Sie sind auf Seite 1von 3

«Бременские музыканты»

1 сцена:
Автор (Соня/Влада): Der König hatte eine Tochter. Sie war sehr schön, aber sie
lachte nie, sie weinte und weinte.
Король (Рома): Was ist los, meine liebe Tochter? Warum weinst du? Warum bist
du so traurig?
Принцесса (Влада/Соня): Alles ist so schlecht, so schlecht!
Король (Рома): Weine bitte nicht! (музыка - ?)
Принцесса (Влада/Соня): Alles ist so schlecht, so schlecht!
Король (Рома): Weine bitte nicht!
Принцесса (Влада/Соня): Doch! Ich will weinen und werde weinen!
Король (Рома): Ich muss etwas machen, um meine Tochter zum Lachen zu
bringen! Wer meine Prinzessin zum Lachen bringt, der bekommt sie zur Frau und
wird König nach meinem Tod!
Трубадур (Саша): Guten Tag, mein König! Guten Tag, Prinzessin! Ich bin
Musikant. Ich singe für dich! (грустная мелодия)
Принцесса (Влада/Соня): Das ist aber nicht lustig! Geh weg! (weinte weiter)
2 сцена:
Автор (Соня/Влада): Der Musikant war traurig und ging durch den Wald. Da
begegnet er einem Esel, einem Hund, einer Katze und einem Hahn.
Трубадур (Саша): Guten Tag! Wohin gehst du so spät? Und warum bist so traurig?
Ослик (Никита): Guten Abend! Lange Jahre diente ich meinem Herren. Aber jetzt
gingen meine Kräfte zu Ende. Mein Herr dachte mich aus dem Futter zu schaffen.
Ich lief und gehe jetzt nach Bremen. Ich werde Stadtmusikant.
Трубадур (Саша): Gehen wir zusammen! (Hund)
Трубадур (Саша): Was machst du hier?
Собака (Кристина): Ich bin alt und werde jeden Tag schwächer, deshalb wollte
mich mein Herr totschlagen. Da habe ich Reißaus genommen. Was soll ich jetzt
tun?
Трубадур (Саша): Weißt du was? Gehen zusammen nach Bremen!
Собака (Кристина): Mit Vergnügen! (Katze)
Трубадур (Саша): Hallo, Katze! Warum bist du so traurig?
Кошка (Лера): Ich bin alt, meine Zähne sind stumpf. Ich kann keine Maus mehr
fangen. Meine Herrin wollte mich ersäufen. Und da lief ich fort.
Трубадур (Саша): Weißt du was? Gehen zusammen nach Bremen!
Кошка (Лера): Mit Vergnügen! (Hahn)
Трубадур (Саша): Wohin läufst du, Rotkopf?
Петух (Гордей): Ich bin aus dem Haus fortgelaufen. Morgen kommen Gäste, und
da wollte meine Herrin mich in der Suppe essen.
Трубадур (Саша): Weißt du was? Gehen zusammen nach Bremen!
Петух (Гордей): Ich komme mit!
Трубадур (Саша): Aber es ist schon spät. Wir wollen hier im Wald übernachten.
(сцена с разбойниками без слов???)
3 сцена:
Автор (Соня/Влада): Die Tiere waren müde und schliefen im Wald. Nur der
Musikant war traurig und schlief nicht.
Кошка (Лера): Eh, Musikant! Warum bist du so traurig und schläfst nicht?
Трубадур (Саша): Ach, Katze. Ich liebe eine Prinzessin. Sie wohnt in Bremen.
Aber sie liebt mich nicht. Sie ist immer traurig und weint.
Кошка (Лера): Das ist kein Unglück. Morgen kommen wir nach Bremen und
bringen sie zum Lachen!
4 сцена:
Король (Рома): Meine liebe Tochter, sieh! Der Musikant führt mit sich viele Tiere!
Was bedeutet das?
Трубадур (Саша): Guten Tag, mein König und meine Prinzessin! Wir wollen ein
Lied singen und die Prinzessin zum Lachen bringen! (весёлая песня)
Принцесса (Влада/Соня): Das ist lustig! Das ist schön! (sie lacht)
Король (Рома): Die Prinzessin ist wieder lustig! Sie lacht! Und du, mein lieber
Musikant, bekommst sie zur Frau! (Музыка, все танцуют)