Sie sind auf Seite 1von 1

Fußpunktlösung (Thermofuß)

bei energieeffizienten Gebäuden


Die sorgfältige Planung und Ausführung von Verarbeitung Bei Verarbeitung von bauseits mit Perlit
Bauteilanschlüssen ist bei energieeffizienten verfüllten Planziegeln mit Dünnbettmörtel ist zu
Gebäuden eine wesentliche Aufgabe aller Die erste Schar wird entsprechend unseren beachten, dass der Auftrag des Dünnbettmörtels
Gewerke. Neben anderen Anschlussdetails ist Verarbeitungsrichtlinien versetzt. Anschließend auf die erste Schar nicht mittels Mörtelwalze
das Fußpunktdetail (erste Schar Ziegel auf wird das Perlit wird mit einem Schlitten in die erfolgt. Die Ziegel sind im Tauchverfahren zu
Bodenplatte bzw. Kellerdecke) verstärkt in den Kammern der Ziegel eingebracht. Der Schlitten verarbeiten. Ab der dritten Schar wird dann wie
Mittelpunkt des Interesses von Planern und wird bauseits aus Schaltafeln gefertigt. Die gewohnt mit der Mörtelwalze gearbeitet.
Bauausführenden gerückt. Eckbereiche werden mit der Maurerpfanne
verfüllt. Wird das Porotherm Dryfix System eingesetzt,
Wir empfehlen, bei energieeffizienten Häusern muss die Lagerfläche gemäß unseren
neben allen anderen erforderlichen Maßnahmen Verarbeitungsrichtlinien staubfrei gemacht und
die erste Ziegelschar bauseits mit vorgenässt werden.
wasserabweisendem Perlit zu verfüllen. Durch
Tipp: Nach dem Verfüllen sollte das Perlit durch
diese „Thermofuß“-Lösung wird die vertikale
Nässen oder Abdecken vor einem Ausblasen
Wärmeleitfähigkeit der Hochlochziegel deutlich
durch Wind geschützt werden. Über Nacht sollte
reduziert.
der Thermofuß auf jeden Fall abgedeckt werden.
Praktisch alle bauseits mit Perlit verfüllten
Porotherm Ziegel sowie natürlich die bereits
werkseitig mit Mineralwolle verfüllten Ziegel der
Porotherm W.i-Linie sind als thermische
Trennung in der ersten Schar bestens geeignet.
Produktempfehlung Perlit

europerl | www.europerl.com

Bau-europerl Thermo-Floor® oder


Bau-europerl Thermo-Fill ®

leichte Dämmschüttung
anorganisch | unverrottbar | pH-neutral
Brennbarkeitsklasse A1 – unbrennbar
Wärmeleitfähigkeit λR = 0,042 W/mK
Wasserdampfdiffusionswiderstand µ = 1-3

Lieferform: 100 L PE-Sack


Schüttgewicht ca. 83 kg/m³

Rechenwerte und Materialbedarf


Die nachfolgend angegebenen Rechenwerte sind abhängig von Rohdichte und Lochanteil des
Ziegels und wurden stichprobenartig durch Messungen an der TU Wien überprüft und bestätigt 1).

vertikale Wärmeleitfähigkeit Bedarf Perlit


Produkt λv des verfüllten Ziegels inkl. 5 % Verfüllverlust
Die Vorteile dieser
ca. W/mK ca. L/lfm
Porotherm 50 W.i Plan 0,11 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt
Lösung im Überblick:
Porotherm 50 H.i 0,20 76
Porotherm 50 0,20 76 Minimaler Zeitaufwand durch
Porotherm 44 W.i Plan 0,11 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt einfache Verfüllung mittels
Porotherm 38 W.i Plan 0,11 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt Holzschlitten
Porotherm 38 H.i 0,20 56
Porotherm 38 0,22 50 Kostengünstige Lösung durch
3)
Porotherm 32 W.i Plan Sockelstein 0,11 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt geringen Mehraufwand für Perlit
Porotherm 30 W.i Objekt Plan 0,17 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt
Porotherm 30 0,27 34
Sicherheit durch hohe
Porotherm 25-38 W.i Objekt Plan 0,14 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt
Druckfestigkeit und
Porotherm 25-38 M.i Plan 0,25 32
Porotherm 25-38 0,25 32
ausgezeichneten Brandschutz
Porotherm 25-38 Objekt LDF 0,27 29
Porotherm 20-50 0,25 24
Einheitlicher Putzgrund durch
Porotherm 20-40 W.i Objekt Plan 0,14 werkseitig mit Mineralwolle verfüllt Entfall des Materialwechsels
Porotherm 20-40 Objekt 0,35 21
Porotherm 17-50 0,26 21 Kein negativer Einfluss auf das
2)
Porotherm 17-38 Objekt 0,30 13 Schalldämmmaß der Wand
Porotherm 12-50 0,21 16
Porotherm 10-50 0,21 13

1) Sieh Alexander, 03/2004, Diplomarbeit am Institut für Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz an der TU Wien
2) Laborbericht über die Messung der Luftschalldämmung einer Wand Porotherm 25-50 SBZ Plan mit Thermofuß (1. Schar aus Porotherm 25-38 Plan mit Bau-europerl Thermo-Fill®)
3) Ergänzungsstein für Porotherm 44 W.i Plan und Porotherm 38 W.i Plan
Version 13.02.2014