Sie sind auf Seite 1von 3

Auslandsreisen

Bei Auslandsreisen sind viele wichtige Dinge zu beachten, somit der Eintritt ins Ausland
erleichtert wird.

Zeitverschiebung

Bei Auslandsreisen oder bei Telefongesprächen mit Geschäftspartnern im Ausland sollte


man die Zeitverschiebung in Acht nehmen.
In Europa gibt es drei Zeiten:

• MEZ = Mitteleuropäische Zeit (z. B. in Frankfurt 12:00 Uhr)


• OEZ = Osteuropäische Zeit (z. B. in Moskau 13:00 Uhr)
• WEZ (Weltzeit) = Westeuropäische Zeit (z. B. in London 11:00 Uhr)
Sitten und Gebräuche

Bei Reisen in andere Länder sollte man sich genau über die Zeitzone des Landes
informieren, bevor durch unabsichtliches und unüberlegtes Verhalten die Empfindungen
der Bevölkerung verletzt.
Ebenso sollte man die Regeln eines Landes beachten und vollständig durchgehen.

Die Kleidung spielt eine sehr große Rolle, da man durch Kleidung ebenso die Person
identifizieren kann (man sollte den Mitmenschen in seinem eigenen Land, durch die
Kleidung kein schlechtes Bild geben.)

Reisekostenabrechung

Bei Reisekostenabrechnungen sollte das Einkommensrecht und das Lohnsteuerrecht


beachtet werden. Darüberhinaus gibt es in vielen Betrieben bestimmte Anweisungen, die
berücksichtigt werden müssen.

Fahrtkosten

Unter Fahrtkosten versteht man die Kosten, die bei Erwerbung der Fahrkarten, Flugtickets,
Tankstellenquittungen anfallen. Diese müssen daraufhin glaubhaft nachgewiesen werden,
damit diese Kosten ausgeglichen werden können.

Bei Fahrten wird eine Pauschale pro gefahrenen Kilometer von 0,30 € vergütet. Dies zählt
aber nicht, wenn mit einem Firmenwagen gereist worden ist.

Die Übernahme der Kosten hängt immer von der Position des Reisenden ab.
Allerdings sollte die Regelung in der Firma durchgeführt werden.
Verpflegungsmehraufwendungen

Diese Aufwendungen können nur noch pauschal abgerechnet werden.


Dadurch müssen keine Belege vorgelegt werden, ebenso hängt es davon ab, ob der
Reisende sich im In- oder Ausland befindet, ob es sich um einen Dienstgang oder eine
Dienstreise handelt oder ob es sich um eine ein- oder mehrtägige Reise handelt.

Die Höhe des Pauschalbetrages richtet sich nach dem Land.

Kosten der Geschäftsreise sollten mit privaten Aktivitäten, während der Reise getrennt
werden, da die Firma nicht die Kosten tragen kann, die zur Freizeit dienen.

WICHTIG ist, dass der Besuch mit dem Geschäftspartner im Restaurant mit einer
Restaurantrechnung mit Steuernummer und einzelne Auflistung der Speisen und
Getränken, bestätigt werden kann. Die Personen müssen auf dieser Rechnung genannt
werden.

Übernachtungskosten

Wie gewohnt muss bei einer Hospitation im Hotel eine Hotelrechnung vorgelegt werden,
indem der Name des Arbeitgebers erläutert wird.
Zu den Hotelleistungen muss man eine gewisse Mehrwertsteuerregelung beachten:

• Übernachtungen — reduzierter Steuersatz von 7%


• alle anderen Leistungen wie Frühstück und andere Mahlzeiten enthalten einen
Steuersatz von 19%

Nebenkosten

Kosten, die aufgrund geschäftlicher Zwecke anfallen, zählen zu Nebenkosten.


Diese müssen jedoch durch Belege nachgewiesen werden.

Folgende Nebenkosten können geltend gemacht werden:

Wenn der Reisende keinen Beleg vorlegen kann, obwohl Nebenkosten fällig geworden
sind, kann er diese durch einen selbst erstellten Beleg, auch Eigenbeleg genannt,
nachweisen.