Sie sind auf Seite 1von 14

Technik Info - OnBoard-

OnBoard-Diagnose
fÜr KONVEKTA Klimaanlagen

P 600 / P 800

mit Steuerung Wabco

Mecedes-
Mecedes-Benz Citaro und Conecto,
Conecto, KÄssbohrer-
KÄssbohrer-Setra NiederflurClass
NiederflurClass

Konvekta AG
Am Nordbahnhof 5
34613 Schwalmstadt
Germany

ID#: BTD-
BTD-KL6K011A
KL6K011AC ‫׎‬ +49 ( 0 ) 66 91 / 76 – 0
+49 ( 0 ) 66 91 / 76 - 200
Version: A00 Info@konvekta.com
www.konvekta.com
Inhalt
Seite:
• Vorwort......................................................................................................................................................................... 3

Hinweise zu Reparatur-
Reparatur- und Wartungsarbeiten
Wartungsarbeiten ................................................................
................................................................................................
...................................................................
................................... 4

1 Technische Daten ................................................................


................................................................................................
................................................................................................
...............................................................................
............................................... 5
1.1 Klimaanlagen........................................................................................................................................................ 5
1.2 Druckschalter ..................................................................................................................................................... 5
1.3 Kompressoren.................................................................................................................................................... 5

2 Bedienung der OnBoard-


OnBoard-Diagnose ................................................................
................................................................................................
..................................................................................
.................................................. 6
2.1 OnBoard-Diagnose aktivieren ........................................................................................................................ 6
2.2 Beenden der OnBoard-Diagnose................................................................................................................... 8
2.3 Fehlerspeicher des angewÄhlten Systems lÖschen ..................................................................................... 8

3 Fehlercodes
Fehlercodes HLK ................................................................
................................................................................................
................................................................................................
................................................................................
................................................ 9

4 GewÄhrleistung ................................................................
................................................................................................
................................................................................................
.................................................................................
................................................. 14

5 BestimmungsgemĿe Entsorgung ................................................................


................................................................................................
...................................................................................
................................................... 14

¤nderungsverlauf ................................................................
................................................................................................
................................................................................................
.....................................................................................
..................................................... 14

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 2/14


Vorwort

Vorwort
Diese Technische Information wurde ausschlie¿lich fÜr das Reparatur- und Wartungspersonal geschrieben.
Sie enthÄlt:
⇒ Bedienungsanleitung der OBD
⇒ Liste der
der Fehlercodes der OBD

Vor jeder Reparatur ist ebenfalls die Bedienungsanleitung von jeder Person sorgfÄltig zu lesen und anzuwen-
den, die mit Arbeiten mit oder an der Klimaanlage beauftragt ist, z.B.:
− Bedienung, einschlie¿lich StÖrungsbehebungen, Pflege und der Entsorgung von Betriebs- und Hilfsstoffen.
− Instandhaltung (Wartung, Inspektion, Instandsetzung).
Die Technische Information ist um Anweisungen aufgrund nationaler Vorschriften zur UnfallverhÜtung und
zum Umweltschutz zu ergÄnzen.

SachmÄngelhaftungsansprÜche die aufgrund unsachgemÄ¿er Bedienung, unzureichender Wartung,


Anwendungen, die Über die bestimmungsgemÄ¿e Verwendung hinaus gehen, Verwendung von nicht
zugelassenen Betriebsstoffen oder der Nichtbefolgung der Sicherheitsvorschriften entstehen, er-
kennen wir nicht an.
KONVEKTA wird sÄmtliche von KONVEKTA und/oder seinen HÄndlern eingegangenen etwaigen
Verpflichtungen, wie SachmÄngelhaftungszusagen, ServicevertrÄge, usw., ohne VorankÜndigung an-
nullieren, wenn andere als Original KONVEKTA oder von KONVEKTA
KONVEKTA gekaufte Ersatzteile zur
Wartung und zur Reparatur verwendet werden.
Diese Bedienungsanleitung enthÄlt alle nÖtigen Informationen zum Betrieb Ihrer Anlage.
Sollten Sie jedoch noch weitere ErlÄuterungen bzw. AuskÜnfte dazu benÖtigen, steht Ihnen die Ab-
teilung Technischer Kundendienst (‫ ׎‬06691/76-124 oder Info@konvekta.com) der Fa.
KONVEKTA AG oder die KONVEKTA Service Station in Ihrer NÄhe zur VerfÜgung.

siehe Handbuch „KONVEKTA


KONVEKTA Service Stations“

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 3/14


HINWEISE

Diese Technische Information ist gÜltig fÜr die Klimaanlagen der Baureihe:

• P 600 • P 800

Allgemeine Hinweise zu Reparatur-


Reparatur- und Wartungsarbeiten
entnehmen Sie bitte unserer Information: „Von
Von A bis Z, Wissenswertes Über KONVEKTA KÜhl- und KÄlte-
anlagen“ , KONVEKTA ID#: TKD-00051)
Zu beachten sind:
• alle Verschraubungen sind generell auf Dichtigkeit zu prÜfen
• Anzugsmomente fÜr O-Ring AnschlÜsse nach Arbeitsanweisung AA090004. UnfallverhÜtungsvorschrift
Fahrzeug (VBG 12); ‡56 Instandhaltung
• Fahrzeuge dÜrfen nur unter Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik und unter Beach-
tung der Betriebsanleitung des Herstellers instand gehalten werden. DarÜber hinaus darf der Unter-
nehmer Instandhaltungs-, Um- oder NachrÜstarbeiten, die spezielle Fachkenntnisse erfordern, nur hier-
fÜr geeigneten Unternehmen Übertragen oder durch von ihm bestimmte fachlich geeignete Versicherte
oder unter deren Leitung ausfÜhren lassen.

ACHTUNG !
Bevor Sie an der Klimaanlage Wartungen durchfÜhren, lesen Sie aufmerksam die allgemeinen Sicherheitsvor-
schriften, KONVEKTA ID#: TD00051A1), um Gefahren und UnfÄlle zu vermeiden!

1)
Bezugsquelle: KONVEKTA AG,
AG Postfach 2280, D-34607 Schwalmstadt

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 4/14


1 Technische Daten

1.1 Klimaanlagen

Typ P 600 P 800


KÄltemittel R 134a R 134a
KÄltemittelmenge ca. kg 10,5 11,5
Betriebsspannung Volt DC 26 26
Stromaufnahme A 104 136
KÄlteleistung W 32.000 39.000
Verdampfer - Luftvolumen m3/h 6.000 8.000

1.2 Druckschalter
Unterdruckschalter BAR 0,2 bar aus 0,4 bar ein
¼berdruckschalter BAR 22 bar aus 18 bar ein

1.3 Kompressoren

Wichtig:
Zur Vermeidung von Undichtigkeiten an der Wellendichtung des Kompressors sind zwei
FÄlle zu unterschei
unterscheiden:
1. Ist das Fahrzeug selbst lÄngere Zeit nicht in Betrieb, so mu¿ auch der Kompressor nicht
eingeschaltet werden.
2. Soll das Fahrzeug jedoch Über einen lÄngeren Zeitraum ohne Benutzung der Klimaanlage
eingesetzt werden, so empfiehlt es sich, den Kompressor alle 4 Wochen fÜr ca. 15 Minu-
ten einmal in Betrieb zu nehmen. Andernfalls kÖnnte die Wellendichtung bei lÄngerem
Stillstand des Kompressors durch Vibrationen des Motors geschÄdigt werden.

Kompressortyp je nach Lieferumfang, siehe Typenschild am Kompressor

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 5/14


2 Bedienung der OnBoard-
OnBoard-Diagnose

2.1 OnBoard-Diagnose aktivieren

Die OnBoard-Diagnose ersetzt nicht die OffBoard-Diagnose (Stardiagnose), da bestimmte


Funktionen nur mit Hilfe der OffBoard-Diagnose geprÜft werden kÖnnen.
Das Aktivieren der OnBoard-Diagnose ist nur mÖglich bei Stillstand des Fahrzeuges, einge-
legter Feststellbremse und eingeschalteter ZÜndung.
Alle Arbeiten am Fahrzeug zur Behebung der angezeigten Fehler dÜrfen nur von autorisier-
tem Personal durchgefÜhrt werden!

Die OnBoard-Diagnose lÄsst sich mit drei Schaltern (4, 5, 24) auf der Instrumententafel
bedienen.

Erstmalig auf "SYSTEM" (Schalter 4, oben) drÜcken: Die OBD wird aktiviert. Das Grundbild des
ersten elektronischen Systems wird im unteren Bereich des Bildschirms angezeigt (A1).

FPS Flexibel Programmierbare Steuerung (Fahrzeug-Datenbus)


PLD Motorregelung (MR)
FR Fahrregelung
GS Getriebesteuerung (Automatisiertes Schaltgetriebe ASG)
DM Display-Multiplexer Fahrerarbeitsplatz
RS Retardersteuerung
BS Bremsensteuerung (EBS)
MTS Modulare TÜrsteuerung
HLK Heizung, LÜftung, Klima (ATC-CAN)
ZV Zentralverriegelung/Elektronische Diebstahlwarnanlage (ZV/EDW)

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 6/14


"SYSTEM" (Schalter 4, oben) noch mal bzw. wiederholt drÜcken:
Alle weiteren Systeme werden nacheinander angewÄhlt und das Grundbild des jeweiligen
Systems angezeigt.
Falls im angewÄhlten System ein aktueller Fehler vorhanden ist, so wird er im Grundbild so-
fort angezeigt (A2). Liegt kein aktueller Fehler vor, dann ist das Fehleranzeige-Feld leer (A1).
Hinweis: Bei leerem Fehleranzeige-Feld kÖnnen gespeicherte Fehler vorhanden sein.

Erstmalig auf "INFO" (Schalter 4, unten) drÜcken:


Zum aktuell angewÄhlten System wird die Mercedes-Benz-Sachnummer "MBS" des zugehÖ-
rigen SteuergerÄtes angezeigt (B1). Bei Fahrzeugen, die ab ca. 11/2003 hergestellt wurden,
wird zusÄtzlich die Diagnose-Version des SteuergerÄtes unterhalb des System-Kennzeichens
angezeigt.

"INFO" noch mal bzw. wiederholt drÜcken:


- sind weder gespeicherte noch aktuelle Fehler vorhanden, werden sofort die Messwerte
"MW" angezeigt (B4).
- falls gespeicherte (B2) bzw. aktuelle (B3) Fehler vorhanden sind, werden diese zuerst an-
gezeigt. Erst danach werden die Messwerte "MW" angezeigt (B4).
- nach Anzeige aller Messwerte werden die BinÄrwerte "BW" nacheinander angezeigt (B5).

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 7/14


2.2 Fehlerspeicher des angewÄhlten Systems lÖschen

Der Fehlerspeicher kann nur gelÖscht werden, wenn im gewÄhlten System aktuell keine
Ansteuerungen aktiv sind. Beispiel BS (Bremssteuerung): Die Anfahrsperre darf nicht ange-
steuert sein. Deshalb sind die TÜren zu schlie¿en und die Anfahrsperre Über das Fahrpedal
zu lÖsen.

Mit dem Schalter "RESET" (24) in Verbindung mit dem Schalter "Quit" (5) kann der Fehler-
speicher des aktuell angewÄhlten Systems gelÖscht werden. Hierzu zunÄchst das System,
dessen Fehlerspeicher gelÖscht werden soll, Über "SYSTEM" (Schalter 4, oben) anwÄhlen.

Den Schalter "RESET" (24) mit einem lÄnglichen, dÜnnen Gegenstand (z.B. Kugelschreiber) drÜcken
und gedrÜckt halten.
ZusÄtzlich innerhalb von ca. 3 Sekunden den Schalter "Quit" (5) kurz betÄtigen. Im Bildschirm wird
das LÖschen des Fehlerspeichers durch kurzzeitige Anzeige des Textes "RESET" (C1) bestÄtigt.
Konnte der Fehlerspeicher nicht gelÖscht werden, wird im Bildschirm der Text "NO RESET" (C2)
angezeigt.

2.3 Beenden der OnBoard-Diagnose

Schalter "Quit" (5) betÄtigen, um die OBD zu beenden und in die normale Betriebsanzeige
des Bildschirms zurÜckzukehren.

Taste (15) Quit betÄtigen

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 8/14


3 Fehlercodes der OnBoard-
OnBoard-Diagnose

0101 ¼berspannung am Bedienteil HLK


0102 Unterspannung am Bedienteil HLK
0110 Interner Fehler im Bedienteil HLK
0111 Bedienteil HLK ist falsch konfiguriert.
0112 Bedienteil HLK ist falsch parametriert.
0140 Referenzspannung fÜr Stellungspotentiometer der Servoantriebe hat Kurzschluss
nach Masse.
0141 Referenzspannung fÜr Stellungspotentiometer der Servoantriebe hat Kurzschluss
nach Plus.
0160 Bedienteil erkennt 'Bus OFF' am Fahrzeug-CAN-Bus.
0161 Kommunikation zwischen Bedienteil und Fahrzeug-CAN-Bus ist unterbrochen.
0162 Bedienteil erkennt 'Bus OFF' am Heizungs-CAN-Bus.
0164 CAN-Botschaft vom SteuergerÄt MTS Modulares TÜrsteuerungssystem fehlt
oder fehlerhaft.
0312 Unterstation 1 ist falsch parametriert.
0363 Heizungs-CAN-Bus: Kommunikation mit Unterstation 1 ist unterbrochen.
0412 Unterstation 2 ist falsch parametriert.
0463 Heizungs-CAN-Bus: Kommunikation mit Unterstation 2 ist unterbrochen.
1130 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden vorn hat Unterbrechung.
1131 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden vorn hat Kurzschluss nach Masse.
1132 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden vorn hat Kurzschluss nach Plus.
1133 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden vorn hat einen Positionierfehler.
1230 Servomotor fÜr Frischluft- und Umluftklappe hat Unterbrechung.
1231 Servomotor fÜr Frischluft- und Umluftklappe hat Kurzschluss nach Masse.
1232 Servomotor fÜr Frischluft- und Umluftklappe hat Kurzschluss nach Plus.
1233 Servomotor fÜr Frischluft- und Umluftklappe hat einen Positionierfehler.
1330 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Frontbox hat Unterbrechung.
1331 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Frontbox hat Kurzschluss nach Masse.
1332 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Frontbox hat Kurzschluss nach Plus.
1333 Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Frontbox hat einen Positionierfehler.
1430 Servomotor fÜr Frontscheibenklappe an Frontbox hat Unterbrechung.
1431 Servomotor fÜr Frontscheibenklappe an Frontbox hat Kurzschluss nach Masse.
1432 Servomotor fÜr Frontscheibenklappe an Frontbox hat Kurzschluss nach Plus.
1433 Servomotor fÜr Frontscheibenklappe an Frontbox hat einen Positionierfehler.
1530 Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Unterbrechung.
1531 Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Kurzschluss nach Masse.
1532 Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Kurzschluss nach Plus.
1630 Ausgang fÜr Zusatzheizung hat Unterbrechung.
1631 Ausgang fÜr Zusatzheizung hat Kurzschluss nach Masse.
1632 Ausgang fÜr Zusatzheizung hat Kurzschluss nach Plus.
1730 Ausgang fÜr Zusatzheizung-Sparstufe hat Unterbrechung.
1731 Ausgang fÜr Zusatzheizung-Sparstufe hat Kurzschluss nach Masse.
1732 Ausgang fÜr Zusatzheizung-Sparstufe hat Kurzschluss nach Plus.
1830 Ausgang fÜr Wasserpumpe hat Unterbrechung.

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 9/14


1831 Ausgang fÜr Wasserpumpe hat Kurzschluss nach Masse.
1832 Ausgang fÜr Wasserpumpe hat Kurzschluss nach Plus.
1930 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 1, hat Unterbre-
chung.
1931 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 1, hat Kurzschluss
nach Masse.
1932 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 1, hat Kurzschluss
nach Plus.
2030 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 2, hat Unterbre-
chung.
2031 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 2, hat Kurzschluss
nach Masse.
2032 Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Vorderwagens, Stufe 2, hat Kurzschluss
nach Plus.
2130 Ausgang fÜr Fehlerlampe hat Unterbrechung.
2131 Ausgang fÜr Fehlerlampe hat Kurzschluss nach Masse.
2132 Ausgang fÜr Fehlerlampe hat Kurzschluss nach Plus.
2230 Ausgang fÜr Aktivierung der Unterstationen hat Unterbrechung.
2231 Ausgang fÜr Aktivierung der Unterstationen hat Kurzschluss nach Masse.
2232 Ausgang fÜr Aktivierung der Unterstationen hat Kurzschluss nach Plus.
2330 Ausgang fÜr Schaltuhr (Ferntaste) hat Unterbrechung.
2331 Ausgang fÜr Schaltuhr (Ferntaste) hat Kurzschluss nach Masse.
2332 Ausgang fÜr Schaltuhr (Ferntaste) hat Kurzschluss nach Plus.
2430 Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr FrontboxgeblÄse hat Unterbrechung.
2431 Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr FrontboxgeblÄse hat Kurzschluss nach
Masse.
2432 Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr FrontboxgeblÄse hat Kurzschluss nach Plus.
2520 RaumtemperaturfÜhler hat Unterbrechung.
2521 RaumtemperaturfÜhler hat Kurzschluss nach Masse.
2522 RaumtemperaturfÜhler hat Kurzschluss nach Plus.
2523 RaumtemperaturfÜhler hat Sensorfehler.
2620 AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hat Unterbrechung.
2621 AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hat Kurzschluss nach Masse.
2622 AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hat Kurzschluss nach Plus.
2720 Au¿entemperaturfÜhler hat Unterbrechung.
2721 Au¿entemperaturfÜhler hat Kurzschluss nach Masse.
2722 Au¿entemperaturfÜhler hat Kurzschluss nach Plus.
2820 AusblastemperaturfÜhler am Fahrerplatz hat Unterbrechung.
2821 AusblastemperaturfÜhler am Fahrerplatz hat Kurzschluss nach Masse.
2822 AusblastemperaturfÜhler am Fahrerplatz hat Kurzschluss nach Plus.
2920 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Unterbrechung.
2921 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Kurzschluss nach Masse.
2922 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Kurzschluss nach Plus.
3090 HochdruckstÖrung im KÄltemittelkreislauf
3091 NiederdruckstÖrung im KÄltemittelkreislauf
3620 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Unterbrechung.(PWM-
GeblÄse)
3621 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Kurzschluss nach
Masse.(PWM-GeblÄse)

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 10/14


3622 Eingang fÜr externes Sollwert-Potentiometer hat Kurzschluss nach Plus.
(PWM-GeblÄse)
6030 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn rechts hat Unterbrechung.
6031 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn rechts hat Kurzschluss nach
Masse.
6032 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn rechts hat Kurzschluss nach
Plus.
6033 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn rechts hat einen Positionier-
fehler.
6130 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn links hat Unterbrechung.
6131 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn links hat Kurzschluss nach
Masse.
6132 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn links hat Kurzschluss nach
Plus.
6133 Unterstation 1: Servomotor fÜr Dachklappe vorn links hat einen Positions-
fehler.
6230 Unterstation 1: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach vorn hat Unterbrechung.
6231 Unterstation 1: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach vorn hat Kurzschluss
nach Masse.
6232 Unterstation 1: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach vorn hat Kurzschluss
nach Plus.
6233 Unterstation 1: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach vorn hat einen Positio-
nierfehler.
6330 Unterstation 1: Servomotor am Ausgang X18/5-6 hat Unterbrechung.
6331 Unterstation 1: Servomotor am Ausgang X18/5-6 hat Kurzschluss nach Masse.
6332 Unterstation 1: Servomotor am Ausgang X18/5-6 hat Kurzschluss nach Plus.
6333 Unterstation 1: Servomotor am Ausgang X18/5-6 hat einen Positionierfehler.
6430 Unterstation 1: Ausgang X15/6 hat Unterbrechung.
6431 Unterstation 1: Ausgang X15/6 hat Kurzschluss nach Masse.
6432 Unterstation 1: Ausgang X15/6 hat Kurzschluss nach Plus.
6530 Unterstation 1: Ausgang X18/4 hat Unterbrechung.
6531 Unterstation 1: Ausgang X18/4 hat Kurzschluss nach Masse.
6532 Unterstation 1: Ausgang X18/4 hat Kurzschluss nach Plus.
6630 Unterstation 1: Ausgang X18/7 hat Unterbrechung.
6631 Unterstation 1: Ausgang X18/7 hat Kurzschluss nach Masse.
6632 Unterstation 1: Ausgang X18/7 hat Kurzschluss nach Plus.
6730 Unterstation 1: Ausgang X18/8 hat Unterbrechung.
6731 Unterstation 1: Ausgang X18/8 hat Kurzschluss nach Masse.
6732 Unterstation 1: Ausgang X18/8 hat Kurzschluss nach Plus.
6830 Unterstation 1: Ausgang X18/9 hat Unterbrechung.
6831 Unterstation 1: Ausgang X18/9 hat Kurzschluss nach Masse.
6832 Unterstation 1: Ausgang X18/9 hat Kurzschluss nach Plus.
6930 Unterstation 1: Ausgang X18/10 hat Unterbrechung.
6931 Unterstation 1: Ausgang X18/10 hat Kurzschluss nach Masse.
6932 Unterstation 1: Ausgang X18/10 hat Kurzschluss nach Plus.
7030 Unterstation 1: Ausgang X18/11 hat Unterbrechung.
7031 Unterstation 1: Ausgang X18/11 hat Kurzschluss nach Masse.
7032 Unterstation 1: Ausgang X18/11 hat Kurzschluss nach Plus.

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 11/14


7130 Unterstation 1: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse vorn hat
Unterbrechung.
7131 Unterstation 1: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse vorn hat
Kurzschluss nach Masse.
7132 Unterstation 1: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse vorn hat
Kurzschluss nach Plus.
7220 Unterstation 1: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal vorn hat Unterbrechung.
7221 Unterstation 1: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal vorn hat Kurzschluss
nach Masse.
7222 Unterstation 1: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal vorn hat Kurzschluss
nach Plus.
7320 Unterstation 1: VereisungsfÜhler vorn hat Unterbrechung.
7321 Unterstation 1: VereisungsfÜhler vorn hat Kurzschluss nach Masse.
7322 Unterstation 1: VereisungsfÜhler vorn hat Kurzschluss nach Plus.
7420 Unterstation 1: RaumtemperaturfÜhler vorn hat Unterbrechung.
7421 Unterstation 1: RaumtemperaturfÜhler vorn hat Kurzschluss nach Masse.
7422 Unterstation 1: RaumtemperaturfÜhler vorn hat Kurzschluss nach Plus.
7423 Unterstation 1: RaumtemperaturfÜhler hinten hat Sensorfehler.
7520 Unterstation 1: Sensoreingang X18/17 hat Unterbrechung.
7521 Unterstation 1: Sensoreingang X18/17 hat Kurzschluss nach Masse.
7522 Unterstation 1: Sensoreingang X18/17 hat Kurzschluss nach Plus.
8030 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten rechts hat Unterbrechung.
8031 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten rechts hat Kurzschluss nach
Masse.
8032 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten rechts hat Kurzschluss nach
Plus.
8033 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten rechts hat Kurzschluss.
8130 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten links hat Unterbrechung.
8131 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten links hat Kurzschluss nach
Masse.
8132 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten links hat Kurzschluss nach
Plus.
8133 Unterstation 2: Servomotor fÜr Dachklappe hinten links hat Kurzschluss.
8230 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach hinten hat Unterbre-
chung.
8231 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach hinten hat Kurzschluss
nach Masse.
8232 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach hinten hat Kurzschluss
nach Plus.
8233 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Dach hinten hat Kurzschluss.
8330 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden hinten hat Unterbre-
chung.
8331 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden hinten hat Kurzschluss
nach Masse.
8332 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden hinten hat Kurzschluss
nach Plus.
8333 Unterstation 2: Servomotor fÜr Wasserventil fÜr Boden hinten hat Kurzschluss.
8430 Unterstation 2: Ausgang fÜr KondensatorgeblÄse hat Unterbrechung.
8431 Unterstation 2: Ausgang fÜr KondensatorgeblÄse hat Kurzschluss nach Masse.

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 12/14


8432 Unterstation 2: Ausgang fÜr KondensatorgeblÄse hat Kurzschluss nach Plus.
8530 Unterstation 2: Ausgang X18/4 hat Unterbrechung.
8531 Unterstation 2: Ausgang X18/4 hat Kurzschluss nach Masse.
8532 Unterstation 2: Ausgang X18/4 hat Kurzschluss nach Plus.
8630 Unterstation 2: Ausgang X18/7 hat Unterbrechung.
8631 Unterstation 2: Ausgang X18/7 hat Kurzschluss nach Masse.
8632 Unterstation 2: Ausgang X18/7 hat Kurzschluss nach Plus.
8730 Unterstation 2: Ausgang X18/8 hat Unterbrechung.
8731 Unterstation 2: Ausgang X18/8 hat Kurzschluss nach Masse.
8732 Unterstation 2: Ausgang X18/8 hat Kurzschluss nach Plus.
8830 Unterstation 2: Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Unterbrechung.
8831 Unterstation 2: Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Kurzschluss nach Masse.
8832 Unterstation 2: Ausgang fÜr Kompressorkupplung hat Kurzschluss nach Plus.
8930 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 1, hat
Unterbrechung.
8931 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 1, hat
Kurzschluss nach Masse.
8932 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 1, hat
Kurzschluss nach Plus.
9030 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 2, hat
Unterbrechung.
9031 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 2, hat
Kurzschluss nach Masse.
9032 Unterstation 2: Ausgang fÜr FahrgastraumgeblÄse des Hinterwagens, Stufe 2, hat
Kurzschluss nach Plus.
9130 Unterstation 2: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse hinten hat
Unterbrechung.
9131 Unterstation 2: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse hinten hat
Kurzschluss nach Masse.
9132 Unterstation 2: Pulsweitenmodulierter Ausgang fÜr DachkanalgeblÄse hinten hat
Kurzschluss nach Plus.
9220 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal hinten hat Unterbre-
chung.
9221 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal hinten hat Kurzschluss
nach Masse.
9222 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Dachkanal hinten hat Kurzschluss
nach Plus.
9320 Unterstation 2: VereisungsfÜhler hinten hat Unterbrechung.
9321 Unterstation 2: VereisungsfÜhler hinten hat Kurzschluss nach Masse.
9322 Unterstation 2: VereisungsfÜhler hinten hat Kurzschluss nach Plus.
9420 Unterstation 2: RaumtemperaturfÜhler hinten hat Unterbrechung.
9421 Unterstation 2: RaumtemperaturfÜhler hinten hat Kurzschluss nach Masse.
9422 Unterstation 2: RaumtemperaturfÜhler hinten hat Kurzschluss nach Plus.
9423 Unterstation 2: RaumtemperaturfÜhler im Dach hat Sensorfehler.
9520 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hinten hat Unterbrechung.
9521 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hinten hat Kurzschluss nach
Masse.
9522 Unterstation 2: AusblastemperaturfÜhler fÜr Boden hinten hat Kurzschluss nach
Plus.

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 13/14


4 GewÄhrleistung
Es gelten die jeweils gÜltigen „Allgemeinen GewÄhrleistungsrahmenbedingungen“ der KONVELTA AG. Sie
erhalten diese Über unsere Abteilung GWL:: BenjaminSchiepek@konvekta.com.
BenjaminSchiepek@konvekta.com

5 BestimmungsgemĿe Entsorgung
FÜr die ordnungsgemÄ¿e Entsorgung nach der Nutzungsphase ist der Letztbesitzer verantwortlich. Es gelten
die vor Ort gÜltigen Umweltgesetze des entsprechenden Landes.
Folgend sind die wichtigsten Regelwerke , gÜltig fÜr die Bundesrepublik Deutschland,
Deutschland gelistet:
• Gefahrstoffverordnung • AltÖlverordnung
• Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz • Wasserhaushaltsgesetz
(KrW-/AbfG) • Verordnung Über die Entsorgung von Altautos und
• Verordnung Über die Verwertungs- und die Anpassung stra¿enrechtlicher Vorschriften
Beseitigungsnachweise • Verordnung (EWG) Nr. 3093/94 des Rates Über
• Strafgesetzbuch (StGB), Achtundzwanzigs- Stoffe, die zu einem Abbau der Ozonschicht fÜhren
ter Abschnitt "Straftaten gegen die Um- • Verordnung zum Verbot von bestimmten die Ozon-
welt"; ‡326 - Umwelt gefÄhrdende Abfall- schicht abbauenden Halogenkohlenwasserstoffen
beseitigung • Chemikaliengesetz ‡ 27 Strafvorschriften
Die benutzten KÄltemittel sind umweltgefÄhrdend. Beim Umgang mit KÄltemittel sind die bestehenden Vor-
schriften und Richtlinien zu befolgen.
Nur fachkundiges Personal darf solche Arbeiten ausfÜh
ausfÜhren.
WassergefÄhrdende Stoffe im Sinne der ‡‡19g - 19l sind feste, flÜssige und gasfÖrmige Stoffe. z.B.: Mineral-
und TeerÖle (KÄlteÖle), halogenhaltige organische Verbindungen (KÄltemittel)

Bezugsquellen:
- Bundesanzeiger
- Beuth Verlag
- dtv (Deutscher Taschenbuch Verlag

¤nderungsverlauf

Versi
Version Datum Name Bemerkung Datei
A00 10. 01. 2006 Vierheilig Ursprungsdatei TDKL6K011AC

TDKL6K011ACC Stand: 10. 01. 2006 Seite: 14/14