Sie sind auf Seite 1von 2

Der Führer an die deutsche Jugend

Meine, deutsche Jugend!


Nach einem Jahr, kann ich euch hier wieder begrüßen.
Ihr seid heute hier - in dieser Muschel nur ein Ausschnitt dessen,
was außer ihr über ganz Deutschland steht. Und wir möchten nun,
dass ihr deutsche Jungens und deutsche Mädchen in euch alles das
aufnehmt, was wir dereinst uns von Deutschland erhoffen.
Wir wollen ein Volk sein, und ihr, meine Jugend, sollt dieses Volk
nun werden.
Wir wollen einst keine Klassen und keine Stände mehr sehen, und ihr
dürft sie in euch schon nicht mehr groß werden lassen!
Wir wollen einst, ein Reich sehen, und ihr müsst euch schon dafür
erziehen!
Wir wollen, dass dieses Volk einst gehorsam ist, und ihr müsst euch
in Gehorsam üben!
Wir wollen, dass dieses Volk einst friedliebend und aber auch tapfer
ist, und ihr müsst friedfertig sein!
Und ihr müsst, deshalb friedfertig sein und mutig zugleich!
Wir wollen, dass dieses Volk einst nicht verweichlicht wird, sondern
dass es hart sein kann und ihr müsst eure Jugend dafür stählen. Ihr
müsst lernen Entbehrungen auf euch zu nehmen, ohne jemals
zusammenzubrechen!
Denn was wir auch heute schaffen und was wir tun, wir werden
vergehen. Aber in euch wird Deutschland weiterleben. Und wenn von
uns nichts mehr übrig sein wird, dann werdet ihr die Fahne, die wir
einst aus dem Nichts hochgezogen haben, in euren Fäusten halten
müssen!
Und ich weiß, das kann nicht anders sein, denn Ihr seid Fleisch von
unserem Fleisch und Blut von unserem Blut! Und in eurem jungen
Gehirn brennt derselbe Geist, der uns beherrscht!
Ihr könnt nicht anders sein als mit uns verbunden. Und wenn die
großen Kolonnen unserer Bewegung heute siegend durch Deutschland
ziehen, dann weiß ich, ihr schließt euch den Kolonnen an.
Und wir wissen, vor uns liegt Deutschland, in uns marschiert
Deutschland und hinter uns kommt Deutschland!
The Führer to the German youth
My German youth! After a year, I can welcome you here
again. You are here today - only a part of what
happening all over Germany. And now we want you German
boys and German girls to absorb in you everything that
we hope for Germany. We want to be a Volk, and you, my
youth, shall be this Volk. We do not want to see any
classes and estates anymore, and you cannot let them
grow up in you anymore! We want to see an empire, and
you have to educate yourselves! We want this Volk to be
obedient, and you must exercise your obedience. We want
this Volk to be peace-loving and brave, and you must be
peaceful! And you must be peaceable and courageous at
the same time! We want this Volk to be not softened, but
that it can be hard and you have to give away your youth
for it. You must learn to take hardship on you without
ever breaking down! For what we do today and what we do,
we will pass away. But in you, Germany will continue to
live. And if there be nothing left of us, then you will
have to hold the flag, which we once raised out of
nothing, in your fists! And I know this cannot be
otherwise, for you are flesh of our flesh and blood of
our blood! And in your young brain is the same spirit
that dominates us! You cannot be different from us. And
if the great columns of our movement are going through
Germany today, I know you will join them. And we know
that Germany lies before us, Germany marches in us, and
behind us, Germany follows!