Sie sind auf Seite 1von 1

WLAN für Schulen

Das Schulwesen ist der Grundstein der Entwicklung jedes Landes und jeder Gesellschaft. Von der
Qualität der Ausbildung ist Vieles in der Gesellschaft abhängig. Im Laufe der Digitalisierung verändern
sich auch die Bedürfnisse der Schüler und Lehrer. Man geht auf die Frage ein, ob die Schule mit der
Digitalisierung Schritt halten soll und ob die Schulen mit WLAN-Verbindung ausgestattet werden sollen.
Daran scheiden sich die Geister.

Die Befürworter der Digitalisierung halten es für nützlich und vorteilhaft, dass sich die Kinder
schon von der ersten Klasse mit der digitalen Umgebung vertraut machen. Heutzutage können und
müssen immer mehr Verpflichtungen online erledigt werden und deswegen sind viele der Meinung, dass
das frühe Kennenlernen mit dem Computer und Möglichkeiten, die er bietet, den Alltag erleichtern
kann. Ein anderes Argument ist Verbesserung der Unterrichtsqualität. Ein Beispiel dafür ist, dass die
Schüler den Lernstoff besser verstehen, wenn sie ihn auch visualisiert bekommen. Viele Prozesse in der
Biologie und Chemie lassen sich gut grafisch darstellen, wofür die technische Ausstattung notwendig ist.

Andererseits gibt es auch Nachteile der Ausstattung der Schulen mit technischen Geräten und
WLAN-Verbindung. Das Hauptargument dagegen ist, dass die Gesundheit durch ständige Verwendung
des Computers gefährdet wird. Beispielsweise erschwächt stundenlanges Schauen an den Bildschirm des
Computers die Augenmuskeln, wodurch verschiedene Sehschwächen entstehen. Ein anderes Argument
gegen die Einführung der WLAN-Verbindung ist Beeinträchtigung der Lernkompetenz. Die Schüler lernen
nämlich, dass sie alles im Internet finden können und dadurch werden sie unfähig, ohne Internet zu
lernen und im Alltag zu funktionieren.

Aus allen oben genannten Gründen sehen wir, dass sowohl die Vorteile als auch die Nachteile
groß sind. Deswegen bin ich der Meinung, dass man die WLAN-Verbindung in die Schulen einführen soll,
aber unter bestimmten Bedingungen wie z.B., dass der Zugang der Schüler zu nichtschulischen
Materialien beschränkt wird. Mein Vorschlag wäre auch, dass das Bildungsministerium die Einführung
der WLAN-Verbindung als ein Pilotprojekt in nur einem Bundesland durchführt. Im Fall, dass sich das
Projekt als gut erweist, soll es in allen Bundesländern durchgeführt werden. Abschließend möchte ich
sagen, dass ich auf eine Lösung hoffe, die zugunsten der persönlichen und beruflichen Entwicklung jedes
Schülers sein wird.

Das könnte Ihnen auch gefallen