Sie sind auf Seite 1von 2

Schuljahr:

2017/2018 Datum: 14.02.2018


Fach: Deutsch – Klasse 9E
Name: N. Uğur Özcan

DAS ISCHTAR-TOR - BABYLON

Gliederung:
1. Babylon
2. Babylon: Mythologie
3. Das Ischtar-Tor

1. Babylon
- Babylon war die berühmteste Stadt der Mesopotamien. Sie was auch eine der wichtigsten Städte
des Altertums. Sie lag am Euphrat, etwa 90 km südlich Bagdads im heutigen Irak. Ihre Blütezeit lag
zwischen 1800 vor und 100 nach Christus.

- In Babylon war die Wirtschaft sehr
entwickelt wegen ihre Erfolgreiche
Arbeit bei der Landwirtschaft und beim
Handel.
- In Babylon herrschte Monarchie. Da
gab es immer ein König.


2. Babylon: Mythologie

- In Vorstellung der Babylonier waren ihre Götter durchweg menschengestaltig. Wie etwa in
der griechischen und römischen Mythologie bestand auch das babylonische Pantheon aus familiär
miteinander verbundenen Gottheiten. Ihnen wurden verschiedene Eigenschaften und
Charakteristika zugewiesen. Die Beziehungen untereinander waren zum Teil wie innerhalb der
Städte strukturiert.

- Ischtar ist eine sehr alte Muttergöttin. Sie ist die Himmelskönigin, die als Morgen- und
Abendstern sowohl die Liebe als auch den Krieg entfacht, Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit.

3. Das Ischtar-Tor

- Das Ischtar-Tor – eines der Stadttore von Babylon – sowie die Prozessionsstraße wurden in ihrer
endgültigen Form unter der Herrschaft von Nebukadnezar II. errichtet.

- Das Ischtar-Tor befindet sich seit 1930 im Vorderasiatischen Museum, das im Pergamon-
museum in Berlin untergebracht ist. Das Tor war Teil der Mauern von Babylon, die nach älteren Listen
zu den sieben Weltwundern der Antike gehörte.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ischtar-Tor
https://de.wikipedia.org/wiki/Babylonische_Religion
https://de.wikipedia.org/wiki/Babylon