Sie sind auf Seite 1von 4

Selbst kompostieren

Tipps und Infos für die Hausgartenkompostierung

Kompostieren – von der Natur abschauen: „Kompostierung“ findet in der Natur ständig auch
ohne menschliches Zutun statt. Laub und Pflanzenreste verrotten mit Hilfe von Bakterien,
Pilzen und Bodenlebewesen zu Humus. So funktioniert der natürliche Kreislauf. Nichts
anderes passiert bei der Kompostierung, bei der organische Abfälle zu Humus „veredelt“
werden und im Garten als Bodenverbesserer und Dünger verwendet werden. "die umwelt-
beratung" gibt Tipps zur Anlage eines Komposts im eigenen Garten.

Selbst zu kompostieren hat viele Vorteile


• Bodenverbesserung: Kompost hat eine
hohe Wasserspeicherfähigkeit und sorgt für
eine gute Belüftung im Boden. Das fördert ein
gesundes Bodenleben.
• Schädlingsabwehr: Mit Kompost versorgte
Pflanzen sind widerstandsfähiger gegenüber
Schädlingen.
• Natürlicher Dünger: Kompost ist ein natür-
licher Nährstofflieferant, wobei die Pflanzen
Mit ein wenig Wissen ist Kompostieren kinderleicht und ein
nur so viel aufnehmen, wie sie für ihr Gewinn für Garten und Umwelt. Foto: J. Leutgöb
Wachstum benötigen, und es wird kein Nitrat
ins Grundwasser ausgeschwemmt.
Was gehört auf den Kompost?
• Klimaschutz: Selbst kompostieren ist ein Bei-
Kompost heißt „das Zusammengesetzte“. Ein
trag zum Klimaschutz, weil Kohlendioxidem-
ausgewogenes Verhältnis von verschiedensten
issionen für die Produktion und Transport von
Materialien wie strukturarmen (z.B. Küchen-
Mineraldüngern, Pflanzenerden und Pflanzen-
abfällen) und strukturreichen Stoffen (z.B. zer-
schutzmitteln unterbleiben.
kleinerter Baum- und Strauchschnitt, Stroh) ist
• Naturschutz: Kompost kann vielfach Torf im die optimale Voraussetzung für eine gelungene
Garten ersetzen und trägt so zum Schutz der Kompostierung.
Moore bei. Grundsätzlich sind alle organischen Abfälle
• Naturerlebnis: Am Beispiel Kompost sind kompostierbar. In Siedlungsgebieten sollten aus
natürliche biologische Prozesse leicht erleb- hygienischen Gründen Fleisch und gekochte
bar, das sollten wir unseren Kindern nicht vor- Speisereste nicht kompostiert werden. Diese
enthalten. Abfälle können ungebetene Gäste wie z.B.
• Abfallvermeidung: Selbst kompostieren ist Ratten anlocken. In Österreich gibt es in den
ein Beitrag zur Abfallvermeidung, da die Bio- verschiedenen Regionen unterschiedliche Richt-
abfälle weder im Restmüll landen noch über linien, welche Abfälle für die Kompostierung als
die Biotonne separat abtransportiert werden geeignet betrachtet werden.
müssen. Rund ein Drittel der Abfälle aus
Haushalten sind Bioabfälle. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre/n
zuständige/n Kompost- oder AbfallberaterIn in
Kompostieren Sie, wenn Sie Ihrem Garten und Ihrer Gemeinde bzw. bei Ihrem Abfallverband
der Umwelt etwas Gutes tun wollen! (siehe Infos auf der letzten Seite).

1
Das kommt auf den Kompost
Pflanzliche Abfälle aus Küche und Garten
• Obst- u. Gemüseabfälle (auch behandelte
Schalen von Zitrusfrüchten und Bananen in
haushaltsüblichen Mengen)
• Speisereste und verdorbene Lebensmittel
ohne Verpackung in kleinen Mengen
• Kaffee- und Teesud samt Filter- oder Beutel-
papier
• Schnittblumen, Topfpflanzen (ohne Topf)
• Kleintiermist von Pflanzenfressern
• Gartenabfälle wie Gras, Rasenschnitt, Laub, Zwei Kompostbehälter erleichtern die Arbeit im Garten
Foto: J. Leutgöb
Wild- u. Unkräuter,...
Aufsetzen
Ein Komposthaufen wird am besten auf offenem
Das gehört nicht auf den Kompost Boden angelegt. Die unterste Schicht besteht
• Restmüll aus strukturreichem Material (Äste und Zweige),
• Fleisch, Knochen, Wurstreste das fördert die Durchlüftung und verhindert
• nicht kompostierbare Katzenstreu Staunässe. Küchen- u. Gartenabfälle werden je
• Windeln nach Anfall laufend in den Behälter oder auf den
• Staubsaugerbeutel (Inhalt ist oft schwer- Komposthaufen gegeben. Auf eine gute
metallhältig) Durchmischung der Abfälle ist zu achten: z.B.
• Kohlenstaub u. -asche (schwermetallhältig) bei feuchten Abfällen strukturreiches Material
• Speiseöle u. Fette (zur Speiseölsammlung) wie Holzhäcksel dazugeben. Küchenabfälle
• Flüssigkeiten wie z.B. Suppen oder bzw. Speisereste abdecken (z.B. mit Erde, Laub
Salatsaucen oder Gras) oder leicht eingraben, dies verhindert
„ungebetene Gäste“ und Gerüche.
Die Vorsammlung in der Küche
Bioabfälle in einem kleinen Behälter mit einem Umsetzen
gut verschließbaren Deckel sammeln. Zur leicht- W enn der Kompostbehälter voll ist, kann
eren Reinigung den Behälter mit Papier aus- umgesetzt werden. Ohne Umsetzen dauert die
legen. Regelmäßig entleeren. Auch Sammel- Verrottung länger. Einfach auf offenem Boden
säckchen aus braunem, starkem Papier („Kraft- einen Komposthaufen anlegen oder das Material
papier“) oder Maisstärke sind zur Vorsammlung vom vollen Behälter in einen zweiten Behälter
in der Küche geeignet. Bioabfall-Sammelsäck- umschaufeln. Das fördert die Verrottung und
chen sind im Handel erhältlich. Fehler wie z.B. ausgetrocknete oder vernässte
Stellen lassen sich korrigieren. Den Kompost mit
luftdurchlässigem Material (Gras, Laub, Erde,
Die Kompostierung im Garten und was Kompostvlies..) abdecken und ruhen lassen.
dabei zu beachten ist Dies schützt den Kompost vor Austrocknung
Der Standort oder Vernässung. Bitte Vorsicht beim Umsetzen:
Der optimale Kompostplatz befindet sich an Oft verbringen Igel und andere Tiere den
einem halbschattigen, gut erreichbaren Platz im Winterschlaf im Komposthaufen!
Garten. Pralle Sonne trocknet den Kompost aus. Absieben
nach ca. einem halben Jahr (bzw. ohne
Kompostbehälter
umsetzen nach ca. einem Jahr) können Sie
Ein Kompostbehälter erleichtert die Sammlung
bereits reifen Kompost ernten. Das Endprodukt
der organischen Abfälle, sorgt für Ordnung und
ist eine lockerkrümelige, frisch nach Waldboden
kann auch das Austrocknen verhindern.
riechende Komposterde. Abgesiebt wird mit
Natürlich kann man auch ohne Kompostbehälter
einem Wurfgitter.
kompostieren, das ist vor allem bei größeren
Mengen vorteilhaft. Im Handel sind verschie- Kompost anwenden
denste Modelle erhältlich. Wichtig ist, dass der Je nach Alter und Reifegrad des Komposts ist er
Behälter gut zerlegbar ist und den Kompost vor für verschiedene Zwecke einsetzbar. Der
Austrocknung schützt. Kompost wird einfach oberflächlich ausgestreut

2
und leicht eingeharkt. Frischkompost (ca. 2 - 6 Thujenschnitt
Monate alt) hat eine starke Düngewirkung und ist nur in kleinen Mengen kompostierbar, da
ist besonders für stark zehrende Pflanzen (z.B. Thujen rottehemmende Stoffe enthalten. Lang-
Kürbis, Tomaten,...), aber auch Obstbäume und fristige Abhilfe: nach Möglichkeit heimische
Beerensträucher geeignet. Reifkompost (6 - 12 Sträucher zur Gartengestaltung verwenden,
Monate alt) ist für alle Pflanzen anwendbar. Thujenschnitt zur nächsten kommunalen Ab-
gabestelle (Mistplatz, Abfallsammelzentrum,..)
Geruch
bringen.
Ein gut gemischter und strukturierter Kompost-
haufen stinkt nicht. Unangenehme Gerüche
können jedoch durch Fäulnisprozesse (z.B. bei Kompostieren im Lauf der Jahreszeiten
Vernässung) aufgrund von Luftmangel ent- Winter: Durch die niedrigen Temperaturen ver-
stehen. langsamen sich auch im Kompost die Abbau-
Abhilfe: Umsetzen und trockenes Struktur- prozesse. Der Kompost wird nicht so warm wie
material beimengen. Oberflächliche Gerüche im Sommer. Wichtig ist, einen Vorrat an Struk-
können durch „Anzuckern“ mit Steinmehl oder turmaterialien bzw. Laub beim Kompostplatz be-
bedecken mit Erde rasch behoben werden. reitzulegen, damit die anfallenden Küchenabfälle
laufend bedeckt werden können.
Frühling: Was im Winter gesammelt wurde,
kann jetzt umgesetzt werden. Mit den warmen
Temperaturen kommt auch die Verrottung
wieder richtig in Gang.
Sommer: große Mengen an Rasenschnitt über-
fordern oft die Hausgartenkompostierung.

Tipps für den Rasenschnitt


• Rasenschnitt nach dem Mähen anwelken
Kompost bietet vielen Tieren einen Lebensraum. Im Bild die
Rosenkäferlarve. Foto: J. Leutgöb
lassen und erst dann kompostieren.
• Ist der Rasen nicht zu hoch, kann ohne
Schnecken Auffangkorb bzw. mit einem Mulchmäher
nützen den Komposthaufen als Nahrungsquelle gemäht werden und der Rasenschnitt bleibt
und Eiablageplatz. Ab 45 Grad Celsius (im liegen. Innerhalb weniger Tage ist der
Inneren des Komposthaufens) werden die Eier Rasenschnitt verschwunden.
abgetötet. Vor der Kompostausbringung • Rasenschnitt ist auch ein gutes Mulch-
empfiehlt sich daher das Abrechen der äußeren material und kann unter Bäumen, Sträuch-
kühleren Schichten, um die Eier nicht im Garten ern und auf Beeten ausgebracht werden.
zu verteilen. Das abgerechte Material in die • Beim Kompostieren darauf achten, dass
Mitte des neuen Komposthaufens einbringen. Rasenschnitt schichtweise mit Struktur-
Unkrautsamen und Wildkräuter material auf den Kompost gegeben wird,
Samentragende „Unkräuter“ immer in der Mitte damit keine Fäulnis entsteht.
des Komposthaufens lagern. Bei üblichen
Kompostbedingungen werden hohe
Temperaturen erreicht (ca. 65 Grad), welche die Herbst: Am Rasen kann das Laub über den
Samen abtöten. Winter liegen bleiben, erst im Frühjahr werden
die Reste entfernt. Größere Mengen Laub
Pflanzenschutzmittel können gemeinsam mit dem letzten
Mit synthetischem Pflanzenschutz behandeltes, Rasenschnitt aufgesetzt werden. Ein Haufen mit
kompostierbares Material sollte nicht in dem überschüssigen Laub dient Kleintieren als
größeren Mengen kompostiert werden. Abhilfe: Überwinterungsplatz. Überschüssiges Laub wird
verzichten Sie auf Pflanzenschutzmittel, bzw. in der kalten Jahreszeit in kleinen Mengen
verwenden Sie Pflanzenschutzmittel, die im immer wieder auf den Kompost gegeben.
Biolandbau zugelassen sind. Kaufen Sie
Bioprodukte, sie sind generell weniger mit
Schadstoffen belastet.

3
Tipp Telefonische Auskünfte
Einige Laubarten (z.B. Nuss-, Eichen- oder zum Thema Hausgartenkompostierung und
Kastanienlaub) haben einen hohen Gerb- Kompostierung an Schulen und Kindergärten:
stoffanteil, der die Verrottung erschwert. Abhilfe:
Wien: "die umweltberatung" Wien,
Mit dem Rasenmäher das Laub zerfasern und
Tel: 01/803 32 32
mit dem letzten Rasenschnitt im Herbst
NÖ: "die umweltberatung" NÖ, das NÖ
aufsetzen.
Gartentelefon, Tel: 02742/74333.

Wussten Sie, dass ...


Weiterführendes Informationsmaterial
... eine Handvoll Kompost mehr Lebewesen
enthält als Menschen auf der Erde leben? Wien: Wiener Kompostführer, 38 Seiten,
... die Kompostierung das perfekte Beispiel Herausgeber Stadt Wien - MA 48, erhältlich
einer Kreislaufwirtschaft ist? Alles wird beim Misttelefon der MA 48, Tel. 01/546 48 oder
verwertet, nichts geht verloren. Aus Abfall unter www.wien.at/ma48/
wird sogar ein höherwertiges Produkt! NÖ: Der Komposthaufen, 16 Seiten (NÖ
Naturgarten-Ratgeber Nr. 5), Herausgeber: Amt
der NÖ Landesregierung, Abt. RU3, erhältlich
beim NÖ Gartentelefon, Tel: 02742/74333 oder
Gratiskompost unter www.naturimgarten.at
Wer Kompost braucht, aber selbst z.B. mangels
Garten nicht kompostieren kann, erhält in Wien Links
bei 16 der 19 Mistplätze der MA48 Gratiskom-
post. Kompostratgeber:
Siehe auch: http://www.noe.gv.at/service/RU/RU3/Kompostr
www.wien.gv.at/ma48/abfall/gkomp.htm. atgeber.htm
Auch in NÖ wird von einigen NÖ Abfallverbän- www.kompost-tirol.at
den/Gemeinden im Rahmen von Aktionen oder
ganzjährig Gratiskompost abgegeben. Wurmkompostierung, Wurmkiste:
http://www.grand.at/vermi
Nähere Informationen: www.abfallverband.at.
Internationale Website über Bioabfallwirtschaft
und Kompostierung: www.biowaste.at
AbfallberaterInnen in Österreich: www.vaboe.at

Impressum: Stand 09/2005


DI Manfred Pendl, Johanna Leutgöb,
DI Gerda Hüfing

"die umweltberatung" Service


Tel: 01 / 803 32 32 Fax DW 32
A-1140 Wien, Linzer Straße 16 / 3.Stock
e-mail: service@umweltberatung.at
4
www.umweltberatung.at