Sie sind auf Seite 1von 1

Mehrsprachige Erziehung

Heutzutage ist es viel einfacher, Kontakte mit den Menschen aufzunehmen und zu pflegen,
auch wenn man nicht dieselbe Muttersprache spricht. Der moderne Mensch ist sehr mobil. In
diesem ganzen interkulturellen Zusammenhang sind die bilingualen oder internationalen Ehen
nicht mehr etwas Außergewöhnliches. Es stellt sich die Frage, ob Kinder aus diesen Ehen
mehrsprachig erzogen werden sollen und welche Vorteile bzw. Nachteile eine solche Erziehung
mit sich bringt.

Einer der größten Nachteile ist, dass die Kinder, die bilingual erzogen werden, Gefahr laufen,
keine der zwei Sprachen richtig zu erlernen und somit auch nicht richtig sprechen und
verstehen zu können, vor allem wenn es um etwas Abstraktes handelt. Das geschieht vor allem
in der frühen Kindheit und korrigiert sich später, aber es kommt manchmal vor, dass sich diese
Schwierigkeiten nicht korrigieren lassen. Wenn ein Kind nicht richtig sprechen kann, wird es oft
von den anderen Kindern in dem Kindergarten oder in der Schule ausgelacht und beleidigt, was
sich sehr schlecht auf psychische Entwicklung des Kindes auswirken kann.

Auf der anderen Seite gibt es auch viele Vorteile der mehrsprachigen Erziehung. Jede Sprache
ist ein Reichtum und als größten Vorteil sehe ich die Tatsache, dass das Kind durch bilinguale
Erziehung diesen Reichtum ohne Mühe bekommt. Solche Kinder haben später auch im Beruf
bessere Chancen, vor allem wenn ein Beruf Mehrsprachigkeit erfordert. Die Möglichkeit für ein
Auslandsstudium sind auch besser, wenn man zwei Sprachen als Muttersprache beherrscht.
Die mehrsprachig Erzogene haben nicht nur in Bezug auf den Beruf und Verdienen Vorteile,
sondern auch in Bezug auf Kultur und Weltansicht. Sie haben besseres Gefühl für kulturelle
Unterschiede und auch für andere Verschiedenheiten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die
mehrsprachig Erzogenen es beim Erlernen einer neuen Sprache leichter haben.

Meine Meinung ist, dass die Vorteile die Nachteile bei Weitem überschreiten und dass das Kind,
wenn möglich ist, mehrsprachig erzogen werden soll. Mögliche Schwierigkeiten können
verhindert werden, indem jeder Elternteil nur seine Sprache mit dem Kind spricht. Dadurch kann
verhindert werden, dass das Kind verwirrt wird oder dass es die Sprachen vermischt.
Abschließend kann man sagen, dass, wenn man die Chance hat, so leicht eine Sprache zu
erlernen wie z.B. durch mehrsprachige Erziehung, dann soll man diese Chance auch nutzen.