Sie sind auf Seite 1von 3

Freiheit oder Sicherheit?

| Gesellschaft

Von Werner Hülsmann

Freiheit oder Sicherheit?


Vorratsdatenspeicherung und Anti-Terror-Datei

Seit dem 11. September 2001 hat müssen. Dem gingen mehrere Ver- Umstieg auf klassische Kommunika-
sich das politische Klima nicht nur in suche voraus, vergleichbare Regelun- tionsmittel, um sich vor Strafverfol-
den USA geändert. Die Politik schürt gen in verschiedenen EU-Staaten auf gung zu schützen. Übrig bleiben die
die Angst vor dem “Internationalen nationaler Ebene einzuführen, die sich Daten von ganz normalen Bürgern. Es
Terrorismus“ und bietet auch die ver- allerdings politisch nicht durchsetzen ist davon auszugehen, dass die Vor-
meintlich passenden Lösungen: Mehr ließen. Nach der EU-Richtlinie soll die ratsdatenspeicherung keinen einzigen
Kontrollen und mehr Überwachung Speicherung der Daten selbst dann Anschlag “internationaler Terroristen“
sollen für mehr Sicherheit sorgen. Der erfolgen, wenn zum Beispiel wegen verhindert und auch die Aufklärung
Datenschutz und die Bürgerrechte einer Flatrate diese Daten für solcher Anschläge nicht erleichtert.
bleiben auf der Strecke. Datenspei- Abrechnungszwecke gar nicht benö- Der Grund für diese Einschätzung ist
cherungen auf Vorrat, Videoüberwa- tigt werden. Durch diese Vorratsda- die riesige Menge an Daten, die durch
chung allerorten und Lauschangriffe tenspeicherung ist nachvollziehbar, die Vorratsdatenspeicherung anfällt.
innerhalb und außerhalb von Woh- wer wann mit wem per Telefon, Fax, Selbst mit modernsten Computern
nungen sollen für mehr Sicherheit sor- Handy oder E-Mail kommuniziert hat. und Programmen lassen sich diese
gen - als ob sich jemals eine Videoka- Bei Handy- und SMS-Nutzung wird Datenwüsten nicht auf die Schnelle
mera oder ein Mikrofon zwischen darüber hinaus der Standort des durchsuchen.
Täter und Opfer geworfen hätte. Benutzers festgehalten. Auch wer Die mit der Vorratsdatenspeiche-
über welchen Provider das Internet rung verbundenen Schäden an der
Datenspeicherung auf Vorrat – wie lange genutzt hat, wird nach die- Demokratie werden billigend in Kauf
eigentlich verfassungswidrig ser EU-Richtlinie für mindestens sechs genommen. Alle 450 Millionen EU-
Monate gespeichert. Bürgerinnen und -Bürger werden
Anfang dieses Jahres wurde eine Auch hier müssen der internationa- unter Generalverdacht gestellt. Die
EU-Richtlinie erlassen, nach der le Terrorismus und die organisierte Vorratsdatenspeicherung greift unver-
Telekommunikationsverkehrsdaten für Kriminalität als Begründung herhalten. hältnismäßig in die persönliche Privat-
mindestens sechs Monate von den Dabei nutzen diese Kreise technische sphäre ein. Sie beeinträchtigt berufli-
Telekommunikations- und Internet- Maßnahmen wie Verschlüsselung und che Aktivitäten insbesondere in den
unternehmen gespeichert werden Anonymisierungstechniken oder den Bereichen Medizin, Recht und Seel-

Lotta #25 | Winter 2006 | Seite 7


Gesellschaft | Freiheit oder Sicherheit?

sorge aber auch im Journalismus. bis Ende 2005 – also auch in der Recht öffentlich zugänglich. In der
Welcher Informant traut sich dann Zusammensetzung der großen Fassung dieses Referentenentwurfs ist
noch, mit Journalisten zu telefonieren, Koalition – standhaft alle Anstrengun- vorgesehen, dass “zur Verfolgung von
wenn er weiß, dass dies für mindes- gen von Bundesregierung und Bun- Straftaten“ die TK-Dienstleister und
tens sechs Monate nachvollziehbar ist? desrat abgewehrt, eine Telekommuni- Internetprovider “die gespeicherten
Nicht umsonst hat das Bundesverfas- kations-Vorratsdatenspeicherung auf Daten den zuständigen Stellen unver-
sungsgericht eine Vorratsdatenspei- nationaler Ebene einzuführen. Erst als züglich zu übermitteln“ haben. Wie
cherung immer wieder als verfass- auch die deutschen Minister (gegen dies in der Praxis umgesetzt werden
sungswidrig abgelehnt. Bereits im den ausdrücklichen Beschluss des soll, ist im Gesetzentwurf nicht gere-
Volkszählungsurteil vom 15. Dezem- Deutschen Bundestages) auf EU- gelt. Schwierig wird es allemal, da
ber 1983 führt das Bundesverfas- Ebene den Weg für die Vorratsdaten- hierzu große Mengen auf Vorrat
sungsgericht aus: “Wer nicht mit hin- speicherung freimachten, ist der gespeicherter Verkehrsdaten durch-
reichender Sicherheit überschauen Deutsche Bundestag – leider nachhal- sucht werden müssen.
kann, welche ihn betreffenden Infor- tig – umgefallen. Trotz eingereichter
mationen in bestimmten Bereichen Klagen beim Europäischen Gerichts- “Es wächst zusammen, was
seiner sozialen Umwelt bekannt sind, hof gegen die EU-Vorratsdatenspei- nicht zusammen gehört“
und wer das Wissen möglicher Kom- cherungsrichtlinie sind weder die
munikationspartner nicht einigerma- Bundesregierung noch der Deutsche Zwar kein nationaler Alleingang,
ßen abzuschätzen vermag, kann in Bundestag bereit, eine Entscheidung aber doch ein sehr rasches Vorpre-
seiner Freiheit wesentlich gehemmt über die Umsetzung der Vorrats- schen, ist auch im Bereich der inneren
werden, aus eigener Selbstbestim- datenspeicherung in deutsches Recht Sicherheit festzustellen. Der ehemalige
mung zu planen oder zu entscheiden.“ zu verschieben, bis der Europäische Innenminister Otto Schily erhielt nicht
Auch mit dem Recht auf Achtung des Gerichtshof seine Entscheidung ge- umsonst den “Lifetime-BigBrother-
Privat- und Familienlebens aus Art. 8 troffen hat. Und das, obwohl die Kla- Award“ für sein “Lebenswerk“. Zu sei-
der Europäischen Menschenrechts- gen gute Aussichten auf Erfolg haben. nem “Schaffen“ gehören nicht nur die
konvention ist eine derartige Vorrats- Leider bedingt eine Nichtigkeitserklä- so genannten Otto-Kataloge. Schily
datenspeicherung nicht zu vereinba- rung einer solchen EU-Richtlinie nicht, propagierte in seiner Funktion als
ren. dass die Gesetze der EU-Staaten, die Innenminister auch einen Sicherheits-
Auch deutsche PolitikerInnen bilden auf Grund der EU-Richtlinie erlassen wahn, der mit einem Abbau bürger-
auf europäischer Ebene keine Phalanx wurden, automatisch ungültig wür- licher Rechte einhergeht. Sein Nach-
für die Bürgerrechte. Wenn die den. Dies könnte zu der absurden folger Wolfgang Schäuble steht
Justizministerin Brigitte Zypries Situation führen, dass die Vorratsda- Schilly nicht nach. Ein erneuter, vor-
behauptet, dass Deutschland nun die tenspeicherung in deutsches Recht läufiger Höhepunkt ist die geplante
Vorratsdatenspeicherung einführen umgesetzt wurde, aber die entspre- Einführung der “Anti-Terror-Datei“.
müsse, da dies ja von der EU vorge- chende EU-Richtlinie nicht mehr in Am 4. September 2006 hat die
schrieben werde, so stimmt das zwar, Kraft ist. Innenministerkonferenz (IMK), beste-
aber Zypries verschweigt leider, dass Seit dem 14. November 06 – also hend aus dem Bundesinnenminister
weder sie noch der alte und schon gar bereits zwei Wochen vor dem vom sowie den 16 Landesinnenministern,
nicht der neue Bundesinnenminister Bundesjustizministerium geplanten beschlossen, eine gemeinsame Anti-
gegen den entsprechenden EU- Veröffentlichungstermin – ist der Terror-Datei einzurichten. Diese Datei
Beschluss gestimmt haben. Der Gesetzentwurf zur Umsetzung der soll von den Polizeien und allen 19
Deutsche Bundestag hatte zumindest Vorratsdatenspeicherung in deutsches Geheimdiensten des Bundes und der

Seite 8 | Lotta #25 | Winter 2006


Freiheit oder Sicherheit? | Gesellschaft

Länder gefüllt und genutzt werden. Trennung dieser Arten von Sicher- Sicherheitswahn ohne Ende? –
Am 20. September 2006 wurde der heitsbehörden. Dabei ist das Tren- “Wer sich nicht wehrt, lebt
Entwurf des “Gemeinsame-Dateien- nungsgebot eine historisch bedeutsa- verkehrt!“
Gesetzes“ von der Bundesregierung me Konsequenz aus den bitteren Er-
abgesegnet. fahrungen mit der Gestapo in der Gegen Sicherheitswahn und für
Von der IMK wird die Notwendig- Nazizeit, die sowohl geheimdienstlich Freiheit engagiert sich der Arbeitskreis
keit der zentralen Anti-Terror-Datei als auch exekutiv vollziehend tätig Vorratsdatenspeicherung1, der bereits
nicht zuletzt mit den Anschlagsver- war. Mit diesem Gebot sollte in der vielfältige Aktionen gegen die Vorrats-
suchen auf zwei Regionalzüge im Juli BRD eine unkontrollierbare und damit datenspeicherung unternommen hat.
2006 in Koblenz und Dortmund be- undemokratische Machtkonzentration Zuletzt die Demonstration in Bielefeld
gründet. Eigentlich sollte den Innen- der Sicherheitsapparate und eine neue unter dem Motte “Freiheit statt
ministern bekannt sein, dass die bei- politische Geheimpolizei verhindert Angst“. Viele der Demonstrationsteil-
den mutmaßlichen Täter vorher weder werden. Die negativen Erfahrungen nehmerInnen nahmen dann auch an
geheimdienstlich noch polizeilich auf- mit der Stasi der ehemaligen DDR, die der diesjährigen Verleihung der
fällig geworden waren. Sie wären also Geheimdienst und -polizei in einem “BigBrotherAwards“ in Bielefeld teil.
in einer solchen Datei überhaupt nicht war, untermauern diese ursprüngliche Diese vom FoeBuD e.V.2 durchgeführ-
erfasst gewesen. Die Innenminister- Intention. Für ihren Beschluss zur te Veranstaltung weist auf die ekla-
konferenz spricht hingegen von einer Antiterrordatei erhielt die Innenminis- tantesten “Datenkraken“, wie die
notwendigen “Verbesserung der terkonferenz am 20. Oktober in Biele- Datensammler genannt werden, hin.
Zusammenarbeit von Polizeien und feld den “BigBrotherAward“ 2006 in Zu den ausgezeichneten “Datenkra-
Nachrichtendiensten gerade im der Kategorie Politik. Dr. Rolf ken“ gehören dieses Jahr u.a. die
Hinblick auf den Austausch von Daten Gössner, Rechtsanwalt, Publizist und Society for Worldwide Interbank
über Terroristen“. Dabei sollen in die- seit 2003 Präsident der Internationa- Financial Telecommunication (SWIFT)
ser Datei nicht nur rechtskräftig verur- len Liga für Menschenrechte führte in und der Landtag von Mecklenburg -
teilte Terroristen gespeichert werden. seiner Laudatio bei der Verleihung Vorpommern. SWIFT kopiert alle
Geplant ist eine Präventivdatei, in der dazu aus: “Die Anti-Terror-Datei ist Überweisungsdaten auf die Computer
nicht nur Daten von Verdächtigen, [...] auf dem Hintergrund der seit dem des SWIFT-eigenen US-amerikani-
sondern auch die personenbezogenen 11. 9. 2001 erlassenen Antiterror- sches Operation Center (SWIFT-USA)
Daten mutmaßlicher “Kontaktper- Gesetze […] zu sehen, mit denen Auf- und ermöglicht somit unter Missach-
sonen“ von Verdächtigen gespeichert gaben und Befugnisse von Geheim- tung des Bankgeheimnisses den US-
werden sollen. Hier besteht die diensten und Polizei drastisch ausge- Behörden den Zugriff auf europäische
Gefahr, dass auch das soziale Umfeld weitet wurden und die die Kontroll- Banküberweisungsdaten. Der Landtag
der bloß Verdächtigen in der Datei dichte in Staat und Gesellschaft be- von Mecklenburg -Vorpommern er-
vollständig erfasst wird. Dabei sollen trächtlich erhöht haben. Sie ist auch hielt den “BigBrotherAward“ für die
“tatsächliche Anhaltspunkte“ ausrei- im Zusammenhang zu sehen mit dem neuen Befugnissen im dortigen Poli-
chen, um aus einem unbescholtenen geplanten ‘Terrorismusbekämpfungs- zeiaufgabengesetz, die es erlauben,
Bürger einen Terrorverdächtigen zu ergänzungsgesetz’, das die Große öffentliche Plätze, Gebäude, Einrich-
machen. Das hat zur Folge, dass des- Koalition jüngst in den Bundestag ein- tungen und Verkehrsmittel nicht nur
sen Familie, Kinder, Arbeitskollegen, gebracht hat und mit dem die befris- optisch, sondern auch akustisch zu
Geschäftspartner, Anwälte, Vermieter, teten Antiterror-Befugnisse von 2002 überwachen: “Flirten, flüstern, trat-
Sportsfreunde etc. systematisch in der nicht nur um weitere fünf Jahre ver- schen, der Staat hört mit.“ Mit 500
Datei erfasst werden. längert, sondern auch noch ausge- BesucherInnen stieß die Gala anläss-
Mit der Anti-Terror-Datei können weitet werden sollen – ohne zuvor lich der Verleihung dieses Jahr auf ein
alle Polizeien des Bundes und der eine unabhängige, kritische Bilanzie- so großes Interesse wie nie zuvor. Es
Länder im vereinfachten Verfahren rung der bisherigen Antiterrorgesetze lohnt sich also, für Frei-
[1] www.vorrats
nicht gesicherte geheimdienstliche und ihrer Wirkungen vorzulegen.“ heits- und Bürgerrechte datenspeicherung.de
Informationen online nutzen. Umge- einzutreten.  [2] www.foebud.de

kehrt bekommen alle Geheimdienste


hochsensible polizeiliche Verdachts- Zum Autor
daten.
Eine solche Vernetzung führt zu Werner Hülsmann ist Vorstandsmitglied des Forums InformatikerInnen für
einer verstärkten Verzahnung von Po- Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V. (www.fiff.de) und der
Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V.
lizei und Geheimdiensten und be-
(www.datenschutzverein.de) sowie als selbstständiger Datenschutzberater
deutet letzten Endes die Aufhebung und externer Datenschutzbeauftragter (datenschutzconsulting.eu) tätig.
des verfassungsmäßigen Gebots der

Lotta #25 | Winter 2006 | Seite 9