Sie sind auf Seite 1von 2

Extreme Rechte NPD tritt bei den NRW-Landtagswahlen im Mai an

Von Tomas Sager und Jan Spreuk

Auf “Freie” angewiesen


NPD tritt bei den NRW-Landtagswahlen im Mai an

Eigentlich, so hatte es Parteichef Udo Voigt beim NPD- in NRW die DVU antreten sollen, doch Gerhard Frey
Parteitag Ende Oktober in Leinefelde angekündigt, sollte habe nicht gewollt. Also musste die NPD ran. Worch:
ein “Führungstreffen” mit den Landesvorsitzenden im “Wenn man 2006 den Bundes- bzw. Reichstag anpeilt,
Dezember in Berlin entscheiden, wo die Partei bei den kann man eine Wahl wie die in NRW nicht einfach auslas-
nächsten Landtagswahlen antreten würde. Doch dann ging sen. Es ist das bevölkerungsreichste Bundesland. Die
alles viel schneller als gedacht. Gerade einmal eine Woche Wahlergebnisse in Mitteldeutschland sind ja schön und gut
nach dem Parteitag, am 7. November, meldete die NPD und sehr vorzeigbar, aber GEWONNEN wird eine Bun-
Minden-Lübbecke schon Vollzug: Der NRW-Landesvor- destagswahl IM WESTEN.” Nach dem Verzicht von Frey
stand habe auf seiner letzten Sitzung den Wahlantritt der sei dies “strategisch von allen schlechten Möglichkeiten
NPD zur Landtagswahl am 22. Mai 2005 beschlossen. Der also noch die am wenigsten schlechte” - auch wenn er der
“Parteivorstand” - gemeint sein dürfte in diesem Fall der Partei in NRW “nach menschlichem Ermessen” keine
Bundesvorstand - habe dafür “Grünes Licht” gegeben, Chance auf einen Einzug ins Landesparlament zutraut.
berichtete der Kreisverband Minden-Lübecke des Landes-
vorstandsmitglieds Manfred Gutsche. Besonders fix war Landesparteitag in Essen nominiert Listen-
die NPD des Märkischen Kreises. Sie teilte noch am sel- kandidat/inn/en
ben Tag mit, ihre Kandidaten für die drei Wahlkreise im
MK seien bereits bei einer Versammlung in Altena nomi- Am 5. Dezember trafen sich die NPD-Delegierten in
niert worden: der stellvertretende Landesvorsitzende, das Essen zu einem Landesparteitag. Die wichtigsten beiden
Kreistagsmitglied Timo Pradel (33) aus Iserlohn, Prof. Entscheidungen hatte Landesvize Claus Cremer, der neu-
Hagen Prehl (67) aus Schalksmühle und der NPD-Lan- erdings auch als Wahlkampf-Pressesprecher firmiert,
desvorsitzende Stephan Haase (36) aus Lüdenscheid. schon vorweggenommen, als er drei Tage vorher eine
Ihrem Landesvorstand kamen die Mindener und Märki- Pressemitteilung aussandte: “Es ist uns eine besondere
schen NPDler damit zuvor. Landespressesprecher Step- Freude, mitteilen zu können, daß der Landesverband
han Flug aus Siegen brauchte noch vier Tage, bis er die Nordrhein-Westfalen den NPD-Parteivorsitzenden als
Mitteilung, die NPD werde antreten, höchst offiziell kund Spitzenkandidaten der Landesliste gewinnen konnte. Des
tat: “Am Wahltag wird sich zeigen, dass auch im so weiteren wurden im Zeichen der nationalen Volksfront
genannten Westen ein politisches Umdenken der Wähler- zwei Kandidaten der freien Kräfte aufgestellt.” Die Dele-
schaft stattgefunden hat und sich der Erfolg der NPD gierten taten, wie ihnen geheißen worden war, und wähl-
unvermindert fortsetzt”, tönte er vollmundig. ten Voigt auf den Listenplatz 1 sowie die beiden “Freien”
Nicht eindeutig lässt sich die Frage beantworten, warum Christian Malcoci und die Cremer-Freundin Daniela
die Landes-NPD lange vor dem von Voigt angekündigten Wegener auf die Plätze 8 und 10 - “als weitere Stärkung
“Führungstreffen” ihre Kandidatur bekannt gab. Eine der nationalen Volksfront”. Für den - derzeit unwahr-
mögliche Antwort gibt Christian Worch: Die NPD habe scheinlich erscheinenden - Fall, dass die NPD die Fünf-
quasi gar nicht anders gekonnt, meint er. Eigentlich habe Prozent-Hürde überspringt, würden diese Platzierungen

36  Lotta Nr.19 | Winter 2004/2005 


NPD tritt bei den NRW-Landtagswahlen im Mai an Extreme Rechte

ten aufstellt, kann sie gewählt werden. Spannend bleibt


weiter die Frage, ob sie dann auch in sämtlichen mit Kan-
didaten bestückten Wahlkreisen die geforderten 100
Unterstützungsunterschriften beibringen kann. Da in wei-
ten Teilen des Landes überhaupt keine funktionsfähigen
Parteistrukturen existieren, dürfte sie dabei auf die Unter-
stützung örtlicher Kameradschaften angewiesen sein.
Und schließlich wird Erfolg oder Misserfolg der NPD
auch davon abhängen, wie am 22. Mai die “Republikaner”
abschneiden. Die hatten bereits am 3. Oktober bei einer
Versammlung in Willich ihre Landesliste mit 40 Kandida-
ten gewählt. Auf den ersten fünf Plätzen sind die Landes-
vorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende Uschi
Winkelsett (Münster), der Kommunalbeamte Ralf
Goertz aus Erkelenz, der Düsseldorfer Rechtsanwalt und
stellvertretende REP-Bundesvorsitzende Björn Clemens,
Hans Kemper aus Alsdorf (Kreis Heinsberg) sowie der
wohl für den Einzug ins Landesparlament reichen. Ganz Kölner Daniel Schöppe zu finden.
im Zeichen der “Volksfront von rechts” finden sich auf der
Liste - wenn auch auf hinteren Plätzen - auch das Neu-
NPD-Mitglied Ralph Tegethoff und der Dortmunder Die Kandidat/inn/enliste der NPD zu den
stellvertretende DVU-Kreisvorsitzende und Stadtrat Axel Landtagswahlen NRW am 22. Mai 2005:
Thieme wieder. Tegethoff steht auf Platz 13, Thieme auf
Platz 15. Auf das Wählerpotenzial der “Freien” schielend, 1. Udo Voigt (Moosburg an der Isar/Bayern, NPD-Bun-
desvorsitzender)
verbreitete die NPD auch eine “Pressemitteilung der 2. Stephan Haase (Lüdenscheid/Märkischer Kreis, vgl.
Kameradschaften”. Malcocis und Wegeners Platzierung LOTTA Nr. 16, S. 24 ff.)
solle “ein eindeutiges Zeichen für den praktischen Aufbau 3. Claus Cremer (Bochum, stellvertretender NPD-Lan-
einer Volksfront von Rechts sein”, heißt es darin: “Die desvorsitzender und in dieser Funktion für die Koope-
ration mit den “Freien” zuständig, Chef des NPD Wat-
Einbindung von radikalen, freien Kräften in die parlamen- tenscheid, Bezirksrat in Bochum-Wattenscheid, vgl.
tarische Arbeit der Partei setzt somit einen neuen Maßstab LOTTA Nr. 13, S. 19 f.)
für die gemeinsamen, zukünftigen Aufgaben.” 4. Timo Pradel (Iserlohn/Märkischer Kreis, stellvertre-
tender NPD-Landesvorsitzender, NPD-Kreisrat MK,
vgl. LOTTA Nr. 16, S. 25 ff.)
NPD-Direktkandidaturen 5. Wolfgang Mond (Hagen, NPD-Landesvorstand)
6. Willibert Kunkel (Stolberg/Kreis Aachen, NPD-Lan-
Voigt wird auch als Direktkandidat in einem Wahlkreis desvorstand, NPD-Ratsherr im Stadtrat Stolberg, sie-
antreten. Er kandidiert im Bochumer Wahlkreis 107. Für he Seite 27)
7. Erwin Kemna (Ladbergen/Kreis Steinfurt, NPD-Bun-
die beiden Nachbarwahlkreise wurden Claus Cremer (109, desschatzmeister, vgl. LOTTA Nr. 10, S. 18 ff.)
Bochum III/Herne II) und das Hattinger Ratsmitglied 8. Christian Malcoci (Grevenbroich/Kreis Neuss, Partei-
Markus Schumacher (108, Bochum II), Student an der sekretär der NVU (Niederlande), einer der zentralen
Ruhr-Universität Bochum, nominiert. Aufgrund der Kader der “Freien” bundes- und landesweit, vgl.
LOTTA Nr. 5, S. 11 und LOTTA Nr. 8, S. 35 ff.)
Direktkandidatur von Voigt und des sehr umtriebigen 9. Dennis Witt (Essen, NPD-Landesvorstand, stellver-
NPD-Kreisverbandes Wattenscheid muss davon ausge- tretender Landesvorsitzender des “Nationaldemokra-
gangen werden, dass Bochum zum Schwerpunkt des tischen Hochschulbundes” (NHB))
NPD-Landtagswahlkampfes wird. 10. Daniela Wegener (aus Olsberg/Hochsauerlandkreis,
laut Angaben des “blick nach rechts” jetzt Bochum,
Auch weitere NPD-Gliederungen haben inzwischen ihre Chefin der “Freien” im Hochsauerlandkreis, gehört zur
Kandidaten aufgestellt. Zum Beispiel der Kreisverband NRW-Führungsspitze der “Freien” in NRW, vgl.
Steinfurt, der für seine drei Wahlkreise Karl-Heinz Böwe- LOTTA Nr. 14, S. 28 f.)
ring aus Ochtrup (WK 81), den Bundesschatzmeister 11. Manfred Gutsche (Minden-Lübbecke, NPD-Landes-
vorstand, Vorsitzender des NPD-Bezirksverbandes
Erwin Kemna aus Ladbergen (WK 82) sowie seinen Ostwestfalen/Lippe und des Kreisverbandes Minden-
Kreisvorsitzenden Matthias Pohl aus Lengerich (WK 83) Lübbecke, vgl. LOTTA Nr. 15, S. 23 ff.)
nominierte. Der Kreisverband Münster stellte Markus 12. Bernd Kremer (Essen, NPD-Landesvorstand)
Pohl aus Lengerich für den Wahlkreis 84 (Münster I) 13. Ralph Tegethoff (Bad Honnef/Rhein/Sieg-Kreis,
Führungskader der “Freien”, im September 2004
sowie Dennis Dormuth aus Greven für den Wahlkreis 85 gemeinsam mit Wulff und Heise der NPD beigetreten,
(Münster II) auf. vgl. LOTTA Nr. 10, S. 16 f. u. LOTTA Nr. 14, S. 24 ff)
14. Manfred Aengenvoort (Oberhausen, langjähriger
Fazit und Ausblick NPD-Funktionär auf Bundes- und Landesebene, NPD-
Bundesschiedsgericht)
15. Axel Thieme (Dortmund, DVU-Ratsherr und stellver-
Abzuwarten bleibt, ob es der NPD gelingt, in allen 128 tretender DVU-Kreisvorsitzender Dortmund)
Wahlkreisen anzutreten. Nur dort, wo sie einen Kandida-

 Lotta Nr.19 | Winter 2004/2005  37