Sie sind auf Seite 1von 12

Research Sheet

“iMarketsLive (IML)”

Die Analyse des Hypes in Vorarlberg


2

Einführung 3

Vergleich von IML mit anderen Unternehmen/Systemen 8


Vemma: 8
Wealth Generators (WG): 9

Die aktuellen Ereignisse in Vorarlberg mit iMarketsLive 10

Rechtliche Bedingungen 11

Quellen 11
3

Einführung

Im Moment werden viele junge Menschen durch eine Bewegung in Vorarlberg pulsiert, welches

schnellen Reichtum und ein Weiterbringen der eigenen Persönlichkeit verspricht. Die Rede ist

dabei von der “Bewegung” ​iMarketsLive ​bekannt unter dem Kürzel ​IML​. Der Name

iMarketsLive, scheint eher unbedenklich und klingt nach was Neuem. Dennoch ist das

“Unternehmen” bei den Jugendlichen sehr beliebt. Sucht man den Namen iMarketsLive ​auf

google.com kommt man zu allererst auf die Unternehmenswebsite

(http://www.imarketslive.com/), aber es tauchen auch andere interessante Suchergebnisse auf,

auf die später eingegangen wird. Erst zur Unternehmenswebsite. Die Unternehmenswebsite im

Jimdo Style mit unscharfen Grafiken verblüfft mit wenig Content und viel Floskeln. Sobald die

Website geladen ist springt einem ein schönes und von Reichtum ausgeschmücktes Video

entgegen über ein Leben im Business. Höchstwahrscheinlich wurde dieses Video nicht von ihnen

selber gedreht, da es wiederum sehr verpixelt scheint. Das Interessante ist, dass man sich den

Quellcode nicht anschauen kann, dabei springt einem eine Nachricht entgegen falls man es

versucht. Was die Gründe dafür sind, müsste man die Betreiber der Seite fragen.
4

Zu dem Content der Website der auch eigentlich nur ablenken soll vom Kerngeschäft.

Es wird angepriesen, dass man mit Trading, also das spekulieren an Finanzmärkten, jemanden

zum finanziellen Erfolg führt. Man wird regelrecht dazu aufgefordert, das All-in-one Paket von

IML zu benutzen. Da wird alles angeboten von Education bis zu Live Streams von

“Professionellen Tradern” die ihre aktuellen Positionen mit den Leuten die dieses Paket nutzen

teilen. Sogar eine Art von Signal-Scanner soll den jungen Tradern, mit aktuellen Signalen des

Finanzmarktes, helfen besser zu Traden. Es gibt eine kurze Beschreibung des Unternehmens auf

der eigenen Website: ​“International Markets Live provides highly effective tools & services to

help traders make the right decisions in the FOREX & Futures markets. Our services are

exclusive and can only be accessed through our membership. Led by a brilliant & experienced

executive team, the company is growing exponentially and is currently helping of thousands of

traders become successful”. ​Aber wieso ist das Unternehmen so beliebt bei den Jugendlichen?

Naja, es verspricht einfach alles in einem, was sich junge und naive Menschen wünschen

würden. Geld zu bekommen ohne viel Aufwand und das sogar mit einem geringen Einsatz an

Geld (wie viel Geld man letztendlich in das Trading steckt ist einem selbst überlassen). Um zu

veranschaulichen wie viel Suchanfragen IML auf Google generiert gibt es hier eine Grafik von

den Google Trends Analysen. Dabei ergab sich, dass das Suchwort “​I Markets Live​” viele

Suchanfragen generierte. Über einen längeren Zeitraum auf den verschiedensten Kontinenten mit

den verschiedensten Volumen.


5

Klar wird, dass IML doch sehr bekannt ist, vor allem auf dem Nordamerikanischen Kontinent.

Es kommt ja auch ursprünglich aus den USA wie es das Impressum der Website verrät.

Interessant wird es jedoch dabei bei der Zentrale der Firma, also das angebliche HQ.

Laut Impressum liegt eine der Zentralen am Rockefeller Plaza in New York, also ein sehr

angesehener Business Tower. Aber untersucht man die Adresse: “45 Rockefeller Plaza” genauer

ergibt sich nach einer kurzen Google Suche, dass man diese Adresse mieten kann, also als

Firmensitz den es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Es ist also eine Adresse für den Briefverkehr des

Unternehmens. Ein Screenshot dazu für das Mieten einer Virtuellen Adresse für das eigene

Business am Rockefeller Plaza, zufällig auch noch für die gleiche Adresse:
6

Das Unternehmen handelt im Grunde genommen nicht vom Trading, sie verkaufen nur Produkte

die einen beim Traden unterstützen und mithilfe dessen man das Traden lernen kann. Das

Kerngeschäft scheint ganz anders ausgelegt zu sein. Bei mehreren Recherchen ergab, sich dass

das Unternehmen mehrmals in Foren mit dem MLM System verglichen wird. MLM übersetzt ein

Multi-Level-Marketing System und gilt als sehr verführerisches Vertriebssystem. Aber was ist

jetzt ein Multi-Level-Marketing System? Multi-Level-Marketing (MLM) ist eine spezielle Form

des Direktvertriebs und wird auch als Network-Marketing (NM) oder Strukturvertrieb

bezeichnet. Im "klassischen Direktvertrieb" geht es darum Produkte an Endkunden zu verkaufen.

Beim MLM kommt zum Verkauf der Endprodukte noch das Anwerben und Motivieren von

neuen Mitgliedern hinzu, um an deren Umsätzen mitzuverdienen. Dieses Schema lässt sich

beliebig nach unten erweitern. Deshalb spricht man auch oft vom Pyramidensystem. Daher nicht

überraschend, dass IML mit diesem Vertriebssystem in Verbindung gebracht wird. Dadurch,

dass das Anwerben über den Verkauf der Software geschieht, steht auch der Verkauf eines

Produktes im Vordergrund. Bei IML basiert das System im Grunde genommen darauf, dass man

Leute über seinen eigenen Link zum Anmelden bewegt. Anfangs zahlt man einen Betrag zum

Beitritt und zum Erhalt der tradinguntestützenden Software (nähere Infos zu der Software findet

man auf der Firmenwebsite). Um dabei zu bleiben zahlt man monatlich einen Betrag, wird dieser

nicht bezahlt ist man ​nicht per Abo gebunden​, sondern man tritt sofort aus. ​Sobald man 2

Personen unter sich hat ist man kostenfrei und bezieht die Leistungen von IML gratis​.

Sobald 3 Personen unter einem sind hat man sein Standbein und bekommt sogar monatlich einen

Betrag von IML ausgezahlt. Hierfür gibt es ein konkretes System, das je nach Anzahl der

geworbenen Personen einen höheren Betrag ergibt. Der Vorteil beim Werbesystem ist, dass die 3
7

Personen unter einem auch Leute anwerben können und diese dann zu dir hinzu gezählt werden.

So ergibt sich folgende Rechnung. Person X wirbt 3 Leute, diese 3 werben wiederum auch je 3

Leute an. Das macht für Person X 12 Personen. Egal wie man zu diesem System steht, es ist ein

Vorteil, dass Person X so schneller an seine 12 angeworbenen Personen kommt umso weiter

aufzusteigen und mehr Geld zu bekommen. Man muss sich aber das ganze so vorstellen wie eine

Pyramide, das heißt von Person X aus (Person X steht an der Spitze) wird es nach unten hin

immer breiter und die Basis der Pyramide müssen dann wohl Leute sein die auch monatlich

einen Betrag zahlen um dabei zu bleiben.

Wird dieses System weiter ausgebaut, also

wirbt jede dieser Personen wieder 3 Personen

an, dann ergibt sich schon ein relativ großes

Konstrukt. Gehen wir davon aus, dass diese

Leute die keine Personen unter sich


8

angeworben haben, die jeden Monat ihren Betrag zahlen um dabei zu bleiben. In dieser Grafik

wären das 27 Personen die einen Betrag zahlen müssten um dabei zu bleiben und weiterhin die

Dienstleistungen von IML zu nutzen. Bei einem Event von IML wurde von einem Betrag von ca.

135€ gesprochen (Betrag kann abweichen). Das wären dann 27*135€ = 3645€. Unter den

angegebenen Links findet man den Vergütungsplan von IML mit den einzelnen

Vergütungsstufen.

http://erfolgs-leben.de/iml-verguetungsplan/

http://imarketslive-deutsch.weebly.com/verguumltungsplan.html

Das Vertriebssystem ist generell unter Ökonomen und Wirtschaftsexperten sehr umstritten, viele

finden es sei betrügerei und sehr unseriös. Die Gegenleistungen des “Unternehmens” sind meist

sehr gering und sind nur dazu da einen Vorwand zu haben für neue “Mitglieder” wie schon oben

erwähnt. Jedoch verbindet man oft dieses Vertriebssystem mit vielen Skandalen und auch sogar

mit Beschlüssen von Gerichten gegen die Unternehmen. Beispiel dazu wäre das ehemalige

bekannte Unternehmen Vemma, was auch in Österreich und Deutschland vertreten war.

Vergleich von IML mit anderen Unternehmen/Systemen

Vemma:

Das Unternehmen Vemma geriet in Kritik, da dem Unternehmen von verschiedenen Seiten

vorgeworfen wurde, ein illegales Schneeballsystem zu betreiben. Die FTC (Federal Trade

Commission) legte den Vertrieb des Unternehmens im August 2015 lahm, wegen Verdachts auf

ein illegales Pyramidensystem. Schon im August 2014 bekam Vemma eine Warnung von der

Arbeiterkammer (AK) Vorarlberg (Österreich) ausgesprochen. Bei Vemma ging es darum


9

Energy Drinks und Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen und sich ein Team unter sich

aufzubauen. Bei IML geht es ja auch darum ein Produkt zu verkaufen um so Leute unter sich zu

bekommen und sich ein Team aufzubauen. Auch Vemma fasste in Vorarlberg fuß, der Bekannte

YouTuber Karl Ess kam damals extra nach Vorarlberg, um Vemma zu promoten. Sowas

polarisiert viele Jugendliche, was aber daran liegt, dass Karl Ess viele Fans im jungen Alter hat.

Es sind also parallelen zu der aktuellen Bewegung mit IML zu sehen.

Hier ein Video in dem Karl Ess über Vemma spricht:

https://www.youtube.com/watch?v=gG44ACkqUWM

DexCar:

Das Geschäftssystem und die versprechen klingen sehr ähnlich im vergleich zu iMarketslive. Die

rede vom schnellen Geld oder explizit bei DexCar war mitunter die rede von einer

Langzeit-Vermietung eines oberklasse Wagens. Klingt vielversprechend auf den ersten Moment,

aber die Struktur des Unternehmens basierte ebenfalls auf einem klassischen Pyramidensystem.

Das Unternehmen DexCar geriet auch auf die Zielscheibe von vielen verärgerten Konsumenten.

Daraufhin wurde auch die Arbeiterkammer Vorarlberg aufmerksam, da das Unternehmen auch in

Vorarlberg agierte. Im März 2017 warnte die AK schon vor dem Unternehmen und in Italien

wurden sie sogar schon zu einer Geldstrafe verurteilt, außerdem bekamen sie ein Verbot

bezüglich des Werbens.

Wealth Generators (WG):

Bei Wealth Generators ist es ähnlich wie bei IML, das Kapital der Investoren wird hier aber von

Wealth Generators am Devisenmarkt angelegt. WG bietet genau so wie IML auch Software die

einen beim Traden unterstützen soll an. Auch hier liegt ein MLM vor und ein Provisionssystem
10

ist ebenfalls vorhanden. Bei IML bekommt man nachdem man 2 Personen angeworben hat das

Softwarepaket gratis, bei Wealth Generators ist das ebenfalls so. Sobald man mehr Personen

angeworben hat bekommt man logischerweise auch eine höhere Provision. Es scheint so, als

wäre IML sehr ähnlich wie Wealth Generators, dies bestätigt sich auch. WG bietet sogenannte

“Luxury Bonuses” an, hierbei bekommt man z.B. für den Rang Global Ambassador eine Rolex

oder 8.000$ in Gold. Mit Rang Legend, dem wohl höchsten Rang, erhält man sogar ein

Luxusauto nach Wahl.

Betrachtet man diese drei vorhin beschriebenen Unternehmen und iMarketsLive, dann

sieht man, dass im Hintergrund immer wieder dieselbe Struktur vorzufinden ist.

Die aktuellen Ereignisse in Vorarlberg mit iMarketsLive

Aktuell steht die Bewegung nicht mehr in den Startlöchern wie noch vor wenigen Wochen,

mittlerweile bekommt iMarktesLive sehr viel Aufsehen unter den jungen Leuten in Vorarlberg.

Es werden immer wieder“Events” oder “Promos” veranstaltet in Seminarräumen in Hotels.

Grundsätzlich nichts Verbotenes - jedoch ist es wie oben schon beschrieben sehr ähnlich dem

Vertriebsmodell von Vemma. Man konnte beobachten, dass die Besucherzahl von diesen

Seminaren immer stetig zunahm und so immer ein größeres Publikum bekam. Der Start erfolgte

in Vorarlberg unter einer Gruppe von Leuten unter dem Namen “Team Vorarlberg”. Diese

Gruppierung startete mit einem Kontaktmann von IML, aus Deutschland, die Bewegung hier in

Vorarlberg. Die Events laufen natürlich unter dem Namen iMarktesLive und überraschender

Weise nicht unter dem Namen “Team Vorarlberg”. Die letzte “Promotion” fand (stand.
11

26.02.2018) am 23.02.2018 mit dem Titelnamen “Launch Event”, also das angebliche offizielle

Launch Event für Vorarlberg statt.

Rechtliche Bedingungen

Bei IML und auch anderen ähnlichen Unternehmen ist es möglich sich ein Team aufzubauen und

eine Provision zu erhalten. Wenn man sich diesbezüglich im Internet informiert, stößt man auf

diversen Seiten auf die Information, dass man einen Gewerbeschein braucht.

“F: Brauche ich einen Gewerbeschein?

A: Zum selbst Traden und Autotrading nicht, ​zum Teamaufbau (egal ob Team-Provisionen

von ​IML​) schon.”

Informationen bezüglich des Gewerberechts findet man auf

https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/Gewerbeschein.html

Das heißt, dass man also ein Gewerbe anmelden muss um Provisionen von IML zu erhalten.

Demnach könnte “Team Vorarlberg” ein registriertes Gewerbe sein.

Quellen

http://www.imarketslive.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Vemma

https://www.wko.at/branchen/handel/direktvertrieb/multilevelmarketing.html

http://www.vol.at/ak-geht-weiter-gegen-vemma-vor/4370649

https://www.youtube.com/watch?v=Pz3eCiwOs9U&feature=youtu.be
12

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1704110

https://wealthgenerators.com/

http://www.webmillionaer.at/iml-faq/

http://erfolgs-leben.de/iml-verguetungsplan/

http://imarketslive-deutsch.weebly.com/verguumltungsplan.html

http://help.orf.at/stories/2850477/