Sie sind auf Seite 1von 4

Krisengewinnler | Schwerpunkt

Von Gerd Alt und Torben Heine trierten Produktionsstätten, [...] die
aus der Ausrichtung auf rein quantita-

Krisengewinnler tive Massenproduktion folgende


Nivellierungstendenz auf den Gebieten
der Verbrauchsgewohnheiten, der
Mit einem “Antikapitalismus von Rechts” soll Kultur usw. – dies alles droht zu einer
die Soziale Frage nationalisiert werden kulturlosen Weltzivilisation zu führen.”
Und: “Auch international haben die
multinationalen Konzerne durch ihren
Hinter Transparenten, auf denen Parolen gegen Kapitalismus und Globa- Einfluß auf die Waren- und Geld-
lisierung zu lesen sind, findet man heute altbekannte Kader der extre- ströme längst begonnen, die Wirt-
men Rechten umringt von jungen MitläuferInnen im Che-Guevara -Shirt. schaftspolitik der Einzelstaaten zu
Was steckt hinter dieser ideologischen Renovierung der extremen unterlaufen.”
Rechten? Diese Passagen entstammen nicht
etwa einer aktuellen Broschüre, son-
Das “Modell Deutschland” der Reformen dienten der extremen Rech- dern der Jungen Kritik, einem Theorie-
1970er Jahre, in dem der Widerspruch ten als Bühne, um sich vor einem brei- organ der so genannten Neuen Rech-
von Kapital und Arbeit institutionali- teren Publikum als Anwalt der “kleinen ten aus dem Jahre 1979. Ihr Autor
siert niedergehalten wurde und sozia- Leute” darzustellen. Bei ihren Auf- Klaus Dieter Ludwig, ein ehemaliger
ler Frieden optimale Kapitalverwer- märschen zum 1. Mai, mit denen sie Bankdirektor, NPD- und Deutsche
tungsmöglichkeiten bieten sollte, ge- sich weiter sozial zu profilieren versu- Liga-Mitglied, zog vor fast dreißig
hört der Vergangenheit an. Wirt- chen, blieben sie bislang aber weitge- Jahren für eine völkisch ausgerichtete
schaftliche und soziale Krisen resultie- hend unter sich. Zum G8-Gipfel mo- Wirtschaftspolitik zu Felde. 1979 be-
ren nun aus den neuen Verwertungs- bilisiert die NPD für den 2. Juni zu ei- schränkten sich Positionen wie die
bedingungen des Kapitals, das alle nem Aufmarsch in Schwerin. Ludwigs aber auf Debattierklubs der
nationalen Grenzen sprengt und als “Neuen Rechten”. Sozial- und wirt-
dessen Überbau eine neoliberale Ganz Rechts - nichts Neues!? schaftspolitisch war die NPD jener Zeit
Ideologie (vgl. S. 44) fungiert. Die extrem rechte Kritik am Kapita- stark unterbelichtet. Man forderte
Dies ist der Rahmen, in dem sich seit lismus ist nicht neu: verstärkte deutsche Exporte, eine
einigen Jahren die NPD und die “Freien “Die Bedrohung der Völker – Unter- sparsame Haushaltsführung oder eine
Kameradschaften” verstärkt der drückungsmaßnahmen, Zentralisie- Vereinfachung des Steuersystems.
Globalisierung und Sozialen Frage zu- rungstendenzen im staatlichen und Auch die sozialpolitischen Forderun-
wenden. Die Demonstrationen gegen wirtschaftlichen Bereich, [...] die Wan- gen waren wenig spektakulär. Der
die Agenda 2010 und insbesondere derung riesiger Arbeiterströme zu den Einfluss der Gewerkschaften sollte be-
gegen die so genannten Hartz- in relativ wenigen Gebieten konzen- kämpft werden und Hausfrauen eine

Lotta #26 | Frühjahr 2007 | Seite 11


Schwerpunkt | Krisengewinnler

Sozialversicherung erhalten. Von Ausnahme mehr. NPD-Demonstratio- rung”. Am 18. März 2006 trafen sich
einem “nationalen Sozialismus” fand nen am 1. Mai sind fest etabliert. Spä- 150 AktivistInnen der extremen
sich in der Außendarstellung der NPD testens mit Einführung des Arbeits- Rechten im thüringischen Lichten-
jener Zeit keine Spur. Lediglich in losengeldes II versucht die NPD, mit hain-Oberweißbach, um sich in die
Schulungsmaterialien für die Funk- sozialpolitischen Forderungen Anhän- Grundlagen des “Antikapitalismus von
tionsträger der NPD fand sich die Un- gerInnen zu gewinnen. Auch das The- Rechts” einführen zu lassen. Schu-
terscheidung zwischen einem marxis- ma Globalisierung hat an Bedeutung lungsziel war, den Schwerpunkt der
tisch orientierten und einem vermeint- gewonnen. So ist es folgerichtig, dass Agitation von einzelnen Aspekten der
lichen “nationalen Sozialismus”. die Partei den G8-Gipfel im Juni die- “Sozialen Frage” zu einer grundsätz-
ses Jahres nutzen möchte, um sich als lichen Thematisierung von Kapitalis-
Neoliberal oder “sozialistisch”? “einzige authentische Anti-Globali- mus und Globalisierung zu verschie-
Lange Jahre bot der “Kalte Krieg” sierungspartei” (Jürgen Gansel) zu ben. Zwei “Wirtschaftsexperten” der
den Rahmen, in dem sich die Propa- profilieren. Gansel, der seine Magis- NPD im sächsischen Landtag gaben
ganda extrem rechter Parteien be- terarbeit über “Antikapitalismus in der den theoretischen Input. Arne
wegte. Ein positiver Bezug auf einen ‘Konservativen Revolution’ in Schimmer referierte zur allgemeinen
“nationalen Sozialismus” verbot sich Deutschland 1918-1932” geschrieben Globalisierungskritik von Rechts, und
schon aufgrund des rigiden Antikom- hat, gehört zu den Verfechtern einer Per Lennart Aae verbreitete sich über
munismus. Parteien der extremen “sozialrevolutionären” Programmatik sein Thema “Volkswirtschaft statt Glo-
Rechten wie die Republikaner oder die in der NPD. Er hat sich den Kampf balisierung”.
ehemalige Schill-Partei Rechtsstaat- gegen die Globalisierung auf die Vorgestellt wurde auch die druckfri-
liche Offensive punkteten in ihren Fahnen geschrieben, die “das plane- sche 24-seitige Broschüre “Antikapi-
Hochphasen mit Populismus neolibe- tarische Ausgreifen der kapitalisti- talismus von Rechts” der AG Zukunft
raler Prägung. Sie forderten einen schen Wirtschaftsweise unter der statt Globalisierung. Unterstützt von
Abbau bürokratischer Verordnungen, Führung des Großen Geldes” sei. Das der JN Sachsen und dem “Nationalen
propagierten unternehmerische Frei- “Große Geld” habe, so Gansel in der Widerstand” wurde diese Broschüre
heit und eine Beschränkung der be- Deutschen Stimme 12/2005, “obwohl vom NPD/JN-Kader Mathias Rochow
trieblichen Mitbestimmung zum Woh- seinem Wesen nach jüdisch-noma- herausgegeben. Inhaltlich verantwort-
le der Nation, verbunden mit einem disch und ortlos, seinen politisch- lich sind der Kampfbund Deutscher
aggressiven Wohlstandschauvinismus. militärischen Standort vor allem an der Sozialisten (KDS), die JN-Abspaltung
Ihre Erfolge waren nicht von Dauer. Ostküste der USA”. Die “Kapitalismus- Bewegung Deutsche Volksgemein-
Eine Anbindung an das rechtskonser- kritik” der NPD ist nicht viel mehr als schaft, die Mitteldeutsche Jugendzei-
vative Milieu gelang selten. In anderen die Forderung nach staatlich-regulati- tung aus Hoyerswerda und der als
europäischen Ländern konnten sich ven Eingriffen in die Wirtschaft, ver- Sepp Hagen auftretende Sebastian
ähnliche Parteien hingegen etablieren. bunden mit antisemitischer Hetze. Im Richter (JN) sowie Andreas Kühn
Der FPÖ gelang sogar der Sprung in NPD-Aktionsprogramm heißt es: “Ziel (KDS).
die Regierung Österreichs. Ein großer nationaldemokratischer Wirtschafts- “Als Grundstein einer neuen antika-
Teil der potenziellen WählerInnen die- politik ist die Synthese von unterneh- pitalistischen, nationalen und sozialis-
ser Parteien hat aber inzwischen reali- merischer Freiheit und sozialer Ver- tischen Jugendbewegung” will man
siert, dass die Sicherung des “Stand- pflichtung [...] Die Führung der Volks- die Broschüre verstanden wissen. Mit
orts” mit neoliberalen Rezepten auch wirtschaft ist jedoch Aufgabe des der in ihr verbreiteten Propaganda
sie in prekäre soziale Lagen bringen Staates und unterliegt dessen Verant- “eines sozialistischen Nationalismus
kann. Der ökonomische Strukturwan- wortung.” will die antikapitalistische Rechte im
del, die herrschende neoliberale Wirt- Lager der opportunistischen Rechten
schaftspolitik und die breit geführten Die Antikap-Kampagne und der marxistischen Linken um Mit-
Diskurse über die Folgen der Globali- Teile der Kameradschafts-Szene kämpfer und Bündnispartner ringen”.
sierung verhindern eine extrem rechte, versuchen nun, einen Schritt weiter zu Die Linke soll aufgeklärt werden, “daß
neoliberale Politik, da sie nicht länger gehen. Sie wollen eine antikapitalisti- der Sozialstaat nur als abgeschotteter
als politische Alternative verkauft wer- sche Politik von Rechts begründen, die Nationalstaat vor dem globalen An-
den kann. sich selbst als “revolutionär” und sturm des internationalen Kapitals ge-
Obwohl sich auch jetzt der Begriff “echte Systemalternative” versteht. rettet und gesichert werden” könne.
“nationaler Sozialismus” weder im Dafür arbeitet man an einem theore- Trotz dieser “Querfront”-Bemühun-
Partei- noch im Aktionsprogramm der tischen Überbau. Ihren stärksten gen bleiben linke Gesellschaftsvorstel-
NPD findet, sind Neonaziaufmärsche, Ausdruck fand diese Entwicklung im lungen das erklärte Feindbild. Auch die
die sich mit wirtschafts- und sozialpo- Start der “Antikap-Kampagne” unter globalisierungskritische Bewegung ist,
litischen Themen befassen, keine dem Motto “Zukunft statt Globalisie-

Seite 12 | Lotta #26 | Frühjahr 2007


Krisengewinnler | Schwerpunkt

und Börsen das schaffende nationale


Produktivkapital, Mittelstand, Bauern-
tum und alle übrigen Werktätigen sei-
ner Gelddiktatur unterworfen hat und
durch ein teuflisches Weltverschul-
dungssystem [...] alle schaffenden
Völker dieser Erde ausbeutet und zer-
stört.”
In antisemitischer Manier wird das
“Weltjudentum” als Drahtzieher hinter
dem Finanzkapital vermutet. Man
neonazistische Broschüre glaubt vor allem mit der Abschaffung
zum Thema Antikapitalismus
des Zinses, den Kapitalismus von einer
“Wüstenwirtschaft” (KDS) in einen
weil internationalistisch ausgerichtet, In der “Volksgemeinschaft” seien deutschen Sozialismus verwandeln zu
in der Regel kein positiver Bezugs- Klassengegensätze und Widersprüche können. Entsprechend veröffentlicht
punkt. aufgehoben, da ArbeiterInnen wie die Antikap-Kampagne auch Texte
KapitalistInnen einzig dem nationalen von Reiner Bischoff, einem ehemali-
“Blut und Boden” Interesse dienten. Obwohl der Staat gen Landesvorstandsmitglied des
Wer verstehen will, was die Ma- regulativ in die Wirtschaft eingreift, BUND in Baden-Württemberg und
cherInnen der Antikap-Kampagne werden die bestehenden Eigentums- rechten Publizisten. Bischoff ist Ver-
unter “nationalem Sozialismus” ver- verhältnisse kaum berührt. treter der so genannten Freigeldlehre,
stehen, muss ihr Menschen- und Ge- Für die Linke aber geht es interna- die ebenfalls den Zins als Hauptübel
sellschaftsbild untersuchen. Nach dem tional darum, die Ausbeutung des des Kapitalismus ansieht. Viele Ver-
Prinzip von “Blut und Boden” werden Menschen durch den Menschen und treter dieser Lehre, die sich vor allem
Menschen von ihnen als kategorial die damit verbundenen Herrschafts- auf den Theoretiker Silvio Gesell be-
ungleich angesehen. In der vom KDS- verhältnisse abzuschaffen. Die private gründet, wiesen eine Nähe zum Na-
Mitglied Micha Togram verfassten, Aneignung des Mehrwerts durch Ka.- tionalsozialismus auf (vgl. LOTTA # 15
112-seitigen Kampagnen-Broschüre pitalistInnen wird unterbunden, in und #16).
“Zukunft statt Globalisierung” heißt dem das Kapital sozialisiert wird. Die Freiwirtschaftliche Konzepte spielen
es: “Der Mensch ist wie alle anderen extreme Rechte negiert diesen zentra- auch in verschiedenen Regionalgeld-
Lebewesen auf dieser Erde nicht als len Inhalt des Sozialismus. Initiativen und Tauschringen, die sich
Individuum, sondern nur als Gruppen- oft als Teil der globalisierungskriti-
wesen lebens- und überlebensfähig. Antisemitismus als schen Bewegung sehen, eine Rolle. Im
Die erste und ursprünglichste Form der Programmkern Mittelpunkt dieser Ideologien steht
Sozialisierung ist biologischer Art und Dass sich die Neonazis selbst als allein die Kritik am Zins. Eigentums-
erfolgt in der Familie, Sippe und Antikapitalisten verstehen können, verhältnisse am Produktionskapital
Stamm, aus denen sich schließlich die obwohl sie das Privateigentum an den bleiben unangetastet. Folglich schaffe
Völker und ‘Rassen’ ergeben.” Produktionsmitteln und das Profitprin- die “Entmachtung der Hochfinanz” –
Jedes Volk besitze einen “artgemä- zip nicht in Frage stellen, gelingt ihnen so ein Titel eines Buches von Bischoff –
ßen Lebensraum”, der mit den nur durch eine theoretische Setzung. “Demokratie, Frieden, Arbeit für alle,
Nationalstaaten identisch sein solle. Sie teilen das Kapital in “schaffendes”, Kultur- und Naturbewahrung”. Das
Die Völker müssten, um überlebensfä- bodenständig-deutsches Industrieka- kritisierte “Finanzkapital” oder besser
hig zu sein, alles Fremde ausgrenzen pital und “raffendes”, fremdes Finanz- die Zirkulationssphäre des Kapitals ist
und ausmerzen. Die angestrebte kapital, das sich nicht für nationale aber vom Anlagekapital nicht zu
“Volksgemeinschaft” wähnt sich so- Interessen einspannen lasse. In der trennen, sie bedingen sich gegensei-
wohl durch “Ausländer” als auch bereits erwähnten Broschüre heißt es: tig.
durch “Volksschädlinge” bedroht. Die “Im Mittelpunkt der rechten Kapitalis- Es ist selbstverständlich, dass die
Stellung des Einzelnen und der Wert, muskritik steht das bewegliche, raff- Neonazis das anders sehen. So liest
der dem Individuum zugemessen wird, fende und wuchernde Handels- und man bei der AG Zukunft statt Globali-
werden durch Volkszugehörigkeit, Leihkapital (Finanzkapital, Geldmacht, sierung: “Die Tatsache, daß das politi-
Anpassung und Leistungsfähigkeit Goldene Internationale, das ‘Große sche Geschäft in den kapitalistischen
bestimmt. So vertritt die extreme Geld’, Hochfinanz, Kapintern, Mam- Finanzdemokratien von dunklen
Rechte eine vermeintlich natur- monismus, Plutokratie), das mittels Wirtschaftsmächten beherrscht wird,
notwendige Hierarchie. Aktiengesellschaften, Fonds, Banken hat sicher nichts mit ‘Verschwörungs-

Lotta #26 | Frühjahr 2007 | Seite 13


Schwerpunkt | Krisengewinnler

theorien’ zu tun [...] Die Geldmacht Den Machern der Antikap-


übt ihren in keiner Verfassung vorge- Kampagne geht es nicht darum, ein
sehenen politischen Einfluß nicht in Theoriegebäude zu entwerfen, das
lärmenden Parteiversammlungen aus, zumindest in sich widerspruchsfrei ist.
sondern durch geheime Kontenbewe- Ziel ihres Treibens ist nicht Erkenntnis-
gungen.” Ihre Aufgabe sehen die gewinn, sondern Propagandaerfolg.
rechten “AntikapitalistInnen” dann Sie offenbaren damit nur ihren eige-
auch darin, “mehr Licht in das Dunkel nen antisemitischen Beißreflex und
anonymer finanzkapitalistischer Netz- bedienen jenen ihrer Basis. Der
werke zu bringen.” “Antikapitalismus von Rechts” erlaubt
es seinen VertreterInnen, sich als radi-
Vergangenheit und Zukunft kale SystemgegnerInnen zu gerieren,
eines “nationalen Sozialismus” ohne das eigene Handeln in den
Während des Nationalsozialismus gesellschaftlichen Verhältnissen re-
gingen die Interessen des deutschen flektieren oder mit den eigenen Vor-
Kapitals bis kurz vor der Niederlage stellungen brechen zu müssen. Es
konform mit denen der Nazis. werden einfache Erklärungen und
Zerschlagung der Arbeiterorganisatio- Feindbilder für unübersichtliche ge-
nen, Orientierung auf Kriegswirt- sellschaftliche Verhältnisse geboten.
schaft, Arisierung von jüdischem Be- Neonazistisches Verständnis von Hierin liegt die Attraktivität des “Anti-
sitz, Zwangsarbeit und Vernichtung Antikapitalismus - Aufmarsch am 15. kapitalismus von Rechts” begründet.
Dezember 2001 in Bottrop
durch Arbeit, Beteiligung an Planung Die Hinwendung zu einer “antikapita-
und Ausführung der Plünderung be- listischen” Agitation erklärt sich aber
setzter Länder, all dies bescherte und mächten (Frankreich-Deutschland- nicht nur aus dem antisemitischen
sicherte dem deutschen Kapital Extra- Rußland-China-Japan)” sei. Hier ent- Weltbild der extremen Rechten, son-
profite. Dies war die soziale Realität scheide sich, wer künftig die Welt dern ist auch der Versuch, an gesell-
des ersten Versuches eines “Nationa- regiere. schaftliche Widersprüche anzudocken.
len Sozialismus”. Mit wirtschafts- und sozialpoliti-
Auch ein neuerlicher Versuch dürfte Fazit schen Argumenten werden jene
nicht anders aussehen. Zwar versucht Die Inhalte, mit denen die extreme bedient, die schon immer “Ausländer
man mit Aussagen wie “Hartz IV ist Rechte ihren “Antikapitalismus” füllt, raus!” gebrüllt haben. Eine inhaltliche
keine Arbeitsmarktreform, sondern ein beziehen sich noch immer auf den Auseinandersetzung ist nur beim
Verbrechen am deutschen Volk” historischen Nationalsozialismus (vgl. Führungspersonal in spe zu erwarten.
Arbeitslose und Hartz-IV-Betroffene S. 15), der das Vorbild der angestreb- Allen anderen wird ein “kuscheliger”
zu ködern, was würden die Adressaten ten “Volksgemeinschaft” bleibt. Es hat nationaler Sozialismus versprochen,
aber dazu sagen, dass sie unter der lediglich eine Modernisierung der der “die Sehnsucht [...] nach Heimat,
Knute der extremen Rechten nicht nur alten NSDAP-Rhetorik stattgefunden, Sicherheit, Geborgenheit im Zeitalter
Ein-Euro -Jobs zu verrichten hätten, indem man aktuelle Diskurse, vor der globalen Entfremdung, Entwurze-
sondern gar einer Pflicht zur Arbeit allem über Globalisierung, einbezieht. lung, Überfremdung und Verelendung
unterworfen würden? “Das Recht auf Einzig der offene Bezug auf den “anti- zu befriedigen” vermag (AG Zukunft
Arbeit setzt die pflichtgemäße Einstel- imperialistischen Kampf der unter- statt Globalisierung). Entscheidend
lung zur Arbeit voraus”, schreibt die drückten Völker” ist neu. Die theoreti- wird sein, ob es der extremen Rechten
AG Zukunft statt Globalisierung. schen Bemühungen bleiben schwach gelingt, an öffentliche Debatten über
Die Antiglobalisierungsthesen der und widersprüchlich. Die extrem rech- die Zumutungen des ökonomischen
Antikap-AktivistInnen münden te Kapitalismuskritik basiert auf einer Strukturwandels und die neoliberale
schließlich im Horrorszenario eines völkischen Grundlage und negiert den Reformpolitik anzuschließen. Auf die
globalen Endkampfes: Eine “eurasi- linken, universalistischen Anspruch auf Unterstützung der ökonomischen Eli-
sche Achse” fantasiert man herbei, die gleiche Teilhabe aller Menschen am ten können die Neonazis, anders als
ein “machtvolles Gegengewicht zu gesellschaftlichen Reichtum und an 1933, nicht zählen. Ihre Vorstellungen
den USA” in einem globalen “End- den politischen Entscheidungen. Man eines regulierten, nationalstaatlich be-
kampf zwischen Ozeanien und Eura- bedient sich zwar bei linken Parolen grenzten Kapitalismus stehen den ak-
sien, zwischen den ozeanischen und Codes, übernimmt aber keine lin- tuellen Verwertungsinteressen des Ka-
Mächten des Nomadentums (US-Ost- ken Inhalte. Die Grundlagen der kapi- pitals entgegen. 
küste mit englischem Satelliten) und talistischen Produktionsweise bleiben
den eurasisch-bodenständigen Land- unangetastet.

Seite 14 | Lotta #26 | Frühjahr 2007