Sie sind auf Seite 1von 306

Technischer Katalog

NS-Leistungsschalter in
Kompaktbauweise

ITSCB 604050/021 de
Inhalt

Einführung 1

Haupteigenschaften 2

Die Baureihen 3

Zubehörteile 4

Kennlinien und
technische Informationen 5

Abmessungen und Schaltpläne 6

Bestellnummern 7

ABB SACE 1/1


SACE Isomax S.
Das größte Projekt von Kompaktleistungsschaltern
Eine einzige Baureihe für alle Anwendungen.

SACE Isomax S ist ein Projekt, das ständig weiterentwickelt wird. Die Baureihe

präsentiert sich heute auf dem Markt als die umfassendste und vollständigste

Familie von Niederspannungs-Kompaktleistungsschaltern und wird allen anlagen-

technischen Erfordernissen gerecht, von der kleinen Verbraucheranlage bis hin zu

den großen industriellen Energieverteilungsanlagen.

Innovation, Technologie und Qualität sind bei ABB SACE seit jeher die Leitlinien

der Produktentwicklung und finden ihren maximalen Ausdruck in der Baureihe

SACE Isomax S, d.h. in einer Baureihe von Kompaktleistungsschaltern, die sich

1 durch ihre hervorragende Qualität und Zuverlässigkeit, durch die hochgradigen

Leistungsmerkmale unter allen Bedingungen, durch die Einfachheit der Installati-

on und durch den sicheren Gebrauch auszeichnen. Die ständige und konstante

Weiterentwicklung der Baureihe führt zu einer stetigen Erweiterung der Produktpa-

lette, dank der das Angebot der Baureihe SACE Isomax S immer vollständiger wird.

Die Baureihe SACE Isomax S, die sich in rationeller Weise in die acht Grund-

größen S1 bis S8 untergliedert, besteht aus verschiedenen Serien, die darauf

ausgelegt sind, jedem Anlagenerfordernis in spezifischer und optimaler Weise

gerecht zu werden.

Die Vollständigkeit der Baureihe zeigt sich

auch in der überlegenen Anwendungs-

funktionalität: die Abmessungen, die

Installationsarten und die Möglichkeiten der

Ausstattung mit Zubehör sind, unabhängig

davon, welcher Serie der Leistungsschalter

angehört, gleich.

Eine wichtige Rolle spielen außerdem die

elektronischen Mikroprozessor-gesteuerten

Auslöser (für Leistungsschalter ab 160 A)

SACE PR211/P und PR212/P sowie der

Auslöser SACE PR212/MP (internationales

Patent von ABB SACE), der eigens für

dedizierte Funktionen beim Anlauf und zum

Schutz von Motoren entwickelt wurde.

Dank der innovativen und stets richtungs-

weisenden Schutzfunktionen garantieren sie

große Zuverlässigkeit, Genauigkeit und

elektromagnetische Störfestigkeit.

Typisch für diese Auslösertypen ist die

Fähigkeit, mit der selbstkonfigurierenden

Software SACE SD-View 810 zu kommunizie-

ren, was die vollständige Integration mit der

Steuerlogik von Leit- und Überwachungssy-

stemen von Stromnetzen ermöglicht.

1/2 ABB SACE


Die neue Baureihe wurde

nach den modernsten

ergonomischen

Gestaltungskriterien

entwickelt; dies bezeugt

die Auszeichnung der

Leistungsschalter mit

dem iF Gütesiegel durch

das Industrie Forum

Design Hannover.

GSIS9071

ABB SACE 1/3


Vielfältige Lösungen für die
Anlagenprojektierung
Eine Antwort für jedes Erfordernis.

Die Familie SACE Isomax S untergliedert sich in die acht Grund-

größen S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7 und S8 mit Bemessungs-

dauerströmen von 125 bis 3200 A.


Diese Leistungsschalter-Baureihe ver-
Die Schaltgeräte gibt es als feste, steckbare und ausfahrbare eint dank ihrer besonderen konstrukti-

ven Merkmale die gewohnte Sicherheit


Leistungsschalter mit sieben abgestuften Bemessungsgrenz-
der Schaltgeräte der Baureihe Isomax
ausschaltvermögen von 16 bis 200 kA (380-415 V), die durch
mit absolut hochgradigen Leistungs-

folgende Kürzel gekennzeichnet sind: merkmalen. Das angewandte Ausschalt-

system (doppelte Unterbrechung bei


B, N, S, H, L, V, X.

1 jedem Pol) und die besondere Form der

Schaltstücke erlauben die extrem

schnelle Ausschaltung von sehr hohen

GSIS9072
Auf dem gemeinsamen ”Kern” Kurzschlussströmen (200 kA), weshalb

diese Schaltgeräte überall dort, wo ein


dieser Familie baut eine Rei-
Schutz bei der Stromquelle erforderlich
he von dedizierten Serien auf,
ist, die ideale Wahl darstellen.

welche die gleichen Instal-

lationsmerkmale und Möglich-

keiten der Zubehörausstattung

aufweisen.

V~
V V––
V
Die Baureihe umfasst daher

Schaltgeräte für die Verteilung Wechselstrom Gleichstrom


von Wechsel- und Gleich- Zum Schutz von Wechselstromnetzen Die Reihenschaltung der Pole ermög-

sind Leistungsschalter mit thermoma- licht die Anwendung unter schwersten


strom, strombegrenzende
gnetischen Auslösern und Leistungs- Betriebsbedingungen und in einem be-
L e i s t u n g s s c h a l t e r, M o t o r-
schalter mit den Mikroprozessor-gesteu- liebigen Netz (isoliert, mit geerdetem Pol,

s c h u t z s c h a l t e r, L a s t t re n n - erten Auslösern SACE PR211/P und geerdeter Mittelpunkt der Stromversor-

PR212/P lieferbar. Sie haben einen An- gung). Die Schaltgeräte für Gleichstrom
schalter, Schaltgeräte für An-
wendungsbereich von 10 bis 3200 A mit thermomagnetischen Auslösern sind
wendungen mit Spannungen
und eine Bemessungsspannung von für Betriebsströme von 10 A bis 800 A
bis 1000 V, FI-Schutzschalter 690 V. Abgesehen von allgemeinen An- bei Bemessungsspannungen bis 750 V

sowie spezifische Baureihen wendungen eignen sie sich besonders mit 3 in Reihe geschalteten Polen und

zum Schutz von Generatoren, Konden- für die Spannungen 250 V und 500 V mit
(für den Motorschutz und
satoren, Transformatoren und Werk- zwei in Reihe geschalteten Polen liefer-
Lasttrennschalter) die den zeugmaschinen. bar.

nordamerikanischen Normen

UL489 und CSA C22.2 ent-

sprechen.
Zentralisierte Leit- und
Hieraus ergibt sich ein weites
Überwachungs-
Anwendungsfeld sowohl im
systeme
industriellen als auch im zivi-
Die Zuverlässig-
len Bereich. keit, Effizienz

Sie werden daher in Haupt- und Qualität der

Energieverteilung
verteilungsanlagen (Power Die Serie für Anwendungen mit 1000 V
inNiederspan-
Wechselspannung oder Gleichspannung
Center), Installationsverteilern nungsnetzen kön-
erweitert die Gebrauchsgrenzen der
(Panel Board), zum Schützen nen durch eine stän-
Kompaktleistungsschalter zusätzlich
dige Überwachung
und Schalten von Motoren und belegt eindeutig die ständgie Wei-
der Verbraucher und aller Parameter der
terentwicklung der Baureihe SACE
(Motor Control Center) und Anlage selbst beträchtlich erhöht wer-
Isomax S. Sie eignen sich daher beson-
Generatoren sowie in Ver- den. Die Anlagendaten werden entwe-
ders für die Installation in speziellen
der von Feldeinheiten mit Mikroprozes-
braucheranlagen eingesetzt. Umgebungen wie Bergwerke oder petrol-
GSIS9073

sor erfasst, die direkt auf die Schalt-


Ihre Leistungsmerkmale erwei- chemische Anlagen sowie für die elek-
geräte montiert werden können, wie der
trische Zugförderung.
sen sich überall dort als be- Auslöser SACE PR212/P, oder von Vor-

richtungen, die für die Anlagenführung


sonders interessant, wo kriti-
relevante analoge und/oder digitale Si-
sche Bedingungen vorliegen
gnale erfassen können, wie die Vorrich-
(sehr hohe Bemessungs- tungen der Familie SACE SD. Darüber

und Fehlerströme) oder wo hinaus kann man mit der Software SACE

SD-View 810 einen normalen Personal


komplexe anlagentechnische ABB SACE schlägt verschiedene Lösun-
Computer in eine Station für die Über-
Lösungen erforderlich sind gen vor, die die Koordination des Typs 2
wachung und Leitung der Energie-
zum Schalten und Schützen von Moto-
(besondere Koordinationser- verteilungsanlagen verwandeln.
ren mit 0,37 kW bis 355 kW Leistung
fordernisse, Anlagenautoma- erlauben.

tisierung). Sie garantieren au- Man kann zwischen Leistungsschaltern

für nur den Kurzschlussschutz und


ßerdem die totale Selektivität
Leistungsschaltern mit dem neuen elek-
der Schutzeinrichtungen bis
tronischen Auslöser SACE PR212/MP
GSIS9074

zum maximalen Ausschalt- wählen, der dem neuesten technischen

Stand entspricht und eigens für den


vermögen des nachgeschalte-

ten Schaltgeräts.

1/4 ABB SACE


Die Lasttrennschalter sind von den

entsprechenden Leistungsschaltern

abgeleitet und weisen die gleichen

Abmessungen, Ausführungen und

Möglichkeiten der Ausstattung mit Zubehör


SACE Isomax S auf. Schalten und Trennen erfolgen SACE Isomax S
Strombegrenzende Lasttrennschalter
1
garantiert in maximaler Sicherheit und ihre

Auslöseeinrichtung kann vom Unter-


Leistungsschalter
spannungsauslöser oder vom Arbeitsstrom-

auslöser betätigt werden. Außerdem können


GSIS9091

sie mit Fehlerstromauslösern bestückt

werden, um ”reine” Fehlerstrom-Schutz-

schalter zu erhalten.

SACE Isomax S
Energieverteilung

GSIS9075
SACE Isomax S
gemäß Normen UL/CSA
GSIS9093

SACE Isomax S
für Anwendungen Die spezifische Baureihe der Leistungsschalter SACE Isomax S, die den

bis 1000 V Normen UL489 und CSA22.2 entsprechen, ermöglicht auch den Kunden,

die auf Märkten tätig sind, die den nordamerikanischen Normen

unterworfen sind, eine größere Wahlfreiheit. Die Baureihe besteht aus

sieben Größen mit Bemessungsdauerströmen von 100 A bis 2500 A und

Ausschaltvermögen die - bei 480 V WS - bis zu 100 kA erreichen können.

Motorschutz entwickelt wurde. Dieser Die Grundserie umfasst Leistungsschalter mit nur magnetischen

zuletzt genannte Auslöser integriert in Auslösern (MCP - Motor Control Protection) für den Motorschutz und

den Leistungsschalter Schutz- Lastschalter (Moulded Case Switch - MCS) für den Einsatz als

funktionen, die normalerweise von an- Trennschalter oder als Schaltgerät für Leitungen, Sammelschienen oder

deren Vorrichtungen erfüllt werden, und Anlagenteile.

bietet daher in Hinblick auf die Installa-

tion und den Gebrauch zahlreiche Vor-

teile.

SACE Isomax S
für den Motorschutz
klassisch und modern

ABB SACE 1/5


Weltweite Erfolge

Das Angebot SACE Isomax S wird ständig in Einklang - und sehr oft auch voraus-

greifend - mit der Nachfrage des Marktes und stets auf höchstem technischen

Niveau erneuert. Qualität und Zuverlässigkeit entsprechen hingegen seit jeher

den höchsten Ansprüchen und der Markt wusste dies zu würdigen.

Hinter jeder Referenz steht eine integriert) von im Rahmen von großen

1 befriedigte Nachfrage. Es sind die

Fakten, die für SACE Isomax S spre-


infrastrukturellen Projekten realisierten

Anlagen anvertraut, die eine beträcht-

chen. SACE Isomax S ist ein überaus liche wirtschaftliche und technische

erfolgreiches Produkt anerkannter Bedeutung haben. Es werden Aufträ-

Qualität. Seine Anwendungsbereiche ge verwaltet, die sich sowohl durch

sind vielfältig und betreffen verschie- ihre Größe (zum Beispiel die Pumpsta-

dene Sektoren in allen Ländern der tionen von Gasfernleitungen, die

Welt, gleich ob es sich um Standard- Tausende von Kilometern lang sind)

produkte oder um hochgradig an die als auch durch den richtungs-

Erfordernisse des Kunden angepasste weisenden Kontext (Sternwarten und

Produkte handelt. Es gibt keinen internationale Forschungszentren)

Gebrauch elektrischer Energie, bei auszeichnen.

dem SACE Isomax S nicht präsent ist: SACE Isomax S setzt sich auf den

Verarbeitungsindustrie, Stahlwerke, Märkten der ganzen Welt durch. So

Raffinerien und chemische Anlagen, wurden zum Beispiel einigen der

Bohrinseln, Methanfernleitungen, wichtigsten Stromversorgungsunter-

Gasfernleitungen, Aquädukte, Kran- nehmen in Europa und in Nahost


Schutz und Überwachung bei In-
kenhäuser, Flughäfen, Züge, Bahnhö- sowie nordamerikanischen und
stallationen für die elektrische
fe, U-Bahn-Stationen, Rechenzentren, asiatischen Unternehmen aus dem
Zugförderung
Büros, Kongresszentren, Theater, Bereich der elektrischen Beförde-

Hochhäuser und die angesehensten rungsmittel Geräte geliefert.

Gebäude in der ganzen Welt.

ABB SACE hat außerdem ein fast

einzigartiges Know-how in den Besonders erschwerte Umgebungs-

Anwendungsbereichen, in denen der bedingungen wie in Berg- und Stahl-

höchste Grad an Sicherheit verlangt werken

wird, und ist daher in zahlreichen

Sektoren Marktführer. Tausende von

Schiffen jeden Typs - Passagierdamp-

fer, Containerschiffe, Frachtschiffe,

Tanker usw. -, die unter allen Flaggen

fahren, sind mit Produkten von ABB

SACE bestückt, die darüber hinaus

auch in der elektrischen Zugförderung

breite Anwendung finden und mit

Vorliebe in Bergwerken eingesetzt

werden.

Den Geräten von ABB SACE wird


Raffinerien und chemische
außerdem der Schutz (in manchen
Anlagen, Methan-, Gas- und
Fällen auch mit Kontrollfunktionen
Wasserfernleitungen usw.

Installation an Bord von Schiffen

1/6 ABB SACE


1

Büros, Theater,

Einkaufszentren und Wohnkomplexe

GSIS9076

U-Bahn-Stationen

Bohrinseln

Schützen und Steuern

von Motoren, Generatoren usw.

ABB SACE 1/7


Hilfsmittel für die Wahl und die Projektierung,
Verwaltungsflexibilität, Dienste und Beratung:
ein vollständiges Angebot

Zur Unterstützung bei der Wahl der eigenen Produkte garantiert ABB SACE einen

Rundum-Service sowohl vor als auch nach dem Kauf. Für die Projektierung und

Dimensionierung elektrischer Anlagen stehen daher verschiedene Arbeits-

instrumente zur Verfügung, welche die Berechnungen erleichtern, die Normen-

entsprechung der Anlagen gewährleisten und bei der Vermeidung von Fehlern

helfen.

Hierbei handelt es sich vornehmlich um Software für die Berechnung, Projektie-

rung und Veranschlagung sowie um manuelle Hilfsmittel.

1 – Beim D.O.C. (Design Opti- - Selektive Koordination und

mization & Compulation) han- Back-up-Schutz (grüner Re-

delt es sich um ein System für chenschieber)

die optimierte Dimensionie- - Dimensionierung der

rung von industriellen Nieder- Motorleitungen und der

spannungsanlagen, das den Tr a n s f o r m a t o r a b -

Projektierer bei der Wahl der gänge (blauer Re-

am besten geeigneten Eigen- chenschieber)

schaften der Kabel, Sammel- Die Rechen-

schienen und Schutzvorrich- verfahren und

tungen unterstützt. Mit diesem die auf den Re-

System kann der Projektierer chenschiebern

auf Grundlage der von den angegebene

jüngsten Normen vorgesehe- Werte sind aus

nen Rechenmodelle in kurzer den geltenden

Zeit eine übersichtliche und CEI-, IEC- und

vollständige Projektdokumen- NFC-Normen

tation erstellen. und aus der An-

– Beim C.A.T. (Computer lagenbaupraxis

Aided Technical selection) abgeleitet.

handelt es sich einerseits um

einen elektronischen Katalog Der Leitfaden zur


und andererseits um ein tech- Installation im Nieder-
nisches Hilfsmittel für die spannungsbereich ist eine

Wahl und die Zubehöraus- Sammlung von gesetzlichen

stattung jeden einzelnen und technischen Bestimmun-

Leistungsschalters. gen auf Grundlage der aktu-

Die Benutzerführung erlaubt ellen Vorschriften zur Projek-

die Wahl, Konfiguration und tierung, Dimensionierung und

Bestellung des den Anlagen- Installation von elektrischen

erfordernissen am besten ent- Anlagen.

sprechenden Geräts. Der Leitfaden berücksichtigt

die Benutzeranlage ab der

Das ABB-Set mit vier Rechen- Übergabestelle der elektri-

schiebern verschiedener Far- schen Energie (MS/NS-Um-

be erlaubt die schnelle Be- spannstation) bei Systemen

rechnung für die Dimensionie- der Kategorie 1.

rung der Schaltanlage. Man hat

folgende Möglichkeiten: Zeitsparende Bestellung und


- Dimensionierung der Kabel Verwaltungsflexibilität
und Berechnung der Kurz- Für die Schaltgeräte der Bau- stellen, die mit dem Standard

schlussströme (gelber Re- reihe SACE Isomax S sind zeit- EDIFACT (Metel oder ABB)

chenschieber) sparende Bestellverfahren verträglich ist und in das For-

- Überprüfung des Schutzes vorgesehen und die Logik, mat EDI übersetzt sowie elek-

gegen direktes Berühren nach der die Baureihe aufge- tronisch übertragen werden

und gegen Kurzschluss der baut ist, erlaubt die effiziente kann.

Kabel (orangefarbener Re- und flexible Lagerverwaltung.

chenschieber) Man kann eine Bestelldatei er-

1/8 ABB SACE


Die Übertragung mit EDI er- chenden, die Sicherheit des
1
laubt die automatische Ver- Personals und der Anlagen

sendung der Bestellung an betreffenden Aspekte unerläs-

ABB SACE sowie die unver- slich, stets sowohl über die

zügliche Weiterleitung der An- jüngsten technischen Ent-

frage an die Produktion und wicklungen und die neuesten

die Rücksendung der Auf- Produktmerkmale als auch

tragsbestätigung an den Kun- über die normativen und ge-

den. Dank der Verfügbarkeit setzlichen Bestimmungen auf

von vereinheitlichtem Zu- dem Laufenden zu sein. Das

behör für die einzelnen oberste Ziel besteht darin,

L e i s t u n g s s c h a l t e r- dem Informationsbedarf der

gruppen können betroffenen Berufsgruppen

die Stückzahlen gerecht zu werden und insbe-

im Lager redu- sondere die technisch-nor-

ziert und die mativen und legislativen Be-

Beschaffungs- griffe in praktisches Wissen zu

zeiten stark verwandeln, das direkt auf die

verkürzt wer- verschiedenen Produkte und

den, so dass Anlagen anwendbar ist.

die Bestän-

de verklei-

nert werden Der “ABB SACE Service”


können, da Es gibt auch Schulungskurse

man sie in für das Betriebs- und War-

kurzer Zeit tungspersonal, das mit den

wieder auffül- Geräten und Systemen von

len kann. ABB SACE arbeitet. Um dem

Bedarf an der Modernisierung

Die Weiterbil- und Instandhaltung der beste-

dung: ein Muss henden elektrischen Anlagen

für den Profi gerecht zu werden, hat das

ABB SACE legt Wert dar- Unternehmen die “Service-

auf, das in mehr als 60 Jahren Abteilung” eingerichtet, die

Tätigkeit erworbene Know- sich als kompetenter Ge-

how allen interessierten Per- sprächspartner anbietet und

sonen der Branche durch in enger Zusammenarbeit mit

technische Fortbildungskurse den Betreibern/Benutzern der

verfügbar machen, die eine Anlagen die Wartung, Repa-

Gelegenheit zur Information ratur und Überholung im Werk

Der Gebrauch des Systems über die neuesten techni- von ABB SACE und vor Ort

EDI (Electronic Data Inter- schen Entwicklungen und ausführt. Zu den Diensten die-

change) für die Übertragung zum Gespräch mit Fachleuten ser Abteilung zählt auch die

der Bestellungen rationalisiert bieten. Information und Wei- Ersatzteillieferung, die Monta-

die logistische Kette, was eine terbildung spielen eine immer ge und die Inbetriebnahme

Verkürzung der Transferzeiten wichtigere Rolle für die beruf- der Schaltanlagen eigener

und eine Reduzierung der liche Weiterentwicklung. Produktion.

Fehlerquellen mit sich bringt. Es ist angesichts der weitrei-

ABB SACE 1/9


Ein Produkt für alle

SACE Isomax S ist ein Produkt, das für einen ausgedehnten

Kundenkreis gedacht ist: Endbenutzer, Projektierer, Anlagen-

bauer, Installateur, Wartungstechniker, Großhändler.

ABB SACE bietet dem Benut-


zer technische Lösungen, die
1 jedem Erfordernis gerecht

werden und stets auf dem

neuesten Stand der techni-

schen Innovation im Bereich

der Energieverteilung sind.

Die Produkte zeichnen sich

durch ihre hohe Qualität, Zu-

verlässigkeit und Genauigkeit

aus und garantieren hochgra-

dige Leistungsmerkmale un-

ter allen Bedingungen. Sie

sind sicher in der Anwendung


GSIS9092

GSIS9090
und defekte Teile können nö-

tigenfalls problemlos ausge-

tauscht werden.

Der Projektierer kann über Aufbau und die Kompaktheit

Geräte verfügen, die den in- der Produkte erlauben die be-

ternationalen technischen queme Installation in die

Normen entsprechen und Schaltanlage. Die in acht Grö-

höchsten Ansprüchen an die ßen untergliederte Baureihe

Einfachheit des Gebrauchs, weist nur drei Tiefen auf und

die Sicherheit, die Zuverläs- erlaubt die Vereinheitlichung

sigkeit und die Leistungs- der Tragstrukturen, die Stan-

merkmale gerecht werden. dardisierung der Schaltanla-

Die Leistungsschalter der gen sowie den Einbau in vor-

Baureihe SACE Isomax S bie- gefertigte Gestelle.

ten dem Projektierer die Lö- Die Maßeinheitlichkeit und die

sungen in Hinblick auf die Di- zahlreichen Anschlussmög-

mensionierung, die Koordina- lichkeiten erleichtern be-

tion und die Anwendungs- trächtlich die Herstellung der


GSIS9079

flexibilität, die ihn in die Lage Verbindungen mit Sammel-

versetzen, durch Wahl der für schienensystemen oder mit

die Integration mit einem kom- Kabeln.

pletten System geschaffenen

Serien und Schaltungen ein Die Produkte, die ABB SACE nen bequem auf der Vorder- Die Standardisierung der

fachgerechtes Projekt zu er- dem Installateur für jeden be- seite des Leistungsschalters Leistungsschalter Isomax S

stellen und allen anlagen- liebigen Anlagentyp anbieten installiert werden. und der Zubehörteile ermög-

technischen Erfordernissen kann, sind bequem zu instal- Die zweckmäßige Bauform licht dem Großhändler eine

und Vorschriften gerecht zu lieren, mühelos zu gebrau- und der modulare Aufbau der einfache und wirtschaftliche

werden. chen, zusammenzubauen Struktur erlauben dem War- Verwaltung des Ersatzteilla-

und anzuschließen sowie ein- tungstechniker den Aus- gers.

Den Bedürfnissen des An- fach zu prüfen. Hierzu trägt tausch ohne spezielle An- Die klare Codierung der Pro-

lagenbauers wird durch die auch die hohe Qualität des zur passungen; dies gilt auch dukte erleichtert darüber hin-

sorgfältige Planung des Pro- Ausstattung gehörenden Zu- beim Übergang von einem aus die Bestellung beachtlich,

dukts in umfassender Weise behörs und der technischen Leistungsschaltertyp zu ei- verkürzt die Beschaffungs-

entsprochen. Dank der gerin- Dokumentation bei. nem anderen (wie zum Bei- zeiten und erlaubt die Begren-

gen Größe der Schaltgeräte Die Leistungsschalter SACE spiel von einem Selbst- zung der Lagerbestände, die

können die Maße der Schalt- Isomax S sind einfach und si- schalter zu einem strom- rasch wieder aufgefüllt wer-

anlagen auf ein Minimum be- cher zu warten und die begrenzenden Leistungs- den können.

grenzt werden. Der modulare Zubehöreinrichtungen kön- schalter).

1/10 ABB SACE


Haupteigenschaften

Inhaltsverzeichnis

Überblick über die Familie SACE Isomax S

Eine einzige Baureihe für alle Anwendungen ..................................................................... 2/2

Konstruktive Merkmale
2
Kennzeichnende Merkmale der Baureihe .......................................................................... 2/4

Gebrauchsbedingungen ..................................................................................................... 2/8

Kombinierbarkeit bei der Baureihe SACE Isomax S .......................................................... 2/10

Normenentsprechung

Normen, Zulassungen, Zertifikationen und betriebliches Qualitätssicherungssystem .... 2/12

ABB SACE 2/1


Überblick über die Familie SACE Isomax S
Eine einzige Baureihe für alle Anwendungen

SACE Isomax S1 SACE Isomax S2

LEISTUNGSSCHALTER FÜR DIE WS/GS-ENERGIEVERTEILUNG S1 S2


Polzahl [nr.] 3-4 3-4
Iu [A] 125 160
Ue (AC) [V~] 500 690
Icu (380/415V AC) [kA]
B 16 16
N 25 35
S 50
H
L
V
Ue (DC) [V–] 250 500

STROMBEGRENZENDE LEISTUNGSSCHALTER S2X 100


Polzahl [nr.] 3

2 Iu
Ue
[A]
[V~]
100
690
Icu (380/415V) [kA] 70
Icu (690V) [kA] 10

LEISTUNGSSCHALTER FÜR DEN MOTORSCHUTZ S2X 80


Polzahl [nr.] 3
Iu [A] 80
In [A] 1…80
Ue [V~] 690
Nur magnetischer Auslöser IEC 60947-2
Elektronischer Auslöser PR212/P (I), IEC 60947-2 -
Elektronischer Auslöser PR212/MP, IEC 60947-4-1 -

LEISTUNGSSCHALTER FÜR ANWENDUNGEN MIT 1000 V WS


Polzahl [nr.]
Iu [A]
Icu (1000V AC) [kA]

LEISTUNGSSCHALTER FÜR ANWENDUNGEN MIT 1000 V GS


Polzahl [nr.]
Iu [A]
Icu (1000V DC), 4 Pole in Reihe [kA]

LASTTRENNSCHALTER nach IEC 60947-3 S2D


Polzahl [nr.] 3-4
Ith [A] 125 - 160
Ue [V~] 690
Icm [kA] 3,1
Icw [kA] 2,2

Leistungsschalter nach UL 489 und CSA 22.2 S1N


Poles [no.] 3
Maximum continuous current (40 °C) [A] 100
Maximum Ampere Breaking Capacity (480 V) [kA] 20
Thermal-magnetic trip unit
Microprocessor based trip unit -
MCP -
MCS -

2/2 ABB SACE


SACE Isomax S3 SACE Isomax S4 SACE Isomax S5 SACE Isomax S6 SACE Isomax S7 SACE Isomax S8

S3 S4 S5 S6 S7 S8
3-4 3-4 3-4 3-4 3-4 3-4
160-250 160-250 400-630 630-800 1250-1600 2000-2500-3200
690 690 690 690 690 690

35 35 35 35
50 50
65 65 65 65 65 85
85 100 100 100 100
120
750 - 750 750 - -

S3X S4X S6X


3-4 3-4 3-4
125-200
690
250
690
400-630
690
2
200 200 200
75 75 75

S3 / S3X S4 / S4X S5 S6 / S6X S7


3 3 3 3 3
160-250 / 125-200 160-250 / 250 400-630 630-800 / 400-630 1250-1600
25…200 100…250 320…630 320..800 1000…1600
690 690 690 690 690
- - - -
-
-

S3L / S3X S4L / S4X S5L S6L / S6X


3 3 3 3
160 / 125 160-250 / 250 400 630-800 / 630
6 / 30 8 / 30 8 12 / 30

S3L S5L S6L


4 4 4
160-250 400 630 / 800
40 40 40 / 50

S3D S6D S7D S8D


3-4 3-4 3-4 3-4
100 - 160 - 250 - 320 400 - 630 - 800 1000 - 1250 - 1600 2000-2500-3200
690 690 690 690
10 30 52,5 85
6,5 15 25 40

S3 B/N/H/L S4 N/H/L S5 N/H/L S6 N/H/L S7H S8V


2-3 2-3 2-3 2-3 2-3 3
150 - 225 250 400 800 1200 1600-2000-2500
85 100 100 100 65 100
- - -
-
S3L S4 N/H/L S5 N/H/L S6 N/H/L S7H S8V
S3 H-D 150/225 S4 H-D S5 H-D S6 H-D S7 H-D S8 V-D

ABB SACE 2/3


Konstruktive Merkmale
Kennzeichnende Merkmale der Baureihe

Anschlüsse

2 Feste
Kontakte
Leistungsschild

Lichtbogen-
kammer

Bewegliche
Kontakte

Bedienungskipphebel
GSIS9069

Elektronischer Mikro-
prozessor-gesteuerter
Auslöser

2/4 ABB SACE


GSIS9048

GSIS9051
Doppelte Isolierung Positive Bedienung
Die Technik der doppelten Isolierung besteht in der vollständi- Der Bedienungskipphebel zeigt stets die genaue Stellung der

gen Trennung der Hauptstromkreise von den Hilfsstromkreisen

und kennzeichnet alle Schaltgeräte der Baureihe SACE Isomax


beweglichen Kontakte des Leistungsschalters an und garan-

tiert so sichere und zuverlässige Anzeigen (I = geschlossen; O


2
= geöffnet; gelb-grüne Linie = AUS wegen Auslösung der Aus-
S ab Größe S3. Der Sitz jedes elektrischen Zubehörteils ist voll-
löser). Der mechanische Antrieb des Leistungsschalters ist
kommen vom Hauptstromkreis abgeschottet. Hierdurch wird
mit Freiauslösung und schaltet daher unabhängig von der
jede Gefahr der Berührung aktiver Teile ausgeschlossen und
Betätigungskraft auf den Bedienungskipphebel und von der
die Bedienersicherheit bei der Führung und Inspektion der Betätigungsgeschwindigkeit aus. Bei Auslösung der Auslöser

Anlagen erhöht. werden die beweglichen Kontakte automatisch geöffnet: um

Zwischen den internen aktiven Teilen hat der Leistungsschalter sie wieder zu schließen, muss man zum Zurücksetzen des An-

triebs den Bedienungskipphebel aus der Mittenstellung in die


außerdem sowohl aufgrund der Dicke der Werkstoffe als auch
obere oder untere Endstellung schalten.
dank der Abstände, die über den von den IEC-Normen vorge-
Bei steckbaren und ausfahrbaren Leistungsschaltern kann das
schriebenen Werten liegen und den nordamerikanischen Nor-
bewegliche Teil nur bei geöffnetem Leistungsschalter vom fe-
men entsprechen, eine redundante Isolierung.
sten Teil gelöst werden (bewegliche Kontakte von den zuge-

hörigen festen Kontakten getrennt).


GSIS0074

GSIS9050

Selektivität Inspektionierbarkeit
Das vollständige Angebot an Auslösern gestattet die Koordi- Beim stillgesetzten Leistungsschalter kann man direkt den

nation der Schutzfunktionen der Schaltgeräte für eine selekti- Zustand der internen Bauteile und der aktiven Komponenten

ve Staffelung in Abhängigkeit von den Parametern Strom, Zeit, überprüfen. Für den Zugriff auf die Lichtbogenkammer sowie

Energie oder Differenzstrom. So kann man die von einem Feh- die festen und beweglichen Kontakte muss man lediglich den

ler betroffenen Abschnitte isolieren und die maximale Konti- Deckel des Leistungsschalters abnehmen. Dieser dank der

nuität der Energieversorgung sicherstellen. Die Leistungs- begrenzten Anzahl von Komponenten besonders mühelos

schalter der Gebrauchskategorie B sind ab 400 A lieferbar. auszuführende Eingriff verkürzt die Wartungszeiten und ga-

rantiert eine höhere Sicherheitsstufe.

ABB SACE 2/5


Konstruktive Merkmale
Kennzeichnende Merkmale der Baureihe

GSIS9125

GSIS9126
Trennereigenschaften Ausfahren bei geschlossener Schaltfeldtür
In der AUS-Stellung garantiert der Leistungsschalter die Tren- Dieses System erlaubt bei den Schaltgeräten ab 160 A auf-

2 nung des Stromkreises nach der Norm IEC 60947-2. Bei den

Leistungsschaltern in der steckbaren oder ausfahrbaren Aus-


wärts das Einschieben und Ausfahren des Leistungsschalters

bei geschlossener Schaltfeldtür. Hierdurch wird die Bediener-

führung sind die Haupt- und Hilfsstromkreise, wenn der sicherheit erhöht und die Realisierung von störlichtbogenfesten

Leistungsschalter herausgenommen bzw. ausgefahren ist, iso- Niederspannungsanlagen ermöglicht. Der Leistungsschalter

liert, so dass garantiert kein Teil unter Spannung steht. In die- kann nur mit Hilfe der mit der ausfahrbaren Ausführung mitge-

sem Zustand kann man mit Hilfe der entsprechenden Steck- lieferten Ausfahr-Handkurbel und nur in ausgeschaltetem Zu-

vorrichtungen Prüfungen beim spannungsfreien Schalter stand ausgefahren werden.

durchführen, der in völliger Sicherheit geschaltet werden kann.

Die redundanten Luftstrecken garantieren das Fehlen von

Oberflächenleckströmen und die dielektrische Festigkeit bei

eventuellen Überspannungen zwischen Eingang und Aus-

gang.
GSIS9127

GSIS9129

Elektromagnetische Verträglichkeit Tropenfestigkeit


Bei Verwendung der Mikroprozessor-gesteuerten Überstrom- Die Schaltgeräte und Zubehörteile der Baureihe SACE Isomax

auslöser SACE PR211/P, PR212/P und PR212/MP sowie der S erfüllen die strengsten Vorschriften zum Einsatz in warm-

elektronischen Fehlerstromauslöser SACE RC210, RC211 und feuchtem Meeresklima (Konformität mit Klimatogramm 8 - IEC

RC212 ist eine unzeitige Auslösung auch bei Vorliegen von 721-2-1) Dies ist möglich durch:

durch elektronische Geräte, atmosphärische Störungen oder – Isolierstoffgehäuse aus glasfaserverstärktem Kunstharz;

elektrische Entladungen verursachten Störungen ausge- – Korrosionsschutzbehandlung aller wesentlichen Metallteile

schlossen. Darüber hinaus verursachen sie keine Störungen (C-Umgebung - UNI 3564-65);

bei anderen elektronischen Geräten in der Nähe des – Verzinkung Fe/Zn 12 (UNI ISO 2081), geschützt durch eine

Installationsorts. Dies entspricht den Normen IEC 60947-2 hauptsächlich aus Chromaten bestehende Deckschicht (UNI

Anhang F, IEC 1000-4, EN 61000-4, EN 50081-1, EN 50081-2, ISO 4520).

EN 50082-1, EN 50082-2 und der Europäischen Richtlinie Nr.

89/336 zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV).

2/6 ABB SACE


GSIS9128

GSIS9062
Einbaulage Montage auf DIN-Hutschiene bis 630 A
Die Kenndaten des Schaltgeräts werden durch die Einbau- Die Montageclips für die Befestigung auf Hutschienen DIN EN

lage in keiner Weise beeinflusst. In Einklang mit der Norm IEC

60947-2 können die Schaltgeräte der Baureihe SACE Isomax


50022 für die Modelle S1 und S2 und DIN EN 50023 für die

Modelle S3, S4 und S5 vereinfachen die Montage der Schalt-


2
S gleichermaßen über obere wie über untere Anschlüsse ge- geräte bis 630 A in Standardschaltanlagen. Dies erlaubt die

speist werden, ohne dass hierdurch der Betrieb des Geräts in Installation von vereinheitlichten Tragstrukturen und vereinfacht

irgendeiner Weise beeinträchtigt wird. die Projektierung und Konstruktion des Schaltanlagengestells.

Für die Installation in die Schaltanlage können sie direkt auf

die Grundplatte oder - bis Größe S5 - auf DIN-Hutschienen

montiert werden.
GSIS9131

GSIS9130

Rüttelsicherheit Schutzarten
Die Schaltgeräte sind immun gegen mechanisch oder durch Bei den Leistungsschaltern der Baureihe SACE Isomax S wur-

elektromagnetische Phänomene erzeugte Schwingungen, wie den verschiedene Vorkehrungen getroffen, um die Schutzart

es die Norm IEC 68-2-6 und die strengen Bestimmungen der IP20 für die Leistungsschalter in der festen, steckbaren und

wichtigsten Klassifikationsgesellschaften verlangen: ausfahrbaren Ausführung, Anschlüsse ausgenommen, und

– RINA IP30 für die Vorderseiten der in die Schaltanlage eingebauten

– DET Norske Veritas Leistungsschalter zu erhalten.

– Lloyd’s Register of Shipping Die festen Teile sind stets mit Schutzart IP20 ausgeführt. Es ist

– Germanischer Lloyd möglich, Schutzart IP54 nach Norm IEC 60529 zu erreichen,

– Bureau Veritas. wenn das Schaltgerät in die Schaltanlage eingebaut wird und

auf der Zellentür über einen Drehhebelantrieb mit Übertragung

sowie über geeignete, separat zu bestellende Dichtungen ver-

fügt.

ABB SACE 2/7


Konstruktive Merkmale
Gebrauchsbedingungen

Schutzarten (nach Norm CEI EN 60529 Heft 519)

Basisleistungsschalter Leistungsschalter in Schaltanlage


GSIS9080

GSIS9081
Direkter Antrieb

GSIS9082
Bedienungsfront für Kipphebelantrieb
ohne Klemmenabdeckungen
GSIS9083

GSIS9084

Direkter Drehhebelantrieb

Drehhebelantrieb mit Übertragung GSIS9085

mit Klemmenabdeckungen
GSIS9086

GSIS9087

Sonderschutzart IP54
GSIS9088

mit Klemmenabdeckungen Motorantrieb


und direktem Drehhebelantrieb

2/8 ABB SACE


Betriebsumgebungstemperatur
Die Leistungsschalter der Baureihe SACE Isomax S können in peratur unverändert, doch muss man im Falle von Temperatu-

Umgebungen betrieben werden, in denen die Temperatur der ren über +40°C die maximale Einstellung für den Überlast-

sie umgebenden Atmosphäre zwischen -25 °C und +70 °C s c h u t z ( S c h u t z f u n k t i o n L ) s e n k e n , u m d e n Tr ä g h e i t s -

liegt; die Lagerung ist hingegen bei Umgebungstemperaturen erscheinungen gerecht zu werden, zu denen es bei den vom

zwischen –40 °C und +70 °C möglich. Phasenstrom durchflossenen Kupferteilen des Leistungs-

Bei den Leistungsschaltern mit thermomagnetischem Über- schalters (bewegliche und feste Kontakte, Anschlüsse) kommt

stromauslöser ist das thermische Element für eine Bezugs- und die zu einer Senkung des Bemessungsdauerstroms füh-

temperatur von +40°C eingestellt. ren (siehe die Tabelle auf Seite 5/34).
Bei Temperaturen zwischen 40°C und 70°C hat man bei glei- Für Temperaturen über +70°C sind die Kenndaten des Schalt-

cher Einstellung eine Senkung der thermischen Ansprech- geräts nicht garantiert.

schwelle aufgrund des thermischen Verhaltens des Bimetalls Zur Gewährleistung des ununterbrochenen Betriebs der An-

des Auslösers. lagen muss man sorgfältig abwägen, wie man die Temperatur

Bei Temperaturen unter +40°C muss man hingegen eine Er- innerhalb annehmbarer Grenzen für den Betrieb der verschie-

höhung der thermischen Ansprechschwelle berücksichtigen denen Vorrichtungen und nicht nur der Leistungsschalter hal-

(siehe die Tabelle auf Seite 5/39).


Bei den elektronischen Mikroprozessor-gesteuerten Über-
ten kann. So ist zum Beispiel eine Zwangslüftung der Schalt-

anlagen und der Räume, in denen sie installiert sind, in Be-


2
stromauslösern bleiben die Kenndaten bei wechselnder Tem- tracht zu ziehen.

Höhenlage
Bis 2000 Meter Höhenlage erfahren die Bemessungskenn- signifikanten Parametern wie der maximalen Bemessungs-

daten der Leistungsschalter SACE Isomax S keine Verände- betriebsspannung und dem Bemessungsdauerstrom gemes-

rungen. sen werden kann.

Mit zunehmender Höhe verändern sich die Eigenschaften der

Atmosphäre in Hinblick auf die Zusammensetzung, die


Höhenlage [m] 2000 3000 4000
Dielektrizität, das Kühlvermögen und den Druck. Bemessungsbetriebsspannung, Ue [V~] 690 600 500
Daher erfahren die Kenndaten der Leistungsschalter eine
Bemessungsdauerstrom, Iu %Iu 100% 95% 90%
Herabsetzung, die im wesentlichen anhand der Änderung von

ABB SACE 2/9


Konstruktive Merkmale
Kombinierbarkeit bei der Baureihe SACE Isomax S

Aufbauend auf den Leistungsschalter in der festen Ausfüh- – Montageclip für die rückseitige Befestigung auf Hutschiene

rung kann man mit Hilfe von Umrüstsätzen alle anderen Aus- DIN EN 50022 für die Leistungsschalter S1-S2, DIN EN

führungen für die unterschiedlichen Erfordernisse realisieren. 50023 für S3-S4-S5

Es sind lieferbar: – Motorantrieb mit Direktwirkung, Antrieb mit Federkraft-

– Umrüstsatz für die Umwandlung des festen Leistungs- speicher und Magnetantrieb

schalters in das bewegliche Teil für den steckbaren und – Drehhebelantrieb direkt auf Leistungsschalter oder über-

den ausfahrbaren Leistungsschalter tragen auf Schaltfeldtür

– Umrüstsatz für die Anschlüsse, mit denen man vordere und – Fehlerstromauslöser

hintere Anschlüsse für Cu-Al-Kabel und vordere und hinte- – Zubehörteile für Mikroprozessor-gesteuerte Überstrom-

re Anschlüsse für Flachanschlüsse realisieren kann. auslöser wie Anzeige-, Dialog- und Steuereinheit sowie ex-

Außerdem sind verschiedene Zubehörteile lieferbar: terne Stromwandler

– Arbeitsstromauslöser – die festen Teile der steckbaren und ausfahrbaren Leistungs-

– Unterspannungsauslöser schalter mit vorderseitigen Anschlüssen für Kabel oder

– Hilfsschalter Flachanschlüsse und rückseitige Anschlüsse für Flachan-

– Positionsmeldeschalter schlüsse.

2/10 ABB SACE


2

GSIS0159

ABB SACE 2/11


Normenentsprechung
Normen, Zulassungen, Zertifikationen und betriebliches
Qualitätssicherungssystem

Die Leistungsschalter der Baureihe Der Schutz der Umwelt ist ein weiteres

SACE Isomax S und ihre Zubehörteile Hauptanliegen von ABB SACE; dies be-

entsprechen den internationalen Nor- stätigt die RINA-Zertifizierung des Um-

men IEC 60947-2, EN 60947-2 (harmo- weltmanagementsystems.


nisiert in 17 Mitgliedsstaaten des

CENELEC), CEI EN 60947 und IEC

61000 sowie folgenden EU-Richtlinien:

– “Low Voltage Directives” (LVD)

nr. 73/23 EEC

– “Electromagnetic Compatibility Direc-

tive” (EMC) nr. 89/336 EEC.

Die Zertifizierung der Konformität mit


GSIS9119

den o.g. Produktnormen erfolgt gemäß

der europäischen Norm EN 45011

durch die italienische Zertifi-

GSIS9132
zierungsstelle ACAE (Ver-

2 band für die Zertifizierung

von elektrischen Ausrüstun-

gen), einem Mitglied der eu-

ropäischen Organisation

LOVAG (Low Voltage Agree- ABB SACE ist das erste italienische

ment Group). Unternehmen des Elektromechanik-

sektors, das diese Auszeichnung erhal-

ten hat. Verantwortlich hierfür ist eine

Umstrukturierung des Fertigungspro-

zesses unter Umweltschutzgesichts-

punkten, welche die 20%-ige Reduzie-

rung des Rohstoffverbrauchs und der bei

der Herstellung anfallenden Abfälle so-

ISO 9001 wie die Begrenzung der Gefahr von

Unfällen ermöglichte.

Der Umweltschutz, der Gesundheits-


GSIS9119

schutz und die Arbeitssicherheit sind

primäre Anliegen von ABB SACE. Hier-

Das Qualitätssicherungssystem von für steht das der internationalen Norm

ABB SACE entspricht der internationa- ISO 14001 entsprechende und im Jahr

len Norm ISO 9001 (Modell für die Qua- 1997 zertifizierte Umweltmanagement-
litätssicherung in der Entwicklung und system, das 1999 durch das System zum
Konstruktion, Produktion, Montage und
Schutz der Gesundheit und der Sicher-
Kundendienst) und der äquivalenten
heit am Arbeitsplatz nach BS 8800 (Bri-
europäischen Norm EN ISO 9001 sowie
tish Standards) ergänzt wurde.
der italienischen Norm UNI EN ISO

9001.
Die von ABB SACE beim Forum Design
Die unabhängige Zertifizierungsstelle ist
von Hannover und bei der Electro in
RINA-QUACER.
Paris erhaltenen Preise bezeugen, dass

ABB SACE hat 1990 die erste Zertifizie- bei ABB SACE seit jeher der Mensch im

rung erhalten. Mittelpunkt steht und daher besonderer

Die Prüfabteilung von ABB SACE ist Wert auf die ergonomische Gestaltung

durch die Prüfstelle SINAL approbiert. der Produkte gelegt wird.


Die Geräte entsprechen den Vorschrif-

ten für Schiffsanlagen und haben die Informationen zu den geprüften Schalt-

Approbation wichtiger Schiffsklassifika- gerätetypen, zu den geprüften Kenndaten

tionsgesellschaften wie: LLOYD’S REGI- und zur jeweiligen Gültigkeit bei ABB SACE

erfragen.
STER OF SHIPPING, GERMANlSCHER

LLOYD, BUREAU VERITAS, RINA, DET

NORSKE VERITAS, POLSKI REIESTR


GSIS9118

STATKOW und AMERICAN BUREAU OF

SHIPPING.

2/12 ABB SACE


Die Serien

Inhaltsverzeichnis

Leistungsschalter SACE Isomax S für die Energieverteilung ................................... 3/3

Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2 ................................................................... 3/4

Allgemeine Eigenschaften ................................................................................................... 3/6

Thermomagnetische Auslöser ........................................................................................... 3/8

Elektronische Auslöser ....................................................................................................... 3/10

Strombegrenzende Leistungsschalter SACE Isomax S ............................................. 3/15

Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2 ................................................................... 3/16

Allgemeine Eigenschaften ................................................................................................... 3/18


3
Leistungsschalter SACE Isomax S für den Motorschutz (Kurzschlussschutz) .... 3/23

Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-4 ................................................................... 3/24

Allgemeine Eigenschaften ................................................................................................... 3/26

Leistungsschalter SACE Isomax S für den Motorschutz (integrierter Schutz) ..... 3/28

Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2 und IEC 60947-4 ...................................... 3/28

Allgemeine Eigenschaften ................................................................................................... 3/30

Leistungsschalter SACE Isomax S für Anwendungen bis 1000 V ........................... 3/35

Elektrische und allgemeine Eigenschaften nach IEC 60947-2 ......................................... 3/36

Lasttrennschalter SACE Isomax S ................................................................................. 3/39

Elektrische und allgemeine Eigenschaften nach IEC 60947-3 ......................................... 3/40

Leistungsschalter SACE Isomax S nach UL489 und CSA C22.2 .............................. 3/43

Elektrische und allgemeine Eigenschaften ......................................................................... 3/44

ABB SACE 3/1


Leistungsschalter für die
Energieverteilung

Acht Größen für die optimale Anpassung an alle


anlagen- und installationstechnischen
Anforderungen

690V • 125-3200 A • 16-120 kA (380/415 V)

3
GSIS9063

3/3
Leistungsschalter SACE Isomax S
für die Energieverteilung
Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2

GSIS9133

GSIS9134

GSIS9135
SACE Isomax S1 SACE Isomax S2 SACE Isomax S3

Bemessungsdauerstrom, Iu [A] 125 160 160 - 250


Pole Anz. 3-4 3-4 3-4
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60 Hz [V] 500 690 690
(GS) [V] 250 500 750
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 6 6 8
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 500 690 800
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. [V] 3000 3000 3000
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, Icu B N B N S N H L
(WS) 50-60 Hz 220/230 V [kA] 25 40 25 50 65 65 100 170
(WS) 50-60 Hz 380/415 V [kA] 16 25 16 35 (1) 50 35 (1) 65 85
(WS) 50-60 Hz 440 V [kA] 10 16 10 20 25 30 50 65
(WS) 50-60 Hz 500 V [kA] 8 12 8 12 15 25 40 50

3 (WS) 50-60 Hz 690 V


(GS) 250 V - 2 Pole in Reihe
(GS) 500 V - 2 Pole in Reihe
[kA]
[kA]
[kA]
-
16
-
-
25
-
6
16
-
8
35
-
10
50
-
14
35
35
18
65
50
20 (5)
85
65
(GS) 500 V - 3 Pole in Reihe [kA] - - 16 35 50 - - -
(GS) 750 V - 3 Pole in Reihe [kA] - - - - - 20 35 50
Bemessungsbetriebskurzschlussausschaltvermögen, Ics (2)[%Icu] 50% 50% 100% 75% 75% 100% 75% 75%
Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen (415 V) [kA] 32 52,5 32 74 105 74 143 187
Ausschaltzeit (415 V bei Icu) [ms] 8 6 8 7 6 8 7 6
Zulässiger Bemessungskurzeitstrom für 1 s, Icw [kA]
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A A A
Trennereigenschaften
IEC 60947-2, EN 60947-2
Auslöser: thermomagnetisch T fest, M fest 5 Ith
T fest, M fest 10 Ith
T einstellbar, M fest 3 Ith
T einstellbar, M fest 5 Ith
T einstellbar, M fest 10 Ith
T einstellbar, M einstellbar
nur magnetisch M fest
mit Mikroprozessor PR211/P (I-LI)
PR212/P (LSI-LSIG)
Austauschbarkeit
Ausführungen F-P F-P F-P-W
Anschlüsse fest FC-R EF - FC - FC CuAl - R F- EF - ES - FC
FC CuAl - RC - R
steckbar FC-R FC - R EF - FC - R
ausfahrbar (3) - - EF - FC - R

Befestigung auf DIN-Hutschiene DIN EN 50022 DIN EN 50022 DIN EN 50023


Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/240 25000/240 25000/120
Elektrische Lebensdauer (bei 415 V)[Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 8000/120 8000/120 10000(160A)-8000(250A)/120
Grundabmessungen, fest 3/4 Pole B [mm] 78/103 90/120 105/140
T [mm] 70 70 103,5
H [mm] 120 120 170
Gewicht fest 3/4 Pole [kg] 0,9 /1,2 1,1/1,5 2,6 / 3,5
steckbar 3/4 Pole [kg] 1 / 1,4 1,3/1,7 3,1 / 4,1
ausfahrbar 3/4 Pole [kg] - - 3,5 / 4,5
(1) Alle Versionen mit Icu=35 kA sind für 36 kA zugelassen. (3) Die Leistungsschalter in der ausfahrbaren Ausführung (4) Beim Leistungsschalter S5 ist die steckbare Ausführung

(2) Bei den Leistungsschaltern S3 N/H/L, S4 N/H/L, S5 N/H und müssen mit der Frontplatte für den Kipphebelantrieb nur für die Ausführung mit einem Bemessungsstrom von

S6 N/S/H ist die Prozentangabe des lcs bei 690 V um 25% oder mit alternativen Zubehörteilen wie Drehhebelantrieb 400 A lieferbar.

herabgesetzt. oder Motorantrieb ausgestattet werden. (5) Der Leistungsschalter SACE S3 mit Ausschaltvermögen

L von 690 V kann nur von oben gespeist werden.

3/4 ABB SACE


GSIS9095

GSIS9098
GSIS9096

GSIS9097

GSIS9136
SACE Isomax S4 SACE Isomax S5 SACE Isomax S6 SACE Isomax S7 SACE Isomax S8

160 - 250 400 - 630 630 - 800 1250 - 1600 2000 - 2500 - 3200
3-4 3-4 3-4 3-4 3-4
690 690 690 690 690
- 750 750 - -
8 8 8 8 8
800 800 800 800 690
3000 3000 3000 3000 2500
N H L N H L N S H L S H L H V
65 100 200 65 100 200 65 85 100 200 85 100 200 85 120
35 (1) 65 100 35 (1) 65 100 35 (1) 50 65 100 50 65 100 85 120
30 50 80 30 50 80 30 45 50 80 40 55 80 70 100
25 40 65 25 40 65 25 35 40 65 35 45 70 50 70
18
-
-
22

-
-
30
-
-
20
35
35
25
65
50
30
100
65
20
35
20
22
50
35
25
65
50
30
100
65
20
-
-
25

-
-
35

-
-
40
-
-
50

-
- 3
- - - - - - - - - - - - - - -
- - - 20 35 50 16 20 35 50 - - - - -
100% 100% 75% 100% 100% 75% 100% 100% 100% 75% 100% 75% 50% 50% 50%
74 143 220 74 143 220 74 105 143 220 105 143 220 187 264
8 7 6 8 7 6 10 9 8 7 22 22 22 20 20
5 (400A) 7,6 (630A) - 10 (800A) 15 (1250A) - 20 (1600A) 35
A B (400A) - A (630A) B B B

F-P-W F - P (400) - W F-W F-W F


F - EF - ES - FC F - EF(400A) - ES - FC F - EF - ES - FC CuAl F - EF - ES - FC CuAl (1250A) F (2000-2500A) - VR
FC CuAl - RC - R FC CuAl (400A)-RC (400A)-R RC - R HR - VR
EF - FC - R EF - FC - R - - -
EF - FC - R EF(400A) - ES - FC (400A) EF - HR - VR EF - HR - VR -
R - VR (630A)
DIN EN 50023 DIN EN 50023 - - -
20000/120 20000/120 20000/120 10000/120 10000/20
10000(160A)-8000(250A)/120 7000(400A)-5000(630A)/60 7000(630A)-5000(800A)/60 7000(1250A)-5000(1600A)/20 2500(2500A)/20-1500(3200A)/10
105/140 140/184 210/280 210/280 406/556
103,5 103,5 103,5 138,5 242
254 254 268 406 400
4 / 5,3 5/7 9,5 / 12 17 / 22 57/76
4,5 / 5,9 6,1 / 8,4 - - -
4,9 / 6,3 6,4 / 8,7 12,1 / 15,1 21,8 / 29,2 -
AUSFÜHRUNGEN ANSCHLÜSSE

F = Fest F = Vorderseitig FC = Vorderseitig für Kupferkabel RC = Rückseitig für Kabel aus Kupfer oder Aluminium

P = Steckbar EF = Vorderseitig verlängert FC CuAl = Vorderseitig für Kabel aus Kupfer oder Aluminium HR = Rückseitige waagrechte Flachanschlüsse

W = Ausfahrbar ES = Vorderseitig verlängert V-förmig R = Rückseitig mit Gewinde VR = Rückseitige senkrechte Flachanschlüsse

ABB SACE 3/5


Leistungsschalter SACE Isomax S
für die Energieverteilung
Allgemeine Eigenschaften

Die Serie der Kompaktleistungsschalter SACE Isomax S nach Norm IEC 60947-2

untergliedert sich in acht Grundgrößen mit Bemessungsdauerströmen von 125 bis

3200 A und Ausschaltvermögen von 16 bis 120 kA (380/415 V).

Die Wahl der Größe erlaubt die einfache und unmittelbare Identifikation der grundle-

genden elektrischen Kenndaten; die Wahl des Überstromauslösers ist von der Art

der verlangten Anwendung abhängig.

Anwendungsbereich der Wechselstrom-Leistungsschalter

GSIS0078

ZEICHENERKLÄRUNG
Zum Schutz von Wechselstromnetzen TM = Thermomagnetischer Auslöser
sind die Leistungsschalter SACE S1, S2 M = Nur magnetischer Auslöser
und S3 mit thermomagnetischen Auslö- PR211-PR212 = Elektronische Auslöser
sern und die Leistungsschalter SACE S4,

S5, S6, S7 und S8 mit den elektronischen

Auslösern SACE PR211/P oder PR212/P

lieferbar. Sie haben einen Anwendungs-

bereich von 10 bis 3200 A und eine

Bemessungsspannung von 690 V.

3/6 ABB SACE


Anwendungsbereich der Gleichstrom-Leistungsschalter

GSIS0079

ZEICHENERKLÄRUNG
Die Leistungsschalter SACE S1, S2, S3, bis 500 V und Ausschaltvermögen bis TM = Thermomagnetischer
S5 und S6 mit thermomagnetischen 100 kA (250 V GS) und 65 kA (500 V GS) Auslöser
Auslösern werden zum Schutz von eingesetzt werden, während mit den M = Nur magnetischer Auslöser
Gleichstromsystemen in einem Anwen- Leistungsschaltern SACE S3, S5 und S6

dungsbereich von 10 bis 800 A und bei mit 3 in Reihe geschalteten Polen 750 V

einer Mindestbetriebsspannung von 24 V und Ausschaltvermögen bis 50 kA er-

GS eingesetzt. reichbar sind.

Mit 2 in Reihe geschalteten Polen kön- Für die möglichen Schaltpläne und die

nen die Leistungsschalter SACE Isomax S Korrekturfaktoren der Einstellwerte sie-

bei Bemessungsspannungen von 250 he Seite 5/47.

ABB SACE 3/7


Leistungsschalter SACE Isomax S
für die Energieverteilung
Thermomagnetische Auslöser

Die Leistungsschalter SACE Isomax S1, S2, S3, S5 und S6

können mit thermomagnetischen Auslösern ausgestattet wer-

den. Zum Schutz von Wechselstromnetzen können die

Leistungsschalter S1, S2 und S3 (für Anwendungen von 10 A

bis 250 A) eingesetzt werden und zum Schutz von Gleichstrom-

netzen die Leistungsschalter S1, S2, S3, S5 und S6 (von 10 A

bis 800 A). Sie gestatten den Überlastschutz mit Hilfe eines

thermischen Bimetall-Auslösers (mit festem Einstellwert beim

S1 und mit einstellbarem Einstellwert bei S2, S3, S5 und S6)

und den Kurzschlussschutz mit einem magnetischen Auslö-

GSIS9058
ser (mit festem Einstellwert bei S1, S2 und S3 und mit einstell-

barem Einstellwert bei S5 und S6).

Bei den vierpoligen Leistungsschalter wird der Neutralleiter

stets durch den Auslöser geschützt.

3
Thermomagnetische Auslöser
L1 - L2 - L3 R10 R12,5 R16 R20 R25 R32 R32 R40 R50 R50 R63 R80 R100 R125 R125

Neutralleiter R10 R12.5 R16 R20 R25 R32 R32 R40 R50 R50 R63 R80 R100 R125 R80

S1 125

S2 160

S3 160

S3 250

S5 400

S5 630

S6 630

S6 800

10 x Ith L1-L2-L3 500 500 500 500 500 500 500 500 500 500 630 800 1000 1250 1250
Neutralleiter 500 500 500 500 500 500 500 500 500 500 630 800 1000 1250 800
5 x Ith L1-L2-L3 160 160 160 200 200 200 300 200 250 300 320 400 500 630 630
Neutralleiter 160 160 160 200 200 200 300 200 250 300 320 400 500 630 400
3 x Ith L1-L2-L3 300 375
Neutralleiter 300 240
Einstellbarer thermomagnetischer Auslöser
L1-L2-L3
Neutralleiter

3/8 ABB SACE


Nur magnetische Auslöser

L1 - L2 - L3 R16 R40 R50 R50 R63 R80 R100 R125 R125 R125 R160 R200 R250
Neutralleiter R16 R40 R50 R50 R63 R80 R100 R125 R80 R80 R100 R125 R160
S1 125

S2 160
S3 160
S3 250

10 x Ith L1-L2-L3 500 500 630 800 1000 1250 1250 1250 1600 2000 2500
Neutralleiter 500 500 630 800 1000 1250 800 800 1000 1250 1600
5 x Ith L1-L2-L3 160 200 250 300 320 400 630

Neutralleiter 160 200 250 300 320 400 400

Die nur magnetischen Auslöser, mit denen die Lei-

stungsschalter S1, S2 und S3 ausgestattet sind,

haben den in der Tabelle angegebenen festen

Einstellwert. Für die Größe S1 ist der magnetische

Auslöser in der Version mit dem Ausschaltvermögen

N = 25 kA lieferbar; für die Größe S2 sind die

Ausschaltvermögen N = 36 kA und S = 50 kA lieferbar.

Die zuletzt genannte Ausführung ist nur in der Version

GSIS0068
10 x lth erhältlich.

3
Der Buchstabe ”R” steht für den Einstellstrom für den Schutz der Phasen (L1-L2-L3) und
R160 R200 R250 R320 R400 R500 R630 R800 des Neutralleiters (zweite Zeile). Es sind die serienmäßig gelieferten Kombinationen

angegeben.

Auf Wunsch können Leistungsschalter geliefert werden, bei denen die Einstellung des
R100 R125 R160 R200 R250 R320 R400 R500
Neutralleiters 100% des Einstellwerts der Phasen beträgt.

Die thermomagnetischen Auslöser, mit denen die

Leistungsschalter SACE S2 und S3 ausgestattet sind,

haben ein thermisches Element mit einem im Bereich

von 0,7 bis 1 x In einstellbaren Einstellwert. Der mit

dem hierfür vorgesehenen Wahlschalter eingestellte

Stromwert ist der Bemessungswert bei +40°C. Das

magnetische Element hat einen festen Einstellwert,

GSIS0069
wobei die Auslösewerte in Abhängigkeit von der

Einstellung der Phasen variieren.

Der Leistungsschalter S2 mit Ausschaltvermögen S =

50 kA ist nur in der Version 10 x Ith lieferbar.

Die thermomagnetischen Auslöser, mit denen die

Leistungsschalter SACE S5 und S6 ausgestattet sind,

haben ein thermisches Element mit einem im Bereich

von 0,7 bis 1 x In einstellbaren Einstellwert. Der mit

dem hierfür vorgesehenen Wahlschalter eingestellte

Stromwert ist der Bemessungswert bei +40°C. Der

Einstellbereich des magnetischen Elements beträgt 5


GSIS0070

- 10 x In. In der Tabelle sind die Höchstwerte für die

magnetische Auslösung (10 x In) zum Schutz der

Phasen (L1 - L2 - L3) und des Neutralleiters angege-

ben.

Die Einstellwerte des magnetischen Schutzes sind abhängig von der Einstellung des
1600 2000 2500 Schutzes sowohl der Phasen (L1 - L2 - L3) als auch des Neutralleiters. Die Auslöser mit

der Bezeichnung 10 x Ith eignen sich für alle Energieverteilungsanwendungen, während


1000 1250 1600
die Auslöser mit den Bezeichnungen 5 x Ith und 3 x Ith dort eingesetzt werden, wo ein
800 1000 1250 niedriger magnetischer Einstellwert verlangt ist. Die Auslöser mit der Bezeichnung 3 x

Ith eignen sich besonders zum Schutz von Generatoren.


500 625 800
480 600 750
300 375 480

3200 4000 5000 6300 8000


2000 2500 3200 4000 5000

ABB SACE 3/9


Leistungsschalter SACE Isomax S
für die Energieverteilung
Elektronische Auslöser

Die Leistungsschalter SACE Isomax S4, S5, S6, S7 und S8 für den Schutz bei Wech-

selstrom-Anwendungen können mit den elektronischen Mikroprozessor-gesteuer-

ten Überstromauslösern SACE PR211/P oder SACE PR212/P bestückt werden. Dies

gewährleistet die große Zuverlässigkeit, die hohe Auslösegenauigkeit und die Im-

munität gegen äußere Störungen der Schutzfunktionen. Die zum Betrieb erforderli-

che Speisespannung kommt direkt von den Stromwandlern des Auslösers und zwar

auch dann, wenn nur eine Phase unter Spannung steht, sofern der Phasenstrom

mindestens 18% ihres Bemessungsstroms beträgt. Es gibt nur eine Einstellung für

GSIS9060
die Phasen und den Neutralleiter und die Auslösung erfolgt gleichzeitig bei allen

Polen des Leistungsschalters, ohne dass die Auslösekennlinien durch die externe

Umgebung beeinflusst werden. Die Funktionsprüfung und die Kontrolle der Einstel-

lungen der Schutzfunktionen des Auslösers können mit den Prüfgeräten SACE TT1

und SACE PR010/T ausgeführt werden.

SACE PR211/P SACE PR212/P


Der Auslöser SACE PR211/P (erhältlich Der Auslöser SACE PR212/P (erhältlich den; hiervon ausgenommen ist die Steu-

von S4 bis S7) gestattet den Überlast- von S4 bis S8) gestattet den Überlast- ereinheit PR212/T, die stets zusammen

schutz (L) und den unverzögerten schutz (L), den verzögerten Kurz- mit der Dialogeinheit geliefert wird.

Kurzschlussschutz (I) und ist in den Ver- schlussschutz (S), den unverzögerten Er eignet sich besonders für Anwendun-

sionen mit den Funktionen I und LI lie- Kurzschlussschutz (I) und den Erd- gen, bei denen die selektive Koordinati-

ferbar. schlussschutz (G). Er ist lieferbar in den on, ein Erdschlussschutz zur Vermei-

Dank seiner großen Einstellbereiche Versionen PR212/P mit den Funktionen dung von Bränden und von sich aus-

3 eignet sich dieser Auslöser für alle

Energieverteilungsanwendungen, bei
LSI und LSIG; beide Versionen erlauben

die Installation der Anzeigeeinheit


weitenden Kurzschlüssen, die Kontrol-

le und Parametrierung aus der Ferne,

denen eine große Zuverlässigkeit und PR010/K, der Dialogeinheit PR212/D die Überwachung des Netzes und die

eine hohe Auslösegenauigkeit verlangt und der Steuereinheit PR212/T, die zu- zentrale Steuerung der Lasten verlangt

sind sowie nur der magnetische Schutz sammen oder einzeln verwendet wer- sind.

(von 1,5 bis 12 x In) durch den Auslöser

SACE PR211/P in der Version I.

In 100 A 160 A 250 A 320 A

S4 160

S4 250

S5 400

S5 630

S6 630

S6 800

S7 1250

S7 1600

S8 2000

S8 2500

S8 3200

L 40÷100 64÷160 100÷250 128÷320

S 100÷1000 160÷1600 250÷2500 320÷3200

I 150÷1200 240÷1920 375÷3000 480÷3840

G 20÷100 32÷160 50÷250 64÷320

Neutralleiter (50%) 20÷50 32÷80 50÷125 64÷160

Neutralleiter (100%) 40÷100 64÷160 100÷250 128÷320

3/10 ABB SACE


Bei den vierpoligen Leistungsschaltern Strom mindestens 18% des Bemessungs- Funktionsfähigkeit der Ausschaltspule

mit Auslöser SACE PR212/P (LSI-LSIG) werts des Phasenstroms beträgt. (SA) geprüft werden. Der positive Aus-

kann man (mit einem Dip-Schalter auf Der Schutzauslöser besteht aus Strom- gang des Tests entspricht der Ausschal-

der Frontplatte des Auslösers) den wandlern (je nach Polzahl des tung des Leistungsschalters. Alle

Schutz des Neutralleiters auf 50% oder Leistungsschalters drei oder vier), der Schutzfunktionen und die entsprechen-

100% des Einstellwerts des Phasen- Schutzeinheit SACE PR211/P oder SACE den Auslösezeiten können mit der

schutzes einstellen. PR212/P und aus einer Entmagnetisie- Zubehöreinrichtung SACE PR010/T (nur

Bei den Leistungsschaltern mit dem rungsausschaltspule, die direkt auf den für PR212/P) geprüft werden.

Auslöser SACE PR211/P (I-LI) kann der Antrieb des Leistungsschalters wirkt. Bei den Versionen mit Auslöser SACE

Schutz des Neutralleiters von 100% mit Die Stromwandler befinden sich im PR212/P - LSI/LSIG kann man die Ein-

dem Zusatzcode 1SDA037505R1 be- Auslösergehäuse und liefern die elek- stellparameter der Schutzfunktionen di-

stellt werden. trische Energie für den ordnungsgemä- rekt auf der Frontplatte (Dip-Schalter in

Bei vierpoligen Leistungsschaltern und ßen Betrieb der Schutzeinrichtung und Schaltstellung MAN) oder mit Hilfe der

verteiltem Neutralleiter können die ex- das Signal für die Strommessung. Sie Dialogeinheit SACE PR212/D aus der

ternen Ringkerne verwendet werden, sind mit den in der nachstehenden Ta- Ferne (Dip-Schalter in Schaltstellung

die direkt sowohl an den Auslöser SACE belle angegebenen Bemessungsprimär- ELT) eingeben.

PR211/P als auch an den Auslöser strömen erhältlich. Im Falle von Fehlern bei der Fern-

SACE PR212/P angeschlossen werden Wenn die Schutzeinrichtung anspricht, Parametrierung übernimmt die Schutz-

können. Auf Wunsch ist der volle Schutz wird der Leistungsschalter durch die funktion automatisch die Parameterein-

des Neutralleiters mit einer Einstellung Ausschaltspule (SA) geöffnet, die einen stellungen, die von Hand auf der

von 100% der Schutzfunktion möglich. Schalter für die Ausgelöst-Anzeige des Bedienungsfront des Leistungsschalters

Die Mikroprozessor-gesteuerten Auslö- Auslösers umschaltet. Die Zurückset- vorgenommen wurden.

ser SACE PR211/P und SACE PR212/P zung der Anzeige erfolgt mechanisch Die Anzeigeeinheit PR010/K oder die

sind selbstspeisend und garantieren

den ordnungsgemäßen Betrieb der


bei der Wiedereinschaltung des Bedie-

nungskipphebels des Leistungs-


Dialogeinheit PR212/D speisen den

Schutzauslöser PR212/P (24 V GS


3
Schutzfunktionen auch bei nur einer schalters. ±20%) ständig, weshalb die Eingabe der

spannungführenden Phase, sofern der Mit dem Prüfgerät SACE TT1 kann die Parametereinstellungen auch bei geöff-

netem Leistungsschalter möglich ist.

400 A 630 A 800 A 1000 A 1250 A 1600 A 2000 A 2500 A 3200 A

160÷400 252÷630 320÷800 400÷1000 500÷1250 640÷1600 800÷2000 1000÷2500 1280÷3200

400÷4000 630÷6300 800÷8000 1000÷10000 1250÷12500 1600÷16000 2000÷20000 2500÷25000 3220÷32000

600÷4800 945÷7560 1200÷9600 1500÷12000 1875÷15000 2400÷19200 3000÷24000 3750÷30000 4800÷38400

80÷400 126÷630 160÷800 200÷1000 250÷1250 320÷1600 400÷2000 500÷2500 640÷3200

80÷200 126÷315 160÷400 200÷500 250÷625 320÷800 400÷1000 500÷1250 640÷1600

160÷400 252÷630 320÷800 400÷1000 500÷1250 640÷1600 – – –

ABB SACE 3/11


Leistungsschalter SACE Isomax S
für die Energieverteilung
Elektronische Auslöser

Schutzfunktionen und Parametrierung der Auslöser SACE PR211/P und PR212/P

Schutzfunktion Einstellwert

Gegen Überlast, verzögerte Auslösung I1 = 0,4 - 0,5 - 0,6 - 0,7 - 0,8 - 0,9 - 1 x In PR211/P (I - LI)
mit stromabhängiger Langzeit- I1 = 0,4 - 0,5 - 0,55 - 0,6 - 0,65 - 0,7 - 0,75 - 0,8 - 0,85 - 0,875 -
verzögerung nach Zeit-Strom-Kennlinie 0,9 - 0,925 - 0,95 - 0,975 - 1 x In PR212/P (LSI - LSIG)
NICHT (I2t= konstant) Auslösung zwischen 1,05 und 1,30 x I1 (IEC 60947-2)
AUSSCHALTBAR

I2t=cost I2 = 1 - 2 - 3 - 4 - 6 - 8 - 10 x In
ON
Gegen Kurzschluss, verzögerte Toleranz + 10%
Auslösung mit stromabhängiger Kurzzeit-
verzögerung nach Zeit-Strom-Kennlinie
(I2t = konstant) oder stromunabhängig I2t=cost I2 = 1 - 2 - 3 - 4 - 6 - 8 - 10 x In
AUSSCHALTBAR OFF
Toleranz + 10%

I3 = 1,5 - 2 - 4 - 6 - 8 - 10 - 12 x In (*)
Gegen Kurzschluss mit einstellbarer
Toleranz + 20%
unverzögerter Auslösung
(*) Bei S5 630, I3max = 8 x In
AUSSCHALTBAR

Gegen Erdschluss, verzögerte


I4 = 0,2 - 0,3 -0,4 - 0,6 - 0,8 - 0,9 - 1xIn
3 AUSSCHALTBAR
Auslösung mit stromabhängiger Kurzzeit-
verzögerung nach Zeit-Strom-Kennlinie
(I2t = konstant)
Toleranz + 20%

Elektronischer Auslöser SACE PR211/P, Funktionen I oder LI

Schutzfunktion L Schutzfunktion I
Gegen Überlast Gegen Kurzschluss mit Steckbuchse für
unverzögerter Auslösung Prüfgerät SACE TT1
GSIS9054

3/12 ABB SACE


Eigenschaften des elektronischen Auslöser
SACE PR211/P, SACE PR212/P
Auslösekennlinien
A B C D Betriebsumgebungstemperatur –25 °C bis +70 °C
bei 6 x I1 bei 6 x I1 bei 6 x I1 bei 6 x I1
Relative Luftfeuchte 90%
t1 = 3s t1 = 6s t1 = 12s t1 = 18s
(toleranz: + 10% bis 2 x In; + 20% über 2 x In) Betriebsfrequenz 45 ... 66 Hz fähig
zur Messung von
Ober schwingungen
bis 550 Hz
bei 8 x In bei 8 x In bei 8 x In bei 8 x In
Elektromagnetische Verträglichkeit (NF und HF) IEC 60947-2 Anhang F
t2 = 0,05s t2 = 0,1s t2 = 0,25s t2 = 0,5s
(toleranz: + 20% ) Elektrostatische Entladungen IEC 61000-4-2

t2 = 0,05s t2 = 0,1s t2 = 0,25s t2 = 0,5s Gerichtete elektromagnetische Felder IEC 61000-4-3

(toleranz: + 20% ) Schnelle Transienten IEC 61000-4-4

Mittlerer Ausfallabstand (MTBF)* 15 Jahre (bei 45°C)

Eigenschaften des Meldeschalters

Maximaler ausgeschalteter Strom 0,5 A

Maximale ausgeschaltete Spannung 24 V GS/WS

bis 3,25 x I4 bis 2,25 x I4 bis 1,6 x I4 bis 1,25 x I4 Ausschaltvermögen 3 W/VA

t4 = 100ms t4 = 200ms
(toleranz: + 20% )
t4 = 400ms t4 = 800ms Isolierung Kontakt/Kontakt 500 V WS 3
Isolierung Kontakt/Spule 1000 V WS

* Mean time between failure

Elektronischer Auslöser SACE PR212/P, Funktionen LSI oder LSIG

Schutzfunktion L Schutzfunktion S Schutzfunktion I Schutzfunktion G


Gegen Überlast Gegen Kurzschluss mit Gegen Kurzschluss Gegen Erdschluss
verzögerter Auslösung mit unverzögerter
Auslösung

GSIS9056

Steckbuchse für Wahlschalter für Dip-Schalter für Steckbuchse für den


Prüfgerät SACE TT1 elektronische oder Einstellung Anschluss des Prüfgeräts
manuelle Einstellung des Neutralleiters SACE PR010/T

ABB SACE 3/13


Strombegrenzende
Leistungsschalter
SACE Isomax S

Zum Unterbrechen und “Begrenzen” auch der


bedrohlichsten Fehlerströme

690V • 100-630A • 70-200kA (380/415 V)

3
GSIS9064

3/15
Strombegrenzende Leistungsschalter
SACE Isomax S
Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2

GSIS9137
SACE Isomax S2X 100

Bemessungsdauerstrom, Iu [A] 100


Pole Anz. 3
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60Hz [V] 690
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 6
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 690
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. 3000
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, Icu X
(WS) 50-60 Hz 220/230 V [kA] 100
(WS) 50-60 Hz 380/415 V [kA] 70
(WS) 50-60 Hz 440 V [kA] 70
(WS) 50-60 Hz 500 V [kA] 50
(WS) 50-60 Hz 690 V [kA] 10

3 Bemessungsbetriebskurzschlussausschaltvermögen, Ics (1)


Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen (415 V)
Ausschaltzeit (415 V bei Icu)
[%Icu]
[kA]
[ms]
75%
154
3,5
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A
Trennereigenschaften
IEC 60947-2, EN 60947-2
Auslöser: thermomagnetische, T einstellbar, M fest 10 Ith
mit Mikroprozessor PR211/P (I-LI)
mit Mikroprozessor PR212/P (LSI-LSIG)
Austauschbarkeit
Ausführungen F-P
Anschlüsse fest EF - FC - FC CuAl - R
steckbar FC-R
ausfahrbar -
Befestigung auf DIN-Hutschiene DIN EN 50022
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/240
Elektrische Lebensdauer (bei 415 V) [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 8000/120
Grundabmessungen, fest B (3/4 Pole) [mm] 90/120
T [mm] 70
H [mm] 120
Gewicht, 3/4 Pole fest [kg] 1,1/1,5
steckbar [kg] 1,3/1,7
ausfahrbar [kg] -

(1) Der Wert von Ics bei 500 V und 690 V wird bei den Modellen S3X, S4X und AUSFÜHRUNGEN

S6X um 25% herabgesetzt. F = Fest

P = Steckbar
(2) Bei S3X mit Einstellung R32: Icu (690V) = 50 kA und Ics = 100% Icu
W = Ausfahrbar
Icu (500V) = 75 kA und Ics = 100% Icu
(3) Das Modell S3X für 690 V kann nur von oben gespeist werden.

3/16 ABB SACE


GSIS9100
GSIS9099
GSIS9138

SACE Isomax S3X SACE Isomax S4X SACE Isomax S6X

125-200 250 400-630


3-4 3-4 3-4
690 690 690
8 8 8
800 800 800
3000 3000 3000
X X X
300 300 300
200 200 200
180 180 180
150 150 150
75 (2)(3) 75 75
100%
440
3,5
100%
440
3,5
100%
440
3,5
3
A A A

F-P-W F-P-W F-W


F - EF - ES - FC - FC CuAl - RC - R F - EF - ES - FC - FC CuAl - RC - R F - EF - ES - FC CuAl - RC - R
EF - R EF - R -
EF - R EF - R EF - HR - VR
DIN EN 50023 DIN EN 50023 -
25000/120 20000/120 20000/120
10000(125A)-8000(200A) / 120 800 / 120 7000(630A)-5000(800A)/60
105/140 105/140 210/280
103,5 103,5 103,5
255 339 268
3,6 / 4,8 5/7 9,5 / 12
6,3 / 8,7 8,2 / 10,7 -
7,1 / 9,5 9 / 11,5 12,1 / 15,1

ANSCHLÜSSE FC = Vorderseitig für Kupferkabel RC = Rückseitig für Kabel aus Kupfer oder Alu-

F = Vorderseitig FC CuAl = Vorderseitig für Kabel aus Kupfer minium

EF = Vorderseitig verlängert oder Aluminium HR = Rückseitige waagrechte Flachanschlüsse

ES = Vorderseitig verlängert V-förmig R = Rückseitig mit Gewinde VR = Rückseitige senkrechte Flachanschlüsse

ABB SACE 3/17


Strombegrenzende Leistungsschalter
SACE Isomax S
Allgemeine Eigenschaften

Die strombegrenzenden Leistungsschalter SACE Isomax


S2X 100 - S3X - S4X - S6X
Diese Schaltgeräte zeichnen sich aus durch eine Bemessungsbetriebsspannung

Ue von 690 V WS sowie durch Bemessungsdauerströme von 100 A bis 630 A,

Betriebsströme von 1 bis 630 A und durch ein Bemessungsgrenzkurzschlussaus-

schaltvermögen bis 200 kA bei 380/415 V WS und bis 75 kA bei 690 V WS.

Diese Leistungsschalter entsprechen der Norm IEC 60947-2 und sind drei- oder

vierpolig (S2X 100 nur dreipolig) sowie in der festen, der steckbaren und der aus-

fahrbaren Ausführung lieferbar.

Der strombegrenzende Leistungsschalter hat die Aufgabe, die maximale spezifi-

sche Durchlassenergie im Falle eines Kurzschlusses zu “begrenzen” und so die

nachgeordneten Stromkreise und Geräte zu schützen.

Das Ausschaltsystem sieht die doppelte Unterbrechung je Pol vor und erlaubt die

extrem schnelle Unterbrechung von Kurschlussströmen sehr großer Stärke.

GSIS9028
Insbesondere erlaubt die besondere Form der Schaltstücke die Begrenzung der

Scheitelwerte der Fehlerströme auf Werte, die deutlich unter dem Wert des

Kurzschlussstroms am Installationspunkt liegen.

Die rasche Ausschaltung senkt spürbar die elektrodynamische Belastung, der die

nachgeschalteten Geräte im Fehlerfall ausgesetzt sind.

Integration mit der Familie SACE Isomax S


3 Die Baureihe der strombegrenzenden fordernissen im Niederspannungs- Bei den Schaltgeräten S3X, S4X und S6X

Leistungsschalter wurde im Rahmen des bereich gerecht zu werden. erfolgt die Umwandlung vom festen

allgemeinen Projekts SACE Isomax S für Mit den Leistungsschaltern der Baurei- Leistungsschalter in das bewegliche Teil

besonders strenge Anforderungen kon- he SACE Isomax S teilen die strom- des steckbaren oder des ausfahrbaren

zipiert. begrenzenden Leistungsschalter den Leistungsschalters mit Hilfe von geeig-

Dem Benutzer bringt dies zahlreiche Vorzug, aus kombinierbaren Elementen neten Umrüstsätzen, die im Kapitel “Be-

Vorteile, da er die Bestände optimieren, konstruiert zu sein. stellnummern” aufgeführt sind (der

die Trag- und Installationsstrukturen ver- Aufbauend auf der “Grundausführung” Umrüstsatz für den S2X 100 ist identisch

einheitlichen und die Wahl der des strombegrenzenden Leistungs- mit dem des entsprechenden S2 B/N/S).

Leistungsschalter rationalisieren kann. schalters werden mit den entsprechen- Die festen Teile der strombegrenzenden

Die Anwendungsflexibilität dieser Bau- den “Umrüstsätzen” alle anderen Ver- Leistungsschalter in steckbarer oder

reihe gestattet es, allen Anwendungser- sionen realisiert. ausfahrbarer Ausführung können hinge-

gen gleichermaßen für die strom-

begrenzenden Leistungsschalter selbst

und für die entsprechenden Leistungs-

schalter SACE S2 - S3 - S4 - S6 verwen-

det werden.

Die strombegrenzenden Leistungs-


GSIS9029

schalter S2X 100, S3X, S4X und S6X kön-


GSIS9114

nen auch mit den Zubehörteilen der

entsprechenden Leistungsschalter be-

stückt werden, wobei sie selbstverständ-

lich die gleichen elektrischen Eigen-

SACE Limitor SACE Isomax S schaften beibehalten.

LN A 32-63-100 S2X 100


LN 100 / LN 125 S3X 125 Die elektrischen Eigenschaften der

strombegrenzenden Leistungs-
LN 160 / LN 200 S3X 200 schalter SACE Isomax S erlauben,

falls ein Austausch im Rahmen der


LN 320 (Einstellung 250 A) S4X 250
Überholung der Anlage erforder-

LN 320 S6X 400 lich ist, den Vergleich mit den

Schaltgeräten der Vorgängerserie


LN 500 / LN 630 S6X 630 SACE Limitor.

3/18 ABB SACE


Hiervon ausgenommen sind nur: Anwendungen Sie können auch in Anlagen eingefügt

– die Platte für die mechanische Verrie- werden, bei denen ein Back-up-Schutz
Die strombegrenzenden Leistungs-
gelung von zwei übereinander ange- vorgesehen ist, der es erlaubt, nachge-
schalter eignen sich für alle Arten von
ordneten Leistungsschaltern ordnet Schaltgeräte mit einem Aus-
zivilen, industriellen und gewerblichen
– Montageclip für Befestigung auf DIN- schaltvermögen zu installieren, das ge-
Anlagen ebenso wie für Schiffsanlagen,
Hutschiene (bei S3X und S4X) ringer ist als der prospektive Kurz-
elektrische Anlagen für den Bergbau
Die Schaltpläne sind identisch mit de- schlussstrom am Installationspunkt.
und für Ölbohrplattformen sowie allge-
nen der entsprechenden Leistungs- Die Ausschaltvermögen der strom-
mein für alle die Anwendungen, bei de-
schalter SACE S2, S3, S4 und S6.
begrenzenden Leistungsschalter der
nen aufgrund der hohen Leistungen der
Abgesehen vom Modell S2X 100, das
Baureihe SACE Isomax S liegen über
mit dem entsprechenden Modell S2 B/ Transformatoren und Generatoren Kurz-
den besten Kenndaten anderer Geräte
N/S identisch ist, teilen die strom- schlussströme großer Stärke bis zu 200
gleichen Typs.
begrenzenden Leistungsschalter S3X, kA bei 380/415 V WS 180 kA bei 440 V

S4X und S6X mit den Leistungsschaltern WS und 75 kA bei 690 V WS auftreten

die einheitliche Tiefe von 103,5 mm, die können.

einheitliche Breite von 105 mm (S3X- Die Schaltgeräte können bei den Strom-

S4X) / 210mm (S6X) bei den dreipoligen quellen sowohl für den allgemeinen

Ausführungen und von 140 mm (S3X- Schutz (Anlagen, Betriebsmittel-

S4X) / 280mm (S6X) bei den vierpoligen gruppen, elektrische Leitungen) als
Ausführungen, identische Bohrungen für auch für den Schutz von elektrischen
die Befestigung bei den steckbaren und
Maschinen (Motoren, Generatoren,
ausfahrbaren Ausführungen und identi-
Transformatoren, Kondensatoren) in-
sche Bohrungen der Zellentür bei allen
stalliert werden.
Versionen und für alle Zubehörteile.

Begrenzter Unbeeinflusster
Durchlassstrom Kurzschlussstrom
Die erhöhte Öffnungs-
geschwindigkeit der Kontakte,
die dynamische Blaswirkung des
Magnetfelds und die Struktur der
Lichtbogenkammer tragen dazu
bei, dass der Lichtbogen in der
kürzest möglichen Zeit gelöscht
GSIS0084

wird, wobei die spezifische


2
Durchlassenergie I t und der
Scheitelwert des Stroms be-
grenzt werden.

ABB SACE 3/19


Strombegrenzende Leistungsschalter
SACE Isomax S
Allgemeine Eigenschaften

Thermomagnetische Überstromauslöser
In den nachstehenden Tabellen sind die Werte der Größen für die verschiedenen Auslösertypen zusammengestellt:

Ith - Bemessungsstrom des thermomagnetischen Auslöser bezogen auf eine Umgebungstemperatur von 40 °C

Im - Auslösestrom des magnetischen Teils

In - Bemessungsstrom des elektronischen Auslösers

Thermomagnetische Überstromauslöser
Leistungsschalter Phasen L1 - L2 - L3 Neutralleiter
S2X 100 S3X 125 S3X 200 Einstellung Thermische Einstellung [A] Magnetische Auslösung [A] Einstellung
[A] 0.7 ... 1 x Ith Im = 10 x Ith [A]
R1 0.7 ... 1 10 –
R 1,6 1.1 ... 1.6 16 –
R 2.5 1.75 ... 2.5 25 –
R4 2.8 ... 4 40 –
R 6.3 4.4 ... 6.3 63 –
R 10 7 ... 10 100 –
R 12.5 8.7 ... 12.5 125 –

3 R 16
R 20
11 ... 16
14 ... 20
160
200


R 25 17.5 ... 25 250 –
R 32 22.5 ... 32 320 (S2X 100) - 500 (S3X) R 32 (S3X)
R 40 28 ... 40 400 –
R 50 35 ... 50 500 R 100 (S3X)
R 63 44 ... 63 630 –
R 80 56 ... 80 800 R 80 (S3X)
R 100 70 ... 100 1000 R 100 (S3X)
R 125 87.5 ... 125 1250 R 80
R 160 112 ... 160 1600 R 100
R 200 140 ... 200 2000 R 125
GSIS9057

Leistungsschalter SACE S2X 100 und S3X mit


thermomagnetischen Überstromauslösern

3/20 ABB SACE


Elektronische Überstromauslöser
Mikroprozessor-gesteuerte elektronische Überstromauslöser SACE PR211/P - PR212/P

Leistungsschalter Bemessungsstrom Phasen L1 - L2 - L3 Neutral Neutral (1)


S4X 250 S6X 400 S6X 630 des Auslösers L S I G (50% Ith) (100% Ith)
In [A] I1 [A] I2 [A] I3 [A] I4 [A] [A] [A]

100 40 ... 100 100 ... 1000 150 ... 1200 20 ... 100 20 ... 50 40 ... 100

160 64 ... 160 160 ... 1600 240 ... 1920 32 ... 160 32 ... 80 64 ... 160

250 100 ... 250 250 ... 2500 375 ... 3000 50 ... 250 50 ... 125 100 ... 250

320 128 ... 320 320 ... 3200 480 ... 3840 64 ... 320 64 ... 160 128 ... 320

400 160 ... 400 400 ... 4000 600 ... 4800 80 ... 400 80 ... 200 160 ... 400

630 252 ... 630 630 ... 6300 945 ... 7560 126 ... 630 126 ... 315 252 ... 630

L = Überlastschutzfunktion

S = Kurzschlussschutzfunktion mit verzögerter Auslösung

I = Kurzschlussschutzfunktion mit unverzögerter Auslösung

G = Erdschlussschutzfunktion mit verzögerter Auslösung

(1) Nur bei PR212/P. Wahlweise für PR211/P bei Angabe der zusätzlichen Bestellnummer 1SDA037505R1 lieferbar.

HINWEIS: Für ausführlichere Informationen zu den Schutzfunktionen siehe Seite 3/12.

GSIS9115

Leistungsschalter SACE S4X und S6X


mit Mikroprozessor-gesteuerten Überstromauslösern

ABB SACE 3/21


3/22 ABB SACE
Leistungsschalter
SACE Isomax S
für den Motorschutz

Kurzschlussschutz
Leistungsschalter mit nur magnetischen Auslösern und mit
elektronischen Auslösern für typische Koordinationen zum Schalten
und Schützen von Motoren jeder Leistung

690V • 80-1600 A • 70-200 kA (380/415 V)

Integrierter Schutz
Die Entwicklung des Motorschutzes:
Intelligenz im Leistungsschalter für die bedarfsgerechte, platz- und
zeitsparende Gestaltung des Motorschutzes

690V • 160-1250 A • 35-200 kA (380/415 V)


GSIS9065

3/23
Leistungsschalter SACE Isomax S
für den Motorschutz (Kurzschlussschutz)
Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-4

GSIS9139

GSIS9138
GSIS9135
S2X 80 S3 S3X

Bemessungsdauerstrom, Iu [A] 80 160 / 250 125 / 200


Bemessungsbetriebsstrom, In [A] 1…80 3…160 / 160…200 3… 125 / 125…200
Pole Anz. 3 3 3
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60Hz [V] 690 690 690
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 6 8 8
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 690 800 800
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. [V] 3000 3000 3000
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, Icu X N H L X
(WS) 50-60 Hz 220/230 V [kA] 100 65 100 170 300
(WS) 50-60 Hz 380/415 V [kA] 70 35 (1) 65 85 200
(WS) 50-60 Hz 440 V [kA] 70 30 50 65 180
(WS) 50-60 Hz 500 V [kA] 50 25 40 50 150

3 (WS) 50-60 Hz 690 V


Bemessungsbetriebskurzschlussausschaltvermögen, Ics (2)
Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen (415 V)
[kA]
[%Icu]
[kA]
10
75%
154
14
100%
74
18
75%
143
75%
187
20 75 (3)
100%
440
Ausschaltzeit (415 V bei Icu) [ms] 3,5 8 7 6 3,5
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A A
Trennereigenschaften
IEC 60947-2, EN 60947-2
Auslöser nur magnetisch fest 13xIn - -
Auslöser nur magnetisch einstellbar 4 bis 12xIn -
Mikroprozessor-gesteuerte Auslöser PR211/P (I) - - -
Austauschbarkeit - - -
Ausführungen F-P F-P-W F-P-W
Anschlüsse fest EF - FC F - EF - ES - FC F - EF - ES - FC
FC CuAl - R FC CuAl - RC - R FC CuAl - R - RC
steckbar FC - R EF - FC - R EF - R
ausfahrbar - EF - FC - R EF - R
Befestigung auf DIN-Hutschiene DIN EN 50022 DIN EN 50023 DIN EN 50023
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/240 25000/120 25000/120
Grundabmessungen fest, 3 Pole L [mm] 90 105 105
T [mm] 70 103,5 103,5
H [mm] 120 170 255
Gewicht fest, 3 Pole [kg] 1,1 2,6 3,6
steckbar, 3 Pole [kg] 1,3 3,1 6,3
ausfahrbar, 3 Pole [kg] - 3,5 7,1

(1) Alle Versionen mit Icu=35 kA sind für 36 kA zugelassen. AUSFÜHRUNGEN

2) Bei den Leistungsschaltern S3 N/H/L, S4 N/H/L, S5 N/H und S6 N/H ist die Prozentangabe F = Fest

P = Steckbar
des lcs bei 690 V um 25% herabgesetzt.
W = Ausfahrbar
(3) Das Modell S3X für 690 V kann nur von oben gespeist werden.

3/24 ABB SACE


GSIS9106
GSIS9101

GSIS9102

GSIS9103

GSIS9104

GSIS9105
S4 S4X S5 S6 S6X S7

160 / 250 250 400 / 630 630 / 800 400 / 630 1250 / 1600
100, 160 / 250 100, 160, 250 320, 400 / 630 630 / 800 320, 400 / 630 1000, 1250 / 1600
3 3 3 3 3 3
690 690 690 690 690 690
8 8 8 8 8 8
800 800 800 800 800 800
3000 3000 3000 3000 3000 3000
N H L X N H L N S H L X S H L
65 100 200 300 65 100 200 65 85 100 200 300 85 100 200
35 (1) 65 100 200 35 (1) 65 100 35 (1) 50 65 100 200 50 65 100
30 50 80 180 30 50 80 30 45 50 80 180 40 55 80
25 40 65 150 25 40 65 25 35 40 65 150 35 45 70
18
100%
74
22
100%
143
30
75%
220
75
100%
440
20
100%
74
25
100%
143
75%
220
30 20
100%
74
22
100%
105
25
100%
143
30
75%
220
75
100%
440
20
100%
105
25
75%
143
35
50%
220%
3
8 7 6 3,5 8 7 6 10 9 8 7 3,5 22 22 22
A A B(400A) A(630A) B A B

- - - - - -
- - - - - -

F-P-W F -P - W F - P(400A) - W F-W F-W F-W


F - EF - ES - FC F - EF - ES - FC F - EF - ES - FC F - EF - ES F - EF - ES F - EF - ES -
FC CuAl - R - RC FC CuAl - R - RC FC CuAl - R - RC(400A) FC CuAl - R - RC FC CuAl - R - RC FC CuAl (1250A) - HR - VR
EF - FC - R EF - R EF - FC - R - - -
EF - FC - R EF - R EF - FC - R - VR (630A) EF - HR - VR EF - VR - HR EF - VR - HR
DIN EN 50023 DIN EN 50023 DIN EN 50023 - - -
20000/120 20000/120 20000/120 20000/120 20000/120 10000/120
105 105 140 210 210 210
103,5 103,5 103,5 103,5 103,5 138,5
254 339 254 268 406 406
4 5 5 9,5 15 17
4,5 8,2 6,1 - - -
4,9 9 6,4 12,1 25,4 21,8

ANSCHLÜSSE FC = Vorderseitig für Kupferkabel RC = Rückseitig für Kabel aus Kupfer oder Alu-
F = Vorderseitig FC CuAl = Vorderseitig für Kabel aus Kupfer minium
EF = Vorderseitig verlängert oder Aluminium HR = Rückseitige waagrechte Flachanschlüsse
ES = Vorderseitig verlängert V-förmig R = Rückseitig mit Gewinde VR = Rückseitige senkrechte Flachanschlüsse

ABB SACE 3/25


Leistungsschalter SACE Isomax S
für den Motorschutz (Kurzschlussschutz)
Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-4

Magnetische und elektronische Überstromauslöser


Das Anlassen, das Schalten und das Schützen stellen für den fester Einstellung auf das 13-fache des Bemessungsstroms

ordnungsgemäßen Betrieb des Drehstrom-Asynchronmotors ist ein besonders kompaktes Schaltgerät, das sich, was das

grundlegende Vorgänge dar. Das hierzu verwendete traditio- Ausschaltvermögen und die Begrenzung der spezifischen

nelle System sieht drei verschiedene Vorrichtungen vor: ei- Durchlassenergie betrifft, durch hervorragende Leistungs-

nen Schutzschalter für den Kurzschlussschutz, ein thermi- merkmale auszeichnet.

sches Relais für den Überlastschutz und Phasenausfall bzw. Er ist extrem leicht und schnell zu installieren und bietet die-

Phasenasymmetrie sowie ein Schütz zum Schalten des Mo- selben Möglichkeiten der Zubehörausstattung und benutzer-

tors. Hierbei sind selbstverständlich die Probleme zu berück- spezifischen Anpassung wie die Schaltgeräte S2 B/N/S. Er

sichtigen, die sich im Moment des Anlassens ergeben. kann in einem äußerst breiten Anlassbereich eingesetzt wer-

Insbesondere sind bei der Wahl dieser Vorrichtungen verschie- den: von 0,37 kW bis 37 kW und von 400 V - 50 kA bis 690 V -

dene Faktoren in Betracht zu ziehen: 50 kA.

- die Leistung des Motors Die Leistungsschalter SACE S3 N/H/L 160/250 und der strom-

- die Anlaufschaltung begrenzende Leistungsschalter S3X 125/200 sind mit einem

- der Motortyp: Käfigläufermotor oder Induktionsmotor mit nur magnetischen Auslöser ausgerüstet, dessen Einstell-

gewickeltem Läufer bereich das 4- bis 12-fache des Bemessungsstroms umfasst.

- der Fehlerstrom am Installationspunkt des Motors im Netz. Sie decken einen Koordinationsbereich von 37 bis 132 kW ab

ABB SACE bietet eine breite Auswahl von Schaltgeräten, die, und erlauben dank der durch den großen Einstellbereich des

da sie nur den Kurzschlussschutz realisieren, für den Einsatz magnetischen Ansprechwerts gewährleisteten Flexibilität den

in traditionellen geschützten Motorstartern geeignet sind. besten Schutz des Motors.

Der neue SACE S2X 80 mit dem magnetischen Schutz mit

3
Nur magnetische Überstromauslöser mit fester Einstellung

SACE Isomax S2X 80


Phasen L1 - L2 - L3
Einstellung Magnetische Auslösung Leistungsschalter
[A] Im = 13 x In [A]
mit

R1 13 magnetischem

Auslöser
R1.6 21

R2 26

R2.5 32 Schütz

R3.2 42
Thermisches

R4 52 Relais

R5 65

R6.5 84

R8.8 110
Motor
R11 145

R12.5 163

R16 210

R20 260
GSIS9116

R25 325

R32 415

R42 545

R52 680

R63 820

R80 1040

3/26 ABB SACE


Die Geräte SACE S4 160/250, S5 400/630, S6 630/800 und S7

1250/1600 mit ihren verschiedenen Ausschaltstufen N-S-H-L

können ebenso wie die strombegrenzenden Leistungsschalter

S4X und S6X mit dem elektronischen Mikroprozessor-gesteu-

erten Auslöser PR211/P (I) ausgerüstet werden. Sie werden

vor allem zum Schutz von Motoren hoher Leistung eingesetzt

und dank der Einstellmöglichkeit der Kurzschlussschutzfunk-

GSIS9141
tion in einem Bereich vom 1,5- bis 12-fachen ist die Wahl des

optimalen Ansprechwerts für jeden Motortyp möglich.

Einstellbare nur magnetische Überstromauslöser

Leistungsschalter Phasen L1 - L2 - L3

S3N 160 S3H 160 S3N 250 S3X 125 S3X 200 Einstellung Magnetischer Einstellwert [A]
S3L 160 S3H 250
S3L 250 [A] Im = 4 ... 12 x Ith

R3 12 ... 36

R5 20 ... 60

R 10 40 ... 120

(*) R 25 100 ... 300 3


R 50 200 ... 600

R 100 400 ... 1200

R 125 500 ... 1500

R 160 640 ... 1600 (10 x Ith)

R 160 640 ... 1920

R 200 800 ... 2400

(*) Nur koordiniert mit Schützen verwenden.

Mikroprozessor-gesteuerte elektronische Überstromauslöser SACE PR211/P (I) für den Motorschutz

Leistungsschalter Phasen L1 - L2 - L3

S4N 160 S4N 250 S5N 400 S6N 630 S6N 800 S7S 1250 S7S 1600 S4X 250 S6X 400 S6X 630 Bemessungsstrom I (*)
S4H 160 S4H 250 S5H 400 S6H 630 S6H 800 S7H 1250 S7H 1600 des Auslösers
S4L 160 S4L 250 S5L 400 S6L 630 S6L 800 S7L 1250 S7L 1600 In [A] I3 [A]

100 150 ... 1200

160 240 ... 1920

250 375 ... 3000

320 480 ... 3840

400 600 ... 4800

630 945 ... 7560

800 1200 ... 9600

1000 1500 ... 12000

1250 1875 ... 15000

1600 2400 ... 19200

(*) I = Kurzschlussschutzfunktion

ABB SACE 3/27


Leistungsschalter SACE Isomax S
für den Motorschutz (integrierter Schutz)
Elektrische Eigenschaften (IEC 60947-2 und IEC 60947-4)

GSIS9107
S4

Bemessungsdauerstrom, Iu [A] 160 / 250


Bemessungsbetriebsstrom, In [A] 100, 160 / 200
Pole Anz. 3
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60Hz [V] 690
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 8
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 800
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. [V] 3000
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, Icu N H L
(WS) 50-60 Hz 220/230 V [kA] 65 100 200
(WS) 50-60 Hz 380/415 V [kA] 35 (1) 65 100
(WS) 50-60 Hz 440 V [kA] 30 50 80
(WS) 50-60 Hz 500 V [kA] 25 40 65

3 (WS) 50-60 Hz 690 V


Bemessungsbetriebskurzschlussausschaltvermögen, Ics (2)
Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen (415 V)
[kA]
[%Icu]
[kA]
18
100%
74
22
100%
143
30
75%
220
Ausschaltzeit (415 V bei Icu) [ms] 8 7 6
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A
Trennereigenschaften
IEC 60947-2, EN 60947-2, IEC 60947-4-1, EN 60947-4-1
Mikroprozessor-gesteuerte Auslöser PR212/MP (LRIU)
Austauschbarkeit
Ausführungen F-P-W
Anschlüsse fest F - EF - ES - FC
FC CuAl - R - RC
steckbar EF - FC - R
ausfahrbar EF - FC - R
Befestigung auf DIN-Hutschiene EN 50023
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 20000/120
Grundabmessungen, fest 3 Pole B [mm] 105
T [mm] 103,5
H [mm] 254
Gewicht fest, 3 Pole [kg] 4
steckbar, 3 Pole [kg] 4,5
ausfahrbar, 3 Pole [kg] 4,9

(1) Alle Versionen mit Icu=35 kA sind für 36 kA zugelassen. AUSFÜHRUNGEN

(2) Bei den Leistungsschaltern S4 N/H/L, S5 N/H und S6 N/H ist die Prozentangabe F = Fest

P = Steckbar
des lcs bei 500 V und 690 V um 25% herabgesetzt.
W = Ausfahrbar

3/28 ABB SACE


GSIS9112
GSIS9111
GSIS9108

GSIS9109

GSIS9110
S4X S5 S6 S6X S7

250 400 630 400 / 630 1250


100, 160, 200 320 630 320, 400 / 630 1000
3 3 3 3 3
690 690 690 690 690
8 8 8 8 8
800 800 800 800 800
3000 3000 3000 3000 3000
X N H L N H L X S H
300 65 100 200 65 100 200 300 85 100
200 35(1) 65 100 35(1) 65 100 200 50 65
180 30 50 80 30 50 80 180 40 55
150 25 40 65 25 40 65 150 35 45
75
100%
440
20
100%
74
25
100%
143
30
75%
220
20
100%
74
25
100%
143
30
75%
220
75
100%
440
20
100%
105
75%
143
25
3
3,5 8 7 6 9 8 7 3,5 22 22
A B B A B

F-P-W F-P-W F-W F-W F-W


F - EF - ES - FC FC CuAl - R - F - EF - ES - FC F - EF - ES F - EF F - EF - ES
RC FC CuAl - R - RC FC CuAl - R - RC FC CuAl - R - RC FC CuAl - HR - V
EF - R EF - FC - R - - -
EF - R EF - FC - R EF - HR - VR EF - VR - HR EF - VR - HR
- - -
20000/120 20000/120 20000/120 20000/120 10000/120
105 140 210 210 210
103,5 103,5 103,5 103,5 138,5
339 254 268 406 406
5 5 9,5 15 17
8,2 6,1 - - -
9 6,4 12,1 25,4 21,8

ANSCHLÜSSE FC = Vorderseitig für Kupferkabel RC = Rückseitig für Kabel aus Kupfer oder Alu-
F = Vorderseitig FC CuAl = Vorderseitig für Kabel aus Kupfer minium
EF = Vorderseitig verlängert oder Aluminium HR = Rückseitige waagrechte Flachanschlüsse
ES = Vorderseitig verlängert V-förmig R = Rückseitig mit Gewinde VR = Rückseitige senkrechte Flachanschlüsse

ABB SACE 3/29


Leistungsschalter SACE Isomax S
für den Motorschutz (integrierter Schutz)
Allgemeine Eigenschaften

Mikroprozessor-gesteuerte elektronische Auslöser SACE PR212/MP


Die Leistungsschalter SACE Isomax S4N-H-L 160/250, S5N-

H-L 400, S6N-H-L 800, S7S-H 1250, S4X 250 und S6X 400/
Leistungsschalter mit
630 sind mit elektronischen Auslösern SACE PR212/MP aus-
Mikroprozessor-
gestattet, die mit Mikroprozessor-Technologie verwirklicht wur-
gesteuertem
den. Daher garantieren ihre Funktionen hohe Auslöse-
elektronischem Auslöser
genauigkeit, extreme Zuverlässigkeit und Unempfindlichkeit
SACE PR212/MP
gegen externe Temperaturschwankungen. Der elektronische

Auslöser SACE PR212/MP garantiert den vollständigen Schutz

des Motors und ist in den Leistungsschalter integriert; darüber

hinaus kann er im Fehlerfall (Kurzschluss ausgenommen) die Schütz

Öffnung des Schützes über die Zubehöreinheit für die Schütz-

steuerung SACE PR212/CI veranlassen. Ferner stehen zur

Verfügung das Prüfgerät PR010/T zum Testen des Auslösers

und die Prüfung der Schutzfunktionen, die Anzeigeeinheit

PR010/K und die Dialogeinheit PR212/D.

Die elektronischen Auslöser mit Mikroprozessor sind selbst-

speisend und bestehen aus drei Stromwandlern, der Schutz-

einheit SACE PR212/MP und einer Ausschaltspule, die direkt


Motor
auf den Antrieb des Leistungsschalter wirkt. Die Stromwand-

ler im Auslösergehäuse liefern die elektrische Energie und

das Signal, die für den ordnungsgemäßen Betrieb der Schutz-

3 einrichtung erforderlich sind.

Der Auslöser ist umgebungstemperaturkompensiert und

phasenausfallempfindlich gemäß Tabelle IV der Norm 60947-

4-1 7.2.1.5.2.

Mikroprozessor-gesteuerte elektronische Überstromauslöser SACE PR212/MP für den Motorschutz

Leistungsschalter Phasen L1 - L2 - L3

S4N 160 S4N 250 S5N 400 S6N 800 S7S 1250 S4X 250 S6X 400 S6X 630 Strom L R I U
des Auslösers
S4H 160 S4H 250 S5H 400 S6H 800 S7H 1250
S4L 160 S4L 250 S5L 400 S6L 800 In [A] I1 [A] I5 [A] I3 [A] Iu [A]

100 40 ... 100 600 ... 1300

160 64 ... 160 960 ... 2080

200 80 ... 200 1200 ... 2600


3 ... 10 x I1

0,4 x I1

320 128 ... 320 1920 ... 4160

400 160 ... 400 2400 ... 5200

630 252 ... 630 3780 ... 8190

1000 400 ... 1000 6000 ... 13000

L = Schutzfunktion gegen Überlast mit zugehörigem Einstellstrom (I1 = 0,4 bis 1 x In, mit Schritten von 0,01- Class = 10A, 10, 20, 30)
R = Schutzfunktion gegen Rotorblockierung mit zugehörigem Einstellstrom und zugehöriger Einstellzeit ( I5 = 3-4-5-6-7-8-10 x I1 - t5 = 1-4-7-10 s)
I = Schutzfunktion gegen Kurzschluss mit zugehörigem Einstellstrom ( I3 = 6-7-8-9-10-11-12-13 x In)
U = Schutzfunktion gegen Phasenausfall und -asymmetrie mit zugehörigem Einstellstrom und zugehöriger Einstellzeit ( Iu = 0,4 x I1 - t = 4 s)

3/30 ABB SACE


Die Baureihe der Kompaktleistungs- Die Leistungsschalter SACE Isomax S

schalter für den Motorschutz SACE und die Schütze der Baureihe ”A” re-

Isomax S erweist sich als perfekt koordi- präsentieren in Hinblick auf ihre Kom-

niert mit der neuen Schütz-Baureihe von paktheit eine ausgezeichnete Lösung,

ABB. Diese Baureihe mit der Bezeich- da sie dieselbe Breite und die gleichen

nung A-Line stellt gemeinsam mit der Planungsmerkmale aufweisen und folg-

Linie von thermischen Überlastrelais lich die Möglichkeit bieten, Platz,

und den Kompaktleistungsschaltern Montagematerial, Installationszeit und

SACE Isomax S die Grundlage der neu- zugehörige Verdrahtungen einzusparen.

en Generation von Schaltgeräten dar, Dies gilt besonders für die Einheit

die eigens mit dem Ziel konzipiert wur- Leistungsschalter/Schütz mit dem elek-

den, ein System von Produkten bereit- tronischen Überstromauslöser SACE

zustellen, das in Abhängigkeit von den PR212/MP, der die Verwirklichung eines

verlangten Anwendungen integriert wer- extrem kompakten geschützten Motor-

den kann. Bei all dem ging es nicht nur starters mit einem Überlastschutz nach

darum, die eigenen Produkte ständig zu IEC 60947-4-1 erlaubt.

verbessern, sondern auch und vor al-


Die Kompaktleistungsschalter

lem darum, den Planern, Installateuren SACE Isomax S und die neuen

Schütze der Baureihe A haben die


und Endnutzern die in Hinblick auf die
gleiche Breite und Tiefe und sind
Leistungsmerkmale und die Zuverlässig- so konzipiert, dass sie eine

keit besten Lösungen in einem einfa- einzige und kompakte Einheit

bilden.
chen System anzubieten.

GSIS9061
Typische Betriebskennlinie eines Asynchronmotors

l1 = Auslösestrom Schutzfunktion L

l3 = Auslösestrom Schutzfunktion I

I5 = Auslösestrom Schutzfunktion R

t5 = Auslösezeit Schutzfunktion R

I6 = Auslösestrom Schutzfunktion U

t6 = Auslösezeit Schutzfunktion U

le = Bemessungsbetriebsstrom des Motors

la = Anlaufstrom des Motors

Ip = Scheitelwert des subtransienten


Anlaufstroms

ta = Anlaufzeit des Motors

tp = Dauer der subtransienten Anlaufphase

m = typische Anlaufkennlinie des Motors

c = Beispiel für eine Auslösekennlinie eines


Motorschutzschalters mit elektronischem
Auslöser

Die verschiedenen Kennlinien der Funktionen, die

vielfältige Möglichkeiten der Einstellung der

Einstellwerte und der Zeiten bieten, erlauben die

Erzeugung einer Gesamtansprechkennlinie, die der


GSIS0082

Anlaufkennlinie des Motors wirklich sehr nahe kommt

und so den Schutz optimiert.

ABB SACE 3/31


Leistungsschalter SACE Isomax S
für den Motorschutz (integrierter Schutz)
Allgemeine Eigenschaften

Schutzfunktionen und Parametrierungen des Auslösers SACE PR212/MP


Schutzfunktion L
Parametrierung der Schutzfunktion L
Überlastschutz
l1 = 0,4 ... 1 x In mit Schritten von 0.01 x In
Die Schutzfunktion L schützt den Motor gegen Überlast gemäß den
wobei l1 der Bemessungsstrom des Leistungsschalters ist, der
Angaben und Auslöseklassen, die von den Normen IEC 60947-4-1
größer oder gleich dem des zu schützenden Motors sein muss (I1
festgelegt werden.
> Ie); und In ist der Bemessungsstrom der Stromwandler.
Die Schutzfunktion basiert auf einem vorgegebenen thermischen

Modell (inter nationales Patent von ABB SACE), das die Über- t1 = 4 - 8 - 16 - 24 s
temperaturen des Kupfers und des Eisens im Innern des Motors wobei t1 die Auslösezeit bei 7,2 x I1 aus dem kalten Zustand ist,
simuliert und so den vorbeugenden und genauen Schutz der Ma- abhängig von der gewählten Auslöseklasse
schine erlaubt.
Class 10A - 10 - 20 - 30
Die Schutzfunktion spricht an, wenn die festgelegte Übertemperatur

erreicht wird. Die Auslösezeit wird durch Wahl der von den o.g. Nor- sind die Auslöseklassen, welche die Auslösezeiten bei
men definierten Auslöseklasse festgelegt. Überlast gemäß den Normen IEC 60947-4-1 4.7.3 Tabelle II
Die Schutzfunktion ist temperaturkompensiert und phasenausfall- und
bestimmen.
phasenasymmetrieempfindlich gemäß Norm IEC 60947-4-1.
Auslösung des Schützes: in der Betriebsart “normal mode”
Bei Hilfsspeisung ist die Funktion des thermischen Speichers garan-

tiert, die dem Auslöser die Fortsetzung der Berechnung der Motor- Toleranzen: gemäß Norm IEC 60947-4-1.
temperatur auch nach einer Ausschaltung erlaubt.

Schutzfunktion R Parametrierung der Schutzfunktion


Schutz gegen Blockierung des Läufers l5 = OFF - 3 - 4 - 5 - 6 - 7- 8 - 10 x l1

3 Die Schutzfunktion R schützt den Motor gegen eine Blockierung des

Läufers während des Betriebs.


wobei l5 der Strom ist, bei der Läufer als blockiert angesehen wird;
und l1 ist der für die Funktion L gewählte Bemessungsbetriebs-
Die Schutzfunktion wird automatisch während der gesamten Anlauf- strom des Leistungsschalters.
phase des Motors ausgeschaltet und anschließend wieder aktiviert.

Die Schutzfunktion schützt schon ab geringen Stromerhöhungen (das


t5 = 1 - 4 - 7 - 10 s
3-fache des Betriebsstroms l1 des Leistungsschalters) und kann wobei t5 der feste Zeitgrenzwert ist, jenseits dem die Auslösung
auch ausgeschaltet werden. des Auslösers erfolgt.
Man kann sowohl die auszuschaltende Stromstärke als auch die Aus-

schaltverzögerung wählen.
Auslösung des Schützes in der Betriebsart “normal mode"
Die Schutzfunktion löst aus, wenn mindestens einer der Phasenströme
Toleranzen: ± 10% bei den Einstellwerten
den festgelegten Wert überschreitet und für die festgelegte Zeit t5
± 20% bei den Auslösezeiten
über jenem Grenzwert bleibt.

Schutzfunktion I
Parametrierung der Schutzfunktion I
Kurzschlussschutz
l3 = 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 x In
Diese Schutzfunktion löst bei einem Kurzschluss zwischen den Pha-
wobei I3 der Stromwert für die unverzögerte Auslösung bei
sen aus. Es reicht, dass eine einzige Phase den eingestellten Grenz-
Kurzschluss und In der Bemessungsstrom der Stromwandler ist.
wert überschreitet, um die unverzügliche Ausschaltung des Leistungs-
Zur Vermeidung einer unzeitigen Auslösung während des Anlaufs
schalters zu bewirken (diese Schutzfunktion kann nicht ausgeschal-

tet werden).
des Motors erfolgt die unverzögerte Auslösung der Schutzfunktion
Der Auslösestrom kann bis auf das 13-fache des Bemessungsstroms
I bei 1,5xI3 (für I3 < 9xIn), während bei höheren Werten (I3 > 9xIn)
des Auslösers eingestellt werden; die Auslösezeit ist hingegen unver- die Auslösung bei 13,5xIn erfolgt.
änderlich.
Toleranzen: ± 20% bei den Einstellwerten
Zur Vermeidung von unzeitigen Auslösungen während des Anlaufs
± 20% bei den Auslösezeiten
erkennt die Schutzfunktion, ob sich der zu schützende Motor in der

Anlaufphase befindet oder einen Kurzschluss aufweist. Dies ermög-

licht den Anlauf in absoluter Sicherheit.


Parametrierung der Schutzfunktion U
Schutzfunktion U On, (bei I6 = 0,4 x l1 und t6 = 4 s).
Schutz gegen Phasenausfall und/oder -asymmetrie
Off: in der Schaltstellung Off bleibt der Auslöser phasenausfall-
Die Schutzfunktion U kann in all den Fällen verwendet werden, in
empfindlich gemäß Norm IEC 60947-4-1, wobei die Auslöse-
denen eine besonders genaue Kontrolle in Hinblick auf den Phasen-
kennlinien für die Schutzfunktion L geändert werden.
ausfall oder eine Asymmetrie der Phasenströme erforderlich ist. Die

Funktion kann ausgeschaltet werden; sie spricht an, wenn der Effektiv- Auslösung des Schützes in der Betriebsart “normal mode”
wert von einem oder zwei Strömen für die Dauer von mehr als 4

Sekunden weniger als das 0,4-fache des bei der Funktion L einge-
Toleranzen: ± 20% bei den Einstellwerten
stellten Stroms I1 beträgt. ± 20% bei den Auslösezeiten

3/32 ABB SACE


Parametrierung des Auslösers Betriebsarten Back-up-Schutz
Mit den Mikroschaltern auf der Vorderseite Normal mode: die Öffnung des Schützes Der elektronische Auslöser prüft, ob sich im
kann der Auslöser auf folgende Parametrie- kann im Falle eines von den Funktionen L-R- Anschluss an einen Ausschaltbefehl der
rungsmodi geschaltet werden: U festgestellten Fehlers über das Leistungsschalter oder das Schütz tatsäch-
Man. (manuell), Einstellwerte und Zeiten wer- Zubehörmodul SACE PR212/CI gesteuert lich in der AUS-Stellung bzw. im Zustand „Re-
den mit den Mikroschaltern auf der Vordersei- werden bzw. direkt und ohne externe Module lais ausgelöst“ befinden. Sollte dies nicht der
te des Relais eingestellt bei Verwendung eines Schützes von ABB mit Fall sein, wird nach einer einstellbaren Lang-
Elt. (elektronische), Einstellwerte und Zeiten elektronischer Schnittstelle mit dem zeit- oder Kurzzeitverzögerung erneut die
werden aus der Ferne mit Hilfe der externen Leistungsschalter. Ausschaltung des Leistungsschalters gesteu-
Dialogeinheit SACE PR212/D eingestellt. Heavy mode: der Leistungsschalter öffnet ert.
bei jedem Fehler des Typs L-R-I-U.

Funktion L Funktion R Funktion I Funktion U Man. / Elt.


gegen Überlast-Leuchtmeldung: gegen für den gegen Phasenaus- Verfahren zur Steckbuchse für den
Überlastung fest bei I > 0,9 x I1; Läuferblockierung unverzögerten fall und/oder - Parametrierung Anschluss des
des Motors blinkend bei Kurz- asymmetrie des Auslösers Prüfgeräts SACE PR010/T
I > 1,05 x I1 schlussschutz

GSIS9053
Class
Auslöseklassen Steckbuchse Wahl zwischen: Zeiteinstellung Einstellung der Zurück- Festlegung der
des Motors für Prüfgerät - Eingang für PTC- für den Back-up- setzung nach Auslösung: Arbeitsweise
nach IEC 60947-4-1 SACE TT1 Temperatursonde (*) Schutz - von Hand
- generischer Eingang 0/1 - automatisch

(*) Es steht ein spezieller Eingang für den Anschluss einer PTC-Temperatursonde, die in den zu schützenden Motor eingesetzt werden kann, zur Verfügung.

Eigenschaften des Mikroprozessor-gesteuerten elektronischen Auslösers SACE PR212/MP

Zulässige Überlastung 2 x In kontinuierlich, 7,2 x In für 35 s bei 45 °C


Betriebsumgebungstemperatur – 25 °C bis +70 °C
Maximale relative Luftfeuchte in Prozent 90% nicht kondensierend
Bemessungsbetriebsfrequenz 45 - 66 Hz, zur Messung von Oberschwingungen bis 550 Hz fähig
Art der Strommessung Effektivwert bis 3 x In (Funktionen L, R, U)
Scheitelwert bei Werten über 3 x In (Funktionen L, R, U)
Scheitelwert bei Funktion I
Elektromagnetische Verträglichkeit gemäß Norm: IEC 60947-2 Anhang F
Elektrostatische Entladungen gemäß Norm: IEC 61000-4-2
Gerichtete elektromagnetische Felder gemäß Norm: IEC 61000-4-3
Schnelle Transienten gemäß Norm: IEC 61000-4-4
Mittlerer Ausfallabstand (MTBF)* 15 Jahre (bei 45°C)
* Mean time between failure

ABB SACE 3/33


3/34 ABB SACE
Leistungsschalter
SACE Isomax S
für Anwendungen bis 1000 V

Die ständige Ausweitung der Grenzen


von SACE Isomax S

1000 V • 160-800 A • 6-50 kA

3
GSIS9066

3/35
Leistungsschalter SACE Isomax S
für Anwendungen bis 1000 V
Elektrische Eigenschaften nach IEC 60947-2

Zum Panorama der Möglichkeiten der

Baureihe Isomax gehört auch die Serie

der Leistungsschalter und Lasttrenn-

schalter für Gleichstrom-

Wechselstromanwendungen bis 1000 V.


und
Serie für 1000 V WS

Bemessungsdauerstrom, Iu
V~
V ~ [A]
S3

160
Typische Anwendungsbereiche sind die Pole Anz. 3
Installationen im Bergbau, Straßen- und
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60Hz [V] 1000
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 8
Eisenbahntunnel, Antriebe und industri-
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 1000
elle Anwendungen im allgemeinen.
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. 3000
Die Gleichstrom-Leistungsschalter
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, L
(Anschlussbilder auf Seite 5/47) sind in Icu (AC) 50-60 Hz 1000 V [kA] 6
der vierpoligen Ausführung lieferbar, Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen [kA] 9,2
während die Leistungsschalter für Ausschaltzeit [ms] 20
Wechselstrom in der dreipoligen Versi-
Zulässiger Bemessungskurzeitstrom für 1 s, Icw [kA]
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A
on mit einstellbaren thermomagneti-
Trennereigenschaften
schen oder elektronischen Auslösern
IEC 60947-2, EN 60947-2
lieferbar sind und dieselben Abmessun-
Thermomagnetische Auslöser, T einstellbar, M fest 10 Ith
gen wie die Standardausführung haben. Mikroprozessor-gesteuerte Auslöser PR211/P (nur LI)
Außerdem können sie mit alle Zubehör- Mikroprozessor-gesteuerte Auslöser PR212/P (LSI-LSIG)
teilen, die für die Baureihe Isomax ver- Ausführungen F
fügbar sind, ausgestattet werden.
Anschlüsse F
Befestigung auf DIN-Hutschiene DIN EN 50023
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/120

3 Abmessungen B [mm]
T [mm]
H [mm]
105
103,5
170
Gewicht [kg] 2,6

Serie für 1000 V GS

Bemessungsdauerstrom, Iu
V–
V – [A]
S3

160-250
S5

400
S6

630
S6

800
Pole Anz. 4 4 4 4
Bemessungsbetriebsspannung, Ue [V –] 1000 1000 1000 1000
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 8 8 8 8
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 1000 1000 1000 1000
Prüfspannung bei industrieller Frequenz für 1 Min. 3000 3000 3000 3000
Bemessungsgrenzkurzschlussausschaltvermögen, Icu L L L L
(4 Pole in Reihe) [kA] 40 40 40 50
Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen [kA] 40 40 40 50
Ausschaltzeit [ms] 25 35 45 50
Zulässiger Bemessungskurzeitstrom für 1 s, Icw [kA] – 5 7,6 10
Gebrauchskategorie (EN 60947-2) A B B B
Trennereigenschaften
IEC 60947-2, EN 60947-2
Thermomagnetische Auslöser T einstellbar, M fest 10 Ith – – –
Thermomagnetische Auslöser T einstellbar, M einstellbar –
Ausführungen F F F F
Anschlüsse F F F F
Befestigung auf DIN-Hutschiene DIN EN 50023 DIN EN 50023 – –
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/120 20000/120 20000/120 20000/120
Grundabmessungen, fest B [mm] 140 184 280 280
T [mm] 103,5 103,5 103,5 103,5
H [mm] 170 254 268 268
Gewicht, fest [kg] 3,5 7 12 12

3/36 ABB SACE


S3X S4 S4X S5 S6 S6X

125 160-250 250 400 630-800 630


3 3 3 3 3 3
1000 1000 1000 1000 1000 1000
8 8 8 8 8 8
1000 1000 1000 1000 1000 1000
3000 3000 3000 3000 3000 3000
X L X L L X
30 8 30 8 12 30
63 13,6 63 13,6 24 63
10 30 20 30 30 25
5 7,6 (630A)-10 (800A)
A A A B B A

F F F F F F
F F F F F F
DIN EN 50023 DIN EN 50023 DIN EN 50023 DIN EN 50023 – –
25000/120 20000/120 20000/120 20000/120 20000/120 20000/120
105
103,5
255
105
103,5
254
105
103,5
254
140
103,5
254
210
103,5
268
210
103,5
406
3
3,6 4 4 5 9,5 15

Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser für Wechselstrom


In100 In250 In400 In630 In800
S4L 160 – – – –
S4L 250 – – – –
S4X 250 – – – –
S5L 400 – – – –
S6L 630 – – – –
S6X 630 – – – –
S6L 800 – – – –
Im = 1,5 …12 x In [A] 150…1200 375…3000 600 ... 4800 945…7560 1200…9600

Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser für Wechselstrom


(thermischer Einstellwert einstellbar zwischen 0,7 und 1 xIn; magnetischer Einstellwert fest)
R32 R50 R80 R100 R125 R160 R200 R250
S3L 160 – –
S3X 125 – – –
Im WS (10xIn) [A] 500 500 800 1000 1250 1600 2000 2500

Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser für Gleichstrom


R32 (1) R50 (1) R80 (1) R100 (1) R125 (1) R160 (1) R200 (1) R250 (1) R400 (2) R630 (2) R800 (2)
S3L 160 – – – – –
S3L 250 – – – – – – – – –
S5L 400 – – – – – – – – – –
S6L 630 – – – – – – – – – –
S6L 800 – – – – – – – – – –
Im GS (10xIn) [A] 500 500 800 1000 1250 1600 2000 2500 – – –
Im GS (5-10xIn) [A] 2000-4000 3150-6300 4000-8000

(1) Thermischer Einstellwert einstellbar zwischen 0,7 und 1 xIn; magnetischer Einstellwert fest -

(2) Thermischer Einstellwert einstellbar zwischen 0,7 und 1 xIn;magnetischer Einstellwert einstellbar zwischen 5 und 10 xIn.

ABB SACE 3/37


3/38 ABB SACE
Lasttrennschalter
SACE Isomax S

Einschalten, führen und trennen.


Die Gewissheit vollkommen sicherer Schaltungen

690 V • 125-3200 A • 3,1-85 KA (Icm) • 2,2-40 kA (Icw)

3
GSIS9067

3/39
Lasttrennschalter SACE Isomax S
Elektrische und allgemeine Eigenschaften nach IEC 60947-3

GSIS9143
GSIS9142
S2D S3D

Konventioneller thermischer Strom bei 60°C, Ith [A] 125 / 160 125 / 160 / 250 / 320
Polzahl Anz. 3/4 3/4
Bemessungsbetriebsspannung, Ue (WS) 50-60 Hz [V~] 690 690
(GS) [V–] 500 750
Bemessungsstrom, Iu [A] 125-160 100-160-250-320
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit, Uimp [kV] 6 8
Bemessungsisolationsspannung, Ui [V] 690 800
Prüfspannung bei industrieller Frequenz 1 min [V] 3000 3000
Bemessungskurzschlusseinschaltvermögen (415 V~), Icm [kA] 3,1 10
Zulässiger Bemessungskurzeitstrom für 1 s, Icw [kA] 2,2 6,5
Trennereigenschaften
IEC 60947-3

3 Ausführungen
Anschlüsse fest
F-P
EF - FC - FC CuAl
R - RC
F-P-W
F - EF - FC
FC CuAl - R - RC
steckbar FC - R F - FC - R
ausfahrbar - F - FC - R
Mechanische Lebensdauer [Schaltzahl / Schaltungen pro Std.] 25000/240 25000/120
Grundabmessungen, fest B (3/4 Pole) [mm] 90/120 105/140
T [mm] 70 103,5
H [mm] 120 170
Gewicht, fest 3/4 Pole [kg] 1,1/1,5 2,6/3,5

Koordination mit den Leistungsschaltern (kA bei 380-415 V WS)


NACHGEORDNET Þ

S2D 125 S2D 160 S3D 100 S3D 160 S3D 250 S3D 320 S6D 400 S6D 630 S6D 800 S7D 1000

S1B 16 16

S1N 25 25

S2B 16 16 16 16

S2N 35 35 35 35

S2S 50 50 50 50

S3N 35 35 35 35
VORGEORDNET

S3H 65 65 65 65

S5N 35 35 35

S5H 35 35 35

S6N 35 35 35

S6S 50 50 50

S6H 65 65 65

S7S 50

S7H 65

S8H

S8V

3/40 ABB SACE


GSIS9145
GSIS9144

GSIS9146
S6D S7D S8D Die Lasttrennschalter sind von den entsprechenden

Leistungsschaltern abgeleitet und weisen die gleichen Ab-


400 / 630 / 800 1000 / 1250 / 1600 2000 / 2500 / 3200
messungen, Ausführungen, Befestigungssysteme und Mög-
3/4 3/4 3/4
lichkeiten der Ausstattung mit Zubehör auf.
690 690 690
750 750 750 Sie haben eine Bemessungsspannung von 690 V bei Wech-

400-630-800 1000-1250-1600 2000-2500-3200 selstrom und von 750 V bei Gleichstrom.

8 8 8
800 800 800 Anwendungen
3000 3000 3000
Sie können als Hauptschalter von Unterverteilungen, als
30 52,5 85
Schalt- und Trennelemente für Leitungen, Sammelschienen
15 25 40
oder Gerätegruppen und auch als Schienenlängskupplungen

verwendet werden. Sie können Teil von Haupttrennvor-

richtungen von Maschinengruppen oder von Gruppen zum


F-W
F - EF - FC CuAl
R - RC
F-W
F - EF - FC CuAl (1250A)
HR - VR
F
EF (2500A)-R
Schalten und Schützen eines Motors sein.
3
- - - Trennen
F - HR - VR F - HR - VR - Die Hauptfunktion dieser Schaltgeräte besteht im Trennen der
20000/120 10000/120 10000/20 Stromkreise, auf denen sie installiert sind.
210/280 210/280 406/556 Nach dem Öffnen haben die Kontakte einen Abstand, der ge-
103,5 138,5 242 mäß den einschlägigen Vo r s c h r i f t e n zu den Tre n n e r-
268 406 400 eigenschaften das Wiederzünden des Lichtbogens unterbin-
9,5/12 17/22 57/76 det. Die Stellung des Bedienungskipphebels entspricht stets

mit absoluter Sicherheit der Stellung der Kontakte (positive

Bedienung).

Schutz
Jeder Lasttrennschalter muss durch eine vorgeschaltete Vor-

richtung gegen Kurzschluss geschützt werden. Die neben-


S7D 1250 S7D 1600 S8D 2000 S8D 2500 S8D 3200 stehende Zuordnungstabelle gibt für jeden Lasttrennschalter

den Leistungsschalter der Baureihe SACE Isomax S an, der

diese Schutzfunktion übernehmen kann. Es handelt sich hier-

bei stets um Geräte der gleichen oder einer kleineren Größe

als der des Lasttrennschalters.

Einschaltvermögen
Das Einschaltvermögen Icm ist ein wichtiges Leistungsmerk-

mal, da ein Lasttrennschalter in der Lage sein muss, die dyna-

mischen, thermischen und Strombelastungen, zu denen es

während des Einschaltens kommen kann, bis hin zu den Ein-

schaltbedingungen unter Kurzschluss, unbeschadet auszu-

halten.

Halten der EIN-Stellung


Hierbei handelt es sich um die Fähigkeit, die EIN-Stellung bei

50 50 Überströmen kurzer Dauer zu halten. Dies ist ein wichtiger

Parameter für die Qualität der Leistungsmerkmale dieser


65 65
Schaltgeräte.
85 85 85

120 120 120

ABB SACE 3/41


3/42 ABB SACE
Leistungsschalter
SACE Isomax S
nach UL489 und CSA C22.2

Die SACE Isomax S Qualität erobert


”Neue Welten”

480/600 V • 100-2500 A • 25-100 kA (480V)

3
GSIS9068

3/43
Leistungsschalter SACE Isomax S
nach UL489 und CSA C22.2
Elektrische und allgemeine Eigenschaften

Circuit-breaker type S1 S3 150 S3 225

Maximum frame continuous current 40 °C [A] 100 150 225


Number of poles Nr. 3 2-3 2-3
Rated operational voltage (AC) 50-60 Hz [V] 277/480 600 240 (B); 480 (N/H/L)
(DC) [V] 600 500
Test voltage (1min.) 50-60 Hz [V] 3000 3000 3000
UL/CSA short-circuit interrupting capacity [kA rms] N N H L B N H L
240 V AC [kA rms] 50 65 100 150 150 65 100 150
480 V AC [kA rms] 14 (for R15)
20 (for R20-R100) 25 50 85 - 25 50 65
600 V AC [kA rms] - 14 14 25 - - - -
500 V DC (2 poles in series) [kA rms] - 35 50 65 50 20 35 50
600 V DC (3 poles in series) [kA rms] - 20 35 50 - - - -
Overcurrent trip relays
Thermal-magnetic
Microprocessor based - - -
Interchangeability - - -
Dimensions H [in/mm] 4,72 / 120 6,70 / 170 6,70 / 170
fixed version W [in/mm] 3,07 / 78 4,13 / 105 4,13 / 105
D [in/mm] 2,75 / 70 4,07 / 103,5 4,07 / 103,5
Mechanical duration [op./ frequency] 25000 / 240 25000 / 120 25000 /120
Weights (fixed - 3P) [lbs.] 2,42 6,75 6,75

3 Im Bereich der Kompaktleistungsschalter, die den Normen

UL489 und CSA22.2 entsprechen, wird das Programm SACE


verteilung gerecht zu werden, bei denen ein Schaltgerät mit

geringen Außenmaßen, das zugleich eine große Vielseitigkeit

Isomax S durch folgende Serien bereichert: bei der Zubehörausstattung und bei der Installation aufweist,

– Leistungsschalter für die Energieverteilung (mit thermoma- besonders günstig ist.

gnetischen oder elektronischen Auslösern) Dank der Einführung der neuen Kenndaten für S3, Iu=225A,

– Leistungsschalter mit nur magnetischen Auslösern für den mit drei unterschiedlichen Stufen des Ausschaltvermögens

Motorschutz (Motor Control Protection – MCP) (N/H/L) bis zu Betriebsspannungen Ue von 480 V WS und 500 V

– Lastschalter für den Einsatz als Trennschalter oder als Schalt- GS vermehren sich die Wahlmöglichkeiten um ein weiteres.

geräte für Leitungen, Sammelschienen oder Anlagenteile Schließlich erlaubt der neue, der Norm UL/CSA entsprechen-

(Moulded Case Switch – MCS). de Leistungsschalter S8 auch die Vervollständigung auf der

Das Angebot SACE Isomax S nach Norm UL/CSA wird durch Seite der größeren Bemessungsströme. Die Schaltgeräte

die Einführung von drei neuen Größen vervollständigt. Den Isomax S8V 1600, 2000 und 2500 eignen sich für die Installa-

Kunden, die auf Märkten arbeiten, die den von den Normen tion unmittelbar nach den Stromquellen von Niederspannungs-

UL/CSA vorgeschriebenen Standards unterworfen sind, bie- systemen und können auch bei den von modernen Anlagen

ten sich daher immer mehr Möglichkeiten, da sie eine ganze verlangten strengsten Betriebsbedingungen sicher arbeiten.

Baureihe von Kompaktleistungsschaltern mit Bemessungs- Die hochgradigen Leistungsmerkmale, die große Flexibilität

strömen von 100 A bis 2500 A und Ausschaltvermögen bei bei der Zubehörausstattung, die Einfachheit der Koordinierung

480 V WS, die bis zu 100 kA erreichen können, zur Verfügung mit nachgeschalteten Vorrichtungen und die Möglichkeit, die

haben. Tiefe der Schaltanlagen dank der geringen Außenmaße des

Die Einführung der Größe S1 erweitert nicht nur den Bereich Schaltgeräts begrenzen zu können, machen den Isomax S8 zu

der Bemessungsströme nach unten, sondern ermöglicht es einer besonders vorteilhaften Lösung.

auch, all den typischen Anwendungen im Bereich der Unter-

3/44 ABB SACE


S4 S5 S6 S7 S8

250 400 800 1200 1600-2000-2500


2-3 2-3 2-3 2-3 3
600 600 600 600 600
- 600 600 - -
3000 3000 3000 3000 3000
N H L N H L N H L H V
65 150 200 65 150 200 65 150 200 100 120

25 65 100 35 65 100 50 65 100 65 100


18 22 35 22 22 35 25 35 42 50 85
- - - 35 50 65 35 50 65 - -
- - - 20 35 50 20 35 50 - -

- - -

10,00 / 254 10,00 / 254 (300A); 13,62 / 346 (400A) 14,25 / 268 16 / 406 15,75 / 400
4,13 / 105 5,51 / 140 8,27 / 210 8,27 / 210 15,98 / 406
4,07 / 103,5 4,07 / 103,5 4,07 / 103,5 5,45 / 138.5 9,25 / 235
20000 / 120 20000 / 120 20000 / 120 10000 / 120 10000 / 20
8,8 11 22 37,5 135

Motor Control protection - MCP


Type S3L S4 N/H/L S5 N/H/L S6 N/H/L S7H S8V 3
Poles 3 3 3 3 3 3
Trip Unit
Adjustable magnetic only
(4...12xIn)
PR211/P - I
Rating [A] 3…25 50…150 100-250 400 400 400 600-800 600-800 600-800 1000-1200 1600-2000-2500
Interrupting capacity L L N H L N H L N H L H V
240 V AC 50 150 65 150 200 65 150 200 65 150 200 100 120
480 V AC 25 85 25 65 100 35 65 100 50 65 100 65 100
600 V AC 10 25 18 22 35 22 22 35 25 35 42 50 85
(1)
500 V DC 65 65 - - - - - - - - - - -
(1)
600 V DC 50 50 - - - - - - - - - - -
(1)
Performance available only for the 25 A rating version

Moulded Case Switches - MCS


Type S3 H-D 150 S3 H-D 225 S4 H-D S5 H-D S6 H-D S7 H-D S8 V-D

Rating [A] 150 225 250 400 800 1200 2500


Poles 3 3 3 3 3 3 3
Magnetic trip [A] 1500 2250 3000 5000 10000 20000 35000
Rated voltage
(AC) 50-60 Hz [V~] 600 480 600 600 600 600 600
(DC) 3 poles in series [V–] 600 500 600 600 600 600 600

ABB SACE 3/45


3/46 ABB SACE
Zubehörteile

Inhaltsverzeichnis
Ausführungen .................................................................................................................. 4/3

Anschlüsse ....................................................................................................................... 4/6

Dienstauslöser ................................................................................................................. 4/10

Elektrische Anzeigen ...................................................................................................... 4/14

Fernantriebe ..................................................................................................................... 4/17

Antriebe und Verriegelungen ......................................................................................... 4/22

Fehlerstromauslöser ....................................................................................................... 4/26

Zubehörteile für elektronische Auslöser ..................................................................... 4/30

Installationszubehör und Ersatzteile ........................................................................... 4/35

ABB SACE 4/1


4

GSIS9070

4/2 ABB SACE


Zubehörteile
Ausführungen

Die Leistungsschalter SACE Isomax S sind erhältlich in den Ausführungen FEST, STECKBAR und AUSFAHRBAR, dreipolig oder

vierpolig.

GSIS9121

GSIS9122
GSIS9120

F P W
FEST STECKBAR AUSFAHRBAR
AUSFAHRBAR
Merkmale der Leistungsschalter in der Merkmale der Leistungsschalter in der Merkmale der Leistungsschalter in der

FESTEN Ausführung: STECKBAREN Ausführung: AUSFAHRBAREN Ausführung:

– identische Anschlüsse oben und un- – das feste Teil kann direkt auf die – ein festes Teil, das direkt auf die Grund-

ten; Grundplatte des Felds montiert wer- platte des Felds installiert werden

– Kipphebelantrieb; den; muss; das Seitenteil zum Ausfahren/

– thermomagnetischer oder elektroni- – das bewegliche Teil besteht aus ei- Einschieben wird auf das feste Teil

scher Auslöser; nem festen Leistungsschalter, der mit montiert;

– Abdeckrahmen für die vordere Tür der Trennkontakten bei den Anschlüssen, – das bewegliche Teil besteht aus einem

Schaltanlage; einem hinteren Rahmen für die Befe- festen Leistungsschalter, der mit Trenn-

– Möglichkeit der Montage auf Grund- stigung am festen Teil und mit Klem- kontakten bei den Anschlüssen, dem

platte oder auf DIN-Hutschiene (bis menabdeckungen versehen ist. hinteren Rahmen (der mit dem Seiten-

630 A); Zum Herausnehmen des Leistungs- teil auf dem festen Teil für die Verfahr-

– Leistungsschaltergruppen mit insge- schalters muss man die oberen und un- bewegungen verbunden wird) und mit

samt nur vier Tiefen (70 mm bei S1- teren Befestigungsschrauben lösen. Klemmenabdeckungen versehen ist;

S2, 103,5 bei S3 bis S6, 138,5 bei S7 Eine geeignete Verriegelung verhindert – Zubehör, das auf der Vorderseite des

und 242 bei S8); das Einstecken und Herausnehmen des Leistungsschalters angebracht wird.

– vereinheitlichte Frontplatte für die Leistungsschalters, wenn die Kontakte Zur Wahl stehen Kipphebelantrieb,

verschiedenen Leistungsschalter- geschlossen sind. Motorantrieb oder Drehhebelantrieb;

gruppen (45 mm bei S1 bis S5, 105 mm

bei S3 bis S7).


die Verwendung von einem dieser Zu-

behörteile erlaubt die Verriegelung des

Leistungsschalters in der ausgefahre-


4
nen Stellung.

Das Einschieben/Ausfahren des beweg-


F P W lichen Teils erfolgt mit Hilfe einer Hand-

Fest Steckbar Ausfahrbar kurbel, die mit dem Leistungsschalter in

der Ausführung als bewegliches Teile für

S1 125 – den ausfahrbaren Leistungsschalter

oder mit dem Umrüstsatz für die Umwand-


S2 160 – lung des festen Leistungsschalters in das

bewegliche Teil eines ausfahrbaren


S3 160
Leistungsschalters mitgeliefert wird.
S3 250 Dank eines besonderen Mechanismus

kann man den Leistungsschalter in


S4 160
die Trennstellung (Haupt- und Hilfs-

S4 250 stromkreise getrennt) bei geschlossener

Schaltfeldtür bringen, was selbstver-


S5 400 ständlich der Sicherheit des Betriebsper-

sonal zugute kommt.


S5 630 –
Die Handkurbel kann nur eingesetzt wer-
S6 630 – den, wenn der Leistungsschalter ausge-

schaltet ist.
S6 800 –
Der herausgenommene oder ausgefah-

S7 1250 – rene Leistungsschalter kann in die ge-

öffnete/geschlossene Stellung geschal-


S7 1600 – tet werden; außerdem können mit den

entsprechenden Anschlusskabeln Funk-


S8 2000 – –
tionsprüfungen der Hilfsspannungs-
S8 2500 – – kreise beim spannungslosen Leistungs-

schalter durchgeführt werden.


S8 3200 – –

ABB SACE 4/3


Zubehörteile
Ausführungen

Die Leistungsschalter SACE Isomax S können, ausgehend von der festen Ausführung mit vorderen Anschlüssen, mit Hilfe der

Umrüstsätze in die verschiedenen Versionen umgewandelt werden. Dies erhöht die Flexibilität bei der Verwaltung des Produkts,

seiner Ausführungen und der Lagerbestände insgesamt. Selbstverständlich kann man jederzeit den schon in der Fabrik fertig

montierten Leistungsschalter in der gewünschten Version bestellen.

Umrüstsatz für die Umwandlung in das bewegliche Teil für den steckbaren Leistungsschalter
Mit diesem Umrüstsatz kann man den

Leistungsschalter in der festen Ausfüh-


S1-S2 S3-S4
rung mit vorderen Anschlüssen in das

bewegliche Te i l eines s t e c k b a re n

Leistungsschalters umwandeln.

Der Umrüstsatz umfasst:

– Tulpentrennkontakte

– Rahmen

– Befestigungsschrauben und -muttern.

Zum Vervollständigen des Leistungs-

schalters ist das feste Teil erforderlich.

GSIS0101

GSIS0102
GSIS9036

Festes Teil
Das feste Teil erlaubt die Anfertigung ei-

nes Leistungsschalters in der steckbaren

oder der ausfahrbaren Ausführung. Es

kann auch in der Schaltanlage als Ersatz-

stromversorgung vorgesehen werden

und muss dann zum gewünschten Zeit-

punkt mit dem Leistungsschalter vervoll-

ständigt werden. Bei den Leistungs-

schaltern in der steckbaren oder aus-

fahrbaren Ausführung sind verschiede-

ne Stellungen des Leistungsschalters


GSIS9123

möglich:

– Steckbar: eingesetzt - herausgenom-

men

– Ausfahrbar: eingeschoben - herausge-

nommen - ausgefahren.

Das feste Teil für Leistungsschalter in der

ausfahrbaren Ausführung verfügt über

Führungsschienen zum Abstützen des

beweglichen Teils beim Trennen oder


GSIS9124

Ausfahren des beweglichen Teils. Bei

den Leistungsschaltern SACE S6-S7 sind

zwei Führungen vorgesehen.

4/4 ABB SACE


Umrüstsatz für die Umwandlung in das bewegliche Teil für den ausfahrbaren Leistungsschalter
Mit diesem Umrüstsatz kann man den

Leistungsschalter in der festen Ausfüh-

rung mit vorderen Anschlüssen in das

bewegliche Teil eines ausfahrbaren

Leistungsschalters umwandeln. Der

Umrüstsatz besteht aus den Trenn-

kontakten, dem Rahmen und den

Befestigungsschrauben und -muttern. Die

Leistungsschalter in der ausfahrbaren

Ausführung muss mit einem der folgen-

den Zubehörteile vervollständigt werden:

– Frontplatte für den Kipphebelantrieb

– Drehhebelantrieb

– Motorantrieb,

Zum Vervollständigen des Leistungs-

schalters ist das feste Teil erforderlich.


GSIS9037

Umrüstsatz für die Umwandlung des festen Teils des steckbaren Leistungsschalters
in das feste Teil für den ausfahrbaren Leistungsschalter
Für die Leistungsschalter SACE S3-S4-

S5 gibt es eine Führung, mit der das fe-

ste Teil des Leistungsschalters in der

steckbaren Ausführung in das feste Teil

des Leistungsschalters in der aus-

fahrbaren Ausführung umgewandelt wer-

den kann.
GSIS9047

Ausfahr-Handkurbel
Mit ihr kann der Leistungsschalter auch

bei geschlossener Schaltfeldtür in das

feste Teil eingeschoben bzw. ausgefah-

ren werden. Die Handkurbel ist bei der

gesamten Leistungsschalterreihe gleich

und wird automatisch mit dem


GSIS9012

Umrüstsatz oder mit den Leistungs-

schaltern in der ausfahrbaren Ausfüh-

rung mitgeliefert.

ABB SACE 4/5


Zubehörteile
Anschlüsse

Der Leistungsschalter in der Grundausführung ist wie folgt Auf Seite 4/8-9 befinden sich alle für die Herstellung der Ver-

ausgestattet: bindung erforderlichen Informationen für die einzelnen

– vorderseitige Anschlüsse bei den Leistungsschaltern SACE Anschlusstypen. Für den Anschluss von Sammelschienen

S3, S4, S5, S6, S7 und S8 werden Flachanschlüsse unterschiedlicher Größe und Gestalt

– vorderseitige Anschlüsse für Kupferkabel bei den Leistungs- empfohlen. Außerdem ist die Mindesttiefe angegeben, die der

schaltern SACE S1 und S2. anzuschließende Flachanschluss haben muss, wenn er eine

Darüber hinaus sind verschiedene Arten von Anschlüssen er- andere als die empfohlene Form hat. Für den Anschluss von

hältlich, die in vielfältiger Weise miteinander kombiniert wer- blanken Kabeln sind die Mindest- und Höchstkabel-

den können (obere Anschlüsse eines Typs und untere An- querschnitte, die in den Klemmen verschraubt werden kön-

schlüsse eines anderen Typs), so dass man den Leistungs- nen, sowie der Klemmendurchmesser angegeben.

schalter in der den Installationserfordernissen am besten ent- Es sind die Anzugsdrehmomente für die Befestigungs-

sprechenden Weise anschließen kann. schrauben der Kabelanschlüsse sowie für die Schrauben, die

Es sind zu unterscheiden: zur Verbindung der Sammelschienen mit den Flachan-

– vorderseitige Anschlüsse, mit denen Kabel oder Sammel- schlüssen verwendet werden, angegeben.

schienen direkt auf der Vorderseite des Leistungsschalters

angeschlossen werden können. Die Leistungsschalter können schon fertig montiert mit den

– rückseitige Anschlüsse , welche die Installation der gewünschten Anschlüssen bestellt werden; man kann die An-

Leistungsschalter in Schaltanlagen mit Zugang von hinten schlüsse allerdings auch separat in Packungen mit 3 - 4 - 6 - 8

zu den Kabel- oder Sammelschienenverbindungen erlauben. Stück bestellen. Es gibt Bestellnummern für die direkte Be-

Es sind Anschlüsse für Sammelschienen oder für Kabel mit stellung der Leistungsschalter in der Konfiguration mit oberen

Kabelschuhen oder für den direkten Anschluss von blanken und unteren Anschlüssen des gleichen Typs.

Kabeln lieferbar.

F EF ES FC Cu

4
GSIS0086

GSIS0087

GSIS0088

GSIS0089

Vorderseitige Vorderseitige verlängerte Vorderseitige verlängerte Vorderseitige Anschlüsse


Anschlüsse Anschlüsse V-förmige Anschlüsse für Kupferkabel

S1 125 — — — F-P

S2 160 — F — F-P

S2X 80, S2X 100 — F — F-P

S3 160 / 250 F F-P-W F F-P-W

S3X 125 / 200 F F-P-W F F-P-W

S4 160 / 250 F F-P-W F F-P-W

S4X 250 F F-P-W F F-P-W

S5 400 / 630 F F(400A)-P(400A)-W(400A) F - W(630A) F - P(400A) - W(400A)

S6 630 / 800 F F-W F —

S6X 400 / 630 F F - W (nur unten) F —

S7 1250 / 1600 F F-W F —

S8 2000 / 2500 / 3200 F (2000A / 2500A) — — —

F = Fest P = Steckbar W = Ausfahrbar

4/6 ABB SACE


Isolierende Klemmenabdeckungen
Die Klemmenabdeckungen werden auf den Anschlüssen des

Leistungsschalters zum Schutz gegen versehentliches Berüh-

ren spannungsführender Teile angebracht, um auf diese Wei-

se den Schutz gegen indirektes Berühren zu gewährleisten.

Es sind lieferbar:

GSIS9052
– Flache Klemmenabdeckungen: sie garantieren Schutzart

IP40 bei festen Leistungsschaltern mit rückseitigen Anschlüs-

sen und bei den beweglichen Teilen der steckbaren oder

ausfahrbaren Leistungsschalter.

– Hohe Klemmenabdeckungen: sie garantieren Schutzart

IP40 bei festen Leistungsschaltern mit vorderseitigen An- Schrauben zum Plombieren der
schlüssen, mit vorderseitigen Kabelanschlüssen und mit Klemmenabdeckungen
rückseitigen Anschlüssen.
Sie werden an den Klemmenabdeckungen für feste Leistungs-
– Klemmenabdeckungen für feste Teile von steckbaren oder schalter oder für die beweglichen Teile der steckbaren oder
ausfahrbaren Leistungsschaltern: sie garantieren Schutzart
ausfahrbaren Leistungsschalter angebracht. Sie verhindern
IP40 auf der Vorderseite bei eingeschobenem beweglichem
das Entfernen der flachen oder hohen Klemmenabdeckungen
Teil. Sie sind in einer einzigen Version erhältlich.
und können mit Draht und Plomben blockiert werden.
Die Angabe der Schutzart gilt für den in die Schaltanlage in-

stallierten Leistungsschalter.

FC CuAl R RC HR VR

4
GSIS0190

GSIS0191

GSIS0192

GSIS0193

GSIS0194
Vorderseitige Anschlüsse Rückseitige Rückseitige Anschlüsse Rückseitige waagrechte Rückseitige senkrechte
für Cu/Al-Kabel Gewindeanschlüsse für Cu/Al-Kabel Flachanschlüsse Flachanschlüsse

— F-P — — —

F F-P — — —

F F-P — — —

F F-P-W F — —

F F-P-W F — —

F F-P-W F — —

F F-P-W F — —

F(400A) F - P(400A) - W F(400A) — W(630A)

— F F W W

F F F W W

F(1250A) — — F-W F-W

— — — — F

ABB SACE 4/7


Zubehörteile
Anschlüsse

S3-S4-S5 S6 Vorderseitige Anschlüsse


Für den Anschluss von Sammelschienen oder von Kabeln mit Kabelschuhen

Typ Version Nr. Sammelschienen [mm] Verschraubung Klemmenabdeckung


L H P Bohrung B [Nm] hoch flach f. Teil
S3 160, S3X 125 F 1 20 10 4 9 9 R R
S3 250, S3X 200 F 1 20 10 6 9 9 R R
S7 S4 160 F 1 20 10 4 9 9 R R
S4 250, S4X 250 F 1 20 10 6 9 9 R R
S5 400 F 2 25 12 5 11 18 R R
S5 630 F 2 25 12 8 11 18 R R
S6 630,
S6X 400-630 F 2 40 12 5 2x7 9 R R
S6 800 F 2 50 12 5 2x7 9 R R
S7 1250 F 2 50 20 8 2 x 11 18 R
S2 S3-S4-S5 S6 630
S7 1600 F 2 50 20 10 2 x 11 18 R
S8 2000 F 3 100 5 4 x 15 70 (2) R
S8 2500 F 4 100 5 4 x 15 70 (2)

Vorderseitige verlängerte Anschlüsse


Für den Anschluss von Sammelschienen oder von Kabeln mit Kabelschuhen

Typ Version Nr. Sammelschienen [mm] Kabelschuh [mm] Verschraubung [Nm] Klemmenabdeckung
S6 800 S7
L P Bohrung L Bohrung A B hoch flach f. Teil
S2 160 F 1 20 4 8 20 8 5 9 R R
S3 160, S3X 125 F-P-W 1 20 4 8.5 20 8.5 9 9 R R R
S3 250, S3X 200 F-P-W 1 20 6 8.5 20 8.5 9 9 R R R
S4 160 F-P-W 1 20 4 8.5 20 8.5 9 9 R R R
S4 250, S4X 250 F-P-W 1 20 6 8.5 20 8.5 9 9 R R R
S5 400 F-P-W 2 25 5 11 25 11 18 18 R R R
PF S3-S4-S5 S6 630,
S6X 400-630 F-W 2 40 5 11 40 11 9 18 R
PF S6 S6 800 F-W 2 50 5 14 50 14 9 30 R
S7 1250 F-W 2 50 8 4x11(4) 45 18 R
S7 1600 F-W 2 50 10 4x11(4) 45 18 R

Vorderseitige verlängerte V-förmige Anschlüsse


4 PF S7
Für den Anschluss von Sammelschienen oder von Kabeln mit Kabelschuhen

Typ Version Nr. Sammelschienen [mm] Kabelschuh [mm] Verschraubung [Nm] Klemmenabdeckung
L P Bohrung L Bohrung A B hoch flach f. Teil
S3 F 1 30 4 8.5 30 8.5 9 9 S
S4 F 1 30 4 8.5 30 8.5 9 9 S
S5 400 F 2 40 5 11 40 11 18 18 S
S5 630 F-W 2 40 5 11 40 11 18 18 S
S6 F 2 50 5 3 x 13 4 x 45 13 9 30
S7 1600 F 2 50 10 3 x 13 4 x 45 13 45 20
S3-S4-S5 PF S5 630

Vorderseitige Anschlüsse für Kupferkabel


Sie erlauben den direkten Anschluss blanker Kupferkabel an den Leistungsschalter. Sie eignen

sich nicht für Rohrkabelschuhe

Typ Version Nr. Kabel Sammelsch. Kabelschuh Verschr. Ø Klemme Klemmenabdeckung


S6 S7 [mm2] L [mm] L [mm] B [Nm] [mm] hoch flach f. Teil
S1 125 F-P 1 1.5...50 max.10 max.10 2.5-5 (1) 11 R R
S2 160 F-P 1 1.5...70 max.12 max.12 2.5-5 (1) 12.5 R R
S3 160, S3X 125 F-P-W 1 6...185 16 18 R R S
S3 250, S3X 200 F-P-W 1 6...185 16 18 R R S
S4 160 F-P-W 1 6...185 16 18 R R S
S4 250, S4X 250 F-P-W 1 6...185 16 18 R R S
S5 400 F-P-W 1 16...240 25 24 R R S
S5 630 F-W 2 50...185 31 20 S

S1-S2 S3-S4-S5 Zeichenerklärung


(1) Anzugsdrehmoment 2,5 Nm bei A = Verschraubung des Anschlusses auf dem
Kabelquerschnitt < 10 mm2 Leistungsschalter
(2) Schrauben M12 Klasse 8.8 B = Verschraubung des Kabels/der Sammelschiene oder
(3) Schrauben M16 Klasse 8.8 des Kabelschuhs auf dem Anschluss
GSIS0095

(4) Nur zwei diagonal angeordnete Boh- R = Auf Wunsch


rungen verwenden. S = Standard

4/8 ABB SACE


Vorderseitige Anschlüsse für Kabel aus Kupfer oder Aluminium S2-S3-S4-S5 S5
Sie erlauben den Anschluss von Kupfer- oder Aluminiumkabeln direkt an den Leistungsschalter (es können keine Massivleiter

aus Aluminium verwendet werden). Beim Leistungsschalter SACE S2 müssen diese Anschlüsse an die vorderseitigen verlängerten

Anschlüssen angeschlossen werden, die bei Bestellung des schon im Werk fertig bestückten Leistungsschalters geliefert

werden; wenn sie hingegen als separate Teile bestellt werden, muss der Satz von vorderseitigen verlängerten Anschlüssen

spezifiziert werden.

Typ Version Nr. Kabel Verschraubung Ø Klemme Klemmenabdeckung


[mm2] A [Nm] B [Nm] [mm] hoch flach f. Teil S6 630 S6 800
S2 160 F 1 2.5...50 9 5.6 9.5 S
F 1 35...95 9 13.5 13.5 S
S3 160 (R100A) F 1 2.5...50 9 5.6 10 R
S3 160, S3X 125 F 1 35...95 9 13.5 14.2 R
S3 250, S3X 200 F 1 25...150 9 31 17 R
S4 160 F 1 35...95 9 13.5 14.2 R
S4 250, S4X 250 F 1 25...150 9 31 17 R
S5 400 F 2 95...120 18 31 15.5 S
F 1 120...240 18 43 21.5 R
S6 630, S6X400-630 F 2 120...240 5 31 21.5 R S7
S6 800 F 3 70...185 9 43 19 S
S7 1250 F 4 95...240 37 43 21.5 S
S3-S4-S5 S6 630
Rückseitige Anschlüsse für Kabel aus Kupfer oder Aluminium
Sie erlauben den Anschluss von Kupfer- oder Aluminiumkabeln direkt an den Leistungsschalter.

Typ Version Nr. Verschraubung Ø Klemme Klemmenabdeckung


A [Nm] B [Nm] [mm] hoch flach f. Teil
S3 160, S3X 125 F 1 9 31 16 S S6 800
S3 250, S3X 200 F 1 9 31 16 S
S4 160 F 1 9 31 16 S
S4 250, S4X 250 F 1 9 31 16 S
S5 400 F 1 18 43 21 S
S6 630, S6X400-630 F 2 9 43 21 S
S6 800 F 3 9 31 17.5 S

Rückseitige Gewindeanschlüsse S1-S2 S3-S4-S5-S6


Sie erlauben den rückseitigen Anschluss von Sammelschienen.

Typ Version Nr. Sammelschienen [mm] Kabelschuh [mm] Verschr. Klemmenabdeckung

S1 125 F 1
L
16
P Bohrung
3
L Bohrung A
5
B hoch flach f. Teil
8 S
4
P 1 16 3 8
S2 160 F 1 18 4 5 8 S
PF S3-S4-S5-S5 630
P 1 18 4 8
S3 160, S3X 125 F 1 20 4 12.5 20 12.5 10 20 S
P-W 1 20 4 12.5 20 12.5 10 20
S3 250, S3X 200 F 1 20 6 12.5 20 12.5 10 20 S
P-W 1 20 6 12.5 20 12.5 10 20
S4 160 F 1 20 4 12.5 20 12.5 10 20 S
P-W 1 20 4 12.5 20 12.5 10 20
S4 250, S4X 250 F 1 20 6 12.5 20 12.5 10 20 S S7
P-W 1 20 6 12.5 20 12.5 10 20
S5 400 F 2 25 5 16.5 25 16.5 18 40 S
P-W 2 25 5 16.5 25 16.5 18 40
S5 630 F 2 40 5 25 40 25 18 100 S
P-W 2 40 5 25 40 25 18 100
PF S6 630
S6 630, S6X 400-630 F 2 40 5 25 40 25 18 100 S
S6 800 F 2 50 5 25 50 25 18 100 S

Rückseitige waagrechte und senkrechte Flachanschlüsse


Sie erlauben den rückseitigen Anschluss von Sammelschienen. PF S6
Typ Version Nr. Sammelschienen [mm] Kabelschuh [mm] Verschr. Klemmenabdeckung
L P Bohrung L Bohrung B [Nm] hoch flach f. Teil
S5 630 W 2 40 5 11 40 11 20
S6 630, S6X 400-630 W 2 40 5 14 40 14 30
S6 800 W 2 50 5 14 50 14 30 PF S7
S7 1250 F-W 2 50 8 4x11 (4) 20 S
S7 1600 F-W 2 50 10 4x11 (4) 20 S
S8 2000 F 3 100 5 4x15 70 (2)
GSIS0096

S8 2500 F 4 100 5 4x15 70 (2)


S8 3200 F 6 100 5 4x18 100 (3)

ABB SACE 4/9


Zubehörteile
Dienstauslöser

Die Dienstauslöser - Arbeitsstrom- und Unterspannungsauslöser -, die in einer Aussparung auf der linken Seite des Leistungs-

schalters untergebracht und befestigt sind, können nur alternativ installiert werden. Die Speisung erfolgt bei den Größen von S 3

bis S7 über eigens hierfür vorgesehene Steckvorrichtungen und bei den Größen S1 und S2 über freie Drähte von 0,6 m Länge

oder über eine auf Wunsch lieferbare Steckdose-Stecker-Verbindung.

Die Montage erfolgt durch Einrasten in den zugehörigen Sitz auf der linken Seite des Leistungsschalters.

Arbeitsstromauslöser S1-S2 S3-S4-S5


Er dient zum elektrisch gesteuerten Aus-

schalten des Leistungsschalters. Der

Betrieb des Auslösers ist bei einer Span-

nung zwischen 80% und 110% der

Bemessungsspeisespannung Un sowohl

GSIS0107
WS als auch GS garantiert. Er verfügt

stets über einen Hilfsendlagenschalter.

GSIS0108
(*)

S6-S7 S8
GSIS9001

GSIS0109

GSIS0110
4 (*) Bei den Leistungsschaltern SACE S1-S2 werden die Dienstauslöser am Deckel des Leistungsschalters befestigt.

Speisespannungen
S1 - S2 S3 -S4 - S5 S6 - S7 S8

50-60 Hz DC 50-60 Hz DC 50-60 Hz DC 50-60 Hz DC


[V~] [V–] [V~] [V–] [V~] [V–] [V~] [V–]
24 … 30 12 12 24
48 60 24 24 24 24 24 30
100 … 130 48 48 48 48 48 48
220 … 250 60 60 ... 72 60 60 60
380 … 440 110 … 120 110 … 125 110 … 120 110 … 125 100 ... 127 100 ... 27
24 220 … 240 220 … 250 220 … 240 220 … 250 127 ... 150
48 380 … 400 380 … 400 150 ... 180 160
110 480 480 200 ... 255 200 ... 250
220 380 ... 500
250

Leistungsaufnahmen Ausschaltzeiten des Schaltspielzahl


bei Anzug Leistungsschalters
S1...S5 S6...S7 S8 S3 S4...S7 S8 S3-S4 S5 S6-S7

AC DC AC DC AC DC [ms] [ms] [ms] [nr.] [nr.] [nr.]


[VA] [W] [VA] [W] [VA] [W] < 15 < 15 < 20 10000 7500 2500
100 120 150 150 200 150

4/10 ABB SACE


Unterspannungsauslöser
Er schaltet den Leistungsschalter bei Aus-

fall der Stromversorgung des Auslösers


S1-S2 S3-S4-S5
oder bei einem Absinken auf Werte von

weniger als 0,7xUn aus; der Ansprech-

bereich reicht von 0,7 bis 0,35 x Un.

Nach der Auslösung kann der Leistungs-

schalter wieder geschlossen werden,

GSIS0111
wenn die Spannung über 0,85xUn liegt.

Wenn der Unterspannungsauslöser kei-

GSIS0108
(*)

ne Spannung führt, ist es nicht möglich,

den Leistungsschalter oder die Haupt-

kontakte zu schließen.

S6-S7 S8
GSIS9002

GSIS0109

GSIS0112
Speisespannungen (*) Bei den Leistungsschaltern SACE S1-S2 werden die Dienstauslöser am Deckel des Leistungsschalters befestigt.

S1 - S2 S3 -S4 - S5 S6 - S7 S8

50 Hz 60 Hz DC 50-60 Hz DC 50-60 Hz DC 50 Hz 60 Hz DC
[V~] [V~] [V–] [V~] [V–] [V~] [V–] [V~] [V~] [V–]
24 24 24 24
48 48 48 48 24
110
110 110 … 127
60 60
110 … 127
30
30
4
220 220 … 250 220 … 250 48
380 380 … 440 380 … 440 380 … 440 48
480 480 60
24 24 24 60
48 48 48 100 110...115
60 60 60 110...115 125 .. 127
110 110 … 125 110 … 125 110...125
120
220 220 … 250 220 … 250 127...130
208...220
220...250
220
230...240 277
240
310
380
380...400 440
415...440 480
500

Leistungsaufnahmen im Ausschaltzeiten des Schaltspielzahl


Dauerbetrieb Leistungsschalters
S1...S5 S6 - S7 S8 S1...S2 S3 S4...S7 S8 S3-S4 S5 S6-S7

AC DC AC DC AC DC [ms] [ms] [ms] [ms] [nr.] [nr.] [nr.]


[VA] [W] [VA] [W] [VA] [W] < 15 < 18 < 25 < 25 10000 7500 2500
6 3 10 4 30 15

ABB SACE 4/11


Zubehörteile
Dienstauslöser

Verzögerter Unterspannungsauslöser
Der Unterspannungsauslöser kann mit

einer externen elektronischen Stromver-

sorgungs-Verzögerungsvorrichtung ge-

koppelt werden, welche die Verzögerung

der Ausschaltung des Leistungsschalters

bei Verminderung oder Ausfall der Speise-

spannung des Auslösers mit den festen

GSIS9042
Verzögerungszeiten 0,5 - 1 - 2 - 3 [s] er-

laubt, um unzeitige Auslösungen bei vor-

übergehenden Fehlfunktionen zu verhin-

dern. Er ist lieferbar für die Leistungs-

schalter SACE S3, S4, S5, S6, S7 mit

Speisespannungen von 110-220 V (50-

60 Hz), gekoppelt ausschließlich mit dem

Unterspannungsauslöser von 310 V GS.

Bei der Größe S8 sind verschiedene

Speisespannungen möglich.

Einschaltauslöser Speisespannungen
S8
Er dient zum elektrisch gesteuerten Ein-
S8

schalten des Leistungsschalters. Der 50 Hz 60 Hz DC


Betrieb des Auslösers ist bei einer Span- [V~] [V~] [V–]
nung zwischen 80% und 110% der 24

Bemessungsspeisespannung Un sowohl
24

WS als auch GS garantiert.


24
30
30
GSIS0112

4 48

60
48

60
100 110...115
110...125
110...115 125...127
120
GSIS9003

127...130
220
208...220
220...250
230...240 277
240
310
380...400 440
380
415 ... 440 480
500

Leistungsaufnahmen Einschaltzeiten des


bei Anzug Leistungsschalters
S8 S8

AC DC [ms]
[VA] [W] < 55
200 220

4/12 ABB SACE


Steckvorrichtungen für Dienstauslöser
Sie dienen zum Anschließen des Arbeits-

strom- oder Unterspannungsauslösers


S1 - S2
an den Versorgungskreis. Es sind folgen-

de Ausführungen lieferbar:

– Steckdose-Stecker für Leistungs-

GSIS0114
schalter S1-S2 (fliegende Kabel wer-

GSIS0113
den stets mitgeliefert)

– für feste Leistungsschalter S3 bis S7

– für steckbare/ausfahrbare Leistungs-

schalter S3 bis S7.

Die Montage erfolgt durch Einrasten in S3 ... S7


die hierfür vorgesehenen Aussparungen

auf der linken Seite des Leistungs-

schalters.

Es können Kabel unterschiedlicher Län-

ge geliefert werden.

GSIS0116
GSIS0115
GSIS9013

Prüfverlängerung für Dienstauslöser


Lieferbar für die Leistungsschalter SACE

S3, S4, S5, S6, S7; sie erlaubt die Spei-

sung der Dienstauslöser bei ausgefah-

renem Leistungsschalter. Auf diese Wei-

se können Funktionsprüfungen beim

Leistungsschalter ausgeführt werden,


GSIS9017

während er sich einem sicheren Zustand

befindet, d.h. während die Haupt-

stromkreise getrennt sind.

ABB SACE 4/13


Zubehörteile
Elektrische Anzeigen

Mit ihnen können Informationen über den Betriebszustand des Leistungsschalters außerhalb des Leistungsschalters angezeigt

werden. Diese Zubehöreinrichtungen werden direkt in die rechts auf der Vorderseite des Leistungsschalters vorgesehenen

Aussparungen montiert, die vollkommen von den aktiven Teilen abgeschottet sind, wodurch die Sicherheit des Betriebsperso-

nals um ein weiteres erhöht wird.

Hilfsschalter
Sie dienen auch zur elektrischen Mel-

dung des Zustands des Leistungs-


S1-S2 S3-S4-S5
schalters:

– Geöffnet/Geschlossen: Anzeige der

Schaltstellung der Leistungsschalter-

kontakte.

– Auslöser ausgelöst: Anzeige der Aus-

schaltung des Leistungsschalters we-

GSIS0117

GSIS0118
gen Auslösung des Überstrom-

auslösers (wegen Überlast oder (*)

Kurzschluss), des Fehlerstromauslöser,

des Arbeitsstromauslösers oder des

Unterspannungsauslösers, durch Be- S6-S7


tätigung des Not-Aus-Tasters des Mo-

torantriebs oder durch Betätigung der

Test-Taste. Die Anzeige wird bei

Wiedereinschaltung (Zurücksetzen)

des Leistungsschalters zurückgesetzt.

Bei den Leistungsschaltern SACE S3, S4,

S5, S6, S7 sind die Hilfsschalter des

Leistungsschalters auch in vergoldeter


GSIS0119

Ausführung für Digitalsignale lieferbar,

die auch für den Betrieb mit einer Span-

nung Un < 24 V geeignet sind; die An-

4 zeigen und Ausführungen sind identisch.

Es sind die in der Tabelle aufgeführten


(*) Bei den Leistungsschaltern SACE S1-S2 werden die Hilfsschalter am Deckel des Leistungsschalters befestigt.

Anzeigen möglich:

Anzeigen S1...S2 S3 S4...S7 S8

2 mit Umschaltung Geöffnet/Geschlossen –


1 mit Umschaltung Geöffnet/Geschlossen +
1 mit Umschaltung „Auslöser ausgelöst“ –
GSIS9004

1 Signal „Leistungsschalter geöffnet“ + 1 Signal


“Leistungsschalter geschlossen” + 1 Signal – – –
“Auslöser ausgelöst”
3 mit Schließer- oder Öffnerfunktion – – –
Signal “Auslöser ausgelöst” – – –
Mikroschalter für Anzeige “Einschaltfedern
– – –
gespannt”

S1-S2 S3-S4-S5-S6-S7 S8
Spannung Un ohmsche Last Spannung Un ohmsche Last Spannung Un ohmsche Last
V ~ (50-60 Hz) V – In [A] induktive Last [A] V ~ (50-60 Hz) V– In [A] V ~ (50-60 Hz) V– In [A]
– 30 4 – – 125 0,3 – 220 1
127 – 4 2A (cosj = 0,3) – 250 0,15 380 6
220 – 4 2A (cosj = 0,3) 250 6 500 3
400 3

4/14 ABB SACE


Steckvorrichtungen für Hilfsschalter
Sie dienen zum Anschließen der Hilfs-

schalter an die zugehörigen


S1 - S2
Versorgungskreise. Bei den Leistungs-

schaltern S1 und S2 erfolgt die Speisung

über freie Drähte oder über fliegende

GSIS0114
Steckdose-Stecker-Verbindungen. Bei

GSIS0113
den Leistungsschaltern SACE S3, S4, S5,

S6, S7 können die Hilfsschalter (mit Stek-

ker) nur über die speziellen Steckvor-

richtungen gespeist werden, die unter

Angabe der Größe und der Ausführung


S3 ... S7
des Leistungsschalters (fest oder steck-

bar/ausfahrbar) bestellt werden müssen.

Die Montage erfolgt durch Einrasten in

die hierfür vorgesehenen Aussparungen

auf der rechten Seite des Leistungs-

schalters.

GSIS0121
GSIS0120

(*)
GSIS9015

(*) Steckvorrichtungen für Hilfsschalter, für den festen, steckbaren oder ausfahrbaren Leistungsschalter.

Prüfverlängerung für Hilfsschalter


4
Erhältlich für Leistungsschalter SACE S3,

S4, S5, S6, S7; sie erlaubt den Anschluss

der Hilfsschalter an den zugehörigen

Versorgungskreis bei ausgefahrenem

Leistungsschalter. Sie dient zum Ausfüh-


GSIS9089

re n von Funktionsprüfungen beim

Leistungsschalter, während er sich ei-

nem sicheren Zustand befindet, d.h.

während die Hauptstromkreise getrennt

sind.

ABB SACE 4/15


Zubehörteile
Elektrische Anzeigen

Voreilender Hilfsschalter für Unterspannungsauslöser


Der voreilende Hilfsschalter für den

Unterspannungsauslöser wird mit dem


S3 ... S7
Drehhebelantrieb verriegelt und hält den

Auslöser bei geöffnetem Leistungs-

schalter in aberregtem Zustand.

GSIS0122
Er wird mit einer Zweietagenkupplung für

den gleichzeitigen Anschluss des Unter-

spannungsauslösers und des Freigabe-

kontakts geliefert.

GSIS0123
GSIS9038

Positionsmeldeschalter
Für das feste Teil der Leistungsschalter

SACE S2, S3, S4, S5, S6, S7; er dient zur


S3 ... S7
elektrischen Anzeige der Position des

Leistungsschalters gegenüber dem fe-

4 sten Teil: eingeschoben, ausgefahren.

Sie können nur über freie Drähte ange-

schlossen werden und sind in folgenden

Ausführungen lieferbar:
GSIS9006

– Positionsmeldeschalter “Leistungs-

schalter eingeschoben”
GSIS0160

– Positionsmeldeschalter “Leistungs-

schalter ausgefahren”.

Man kann mit beliebigen Kombinationen

maximal drei Schalter beim S2, zwei

Schalter beim S3, drei Schalter bei S4-

S5 und fünf Schalter bei S6-S7 installie-

ren. S2 S3-S4-S5-S6-S7
Die Hilfsschalter des Leistungsschalters Spannung Un ohmsche Last Spannung Un ohmsche Last
sind auch in vergoldeter Ausführung für V ~ (50-60 Hz) V – In [A] induktive Last [A] V ~ (50-60 Hz) V– In [A]
Digitalsignale lieferbar, die auch für den – 30 4 – – 125 0,3
Betrieb mit einer Spannung Un < 24 V
127 – 4 2A (cosj = 0,3) – 250 0,15

geeignet sind; die Anzeigen und Paarun-


220 – 4 2A (cosj = 0,3) 250 6
400 3
gen sind identisch.

4/16 ABB SACE


Zubehörteile
Fernantriebe

Sie dienen zum Fernsteuern der Aus- und Einschaltung des Leistungsschalters und sind besonders für den Einsatz in Netzleit-

und Überwachungssystemen zu empfehlen. Sie haben einen Handbedienungshebel und eine Taste für die Not-Ausschaltung

(ab S3). Ein Wahlschalter gestattet den Übergang vom Automatikbetrieb zum Handbetrieb. Sie verfügen serienmäßig über eine

Schlossverriegelung und können auf Wunsch mit einer Schlüsselverriegelung in AUS-Stellung ausgestattet werden.

Magnetantrieb für Leistungsschalter SACE S1 und S2


Er dient zum Aus- und Einschalten des

Leistungsschalters und wirkt direkt auf


S1-S2
dessen Bedienungskipphebel.

Er wird in zwei Ausführungen angebo-

ten: entweder für die Montage ”neben”

dem Leistungsschalter (für die Installati-

on auf der Grundplatte oder auf DIN-

Hutschiene EN 50022) oder für die

GSIS0124
”vorderseitige” Montage direkt auf die

Frontplatte des Leistungsschalters.

Beide Ausführungen können bei den

Leistungsschaltern S1 und S2 sowohl in

GSIS0125
der drei- als auch in der vierpoligen Aus-

führung installiert werden.

Bemessungsspannung, Un AC DC
[V] – 48
[V] 110 60
[V] 220 ... 230 110
GSIS9022

[V] – 220
Betriebsspannung 85 ... 110% Un 85 ... 110% Un
Leistungsaufnahme bei Anzug, Ps
Dauer Öffnen [s]
2300-2500 [VA]
< 0.1
700-900 [W]
4
Schließen [s] < 0.1
Mechanische Lebensdauer [Schaltspielzahl] 25000
Schutzart, auf Vorderseite IP 30
Mindestdauer des Steuerimpulses
bei Aus- und Einschaltung [ms] > 100
GSIS9023

ABB SACE 4/17


Zubehörteile
Fernantriebe

Motorantrieb mit Direktwirkung für Leistungsschalter SACE S3-S4-S5


Ein- und Ausschaltung erfolgen durch

den Motor, der direkt auf den Kipphebel


S3-S4-S5
des Leistungsschalters wirkt. In der Ta-

belle sind die Speisespannungen Un [V]

angegeben.

GSIS0127
GSIS9021

GSIS0126

Bemessungsspannung, Un AC DC
[V] – 24
[V] – 48-60
[V] 110-127 110-125
[V] 220-240 220-250
[V] 380 –
[V] 440 –
Betriebsspannung 85 ... 110% Un 85 ... 110% Un
Leistungsaufnahme bei Anzug, Ps 500 [VA] 500 [W]
Leistungsaufnahme bei Betrieb, Pc 350 [VA] 350 [W]
Zeitkonstante [ms] 18
Dauer Öffnen [s] 0.1
Schließen [s] 0.1

4 Mechanische Lebensdauer
Schutzart, auf Vorderseite
[Schaltspielzahl] 15000 (S3-S4) / 10000 (S5)
IP 30
Mindestdauer des Steuerimpulses
bei Aus- und Einschaltung [ms] > 150

4/18 ABB SACE


Motorantrieb mit Federkraftspeicher für Leistungsschalter SACE S6-S7
Beim Antrieb mit Federkraftspeicher

spannt der Auslösemechanismus wäh-


S6-S7
rend des Öffnens des Leistungsschalters

automatisch ein Federnsystem: die ge-

speicherte Energie wird zum Schließen

des Leistungsschalters genutzt. Dieser

Antrieb wird mit Arbeitsstromauslöser

(Ps=100VA~/100W–), Einschaltauslöser

GSIS0129
(Ps=100VA~/100W–) und Abdeckrahmen

GSIS0128
für die Schaltfeldtür geliefert.

In der Tabelle sind die Speisespannungen

Un [V] angegeben.

Bei miteinander verriegelten Leistungs-

schaltern ist die Schlüsselverriegelung

zum Schutz gegen manuelle Betätigung

erforderlich. Bemessungsspannung, Un AC DC
[V] – 24
[V] – 48
[V] – 60
[V] 110 110
[V] 120-127 120-127
[V] 220-250 220-250
[V] 380 –
[V] 440 –
GSIS9020

Betriebsspannung 85 ... 110% Un 85 ... 110% Un


Leistungsaufnahme bei Anzug, Ps 660 [VA] 600 [W]
Leistungsaufnahme bei Betrieb, Pc 180 [VA] 180 [W]
Zeitkonstante [ms] 22
Dauer Schließen 0.09
Öffnen 1.2

Mechanische Lebensdauer
Schutzart, auf Vorderseite
Zurücksetzen
[Schaltspielzahl]
2
10000 (S6) / 5000 (S7)
IP 30
4
Mindestdauer des Steuerimpulses
bei Aus- und Einschaltung [ms] > 100

ABB SACE 4/19


Zubehörteile
Fernantriebe

Getriebemotor für Leistungsschalter SACE S8


Er erlaubt das automatische Spannen der Bemessungsspannung, Un AC DC
Einschaltfedern des Leistungsschalters [V] – 24-30
unmittelbar nach jeder Ausschaltung. [V] – 48-60
Er schließt einen Endlagenschalter für die [V] 100-130 100-130
elektrische Anzeige “Einschaltfedern [V] 220-250 220-250
gespannt” ein. Leistungsaufnahme bei Anzug, Ps 1000 [VA] 1000 [W]
Leistungsaufnahme bei Betrieb, Pc 230 [VA] 230 [W]
Spannzeit [s] 7 ... 10
Mechanische Lebensdauer [Schaltspielzahl] 5000
GSIS9007

Steckvorrichtungen für Motorantriebe


Die Motorantriebe von S3 bis S7 können

nur über die speziellen S t e c k v o r- S3 ... S7


richtungen gespeist werden. Hierbei han-

delt es sich um Zweietagen-Steckverb-

inder für den gleichzeitigen Anschluss

des Motorantriebs und der Hilfsschalter

an den zugehörigen Versorgungskreis.

Sie sind alter nativ zu den Steckvor-

richtungen nur für Hilfsschalter zu ge-

4
GSIS9014
brauchen, da sie in der gleichen Ausspa-
GSIS0130

rung untergebracht werden. Für die Be-

stellung muss man die Größe und die

Ausführung des Leistungsschalters (fest

oder steckbar/ausfahrbar) angeben.

Prüfverlängerung für Motorantriebe


Sie ist lieferbar für die Leistungsschalter S3 ... S7
SACE S3, S4, S5, S6 und S7 und gestat-

tet den Anschluss des Motorantriebs und

der Hilfsschalter an den zugehörigen

Versorgungskreis bei ausgefahrenem

Leistungsschalter. Sie dient zum Ausfüh-

re n von Funktionsprüfungen beim

Leistungsschalter, während er sich einem


GSIS9016

sicheren Zustand befindet, d.h. während

die Hauptstromkreise getrennt sind. Für

die Bestellung muss man die Größe und

die Ausführung des Leistungsschalters

(fest oder steckbar/ausfahrbar) angeben.

Die entsprechende Prüfverlängerung für

die Prüfung der Hilfsschalter wird dann

automatisch nicht geliefert.

4/20 ABB SACE


Drehhebelantrieb
Dank der ergonomischen Form des Dreh-

hebels erfolgt das Schalten besonders S1-S2


mühelos. Er verfügt immer über eine

Schlossverriegelung für die AUS-Stellung,

die das Einschalten des Leistungs-

schalters verhindert. Der Schlitz der Ver-

riegelung kann bis zu 3 Vorhängeschlös-

ser (Bügel Ø 6 mm - Vorhängeschlösser

nicht im Lieferumfang eingeschlossen)

aufnehmen. Auf Wunsch ist die Ausstat-

tung mit Verriegelung der Schaltfeldtür oder

mit Schlüsselverriegelung für AUS-Stel-

lung möglich. Bei den Leistungsschaltern

SACE S2, S3, S4, S5, S6 und S7 ist die Aus-

GSIS0131
stattung mit dem Drehhebelantrieb alter-

nativ zur Frontplatte mit Kipphebel und zum

Motorantrieb. Es sind verschiedene Typen

von Drehhebelantrieben lieferbar.

Die Stellung des Drehhebels zeigt zuver-


S6-S7
lässig die Stellung der Kontakte an: geöff-

net, geschlossen, Relais ausgelöst. Der S3-S4-S5


Zugriff auf die Einstellung des Auslösers

und die Kenndaten durch den Benutzer ist

gewährleistet.

Bei den Leistungsschaltern SACE S6 und

S7 wird der Drehhebelantrieb mit Direkt-

wirkung auf den Leistungsschalter stets

komplett mit Abdeckrahmen für die Schalt-

feldtür geliefert.
GSIS0123

Für alle Leistungsschalter ist auch der zum

Schalten von Werkzeugmaschinen geeig-

GSIS0132
nete Drehhebelantrieb für die Not-Betäti-

gung komplett mit rotem Griff und gelber

Grundplatte lieferbar.
4
S1-S2 S3-S4-S5 S6-S7

F/P F/P W F W
GSIS9025

Direkt –
Direkt für Not-Betätigung – – –
Übertragen mit festem Abstand 119,5 mm – – – –
Übertragen mit festem Ab. für Not-Betätigung 119,5 mm – – – –
Übertragen mit einstellbarem Abstand – 300 mm 300 mm 500 mm 500 mm
Übertragen mit einste. Ab. für Not-Betätigung – 300 mm – 500 mm –
GSIS9024

Verlängerung für Drehhebel mit Übertragung 180/500 mm 500 mm – – –

ABB SACE 4/21


Zubehörteile
Antriebe und Verriegelungen

Frontplatte für Kipphebelantrieb


Sie kann auf die Leistungsschalter SACE

S3, S4, S5, S6 und S7 in der festen, steck-


S3-S4-S5 S6-S7
baren oder ausfahrbaren Ausführung

montiert werden. Bei ausfahrbaren

Leistungsschaltern, die im Schaltfeld in-

stalliert sind, ermöglicht sie die Schutz-

art IP40 auf der gesamten Trennstrecke

des Leistungsschalters. Sie verfügt stets

über eine Schlossverriegelung in AUS-

Stellung (bis zu drei Vorhängeschlösser

GSIS0133
mit Bügel Ø 6 mm; Vorhängeschlösser

nicht im Lieferumfang eingeschlossen),

mit der das Einschalten des Leistungs-

GSIS0134
schalters verhindert werden kann.

Auf Wunsch ist die Ausstattung mit

Schlüsselverriegelung in AUS-Stellung

für einen oder mehrere Leistungs-

schalter und mit der S c h a l t f e l d t ü r-

verriegelung möglich.

Sie ist lieferbar in folgenden Ausführun- – für den ausfahrbaren Leistungs- den Leistungsschaltern SACE S3, S4 und

gen: schalter. S5 der mit dem Leistungsschalter gelie-

– für den festen oder steckbaren Bei den Leistungsschaltern SACE S6 und ferte Abdeckrahmen verwendet werden

Leistungsschalter; S7 wird sie stets mit Abdeckrahmen für kann.

die Schaltfeldtür geliefert, während bei


GSIS9026

Schlüsselverriegelung für AUS-Stellung


Sie dient zur Verriegelung des Schalt-

mechanismus zum Einschalten des


S3 ... S7
Leistungsschalters.

Es sind folgende Ausführungen lieferbar:

– Schlüsselverriegelung mit verschiede-

nen Schlüsseln für jeden Leistungs-

schalter;

– Schlüsselverriegelung mit gleichem

Schlüssel für L e i s t u n g s s c h a l t e r-
GSIS0135

GSIS0136

gruppen.

Für den Motorantrieb mit Direktwirkung,

den Motorantrieb mit Federkraftspeicher,

den Drehhebelantrieb und die Frontplat-

te für Kipphebelantrieb werden unter-

schiedliche Verriegelungen geliefert.

Die Verriegelung des Leistungsschalters

in der AUS-Stellung garantiert die Tren-

nung des Stromkreises gemäß Norm IEC


GSIS9008

947-2.-

4/22 ABB SACE


Verriegelung der Schaltfeldtür
Sie verhindert das Öffnen der Schaltfeld-

tür bei eingeschaltetem Leistungs-


S3...S7
s c h a l t e r. Sie ist geeignet für die

Leistungsschalter SACE S3, S4, S5, S6

und S7 in der festen, steckbaren oder

ausfahrbaren Ausführung mit Drehhebel-

antrieb oder Frontplatte für Kipphebelan-

trieb. Sie besteht aus zwei Teilen: ein Teil

wird auf dem Drehhebelantrieb bzw. auf

GSIS9010
der Frontplatte für den Kipphebelantrieb

angebracht und das andere Teil, ein

Metallanschlag, auf der Schaltfeldtür. Bei

den Leistungsschaltern SACE S1-S2 ist

sie Teil des Drehhebelantriebs.

Verriegelung für das feste Teil des ausfahrbaren Leistungsschalters GSIS0137

Es sind Schlüssel- oder Schlossverrie-

gelungen lieferbar, die auf der Führung S3...S7


des festen Teils eines ausfahrbaren

Leistungsschalters installiert werden

können, um das Einschieben des be-

weglichen Teils zu verhindern. Es sind

unterschiedliche Ausführungen lieferbar:

– Schlossverriegelung für maximal drei

Vorhängeschlösser mit Bügel Ø 6 mm 4

GSIS0139
GSIS0138

(nicht im Lieferumfang eingeschlos-

sen).

– Schlüsselverriegelung mit verschiede-

nen Schlüsseln für jeden Leistungs-

schalter.

– Schlüsselverriegelung in AUS-Stellung

zwischen zwei oder mehr Leistungs-

schaltern mit gleichem Schlüssel für

Leistungsschaltergruppen.

– Schlüsselverriegelung Ronis (ohne


GSIS0140

Schlüssel)
GSIS9009

ABB SACE 4/23


Zubehörteile
Antriebe und Verriegelungen

Schlossverriegelung für Bedienungskipphebel


Sie wird auf dem Deckel der Leistungs-

schalter SACE S1-S2 angebracht, um die


S1-S2
Bewegung des Bedienungskipphebels

blockieren zu können. Bei Betätigung der

Verriegelung bleibt der Leistungsschalter

in der AUS-Stellung blockiert und die

Trennung des Stromkreises gemäß Norm

IEC 947-2 ist gewährleistet.

GSIS0141
GSIS9035

Verriegelung zum Schutz gegen unbefugte Verstellung


Sie wird auf dem Deckel der Leistungs-
S2-S3
4 schalter SACE S2 und S3 auf Höhe des

Reglers des thermischen Elements des

thermomagnetischen Auslösers ange-

bracht, um eine unbefugte Verstellung zu

verhindern.
GSIS0143
GSIS0142
GSIS9049

GSIS0144

4/24 ABB SACE


Mechanische Verriegelung zwischen zwei Leistungsschaltern
Sie ermöglicht die Installation von zwei

Leistungsschaltern auf einer einzigen


S3 ... S7
Halterung und macht sie über ein geeig-

netes Hebelwerk voneinander abhängig.

Sie verhindert den parallelen Betrieb von

zwei Stromquellen (z.B.: normale Strom-

quelle - Notversorgung). Sie besteht aus

einem Hebelsatz und Installations-

zubehör sowie einer Metallhalterung.

Die Leistungsschalter und die eventuel-

len Antriebszubehörteile müssen sepa-

rat bestellt werden. Die mechanische Ver-

riegelung ist für die Leistungsschalter

SACE S3, S4, S5, S6 und S7 in zwei Ver-

sionen für nebeneinander und für über-

einander angeordnete Leistungsschalter

lieferbar.

Für die Bestellung der direkt auf die Platte

der Verriegelung montierten Leistungs-

schalter muss man die Bestellnummer

“1SDA050093R1” als Zubehör des zwei-

GSIS0146
ten Leistungsschalters (oder festen Teils),

der verriegelt werden soll, angeben. GSIS0145

Hinweis: bei den Leistungsschaltern S3X,

S4X und S6X ist nur die Version für die

seitliche Montage lieferbar.

ABB SACE 4/25


Zubehörteile
Fehlerstromauslöser

Alle Leistungsschalter der Baureihe SACE Isomax S sind für die Installation von Fehlerstromauslösern vorgerüstet. Die Leistungs -

schalter SACE S1, S2 und S3 können mit den Fehlerstromauslösern der Serie SACE RC210, RC211 oder RC212 ausgestattet

werden, die neben oder unter dem Leistungsschalter montiert werden können.

Die hierdurch entstehenden FI-Leistungsschalter garantieren neben dem für Leistungsschalter typischen Schutz gegen Über-

last und Kurzschluss auch den Schutz gegen Fehlerströme gegen Erde und folglich gegen Brandgefahr. Die Fehlerstrom-

auslöser können auch auf die Lasttrennschalter SACE S2D und S3D montiert werden; in diesem Fall ist das sich ergebende

Schaltgerät ein ”reiner” FI-Schalter, d.h. ein Schalter, der nur den Fehlerstromschutz garantiert und nicht die typischen Schut z-

funktionen eines Leistungsschalters bietet. Die ”reinen” FI-Schalter reagieren nur auf Fehlerströme gegen Erde und werden im

allgemeinen als Haupttrenner in kleinen Anschlusskästen für Verbrauchsmittel eingesetzt.

Die „reinen“ und „nicht reinen“ FI-Schalter erlauben die ständige Überwachung der Isolierung der Anlage und gewährleisten

einen wirksamen Schutz gegen Brand- und Explosionsgefahr; Vorrichtungen mit I


Dn
£ 30 mA garantieren den Schutz gegen

direktes und indirektes Berühren in Ergänzung der obligatorischen Sicherheitsmaßnahmen, die von den Sicherheits- und

Unfallverhütungsvorschriften vorgeschrieben werden.

Die Fehlerstromauslöser entsprechen folgenden Normen:

– IEC 947-2 Anhang B

– IEC 255-4 und IEC 1000: für den Schutz gegen unzeitige Auslösung

– IEC 755: für die Immunität gegen Gleichstrom-Komponenten.

Gepolter Fehlerstromauslöser SACE RC210


Für die vierpoligen Leistungsschalter

SACE Isomax S1 ist der gepolte Fehler-


S1
stromauslöser SACE RC210/1 lieferbar,

der neben das Schaltgerät auf die Hut-

schiene DIN 50022 installiert werden

kann.

Er beruht auf der Polarisierungstechnik

und wirkt über einen Kolben durch einen


GSIS0147

GSIS9027
vorgeschnittenen Schlitz auf der Seite

4 des Leistungsschalters direkt auf dessen

Auslöseantrieb.

Er hat eine Prüftaste für die regelmäßige

Kontrolle des Leistungsschalters.

Elektronische Fehlerstromauslöser SACE RC211 und RC212


Die Fehlerstromauslöser SACE RC211 – SACE RC211/3, RC212/3 für Die Funktionsfähigkeit des Schaltgeräts

und RC212 können sowohl auf die Leistungsschalter S3. kann mit der Prüftaste des elektroni-

Leistungsschalter SACE S1, S2 und S3 Es handelt sich um elektronische Aus- schen Schaltkreises und anhand der

als auch auf die Lasttrennschalter SACE löser mit Analogtechnik, die über eine magnetischen Ausgelöst-Anzeige der

S2D und S3D in der festen vierpoligen Ausschaltspule, die mit dem Auslöser Fehlerstromschutzfunktion jederzeit

Ausführung installiert werden und sind geliefert und in eine Aussparung im Be- kontrolliert werden.

in zwei Versionen erhältlich: reich des dritten Pols montiert wird, di- Der mit dem Fehlerstromauslöser be-

– für die Montage neben dem Leistungs- rekt auf den Leistungsschalter wirken. stückte Leistungsschalter kann mit den

schalter Sie bedür fen keiner H i l f s s t ro m v e r- normalerweise für den Leistungs-

– für die Montage unter dem Leistungs- sorgung, da sie direkt vom Netz gespeist schalter vorgesehenen elektrischen

schalter. werden, und die Funktionsfähigkeit ist Zubehöreinrichtungen ausgestattet wer-

Folgende Auslöser sind lieferbar: auch dann garantiert, wenn nur eine den. Die Arbeitsstrom- und U n t e r-

– SACE RC211/1, RC212/1 für Phase gespeist ist und pulsierende Ein- spannungsauslöser werden in der hier-

Leistungsschalter S1 wegströme mit Gleichstrom-Komponen- für vorgesehenen Aussparung beim

– SACE RC211/2, RC212/2 für ten vorliegen. vierten Pol untergebracht.

Leistungsschalter S2

4/26 ABB SACE


Fehlerstromauslöser für die Montage neben dem vierpoligen Leistungsschalter
Serienmäßige Ausstattung:

– Hauptstromkabel für den Anschluss an


S1-S2-S3
die unteren Klemmen des Leistungs-

schalters (Entsprechung von Neutral-

leiter und Phasenleitern beachten)

– eine Ausschaltspule, die beim dritten

Pol installiert wird; komplett mit Steck-

GSIS0148
d o s e - S t e c k e r- Ve r b i n d u n g f ü r d e n

Anschluss an den Fehlerstromauslöser

– 2 Montageclip für Befestigung auf DIN-

Hutschiene (einer für den Leistungs-

schalter und einer für den Fehlerstrom-

auslöser)

– Stecker für den Anschluss des Fern-


neben
Auschalt-Tasters (durch den Kunden).

Für die Leistungsschalter SACE S1-S2

ver fügt der Fehlerstromauslöser über

vorderseitige Kabelanschlüsse.

Für den Leistungsschalter SACE S3 ver-

fügt der Fehlerstromauslöser über Auf Wunsch können mit Hilfe des Stan-

vorderseitige Anschlüsse; außerdem d a rd - U m r ü s t s a t z e s d e s L e i s t u n g s -

wird eine Frontblende H= 45 mm für den schalters vorderseitige Anschlüsse für

Leistungsschalter mitgeliefert. Kabel montiert werden.

Fehlerstromauslöser für die Montage unter dem vierpoligen Leistungsschalter


Serienmäßige Ausstattung:

– eine Ausschaltspule, die beim dritten


S1-S2-S3 4
Pol installiert wird; komplett mit Steck-

d o s e - S t e c k e r- Ve r b i n d u n g f ü r d e n

Anschluss an den Fehlerstrom-

auslöser

– Stecker für den Anschluss des Fern-

Auschalt-Tasters (durch den Kunden)

an den Fehlerstromauslöser SACE

RC212

– Abdeckrahmen für die Schaltfeldtür

(einer für SACE S1 und S2; zwei für

SACE S3)

– Schutz für die Montage im Bereich


GSIS0149

zwischen dem Leistungsschalter und

dem Fehlerstromauslöser.

Für die Leistungsschalter SACE S1 und

S2 wird der Fehlerstromauslöser mit

vorderseitigen Kabelanschlüsse gelie- unter


fert. Auf Wunsch können mit Hilfe des

Standard-Umrüstsatzes des Leistungs- schalter). Auf Wunsch kann man mit Hil- Umrüstsatzes mit 4 Stück für den

schalters rückseitige Gewindean- fe des Standard-Umrüstsatzes des Leistungsschalter (Bestellnummer

schlüsse montiert werden. Leistungsschalters vorderseitige An- 1SDA023365R1) und des Umrüstsatzes

Für die Leistungsschalter SACE S3 ver- schlüsse für Kabel, vorderseitige verlän- für den Fehlerstromauslöser (Bestell-

fügt der Fehlerstromauslöser über vorder- gerte Anschlüsse oder rückseitige An- nummer 1SDA025543 R1) die rückseiti-

seitige Anschlüsse (und zusätzlich eine schlüsse für Kabel montieren; außerdem gen Anschlüsse zu montieren.

Frontblende H= 45 mm für den Leistungs- ist es möglich, durch Verwendung des

ABB SACE 4/27


Zubehörteile
Fehlerstromauslöser

Technische Merkmale
Fehlerstromauslöser SACE RC210 SACE RC211 SACE RC212
Technologie polarisierungstechnik elektronisch elektronisch
Betätigung direkt mit Ausschaltspule mit Ausschaltspule
Primärbetriebsspannung [V] bis 500 220 ... 500 50 ... 500
Betriebsfrequenz [Hz] 50 ÷ 60 Hz ± 10% 50 ÷ 60 Hz ± 10% 50 ÷ 60 Hz ± 10%
Test-Funktionsbereich [V] 230 ... 500 220 ... 500 50 ... 500
Bemessungsbetriebsstrom [A] bis 125 bis 250 bis 250
Einstellwerte IDn [A] 0,3 - 0,5 0,03 - 0,1 - 0,3 0,03 - 0,1 - 0,3 - 0,5 - 3
Toleranz für IDn [%] +0, -25 +0, -20
Auslösezeiten [s] unverzögert unverzögert 0 - 0,1 - 0,25 - 0,5 - 1 - 1,5
Toleranz bei den Auslösezeiten [%] ± 20
Ausgelöst-Anzeige
Selbstspeisung
Eingang für Fernausschaltung
Voralarmmeldung bei 50%
Typ WS, nur für Wechselstrom
Typ A, für Wechsel-, pulsierenden Strom
Niedrige Empfindlichkeit
Hohe Empfindlichkeit
Montage unter dem Leistungsschalter
Montage neben dem Leistungsschalter
Abmessungen (B x H x T) [mm] 103 x 120 x 70 120 x 120 x 70 140 x 170 x 108

Anschluss ans Netz des FI-Schalters

4
Netzanschlusspläne, bei denen der Schutz auch dann

wirksam ist, wenn nur eine Phase Spannung führt

Netzanschlusspläne, bei denen der Schutz nur dann


GSIS0077

wirksam ist, wenn mindestens zwei Phasen Spannung führen

(1) Anschluss, der an den Neutralleiter oder den Erdleiter anzuschließen ist.

4/28 ABB SACE


Fehlerstromrelais für Schaltanlagen SACE RCQ
Die Leistungsschalter der Baureihe

SACE Isomax S4, S5, S6 und S7 können

mit dem Fehlerstromrelais für Schaltan-

lagen SACE RCQ mit getrenntem Ring-

kern (der extern auf die Phasenleiter zu

installieren ist) gekoppelt werden und

ermöglichen den Schutz mit Einstell-

werten bis 30 A und mit Auslösezeiten

bis 5 s; außerdem sind sie dann zu emp-

GSIS9046
fehlen, wenn besonders schwierige

Installationsbedingungen vorliegen, wie

zum Beispiel bei schon installierten

Leistungsschaltern und bei geringem

verfügbaren Platz im Leistungs-

schalterraum.

Das Relais für Schaltanlagen SACE RCQ

erweist sich dank des großen Einstell-


Fehlerstromrelais SACE RCQ
bereichs als ideal für Anwendungen, bei
Versorgungsspannung WS [V] 80 ... 500
denen man ein auf den verschiedenen
GS [V] 48 ... 125
Ve r t e i l u n g s s t u f e n , von der Haupt-
Betriebsfrequenz [Hz] 50 ÷ 60 Hz ± 10%
verteilung bis zu den Verbrauchsmitteln,
Einstellung des Einstellwerts IDn
koordiniertes Fehlerschutzsystem reali-
- 1. Einstellbereich [A] 0,03 - 0,05 - 0,1 - 0,3 - 0,5
sieren möchte. Es eignet sich sowohl - 2. Einstellbereich [A] 1 - 3 - 5 - 10 - 30
besonders dort, wo ein Fehlerschutz Einstellung der Auslösezeiten [s] 0 - 0,1 - 0,2 - 0,3 - 0,5 - 0,7 - 1 - 2 - 3 - 5
niedriger Empfindlichkeit gefragt ist, wie Einstellung der Voralarmschwelle [%] x IDn 25 ... 75% x IDn
zum Beispiel bei teilweisen (nach Strom) Anwendungsbereich der geschlossenen Stromwandler IDn
oder vollständigen (nach Zeit) selektiven - Ringkernwandler Ø 60 [mm] [A] 0,03 ... 30
Staffelungen, als auch bei Anwendun- - Ringkernwandler Ø 110 [mm] [A] 0,03 ... 30
gen mit hoher Empfindlichkeit (physiolo- - Ringkernwandler Ø 185 [mm] [A] 0,1 ... 30

gische Empfindlichkeit) für die Einrich-

tung eines Schutzes von Personen ge-


Anwendungsbereich der öffnender Stromwandler
- Ringkernwandler Ø 110 [mm]
IDn
[A] 0,3 ... 30
4
- Ringkernwandler Ø 180 [mm] [A] 0,3 ... 30
gen direktes Berühren.
- Ringkernwandler Ø 230 [mm] [A] 1 ... 30
Bei Ausfall der Hilfsstromversorgung er-
Voralarm-Anzeige Blinkende gelbe LED
folgt die Steuerung der Ausschaltung nach
1 Wechsler mit Schließerfunktion
einer Mindestzeit von 100 ms und nach
6 A - 250 V WS 50/60 Hz
der programmierten Zeit plus 100 ms.
Ausgelöst-Anzeige des Fehlerstromrelais Blinkende gelbe LED
Das Relais SACE RCQ eignet sich beim
2 Wechsler (Schließer Öffner; Schließer)
Vo r l i e g e n von ausschließlich E rd - 6 A - 250 V WS 50/60 Hz
schluss-Wechselströmen (Typ AC), für Fernausschaltsteuerung Schließer
Wechselströme und/oder pulsierende Auslösezeit 15 ms
Ströme mit Gleichstromkomponenten Anschluss an Ringkernwandler Über 4 verdrillte Leiter
(Typ A) und für die Realisierung der Maximale Länge 5 m
Fehlerstrom-Selektivität. Abmessungen B x H x T [mm] 96 x 96 x 131,5
Das Relais SACE RCQ arbeitet mit indi- Bohrung für Montage auf Schaltfeldtür [mm] 92 x 92

rekter Wirkung und betätigt den Auslöse-

mechanismus des Leistungsschalters

über den Arbeitsstromauslöser des

Leistungsschalters (vom Kunden zu be-

stellen), der in der hierfür vorgesehenen

Aussparung beim dritten Pol des

Leistungsschalters unterzubringen ist.

ABB SACE 4/29


Zubehörteile
Zubehörteile für elektronische Auslöser

Dialogeinheiten SACE PR212/D-M Modbus und SACE PR212/D-L Lon


Bei der Dialogeinheit handelt es sich um Bei Störungen der seriellen Kommuni-

eine Einrichtung für die bidirektionale kation wegen einer Fehlfunktion der

Kommunikation zwischen dem Dialogeinheit oder wegen Ausfall der

Leistungsschalter und einer externen Ein- Hilfsspeisung arbeitet die Schutzein-

richtung. ABB SACE bietet zwei verschie- richtung SACE PR212/P auf Grundlage

dene Dialogeinheiten an, die zwei unter- der zuletzt eingestellten Parameterwerte

schiedliche marktübliche Standard- und in jedem Fall gemäß den manuellen

protokolle unterstützen: SACE PR212/D- Einstellungen. Die Dialogeinheiten SACE

M (Protokoll Modbus RTU) und SACE PR212/D-M und SACE PR212/D-L wer-

PR212/D-L (Protokoll LonTalk von den stets zusammen mit der Steuerein-

Echelon). Beide Einheiten sind als exter- heit SACE PR212/T geliefert, welche die

ne Module ausgeführt, die auf einer DIN- Fern-Aus- und Einschaltung (Remote

Hutschiene installiert werden und mit den Control) des Leistungsschalters über

Leistungsschaltern S4, S5, S6 und S7 ge- zwei digitale Eingänge gestattet, die

koppelt werden können, die mit dem elek- übergangen werden können, wenn man

tronischen Auslöser SACE PR212/P (in den Dip-Schalter (LOC/REM) in die

Ausführung LSI oder LSIG) oder mit dem Schaltstellung LOC schaltet.

Auslöser SACE PR212/MP ausgestattet

sind. Sie müssen mit einer von der Erde Verfügbare Informationen
isolierten und stabilisierten Spannung von – Zustand des Leistungsschalters: geöff-

24 V GS (±20% mit maximaler Welligkeit net; geschlossen; ausgelöst

– ripple ±5%) gespeist werden. Die Kom- – Anlagenalarme: Voralarm L; ausgelöst

munikation nach außen erfolgt im allge- L-S-I-G-R-V-PTC

meinen mit einer Leit- und Über- – Messungen: Ströme; Schaltspielzahl;

wachungseinrichtung, die die Aufgabe Anz. Auslösungen

hat, die Daten zum überwachten Anlagen- – Lesen und Schreiben der Auslöse-

abschnitt zu sammeln und zu verarbei- kennlinien und Einstellwerte: nur Lesen

ten. manuell (MAN), elektronisches Lesen

und Schreiben (ELT)

4 – Steuerungen des Leistungsschalters:

Öffnen; Schließen; Zurücksetzen

PR212/DM PR212/D-M PR212/D-L

Protokoll Modbus RTU LonTalk


Physisches Übertragungsmedium EIA RS485 TP (Twisted Pair)
Geschwindigkeit 9600 – 19200 bit/s 78Kbit/s
Architektur Bus Bus

4/30 ABB SACE


Steuereinheit SACE PR212/T
Die Steuereinheit SACE PR212/T gestat- Die Dialogeinheit PR212/D übermittelt

tet das Ö ff n e n und Schließen des die vom Leit- und Überwachungssystem

Leistungsschalters durch den Motoran- empfangenen digitalen Ein- und Aus-

trieb des Leistungsschalters. Sie wird schalt-Steuersignale an die Eingänge

immer in Verbindung mit der Dialog- der Steuereinheit SACE PR212/T, die das

GSIS9043
einheit SACE PR212/D geliefert. Für den Schließen oder Öffnen des Leistungs-

Betrieb der Einheit ist eine Hilfsspeisung schalters mit Hilfe von Leistungsrelais

mit einer von Erde isolierten stabilisier- veranlasst. An diese Relais muss der

ten Spannung von 24 V GS (± 20% mit Motorantrieb des Leistungsschalters an-

maximaler Welligkeit - ripple - ± 5%) er- geschlossen werden (die Ausführungen

forderlich. mit Speisespannung 110 V WS/GS oder

220 V WS verwenden).

Testeinheit SACE TT1


Sie dient zur Kontrolle der Auslösung der TEST auf der Vorderseite der Auslöser

elektronischen Auslöser SACE PR211/P, SACE PR211/P, SACE PR212/P oder

SACE PR212/P, SACE PR212/MP und der SACE PR212/MP gestattet.

Ausschaltspule SA. Das Gerät wird durch Dank seiner geringen Außenmaße hat

eine austauschbare 12-V-Batterie ge- das Gerät praktisch Taschenformat. Das

GSIS9031
speist und verfügt über einen zweipoli- Gerät Trip Test kann bei den Leistungs-

gen S t e c k e r- F ü h l e r, der auf dem schalters SACE Isomax S4, S5, S6, S7

Gehäuseboden untergebracht ist und und S8 verwendet werden.

den Anschluss an die Eingangsbuchsen

4
Meldeeinheit SACE PR212/K
Die Anzeigeeinheit SACE PR212/K, die schlossen, über die alle Informationen

nur für die Größe S8 verfügbar ist, kann zum Zustand der Schutzfunktionen über-

die digitalen Signale von der Schutz- tragen werden, auf deren Grundlage die

einheit SACE PR212/P - (LSIG) mit Hilfe zugehörigen Hauptstromkontakte für fol-

von elektrischen Schließerkontakten in gende Meldungen geschlossen werden:


GSIS9041

elektrische Anzeigen umwandeln. Für – Voralarm Schutzfunktion L (I>0,9 x I1)

den Betrieb der Einheit ist eine Hilfs- – Auslösung Schutzfunktionen L, S, I, G

speisung erforderlich. Sie wird an den – Auslösung des Auslösers

internen Bus der Schutzeinheit über eine – Fehler bei Kommunikation mit Schutz-

dedizierte serielle Schnittstelle ange einheit.

PR212/K
Hilfsstromversorgung 24 V DC ±20%
maximale Welligkeit 5%
Maximaler ausgeschalteter Strom 5A
Maximale unterbrochene Spannung 250 V AC / 130 V DC
Ausschaltvermögen - ohmsche Last 50 W / 800 VA (48 V DC und 220 V AC)
Ausschaltvermögen - induktive Last 25 W / 500 VA (48 V DC und 220 V AC)
Isolierung Kontakt / Kontakt 1000 Veff
Isolierung Kontakt / Spule 2000 Veff

ABB SACE 4/31


Zubehörteile
Zubehörteile für elektronische Auslöser

Anzeigeeinheit SACE PR010/K


Die Anzeigeeinheit SACE PR010/K kann Die Fehlermeldung bleibt während der

die über einen Bus von den Schutz- ganzen Dauer der Überlast bis zur even-

einheiten SACE PR212/P (LSI oder LSIG) tuellen Auslösung des Auslösers aktiv.

und SACE PR212/MP (LRIU) empfange- Die Meldungen der Auslösung der

nen Signale mit Hilfe von elektrischen Schutzeinrichtungen bleiben während

Schließerkontakten in elektrische Anzei- der Verzögerungsphase und ebenso

gen umwandeln. nach Auslösung des Auslösers aktiv.

GSIS9147
Für den Betrieb der Einheit ist eine Hilfs- Eine Reset-Taste auf der Vorderseite der

speisung mit einer von Erde isolierten Einheit gestattet die Zurücksetzung

stabilisierten Spannung von 24 V GS sämtlicher Meldungen.

(± 20% mit maximaler Welligkeit - ripple Die Einheit verfügt außerdem über zwei

- ± 5%) erforderlich. LEDs für die optische Anzeige folgen-

Sie wird an den internen Bus der Schutz- der Informationen:

einheit über eine dedizier te serielle – “Power ON”: Hilfsstromversorgung

Schnittstelle angeschlossen, über die die vorhanden

Informationen zum Zustand der Schutz- – “TX (Int Bus)”: mit der Datenüber-

funktionen übertragen werden, auf deren tragungstätigkeit des internen Busses

Grundlage die zugehörigen Leistungs- synchronisiertes Blinken

kontakte geschlossen werden. In der nachstehenden Tabelle sind die

Im einzelnen sind folgende Meldungen Eigenschaften der bei der Einheit SACE

möglich: PR010/K verfügbaren Anzeige-Relais

angegeben.

K51 PR212/P (LSI-LSIG) PR010/K


1 Alarm Schutzfunktion L Hilfsspeisung 24 V DC ±20%
maximale Welligkeit 5%
2 Alarm Schutzfunktion S Maximaler ausgeschalteter Strom 5A

4 3

4
Alarm Schutzfunktion I

Alarm Schutzfunktion G
Maximale ausgeschaltete Spannung
Ausschaltvermögen - ohmsche Last
250 V AC / 130 V DC
50 W / 800 VA (48 V DC und 220 V AC)
Ausschaltvermögen - induktive Last 25 W / 500 VA (48 V DC und 220 V AC)

5 Bus K.O. Isolierung Kontakt/Kontakt 1000 Veff


Isolierung Kontakt/Spule 2000 Veff
7 Auslöser ausgelöst

8 Voralarm Schutzfunktion L

K51 PR212/MP (LRIU)

1 Alarm Schutzfunktion L

2 Alarm Schutzfunktion R

3 Alarm Schutzfunktion I

4 Alarm Schutzfunktion U
(*)
Alarm Schützkontakte verschweißt

5 Bus K.O.

6 Alarm PTC
(Temperatursonde im Motor) (*)
Allgemein Eingang 0/1

7 Auslöser ausgelöst

8 Voralarm Schutzfunktion L (*)


Alarm Back-up-Schutz

(*) alternativ durch Dip-Schalter

4/32 ABB SACE


Prüf- und Konfigurationseinheit SACE PR010/T
Bei der Einheit SACE PR010/T handelt Durch Anschluss an den PC (mit Soft-

es sich um ein Gerät, das bei den Schutz- ware von ABB SACE) ist außerdem die

einrichtungen, mit denen die Nieder- Aktualisierung der Software der Einheit

spannungs-Kompaktleistungsschalter SACE PR010/T möglich, so dass die Test-

SACE Isomax S und die offenen Einheit mit der Weiterentwicklung der

Leistungsschalter SACE Emax ausge- neuen Produkte Schritt halten kann.

stattet sind, folgende Funktionen erfül- Außerdem können die wichtigsten Test-

len kann: Test, Programmierung und An- Ergebnisse in der Einheit gespeichert

zeige der Parameter. und bei spezifischer Anforderung einer

Im einzelnen sind bei den Leistungs- ”Report-Ausgabe” an den PC übermittelt

schaltern mit den Auslösern SACE werden.

PR212/P und SACE PR212/MP die Funk- Die Einheit SACE PR010/T kann im auto-

tionen Test, Programmierung und Anzei- matischen oder manuellen Betrieb fol-

GSIS9045
ge der Parameter möglich. gende Kontrollen durchführen:

Alle erwähnten Funktionen können durch – Schutzfunktionen L, S, I,G;

Anschluss der Einheit SACE PR010/T an – Schutzfunktionen LRIU für SACE

den vorderen mehrpoligen Steckverbinder PR212/MP;

auf den Schutzeinheiten ON BOARD – Überwachung des ordnungsgemäßen

ausgeführt werden; der Anschluss erfolgt Betriebs des Mikroprozessors. – Kabel für die Verbindung zwischen der

mit Hilfe geeigneter Schnittstellenkabel, Das Prüfgerät SACE PR010/T ist tragbar Einheit und dem mehrpoligen Steck-

die zum Standardlieferumfang der Ein- und wird von wiederaufladbaren Batteri- verbinder auf der Baureihe der Auslö-

heit gehören. en und/oder von einem externen Netz- ser, mit denen die Baureihen SACE

Die Benutzeroberfläche besteht aus ei- gerät gespeist. Isomax S und SACE Emax ausgestat-

ner Membrantastatur und einer mehrzei- Im Standardlieferumfang der Einheit sind tet sind.

ligen alphanumerischen Anzeige. eingeschlossen: – Kabel für die Verbindung zwischen der

Auf der Einheit befinden sich außerdem – Test-Einheit SACE PR010/T mit wieder- Einheit und dem PC (serielle Leitung

zwei LEDs für folgende Meldungen: aufladbaren Batterien RS232)

– Zustand POWER-ON und STAND BY – Test-Einheit SACE TT1 – Netzkabel

– Ladezustand der Batterie. – externe Stromversorgungseinrichtung – Benutzerhandbuch und Diskette mit

Es sind zwei verschiedene

modalitäten vorgesehen: automatisch


Te s t - 100 bis 240 V WS/12 V GS Anwendungssoftware

– Behälter aus Kunststoff.


4
und manuell.

Schützsteuergerät SACE PR212/CI


Die Zubehöreinrichtung SACE PR212/CI

kann mit allen Leistungsschaltern gekop-

pelt werden, die mit dem elektronischen

Auslöser SACE PR212/MP für den Motor-

schutz ausgestattet sind. Wenn sich der

Dip-Schalter für die Wahl der Betriebsart

in der Schaltstellung “Normal mode” be-

findet, kann die Öffnung des Schützes


GSIS9040

bei Überlast L, Läuferblockierung R oder

Phasenausfall/-asymmetrie U gesteuert

werden.

Die Einheit SACE PR212/CI kann außer-

dem stets sowohl auf DIN-Hutschienen

als auch auf die Innentür montiert wer-

den.

ABB SACE 4/33


Zubehörteile
Zubehörteile für elektronische Auslöser

Stromwandler (STW) für außenliegenden Neutralleiter


Er wird auf dem Neutralleiter installiert S4 S5 S6 S7 S8
und dient zum Erdschlussschutz von [A] [A] [A] [A] [A]
dreipoligen Leistungsschalter n. Der
100 320 630 1000 1600
160 400 800 1250 2000
Leistungsschalter muss mit dem Auslö-
250 630 1600 2500
ser SACE PR212/P - LSIG ausgerüstet 3200
sein. Der Stromwandler muss mit den

speziellen Steckvorrichtungen X3-X4

GSIS9005
angeschlossen werden, die in Abhängig-

keit von der Leistungsschalterversion

und dem Schutzauslösertyp gewählt

werden müssen.

Steckvorrichtungen
Sie dienen zum Anschließen des Mikro-

prozessor-gesteuerten Auslösers an ex-

ter ne Einrichtungen oder Anlagen-

komponenten. Mit ihnen wird das Signal

4 „Relais ausgelöst“ nach außen geführt

und der Schutzstromwandler des außen-

liegenden Neutralleiters an den

Leistungsschalter oder die Steuer-, Dia-

log- und Anzeigeeinheit (falls vorhanden)


GSIS0151

angeschlossen.
GSIS0150

– Steckvorrichtung X3 für festen

Leistungsschalter mit Auslöser SACE

PR211/P

– Steckvorrichtung X3 für steckbaren/

ausfahrbaren Leistungsschalter mit

Auslöser SACE PR211/P (Anschluss an Steckvorrichtungen X3 Steckvorrichtungen X4

das feste Teil)

– Steckvorrichtung X3-X4 für festen

Leistungsschalter mit Auslöser SACE

PR212/P

– Steckvorrichtung X3-X4 für steckbaren/

ausfahrbaren Leistungsschalter mit

Auslöser SACE PR212/P


GSIS9030

4/34 ABB SACE


Zubehörteile
Installationszubehör und Ersatzteile

Montageclip für Befestigung auf DIN-Hutschiene


Er wird am festen Leistungsschalter an-

gebracht und dient zur Montage auf DIN-


S1-S2 S3-S4-S5
Hutschiene. Er vereinfacht die Installa-

tion in Standardschaltanlagen der

Leistungsschalter bis 630 A.

– Montageclip für Befestigung auf Hut-

schiene DIN EN 50022 für die

Leistungsschalter SACE S1-S2.

GSIS0152
– Montageclip für Befestigung auf Hut-

GSIS0153
schiene DIN EN 50023 für Leistungs-

schalter SACE S3-S4-S5.

Der Montageclip-Satz für die Leistungs-

schalter SACE S3-S4-S5 schließt auch

die Frontblende H = 45 mm ein.


GSIS9011

Abdeckrahmen für die Schaltfeldtür


Er wird stets mit dem Leistungsschalter
S1-S2 S3 ... S7 fest
4
geliefert und kann auch mit dem Dreh-

hebelantrieb für die Leistungsschalter

SACE S3, S4, S5, S6 und S7, mit der

Frontplatte für den Kipphebelantrieb und

mit dem Motorantrieb montiert werden.

Bei Verwendung dieser Zubehörteile mit

den Leistungsschaltern SACE S6 und S7

wird ein Abdeckrahmen geliefert, der an


GSIS0154

Stelle des mit dem Leistungsschalter


GSIS0155

gelieferten Abdeckrahmens zu verwen-

den ist. Er wird nicht für die Leistungs-

schalter SACE S1, S2 und S3 geliefert,

die komplett mit Fehlerstromauslöser

SACE RC210, RC211 oder RC212 in der S3 ... S7 ausfahrbar S8


Ausführung für die Montage neben dem

Leistungsschalter geliefert wurden.


GSIS0156
GSIS9018

GSIS0157

ABB SACE 4/35


Zubehörteile
Installationszubehör und Ersatzteile

Schutz IP54 für Drehhebel


Mit diesem Zubehör kann man die

Schutzart auf IP54 erhöhen. Es ist liefer-


S1-S2
bar in folgenden Ausführungen:

– für Drehhebelantrieb auf Schaltfeldtür

mit festen Abstand für Leistungs-

schalter SACE S1-S2

GSIS9034
– für Drehhebelantrieb auf Schaltfeldtür

mit einstellbarem Abstand für

GSIS0158
Leistungsschalter SACE S3-S4-S5-S6-

S7.

Ersatzteile
Es sind folgende Ersatzteile lieferbar: – Satz Unterlegscheiben, Schrauben

– Bedienungskipphebel und Mutternhalter für die Montage der

– Deckel Anschlüsse.

– Lichtbogenkammern Für ausführliche Informationen den Er-

– Trennkontakte satzteilkatalog beim ABB SACE Kunden-

– Ausschaltspule für F e h l e r s t ro m - dienst anfordern.

auslöser SACE RC211 und RC212

4/36 ABB SACE


Kennlinien und technische
Informationen

Inhaltsverzeichnis

Kennlinien
Auslösekennlinien

Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser ..................................................... 5/2

Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser SACE PR211/P, SACE PR212/P .......... 5/7

Auslösekennlinien für den Motorschutz

Leistungsschalter mit nur magnetischem Auslöser ........................................................... 5/9

Gebrauch der Auslösekennlinien mit elektronischem Auslöser SACE PR212/MP .......... 5/10

Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser SACE PR212/MP .................................. 5/12

Begrenzungskurven

230 V .................................................................................................................................... 5/14

400-440 V ............................................................................................................................ 5/17

500 V .................................................................................................................................... 5/20

690 V .................................................................................................................................... 5/21

Kurven der spezifischen Durchlaßenergie

230 V .................................................................................................................................... 5/24

400-440 V ............................................................................................................................ 5/27

500 V .................................................................................................................................... 5/30


5
690 V .................................................................................................................................... 5/31

Technische Informationen
Temperaturabhängigkeit der Leistungsschalter

Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser ................................................................ 5/34

Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser ..................................................... 5/39

Verlustleistungen .............................................................................................................. 5/40

Schalten und Schützen der Niederspannungsseite von Drehstrom-Trafos .......... 5/42

Schalten und Schützen von Drehstromkondensatoren bei Wechselstrom ........... 5/44

Schalten und Schützen von Drehstromgeneratoren bei Wechselstrom ................ 5/46

Gleichstrom ....................................................................................................................... 5/47

Back-up-Schutz (Back-up-Tabelle) ................................................................................ 5/50

ABB SACE 5/1


Auslösekennlinien
Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser

SACE t [s] 104


S1 125 - S2 160

Einstellwert des 103


magnetischen Auslösers
Im = 10 x Ith

102

10

S1 R50…125

10-1 S2 R50…160 R32 R20 R12,5


R40 R25 R16 R10

10-2

GSIS0201
1,05
10-1 1 10 102
x Ith

SACE t [s] 104


S1 125 - S2 160

Einstellwert des 103


magnetischen Auslösers
Im = 5 x Ith

102

5
10

S1 R40…125

10-1 S2 R40…160 R25 R12,5


R32 R16 R10
R20

10-2

1,05
GSIS0202

10-1 1 10 102
x Ith

5/2 ABB SACE


SACE S2X 100 t [s] 104

Einstellwert des
magnetischen Auslösers 103
Im = 10 x Ith

102

10

10-1

10-2

GSIS0203
1,05
10-1 1 10 102
x Ith

SACE S3 160 t [s] 104

Einstellwert des
magnetischen Auslösers 103
Im = 10 x Ith

102

5
10

10-1
R50 R32

10-2

1,05
GSIS0204

10-1 1 10 102
x Ith

ABB SACE 5/3


Auslösekennlinien
Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser

SACE t [s] 104


S3 160 - S3 250

Einstellwert des 103


magnetischen Auslösers
Im = 10 x Ith

102

10

S3 160 R80…R160
S3 250 R200, R250
10-1

10-2

GSIS0205
1,05
10-1 1 10 102
x Ith

SACE S3 160 t [s] 104

Einstellwert des
magnetischen Auslösers
103
Im = 5 x Ith

102

5
10

10-1
R50 R32

10-2
GSIS0206

1,05
10-1 1 10 102
x Ith

5/4 ABB SACE


SACE t [s] 104
S3 160 - S3 250

Einstellwert des 103


magnetischen Auslösers
Im = 3 x Ith
Einstellwert des
magnetischen Auslösers 102
Im = 5 x Ith

10

S3 160 R80…R160
S3 250 R200, R250
10-1

10-2

GSIS0207
1,05
10-1 1 10 102
x Ith

SACE S5 400 t [s] 104


(R320-400)
SACE S5 630
(R500) 103

Einstellwert des
thermischen Auslösers
In = 0,7÷1 x Ith 102
Einstellwert des 5
magnetischen Auslösers
Im = 5÷10 x Ith
10

10-1

10-2
GSIS0208

1,05
10-1 1 10 102
x Ith

ABB SACE 5/5


Auslösekennlinien
Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser

SACE S6 630 (R630) t [s] 104

Einstellwert des
thermischen Auslösers
In = 0,7÷1 x Ith 103

Einstellwert des
magnetischen Auslösers
Im = 5÷10 x Ith
102

10

10-1

10-2

GSIS0209
1,05
10-1 1 10 102
x Ith

SACE S6 800 (R800) t [s] 104

Einstellwert des
thermischen Auslösers
103
In = 0,7÷1 x Ith
Einstellwert des
magnetischen Auslösers
Im = 5÷10 x Ith 102

5
10

10-1

10-2
GSIS0210

1,05
10-1 1 10 102
x Ith

5/6 ABB SACE


Auslösekennlinien
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser

SACE S4-S5-S6-S7 t [s] 104

SACE PR211/P 0,5 0,7 0,95


Funktion LI - I 0,4 0,6 0,8 1
103 0,9

HINWEIS: Für S5 630 der 1,5


maximal zulässige Einstellwert 2
D
der Funktion I ist 8 x In
C
102
B 4

A 6
8
D 10
10
C 12
B
A

10-1

10-2

GSIS0211
1,05
10-1 1 10 102
x In

SACE t [s] 104


S4-S5-S6-S7-S8 0,4-0,5-0,55-0,6-0,65-0,7-0,75-0,8-
0,85-0,875-0,9-0,925-0,95-0,975-1

0,4 1
SACE PR212/P 103
Funktion LSI, 1,5
S stromabhängig mit
2
Kurzzeitverzögerung D
(I2t = konstant ON) 102
C

HINWEIS: Für S5 630 der


maximal zulässige Einstellwert
B
A
1
4

6
5
D 8
der Funktion I ist 8 x In 2 D 10
10 C
C 12
3
B B
4
A A
6
1 8

10

10-1
I2t ON

10-2
GSIS0212

1,05
10-1 1 10 102
x In

ABB SACE 5/7


Auslösekennlinien
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser

SACE t [s] 104


S4-S5-S6-S7-S8 0,4-0,5-0,55-0,6-0,65-0,7-0,75-0,8-
0,85-0,875-0,9-0,925-0,95-0,975-1

0,4 1
SACE PR212/P 103
Funktion LSI, 1,5
S stromunabhängig mit 2
Kurzzeitverzögerung D
(I2t = konstant OFF) C
102
B 4

HINWEIS: Für S5 630 der A 6


1
maximal zulässige Einstellwert 8
der Funktion I ist 8 x In D 10
10
2 C 12

3 B
4 A

1 6 8 10

D
C
I2t OFF
10-1 B
A

10-2

GSIS0213
1,05
10-1 1 10 102
x In

SACE t [s] 104 0,2 0,3 0,4 0,6 0,8


S4-S5-S6-S7-S8 0,9
1

SACE PR212/P 103


Funktion G

102

5
10

1
D
C
B
10-1 A

10-2
GSIS0214

1,05
10-1 1 10 102
x In

5/8 ABB SACE


Auslösekennlinien für den Motorschutz
Leistungsschalter mit nur magnetischem Auslöser

SACE S2X 80 t [s] 104


13

4 12
Einstellwert des
magnetischen Auslösers 103
Im = 13 x Ith

S2X80
SACE S3 S3 S3
102

Einstellwert des
magnetischen Auslösers
Im = 4÷12 x Ith 10

10-1

10-2

GSIS0215
1,05
10-1 1 10 102
x In

ABB SACE 5/9


Auslösekennlinien für den Motorschutz
Gebrauch der Auslösekennlinien mit elektronischem
Auslöser SACE PR212/MP

Für die richtige Einstellung der Parameter des elektronischen Auslösers SACE PR212/MP kann es von Nutzen sein, die Gesamt-

kennlinie des Leistungsschalters mit der Anlaufkurve des Motors zu vergleichen.

Zu diesem Zweck kann man mit den Diagrammen der Schutzfunktionen auf den folgenden Seiten in einfacher Weise und

unmittelbar die gewünschte Gesamtkennlinie für den Leistungsschalter mit Auslöser SACE PR212/MP zeichnen.

HINWEIS: Bei der Schutzfunktion L ebenso wie bei allen anderen Funktionen eine Transparentpause über die Kennlinie legen,

damit die Zeiten auf der Ordinatenachse übereinstimmen.

• Schutzfunktion L (nicht ausschaltbar) - • Schutzfunktion I (nicht ausschaltbar) -


Überlastschutz Kurzschlußschutz
Zum Schutz des Motors gegen Überlast muß man zunächst Diese Schutzfunktion gegen Kurzschluß erkennt gegebe-

die Schutzfunktion L auf einen Stromwert I1 einstellen, der nenfalls, daß sich der Motor in der Anlaufphase befindet,

größer oder gleich dem Bemessungsstrom des Motors Ie und vermeidet folglich unzeitige Auslösungen; der

ist: I1>Ie Einstellwert kann innerhalb eines Bereichs von 6 x In bis 13

Wenn z.B. Ie = 135 A ist, kann man einen Leistungsschalter x In liegen.

S4H160 mit In = 160 A wählen und folgende Einstellung Um die Kurve richtig auf der Transparentpause zu zeichnen,

vornehmen: muß man die Transparentpause derart auf das Diagramm

I1 = 0,85 x In = 136A der Funktion I legen, daß I/In = 1 (auf der Transparentpause)

Als nächsten Schritt muß man die Auslöseklasse in Abhän- dem Wert von I / In = 1 (im Diagramm) entspricht, und dann

gigkeit von der Anlaufzeit ta des Motors wählen. Bei einem die Kurve des gewünschten Einstellstroms zeichnen.

Motor mit Anlaufüberlast von 6 Sekunden Dauer kann man

Auslöseklasse 10 mit einer Auslösezeit von 8 s bei 7,2 x I1

wählen. • Schutzfunktion U (ausschaltbar) - Schutz


Um die Kurve in Funktion von I/In richtig auf der Transparent- gegen Phasenausfall und/oder -
pause zu zeichnen, muß man lediglich die
asymmetrie
Transparentpause derart auf das Diagramm der Funktion L
Der Schutz gegen Phasenausfall und -asymmetrie löst, falls
legen, daß I/In = 0,85 (auf der Transparentpause) dem Wert
er auf ON geschaltet ist, aus, wenn eine oder zwei Phasen
von I/I1 = 1 (im Diagramm) entspricht, und dann die Kurve
einen Strom von weniger als 0,4xI1 (0,4 x 0,85 x In = 0,4 x
für die Auslöseklasse 10 zeichnen.
0,85 x 160 A = 54,4 A in diesem Fall) führen.

Um die Kurve richtig auf der Transparentpause zu zeichnen,

muß man die Transparentpause derart auf das Diagramm


• Schutzfunktion R (ausschaltbar) - Schutz
5 gegen Blockierung des Läufers
der Schutzfunktion U legen, daß I/In = I1/In (auf der

Transparentpause) dem Wert von I/I1 = 1 (im Diagramm)

Die Schutzfunktion gegen Blockierung des Läufers ist ein- entspricht (in diesem Fall I/In = I1/In = 0,85), und dann die

stellbar sowohl in Hinblick auf den Auslösestrom I5 = 3 ... Kurve zeichnen.

10xI1 (in diesem Fall I5 = 3 ... 10 x 0,85 x 160) als auch in

Hinblick auf die Auslösezeit t5.


Um die Kurve richtig auf der Transparentpause zu zeichnen,

muß man die Transparentpause derart auf das Diagramm

der Schutzfunktion R legen, daß I/In = I1/In (auf der

Transparentpause) dem Wert von I/I1 = 1 (im Diagramm)

entspricht (in diesem Fall I/In = I1/In = 0,85), und dann die

gewünschte Kurve zeichnen.

5/10 ABB SACE


Typische Betriebskennlinie eines Asynchronmotors

l1 = Auslösestrom Schutzfunktion L

l3 = Auslösestrom Schutzfunktion I

I5 = Auslösestrom Schutzfunktion R

t5 = Auslösezeit Schutzfunktion R

I6 = Auslösestrom Schutzfunktion U

t6 = Auslösezeit Schutzfunktion U

le = Motorbemessungsstrom

la = Anlaufstrom des Motors

Ip = Scheitelwert des subtransienten

Anlaufstroms

ta = Anlaufzeit des Motors

tp = Dauer der subtransienten Anlaufphase

m = typische Anlaufkennlinie des Motors

c = Beispiel für eine Auslösekennlinie eines

Motorschutzschalters mit elektronischem

Auslöser

5
GSIS0082

ABB SACE 5/11


Auslösekennlinien für den Motorschutz
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser SACE
PR212/MP

SACE S4-S5-S6-S7 t [s] 105

SACE PR212/MP warm


Funktion L (Auslösung aus kalt
104
dem warmen und kalten
Zustand)

103

102

10
30
20
10
30
10A
1 20
10
10A

10-1

GSIS0216
1,05
10-1 1 10 102
I / I1

SACE S4-S5-S6-S7 t [s] 105

SACE PR212/MP warm


Funktion L (Auslösung aus 104
dem warmen Zustand mit 1
oder 2 gespeisten Phasen)

103

5
102

10

30
1 20
10
10A

10-1

1,05
10-1 1 10 102
GSIS0217

I / I1

5/12 ABB SACE


SACE S4-S5-S6-S7 t [s] 105

SACE PR212/MP Funktion U


Funktion R - U Funktion R
104

103

102 4
5
6
7
8
10
10 10

1 1

10-1

GSIS0218
1,05
10-1 1 10 102
I / I1

SACE S4-S5-S6-S7 t [s] 103

13

SACE PR212/MP 12

Funktion I 11
102 10

7
10
6
5
1

10-1

10-2

10-3
GSIS0219

1,05
10-1 1 10 102
x In

ABB SACE 5/13


Begrenzungskurven
230 V

SACE S1 Ip [kA] 100

50

20
125
100
80
10 63
50
1 40
32
5 25
20
16
12,5
10
2

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0220
Is [kA]

SACE S2 Ip [kA] 100

50

5 20
160
125
100
80
10
63
50
40

5 32

25
20
16
12,5

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0221

Is [kA]

5/14 ABB SACE


SACE S3 160, Ip [kA] 100
S3 250

50
250
200
160
125
20 100
80
50
32
10

GSIS0222
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S4 160, Ip [kA] 300


S4 250, S5, S6 630,
S6 800, S7, S8 200 S7
S8

100

S6 800

50
S6 630
S5
5
S4 250

S4 160

20

10

3
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0223

Is [kA]

ABB SACE 5/15


Begrenzungskurven
230 V

SACE S2X 80, Ip [kA] 100


S2X 100

10 42-52-63-
80-100

25-32
20
16
12,5
11
1 8,5
6,5
5
4
3,2
2,5
2
0,1
1,6
1

0,01
0,01 0,1 1 10 100 1000

GSIS0224
Is [kA]

SACE S3X 125, Ip [kA] 100


S3X 200, S4X, S6X

50

S6X

S4X

5 20 S3X 200
In200
S3X 200
In160
S3X 200
In125
10
S3X 125
In125
S3X 125
In100
S3X 125
5 In80
S3X 125
In50
S3X 125
In32

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0225

Is [kA]

5/16 ABB SACE


Begrenzungskurven
400-440 V

SACE S1 Ip [kA] 100

50

20
125
100
80
10
63
50
40
32
5
25
20
16
12,5
10
2

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0226
Is [kA]

SACE S2 Ip [kA] 100

50

160
20 125
100
5
80
63
10 50
40
32
25
5 20
16
12,5

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0227

Is [kA]

ABB SACE 5/17


Begrenzungskurven
400-440 V

SACE S3 160, Ip [kA] 100


S3 250

50
250
200

160
20
125
100
80
50
10
32

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0228
Is [kA]

SACE Ip [kA] 300


S4 160, S4 250,
S5, S6 630, S6 800, 200 S8
S7, S8 S7

100

S6 800

5 50
S6 630
S5
S4 250
S4 160

20

10

3
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0229

Is [kA]

5/18 ABB SACE


SACE S2X 80, Ip [kA] 100
S2X 100

42-52-63-
80-100
10 25-32
20
16
12,5
11
8,5

1 6,5
5
4
3,2
2,5
2
1,6
0,1 1

0,01
0,1 100 1000

GSIS0230
0,01 1 10
Is [kA]

SACE S3X 125, Ip [kA] 100


S3X 200, S4X, S6X
S6X

50
S4X
S3X 200
In 200
S3X 200
In 160
S3X 200
20 In 125
S3X 125
In 125
5
S3X 125
In 100
10 S3X 125
In 80
S3X 125
In 50
S3X 125
In 32
5

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0231

Is [kA]

ABB SACE 5/19


Begrenzungskurven
500 V

SACE S1 Ip [kA] 100

50

20

125

10 100
80
63
50

5 40
32
25
20
16
12,5
2
10

GSIS0232
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

5/20 ABB SACE


Begrenzungskurven
690 V

SACE S2 Ip [kA] 100

50

20

10 160
125
100
80
5 63
50
40
32
25
2 20
16
12,5

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0233
Is [kA]

SACE S3 160, Ip [kA] 100


S3 250

50

250
20
200
160
5
125
100
10
80
50
32

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0234

Is [kA]

ABB SACE 5/21


Begrenzungskurven
690 V

SACE Ip [kA] 300


S4 160, S4 250, S5,
S6 630, S6 800, S7, 200
S8

100 S8

S7

50
S6 800
S6 630
S5
S4 250
20 S4 160

10

1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0235
Is [kA]

SACE S2X 80, Ip [kA] 100


S2X 100

10 42-52-63-
80-100
25-32

5 20
16
12,5
11

1 8,5
6,5
5
4
3,2

2,5
0,1
2
1,6
1

0,01
0,01 0,1 1 10 100 1000
GSIS0236

Is [kA]

5/22 ABB SACE


SACE S3X 125, Ip [kA] 100
S3X 200, S4X, S6X
S6X

50
S4X
S3X 200
In 200
S3X 200
In 160
20 S3X 200
In 125
S3X 125
In 125
S3X 125
In 100
10
S3X 125
In 80
S3X 125
In 50
S3X 125
5 In 32

1
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0237
Is [kA]

ABB SACE 5/23


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
230 V

SACE S1 I2t [A2s] 108

107

106 125
100
80
63
50
40
32
105
25
20
16
12,5
10

104

GSIS0238
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S2 I2t [A2s] 108

107

5
160
106 125
100
80
63
50
40
32
105
25

20
16
12,5

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0239

Is [kA]

5/24 ABB SACE


SACE S3 160, I2t [A2s] 108
S3 250

107

250
200
106 160
125
100
80
50
32

105

104

GSIS0240
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S4 160, I2t [A2s] 109


S4 250, S5, S6 630,
S6 800, S7, S8
S8

108 S7

5
S6 800
107
S6 630
S5

S4 250
S4 160

106

105
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0241

Is [kA]

ABB SACE 5/25


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
230 V

SACE S2X 80, I2t [A2s] 106


S2X 100

105 42-52-63-
80-100
25-32
20
16
12,5
104 11
8,5
6,5
5
4
103 3,2
2,5

102 1,6

10
0,01 0,1 1 10 100 1000

GSIS0242
Is [kA]

SACE S3X 125, I2t [A2s] 108


S3X 200, S4X, S6X

107
S6X

5
S4X
106 S3X 200
In 200
S3X 200
In 160
S3X 200
In 125
S3X 125
In 125
S3X 125
105 In 100
S3X 125
In 80
S3X 125
In 50
S3X 125
In 32

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0243

Is [kA]

5/26 ABB SACE


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
400-440 V

SACE S1
I2t [A2s] 108

107

125
100
80

106 63
50
40

32

25
105
20
16
12,5
10

104

GSIS0244
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S2 I2t [A2s] 108

107

160
125
5
100
80
106
63
50
40
32

105 25

20
16
12,5

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0245

Is [kA]

ABB SACE 5/27


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
400-440 V

SACE S3 160,
I2t [A2s] 108
S3 250

107

250
200
160
125
100
106
80
50
32

105

104

GSIS0246
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S4 160, I2t [A2s] 108


S4 250, S5, S6 630,
S6 800, S7, S8
S8

S7
107

5
S6 800
S6 630
106 S5

S4 250
S4 160

105

104
GSIS0247

1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000


Is [kA]

5/28 ABB SACE


SACE S2X 80, I2t [A2s] 106
S2X 100
42-52-63-
80-100
25-32
20
105 16
12,5
11
8,5
6,5
5
4
104
3,2
2,5

1,6

103

102
0,01 0,1 1 10 100 1000

GSIS0248
Is [kA]

SACE S3X 125, I2t [A2s] 108


S3X 200, S4X, S6X

S6X
107

S4X
5
S3X 200
In 200
S3X 200
106 In 160
S3X 200
In 125
S3X 125
In 125
S3X 125
In 100
S3X 125
105 In 80
S3X 125
In 50
S3X 125
In 32

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0249

Is [kA]

ABB SACE 5/29


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
500 V

SACE S1
I2t [A2s] 108

107

106 125
100
80
63
50
40
32
105
25
20
16
12,5
10

104

GSIS0250
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

5/30 ABB SACE


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
690 V

SACE S2 I2t [A2s] 108

107

160
106
125
100
80
63
50
40
105 32
25
20
16
12,5

104

GSIS0251
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S3 160, I2t [A2s] 108


S3 250

107

250 5
200
160
125
106
100
80
50
32

105

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
GSIS0252

Is [kA]

ABB SACE 5/31


Kurven der spezifischen Durchlaßenergie
690 V

SACE S4 160, I2t [A2s] 109


S4 250, S5, S6 630,
S6 800, S7, S8

108

S8

S7

S6 800

107 S6 630
S5

S4 250
S4 160

106

105

GSIS0253
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000
Is [kA]

SACE S2X 80, I2t [A2s] 106


S2X 100

42-52-63-
80-100
25-32
105 20
16
12,5

5 104
11
8,5
6,5
5
4
3,2
2,5
103 2
1,6
1

102

10
GSIS0254

0,01 0,1 1 10 100


Is [kA]

5/32 ABB SACE


SACE S3X 125, I2t [A2s] 108
S3X 200, S4X, S6X

S6X

107

S4X
S3X 200
In 200
S3X 200
In 160
106 S3X 200
In 125
S3X 125
In 125
S3X 125
In 100
S3X 125
In 80
S3X 125
105 In 50
S3X 125
In 32

104
1 2 5 10 20 50 100 200 500 1000

GSIS0255
Is [kA]

ABB SACE 5/33


Temperaturabhängigkeit der Leistungsschalter
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser

SACE S4 160
Fest Steckbar - Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 160 1 160 1 160 1 160 1 Vorderseitig, flach 160 1 160 1 160 1 152 0.95
Vorderseitig für Kabel 160 1 160 1 160 1 160 1 Vorderseitig für Kabel 160 1 160 1 160 1 152 0.95
Rückseitig für Kabel 160 1 160 1 160 1 152 0.95 Rückseitig für Kabel 160 1 160 1 160 1 144 0.9
Rückseitig mit Gewinde 160 1 160 1 160 1 152 0.95 Rückseitig mit Gewinde 160 1 160 1 160 1 144 0.9

Vorderseitig, flach Vorderseitig, flach


Vorderseitig für Kabel Vorderseitig für Kabel

Rückseitig für Kabel


Rückseitig für Kabel Rückseitig mit Gewinde
Rückseitig mit Gewinde

GSIS0256
SACE S4 250
Fest Steckbar - Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 250 1 250 1 250 1 237.5 0.95 Vorderseitig, flach 250 1 250 1 250 1 225 0.9
Vorderseitig für Kabel 250 1 250 1 250 1 237.5 0.95 Vorderseitig für Kabel 250 1 250 1 250 1 225 0.9
Rückseitig für Kabel 250 1 250 1 250 1 225 0.9 Rückseitig für Kabel 250 1 250 1 250 1 200 0.8
Rückseitig mit Gewinde 250 1 250 1 250 1 225 0.9 Rückseitig mit Gewinde 250 1 250 1 250 1 200 0.8

5
Vorderseitig, flach Vorderseitig, flach
Vorderseitig für Kabel Vorderseitig für Kabel

Rückseitig für Kabel Rückseitig für Kabel


Rückseitig mit Gewinde Rückseitig mit Gewinde
GSIS0257

5/34 ABB SACE


SACE S5 400
Fest Steckbar - Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 400 1 400 1 400 1 380 0.95 Vorderseitig, flach 400 1 400 1 400 1 380 0.95
Vorderseitig für Kabel 400 1 400 1 400 1 380 0.9 Vorderseitig für Kabel 400 1 400 1 380 0.95 360 0.9
Rückseitig für Kabel 400 1 400 1 400 1 360 0.9 Rückseitig für Kabel 400 1 400 1 380 0.95 360 0.9
Rückseitig mit Gewinde 400 1 400 1 400 1 320 0.8 Rückseitig mit Gewinde 400 1 380 0.95 360 0.9 320 0.8

Vorderseitig, flach

Vorderseitig, flach
Vorderseitig für Kabel
Rückseitig für Kabel
Vorderseitig für Kabel
Rückseitig für Kabel
Rückseitig mit Gewinde
Rückseitig mit Gewinde

GSIS0258
SACE S5 630
Fest Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 630 1 598.5 0.95 567 0.9 504 0.8 Vorderseitig, flach 630 1 504 0.8 441 0.7 378 0.6
Vorderseitig für Kabel 630 1 567 0.9 504 0.8 441 0.7 Rückseitig, flach 630 1 567 0.9 504 0.8 441 0.7
Rückseitig mit Gewinde 630 1 504 0.8 441 0.7 378 0.6 Rückseitig mit Gewinde 630 1 441 0.7 378 0.6 315 0.5

5
Vorderseitig, flach

Rückseitig, flach

Vorderseitig für Kabel

Vorderseitig, flach
Rückseitig mit Gewinde

Rückseitig mit Gewinde


GSIS0259

ABB SACE 5/35


Temperaturabhängigkeit der Leistungsschalter
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser

SACE S6 630
Fest Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 630 1 630 1 630 1 598.5 0.95 Vorderseitig, flach 630 1 630 1 598.5 0.95 567 0.9
Vorderseitig für Kabel 630 1 630 1 598.5 0.95 567 0.9 Rückseitig senkrecht, flach 630 1 630 1 598.5 0.95 567 0.9
Rückseitig für Kabel 630 1 630 1 598.5 0.95 567 0.9 Rückseitig waagrecht, flach 630 1 598.5 0.95 567 0.9 504 0.8
Rückseitig mit Gewinde 630 1 630 1 567 0.9 504 0.8

Vorderseitig, flach
Vorderseitig, flach Rückseitig senkrecht, flach

Rückseitig waagrecht, flach

Vorderseitig für Kabel

Rückseitig mit Gewinde

GSIS0260
SACE S6 800
Fest Steckbar - Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 800 1 800 1 800 1 760 0.95 Vorderseitig, flach 800 1 800 1 760 0.95 720 0.9
Vorderseitig für Kabel 800 1 800 1 760 0.95 720 0.9 Rückseitig senkrecht, flach 800 1 800 1 760 0.95 720 0.9
Rückseitig für Kabel 800 1 800 1 760 0.95 720 0.9 Rückseitig waagrecht, flach 800 1 760 0.95 720 0.9 640 0.8
Rückseitig mit Gewinde 800 1 800 1 720 0.9 640 0.8

5 Vorderseitig, flach
Vorderseitig, flach
Rückseitig senkrecht, flach

Rückseitig waagrecht, flach

Vorderseitig für Kabel


Rückseitig für Kabel

Rückseitig mit Gewinde


GSIS0261

5/36 ABB SACE


SACE S7 1250
Fest Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 1250 1 1250 1 1250 1 1187.5 0.95 Vorderseitig, flach 1250 1 1250 1 1187.5 0.95 1125 0.9
Rückseitig senkrecht, flach 1250 1 1250 1 1250 1 1187.5 0.95 Rückseitig senkrecht, flach 1250 1 1250 1 1187.5 0.95 1125 0.9
Vorderseitig für Kabel 1250 1 1250 1 1187.5 0.95 1125 0.9 Rückseitig waagrecht, flach 1250 1 1250 1 1125 0.9 1000 0.8
Rückseitig waagrecht, flach 1250 1 1250 1 1250 1 1125 0.9

Vorderseitig, flach
Rückseitig senkrecht, flach Vorderseitig, flach
Rückseitig senkrecht, flach

Rückseitig waagrecht, flach

Vorderseitig für Kabel


Rückseitig
waagrecht, flach

GSIS0262
SACE S7 1600
Fest Ausfahrbar
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1 Imax [A] I 1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 1600 1 1520 0.95 1440 0.9 1280 0.8 Vorderseitig, flach 1600 1 1440 0.9 1280 0.8 1120 0.7
Rückseitig senkrecht, flach 1600 1 1520 0.95 1440 0.9 1280 0.8 Rückseitig senkrecht, flach 1600 1 1440 0.9 1280 0.8 1120 0.7
Rückseitig waagrecht, flach 1600 1 1440 0.9 1280 0.8 1120 0.7 Rückseitig waagrecht, flach 1600 1 1280 0.8 1120 0.7 906 0.6

Vorderseitig, flach
Rückseitig senkrecht, flach
Vorderseitig, flach
Rückseitig senkrecht, flach
5

Rückseitig
Rückseitig waagrecht, flach
waagrecht, flach
GSIS0263

ABB SACE 5/37


Temperaturabhängigkeit der Leistungsschalter
Leistungsschalter mit elektronischem Auslöser

SACE S8 2000 SACE S8 2500


Fest Fest
bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C bis 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Vorderseitig, flach 2000 1 2000 1 1900 0,95 1715 0,85 Vorderseitig, flach 2500 1 2500 1 2270 0,9 2040 0,8
Rückseitig senkrecht, flach 2000 1 2000 1 2000 1 1785 0,9 Rückseitig senkrecht, flach 2500 1 2500 1 2375 0,95 2130 0,85

2050 2550

Rückseitig senkrecht, flach Rückseitig senkrecht, flach


2500
2000

2450

1950
2400

1900 2350

2300
1850
2250

1800 Vorderseitig, flach


2200 Vorderseitig, flach

2150
1750

2100

1700
2050

1650 2000
30 35 40 45 50 55 60 65 70 30 35 40 45 50 55 60 65 70

GSIS0264
SACE S8 3200
Fest
bis 45 °C 50 °C 60 °C 70 °C
Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1 Imax [A] I1
Rückseitig senkrecht, flach 3200 1 3060 0,95 2780 0,85 2510 0,8

5 3300

3200

3100

3000

2900

2800

Rückseitig senkrecht, flach


2700

2600

2500
GSIS0265

30 35 40 45 50 55 60 65 70

5/38 ABB SACE


Temperaturabhängigkeit der Leistungsschalter
Leistungsschalter mit thermomagnetischem Auslöser

SACE S1
10 °C 20 °C 30 °C 40 °C 50 °C 60 °C 70 °C
R 10 13 12 11 10 9 8 7
R 12,5 13 12 11 10 9 8 7
R 16 20 18,5 17 16 15 14 13
R 20 24 22,5 21 20 19 18 17
R 25 30 28 26,5 25 23 21 19
R 32 38 36 34 32 30 28 26
R 40 49 45 43 40 37 35 34
R 50 60 56 53 50 47 44 41
R 63 75 71 67 63 59 55 51
R 80 96 91 86 80 74 68 62
R 100 120 114 108 100 94 88 82
R 125 145 138 132 125 120 112 104

SACE S2
R 12,5 11...15,5 10...14,5 9,5...13 9...12,5 8...11,5 7,5...10,5 6,5...9,5
R 16 14...19 13...18 11,5...17 11...16 10,5...15 9,5...14 8,5...13
R 20 18...24,5 16,5...23 15...21,5 14...20 13...18 12...17 11...16
R 25 21...30 19,5...28 18,5...26,5 17,5...25 16,5...23 15...21 13...19
R 32 28...38 25,5...36 24...34 22,5...32 20,5...29 19...27 17...25
R 40 33...47 32...45 30...42 28...40 26...37 24...34 21...31
R 50 44...58 39...56 38...53 35...50 33...47 30...43 27...40
R 63 53...74 50...70 47...66 44...63 42...60 38...56 34...52
R 80 66...94 63...90 59...85 56...80 52...75 49...70 44...65
R 100 84...118 80...112 76...106 70...100 65...94 59...85 49...75
R 125 102...145 100...140 93...133 88...125 81...116 75...108 58...101
R 160 130...184 125...176 120...168 112...160 106...150 100...140 90...130

SACE S3
R 32 26...43 24...39 22...36 19...32 16...27 14...24 11...21
R 50 37...62 35...58 33...54 30...50 27...46 25...42 22...39 5
R 80 59...98 55...92 52...86 48...80 44...74 40...66 32...58
R 100 83...118 80...113 74...106 70...100 66...95 59...85 49...75
R 125 103...145 100...140 94...134 88...125 80...115 73...105 63...95
R 160 130...185 124...176 118...168 112...160 106...150 100...104 90...130
R 200 162...230 155...220 147...210 140...200 133...190 122...175 107...160
R 250 200...285 193...275 183...262 175...250 168...240 160...230 150...220

SACE S5 400/630
R 320 260...368 245...350 234...335 224...320 212...305 200...285 182...263
R 400 325...465 310...442 295...420 280...400 265...380 250...355 230...325
R 500 435...620 405...580 380...540 350...500 315...450 280...400 240...345

SACE S6 630/800
R 630 520...740 493...705 462...660 441...630 405...580 380...540 350...500
R 800 685...965 640...905 605...855 560...800 520...740 470...670 420...610

ABB SACE 5/39


Verlustleistungen

Verlustleistung [W] S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8

Einstellung Iu [A] F P F P F P-W F P-W F P-W F W F W F

R 10 10 4 4,5
R 12,5 12,5 6 6,5 6 6,5

R 16 16 8 8,5 7,5 8,5

R 20 20 8 8,5 8 9
R 25 25 9 9,5 10 11

R 32 32 13 14 14 15 12 13

R 40 40 11 12 10 11
R 50 50 13 14 13 14 16 18

R 63 63 15 16 16 17

R 80 80 19 20 21 23 18 21
R 100 100 16 17 18 20 21 25

R 125 125 20 22 24 26 20 26

R 160 160 30 35 30 40
R 200 200 36 46

R 250 250 50 65

R 320 320 60 90
R 400 400 65 96

R 500 500 – –

R 630 630 92 117


R 800 800 93 119

In= 100 100 5 8

In= 160 160 15 22


In= 250 250 40 55

In= 320 320 45 65

In= 400 400 60 90


In= 630 630 170 200 90 115

In= 800 800 96 125

In= 1000 1000 102 140


In= 1250 1250 160 220

In= 1600 1600 260 360

5 In= 2000
In= 2500
2000
2500
200
315

In= 3200 3200 500

Die in der Tabelle angegebenen Werte beziehen sich auf Gleichbelastungen, einen Stromfluß in Höhe von Iu und auf sowohl drei- ls
a auch
vierpolige Geräte in fester Ausführung. Bei den vierpoligen Geräten ist der Strom des Nulleiters gleich Null.

5/40 ABB SACE


Verlustleistung [W] S2X 80 S2X 100 S3X S4X S6X

Einstellung Iu [A] F P F P F P-W F P-W F W

R1 1 8 8,2 8 8,2
R 1,6 1,6 8 8,2 8 8,2

R 2,5 2,5 11 11,2 11 11,2

R 4,3 4,3 11 11,2 11 11,2


R 6,3 6,3 11 11,2 11 11,2

R 10 10 16 16,3 16 16,3

R 12,5 12,5 20 20,3 20 20,3


R 16 16 10 10,6 10 10,6

R 20 20 13 13,6 13 13,6

R 25 25 13 13,7 13 13,7
R 32 32 26 26,6 26 26,6

R 40 40 26 26,9 26 26,9

R 50 50 22 23,3 22 23,3
R 63 63 22 24,1 22 24,1

R 80 80 26 29,1 26 29,1

R 100 100 30 34,4


R 125 125 30,8 37,8

R 200 200 48 58

In= 250 250 60 75


In= 400 400 80,4 101

In= 630 630 126,6 151,6

Die in der Tabelle angegebenen Werte beziehen sich auf Gleichbelastungen, einen Stromfluß in Höhe von Iu und auf sowohl drei- ls
a auch
vierpolige Geräte in fester Ausführung. Bei den vierpoligen Geräten ist der Strom des Nulleiters gleich Null.

Stoßfestigkeit
(nach IEC 60068-2-27)

Stoßwert [g]
S1 ** 12

S2 ** 12

S3-S3X *
S4X-S4X *
12
12
5
S5 * 12

S6-S6X * 12
S7 * 12

* für festen/steckbaren/ausfahrbaren
Leistungsschalter mit Motorantrieb, Unter-
spannungsauslöser und Hilfsschalter

** für festen/steckbaren Leistungsschalter


mit Unterspannungsauslöser und Hilfs-
schalter

ABB SACE 5/41


Schalten und Schützen der Niederspannungsseite
von Drehstrom-Trafos

Zur Auswahl der Leistungsschalter SACE Isomax S, die auf de von einer unendlichen Leistung vor dem Stromkreis und

der Abgangsseite der Transformatoren installiert werden vom schlechtesten Fall ausgegangen, d.h. es wurde ange-

müssen, kann man nebenstehende Tabelle zu Rate ziehen, nommen, daß der Kurzschluß bei den Klemmen des Transfor-

die sich auf Transformatoren mit einer Leerlaufspannung auf mators auftritt.

der Sekundärwicklung von 400V, der gebräuchlichsten Was die Verbraucher betrifft, wurde der Kurzschluß hinter

Betriebsbedingung, bezieht. Bei der Erstellung der Tabelle wur- den Klemmen des Verbraucherschalters angenommen.

Speisetrafos Leistungsschalter "A"(auf der Sekundärwicklung des Transformators )


P Ucc Ib Strang Ib gesamt Icc Strang SACE Isomax S Auslöser
[kVA] % [A] [A] [kA] Typ Typ Einstellungen
1 x 63 4 91 91 2,3 S1B125 R100 –
2 x 63 91 182 2,3 S1B125 R100 –
1 x 100 4 144 144 3,6 S2B160 R160 0,95
2 x 100 144 288 3,6 S2B160 R160 0,95
1 x 125 4 180 180 4,5 S3N/S4N250 R200/In = 250 0,95/0,8
2 x 125 180 360 4,5 S3N/S4N250 R200/In = 250 0,95/0,8
1 x 160 4 231 231 5,8 S3N/S4N250 R250/In = 250 0,95/0,95
2 x 160 231 462 5,8 S3N/S4N250 R250/In = 250 0,95/0,95
1 x 200 4 289 289 7,2 S5N400 In = 320 A 0,95
2 x 200 289 578 7,2 S5N400 In = 320 A 0,95
1 x 250 4 361 361 9 S5N400 In = 400 A 0,95
2 x 250 361 722 9 S5N400 In = 320 A 0,95
1 x 315 4 455 455 11,4 S6N630 In = 630 A 0,8
2 x 315 455 910 11,4 S6N630 In = 630 A 0,8
1 x 400 4 577 577 14,4 S6N630/S6N800 In = 630/1000 0,95/0,6
2 x 400 577 1154 14,4 S6N630/S6N800 In = 630/1000 0,95/0,6
1 x 500 4 722 722 18 S6N800/S7S1250 In = 800/1000 0,95/0,8
2 x 500 722 1444 18 S6N800/S7S1250 In = 800/1000 0,95/0,8
1 x 630 4 909 909 22,7 S71250 In = 1000 A 0,95
2 x 630 909 1818 22,7 S71250 In = 1000 A 0,95
3 x 630 909 2727 45,4 S71250 In = 1000 A 0,95
5 1 x 800 5 1155 1155 23,1 S7S1250/S7S1600 In = 1250 A 0,95
2 x 800 1155 2310 23,1 S7S1250/S7S1600 In = 1250 A 0,95
3 x 800 1155 3465 46,2 S7S1250/S7S1600 In = 1250 A 0,95
1 x 1000 5 1443 1443 28,9 S7S1600 In = 1600 A 0,95
2 x 1000 1443 2686 28,9 S7S1600 In = 1600 A 0,95
3 x 1000 1443 4329 57,8 S7H1600 In = 1600 A 0,95
1 x 1250 5 1804 1804 36 S8H2000 In = 2000 A 0,95
2 x 1250 1804 3608 36 S8H2000 In = 2000 A 0,95
3 x 1250 1804 5412 72,2 S8V2000 In = 2000 A 0,95
1 x 1600 5 2309 2309 37 S8H2500 In = 2500 A 0,95
2 x 1600 2309 4618 37 S8H2500 In = 2500 A 0,95
3 x 1600 2309 6927 74 S8V2500 In = 2500 A 0,95
1 x 2000 5 2887 2887 46,2 S8H3200 In = 3200 A 0,95
2 x 2000 2887 5774 46,2 S8V3200 In = 3200 A 0,95
3 x 2000 2887 8661 92,4 S8V3200 In = 3200 A 0,95

5/42 ABB SACE


GSIS0272
Leistungsschalter "B" (Abhang Verbraucher)
Icu Verbraucher Bemessungsstrom und Verbraucherschaltertyp
[kA] 32 A 63 A 125 A 160 A 250 A 400 A 630 A 800 A 1250 A 1600 A
2,3 S250 S250
4,6 S250 S250 S1B125
3,6 S250 S250 S1B125
7,2 S250 S250 S1B125
4,5 S250 S250 S1B125 S2B160
9 S250 S250 S1B125 S2B160
5,8 S250 S250 S1B125 S2B160
11,6 S250 S250 S1B125 S2B160 S3N250
7,2 S1B125 S1B125 S1B125 S2B160 S3N250
14,4 S1B125 S1B125 S1B125 S2B160 S3N250 S5N400
9 S1B125 S1B125 S1B125 S2B160 S3N250
18 S1N125 S1N125 S1N125 S2N160 S3N250 S5N400
11,4 S1B125 S1B125 S1B125 S2B160 S3N250 S5N400
22,8 S1N125 S1N125 S1N125 S2N160 S3N250 S5N400 S5N630
14,4 S1B125 S1B125 S1B125 S2B160 S3N250 S5N400 –
28,8 S2N125 S2N125 S2N125 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630
18 S1B125 S1B125 S1B125 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630
36 S2N160 S2N160 S2N160 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630 S6N800
22,7 S1N125 S1N125 S1N125 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630 S6N800
45,4 S2S160 S2S160 S2S160 S2S160 S3H250 S5H400 S5H / S6S630 S6S800 S7S1250
68,1 S2X100 S2X100 S3L160 S3L250 S3L250 S5L400 S5L / S6L630 S6L800 S7L1250
23,1 S1N125 S1N125 S1N125 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630 S6N800 – 5
46,2 S2S160 S2S160 S2S160 S2S160 S3H250 S5H400 S5H / S6S630 S6S800 S7S1250
69,3 S2X100 S2X100 S3L160 S3L160 S3L250 S5L400 S5L / S6L630 S6L800 S7L1250
28,9 S2N160 S2N160 S2N160 S2N160 S3N250 S5N400 S5N / S6N630 S6N800 S7S1250
57,8 S2X100 S2X100 S3H160 S3H160 S3H250 S5H400 S5H / S6H630 S6H800 S7H1250 S7H1250
86,7 S4L160 S4L160 S4L160 S4L160 S3L250 S5L400 S5L / S6L630 S6L800 S7L1250 S7S1250
36 S2N160 S2N160 S2N160 S2N160 S3N160 S5H400 S6S630 S6S800 S7S1250 S7S1600
72,2 S3L160 S3L160 S3L160 S3L160 S3L250 S5L400 S6L630 S6L800 S7L1250 S7L1250
108,3 S3X125 S3X125 S3X125 S3X200 S4X250 S6X400 S6X630 – – –
37 S2S160 S2S160 S2S160 S2S160 S3H250 S5H400 S6S630 S6S800 S7S1250 S7S1600
74 S3L160 S3L160 S3L160 S3L160 S3L250 S5L400 S6L630 S6L800 S7L1250 S7L1600
111 S3X125 S3X125 S3X125 S3X200 S4X250 S6X400 S6X630 – – –
46,2 S2S160 S2S160 S2S160 S2S160 S3H250 S5H400 S6S630 S6S800 S7S1250 S7S1600
92,4 S4L160 S4L160 S4L160 S4L160 S4L250 S5L400 S6L630 S6L800 S7L1250 S7L1600
138,6 S3X125 S3X125 S3X125 S3X200 S4X250 S6X400 S6X630 – – –

ABB SACE 5/43


Schalten und Schützen von
Drehstromkondensatoren bei Wechselstrom

Tabelle für die Wahl der Leistungsschalter SACE Isomax S in

Abhängigkeit vom Bemessungsstrom der Kondensatorbatterie

und der Leistung des installierten Transformators.

Leistungs- Icu Bemessungs- Bemessungs- Max Max. Leistung Mechanische Elektrische


schalter 380/415 V strom strom Einstellwert der Kondensatorbatterie Lebensdauer Lebensdauer
Auslöser Kondensator magn. /elektr. in kVAR-50 Hz
Auslöser
400 440 500 690
Typ [kA] [A] [A] PR... / TM [V] [V] [V] [V] man man/h man man/h

S1 B/N 125 16 / 25 125 83 - / Im=10 In 58 64 72 100 25000 240 8000 120

S2 B/N/S 160 16 / 35 / 50 160 107 - / Im=10 In 74 81 92 127 25000 240 8000 120

S3 N/H/L 160 35 / 65 / 85 160 107 - / Im=10 In 74 81 92 127 25000 120 10000 120

S3 N/H/L 250 35 / 65 / 85 250 167 - / Im=10 In 115 127 144 199 25000 120 8000 120

S4 N/H/L 160 35 / 65 / 100 160 107 I3=OFF / - 74 81 92 127 20000 120 10000 120

S4 N/H/L 250 35 / 65 / 100 250 167 I3=OFF / - 115 127 144 199 20000 120 8000 120

S5 N/H/L 400 35 / 65 / 100 400 267 I3=OFF / Im=10 In 185 203 231 319 20000 120 7000 60

S5 N/H/L 630 35 / 65 / 100 500/630 333 I3=OFF / Im=10 In 231 254 288 398 20000 120 5000 60

S6 N//H/L 630 35/50/65/100 630 420 I3=OFF / Im=10 In 291 320 364 502 20000 120 7000 60

S6 N//H/L 800 35/50/65/100 800 533 I3=OFF / Im=10 In 369 406 462 637 20000 120 5000 60

S7 S/H/L 1250 50 / 65 / 100 1250 833 I3=OFF / - 577 635 722 996 10000 120 7000 20

S7 S/H/L 1600 50 / 65 / 100 1600 1067 I3=OFF / - 739 813 924 1275 10000 120 5000 20

S8 H/V 2000 85 / 120 2000 1333 I3=OFF / - 924 1016 1155 1593 10000 120 3000 20

S8 H/V 2500 85 / 120 2500 1667 I3=OFF / - 1155 1270 1443 1992 10000 120 2500 20

S8 H/V 3200 85 / 120 3200 2133 I3=OFF / - 1478 1626 1847 2550 10000 120 1500 10

5/44 ABB SACE


Koeffizient für die Berechnung der Leistung der Kondensator-

batterie in kvar/kW zur Erhöhung des cos j.

Gewünschter Cosj

Vorhander Cosj 0,81 0,85 0,9 0,91 0,92 0,93 0,94 0,95 0,96 0,97 0,98 0,99 1

0,60 0,584 0,714 0,849 0,878 0,905 0,939 0,971 1,005 1,043 1,083 1,131 1,192 1,334

0,61 0,549 0,679 0,815 0,843 0,870 0,904 0,936 0,970 1,008 1,048 1,096 1,157 1,299

0,62 0,515 0,645 0,781 0,809 0,836 0,870 0,902 09,36 0,974 1,014 1,062 1,123 1,265

0,63 0,483 0,613 0,749 0,777 0,804 0,838 0,870 0,904 0,942 0,982 1,030 1,091 10233

0,64 0,450 0,580 0,716 0,744 0,771 0,805 0,837 0,871 0,909 0,949 0,997 1,058 1,200

0,65 0,419 0,549 0,685 0,713 0,740 0,774 0,806 0,840 0,878 0,918 0,966 1,007 1,169

0,66 0,388 0,518 0,654 0,682 0,709 0,743 0,775 0,809 0,847 0,887 0,935 0,996 1,138

0,67 0,358 0,488 0,624 0,652 0,679 0,713 0,745 0,779 0,817 0,857 0,905 0,966 1,108

0,68 0,329 0,459 0,595 0,623 0,650 0,984 0,716 0,750 0,788 0,828 0,876 0,937 1,079

0,69 0,299 0,429 0,565 0,593 0,620 0,654 0,686 0,720 0,758 0,798 0,840 0,907 1,049

0,70 0,270 0,400 0,536 0,564 0,591 0,625 0,657 0,691 0,729 0,769 0,811 0,878 1,020

0,71 0,242 0,372 0,508 0,536 0,563 0,597 0,629 0,663 0,701 0,741 0,783 0,850 0,992

0,72 0,213 0,343 0,479 0,507 0,534 0,568 0,600 0,634 0,672 0,712 0,754 0,821 0,963

0,73 0,186 0,316 0,452 0,400 0,507 0,541 0,573 0,607 0,645 0,685 0,727 0,794 0,936

0,74 0,159 0,289 0,425 0,453 0,480 0,514 0,546 0,580 0,618 0,658 0,700 0,767 0,909

0,75 0,132 0,262 0,398 0,426 0,453 0,487 0,519 0,553 0,591 0,631 0,673 0,740 0,882

0,76 0,105 0,235 0,371 0,399 0,426 0,460 0,492 0,526 0,564 0,604 0,652 0,713 0,855

0,77 0,079 0,209 0,345 0,373 0,400 0,434 0,466 0,500 0,538 0,578 0,620 0,687 0,829

0,78 0,053 0,182 0,319 0,347 0,374 0,408 0,440 0,474 0,512 0,552 0,594 0,661 0,803

0,79 0,026 0,156 0,292 0,320 0,347 0,381 0,413 0,447 0,485 0,525 0,567 0,634 0,776

0,80

0,81
0,130

0,104
0,266

0,240
0,294

0,268
0,321

0,295
0,355

0,329
0,387

0,361
0,421

0,395
0,459

0,433
0,499

0,473
0,541

0,515
0,608

0,582
0,750

0,724
5
0,82 0,078 0,214 0,242 0,269 0,303 0,335 0,369 0,407 0,447 0,489 0,556 0,698

0,83 0,052 0,188 0,216 0,243 0,277 0,309 0,343 0,381 0,421 0,462 0,530 0,672

0,84 0,026 0,162 0,190 0,217 0,251 0,283 0,317 0355 0,395 0,437 0,504 0,645

0,85 0,136 0,164 0,191 0,225 0,257 0,291 0,329 0,369 0,417 0,478 0,620

0,86 0,109 0,140 0,167 0,198 0,230 0,264 0,301 0,343 0,390 0,450 0,593

0,87 0,083 0,114 0,141 0,172 0,204 0,238 0,275 0,317 0,364 0,424 0,567

0,88 0,054 0,085 0,112 0,143 0,175 0,209 0,246 0,288 0,335 0,395 0,538

0,89 0,028 0,059 0,086 0,117 0,149 0,183 0,230 0262 0,309 0,369 0,512

0,90 0,031 0,058 0,089 0,121 0,155 0,192 0,234 0,281 0,341 0,484

ABB SACE 5/45


Schalten und Schützen von Drehstromgeneratoren
bei Wechselstrom

Generator- In S1 S2 S3 S3 S4 S4 S5 S5 S6 S6 S7 S7 S8 S8 S8
leistung 125 160 160 250 160 250 400 630 630 800 1250 1600 2000 2500 3200

[kVA] [A] R R R R In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A] In [A]

40 100

50 100

63 91 100 100 100 100

100 144,5 160 160 200 160 250 320

160 231,2 250 250 320

200 289 320 630 630

250 361 400 630 630 800

315 455 630 630 800 1000

400 578 630 630 800 1000

500 723 800 1000 1600

630 910 1000 1600

800 1156 1250 1600

1000 1445 1600

1120 1617 1600

1250 1804 2000

1400 2021 2500

1600 2309 2500

2000 2887 3200

5/46 ABB SACE


Gleichstrom
Anschlußschemata

Um die zur Gewährleistung des für die verschiedenen notwendige Anzahl von Polen zu erhalten, muß man

Betriebsspannungen erforderlichen Ausschaltvermögens geeignete Anschlußschemata verwenden.

Schützen und Trennen des Stromkreises mit dreipoligen Leistungsschaltern


Schema A: Schalten mit 1 Pol pro Außenleiter Schema B: Schalten mit 2 Polen in Reihe bei Schema C: Schalten mit 3 Polen in Reihe bei
einem Außenleiter und 1 Pol beim einem Außenleiter
anderen Außenleiter

Last Last Last

Parallel geschaltete Pole


Schema D: Schalten mit 2 parallel geschal- Schema E: S c h a l t e n mit Reihenschaltung
teten Polen pro Außenleiter von 2 parallel geschalteten Po-
len bei einem Außenleiter

Last Last

Einsatz bei 1000 V DC mit vierpoligen Leistungsschaltern


Schema F: Schalten mit 4 Polen in Reihe bei Schema G: 3+1 Polen in Reihe Schema H: 2+2 Polen in Reihe
einem Außenleiter

5
GSIS0271

Last
Last Last

In der nachstehenden Tabelle werden die für die Verteilungs- man die Anzahl der zur Gewährleistung des erforderlichen Aus-

systeme erforderlichen Anschlußschemata angegeben, denen schaltvermögens in Reihe zu schaltenden Pole entnehmen kann.

Funktion Verteilungssysteme
Bemessungs- Schützen Trennen nicht mit einem geer- mit
spannung geerdetes Netz deten* Außenleiter Mittelleiter
* Es wird vorausgesetzt, dass
< 250 A, D A, D A, D der Minuspol geerdet ist.

- E -
Anmerkungen
< 500 A, D B A, D 1) Die Gefahr eines doppelten

Erdschlusses wird als nicht


- C, E - gegeben betrachtet, da der

Fehlerstrom nur immer einen der


< 750 B G H Unterbrechungspole betrifft.

- C - 2) Für Bemessungsspannungen

über 750 V ist die Serie für

< 1000 G, H - H 1000V für Gleichstrom erforder-

lich.
- F -
3) Plan D und Plan E nur für S6.

ABB SACE 5/47


Gleichstrom
Anschlußschemata

Einstellungbeispiel der Ansprechschwellen bei Gleichstrom - Schema A


Einstellung S1 125 S2 160 S3 160 S3 250

Ith Im=10Ith Im=5Ith Ith Im=10Ith Im=5Ith Ith Im=10Ith Im=5Ith Ith Im=10Ith Im=5Ith

R 10 10 208

R 12.5 12,5 208 9÷12,5 208

R 16 16 208 11,2÷16 208

R 20 20 650 260 14÷20 650 260

R 25 25 650 260 17,5÷25 650 260

R 32 32 650 260 22,5÷32 650 260 19÷32 650 390

R 40 40 650 260 28÷40 650 260

R 50 50 650 325 35÷50 650 325 30÷50 650 390

R 63 63 819 416 44÷63 819 416

R 80 80 1040 520 56÷80 1040 520 48÷80 1040 520

R 100 100 1300 650 70÷100 1300 650 70÷100 1300 650

R 125 125 1625 819 87,5÷125 1625 819 87,5÷125 1625 819

R 160 112÷160 2080 1040 112÷160 2080 1040

R 200 140÷200 2600 1300

R 250 175÷250 3250 1625

HINWEIS: Für die niedrigen Einstellwerte R10, R12,5 und R16 darf nur Ausführung I =5 verwendet werden.
m Ith

In der nachstehenden Tabelle wird der Korrekturfaktor für die Schutz-

schwellen angegeben.

Leistungsschalter Schema A Schema B Schema C Schema F Schema G Schema H

S1 km= 1,3 km= 1 km= 1 – – –

S2 km= 1,3 km= 1 km= 1 – – –


5 S3 km= 1,3 km= 1,15 km= 1,15 km= 1 km= 1 km= 1

S5 km= 1,1 km= 1 km= 1 km= 1,1 km= 1,1 km= 1,1

S6 km= 1,1 km= 1 km= 1 km= 0,9 km= 0,9 km= 0,9

5/48 ABB SACE


Einstellung S5 400 S5 630 S6 630 S6 800

Ith=0,7÷1xIn Im=5÷10xIn Ith=0,7÷1xI n Im=5÷10xIn Ith=0,7÷1xI n Im=5÷10xIn Ith=0,7÷1xIn Im= 5÷10xIn

R 320 225÷320 1760÷3520

R 400 280÷400 2200÷4400

R 500 350÷500 2750÷5500

R 630 440÷630 3065÷6930

R 800 560÷800 4400÷8800

Bei Anwendung der Korrekturfaktoren ist zu beachten, daß Das heißt im spezifischen Fall bei Wahl eines Leistungs-

sich bei gleicher Einstellung der Ansprechschwelle die schalters S6 R630 (In = 630 A), daß folgender Einstellwert für

Ansprechströme erhöhen, bzw. daß nach Bestimmung des die magnetische Schwelle gefordert ist:

Ansprechwerts die Schwelle gemäß dem neuklassifizierten

Vollauschlag einzustellen ist.


5000
set = »7
Beispiel 1,1 x 630
– Betriebsstrom: Ib = 600 A

– gewünschter magnetischer Schutz: Im = 5000 A

– einzustellender magnetischer

Schwellwert:

Im
set =
km x In

ABB SACE 5/49


Back-up-Schutz
(Back-up-Tabelle mit Ue = 400 V~)

In der nachstehenden Tabelle sind mit den auf die Bemessungs- Leistungsschaltern in geschlossener und offener Bauform von ABB

spannung von Ue=400 V~ bezogenen Ausschaltvermögen die (Baureihe SACE Isomax S, SACE Limitor LNA und SACE Emax) und

Möglichkeiten für das Zusammenwirken zwischen den NS- den Schaltgeräten der Baureihe pro M beschrieben

LEISTUNGSSCHALTER AUF DER EINSPEISESEITE


S270 S280/20 S280/20 S290 S500 LNA S1B S2B S1N S2N S3N S4N S5N S6N S2S S6S
In [A] < 32/63/100 125 160 125 160 250 250 630 800 160 800
Icu [kA] 15 20 25 15 50 50 16 16 25 35 35 35 35 35 50 50

LEISTUNGSSCHALTER AUF DER ABGANGSSEITE


10 S240 S240 S240 S240 S240
S240 S240
15
S250 S250
16 S250 S250 S250 S250
S240 S250 S250 S270 S1B S1B S250 S1B
20 S250 S2B S2B S2B
S270
S240 S270 S270 S270 S280/20 S270
S250 S280/20 S280/20 S1B
25
S270 S280/25 S2B
S1B
S240 S240 S280/20 S280/25 S280/25 S280/20
30

S280/25 S1B S1N S1N S1N S280/25


S1B S1N
35
S1N S2B
S2B
S250 S250 S1N

40

S270 S270 S1B S2N


S280/20 S280/20 S1N S3N
50 S280/25 S280/25 S2B S4N
S1B S1B S2N S5N
S1N S1N

65

5 85

100

130

150
170

200

5/50 ABB SACE


Aus Gründen der einfacheren Darstellung wurden für letztere S250: S250, S260, S270K

Kurzbezeichnungen verwendet, gemäß der folgenden S270: S270 (B-C-D), S280 (In = 3 ... 8 A),

S280 (In = 50 ... 63 A), S290


Zeichenerklärung:
S280/20: S280 (In = 32 ... 40 A)

S280/25: S280 (In = 10... 25 A)

S7S S3H S4H S5H S6H S7H S3L S4L S5L S6L S7L S3X S3X S4X S6X E2L E3L
1600 250 250 630 800 1600 250 250 630 800 1600 125 200 250 630 1600 2500
50 65 65 65 65 65 85 100 100 100 100 200 200 200 200 130 130

S240

S250 S250 S250 S250


S270 S1B S1B S270 S1B S1B S250 S250 S250 S1B
S2B S2B S2B S2B S2B

S270 S280/20 S270 S280/20 S270 S270 S270


S280/20 S280/20 S280/20 S280/20

S280/25 S280/25 S280/25 S280/25 S280/20 S280/25


S1B
S2B S280/25 S280/25

S3N S1B S1N S1N S3N S1B S1N S1N S3N S5N S6N
S4N S2B S4N S2B S4N
S5N S5N S5N
S6N S6N
S1N S2B S6N S1N S6N
S1B

S1N S2N S2N S2N S2N S2N S1B S6S


S2N S2S S2S S2S S3N S3N S2B
S2S S3N S3N S3N S4N S4N
S3N S4N S4N
S5N
S1N S1N S5N S5H S1B
S2N
S2S
S3N
S6S
S6H 5
S3H
S2N S2S S2S S2B S2N S5H S6H
S2S S3H S3H S3N S6S S7S
S3N S3L S3L S4N S6H S7H
S3H S4H S4H S7S
S3L S5H S7H
S1B S1N S2S S5L S6L
S2B S6L S7L
S7L
S1N
S1N S5N
S500 S500 LNA S3H
LNA LNA S2N S3L
S2N S2N S2S S4H
S2S S2S S3N S4L
S3N S3H S5H
S3H S3L S5L
S3L S6S
S6H
S6L

ABB SACE 5/51


5

5/52 ABB SACE


Abmessungen und Schaltpläne

Inhaltsverzeichnis

Abmessungen
SACE Isomax S1-S2
Fester Leistungsschalter .................................................................................................... 6/2
Steckbarer Leistungsschalter ............................................................................................ 6/3
Leistungsschalter mit Fl-Auslöser SACE RC210-RC211-RC212 .................................... 6/4
Zubehörteile ......................................................................................................................... 6/5

SACE Isomax S3-S4-S5-S3X-S4X


Fester Leistungsschalter .................................................................................................... 6/7
Befestigungen für festen Leistungsschalter ...................................................................... 6/9
Steckbarer Leistungsschalter - ausfahrbarer Leistungsschalter ..................................... 6/10
Befestigungen für steckbaren/ausfahrbaren Leistungsschalter ....................................... 6/11
Leistungsschalter SACE S3 mit Fl-Auslöser SACE RC211/3 - RC212/3 ......................... 6/12
Zubehörteile ......................................................................................................................... 6/14

SACE Isomax S6-S6X


Fester Leistungsschalter .................................................................................................... 6/18
Befestigungen für festen Leistungsschalter ...................................................................... 6/20
Ausfahrbarer Leistungsschalter ......................................................................................... 6/22
Befestigungen für ausfahrbaren Leistungsschalter ........................................................... 6/23
Zubehörteile ......................................................................................................................... 6/24

SACE Isomax S7
Fester Leistungsschalter .................................................................................................... 6/28
Befestigungen für festen Leistungsschalter ...................................................................... 6/29
Ausfahrbarer Leistungsschalter ......................................................................................... 6/30
Befestigungen für ausfahrbaren Leistungsschalter ........................................................... 6/31
Zubehörteile ......................................................................................................................... 6/32

SACE Isomax S8
Fester Leistungsschalter .................................................................................................... 6/36
Befestigungen für festen Leistungsschalter ...................................................................... 6/37

Verbindliche Abstandmaße ........................................................................................... 6/38 6


Mindestachsabstände ................................................................................................... 6/39

Schaltpläne
Inhaltsverzeichnis ........................................................................................................... 6/41

ABB SACE 6/1


Abmessungen
SACE S1-S2

Fester Leistungsschalter

Befestigung auf Befestigung auf Klemmenabdeckungen


Montageplatte Profilschiene (auf Anfrage, falls nicht im Lieferumfang (*) 75 mit versiegelbaren
eingeschlossen) Schrauben
Y DIN EN 50022
4
B (4 POL) G 3 71(*)
A (3 POL) 71 1.5÷2
4
E E E 3 40
1 2

1 4

120 96 = =
X X 45 X 45 X X
= = flach hoch
48

2
C
D (3 POL)
75
F (4 POL)
Y

Anschlüsse

Vorderseitig für Cu-Kabel Vorderseitig für Cu-Kabel Vorderseitig verlängert Rückseitig mit Gewinde
oder Flachschiene oder Flachschiene für S2 (**) flache Klemmenabdeckungen im Lieferumfang
(mit Trennwand zwischen den Phasen) (mit hohen oder flachen (*) hohe Klemmenabdeckungen im eingeschlossen (Schutzart IP20)
Klemmenabdeckungen) Lieferumfang eingeschlossen
23.5
Ansicht A
3 5 17.5
ø 8.5
3 (*) 42 A
24.5 L
15
(**)
M8 ø 11
E
I I 27.5
H H E
102
E X X
X X 39

M
75

Bohrschablonen für Montageplatte


(Mindestdicke Platte: 3 mm) Bohrschablone für Schaltfeldtür und
Für vorderseitige Für rückseitige Abdeckrahmenbefestigung
Anschlüsse Gewindeanschlüsse (Plattendicke: 1.5 ÷ 2 mm)
Y
4 POL
Y
(3-4 POL) 3 POL Zeichenerklärung
E E E ø18
E
= = Y 1 Abdeckrahmen für die
O Schaltfeldtür
Q

62 62 63 Bügel für
R 1.5 2
100 102 100 Leistungsschalterbefestigung

6 X X 64 53 X auf DIN-Profilschiene
(auf Wunsch)

ø4 3 Trennwand
M4/ø4.5 M4/ø4.5 P
= = N
4 Versiegelbare Schrauben
GSIS0001

E Y

A B C D E F G H I L M N O P Q ... ... ...


3 POL 4 POL 3 POL 4 POL

S1 78 103 39 91 25 116 91 25.5 10.5 x 11 29 62 83.5 108.5 86 111 42 43 ... ... ...

S2 90 120 45 103 30 133 93 27.5 12.5 x 12.5 27 60 95.5 125.5 98 128 48 49 ... ... ...

6/2 ABB SACE


Steckbarer Leistungsschalter

Montage der festen Teile auf Montageplatte oder Profilschiene


(Klemmenabdeckungen für bewegliches Teil mit Schutzart IP20 stets im Lieferumfang eingeschlossen)
Y
B (4 POL) 123 (*) (*)127 mm mit versiegelbaren
³ 2.5
Schrauben
A (3 POL) 10
= = 3
E E E 4 1.5÷2 mm
Zeichenerklärung
1 2
1 Abdeckrahmen für die
1 Schaltfeldtür
SAC

I o 96 163 = 124
X 45 X 2 Versiegelbare Schrauben
O off =
50
70 3 Festes Teil
75
4 Bewegliches Teil mit
C 42
Klemmenabdeckungen
D (3 POL) 52 G
F (4 POL)

Anschlüsse
Vorderseitig Rückseitig mit Gewinde
2.5
10
Ansicht A
H
I A 76
2.5
40
26
M8

102
X X X X E

39
E

65.5

Bohrschablone für Montageplatte (5) oder Profilschiene (6)


(Mindestdicke der Platte: 2,5 mm) Bohrschablone für Schaltfeldtür
Für vorderseitige Anschlüsse Für rückseitige Gewindeanschlüsse und Abdeckrahmenbefestigung
(Plattendicke 1,5 - 2 mm)
Y
Y
L (4 POL)
L (4 POL) M (3 POL)
M (3 POL) R R
5 5 Y
O
Q
84 84
6 63
60 60
5.5 5.5
102 MAX
6
MAX 35 35
X
144 6 144
64 53 X
R 1.5
R 13
M4 ø4.5

ø4
M4 ø4.5 P
N
GSIS0002

R R E (3 POL)
E (3 POL) Y
M (4 POL) M (4 POL)
Y Y

A B C D E F G H I L M N O P Q R ... ...
3 POL 4 POL 3 POL 4 POL

S1 78 103 39 91 25 116 91 28 10.5 x 11 75 50 83.5 108.5 86 111 42 43 12.5 ... ...

S2 90 120 45 103 30 133 93 28 12.5 x 12.5 90 60 95.5 125.5 98 128 48 49 15 ... ...

ABB SACE 6/3


Abmessungen
SACE S1-S2

Leistungsschalter mit FI-Auslöser SACE RC210-RC211-RC212

Vertikale Montage RC211-RC212 (auf Montageplatte)


(*) ohne Klemmenabdeckungen Vorderseitige Anschlüsse Rückseitige Ausführung mit hohen
(**) mit flachen Klemmenabdeckungen
(***) mit hohen Klemmenabdeckungen
für Cu-Kabel oder Gewindeanschlüsse Klemmenabdeckungen:
Flachschiene (flache Klemmenabdeckungen im vorderseitige oder rückseitige
Y Lieferumfang eingeschlossen)
C (hohe Klemmenabdeck. auf Wunsch) Kabelabgänge
A 71
B 71(•) 1.5÷2 mm
71(•) 1.5÷2 mm
24.5 4

3 3
SAC

= I o

X1 45 O off
96 X1 3
=

245 249 325 245 249 227


80 (**) (***)
(*)
3 3 325
SAC

=
X2 45 96 X2 3
=
48

75 75
Y
(•) 75 mit versiegelbaren Schrauben
Bohrschablonen für Montageplatte
75
(Mindestdicke Platte: 3 mm)
4 POL
3 POL
= =
Bohrschablone für Schaltfeldtür und
Abdeckrahmenbefestigung (Plattendicke: 1.5 ÷ 2 mm)
D D D ø20
G
ø18 H

96.5 E
63 62 M4 - Ø4,5
100
X1 38 X1 Bohrungen nur Bohrungen nur
für rückseitige für rückseitige
293 25
Anschlüsse Kabelabgänge X1 53 64
125
100 125 ø4 F
X2 X2
39 38
71.5 G
ø18 X2 53 64
R1.5
ø20
= =
D Y
Horizontale Montage SACE RC210-RC211-RC212
= I = 70 Zeichenerklärung
= D D D =
24.5 1 1 Vorderseitige Anschlüsse für Kabel oder
Flachschiene
2 Bügel für Befestigung auf Profilschiene DIN
2
120 = EN 50022
=
X X 45 X
= =
48 3 Abdeckrahmen für die Schaltfeldtür
6 4 Trennwand
~70
GSIS0003

Anmerkung
3 75 Die Abmessungen der Anschlüsse sind
den Angaben zu den verschiedenen
A B C D E F G H I Ausführungen zu entnehmen.

S1 - RC210 – – – 25 – – – – 206

S1 - RC211/RC212 103 39 116 25 43 41.7 111 108.5 206

120 45 133 30 49 47.7 128 125.5 240


S2 - RC211/RC212

6/4 ABB SACE


Zubehörteile

Magnetantrieb für Montage neben dem Leistungsschalter


B
3
92 Zeichenerklärung
A 70.2
4
6.7 1 Bohrschablone für
24.5 Y
Befestigung
Leistungsschalter/
Y Magnetantriebe auf
E F
+
66 –0.15 1
Montageplatte
120 SACE S
124
= 62 52
= 100 –+0.15
80 –+0.15 2 Bügel für Befestigung auf
X 45 X X X X
= Profilschiene DIN EN 50022
=
48
(auf Wunsch)
50
2 Y
Trennwand zwischen den
3
C Phasen
3
Y
D
4 Distanzstück
(nur für SACE S1)
A 3 POL B 3 POL C 4 POL D 4 POL E F

S1 78 162 64 187 25 ± 0.15 38.5 ± 0.2

S2 90 168 75 198 30 ± 0.1 36 ± 0.2

Zeichenerklärung

Magnetantrieb für Montage auf die Front des Leistungsschalters 1 Abdeckrahmen für die
Schaltfeldtür
B 150
A 147 2 Bohrschablone für
3 Schaltfeldtür und
78
Abdeckrahmenbefestigung
24.5 Y 1.5-2

1 3 Trennwand zwischen den


Phasen
83.5–
+0.15
2
=
SACE S
124
=
R1.5 A 3 POL B 4 POL
X X 96 X X 45 64 –+0.15 X X 53
= 85
50 =
S1 78 103
GSIS0004

= Y =
S2 90 120
91 140.5 23

Verriegelung zwischen zwei nebeneinander installierten Leistungsschaltern


Y Y1 Y
120 (S2÷S2)
1 117.5 (S1÷S2)
115 (S1÷S1) 30 30
62 90
100 X X
S2÷S2

4.5-M4
Zeichenerklärung
6
25 30
SACE 90
2 X X 1 Verriegelungsvorrichtung
S1÷S2
X X 2 Bohrschablone für
Befestigung der
Leistungsschalter auf
25 30
90 Montageplatte
X X
S1÷S1 Anzugmoment 1,1 Nm.
GSIS0005

3
Y Y1 Die Befestigungsschrauben
3 Y des Deckels entfernen und
Anmerkung durch die des Satzes
Für die Abmessungen der Leistungsschalter siehe die Angaben zu den verschiedenen Ausführungen ersetzen

ABB SACE 6/5


Abmessungen
SACE S1-S2

Zubehörteile

Drehhebelantrieb auf der Schaltfeldtür für festen oder steckbaren Leistungsschalter

Mit festem Abstand Mit einstellbarem Abstand (max 300 mm)

23 max 23 max
A =168 min. 300 max (298*)
119.5 47 47
68 51.5 18 137.5
68
49.5 (*) 20 (*)
Länge der Welle= A+B-137,5

B = 18 (20*)
3 3
=

=
X 45 X 45 X
=

=
7 8

5 ≤2.5 5 ≤2.5
2 2
(*) Falls Schutzart IP54 vorgesehen ist 1 (*) Falls Schutzart IP54 vorgesehen ist: A = 298 1
B = 20

Y Mit einstellbarem Abstand (max 621,5 mm)

23 max
C = 340 min. 621.5 max (619.5*)
47
137.5
68
Länge der Welle= C+B-137.5

B = 18 (20*)
6.8 9
ø65
3
X X
=

45 X
=

42
2.5 5 7 8 ≤2.5
2
R min. 200
GSIS0006

6 1
45° 4 (*) Falls Schutzart IP54 vorgesehen ist: C max = 619.5
B = 20

ø5
6.8 Zeichenerklärung
X X
1 Schloßverriegelung in AUS-Stellung (max. 3 Vorhängeschlösser
³ø33
ø 6, vom Kunden beizustellen)

6 53

Y
2

3
Übertragungseinheit

Drehhebel-Satz

4 Min. Drehradius für Scharnier der Schaldfeldtür

5 Bedienungskipphebel des Leistungsschalters

6 Bohrung der Schaltfeldtür

7 Kupplung

Anmerkung 8 Welle
Für die Bohrungen für die Befestigung des Leistungsschalters
siehe die Angaben zu den verschiedenen Ausführungen 9 Stütze

6/6 ABB SACE


Abmessungen
SACE S3-S4-S5-S3X-S4X

Fester Leistungsschalter

Befestigung auf Befestigung auf Klemmenabdeckungen


Montageplatte Profilschiene (auf Anfrage, falls nicht im Lieferumfang eingeschlossen)
Y DIN EN 50023
117
B (4 POL)
A (3 POL)
135
= = 108 4.5 46
Z 3 101.5 2.5
25
V 4 H
F
1
D

= 10.25
I o I o I o
X 161 G 105 22.5 X
C
X1 45
O off = O off O off

H
2 3
1 flach hoch

4
E E E 5
103.5
105
107 2
Y

57 (S5 630)
Anschlüsse 53.8 (S5 400)

31.8 ø15.5 (S5 400)


Vorderseitig für Flachschiene Vorderseitig für Kabel ø20 (S5 630)

L 31.2 ø21
10 (S3-S3X) 3 (*)
15 (S4-S5) M8 (S3/S3X-S4/S4X) (**)
M10 (S5)
(**) hohe Klemmenabdeckungen
im Lieferumfang eingeschlossen

I I
5
20

GSIS0007
X X

(*) 3 mm = vorgeschriebene 1 x 240 mm2 (S5 400) 2 x 120 mm2


Mindestdicke für S5 400
Nur für SACE S3 - S4 Nur für SACE S5 400 - S5 630
S5 400 - S3X - S4X

Zeichenerklärung

1 Abdeckrahmen für die Schaltfeldtür

2 Befestigungsbügel für Profilschiene


DIN EN 50023

3 Frontblende 45 mm

4 Anzugmoment 2 Nm
6
A B C D E F G H I L V Z

S3 105 140 170 87.25 35 Ø8 143 10 73.75 18x18 24 17.5

S4 105 140 254 125.25 35 Ø8 218 11 107.25 18x18 24 17.5

S5 400 140 183.75 254 125.25 43.75 Ø 10 218 12 107.25 24x24 31 19.5

S5 630 140 183.75 254 125.25 43.75 Ø 10 218 12 107.25 – 31 19.5

S3X 100 140 255 175.25 35 Ø8 228 10 158.75 18x18 24 17.5

S4X 105 140 359 210.25 35 Ø8 307.5 11 196.75 18x18 24 17.5

ABB SACE 6/7


Abmessungen
SACE S3-S4-S5-S3X-S4X

Fester Leistungsschalter

Anschlüsse

Für rückseitige Vorderseitig verlängert


Cu/Al-Kabel
25

13.5 (S3/S3X-S4/S4X)
16.5 (S5) Y 6
(**) (***) 12.5
O P
L

46 33.5

N
D
I I

I o
X X
O off

(**) hohe Klemmenabdeckungen im (***) Trennwand zwischen den Phasen auf Wunsch
Lieferumfang eingeschlossen

Vorderseitig V-förmig

A1 B1
101
C1 C1 D1 D1 D1 I1
G1 G1 5
E1 E1 L1
F1 F1

H1 H1 60

2.5 2.5

I o I o
X X

O off O off

3 POL 4 POL

Rückseitig mit Gewinde

25 Ansicht A
Q A
R (**) S

I
GSIS0008

X