Sie sind auf Seite 1von 4
Freiheit
Freiheit

Nr. 1/2017

13. Jahrgang

Freiheit Nr. 1/2017 13. Jahrgang Mitgliederinformation der Freiheitlichen Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder: Liebe
Freiheit Nr. 1/2017 13. Jahrgang Mitgliederinformation der Freiheitlichen Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder: Liebe
Freiheit Nr. 1/2017 13. Jahrgang Mitgliederinformation der Freiheitlichen Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder: Liebe
Freiheit Nr. 1/2017 13. Jahrgang Mitgliederinformation der Freiheitlichen Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder: Liebe
Freiheit Nr. 1/2017 13. Jahrgang Mitgliederinformation der Freiheitlichen Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder: Liebe

Mitgliederinformation der Freiheitlichen

Darum lege ich mein Landtagsmandat nieder:

Liebe Amtsträger, Mitglieder und Sympathisanten der Freiheitlichen!

Poste I taliane s.p.a. – Versand im Postabonnement – 70% – Bozen

Der vom Bozner Landesgericht gegen mich erlassene Schuldspruch wegen angeblicher Veruntreuung von Frakti- onsgeldern im Zeitraum 2008 – 2013 veranlasst mich zur Rückgabe meines Landtagsmandats. Ich mache diesen Schritt keinesfalls aus Schuldgefühlen, sondern ausschließlich zum Schutz der Institution Landtag, meiner Partei und – warum sollte ich dies bestreiten – auch meiner Person, meiner Familie und meiner Freunde.

Das gegenständliche Urteil, ausgehend von einer Anzeige unseres ehemaligen Landtagsabgeordneten Thomas Egger und dessen Begründung zwar noch nicht vorliegt, kommentiert sich im Grunde von selbst. Mir wird vorgeworfen, im oben genannten Zeitraum rund 47.000 Euro missbräuchlich verwendet bzw. unterschlagen zu haben. Das einzige was bisher gerne unterschlagen wurde, ist die Tatsache, dass ich in diesem Zeitraum über 90.000 Euro aus der eigenen Tasche auf das Fraktionskonto eingezahlt und keinen einzigen Cent für mich persönlich verwendet habe. Wo, bitte, besteht hier ein Betrug? Ich habe überhaupt keinen

Inhalt 1 Rücktritt von PIus Leitner 2 Vorwort des Landesparteiobmannes NEIN zu Containerstädten für Asylanten
Inhalt
1 Rücktritt von PIus Leitner
2 Vorwort des Landesparteiobmannes
NEIN zu Containerstädten für
Asylanten in Südtirols Gemeinden
3 IX. Ordentlicher Landesparteitag
der Freiheitlichen am 20. Mai 2017
4 Personalien
Impressum
der Freiheitlichen am 20. Mai 2017 4 Personalien Impressum Zweifel, dass das Verfahren letztendlich mit einem

Zweifel, dass das Verfahren letztendlich mit einem Freispruch enden wird (Causa Tretter docet). Die Beweggründe für die Rückgabe mei- nes Landtagsmandats sind politischer und persönlicher Natur. Ich könnte es zum einen mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, als suspendierter Abgeord- neter trotzdem weiterhin ein Gehalt zu beziehen, andererseits fügt diese absur- de Regelung der Institution Landtag gro- ßen Schaden zu. Dieses Urteil hat gravie- rende Einschüchterungswirkung auf die Demokratie insgesamt. Mein Kampfgeist ist keineswegs erlo- schen und ich werde mich auch ohne Landtagsmandat politisch einbringen, wo immer ich kann und wo immer es von meiner Partei gewünscht wird. Die allgemeine Solidaritätsbekundung, die ich mehr oder weniger von allen poli- tischen Mitbewerbern und insbesonde- re von zahlreichen Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und aus allen Landesteilen erfahre, hat mich überwäl- tigt und gibt mir Kraft. Niemand muss

sich Sorgen um mich machen, ich gehe erhobenen Hauptes und kann allen in die Augen schauen. Ich war gerne Land- tagsabgeordneter und Politiker und habe stets versucht, für Südtirol und seine Menschen das Beste zu geben.

Danken will ich allen, die mich auf mei- nem politischen Weg begleitet, die mich unterstützt haben und mit denen ich ge- meinsam einiges bewirken konnte. Wenn Südtirol 2017 nicht mehr wie Südtirol 1992 ist und wenn ich mit den Freiheit- lichen einiges zum Positiven verändern konnte, erfüllt mich das mit Genugtu- ung. Alle, die ich in der Hitze der politi- schen Auseinandersetzung verletzt habe, ersuche ich um Nachsicht. Mein letzter Dank gilt meiner Frau und meiner Fami- lie, die mir immer Halt und Stütze wa- ren. Es leben die Freiheitlichen, es lebe Südtirol - ho entlich bald frei und un- abhängig!

Pius Leitner

Ehrenobmann

Bozen, Iden des Märzes 2017

Vorwort Liebe Freiheitliche, Nach dem Abgang unseres Ehrenob- mannes Pius Leitner beginnt eine neue Zeitrechnung
Vorwort
Liebe Freiheitliche,
Nach dem Abgang unseres Ehrenob-
mannes Pius Leitner beginnt eine neue
Zeitrechnung bei uns Freiheitlichen. Das
Amt als Fraktionssprecherin übernimmt
Ulli Mair, ihr Stellvertreter ist Sigmar
Stocker. Auch die Freiheitliche Füh-
rungsspitze erneuert sich. Am 20. Mai
2017 anlässlich des Landesparteitages,
werden Obmann/Obfau, seine Stellver-
treter, sowie die Vorstandsmitglieder
und die Kollegialorgane neu gewählt. Es
freut mich sehr, dass sich gleich zwei Be-
werber der Obmannwahl stellen wollen
- ein Beweis, dass die Partei und dieses
Amt noch immer faszinieren. Damit en-
det auch meine Obmannschaft. Es wa-
ren drei intensive Jahre, denen ich der
größten Oppositionspartei vorstehen
durfte. Eine ehrenvolle Aufgabe, welche
mich auch menschlich bereichert hat. Ein
Dankeschön auch im Namen des gesam-
ten Vorstandes ergeht an alle Mitglieder,
Funktionäre und Mandatare welche uns
unterstützt haben. Wahl heißt auch Aus-
wahl, die wir gemeinsam tre en sollten.
Ich erwarte Euch!
Euer Walter Blaas
Landesparteiobmann

Situation läuft aus dem Ruder – Freiheitliche Kritik

NEIN zu Containerstädten für Asylanten in Südtirols Gemeinden

zu Containerstädten für Asylanten in Südtirols Gemeinden In Südtirols Gemeinden geht das Ge- spenst der

In Südtirols Gemeinden geht das Ge- spenst der Containerstädte für Asy- lanten um. Während den Gemeinden das SPRAR-Programm zur Aufnahme von 3,5 Asylanten pro 1.000 Einwohner schmackhaft gemacht wird, wird auf der anderen Seite mit dem Errichten von Containerstädten gedroht, sollten die Gemeinden nicht auf das SPRAR- Programm setzen. Die Freiheitlichen kritisieren diese Vorgehensweise und forderen einen Aufnahmestopp von Asylanten in Südtirol.

„Genug ist genug“, unterstreicht der Frei- heitliche Landesparteiobmann Walter Blaas. „Wir wollen keine Containerstädte für Asylanten in Südtirols Gemeinden, damit sich die Lage noch weiter zuspitzt. Derzeit erhöht sich der Druck auf die Südtiroler Gemeinden sich an der Un- terbringung von sogenannten Flüchtlin- gen zu beteiligen. Entweder durch die Teilnahme am staatlichen SPRAR-Pro- gramm oder an der Zuweisung von Asy- lanten durch das Land“, kritisieren der Freiheitliche Landesparteiobmann und Generalsekretär Simon Auer.

„Wenn die EU, der Staat und das Land versagen, kommen in letzter Instanz die Gemeinden zum Zug das Asylproblem zu lösen. Auf die Gemeinden wird Druck ausgeübt damit immer mehr und neue Unterbringungsmöglichkeiten für soge- nannte Flüchtlinge erschlossen werden. Ansonsten werden die Gemeinden mit der Containerlösung konfrontiert und

abgeschreckt“ kritisieren Blaas und Auer.

„Das Asylchaos hat Südtirol fest im Gri und wird sich durch die undichten EU- Außengrenzen weiter zuspitzen. Sowohl der Staat als auch das Land sind über- fordert und die allermeisten der unter- gebrachten Personen werden kein Asyl erhalten. Sie landen auf der Straße und in der Illegalität. Eine humanitäre und sicherheitspolitische Katastrophe liegt dadurch in der Luft“, erläutert Blaas.

„Um die Sicherheitslage im Land zu ent- schärfen ist ein Einwanderungsstopp – vor allem aus kulturfremden Welt- gegenden – unumgänglich. Abgelehnte Asylwerber, stra ällige Ausländer und Illegale sind umgehend des Landes zu verweisen und abzuschieben. Nur ein politischer Wechsel, weg von der linken 68er Mentalität und hin zu einer Politik der Vernunft, kann eine sichere Zukunft für die Heimat garantieren“, unterstrei- chen die Freiheitlichen.

„Südtirol ist in einer besonderen Situa- tion. Hier lebt eine deutsche und ladi- nische Minderheit, deren Schutz bereits durch die Eskapaden des Zentralstaates täglich auf dem Spiel steht. Wenn nun der Großteil der illegalen Massenein- wanderung nach Europa sich auf Südtirol zubewegt, ist das gesamte zivile Leben in unserer Heimat in Gefahr“, hält Walter Blaas abschließend fest und kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert.

kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert. 2 www.die-freiheitlichen.com
kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert. 2 www.die-freiheitlichen.com
kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert. 2 www.die-freiheitlichen.com
kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert. 2 www.die-freiheitlichen.com
kritisiert das Verhalten der Landesregierung, die vor der aufkommenden Krise kapituliert. 2 www.die-freiheitlichen.com

IX. Ordentlicher Landesparteitag der Freiheitlichen am 20. Mai 2017

Der IX. Ordentliche Landesparteitag der Freiheitlichen findet am Samstag, dem 20. Mai 2017 im Kloster Neustift / Augustinisaal statt.

1. Einberufung um 14.30 Uhr 2. Einberufung um 15.00 Uhr

PROGRAMM:

• Begrüßung durch den Generalsekretär Simon Auer

• Ernennung des Präsidiums, des Wahlleiters und der Stimmzähler

• Grußworte der Ehrengäste

• Bericht des Landesparteiobmanns L. Abg. Walter Blaas

• Kandidatenvorstellung

WAHLEN

• des Landesparteiobmanns/obfraus

• der Landesparteiobmann/obfraus-Stellvertreter

• der weiteren Vorstandsmitglieder

• der Rechnungsprüfer

• der Mitglieder des Parteischiedsgerichts

• Anträge an den Landesparteitag

• Schlussworte des neu gewählten Landesparteiobmanns/obfraus

• Absingen der Landeshymne

L. Abg. Walter Blaas

Simon Auer

Landesparteiobmann

Generalsekretär

Im Anschluss geselliger Ausklang mit Stehbu et und Umtrunk

Anschluss geselliger Ausklang mit Stehbu et und Umtrunk Informationen für die Mitglieder gemäß gültigem Statut

Informationen für die Mitglieder gemäß gültigem Statut der Partei:

§ 10 Der Landesparteitag

(1) Der Landesparteitag besteht aus allen ordentlichen Mitgliedern.

(2) Der Ordentliche Landesparteitag ist vom Landesparteiobmann mindestens jedes dritte Jahr einzu- berufen; die Abhaltung muss den Teilnahmeberechtigten mindestens fünf Wochen vorher mit Angabe der Tagesordnung im Wege der Presse oder durch schri liche Einladung bekannt gegeben werden. Zeitpunkt, Ort und Tagesordnung bestimmt der Landesparteivorstand.

[…]

(4) Der Parteitag ist in 1. Einberufung bei Anwesenheit der Hälfte der Mitglieder + 1 beschlussfähig. In der 2. Einberufung – die mindestens eine halbe Stunde später zu erfolgen hat - ist die Beschlussfähig- keit jedenfalls gegeben, unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder.

(5) Kandidaten für das Amt des Landespartei- und Bezirksparteiobmannes müssen ihre Kandidatur bis 10 Tage vor dem Landespartei- bzw. Bezirksparteitag beim Generalsekretär anmelden. Nach Ablauf dieser Frist ist keine Nachnennung möglich. Jeder rechtzeitig angemeldete Kandidat hat das Recht, sich dem Landesparteitag bzw. Bezirksparteitag vorzustellen.

(6) Anträge, ausgenommen Wahlvorschläge für den Landesparteitag, müssen mindestens vier Wochen vor Abhaltung beim Landesparteivorstand schri lich eingebracht werden. Sämtliche Anträge an den Landesparteivorstand müssen spätestens vierzehn Tage vor Abhaltung des Landesparteitages in der Landesgeschäftsstelle zur Einsichtnahme aufliegen. Nur rechtzeitig eingebrachte Anträge und die auf der Tagesordnung angekündigten Verhandlungsgegenstände können in Behandlung genommen wer- den.

Mitglieds- beitrag 2017 Der Landesparteivorstand hat bei der vergangenen Oktober- sitzung den Mitgliedsbeitrag für
Mitglieds-
beitrag 2017
Der Landesparteivorstand hat
bei der vergangenen Oktober-
sitzung den Mitgliedsbeitrag
für das Jahr 2017 in der Höhe
von 15 Euro bzw. von 10 Euro
für Jugendliche unter 18 Jah-
ren festgelegt. Für Mitglieder
aus dem Ausland beträgt der
Mitgliedsbeitrag 30 Euro.
Wir bedanken uns bei Euch
für die treue Unterstützung,
die unsere Arbeit für das Land
Südtirol ermöglicht.
Der Mitgliedsbeitrag kann
durch Überweisung auf
folgendes Konto beglichen
werden:
Raiffeisenkasse
Landesbank Bozen
IBAN: IT 89 L 03493
11600 000300202223
Danke!
werden: Raiffeisenkasse Landesbank Bozen IBAN: IT 89 L 03493 11600 000300202223 Danke! www.die-freiheitlichen.com 3
werden: Raiffeisenkasse Landesbank Bozen IBAN: IT 89 L 03493 11600 000300202223 Danke! www.die-freiheitlichen.com 3
werden: Raiffeisenkasse Landesbank Bozen IBAN: IT 89 L 03493 11600 000300202223 Danke! www.die-freiheitlichen.com 3
werden: Raiffeisenkasse Landesbank Bozen IBAN: IT 89 L 03493 11600 000300202223 Danke! www.die-freiheitlichen.com 3
werden: Raiffeisenkasse Landesbank Bozen IBAN: IT 89 L 03493 11600 000300202223 Danke! www.die-freiheitlichen.com 3

Personalien

Hannes Zingerle wird in der Freiheitlichen Landtagsfraktion begrüßt

wird in der Freiheitlichen Landtagsfraktion begrüßt Am 22. März 2017 wurde Hannes Zingerle (3. v. rechts)

Am 22. März 2017 wurde Hannes Zingerle (3. v. rechts) als Abgeordneter zum Südtiroler Landtag der Freiheitlichen Fraktion vor- gestellt. Zingerle rückt für L. Abg. Pius Leitner in den Landtag nach.

Daniel Gruber folgt Peter Franz Pertinger als Gemeinderat in Mühlbach

folgt Peter Franz Pertinger als Gemeinderat in Mühlbach Die Parteispitze dankt dem Freiheitlichen Gemeinderat Peter

Die Parteispitze dankt dem Freiheitlichen Gemeinderat Peter Franz Pertinger, der mit dem Jahr 2017 seinen Rücktritt er- klärte, für den fleißigen und vorbildhaf- ten Einsatz. Die Freiheitlichen konnten auf seine Tatkraft, die vorgebrachten Ide- en und Vorschläge sowie die Erfahrung zählen. Das Amt des Gemeinderates ist ein wertvoller Dienst am Nächsten und

des Gemeinderates ist ein wertvoller Dienst am Nächsten und den Bürgern der Heimatgemeinde. Die Partei wünscht

den Bürgern der Heimatgemeinde. Die Partei wünscht Herrn Pertinger Gesund- heit, Glück und weiterhin viel Interesse am politischen Geschehen in Südtirol.

Fortan wird Daniel Gruber als Freiheit- licher Gemeinderat in Mühlbach tätig sein. Die Partei wünscht ihm viel Freude und Engagement im neuen Amt!

IX. Ordentlicher Landesparteitag der Freiheitlichen JAHRE 1992 - 2017 Samstag, den 20. Mai 2017 -
IX. Ordentlicher
Landesparteitag
der Freiheitlichen
JAHRE
1992 - 2017
Samstag, den 20. Mai 2017 - 15.00 Uhr - Kloster Neustift

Neuer Mitarbeiter der Landtagsfraktion

- Kloster Neustift Neuer Mitarbeiter der Landtagsfraktion Neu im Team der Landtagsfraktion kön- nen wir seit

Neu im Team der Landtagsfraktion kön- nen wir seit Januar Bernhard Unter- lechner begrüßen. Der Fachmann auf dem Gebiet der Werbung und Kommuni- kation war schon seit den Anfängen der Partei immer wieder an ihrem visuellen Auftritt beteiligt und wird die Freiheitli- chen im Bezug auf die Landtagswahlen 2018 unterstützen.

Impressum „Freiheit“ 01/2017 Eigentümer & Herausgeber: Die Freiheitlichen Presserechtlich verantwortlich:
Impressum „Freiheit“ 01/2017
Eigentümer & Herausgeber:
Die Freiheitlichen
Presserechtlich verantwortlich:
Walter Blaas
Ermächtigung Landesgericht
Bozen Nr. 02/2005 –
Erscheint dreimonatlich
Druck: Dialogwerkstatt/Satzzentrum, Brixen
Freiheitliche Partei Südtirols
Kirchgasse 62 - 39018 Terlan (BZ)
Tel.: +39 366 3801891
E-Mail: info@die-freiheitlichen.com
Web: www.die-freiheitlichen.com
Fotos: Archiv die Freiheitlichen