Sie sind auf Seite 1von 8

Singen

• haben Sicherheit im Umgang mit ihrer Singstimme gefunden, können Töne abnehmen und
Töne (z.B. als Grundton) sicher halten.
• haben ein Grundtonempfinden entwickelt.
• bewegen sich singend sicher in verschiedenen Tonräumen (Pentatonik, Dur‐, Moll‐Tonleiter).
• können Dreiklänge in Dur- und Moll singen
• haben ein Wissen über ihren Stimmapparat und den gesunden Umgang damit erworben.
• können mit der Stimme in freien und gebundenen Kontexten improvisieren.
• können singend verschiedene einfache Formen der Mehrstimmigkeit ausführen: liegender Ton,
Kanon, eventuell einfache zwei‐ und dreistimmige Begleitpatterns.
• können mit der Stimme Instrumente, insbesondere Percussionsinstrumente/ Schlagzeug
(Vocussion) imitieren.

---
• können ihre Gesangsstimme sicher einsetzen und dabei auf das entwickelte Grundtonempfinden
und die Orientierung in verschiedenen Tonräumen bzw. Tongeschlechtern zurückgreifen.
• haben ihr Wissen über ihren Stimmapparat und den gesunden Umgang damit gefestigt.
• können mit ihrer Sprechstimme verschiedene Stimmungen wiedergeben.
• kennen verschiedene Arten des Singens aus unterschiedlichen Kulturen der Welt.
• kennen die verschiedenen Stimmlagen und können sie hörend unterscheiden.
• können mit verschiedenen Aspekten des Singens von Popsongs sicher umgehen (Timing,
Intonation, Artikulation, Phrasierung, Atmung).
• können Lieder und Songs einzeln oder in einer kleinen Gruppe angemessenpräsentieren.
• können mit der Stimme in freien und gebundenen Kontexten (z. B. Blues) improvisieren.
• können singendverschiedene Formen der Mehrstimmigkeit ausführen: liegender Ton, Kanon,
Zwei- und dreistimmige Begleitpatterns, Unterterzung.
• können mit Beatboxpatterns die Instrumente des Schlagzeugs imitieren.

Kompetenzlevel 1
• Die Singstimme im einstimmigen Gruppengesang sicher führen
• Einen Ton abnehmen und alleine nachsingen
• Sprache deutlich artikulieren und Atem bewusst führen
• Stil- und genretypische Ausdrucksformen des Gesangs unterscheiden

Kompetenzen Level 2

• Töne aushalten, auch gegen eine zweite Stimme


• Erweiterung des Tonumfangs
• Intonationsbewusstsein und Intonationssicherheit stabilisieren
• Im Ensemble zwei- und mehrstimmig singen
• Heterogenes Repertoire ausdrucksvoll und stilistisch adäquat interpretieren

Abschlusskompetenzen

• Tonal und rhythmisch bewusst sowie intonationssicher mehrstimmig in verschiedenen Stilistiken


singen können

Bewegen und Tanzen

• können vorgegebene metrumbezogene Bewegungen sicher ausführen.


• können einen Grundbeat selbstständig in angemessene Bewegung umsetzen.
• haben durch Bewegungsspiele und in Action‐Songs gelernt, ihren Körper zu erspüren und zu
aktivieren.
• können durch Bewegungen das Singen gezielt unterstützen.
• können ihre Bewegungskompetenz auf verschiedene Musizierformen (z.B. Bodypercussion,
Tischpercussion) übertragen.
• können Musik improvisierend in unterschiedliche szenische Darstellungsformen umsetzen.
• können verschiedene Töne aus unterschiedlichen Zeiten und Ländern ausführen.
• können formale Strukturen in Bewegung zeigen.
• können aus Bewegungsbausteinen eigene Choreografien entwerfen.

• können vorgegebene metrumbezogene Bewegungen sicher ausführen.


• können einen Grundbeat selbstständig in angemessene Bewegung umsetzen.
• können durch Bewegungen das Singen gezielt unterstützen.
• können ihre Bewegungskompetenz auf verschiedene Musizierformen (z. B. Bodypercussion,
Tischpercussion) übertragen.
• können Musik improvisierend in unterschiedliche szenische Darstellungsformen UmSetZen.
• können verschiedene Tänze aus unterschiedlichen Zeiten und Ländern ausführen.
• können formale Strukturen in Bewegung zeigen.
• können pantomimisch Szenen aus Musical und Oper zur Musik darstellen.
• können aus Bewegungsbausteinen eigene Choreografien entwerfen.
• beherrschen Grundlagen des Hip-Hop-Tanzes.

Kompetenzen Level 1

• Den Körper bewusst wahrnehmen und Bewegungen kontrolliert ausführen


• Metren hörend erkennen und in Bewegungen umsetzen
• Einfache Bewegungsfolgen ausführen
• Eigenständige Zusammenstellung von Bewegungsfolgen erfinden
• Bewegung als Mittel der Interaktion begreifen und ausführen, grafische Vorlagen lesen und
umsetzen
• Bezüge herstellen zu Situationen außermusikalischer Lebenspraxen

Kompetenzen Level 2
• Den Körper bewusst in einem zusammengesetzten oder wechselnden Metrum bewegen
• Eigenes Musizieren bzw. Singen mit Bewegungsfolgen koordinieren
• Choreografien differenziert und stilistisch angemessen planen, gestalten und umsetzen En
• Eine Vielfalt der Stile und Genres deuten und bewusst verwenden Zn
• Eigene Ideen unter Einbeziehung der notenschrift verschriftlichen (wo es sich anbietet: auf
Grundlage A T der Rhythmussilben Gordons)

Instrumente spielen

• können elementare Begleitsätze zu Liedern oder Songs auf Klasseninstrumenten (Stabspielen,


Boomwhackers, Percussion) oder mit Körperinstrumenten ausführen.
• können Spiel‐mit‐Sätze in unterschiedlichen Stilistiken mit den genannten Instrumenten
ausführen.
• beherrschen verschiedenste Möglichkeiten, ihren Körper als Instrument
einzusetzen(Bodypercussion).
• können sich Alltagsgegenstände als Instrumente nutzbar machen.
• haben einen tieferen Einblick in Umgang mit und Spielweise von Stabspielen und Latin‐
Percussion gewonnen.
• können auf E‐Bass, Schlagzeug und Tasteninstrumenten elementare Begleitaufgaben übernehmen.
• können verschiedene Instrumente mit Alltagsgegenständen nachbauen und spielen.
• können ihr Instrumentalspiel in komplexeren Klassenarrangements selbstbewusst und sicher
einsetzen.

• können Begleitsätze zu Liedern oder Songs auf Klasseninstrumenten (Stabspielen,


Boomwhackers, Percussioninstrumenten) oder mit Körperinstrumenten ausführen.
• können Begleitmodelle auf E-Bass, Keyboard und Schlagzeug ausführen.
• können Spiel-mit-Sätze in unterschiedlichen Stilistiken mit den genannten Instru
menten ausführen.
• beherrschen verschiedene Möglichkeiten, ihren Körper als Instrument einzusetzen
(Bodypercussion).
• können sich Alltagsgegenstände als Instrumente nutzbar machen.
• haben ihren Umgang mit und ihre Spielweise von Stabspielen und Latin-Percussion vertieft.
• können ihr Instrumentalspiel in komplexeren Klassenarrangements selbstbewusst und sicher
einsetzen.

Kompetenzen Level 1

• Elementare Spieltechniken auf dem Instrument ausführen


• Spezifische Notenformen lesen und auf dem Instrument umsetzen
• Ein- und zweitaktige Patterns im stabilen Metrum ausführen
• In homogenen Instrumentalgruppen ein- und mehrstimmig musizieren

Kompetenzen Level 2

• Lieder und Songs mit dem Instrument begleiten und gestalten


• Mehrtaktige Patterns im stabilen Metrum ausführen
• In heterogenen Instrumentalgruppen mehrstimmig musizieren
• Mit dem Instrument melodische Patterns erfinden und improvisieren
• Musik aus unterschiedlichen Genres und Stilistiken angemessen interpretieren

Bearbeiten und Erfinden

• können mit Stimme, Körperklängen und Instrumenten experimentieren und dabei zu neuen,
ungewohnten Klängen gelangen.
• können verschiedene Vorlagen (Bildergeschichten, Grafik, Klänge der Umwelt, Szenen in freier
Improvisation umsetzen.
• können in verschiedenen Tonräumen (Pentatonik, Dur‐, Moll‐Tonleiter) Melodien erfinden.
• können musikalische Motive in freier und gebundener Improvisation beantworten.
• können elementare Rhythmen und Melodien variieren.
• können in verschiedenen musikalischen Formen (z.B. Rondo) einen genau begrenzten Abschnitt
improvisierend füllen.
• können einen Rhythmuskanon erfinden.
• können aus Bausteinen ein einfaches Arrangement zusammenstellen.
• können musikalische Abläufe gestaltend festlegen.

• können in verschiedenen Stilen (z. B. Blues, Variation) Musik spontan erfinden.


• können in verschiedenen Tonräumen (Pentatonik, Dur-, Moll-Tonleiter) Melodien erfinden.
• können musikalische Motive in freier und gebundener Improvisation beantworten.
• könnenelementare Rhythmen und Melodien nach klaren Vorgaben variieren.
• können einen Blues komponieren.
• können den Verlaufeiner Debatte improvisierend gestalten.
• können aus Bausteinen ein Arrangement zusammenstellen.
• können musikalische Abläufe gestaltend festlegen.
• können mit geeigneten Programmen einen eigenen Techno-Track erstellen.
• können eine elektroakustische „Sound Map“ ihres Wohnorts erstellen.

Kompetenzen Level 1

• Im Call & Response-Verfahren rhythmische und tonale Antworten erfinden und ausführen
• Rhythmische und tonale Variationen ausführen
• Situationen, Charaktere und Affekte mit musikalischen Mitteln darstellen
• Eigene musikalische Ideen mit der Stimme, Bodypercussion, Alltagsgegenständen bzw.
Musikinstrumenten mit zunehmend komplexem tonalem Material ausführen

Kompetenzen Level 2

• Rhythmen und Melodien in unterschiedlichen Taktarten im diatonischen Oktabraum bearbeiten


und erfinden
• Musikalische erfindungen mit Hilfe graphischer und konventioneller Notenschrift festhalten
• Formale Strukturen und Abläufe darstellen und gestalten

Hören und Beschreiben

• können sich gezielt auf ihren Hörsinn konzentrieren.


• können eine Hörgeschichte konzentriert verfolgen und Aufgaben dazu lösen.
• können Hörbeispiele z.B. in Bildern, Texten oder Aufführungssituationen zuordnen.
• Können hörend verschiedene Blas‐ und Streichinstrumente und Spieltechniken unterscheiden.
• können verschiedene Stimmklänge beschreiben.
• können Hörbeispiele verschiedenen Kategorien zuordnen (z.B. Gestaltungsmittel, Parameter,
fremd/ vertraut, konsonant/ dissonant).
• können hörend verschiedene Taktarten und rhythmische Phänomene benennen.
• Besitzen ein erweitertes Repertoire an Fachbegriffen zur Beschreibung von Musik.
• können sich differenziert und fantasievoll zu Ausdruck, Verwendung von Gestaltungsmitteln,
Wort‐Ton‐Verhältnis in Musik äußern.
• können Tonleitern und Dreiklänge in Dur und Moll hörend unterscheiden bzw. erkennen.
• können einfache formale Strukturen (z.B. Liedform, Rondo) hörend erkennen und deren Struktur
beschreiben.
• besitzen ein breites stilistisches wie historisches Hörrepertoire

• können sich gezielt auf ihren Hörsinn konzentrieren.


• können Hörbeispiele z. B. Bildern, Texten oder Aufführungssituationen zuordnen.
• können hörend verschiedene Bandinstrumente und deren Spieltechniken unterscheiden.
• können verschiedene Stimmklänge beschreiben.
• können die unterschiedlichen Stimmlagen hörend unterscheiden und benennen.
• können Hörbeispiele gezielt einordnen.
• können unterschiedliche Coverversionen eines Songs beschreiben.
• können hörend verschiedene Taktarten und rhythmische Phänomenebenennen.
• besitzen ein erweitertes Repertoire an Fachbegriffen zur Beschreibung von Musik.
• können differenziert über ihnen unbekannte Musik sprechen, indem sie Methoden der Höranalyse
verwenden.
• können Tonleitern und Dreiklänge in Dur/Mollhörend unterscheiden bzw. erkennen.
• können Leitton und Quintfall hörend erkennen.
• können formale Strukturen hörend erfassen und deren Struktur beschreiben.
• können die Wirkung ergotroper und trophotroper Musikbeschreiben.
• besitzen ein breites stilistisches wie historisches Hörrepertoire.

Kompetenzen Level 1
• Höreindrücke auf emotionaler Ebene differenziert beschreiben, szenisch ausdrücken und unterein-
ander aus tauschen
• Fachbegriffe für musikalische Parameter kennen und anwenden; mit Wave-Darstellungen arbeiten
• Musik in verschiedenen Umgangssituationen bewusst erleben, Konzertsituationen reflektieren,
Wirkungen von Musik erfahren

Kompetenzen Level 2
• Höreindrücke auf emotionaler Ebene reflektieren und diskutieren
• Musik analytisch hörend ordnen und beschreiben, eine Verbindung zum Notenbild herstellen,
einfache Analyseverfahren anwenden
• Wirkungen von Musik reflektieren

Musizieren und Tanzen anleiten

Die Schüler
• können durch eigene Bewegungen die Bewegungen anderer führen.
• können Tempoveränderungen führen.
• können ein Tempo sicher und motivierend einzählen.
• können Lautstärke steuern.
• können Tonhöhe insbesondere im Glissando steuern.
• können eine Improvisation anleiten, dabei vor allem den Anfang und das Ende steuern.
• können eine grafische Vorlage in Anleitungsbewegungen umsetzen.
• beherrschen die Schlagfiguren für2/4‐, ¾‐ und 4/4‐Takt und können sie zu Hörbeispielen und
gemeinsamem Musizieren ausführen.

• können durch eigene Bewegungen die Bewegungen anderer führen.


• können Tempoveränderungen führen.
• können ein Tempo sicher und motivierend einzählen
• können Lautstärke steuern
• können den Ablauf eines Songs steuern und dabei gleichzeitig auf die Aspekte Tempo, Dynamik,
Einsätze und Ablauf achten
• beherrschen die Schlagfiguren für den 2/4-, 3/4- und 4/4-Takt und können sie zu Hörbeispielen
und gemeinsamem Musizieren ausführen
Kompetenzen Level 1

• Eine Gruppe auf Zeichen starten und stoppen


• Musik auf Zeichen dynamisch gestalten
• Moves und Schrittfolgen in einer Gruppe anleiten
• Eigene Leitungsprozesse bewusst wahrnehmen
Kompetenzen Level 2

• Differenzierte Stimmeinsätze geben


• Musik auf Zeichen dynamisch differenziert gestalten
• Ein Arrangement oder eine Komposition anleiten
• Ein Metrum halten und eine musizierende Gruppe führen
• Selbstständig kleine Choreografien entwickeln und vermitteln
• Eigene Leitungsprozesse hinterfragen und reflektieren

Kontexte herstellen

• kennen verschiedene musikalische Ensembles.


• kennen verschiedene Streich‐ und Blasinstrumente sowie das Lavier in Klang, Spielweise und
Bau.
• kennen grundlegende Prinzipien der Klangerzeugung, insbesondere mit dem Stimmapparat.
• kennen musikalische Bausteine wie z.B. Motiv, Phrase oder Periode.
• kennen die musikalischen Gestaltungsmittel Wiederholung, Veränderung und Kontrast.
• kennen die musikalischen Parameter Tonhöhe, Laustärke, Tempo, Klangfarbe.
• kennen die musikalischen Formen zwei‐ und dreiteilige Liedform, Menuett, Rondo, Variation
(auch Conversion), Invention, Kanon.
• haben verschiedene Komponisten in kurzen bzw. ausführlichen Portraits kennengelernt (z.B.
Bach, Haydn, Beethoven, Mussorgsky, Orff, Bernstein, Mack).
• haben die Bedeutung von Programmmusik an unterschiedichen Beispielen erfahren.
• kennen verschiedene Ausdrucksformen der Musik des 20. Und 21. Jahrhunderts.
• haben einen Einblick in die Vielfalt der musikalischen Kulturen der Welt bekommen.
• haben an zwei Beispielen einen ersten Einblick in die Welt des Musiktheaters bekommen.
• kennen Aufbau und Funktion einer Partitur.
• kennen verschiedene Tänze und ihre musikalische‐gesellschaftliche Praxis sowie die Bedeutung
von Choreografie.
• können Musik nach ihrer Wirkung einschätzen und beurteilen.

• können ihre Kenntnisse verschiedener Instrumente und Ensembles in Klang und SpielWeise
aktivieren.
• kennen Grundlagen der Akustik.
• können Ton, Klang und Geräusch unterscheiden.
• haben Kenntnisse über den Hörapparat und seinen Schutz erworben.
• können ihre Kenntnisse über musikalische Bausteine, musikalische Gestaltungsmittel, Parameter
und Formen zur Analyse und Interpretation von Musik einsetzen.
• kennen über die bereits bekannten musikalischen Formen hinaus die Sonatensatzform und den
Blues.
• haben verschiedene Komponisten in kurzen oder ausführlichen Porträts kennengelernt (z. B.
Tschaikowski, Bartók, Lully, Purcell, Beatles, Beethoven, Debussy, Minard).
• kennen verschiedene Ausdrucksformen der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts (Minimal Music,
elektroakustische Komposition).
• haben einen vertieften Einblick in die Vielfalt der musikalischen Kulturen der Welt bekommen,
hierbei insbesondere im Bereich Stimme und Tanz.
• können den Einfluss außereuropäischer Musik auf europäische Komponisten am Beispiel „Bali-
Debussy“ im Notentext und Klang vergleichend beschreiben.
• haben an Zwei Beispielen ihre Erfahrungen im Bereich Musiktheater|Oper vertieft.
• kennen den Aufbau eines Solokonzertes und einer Sinfonie.
• kennen Verschiedene Tänze und ihre musikalisch-gesellschaftliche Praxis sowie die Bedeutung
von Choreografie.
• können Musik nach ihrer Wirkung einschätzen und beurteilen.
• können musikalische Epochen (insbesondere Barock und Klassik) anhand verschiedener Aspekte
unterscheiden und Hörbeispiele anhand von gezielten Kriterien zuordnen.

Kompetenzen Level 1

Lesen und Notieren

• können grafische Notation gezielt in Klänge umsetzen.


• können Klängen grafischen Symbolen darstellen.
• können verschiedene Taktarten im Notenbild erkennen und unterscheiden.
• können verschiedene Notenwerte bis zur Sechzehntel und Achteltriole lesen und notieren.
• können die rhythmischen Phänomene Synkope und Punktierung erkennen
• können zuvor praktisch erarbeitete Rhythmen in Silbensprache und Notation übertragen.
• kennen die Pausenzeichen für die erarbeiteten Notenwerte.
• kennen den Aufbau von Dur‐ und Moll‐Tonleiter und können diese lesend unterscheiden.
• können Dreiklänge in Dur und Moll lesen, am Instrument umsetzen und notieren.
• können Melodien vom Violin- in den Bass-Schlüssel und umgekehrt übertragen
• kennen die Verstetzungszeichen und können sie lesend und notierend anwenden
• kennen verschiedene Vortragsbezeichnungen für Dynamik, Tempo und Ausdruck
• können Spiel‐mit‐Sätze lesend erfassen und ausführen.
• können sich in einer Partitur orientieren.
• kennen verschiedene Möglichkeiten der Notation (traditionelle, grafische, auch historische
Notationsformen)
• können Motive und ihre Veränderungen lesend erkennen.

• können verschiedene rhythmische Phänomene (z. B. Notenwerte, Synkope, Punktierung) lesen


und notieren.
• können in verschiedenen Taktarten Rhythmen sicher lesen und in Begleitarrangements oder Spiel-
mit-Sätzen ausführen.
• können Rhythmen in Silbensprache und Notation übertragen.
• kennen die Pausenzeichen für die erarbeiteten Notenwerte.
• kennenden Aufbau von Dur- und Moll-Tonleiter und können diese lesend unterscheiden.
• können Dreiklänge in Dur und Moll lesen, am Instrument umsetzen und notieren.
• kennen die Versetzungszeichen und können sie lesend und notierend anwenden.
• können Melodien in andere Tonarten transponieren.
• können Begleitakkorde zu Liedern finden.
• kennen die Dreiklangsumkehrungen und können diese notieren.
• können ein einfaches Arrangement zur Liedbegleitung auch unter Verwendung des Bass-
Schlüssels aufschreiben.
• kennen die Begriffe Quintfall, Leitton und Kadenz und können diese in der Notation erkennen.
• haben ihre Fähigkeiten des Partiturlesens vertieft.
• können barocke Affekte in Notation erkennen.