Sie sind auf Seite 1von 84

ENTERTAINMENT■TECHNOLOGY

77

Nr. 77 · März 2016 · 6,50 € · H 14450


HELGE LEINEMANN
VPLT-Vorstandsmitglied
helge.leinemann@vplt.org


 
  
    


Innovationskraft,
Kreativität und
Themenvielfalt
Die Prolight + Sound ist für die Entertainment-Technologie-
Frankfurt
Branche die wohl wichtigste Messe in Deutschland. 5. - 8. April 2016
Hier zeigt sich die ganze Innovationskraft, Kreativität
und Themenvielfalt unserer Branche, und hier spüren
wir viele Entwicklungen sehr deutlich. t,FUUFO[àHF#(7%% $
t7BSJP-JęCJTNNJO

F
ür den VPLT ist es deshalb selbstverständlich, auf dieser Leitmesse auch mit eigenem Stand t+VNCP-JęCJTLH
aufzutreten und das inhaltliche Programm mit zu gestalten, welches ab Seite 34 in dieser
Ausgabe ausführlich vorgestellt wird. t)BOETUFVFSVOHFO%%
Der VPLT ist in Frankfurt mit voller Personenstärke und die ganze Zeit vor Ort. Der Vorstand, die t'VOLTUFVFSVOHFO#(7$
Bereichsleiter und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle freuen sich über t$PNQVUFSTUFVFSVOHFO4*-
zahlreichen Besuch auf dem VPLT Stand im Forum bei D.03. Auch der ver-
bandseigene Bildungsträger, die DEAplus, ist selbstverständlich mit einem t-BTUFSGBTTVOHTTZTUFNF
Editorial eigenen Stand auf der Messe: Wer sich für Aus- und Weiterbildung interes- t"OTDIMBHNJUUFM
siert, ist an Stand C.01 genau richtig. t5SBJOJOHT
Neben der Prolight + Sound gibt es aber viele weitere Themen, die uns derzeit beschäftigten. Sei
es die Zukunft unserer Branche, die Professionalisierung unserer Arbeit oder ein Umdenken, damit t;VCFIÚS
wir das Lohndumping stoppen, das so vielen Unternehmen das Arbeiten schwer macht.
Unsere Branche befindet sich seit einigen Jahren in einem radikalen Transformationsprozess.
Wir erleben derzeit, dass der Markt auf ein wirkliches Bedarfsmaß schrumpft. Das bedeutet Insol-
venzen, Konzentrationen, sicher auch in manchen Regionen gewisse Monopolstrukturen. Wir unter-
scheiden uns in dieser Entwicklung nicht groß von anderen Wirtschaftszweigen, die auf eine gewis- Halle 3.0 Stand B30
se Art erwachsen geworden sind. 8JSGSFVFOVOTBVG*ISFO#FTVDI
Um die Herausforderungen richtig anzugehen, müssen wir nicht nur Verantwortung übernehmen
für unser Handeln und all seine Folgen. Wir müssen auch lernen, kreativ zu denken und in die Zu-
kunft zu schauen. Wir alle sind abhängig davon, dass es einen gesunden Markt gibt, dass wir ver-
nünftiges Geld mit unserer Technik und Dienstleistung verdienen können, dass es einen Nachwuchs WWW.CHAINMASTER.DE
gibt, der Innovation und Fortschritt mit trägt. Wissenschaftler nennen so eine Eigenschaft auch di-
vergentes Denken. Der erste Schritt dazu ist zu erkennen, dass die Situation, in der wir uns derzeit
befinden, nicht natürlich ist. Wir haben alle Kraft und das Können, die Zukunft der Entertainment-
Technologie-Branche zu gestalten. Wir müssen es nur wollen!
Jetzt wünsche ich aber erst einmal viel Spaß beim Lesen der aktuellen Ausgabe des VPLT Maga-
zins, und ich hoffe, dass wir uns zahlreich in Frankfurt bei der Prolight + Sound persönlich treffen
werden.

Bis dahin herzliche Grüße,

HELGE LEINEMANN

info@chainmaster.de
PS Auch das Team vom VPLT-Magazin wird in voller Besetzung die gesamte
Messezeit über in Frankfurt weilen – die Chance, uns am VPLT-Stand zu treffen ist
also ebenso gegeben. Oder vereinbaren Sie ein Treffen unter vplt@kwie.de. CHAINMASTER BÜHNENTECHNIK GMBH
Uferstrasse 23, 04838 Eilenburg, Germany
Tel.: +49 (0) 3423 - 69 22 0 Fax: +49 (0) 3423 - 69 22 21
E-Mail: info@chainmaster.de www.chainmaster.de
V.M inhalt

BUSINESS

UNTERNEHMEN & MÄRKTE 10


Aktuelle Nachrichten aus der Veranstaltungstechnik
Interview Live Musik Kommission, Christian Landsmann 10
Mindestlohn: Veränderungen nach einem Jahr 11
Datenschutz: Interview mit Hermann-Josef Weien 12
Jubiläum: 15 Jahre Deutsche Event Akademie DEAplus 14
Ardian erwirbt d& b Audiotechnik 16

LEUTE 18
Das Personenkarussell der Branche

PORTRAIT 19
KDMV

KNOWLEDGE

KNOWLEDGE 22
Voll kompensiert: Test elektronische Vorschaltgeräte 22

AUS- & WEITERBILDUNG 25


Informationen der Deutschen Event Akademie (DEAplus)
Kurznachrichten der DEAplus 25
Neuer Meister: Konsequente Antwort auf Branchenanforderungen 26
Seminarübersicht DEAplus 2016 27
Fachkraft für Veranstaltungstechnik: Neuordnung – die Änderungen 28
Studie: Was erwartet die Veranstaltungsbranche von ihrem Personal? 31

RECHT 32
Sonntagsarbeit – Was man wissen muss 32
Selbstständig oder selbst und ständig 33

SPECIAL

PROLIGHT+SOUND 2016 34
Informationen rund um die führende Branchenmesse

EQUIPMENT

AUSZEICHNUNGEN 51
Aktuelle Preise, Ehrungen und Awards
Harting, Kindermann, Salzbrenner Stagetec 51

TON 52
Aktuelle Hersteller-Informationen

AV-MEDIENTECHNIK 54
Aktuelle Hersteller-Informationen

MIX 56
Aktuelle Hersteller-Informationen

LICHT 57
Aktuelle Hersteller-Informationen

4 VPLT.Magazin.77
V.M
inhalt

ACCESS ALL AREAS

MESSEN & EVENTS 60


Rückblick auf sehenswerte Veranstaltungen
Best of Events: „Die Branche wächst weiterhin“ 60
Light + Building 2016: Digital, individuell, vernetzt 62
PLASA + ESTA: Entwicklungen nach der Trennung 63
Hamburg Open: Erfolgreicher Jahresauftakt 64
High Tec Day: Exklusiver Branchentreff 64

I N S TA L L AT I O N E N 66
Die interessantesten Festeinbauten des Quartals
Clear Channel & Absen: Flughafen Rom-Fiumicino 66
Kuchem Konferenz Technik & Meyer Sound: WorldCCBonn 68
BFE Studio mit Eyevis 69
Schmiedhof Alm mit K-array & Musik Lanz 69
Kaifu-Sole mit Mediasystem 69
Grillo Theater mit Salzbrenner Stagetec 69

AV-MEDIENTECHNIK 70
Neues aus der medial vernetzten Welt
Lawo: TV Skyline Ü8 70
Werkstation: Universitätsbibliothek Freiburg 71

R E N TA L 72
Was wurde wann wie eingesetzt, mit Blick über den „Tellerrand“
Meyer Sound: Metallica 72
Christie & GLP: Star Wars Premiere 74
Robe: Motörhead 76
Satis + Fy: Pret A Diner 78
Crossfaith mit Audio-Technica 80
Pneumrx mit Kalle Krause 80
Stars and Cars mit Stageco 80
Big Brother Türkei mit Movecat 80
Sido mit PRG XL Video 80
Stunksitzung mit GLP 80

GUIDE

EDITORIAL 3

WHO IS WHO 6

TERMINE 8

STELLENMARKT/ANGEBOTE 79

LAST BUT NOT LEAST 82

IMPRESSUM 82

VPLT.Magazin.77 5
V.M who is who

who is who

wickelt und steht inzwischen auf einer Top-Position im


Weiterbildungsmarkt. Engagiert und nicht selten mutig wur-
den neue Konzepte für Meisterlehrgänge und zertifizierte
Weiterbildungen entwickelt und umgesetzt. Bundesweit ein-
zigartig ist die Durchführung des Meisters für Veranstaltungs-
technik nach neuer Prüfungsordnung und die Fortbildung
zum Fachmeister für Veranstaltungssicherheit. Mit Leiden-
schaft netzwerkt Anke Lohmann mit Verbänden und Koopera-
tionspartnern, setzt Impulse aus der Praxis direkt um und kon-
zipiert mit ihrem Team Weiterbildungen, die maßgeschneidert
Anke Lohmann: in die Medien- und Veranstaltungswelt passen.
Strahlendes
Eine passende Antwort auf die sehr begrenzten Zeitressour-
Lächeln zum Start
der DEA 2001 cen der Beschäftigten in der Veranstaltungsbranche geben die
Winter und Sommer Uni Programme. 1-Tages-Seminare mo-
Anke Lohmann tivieren zum praxisnahen Kennenlernen neuer Themenberei-
che und Auffrischen des Know-hows.
Liebevoll ausgedrückt gehört Anke Lohmann zum Inventar Das ganze Herzblut von Anke Lohmann gehört der Veranstal-
der Deutschen Event Akademie. Als Lehrgangsteilnehmer, tungsbranche, die sie, genau wie den Bildungsbereich, von der
Firmenkunde, Kooperationspartner oder Fachdozent kommt Pike auf kennt. Nach der Ausbildung zur Tischlerin sammelte sie
man an der 53-Jährigen einfach nicht vorbei. erste Berufserfahrungen am Theater. An der Technischen Fach-
Das 15-jährige Jubiläum ist ein perfekter Anlass auf die po- hochschule in Berlin machte Sie ihr Ingenieur-Diplom für Thea-
sitive und innovative Entwicklung zurückzuschauen und in ter- und Veranstaltungstechnik. Als Dozentin ist sie seit 1995 ak-
die Zukunft zu blicken. Anke Lohmann hat ein glückliches tiv. Ihre Fortbildung zur Pyrotechnikerin und eine mehrjährige
Händchen und einen kreativen Kopf bewiesen, seitdem sie am Führungserfahrung als Niederlassungsleiterin und Prokuristin
1. Januar 2001 bei der Gründung der Deutschen Event Akade- war die perfekte Basis für die Position bei der DEAplus. Die
mie GmbH die Fäden in die Hand genommen hat. Und die Redaktion und der Verband gratulieren und wünschen weiterhin
DEAplus hat sich in den eineinhalb Jahrzehnten prächtig ent- viel Erfolg.

verlustfreie HDMI-
Signalübertragung über
HDMI-Extender der Extraklasse
Full HD, 1080p, 3D, über 100 m und mehr,
netzwerkfähig, in bestehenden Netzwerken einsetzb.
bis max. 256 Empfänger, mit IR-Rückkanal, Bühne · Licht · Ton
über nur ein CAT 5e/6 -Kabel, eingeb. 230V-Netzteil, bst GmbH
in Stahlgehäusen mit spezieller Laser-Beschriftung www.bst.de
... gibt’s nur bei www.vitecco.de | Tel. 0511-22007050 0 61 36 – 9 94 60
Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

Eine Mitgliedschaft im VPLT – Auch Sie sollten dazu gehören!

Für wen?
Dienstleister, Entwickler, Vertriebe, Hersteller, Systemintegratoren
und die Auszubildenden und Studenten der Medien- und Veranstaltungstechnik

Warum?
Der VPLT steht seit über 25 Jahren an der Seite der Menschen und Unternehmen,
die die Grundlagen schaffen für Unterhaltung und Information.

Wir fördern die Aus- und Fortbildung


Wir arbeiten an der Erstellung technischer Richtlinien
Wir sind die Interessenvertretung gegenüber Medien und Messen
Wir bieten den Rahmen für zahlreiche Arbeitskreise
Wir liefern Informationen über technische Neuerungen
Wir betreiben Imagepflege durch intensive Öffentlichkeitsarbeit
Wir vermitteln Kontakte und knüpfen Netzwerke

Sie möchten mehr Informationen zur Mitgliedschaft?

Ellen Kirchhof in der VPLT Geschäftsstelle


freut sich über Ihre Kontaktaufnahme:
0511 – 270 74 74 oder ellen.kirchhof@vplt.org

www.vplt.org DPVT.
Deutsche Prüfstelle für Veranstaltungstechnik
V.M termine

Middle East 2016 findet vom 31. Okto-  Der Mikrofonhersteller Schoeps und
ber bis 2. November im Dubai Interna- der Verband Deutscher Tonmeister (VDT) Kalender
tional Convention and Exhibition Centre laden zum 1. MikroForum nach Karls-
statt und präsentiert die folgenden Pro- ruhe ein. Schoeps hat ein Vortragspro- 2016
duktgruppen: Light + Stage; Light +
Multimedia; Light + Effects; Sound + Au-
gramm zu Filmton, Sport, Studio und
Musikaufnahme zusammengestellt, das
 07.-09.05. MiR
(Music inside Rimini),
dio; Audio + AV Systems; DJ Equipment; von Referenten getragen wird. Die Ver-
Rimini (Italien)
Event/General Services Providers; Infra- anstaltung soll Profis zusammenführen,
structure & Furnishings; Art Department. die sich informieren und austauschen  15.-17.06. BTT, Bremen
www.prolight-sound.com/worldwide möchten. Knapp zwanzig Firmen unter-
stützen die Veranstaltung und zeigen in
 22.-24.08. Future of Events,
Amsterdam
 FachWerk, Schulungszentrum für einer kompakten Ausstellung ihre Pro-
Anwender von Veranstaltungs- und Me- dukte. Das MikroForum findet am 31.  18.-20.09. PLASA Show,
dientechnik, bietet Schulungen an: März und 1. April 2016 im Festsaal der London
– Meyer Sound – SIM3 Training Karlsburg in Karlsruhe-Durlach statt. Die
& System Design Teilnahme ist kostenlos. 2017
(11.-14. April 2016) www.schoeps.de
– Kling & Freitag – Lake-Schulung www.tonmeister.de  20.-22.06. Stage Set Scenery,
auf K&F PLM+ (19. April 2016) Berlin
 Die Messe Frankfurt Middle East – Kling & Freitag – Con:Sequenza+  Die PCIM Europe findet vom 10. Termine melden an: vplt@kwie.de
GmbH veranstaltet die Prolight + Schulung (20. April 2016) bis 12. Mai 2016 in Nürnberg statt. Den
Sound Middle East 2016. Die inter- – Mega Audio – Certified SSL Live internationalen Fachbesuchern der Mes-
nationale Handels-und Networking- Training (26. April 2016) se und Konferenz im Bereich Leistungs-  Vom 13. bis 14. April 2016 trifft sich
Plattform der Technologien und Services – Focon Academy – ChamSys elektronik, Intelligente Antriebstechnik, in Interlaken (Schweiz) das Who is Who
für Entertainment, Integrated Systems Basic-Schulung (Lvl. 1) Erneuerbare Energien und Energiema- der professionellen Schweizer Enter-
und Creation findet somit erstmals auch (27. April 2016) nagement werden neben mehr als 400 tainment-Branche und deren wichtigste
im Mittleren Osten statt. Die Prolight + – Focon Academy – ChamSys Ausstellern zahlreiche Programmpunkte Partner wie Sponsoren, Medien und
Sound Middle East widmet sich der auf- Pro-Schulung (Lvl. 2) geboten. Dienstleister aller Art beim Kongress
kommenden Nachfrage nach professio- (28. April 2016) www.mesago.de 360° Entertainment. Es treffen Anbie-
nellen Dienstleistungen und Spitzen- – Focon Academy – ChamSys ter von Rock-Pop, Klassik, Zirkus sowie
technologie in der dort rasch wachsen- Expert Training (Lvl.3) anderen Sparten aufeinander. Ausrichter
den Veranstaltungs-, Entertainment- und (29. April 2016) dieser Erstveranstaltung sind Ticketcor-
AV-Branche. „Als neue Veranstaltung im – Yamaha & Pan Acoustics – ner und das ESB Marketing Netzwerk.
Kreis der erfolgreichen internationalen Akustik, Digital Audio, Dante, www.entertainment-forum.com
Prolight + Sound-Fachmessen bietet sie CL/QL (03.-04. Mai 2016)
eine Plattform, die diesen eindrucksvol- – DiGiCo S21 – Was kann die?  Die FMX 2016 (Conference on Ani-
len Wachstumstrend spiegelt“, sagt Ste- (10. Mai 2016) mation, Effects, Games and Transme-
phan Kurzawski, Geschäftsleiter der – DiGiCo – Einsteigerschulung dia) öffnet vom 26. bis 29. April 2016 in
Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Weil SD-Serie (11. Mai 2016) Stuttgart ihre Pforten.
sich die Region zu einem wichtigem Ziel – Crestron – Aktuelle Trends der www.fmx.de
für hochrangige Veranstaltungen ent- Medientechnik für Events und
wickelt und einige internationale Groß- Konferenz (13. Mai 2016)  Vom 6. bis 7. Juni 2016 findet die
veranstaltungen wie die Dubai Expo – Sennheiser – Funkmikrofone  Das GCB German Convention Bure- dritte Fachkonferenz Mexcon – Mee-
2020 und die Fußball-WM 2022 ausrich- und In-Ear-Monitoring au e.V. bietet auch im Jahr 2016 wieder ting Experts Conference statt. Fach-
ten wird, steigt die Nachfrage seitens (18.-19. Mai 2016) das Einsteiger-Seminar Weiterbildung und Führungskräfte der deutschen Ver-
der Veranstalter, Einzelhandelsketten – Audio Pro – BSS Audio Soundweb zum Nachhaltigkeitsberater in der anstaltungswirtschaft und Politik sowie
und Betreiber von Veranstaltungsorten London (01.-02. Juni 2016) Veranstaltungsbranche sowie das Autoren und Trendforscher aus dem
nach Spitzentechnologie und hochwer- – Audio Pro – Soundcraft Vi-Serie aufbauende Seminar Nachhaltigkeits- Bereich Digitalisierung treffen sich in
tigen Sound- und Beleuchtungsproduk- (07. Juni 2016) berater 2.0 an: Die Weiterbildungs- Berlin unter der Schirmherrschaft des
ten“, sagt Ahmed Pauwels, CEO der – Audio Pro – Induktive Hör- möglichkeit für Einsteiger steht vom 5. Bundesministeriums für Wirtschaft und
Messe Frankfurt Middle East. „Wir ha- anlagen, Univox Loop Designer bis 6. Juli und vom 26. bis 27. Septem- Energie. Im Mercure Hotel MOA werden
ben die Prolight + Sound nach Dubai ge- (08. Juni 2016) ber 2016 auf dem Programm, das Fort- rund 400 bis 500 Fach- und Führungs-
holt, um führende internationale Anbieter – Audio Pro – Beam Steering geschrittenenseminar vom 28. bis 29. kräfte aus Verbänden und Unternehmen
in Kontakt mit zahlreichen potenziellen & Shaping, JBL Intellivox September 2016. Alle Seminare finden in der Veranstaltungsbranche sowie Event-
Kunden aus der ganzen Region zu brin- (09. Juni 2016) Frankfurt am Main statt. planer erwartet.
gen.“ Die Premiere der Prolight + Sound www.fachwerk-schulungen.de www.gcb.de www.mexcon.de

Deutsche Event Akademie GmbH


Hamburg | Hannover/Langenhagen Für Show, Event, TV und Messebau
www.deaplus.org Tel (040) 71 00 83 85 · Fax (040) 71 00 83 86

8 VPLT.Magazin.77
4. – 7. 4. 2017
prolight-sound.com

Let’s master it.

Unterstützt durch:
VPLT – Der Verband für Licht-, Ton- und Veranstaltungstechnik
EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V.
V.M unternehmen & märkte

„Die Ansprüche an die


Spielstätten steigen“
Die Digitalisierung erreicht die Veranstaltungsbranche. Doch besonders
Clubs haben noch Nachholbedarf. Christian Landsmann vom Verband der
Musikspielstätten in Deutschland – Live Musik Kommission erklärt Constantin
Alexander, warum das wichtig ist und wo die Überschneidungen mit der
Entertainment-Techologie-Branche liegen.

Warum ist Digitalisierung wichtig für Clubs, Konzertsäle und Festi- sen. Die Technik wollen wir auch nicht plötzlich verteufeln. Doch ge-
vals? rade im Bereich der digitalen Lichttechnik erhalten wir bereits jetzt
die meisten Rückfragen.
Christian Landsmann: Vielleicht eines vorweg. Das Programm ist Letztlich kommen auch noch die steigenden Ansprüche des Publi-
nur für Musikclubs konzipiert worden, mit einer maximalen Kapazität kums hinzu, das sein Live-Konzert als Event wahrnehmen will. Wie
von 1000qm. Festivals, Konzerthallen und Diskotheken sind somit bereits beschrieben, unterliegen hier die Betreiber dem Zwang des
nicht antragsberechtigt. Wettbewerbs, aber auch dem technischen Innovationszyklus von drei
Warum dieses Programm wichtig ist, hat uns unsere Bedarfsermitt- bis fünf Jahren. Hier wollen wir beziehungsweise die Initiative Musik
lung gezeigt. Bereits im Spielstättenportrait 2011 wünschten sich 54 und der Bundesbeauftragte für Kultur und Medien (BKM) versuchen,
Prozent Umfrageteilnehmer eine Förderung im Bereich Technik. Viele den Betreiber finanziell zu unterstützen und eine gewisse Chancen-
der Clubs haben jedoch hierzu aufgrund ihrer schwachen finanziellen gleichheit gewährleisten.
Ausstattung keine Rücklagen gebildet haben oder bilden können.
Wie kann die technische Seite unterstützen?
Es gibt also die Notwendigkeit für Clubs, sich zu modernisieren?
Christian Landsmann: Die technische Seite kann da beispielsweise
Christian Landsmann: Tatsächlich gibt es hier zwei wichtige Punk- den interessierten und kaufwilligen Clubbetreibern beratend zur Seite
te: Um im Club weiterhin innovative und zeitgemäße Formen der stehen. Wie schon gesagt, seitdem die Informationen veröffentlicht
Kunst präsentieren zu können, sprich, das vielfältige Livemusik-Pro- wurden, klingeln die Telefone, und wir werden gefragt, was denn för-
gramme anbieten zu können, bedarf es der Umrüstung auf aktuelle di- derfähig ist. Zumeist lassen sich die Betreiber von Ihren eigenen Tech-
gitale Licht- und Soundtechnik. Hier geht es für die meisten Clubs um nikern die benötigten Gerätschaften zusammenstellen oder fragen den
die Sicherung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Technikanbieter ihrer Wahl und ihres Vertrauens, welche Technik für
Hinzu kommt auch der Faktor Ausbildung. Was nützt es wenn die den eigenen Club Sinn macht oder welche Technikkomponenten mal
Azubis im Bereich Veranstaltungstechnik bereits in den Berufsschulen nach langer Zeit ausgewechselt werden müssten.
an digitaler Technik lernen, ihr erworbenes Wissen jedoch im Lehrbe- Auch wir mussten uns bei der Entwicklung des Konzepts technisch
trieb nicht anwenden können. beraten lassen und haben unter anderem Workshops für unsere Mitar-
beiter organisiert. Denn zum einen ist das Thema sehr komplex und
Welche Aspekte von Digitalisierung sind aus eurer Sicht bestimmend? zum anderen ist ja auch der Markt der Produkte riesig. Hinzu kommt
die rasende technische Entwicklung in dem Bereich. Um da nicht in
billig produzierter Massenware oder unnötiger Technik zu investieren,
Christian Landsmann: Das Konzept sieht ja die Förderung von
bedarf es guter Beratung.
Aufführungstechnik vor. Im Speziellen in den Bereichen Licht, Sound
und DJ-Technik. Im Bereich Licht und Sound sind das größtenteils di-
gitale Mischpulte, welche die analogen Geräte ersetzen sollen und von
uns als Fördergegenstand definiert wurden. Seit Bereitstellung der In-
formationen zum Förderprogramm haben wir viele Clubbetreiber, die
sich bei uns melden und vor allem die Lichttechnik auf LED umstellen
Das ist die
möchten. Denn neben den zahlreichen Möglichkeiten, welche die digi- Live Musik Kommission
tale Technik in dem Bereich bietet, so ist auch der Aspekt des Strom-
einsparens hinzugekommen, was sich dann ja auch in den Betriebsko-
Der Live Musik Kommission e.V. vertritt Musikclubs und
sten der Clubs widerspiegelt.
kleinere Festivals in ganz Deutschland, um sich für die
Interessen der Betreiber und Techniker einzusetzen.
Was passiert, wenn sich die Akteure in der Branche nicht bewusst wer-
den, dass gerade ein Wandel stattfindet? Dabei geht es auch um Verständnis und Akzeptanz für die
Arbeit der Clubbetreiber im Sinne des kulturellen Wertes
Christian Landsmann: Hier denke ich, dass sie das dann schmerz- von Musik-Events. Der Verband fördert dabei die Vernet-
lich anhand der sinkenden Anzahl der Booking-Anfragen mitbekom- zung der Spielstätten, arbeitet als Lobby gegenüber Politik
men werden. Denn auch die Ansprüche der Musiker steigen in dem und Verwaltung, setzt sich für die Nachwuchsarbeit in dem
Bereich. Mittlerweile kommen Bands mit ihrer, auf den Auftritt abge- Bereich ein und hilft Mitgliedern bei bürokratischen Fra-
stimmte Lichtshow auf dem USB-Stick daher. Auch die seitens der gen.
Künstler/Agenturen versandten Technical Rider zeigen, dass die An-
sprüche an die Spielstätten steigen. Ein wichtiges Element ist außerdem, die Clubkultur durch
Programme und Projekte zu fördern.
Und diese können nur mit Digitalisierung erfüllt werden?
www.livekomm.org
Christian Landsmann: Sicher gibt es Befürworter der analogen
Technik, die gerade im Soundbereich auf bestimmte Vorteile verwei-
10 VPLT.Magazin.77
Nur wenig Veränderung
durch den Mindestlohn
Seit einem Jahr gibt es in Deutschland einen Mindestlohn.
In der Entertainment-Technologie-Branche hat das
festgelegte Arbeitsentgelt nur wenig verändert. Die
Löhne lagen auch vorher schon über dem Mindestsatz
von 8,50 Euro.

Bundessozialministerin Andrea Nah- „Das sorgt in größeren Firmen, die weit


les (SPD) pries ihn bei seiner Einführung mehr Azubis haben, für extreme Unruhe
als eine der größten Sozialreformen der und Missstimmung.“ So würden 18-jährige
vergangenen Jahrzehnte: Am 1. Januar Praktikanten ohne Erfahrung das Dreifache
2015 führte die Große Koalition den ge- verdienen wie etwa Azubis im dritten Lehr-
setzlichen Mindestlohn in ganz Deutsch- jahr. „Ein freiwilliges Praktikum dient ja
land ein. Danach lag die Untergrenze für nicht nur dazu, in den Beruf zu schnup-
den Stundenlohn bei 8,50 Euro. Für viele pern“, so Robert Schlegel. „Viele wollen
Branchen ein wahrer Fortschritt, für einige sich ja auch beweisen, um danach als Azubi
Arbeitgeber „das Ende der Marktwirt- übernommen zu werden.“ Doch drei Mona-
schaft“. te würden aus Schlegels Sicht nicht rei-
chen, um einen Überblick über das breite
Ein Jahr nach der Einführung zeigt sich: Spektrum der Veranstaltungswirtschaft zu
Das Gesetz ist weitestgehend erfolgreich: bekommen.
Insgesamt arbeiteten rund 700.000 Men-
schen mehr in Deutschland als vor der Ein- Dass der Mindestlohn die Praktikanten
führung des Mindestlohngesetzes. Die umtreibt, zeigt auch eine aktuelle Untersu-
Wirtschaft brummt trotzdem immer noch, chung der Unternehmensberatung Clevis:
und nur noch wenige sehen in dem Gesetz Demnach stieg zwar das Einkommen der
eine Gefahr für die Volkswirtschaft. Praktikanten von durchschnittlich 771 Euro
auf 950 Euro monatlich, doch die Zahl der
Anfang Dezember berichtete die Wo- längeren Praktika verringerte sich deutlich.
chenzeitschrift „Die Zeit“ in einem Artikel
Vor der Einführung des Mindestlohns wa-
über das Mindestlohngesetz: „Ein knappes
ren 23 Prozent der Praktika in Deutschland
Jahr nach Einführung des Mindestlohns in
länger als sechs Monate, elf Prozent waren
Deutschland zeigt sich: Die Lage am Ar-
dreimonatige Praktika.
beitsmarkt ist nicht desaströs, sondern phä-
nomenal. Nichts von dem Schlimmen, was
Nach der Einführung des Mindestlohns
befürchtet wurde, ist eingetreten. Der Min-
liegt der Anteil von dreimonatigen Praktika
destlohn war genau richtig dosiert und des-
bei 21 Prozent, der von sechsmonatigen bei
halb kein Jobkiller.“
nur noch sieben. Für die Betroffenen ist der
Mindestlohn also zu einem kleinen Problem
Gesamtwirtschaftlich gesehen also ein
Erfolg. Doch für die Entertainment-Tech- geworden, schließlich geht es den meisten
nologie-Branche hat sich seit der Einfüh- während dieser Zeit nicht unbedingt darum,
rung nur wenig geändert. Eine Umfrage des Geld zu verdienen, sondern Erfahrung zu
VPLT Inside bei Branchenakteuren zeigt, sammeln.
dass der Mindestlohn nur einen geringe
Wirkung auf den Arbeitsalltag hatte. Ob sich in dem Punkt etwas ändert, ist
derzeit ungewiss. Ministerin Andrea Nahles
Das liegt schlicht daran, dass die Löhne geht bislang nicht auf diese Kritik ein. Sie
vorher schon höher lagen als die gesetzlich kündigte stattdessen für 2017 eine geplante
festgelegte Mindestsumme von 8,50 Euro. Erhöhung des Mindestlohns an: „Entgegen
Die Verdienstchancen in der Veranstal- einiger lautstarker Befürchtungen gibt es

02630 / 96525-0
tungswirtschaft sind also gar nicht so ge- keinerlei ökonomische Verwerfungen und
ring. Einige Unternehmer wissen um den keine Arbeitsplatzverluste“, so die Politike-
Wert guter Arbeit und wie wichtig Fach- rin. Für die Entertainment-Technologie-
kräfte für die Produktionen sind. Branche wird aber auch so eine Erhöhung
nur wenig ändern.
Wo sich der Einfluss des Mindest-
lohns jedoch zeigt, ist bei den Praktikan- Wer hat Erfahrungen mit dem Mindestlohn?
ten. „Die Beschränkung auf drei Monate ist Constantin Alexander vom VPLT freut sich
viel zu wenig für so ein großes Fachge- über jede Rückmeldung und bittet darum,
biet“, berichtet Robert Schlegel von einfach per E-Mail an constantin.alexan-
Bmusik Veranstaltungstechnik aus Berlin. der@vplt.org zu schicken.
V.M unternehmen & märkte

kurz notiert „Datenschutz betrifft alle“


Je weniger Daten, desto besser: Datenschutzexperte Hermann-Jo-
sef Weien warnt Unternehmen davor, zu lax mit dem Datenschutz
umzugehen. Das könnte schlimme finanzielle und juristische Folgen
haben, so Weien im Gespräch mit Constantin Alexander.

Warum ist der Datenschutz für die Akteure in Gibt es eine ideale Art, als Unternehmer mit
der Entertainment-Technologie-Branche ein Daten umzugehen?
wichtiges Thema? Hermann-Josef Weien: Ja, das ist relativ
Seit Jahresbeginn 2016 ist Brähler Con-
Hermann-Josef Weien: Darauf gibt es eine einfach und auch klar im deutschen Daten-
vention mit einer Niederlassung in Frankfurt
einfache Antwort: Es ist schlicht die Umset- schutzrecht geregelt: Das oberste Gebot muss
präsent (Theodor-Heuss-Allee 3, 60486
zung eines Grundrechts in Deutschland. Im immer die Datensparsamkeit und die Datenver-
Frankfurt am Main). Neben dem neuen
Mittelpunkt steht die informationelle Selbstbe- meidung sein. Je weniger Daten ich habe, desto
Standort hat das Unternehmen Niederlas-
stimmung, also das Recht, dass jeder Mensch weniger muss ich schützen. Jede Firma sollte
sungen in Königswinter, Hamburg, Berlin,
entscheiden kann, was mit seinen persönlichen sich also fragen, was sie wirklich von ihren
Dresden, München und Stuttgart. Darüber
Daten passiert. Kunden, Mitarbeitern oder Subunternehmen
hinaus ist Brähler Convention in mehr als 80
Das heißt, alle Unternehmen sind verpflichtet, braucht.
Ländern weltweit vertreten.
sich beim Thema Datenschutz gesetzeskonform Was kann denn passieren, wenn zu viele Daten
zu verhalten? gesammelt werden?
Event Integrator
Hermann-Josef Weien: Ja, wobei das nicht Hermann-Josef Weien: Es lassen sich aus
hat seinen Firmen-
abhängig von der Größe des Unternehmens ist. Teildaten ja relativ einfach personenbezogene
sitz seit Jahresbe-
Das betrifft alle! Und: Der korrekte Umgang Daten ableiten. Und so entsteht ein genaues
ginn 2016 in Bo-
mit Daten bedeutet möglicherweise Mehrauf- Bild eines Menschen. Das will das deutsche
chum-Mitte ange-
wand für die Unternehmen. Aber ein nicht kor- Datenschutzrecht zum Schutz der Betroffenen
siedelt. Jörg Sand-
rekter Umgang kann dem Unternehmen richtig verhindern.
mann (Foto) und
schaden – mit juristischen und finanziellen Kann man als Betroffener auch konkret Wider-
sein Team sind ab
Folgen, die sich bis auf die Kunden und die spruch einlegen, wenn es um Datensammeln
sofort unter der Adresse Auf der Heide 12,
Mitarbeiter ausdehnen können. geht?
44803 Bochum zu erreichen.
Wie ist denn die Branche bei dem Thema aufge- Hermann-Josef Weien: Ja. Eine Datenerhe-
stellt? bung ist immer mit einer aktiven Einwilligung
Hermann-Josef Weien: Frag mal die Unter- verbunden. Derjenige, der seine Daten bei-
nehmen, wie sie selbst ihren IT- und Datenbe- spielsweise für eine Auftragsanbahnung weiter-
reich organisiert haben. Also nicht von der gibt, muss auch eine konkrete Einwilligung ge-
Technik her, sondern mit folgenden Fragen: ben, dass diese Daten verwendet werden dür-
Wer hat Zugriff auf die Daten? Wie ist der Um- fen. Und die Unternehmen müssen transparent
gang genau geregelt? Was wird dokumentiert? nachweisen, was mit den jeweiligen Daten ge-
Weiß das Unternehmen, wer wann und wo auf schieht.
welche Daten Zugriff hat? Ich kann mich also konkret dagegen wehren,
Ende Januar 2016 hatten die beiden Ge-
Das sind nur ein paar der Fragen, die eine dass alle meine Daten irgendwo bei einem Auf-
schäftsführer von SGM Deutschland,
wichtige Rolle spielen und von vielen Unter- traggeber gespeichert werden?
Michael Herweg und Thorsten Sattler, nach
nehmen leider nur unzureichend beantwortet Hermann-Josef Weien: Genau. Häufig
Köln eingeladen, um die neuen Geschäfts-
werden können. Dabei vergessen viele, dass es wird man ja nach einer Kopie eines Personal-
räume mit Kunden, Lieferanten, Presse und
in dem Bereich eine strenge Gesetzeslage gibt, ausweises gefragt. Doch das ist nicht notwen-
Nachbarn und Freunden gemeinsam einzu-
die von allen eingehalten werden muss. dig. Auch das genaue Geburtsdatum muss man
weihen. SGM-Chef Peter Johansen war aus
Es gibt da also viel Nachholbedarf? nicht weitergeben. Da reicht schon das Ge-
Dänemark angereist, um diesen Meilenstein
Hermann-Josef Weien: Ja, ich denke burtsjahr. Man kann auch direkt nachfragen:
in der Firmengeschichte mit dem deutschen
schon. Dabei wissen einige Unternehmer nicht, Wofür genau braucht ihr meine Daten?
Team zusammen zu feiern. Die neue Adresse
dass sie gesetzlich verpflichtet sind für den Wird sich bei dem Thema in Zukunft noch etwas
von SGM Deutschland lautet: Hansestr. 91,
richtigen Umgang zu sorgen. Demgegenüber ändern?
51149 Köln. Unser Foto zeigt (v.l.n.r.): Mi-
gibt es in unserer Branche aber sehr gute Syste- Hermann-Josef Weien: Die Europäische
chael Herweg, Christian Kohl, Peter Johan-
me, in denen der Datenschutz geregelt ist. Im Union arbeitet derzeit an einer europaweiten
sen, Thorsten Sattler und HG Dünkel.
Grunde glaube ich aber, dass unsere Branche Datenschutzrichtlinie. Die wird den Umgang
bei dem Thema nicht anders agiert als andere nicht unbedingt vereinfachen, aber der Daten-
Zur Feier des zehn-
Wirtschaftsbereiche. Es ist insgesamt ein The- schutz wird dadurch gestärkt.
ten Geburtsta-
ma, das noch mehr Beachtung verdient.
ges seiner Marke
Wo kann es denn bei dem Thema konkret zu
Eneloop lancier-
Problemen kommen? Hermann-Josef Weien arbeitet
te Panasonic
Hermann-Josef Weien: Einfaches Beispiel: seit 1978 in der Veranstal-
kürzlich in ganz
Ein Mitarbeiter hat Zugriff auf Daten seiner tungstechnik und betreut als
Europa eine Kam-
Kollegen oder von selbstständigen Einzelunter- Inhaber der Project & Produc-
pagne, einschließ-
nehmern, die für das Unternehmen als Dienst- tion Nickisch Weien GbR die
lich einer überarbeiteten Website in dreizehn
leister arbeiten. Wenn diesem Mitarbeiter dann unterschiedlichsten Kunden.
Sprachen, eines Malwettbewerbs und di-
gekündigt wird, und er will sich rächen, dann Neben den klassischen Mei-
verser Events. Ferner wurde ein internatio-
könnte er mit den Daten richtig Schaden an- stertätigkeiten umfasst das Portfolio ebenso
naler Fotowettbewerb zum Thema Umwelt
richten. Denn es geht ja nicht nur um die Dienstleistungen als Fachkraft für Arbeitssi-
und Nachhaltigkeit ausgerufen.
Adressen, sondern auch um Informationen zu cherheit, Sachverständiger für Brandschutz
Versicherungen, Gehälter und vieles mehr. und als Datenschutzbeauftragter.
12 VPLT.Magazin.77
unternehmen & märkte V.M
Digitalisierung und Internationalisierung kurz notiert
Für die beiden zentralen Handlungsfelder der deutschen
Die L-S-B Broadcast Technologies
Tagungs- und Kongressbranche hat das GCB German GmbH heißt ab sofort Lawo und ist vollstän-
Convention Bureau (GCB) eine Strategie entwickelt, die dig in die Lawo-Firmenstruktur integriert.
Maßnahmen und Handlungsempfehlungen bietet. Die Produkte des Unternehmens werden
zukünftig unter der Marke Lawo vertrieben.
Service, Support sowie das Projektmanage-
Mitgliedern des GCB steht ab sofort das Mit seiner neuen Strategie verfolgt das
ment mit Schwerpunkt R&D für die Produkte
Strategiepapier „Meetings made in Germany „ GCB zudem das Ziel, die „Customer Journey“,
VSM und The Wall verbleiben am Standort
zur Verfügung, das eine Reihe konkret umsetz- also die Abfolge aller Schritte bei der Planung
Wiesbaden. Der Vertrieb wird künftig über
barer Maßnahmen für die zentralen Handlungs- einer Veranstaltung, stärker als bisher digital
Lawo in Rastatt betreut.
felder der Tagungs- und Kongressbranche – Di- abzubilden. Ein wichtiger Bestandteil der
gitalisierung und Internationalisierung – bereit GCB-Aktivitäten im Handlungsfeld Digitali-
hält. sierung ist deshalb die grundlegende Neustruk-
Ziel der Strategie ist es, die Chancen der turierung der Website, die an aktuelle digitale
beiden Megatrends Globalisierung und Techni- Herausforderungen angepasst wurde und zeit-
sierung, in denen die genannten Handlungsfel- gleich mit der Strategie „Meetings made in
der eingebettet sind, für die Tagungs- und Kon- Germany“ online geht. Die Website wird nun
gressbranche zu nutzen und damit die hervor- aktuellen Anforderungen an Mobilfähigkeit,
ragende Position Deutschlands als Destination Skalierbarkeit und SEO-Optimierung gerecht
für Tagungen und Kongresse im internationa- und dient als Basis für das Online-Marketing
len Wettbewerb auch künftig zu sichern. des GCB, das zum Beispiel intensivierte Social
Die Internationalisierungsstrategie basiert Media-Aktivitäten vorsieht. Das Niederlassungsnetz des Arbeitsbühnen-
auf Prognosen, die eine zunehmende Bedeu- Im Rahmen seiner neuen, umfassenden 360- vermieters Mateco umfasst dreißig Stand-
tung der internationalen Quellmärkte für den Grad-Strategie, die alle an der Veranstaltungs- orte bundesweit. Seit März 2016 hat Mateco
Kongress- und Tagungsstandort Deutschland planung und -durchführung beteiligten Akteure nun auch in Bamberg einen Standort. In der
erwarten lassen: Demnach bieten die ausländi- einbindet, setzt das GCB weitere Tools ver- Hafenstr. 21 stehen in der Übergabestation
schen Märkte laut Analysen der Deutschen stärkt ein – darunter zum Beispiel Webinare, LKW- und Anhängerarbeitsbühnen zur Abho-
Zentrale für Tourismus (DZT) das Potenzial für die den Mitgliedern Kompetenzen in Bezug auf lung bereit.
insgesamt 121,5 Millionen Übernachtungen im bestimmte Quellmärkte vermitteln. Die Kun-
Jahr 2030 – über 60 Prozent mehr als im Jahr den werden wiederum mit Online-Trainings Die Loud GmbH ist seit dem 1. Januar 2016
2014. Vor diesem Hintergrund hat die Bearbei- oder virtuellen Sales Calls über das deutsche unter einer neuen Adresse zu erreichen. Der
tung wichtiger Märkte weltweit große Bedeu- Tagungs- und Kongressangebot informiert. alte Standort wurde aus Gründen der Expan-
tung für die künftige Entwicklung der deut- Hinzu kommen digitale Whitepapers zu aktuel- sion zugunsten eines kompletten Neubaus
schen Tagungs- und Kongressbranche – ein len Themen. im Industriegebiet Breuna bei Kassel mit di-
Beispiel dafür ist die Eröffnung der GCB-Re- rekter Autobahnanbindung zur A 44 aufge-
präsentanz in China im September 2015. www.gcb.de geben. Die Lagerstätten sind von ehemals
380 m2 auf 1.000 m2 angewachsen. Die neue
Adresse lautet: Am Strang 6, 34479 Breuna.
ILDA sucht den Superstar
Die ILDA sucht Talente im Bereich der Laserunterhaltung, um ihnen
Karrierechancen in der professionellen Laserbranche zu eröffnen.
Die Mitglieder der International Laser Di-
splay Association (ILDA) haben beschlossen,
herausragende kreative Leistungen außerhalb
des Kreises ihrer Mitglieder mit der so genann-
ten „ILDA New Talent“-Trophäe zu ehren. Alle
Nicht-Mitglieder, die Laser zu Unterhaltungs-
zwecken einsetzen, sind eingeladen, ein kurzes 1966 gründete Bob Gault den Lautsprecher-
Video einzureichen. Alle Videos werden dann hersteller Eminence. 2016 feiert Eminence
von einer internationalen Jury beurteilt, um seinen 50. Geburtstag und zugleich ein wei-
den besten unter allen Beiträgen auszuwählen. DA Awards Bankett, sondern auch eine volle teres Jubiläum: Seit 25 Jahren ist die tra-
Der Gewinner erhält nicht nur eine neu gestal- ILDA-Mitgliedschaft für den Rest von 2016 ditionsreiche Marke im Vertrieb der Adam
tete Stern-Trophäe und freien Eintritt zum IL- und 2017. Mehr unter www.ilda.com Hall Group. „Wir haben frühzeitig das
Potenzial von Eminence erkannt“, sagt Mar-
kus Jahnel, COO Adam Hall Group. „Der
Marktführer und größte Hersteller von PA-
und Gitarrenlautsprechern war uns bei Tra-
deshows aufgefallen und wir haben direkt
das komplette Portfolio in den Vertrieb ge-
nommen.“ Heute läuft nicht nur der Vertrieb
in Europa exklusiv über Adam Hall Group.
Bei ausgewählten Lautsprechern und HF-
Treibern sind Jubiläumsangebote verfügbar.

VPLT.Magazin.77 13
V.M unternehmen & märkte

Investitionen Erste Branchenadresse


Der Finder TV
Kameraverleih
wenn es um Bildung geht
in Köln-Deutz hat 2016 feiert die Deutsche Event Akademie bereits ihr
in Filmgear Day-
light-Fresnel 575
15-jähriges Jubiläum als eigenständiges Unternehmen.
W, Daylight-Fresnel
2,5 kW, Daylight-
PAR Faceted 1,8/
1,2 kW, Tungsten-Fresnel Junior 300 W,
Tungsten-Fresnel Junior 650 W, Tungsten-
Fresnel Junior 1 kW und Tungsten-Fresnel
Junior 2 kW sowie das passende Zubehör
investiert. Foto (v.l.n.r.): Kameramann Marius
Kurek, Geschäftsführer Thomas Finder, Ver-
leihleiter Carsten Knillmann und Auszubilden-
der Hendrik Maue.

Die Light Event Veranstaltungstechnik


GmbH aus Köln erweitert den Materialpool
im Bereich Lichttechnik um eine größere An-
zahl an Mac Quantum Profile von Martin
Professional. Foto: Light Event-Geschäfts-
führer Klaus Schmitt (rechts) und Projektleiter
Sven Pülmanns.

Der in Jülich ansässige Veranstaltungsservi-


ce DPVB hat zur Carnevale 2016 sein Sorti-
ment um 12 Stück Expolite Tour-Wash Mini
Zoom und 8 Stück PR Lighting XR 130
Spot erweitert. Ausgeliefert wurden die Gerä-
te in Transportcases von ExpoCase.

1996 wurde eine Idee geboren: der Ar- Mit dieser Qualitätszertifizierung erfüllt die
beitskreis Aus-und Fortbildung des VPLT ver- DEAplus die anspruchsvollen gesetzlichen
anstaltet das 1. VPLT-Seminarwochenende. Voraussetzungen für Maßnahmen der beruf-
1999 wurde eine Idee zur Realität: Der VPLT – lichen Weiterbildung und Eingliederung.
damals noch „Verband für Professionelle In einer Branche, geprägt von Quereinstei-
Licht- und Tontechnik“ – hatte die Zeichen der gern und den wachsenden Anforderungen an
Zeit erkannt. Erstmalig wurden durch den Ver- Fachkräfte und Führungsverantwortliche war
band Seminare und Schulungen unter dem Na- die Gründungsentscheidung vor 15 Jahren ein
Groh-P.A. Veranstaltungstechnik aus Buch- men „Deutsche Event Akademie“ angeboten. goldrichtiger Entschluss. Inzwischen hat sich
holz bei Hamburg hat in Avid S6L investiert. Schon in der Startphase war die Akzeptanz die Marke DEAplus etabliert und steht bundes-
Unser Foto zeigt Jan Grohmann-Falke (Inha- bei Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbei- weit für praxisnahes, topaktuelles Weiterbilden
ber Groh-P.A.) mit Peter Pauksch von Amp- tern groß. Aus dem Weiterbildungsprogramm in der Medien- und Veranstaltungsbranche.
town Cases beim Vermessen des Pultes im in den Kinderschuhen wurde zum Jahresbeginn Zum Feiern bleibt eher wenig Zeit. Das
Amptown-Fotostudio. 2001 die eigenständige Deutsche Event Akade- sechsköpfige Team an den Standorten Hanno-
mie GmbH. ver/Langenhagen und Hamburg hat für das Ge-
KS Pro-Audio Der Zusammenschluss mit dem ebenfalls re- burtstagsjahr wieder ein umfangreiches Pro-
China Ltd. hat 24x nommierten Weiterbildungsträger „Das Institut gramm an Seminaren, Workshops und Fortbil-
U Line, 24x T Sub, für angewandte Medien“ war im November dungen entwickelt.
12x TA2 D, 12x TA4 2012 ein wichtiger Schritt zum weiteren Aus- Die branchenspezifische Nebensaison wird
D (inkl. F Mod) und bau der Marktposition und der Expansion am- mit der Sommer- und Winter-Uni gefüllt. Und
6x U Line Dolly/Rig zusätzlichen Standort Hamburg. das Angebot an Inhouse Seminaren in Unter-
von KS Audio an- nehmen und Outhouse Angeboten in Deutsch-
Seit 2010 ist das nun unter dem Namen
geschafft. Foto: land, Österreich und der Schweiz wird gezielt
„DEAplus“ firmierende Unternehmen als Trä-
Tiequn Wang, CEO von SStage Ltd, und Pe- ausgebaut.
ger zertifiziert, ab 2012 nach AZAV (Akkredi-
ter Brennfleck, CCO bei KS Audio. Es bleibt dabei, dass es in der DEAplus-Bil-
tierungs- und Zulassungsverordnung Arbeits-
förderung) dungswelt lebhaft zugeht.
14 VPLT.Magazin.77
unternehmen & märkte V.M
Aus Think Abele wird Movecat Agenturen
Ganz überraschend kommt die Namensänderung
nicht, sind doch die Produkte und Lösungen der Marke Move-
cat mittlerweile bekannter als der Hersteller:
Think Abele.
1986 sind Andrew und Thomas Abele in
die Selbständigkeit gestartet – ursprünglich mit
dem Vertrieb von Veranstaltungstechnik und
der Ausstattung von Tourneen und Installa- Für die Umsetzung der Showteile des „Zeit-
tionsprojekten. Später kam die Entwicklung geist Symbiosis by Audi“-Events in Berlin
und Produktion von leistungsfähigen Equip- setzte Lichtdesigner Chris Moylan 104 Robe
ment und funktionellen Lösungen im Bereich Robin Pointe, 16 Robe Robin 800 LEDWash,
Bühnenkinetik dazu. Dafür entstand die Marke 10 Robe Robin BMFL Blade sowie 100 Lite-
Movecat, auf die sich das Unternehmen seit ei- craft InLED und OutLED AT10 ein. Geplant
nigen Jahren konzentriert und dafür einen welt- und realisiert wurde der Event in und auf der
weiten Vertrieb aufgebaut hat. ehemaligen Abhörstation in Berlin-Teufels-
Dazu Andrew Abele: „Speziell bei der jünge- berg von der Eventagentur Dreinull.
ren Generation und bei den internationalen
Kunden sind wir mittlerweile nur noch unter Eröffnungsfeier
Movecat bekannt. Die Marke hat sich so stark war gestern: Von
etabliert, dass wir nach reiflicher Überlegung diesem Jahr an
den nächsten Schritt gehen und auch das Geschäftsführung von Movecat (von links): empfängt die
Unternehmen in Movecat umbenennen. Damit COO Thomas Abele, CEO Andrew Abele CeBIT in Hannover
können wir künftig national und international und CFO Oliver Nachbauer ihre Gäste aus al-
noch klarer kommunizieren und vermeiden Ir- ler Welt mit einem
ritationen zwischen den Bezeichnungen von dichten Programm
Hersteller und Produkt.“ Thomas Abele und CEO Andrew Abele bei der am ersten Messetag – und am Abend erst-
Mit der Umfirmierung geht eine Erweite- weiteren Expansion und Internationalisierung mals mit der internationalen „CeBIT Welco-
rung in der Geschäftsführung inklusive einer des Unternehmens. me Night“, deren Konzept von der Agentur
Neuverteilung der Zuständigkeiten einher. Insglück entwickelt wurde.
CFO Oliver Nachbauer unterstützt jetzt COO www.movecat.de

You’ve got to get in to get out


Bodennebel, wie du ihn brauchst
Infos unter
www.carpetcrawler.de
m
u n sere oder dem QR-Code
an
i e uns lle 5.0
c h en S der Ha
u 5 in
Bes B 3
d
Stan
V.M unternehmen & märkte

Kooperationen
Die Adam Hall Group und Audinate ge-
hen eine Partnerschaft ein: Die von Audinate
entwickelte Media-Netzwerklösung Dante
wird zukünftig bei Neuentwicklungen in
Adam Hall Group ProAudio-Produkte inte-
griert.

Franken Media wird Exklusivdistributor der


gesamten Produktpalette von Theatrelight
NZ für Europa. Der Fokus liegt hier auf Licht-
steuerpulten, Switch- und Dimmerpacks so-
wie Zubehör. Theatrelight NZ ist ein Neusee-
ländischer Hersteller von Produkten für Thea-
ter und TV-Industrie und seit über vierzig
Jahren am Markt.

Vivitek, Hersteller von Projektionssystemen,


geht eine Partnerschaft mit dem Frankfurter
Distributor Luxion AG ein, die den Vertrieb
für das mittlere bis gehobene Sortiment aus Ardian erwirbt d&b Audiotechnik
dem Spektrum an Projektoren von Vivitek
umfasst. von Odewald und Cobepa
Weltweit führendes Unternehmen im Bereich
professioneller Audiotechnik plant mit Unterstützung
von Ardian weiteres internationales Wachstum.
Ardian, die führende unabhängige Invest- Alleinstellungsmerkmale von d&b sind der
mentgesellschaft, erwirbt gemeinsam mit dem konsequente Systemansatz, basierend auf dem
bestehenden Management die d&b Audiotech- Zusammenwirken von Verstärker, Lautspre-
nik GmbH, ein auf Akustiksysteme speziali- cher, Zubehör und vernetzenden Softwarelö-
siertes, global tätiges Unternehmen, von den sungen, sowie ein weltweit verfügbarer Service
Avid und Focusrite haben bereits in der Beteiligungsgesellschaften Odewald & Com- und gute Schulungs- und Supportfunktionen.
Vergangenheit zusammengearbeitet, u.a. bei pagnie sowie Cobepa. Die Beteiligung an d&b Seit Odewald & Compagnie und Cobepa
den Plug-ins D2 und D3. Jetzt sind weitere ist bereits das 13. Investment aus dem mit 2,8 das Unternehmen im Jahr 2011 erworben ha-
Kooperationen geplant: „Wir möchten, dass Milliarden Euro ausgestatteten Ardian LBO ben, hat sich der Umsatz von 44 Millionen Eu-
durch die Kombination von Focusrite-Hard- Fund V. ro auf 94 Millionen Euro im Geschäftsjahr
ware und Pro-Tools-Software für Kunden Im Rahmen der Transaktion beteiligt sich 2015 bei steigender Profitabilität mehr als ver-
das bestmögliche Erlebnis herauskommt“, das bestehende Management-Team um CEO doppelt. Die Anzahl der Mitarbeiter ist eben-
erklärt Dave Froker, CEO von Focusrite PLC. Amnon Harman, Markus Strohmeier (Ge- falls von 200 im Jahr 2011 auf heute rund 350
„Für Avid ist Focusrite ein idealer Pro-Tools- schäftsführer Technologie und Operations), stark gestiegen.
Partner, denn wir sehen Pro Tools als die Frank Bothe (Direktor R&D), Kay Lange (Di- Gemeinsam mit dem Management wurde die
ausgereifteste professionelle Recording- rektor Finanzen), Hans-Peter Nüdling (Direk- Internationalisierung des Unternehmens voran-
Plattform, mit der neue Focusrite-Kunden tor Sales & Services) und Sabina Berloffa (Di- getrieben, das Management-Team gezielt er-
arbeiten können.“ Tim Carroll, Vice President rektor Marketing) ebenfalls am Unternehmen weitert und das Vertriebsteam signifikant ver-
für Audio-Produkte bei Avid, ergänzt: „Für und stellt so die Kontinuität für eine weitere er- stärkt. Einer der wesentlichen Wachstumstrei-
Avid ist es wichtig, Kreativen die Werkzeuge folgreiche Entwicklung von d&b sicher. Mit ber auf Produktebene war die strategische Er-
an die Hand zu geben, die sie benötigen, um Unterstützung von Ardian will das Unterneh- schließung des Marktes für fest installierte Au-
den bestmöglichen Klang zu erzielen. Focus- men seine weltweit führende Position weiter diosysteme, die auf Basis der Marktposition
rite teilt mit uns diesen Ansatz. Focusrite- ausbauen. Über die Details der Transaktion ha- von d&b im Bereich mobiler Systeme in den
Interfaces sind die ideale Hardware-Lösung ben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der zurückliegenden Jahren konsequent verfolgt
für Pro Tools.“ Abschluss der Transaktion steht noch unter wurde. Im Zuge der initiierten Internationali-
dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständi- sierung wurden Tochtergesellschaften in Euro-
Vectorworks, Inc. und die Production gen Kartellbehörden. pa, den USA und Japan neu gegründet und die
Resource Group (PRG) werden gemeinsam Das 1981 mit Sitz im schwäbischen Back- Produktionskapazität des Unternehmens mehr
neue Funktionen für die CAD-Software Vec- nang gegründete Unternehmen gehört zu den als verdoppelt. Dabei hat d&b insbesondere in
torworks Spotlight entwickeln. PRG will weltweit führenden Anbietern professioneller den USA und Asien starke Zuwächse erzielt.
zusammen mit dem Entwicklungsteam von Audiotechnik im Premiumsegment. d&b ent- Insgesamt ist d&b heute in mehr als 70 Län-
Vectorworks neue Werkzeuge und Objekt- wickelt und produziert hochwertige Beschal- dern tätig.
bibliotheken für Vectorworks Spotlight kreie- lungssysteme für mobile und fest installierte Amnon Harman, CEO von d&b, sagt:
ren. Zudem sollen effizientere Arbeitsabläufe Anwendungen. Das Spektrum der Veranstal- „Alles bei d&b dreht sich um den bestmög-
entstehen. Die neuen Objektbibliotheken tungsorte reicht von großen Stadien und Kon- lichen Sound. Wir sind gut positioniert, um von
sind zunächst für Vectorworks Service-Se- zerthallen über Theater- und Opernhäuser bis den weltweit steigenden Ansprüchen an eine
lect-Kunden als Download verfügbar. hin zu Konferenzzentren und Kreuzfahrtschif- professionelle Audiotechnik bei Events, Kon-
fen. zerten und Großveranstaltungen zu profitieren.
16 VPLT.Magazin.77
unternehmen & märkte V.M
Kooperationen

Seit dem 12. Januar 2016 übernimmt die


Lax Europa GmbH den weltweiten exklusi-
ven Verkauf aller Pro-Range-Produkte von
Neutral Audio. Darunter fallen unter ande-
rem die Produkte D.R.E.I. Pro, X-D.R.E.I. Pro
und D.R.E.I. Micro.

Epson und die


Lang AG aus
Lindlar haben auf
der ISE 2016 ihre
Zusammen mit unserem neuen Gesellschafter Das d&b Führungsteam um
CEO Amnon Harman (4. von links) Kooperation für
Ardian wollen wir insbesondere die Märkte das Vermietungs-
Asien-Pazifik sowie Süd- und Nordamerika segment professio-
weiter erschließen und unsere führende Posi- neller Projektions-
tion in unserem Heimatmarkt Europa weiter wickelt und in den vergangenen Jahren großes systeme besiegelt. Ab sofort werden Epson-
ausbauen. Auf Produktseite werden wir das Ge- organisches Wachstum gezeigt. Das Unterneh- Installationsprojektoren in das Programm der
schäft mit fest installierten Systemen konse- men hat uns mit seiner Innovationsstärke, sei- Lang AG aufgenommen. Mit dabei sind auch
quent ausbauen und in die Entwicklung neuer, nem umsetzungsstarken Management-Team, die neuen Projektoren der EB-L-Serie. Die
innovativer Audio-Lösungen investieren. “ seinen engagierten Mitarbeitern und den sich Kooperation der Unternehmen eröffnet der
Fabian Wagener, Director bei Ardian, da- daraus ergebenden Wachstumsperspektiven Lang AG den Zugriff auf alle Epson-Installa-
zu: „d&b hat sich in den zurückliegenden drei überzeugt.“ tionsprojektoren für Vermietung und Verleih.
Jahrzehnten zu einer globalen Premiummarke
im professionellen Audiotechnik-Umfeld ent- www.dbaudio.com

B11
.1 S tand
H alle 3

Kling & Freitag GmbH | www.kling-freitag.de


V.M leute

K
Martina Bergmann Conny Lobert
Zum 1. April 2016 hat Martina Berg- Conny Lobert ist neuer Fachvorstand
mann die Leitung des Bereichs „Digi- des FAMAB Kommunikationsver-
tal Business“ bei der Messe Frank- band e.V. Ihre Wahl erfolgte im Rah-
furt übernommen. Die 46-Jährige men der Jahreshauptversammlung
arbeitete zuvor für das Pharma-Un- in Bad Rappenau. Lobert engagiert
ternehmen Boehringer Ingelheim sich seit 2014 aktiv im FAMAB.
und war dort in führender Position in Hauptberuflich ist sie General Mana-
der Geschäftsentwicklung und im ger Event- und Live-Marketing bei
Marketing tätig. Ihre Laufbahn starte- der Plan-j GmbH in Frankfurt. Die Di-
te Bergmann im Marketing bei den plom-Kommunikationsfachfrau ist seit
Automobilfirmen Honda und Skoda. 1995 im Bereich Live-Marketing tätig.

Mario Courtout Daniel Parry


Zum 1. Januar 2016 wurde Mario Seit dem 1. März 2016 verstärkt Da-
Courtout zum Prokuristen der Cres- niel Parry als neuer Disponent das
tron Germany GmbH ernannt. Nach Stagehands.net-Team in Berlin. Der
Beendigung seines Studiums mit dem 26-Jährige blickt auf zwei Studienab-
Abschluss als Dipl.-Betriebswirt (FH) schlüsse in Medien-Technologie und
hatte Courtout seine Tätigkeit bei Physik zurück. Seit 2012 war er zu-
Crestron aufgenommen und ist damit dem in mehreren Firmen in Australien
seit dreizehn Jahren im Unternehmen. für Crewbooking und Dryhire zustän-
Seit 2008 verantwortete er die Posi- dig. Der gebürtige Brite wird künftig
tion des Büroleiters der Crestron Ger- das Geschäft mit Kunden aus dem
many-Hauptniederlassung in Ulm. angloamerikanischen Raum betreuen.

Fabian Eiche Martin Roschkowski


Fabian Eiche ist ab sofort Projektlei- Zum 1. Februar 2016 ist Dipl.-Ing.
ter bei Orange Production DG. Martin Roschkowski in die Geschäfts-
Nach seiner Ausbildung zum Veran- führung der Mesago Messe Frank-
staltungskaufmann, die er ebenfalls furt GmbH und deren Töchter Me-
bei der Production Company in Blum- sago Messemanagement GmbH und
berg absolvierte und im vergangenen Mesago PCIM GmbH eingetreten. Er
Jahr erfolgreich abschließen konnte, leitet das Unternehmen gemeinsam
wechselte der 32-Jährige direkt in mit Petra Haarburger. Roschkows-
die Festanstellung. Fabian Eiche ist ki übernimmt das Ruder von Johann
im Unternehmen sowohl in der Pla- Thoma, der neue Aufgaben bei der
nung als auch in der Umsetzung tätig. Messe Frankfurt übernehmen wird.

Nils Hartmann Thorsten Siebers


Seit November 2015 ist Nils Hart- Thorsten Siebers ist seit Jahresbe-
mann als Senior Director bei Zero- ginn neues Mitglied der Geschäftsfüh-
twonine in Frankfurt tätig und unter- rung von Monacor International.
stützt das Team im Bereich New Busi- Der diplomierte Wirtschaftsingenieur
ness & Emerging Accounts. Neben der Elektrotechnik wird zusammen mit
der übergeordneten Leitung der Auto- Geschäftsführer Marco Willroth die
motive Unit verantwortet er das New Zukunft des Unternehmens gestal-
Business & Emerging Accounts-Team ten. Ziel des 42-Jährigen ist, die Mar-
in Berichterstattung an Co-Gründer/ ken Monacor und IMG Stageline
CBDO Christian Schwägerl. Hart- sowie deren Sortimente mit seinem
mann war zuletzt bei Joke Event tätig. Team zu entwickeln und zu stärken.

Bente Krämer Alexander Tierling


Bente Krämer wird ab sofort die Be- Qvest Media erweitert den Füh-
treuung und Vernetzung sämtlicher rungskreis im Geschäftsbereich Ser-
Kommunikationskanäle bei der Frank- vice & Support: Alexander Tierling
furter Agentur Jazzunique überneh- verantwortet ab sofort als Head of
men. Darüber hinaus unterstützt die International Service & Support das
26-Jährige Marketing Managerin mit Business Development, die kauf-
Master-Abschluss in Medien und De- männische Organisation sowie
sign Management die Konzeption und Steuerung des internationalen Ser-
Umsetzung eigener Marketing-Veran- vice-Geschäfts. Der 41-jährige Di-
staltungen sowie interner Events und plom-Betriebswirt war zuletzt bei der
soll Ideen und Kampagnen entwickeln. Scheidt & Bachmann GmbH tätig.

Marco Kraus J. Wojciechowska


Am 15. Februar 2016 hat Marco Kraus Die Frankfurter Agentur Jazzunique
seine neue Stelle als Leiter Vertrieb hat zum Jahresbeginn eine Niederlas-
DACH bei der Kindermann GmbH sung in Berlin eröffnet. Das Büro be-
in Eibelstadt angetreten. Seine Kar- findet sich in der Reinhardtstraße 45
riere hatte Kraus 1999 bei der Me- (10117 Berlin) in direkter Nähe zum
dium GmbH als Junior Consultant Regierungsviertel und dem Reichs-
begonnen; dort war er zuletzt als Ver- tagsgebäude. Die Leitung von Jazz-
triebsleiter DACH tätig. Zu den Auf- unique Berlin hat Joanna Wojcie-
gaben des 41-Jährigen zählt der Aus- chowska übernommen. Mit der neu-
bau des Vertriebs zu kundenorientier- en Niederlassung möchte Jazzunique
ten und innovativen Geschäftsfeldern. u.a. neue Zielgruppen erschließen.
18 VPLT.Magazin.77
V.M
por trait

KDMV
Wer aus der Veranstaltungswirtschaft die vier Buchstaben KDMV liest, kann nur
selten sofort etwas damit anfangen. Handelt es sich um einen neuen Mitbewer-
ber auf der Herstellerseite? Hat eine Rental-Company ihren Namen geändert?
Das Portrait in dieser Ausgabe sorgt für Aufklärung.
VPLT.Magazin.77 19
V.M por trait

Der Name gibt Rätsel auf: Ist es gar ein weiterer Personal- noch jemand über Scheinselbstständigkeit, die Prüfungen der BfA
dienstleister, der sich im (immer noch) wachsenden Markt der Lei- und die Folgen von Statusfeststellungen.
harbeit tummeln möchte? Oder aber ist es am Ende nur ein Druk-
kfehler und eigentlich die VDMV GmbH gemeint? Alter Wein in neuen Schläuchen
Letztgenannte jedenfalls ist seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht Einen Anlass zur Beruhigung für die Auftraggeberseite hat es
nur als Mitglied dem VPLT eng verbunden, sondern auch als allerdings zu keinem Zeitpunkt gegeben. Zwar hatte der Gesetzge-
Dienstleister für dessen Mitglieder und in der Person von Ge- ber seine „Totgeburten“ zum Thema Scheinselbstständigkeit aus
schäftsführer Frank Preuss als Berater des Verbandes. Immerhin ist den Jahren 1999 und 2000, i.e. das „Gesetz zu Korrekturen in der
das VDMV (Versorgungswerk der Deutschen Medien- und Veran- Sozialversicherung und zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte“
staltungswirtschaft) auf Initiative einiger Verbände insbesondere sowie das „Gesetz zur Förderung der Selbstständigkeit“, schnell
unter Führung des VPLT entstanden. wieder beerdigt. An deren Stelle traten dann aber die Regelungen
Der maßgebliche Impuls zur Gründung entstammte seiner- im Rahmen der Vereinheitlichung des Sozialversicherungsrechts
zeit einer sich Mitte der 90er Jahre abzeichnenden gesetzgeberi- im Sozialgesetzbuch (SGB). Alter Wein in neuen Schläuchen –
schen Initiative im Sozialversicherungsrecht, die die Qualität hat- noch immer sind die Kriterien zur Frage, was selbstständige und
te, die Strukturen in einem damals wie heute vergleichsweise jun- was abhängige Beschäftigung ist vorhanden, und noch immer wer-
gen Wirtschaftszweig wie der Medien- und Veranstaltungswirt- den Statusprüfungen auf der Auftraggeberseite durchgeführt.
schaft kräftig durcheinander zu wirbeln. Das Stichwort dazu hieß – Nicht selten, dass danach ein bis dahin veritables Unternehmen
und heißt immer noch – Scheinselbstständigkeit. vom Markt verschwindet.
Was das mit KDMV zu tun hat? Auf den ersten Blick erst ein- Dieses „vom Markt verschwinden“ wäre in dem beschriebenen
mal gar nichts – aber dann doch eine ganze Menge. Das damals Fall das Ergebnis einer rückwirkenden Belastung mit Sozialversi-
gegründete Versorgungswerk (VDMV) sorgte durch seine im Auf- cherungsbeiträgen. Wenn es erst einmal soweit ist, dass entspre-
trag der Verbände durchgeführten Beratungen dafür, dass eine sehr chende Bescheide vorliegen, ist es für Reaktionen zu spät.
große Zahl von Freelancern nicht in die Fänge der damaligen Diese schmerzliche Erkenntnis blieb auch einigen VPLT-Mit-
Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) geriet und als gliedern in den letzten zehn Jahren nicht erspart. Vieles davon wä-
„Sozialversicherungspflichtige“ zwangsversichert wurden, son- re sicherlich vermeidbar gewesen.
dern ihre Jobs weiterhin mit geklärtem Status, frei und gegen „Hätte ich das gewusst...“ – so oder so ähnlich lauten die Sätze
Rechnung ausüben konnten. häufig, wenn etwas schief gegangen ist. Wobei die Gründe für die-
Nach dem großen Hype zu Beginn der 2000er Jahre (gemeint ist sen Seufzer nicht nur mit dem Sozialversicherungsrecht zu tun ha-
die Hatz der Sozialversicherungsträger auf die selbstständigen ben. Die Branche hat hervorragende Techniker, begnadete Künst-
Kollegen) schien sich das Thema irgendwann etwas beruhigt zu ler an den Pulten und jede Menge einzigartige Spezialisten, aber
haben. Einige Jahre lang jedenfalls sprach in der Branche kaum nur sehr wenige ausgebildete Kaufleute. Und so ist es nicht eben

20 VPLT.Magazin.77
V.M
por trait

Nicole Ehm, Frank Preuss

selten, dass eine Firma mit stetig wachsendem Umsatz überhaupt speziell in der Veranstaltungswirtschaft gefragt sind. Deswegen ist
nicht merkt, dass sie dem Abgrund entgegen taumelt, weil die Um- es natürlich kein Zufall, wenn die Geschäftsleitung zwei „alten
satzrendite beständig sinkt und irgendwann einmal neben der Ren- Hasen“ obliegt. Die in Stuttgart ansässige Geschäftsstelle wird von
tabilität auch die Liquidität verloren geht. „Wodurch das verur- der in der Branche bestens bekannten Ökonomin Nicole Ehm ge-
sacht worden ist, erklärt einem dann der Insolvenzverwalter“, so führt, die insbesondere in der klassischen Unternehmensberatung
Frank Preuss. erfolgreich ist.
Egal wie, der Beratungsbedarf bei Selbstständigen, bei kleinen Frank Preuss führt das Büro in Hannover. Er hat seine Schwer-
und mittleren Unternehmen gleich welcher Rechtsform, bei Frei- punkte neben dem Beratungsbereich (Rechtsformwahl, Statusprü-
beruflern, ist und war enorm. fungen usw.) insbesondere im Segment „Bildung“ . Preuss hat eine
kaufmännische Ausbildung sowie ein Studium der Sozial- und
Vor fünf Jahren gegründet: die KDMV Rechtswissenschaften absolviert und ist seit über 20 Jahren auch
Viele Anfragen, angefangen von Existenzgründung, Busines- im Bildungsbereich (u.a. auch für die Deutsche Eventakademie)
splan, Unternehmensfinanzierung bis hin zur Rechtsformwahl als Referent tätig und somit der Veranstaltungswirtschaft nahe.
oder der Durchführung von Statusprüfung von Selbstständigen Im Gründungsjahr bewarb sich KDMV auf der Prolight + Sound
landeten beim VDMV, der dies aber rein personell nicht (immer) in Frankfurt mit einem Flyer und dem darauf gedruckten Slogan
leisten konnte. „agieren statt reagieren“ und bot „Konzepte, Strategien, Lösun-
Dort entschloss man sich dann vor nunmehr fünf Jahren, gen“ an. Etliche Mandanten aus dem ganzen Land haben die Bera-
das Tochterunternehmen KDMV (Konzeptfabrik der Deutschen tungen inzwischen in Anspruch genommen (die zu einem Teil so-
Medien- und Veranstaltungswirtschaft) zu gründen und in diesem gar durch die BAfA gegenfinanziert werden).
Unternehmen die fachlichen Kompetenzen vorzuhalten, die ganz www.kdmv-consult.de

VPLT.Magazin.77 21
V.M knowledge

Voll kompensiert
HMIs werden in europäischen Theatern fast ausschließlich mit Drossel-Vorschalt-
geräten betrieben. Kann man Energie- und Wartungskosten sparen, indem man diese
Scheinwerfer mit elektronischen Vorschaltgeräten betreibt? Dr. Ing. Franz Feuerer und
Dipl. Ing. Stefan Schmidt wollten es genau wissen und haben beide Vorschaltgeräte
untersucht.
HMI Tageslicht Scheinwerfer mit einer Leistung von 2500 W A. Messaufbau
und 4000 W sind in den europäischen Theatern weit verbreitet. In den In den folgenden Messungen wird untersucht, ob ein 4 kW HMI in
meisten Fällen sind diese HMIs Compact 4kW Theater der Firma Arri, Verbindung mit einem elektronischem Vorschaltgerät weniger überhitzt
die mit Drossel-Vorschaltgeräten betrieben werden. Der Grund: In der als mit einem herkömmlichen Drosselvorschaltgerät. Dazu wurde ein
Vergangenheit waren die Drosselvorschaltgeräte deutlich preisgünstiger. Compact 4 kW Theater (oben im Bild) 90 Grad nach unten geneigt. Im
Und sie waren leise, während die am Markt befindlichen elektroni- Scheinwerfer ist eine Jalousie eingesetzt. Links im Bild befindet sich ein
schen Vorschalter ein hochfrequentes Pfeifen erzeugt haben, was auf elektronisches Vorschaltgerät von Powergems (2,5/4 kW, dimmbar auf 50
Theaterbühnen sehr störend ist. Darum haben sich in der Vergangenheit Prozent), rechts ein Drosselvorschaltgerät der Fa. Arri (4000 W).
die meisten Theater für die großen und schweren Drossel-Vorschaltgerä-
te entschieden. B. Betrieb mit Drosselvorschaltgerät
Heute ist das jedoch anders. Mittlerweile gibt es von der Firma Po- Arri 4000 W, genannt Arri-VG
wer Gems elektronische Vorschaltgeräte, die absolut geräuschlos arbei- Der Scheinwerfer (90 Grad
ten. In den Kölner Staatstheatern werden elektronische Vorschaltgeräte downlight, mit geschlosse-
von Power Gems schon seit 2010 erfolgreich eingesetzt, um Arri-HMIs ner Jalousie) wurde an das
zu betreiben. Aufgrund der guten Erfahrungen werden die Kölner im Zu- Arri-VG angeschlossen. Von
ge der laufenden Sanierung alle Drosselvorschaltgeräte durch elektroni- oben wurde mit der Wärme-
sche Theatervorschalter von Power Gems ersetzten. bildkamera fotografiert. Die
Kritische Kollegen vom Landestheater Linz, Dipl. Ing. Johannes Temperatur außen am Rük-
Boehner (stellvertretender technischer Leiter), Johann Hofbauer (Leiter kteil des Scheinwerfers stieg
der Beleuchtung) und Ivo Iossifov (Beleuchtungsmeister), hatten durch von einer Anfangstempera-
eigene Messungen festgestellt, dass sich die Temperaturen im HMI tur von 27° C in 45 Minuten
Scheinwerfer deutlich verringern, wenn anstelle der in ihrem Haus einge- auf die Sättigungstemperatur von 163° C. Der nach unten geneigte Com-
setzten Drosselvorschaltgeräte elektronische Vorschaltgeräte verwenden pact 4 kW Theater hat die Sättigungstemperatur erreicht. Eine Maximal-
werden. Boehner und Hofbauer stellten die Frage, ob Strom- und War- temperatur an der Außenhaut von 163° C zeigt sich am Rückteil. Im
tungskosten auf diese Weise gespart werden können. Um Antwort auf Scheinwerfer, an der Fassung, am Reflektor, an den Zündkabeln sind die
diese Frage zu finden, haben Franz Feuerer und Stefan Schmidt einen 4 Temperaturen deutlich höher.
kW HMI Scheinwerfer zuerst mit einem Drossel-Vorschaltgerät und
dann einem elektronischen Vorschaltgerät betrieben, und beide Vor- C. Betrieb mit elektronischen Vorschaltgerät
schaltgeräte messtechnisch verglichen: Power Gems 2,5/4 kW (PG-EVG), ungedimmt
Der Scheinwerfer wurde
1. Temperaturmessung an den nach einer einstündigen Ab-
HMI Scheinwerfern kühlzeit an das PG-EVG an-
geschlossen und wieder ge-
zündet. Die Temperatur au-
ßen am Rückteil des Schein-
werfers stieg innerhalb von
45 Minuten auf eine Sätti-
gungstemperatur von 154°
C. Im Vergleich zum Betrieb
mit der Drossel sinkt die Temperatur am und im Scheinwerfer um 6 %
[(163-154)/163]. Beim EVG wird die Ausgangsleistung geregelt und
konstant gehalten, während bei der Drossel mit steigender Temperatur
(downlight und geschlossener Jalousie) die abgegebene Leistung an-
steigt. Die Drossel hält zwar die Stromstärke konstant, mit steigender
Dipl. Ing. Stefan Schmidt (links), Temperatur stellt sich am Brenner aber eine höhere Betriebsspannung
Dr. Ing. Franz Feuerer ein.
Gemäß Typenschild darf der fast ausschließlich verwendete HMI
Scheinwerfer „Compact 4kW Theater“ seit 2010 nur bis zu einem Neige- D. Betrieb mit elektronischen Vorschaltgerät Power
winkel von 45 Grad verwendet werden. In allen Theatern besteht aber die Gems 2,5/4 kW (PG-EVG), gedimmt auf 50 Prozent
Anforderung der Kunst, den Scheinwerfer auch komplett 90 Grad Der Scheinwerfer (down-
„downlight“ einzusetzen. Überdies „wartet“ der HMI meist hinter einer light, Jalousie geschlossen)
geschlossenen Jalousie auf seinen Einsatz. Die Folge: Empfindliche blieb an das PG-EVG ange-
Bauteile im Scheinwerfer überhitzen. schlossen. Ohne Abkühlzeit
Elektronische Vorschaltgeräte können per DMX vom Stellwerk auf 50 nach Messung C wurde das
Prozent gedimmt werden. Dies kann man während dieser Standby-Zeiten EVG wurde auf 50 % ge-
mit geschlossener Jalousie nutzen, um die Betriebstemperatur im Schein- dimmt. Die Temperatur nä-
werfer beträchtlich zu reduzieren. Mit den weitverbreiteten Drossel-Vor- herte sich innerhalb von 30
schaltgeräten ist dies nicht möglich, da sie nicht dimmbar sind. min auf die Temperatur von
22 VPLT.Magazin.77
knowledge V.M

121° C an. Im Vergleich zum Betrieb mit der Drossel sinkt die Tempera- Beide Geräte wurden belastet mit einem HMI Scheinwerfer
tur im Scheinwerfer innerhalb einer halben Stunde um 26 % [(163- mit 4 kW Leistungsaufnahme. Die Untersuchungen wurden durchgeführt
121)/163], wenn das EVG auf 50 % gedimmt wird. am 3.11.2015 im Labor von ESF, die Messwerte wurden ermittelt mit ei-
nem Leistungsanalysator der Firma Fluke, Typ 434. Der auffälligste
E. Fazit aus den Temperaturmessungen-Einsparungen Unterschied zwischen beiden Vorschaltgeräten war die Spannungsversor-
bei den Wartungskosten gung aus dem Netz: Das Arri Vorschaltgerät wird über zwei Phasen (L1
Ein Compact 4 kW Theater im Oberlicht wird heute meist downlight gegen L2) aus dem Netz versorgt, während das PG-EVG nur eine Phase
eingesetzt und die oben beschriebene Praxis des „Standby-Betriebs“ hin- gegen den Nullleiter verwendet. Somit belasten beide Geräte das Netz
ter geschlossener Jalousie während der Beleuchtungsproben wurde von unsymmetrisch.
der Ausnahme zur Regel. Grund dafür ist auch der immer höhere Pro-
duktionsdruck mit verkürzten Zeiten auf den Theaterbühnen. Fakt ist, B. Gegenüberstellung der Messungen
dass in einem Compact 4 kW Theater sehr oft Zündgerät, Zündkabel, Das Zeigerdiagramm beim
Klemmstücke, Sicherheitsschalter und Glasreflektor gewechselt werden Arri Gerät zeigt L1
müssen, weil diese Bauteile gnadenlos überhitzen. (schwarz) und L2 (rot). Inter-
Im Landestheater Linz werden neun Oberlicht-HMIs eingesetzt. Sie essant ist hierbei aber der
sind ausgestattet mit Jalousie und Motorbügel. Strom, welcher aufgrund sei-
Ein 4 kW Compact Theater im Oberlicht wird meist downlight ner prinzipiellen Bauart einer
eingesetzt, im Landestheater Linz im Durchschnitt 1810 Stunden pro Induktivität eine merkbare
Spielzeit. Zu 60 % dieser Laufzeit, also während 1086 Stunden, ‚brennt’ Phasenverschiebung zeigt.
der mit einem Drosselvorschaltgerät betriebene HMI sogar mit geschlos- Das PG-EVG zeigt eine mi-
sener Jalousie ungedimmt vor sich hin. Unter dieser Belastung ver- nimale induktive Phasenver-
schmoren Zündgerät, Lampenkabel, Fassungsklemmen, und müssen re- schiebung zwischen Span-
gelmäßig gewechselt werden. Aber auch andere Bauteile wie Reflektor, nung und Strom.
Sicherheitsschalter, Betriebsstundenzähler, Stufenlinse müssen oft ge- Beim Arri-VG liegen die bei-
tauscht werden. Im Schnitt bedeutet das für das Landestheater Linz Er- den Strangspannungen bei
satzteil-Kosten von 1000 Euro pro HMI und Spielzeit! 224,5 V und 225,0 V bei ei-
Tauscht man die Drossel-Vorschaltgeräte gegen elektronische nem Strom von 13 A, wäh-
Vorschaltgeräte und verwendet diese ungedimmt, dann schont man be- rend beim PG-EVG die ein-
reits die inneren Scheinwerferbauteile, weil die Temperaturen im Schein- zelne Strangspannung auf-
werfer um 6 % sinken. Macht man sich darüber hinaus die Mühe, HMIs grund des höheren Strang-
im Standby-Betrieb über das Stellwerk auf 50 % zu dimmen, so reduziert stromes von 22A auf 195,9 V
man die Temperatur um 26 % im Vergleich zum Betrieb mit der Drossel. absinkt, daraus ergibt sich ei-
Unter diesen Betriebsbedingungen kann man annehmen, dass sich die ne aufgenommene Scheinlei-
Lebensdauer der temperaturempfindlichen Bauteile mindestens verdop- stung von 4,990 kVA beim
Zeigerdiagramm der Phasenspannungen und
pelt, weil sie dann wieder unter ihrem Temperaturlimit betrieben werden. Ströme von Arri-VG (oben) und PG-EVG (unten)
Arri-VG und 4,310 kVA
Das Landestheater Linz msste also nur noch 500 Euro investieren, und beim PG-EVG.
würde sich 500 Euro Ersatzteilkosten pro Spielzeit und HMI sparen.
Die Phasengrundspannung
wird jeweils an L1 normiert,
2. Strommessung an den HMI Scheinwerfern: so dass sich beim Arri-VG
(oben) aus der Differenz
Um die geringere Leistungsaufnahme von elektronischen Vor- zwischen den Phasengrund-
schaltgeräten genau festzustellen, haben die Autoren beide Vorschaltge- strom von -348,8 eine Pha-
rätetypen im Labor von Franz Feuerer an einen 4 kW HMI Scheinwerfer senverschiebung von
angeschlossen und vermessen. Im Folgenden der Laborbericht von Dr. 11,1Grad ergibt. Beim PG-
Feuerer: EVG (unten) ergibt die Dif-
ferenz aus dem Phasen-
A. Untersuchung von zwei Vorschaltgeräten grundstrom und 360 Grad ei-
nen Wert von 4,1 Grad.
Arri 4 kW Transformator Vorschaltgerät, kurz Arri-VG
Hersteller Arri, Typ: BCA 4000/3
Seriennummer 408700
380 V, 50 Hz, 13A, 44 kg

Power Gems 2,5/4 kW Elektr. Vorschaltgerät, kurz PG-EVG


Typ: Electronic Ballast 425 PL Theater
Seriennummer 840311
230 V, 50 Hz, 19,6 A, 17 kg Zahlenwerte der Unsymmetrie
VPLT.Magazin.77 23
V.M knowledge

Der Vergleich des Ein- Die manchmal gehörte Behauptung, dass das PG-EVG eine geringere
schaltverhaltens zeigt den Leistungsaufnahme bei gleicher Lichtstärke aufweist, konnte mit diesen
wichtigsten Unterschied Messungen verifiziert werden. Die Erklärung liegt in einem höheren Lei-
zwischen den beiden Vor- stungsfaktor aufgrund einer besseren Kompensation der Phasenverschie-
schaltgeräten, nämlich die bung zwischen Spannung und Strom, die Reduzierung der aufgenomme-
abrupte Zuschaltung der nen Leistung liegt bei 13,6%.
vollen Spannung beim Ar- Einen zusätzlichen großen Vorteil bietet noch das STS-EVG mit dem
ri Vorschaltgerät (oben) optimierten Einschaltverhalten, hierbei wird die Einschaltprozedur gere-
mit einem nicht unerheb- gelt und schonend für die Lampe durchgeführt, die sonst üblichen Über-
lichen Überschwingen des schwinger beim plötzlichen Einschalten fehlen hier völlig.
Stroms und die sanfte ge-
regelte Spannungszuschal-
tung bei PG-EVG (unten), D. Fazit aus den Strommessungen –
welche das Leuchtmittel Einsparungen bei den Stromkosten:
zuerst anwärmt und erst
nach ca. 20s auf die volle Für den Stromverbrauch und die Stromkosten eines Oberlicht-
Leistung hoch regelt. HMIs mit Drossel kann man folgende Rechnung anstellen: Ein 4kW
HMI ist pro Spielzeit jeweils 1810 Stunden eingeschaltet. Die Leistungs-
aufnahme der Drossel beträgt 4,99 kW. Daraus ergibt sich ein Stromver-
brauch eines Oberlicht-HMIs pro Spielzeit mit Drossel von 4,99 kW x
1810 Stunden = 9.032 kWh. 1 kWh kostet 29Cent. Daraus ergeben sich
Stromkosten eines Oberlicht-HMIs pro Spielzeit mit Drossel von 9.032
kWh x 0,29 Euro = 2619 Euro

Für die Strom-Einsparungenan einem Oberlicht-HMI mit elektr.


Einschaltstrom bei den Geräten Vorschaltgerät kann man folgende Rechnung anstellen: Zu 40 % der
ARRI-VG (oben) und PG-EVG (unten) Laufzeit reduziert sich der Stromverbrauch von 4,99 KW auf 4,31 kW
(13,6 %). Daraus ergibt sich eine Stromeinsparung an einem Oberlicht-
HMI pro Jahr durch EVG, ungedimmt von (4,99 kW – 4,31 kW) x (1810
Beeindruckend ist beim EVG von Power Gems der erzielte Po- Stunden x 0,4) x 0,29 Euro = 143 Euro. Zu 60 % der Laufzeit reduziert
werfaktor von 0,99 (d.h. das Verhältnis zwischen Wirk und Scheinlei- sich Verbrauch von 4,99 kW auf 2,16 kW (50 % von 4,31 kW). Das be-
stung ist praktisch 1) bei einer Phasenverschiebung cos-phi von 1,00, das deutet eine Stromeinsparung an einem Oberlicht-HMI pro Spielzeit
heißt dass dieses Gerät bis auf 0,01% völlig kompensiert ist durch EVG, gedimmt auf 50 % von 4,31KW / 2 x (1810 Stunden x 0,6) x
0,29 Euro = 679 Euro.

Die gesamte Stromeinsparung an einem Oberlicht-HMI durch


EVG anstelle Drossel pro Spielzeit beträgt somit 143 Euro + 679 Euro =
822 Euro.

3. Gesamtfazit
Durch Austausch von Drosselvorschaltgeräten gegen elektroni-
sche Vorschaltgeräte kann man effektiv Geld sparen:

- Das EVG von Power Gems „zieht“ 13,6 % weniger Leistung als das
Drosselvorschaltgerät, weil es mit einer Phasenverschiebung cos phi =
1,00 voll kompensiert ist.
- Das EVG von Power Gems senkt die Temperaturen im Scheinwerfer um
6 % und wirkt so der Überhitzung entgegen.
- Das EVG von Power Gems ist per DMX vom Stellwerk auf 50 %
dimmbar, was während Beleuchtungsproben genutzt werden kann, in
denen die HMIs meist eingeschaltet hinter geschlossener Jalousie auf
ihren Einsatz „warten“. Die Temperaturen im Scheinwerfer können
Leistung und Energie beim PG-EVG durch Dimmung um 26 % gesenkt werden. Der Stromverbrauch des
PG-EVG sinkt durch die Dimmung auf die Hälfte, nämlich von 4,13
kW auf 2,16 kW.
C. Zusammenfassung Das Landestheater Linz würde pro 4 kW Oberlicht-HMI in jeder
Beide Vorschaltgeräte erfüllen ihre Aufgabe, die HMI Schein- Spielzeit 1322 Euro sparen, die Summe aus 822 Euro Strom- und 500
werfer mit einer passenden elektrischen Spannung zu versorgen. Wäh- Euro Ersatzteilkosten.
rend das Arri-VG seine Einspeisung von zwei Phasen eines Drehstrom- Die Verwendung von elektronischen Vorschaltgeräten verlängert auch
netzes bezieht und damit einen kleineren Laststrom benötigt, kann das die Lebensdauer der HMI-Leuchtmittel, da diese sanft eingeschaltet wer-
STS-EVG seine Leistung aus nur einer Phase beziehen und ist damit den und geringerer Temperatur ausgesetzt sind. Dies wäre jedoch Gegen-
nicht auf das Vorhandensein eines Drehstromnetzes angewiesen. Leider standeiner weiteren Untersuchung.
überschreitet der Eingangsstrom den Wert von 16 A, so dass ein An-
schluss an eine normale haushaltsübliche 230 V Steckdose nicht möglich Die Autoren sind über ihre jeweiligen Homepages erreichbar:
ist. Allerdings wird in normalen Haushalten auch nur selten ein 4kW Dr. Ing. Franz Feuerer – www.theaterelektronik.com und
HMI Scheinwerfer benötigt werden. Dipl. Ing. Stefan Schmidt – www.sts-lighting.de
24 VPLT.Magazin.77
knowledgeV.M
Vor Ort im Dialog DEAplus Jahresprogramm
am Messestand online und interaktiv
Bei den wichtigsten Branchenveranstaltungen im Jahr 2016 ist das Das umfangreiche Gesamtprogramm für das Jahr 2016 mit Works-
DEAplus-Team mit dabei. Am VPLT-/DEAplus-Gemeinschaftsstand gibt hops, Seminaren und Fortbildungen der Deutschen Event Akademie ist
es aktuelle Tipps und Trends für die persönliche und/oder betriebliche jetzt auch online und interaktiv verfügbar, am Arbeitsplatz und unter-
Weiterbildungsstrategie, Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten, wegs, auf dem Display oder als pdf-Download. Zur interaktiven Online-
Informationen über Zulassungsvoraussetzungen für angehende Meister/ Version geht es unter www.deaplus.org/VollesProgramm
-innen Veranstaltungstechnik und Fachmeister/innen Veranstaltungssi- Die Druckversion der Jahresbroschüre kann außerdem per E-Mail an-
cherheit. Das Messeteam freut sich auf ein Wiedersehen und auf neue gefordert werden: info@deaplus.org.
Kontakte bei

- Prolight + Sound in Frankfurt/Main


4. bis 8. April 2016 Zum 15. Mal
Forum Ebene 0, Stand C01 Zertifikatslehrgang »Projektleiter/in Messe + Event«
Kooperation von FAMAB und DEAplus trägt Früchte
- Bühnentechnische Tagung der DTHG in Bremen
„Nach unserer Überzeugung gibt es kein größeres und wirksameres
15. bis 17. Juni 2016
Mittel zu wechselseitiger Bildung als das Zusammenarbeiten überhaupt.“
Dieses etwa 200 Jahre alte Goethe-Zitat haben DEAplus und FAMAB
- Qualitätskongress für Aus- und Weiterbildung
vor 15 Jahren in die Tat umgesetzt. Eine der Früchte dieser Kooperation
in der Veranstaltungswirtschaft,
ist der erfolgreiche Weiterbildungslehrgang „Projektleiter/in Messe +
Leinfelden-Echterdingen, 18. November 2016
Event“. Experten namhafter Mitgliedsunternehmen des Verband Direkte
Wirtschaftskommunikation (FAMAB) haben den Lehrgang seinerzeit
konzipiert. In Kooperation mit der Deutschen Event Akademie wird das
Uni-Wochen Bildungsangebot nun seit eineinhalb Jahrzehnten erfolgreich als IHK-
zertifizierter Lehrgang umgesetzt. Die Methoden bei der Durchführung
1-Tages-Seminare für Neugierige des praxisnahen Kurses und seine Inhalte werden regelmäßig auf den ak-
und Preisfüchse tuellen Stand der Veranstaltungsbranche gebracht.
Beschäftige in Messebauunternehmen, Veranstaltungsstätten oder
Winter Uni beim ersten Mal ein Erfolg Event-, Marketing- und Kommunikationsagenturen sowie bei ausstellen-
Kurz vor Jahresabschluss nutzten im Dezember 2015 mehr als 130 den Unternehmen und Organisationen profitieren durch das Zusatz-Know-
Teilnehmende die erste Winter Uni am DEAplus-Standort Hannover/ how bei der verantwortlichen Planung und Realisierung von Veranstal-
Langenhagen für die Erweiterung ihres fachlichen und persönlichen Ho- tungsprojekten. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und minde-
rizonts. Hard Facts wie PSA-Wiederholungsunterweisungen und Gefähr- stens zwei Jahren Berufserfahrung im Messebau oder Eventmanagement
dungsbeurteilung waren ebenso gefragt wie Soft Skills im Bereich bringen Interessierte die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen für die
Schlagfertigkeit, Visuelle Präsentation und Selbstmotivation. Save-the– Teilnahme mit. Die IHK-zertifizierte Weiterbildung schließt mit schrift-
Date - Termine gleich notieren lichen Klausuren in den einzelnen Themengebieten und vor allem der Prä-
sentation der Ergebnisse einer Projektarbeit inklusive Fachgespräch ab.
- Sommer Uni 2016: Am 27. Juni 2016 ist nächster Lehrgangsstart am DEAplus-Stand-
Montag, 20. bis Freitag, 24. Juni ort Hannover/Langenhagen. 160 Lerneinheiten in zwei mal zwei nebenbe-
ruflichen Lehrgangswochen mit integrierter Prüfung ermöglichen einen er-
- Winter Uni 2016: folgreichen Abschluss Anfang Dezember dieses Jahres. Da die Teilneh-
Montag, 12. bis Freitag, 16. Dezember merzahl begrenzt ist, empfiehlt die DEAplus ein rechtzeitiges Informieren
und Anmelden. Zusätzliche individuelle Informationen, Sonderkonditio-
Das Programm der Sommer Uni ist derzeit in Planung und kann am nen für Mitgliedsunternehmen und Anmeldemöglichkeiten gibt es direkt
Messestand während der ProLight + Sound gerne persönlich abgeholt beim FAMAB unter www.famab.de bzw. per E-Mail info@famab.de sowie
werden. bei der Deutschen Event Akademie unter www.deaplus.org/Projektleiter.

-RXIVGSQ *YROXIGLRMO (SPQIXWGLIVXIGLRMO 9,*(VELXPSWXIGLRMO 7SRHIVP}WYRKIR

1ILV[IVXHYVGLHMKMXEPI*YROXIGLRMO
O}PRXSR¦EPWPERKNmLVMKIV1SXSVSPE4EVXRIVFMIXIR[MV-LRIR
WXIXWHIREOXYIPPIR7XERHHIV8IGLRMOJ‚V-LVI4VSHYOXMSR
7MGLIV;MVXWGLEJXPMGL-Q(V],MVI*YPPWIVZMGISHIV^YQ/EYJ
+IVRIMRJSVQMIVIR[MV7MI‚FIVHMI^YWmX^PMGLIR1}KPMGLOIMXIR
HMKMXEPIV*YROKIVmXIJ‚V-LVI%R[IRHYRK
4VS´XMIVIR7MIZSRYRWIVIQ/RS[LS[YRHYRWIVIV)VJELVYRK

O}PRXSRVIRXEP+QF,8IPIJSR MRJS$OSIPRXSRHI[[[OSIPRXSRHI
V.M knowledge

Die konsequente Antwort


auf Branchenanforderungen
Positive Erfahrungen mit Meisterlehrgang nach neuem Konzept zeigen:
der eingeschlagene Weg ist der richtige.

Die aktuelle Bilanz des neuen handlungsorientierten Lehr- Ding! Wir haben alle extrem viel Positives daraus gezogen, dass wir in
gangskonzepts „Geprüfte/r Meister/in für Veranstaltungstechnik“ der der Gruppe viel miteinander ausgearbeitet, diskutiert und Lösungen ge-
DEAplus kann sich sehen lassen: drei erfolgreiche Lehrgänge, drei Dut- meinsam entwickelt haben.
zend erfolgreiche Meisterabsolventinnen und -absolventen, viele zufrie- Mir hat auch die sehr praxisnahe Prüfung gut gefallen; an einem Ver-
dene Rückmeldungen aus Betrieben und Teams. anstaltungsprojekt situativ alle Themenbereiche, genau wie in der Rea-
Zum vierten Mal ist die Fortbildung nach neuer Verordnung Mitte Fe- lität, zu planen und das Erarbeitete zu präsentieren.“
bruar gestartet. Eine engagierte Gruppe hat bereits die ersten Lehrgangs-
wochen geschafft und neues Know-how kennengelernt und ausprobiert: Die Sicht der DEAplus
Projektmanagement, Baurecht, bühnentechnische Bauten und Sicherheit,
E-Technik, Emissionsschutz, Theatergeschichte, Stilkunde, Präsenta- Anke Lohmann, Geschäftsführerin der DEAplus und als Diplom-Inge-
tionstechniken, Kommunikation im Team und mit Kunden, Konfliktma- nieurin selbst Praxisexpertin in der Theater- und Veranstaltungstechnik
nagement. Gelernt wird handlungsorientiert, oft in Teams und hauptsäch- freut sich auf den vierten Lehrgang nach der neuen Fortbildungsverord-
lich an praktischen Beispielen und Projektaufgaben. nung: „Für eine Selbständigkeit oder Führungsaufgabe ist unternehmeri-
Damit sich die Qualifikation mit insgesamt 12 nebenberuflichen Lehr- sches Denken und Handeln wichtig, Recherche- und Planungsfähigkei-
gangswochen individuell in den Berufsalltag der angehenden Meister/in- ten sind in der Praxis unabdingbar. Das Erreichen von Handlungs- und
nen integrieren lässt, bietet DEAplus zwei Lehrgangsvarianten. M12 be- Führungskompetenz ist ein Schwerpunkt der neu geordneten praxisna-
deutet eine Lehrgangsdauer von 12 Monaten. M6 bietet die Möglichkeit, hen Lehrgangsinhalte.“
den Lehrgang innerhalb eines halben Jahres zu absolvieren. In den Mei-
sterabschluss integriert ist außerdem die Ausbildereignung. Die Sicht der Dozentin
Am 8. August 2016 startet in Hannover/Langenhagen der nächste
Kurs. 12 Lehrgangswochen Fortbildung, innerhalb von 12 Monaten. Das Als Fachdozentin ist Hannelore Herz schon seit vielen Jahren aktiv. Sie
neue handlungsorientierte Lehrgangskonzept und die praxisnahen Prü- kennt auch das „alte“ Konzept der Meisterlehrgänge sowie die Veranstal-
fungsmethoden begeistern auf allen Seiten: tungsbranche als Projektberaterin. „Mich begeistert, dass sich die Teil-
nehmenden schon während der Kurstage in kleinen Gruppen ganz prak-
Die Sicht einer Teilnehmerin tisch in das neue Know-how einarbeiten. Teamaufgaben und situations-
nahes Kommunikations- und Präsentationstraining für Kundengespräche
Als der Lehrgang vor zwei Jahren das erste Mal nach neuer Fortbil- ermöglichen ein Lernen mit allen Sinnen. Ich habe auch als Dozentin
dungsverordnung durchgeführt wurde, war Birte Kalhbrock als Teilneh- richtig viel Spaß im Dialog mit den engagierten Lehrgangsgruppen.“
merin dabei. Inzwischen hat sie die Prüfung mit Bravour abgelegt. Sie er- Detaillierte Infos und individuelle Beratung zu Zulassungsvorausset-
innert sich:„Ich bin kein wirklicher Fachspezialist. zungen und Fördermöglichkeiten gibt es unter www.deaplus.org/Meister,
Ich brauchte eher eine Qualifikation, die ganzheitlich aufgebaut ist. telefonisch unter (05 11) 270 74-771 sowie (0 40) 54 80 85 29 und per E-
Die praxisnahe Lehrgangsvariante, fachübergreifend, war genau mein Mail info@deaplus.org.
26 VPLT.Magazin.77
knowledge V.M
Seminarübersicht 2016
Stand: 09.11.2015

Kurstitel Dauer Preis Ort


Meister für Veranstaltungstechnik und IHK zertifizierte Lehrgänge
15.02-03.03. + 11.-22.04. + 22.08.- 08.-19.08. + 05.-23.09. + 10.-21.10. +
Meister für Veranstaltungstechnik 560 LE 5.950 € H 09.09. + 26.09.-07.10. + 14.- 07.-18.11. + 05.-16.12.2016 +
18.11.2016 + 09.-13.01.2017 09.-13.01.2017

Ausbilder-Eignung, AEVO 80 LE 530 € H 25.01.-04.02. 21.11.-01.12.


Ausbilder-Eignung, AEVO@home individuell 795 € jederzeit
Fachmeister für Veranstaltungssicherheit (TÜV/DPVT) 160 LE 3.750 € H 21.11.-02.12.2016 + 16.-27.01.2017
Vorbereitungskurs für die "Externe Prüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik" - 11.01.-09.02. + 15.02.-11.03. + 01.08.-19.08. + 05.09.-27.09. +
480 LE 2.950 € H + HH
Modulare Buchung möglich! 18.04.-29.04. + 09.05.-24.05. 10.10.-28.10. + 07.11.-29.11.
Geprüfter Requisiteur 480 LE 2.950 € HH auf Anfrage
Projektleiter Messe und Event (IHK) 160 LE 1.980 € H 27.06.-08.07. + 28.11.-09.12.
Technische Kompetenz
Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik SQQ1 270 LE 2.550 € HH 15.02.-11.03. + 18.04.-03.05.
Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik SQQ1 270 LE 2.550 € H 08.-19.08. + 17.-28.10. + 07.-22.11.
Veranstaltungsrigging nach SQQ 2 - Level 1 136 LE 1.800 € H 18.01.-09.02. 05.-27.09.
Veranstaltungsrigging nach SQQ 2 - Level 2 120 LE 1.600 € H 22.02. - 11.03.
Veranstaltungsrigging nach SQQ 2 - Level 3 96 LE 1.150 € H auf Anfrage
Seilzugangstechnik Level-1 (Grundkurs) 5 Tage 950 € H 01.-05.02. 19.-23.09.
Seilzugangstechnik Level-2 (Höhenarbeiter) 5 Tage 1.050 € H auf Anfrage
Seilzugangstechnik Level-3 (Aufsichtsführender) 5 Tage 1.200 € H auf Anfrage
Sachkunde für Anschlagmittel und Traversensysteme 3 Tage 410 € H 25.-27.01. 12.-14.09.
Sachkunde für Anschlagmittel und Traversensysteme 3 Tage 410 € HH 14.-16.03.
Sachkunde für Hebezeuge 2 Tage 325 € H 28.-29.01. 15.-16.09.
Sachkunde Verwendung PSA 5 Tage 895 € H 01.-05.02. 19.-23.09.
Sachkundigenschulung für PSA gegen Absturz (DGUV Grundsatz 312-906 vormals BGG 906) 2 Tage 395 € H 10.-11.02. 10.-11.10.
Medien- und Steuerungstechnik 2 Tage 325 € H 17.-18.05. 21.-22.11.
Der kleine Schein der Veranstaltungstechnik 80 LE 950 € HH + H 01.-12.02. 12.-23.09.
Feuergefährliche Handlungen sicher gestalten (T1) 2 Tage 395 € H 19.-20.05. 23.-24..11
Grundlehrgang für den Umgang mit Bühnenpyrotechnik (T2) 5 Tage 795 € H 11.-15.04. 26.-30.09.
Grundlagen Lichttechnik 5 Tage 510 € H 01.-05.02. 19.-23.09.
Grundlagen Tontechnik 5 Tage 510 € H 09.-13.05. 10.-14.10.
Grundlagen Brandschutz 1 Tag 195 € H 08.02. 26.09.
Grundlagen Videotechnik 2 Tage 590 € outhouse auf Anfrage
Sachkunde für Schallpegelmessungen
p g g 2 Tage
g 395 € H 10.-11.03.
Grundlagen Theatertechnik 1 Tag 195 € H 09.02. 27.09.
Vektorworks Spotlight 4 Tage 590 € HH 09.-12.02. 05.-08.09.
Wiederholungsunterweisungen
Wiederholungsunterweisung für Elektrofachkräfte 1 Tag 195 € H 14.03. 25.11.
Wiederholungsunterweisung für Elektrofachkräfte 1 Tag 195 € HH 25.01.
Wiederholungsunterweisung SZT Lev.1-3 1 Tag 195 € H 04.02. 22.09.
Wiederholungsunterweisung für das Verwenden von PSA 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Wiederholungsunterweisung für Anschlagmittel 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Wiederholungslehrgang Pyrotechnik 2 Tage 330 € H 10.-11.02. 02.-03.11.
Wiederholungsunterweisung Aufsicht führende Person 1 Tag 195 € H 25.02. 04.11.
Wiederholungsunterweisung Brandschutzbeauftragter 1 Tag 195 € H 26.02. 04.11.
Arbeitssicherheit und Recht
Aufsicht führende Person 3 Tage 495 € H 12.-14.01. 06.-08.09.
Aufsicht führende Person 3 Tage 495 € HH 21.-23.03.
Brandschutzbeauftragter gem. DGUV Information 205-003 40 LE 900 € H 15.-19.02. 24.-28.10.
Brandschutz- und Evakuierungshelfer 1 Tag 325 € H 18.04. 28.09.
Betreiberverantwortungen und Delegation 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Gefährdungsbeurteilung 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Aktuelles zu den Versammlungsstättenverordnungen 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Führungskompetenz
Kommunikationsthema 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Grundlagen Qualitätsmanagement 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Marketingthema 1 Tag 111 € H während der Sommer Uni während Winter Uni
Specials
Mathe-Angleich-Kurs 2 Tage 210 € H 14.-15.01. 04.-05.08.
Sommer Uni pro Tag 111 € H 20.-24.06.
Winter Uni pro Tag 111 € H 12.-16.12.

Weitere Seminare, Termine, Inhouse/Outhouse Schulungen und individuelle Coachings auf Nachfrage!
Alle Preisangaben ohne Rabatte und Prüfgebühren!
Infos und Anmeldung: www.deaplus.org Standort Hannover/Langenhagen: Telefon 0511 270 747 71
E-Mail: info@deaplus.org Standort Hamburg: Telefon 040 226 380 125

www.facebook.de/deutscheeventakademie www.twitter.com/deaplus_org

VPLT.Magazin.77 27
V.M knowledge

Ist jetzt alles neu?


Alle Beteiligten haben sich 2015 auf eine Neuordnung der Ausbildung
zum Veranstaltungstechniker geeinigt. Was kommt auf die Branche zu?
VPLT Bereichsleiter Ralf Stroetmann fasst zusammen.
Es ist nicht alles neu, aber vieles anders. Nach einer relativ langen und technik“ nun aber nicht in einem anderen Prüfungsteil integriert, sondern
intensiven Arbeit haben die Sachverständigen im Neuordnungsverfahren wird separat geprüft. Das erleichtert die Durchführung der Prüfung unge-
ihre Arbeit Ende 2015 nun tatsächlich abgeschlossen. Für den VPLT war mein und besonders dann, wenn mündliche Ergänzungsprüfungen not-
Ralf Stroetmann in das Beratungsgremium berufen und hat dabei nicht wendig sind.
nur die Interessen des Verbandes vertreten, sondern auch in enger Ab-
stimmung mit AUMA und FAMAB agiert. Er berichtet hier von den Rah- Über die Prüfungen und den Rahmenplan wird an dieser Stelle später
menbedingungen und Änderungen. noch konkret berichtt.

Die Eckdaten Wie läuft so ein Verfahren?


Einige Punkte der neuen Ausbildungsverordnung wurden bereits mit Auch wenn der VPLT an dem Verfahren maßgeblich mitgewirkt und
dem Antrag beim zuständigen Ministerium festgelegt, und dabei ist es Ralf Stroetmann viele inhaltliche Vorschläge ein- und durchbracht hat,
auch geblieben. Es handelt sich um einen so genannten Monoberuf, also ist die Verordnung und der Rahmenplan natürlich kein Papier aus der al-
um eine Ausbildung ohne Schwerpunkte oder Fachrichtungen. die Basis- leinigen Feder des VPLT. Das Verfahren hat auch deshalb so lange ge-
ausbildung in den verschiedenen Bereichen umfasst somit die für alle dauert, weil die verschiedenen und teils sehr unterschiedlichen Interessen
gleichen Grundlagen. Wichtig ist das vor allem, damit Fachkräfte flexi- der beteiligten Branchenvertreter abgeglichen und in einen sachlichen
bel einsetzbar sind und kleinere Veranstaltungen in allen Gewerken und vernünftigen Konsens gebracht werden mussten.
selbstständig betreuen können. Bei einer Ausbildungsdauer von drei Jah-
ren, und dem umfangreichen notwendigen Grundwissen in unserer Bran- Für die einen ist eine Fachkraft ein guter Handwerker, der viel-
che, kam eine Aufteilung auch nicht in Betracht, und eine längere Ausbil- leicht auch mit einer Tischkreissäge umgehen muss. Für andere steht das
dungsdauer wurde seitens der Politik klar verneint. Projektmanagement im Vordergrund. Für die Mitglieder des VPLT spie-
len sicher beide Aspekte eine gewisse Rolle. Im Fokus steht aber doch
Auch war seit Beginn klar, dass die Prüfung in Form einer klassischen die Ausbildung von technischen Fachkräften. Sie planen und realisieren
Zwischenprüfung und einer Abschlussprüfung stattfinden soll und eine Veranstaltungstechnik.
gestreckte Abschlussprüfung nicht zielführend ist.
Nicht vergessen darf man dabei, dass die in der Verordnung gelisteten
Damit bleibt diesbezüglich alles beim Alten: Das Ergebnis der Inhalte nicht „nice to have“ sind, sondern die verbindlichen Mindestin-
Zwischenprüfung geht nicht in die Note der Abschlussprüfung ein. Eine halte darstellen und vermittelt werden müssen. Über diese Mindestinhal-
Teilnahme ist aber Voraussetzung für die Prüfungszulassung. te hinaus können natürlich auch betriebsspezifische Kompetenzen ver-
mittelt werden, das ist immer möglich.
Was ist anders?
Steht im Rahmenplan also die besagte Tischkreissäge, muss diese auch
Der Ausbildungsrahmenplan ist mittlerweile fast 15 Jahre alt, sodass in jedem Betrieb vorhanden sein. Steht sie dort nicht, kann natürlich den-
neue technische Aspekte, wie beispielsweise die Netzwerk- oder Medien- noch jeder Betrieb entsprechende Lehreinheiten zusätzlich durchführen –
technik aufgenommen worden sind. Verändert und erweitert wurden auch wenn nötig. Gleiches gilt für die Erstellung von Angeboten oder die Rea-
die elektrotechnischen Kompetenzen. Es ist elementar wichtig, dass lisierung von szenischen Effekten.
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik als Elektrofachkräfte eingesetzt
werden können. Hier wurde insbesondere auf die Anforderungen der Un- Dieser Konsens muss also mit allen Beteiligten bei den Sachverständi-
fallversicherungsträger eingegangen. gensitzungen gefunden werden. Das sind zum einen die Sozialpartner
der Arbeitgeber und Arbeitnehmer (DIHK KWB, VPLT, AUMA, FA-
Die klassischen kaufmännischen Inhalte sind nicht mehr so präsent MAB, EVVC, DTHG, die Fernseh- und Rundfunkanstalten und Verdi-
vorhanden und beziehen sich zumeist auf Kalkulationen nach betrieb- Fachleute) – das allein sind schon zwölf Personen. Hinzu kommen die
lichen Richtlinien. Die technischen Kompetenzen stehen klar im Vorder- Vertreter der Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) so-
grund. wie Wirtschaft (BMWi), die Federführer des Bundesinstituts für Berufs-
bildung (BiBB) und der Obmann des Rahmenlehrplansauschusses. Die-
Ein wesentlicher Aspekt bei der Ausbildung ist immer das Thema ser Rahmenlehrplan der Berufsschulen wird nämlich in einer Experten-
Sicherheit, welches eine eigene integrative Berufsbildposition erhalten runde der Kultusministerkonferenz (KMK) zeitlich erarbeitet.
hat. Gleichzeitig werden die Grenzen der Fachkraft – gerade hinsichtlich
der Verantwortlichkeiten – auch in Hinblick auf die Meister für Veran- Bei den Formulierungen, der Gliederung und vor allem der Prüfung ist
staltungstechnik klarer verdeutlicht. zudem eine sogenannte Hauptausschussempfehlung zwingend zu beach-
ten, die so manche Lösung der Sachverständigen als nicht verordnungs-
Ebenfalls wichtig und deshalb enthalten ist das komplette Abwickeln fähig identifizierte. Auch Aspekte der Prüfungsökonomie mussten be-
kleinerer Projekte und Personalkompetenzen, wie Teamarbeit und Kom- achtet werden.
munikation oder die Auswertung englischsprachiger Dokumente.
Aktuell ist der Verordnungstext mit Rahmenplan in der Finalisierungs-
Anders sind nun auch die Prüfungen: Das hängt in Teilen auch mit phase, und alle Beteiligten rechnen mit einem Erscheinen im Sommer
den Vorgaben zusammen, an die sich die Sachverständigen halten mus- dieses Jahres. Ob das In-Kraft-Treten bereits ab dem 1. August 2016 oder
sten. Die Zwischenprüfung besteht jetzt aus zwei Teilen: einem schrift- erst 2017 erfolgen kann, wird derzeit noch diskutiert.
lichen und einem praktischen Teil. Bei der Abschlussprüfung gibt es nach Der VPLT kann mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Auch wenn
wie vor schriftliche Prüfungen sowie einen betrieblichen Auftrag (Pro- natürlich Kompromisse eingegangen werden mussten, stellt die neue Ver-
jekt). Aufgrund einer neuen Gliederung ist der Prüfungsteil „Elektro- ordnung eine deutliche Verbesserung dar.
28 VPLT.Magazin.77
knowledge V.M
„Das bestmögliche Ergebnis“
Im Interview zur „neuen Fachkraft“ erklären Karl-Heinz Mittelstädt, Vorsitzender
der DTHG, und Ralf Stroetmann, VPLT-Bereichsleiter Politik national, wo die
Herausforderungen lagen und wieso die neue Fachkraft gut für alle ist.

Im Interview mit Constantin Alexander:


Karl-Heinz Mittelstädt (DTHG, links)
und Ralf Stroetmann (VPLT,)

Wie beurteilen Sie die Änderung bei der Fachkraft? diese Punkte außer Acht zu lassen. Primär werden technische Inhalte ver-
mittelt, was bei drei Jahren Ausbildung und der Bandbreite auch mehr als
Karl-Heinz Mittelstädt: Abgesehen von den notwendigen Erweiterun- genug ist. Betriebsspezifisch kann man über diese Mindestanforderun-
gen und Qualitätsverbesserungen bezüglich der Anerkennung der inte- gen bei Bedarf ja immer hinausgehen!
grierten Elektrofachkraft mussten insgesamt die technischen Inhalte ak- Auch haben wir es meines Erachtens geschafft, dass die Struktur und
tualisiert und ausgeweitet werden, wie z.B. die Netzwerk- u. Medientech- Gliederung nun mehr dem typischen Ausbildungsverlauf entspricht und
nik. somit besser in die betrieblichen Ausbildungspläne umzusetzen ist. Ins-
Dieses Wachstum an zu vermittelnden Inhalten oder besser von zu be- gesamt bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.
handelnden Fachbereichen, führt zwangsläufig zur Unmöglichkeit, in al-
len Segmenten am Ende der Ausbildung auch wirklich eine Fachkraft zu Gibt es aus Ihrer jeweiligen Sicht aus dem Theater beziehungsweise aus
sein. der Entertainment-Technologie-Branche spezifische Aspekte, die be-
Wir hatten deutlich mehr hinein zu tun, als wir andererseits zum Aus- sonders wichtig bei der Änderung sind?
gleich hätten herausnehmen können, denn eine Verlängerung der Ausbil-
dungszeit wurde politisch nicht zugestanden. Karl-Heinz Mittelstädt: Ja, die sind durchaus gegeben. Wenn ich da-
Somit stellt die neue Ausbildungsverordnung für mich die Basis für ei- von ausgehe, dass diese Fachkraftausbildung mir auch in den Repertoire-
ne Grundausbildung dar, und die Vertiefung zum Fachwissen findet im theatern den Nachwuchs für alle technischen Bereiche liefert, dann ist es
folgenden konkreten Einsatz nach der Lehrausbildung statt. sehr gut, dass die Veränderungen die Fachkraft wieder klar zum Gesellen
Dazu wird man zur Unterstützung der Fachbetriebe sicherlich durch macht.
die Verbände entsprechende Weiterbildungsmodule entwickeln müssen. Es findet in der Grundausbildung keine Hinführung zur Selbständig-
Das permanente Lernen und Auffrischen ist aber sowieso nicht mehr keit statt, die kaufmännischen Inhalte wurden deutlich reduziert. Wer sie
wegzudenken und speziell in unserer Branche ein absolutes MUSS. benötigt, muss diese zusätzlich erwerben, so wie in den Theatern schon
immer die sogenannten Maschinenscheine mit dabei waren.
Ralf Stroetmann: Wir haben viele wichtige Änderungen vornehmen Die Spezialeffekte entfallen zukünftig ebenfalls, und hinzu kommt ein
können, immer geprägt vom Konsensprinzip. Was die Sache ja nicht ein- bescheidener Ansatz für handwerkliche Grundfertigkeiten, spaßhaft
facher macht. Bereits nach dem Antragsgespräch waren viele Eckdaten ja „Kleiner Heimwerkerschein“ genannt. Und schließlich noch die Anpas-
als ein solcher allgemeiner Konsens bereits gesetzt. So auch die Tatsache, sung beim Abschlussprojekt. Die Qualität der Projektbeschreibung wird
dass der Ausbildungsberuf breit angelegt sein soll, da gerade bei kleine- rein fachlich sein, ohne jeden literarischen Anspruch, und der Austausch
ren Veranstaltungen oftmals alle Gewerke von einem Techniker bedient und die Verteidigung erfolgt allein im Fachgespräch, ohne eine vorherige
werden. Aber auch, weil Kenntnisse in allen Bereichen wichtig und not- Präsentation. Auch das ist ein Schritt in Richtung Facharbeiter/Geselle.
wendig sind.
Eine Spezialisierung in einzelnen Bereichen bildet sich nach der Aus- Ralf Stroetmann: Absolut, da gibt es sogar einige. Neben den ganz
bildung heraus, und hier müssen wir aktiv werden, damit es dafür auch klassischen Gewerken wie Ton- und Lichttechnik oder Bühnenbau und
eine entsprechende Zertifizierung gibt. Das sieht übrigens unser Bil- Rigging hat auch die immer wichtiger werdende Medientechnik Eingang
dungssystem mit seinen Stufen auch genau so vor: Von der Fachkraft in die Verordnung gefunden: Medienserver und Signalwandler sind nun
(Stufe 4) zum Spezialisten (Stufe 6), anschließend dann der Meister als in den Grundlagen ebenso Bestandteil, wie die Netzwerktechnik.
Führungskraft (Stufe 6). Ganz wichtig für unsere Mitglieder und die Branche: Die Fachkraft für
Außerdem haben wir klare Grenzen formuliert, was die Tätigkeiten Veranstaltungstechnik nach neuer Verordnung bringt unstrittig die grund-
der Fachkraft im kaufmännischen Bereich, beim Umgang mit Spezialef-
fekten oder die Aufgaben bei der Veranstaltungssicherheit angeht, ohne Fortsetzung auf Seite 30
VPLT.Magazin.77 29
V.M knowledge

VPLT präsentiert Neuordnung


bei der DIHK in Berlin
Vertreter des VPLT haben Ende Januar teil, erweitert wurde die Ausbildung jedoch stellen: In Zukunft muss jede Firma über-
die Neuordnung der Fachkraft für Veran- vor allem um die Punkte Kommunikation prüft werden, ob sie noch die Vorausset-
staltungstechnik bei der DIHK vorgestellt. und Kooperation. „Die Fachkräfte arbeiten zungen für einen Ausbildungsbetrieb er-
Bereichsleiter Politik national, Ralf Stroet- mit höchst unterschiedlichen Menschen füllt. Insgesamt zeigte sich der DIHK sehr
mann, erklärte den rund 100 Teilnehmen- zusammen: Künstler, Hoteliers, Managern interessiert an der Neuordnung und wür-
den der Informationsveranstaltung „Neue von Veranstaltungshallen, Polizei und Feu- digte die Arbeit des VPLT bei der erfol-
Berufe 2016“ die Neuerungen und wo in erwehr und manchmal sogar mit Bundes- greichen Koordinierung und inhaltlichen
Zukunft die Schwerpunkte bei der Ausbil- ministerien. Die passende Kommunikation Gestaltung der Ausbildungsziele.
dung liegen werden. Stroetmann betonte wird da immer wichtiger.“ Dies wurde von
dabei die gute Zusammenarbeit mit den den DIHK-Vertretern in der Diskussion be- Ralf Stroetmann durfte die Neuordnung
Kammern und die Zukunftsorientiertheit stätigt. als Vertreter des VPLT, der AUMA und der
der Neuordnung. FAMAB in den vergangenen Jahren be-
Auch bemerkten die DIHK-Entsandten gleiten und die Interessen der Entertain-
So sei die Kenntnisvermittlung zur aus ganz Deutschland, dass die Neuord- ment-Technologie-Branche bei den Inhal-
Elektrofachkraft auch weiterhin Bestand- nung viele Betriebe vor Herausforderung ten der Ausbildung stärken.

Fortsetzung von Seite 29 nig an, den Formulierungen an die Zwischen- und Abschlussprüfung um-
so deutlicher. Hier gab es die größten Einschränkungen, und die Prüfun-
legenden fachlichen Kompetenzen einer Elektrofachkraft für den Be- gen sähen sicher anders aus, wenn nur die Sachverständigen dies ent-
reich Veranstaltungstechnik mit. Sie kann also nach der Ausbildung vom scheiden könnten.
Unternehmer mit solchen Aufgaben betraut und als Elektrofachkraft be- Dennoch gilt auch hier: Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, denn es
rufen werden. ist das Bestmögliche.
Bei der aktuell geltenden Verordnung hatten die Unfallversicherungs-
träger da Bedenken geäußert, den neuen Inhalten aber bedenkenlos zuge- Wie sehen Sie die Zusammenarbeit zwischen den Partnern bei der Neu-
stimmt. Zumal auch die geforderten Ausbildungszeiten eingebracht wur- ordnung?
den. In der Praxis wird sich auch bemerkbar machen, dass die elektro-
technischen Inhalte bereits während der ersten Ausbildungshälfte voll- Karl-Heinz Mittelstädt: Das ist keine ganz einfache Frage. Auch Part-
ständig vermittelt werden und in der zweiten Ausbildungshälfte somit be- ner haben nicht immer eine identische Sicht auf die Fragen, die auf dem
reits vollständig angewendet und gefestigt werden können. Die Vergan- Tisch liegen. Damit will ich noch einmal verdeutlichen, dass schon der
genheit hat gezeigt, dass das unbedingt notwendig ist, da hier häufig Pro- Findungsprozess auf der Arbeitgeberbank nicht einfach war. Ähnliche
bleme auftraten. Probleme waren aber auch auf der Arbeitnehmerbank festzustellen. Es
war nicht einfach, und man hat stark miteinander gerungen, auch durch
Wie beurteilen Sie den Ablauf bei der Neuordnung bis zu diesem Punkt? intensive gegenseitige Aufklärung zu bestimmten Sachverhalten. Zu gu-
ter Letzt hat es sich aber gelohnt, und wir haben alle viel dazu gelernt.
Karl-Heinz Mittelstädt: Das Verfahren der Novellierung hat inklusive Und diesen Erkenntnisgewinn müssen wir nun in der Folge in die Novel-
der internen Abstimmungen während der Vorbereitungszeit recht lange lierungsarbeit zum Meister investieren. Ich freue mich schon auf die
gedauert, aber heute möchte ich doch zu dem Schluss kommen, dass sich neue Aufgabe.
die Mühe gelohnt hat.
Ob wir jetzt ein besonders schwieriges Verfahren hatten, kann ich Ralf Stroetmann: Die ordne ich aus jetziger Sicht als einen Prozess
nicht einmal beurteilen, da ich so etwas erstmalig gemacht habe. Ich ein, der nicht immer einfach, aber notwendig und lohnenswert war. Es
musste jedenfalls lernen, dass es keine Möglichkeit gibt, sich überstim- gab es unter allen Beteiligten insgesamt sehr viel Diskussions- und Ge-
men zu lassen. Nein, es muss zwingend so weit gehen, bis alle Ja sagen. sprächsbedarf. Auch dass die Meisterneuordnung mit den beiden konkur-
rierenden Verordnungen von 2009 noch bei vielen Sachverständigen in
Ralf Stroetmann: Ich muss ehrlich sagen, dass ich von diesem doch den Köpfen war, merkte man dem Verfahren an.
sehr positiven Ende fast überrascht bin, denn es sah nicht immer danach Ich war an dieser Meisterneuordnung und den Vorgesprächen zur
aus. Das schon angesprochene Konsensprinzip machte es nötig, wirklich Fachkraft ja noch nicht beteiligt, denn das Neuordnungsverfahren ging
alle Dinge zu Ende zu diskutieren, führt aber schlussendlich dazu, dass im Prinzip direkt mit meiner VPLT Anstellung los. Umso mehr hat mich
alle Beteiligten die neue Verordnung akzeptieren und unterstützen. Es ist gefreut, dass ich neben dem VPLT auch den AUMA und der FAMAB re-
ja nicht so, dass dort zwei oder drei Leute sitzen und sich die Inhalte aus- präsentieren durfte.
denken. Insgesamt waren 13 Sachverständige der Sozialpartner vertre- Nach meiner Einschätzung hat dieses Neuordnungsverfahren viel Ver-
ten. Dazu kam das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) und die be- trauen gebildet, und man ist wieder enger zusammengerückt. Das ist gut
teiligten Ministerien. und wichtig für unsere Branche, denn wir haben sicher noch einige Her-
Auch muss man wissen, dass die Erstellung streng nach einer BiBB- ausforderungen miteinander zu bestreiten. Dazu gehört ohne Zweifel
Hauptausschussempfehlung erfolgen muss, sodass teilweise unsere er- auch die Neuordnung des Meisters, sodass es hier künftig keine zwei
rungene Lösung schlicht und einfach als „nicht verordnungsfähig“ iden- Verordnungen mehr gibt oder die oben schon angesprochenen Speziali-
tifiziert wurde: Also zurück auf Los und noch einmal von vorne. sierungen. Die Weichen sind nun aber richtig gestellt, und ich bin guter
Ich finde dem Rahmenplan merkt man das alles sogar erstaunlich we- Dinge.
30 VPLT.Magazin.77
knowledge V.M
Studie: Was erwartet
die Veranstaltungsbranche
von ihrem Personal?
In einer Studie möchte die Hochschule Hannover herausfinden,
welche Qualifikationen Unternehmer von ihren Angestellten erwarten.
Constantin Alexander sprach mit Professor Gernot Gehrke über die Studie
und warum Aus- und Weiterbildung immer wichtiger wird.

Welches Ziel hat die Umfrage? Was möchten Sie gerne nachprüfen? Veranstaltungswirtschaft längst nicht mehr aus, vor allem operative Ma-
nagementfähigkeiten zu entwickeln und anzuwenden.
Prof. Gernot Gehrke: Das Forschungsprojekt, das am Studiengang Aus der Marketingsicht der Unternehmen etwa sind Veranstaltungen
Veranstaltungsmanagement der Hochschule Hannover in Kooperation längst ein Teil sehr differenzierter Konzepte integrierter Kommunikation,
mit dem Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft aus Sicht des Publikums beispielsweise liefern sie emotionale, interakti-
AUMA e.V. realisiert wird, teilt sich in sechs Projekte. (Siehe Infokasten) ve, erlebnisorientierte Erfahrungen. Diesen Entwicklungen muss ich auf
Die Befragung will vor allem wissen: Was erwartet die Branche von ih- Personalseite mit einem kontinuierlichen Zuwachs an Kompetenz begeg-
rem Personal? Und was kann aus Sicht der Befragten getan werden, um nen, die jenseits des Operativen liegt und die Fähigkeit zur Gestaltung er-
Angebot und Nachfrage besser aufeinander abzustimmen? lebnisorientierter Erfahrungen stärkt.

Welche Rolle nimmt das Personal ein in der Veranstaltungsbranche? Se- Die Studie
hen Sie dort einen Bewusstseinswandel?
„Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal. Nachfragestrukturen
Prof. Gernot Gehrke: In der Veranstaltungswirtschaft realisieren und Angebotsprofile von Ausbildung und Weiterbildung in einem boo-
Menschen Dienstleistungen für Menschen. Natürlich kommt es deshalb menden Markt.“
ganz entscheidend auf das Personal und dessen Qualifizierung an. Ich Das Forschungsprojekt grenzt im Ergebnis (1) den Markt der Veran-
kann nur tun, was ich gelernt habe und auch anwenden kann. Deshalb ist staltungswirtschaft ab, dessen Konturen derzeit noch von Fall zu Fall
es gut, dass beispielsweise mehr Studiengänge entstehen und sehr quali- unterschiedlich beschrieben werden - etwa dem besonderen Zuschnitt ei-
fizierte Neueinsteiger die Branche professionalisieren und bereichern. ner Analyse zu bestimmten Veranstaltungsformaten folgend (Messe vs.
Erkennbar wird auch, dass Veranstaltungen selbst immer mehr als qua- Meeting). Es beschreibt die Akteure der Veranstaltungswirtschaft und
lifizierte Aufgabenstellung begriffen werden, die nicht im Nebenbei von liefert damit die Ausgangsbasis für ihre Befragung.
irgendjemandem, sondern von dafür qualifizierten Fachkräften realisiert Das Projekt systematisiert (2) das bundesdeutsche Angebot an Ausbil-
werden, die Ausbildung oder Studium erfolgreich abgeschlossen haben. dung und Weiterbildung für die Veranstaltungswirtschaft, benennt auch
Dieser Bewusstseinswandel ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Er hier die Akteure und systematisiert ihre Angebote.
könnte auch maßgeblich dadurch unterstützt werden, dass die Vertreter Im Rahmen von Expert(inn)en-Interviews mit Akteuren der Veranstal-
der Branche selbst hohe professionelle Standards setzen und auch leben. tungswirtschaft (3) liefert das Projekt Erkenntnisse dazu, welche Struk-
Auch hier sehe ich noch Nachholbedarf. turen die Personalnachfrage kennzeichnen.
Ergänzend werden (4) Absolventen von Ausbildungs- und Weiterbil-
Wird Aus- und Weiterbildung in der Veranstaltungsbranche aus Ihrer dungsangeboten im Rahmen von Leitfadeninterviews dazu befragt, wel-
Sicht wichtiger? che Erfahrungen sie hinsichtlich ihres Qualifikationsprofils bei ihrem
Berufseinstieg gesammelt haben.
Prof. Gernot Gehrke: Wir leben inzwischen in einer Gesellschaft, in Diese beiden explorativ angelegten Studien sollen die Voraussetzun-
der die Erwartung fehl geht, man könne mit dem einmal Gelernten ein gen für eine (5) Online-Befragung (in Kooperation mit Branchenverbän-
ganzes Berufsleben lang auskommen. Das gilt für alle Branchen. Aber den) von Akteuren der Veranstaltungswirtschaft liefern, die Aufschluss
aus meiner Sicht gilt es für die Veranstaltungswirtschaft in ganz besonde- über die Erwartungen an das Personal und die Bewertung der bundes-
rem Maße. deutschen Aus- und Weiterbildungssituation liefern.
Allein gesellschaftliche Entwicklungen wie die Digitalisierung der Zwei (6) internationale Fallstudien sollen
Kommunikation oder der demographische Wandel und die Differenzie- die Situation in Kanada und Österreich
rung der Veröffentlichungen hält für unsere Branche so viele Herausfor- kontrastierend zur bundesdeutschen be-
derungen bereit, dass sie nur dann gemeistert werden können, wenn die leuchten. Das Forschungsprojekt findet
Ausbildungspläne laufend aktualisiert, die Inhalte der Studiengänge als Kooperationsprojekt des Studiengangs
ständig angepasst und die Weiterbildungsangebote genau auf diese Be- Veranstaltungsmanagement der Hoch-
darfe zugeschnitten werden. Gleichzeitig muss ich auf Unternehmenssei- schule Hannover mit dem Ausstellungs-
te Ausbildung und Weiterbildung als kontinuierlichen Prozess begreifen, und Messeausschuss der Deutschen Wirt-
der nicht die Ausnahme ist, sondern die gern gelebte Regel im Berufsle- schaft (AUMA) e.V. statt. Alle Infos zur
ben sein muss. Studie gibt es auch im Internet über den
nebenstehenden QR-Code:
Sehen Sie einen Wandel der Qualifikationen des Personals im Veranstal-
tungsbereich?
Professor Gernot Gehrke forscht und unterrichtet an der
Prof. Gernot Gehrke: In jedem Fall. Die vorher von mir genannten Hochschule Hannover zum Management und Marketing
Veränderungen bringen ja auch eine komplett gewandelte Erwartungs- in der Veranstaltungswirtschaft. Seine Arbeitsschwer-
haltung des Publikums mit sich. Wer heute noch versucht, mit den Instru- punkte sind Management, Marketing: Content- und
menten von vor zehn Jahren im Wettbewerb um Aufmerksamkeit erfolg- Event-Marketing, Controlling und Evaluation sowie
reich zu sein, wird scheitern. Insofern reicht es für das Personal in der Qualitätsmanagement.
VPLT.Magazin.77 31
V.M recht

Sonntagsarbeit –
was man wissen muss
Sonn- und Feiertage sind für viele Menschen in der Veranstaltungsbranche
normale Arbeitstage. Und doch gibt es spezielle Gesetze, die die Sonntagsarbeit
regeln. Damit nichts schief geht, erklärt VPLT Jurist Martin Leber die wichtigsten
Punkte.

Die wohl überwiegende Zahl von Veranstaltungen wird an metatbestände dieser Zielsetzung entsprechen, ist Sonntagsarbeit zuläs-
Sonn- und Feiertagen stattfinden, andauern oder zumindest auf- oder ab- sig.
gebaut werden. Sofern es sich dabei um Veranstaltungen handelt, welche Bei der Beurteilung, ob die Arbeiten für eine Veranstaltung erforder-
vor Publikum stattfinden sind die Arbeiten durch den Ausnahmetatbe- lich sind, oder auch an Werktagen geleistet werden können, dürfen auch
stand des § 10 Abs. 1 Nr. 5 gerechtfertigt, welcher sich im Wesentlichen wirtschaftliche Gesichtspunkte mit einbezogen werden. Hätte etwa eine
auf Art. 17 Abs. 3 RL 2003/88/EG stützt. Von der Regelung umfasst ist Unterbrechung bestimmter Arbeiten hohe Kosten für das Unternehmen
jede Art der Veranstaltung gleich – ob Konzert, Filmvorführungen, Thea- zur Folge, muss dies bei der Frage der Erforderlichkeit berücksichtigt
tervorstellungen oder Vorträge. werden. Die Meinung, wonach erwerbswirtschaftliche Aspekte keine Be-
Maßgeblich ist dabei nur, dass die betreffende Veranstaltung zu einem rücksichtigung finden dürfen, lässt sich aus § 10 Abs. 1 ArbZG nicht be-
bestimmten Zeitpunkt vor Publikum stattfindet oder stattfinden soll. Ob gründen, widerspricht nach Auffassung der Rechtsprechung der Rege-
die Veranstaltung gewerbsmäßig oder laienhaft betrieben wird, künstleri- lung des § 105c Abs. 1 Nr. 3 und GewO und wird in der Literatur mehr-
schen oder rein unterhaltenden Anspruch hat, ist unerheblich. Diese Re- heitlich abgelehnt. Nicht-Leisten-Können im Sinne des § 10 Abs. 1
gelung gilt sogar dann, wenn es sich bei der Veranstaltung lediglich um ArbZG liegt nicht nur bei einer technischen Unmöglichkeit der Erbrin-
eine öffentliche Probe handelt. Solche Veranstaltungen erfüllen das gung der Arbeitsleistung an Werktagen vor, sondern auch dann, wenn die
Unterhaltungsbedürfnis des interessierten Publikums und werden typi- Erbringung der Arbeitsleistung unverhältnismäßige Nachteile für den In-
scherweise an Sonn- und Feiertagen besucht. Das rechtfertigt den Aus- haber einer Betriebes, darunter auch wirtschaftliche Nachteile, mit sich
nahmetatbestand. bringen würde.
An Sonn- und Feiertagen sind nicht nur die aufführenden Tätigkeiten
selbst, sondern auch alle erforderlichen Hilfs- und Servicetätigkeiten er- Ausnahmen und Gesetze
laubt. Hierunter fallen auch alle notwendigen Auf- und Abbauarbeiten.
Neben Darstellern und Hilfskräften wie Maskenbildnern und dem zur Die erlaubte Sonntagsarbeit umfasst demnach nicht nur die jeweilige
Betreuung des Publikums nötigen Personals wie Platzanweiser, Kassen- Haupttätigkeit (vorliegend die Veranstaltung selbst), sondern auch dazu-
personal, und dem Personal für den Pausenverkauf, werden Bühnenarbei- gehörende Hilfs- und Nebentätigkeiten, die unmittelbar mit der zugelas-
ter und Beleuchter in der Literatur explizit benannt. Die Ausnahmerege- senen Haupttätigkeit zusammenhängen und ohne die die zugelassene Ar-
lung erfasst darüber hinaus auch Subunternehmer und unterstützende beitsleistung, also die Veranstaltung selbst, nicht, oder zumindest nicht
Dienstleister. In der Bundesdrucksache 12/6990 S. 40 wird ausdrücklich wirtschaftlich durchführbar wäre.
erwähnt, dass sich auch Zulieferbetriebe auf den Ausnahmetatbestand Bei der Frage der Wirtschaftlichkeit der Veranstaltung geht es nicht da-
des §10 Abs. 1 ArbZG berufen können. Die juristische Literatur teilt die- rum, ob der Veranstalter bei Unterlassung der Sonntagsarbeit noch einen
se Auffassung. Gewinn erwirtschaftet hätte oder nicht, sondern es muss stets eine Güter-
Der Betreiber einer Veranstaltungsstätte kann sich zudem auf die Re- abwägung unter dem Gesichtspunkt des funktionierenden Gemeinwe-
gelung des § 10 Abs. 1 Nr. 7 ArbZG berufen. Diese Ausnahme umfasst sens und der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft getroffen werden, zu
Einrichtungen, die zum Zwecke der Freizeit, der Erholung und des Ver- deren Schutz die Ausnahmeregelungen des § 10 Abs. 1 ArbZG dienen.
gnügens dienen, wie etwa zoologische Gärten, Freizeitparks, Zirkusse, Sind im Zuge dieser Gesamtbetrachtung die Arbeiten als erforderliche
aber auch Saunas oder Fitness Studios. Dass auch von diesem Ausnah- Hilfs- und Nebentätigkeiten von der Ausnahmeregelung des § 10 Abs. 1
metatbestand unterstützende Dienstleister inkludiert sind, hat der Gesetz- Nr. 5 ArbZG erfasst sind sie nicht genehmigungs-bedürftig.
geber in Bundesdrucksache BT-Drucks. 12/6990, 40 klargestellt, indem Im Bereich des Messewesens gilt die Ausnahmeregelung des § 10 Abs.
er Partyservices als miterfasste Unternehmen explizit erwähnt. 1 Nr. 9 ArbZG, wonach Arbeiten an Sonn- und Feiertagen zulässig sind
Grundsätzlich dürfen nur solche Arbeiten durchgeführt werden, die wenn es sich um eine Messeveranstaltung handelt welche unter Titel IV
nicht an Werktagen geleistet werden könnten. Dieser für den industriel- der Gewerbeordnung fällt.
len Bereich entwickelte Grundsatz, wonach Ausnahmetatbestände nur Darüber hinaus kann die Arbeit- an Sonn- und Feiertagen im Einzelfall
zulässig sind, wenn alternative Gestaltungsmöglichkeit zur Vermeidung auch über § 10 Abs. 1 Nr. 15 des ArbZG (Andersweitiges Misslingen von
von Sonntagsarbeit objektiv nicht vorhanden sind, findet auf Veranstal- Arbeitsergebnissen) zugelassen werden.
tungen keine Anwendung. Er würde die Regelung des § 10 Abs. 1 Nr. 5 Vorsicht ist geboten bei Fernsehsendungen, da die Ausnahmeregelung
ArbZG ad absurdum führen: Denn man könnte jede Veranstaltung auch des § 10 Abs. 1 Nr. 8 ArbZG nur Arbeiten im Zusammenhang mit tages-
an einem Wochentag durchführen – nur würde sie dann ihren gesell- aktuellen Aufnahmen auf Ton- und Bildträgern, deren Ersterscheinungs-
schaftlichen Zweck nicht mehr dienen.# tag am Feiertag selbst, oder am Montag bzw. am Tag nach einem Feiertag
liegt, sowie jede Form der von Liveübertragung, erfasst.
Sonntagsarbeit ist grundsätzlich erlaubt
Betriebsvereinbarung muss vorliegen
Die Ausnahmetatbestände des § 10 Abs. 1 Nr. 5 und 7 ArbZG zielen
auf das gesellschaftlichen Erholungs- und Unterhaltungsbedürfnis, so- Zu beachten ist jedoch in jedem Fall, dass Unternehmen, welche an
wie auf kulturelle Bedürfnisse an Sonn- und Feiertagen ab. Diese Be- Sonn- und Feiertagen arbeiten über eine entsprechende Betriebsvereinba-
dürfnisse sollen erfüllt werden, dazu bedarf man der Beschäftigungs- rung zur Regelung der Arbeitszeit an Sonn- und Feiertagen verfügen. Die
möglichkeit an Sonn und Feiertagen. Begründend wird angeführt, dass frühere Aufzeichnungspflicht für die Beschäftigung von Arbeitnehmern
der Sonntag der Wochentag ist, der es allen Mitgliedern der Gesellschaft an Sonn- und Feiertagen (§ 105c Abs. 2 GewO) besteht hingegen nicht
ermöglichen soll, unter kollektiven Gesichtspunkten am gesellschaft- mehr. Die Prüfungspflicht, ob und inwieweit die Voraussetzungen des §
lichen und kulturellen Leben teilnehmen zu können. Soweit die Ausnah- 10 Abs. 1 ArbZG vorliegen, obliegt dem Arbeitgeber.
32 VPLT.Magazin.77
V.M
recht

Selbstständig oder
selbst und ständig?
Die Entertainment-Technologie-Branche ist ohne selbstständige Einzel-
unternehmer nicht denkbar. Die Rechten und Pflichten von Selbstständigen
sind jedoch auch bei Betroffenen nicht immer klar. Eine Einführung in ein
wichtiges Thema mit Konfliktpotenzial.

Die Arbeitswelt teilt sich grob in zwei Typen Mensch: Auf der Dienstleister immer den gleichen Auftraggeber hat und dieser so Abga-
einen Seite sind die, die gerne arbeiten, aber auch gerne Feierabend ma- ben, Restriktionen und Formalien einspart und vermeidet. Er muss so
chen. Sie sind lieber fest angestellt, auch damit sie sich um all die Her- keine Kranken-, Sozial- und Rentenversicherung zahlen, kann sich aber
ausforderungen einer Selbstständigkeit keine Sorgen machen müssen. darauf verlassen, dass sein Auftragnehmer immer parat steht und auch
Auf der anderen Seite stehen die vielen Unternehmer, die – gezwungen für niemanden anders arbeitet.
oder freiwillig – ihre eigene Firma gründen und jeden Tag, Jahr für Jahr In der Veranstaltungswirtschaft ist dies leider noch häufig der
hart dafür arbeiten, dass es läuft. Die Entertainment-Technologie-Bran- Fall, die Branche ist bei dem Thema aber nicht großartig anders als ande-
che funktioniert nur, wenn beide Typen ihren Platz haben. re Kreativwirtschaftsbereiche. So kam es in den vergangenen Jahren im-
Es braucht die Angestellten, die innerhalb ihrer Firma in einer ver- mer wieder zu Razzien der zuständigen Zollbeamten bei Verlagshäusern,
nünftig geregelten Arbeitsteilung ihren Beitrag zum unternehmerischen die ihre Journalisten auch nicht mehr regulär anstellen, sie auf Rechnung
Erfolg leisten. Und es braucht die flexiblen und kreativen Selbstständi- arbeiten lassen, aber so behandeln, als wären es Angestellte.
gen, ohne die viele Produktionen nicht möglich wären. Viele genießen Die großen Verlage wie Axel Springer oder Gruner & Jahr verabschie-
ihre Flexibilität und auch ein gewisses Maß an Freiheit, die entsteht, den sich inzwischen deshalb von diesem Modell. Auch in IT-Unterneh-
wenn man keinen direkten Chef hat. Das ist schon seit Jahrzehnten so, men gibt es dieses Problem. Das Beratungsunternehmen Ernst & Young
und doch wissen viele Betroffene nicht, welche Pflichten sie neben ihren geht in einer aktuellen Studie sogar davon aus, dass jeder vierte Selbst-
Rechten auch haben, wenn sie eigenständig und auf eigene Rechnung ar- ständige in Deutschland – rechtlich gesehen – ein Scheinselbstständiger
beiten. ist.
Das Europäische System der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung Das hat verheerende Folgen für die gesamte Volkswirtschaft und das
definiert einen Selbstständigen als Person, der alleinige oder gemeinsa- Sozialsystem: Die Scheinselbstständigen verlieren nicht nur ihre Souve-
mer Eigentümer eines Unternehmens ohne eigene Rechtspersönlichkeit ränität und unternehmerische Freiheit durch dieses System, für sie wird
ist, in dem er auch arbeitet. gleichzeitig nicht in die Sozialkassen eingezahlt, und bei Renteneintritt
Wer seine Aufträge von unterschiedlichen Seiten bekommt, sich seine oder Krankheit sind sie im schlimmsten Fall sich selbst überlassen. Der
Arbeit - im gesetzlichen Rahmen - so einteilt, wie er oder sie es möchte Staat verbietet so eine Arbeit deshalb und geht auch in der Veranstal-
und auf eigenes Risiko Equipment verwaltet, verbaut und vermietet - tungswirtschaft immer deutlicher dagegen vor.
der kann ohne lange Diskussionen als Selbstständiger bezeichnet wer- Auch Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) hat das Thema für
den. sich entdeckt und möchte deshalb die Gesetze so ändern, dass die Mög-
lichkeiten des Missbrauchs eingeschränkt werden. Ob es dieser Referen-
Klare Abgrenzung tenentwurf – wie seit Herbst 2015 drastisch diskutiert – aber auch in den
Bundestag zur Abstimmung schafft, ist derzeit fraglich. Denn die CDU
Für das deutsche Steuerrecht entscheidend ist dabei aber eine klare und die CSU und breite Teile der SPD haben kein Interesse daran, die
Abgrenzung zur Scheinselbstständigkeit. Laut Gesetz ist eine Schein- Selbstständigkeit der Menschen in Deutschland einzuschränken. Was ih-
selbständigkeit erreicht, wenn eine Person als selbstständiger Unterneh- nen jedoch fehlt ist die Verantwortung, die Auftraggeber übernehmen
mer auftritt, obwohl seine Arbeit eigentlich eine Tätigkeit wie ein Arbeit- müssen, wenn sie Subunternehmer für sich arbeiten lassen. Dies ist auch
nehmer ist. Das kann eintreten, wenn beispielsweise ein technischer das Interesse des VPLT.

Das Winter-Rätsel von Kultour


Wieviel Quadratmeter hat die neue smartStage ,
die bei der kommenden prolight+sound vorgestellt wird?
Lösungsvorschläge an: raetsel@kultour.de
Auf den Gewinner wartet ein Kult(o)ur-Beutel der besonderen Art.
Antworten kommen bis zum 6. Januar 2016 in unsere Wertung.
Auflösung in der kommenden Ausgabe des VPLT Magazins.
Kultour GmbH
Wolbecker Windmühle 51
D-48167 Münster
Tel.: +49 (25 06) 812 40-0
smartStage 180 smartStage 120 smartStage 80 smartStage 60 smartStage 50-2-2 smartStage 40 smartStage 30 smartStage 20
info@kultour.de
www.kultour.de
V.M prolight+sound 2015

Forum.0 Education + Associations


Verbände, Verlage, Dienstleister, Fachhochschulen,
Eventplaza Networking Areal, Ausstattung

Halle 3.0 Light + Stage


Theater-, Studio- und Bühnenlicht, Bühnen und
Traversen, Bühnentechnik, Bühnenmaschinerie

Halle 3.1 Sound + Audio


Portable Sound, Concert Sound, Installed Sound,
Netzwerke, mobile Beschallung und Zubehör

Halle 4.0 Light + Multimedia


Theater-, Studio- und Bühnenlicht, Medientechnik,
Film- und Kameratechnik, Display, Video, LED

Halle 4.1 Audio + Sound


Mikrofone, Recording, Produktion und Broadcast,
Installed Sound, Netzwerke, Medientechnik

Halle 5.0 Light + Effects


Show- und Bühnenlicht, Objekteinrichtung, Laser
und Effekte

Festhalle PRG Stage

34 VPLT.Magazin.77
prolight+sound 2016 V.M
Mit neuem Konzept
weiter auf Wachstumskurs
Großer Zuspruch für die Weiterentwicklung der Prolight + Sound: Die internationale
Messe zeichnet sich 2016 nicht nur durch zahlreiche Neuerungen, sondern auch durch
ein hohes Aufgebot an Ausstellern aus allen Sparten der Veranstaltungsbranche aus.
Somit stehen die Zeichen nach dem Rekordjahr 2015 auf Wachstum – hierfür haben die
Organisatoren mit einem optimierten Konzept die nötigen Voraussetzungen geschaffen.

So unterstreicht die Prolight + Sound ky, d&b Audiotechnik, JB-Lighting, Lawo, MA weiterung des Produkt-und Themenspektrums.
vom 5. bis 8. April 2016 ihren Stellenwert als Lighting, Martin Professional, Meyer Sound, Auch die Tagesfolge und die Öffnungszeiten
bedeutendster Treffpunkt für Unternehmen und Monacor, Peavey, Pioneer DJ, Riedel, Robe ändern sich: Künftig öffnet die Prolight +
Fachbesucher rund um Veranstaltungsund Büh- Lighting und Sennheiser. Nicht nur die hohe Sound Dienstag bis Freitag, 10 bis 19 Uhr. Die
nentechnik, AV-Medientechnik und Systemin- Rückbucherquote und einige Standvergröße- Konzentration auf vier Werktage schärft das
tegration sowie Studiotechnik und Broadcast. rungen zeugen von Vertrauen in die Verände- Profil der Prolight + Sound als Fachmesse. In
„Die Veranstaltungsindustrie steht bereits seit rungen – zahlreiche Hersteller und Dienstlei- diesem Zuge wurde das Konferenz-und Semi-
Jahren im besten wirtschaftlichen Licht. Daher ster sind zur Premiere des neuen Konzepts das narangebot auf den gesamten Messezeitraum
braucht es eine Messeplattform, die mit dieser erste Mal auf der Prolight + Sound vertreten. ausgeweitet und erfährt zudem weitere struktu-
beeindruckenden Entwicklung Schritt hält. Mit relle Optimierungen. Auch die globale Ver-
hohem Investment und Engagement haben wir Die Eckpfeiler des marktung der Veranstaltung hat die Messe
die Prolight + Sound fit für die Zukunft ge- Frankfurt noch weiter ausgebaut und stärkt da-
macht. So bereiten wir der Branche einen Sho- neuen Konzepts
mit den herausragenden Stellenwert der Pro-
wroom und Handelsplatz, der weltweit seines-
light + Sound als internationales Get-together
gleichen sucht“, sagt Michael Biwer, Leiter der Die steigende Nachfrage nach Ausstellungs-
und weltweite Handelsplattform.
Prolight + Sound. fläche für die boomende Event-Branche hat ei-
Alle Key-Player am Markt für Veranstal- ne wesentliche Änderung der Hallenaufpla-
tungstechnik hatten bereits frühzeitig ihre Teil- nung zur Folge: Ab 2016 findet die Prolight + Neue Hallen, neues Gelände
nahme erklärt, darunter Adam Hall, Audio- Sound auf dem Ostgelände der Messe Frank-
Technica, Avid Technology, Ayrton Sas, B&K furt statt. Sechs Hallenebenen und ein weitläu- Sechs Produktbereiche bieten einen welt-
Braun, Chain Master Bühnentechnik, Clay Pa- figes Freigelände ebnen den Weg für eine Er- weit einmaligen Überblick über die Neuheiten
V.M prolight+sound 2016

36 VPLT.Magazin.77
est. 2002

V.M
Eingang Galleria auch i
zt

!
Galleria

m
Jet
!
ice 05.-08.04.
Messeturm
l Serv 2016, Fra
Renta Halle 3 n
.0, Stan kfurt

om
d G49

.c
w

w
w. t
cargocar
Eingang
Torhaus
Congress Center

Beck’s
Open
Stage
Eingang
LEA
Torhaus Festhalle
Festival Blvd.
Service-Center
Torhaus PRG/LEA Stage
Mobile Bühnen
Center und Zeltsysteme
Stage

Eingang
Future Forum City

Concert
Sound
Arena
Eingang
Portalhaus

Dependance Eingang
Halle 3
Cargo Center
Live Sound Arena
Stand: Januar

Forum.0 Freigelände
Prolight + Sound Conference Live Sound Arena

Eventplaza Conference Concert Sound Arena


5. – 8. 4. 2016
Mobile Bühnen, LED-Wände und Zeltsysteme

Hallen 8.0, 9.0, 9.1, 10.2, 11.0, 11.1, Portalhaus, Galleria SPEED UP
Saal Europa Musikmesse
Future Forum Internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, YOUR BUSINESS
Musikproduktion und -vermarktung

der Branche. In der Halle 3.0 stellen sich Aussteller Auch über die Online-Suche auf der Website der Pro- Die Lösung
aus Theater-, Studio-und Bühnenlicht sowie Bühnen- light + Sound sowie über die Prolight + Sound App zur Verpackung
technik, -maschinerie und Traversen vor. Neben ak- lassen sich die Aussteller aus den einzelnen Special für jedes
tuellen Trends auf dem Gebiet der Beleuchtung finden Interests direkt anzeigen. Equipment.
die Besucher in Halle 4.0 Innovationen rund um Me-
dien-, Film und Kameratechnik, Displays, Video und Angebote für Berufseinsteiger
LED. Spektakuläre Effekte für Shows und Events so-  

am Future Talents Day
wie innovative Objekteinrichtung für Veranstaltungs-  
stätten gibt es in Halle 5.0 zu erleben.
Für Studenten, Azubis und Berufsschüler im 

Für Ton-, Studio-und Rundfunktechniker stel-
Veranstaltungsbereich wird die Prolight + Sound 2016   


len die Hallen 3.1 und 4.1 einen besonderen Anzie-
noch attraktiver. Der Future Talents Day am neuen
hungspunkt dar. Erstere setzt den Schwerpunkt auf 

Messedienstag (5. April) bringt talentierte Nach-
Beschallungsanlagen aller Größen und Einsatzgebiete.  
 
wuchskräfte mit den Unternehmen der Branche zu-
In letzterer präsentieren sich Hersteller aus den Berei-
sammen. Berufseinsteiger können sich einen Über- 
chen Mikrofonie, Produktion, Broadcast und Recor-
blick über Karrierechancen in den Firmen verschaffen,   
ding. Auch der Wachstumsmarkt der digitalen Audio-
zudem bietet die Messe effektive Matchmaking-Pro-
Netzwerktechnik wird hier umfassend abgebildet.
gramme, geführte Touren sowie spezielle Vorträge für
Das Forum.0 bietet Verbänden, Verlagen,
diese Zielgruppe.
Dienstleistern sowie Bildungseinrichtungen eine opti-
male Präsentationsfläche. Auf dem Freigelände stellen
Unternehmen ihre Produkte unter Outdoor-Bedingun- Bedeutende Wissensplattform –
gen vor: von PA-Anlagen über mobile Bühnen und an allen vier Messetagen
LED-Wänden bis zu Zeltsystemen.
Um Besuchern das Auffinden der für sie besonders Im Zuge der neuen Tagesfolge finden das Semi-
relevanten Produkte zu erleichtern, gibt es auch in die- narprogramm der Prolight + Sound künftig an allen
sem Jahr Broschüren für einzelne Produktgruppen. vier Messetagen statt. Bei rund 50 Vorträgen vermit-
Diese so genannten Quickfinder listen jeweils alle teln namhafte Redner wertvolles Praxiswissen für die
Aussteller der „Special Interest“-Bereiche Broadcast, Branche und klären über technologischen Fortschritt
Production + Recording (z. B. Audio-Interfaces, Mi- und neue Anwendungsgebiete auf. Die Vorträge fin-
xing-Konsolen, Monitoring-Systeme), Media Systems den im Forum.0 statt. Sie sind für Besucher der Messe
(z. B. Lautsprecher für Festinstallation, Steuerungssy- kostenlos zugänglich und sind in zwei Seminarreihen
steme, Kommunikationstechnik), Stagery (z. B. Tra- gebündelt. LATE NIGHT CONCEPTS
versen, Bühnenelemente, Theaterausstattung) sowie Die Prolight + Sound Conference richtet ihren GmbH & Co. KG
Eventplaza (z. B. Mobilar, Dekoration, Transportlö- Fokus auf professionelle Anwender in allen Bereichen

of !"
sungen, Software für Veranstalter) übersichtlich auf. der Veranstaltungstechnik. Entsprechend breit ist das
#$%"&
'(
)
 *+$,%"$!-,-$!.-
/ 01
1
21 
V.M prolight+sound 2016

38 VPLT.Magazin.77
prolight+sound 2016 V.M
Portfolio der behandelten Themen – es umfasst ter-und Bühnenproduktion, Live-Events sowie auch kostenloses WLAN, um mit dem eigenen
Fragestellungen rund um Licht-und Soundde- Open-Air-Veranstaltungen. Er kürt Persönlich- Tablet oder Smartphone nach Angeboten zu su-
sign ebenso wie Netzwerktechnik und Server- keiten, die sich mit Ihrem Wirken rund um Büh- chen. Das Angebot ist während der gesamten
Mapping, Rigging und Bühnenaufbau und vie- nenbild, Lichtdesign, Video, Sounddesign und Messe bis zum 8. April freigeschaltet und wird
les mehr. technische Realisation verdient gemacht haben. live aktualisiert.
Die Eventplaza Conference vermittelt In wechselnden Kategorien würdigt zudem der „Der VPLT freut sich insbesondere, mit der
Trends und Strategien für Event-und Incentive- Systems Integrations Award Sinus Projekte, die Messe Frankfurt dieses einmalige Angebot
Manager, Verantwortliche aus Marketing, sich durch innovativen und wegweisenden Ein- präsentieren zu können“, so VPLT Bereichslei-
Kommunikation und Human Resources sowie satz von Medientechnik und Systemintegration ter für Politik, Randell Greenlee. Laut einer ak-
Veranstalter von Kongressen und Tagungen. auszeichnen. Somit stellt er den herausragenden tuellen Studie der Gesellschaft für Konsumfor-
Sie bietet ein ganz auf diese Zielgruppe zuge- Beitrag der ausführenden Unternehmen auf schung (GfK) gemeinsam mit dem VPLT und
schnittenes Programm und zeigt auf, was bei dem Gebiet der audiovisuellen Kommunikation der Messe Frankfurt gehen eine Mehrzahl der
der Planung und Umsetzung eindrucksvoller ins Rampenlicht. befragten Unternehmen von einer positiven
Events zu beachten ist - und wie innovative wirtschaftlichen Entwicklung aus. Das bedeu-
Technologien dabei unterstützen können. VPLT und Messe Frankfurt tet: mehr Aufgaben und mehr Personal. „In un-
Neu in diesem Jahr sind thematische serer Branche werden immer qualifizierte Mit-
Schwerpunkte an den einzelnen Veranstal-
starten Jobbörse arbeiter gesucht“, so Randell Greenlee. „Des-
tungstagen, die sowohl die Prolight + Sound Passend zur Prolight + Sound haben der halb wollen wir die Chance nutzen und die Pro-
Conference als auch die Eventplaza Conferen- VPLT und die Messe Frankfurt ab sofort eine light + Sound als Treffpunkt mit diesem Ange-
ce betreffen. Am Dienstag liegt der Fokus auf Jobbörse im Internet gestartet. Unternehmen bot der Jobbörse weiter stärken.“
Fachqualifikation und Nachwuchsförderung. und Fachkräfte können dort kostenlos Jobs
Am Mittwoch stehen die Sicherheit auf Veran- oder Gesuche inserieren. Starke Partner und
staltungen sowie rechtliche Rahmenbedingun-
gen im Vordergrund – in diesem Zusammen-
Die passende Suche nach geeigneten Mitar- wertvolle Synergien
beitern ist eines der wichtigsten Themen derzeit
hang findet die erfolgreich etablierte Interna- in der Veranstaltungsbranche. Viele Unterneh- Das neue Messekonzept entstand nicht nur
tional Event Safety Conference (I-ESC) statt. men präsentieren sich deshalb auf der Prolight + im engen Dialog mit den Unternehmen und Be-
Ein breites Spektrum an Inhalten rund um Sound, um mit potenziellen Arbeitnehmern suchergruppen, sondern berücksichtigt auch
Eventtechnologie und -marketing behandeln Kontakt aufzunehmen. Gleichzeitig komme die Wünsche und Anforderungen wichtiger
die Referenten am Donnerstag und Freitag. Es Hunderte Fachkräfte aus ganz Deutschland nach Branchenverbände. Zu den Unterstützern der
reicht von neuen technischen Standards im Au- Frankfurt, um sich selbst im persönlichen Ge- Prolight + Sound zählen neben dem VPLT auch
dio-und Video-Bereich über das Management spräch ihrem Traumarbeitgeber zu präsentieren EVVC, IGVW, VDT, BVD, die Vereinigung
von Funkfrequenzen bis hin zu Lösungsansät- und Unternehmen „auf den Zahn zu fühlen“. der Berufsverbände Film und Fernsehen (Die
zen zum Marketing und Controlling. Damit beide Seiten noch einfacher zueinan- Filmschaffenden e. V.), das internationale
Zusätzlich gibt das Herstellerforum Unter- der finden, hat der VPLT gemeinsam mit der Eventtechnik-Lieferantennetzwerk AV Alliance
nehmen die Möglichkeit, aktuelle Entwicklun- Messe Frankfurt ab sofort eine eigene Jobbörse sowie zahlreiche Partner aus dem Medien-und
gen der Veranstaltungstechnik anhand von kon- online geschaltet. Bildungsbereich.
kreten Projekten zu demonstrieren. Auf jobboerse-pls16.vplt.org finden Un- Auch 2016 bleiben die Synergien zwischen
ternehmen mit Jobangeboten und Fachkräfte der Prolight + Sound und der Musikmesse er-
Renommierte auf Arbeitsplatzsuche die Möglichkeit, kosten- halten: Die Musikmesse findet vom 7. bis 10.
Preisverleihungen los zu inserieren. Dieser Service wird zum er- April 2016 und somit am Donnerstag und Frei-
sten Mal angeboten, und das nicht nur im Inter- tag parallel zur Prolight + Sound statt. An die-
Die Prolight + Sound ist nicht nur Business- net: In der Recruitment Area im Forum 0 C.01, sen Tagen berechtigt die Eintrittskarte für die
und Wissensplattform, sondern auch Schauplatz direkt gegenüber des VPLT Stands, stehen Tab- Prolight + Sound auch zum Besuch der Musik-
namhafter Branchen-Awards. Bereits seit 2002 lets zur Verfügung, mit denen man eigene Ge- messe.
prämiert der Deutscher Bühnenpreis Opus her- suche online stellen oder auch nach Angeboten www.prolightsound.com
ausragende Leistungen in den Bereichen Thea- suchen kann. Vor Ort gibt es für Interessierte jobboerse-pls16.vplt.org
WWW.STAGECO.COM

Stageco gewann sechs Mal in Folge und erneut 2014 den TPI award in der Kategorie „Favourite Staging Company“
IF YOU CAN
IMAGINE IT,
WE CAN
BUILD IT.
Photo: Ralph Larmann
VISIT

BÜHNEN
SONDERBAUTEN
EVENT-KONSTRUKTIONEN VPLT.Magazin.77 39
V.M prolight+sound 2016

Prolight + Sound Conference


Von technischen Basics bis hin zu den Trends der Zukunft: Die Prolight Sound
Conference bietet ein breites Themenspektrum von Licht-und Lasertechnik über
Audio-und Beschallungstechnik bis hin zu innovativen Netzwerk-und AV-Technologien.
Das Programm der Prolight + Sound Con- technik (in englischer Sprache) Mittwoch, 6. April 2016
ference wird in diesem Jahr strukturell neu auf- Referent: Jochen Fünders DEAplus
gestellt. Es unterteilt sich in die Themenstränge Es werde Licht – Grundlagen der Lichttech- 11:00-12:00 Uhr
„Prolight + Sound Forum Basic" und „Prolight nik. Was ist eigentlich Licht? Keine Angst vor Tontechnik: Planung
Sound Forum Advanced". Physik: Beleuchtungsstärke, Lichtstärke, Licht- von Beschallungsanlagen
Im Prolight + Sound Forum Basic erhal- strom und Leuchtdichte einfach erklärt. Glüh- Referent: Volker Ruf, Satis & Fy
ten Teilnehmer die Möglichkeit, die Grundla- lampen, Entladungslampen und LED. Welchen siehe 5. April
gen zu verschiedenen technischen Fragestel- Scheinwerfer brauche ich? Sicherer Umgang
lungen zu erwerben und Fachwissen aufzufri- mit Scheinwerfern. 12:30-13:30 Uhr
schen. Dafür konnten hochkarätige Branchen- Lichttechnik: Von der Idee
profis gewonnen werden, die ihre Vorträge zum 14:00-15:00 Uhr zum Lichtdesign
Teil an mehreren Messetagen abhalten. AV-Medientechnik: Medienserver Referenten: Marc Lorenz Licht-Pixel
Das Prolight + Sound Forum Advanced und Videomapping und Roland Greil, Einstein & Sons
vermittelt Expertenwissen zu Technologien Referent: Thomas Giegerich, Bright Die meisten Zuschauer und sogar die mei-
und Herausforderungen, die die Branche ak- Medial bespielte Elemente sind aus der heu- sten Veranstaltungstechniker sehen ein Licht-
tuell bewegen. Am ersten Messetag stehen im tigen Event-Gestaltung nicht mehr wegzuden- design erst, wenn es finalisiert ist. Dahinter
Rahmen des Future Talents Day Bildungsthe- ken. Ob für Bühnenhintergründe oder bespielte steckt aber oft eine monatelange Vorbereitung
men im Vordergrund – unter anderem werden Haus-Fassaden – das Thema Medienserver in mehreren Stufen. Dieser Vortrag zeigt, wel-
die Neuausrichtung der Ausbildung zur Fach- wird immer wichtiger für Events. Welche Tech- che Schritte man von der ersten Idee bis zum
kraft für Veranstaltungstechnik sowie interna- niken wann Sinn machen und warum die einfa- fertigen Design durchleben muss. Die erste
tionale Qualifikationsstandards behandelt. Am chere Technologie manchmal die bessere ist, Zeichnung findet meistens auf einem Blatt Pa-
Mittwoch bildet die Sicherheit auf Veranstal- erklärt der Vortrag anhand von Praxisbeispie- pier oder einer Serviette statt. Danach werden
tungen einen Schwerpunkt. Die Referenten ge- len ausführlich. Scheinwerfer ausgewählt, Patch-Listen erstellt,
ben Auskunft zu Pflichten und Befugnissen in visualisiert und vorprogrammiert. Erst nach
der Veranstaltungstechnik sowie zu Anforde- 15:30-16:30 Uhr vielen einzelnen Etappen kann man das fertige
rungen an Top-Events. Zudem kommen neue Bühnentechnik: Was Design dann auf einer Bühne betrachten
internationale Normen der Event-Sicherheit ist Theatertechnik?
zur Sprache. Nachfolgend das komplette Pro- Referent: Dipl.-Ing. Andreas Bickel, Gerriets) 14:00-15:00 Uhr
gramm der Prolight + Sound Conference Die Prinzipien der Theatertechnik gehen zu- AV-Medientechnik: Medienserver
rück bis in die Barockzeit, in der die ersten und Videomapping
PLS-Forum Basic, und teilweise noch heute funktionierenden Referent: Thomas Giegerich, Bright
Raum Applaus, Bühnenmaschinerien entwickelt wurden. Seil- siehe 5. April
züge und Windentechnik aus Seefahrt, Kran-
Forum, Ebene 0 bau und allgemeiner Fördertechnik wurden 15:30-16:30 Uhr
auf die Bedürfnisse des Theaters angepasst Rigging: Grundlagen
Dienstag, 5. April 2016 und prägen bis heute modernste Illusionsma- des Rigging
schinerie, die mit komplexer und sicherheitsre- Referent: Cumhur Amrag, Rigging Service
11:00-12:00 Uhr levanter Steuerungstechnik die Umsetzung Der Vortrag gibt einen Überblick über die
Tontechnik: Planung künstlerischer Visionen ermöglicht. Der Vor- aktuellen Herausforderungen des professionel-
von Beschallungsanlagen trag gibt eine Übersicht über den Aufbau von len Veranstaltungsrigging. Es müssen viele
Referent: Volker Ruf, Satis & Fy Theaterbühnen, ihren verschiedenen techni- Aspekte beachtet und im Rahmen einer Ge-
Viele Wege führen zum Ziel – So auch bei schen Einrichtungen, Funktion und Wirkung fährdungsbeurteilung bewertet werden. So gilt
der Konzeption von Beschallungsanlagen. Eine im täglichen Einsatz. es, statische und dynamische Kräfte zu berük-
Grundvoraussetzung für ein gutes Klangerleb- ksichtigen, die richtigen Hebezeuge und Ar-
nis ist die richtige Auswahl und Konfiguration 17:00-18:00 Uhr beitsmittel unter Beachtung der Sicherheitsan-
von Beschallungssystemen. Dabei müssen di- Elektrotechnik: Planung forderungen auszuwählen und qualifizierte
verse Faktoren berücksichtigt werden. So ent- der Energieversorgung Personen mit der Planung und Durchführung
scheidet letztendlich nach physikalischen und Referent: Nicky Muthwill, Caleidoscope) zu beauftragen. Einsteiger und Fortgeschrittene
mechanischen Gesetzen auch der Geschmack. Es wird anhand einer Stromplanung für eine bekommen hier einen kurzweiligen Einblick in
Dieser Vortrag bietet Tipps und nützliche An- Messe mit ca. 2000 Stromanschlüssen erläu- die komplexen Zusammenhänge.
satzpunkte bei der Planung von Beschallungs- tert, was alles zu beachten ist: Insbesondere das
anlagen für Theorie und Praxis. Dabei widmen Zusammentragen der benötigten Werte, die 17:00-18:00 Uhr
wir uns diversen Themen, wie beispielsweise: - Planung der Normal- und Notstromversorgung Elektrotechnik: Planung
physikalische Grundlagen - mechanische Be- sowie die komplette VDE Messung, um die ge- der Energieversorgung
trachtungen – Vor- & Nachteile diverser Laut samte Messeveranstaltung in Betrieb zu neh- Referent: Nicky Muthwill, Caleidoscope
Referenttypen und Konstellationen – Praxis- men. Besonderheiten des Projekts waren dabei: Es wird anhand einer Stromplanung für eine
beispiele von Klein- bis Großveranstaltungen - Notstromversorgung mit Aggregaten und Vek- Messe mit ca. 2000 Stromanschlüssen erläu-
Subkonfigurationen torsprungrelais; Aggregate im Twinbetrieb; tert, was alles zu beachten ist: Insbesondere das
VDE Messung jedes einzelnen Anschlusses; Zusammentragen der benötigten Werte, die
12:30-13:30 Uhr Potenzialausgleich an allen elektrisch leitfähi- Planung der Normal- und Notstromversorgung
Lichttechnik: Grundlagen der Licht- gen Messeständen. sowie die komplette VDE Messung, um die ge-
40 VPLT.Magazin.77
prolight+sound 2016 V.M
samte Messeveranstaltung in Betrieb zu neh- Referenten: Marc Lorenz Licht-Pixel und Referent: Matthias Heeke, Caritasverband
men. Besonderheiten des Projekts waren dabei: Roland Greil, Einstein & Sons Rheine
Notstromversorgung mit Aggregaten und Vek- siehe 6. April Das Thema Sicherheit spielt in der Veranstal-
torsprungrelais; Aggregate im Twinbetrieb; tungstechnik eine immer größere Rolle. Das
VDE Messung jedes einzelnen Anschlusses; 14:00-15:00 Uhr gilt auch für die eingesetzten Elektrogeräte. In
Potenzialausgleich an allen elektrisch leitfähi- AV-Medientechnik: Netzwerk- diesem Seminar soll es um folgende Themen
gen Messeständen. technologien in der AV-Technik gehen: Was sind die rechtlichen Grundlagen
Referent: Claudio Becker-Foss Verband Deut- solcher Prüfungen und wer darf sie durchfüh-
Donnerstag, 7. April 2016 scher Tonmeister) ren? Wie kann eine Dokumentation und Orga-
Bei professionellen Audio- und Videopro- nisation der Prüfungen aussehen? Welche Ge-
11:00-12:00 Uhr duktionen werden immer häufiger netzwerkge- räte müssen überhaupt geprüft werden, und
Tontechnik: Miking 101: Mikrofonierung stützte Übertragungsformate eingesetzt. An- wann? Aus welchen praktischen Schritten be-
Referent: Andrew Levine, Verband Deutscher wender haben die Möglichkeit aus verschiede- steht eine Prüfung? Welche verschiedene Arten
Tonmeister nen Angeboten zu wählen. Einige Hersteller von Geräten gibt es in der VA-Technik und wie
Die Planung und Realisierung der Mikrofo- bieten Lösungen mit proprietären Formaten an, unterscheiden sich die Prüfungen? Wie kann
nierung ist, nach der intensiven Vorbereitung andere verfolgen einen offeneren Ansatz und ich empfindliche Elektronik vor Schäden bei
des aufzunehmenden Repertoires durch das bemühen sich um herstellerübergreifende Stan- der Prüfung schützen?
Ensemble und die sorgsame Auswahl der Loca- dards. Dieser Vortrag soll einen Überblick über
tion, die Basis für jedes Aufnahmeprojekt. Auf- die derzeitige Situation geben. Ein Einblick in
gezeichnet wird – bei der Arbeit mit realen In- die zugrundeliegenden Technologien kann hel- PLS-Forum Advanced
strumenten – immer, neben dem Direktschall, fen, das passende Format für die unterschied- Raum Analog
die Antwort eines Raums auf die Klänge, die lichen Anwendungsfälle und Produktionen zu Forum, Ebene 0
die MusikerInnen ihren Instrumenten entlok- finden. Der Fokus liegt dabei auf Audio-over-IP
ken. Insofern besteht die Aufgabe des Tonmei- Standards (AVB, AES67, RAVENNA, Dante,
sters darin, das akustische Geschehen dem Re- usw.) mit einem Ausflug in den Videobereich. Dienstag, 5. April 2016
pertoire angemessen abzubilden. Ziel ist es im 11:00-12:00 Uhr
Rahmen einer Live-Beschallung bzw. bei einer 15:30-16:30 Uhr Presse und Kick off 100pro
nachfolgenden Mischung die klanglichen Vor- Rigging: Grundlagen des Rigging
stellungen von Künstlern und Produzent her- Referent: Cumhur Amrag, Rigging Service 12:30-14:00 Uhr
ausarbeiten zu können.“ siehe 6. April Neuordnung Fachkraft
für Veranstaltungstechnik
12:30-13:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr Referenten: Sebastian Kreuels, Maritim Hotel-
Lichttechnik: Von der Idee Elektrotechnik: Prüfen gesellschaft, Michael Assenmacher, DIHK und
zum Lichtdesign elektrischer Betriebsmittel Ralf Stroetmann, VPLT

SPART ZEIT.
IHRE.
LSP 500 PRO

www.sennheiser.de/lsp-500-pro
V.M prolight+sound 2016

Die Neuordnung des Ausbildungsberufes ist fältige Aufgaben in der Veranstaltungsbranche von VPLT und VBG entwickelte Betreuungs-
weitestgehend abgeschlossen und die Sachver- an der Schnittstelle zwischen Kunden und Spe- modell samt Handlungsempfehlung vorgestellt.
ständigen haben die Arbeiten an Verordnung zialisten.
und Rahmenplan mit letztendlich gutem Ergeb- 14:00-15:30 Uhr
nis beendet. Nach einer Erläuterung, wie ein 17:00-18:10 Uhr Anforderungen an
solches Verfahren überhaupt abläuft und was es Wie schreibe ich Outdoor-Bühnen
alles zu beachten galt, wird auch ein Ausblick meine Bachelorarbeit? Referent: Dipl.-Ing. Matthias Möller, Technical
auf die Neuerungen gegeben. Die beschlosse- Referenten: Michelle Caroline Speth, Dozentin Director, Verband Deutscher Tonmeister
nen Änderungen bei den Ausbildungsinhalten für Marketing und Eventmanagement, Sandra
und den Prüfungen stehen dabei klar im Berger, Studiengangskoordination und Axel 15:30-17:00 Uhr
Vordergrund, aber auch die weiteren Schritte Barwich, ab 01.04.2016 Professur Technische BetrSichVO – Zusammenarbeit
und geplanten Hilfestellungen werden skiz- Veranstaltungskonzeption, alle Technische verschiedener AG
ziert. Hochschule Mittelhessen (THM)
Die Bachelor-Arbeit stellt die letzte Hürde 17:00-18:30 Uhr
14:00-15:00 Uhr vor dem Abschluss des Studiums dar. Das Wer darf denn eigentlich was
ECVAET 3 – Der transnationale Team des Studiengangs Eventmanagement und in der Veranstaltungstechnik?
Fachkräfteaustauch in der -technik (EMT) der TH Mittelhessen zeigt an- Referent: Falco Zanini, VPLT
Veranstaltungstechnik in Europa hand von Praxisbeispielen, wie man sie über-
Referent: Peter Sommerauer, CEO Global Part- windet, und gibt Tipps zu Themenfindung, Re- Donnerstag, 7. April 2016
ners) cherche, Organisation, Strukturierung und
Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in Ausarbeitung der Abschlussarbeit. 12:30-14:00 Uhr
der Veranstaltungstechnik und auf dem europä-
Elektrokettenzugsysteme
ischen Arbeitsmarkt wächst zunehmend, vor al- Mittwoch, 6. April 2016
lem bei internationale und grenzüberschreiten-
14:00-15:30 Uhr
de Veranstaltungen und Produktionen, an de- 11:00-12:00 Uhr
Funkfrequenzen – Perspektive
nen mehrere Nationen beteiligt sind. Ein inter- Nationale und europäische
und Entschädigungen
national flexibler und rechtskonformer Einsatz und internationale Normung
Referent: Helmut G. Bauer, SOS Save Our
von qualifizierten Fachkräften ist dazu erfor- für die Veranstaltungstechnik
Spectrum) siehe dazu Kasten auf Seite 43
derlich. Ein wichtiger Aspekt ist hier jedenfalls Referent: Dipl.-Ing. Andreas Bickel, Gerriets)
das Thema Sicherheit, welches von den ver- Was gibt es Neues in der Normung für die
15:30-17:00 Uhr
schiedenen Normen und Rahmenbedingungen Veranstaltungstechnik? Wir geben Einblicke zu
Photobiologische Gefährdungen
in der Veranstaltungstechnik beeinflusst ist und Projekten und Zielen. Wie funktionieren Struk-
Referenten: Sven Kubin, VPLT und Prof. Ger-
Berücksichtigung sowohl auf nationaler und tur, Zusammenarbeit und Organisation in der
not Greule, Hochschule Hannover
internationaler Ebene erfordert. Besonders bei nationalen Normung für die Veranstaltungs-
Großveranstaltungen ist, neben der technischen technik im DIN Normungsausschuss Veranstal-
17:00-18:30 Uhr
Realisierung die Sicherheit der Besucher, Teil- tungstechnik, Bild und Film (NVBF) und ihre
nehmer, Facharbeiter und Mitwirkenden von Wechselwirkung mit dem Normungsprojekten 3D-Audio
höchster Wichtigkeit. der europäischen Normung in CEN/TC 433 Referent: Jörn Nettingsmeier Verband Deut-
Die ECVAET Projekt-Serie befasst sich mit Entertainment Technology und dessen Working scher Tonmeister)
den zentralen Fragen, die aus diesen Anforde- Groups? Erläuterungen und Diskussion. Psychoakustische Grundlagen und techni-
rungen resultieren. So soll es für qualifizierte sche Umsetzung von Sounddesign im Raum
Fachkräfte der Veranstaltungstechnik möglich 12:30-14:00 Uhr
sein, zusätzlich zu ihrer national erworbenen Betreuungsmodell zur Freitag, 8. April 2016
Grundausbildung, die für den Einsatz im Ziel- Arbeitssicherheit
land erforderliche länderspezifische Kompe- Referenten: Ralf Stroetmann, VPLT, Dipl.-Ing. 11:00-12:30 Uhr
tenzen zu erhalten. Jörg Bräutigam, Verwaltungs-Berufsgenossen- Qualifikationen für
Eine mögliche Lösung biete hier ein Aus- schaft (VBG) Statikberechnungen
tauschprogramm für Fachkräfte, worin die Teil- Grundsätzlich muss sich jeder Unternehmer Referenten: Dipl.-Ing. Uwe Runtemund, Pro-
nehmer alle erforderlichen und zusätzlichen unabhängig von der Betriebsgröße mit der Ar- jektleiter Unidad Editorial und Dipl.-Ing. Wolf-
Kompetenzen erwerben können und sich beitssicherheit befassen. Der Gesetzgeber gang Heuer, Unfallkasse NRW)
gleichzeitig qualifizieren, um in dem ge- schreibt dabei in der Regel die Unterstützung „Statik ist doch nur das Papier, was ich zur
wünschten Ziel-Land zu arbeiten. Im Vortrag durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Be- Genehmigung brauche.“ So oder so ähnlich
werden die Details und Ergebnisse aus den For- triebsärzte vor, und zwar ab dem ersten Be- klingen manche Antworten, wenn man sich in
schungsergebnissen am Beispiel der deutsch- schäftigten! Dazu existieren aber in der Praxis der Branche zum Thema Statik und Standsi-
sprachigen Länder präsentiert und mit dem unterschiedliche Ansätze der Umsetzung, z.B. cherheitsnachweis umhört. Insbesondere der
Fach-Publikum hinsichtlich einer gemeinsa- bezüglich des zeitlichen und inhaltlichen Um- Einsatz von Berechnungssoftware erfordert ein
men, europäischen Qualifikation diskutiert. fangs, so dass gerade bei kleinen Betrieben hohes Maß an Aufmerksamkeit. Dabei wollen
häufig aus Unsicherheit oder Unwissenheit gar die Referenten potentielle Stolpersteine anhand
15:30-17:00 Uhr nichts getan wird. praktischer Beispiele ausräumen und die Neue-
Vorstellung Studiengänge Der VPLT und die VBG haben sich genau rungen in der DGUV Information 215-213 vor-
Referentin: Sandra Berger, Studiengangskoor- dazu Gedanken gemacht und versucht, hier den stellen und diskutieren.
dination Technische Hochschule Mittelhessen Einstieg zu erleichtern. Denn eine solche
(THM) Unterstützung birgt oft entscheidende Mehr- 12:30-14:00 Uhr
An der TH Mittelhessen verbindet der Stu- werte für die Unternehmen und das nicht nur Umgang mit szenischen Darstellungen
diengang Eventmanagement und -technik beim Arbeitsschutz. Der Vortrag zeigt neben Referent: Stephan Kluge, VPLT
(EMT) erstmals gleichwertig die Bereiche den gesetzlichen Anforderungen insbesondere
Eventmanagement und Veranstaltungstechnik. auf, wie eine Lösung zur sicherheitstechni- 14:00-15:30 Uhr
Die daraus resultierende Querschnittskompe- schen Betreuung für die Veranstaltungswirt- Eigenherstellung
tenz der Absolventen qualifiziert sie für viel- schaft konkret aussehen kann. Dazu wird das von Produkten
42 VPLT.Magazin.77
prolight+sound 2016 V.M
„Der Mobilfunk macht uns vor, wie Das Herstellerforum
man erfolgreich Lobbyarbeit macht“ Mit dem Herstellerforum präsentiert die Prolight + Sound in diesem
Interview mit Helmut G. Bauer Jahr ein neues Weiterbildungsformat. Unternehmen der Veranstal-
Helmut G. Bauer von der Initiative SOS -
tungstechnik können hier Fachwissen und Erfahrungen an die Bran-
Save our Spectrum warnt vor zu viel Ent- che weitergeben. Besucher erhalten die Möglichkeit, technische Ent-
spannung beim Thema Funkfrequenzen. Da- wicklungen anhand von Best-Practice-Beispielen nachvollziehen.
mit die Entertainment-Technologie-Branche
auch in Zukunft drahtlose Technik nutzen Raum Substanz 17:00-17:55 Uhr Zukünftige Spektrumnut-
kann, brauche es mehr Engagement. zung für drahtlose Produktionswerk-
Forum, Ebene C zeuge; Referenten: Matthias Fehr, Präsident
War die Affäre um die Digitale Dividende II
ein Rückschritt für die Nutzer von drahtlo- APWPT; Helmut G. Bauer, Save Our Spectrum
Dienstag, 5. April 2016
ser Technologie?
Die Digitale Dividende II ist ein großer Einschnitt für 11:00-12:00 Uhr Tradition und Moderne Donnerstag, 7. April 2016
die Nutzer der drahtlosen Produktionsmittel. Er im Thüringer Mikrofonbau; Referent: 11:00-12:00 Uhr Laserlösungen für Be-
wird spürbar, wenn der Rundfunk in den Bereich Dipl.-Ing. Udo Wagner Microtech Gefell leuchtung im Unterhaltungssektor; Re-
470 bis 694 MHz gewechselt ist und alle Sender in GmbH, 4.0 B10 ferentin: Claudia Zehnpfennig, Osram
Betrieb sind. Erst dann kann man die Lücken er-
12:00-13:00 Uhr Messung der Laut Refe- 12:00-13:00 Uhr Audio-Herausforderun-
kennen, die noch für PMSE bleiben. Zur Zeit
rent-Richtwirkung auf der Grundlage von gen bei großen Messe- und Industrieveranstal-
herrscht Chaos: Die Bundesnetzagentur (BNetzA)
hat noch immer nicht die Auslandskoordinierung holographischem Nahfeld-Scannen (in eng- tungen; Referent: nn
abgeschlossen, obwohl sie dies schon im Früh- lischer Sprache); Referent: Christian Bellmann
13:00-14:00 Uhr Polaris Evolution Syste-
sommer verkündet hat. Der Rundfunk kann des- Klippel GmbH
me wachsen zusammen: effiziente neue Work-
halb nicht mit der Umstellung beginnen. Die Erstat- 13:00-14:00 Uhr Vorvisualisierung der flows im Netzwerk; Referent: Thomas Dürr-
tungsrichtlinien für Rundfunk und PMSE scheinen Oscars in Echtzeit; Referent: nn beck, Salzbrenner
gegen das EU-Beihilferecht zu verstoßen. Der 14:00-15:00 Uhr Interaktive haptische Di- 14:00-15:00 Uhr Von Mono bis 360 Grad
Bund weigert sich, sich die Ordnungsgemäßheit
splays und Projektionsstoffe; Referent: Audio – Neue Trend aus der Audioproduktion;
von der EU bestätigen zu lassen.
Ruwen Prochnow, Expand Stretch Covers & Referentin: Dipl.-Ing. Susanne Rath, Institut
Wie ist die Entscheidung zu beurteilen, auf
Decor für Rundfunktechnik (IRT)
der Weltfunkkonferenz, dass es erst ein-
mal keine Digitale Dividende III geben soll? 15:00-16:00 Uhr About to press record? 15:00-16:00 Uhr d&b Noiz Calc – Extending
Das ist zunächst eine gute Nachricht, die Zeit gibt, ...are you ready? Referenten: Dan Cox , soundfield prediction into the neighbourhood;
ausreichend Ersatzspektrum für PMSE zu identifizieren Executive Director MPG; Tony Platt, Music Referenten: Matthias Christner, d&b Audio-
und festzulegen. Da aber jede Weltfunkkonferenz frei Producers Guild; Andrew Hunt, Executive Di- technik; Elena Shabalina d&b und Jochen
ist, anders zu entscheiden, können sich die Nutzer und rector MPG Schaal, Soundplan
Hersteller nicht zurücklehnen und auf die WRC-2023 16:00-17:00 Uhr Neue Werkzeuge für 3D 16:00-17:00 Uhr Stimme und Gesang – so
warten. 2019 kann schon alles wieder anders sein. Wir Audio; Referent: Dipl. Ing. (FH) René Rodi- klappt es mit dem Mikro; Referent: Eddy
müssen wie bisher ihr Spektrum in den vielen interna- gast, Fraunhofer-Institut für Digitale Medien- Bøgh Brixen, DPA Microphones
tionalen und nationalen Gremien verteidigen und neues technologie
Spektrum suchen. Nach der WRC ist vor der WRC. Die 17:00-18:00 Uhr Prolyte Group; Referent: nn
Zeit sollte insbesondere in Deutschland genutzt wer- 17:00-18:00 Uhr ETC Student Session Im
den, um bei der Politik auf die Bedeutung von drahtlo- Rahmen des Future Talents Day (5.4.) veran- Freitag, 8. April 2016
sem Equipment für die Kultur- und Kreativwirtschaft, staltet ETC erstmals in Deutschland die Stu- 11:00 -12:00 Uhr Das geht? Mit smart IP
den Sport, die Bildungseinrichtungen aufmerksam zu dent Session. Speziell für die Berufseinsteiger . effizienter produzieren; Referent: Felix
machen und Unterstützer zu gewinnen. Der Mobilfunk Krückels, Lawo
macht uns vor, wie man erfolgreich Lobbyarbeit macht. Mittwoch, 6. April 2016
12:00-13:00 Uhr Kürzere Einsatzzeiten,
Wie geht das Engagement in den kom-
11:00-12:00 Uhr Umsetzung von AES67 in steigende Rentabilität (in englischer Sprache);
menden Monaten weiter?
Praxisanwendungen (in englischer Sprache); Referent: David Broadhurst, Clark Cable
Wir werden weiter mit Regierungen und Abgeordneten
Referent: Andreas Hildebrand ALC Networx 13:00-14:00 Uhr „Case-Study“ AVB-in-
im Bund und den Ländern sprechen und über den Zu-
sammenhang zwischen Kultur- und Kreativwirtschaft, 12:00-13:00 Uhr Moderne Farbsteuerung; stallation; Meyer Sound Laboratories, Inc.
drahtlosen Produktionsmitteln und Frequenzen infor- Referent: Ueli Riegg ETC
mieren und aufklären. Sie sollen verstehen, warum es 13:00-14:00 Uhr Laserlicht – technische
notwendig ist, dass ausreichend geeignete Frequenzen Neuheiten; Referent: Reggy Mortier, Barco Raum Konstanz,
für Funkmikrofone und andere Geräte notwendig sind. Forum, Ebene C
Und wir werden die Branche bei den Erstattungsver- 14:00-15:00 Uhr Farmers Wife Resource
fahren im Rahmen der Räumung des 700 MHz-Bandes Management System einschließlich Equip-
unterstützen. Außerdem werden wir weiter versuchen, ment Management und Tracking (in englischer Mittwoch, 6. April 2016
die Drahtlos-Branche aufzuwecken, damit sich viele Sprache); Referent: Peter Petersen, Farmers
11:00-12:05 Uhr Jährliche Aktualisierung
gegenüber der Politik für ihre Belange selbst einsetzen. Wife
zu Mikrofonfrequenzen mit Diskussion;
Das Thema „Digital“ gilt als sexy. Dem müssen die 15:00-16:00 Uhr Variable Akustik in Ver- Referenten: Matthias Fehr, Wolfgang Bilz, bei-
Nutzer von drahtloser Technik gegenübertreten und anstaltungssälen; Referent: Jonas Schira, de APWPT
konkret anhand ihrer Tätigkeit auf die Bedeutung ihrer Gerriets
Arbeit hinweisen. Das können wir nicht alleine leisten. 13:00-14:00 Uhr Mythen, Probleme und
Der unmittelbare Kontakt mit Landtags- und Bundes- 16:00-17:00 Uhr OnStage.pro – Globale On- Vorschritte auf dem Gebiet der Strom-
tagsabgeordneten und EU-Parlamentariern ist immer line-Plattform für Techniker und Unternehmen und Signalverteilung bei Live-Produktionen
noch am wirksamsten. aus der Event- und Show-Branche; Referentin: (in englischer Sprache); Referent: Bob Vanden
Katerina Kirillova Technology of Concert Ltd. Burgt, Link S.r.l.
VPLT.Magazin.77 43
V.M prolight+sound 2016

Eventplaza Conference
Für Profis aus dem Bereich der Corporate-, Consumer und Exhibition-Events stellt
die Eventplaza Conference eine bedeutende Weiterbildungsplattform dar. Im Zuge
der neuen Tagesfolge der Prolight + Sound (Dienstag bis Freitag) findet das Programm
erstmals an allen vier Messetagen statt.

Zentraler Bestandteil der Seminarreihe 15:30-16:30 Uhr Referent: Martin Leber , Rechtsanwalt, Leber
ist auch in diesem Jahr die International Event Anforderungen an Top-Events – Von der & Partner
Safety Conference (I-ESC) am Mittwoch, den Laderampe in die Vorstandsetage: Was ist bei Die in 2015 novellierte Betriebssicherheits-
6. April. Schwerpunkthema 2016: „Kommuni- einem Top Event anders verordnung und die AUMA Fremdfirmenveror-
kation – der wichtigste Sicherheitsfaktor auf Referent: Jackson Bolz dunung verlangen sie in Bezug auf die eigenen
Veranstaltungen". Wie klären Veranstalter Warum benötigt man ein nach oben offenes Mitarbeiter und alle eingesetzen Fremdfirmen.
über Gefahren und Risiken auf? Welche kom- Budget? Warum darf nicht jeder mitmachen? § 38 Abs. 5 Versammlungsstättenverordnung
munikativen Werkzeuge gibt es für den Kri- Warum der Kunde am besten nicht mitreden macht sie zur Voraussetzung für die Ernennung
senfall? Was gibt es bei Ausfall oder Abbruch sollte? Warum braucht man viel Zeit für die des Veranstaltungsleiters oder die Übertragung
von Events zu beachten? Diese und weitere Vorproduktion und Realisierung? Warum man von Betreiberpflichten auf den Veranstalter und
Fragen werden im Rahmen der I-ESC behan- regelmässig nein sagen muss? im Schadensfall entscheidet sie darüber, ob ein
delt. Verantwortlicher haftet oder nicht. Die richtige
Des Weiteren ist die moderne und effektive Unterweisung: Rechtsanwalt Martin Leber er-
Inszenierung von Veranstaltungen ein zentra- Mittwoch, 6. April 2016 läutert die rechtlichen Anforderungen und
les Thema der Eventplaza Conference. Die Möglichkeiten diese wichtige Rechtspflicht im
Referenten geben beispielsweise Aufschluss 11:00-12:00 Uhr 21sten Jahrhundert umzusetzen und zeigt wie
darüber, welche Tricks und Kunstgriffe sich Krisenkommunikation eine kleine hessische Gemeinde diese Heraus-
Veranstalter von Corporate-und Mitarbeiter- Referent: Renée Hansen, RH Kommunikation forderung dank moderner Technik, automati-
events bei der Entertainment-Branche ab- Die aktuelle politische Lage erhöht die sierter dynamischer Risikobewertung und On-
schauen können. Höhepunkt ist die Keynote- Wahrscheinlichkeit eine Veranstaltung absa- lineunterweisung mit minimalem Kosten- und
Rede des international erfolgreichen Theater- gen oder abbrechen zu müssen. Der „Krisen- Personalaufwand meistert.
experten und Art Director Guang Jian Gao fall“ wird daher von einem abstrakten Kon-
vom Chinesischen Nationaltheater in Peking strukt zu einem ganz konkreten Szenario. 15:30-16:30 Uhr
(National Center of Performing Arts, siehe Umso wichtiger ist es sich hierauf vorzuberei- Verstehen – das Mittel zum Erfolg
Seite 46). ten. Krisenkommunikationsexperte Frank Referent: Tobias Reinelt, Geschäftsführer, Fair
Strauss wird uns in ihrem Vortrag das so Solution
wichtige kommunikative Handwerkzeug für Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit
Raum Agenda den Krisenfall liefern. den Behörden und Veranstaltern ist neben der
Forum, Ebene 0 Fachkompetenz entscheidend für den Erfolg ei-
12:30-13:15 Uhr nes Projektes. Tobias Reinelt gibt uns einen
Kommuniktion und Koordination – Ein kleinen Einblick, welche Aspekte für das er-
Dienstag, 5. April 2016 Orientierungsrahmen folgreiche Behördenverstehertum eine Rolle
Referentin: Birgit Lösche, Diplom Verwaltungs-
spielen. Die menschliche Komponente ist mit
11:00-12:00 Uhr wirtin Stadtverwaltung Gelsenkirchen
Forschungsprojekt über Nachfragestrukturen entscheidend im Spannungsfeld von Rechts-
Wer kommuniziert mit wem, wann und wor-
und Angebotsprofile von Ausbildung und vorschriften, Grauzonen, Abweichungen, Be-
über. Eine gute Antwort hierrauf wird uns Di-
Weiterbildung in der Veranstaltungswirtschaft hördenvertretern und Veranstaltern. Im locke-
plom Verwaltungswirtin Birgit Lösche liefern.
in Kooperation mit der AUMA Ergebnisse aus ren Dialog mit Moderator Martin Leber und
Lösche hat als Leiterin des Koordinierungsgre-
Experteninterviews dem Plenum wird er über erlebte Beispiele aus
miums für Großveranstaltungen der Stadt Gel-
Referent: Gernot Gehrke, Hochschule Hanno- der Praxis, Herausforderungen, Feinheiten und
senkirchen nicht nur große Praxiserfahrung
ver Kniffe erfolgreicher Behörden- und Veranstal-
sammeln dürfen, sondern auch aktiv an der
Entwicklung des Orientierungsrahmens des terkommunikation sprechen.
12:30-13:30 Uhr Ministeriums für Inneres und Kommunales
Rechte und Pflichten in der Ausbildung NRW für die kommunale Planung, Genehmi- 16:30-17:30 Uhr
für Betriebe und Azubis gung, Durchführung und Nachbereitung von Theorie vs. Praxis – Was von guten
Referent: Balint Sulko, IHK Wiesbaden, Ge- Großveranstaltungen mitgewirkt. Dieser wurde Ideen am Ende übrig bleibt
schäftsbereich Aus- und Weiterbildung als Konsequenz aus der Loveparade Katastro- Referent: Bernd Frenz, Diplomingenieur für
phe unter anderem mit dem Ziel der Verbesse- Systemanalyse, Ingenierbüro für Informations-
14:00-15:00 Uhr rung der Kommunikation zwischen den Betei- sicherheit
Momente schaffen – von der Idee zum ligten entwickelt. Über seinen Inhalt, die Er- „Das ist halt der Unterschied zwischen The-
Konzerterlebnis für Tausende von Menschen, fahrungen in der pratischen Anwendung und orie und Praxis...“ Diesen Satz hört man nur
Set- und Lichtdesign nach „Rocketchris“ Art seinem Potenzial wird Birgit Lösche ebenfalls zu häufig wenn es darum geht zu rechtfertigen,
Referent: Chris Glatthor berichten. warum etwas nicht so gelaufen ist wie man es
In seinem Vortrag veranschaulicht Christian geplant hat. Was in der Praxis funktioniert und
Glatthor seine Art der Ideenfindung und deren 14:30-15:30 Uhr was nicht wird uns Bernd Frenz erzählen. Er
Realisierung – vom Brainstorming über den Kommunikationstechnik – Möglichkei- hat sich mit seinem Unternehmen darauf spezi-
Umgang mit Kunden bis hin zur Umsetzung ten und Grenzen der Onlineunterwei- alisiert die Umsetzung von Sicherheitskonzep-
am Showtag. sung ten zu überprüfen und kann daher wie kaum
44 VPLT.Magazin.77
prolight+sound 2016 V.M
ein Anderer darüber berichten, welcher Ansatz Referent: Tibor Tromposch , Head of Sales, Tik- - dass sich Persönlichkeit – auch die einer Mar-
sich in der Praxis bewährt hat und von welchen ketscript GmbH ke – im Klang zeigt
Ideen und Maßnahmen man lieber gleich Ab- Die Digitalisierung in der Eventindustrie ist - wie Musik funktioniert und wie Sie ihre Wir-
stand nehmen sollte, weil sie zwar auf dem Pa- nicht mehr aufzuhalten. Veranstalter rüsten auf, kung effektiv einsetzen
pier gut aussehen, sie letztendlich aber einfach um mit Lösungen wie kontaktlosem Bezahlen, - wie Sie die Dramaturgie Ihres Events musika-
nicht umsetzbar sind. Echtzeit-Kommunikation und Online-Tickets- lisch konzipieren
hops das beste Eventerlebnis für ihre Kunden
17:30-18:30 Uhr zu schaffen. Event-Tech Trends wie Virtual Re-
Alles Recht einfach ality erschließen neue Marktpotentiale und Freitag, 8. April 2016
Juristische Fachbegriffe verständlich erklärt + schaffen Wettbewerbsvorteile. Diese Session
Talk-Special: „Frag doch mal `nen Anwalt“ inspiriert mit Antworten und Möglichkeiten für
11:00-12:00 Uhr
Referent: Elmar Funke, Rechtsanwalt, Funke- außergewöhnliche Eventerlebnisse im digitalen
Die Fachkraft für Veranstaltungstechnik
MüllerRaimann, Rechtsanwälte Zeitalter.
in klassischen Theaterbetrieb – Das En-
Eventmanager, Veranstalter und Promoter aktu-
de der Gewerketrennung ?
alisieren ihr Wissen über Online-Vorverkauf,
Referent: Heiko Janßen , Technischer Leiter,
Donnerstag, 7. April 2016 digitale Einlasslösungen, kontaktlose Bezahl-
Ballhof
möglichkeiten sowie Apps und Lösungen für
Die historische Trennung der technischen
11:00-12:00 Uhr ein grandioses Eventerlebnis.
Gewerke auf einer Theaterbühne wird 1998
Klang der Marke durch die Etablierung des neuen Ausbildungs-
(Beispiel: smart Roadshow 2014) 15:00-15:30 Uhr
berufes „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“
Referent: Ric Scheuss, TRO Music Services Theater Peking
Keynote-Vortrag, siehe ausführlicher Bericht in Frage gestellt.
Weniger anzeigen
auf Seite 44 Inwiefern auch auf den „klassischen“ Thea-
1. Kino im Kopf
Referent: Guang Jian Gao National Center for terbühnen ein Gewerkeübergreifendes Arbeiten
Auditive Reize und ihre Wirkung
the Performing Arts (NCPA) möglich bzw. sinnvoll ist, soll hierbei hinter-
2. Der Wille des Tons
fragt werden.
Aktuelle Studien über den Zusammenhang von
Musik und Emotion 15:30-16:30 Uhr
Produkte und Themen rund um Thea- 12:30-13:30 Uhr
3. Corporate Sound und Sonic Branding
ter- und Bühnentechnik. Neubau Theater Luzern
„Wir wollen sowas wie die Telekom!“ – und
Referent: Guang Jian Gao National Center for Referent: Peter Klemm, Luzerner Theater
wie es wirklich funktioniert. Von der Idee bis
zur Implementierung integrierter Musik- und the Performing Arts (NCPA)
Tonkonzepte in der Markenkommunikation. Guang Jian Gao, Chef-Designer und Art Di- 14:00-15:00 Uhr
4. Best Cases rector am Chinesischen Nationaltheater Peking N.N.
(National Center of Performing Arts), kommt Referent: Roberto Emmanuele, Move GmbH
12:30-13:30 Uhr als Referent auf die Prolight + Sound 2016.
Kunst & Technologie Der international renommierte Theaterspezia- 15:30-16:30 Uhr
Referent: Thorsten Bauer, Urbanscreen list hält eine Keynote-Rede, in der er einen Ein- Krea(k)tiv kann jeder
Anhand von ausgewählten Arbeiten erläutert blick in sein langjähriges Schaffen gibt und Referent: Dorothee Schulte, IST-Hochschule
Thorsten Bauer technologische Konzeption interessantes Fachwissen für die Branche ver- für Management
und künstlerische Herangehensweisen unter- mittelt. Kreative Event- und Seminarkonzepte sind
schiedlicher Medienkunstinstallationen. Be- Siehe ausführlicher Bericht auf Seite 44 kein Werk von Genies, oder den sogenannten
sonderes Augenmerk soll dabei auf die Wech- Kreativen vorbehalten. Mit Fachwissen, Me-
selwirkung von Technologie und künstlerischer 17:00-18:00 Uhr thodenwissen und etwas Übung, können wir
Konzeption liegen die sich als gegenseitige In- Kurzworkshop Musik schlagkräftige und auch einzigartige Konzepte
novationstreiber gegenüberstehen. Referent: Mathis Nitschke, C-Opera entwickeln. Kreativitätstechniken sind ein
Im einstündigen Kurzworkshop Musik ler- wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung von
14:00-15:00 Uhr nen die Teilnehmer, Konzepten. In diesem interaktiven Format wer-
Ticketing und Event Services: Wie digi- - das Ohr kennen, wie es hört und zuhört den Kreativitätstechniken beleuchtet, aber auch
tal müssen Veranstalter aufgestellt - dass das, was wir sehen, weitreichend von un- die besonderen Eigenschaften kreativer Men-
sein? serem Hören bestimmt wird schen.

VPLT.Magazin.77 45
V.M prolight+sound 2016

Guang Jian Gao: Chinas führender


Set-Designer kommt
Guang Jian Gao, Chef-Designer und Art Director am Chinesischen Nationaltheater
Peking (National Center of Performing Arts), kommt als Referent auf die Prolight + Sound
2016. Der international renommierte Theaterspezialist hält eine Keynote-Rede, in der
er einen Einblick in sein langjähriges Schaffen gibt und interessantes Fachwissen für
die Branche vermittelt. Der Vortrag findet am Donnerstag, 7. April 2016, 15:30 Uhr, im
Forum.0 auf dem Frankfurter Messegelände statt.

„Produkte und Themen rund um Theater-und „Turandot“ wurde zunächst in Florenz, dann in
Bühnentechnik haben für die Prolight + Sound der „Verbotenen Stadt“ in Peking, später an Guang Jian Gao
deutlich an Bedeutung gewonnen. Daher freut verschiedenen Orten weltweit, unter anderem Guang Jian Gao (54) ist der Stage Design Director und
es mich besonders, dass wir mit dem Vortrag im Olympiastadion in München und zuletzt im Art Director am Pekinger National Centre of the Perfor-
von Guang Jian Gao auch in diesem Jahr ein Chinesischen Nationaltheater sowie im Olym- ming Arts (NCPA, auch bekannt als „Chinesisches Na-
besonderes Highlight für Fachbesucher aus die- piastadion von Peking, mit großem Erfolg auf- tionaltheater“). Er ist der führende Stage Designer auf
sem Bereich präsentieren können“, sagt Mi- geführt. nationaler Ebene und anerkannter Experte des Kultur-
chael Biwer, Leiter der Prolight + Sound. Auf der Quadriennale 2015 in Prag nahm ministeriums von China. Dem China Institute of Stage
Gao ist Chinas führender Stage Designer Gao die Goldmedaille für das beste Bühnende- Design (ein Oistat-Centre) ist er als Vize-Präsident ver-
und wurde für sein Wirken an nationalen und sign entgegen. bunden. Gao wurde unter anderem auf der Prager
internationalen Theatern mehrfach ausgezeich- Die Keynote-Rede von Guang Jian Gao Quadriennale 2015 mit der Goldmedaille augezeichnet,
net. Im Laufe seiner über 20-jährigen Karriere ist Bestandteil des umfangreichen Seminar- für seine Arbeit an „Throughout the Empire All Hearts
war er in eine Vielzahl an Produktionen einge- programms der Prolight + Sound (5. bis 8. Turned to Him“, eine Produktion des National Centre
bunden, darunter Aufführungen von Werken April 2016). Die Fachmesse wurde im vergan- for the Performing Arts in Peking, China. Gaos Arbeiten
wie „Rigoletto“, „Die Zauberflöte“, „Don Pas- genen Jahr um die Special Interest-Produkt- erhielten diverse Auszeichnungen des Chinesischen
quale“, „Nora“, „The Wager“, „The Orphan of gruppe „Stagery“ erweitert, die Produkte und Kulturministeriums, wobei speziell der „Whenhua
Zhao“ und viele weitere. Dienstleistungen der Theater-und Bühnen- Award“ zu erwähnen ist, der vom Ministerium als der
Zudem zeichnete er für das Design der Oper technik zusammenfasst. Auch das Vortragsan- höchste Preis im Bereich der professionellen Künste
„Turandot“ unter der Regie des Golden Globe- gebot behandelt diesen Themenbereich aus- bezeichnet wird.
Preisträgers Zhang Yimou verantwortlich. führlich.
46 VPLT.Magazin.77
businessV.M

Michael Assenmacher Axel Barwich Helmut G. Bauer Thorsten Bauer

Claudio Becker-Foss Sandra Berger

Die
Andreas Bickel Jackson Bolz
d&b Arrays
JETZT MIETEN! In großen Stückzahlen verfügbar
Referenten
Jörg Bräutigam
2016 Bernd Frenz
Ab sofort ist unsere
neue Website online!

Jochen Fünders Elmar Funke Gernot Gehrke Thomas Giegerich

Chris Glatthor Roland Greil Renee Hansen Matthias Heeke

n . d e
o
Wolfgang Heuer Heiko Janßen Sebastian Kreuels Sven Kubin

- lic ht-t
g s
w.c
ww
CGS Licht- und Tontechnik
Keltenstraße 3
Martin Leber Andrew Levine Marc Lorenz Birgit Lösche D-85095 Denkendorf
Telefon: +49 8466 9415 - 300
Telefax: +49 8466 9415 - 303

info@cgs-licht-ton.de
www.cgs-licht-ton.de
Matthias Möller Nicky Muthwill Jörn Nettingsmeier Tobias Reinelt

bar:
verfüg
rken
der Ma
n

Groß
bes
tände f
olge
Martin ROBE
Volker Ruf Uwe Runtemund Dorothee Schulte Michelle Speth
TW AUDiO Clay
y Paky
SHURE Yamaha
MA-Lighting JB-Lighting
Ralf Stroetmann Balint Sulko Tibor Tromposch Falco Zanini
d&b Audiotechnik 47 VPLT.Magazin.77
V.M prolight+sound 2016

Events Björn Hermann gewinnt Opus


Zusätzlich zu den vielen Ausstel- Der Lichtdesigner erhält den Deutschen Bühnenpreis
lern, Produkten und Dienstleistun- für Inszenierung der Fraunhofer Jahrestagung 2015
gen finden während der Prolight +
Sound jede Menge Workshops, Pro- am 7. April auf der Prolight + Sound.
duktpräsentationen und Seminare
statt – aber auch Awardverleihun-
gen.

PRG LEA (Live Enter-


tainment Award)
Der PRG LEA (Live Entertainment
Award) bildet die offizielle Auftaktveran-
staltung der Prolight + Sound und Musik-
messe 2016. Am 4. April 2016 werden in
der Festhalle Frankfurt die herausragen-
den Leistungen der Veranstaltungswirt-
schaft – erstmalig im gesamten DACH-
Raum in einer hochkarätigen Gala gewür-
digt.
Der Deutscher Bühnenpreis Opus, einer der Analyse des Lichts und in der Entdeckung
der renommiertesten Auszeichnungen auf dem der Fraunhofer’schen Linien hat. Die Fraunho-
Future Talents Day Gebiet der Theater-und Bühnenproduktion, fer Jahrestagung 2015 avancierte zum bran-
Im Rahmen der Prolight + Sound findet wird in diesem Jahr an Björn Hermann verlie- chenweiten Erfolg und konnte mehrere Preise
erstmals am Dienstag, den 5.4.2016 ein hen. Der international tätige Lichtdesigner er- auf dem Gebiet der Event-Kommunikation er-
Future Talents Day für die Branche hält den Award für die Inszenierung der Fraun- ringen.
statt. hofer Jahrestagung 2015, die sich durch den
Von 10 bis 19 Uhr wird es ein spezielles besonders kreativen Einsatz von Moving Björn Hermann
Programm für die Azubis und Studenten Lights auszeichnete und diese in den Mittel- Der in Hanau geborene Lichtdesigner kann
geben – geplant sind Vorträge, geführte punkt des Bühnengeschehens rückte. Die auf über 20 Jahre Erfahrung in der Eventbran-
Touren und weitere interessante Aktionen Preisverleihung findet am 7. April 2016 auf der che zurückblicken. Hermann ist national und
rund um die Prolight + Sound. Effektive Prolight + Sound statt, der internationalen international für Industrie-, Musik-, Kunst und
Matchmaking-Angebote bringen Unter- Messe der Technologien und Services für En- Kulturevents sowie für Opern und Varieté-Auf-
nehmen bzw. Bildungseinrichtungen mit tertainment, Integrated Systems und Creation. führungen tätig. Im Laufe seiner Karriere ar-
passenden Bewerbern zusammen und Erstmals hatten Persönlichkeiten der Branche beitete er mit vielen namhaften Künstlern und
auch an dem umfangreichen Weiterbil- die Möglichkeit, Projekte aktiv bei der Fachju- Kunden zusammen und ist Mitglied des Künst-
dungsprogramm der Prolight + Sound ry einzureichen. lerkollektivs Phase 7. Des Weiteren war er Mit-
Conference und der Eventplaza Con- begründer von Bright Preproductions und Ge-
ference sollte man teilnehmen. Zudem Fraunhofer Jahrestagung sellschafter des Büros für Lichtgestaltung Vi-
bietet das Areal Education + Associations sual Art.
eine zentrale Anlaufstelle, um sich über Unter dem Motto „Licht gestaltet“ initi- Seit 2010 lebt er als freiberuflicher Licht-
Fachhochschulen und sonstige Bildungs- ierte die Fraunhofer Gesellschaft für ihre Jah- künstler in Berlin. Um seine Konzepte zu reali-
einrichtungen zu informieren. restagung 2015 in Wiesbaden ein Showprojekt, sieren, bedient sich Hermann fortschrittlicher
Auf der Messe gibt es die erste deutsche das an das Unesco-Jahr des Lichts anknüpfen Technologien wie 3D-Visualisierungen und
„Student Session“ von ETC im Rahmen sollte. Die Inszenierung folgte einer unge- Echtzeitsimulationen. Zu den Inszenierungen,
des „Future Talents Day“. ETC Manager, wöhnlichen Grundidee: Nicht Schauspieler für die er tätig war, zählen unter anderem die
Produktspezialisten und -entwickler sowie oder Musiker sollten die Hauptrolle überneh- Abschlusszeremoie zur Europäischen Kultur-
Techniker nehmen sich speziell für die Be- men, sondern 61 programmierte Moving hauptstadt 2008 (Stavanger/Norwegen), die Er-
rufseinsteiger Zeit, um in lockerer Atmo- Lights – teils als dirigiertes Orchester, teils als öffnungszeremonie zur Europäischen Kultur-
sphäre über Produkte zu sprechen und Einzeldarsteller. Das Konzept erforderte eine hauptstadt 2014 (Umeå/Schweden) sowie die
Fragen über ETC, neue Entwicklungen und völlig neue Herangehensweise in punkto Kom- Bürgerfeste „25 Jahre Mauerfall“ (2014/Ber-
die Welt der Lichttechnik zu beantworten. munikation, Lichtgestaltung und Technik. lin) und „25 Jahre Tag der Deutschen Einheit“
Jede Bewegung der Lampen und jeder Licht- (2015/Frankfurt am Main). Darüber hinaus ent-
strahl erhielt ein eigenes Sounddesign – dazu wickelte er die Lichtarchitektur für die 3D-Au-
PIPA 2016 wurde ein eigens entwickeltes Videodesign an dio-Oper „Neither“.
Erneut trifft sich die internationale Riege die Originalwand des Wiesbadener Kurhauses
Die Preisverleihung am 7. April 2016 fin-
der Fachjournalisten in Frankfurt und ver- projiziert, das die Illusion erweckte, mit den
det um 18.30 Uhr in der Halle 4.0 im Saal Eu-
gibt den Prolight + Sound Internatio- Beams zu interagieren. In Zusammenarbeit mit
ropa statt. Zusammen mit dem ebenfalls an die-
nal Press Award (PIPA). Fachjournali- dem Konzeptionsbüro Onliveline GmbH ent-
sem Abend verliehenen Systems Integrations
sten aus der ganzen Welt verleihen jedes wickelte Björn Hermann ein komplexes Story-
Award Sinus sowie dem Musikmesse Interna-
Jahr zur Musikmesse und Prolight + board, das die einzelnen Elemente in aufwändi-
tional Press Award (MIPA) und dem Prolight +
Sound in Frankfurt Preise für die besten ger und hochpräziser Konzept-und Program-
Sound Press Award (PIPA) ist der Opus Be-
Produkte der Musikinstrumenten-Bran- mierarbeit zusammenführte. Die Vorberei-
standteil der feierlichen Abendveranstaltung
che und seit 2014 nun auch den Preis für tungszeit des Projekts betrug über ein Jahr.
auf der Messe, die einen bedeutenden Treff-
die professionelle Audio- und Videoindu- Die Aufführung fand am 9. Juni 2015 statt
punkt für die Branche bildet.
strie. und erweckte die Geschichte der Fraunhofer
Gesellschaft zum Leben, die ihren Ursprung in www.prolightsound.com
48 VPLT.Magazin.77
Qualifikation made by DEAplus,
… und Weiterbildung wird nicht zur Quälerei
Das spannende Branchenspektrum von Marketing- … Fortbildungen für alle, die zielstrebig
Events, Messen, Ausstellungen, Theater, Film, vorankommen wollen
Fernsehen, Kongressen und Sportveranstaltungen Blocklehrgänge als gezielte Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Handlungs-
bietet vielseitige Berufschancen und abwechs- Geprüfte/r Meister/in für Veranstaltungstechnik orientiert und
praxisnah
lungsreiche Aufgaben. Die fortschreitende techno- Externe Prüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
logische Entwicklung, wachsende Anforderungen … Aufbau-Qualifikation für Meister/innen,
an marktgerechte Veranstaltungskonzepte und Bachelor, Master, Ingenieure
gestiegene Verantwortung im Bereich der Ver- Der gezielte und konsequente Ausbau Ihrer Qualifikation
Deutschlandweit
anstaltungssicherheit erfordern gut ausgebildete Fachmeister/in für Veranstaltungssicherheit (TÜV/DPVT) einzigartig
Profis mit stets aktuellem Know-how. Das Team … Weiterbildungen mit Zertifikat
der DEAplus ist seit mehr als 15 Jahren erfolgreich Nebenberuflich qualifizieren und spezialisieren
und spezialisiert auf … - Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik
- Sachkundige/r für Veranstaltungsrigging
- Projektleiter/in Messe und Event
… Workshops für spezielles Know-how
Ein- und mehrtägige Trainings in den Technikbereichen
Rigging, Licht, Ton, Videotechnik und Medientechnik
… Praxis-Seminare zur Ausweitung von
Führungskompetenz + Soft Skills
Marketing, Vertrieb, Mitarbeiterführung
… Sommer Uni und Winter Uni –
Eintägige Seminare für Preisfüchse
2016 vom 20. bis 24. Juni und 12. bis 16. Dezember
… Inhouse-Schulungen und Firmenseminare
Individuelle Konzepte ganz nach Bedarf der Mitarbeiter- und
Führungskräfteteams, direkt vor Ort in Ihrem Unternehmen Auch in der
Schweiz und in
Österreich
… Outhouse-Schulungen
regional vor Ort, für Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmen

Deutsche Event Akademie GmbH


Hamburg | Hannover/Langenhagen
Fuhrenkamp 3-5 | 30851 Langenhagen | Germany | Tel. +49 (0)511 270 747 71 | Fax. +49 (0)511 270 747 7771
Volkmannstraße 6 | 22083 Hamburg | Germany | Tel. +49 (0)40 54 80 85 25 | Fax. +49 (0)40 54 80 85 29

info@deaplus.org | www.deaplus.org
V.M prolight+sound 2016

Die Gewinner stehen fest


Den Sinus gibt es in diesem Jahr in der Kategorie „Entertainment“ für medientechnische
Realisierung des Eventraums im Kreuzfahrtschiff „Anthem of the Seas“, in der Kategorie
„Corporate“ für Erneuerung der AV-Medientechnik in Hörsälen der Universität Stuttgart.

Der Systems Integrations Award Sinus, einer der renommierte- Preisträger Kategorie Corporate
sten Preise für besondere Leistungen im Bereich AV-Medientechnik und
Systemintegration, zeichnet in diesem Jahr gleich zwei Projekte aus. In Projekt: Erneuerung der AV-Medientechnik in 63 Hörsälen Auf-
der Kategorie „Entertainment“ würdigt der Sinus die medientechnische traggeber: Universität Stuttgart Ausführung: Wireworx GmbH (Konzep-
Realisierung des Multiplex-Eventraums Two70° auf dem Kreuzfahrt- tion, Planung, Bauleitung, Inbetriebnahme), Cancom Didas GmbH (In-
schiff „Anthem of the Seas“. In der Kategorie „Corporate“ wird die Er- stallation) Die medientechnische Infrastruktur und Ausstattung der Uni-
neuerung der AV-Medientechnik in insgesamt 63 Hörsälen der Univer- versität Stuttgart erfährt eine umfassende Modernisierung. Damit wird
sität Stuttgart prämiert. Die Auftraggeber sowie die ausführenden Unter- die international renommierte Forschungsuniversität zum geplanten Pro-
nehmen der Projekte nehmen den Preis am 7. April 2016 auf der Prolight jektabschluss Ende 2016 über eine AV-Medientechnik verfügen, die eu-
+ Sound entgegen. Erstmals hatten Persönlichkeiten und Unternehmen ropaweit zu den avanciertesten gehört. Ziel ist, neben einer grundsätz-
der Branche die Möglichkeit, Projekte aktiv bei der Fachjury einzurei- lichen Erneuerung der AV-Medientechnik auf dem Campus Stadtmitte
chen. und dem Campus Vaihingen, eine flächendeckende VideoManagement-
Plattform und eine zentrale Leitstelle einzuführen. Eine besondere Her-
Preisträger Kategorie Entertainment ausforderung liegt dabei in der Realisierung des Projekts im laufenden
Hochschulbetrieb.
Projekt: Blickpunkt Gästeerlebnis. Projektion und Steuerung von Den Lehrenden der Universität wird im Zuge der Modernisierung die
Bildinhalten auf raumhohen Vistarama Glaswänden und sechs tanzenden Möglichkeit eröffnet, die Aufzeichnung und Übertragung von Vorlesun-
Roboscreens im Two70° Eventraum auf dem Kreuzfahrtschiff Anthemof gen eigenständig zu veranlassen und zu steuern. Der Content kann so-
the Seas Auftraggeber: Royal Caribbean International (RCI), Meyer wohl in andere Hörsäle des Campusnetzes als auch weltweit gestreamt
Werft Ausführung: Amptown System Company GmbH (ASC) werden. Die Vorlesungen und Seminare werden mit der Video-Manage-
Der Multiplex-Eventraum Two70° im Kreuzfahrtschiff „Anthem of the ment-Plattform opencast2 zur Verfügung gestellt und mit der Lernplatt-
Seas“ ist mit modernster AV-Medientechnik ausgestattet und bietet den form Ilias kombiniert. Beide Softwaremodule sind OpenSource-Entwik-
Passagieren hochklassiges Entertainment, bei dem Licht, Audio, Video klungen europäischer Universitäten. Die Funktionalität des implemen-
und Live-Performance optimal zusammenwirken. Der mehrstöckige tierten Systems zur Aufzeichnung und Distribution berücksichtigt dabei
Raum befindet sich am Heck des Schiffs, das mit 6 Meter hohen Panora- auf besondere Weise die geltenden Datenschutzregelegungen bei Video-
mafenstern ausgestattet ist. Tagsüber haben Gäste hier einen beeindruk- aufzeichnungen in Universitäten.
kenden 270° Rundumblick auf das Meer – nach Einbruch der Dunkelheit Teil des Modernisierungsprojekts ist zudem eine vereinfachte Leitwar-
wird die Fensterfront von 18 Projektoren angestrahlt und verwandelt sich tensteuerung aller Hörsäle. Bei Problemen in einem Hörsaal ist es somit
in eine 30 Meter breite Videokulisse. möglich, per Fernwartung in die Mediensteuerung einzugreifen und so
Hierfür kommt die eigens entwickelte Vistarama-Technologie zum ortsunabhängig Probleme zu lösen. Über dieses System kann beispiels-
Einsatz: Sie beinhaltet spezielle Sonnenblenden an den Fenstern, die weise ein Mitarbeiter am Campus Vaihingen ein Problem am Campus
als Projektionsfläche dienen. Eine besondere Herausforderung bestand Stadtmitte lösen und umgekehrt.
in der Neigung und Krümmung der Vistarama-Fläche, wodurch die Verantwortlich für Konzeption, Planung, Projektleitung und Inbetrieb-
Bildinhalte geometrisch an die Gegebenheiten angepasst werden mus- nahme der neuen medientechnischen Ausstattung ist die Stuttgarter Fir-
sten. ma Wireworx GmbH. Für die Installation war das Unternehmen Cancom
Das Ergebnis ist eine Projektion vom Boden bis zur Decke mit einer Didas GmbH aus Filderstadt-Bonlanden zuständig. Seit Projektbeginn
Gesamtauflösung von 12.480 x 2.280 Pixeln. Hinzu kommen sechs be- Anfang 2015 verlief die Umsetzung durchweg plangemäß - aktuell sind
wegliche LED-Screens, die von Roboterarmen gesteuert werden, und ei- rund 50 Prozent der Arbeiten abgeschlossen. Die Fertigstellung der letz-
ne Show-Beschallung auf dem neuesten Stand der Technik. Durch die ge- ten Teilprojekte ist bis Ende 2016 geplant.
schickte Verzahnung der medientechnischen Elemente mit Tanz-und Mu- Die Preisverleihung am 7. April 2016 findet um 18:30 in der Halle 4.0
sik-Performances erwartet die Gäste ein spektakuläres und emotionales im Saal Europa statt, zusammen mit Opus, MIPA und PIPA (siehe Be-
Gesamterlebnis. richt auf Seite 48).
50 VPLT.Magazin.77
auszeichnungen equipment V.M
Harting für Aus- Projecta zeichnet Bayer. Staatspreis
bildung prämiert Kindermann aus an Salzbrenner

Die Harting Technologiegruppe wurde im Im Rahmen einer Feierstunde auf der ISE Am 28. Februar 2016 wurden im Rah-
Rahmen des 1. Deutschen Ausbildungs- 2016 in Amsterdam wurde der Kinder- men der Internationalen Handwerksmes-
forums als einer der besten Ausbildungs- mann GmbH die Auszeichnung „Distri- se (IHM) in München die Bundes- und
betriebe der Jahre 2014 und 2015 geehrt butor des Jahres 2015“ von Projecta Bayerischen Staatspreise von der bayeri-
und für die hohen Standards ihrer Ausbil- verliehen. „Projecta und die Kindermann schen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner
dung ausgezeichnet. „Die Auszeichnung GmbH arbeiten seit mehr als einem Jahr- und Iris Gleicke, der parlamentarischen
macht uns stolz. Sie zeigt, dass wir nicht zehnt zusammen“, so Melinda von Hor- Staatssekretärin beim Bundesminister für
nur die richtigen Inhalte vermitteln, son- vath, Vice President Sales & Marketing Wirtschaft und Energie, verliehen. Mit
dern auch mit dem NAZHA ein motivie- EMEA von Milestone AV Technologies. dem Bayerischen Staatspreis 2016 wurde
rendes Umfeld geschaffen haben“, sagt „Im Laufe der Zeit hat sich Kindermann das digitale Mischpult Polaris Evolution
Nico Gottlieb, Ausbildungsleiter bei Har- zu unserem größten Partner für Projek- von Salzbrenner ausgezeichnet, einer
ting. NAZHA ist das unternehmenseigene tionswände in Europa entwickelt. Wir Marke der Salzbrenner Stagetec Media-
Ausbildungszentrum, in dem Harting- möchten uns aufrichtig bei Kindermann group aus Buttenheim. Wolfgang Salz-
Azubis seit Juni 2008 auf ihren späteren für ihre treue Partnerschaft bedanken.“ brenner, einer der Geschäftsführer der
Beruf vorbereitet werden. Insgesamt wa- Thomas Gerner, Leiter Produktmanage- Mediagroup, nahm den Preis entgegen
ren 35 Unternehmen für die Besten-Eh- ment bei der Kindermann GmbH, bekun- und sagte: „Wir freuen uns, dass Polaris
rung nominiert; sechs Unternehmen wur- dete die Freude seines Unternehmens über Evolution auch im Handwerk großen An-
den ausgezeichnet. www.harting.com die Auszeichnung. www.kindermann.com klang findet.“ www.salzbrenner.com

Christian Raith und www.milk-and-honey.de

Versicherungen für alle Eventualitäten® VPLT.Magazin.73 51


Eberhard, Raith & Partner GmbH · Assekuranz Makler · Telefon +49-(0)89-54 01 63-0 · info@erpam.com
V.M equipment ton

Cloud Electronics im NO- oder NC-Betrieb sowie Kompatibilität mit EQ-


MPA120, MPA240 Karten von Bose, Amina und Active Audio – verfügen die
Die überarbeiteten Universal-Mischverstärker der MPA- neuen MPA-Mischverstärker zusätzlich über einen sym-
Serie des englischen Herstellers Cloud Electronics sind metrischen Aux-Ausgang, einen neuen Versorgungs-
ab sofort verfügbar. Die neuen Modelle MPA120 und sowie einen MOH-Ausgang mit Mic/Line-Pegelkontrolle.
MPA240 verfügen über eine Leistungsaufnahme von 120

Darüber hinaus lässt sich der MIC 1-Eingang nun als tra-
W bzw. 240 W sowie konfigurierbare interne Übertrager foisolierter Telefoneingang für Telefon-Rufsysteme konfi-
für 25 V, 70 V oder 100 V. Neben den Eigenschaften und gurieren. Die neue MPA-Serie ist abwärtskompatibel mit
Funktionen der Vorgängermodelle – sechs Line-Eingänge, sämtlichen Cloud-Wandfernbedienungen der Serien RL-1
vier Mikrofoneingänge mit Vox-Funktion für die Priorität und RSL-6 und ermöglicht damit die Integration in beste-
vor Musiksignalen, fernsteuerbare Music-Mute-Funktion hende Installationen. www.sea-vertrieb.de
D&B Audio
B22-Sub
Der B22-Sub ist ein neuer omnidirektionaler Subwoofer
von D&B Audiotechnik. Mit zwei 18“-Neodym-Treibern in
einem Bandpass-Horndesign bestückt, stellt er den seit
zwanzig Jahren erhältlichen B2-Sub von D&B in neuem
Gewand dar. Der B22-Sub ist der größte omnidirektionale
Subwoofer von D&B. In einem Aufbau aus drei Subwoo-
fern im CSA-Modus vermeidet er dabei die nach hinten
abgestrahlte Energie. Für größere Flexibilität kann der
B22 auch im Infra-Modus betrieben werden und erweitert
so den Frequenzumfang als Ergänzung zu anderen D&B-
Subwoofern. Beim Einsatz als Infrabass-System arbei-
tet der er bis hinab auf 32 Hz. Die obere Grenzfrequenz
liegt dabei bei 68 Hz, während der Standard-Modus im
Bereich von 37 Hz bis 90 Hz liegt. www.dbaudio.com

AFMG
Ease Focus 3
Nach zweijähriger Entwicklungszeit hat AFMG jetzt
die Version 3 seiner Simulationssoftware Ease Focus
veröffentlicht. Ease Focus 3 bringt eine Reihe von
Funktionen mit, von denen die Modellierung von Sub-
woofer-Arrays wohl die höchste Relevanz für die Pra-
xis hat. Nutzer können nun jede beliebige Anordnung
von Bässen simulieren und erforderliche Delay-Zeiten
ermitteln. Die „komplexe Summation“ erlaubt auch
die Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen
geflogenen und gestackten Systemen. Die kostenlose
Ease Focus 3-Software kann über die AFMG-Web-
seite heruntergeladen werden. Lautsprecherhersteller,
die die Software lizensiert haben, stellen zusätzliche
Downloads bereit. www.afmg.eu
Klotz AIS
FiberFlex Ultra F8UM11
Klotz AIS bringt mit dem FiberFlex Ultra F8UM11 ein neu-
es 8-fach-LWL-Kabel auf den Markt. Der Aufbau mit 500
µm Primary Coating und 900 µm Tight Buffered Fiber-
Konstruktion schützt die Fasern (8 x 50/125 µm, OM3,
Multimode) vor äußeren Einflüssen und erlaubt kleine Bie-
geradien. Der PUR-Außenmantel mit 6,4 mm Durchmes-
ser ist outdoortauglich, auch bei extremen Temperaturen.
An beiden Enden des FiberFlex Ultra schafft der Smart-
Beam-Linsenstecker eine solide Verbindung mit Schutz-
klasse IP 67. Für den Datendurchsatz wurde SmartBeam
Octo mit acht Linsen verbaut; das bedeutet Transferraten
von 8 x 10 Gb/s. Das FiberFlex Ultra F8UM11 ermöglicht
Mehrfach-MADI und -HD-SDI oder Gigabit-Netzwerke
über eine einzige Leitung. www.klotz-ais.com

52 VPLT.Magazin.77
THE LEO FAMILY TRUE SOUND IN LINE ARRAYS.
Die LEO Family sorgt für Leistung und Klarheit in nahezu jeder Anwendung. Von Konzerten in intimer
Atmosphäre bis zu den größten Open-Air Festivals des Planeten – die LEO Family bietet
mit LEOPARD, dem leichtesten und handlichsten Line Array seiner Klasse, LYON, seinem
vielseitig einsetzbaren größeren Bruder und LEO für Großanwendungen,
für jede Veranstaltungsgröße das perfekte Beschallungssystem

Besuchen Sie Meyer Sound und die LEO Family auf der prolight+sound, Halle 3.1, Stand A71
V.M equipment av-medientechnik

Christie
Pandoras Box Version 5.9
Christie verstärkt die Flexibilität seines Medienserver-
systems Pandoras Box durch die Einführung der Version
5.9. Die neue Entwicklung bietet einen schnelleren, in-
tuitiveren Betrieb mit einer breiteren Auswahl von Optio-
nen, Kompatibilität und Workflow-Lösungen. Die Funk-
tionen beinhalten einen eigenständigen Kiosk-Modus,
eine Patch-Registerkarte mit neuem Design, eine neue
Cues-Registerkarte mit einer Übersicht über alle Hinwei-
se sowie eine optimierte Pandoras Box-Codec. „Die Idee
hinter dem Kiosk-Modus ist, eine sehr einfache Schnitt-
stelle für Wiedergabelisten zu schaffen, mit der anspre-
chende Inhalte möglich sind und auf bis zu vier Displays
dargestellt werden können“, erklärt Joel St-Denis, Pro-
duktmanager von Christie. www.coolux.de
Kindermann
WePresent WiPG-2000
Das Präsentations-Tool WePresent WiPG-2000 von Kin-
dermann unterstützt die drahtlose Übertragung von In-
halten von Notebooks, Tablets oder Smartphones. Bis zu
64 Teilnehmer können ihre Dateien, Präsentationen oder
Videos kabellos auf einen Projektor oder ein Display über-
tragen. WiPG-2000 unterstützt alle gängigen Betriebs-
systeme. Neu dabei ist die Apple AirPlay- und Samsung
Galaxy MirrorOp Presenter-Kompatibilität, so lässt sich
der Bildschirm von iPhone, iPad oder Mac sowie Sam-
sung Galaxy Devices auf ein Anzeigegerät spiegeln. Bis
zu vier Personen können ihren Content gleichzeitig mit-
tels Splitscreen-Funktion anzeigen. Es besteht die Mög-
lichkeit, Daten einer Quelle auf bis zu vier unterschiedli-
che Bildschirme zu senden. www.kindermann.com

Lang AG
HMS-1
Mit dem HMS-1 stellt die Lang AG ihre neue Medien-
server-Generation mit hoher Performance vor. HMS-1
steht für einen Medienserver mit der Ausgabe von
8-fach-DisplayPort 1.2. Der Server kann bis zu zwölf
QFHD-Einzelbildsequenzen in DDS 50 P synchron wie-
dergeben. Die Leistungsfähigkeit spiegelt sich auch
beim Speicherplatz wieder: 3 Terabyte Gesamtgröße
mit einem maximalen Datendurchsatz von 3,5 Giga-
byte pro Sekunde für hochaufgelöste Videodaten wer-
den geboten. Bis zu 4-fach-BMP-Einzelbildsequen-
zen bei 50 P in Full HD können vom Medienserver
synchron ausgegeben werden. Der HMS-1 bietet ein-
gangsseitig einen 4-fach-3G-SDI-Input, synchronisier-
bar zu QFHD 60P als Live-Input. www.lang-ag.com
Lawo
VSM Version 16.1
Lawos Broadcast-Steuerungs- und Monitoringsystem
VSM ist ab sofort in der Version 16.1 verfügbar. Das Re-
lease beinhaltet neue Features und Bugfixes sowie die
Optimierung von VSM-Modulen. Gadget Server 5 bietet
nun vollen Support des Dante-Protokolls. Zusätzlich ist
der Master Card Status Swap (aktiv, passiv) für Lawos
DMS enthalten. VSM Studio erlaubt über Doppelklick auf
ein GPIO das Navigieren durch die GPIO-Konfiguration.
Das vom Anwender zuweisbare Button-Attachment ist
eine neue Funktion, mit der User das Attachment eines
Buttons ändern können. VSM Panel unterstützt HTML5 in
der Webbrowser-Seite. User können in den Changelog/
Release Notes einsehen, ob ein Update des Systems auf
die aktuelle Version durchführbar ist. www.lawo.com

54 VPLT.Magazin.77
V.M equipment licht

Rentman
4G
Rentman 4G ist mit neuem Interface und zahlreichen
neuen Funktionen erhältlich. Das Interface kann auch auf
dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. Mit der
neuen Crew- und Transportplanung von Rentman wird
auf die Bedürfnisse von AV-Professionals eingegangen.
Bereits bekannte Funktionen, wie das Einladen der Mit-
arbeiter oder die Anzeige der Verfügbarkeit, bleiben Be-
standteil der neuen Version der Vermietungssoftware.
Freelancer bekommen ein eigenes Portal: Dort finden sie
ihre Funktionen und Optionen und können ihre Verfügbar-
keit angeben. Da das Lager eines Vermietungsunterneh-
mens eine zentrale Rolle spielt, hat es ebenfalls ein eige-
nes Modul bekommen; so können Lagermitarbeiter den
Status der Materialien angeben. www.rentman.de
Robe
Robin BMFL WashBeam
Mit dem Robin BMFL WashBeam hat Robe seine BMFL-
Familie komplettiert. Der BMFL WashBeam ist gleichzei-
tig als Wash- und als Beamlight zu verwenden und lässt
sich damit für Anwendungen einsetzen, bei denen anson-
sten Charakteristiken wie Spot, Profile, Wash und Beam
gefordert sind. Im Beam-Modus sind Beams und In-Air-
Effekte möglich, die im Bereich von 5° bis 45° stufenlos
einstellbar sind. Im Wash-Modus reicht der Zoombereich
abhängig vom verwendeten Frostfilter von 7,5° bis 56°.
Dabei ermöglicht die 180 mm-Linse Beams mit Lichtaus-
beuten von 300.000 Lux auf fünf Meter Entfernung. Die
von Osram entwickelte Entladungslampe kann wahlweise
mit 1.700, 1.500 oder 1.200 Watt betrieben werden (ohne
Veränderungen bei den CRI-Werten). www.lmp.de

Kultour
SmartStage 70
Die Kultour GmbH aus Münster bringt einen neuen Büh-
nentyp auf den Markt. Kultour-Geschäftsführer Hans von
Burkersroda: „Zusammen mit den Ingenieuren von Expo
Engineering wollten wir das Thema 3,5 Tonnen-Bühne
neu denken und ausreizen. Unsere Kunden aus dem Ton-
und Lichtbereich haben eine Vorliebe für kleinere Zugfahr-
zeuge. Daher der Versuch, auf Basis eines Anhängers,
der mit Sprinter oder Touareg gezogen werden kann, eine
möglichst große Bühne zu konstruieren.“ Die SmartStage
70 hat eine Bühnenfläche von 10 x 7,10 m, das Dach
fährt bis auf 6,50 m hoch und kann 2,25 Tonnen tragen.
Der Dachhub erfolgt durch ein batteriebetriebenes Hy-
draulik-System mit Funk-Fernsteuerung. Die Bühne kann
in der Windzone 4 aufgestellt werden. www.kultour.de
LPS-Lasersysteme
LPS-Bax, LPS-Bax XS
Das Pure-Diode-Showlasersystem LPS-Bax der Firma
LPS-Lasersysteme aus Ofterdingen ist, je nach Laserleis-
tung, mit einem 60 kpps-Grafikscanner (bei 8° ILDA,
max. Auslenkwinkel: 60°) ausgestattet und projiziert Gra-
fiken, Texte und Lasereffekte. Das System verfügt über
Scanner Safety und ist zudem IEC/EN 60825-1-zertifi-
ziert. Erhältlich ist es in den Leistungen 16 W bis 32 W
Grün und 12 W bis 46 W RGB. Ab sofort ist das klassi-
sche Modell zusätzlich in einem kleineren und leichteren
Gehäuse erhältlich: Mit den Maßen 28 x 28 x 28 cm und
einem Gewicht ab 15 kg bietet der LPS-Bax XS Leistun-
gen von 8 W Grün (auch JenLas D2.mini) und von 6 W
RGB bis 15 W RGB und verfügt über alle Sicherheitsvor-
kehrungen aus dem Hause LPS. www.lps-laser.de

56 VPLT.Magazin.77
licht equipment V.M
PLCyc1, PLFresnel1, PLProfile1
Philips/Selecon bringt drei neue MKII-Modelle der PL1-Serie auf den Markt.
Die PL1-Scheinwerfer-Serie von Philips/Selecon wurde Leuchte kann Bühnenhintergründe von oben oder unten aus-
komplett überarbeitet und mit einer neuen LED-Engine ausge- leuchten. Optimaler Abstand von der Fläche: 1,20 m.
stattet. Die MKII-Scheinwerfer verfügen weiterhin über ein gro-
ßes Display für Setup, Steuerung und Adressierung, die Menü- PLFresnel1 MKII LED-Stufenlinsenscheinwerfer
struktur wurde jedoch vereinfacht und benutzerfreundlicher Der PLFresnel1 MKII LED ist ein multifunktionell einsetzbarer
gestaltet. Alle Leuchten unterstützen jetzt Remote Device Stufenlinsenscheinwerfer für Theater, kleine Studios, Events und
Management (RDM) am Messebau. Er erzeugt ein
DMX512-Bus. Neben der homogenes Lichtfeld mit
8- oder 16 Bit-Ansteue- einem weichen Rand und
rung steht zusätzlich ein kann mit weiteren Leuch-
einfacher 5-Kanal-Modus ten zu einer flächigen Aus-
für kleine Lichtsteuerun- leuchtung kombiniert wer-
gen zur Verfügung. Die den.
Scheinwerfer der MKII
Serie sind in Warmweiß PLProfile1 MKII LED-
ca. 20% heller als die Vor- Profilscheinwerfer
gängermodelle, haben eine Der PLProfile1 MKII
verbesserte Farbkalibrierung und eine optimierte Homogenität LED ist ein lichtstarker Profilscheinwerfer mit variablem Zoom
des Lichtfelds. Wie bisher sind drei verschiedene Typen der PL1- und präziser Optik für Frontbeleuchtung, Projektionen oder das
Serie erhältlich. Arbeiten mit Blendenschiebern. Eine Philips RGBW-LED-Licht-
quelle wird hier mit traditioneller Profilscheinwerfer-Optik kom-
PLCyc1 MKII LED-Horizontleuchte biniert.
Der PLCyc1 MKII LED ist ein asymmetrischer Fluter zur Aus-
leuchtung von Flächen, Bühnenhintergründen und Opera-Folien. Alle drei Scheinwerfertypen werden mittels Powercon- und
Mit 140 Watt Leistung beleuchtet er bis zu 5 Meter hohe Opera- XLR 5pol-Kabeln verdrahtet. Durch dieses Kabelmanagement
Folien und ersetzt damit eine traditionelle 4 x 500 W/1.000 W- können die Scheinwerfer in Serie ohne weitere Steckdosen oder
Farb-Halogenrampe. Für eine typische Opera-Folie reicht da- Kabelschächte installiert werden.
durch ein einziger Stromkreis aus. Die PLCyc1 MKII LED- www.feiner-lichttechnik.de

Wifi-DMX

Kompatibel mit
IOS/Android App

Tragbare Akku-LED-Leuchte zur Akzentbeleuchtung mit 4x8W RGBW LED

SMARTBAT Case für Nylontasche für Wifibox DMX/App


schwarz /weiß 9 Smartbats 4 Smartbats to Wifi Sender

L I C H T T E C H N I K www.feiner-lichttechnik.de
Feiner Lichttechnik GmbH • Donaustauferstraße 93 • D-93059 Regensburg
Fon: +49 941 60405-0 • Fax: +49 941 60405-8 • info@feiner-lichttechnik.de

VPLT.Magazin.77 57
V.M equipment verlosung

Hercules DJControl Jogvision


Neuer DJ-Controller mit In-Jog-Displays für eine optimierte Performance.

WIR VERLOSEN
1 KONSOLE!
Wer bis zum 30.04.2016 eine E-Mail mit dem
Stichwort „Jogvision“ an vplt@kwie.de
schickt, nimmt an der Verlosung teil.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

DJControl Jogvision ist der erste Hercules-Mobile-DJ- Computer-Bildschirm sehen zu müssen, und erlauben statt des-
Controller, der mit einer Anzeige in der Mitte jedes Jogwheels sen eine schnellere Reaktionsfähigkeit, eine verbessere Übersicht
ausgestattet ist, die gleichzeitig die Abspielgeschwindigkeit und sowie eine optimierte Track-Synchronisierung. Der DJ kann also
die Position im Track auf einen Blick anzeigen. Diese Anzeigen seinen Hauptfokus auf die Musik und sein Publikum lenken. Die
ermöglichen es DJs, weniger Zeit damit zu verbringen, auf einen Serato DJ Intro-Software ist im Lieferumfang enthalten.

Visuelle Darstellung auf den Jogwheels


• 2 Displays auf den Jogwheels
• 2 Rundanzeigen pro Platte
• Blau: Speed- & Scratch-Anzeige
• Weiß: Positionsanzeige
• Display zeigt die Scratch-Länge und den Startpunkt an Mechanische und technische Spezifikationen
• Mix-/Scratch-Status sichtbar auf Jogwheels • Gehäuse: 45.5 x 25.4 cm
• Kein Blick auf den Computer nötig • Jogwheels 15 cm Durchmesser
• Ahmt motorgetriebene Rotation nach • Gewicht: 2.5 kg
• Displays drehen sich bei 33 oder 45 RPM • Audio:
• Der DJ sieht die Auswirkungen der Pitch-Einstellungen, ASIO + WDM unter Windows
wenn die Drehzahl nach oben oder unten geht Core Audio unter Mac OS
• Ändert Look und Feeling des Computer-DJings • Steuerungen:
• DJ-Controller fühlt sich wie DJ-CD-Player an MIDI (erweitertes MIDI auf Fadern + Potenziometern)
• Die Hauptanzeige ist auf den Jogwheels, HID
nicht auf dem Computer • Ausgänge:
Master 1-2: 2 RCA + 1/8“ Stereo
Steuerungsmöglichkeiten Booth 1-2: 2 RCA
• Großer Doppeldeck-DJ-Controller Kopfhörer: 1/4“ + 1/8“ (Stereo)
• Steuert 2 virtuelle Decks + 1 virtuellen Mixer • Eingänge:
• Robustes schwarzes Gehäuse Mic 1/4“ Mikro-Eingang
• 15 cm große Jogwheels: Wie 2 DJ-CD-Player Aux 1/8“ Stereo-Line-Eingang
• Berührungserkennung + Sichtkontrolle • Auflösung: 16/24-Bit Audio bei 44.1/48/96 kHz
• Hochauflösend, niedrige Latenz
• 2 x 4 progressive Pads mit farbigen Lichtern Systemminimalanforderungen
• 2 Sets mit 4 Pads senden sofort Befehle • 2 GHz Core 2 Duo/Athlon 64 X2 oder schnellere CPU
• Intuitiv für Samples + Cue-Steuerung • 2 GB RAM oder mehr, USB High-Speed-Anschluss
• Farben zeigen den Befehlstyp an Internetzugang
• AIR-Control • Betriebssystem (32-Bit/64-Bit):
• Sofortige, berührungslose Effektsteuerung Mac OS 10.7 / 10.8 / 10.9 / 10.10 / 10.11
• 20 cm Steuerungs-Reichweite Microsoft Windows 7 / 8 / 10

58 VPLT.Magazin.77
ACCESSALLAREAS
M essen • E
Messen vents • IInstallationen
Events nstallationen • AV-Medientechnik • R
AV-Medientechnik ental
Rental
Best Of Events 60
Light + Building 62
PLASA & ESTA 63
Hamburg Open 64
High Tec Day 64
Flughafen Rom 66
World CC Bonn 68
TV Skyline Ü8 70
Uni-Bibliothek Freiburg 71
Metallica 72
Star Wars 74
Motörhead 76
Pret A Diner 78

VPLT.Magazin.77 59
V.M messen & events

60 VPLT.Magazin.77
„Die Branche wächst weiterhin“
Das Messejahr ist gestartet: Mitte Januar kamen mehr als 10.000
Menschen zur Best of Events nach Dortmund. Die Besucher
waren zufrieden, und die Stimmung in der Branche weiterhin positiv.
Mit der Best of Events in Dortmund beginnt für die Weitere 20 Prozent sind Abteilungs-, Team-oder Pro-
Entertainment-Technologie-Branche wieder die Mes- jektleiter. Und: Die BOE 2016 hat Interessenten aus
sezeit im neuen Jahr. Auch 2016 zeigte sich, dass die ganz Deutschland sowie aus dem angrenzenden Aus-
Branchenvertreter dort zum ersten Mal im Jahr zu- land, vornehmlich aus den Niederlanden, angezogen.
sammenkommen, um sich zu präsentieren, sich auszu-
tauschen und das Jahr vorzubereiten. Rund 10.200 Be- Erweitertes Forenprogramm
sucher kamen dabei laut Veranstalter am 20. und 21.
Januar in die Westfallenhallen in Dortmund. Erstmals gab es 2016 insgesamt sechs Informations-
Auch der VPLT war gemeinsam mit der Deut- foren in sämtlichen Hallen. Rund 50 Vorträge waren
schen Event Akademie DEAplus mit einem eigenen somit im Eintrittspreis der BOE enthalten und machten
Stand vertreten. „Ich habe mich sehr gefreut, dass viele den Messebesuch unter anderem zu einer optimalen
Mitglieder am Mitgliedertreffen teilgenommen haben“, Möglichkeit für berufliche Weiterbildung.
fasst VPLT Bereichsleiter Politik international, Randell Der VPLT unterstützte das neu eingerichtete Techno-
Greenlee, die Messe zusammen. Die Messe zeigte – logy-Forum fachlich. „Die Foren der Messe sind gut
wie in jedem Jahr – einen bunten Querschnitt der gelaufen und waren stark besucht“, sagt Randell
Eventbranche. Greenlee. „Unsere Mitglieder sind mit der Messe sehr
Auch Ellen Kirchhof aus der VPLT-Geschäftsstelle zufrieden. Wir treffen hier auf die Kreativen der Bran-
und vor Ort Ansprechpartnerin für Mitglieder und che.“ Das Technology Forum einzurichten sei eine sehr
Interessierte zeigte sich zufrieden mit der Best of gute Idee gewesen. Der Verband habe die Vorträge be-
Events: „Diese Messe, die das neue Messejahr jeweils wusst der Zielgruppe angepasst. Also: weniger Details
früh im Januar einläutet, hat einfach eine sympathische für Techniker, mehr Einsatzmöglichkeiten und -szena-
Ausstrahlung. Es gibt Zeit und Raum für gute Gesprä- rien von Veranstaltungstechnik. „Die BOE“, so Green-
che – ohne großen Terminstress.“ Dies sei auch die lee, „ist der Treffpunkt der Event-Szene.“ DIE NEUE PLATTFORM
Meinung vieler Besucher am VPLT-Stand gewesen, so Auch der FAMAB ist nach eigenen Angaben mit der – Effizienter vermieten
Kirchhof. Zum ersten Mal wurde die Messe dabei von diesjährigen BOE sehr zufrieden. Geschäftsführer Jan
Kalbfleisch sagt: „Die Besucherqualität auf der BOE
– Schnell zumieten
der Westfallenhallen GmbH in eigener Regie veranstal-
tet: mit Erfolg. „Der Ablauf war professionell und der war gut. Wir als Verband haben hier die Möglichkeit, – Partnerschaften aufbauen
Ausstellerabend, die ‚Best of Events Night’ eine sehr uns einen Überblick über das aktuelle Geschehen in
gelungene Veranstaltung“, erzählt Kirchhof. „Kompli- der Branche zu verschaffen. Das Thema Digitalisie-
ment an alle Mitarbeiter, die diesen Abend zu einem rung wird offensichtlich immer relevanter. Und in der
perfekten Event werden ließen.“ Branche herrscht erfreulich gute Stimmung.“ Das er-
Für den Verband war vor allem der Austausch mit weiterte Vortragsprogramm der Messe begrüßt er. „Sol-
den Mitgliedern vor Ort ein gelungener Auftakt fürs che Foren gehören heute einfach dazu.“
neue Jahr. Diese Gespräche und die Verbundenheit, die Dem Thema Digitalisierung entsprechend war auf
dabei entstünden, seien das Fundament der Verbandsar- der BOE auch eine riesige Twitter-Wall installiert, auf
beit, so Ellen Kirchhof. „Der VPLT trifft hier auch im- der alle Nachrichten mit dem Hashtag #BOE16 ange-
mer auf viele seiner Mitglieder, die zumeist als Besu- zeigt wurden. Beeindruckend dabei: Der Hashtag der
cher auch etwas mehr Entspanntheit mitbrachten.“ Messe war an beiden Messetagen zeitweilig unter den
Dies wirkte sich auch direkt auf die Atmosphäre aus, Top Ten der deutschen Trending Topics von Twitter.
wie VPLT-Bereichsleiter Randell Greenlee auffiel:
„Insgesamt war die Stimmung bei unseren Mitgliedern, Auszeichnungen
die hier ausgestellt haben, überwiegend positiv. In Ge-
Rentalmarket.biz verbindet
sprächen war auch deutlich zu hören: Die Branche Im Rahmen der neuen Trend Gallery wurden auf der
Ihr Geschäft mit Ihren Partnern
wächst weiterhin.“ BOE außerdem Produkte, Dienstleistungen und Kon-
– so lasten Sie Ihr Equipment
zepte ausgezeichnet, die in ihrer Innovationskraft, Qua-
optimal aus!
Bilanz in Zahlen lität und Lösungsorientiertheit überzeugen und gleich-
ermaßen noch jung am Markt sind. Die Gewinner des Rentalmarket.biz integriert sich
Die Best Of Events verzeichnete in diesem Jahr ei- Wettbewerbs waren durch eine Fachjury ermittelt wor- mit wenigen Klicks in easyjob.
nen Ausstellerzuwachs von acht Prozent, insgesamt den und wurden auf der Messe präsentiert. Überzeugt
präsentierten sich 450 ausstellende Unternehmen und hatten letztlich die Unternehmen Meetoo (Produkt: Li-
mit 10.100 Fachbesuchern erreichte man erstmals eine ve-Voting und Messaging-Lösung), Zeta Leads (Soft-
fünfstellige Besucherzahl (Vorjahr: 9.648). Unterneh- ware zur Kontakt-Qualifizierung), Paxsecure (modula-
men aus insgesamt zehn Ländern stellten in diesem res Sicherheitssystem), Entertain.Bar (Trolleys für fle-
Jahr auf der BOE aus. Unter den ausländischen Aus- xiblen Service), Truck Escape (mobiler Escape Room)
stellern bildeten Anbieter aus den Benelux-Staaten die und Cubox (der nachhaltige Energie-Pavillon).
größte Gruppe. Erstmals war auch die Halle 5 in die Verliehen wurden auf der Messe auch die BEA-und
BOE einbezogen worden. INA-Awards (BlachReport Event Award / Internationa-
Auf Besucherseite konnte die BOE mit einem ler Nachwuchs Event Award) für kreative und gelunge-
hohen Prozentsatz an Entscheidern überzeugen. Etwa ne Live-Kommunikation. Beide Veranstaltungen waren protonic software GmbH
jeder fünfte Besucher ist Selbstständiger Unternehmer in diesem Jahr erstmals in die Messe integriert und fan- +49 6181 98 39 39-0
bzw. Teilhaber. Rund 15 Prozent sind als Geschäftsfüh- den in Halle 6 statt. Die nächste Best Of Events findet info@protonic-software.com
rer, Vorstand oder Prokurist eines Unternehmens tätig. am 18. und 19. Januar 2017 statt. www.protonic-software.com
V.M messen & events

Digital – individuell – vernetzt


Die Light + Building startet zum Redaktionsschluss der aktuellen Ausgabe
des VPLT-Magazins mit einem Ausstellerplus von knapp vier Prozent; aktuelles Motto
„Where modern spaces come to life: digital – individuell – vernetzt“. Erste Eindrücke.

Mitte März öffnete die Light + Building in Bühne für Produktinnovationen und eine Dis- Lighting durch den Tag“, die eine Übersicht
Frankfurt am Main ihre Tore für die Fachbesu- kussionsplattform rund um zukunftsweisende über die Möglichkeiten in der smarten Licht-
cher. Das verknüpfte Angebot aus Licht und Entwicklungen und Trends. welt gibt. Sie ist eine gemeinschaftliche Aktion
Gebäudetechnik macht die Light + Building Das Debattenformat „Futurecourse 2016“ von Mitgliedern der Fachverbände im Zentral-
zur Weltleitmesse. Alle Marktführer sind laut bringt Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu- verband Elektrotechnik- und Elektronikindu-
Veranstalter vor Ort und mit 2589 erwarteten sammen. An vier Messetagen diskutieren je- strie und zeigt Beleuchtungssituationen im pri-
Ausstellern (2014: 2.495 Aussteller) ist das Ge- weils zwei bis drei Gäste unter moderierter vaten, öffentlichen und im Arbeitsplatzumfeld,
lände voll belegt. Auf 22 Hallenebenen zeigten Leitung von 12 bis 13 Uhr in der Halle 8.0 über bei denen sich Licht auf die individuellen Be-
die Aussteller an sechs Messetagen ihre Pro- aktuelle Fragestellungen. Zu den Referenten dürfnisse des Menschen und Anforderungen
duktneuheiten. zählen Günther Hoffmann, Leiter der Abtei- der Nutzer einstellen lässt. Zu sehen ist diese
Die Light + Building steht 2016 ganz im lung Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundes- zukunftsweisende Beleuchtungstechnik in der
Zeichen der Digitalisierung. Daher lautet das bauten im Bundesministerium für Umwelt, Na- Halle 3.0, Stand C80.
Motto in diesem Jahr: „Where modern spaces turschutz, Bau und Reaktorsicherheit ((Kli-
come to life: digital – individuell – vernetzt“. ma)ziele: Zwischen Wohl und Wehe?“), Garrelt Zukunftspreis
Die Industrie zeigt intelligente Lösungen und Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Indu-
zukunftsweisende Technologien zur Digitalisie- strie, Mittelstand und Handwerk des Landes In diesem Jahr erhielt Stefan Schulze-Haus-
rung und Vernetzung sowie aktuelle Design- Nordrhein-Westfalen („Gebäude als Retter der mann den „Building Future Award“. Mit dem
trends. Dabei stehen die Trends im Leuchten- Energiewende?!“) sowie Klaus Töpfer, Zukunftspreis würdigt die Messe Frankfurt alle
markt und der Einfluss von Licht auf den Men- Bundesumweltminister a. D. („Renovieren für zwei Jahre eine Persönlichkeit, die sich durch
schen ebenso im Fokus wie vernetzte Sicher- die Zukunft – Bauen für die Ewigkeit“). bahnbrechende Forschungs- beziehungsweise
heit, intelligente Haus- und Gebäudeautoma- Ein besonderes Highlight im Rahmenpro- Entwicklungsarbeit oder herausragendes ge-
tion sowie effizientes Energiemanagement. Die gramm der Light + Building ist die Sonder- sellschaftliches Engagement um die nachhalti-
Branchenthemen werden zusätzlich im vielsei- schau „Digital Building“. Sie ist unter Mitwir- ge Entwicklung der Gesellschaft verdient ge-
tigen Rahmenprogramm beleuchtet und in fun- kung von 16 ausstellenden Firmen entstanden macht hat. Die Jury begründet ihre Wahl mit
dierten Fachvorträgen vertieft. Eine perfekte und macht am Beispiel zukunftsweisender seinem Engagement um den von ihm initiierten
Mischung für den Fachbesucher, um sich um- Technologien die Digitalisierung im Gebäude „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“. Die Messe
fassend zu informieren. erlebbar. Frankfurt verleiht die Auszeichnung gemein-
Im Mittelpunkt steht die Vernetzung der Ge- sam mit dem ZVEI und dem ZVEH sowie un-
Themen der Branche werke und das systemische Zusammenwirken ter der Schirmherrschaft des Bundesministe-
der Komponenten. Im Livebetrieb zeigt die rium für Wirtschaft und Energie.
Die Light + Building spiegelt die aktuellen Sonderschau anhand verschiedener Szenarien Die Bilder zeigen unter anderem auch erste
Branchenthemen wider, die auch in der Politik die Flexibilität der Vernetzung. Eindrücke der zeitgleich in ganz Frankfurt
eine wesentliche Rolle spielen – besonders, Auch das Zukunftsthema Human Centric stattfindenden „Luminale“
wenn es um Nachhaltigkeit und Effizienz geht. Lighting wird im Rahmenprogramm erlebbar
Daher ist die Weltleitmesse gleichfalls eine gemacht: Mit der Sonderschau „Mit Smart www.light-building.com
62 VPLT.Magazin.77
messen & events V.M
PLASA und ESTA –
erste Schritte nach der Trennung
Die Trennung der beiden großen englischsprachigen Verbände PLASA und ESTA
ist vollzogen. Beide Vereinigungen schauen nun in die Zukunft und stellen sich ihren
Aufgaben. VPLT Bereichsleiter Politik, Randell Greenlee, gibt einen Überblick über die
aktuelle Situation in Großbritannien und den USA.

Im vergangenen Jahr sorgte die Ankündigung für viel Wirbel in der


Entertainment-Technologie-Branche: Die britische und die US-amerika-
nischen Schwesterverbände PLASA und ESTA entschieden sich nach
dem Zusammenschluss 2011 nun zur Trennung. Nun, einige Monate
nach Bekanntgabe und Vollzug hat sich einiges getan.

PLASA, Großbritannien
Einen Nachfolger für Matthew Griffiths als CEO wird noch gesucht.
Der Verband will nach wie vor Messen veranstalten: Die Focus Leeds
und Glasgow Shows sind erfolgreich. Die Neuerfindung der PLASA VPLT-Bereichsleiter Politik International,
Show in der Hauptstadt Großbritanniens findet vom 18. bis 20. Septem- Randell Greenlee
ber in Olympia London statt.
PLASA verspricht eine neue Positionierung der Messe: „Live- sehr zuversichtlich in Bezug auf die kommenden Aufgaben und den
Demo-Möglichkeiten für Audio- und Lichtsysteme, sowie Live-Produkt- Übergang zu einem neuen Verband: „ESTA existiert nicht nur für seine
vergleiche, technische Workshops und Schulungen, Networking-Veran- Mitglieder, sondern wegen seiner Mitglieder“, so der IATSE-Vize-Präsi-
staltungen, Konferenzen sowie Fachseminare“, kündigen die Veranstalter dent aus San Francisco.
an. Der Umzug ins Herz Londons wird sicherlich auch die Aktivitäten Die bestehenden Mitglieder- und Branchenangebote – Technical Stan-
der Besucher nach einem Besuch der Show beflügeln. dards, ETCP und Rental Guard – werden weitergeführt. Allerdings wer-
Wie angekündigt werden verstärkt Angebote ausschließlich für Mit- den in Zukunft Beteiligte im „Technical Standards“-Programm gebeten,
glieder offeriert und zwischen Hauptleistungen und Premiumleistungen jährlich diese wichtige Arbeit mit einer Spende von 100 US-Dollar zu
des Verbandes unterschieden. Zu den Premiumleistungen, die zusätzliche unterstützen.
Beiträge kosten, gehört die Normungsarbeit. Der Verband sucht auch Ko- Der Veranstalter der LDI-Show in Las Vegas wird ab 2016 nur die
operationsmöglichkeiten mit dem britischen Trade & Investment Mini- Hälfte, und ab 2017 gar keine Lizenzgebühren an ESTA überweisen. Da-
sterium, um Exportmöglichkeiten der Mitglieder zu verbessern. durch entfällt einer der Haupteinnahmequellen des Verbands. Das Büro
PLASA Media, die „LSi“, „LSA“ und „Protocol“ herausgibt, war in in New York ist verkleinert worden – einige Mitarbeiter arbeiten nun zu-
den letzten Jahren sehr erfolgreich. ESTA hat angekündigt, weiterhin mit hause. Mitgliederbeiträge müssen erhöht werden, wenngleich sie noch
PLASA Media zusammenzuarbeiten. nicht den Beitragsstand aus der Zeit vor dem Zusammenschluss im Jahr
2011 erreichen.
ESTA, USA Trotzdem sind die Amerikaner zuversichtlich, dass ESTA auch in Zu-
kunft die Verbandstätigkeiten professionell weiterführt. Die Neuausrich-
Lori Rubinstein wird Executive Director bei der Entertainment tung des Verbands und die Kontinuität der Führungspersönlichkeiten
Services und Technology Association. Eine Position, die sie auch vor deuten auch darauf hin. Der VPLT freut sich auf die weitere Zusammen-
dem Zusammenschluss mit PLASA innehatte. Edward L. Raymond, Vor- arbeit bei internationalen Themen und wünscht ESTA einen guten Start
sitzender des Vorstands von ESTA, äußerte sich im letzten „Protocol“ nach der Trennung.
V.M messen & events

Erfolgreicher Auftakt ins Jahr 2016


Ende Januar lud MCI zur siebten Hamburg Open ein, und deutlich
mehr Besucher als in den Jahren zuvor folgten dieser Einladung.

„Von Jahr zu Jahr wächst das Interesse an unserem Branchentreff für Aufnahmen des Studio Hamburg Geländes sowie der näheren Umgebung
Broadcast- und Medientechnik. Für viele Hersteller scheint es schon ein aus der Vogelperspektive. Ross führte verschiedenste Szenarien für
fester Termin im Kalender zu sein. Wir hatten fast 750 vorangemeldete Smart-Production Produktionen vor. Für besondere Erheiterung sorgten
Gäste und etwa 200 kamen am Tag der Messe spontan dazu. Es werden die von AVC gestellten Double Robotics und Oxboards, mit denen die
auch immer mehr Besucher aus dem Süden, die zu uns nach Hamburg Besucher die Möglichkeit hatten durch das Studio A9/10 zu fahren.
kommen!“, freute sich Tim Grevenitz, Leiter Vertrieb und Marketing bei Der vergrößerte Vortragsraum war bei den zahlreichen Vorträgen zum
MCI. Thema „AV über Ethernet und Smart Production“ stets gut gefüllt. Ein
Über 80 Aussteller präsentierten ihre Produkte und boten viel zusätzliches Highlight waren die Vorträge der Lang AG zum Thema
Raum zum Ausprobieren und für Gespräche. Auf dem Gemeinschafts- LED-Videowalls, die in einem separaten Workshop-Raum stattfanden.
stand von Vislink, Cineflight und rentEvent, die bereits im letzten Jahr Die nächste Hamburg Open findet voraussichtlich am 19. Januar 2017,
durch einen Helikopter auffielen, war dieses Mal ein Speedboot für dann mit einem ausgewiesenem Medientechnikbereich, statt.
Außenübertragung und zahlreiche drahtlose Kamerasysteme zu sehen.
PMT zeigte vor den Studios über eine 20 Meter hohe Viewcam Live- www.mci.de

Exklusiver Branchentreff
Die Salzbrenner Stagetec Mediagroup war Anfang März zum dritten Mal
Gastgeber eines erfolgreichen High TecDays.

Das Konzept wurde wieder positiv aufgenommen: Fachlich anspruchs- für Konferenzen und Meetings (Sennheiser), effizienten neuen Work-
volle Kurzvorträge zu Themen rund um aktuelle Technologien und Pro- flows in Netzwerken (Salzbrenner / Polaris Evolution), mit Managed Ser-
dukte wurden kombiniert mit intensiven Hands-on-Möglichkeiten und vices in der AV-Medientechnik (Crestron), dem Aufbau eines Dante-
individuellen Fachgesprächen an den Produktinseln. Netzwerks (Delec) und der Zukunft der LWL-Netzwerke mit Nexus (Sta-
Die vorgestellten Case Studies von namhaften Vertretern der Thea- ge Tec). Die Darstellung des aktuellen L-Acoustics Produktportfolios
ter- und Opernbranche wurden von dem internationalen Fachpublikum rundete die Vortragsreihe ab.
stark frequentiert. Erweitert wurde das Programm erstmalig mit einem Neben den Gastgebern präsentierten sich folgende Firmen beim High
zusätzlichen Workshop und einem offenen Dialog, die eine tiefere Aus- TecDay 2016: Sennheiser, Crestron, Neutrik, L-Acoustics, Fohhn, Stage
einandersetzung mit einzelnen Inhalten ermöglichten. Tec, Brähler, Delec, Blackcam, Barco, Astro Spatial Audio sowie die
Die Vorträge befassten sich mit mobiler und flexibler Audiotechnik DTHG.
64 VPLT.Magazin.77
See us at
hall 4 level 1 stand D40

INTELLIGENT

NETWORKS FOR ANY FORMAT

MEDIORNET TANGO TNG-200 ACROBAT


Real-time media network Network based intercom Digital wireless intercom
application
www.riedel.net
V.M installationen

Der digitale Flughafen


Clear Channel kooperiert mit Absen und bringt einen der verkehrsreichsten
Flughäfen Europas – Rom-Fiumicino – auf den neuesten Stand der Technik.
Dieser erreicht mit diesem Schritt endlich wieder seine Werbe-Rentabilität.
Mit 40 Millionen abgefertigten Passagieren im Jahr 2015 allein, ist der dominieren. Gebucht exklusiv von Chanel und 61,44 qm an 4-seitigen
Flughafen Rom-Fiumicino der größte italienische Flughafen. Er ist zu- Absen A2 LEDs umfassend. Der finale Effekt war beeindruckend“.
dem aucheiner der verkehrsreichsten Flughäfen in Europa. Hinderlich für Anschließend wurden zwei große Absen AI06 LED-Bildschirme in der
die Entwicklung im Bereich der Werbeeinnahmen von Fiumicino war das Check-In Halle des Terminal 3S installiert, dem wichtigsten internationa-
in die Jahre gekommene Setup, welches den Aeroporti di Roma (ADR) len Terminal des Flughafens. Die Absen AI06 besitzen einen Pixelab-
dazu brachte, im Dezember 2013 Clear Channel Italien damit zu beauf- stand von 6,25 mm und messen 8 x 4,5 m, die effektive Abdeckung in der
tragen,das Werbeangebot des Flughafens zu transformieren. Im Ergebnis Nähe befindlichen Passagiere beträgt 100 %.
wurde der Flughafen nun zu einem der am meisten„digitalisierten“ Flug- Die geringere Auflösung dieser Bildschirme im Vergleich zum A2
häfen der Welt gemacht. wird durch den Betrachtungsabstand ausgeglichen, in der Regel etwa 10
Von der Ausschreibungsphase bis hin zur eigenständigen Konzep- bis 15 m. Immerhin erleichterte die Einbautiefe des AI06 von 85 mm und
tion eines völlig neuen Werbeprogramms, der Auswahl der Lieferanten das Panel-Gewicht von 16 kg die Installation für Clear Channel.
und Überwachung der Verkäufe, war Jonathan Goldsmid, Direktor der Die Check-In-Halle des Terminal 1, die für Flüge von Alitalia & Sky
Flughafenprojekte für Clear Channel, Italien, für die Leitung des Projek- Team ins Inland und für Schengen-Ziele als Drehscheibe dient, erhielt
tes verantwortlich. Goldsmid entschied sich letztlich aus Qualitäts- und zwei große AI03 LED-Bildschirme mit einem Pixelabstand von 3,9 mm.
Preisgründen für die Verwendung von Absen-Produkten. Sie wurden sofort auf Exklusiv-Basis an Conde Nast verkauft, da die
Goldsmid besteht darauf, dass Clear Channel „nicht auf digital setzt, Marke den Vorteil der digitalen Möglichkeit des problemlosen Content-
um der digitalen Sache willen,“ und dass „Clear Channel eine Reihe von wechsels zwischen den verschiedenen Magazinen innerhalb ihres Portfo-
verschiedenen Formaten nutzt, die unterschiedlichen Werbeanforderun- lios erkannt hat. Zuletzt wurde der 36 qm große Bildschirm des AI05 im
gen gerecht werden.“ Allerdings räumt Goldsmid ein, dass ein Flughafen Check-In-Bereich zwischen zwei traditionellen Leuchtkästen installiert.
der Größe von Fiumicino „automatisch nach Digitalem als ein wesent- Ebenfalls signifikant war der Einbezug eines 12 qm großen AI03 Di-
licher Bestandteil seiner Werbeanlagestrategie während des Abwägungs- splays im Nicht-Schengen-Ankunftsbereich. Ähnlich wie das A2, ist
prozesses Ausschau hält.“ Die drei Worte, die die grundlegende Verände- auch das A103 relativ nahe an den Passagieren. Da es ausschließlich von
rung der Flughafenwerbung von Fiumicino untermauerten waren „Inno- Prada genutzt wird, musste das Panel äußerste Zuverlässigkeit, gute Les-
vation“, „Technologie“ und „Premium-Qualität“, Kernpunkte, die das barkeit und lebendige Farben liefern können.
eingesetzte A2-Display-System von Absen kombiniert. Die vielleicht größte Herausforderung während des Projekts kam
Eines der Kernziele der Werbe-Neugestaltungsstrategie für Fiumicino in Form des Flugsteigs B von Fiumicino, dem Haupt-Flugsteig für ein
war, den Marken die Gelegenheit zu geben, sich „abzuheben“, sei es „außerordentliches Premium-Geschäftspublikum & Umfeld“. Auf die
durch die Möglichkeiten der Installation von beeindruckenden Großfor- gleiche Art und Weise, wie Clear Channel die vier Säulen für Chanel im
maten oder die Installation von digitalen Werbe-Netzwerken. „Wir starte- Gate C digitalisieren konnte, wurde auch im Flugsteig B verfahren, dies-
ten effektiv von Null und haben nun meines Erachtens nach eines der mal aber mit 10 Säulen oder gut 130 Quadratmetern, wiederum mit dem
weltweit besten Beispiele für digitale Werbung“, erklärt Goldsmid. A2-Display.
Aufgrund der modernisierten digitalen Landschaft des Flughafens, er-
40 Prozent weniger Werbefläche klärt Goldsmid, dass „Werbekunden nun zurück nach Fiumicino strö-
men“. Es war von entscheidender Bedeutung für Clear Channel die feh-
In den vergangenen zwei Jahren hat dieses Multi-Millionen-Euro-Pro- lende Werberentabilität des Flughafens aus der Sicht der Verbraucher zu
jekt dramatisch den Werbeansatz des Flughafen verändert. Das Projekt betrachten, ebenso wie die Marken selbst. „Flughäfen sind heutzutage so
begann mit dem Entfernen von fast allen veralteten Panels des Flugha- viel mehr als bloße Transitpunkte für Menschen. Sie werden grundsätz-
fens. Clear Channel reduzierte die Anzahl der Quadratmeter für Werbung lich als Teil der Reiseerfahrung gesehen und somit investieren Flughäfen
um ca. 40 %, dem Motto „Weniger ist mehr.“ folgend. stark, um spannende, innovative Erfahrungen mit Zusatznutzen für Pas-
Eines der besten Beispiele der Clear Channel Installation um- sagiere zu schaffen.“
fasst vier große, digitale Säulen, die den Flughafen im C Gate-Bereich www.absen.com
66 VPLT.Magazin.77
V.M
installationen

Ihre Ansprechpartner:
DPVT GmbH
Die Deutsche Prüfstelle
Martina Fritz Cay Grossigk für Veranstaltungstechnik
c/o EVVC e. V. Leiter Zertifzierung Fuhrenkamp 3-5
+ 49 69 915096986 +49 4121 2613425 30851 Langenhagen
martina.fritz@dpvt.org cay.grossigk@dpvt.org www.dpvt.org
VPLT.Magazin.77 67
V.M installationen

Neue Maßstäbe
Kuchem Konferenz Technik stattet das WorldCCBonn, das Kongresszentrum
im ehemaligen Regierungsviertel, mit Meyer Sound Technik aus.

Die Stadt Bonn ist seit vielen Jahren als deutscher Sitz der Vereinten pact Wide Coverage Lautsprecher als Delays genutzt. Weitere MM-4
Nationen auch international präsent. Das WorldCCBonn, das Kongres- Self-Powered Miniature Lautsprecher dienen mobil als Monitore für die
szentrum im ehemaligen Regierungsviertel der Stadt Bonn, das sich aus Rednerpulte.
dem im Juni neu eröffneten Hauptgebäude und dem Plenarsaal zu- „Für die Veranstaltungen im WorldCCBonn ist eine klare Sprachver-
sammensetzt, bietet im europäischen Umfeld neue Maßstäbe – auch hin- ständlichkeit von besonders großer Bedeutung. Auch die wechselnden
sichtlich der technischen Möglichkeiten. Bis zu 5000 Personen finden in Einsatzorte bedürfen eines robusten und flexiblen Beschallungssy-
dem modernen Gebäude, dessen Foyer von einem riesigen Glasdach stems“, erklärt Frank Martin, Leiter Festinstallation bei Kuchem. „Self-
überspannt wird, Platz. Der Große Konferenzsaal „New York“ wird den powered Systeme waren hier also die einzig logische Schlussfolgerung,
Bedürfnissen der Vereinten Nationen gerecht und fasst, für z.B. UNO-Ta- da mit einer entsprechenden Vorverkabelung der Platz für Verstärker-
gungen, bis zu 3500 Teilnehmer. Weitere 700 Plätze können mit Hilfe ei- racks wegfällt.“
nes abtrennbaren kleineren Saals ergänzt werden. Vier jeweils unterteil- Den ersten Einsatz hatten die Beschallungssysteme bereits zur Eröff-
bare Konferenzräume sowie eine unterirdische Verbindung zum Plenar- nung des neuen Hauptgebäudes im Juni diesen Jahres. Die im Foyer des
saal des ehemaligen Bundestags machen alle Arten von Veranstaltungen Hauptgebäudes, dessen Treppen und Empore sich als Bühne nutzen las-
möglich. sen, ausgerichtete Feier wurde durch die 40 M’elodie Lautsprecher be-
Das Unternehmen Kuchem Konferenz Technik aus Königswinter war schallt, die in Arrays aus je 10 Units die zwei Hälften der Veranstaltungs-
für die medientechnische Ausstattung des neuen Hauptgebäudes verant- flächen beschallten.
wortlich. Neben der kompletten Show-Lichttechnik, Videonetzwerken Als Center, Outfill und Delay kamen UPA-1P Compact Wide Covera-
und mehr als 500 im Gebäude verteilten Versatzkästen, wurden von Ku- ge Lautsprecher zum Einsatz.
chem und Intercom auch die IP-TVAnlage, das Personenleitsystem mit Die kurz darauf folgende 42. Konferenz der Nebenorgane der Klima-
elektronischen Türschildern, die Sprachalarmierungs-Anlage sowie die rahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) mit rund 5000
gesamte Beschallungsanlage realisiert. Teilnehmern wurde laut Josef Walterscheid, technischer Leiter im
Das Beschallungskonzept des Hauses sieht für die jeweils unterteilba- WorldCCBonn, von Kuchem mit Bravur gemeistert. „Sowohl die organi-
ren kleineren Konferenzräume, die zwischen 18 und 800 Personen Platz satorischen Abläufe als auch die Technik funktionierten wunschgemäß.
bieten, eine mobile Beschallung vor. Hierzu gibt es im WorldCCBonn 40 Das Team, das im neuen Hauptgebäude des WorldCCBonn über 1,5 Jah-
Meyer Sound M’elodie Ultra Compact High-Power Curvilinear Array re hinweg gemeinsam gearbeitet hat und sich aus Spezialisten ganz
Lautsprecher, die je nach Bedarf einzeln oder in Arrays gestacked zum unterschiedlicher Fachgebiete zusammensetzt, hat die Herausforderun-
Einsatz kommen. gen bestens bewältigt.“
Einzig für die Empore des Saals „New York“, die 791 Zuschauern in
Reihenbestuhlung Platz bietet, werden 12 fest installierte UPA-1P Com- www.meyersound.de
68 VPLT.Magazin.77
Der deutsche Auslandssender Die Schmiedhof Alm in Zell am Anfang Januar 2016 öffnete die
installationen
Die Gemeinnützige Theater-
V.M
Deutsche Welle startete am 22. See (Österreich) wurde grundle- Kaifu-Sole, eine historische Halle Baugesellschaft Essen (TBE)
Juni 2015 offiziell sein neues Nach- gend saniert und renoviert. Im Zuge des Kaifu-Bads in Hamburg, erst- hat sich erneut für Produkte und
richten- und Informationsprogramm der Erweiterung des Gas- malig ihre Tore für Dienstleistungen der Salzbrenner
in englischer Sprache. Für die Bil- tronomiebetriebs sowie die Öffentlichkeit. Stagetec Mediagroup entschie-
der im Hintergrund des Studios der Einbindung von Live- Mediasystem stat- den. Während die Tonanlage des
sorgt dabei eine hoch- Musik-Events in das Kon- tete die Sole-Therme Aalto-Theaters im August 2014
auflösende Videowand zept wurde auch das al- in Zusammenarbeit durch die Mediagroup erneuert
von Eyevis. Im Auf- te Beschallungssystem mit Dirck Grote wurde, erhielt das Grillo-Theater
trag des Systeminte- modernisiert. Für die Be- Elektroanlagen mit in der Theatersommerpause 2015
grators BFE Studio schallung der Innen- und einer Beschallungs- vom Systemhaus der Mediagroup
und Medien Systeme Außenbereiche werden Pro-Audio- anlage aus: Das Bose-Soundsys- ebenfalls ein neues Audiosystem.
wurden 144 steglose Lösungen von K-array eingesetzt. tem ist mittels einer Crestron- Mediagroup-Projektleiter Detlef
LED-Module des Typs Karl Wienand, K-array-Produktspe- Mediensteuerung CP3 an die Be- Werner führte zu Beginn des Pro-
Eye-LED-2.0-FI mit ei- zialist bei Musik Lenz, zeichnete leuchtungstechnik angebunden. So jektes eine Bedarfsanalyse durch
nem Pixelabstand von für das Systemdesign verantwort- konnte Mediasystem nach und entwickelte dar-
zwei Millimetern auf- lich. Im großen Barbereich sorgen den Licht- und Audio- aufhin das System-
gebaut. Auf der 24 m2 vier jeweils 50 cm lange KK52 Ko- plänen der Kaifu-Sole Be- konzept für die neue
großen LED-Fläche bra 2“-Linienstrahler in Verbindung leuchtungs- und Musik- Tontechnik. Dies be-
werden Bil- mit einem KMT18p- szenarien programmieren, inhaltet u.a. ein Aurus
der, Grafiken, Subwoofer für den die sowohl außerhalb der Platinum-Mischpult
Videos und Ton. Im Restaurant- Becken als auch unter des Mediagroup-Mit-
Social-Media-Inhalte zur bereich wurden zehn Wasser greifen. Die Pro- glieds Stage Tec, ein
visuellen Umrahmung der KT2 Tornado 2“-Mini- gramme laufen vollauto- Nexus-System sowie
Nachrichten dargestellt. aturlautsprecher so- matisiert ab, können bei einen maßgefertigten,
Die LED- Wand besteht wie fünf KU36-Sub- Bedarf aber individuell ge- höhenverstellbaren
aus drei Full-HD-Flächen, woofer verbaut. Die steuert werden. Mittels Unterbau für das Pult,
die nahtlos nebeneinander Gäste der Außenbar zweier Crestron-Touch- der vom Systemhaus
angeordnet sind. Somit werden ebenfalls mit panels TSW 750 können in der hauseigenen
ergibt sich eine Gesamt- einer Kombination aus Anwender Sound und Werkstatt in Butten-
auflösung von 5.760 x KK52 und KMT18p Licht kontrollieren. Folgen- heim gefertigt wurde.
1.080 Pixeln. Zur Integra- beschallt. Die Terras- de Bose-Lautsprechermodelle wur- Im Grillo-Theater kommt das Aurus
tion der Videowand in das se beherbergt acht den installiert: Bose 131, FreeSpa- Platinum in der Ton- sowie in der
von Billion Points ent- KT2 mit vier KU36. ce DS 100 SE, DS 40 SE und DS Saalregie zum Einsatz. Das Nexus-
worfene Setdesign ent- Angetrieben wird das 16 F. Um die Audiosignale in zwölf Kreuzschienensystem besteht aus

wT
wickelten Eyevis und BFE eine komplette K-array-System von verschiedene Beschallungszonen dem Zentralrouter Nexus Star, ei-
Unterkonstruktion, die unsichtbar in KA24 Class-D-Verstärkern mit DSP zu routen, kommt eine zentrale Bo- nem festinstallierten und einem mo-
die Studiokulisse integriert wurde. und Fernsteuerung. se-Audiomatrix zum Einsatz. bilen Nexus-Basisgerät.

BESUCHEN SIE UNSERE


NEUE WEBSITE
Show me the
hi e

proled.com WT20. swa WT20. cw

WT20 î Die neue Generation


WT20. cw Weißlicht LED-Scheinwerfer
MBN GmbH Der CDM-150 Ersatz
Balthasar-Schaller-Str. 3 jetzt lieferbar
86316 Friedberg · Deutschland
Phone +49.821.60099-0
Fax +49.821.60099-99
info@proled.com
proled.com Exklusiv-Vertrieb
für Deutschland
V.M av-medientechnik

Mehr Freiheit für kreatives Arbeiten


Ü8 von TV Skyline mit Lawo Equipment ist weltweit erster Ü-Wagen mit IP Video
und Audio Stageboxen

Die Zukunft der mobilen Fernsehproduktion präsentierte TV Damit ist es uns nun besser möglich, vor Ort flexibel und schnell auf
Skyline bei der Vorstellung seines Ü8 UHD Ü-Wagens unlängst in Kundenanforderungen zu reagieren; wir können darüber hinaus parallel
Mainz. Mit seinem zukunftsweisenden technologischen und räumlichen ganz neue Produktionsmethoden wie die immer beliebter werdenden
Konzept setzt TV-Skyline im weltweit ersten Ü-Wagen, der auf vollstän- Remote-Produktionen anbieten und mit demselben Equipment erledi-
dig IP-realisierten Audio- und Video-Stageboxenbasiert, einen Meilen- gen.“
stein in der modernen Ü-Wagen Produktion. Der neue Truck bietet für Eingebundensind außerdem zehn Lawo Vview 1 Geräte, die IP-basier-
die Crew noch mehr Flexibilität und Raum und mit seinen technischen te MJPEG-Streams in HDMI-Signale mit geringer Latenz umwandeln.
Möglichkeiten mehr Effizienz und Flexibilität und somit auch mehr Frei- Die kompakten Units bieten eine kosteneffiziente Monitoring-Lösung
heit für kreatives Arbeiten. beispielsweise für Kommentatorenplätze oder Produktionsbüros, mit ei-
Das neue Konzept konnte mit den IP-basierten Stageboxen V-Link4 nem End-to-End-Delay von weniger als drei Frames.
und Ravenna Dallis von Lawo umgesetzt werden, wobei das Rastatter Zusammen mit der reinen Softwarelösung, der Vview app, welche die
Unternehmen nicht nur als Hersteller, sondern zugleich als Entwick- Bilder auf jedem PC oder Mac in ebenfalls hoher Qualität bei geringster
lungspartner eingebunden war. So erarbeitete TV Skyline gemeinsam mit Latenz darstellt, wird das Thema Videoverteilung 50 % effizienter gelöst.
Lawo eine optimierte Netzwerkstruktur für sein neues mobiles Studio. In Schiltz: „Vview 1 ist eine gute Ergänzung bei Installationen mit Lawos
das IP-Netzwerk eingebunden sind vierVlink 4 Stageboxen sowie ein Video-to-IP Interfaces, wodurch flexibel und effizient Monitoring-Sig-
mc256. Damit hat TV Skyline ein Mischpult installiert, das sich in nale an die vielen Positionen einer Fernsehproduktion übermittelt werden
Deutschland als Standard für Fernsehproduktionen in Studios und Ü-Wa- können. Wir sparen damit Verkabelungsaufwand und können so kurzfri-
gen etabliert hat und nun mit Ravenna-Technologie das Tor in die ver- stiger auf die Wünsche unserer Kunden reagieren.“
netzte IP-Welt aufgestoßen hat. Die IP-Technologie ermöglicht eine einfache Anbindung von Stagebo-
Laurent Schiltz, CTO von TV Skyline kommentiert: „Die Flexibilität xen über CAT5-Kabel und einfache Standard-Switches, so dass es mög-
und die technischen Möglichkeiten der Vlink 4 Stagebox und IP Lösun- lich ist, Signale an verschiedene Orte zu senden, ohne dass neue Kabel
gen haben uns von Beginn an davon überzeugt, dass wir mit dem Kon- gezogen werden müssen. Außerdem erlaubt dieses Konzept eine schnelle
zept eines auf IP-Technologie basierenden Fahrzeugs ein neues und ver- Verteilung weiterer Videosignale.
meiner Meinung nach zukunftsweisendes Kapitel in der Fernsehproduk-
tion aufschlagen. www.lawo.com
70 VPLT.Magazin.77
av-medientechnik V.M
30.000 m2 – 3,5 Millionen Bücher
Werkstation, Hersteller und Lösungshaus für Kiosk- und Digital-Signage Projekte, stattet
die neue Universitätsbibliothek in Freiburg mit digitalen Leit- und Informationssystemen aus.

Das neue Bibliotheksgebäude bietet auf über 30.000 Quadratmetern fen. Die flexible Software der Werkstation ermöglicht es dem Betreiber,
Platz für mehr als 3,5 Millionen Bücher. komplexe Inhalte nach Zeitplänen darzustellen oder schnell auf aktuelle
Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, können die über 25.000 Ent- Geschehnisse zu reagieren.
leiher auf mehr als 3,5 Millionen Buchtitel zugreifen. Das neue Unibi-
bliotheksgebäude in Freiburg, mit Baukosten von 53 Millionen Euro, Alles aus einer Hand
setzt Maßstäbe in Sachen Erreichbarkeit und Orientierung. Geleitet wer-
den die Besucher durch digitale Orientierungs- und Informationssysteme „Wichtig war für uns, dass wir alles aus einer Hand bekommen“, so
der Werkstation. Gesteuert werden die Systeme durch die bewährte und Ato Ruppert, stellvertretender Bibliotheksdirektor und Baukoordinator.
mehrfach ausgezeichnete Werkstation Digital-Signage Software. „Die Zusammenarbeit mit der Werkstation war von Anfang an professio-
Insgesamt wurden zwölf hochwertige Industrie-Displays ver- nell, unkompliziert und mit einer guten Prise Humor gespickt“, ergänzt
baut. Sieben (jeweils 42“) davon in Stelen. Die Stelen sind sowohl im Ruppert. „Das hat uns allen großen Spaß gemacht, und auch nach er-
Eingangsbereich als auch jeweils vor den Fahrstühlen/Treppenaufgängen folgreichem Projektabschluss und Bezahlung waren waren und sind die
positioniert. Im weiträumigen Foyer steht eine Duo-Stele mit zwei Mitarbeiter der Werkstation jederzeit für uns da. Das ist auch nicht im-
Rücken an Rücken verbauten Displays. Alle Stelen sind mit Touchs- mer selbstverständlich“, resümiert Ruppert.
creens ausgestattet, dadurch können die Besucher direkt interagieren und „Bei diesem Auftrag konnten wir unser ganzes Wissen und unsere Er-
navigieren. Die Displays (jeweils 55“) hängen an strategisch wichtigen fahrung in die Wagschaale werfen und uns gegen alle Mitbewerber
Punkten, z.B. vor den Veranstaltungsräumen. Alle Systeme wurden von durchsetzen“, so Frank Nägele, Geschäftsführer der Werkstation GmbH.
Werkstation anschlussfertig geliefert, inkl. PC-System, Halterungen und „Offensichtlich hat den Kunden das Gesamtkonzept mit Beratung, Hard-
Software. und Software überzeugt“, so Nägele weiter.
Die Umsetzung der Inhalte erfolgt in Eigenregie durch die Bi- Eines der ausschlaggebenden Entscheidungskriterien war auch das
bliotheks-IT. Neben Stockwerksübersichten mit Themenzuordnungen Thema Brandschutz. „Brandschutz wird ein immer wichtigerer Bestand-
zeigen die Screens auch Hinweise auf Tagungen oder Events. Ebenso in- teil bei Digital-Signage Installationen, gerade im Bereich von Bibliothe-
tegriert ist eine Auslastungsanzeige der Arbeitsplätze, ein aktueller ken, und wir sind schon viele Jahre führend auf diesem Gebiet“ merkt
Ticker sowie die jeweilige Stockwerksanzeige. Der Benutzer kann über Nägele abschließend an.
den Touchscreen vertiefende Informationen zu einzelnen Gebieten abru- www.werkstation.de
VPLT.Magazin.77 71
V.M rental

„Man muss alles im Griff haben“


Metallica mit FOH-Engineer „Big Mick“ und Meyer Sound weihen Quebec Arena
mit In-the-Round TM Array ein.
Metallicas langjähriger FOH-Engineer „Big Mick“ Hughes coverage Line Array Lautsprecher für die kürzeren Seiten, Downfills wa-
scheut sich nicht vor Innovationen und feiert auch nach 30 Jahren mit der ren jeweils vier Lyon-M und Lyon-W Lautsprecher. Acht Mica und 16
Band noch Premieren. Zum ersten Mal hat Metallica ein In-the-Round M’elodie Line Array Lautsprecher dienten als Frontfill, vier JM-1P Ar-
Meyer Sound Leo Family Lautsprechersystem mit 1100-LFC Low-fre- rayable Lautsprecher kamen als Side Fill zum Einsatz, 48 700-HP Sub-
quency Control Elements in einer TM-Array Konfiguration genutzt, als woofer deckten den unteren Sitzbereich ab. Ein Galileo Callisto Laut-
die Band kürzlich das 20.000 Sitzplätze fassende Videotron Centre in sprecher Management System mit zwei Galileo 616 AES und 10 Galileo
Quebec City, Kanada eröffnete. Callisto 616 Array Processors übernahmen die Systemsteuerung und das
„Ich habe noch nie eine so große Menge an Low-End mit einer solchen Alignment.
Dichte gehört wenn wir aus der Mitte heraus gespielt haben“, berichtet Die Band spielte zwei Nächte zuvor am Colisée Pepsi – die letzte
Hughes. „Das TM Array funktioniert wirklich gut. Die 1100-LFCs lie- Show in dem in die Jahre gekommenen Venue – wo die meisten dieser
fern einfach eine erstaunliche Energie.“ Systemkomponenten in einer end-stage Konfiguration eingesetzt wur-
„Bei In-the-Round Shows muss man das, was man tut, einfach im den. Alle Systeme wurden von Solotech aus Montreal bereitgestellt.
Griff haben, Leo verhält sich bei allen Frequenzen sehr gut“, so Hughes. Metallica touren mit ihrem eigenen Stage Monitoring System, das
„Du bist im Nahfeld eines Teils der PA, aber es können Probleme durch üblicherweise 36 Meyer Sound MJF-210 Stage Monitors umfasst.
den Raum auftreten, die von Array-Elementen verursacht werden, die in „Das Coverage war sehr gleichmäßig, sicherlich auch weil Leo und
andere Richtungen abstrahlen. Leo macht das überschaubar. Mit seiner Lyon hinsichtlich ihres Abstrahlverhaltens so gut aufeinander abge-
Phasenkohärenz erzielt man eine bessere Tiefenwirkung, und die Tiefen stimmt sind“, sagt Lee Moro, Senior Project Director bei Solotech. „Und
und Mitten breiten sich nicht seitlich und nach hinten aus. Und weil Leo ihre Leistung kann man genau auf den Punkt ausrichten. Der Punch und
so gerichtet ist, geht mehr Energie dorthin, wo man sie hin haben möch- die Klarheit sind genau dort wo man sie braucht. „
te, das macht es auch für die Band auf der Bühne leichter.“ Hughes mixte die Shows auf einem Midas XL8 digitalen Misch-
Die TM-Array Konfiguration bestand aus 40 1100-LFC Elementen, pult und spricht auch ein Lob den DPA dvote 4099 Mikrofonen an den
die in vier Arrays direkt über Lars Ulrichs Drumkit geflogen wurden, um Drums aus. Gesangsmikrofone waren Shure Super 55 supercardioid dy-
ein gleichmäßiges, ringförmiges Abstrahlverhalten der tiefen Frequenzen namic Modelle, die von der Band wegen ihres Vintage-Looks bevorzugt
im gesamten Zuschauerbereich zu erzielen. werden.
Das Main Array im Videotron Centre umfasst 72 Leo-M Line Ar-
ray Lautsprecher für die langen Seiten der Arena und 72 Lyon-W Wide- www.meyersound.de
72 VPLT.Magazin.73
V.M
rental

Alles im Griff:
Metallicas langjähriger
FOH-Engineer
„Big Mick“ Hughes

VPLT.Magazin.77 73
V.M rental

Dreifaches Erwachen
Zur Premiere des siebten Teils der Star Wars Saga „Das Erwachen der Macht“
bucht Disney gefühlt gleich den halben Hollywood Boulevard und bespielte
dessen drei größte Kinos, Mit dabei: Christie und GLP.
Christie, eines der weltweit führenden Unternehmen für audiovisuelle Im November 2012 ließ die Allianz zwischen der Walt Disney Compa-
Erlebnisse, reagierte auf die Anfrage den Besuchern der Weltpremiere ny, Barneys New York und Christie den Flagship Store von Barneys New
von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in Hollywood, ein einzigarti- York in der 660 Madison Avenue in leuchtenden Farben erstrahlen. 425
ges Erlebnis zu bieten, und lieferte spektakuläre Displays für den roten Christie Micro Tiles tauchten die Welt der Mode im Rahmen des „Elec-
Teppich. tric Holiday“-Displays in strahlendes Licht.
„Disney und Christie tauschen sich schon seit einigen Jahren über Pro- „Damals haben uns die MicroTiles überzeugt, deshalb wollten wir sie
jektions- und Displaymöglichkeiten aus, um so den Besuchern ein bei- unbedingt als Hintergrund für eine unserer größten Premieren“, kom-
spielloses Kinoerlebnis zu ermöglichen“, erklärt Michael Kern, VP Spe- mentiert Michael Kern.
cial Events Production and Technical Services bei Disney. Im Kino El Capitan, das mit Dolby Vision und Dolby Atmos ausgestat-
Das Team von Christie stand in jeder Phase der Installation inklusive tet ist, genoss das Publikum eine gelungene Premiere. Aufgrund seiner
der Konzeptentwicklung über die Vorbereitung bis hin zum Aufbau mit Position in der Zusammenarbeit mit Kunden wie Disney arbeitete Chri-
technischem Rat zur Seite. Um sicherzustellen, dass dieser spezielle Li- stie auch eng mit Dolby an der gemeinsamen Entwicklung der neuen
ve-Aufbau reibungslos verlaufen und der aggressive Zeitplan eingehalten Technologie zusammen, die proprietäres HDR und ein breiteres Farb-
werden konnte, wurde ein Großteil der Ausrüstung vorab in Christies Fir- spektrum liefert. Dabei kommen angepasste 4k-Laser-Projektionsköpfe
menzentrale in Cypress, Kalifornien, konfiguriert und getestet. zum Einsatz, die mit High Frame Rate (HFR) arbeiten und die visuelle
Die Coolux Pandoras Box Media Server von Christie lieferten das Qualität von Dolby Vision ermöglichen.
Bildmaterial für eine Vielzahl von Displays. Dazu gehörten 388 Christie
MicroTiles, die den Hintergrund für den roten Teppich bildeten, sowie 18 Lichtermeer von GLP
Christie LCD-Panels, die dort sowie an den Fotostandorten bei der Pre-
miere für Atmosphäre sorgten. In einer Welt, in der visuelle und Audioer- Zur Premiere des inzwischen siebten Teils der Star Wars Saga setzte
lebnisse stets neue Bedeutung erlangen und das Ziel haben, das Publi- das Kreativteam in Sachen Licht von NYX Design um Abigail Rosen
kum zu inspirieren und zu berühren, genießt die Inszenierung und die Holmes und die Lichtdesigner Manny Treeson und Brian Gale auf eine
synchronisierte Lieferung von Inhalten die höchste Priorität. Um hier breite Palette aus der impression X4 Serie von GLP. So wurde ein Groß-
entsprechend aufgestellt zu sein, hat Christie vor einem Jahr die Coolux teil des Hollywood Boulevard komplett gesperrt.Ein gigantisches Zelt
GmbH übernommen. „Die Projektionstechnologien von Christie sorgten verband die Entrees der drei größten Kinos am Boulevard und nach der
bereits für Atmosphäre bei den Weltpremierenevents von Disney wie et- Premierenvorstellung, die zeitgleich im TCL Chinese Theatre, im Dolby
wa ‚Fluch der Karibik’ und ‚High School Musical’“, sagt Sean James, Theatre und im El Capitan stattfand, verwandelte sich das Herz der Film-
Vice President bei Christie Global Professional Services. metropole in eine gigantische Partymeile.
74 VPLT.Magazin.77
V.M
rental

Für Abigail Rosen Holmes und ihr Team war auch diese Filmpremiere und dynamische Effekte erzeugen konnten.“
eine ganz besondere Herausforderung. „Wie Christie arbeiten auch wir Weitere X4 Bars installierte Treesons Team unter einem extra im Star
seit vielen Jahren für die Walt Disney Studios“ erinnert sich Holmes, „ei- Wars Design lackierten Dodge Viper, wo sie für die Illusion von Dyna-
nes unserer ersten Engagements war die Weltpremiere des Königs der mik und Bewegung sorgten.
Löwen“. Während Manny Treeson für das Design im Zelt zuständig war, über-
Bereits am Eingang des gigantischen Zeltes gab es eine Installation nahm sein Kollege Brian Gale das Lichtdesign im El Capitan Theatre, wo
aus beweglichen Lichtschwertern, Laser zuckten durch den Raum und er aus insgesamt 20 X4 Bar 20 einen Lichtvorhang schuf.
schufen ein galaktisches Gesamtkunstwerk. „Die Impression X4 Bars Zur Crew der Star Wars Premiere gehörten neben Manny Treeson und
waren ein passendes Gegenstück zu den Laserschwertern“ beschreibt Brian Gale auch noch Matt McAdams, Jason Badger und Mat Stovall,
Manny Treeson seine Designidee.„Ich wollte einen messerscharfen Ef- die die Programmierung übernahmen. Illumination Dynamics lieferte
fekt mit Punch, wenn die Laserschwerter gegeneinander krachen und das gesamte Equipment.
gleichzeitig etwas, womit wir auch im ganzen Raum drastische, flächige www.glp.de, www.christiedigital.com

„ Ko m p lexe M e d i e n sys te m e
z u m Le b e n e r w e c ke n – d a s i s t f ü r m i c h
d e r Re i z m e i n e r A r b e i t .“
MAXIMILIAN BUCK
w w w.am p tow n -sys te m .co m

Media Control Specialist

– B 43
16 H alle 4 .0
5. – 8. A p ri l 20 un s au f S ie.
Wir freu en
DOING BETTER
V.M rental

The final tour


Auf der letzten Tour von Motörhead kam noch einmal der legendäre Bomber
zum Einsatz, bestückt mit Robin Pointe und LED Wash 600 von Robe.
Von ihren Anfängen in den 70er Jahren bis zu ihrem letzten Gig am 11. um eine Neuauflage des „Bombers“ für die „Bad Magic“ Tour ging, fiel
Dezember 2015 in Berlin waren die britischen Rocker von Motörhead ei- die Wahl sehr schnell auf die vielseitigen Scheinwerfer. Dafür wurde die
ne der eigenwilligsten Kult-Bands der Metalgeschichte. Nach dem Tod originale Traversenkonstruktion mit vier Pointe und vier LED Wash 600
des Frontmanns Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister am 28. Dezember löste versehen – ergänzt durch PARs und Strobos. Ein möglichst geringes Ge-
sich auch Motörhead als Band auf, rund zweieinhalb Wochen nach dem wicht aller Scheinwerfer war von großer Bedeutung, da der Bomber in-
Auftritt in Berlin, der Teil der „Bad Magic“ Tour zu ihrem 22. Studioal- klusive aller Anbauten rund eine Tonne auf die Waage brachte – geflogen
bum war. an sechs Kettenzügen.
Für diese Tournee hatte Lichtdesigner Caio Bertti einen klassi- Außerdem waren noch 16 weitere Pointe über der Bühne und vier wei-
schen Rock’n’Roll Look mit einem modernen Touch kreiert, der mit Ro- tere LED Wash 600 an der Fronttraverse fixiert. Vier 600E Spot kamen
be Movinglights gestaltet wurde. Zum ersten Mal seit vielen Jahren war als Key Lights zum Einsatz. Caio Bertti schätzt beim Pointe vor allem
dabei auch wieder der „Bomber“ mit am Start, eine aufwändige Traver- die Reaktionsgeschwindigkeit, die das Fixture für Einsätze im Heavy-
senkonstruktion, die an einen Kampfbomber erinnert. In einer mit Robe Metal-Bereich prädestiniert. Durch die Fähigkeiten des Pointe als Beam
Pointe und Robe LED Wash 600 Geräten aktualisierten – und inzwischen und als Spot verdoppelt sich so quasi auch die Kapazität des Rigs.
voll automatisierten – Version „flog“ das legendäre Bühnenelement ein Interessierte können sich auf Youtube einen qualitativ relativ guten
letztes Mal über den Köpfen der Band. Clip des letzten Songs „Overkill“ des letzten Konzerts ansehen, für Fans
Normalerweise waren Motörhead Shows visuell eher im traditionellen steht sogar die gesamte über zweistündige Trauerfeier für den legendären
Rock-Look gehalten, den Caio Bertti aber bereits 2013 aufbrach, als er Frontmann nebst illustrer Gäste online.
24 Robe Pointe bei der „Aftershock“-Tour einsetzte – mit großem Erfolg,
denn die Movinglights konnten die Band sofort überzeugen. Als es dann www.lmp.de
76 VPLT.Magazin.77
V.M
rental

VPLT.Magazin.77 77
V.M rental

„The Audience“ – die Gäste


Scheinwerfer auf die Gäste: Satis & Fy unterstützt Pop-up-Konzept
Pret A Diner in Berlin, zeitgleich zur Berlinale.
Am 11. Februar öffnete die 66. Berlinale ihre Türen. Viele filmische Im Hauptraum und in den Nebenräumen sowie im Foyer schuf Satis &
Highlights warteten in den nächsten zwei Wochen auf das Publikum. Fil- Fy mittels kleiner Stufenlinsen und LED Movingheads sowie vielen Ak-
me leben durch ihr Publikum. Ähnliches gilt für Restaurants. Diesen Ge- ku LEDs ein dezentes warmes Restaurant & Loungefeeling. Für diverse
danken hat das Catering Unternehmen Kofler & Kompanie aufgegriffen kleine Live-Acts wurde eine entsprechende Beschallung aus L’Acoustic
und weitergedacht. Kiva und SB18 errichtet. Foyer und Nebenräume sind mit der E Serie der
Zur Berlinale schlug das Pop-up-Restaurant Pret A Diner in Berlin sei- Firma d&b bestückt und akustisch an den Hauptraum angebunden.
ne Zelte auf und stellte „The Audience“ – die Gäste – in den Mittelpunkt Um den Weg zum dritten Obergeschoss, in dem sich das Restaurant
des erfolgreichen Konzepts. Für die Umsetzung holte sich Initiator befand, für die Gäste interessant zu gestalten, wurden auf der ersten
Klaus-Peter Kofler neben Hauptsponsor Audi AG unter anderem die Sa- und zweiten Etage des Treppenhauses Projektoren und Lautsprecher
tis & Fy AG für die technische Umsetzung ins Boot. fest an der Decke installiert. Die Wände des Treppenhauses wurden mit
Für drei Wochen verwandelte Kofler ein leer stehendes Altbauhaus in Inhalten eines 3D Künstlers bespielt. Um diesen sehen zu können, be-
Berlin Kreuzberg in ein Restaurant. Satis & Fy plante die komplette kamen die Gäste bereits am Empfang im Erdgeschoss 3D-Brillen aus-
Stromversorgung und das Arbeitslicht für den Küchen- und Cateringbe- gehändigt.
reich. Dabei bestand eine Herausforderung darin, alle eingeplanten Kü- Pret A Diner lief bis zum 27. Februar.
chengeräte (Fritteusen, Konvektomaten, Geschirrspüler) zusätzlich zu
der eingebrachten Technik auf den vorhandenen Hausstrom zu verteilen. www.satis-fy.com
78 VPLT.Magazin.77
V.M
stellenmarkt/weiterbildung

Prolight+Sound • Foyer/Obergeschoss (zwischen Halle 5.1 und 6.1.)

Mit einer Stellenanzeige im VPLT-Magazin erreichen Sie


über 12.000 Abonnenten –
ohne Streuverluste!
Weitere Informationen anfordern unter vplt@kwie.de
V.M rental

CROSSFAITH PNEUMRX STARS AND CARS


Location: on Tour Location: Lille (Frankreich) Location: Mercedes-Benz Arena
Company: Audio-Technica Company: Kalle Krause Company: Stageco
Specification: Die japanische Rock- Specification: Vom 29. bis 31. Ja- Specification: Der Motorsport-
band Crossfaith ist Neuzugang im Be- nuar 2016 unterstützte Kalle Krause Saisonabschluss „Stars and Cars“ am
reich Endorsement-Künstler von Audio- erneut das Unternehmen PneumRx 12. Dezember 2015 in Stuttgart wur-
Technica. Crossfaith verwenden eine beim Messebau. Für die Beteiligung de zum ersten Mal nicht rund um die
Vielzahl von Audio-Technica-Mikro- auf dem Congrès de Pneumologie de Mercedes-Benz-Welt, sondern in ei-
fonen, wie beispielsweise die Instru- Langue Française im französischen nem Fußballstadion ausgetragen. Für
mentenmikrofone ATM25, ATM23HE, Lille gestaltete Kalle Krause den Auf- das Showprogramm in der Mercedes-
AT4021 und AT4047. Darüber hinaus tritt des im kalifornischen Mountain Benz Arena baute Stageco Deutschland
setzt die Band seit kurzem die A-T View ansässigen Startup-Unternehmens eine große Festivalbühne komplett in
System 10 Stompbox für digitale, für Medizinprodukte. Bereits seit 2014 die Besucherränge des Stadions ein.
drahtlose Übertragung von Gitarre und zeichnet Kalle Krause für die Messe- Das Bühnenset musste dazu in wesent-
Bass ein. Gitarrist Takemura Kazuki: stände des jungen amerikanischen lichen Teilen umkonstruiert werden.
„Ich kann bis zu acht Gitarren im Unternehmens verantwortlich. Der Beauftragt durch die Daimler AG, wur-
Wechsel über einen Receiver verwen- runderneuerte Auftritt ist als offene, de das Projekt in enger Zusammenar-
den. Das ist revolutionär für mich.“ designorientierte Plattform konzipiert. beit mit der Trussco GmbH umgesetzt.

BIG BROTHER SIDO STUNKSITZUNG


Location: Istanbul (Türkei) Location: on Tour Location: E-Werk, Köln
Company: Movecat Company: PRG XL Video Company: GLP
Specification: Für ein Kandidaten- Specification: Das Bühnen- und Specification: Lichtdesigner Jojo
spiel im Studio von „Big Brother Tür- Lichtdesign für die jüngste Tournee des Tillman hat 2016 erneut das Design der
kiye“ setzte die türkische Firma Benart deutschen Rappers Sido entstand im Lichtshow der Kölner „Stunksitzung“
Light, Sound, Stage and Vision Systems Showlabor von Lichtdesigner Günter übernommen und dabei erstmals Im-
Kinetiklösungen von Movecat ein. Vier Jäckle. Das Showlabor bietet eine pression X4 Bars von GLP zum Einsatz
Seilbahnen an Schienen wurden an ei- geeignete Infrastruktur (Ton-, Video, gebracht. „Herkömmliche Bars habe ich
ner 7 x 11 m großen Trusskonstruktion Licht- und Bühnentechnik), um im schon immer gern als Backlight oder
angebracht. Für die vertikale Bewe- Vorfeld der Bühnenshow realitätsnahe Horizont eingesetzt“, erklärt er. „Aller-
gung inklusive seitlicher Neigung sorg- Inszenierungen am 1:10-Modell detail- dings war ich in der letzten Zeit immer
ten acht motorgetriebene VMK-S 500- getreu durchzuführen. PRG XL Video seltener mit dem Kamerabild der kon-
24-24-Kettenzüge in Verbindung mit lieferte im Auftrag von United Net- ventionellen Bars zufrieden und auf der
acht V-Motion-40-E (SIL3)-Powerpacks work Development aus Heidelberg die Suche nach einer Alternative.“ Deshalb
im Rack. Die Steuerung der Ketten- komplette Lichttechnik, unter anderem habe er sich für die X4 Bars entschie-
züge übernahm ein Movecat I-Motion 26 Clay Paky Mythos und 32 GLP den. Tillman setzte insgesamt 16 Im-
Expert-T II SIL3-System-Controller. Impression X4, sowie das Rigging. pression X4 Bar20 bei dem Event ein.

80 VPLT.Magazin.77
stellenmarkt/weiterbildung V.M
WIRSUCHENDICH
DIEANDERENHABENWIRSCHON
www.ueberkopf.de/jobs
BERLIN HAMBURG HANNOVER KÖLN

„Es ist immer das Team“ UEBERKOPF

MEIN SCHIFF. MEIN TRAUM.


MEIN JOB!

Seit Mai 2009 begeistert TUI Cruises mit der Mein Schiff Flotte das deutsche Kreuzfahrt- Wer kann schon von sich behaupten,
publikum. An Bord befinden sich neben einem 1.000-Plätze-Theater zahlreiche Bars und sein Job öffne die Tore dieser Welt?
Bühnen, auf denen, gestaltet von einem Show-Ensemble, erstklassiges Entertainment Den Crew-Mitgliedern von sea chefs stehen
stattfindet: von großen Theater- und Musicalshows über klassische Konzerte, Artistik, alle Möglichkeiten offen, die schönsten Häfen
Comedy und Lesungen bis hin zur karibischen Open-Air-Party. dieser Erde zu entdecken und neue Freund-
schaften an Bord unter Gleichgesinnten zu
Im Bereich Technik suchen wir: schließen. sea chefs hat sich in den letzten
15 Jahren die Position als Marktführer in der ope-
FOH Techniker Licht (w/m) rativen Durchführung des Hotel-Managements
Bühnentechniker (w/m) auf Fluss und See gesichert. Die besten Kreuz-
Medientechniker Broadcast (w/m) fahrtschiffe weltweit zählen heute zu der von
FOH Techniker Licht & Ton (w/m) uns betreuten Flotte. Wir fordern einen qualifi-
zierten, topengagierten Einsatz, kombiniert mit
der richtigen Portion Herzlichkeit und Leiden-
Bewerben Sie sich auf: schaft für die Gäste an Bord. Wir garantieren
erstklassige berufliche Referenzen und viele
seachefs.com/ms-entertainment faszinierende Reiseerlebnisse, mit denen Sie
anderen in Ihrer Lebenserfahrung zukünftig
Welt. Klasse. Team. immer eine Schiffslänge voraus sein werden.
V.M last but not least · impressum

IT oder nicht IT, das ist hier die Frage


In wenigen Bereichen gehen die Meinungen so weit und VPLTMagazin
leidenschaftlich auseinander wie in Bildungsfragen. Schnell Das VPLT Magazin erscheint viermal
kochen hier die Gemüter hoch, wenn es um die richtige jährlich als offizielles Organ
Wissensvermittlung in den Schulen geht. Dies gilt auch für des Verbands für Medien- und
Veranstaltungstechnik e.V. (VPLT)
den Streit, ob und wie weit moderne IT-Hilfsmittel im Klassen-
zimmer Einzug halten sollen. Fuhrenkamp 3-5
30851 Langenhagen
So warnen IT-Verbände davor, dass die Für View Sonic sind beide Positionen nicht Telefon: (05 11) 270 74-74
deutschen Schüler ohne Laptop und Tablet bald zielführend. Das Unternehmen sieht einen Fax: (05 11) 270 74-777
von den Altersgenossen im Ausland abgehängt sinnvollen Ansatz in einem Mittelweg, der Kin- Mail: info@vplt.org
werden. Pädagogen und Wissenschaftler der und Jungendliche in der Schule einerseits
wiederum warnen vor Ablenkung und dem Ver- an moderne „digitale“ Technologie heranführt Herausgeber
lernen des Lernens. ViewSonic plädiert in die- und andererseits wichtige „analoge“ Kompe- kwie.medien
ser Debatte für einen Mittelweg - beispiels- tenzen nicht vernachlässigt. Fichtestraße 18
weise durch den Verzicht auf permanenten „Es darf bezweifelt werden, dass nun wirk- 30625 Hannover
Computereinsatz durch die Schüler und statt- lich jeder 7-Jährige einen Laptop braucht, mit Telefon: (05 11) 55 40 48
dessen den Austausch konventioneller Kreide- dem er sich schlimmstenfalls im Unterricht Fax: (05 11) 55 40 40
tafeln durch moderne Smart Whiteboards. sehr komfortabel vom Lernstoff ablenken Mail: vplt@kwie.de
Auf der einen Seite stehen die IT-Kritiker: kann. Wenn jeder Schüler nur auf seinen eige-
„Eine Kindheit ohne Computer ist der beste nen Bildschirm starrt, dann leidet nicht zuletzt Chefredakteur
Start in das digitale Zeitalter. Schüler müssen auch die Entwicklung des Sozialverhaltens, der Stephan Kwiecinski (v.i.S.d.P.)
erst das Denken lernen, um produktiv mit digi- Teamfähigkeit und vieles mehr“, so Roland
talen Medien umzugehen. Die Forderung nach Lunck, Countrymanager DACH bei View So- Redaktion
„früher Medienkompetenz“ ist technik- und nic. „Allerdings macht es auch wenig Sinn, den Helge Leinemann
ökonomiegetrieben – sie dient nicht unseren Schülern den richtigen Umgang mit modernen Constantin Alexander
Kindern, sondern nur den wirtschaftlichen Medien und dem Internet an einer Kreidetafel Sacha Ritter
Interessen der IT-Industrie.“ zu erläutern. Um das Internet zu verstehen Randell Greenlee
Wenig verwunderlich ist die Gegenrede muss es für die Schüler live erlebbar sein. Ralf Stroetmann
des Branchenverbands Bitkom: „Jeder Schüler Außerdem gibt es Unmengen an Animationen, Martin Leber
soll ein mobiles Endgerät wie einen Tablet Filmen und anderen Formaten, mit denen kom- Hannelore Herz
Computer oder ein Notebook zur Verfügung plexe Zusammenhänge erklärt werden können. Claudia Kwiecinski
haben.“ Und Bitkom-Vizepräsident Achim Aktuell müssen Lehrer dazu meist einen Pro-
Berg ergänzt: „Wenn die Ausstattung nicht jektor durch das Schulhaus tragen.“ Koordination
stimmt, sind die Bemühungen zum Einsatz di- Vor diesem Hintergrund rät ViewSonic den Ellen Kirchhof
gitaler Medien im Unterricht zum Scheitern Schulen, den Einsatz interaktiver Whiteboards
verurteilt. Die Schüler helfen sich selbst. Ihre zu prüfen. Diese können wie traditionelle Ta- Fotos
Smartphones und Tablets haben nicht selten ein feln beschrieben werden und zugleich können Ralph Larmann
Vielfaches der Rechenleistung der in die Jahre darauf Dateien jeder Art dargestellt und abge- Stephan Kwiecinski
gekommenen Computer-Kabinette unserer spielt werden. Zugleich eignen sie sich ideal, Louise Stickland
Schulen. Die Schere zwischen der privaten IT- um gemeinsam mit dem Lehrer pädagogisch Gao/NCPA
Ausstattung und dem Gerätepark der Schulen sinnvoll das Internet zu erkunden und zu nut- (Prolight + Sound Keynote)
öffnet sich immer weiter. Wir brauchen eine zen. Andreas Bohlender (Pret A Diner)
Digitale Agenda für die Schulen.“ www.viewsoniceurope.com/de Studio Loske/Fotografie Medienlabor
(Staatspreis Salzbrenner)
DEAplus
VPLT-Archiv

Art Director
Stephan Kwiecinski
kwie.medien, vplt@kwie.de

GERÄT KAPUTT?
Dann brauchen Sie einen Audio-Service!
Anzeigenleitung
Ellen Kirchhof

Anzeigen
Claudia Kwiecinski
Reparatur · Wartung · Restaurierung
von Beschallungs- und Musik-Equipment Druck
Strube, Felsberg

Audio-Service Ulrich Schierbecker GmbH


www.vplt.org
Telefon +49 (0)40 85 17 70 - 0 · Fax +49 (0)40 8 51 27 64 www.vplt-live.de
mail@audio-service.com · www.audio-service.com
82 VPLT.Magazin.77
xy

Willkommen, Dante.

Mit der neuen DS10 Audio Network Bridge lassen sich vernetz-
te Audiodaten bequem und reibungslos in d&b Systeme integrieren. Für
d&b Nutzer heißt das, ab sofort gibt es eine direkte Verbindung zu ande-
ren Dante-fähigen Geräten weiter vorne in der Signalkette. Der integrier-
te 5-Port Ethernet-Switch bietet mit seiner umfangreichen Netzwerk-Flexi-
bilität auch erweiterte Anschlussmöglichkeiten für einen Laptop, mit dem
sich dann per d&b R1 Fernsteuer-Software d&b Verstärker steuern lassen.
Aber damit nicht genug. DS10 überträgt auch Metadaten, darunter
Dante-Kanalkennzeichnungen, an die d&b Verstärker.
www.dbaudio.com

Willkommen in der d&b System Reality.