Sie sind auf Seite 1von 13

Benutzerhandbuch

MOTORSENSE

HBC430NS
Gebrauchsanweisung Achtung!
Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Gebrauchsanweisung und separate
Motor-Gebrauchsanweisung gründlich durch und beachten Sie unbedingt die Sicher-
heitsvorschriften!
Horn Rasentrimmer
(gilt für alle Geräte der HBC Serie)

• Vor dem Starten des Motors Gehörschutz und Gesichtsschutz aufsetzen

• Beim Arbeiten mit und an dem Gerät Schutzhandschuhe tragen Feste Schuhe mit griffiger Sohle, am besten

Sicherheitsschuhe tragen.

• Seien Sie beim Umgang mit dem Motorgerät besonders vorsichtig.

• Der Mindestabstand zu anderen Personen beträgt 15 Meter.

• Achtung, Gegenstände können hoch geschleudert werden!

• Achtung, Motorgerät kann beim Kontakt mit festen Gegenständen zurückschlagen!

• Die in den technischen Daten angegebene Höchstdrehzahl nicht überschreiten.

• In der Nähe des Motorgeräts und dem Ort des Tankens ist Rauchen verboten!

• Das Motorgerät und die Kraftstoff-Nachfüllbehälter von offenem Feuer fernhalten

• Motorgerät erzeugt Abgase und

• Benzindämpfe sind giftig: nicht in geschlossenen Räumen starten und tanken

• Kein Sägeblatt verwenden, generell nur für den Typ zugelassene original Schneidewerkzeuge verwenden.

Im Interesse der ständigen Weiterentwicklung unserer Geräte müssen wir uns Änderungen des Lieferumfangs in
Form, Technik und Ausstattung vorbehalten.
Wir bitten auch um Verständnis, dass aus Angaben und Abbildungen dieser Anleitung keine Ansprüche abgeleitet
werden können.

Vorwort
Um die Leistungsfähigkeit Ihrer Motorsense über eine lange Zeit zu erhalten, sollten Sie die Wartungsanweisung ge-
nau einhalten. Sollten Sie nach dem Studium dieser Gebrauchsanweisung noch weitergehende Fragen haben, steht
Ihnen Ihr HORNTOOLS-Händler gerne zur Verfügung.

Verpackung und Entsorgung


Bewahren Sie die Originalverpackung zum Schutz vor Transportschäden für den Fall eines Versandes oder Transpor-
tes auf. Wird das Verpackungsmaterial nicht mehr benötigt ist es entsprechend den örtlichen Bestimmungen ord-
nungsgemäß zu entsorgen. Nach Ablauf der Betriebsfähigkeit, ist das Gerät entsprechend den örtlichen Bestimmun-
gen ordnungsgemäß zu entsorgen.

2 3
Inhaltsverzeichnis Sicherheitsvorschriften
Bestimmungsgemäßer Gebrauch / Allgemeine Sicherheitshinweise

Die Motorsense darf ausschließlich zum Mähen von Gras, Schilf Unkraut und Wildwuchs im Bodenbereich
Sicherheitsvorschriften ........................................................................................................................................... 05
verwendet werden. Für andere Zwecke ist die Motorsense nicht zu verwenden.

Lieferumfang ............................................................................................................................................................ 08 Verwenden Sie dieses Motorgerät mit besonderer Vorsicht.


Das Missachten der Sicherheitshinweise kann lebensgefährlich sein. Halten Sie sich auch an die Unfallverhü-
tungsvorschriften der Berufsgenossenschaften. Die Gebrauchsanweisungen müssen ständig am Einsatzort
Bedienungs- und Funktionsteile ............................................................................................................................ 11
des Motorgerätes verfügbar sein. Sie sind von jeder Person zu lesen, die mit Arbeiten an dem Gerät (auch zur
Wartung, Pflege und Instandsetzung) beauftragt ist.
Technische Daten .................................................................................................................................................... 12
• Wenn Sie zum ersten Mal mit einem solchen Motorgerät arbeiten, lassen Sie sich den sicheren Umgang von dem
Verkäufer zeigen und erklären.
Arbeitsvorbereitung ................................................................................................................................................ 12
• Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen mit diesem Motorgerät nicht arbeiten; ausgenommen sind Jugendli-
che über 16 Jahren, die unter Aufsicht ausgebildet werden.
Motor-Betriebsmittel ............................................................................................................................................... 16 • Halten Sie Personen und Tiere vom Arbeitsbereich fern. Der Mindestabstand beträgt 15 Meter. Besonders auf Kin-
der, sowie auf Tiere die sich im Gestrüpp aufhalten, achten. Falls sich eine Person bzw. ein Lebewesen nähert, die
Maschine und das Schneidewerkzeug sofort stoppen. Der Benutzer ist verantwortlich für Gefahren oder Unfälle, die
Motor starten / Motor abstellen .............................................................................................................................. 17
gegenüber anderen Personen und deren Eigentum auftreten.
• Dieses Gerät darf nur an Personen ausgeliehen bzw. weitergeben werden, die mit diesem Typ, seiner Bedienung
Anwendung der Motorsense .................................................................................................................................. 18 und den Gebrauchsanweisungen vertraut sind. Geben Sie stets die Gebrauchsanweisungen mit.
• Wenn Sie mit diesem Gerät arbeiten, sollten Sie in guter Verfassung, ausgeruht und gesund sein.
• Unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten, die das Reaktionsvermögen beeinflussen können, darf
Betriebs- und Wartungshinweise ........................................................................................................................... 19
dieses Gerät nicht benutzt werden.
• Nehmen Sie keine Änderungen an bestehenden Sicherheitseinrichtungen und Bedienteilen vor.
Zubehör .................................................................................................................................................................... 21 • Das Motorgerät darf nur in betriebssicherem Zustand benutzt werden – Unfallgefahr! Die Motorsense ist vor jeder
Benutzung daraufhin zu überprüfen.
• Es dürfen nur Schneidewerkzeuge, Zubehör und Anbauteile verwendet werden, die vom Hersteller geliefert und aus-
Garantie .................................................................................................................................................................... 21
drücklich für den Anbau an diesem Typ freigegeben sind. Bei der Verwendung des Fadenkopfes auf keinen Fall den
Kunststoff-Schneidfaden durch einen Stahldraht ersetzen. Zu jedem Schneidewerkzeug ist immer der entsprechen-
Verschleißteile ......................................................................................................................................................... 21 de Berührungsschutz zu verwenden.
• Beim Auswechseln von Schneidewerkzeugen immer den Motor abstellen und den Zündkerzenstecker abziehen, um
ein unbeabsichtigtes Anlaufen des Motors auszuschließen.
CE Konformitätserklärung ...................................................................................................................................... 22
• Der zuverlässige Betrieb und die Sicherheit Ihres Gerätes hängen auch von der Qualität der verwendeten Ersatztei-
le ab. Nur Originalersatzteile verwenden. Nur die Originalteile stammen aus der Produktion des Gerätes und garan-
tieren daher höchstmögliche Qualität in Material, Maßhaltigkeit, Funktion und Sicherheit. Original Ersatz- und Zube-
hörteile erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Er verfügt auch über die notwendigen Ersatzteillisten, um die benötigten
Ersatzteilnummern zu ermitteln und wird laufend über Detailverbesserungen und Neuerungen im Ersatzteilangebot
informiert. Bitte beachten Sie, dass bei der Verwendung von Nichtoriginalteilen eine Garantieleistung nicht möglich
ist.
• Wenn das Gerät nicht benutzt wird, ist es so sicher abzustellen, dass niemand gefährdet wird. Der Motor ist abzu-
stellen. Wer die Sicherheits-, Gebrauchs- oder Wartungshinweise missachtet, haftet auch für alle dadurch verur
sachten Schäden und Folgeschäden.

Arbeitskleidung
Um Verletzungen zu vermeiden, tragen Sie bei der Verwendung dieses Motorgerätes vorschriftsmäßige Bekleidung
und Schutzausrüstung. Die Kleidung soll zweckmäßig, d.h. enganliegend (z.B. Kombi-Anzug), aber nicht hinderlich
sein. Unsere Empfehlung:

Sicherheitsvorschriften Beim Tanken


Benzin ist extrem leicht entzündlich. Halten Sie Abstand von offenem Feuer und verschütten Sie keinen Kraftstoff.
Rauchen Sie nicht am Arbeitsplatz und am Ort des Tankens!
• Vor dem Tanken ist immer der Motor abzustellen.
• Wenn der Motor noch heiß ist, darf nicht nachgetankt werden – Brandgefahr!
• Den Tankverschluss immer vorsichtig öffnen, damit sich bestehender Überdruck langsam abbauen kann und kein
Kraftstoff herausspritzt.

4 5
• Kraftstoffe können lösungsmittelähnliche Substanzen enthalten. Haut- und Augenkontakt mit Mineralölprodukten • Vorsicht bei Nässe, Glätte, Abhängen oder unebenem Gelände. Es besteht erhöhte Rutschgefahr!
vermeiden. Beim Betanken Handschuhe tragen. Schutzkleidung öfter wechseln und reinigen. • Achten Sie auf Stolpergefahren und Hindernisse wie z.B. Baumwurzeln, Baumstümpfen, Kanten. Seien Sie beim
• Kraftstoffdämpfe nicht einatmen. Arbeiten an Hängen besonders aufmerksam.
• Nur an gut belüfteten Orten tanken. • Das Arbeitsgelände vor der Benutzung der Maschine auf Steine, zerbrochene Gläser, Nägel, Drähte oder andere
• Darauf achten, dass kein Kraftstoff oder Öl ins Erdreich gelangt (Umweltschutz). Geeignete Unterlage verwenden. feste Gegenstände untersuchen und entfernen, um ein Wegschleudern oder Verhängen im Schneidewerkzeug zu
• Wenn Kraftstoff verschüttet wurde, ist das Gerät sofort zu säubern. Bei kontaminierter Kleidung wechseln Sie diese vermeiden.
umgehend. • Das Motorgerät immer fest mit beiden Händen halten und immer auf sicheren und festen Stand achten.
• Den Tankverschluss immer fest anziehen. Sie verringern damit das Risiko, dass sich durch die Motorvibration der • Das Schneidewerkzeug immer unterhalb der Hüfte halten. Das drehende Werkzeug darf nicht vom Boden abgeho-
Tankverschluss löst und Kraftstoff austritt. ben werden.
• Achten Sie auf Undichtheiten. Nicht starten und arbeiten, wenn Kraftstoff austritt. Es besteht Lebensgefahr durch • Alle Körperteile sind vom rotierenden Schneidewerkzeug entfernt zu halten.
Verbrennungen! • Einwandfreie Schnitttechnik anwenden (siehe Kap.“8.2 Korrekte Arbeitsweise mit der Motorsense“).
• Lagern Sie Kraftstoffe und Öl nur in vorschriftsmäßigen und richtig beschrifteten Behältern. • Das Motorgerät möglichst lärm- und abgasarm einsetzen – den Motor nicht unnötig laufen lassen. Bedenken Sie,
dass auch Lärm eine Belästigung für die Umwelt bringt. Halten Sie sich ggf. an Ruhezeiten, die örtlich verschieden
Beim Gerätetransport sein können.
• Stellen Sie beim Transport immer den Motor ab. • Verwenden Sie keine stumpfen Werkzeugen und vermeiden Sie ein unkontrolliertes Auftreffen des rotierenden
• Niemals die Motorsense mit laufendem Schneidewerkzeug tragen oder transportieren. Schneidewerkzeuges auf einen Fremdkörper. Es besteht erhöhte Rückstoßgefahr durch die die gesamte Motorein-
• Beim Transport über größere Distanz ist bei Metallschneidewerkzeugen auf jeden Fall der Messerschutz aufzuset- heit heftig herumgeschleudert werden könnte. Als Folge können unkontrollierte Bewegungen der Bedienungsperson
zen. auftreten, die zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen können.
• Um das Auslaufen von Kraftstoff und Beschädigungen zu verhindern, ist das Gerät beim Transport in • Stellen Sie, wenn sich das Verhalten der Motorsense spürbar ändert, den Motor ab.
Fahrzeugen gegen Umkippen zu sichern. Der Tank ist auf Dichtheit zu prüfen. Am Besten den Tank vor dem Trans- • Aufgrund der Fliehkraftkupplung läuft das Schneidewerkzeug trotz Loslassen des Gashebels bzw. Ausschaltens des
port entleeren. Motors noch kurze Zeit nach. Achten Sie darauf, dass das Schneidewerkzeug vor dem Ablegen der Maschine zum
• Beim Versand ist in jedem Fall der Tank vorher zu entleeren. Stillstand gekommen ist.
• Vor jedem Berühren des Schneidewerkzeuges - auch dann, wenn ein Verstopfen oder Verklemmen des Schneide-
Vor dem Starten werkzeuges beseitigt werden soll - den Motor abstellen, warten bis das Schneidewerkzeug steht und den Zündker-
Überprüfen Sie vor jedem Starten das komplette Motorgerät auf betriebssicheren Zustand. zenstecker abziehen.
• Der Stopp-Schalter muss sich leicht ein- und ausschalten lassen. • Berühren Sie den Auspuff und den Schalldämpfer nicht, solange sie noch heiß sind, es besteht Verbrennungsgefahr!
• Der Gashebel muss leichtgängig sein und selbstständig in die Leerlauf-Position zurückkehren. • Niemals mit defektem Schalldämpfer oder ohne Schalldämpfer arbeiten. Es besteht die Gefahr von Gehörschäden
• Das Schneidewerkzeug und der Berührungsschutz müssen fest sitzen und in einwandfreiem Zustand sein. und Verbrennungen!
• Kontrollieren Sie auch den festen Sitz von Zündkabel und Zündkerzenstecker. Bei einer losen Verbindung können
Funken entstehen, die das evtl. austretende Kraftstoff-Luftgemisch entzünden können – Brandgefahr! Erste Hilfe
Bei Unregelmäßigkeiten, erkennbaren Beschädigungen, nicht ordnungsgemäßen Einstellungen oder eingeschränk- Für einen eventuell eintretenden Unfall sollte immer ein Verbandskasten am Arbeitsplatz vorhanden sein.
ter Funktionstüchtigkeit beginnen Sie nicht mit der Arbeit, sondern lassen Sie das Motorgerät von einer Fachwerk- Entnommenes Material sofort wieder auffüllen.
statt überprüfen.
Hinweis: Werden Personen mit Kreislaufstörungen zu oft Vibrationen ausgesetzt, kann es zu Schädigungen an
Beim Starten Blutgefäßen oder des Nervensystems kommen. Folgende Symptome können durch Vibrationen an Fingern, Händen
• Halten Sie beim Starten mindestens 3 Meter Abstand vom Ort des Tankens, und starten Sie niemals in geschlosse- oder Handgelenken auftreten: Einschlafen der Körperteile, Kitzeln, Schmerz, Stechen, Veränderung der Hautfarbe
nen Räumen. oder der Haut. Werden diese Symptome festgestellt, suchen Sie einen Arzt auf.
• Achten Sie auf sicheren und festen Stand beim Starten. Immer auf ebenem Untergrund starten und das Motorgerät
sicher festhalten. Bei Wartung und Reparaturen
• Das Motorgerät darf nur von einer Person bedient werden – im Umkreis von 15 Meter dürfen sich auch beim Starten Das Motorgerät ist regelmäßig zu warten. Führen Sie nur solche Wartungs- und Reparaturarbeiten selbst aus, die in
keine weiteren Personen aufhalten. dieser Gebrauchsanweisung bzw. in der separaten Motor-Gebrauchsanweisung beschrieben sind. Alle anderen Arbei-
• Führen Sie den Startvorgang wie in Kapitel „Motor starten / Motor abstellen“ beschrieben durch. ten sind von einer autorisierten Fachwerkstatt auszuführen.
• Das Motorgerät darf nicht in der Nähe von offenem Feuer gewartet, repariert oder aufbewahrt werden.
Sicherheitsvorschriften bei der Arbeit • Zur Reinigung, Wartung und Reparatur ist immer der Motor abzustellen und der Zündkerzenstecker abzuziehen.
• Die Motorsense darf nur in komplett zusammengebautem Zustand in Betrieb genommen werden. Ausnahme ist die Vergaser- und Leerlaufeinstellung.
Sobald der Motor läuft erzeugt das Motorgerät giftige Abgase, die unsichtbar und geruchlos sein können. • Bei allen Reparaturen dürfen nur Original-Ersatzteile des Herstellers verwendet werden.
Starten Sie das Motorgerät niemals in geschlossenen Räumen. Sorgen Sie in beengten Verhältnissen, in Mulden • An dem Motorgerät dürfen keine Änderungen vorgenommen werden, da hierdurch die Sicherheit beeinträchtigt wer-
oder in Gräben während der Arbeit immer für ausreichenden Luftaustausch. den kann und Unfall- und Verletzungsgefahr besteht!
Rauchen Sie nicht am Arbeitsplatz- auch nicht in der näheren Umgebung des Motorgerätes. Es besteht erhöhte
Brandgefahr!
• Arbeiten Sie umsichtig, überlegt und ruhig und gefährden Sie keine anderen Personen.
• Achten Sie auf gute Sicht- und Lichtverhältnisse.
• Bleiben Sie immer in Rufweite zu anderen Personen, die in einem Notfall Hilfe leisten können.
• Legen Sie rechtzeitig Arbeitspausen ein.
• Seien Sie aufmerksam gegenüber möglichen Gefahrenquellen und treffen Sie entsprechende Vorsichtsmaßnah-
men. Bedenken Sie, dass bei der Benutzung eines Gehörschutzes das Wahrnehmen von Geräuschen eingschränkt
ist. Auch gefahrankündigende Signaltöne, Rufe usw. können überhört werden.

6 7
Lieferumfang

NO: Parts name Quantity NO: Parts name Quantity


1 E-Ring 4 1 52 circlip, piston pin 2
2 Starter pawl 1 53 pin, piston 1
3 Spring ,return 1 54 ring, piston 2
4 pawl, starter 1 55 piston 1
5 nut 8 1 56 gasket, cylinder 1
6 screw 1 57 cylinder 1
7 washer 1 58 bolt 4
8 drum, starter 1 59 cushion 1
9 spring, rewind 1 60 grommet 1
10 starter asy. 1 61 washer5 1
11 bolt 4 62 washer5 1
12 label 1 63 screw 1
13 rope, starter 1 64 guard, top 1
15 grip, starter 1 65 cover, cylinder 1
16 bolt 1 66 label, model 1
17 air cleaner cover 1 67 switch, ignition 1
18 filter, air 1 68 plug, spark 1
19 plate, prevent 1 69 coil, spark plug cap 1
20 case, cleaner 1 70 cap, spark plug 1
21 carburetor 1 71 washer5 1
22 gasket, intake 1 72 bolt5×20 1
23 insulator 1 73 lead, ground 1
24 gasket, intake 1 74 coil, ignition 2
25 bolt 2 75 dowel pin 2
26 bolt 2 76 crankcase 1
27 pipe, fuel 1 77 shield, cylinder 1
28 pipe, return 1 78 muffler 1
29 bolt 2 79 screw 1
30 bracket, fuel tank 1 80 nut5 2
31 cushion 1 81 screw 1
32 tank, fuel 1 82 screw 1
33 filter, fuel 1 83 cover, muffler 1
34 weight 1 84 cushion 1
35 fuel tank ,cap 1 90 screw 2
36 gasket, fuel cap 1 91 bracket, cable 1
37 cushion 1 92 throttle valve 1
38 screw M5×16 2 93 screw, idle adjust 1
39 flywheel 1 94 body, carburetor 1
40 Wood ruff key 1 95 swivel 1
41 oil seal 1 96 washer 1
42 bolt 4 97 clip 1
43 gasket, crankcase 1 98 ring, packing 1
44 bearing, ball 1 99 o-ring 1
45 dowel pin 4 100 jet 1
46 oil seal 1 101 gasket, pump 1
47 crankcase 1 102 diaphragm, pump 1
48 crankshaft 1 103 screen, inlet 1
49 bearing, needle 1 104 pump body 1
105 spring 1

8 9
Bedienungs- und Funktionsteile

Mögliche Ausführungen

NO: Parts name Quantity NO: Parts name Quantity


1 E-Ring 4 1 52 circlip, piston pin 2
2 Starter pawl 1 53 pin, piston 1
3 Spring ,return 1 54 ring, piston 2
4 pawl, starter 1 55 piston 1
5 nut 8 1 56 gasket, cylinder 1
6 screw 1 57 cylinder 1
7 washer 1 58 bolt 4
8 drum, starter 1 59 cushion 1
9 spring, rewind 1 60 grommet 1
10 starter asy. 1 61 washer5 1
11 bolt 4 62 washer5 1
12 label 1 63 screw 1
13 rope, starter 1 64 guard, top 1
15 grip, starter 1 65 cover, cylinder 1
D Griff (je nach Modell)
16 bolt 1 66 label, model 1
17 air cleaner cover 1 67 switch, ignition 1
18 filter, air 1 68 plug, spark 1
19 plate, prevent 1 69 coil, spark plug cap 1
20 case, cleaner 1 70 cap, spark plug 1
21 carburetor 1 71 washer5 1
22 gasket, intake 1 72 bolt5×20 1
23 insulator 1 73 lead, ground 1
24 gasket, intake 1 74 coil, ignition 2
25 bolt 2 75 dowel pin 2
26 bolt 2 76 crankcase 1 Motor Stopp
27 pipe, fuel 1 77 shield, cylinder 1
28 pipe, return 1 78 muffler 1
29 bolt 2 79 screw 1 Gasgriff
30 bracket, fuel tank 1 80 nut5 2 Feststellknopf
31 cushion 1 81 screw 1
32 tank, fuel 1 82 screw 1
33 filter, fuel 1 83 cover, muffler 1
34 weight 1 84 cushion 1
35 fuel tank ,cap 1 90 screw 2
36 gasket, fuel cap 1 91 bracket, cable 1
U Griff (je nach Modell)
37 cushion 1 92 throttle valve 1
38 screw M5×16 2 93 screw, idle adjust 1
39 flywheel 1 94 body, carburetor 1
40 Wood ruff key 1 95 swivel 1
41 oil seal 1 96 washer 1 Schaftrohr
42 bolt 4 97 clip 1 Getriebe
43 gasket, crankcase 1 98 ring, packing 1
44 bearing, ball 1 99 o-ring 1
45 dowel pin 4 100 jet 1
Schutzschild
46 oil seal 1 101 gasket, pump 1
47 crankcase 1 102 diaphragm, pump 1
48 crankshaft 1 103 screen, inlet 1 Trimmerkopf
49 bearing, needle 1 104 pump body 1
105 spring 1

10 11
Technische Daten

Der Trimmer schneidet über eine klassische Nylonschnur oder wahlweise einer Metallscheibe (beides im Lieferum- Montage der Schneideplatte
fang enthalten).
Befestigen der oberen Platte (F)
und vom Adapter-Gehäuse (E) mit
Treibstoff: 1:25 Öl - Benzin Mischung dem Ausgang Achse. Drehen Sie
Motor: 1,2 kW / 42,7ccm den Antriebs-Achse, bis eines der
Drehzahl: 2800 U/min Löcher in der oberen Platte passt
Tankinhalt: 1,2 Liter mit dem Loch im Getriebegehäuse
Zündung / Ignition: CDI (H).
Starter: Anreiss Start System Legen Sie ein Sicherungsstift in der
Schaftrohrdurchmesser: 26 mm Bohrung (H), so dass die Achse
gesperrt ist
Gesamtlänge: 185 cm
Legen Sie die Klinge (D), Platte (C)
Gewicht: 11 kg und Platten-Gehäuse (B) an der
Abtriebswelle an.
Setzen Sie die Mutter (A) an.
Arbeitsvorbereitung Das Anzugsmoment der Mutter
wird 35-50 Nm (3,5 - 5 kg.m).
Aus Versandgründen wird die Motorsense teilweise zerlegt ausgeliefert und muss vor der Inbetriebnahme zusammen- Verwenden Sie den Steckschlüssel
vom mitgeliefertem Werkzeug. Die
gebaut werden. Die Motorsense darf nur in komplett zusammengebautem Zustand in Betrieb genommen werden.
Mutter A gegen den Uhrzeigersinn
anziehen (Linksgewinde)

Montage des D Griffes

Befestigen Sie den Griff mit 4


Schrauben ca. 30 cm vor dem
Gashebel auf dem Schaftrohr.
Stellen Sie den Griff ein und ziehen
Sie die Schrauben fest.

1) Befestigen Sie den Winkel (A)


am Schild (C) mit einer ST3.5 x 12
Schraube, wie gezeigt.

Montage des Schutzschildes

Es ist äußerst wichtig, dass der der


Schild richtig auf dem Flansch sitzt 2) Befestigen Sie die Schild-Erwei-
, da ansonsten die Schneidevor- terung (B) am Schildboden
richtung nicht richtig montiert wer-
den kann. Das kann zu schweren
und / oder tödlichen Verletzungen
führen!

12 13
Montage des U Griffes Zusammenbau des Trimmers

(XYG03A, XYG03A-1) Platzieren sie die oberen Platte (D)


Legen Sie die U-Lenker in den Griff und das Adapter-Gehäuse (C) mit
Halter und stellen Sie sicher, daß der Antriebsachse. Drehen Sie die
die Löcher am Griffhalter zu den Achse bis eines der Löcher in der
Löchern am Griff passen. oberen Platte passend mit dem
Nach dem der Griff sitzt, ziehen Sie Loch (F) im Getriebegehäuse (E)
die vier Schrauben an. liegt. Legen Sie einen Sicherungs-
Hinweis: Achten Sie darauf das stift in das Loch(F), so dass die
die Schrauben straff gezogen aber Achse gesperrt ist. Platzieren Sie
nicht überspannt sind. die untere Platte (B) Und den Trim-
merkopf (A) auf der Antriebswelle.
Schrauben sie den Trimmerkopf
(A) in die Drehrichtung des Geräts
auf.

Gurt anpassen

Auf der Vorderseite ist ein leicht


zugänglicher, Schnellverschluss:
• Ziehen Sie am roten Gurt.
• Der Hüftgurt und der Schultergurt
werden automatisch zur gleichen
Zeit freigegeben und das Geschirr
und die Motor-Einheit auf den
Boden gleiten.
Verwenden Sie diese Option, wenn
eine Notsituation das schnelle Zusammenbau Schaft
ablegen der Maschine erfordert.
Lösen Sie die Schraube (A) und
die zwei Bolzen (C).
Legen Sie den Schaft in das
Getriebegehäuse, drehen sie die
Stange solange bis die Löcher der
Stange (B) und die Löcher des
Gehäuses (A) übereinander liegen.
Anschließen des Gaskabels und Befestigen sie die Stange nun
der Stop-Schalter Kabel wieder mit den Bolzen (C) und der
Schraube (A).
1) Legen Sie das Gaskabel durch
die Kabel-Einstellmanschette auf
die Vergaser Halterung. Stellen Sie
sicher, das das Ende des Gaska-
belgehäuses sicher in der Einstell-
manschette sitzt.
2) Positionieren Sie Montageein-
heit mit Schlitz auf dem Vergaser
so das das versenkte Loch (A) von
der Einstellmanschette weg zeigt.
3) Drehen Sie die Vergaser
Drossel-Nocke und positionieren
Sie das Gaskabel im Schlitz der
Montageeinheit, und stellen Sie
sicher das die noppe am Kabelen-
de im Loch (A) versenkt ist.
4) Betätigen Sie den Gashebel ein
paar Mal, um sicherzustellen, dass
er korrekt funktioniert.
5) Befestigen Sie Kabel mit Kabel-
bindern (B).

14 15
Motor-Betriebsmittel Kraftstoff einfüllen
Beachten Sie beim Tanken die Sicherheitsvorschriften. Tanken Sie nur bei abgeschaltetem Motor. Die Umgebung des Einfüllberei-
Kraftstoffgemisch ches ist gut zu säubern. Stellen Sie das Motorgerät so hin, dass der Tankverschluss nach oben zeigt. Schrauben Sie den Tankver-
schluss ab, und füllen Sie das Kraftstoffgemisch nur bis zur Unterkante des Stutzens ein.
ACHTUNG! Um Verunreinigungen im Tank zu vermeiden, verwenden Sie nach Möglichkeit einen Siebtrichter. Schrauben Sie den Tankver-
Die Maschine ist mit einem Zwei-Takt-Motor ausgestattet und muss immer mit einem Ge- schluss wieder handfest auf.
misch aus Benzin und Zweitakt-Öl betrieben werden. Es ist wichtig dass Sie die Menge
des Öls genau messen, um das richtige Mischungsverhältnis zu gewährleisten. Kleine
Abweichungen bei der Öl-Menge haben einen großen Einfluss auf die Proportionen des
Kraftstoff-Gemischs besonders beim Mischen kleiner Mengen von Kraftstoff. Motor starten / Motor abstellen

Halbgas-Starteinstellung
ACHTUNG! • Ziehen Sie den Stopp-Schalter auf Betriebsstellung.
Sorgen SIe immer für gute Belüftung beim Arbeiten mit Kraftsoffen! • Handgriff umfassen, die Gashebelsperre wird durch die Handfläche betätigt und der Gashebel dadurch freigegeben.
• Ziehen Sie den Gashebel ganz durch.
Benzin
• Drücken Sie die Halbgas-Arretierung ein und lassen Sie bei gedrückter Halbgas-Arretierung den Gashebel wieder
ACHTUNG! los.
• Verwenden Sie immer eine hochwertiges Öl-Benzingemisch (mindestens 90 Oktan).
• Die empfohlene Oktanzahl ist 90. Wenn Sie den Motor mit einem schlechteren Beim ersten Starten oder wenn der Kraftstofftank ganz leergefahren und wieder nachgetankt wurde durch wiederhol-
Kraftstoff betreiben kann es zu einem sogenannten „klopfen“ führen. Dies führt tes Drücken des Primers Kraftstoff zum Vergaser pumpen. Übermäßig gepumpter Kraftstoff wird automatisch in den
zu Überhitzung was wiederum zu einem Motorschaden führen kann. Tank zurückgespült.
• Bei Arbeiten mit einer eine kontinuierlich hohen Drehzahl wird auch eine höhere
Oktanzahl wird empfohlen. Choke-Hebel (modellabhängig):
Bei kalten Motor mit dem Choke-Hebel vor dem ersten Anwerfen die Starterklappe schließen. Bis zur ersten hörbaren
Zwei-Takt-Öl
• Für die besten Ergebnisse verwenden hochwertiges Zweitakt-Öl.
Zündung aber höchstens dreimal mit dem Starterseil anwerfen. Dann unbedingt mit dem Choke-Hebel die Starter-
Mischungsverhältnis 1:25 . klappe wieder öffnen. Weiter Starten bis der Motor läuft.
• Verwenden Sie niemals Öl das für Viertakt-Motoren vorgesehen ist.
Wichtig: Nicht öfter als dreimal mit geschlossener Starterklappe anwerfen, da sonst der Brennraum überfettet und
Mischung das Starter erschwert wird. Sollte das Starten auf Grund eines überfetteten Brennraums nicht gelingen empfehlen wir:
• Mischen Sie Benzin und Öl immer in einem sauberen Behälter der für Benzin vorgese-
hen ist. • Zündkerze herausschrauben und gut abtrocknen.
• Beginnen Sie immer mit dem einfüllen der Hälfte des Benzins. Dann fügen Sie die Ge- • Vollgas geben und Startergriff zur Brennraumbelüftung mehrmals durchziehen.
samte Ölmenge hinzu. Mischen/Schütteln sie das Kraftstoff-Gemisch. Füllen Sie nun
• Zündkerze wieder einschrauben, Kerzenstecker und Kerzenabdeckung wieder montieren.
die verbleibende Menge Benzin hinzu.
• Mischen/Schütteln Sie das Kraftstoff-Gemisch sorgfältig vor dem Auffüllen der Maschi-
• Mit Choke-Hebel in Position offen mit Halbgasarretierung starten.
ne. • Anwerfen
• Mischen sie nie mehr als einen Monatsvorrat an.
• Wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet wird muss der Tank entleert und gereinigt Beachten Sie beim Starten die Sicherheitsvorschriften. Die Motorsense eben und hindernisfrei auf den Boden legen
werden. und darauf achten, dass das Schneidewerkzeug keine Gegenstände und auch nicht den Boden berührt.
Beim Starten nicht auf dem Schaftrohr stehen oder knien, da sonst die Welle oder das Rohr beschädigt werden kön-
WARNUNG! nen. Nehmen Sie einen sicheren Stand ein, halten Sie das Gerät mit der linken Hand am Gehäuseflansch sicher fest.
Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen verringern die Gefahr von Feuer:
Nicht rauchen, platzieren sie keine Wärmequellen in der Nähe des Kraft-
• Stoppschalter in Betriebstellung bringen.
stoffs. Nie Auftanken, wenn der Motor läuft.Lassen sie den Motor ein paar
Minuten auskühlen bevor sie den Tank füllen. Öffnen Sie den Tankdeckel
langsam, so dass jeder Überdruck langsam frei wird. Schließen Sie den Hinweis: Unter guten Bedingungen läuft das betriebswarme Motorgerät bereits im Standgas an. (Eine bestehende
Tankdeckel nach jeder Betankung sorgfältig. Starten sie die Maschine nie Halbgasarretierung wird durch Betätigen des Gashebels auch bei Motorstillstand aufgehoben.)
am selben Ort an dem sie betankt wurde. Sollte der Motor im Standgas nicht anspringen bzw. grundsätzlich beim Kaltstart, Halbgasstellung wie oben beschrie-
ben arretieren.
Säubern sie den Tankdeckel. Fremdstoffe im Tank können dem Motor schaden. • Das Seil erst vorsichtig bis zum spürbaren Widerstand (obere Todpunkt des Kolbens) herausziehen und dann erst
Stellen Sie sicher das der Kraftstoff gut gemischt ist bevor sie ihn eintanken. schnell und entschlossen durchziehen.
Verwenden Sie immer einen Kraftstoffbehälter mit einer Antiverschütt-Vorrichtung. • Seil immer geradlinig herausziehen.
• Seil nicht über die Kante der Seilöse schleifen lassen.
Benzin Öl • Seil nicht voll herausziehen - Seilbruchgefahr.
• Startergriff immer wieder in seine Ausgangsposition zurückführen - nicht zurückschnellen lassen.
4% (1:25)
5 0,20 Ein beschädigtes Starterseil kann vom Fachmann ausgewechselt werden. Wenn der Motor in Halbgasbetrieb läuft
10 0,40 ziehen Sie kurz den Gashebel durch, um dadurch die Halbgas-Arretierung aufzuheben. Lassen Sie den Gashebel
15 0,60 wieder los damit der Motor im Leerlauf weiterläuft. Sie können jetzt mit der Arbeit beginnen.
20 0,80

16 17
Anwendung der Motorsense extreme Verletzungsgefahr und der Motor wird überlastet und kann Schaden nehmen.

Motor abstellen: Wichtig: Bei Verwendung des Fadenkopfes niemals ohne aufgesteckte Schutzleiste und montierten Fadenab-
Den Gashebel loslassen und den Stopp-Schalter in Position „STOP“ bringen. schneidmesser die Motorsense starten. Mähfaden nachstellen.

Achtung: Aufgrund der Fliehkraftkupplung läuft das Schneidewerkzeug trotz Loslassen des Gashebels und Bei der Verwendung des halbautomatischen Fadenkopfes:
Ausschalten des Motors noch kurze Zeit nach. Achten Sie darauf, dass das Schneidewerkzeug vor dem Ab- Bei unbelastetem Betrieb kurz Vollgas geben und dabei mit dem Fadenkopf auf bewachsenem Untergrund mehrmals
stellen der Maschine zum Stillstand gekommen ist. auftippen. Der Schneidefaden wird stückweise freigegeben. Die Fadenverlängerung beträgt pro Entriegelung ca. 30
mm. Fadenüberlängen werden durch das Fadenabschneidemesser korrigiert. Wenn der Mähfaden aufgebraucht ist
Not-Aus: Sollte sich - auf Grund einer Fehlfunktion des Stopp-Schalters - der Motor nicht abstellen lassen, können Sie ihn mit dem als Zubehör angebotenen erneuern.
kann durch Schließen der Choke-Klappe (Choke-Hebel in Position ) der Motor zum Stillstand gebracht wer-
den. In diesem Fall das Motorgerät nicht wieder Starten, sondern umgehend von einer Fachwerkstatt über-
prüfen lassen! Betriebs- und Wartungshinweise
Anwendungsbereiche Allgemeine Betriebs- und Wartungshinweise
Die mit Fadenkopf ausgestattete Motorsense (modellabhängig) darf ausschließlich zum Mähen von Gras - besonders Die Wartung und die Instandsetzung von modernen Geräten sowie deren sicherheitsrelevanten Baugruppen erfor-
geeignet an Hindernissen - und zum Schneiden von leichten Unkraut und Wildwuchs im Bodenbereich verwendet dern eine qualifizierte Fachausbildung und eine mit Spezialwerkzeugen und Testgeräten ausgestattete Werkstatt. Der
werden. Der Fadenkopf eignet sich besonders für einen weichen Schnitt, z.B. zum sauberen Schneiden um Bäume Hersteller empfiehlt daher, alle nicht in dieser Gebrauchsanweisung beschriebenen Arbeiten von einer Fachwerkstatt
und Pfähle herum. Die mit Grasschneideblatt ausgestattete Motorsense (modellabhängig) darf ausschließlich zum ausführen zu lassen. Der Fachmann verfügt über die erforderliche Ausbildung, Erfahrung und Ausrüstung, Ihnen die
Mähen von Gras nicht an Hindernissen und zum Schneiden von stärkerem Unkraut und Wildwuchs im Bodenbereich jeweils kostengünstigste Lösung zugänglich zu machen. Er hilft Ihnen mit Rat und Tat weiter. Nach einer Einlaufzeit
verwendet werden. Für andere Zwecke ist die Motorsense nicht zu verwenden. von ca. 5 Betriebsstunden müssen alle erreichbaren Schrauben und Muttern (ausgenommen den Vergaser-Einstell-
Unter Verwendung der im Zubehör erhältlichen, ausdrücklich für diese Motorsense zugelassenen Schneidewerkzeu- schrauben) auf Festsitz überprüft und evtl. nachgezogen werden.
ge, sind darüber hinaus, die in den Anwendungshinweisen der Zubehörteile ausdrücklich genannten Anwendungsbe-
reiche unter Berücksichtigung der dort aufgeführten Sicherheitsvorschriften zulässig. Das Schneidewerkzeug ist in kurzen Abständen und bei spürbaren Unregelmäßigkeiten bzw. bei Verstopfungen im
Generell gilt, nur ausdrücklich für diese Motorsense zugelassene Schneidewerkzeuge sind zu verwenden. Es muss Bereich des Schneidewerkzeuges oder des Schutzes zu überprüfen. Dazu muss der Motor abgestellt sein und das
immer der für das Gerät und das Schneidewerkzeug vorgeschriebene Berührungsschutz montiert sein. Bei Unsicher- Schneidewerkzeug stillstehen. Den Zündkerzenstecker abziehen und die Werkzeugaufnahme von Gras, Gestrüpp
heiten fragen Sie Ihren HORNTOOLS-Fachhändler. usw. reinigen. Stumpfe oder beschädigte Werkzeuge auch bei den kleinsten Anrissen - Klangprobe machen - sofort
ersetzen.
Korrekte Arbeitsweise mit der Motorsense Bewahren Sie das Gerät am besten an einem trockenen und sicheren Ort mit vollem Kraftstofftank auf. Es dürfen
Beachten Sie beim Arbeiten mit der Motorsense die Sicherheitsvorschriften. keine offenen Feuerstellen oder dergleichen in der Nähe sein. Bei längeren Stops (über vier Wochen), beachten Sie
Die Motorsense ist bei der Arbeit immer rechts am Körper zu führen. Auf Grund der Drehrichtung des Schneide- die Hinweise unter Kap. „Stillegung und Aufbewahrung“.
werkzeuges ist das Schneiden auf der linken Seite des Schneidewerkzeuges (aus Sicht des Benutzers bei korrekter
Arbeitshaltung) besonders rückschlagarm. Nähern Sie sich daher immer von rechts dem Mähgut, so dass die linke Schmierung der flexiblen Antriebswelle Es wird empfohlen jeweils vor Arbeitsbeginn die Schmierung der flexiblen
Seite des Schneidewerkzeuges zuerst mit dem Mähgut in Kontakt kommt. Besonders beim Schneiden von festerem Antriebswelle zu überprüfen. Bei Bedarf, aber in jedem Fall nach jeweils 5 Betriebsstunden, die flexible Antriebswelle
Mähgut (wie mittleres Unkraut und Wildwuchs) mit dem Grasschneideblatt, ist darauf zu achten nicht mit der vorderen aus dem Biegeschaft entnehmen und die Schmierung ergänzen. Den Biegeschaft nach Umlegen des Blockierhebels
Seite des Schneidewerkzeuges „in das Mähgut zu stechen“. nach vorne vom Motorflansch abziehen. Die flexible Antriebswelle kann dann aus dem Biegeschaft entnommen wer-
Gehen Sie im Leerlauf an das Mähgut heran und geben Sie dann Vollgas. Den Motor ohne Belastung nicht lange den. Für die Schmierung ist ein handelsüblichen, temperaturbeständigen Mehrbereichsfett zu verwenden.
hochdrehen lassen. Tauchen Sie das Werkzeug von rechts zu 2/3 in das Mähgut ein und arbeiten Sie mit dem Gerät Beim Zusammenbau darauf achten, dass der Biegeschaft ganz in den Motorflansch einrastet.
wie mit einer Sense durch schrittweise Vorwärtsgehen und Bearbeiten des Mähguts von rechts nach links. Um eine
optimale Schnittleistung zu erhalten, muss die Motorsense mit Vollgas betrieben werden. Getriebeschmierung
Arbeiten Sie nicht im Schleifbereich der Kupplung. Folgeschäden durch Überbeanspruchung bzw. Überhitzung sind Für die Schmierung des Kegelradgetriebes ist „Spezial-Getriebe-Fließfett“ zu verwenden. Die Schmierfettfüllung
von der Gewährleistung ausgeschlossen. wöchentlich kontrollieren und gegebenenfalls (ca. alle 20 - 50 Betriebsstunden) ergänzen.) Die seitliche Verschluss-
Bei spürbaren Unregelmäßigkeiten bzw. bei verwickeltem Mähgut im Bereich des Schneidewerkzeuges oder des Be- schraube herausdrehen. Wenn an der Innenseite der Gewindeöffnung kein Fett sichtbar ist, muss die Fettfüllung
rührungsschutzes ist sofort der Motor abzustellen. Bremsen Sie das Schneidewerkzeug durch drücken auf den Boden ergänzt werden (Nachfüllmenge: ca. 5-10 g). Verschlussschraube wieder einsetzen und festziehen.
ab, bis es zum Stillstand gekommen ist. Den Zündkerzenstecker abziehen und die Werkzeugaufnahme von Gras,
Gestrüpp usw. reinigen. Das ganze Motorgerät auf betriebssicheren Zustand überprüfen. Achtung: Nicht zu viel Fett einfüllen, da dies zu Überhitzung im Getriebe führen kann. Das Getriebegehäuse
Bei der Verwendung des Fadenkopfes immer nur mit zulässiger Schneidfadenlänge arbeiten. Bei richtig montiertem darf auf keinen Fall vollständig mit Fett gefüllt sein.
Berührungsschutz mit aufgesteckter Schutzleiste werden die Schneidfäden immer auf die zulässige Länge gekürzt (in
der Schutzleiste montiertes Fadenabschneidemesser). Bei zu langen Schneidfäden besteht extreme Verletzungsge- Tipp: Füllen Sie bei Bedarf nur maximal 5g nach und kontrollieren Sie lieber öfter (z. Bsp. jeweils vor Arbeitsbeginn)
fahr ob noch Fett sichtbar ist. Bei Unsicherheiten hilft Ihnen Ihre Fachwerkstatt gerne weiter.

Beim Umbau des Schneidewerkzeuges von Grasschneideblatt auf Fadenkopf muss daher der Standard-Berührungs- Bau- und Funktionsteile am Motor
schutz immer durch Aufstecken der Schutzleiste mit montiertem Fadenabschneidmesser ergänzt werden. Halten Sie sich bei Einstell- und Wartungsarbeiten an Bau- und Funktionsteilen des Motors genau an die Angaben in
der separaten Motoren-Gebrauchsanweisung. Führen Sie nur die dort beschriebenen Arbeiten und die Arbeiten die
Verwendungshinweis zum Nylon Fadenkopfes (modellabhängig) Sie sich zutrauen selbst durch. Alle anderen Arbeiten sind von einer autorisierten Fachwerkstatt durchzuführen. Bei
Immer nur mit zulässiger Schneidfadenlänge arbeiten. Bei richtig montiertem Fadenabschneidemesser im Berüh- Fragen und Unklarheiten steht Ihnen die Fachwerkstatt gerne mit Rat und Tat zur Seite. Mindestens folgende Arbeiten
rungsschutz werden die Schneidfäden immer auf die zulässige Länge gekürzt. Bei zu langen Schneidfäden besteht sind gemäß den Angaben in der Motoren-Gebrauchsanweisung

18 19
regelmäßig durchzuführen: Zubehör
• Kontrolle der Leerlaufeinstellung und gegebenenfalls Nachstellen der Leerlaufanschlagschraube. Das Schneidwerk-
zeug darf im Leerlauf auf keinen Fall angetrieben werden! HORNTOOLS bietet über den Fachhandel ein umfangreiches Zubehörprogramm für Motorsensen an. Die Benutzung
• Reinigung des Luftfilters und Kontrolle des Filtermaterials. ist ausschließlich für das jeweilige Modell dem das Zubehör zugeordnet ist, unter Verwendung des entsprechenden
• Kontrolle des Schalldämpfers vor dem Arbeitsbeginn und vor dem Motorstart auf einwandfreien Zustand. Berühren Schutzes zulässig. Richten Sie sich an die nachfolgend tabellarische Übersicht der zugelassenen Zubehörteile und
Sie den Schalldämpfer niemals wenn er heiß ist! fragen Sie Ihren Fachhändler.
• Kontrolle der Zündkerze auf korrekten Elektrodenabstand und nicht zu stark abgebrannten Elektroden.
• Kontrolle der Kraftstofftankentlüftung und des Kraftstofffilters.
Garantie
Stilllegung und Aufbewahrung
Bewahren Sie das Gerät am besten an einem trockenen und sicheren Ort mit vollem Kraftstofftank auf. Es dürfen Der Hersteller garantiert eine einwandfreie Qualität und übernimmt die Kosten für eine Nachbesserung durch Aus-
keine offenen Feuerstellen oder dergleichen in der Nähe sein. Unbefugte Benutzung - besonders durch Kinder - aus- wechseln der schadhaften Teile im Falle von Material- oder Herstellungsfehlern, die innerhalb der
schließen. Bei Stopps länger als vier Wochen sind zusätzlich folgende Arbeitsschritte durchzuführen: Gewährleistungszeit nach dem Verkaufstag auftreten. Bitte beachten Sie, dass in einigen Ländern spezifische Ge-
währleistungsbedingungen gültig sind. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Verkäufer. Er ist als Verkäufer des Produktes
• Den Kraftstofftank an einem gut belüfteten Ort leeren und reinigen. für die Gewöhrleistung verantwortlich.
• Den Motor bei leerem Kraftstofftank starten und den Vergaser leerfahren bis der Motor ausgeht. Ölreste aus der Wir bitten um Ihr Verständnis, dass für folgende Schadensursachen keine Garantie übernommen werden kann:
Kraftstoffmischung könnten sonst die Vergaserdüsen verschließen und einen späteren Start erschweren.
• Das Motorgerät gut reinigen (speziell die Luftansaugöffnungen, die Zylinderkühlrippen, den Luftfilter und die Tank- • Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung.
stutzenumgebung). • Unterlassung von notwendigen Wartungs- und Reinigungsarbeiten.
• Das Gerät an einem trockenen und sicheren Ort aufbewahren. Unbefugten Zugang – besonders durch Kinder – aus- • Schäden auf Grund unsachgemäßer Vergasereinstellung.
schließen. • Verschleiß durch normale Abnutzung.
• Offensichtliche Überlastung durch anhaltende Überschreitung der Leistungsobergrenze.
Wartungsplan • Verwendung nicht zugelassener Arbeitswerkzeuge.
Die folgenden Hinweise beziehen sich auf normale Einsatzverhältnisse. • Gewaltanwendung, unsachgemäße Behandlung, Missbrauch oder Unglücksfall.
Bei besonderen Bedingungen, wie z.B. besonders langer, täglicher Arbeitszeit, müssen die angegeben Wartungsinter- • Überhitzungsschaden auf Grund von Verschmutzungen am Ventilatorgehäuse.
valle entsprechend verkürzt werden. • Eingriffe nicht sachkundiger Personen oder unsachgemäße Instandsetzungsversuche.
• Verwendung ungeeigneter Ersatzteile bzw. nicht Originalteile, soweit diese den Schaden verursachten.
Führen Sie die Wartungsarbeiten regelmäßig durch. Beauftragen Sie eventuell eine Fachwerkstatt, wenn Sie • Verwendung ungeeigneter oder überlagerter Betriebsstoffe.
nicht alle Arbeiten selber durchführen können. Der Gerätebesitzer ist auch verantwortlich für: • Schäden, die auf Einsatzbedingungen aus dem Vermietgeschäft zurückzuführen sind. Reinigungs-, Pflege- und
Einstellarbeiten werden nicht als Garantieleistung anerkannt. Jegliche Garantiearbeiten sind von dem vom Hersteller
• Schäden durch nicht fachmännisch bzw. rechtzeitig durchgeführte Wartungs- oder Reparaturarbeiten autorisierten Fachhändler auszuführen.
• Folgeschäden - auch Korrosion - bei unsachgemäßer Lagerung

Verschleißteile
Verschiedene Bauteile unterliegen gebrauchsbedingtem Verschleiß bzw. einer normalen Abnutzung und
müssen ggf. rechtzeitig ersetzt werden. Nachstehende Verschleißteile unterliegen nicht der Herstellergarantie:

• Luftfilter
• Kraftstofffilter
• alle mit Kraftstoff in Berührung kommenden Gummiteile
• Kupplung
• Zündkerze
• Startvorrichtung
• Schneidewerkzeuge

20 21
CE Konformitätserklärung
NOTIZEN
HORNTOOLS GMBH erklärt entsprechend der EG-Richtlinie 98/37/EG, 2000/14/EG und 89/336/EWG (geändert
durch 92/31/EWG) über elektromagnetische Verträglichkeit, dass folgende Maschine in der gelieferten Ausführung

Produktbezeichnung: Freischneider
Serien-/ Typenbezeichnung: HBC
Schallleistungspegel: 110 dB(A)

den Bestimmungen der Maschinenrichtlinie entspricht.

Angewandte Normen: ISO 12100, ISO 14865, ISO 14982


Konformitätsbewertungsverfahren (2000/14/EG)
Diese Konformitätserklärung verliert ihre Gültigkeit, wenn das Produkt ohne Zustimmung umgebaut oder verändert
wird.

Horntools GmbH
6850 Dornbirn

22 23
horntools GmbH
Stöckenstr. 12-14 . 6850 Dornbirn . AUSTRIA

email: office@horntools.com
UID: ATU65090439