Sie sind auf Seite 1von 1

Der Dienst beginnt - Warum gerade diese Versuchung bzgl. Essen als erstes?

[Ur-Sünde Evas & Adams …]


- Was wäre falsch daran gewesen, Steine in Brot zu verwandeln? Später wirkt Jesus doch
(09.04.2016) auch Speisungswunder? [Beachte die Fragestellung Satans: „Bist du Gottes Sohn …“ –
es ging weniger um Hunger, als um Jesu Glauben / Gottvertrauen, da Gott ja zuvor bei
Startfrage(n) Jesu Taufe dessen Sohnschaft bereits bestätigte: Mt. 3,17. Ein Wunder in diesem
 Wenn du nur eine Minute Zeit hättest, zu erklären, worin der Sinn des Lebens besteht, Zusammenhang wäre eine Misstrauensbekundung gewesen.]
was würdest du sagen? Versuche, es direkt auf den Punkt zu bringen. Vergleicht eure Matthäus 4,5-7
Antworten und fragt euch, weshalb es hierbei zu unterschiedlichen Ansichten kommt. - Was ist die besondere Herausforderung an dieser Versuchung?
- Satan verwendet eine Bibelstelle, um seine Versuchung zu maskieren. Hast du so etwas
Sonntag: Johannes der Täufer und „gegenwärtige Wahrheit“ auch schon erlebt, dass ein Bibeltext zitiert und damit zu einer Sünde aufgerufen
Matthäus 3,1-12 wurde? Berichte! Wie kann man selbst einen solchen Missbrauch vermeiden? Wie
- V.2: Was bedeutet „Buße“? Inwiefern „tut“ man sie? Wie hängt dies mit aufrichtiger kann man ihn bei anderen entlarven?
Reue zusammen und wie erlangt man sie? Matthäus 4,8-11
- Warum verknüpfte Johannes der Täufer seine Ankündigung des Messias mit - Welche dieser drei Versuchungen war wohl die größte, herausforderndste?
Gerichtsthemen (vv.7.10.12)? Gehören Gericht und Gnade in der Verkündigung stets - Was ist die besondere Versuchung an dieser dritten Prüfung? [Bedenke: Jesus war 40
zusammen? Inwieweit sollte unser Predigen heute gleichfalls Gerichtsthemen Tage in der Wüste und hat dort nichts als Sand und Geröll gesehen. Nun erblickt er in
beinhalten? Inwiefern sind wir als STA aufgrund der ersten Engelsbotschaft (Offb. 14,6- einer verklärenden Vision die Herrlichkeit dieser Welt. Dazu wird ihm eine Abkürzung,
7) geradezu prädestiniert bzw. besonders aufgerufen, die Botschaft vom Gericht in den ganz ohne Leiden, angeboten, die ihn wieder auf den Thron der Erde heben sollte …]
Mittelpunkt unserer Lehre zu stellen? Inwiefern ist dies eine „frohe Botschaft“? - Zur längeren Diskussion: Stellen wir uns vor, Jesus hätte diese „Abkürzung“ gewählt
- Die Worte des Täufers klingen in unseren Ohren durchaus heftig und verletzend (v.7: und Satan hätte tatsächlich Wort gehalten, ihm die Herrschaft über die Erde zu
„Schlangenbrut“). Inwieweit ist es für einen Prediger des Evangeliums auch heute überlassen: Was wären die Folgen gewesen? Der Sohn auf ewig getrennt vom Vater?
unter Umständen ebenfalls angemessen, so deutlich zu werden? Das Menschengeschlecht für immer verloren? Biblische Vorhersagen der Erlösung
- V.9: Weshalb greift Johannes gerade die Herkunft der Juden so direkt an? Inwieweit hinfällig? Hätte Satan damit den Thron Jesu beanspruchen können?
stehen auch wir in der Gefahr, einer ähnlichen „falschen Hoffnung“ zu erliegen? [Bsp.: - Jesus verwendet jedes Mal die Bibel zu seiner Verteidigung. Ist das auch bei uns in
Zu meinen, Sabbathalten allein würde den Eingang in den Himmel sichern; oder dass jeder Versuchung möglich?
unser Name auf der Gemeindeliste steht; etc.]
- V.11: Wofür steht das Feuer? [Vgl. evtl. Jer. 23,29 und 20,9: Schwere Prüfungen und Mittwoch & Donnerstag: Das Land Sebulon und Naftali & Die Berufung der Fischer
Leidenserfahrungen aufgrund des Gehorsams dem göttlichen Wort gegenüber.] Matthäus 4,12-22
- Die Juden zur Zeit Johannes des Täufers erwarteten den Messias als weltlichen Retter
- Weshalb hat sich Jesus gerade für das „heidnische Galiläa“ (v.15) als Zentrum seines
und zukünftigen (irdischen) König Judäas. Johannes bereitete sie darauf vor, dass ihre
frühen Wirkens entschieden?
Vorstellungen enttäuscht werden würden. Welche falschen Vorstellungen der zweiten - Die Jünger lassen ihren Job und ihre Elternhaus zurück (v.22) – und damit die
Ankunft Jesu (also seiner Wiederkunft) kursieren heute unter gläubigen Christen? Wie grundlegendsten Bindungen und Sicherheiten, die es gibt. Was muss für dich gegeben
kannst du dafür sorgen, dass sie besser vorbereitet sind auf das, was sie tatsächlich sein, damit auch du bereit bist „sogleich“ (vv.20.22) solche Sicherheiten aufzugeben?
erwartet? Worauf müssen wir selbst achten, um Täuschungen zu entgehen? - Wie wurdest du in die Nachfolge gerufen? Was hast du hinter dir gelassen? Was hast
du als Segen neu von Jesus dafür erhalten?
Montag & Dienstag: Die Gegenüberstellung in der Wüste & Die Versuchung
Matthäus 4,1-4
- Warum stehen diese Versuchungen direkt am Beginn des öffentlichen Wirkens Jesu,
noch vor seiner ersten Predigt? Weshalb führt der Heilige Geist ihn in diese Situation?
1 2