Sie sind auf Seite 1von 12

FÜR DIE FREIHEIT ... Herausgegeben im Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel.

l. (07021) 7379-0 · Fax: -10 · info@sabinehinz.de

Sonderdruck im halben Format aus Michael Kents Depesche


... GEGEN DEN WAHNSINN

VOGELGRIPPE
Sonderdruck
(gekürzt) aus
Depesche 05/2006
v. 28. Februar 2006
im halben Format (A5) „Made in Germany”

Vogelgrippe in
Deutschland ist

Foto: Schilder auf der Zufahrtsstraße zum Friedrich-Löffler-Institut (FLI) auf der Ostsee-Insel Riems
hausgemacht?

*
Sinnlose
Panikmache!

Wer profitiert?

Die dubiose
Rolle des
Friedrich-
Loeffler-
*BFAV = Deutsche Bundes-Forschungs-Anstalt für
Instituts Viruserkrankungen der Tiere = Friedrichrich-Löffler-
institut (FLI). Die Hauptstelle des FLI befindet sich auf der
Insel Riems – ausgerechnet im Vogelschutzgebiet – und
(Insel Riems) in direkter Nähe zur Insel Rügen. Seit 1910 werden dort
Tierseuchen erforscht und Tierimpfstoffe hergestellt.
Michael Kent, 03.03.2006
INHALT

Vorwort / Impressum 02

Hauptartikel von Thomas A. Hein 03 Vogelgrippe in


Deutschland?
Vogelgrippe in Deutschland
Vogelgrippealarm am Bodensee 10

Sabine Hinz und Michael Kent


Tolzins Grippe-Bluff Vortrag auf DVD 11
Aufklärungskampagne Vogelgrippe 12

Sehr geehrter Leser! die Ursachen für den Tod


der Vögel an ganz anderer
Herzlich Willkommen zu Stelle zu finden sind bzw.
IMPRESSUM dieser Sonderausgabe über dass mit dem überstrapa-
„mehr wissen - besser leben” erscheint 9 mal pro Quar-
den „Ausbruch der Vogel- zierten Schlagwort „Vogel-
tal (36 x jährlich) und kann als Postversandausgabe
über den Verlag (ggf. plus zusätzlicher PDF-Version per
grippe” in Deutschland. grippe” sogar von den wah-
Mail) wie auch als Einzelheft über den freien Buch- und
Zeitschriftenhandel bezogen werden.
Für viele Menschen waren ren Ursachen – schändli-
Chefredaktion: Michael Kent.
Redaktion: Kristina Peter, Michael Kent, Sabine Hinz
die entsprechenden Me- chen Ursachen – gezielt ab-
email: redaktion@kent-depesche.com
oder kristinasurvival@hotmail.com
dienberichte ein wirklicher gelenkt werden soll.
Zuschriften/Gastbeiträge: Sabine Hinz Anlass zur Panik.
email: mail@kent-depesche.com
Termine/Veranstaltungen: Kirsten Lang Der eigentliche Skandal
email: termine@kent-depesche.com
Kurzmeldungen/Lebensinseln: Martin Müller Gerade heute erreichte liegt unserer Meinung
email: marmue@gmx.net
(Gast-)autoren: Heilpraktiker Wielfried Bales, Harald mich eine Meldung, dass in nach also an ganz anderer
Baumann, Daniela Amstutz (Neue Medizin), Guido Ber-
linger (Neue Technologie), Matthias Bormann, Jo Con- einem Kindergarten nun Stelle. Wir hoffen daher,
rad, Toni Egert, Wolfgang Eggert, HP Falkenberg, Ha-
rald Feierabend, E. Fisseler (Arthrose Selbsthilfe), Hei- keine Bastelarbeiten mit dass dieser Sonderdruck
ner Gehring, Günter Hannich (Wirtschaft), Th. A. Hein,
Bernd Hückstädt (Joytopia), Angelika Kögel-Schauz Vogelfedern mehr ausge- helfen kann, ein Stück
(Impfkritik), Michael Labiner (freier Autor), Marco Leo-
nardo (Lebensschulen), Fritz Loindl, Martin Müller, Heil- führt werden dürfen. Und Angst aus der Welt zu neh-
praktikerin P. Nastoll, Dagmar Neubronner, Kristina Pe-
ter (Gesundheit, Ernährung, Lebensmittellügen), Dr. scheinbar war dieser Tage men. Wenn Sie nach der
Probst, Carl-W. Röhrig, R. Rottenfußer (connection),
Wolf Schneider (connection), Dr. J.G. Schnitzer, Bar- auch schon die erste Haus- Lektüre denken, dass die
bara Simonsohn, Barbara Thielmann, Frank Thomas
(Wasser), Hans Tolzin (Impfkritik) u.a. katze betroffen. Ist die Ge- hier präsentierten Sicht-
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht
automatisch die Meinung des Verlages wieder! fahr wirklich so groß? Die weisen größere Bekannt-
Erstveröffentlichung 05/2006: 28.02.2006
immense Angst berechtigt? heit erlangen sollten, freu-
Adresse: Sabine Hinz Verlag, Dreikönigstr. 11a
73230 Kirchheim, Tel. 07021/ 7379-0, Fax: -10
Wir denken nicht! Und en wir uns, wenn Sie zu un-
Internet: Verlag: http://www.sabinehinz.de
http://www.kent-depesche.com
auch eine immer weiter serem Informationsprojekt
Download von PDF-Depeschen:
www.kent-depesche.com/shop/
wachsende Zahl seriöser beitragen möchten (siehe
Druck: Eigendruck (Digitaldruck).
Regelmäßiger Bezug: Monatlich 3 Ausgaben, Euro 9,-
Wissenschaftler – und nun letzte Seite).
Jahresbezug: 36 Ausgaben, Euro 92,25. Der Bezug
kann tel., per mail, brieflich oder per Fax eingestellt wer-
sogar mutiger Politiker –
den - bei monatl. Zahlungsweise zum Monatsende, bei macht gegen die aktuell Wir bedanken uns nun für
jährl. zum Jahresende.
Inserate: In der Depesche werden keine bezahlten hauptsächlich von den Ihr Interesse am Thema so-
Anzeigen abgedruckt.
Copyright (c) 2006 by Sabine Hinz-Verlag, Kirchheim. Massenmedien betriebene wie für Ihre Bereitschaft,
Alle Rechte vorbehalten. Jedoch sind nicht-
gewerbliche Weitergabe sowie Vervielfältigungen für Panikmache mobil. auch einmal anderen
Bezieher der regelmäßigen Postversandausgabe ge-
stattet. Blickwinkeln Aufmerk-
Während nicht geleugnet samkeit zu schenken!
KENNENLERNEN werden kann, dass sowohl
Für Interessenten besteht einmalig die Möglich- Wild- als auch Nutzvögel Spannende und erhellende
keit, die Depesche unverbindlich kennen zu ler-
nen. Hierzu die Postanschrift mit Stichwort „Ken- sterben, weist gleich eine Lektüre wünscht Ihnen,
nenlernbezug” an den Verlag senden und Sie er-
halten die Depesche drei Monate lang (3 x 3, ins- Vielzahl von bestechenden Michael Kent
gesamt 9 Ausgaben) für 10,-- Euro. Es entsteht Ih- Indizien darauf hin, dass Sabine Hinz Verlag
nen daraus keine Aboverpflichtung!!

05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com 2
Text: Thomas A. Hein, Redaktion: Michael Kent

„Vogelgrippe” in Deutschland hausgemacht!

Der Vogel des Anstoßes:


Toter Schwan auf Rügen

Das Friedrich-Loeffler-Institut
auf der Ostseeinsel Riems:
Hier experimentiert man seit
Jahrzehnten mit Tierviren he-
rum, was der Insel zu DDR-
Zeiten den Spitznamen „Seu-
cheninsel” eingebrockt hat.
Hier befindet sich auch – in-
mitten eines Vogelschutzge-
bietes – für die Öffentlichkeit
aus gutem Grund unzugäng-
lich (siehe Titelfoto der Depe-
sche) und nur wenige Kilo-
meter von der Insel Rügen
entfernt, die größte Virengift-
küche Deutschlands sowie ein
Produktionsbetrieb für Tier-
impfstoffe (Riemser AG, vor
der Wende noch Teil des FLI,
heute als selbständige AG aus-
gegliedert)! In diesem Zusam-
menhang ist interessant, dass
die gegenwärtigen, indirekten
Testverfahren, die bei der Ge-
flügelpest bzw. „Vogelgrippe”
zur Anwendung kommen, kei-
nen Unterschied zwischen ge-
impften und tatsächlich bzw.
vermeintlich „erkrankten” Tie-
ren feststellen können.
Weiterhin stimmt nachdenk-
lich, dass die Existenz des omi-
nösen H5N1 einschlägigen
Meldungen zufolge bisher nur
bei bereits toten, nicht aber bei
noch lebenden Tieren festge-
stellt werden konnte! Tritt das
Virus etwa erst bei verendeten
Tieren in Erscheinung? Ist die
ganze Massenpanikmache
nichts anderes als ein öffent-
lichkeitswirksam inszeniertes
Affen- bzw. Vogeltheater?
3 05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com
technischer* Ausdruck, son- sich die vermeintlichen Viren
dern ein Ausdruck für eine nämlich aufhalten) oder Vogel-
Krankheit, die nachher auf Men- blut zu trinken usw., dann sind
schen übergeht – und die Sie kaum in Gefahr.
Krankheit geht sehr selten auf
Menschen über. In China und Angst schwächt
in Asien leben Milliarden Men- Immunsystem
schen mit Abermilliarden Tie-
ren und Nutzvögeln zusam- Wenn wir davon ausgehen, dass
men, und wir reden von 100 Fäl- kein vernünftiger Mensch aktu-
len, die aufgetreten sind – also ell Derartiges zu praktizieren ge-
das ist nichts.“ Dürr erklärt wei- denkt, könnten wir den Artikel
ter, dass jede Tierseuche in Aus- an dieser Stelle eigentlich been-
Panik berechtigt? nahmefällen auf den Menschen den. Wir alle hätten unsere Ner-
übergehen könne: „Selbst bei ven beruhigt, könnten uns in-
Täglich neue Meldungen zur Vo- der Maul- und Klauenseuche nerlich entspannen und uns
gelgrippe schrecken die Men- gibt es Tote, wenn der Herzmus- den wirklich wichtigen Dingen
schen in Europa auf. Tote kel angegriffen wird.“ Die Vo- unseres Lebens widmen. Wäre
Schwäne, tote Hühner, Viren, gelgrippe oder richtiger die klas- da nicht die gnadenlose von
Tamiflu, H5N1 heißen die sische Geflügelpest ist also ei- den Massenmedien und unse-
Schlagworte, mit denen wir die- gentlich ein alter Hut, kein An- ren Politikern betriebene Angst-
ser Tage regelrecht bombardiert lass für Angst oder Panik! und Panikmache, die das einzig
werden. Kaum jemand weiß wahrhaft Bedrohliche an der
wirklich, was er von der ganzen Zur Verdeutlichung vergleiche ganzen Situation darstellt.
Geschichte halten soll und vor man die Todeszahlen der Vogel- Durch Panik wird das Immun-
allem wie er sich verhalten soll. grippe mit denen der herkömm- system geschwächt und damit
Angst macht sich breit. Doch lichen Grippe. Im Jahr 2004 töte- sogar die minimale Wahr-
was steckt dahinter? Ist die te die „normale Grippe” laut Ro- scheinlichkeit einer Epidemie
Angst wirklich begründet? bert Koch Institut in Deutsch- faktisch erhöht.
land geschätzte 20.000 Men-
(1)
Eigentlich ist der Begriff „Vogel- schen . Bei der Vogelgrippe Die Psychoneuroimmunologie,
grippe“ irreführend. Tatsäch- sind es bisher insgesamt knapp jene Wissenschaft, die die Aus-
lich wäre „klassische Geflügel- 100 und das im gesamten, riesi- wirkungen des Denkens auf un-
pest“ der richtigere Name für gen asiatischen Raum! Hinzu sere Abwehrkraft untersucht,
die momentan bei Vögeln und kommt, dass die Menschen in lässt keinen Zweifel daran, dass
Geflügel auftretende Krankheit Asien wesentlich enger mit den kaum etwas so anfällig macht,
(2)
– die Seuche ist schon seit Jahr- Tieren zusammen leben und ei- wie gerade die Angst .
zehnten bekannt, das letzte Mal ne Übertragung dort somit we-
trat sie in Europa vor drei Jah- sentlich schneller geschehen Die Frage erscheint daher be-
ren in Holland auf. kann – immer ausgehend von rechtigt, wozu dieser ganze Me-
der offiziellen schulmedizini- dienrummel veranstaltet wird?
Die eigentliche Gefahr – so die schen Erklärung, wonach die Eine Erklärung könnte der Göt-
Auffassung der Virologen – be- Vogelgrippe durch ein Virus aus- tinger Angstforscher Prof. Bor-
stehe, wenn das Virus von Vö- gelöst wird, was bislang keines- win Bandelow liefern, nach des-
geln auf den Menschen überge- falls als seriöse, gesicherte wis- sen Ansicht die Vogelgrippe bei
hen sollte. Dann erst reden Wis- senschaftliche Erkenntnis gel- den Menschen Urängste aus-
senschaftler von einer „Grippe”. ten darf. löst. Die Vogelgrippe werde von
Dies betonte auch der Schwei- den Menschen als besonders ge-
zer Markus Dürr, Veterinärme- Wenn also für uns in Deutsch- fährlich wahrgenommen, weil
diziner und Präsident der Kan- land überhaupt eine Gefahr be- sie „wie eine biblische Plage”
tonalen Gesundheitsdirekto- stehen sollte, dann bestenfalls, wirke. „Sie kommt von oben, ist
renkonferenz in einem Ge- wenn wir in ganz engen Kontakt unkontrollierbar, unbeherrsch-
spräch mit dem Schweizer Ra- mit Vögeln kommen. Sollten bar und geht um die ganze Welt.
diosender DRS am 18.02.2006: Sie also nicht vorhaben, Vogel- Das macht uns mehr Angst als
„Vogelgrippe ist kein veterinär- kot zu verspeisen (dort sollen (3)
tatsächliche Gefahren” .
05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com 4
Dass Vögel bei Menschen Angst Luftaufnahme von der „Seuchen-Insel” Riems. Annähernd die gesamte ca.
auslösen können, wusste ja 1200 auf 300 Meter große Fläche der Insel ist vom Friedrich-Loeffler-Institut in
schon Alfred Hitchcock. Doch Beschlag genommen. Für die allgemeine Öffentlichkeit ist Zutritt verboten.
kann das der ganze Hintergrund
des Rummels sein? Wohl kaum.
Es ist nicht anzunehmen, dass
sämtliche Chefredakteure der
deutschen Massenmedien wie
aufgescheuchte Hühner durch
ihre Redaktionen rennen und
nur noch von der Gefahr der Vo-
gelgrippe reden. Steckt also
noch etwas anderes dahinter?
Schauen wir uns den deutschen
Werdegang der Vogelgrippe ein-
mal etwas genauer an und be-
leuchten wir dabei die ...

Dubiose Rolle angesehen werden”, so FLI- ne um 16 Uhr dort an und schon


des Friedrich-Loeffler- Chef Mettenleiter. um 19 Uhr war man sicher, dass
Instituts (FLI) diese Vögel den Influenzavirus
Höckerschwäne sollten daher H5N1 in sich trugen. Eine ge-
Am 14.02.2006 gibt das Fried- während der Wildvogelüberwa- nauere Untersuchung des Virus
rich Loeffler Institut (FLI), Bun- chung im Frühjahr verstärkt be- zeigte, dass es sich angeblich
desforschungsinstitut für Tier- obachtet und vor allem kranke um denselben Typus handelt,
gesundheit (BFAV), auf der Ost- oder tot aufgefundene Tiere in der im letzten Jahr am chinesi-
seeinsel Riems in Mecklenburg- jedem Fall auf Infektionen mit schen Qinghai-See bereits Hun-
Vorpommern folgende Presse- Influenzaviren untersucht wer- derte Streifen- und Rostgänse,
(4)
mitteilung heraus: „Der Nach- den. Diese geradezu hellsehe- Kormorane, Fisch- und Braun-
weis von hoch pathogenem* rischen Fähigkeiten sollten sich kopfmöwen in China tötete. „Be-
H5N1 Geflügelpestvirus in Nige- schon zwei Tage später schein- stimmte Regionen des Erbguts
ria und Italien veranlasste das bar bestätigen. Denn keine 48 stimmen zu über 99 Prozent mit
Friedrich Loeffler Institut (FLI) Stunden später, am 16.02.2006, den chinesischen Varianten
zu einer Neubewertung des Risi- wurden die ersten toten Hö- überein, vor allem in der patho-
kos der Einschleppung der Vo- ckerschwäne ausgerechnet auf genen* ... Stelle”, sagt die Viro-
(6)
gelgrippe nach Deutschland. der Insel Rügen gefunden und login Ortrud Werner , Leiterin
Für über die Südwest- und Zen- noch am selben Tag in das nur des nationalen Referenzlabors
tralroute aus den Brutgebieten wenige Kilometer entfernte (!) in Riems.
[...] ziehende Wildvögel stufte Friedrich Loeffler Institut (FLI)
das FLI die Einschätzung von verbracht, um auf das Virus Absolut schleierhaft ist dabei
„gering“ auf „mäßig“ hoch. [...] H5N1 untersucht zu werden. nicht nur für die Fachwelt, wie
„Offenbar scheinen Schwäne be- das vermeintliche Virus den
sonders empfindlich zu sein Laut einer Pressemitteilung des Weg von China bis nach
(5)
und können als Indikatortiere* FLI kamen die Höckerschwä- Deutschland geschafft haben

Weitere Infos zum Thema *veterinär: auf Tiere und ihre Krankhei-
ten bezogen (Veterinär: Tierarzt) (von lat.
Ein ganz hervorragender Artikel zur aktuellen Vogelgrippesituation, veterinae: Zugvieh).
der die hier geschilderten Hintergründe vertieft und ergänzt, kann
auch auf der Newsletter-Seite des „Impf-Report” im Internet kostenfrei *pathogen: in der Lage, Krankheiten
auszulösen, krankheitserregend (zu
abgerufen werden: www.impf-report.de/jahrgang/2006/05.htm griech. pathos: Leiden und griech. En-
dung: -genes: erzeugend).
Auch wenn der Impf-Report nun als Monatsmagazin erscheint, so ist
doch der Impf-Report Newsletter nach wie vor kostenlos erhältlich. Ein- *Indikator: Zustand, Person, Verhalten,
fach auf der Seite www.impf-report.de/abo.htm die eigene Email- Sache, Ding, das was etwas anderes an-
Adresse eintragen und schon erhältlich man regelmäßig und aktuell zeigt, aufzeigt, einen Hinweis auf etwas
die neuesten Informationen zum Thema. gibt usw. (lat. indicare: anzeigen).

5 05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com
soll. Die Kadaver der chinesi-
schen Vögel fand man, wie be-
reits erwähnt im letzten Jahr an
den Ufern des über 5600 Qua-
dratkilometer großen Salzwas-
sersees Qinghai im Reich der
Mitte. Es waren Zugvögel, de-
ren Artgenossen im September
zum Teil nach Birma und über
den Himalaya nach Indien in ih-

Grafik abgedruckt mit Genehmigung des Zentralverbands Europäischer Laufentenhalter ZEL


(7)
re Winterquartiere fliegen .

Doch jetzt findet man dieses


Virus plötzlich in sesshaften
Schwänen, die sich den ganzen
Winter über vermutlich nicht
von Rügen wegbewegten. Franz
Bairlein, Leiter des Wilhelms-
havener Instituts für Vogelfor-
Greifswalder Bodden
schung, meint dazu: „Dieses ak-
tuelle Phänomen ist nicht zu er-
klären, denn es hat offensicht-
lich nichts mit dem Vogelzug zu
(8)
tun” und weiter: „Nur die
Sing- und Zwergschwäne sind
arktische Zugvögel und über-
wintern hier. Aus der Arktis kön-
nen sie das Virus aber nicht ein-
geschleppt haben, denn dort ist
es bislang nicht nachgewiesen.“ Problem hausgemacht? dern auch die Tatsache, dass die
Insel Riems in einem bedeuten-
Ein zweites Szenario wäre, dass Der einzige Ort, von dem wir si- den Rast- und Mausergebiet für
die Rügener Schwäne sich vor cher wissen, dass dort das Wasservögel liegt. 15 Prozent
Ort bei anderen Wildvögeln an- H5N1 Virus schon seit minde- der diversen Wasservogelarten
gesteckt haben. In „Spiegel onli- stens letztem Jahr vorhanden der nordeuropäischen Populati-
ne“ vom 15.02.06 zeichnet FLI- ist, ist das Friedrich Loeffler In- on überwintern in diesem Be-
Sprecherin Reinking diese Mög- stitut (FLI) selbst. „Hinter den reich zwischen dem Greifswal-
lichkeit nach. Die Schwäne Riemser Zäunen sind Erreger der Bodden und dem Strela-
könnten sich bei Wildenten an- der Vogelgrippe, einschließlich sund*. Aus diesem Grund wur-
gesteckt haben, die sich ihrer- des Subtyps* H5N1, bereits seit de das Gebiet auch zum Euro-
seits schon im vergangenen Jahr langem präsent”, schrieb die net- päischen Vogelschutzgebiet er-
(10) (17)
bei Zugvögeln infiziert haben. zeitung im Oktober 2005 . Uu- klärt . Mitten in diesem Vogel-
„Dann kam das Virus bis jetzt ups! Da brat mir doch einer ‘nen schutzgebiet liegt das Friedrich
unentdeckt in der Wildvogelpo- Storch. „Zufälle“ gibt’s. Und die- Loeffler Institut mit seinen
pulation vor”, so Reinking. Der ses Institut ist nicht etwas tau- H5N1-Viren, seinen Tierseu-
Haken dabei ist jedoch, dass im sende Kilometer von der Insel chenexperimenten und seiner
vergangen Herbst bei einer Un- Rügen entfernt, wie der See in Tierimpfstoffproduktion**.
tersuchung Tausender Wildvö- China. Nein, es liegt in direkter
gel in Europa kein einziger Vo- Nähe, nur wenige Kilometer vor Erinnern wir uns in diesem Zu-
gel mit H5N1 festgestellt wor- der Insel Rügen, auf der die Hö- sammenhang auch daran, dass
den ist. Kein Anzeichen für ein ckerschwäne mit dem H5N1 Vi- gegen Vogelgrippe geimpfte Tie-
stilles Reservoir also. »Dies ist rus gefunden wurden. re mit den gegenwärtigen Test-
ausgesprochen eigenartig. Da- verfahren nicht von tatsächlich
für haben wir kein Erklärungs- Doch nicht nur die Nähe zur In- erkrankten (mit H5N1 infizier-
(9)
szenario«, so Bairlein . sel Rügen macht stutzig, son- ten) Tieren unterschieden wer-

05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com 6
den können. Außerdem besteht Bitte um Prüfung, ob dem Ver-
die reale Möglichkeit, dass ge- dacht nicht mit dem parlamen-
impfte Tiere den vermeintli- tarischen Instrument der Klei-
chen Erreger auf gesunde Tiere nen Anfrage nachgegangen wer-
übertragen, die dann ebenfalls den sollte.
positive Tests aufweisen könn-
ten. Hier ein Auszug des Schrei-
bens: „Im Sinne eines Worst-
Doch es kommt noch besser. Case-Szenario* gehen wir da-
Denn der Zentralverband euro- von aus, dass ein Freisetzen des
päischer Laufentenhalter (ZEL) Virus durch das FLI stattgefun-
beschäftigte sich etwas näher den haben kann. Wir erinnern
mit den Meeresströmungen zwi- in diesem Zusammenhang
schen den Inseln Riems und Rü- auch an die Historie* des FLI: Friedrich Loeffler (1852-1915), Begrün-
gen und stellte fest, dass die die Insellage wurde wegen der der des gleichnamigen Instituts, deut-
scher Mediziner, Bakteriologe und ehe-
Meeresströmungen von dem biologischen Risiken für die Be- maliger Schüler Robert Kochs
Seucheninstitut auf Riems aus völkerung gewählt.”** Es ist
südwestlich an Rügen vorbei di- mehr als seltsam, dass diesen
rekt zu den Fundorten der infi- Tatsachen noch kein einziger zehrung, Futtermangel und der
zierten Vögel bei Ummanz und Journalist der Massenmedien Kälte. Auf Rügen stirbt jedes
Bug auf Rügen führen. nachgegangen ist – ja nicht ein- Jahr allein die Hälfte der 1.200
mal eine einzige Frage wurde in Jungschwäne wegen der Witte-
(12)
Fazit: „Es ist extrem auffällig, diesbezüglich gestellt. rung . Sind also natürliche Fak-
dass diese dokumentierten toren die Ursache für das Ster-
Fundorte in unmittelbarer Nähe Alles nur Bluff? ben und nicht das angeblich
des FLI und davon ausgehend hoch pathogene* Virus H5N1?
in Nordrichtung mit der dort Fast ebenso kurios ist übrigens
vorherrschenden leichten Mee- die Tatsache, dass das Virus bis- Gibt es überhaupt unabhängige
resströmung an der Westküste her nur in toten Wildvögeln Studien, welche die Pathogeni-
Rügens entlang liegen (siehe nachgewiesen wurde. Die zahl- tät* von H5N1 nachweisen? Die-
(18)
Karte).” Aus diesem Grunde reichen Proben von lebenden se Frage stellten die Wissen-
hat der Zentralverband euro- Tieren waren bislang alle nega- schaftsjournalisten Torsten En-
päischer Laufentenhalter ZEL tiv, „auch die der Schwäne”, so gelbrecht, David Crowe und Jim
das Verbraucherministerium an- die schon erwähnte Leiterin des West dem Friedrich Loeffler In-
(16)
geschrieben und „um Vorlage Friedrich Loeffler Institut Or- stitut . Als Antwort bekamen
(11)
belastbarer Informationen gebe- trud Werner . sie vier Studien – und die sind
ten, die ein Freisetzen des Virus
durch das FLI entweder defini- Hat sich mal jemand die Frage
tiv ausschließen oder bestäti- gestellt, ob sich dieses Virus viel- *Subtyp: untergeordnet in der Hierarchie,
Untertyp, weitere Klasse der Unterteilung
gen”. Zusätzlich wurden die leicht erst bei Absterben des (zu lat. Vorsilbe sub-: unter-, unterhalb be-
Bundestagsfraktionen der FDP, Körpers bildet? Oder hat sich findlich, niedriger als).
„Die Linke” und Bündnis90/Die mal jemand die noch grund- *Strelasund: Flussartige Meerenge zwi-
Grünen angeschrieben mit der sätzlichere Frage gestellt, ob das schen der Insel Rügen und dem Festland
(siehe Grafiken).
Virus H5N1 überhaupt die Ursa-
*Worst Case Szenario: Eintreten des
che für den Tod der Vögel ist? schlimmstmöglichen Falles (engl. worst:
am schlechtesten, am schlimmsten, engl.
Tote Vögel im Spätwinter sind case: Fall).

ganz normal. Wolfgang Fiedler *Historie: Geschichte.

vom Max-Planck Institut für Or- **Der Begründer des Instituts, Friedrich
Loeffler selbst, hatte Anfang des 20. Jahr-
nithologie* sagte der TAZ am hunderts einen ganzen Landstrich um
22.02.2006: „Trotz der Vogelgrip- Greifswald herum mit seinen biologischen
Experimenten verseucht und musste daher
pe ist die Sterblichkeit der Vögel auf die Insel umziehen.
auf Rügen bisher nicht höher als
*Ornithologie: Vogelkunde (zu griech. or-
Grafik: ZEL

in anderen Jahren.“ Die aller- nis: Vogel bzw. ornithos: die Vögel betref-
meisten Vögel sterben an Aus- fend und Endung -(o)logie: Lehre, Kunde).

7 05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com
mehr als überraschend – um es eine Mutation durchmachen.
vorsichtig auszudrücken. Ob die genannten Mittel dann
gegen das mutierte Virus über-
So räumt das FLI z.B. ein „[...] haupt helfen, steht aber in den
dass es derzeit keine wissen- Sternen bzw. wird von seriösen
schaftliche Methode mit Vor- Quellen stark bezweifelt.
hersagewirkung gibt, welche die
Möglichkeit, dass ein Influenza- Trotzdem fordert Gesundheits-
Oh Schreck! Ein Schwan auf der Auto-
virus eine neue Pandemie* her- ministerin Ulla Schmidt die Ge- bahn bei Donaueschingen rechtfertigt
vorruft, bewerten könnte“. Doch sundheitsminister der Bundes- heutzutage also nicht nur einen Polizei-
einsatz, sondern scheint eine Nachricht in
es wird noch besser. So be- länder auf, für mindestens 20 den Massenmedien wert zu sein: „Vogel-
schreiben die Wissenschafts- Prozent der Bevölkerung die grippe jetzt auch in Süddeutschland?”
fragten gleich mehrere Medien!!
journalisten weiter, dass die prä- o.g. Präparate zu besorgen. Es
sentierten Untersuchungen stimmt schon nachdenklich,
nicht einmal zur Existenz und dass für Milliarden Euro Steuer- destens 200.000 Toten in den
Pathogenität* von H5N1 wirk- gelder ein Mittel eingekauft wer- USA” an die Wand malte – es
lich Substanzielles liefern. den soll, gegen ein Virus, das so könnten aber auch „bis zu zwei
noch gar nicht existiert. Millionen Tote” sein.
Wer profitiert?
Freuen dürften sich hier eigent- Erst in den USA, dann weltweit
Wenn also die Existenz, die Pa- lich nur die Hersteller der ge- begann ein Ansturm auf Tami-
thogenität* und auch das Pan- nannten Medikamente: Das Mit- flu. Allein die USA stellten ein
demiepotential* von H5N1 wis- tel „Relenza“ wird von der Fir- Gesamtbudget für den Kauf von
senschaftlich scheinbar unbe- ma Glaxo Smith Kline vertrie- Tamiflu in Höhe von insgesamt
wiesen ist, was bleibt da noch ben, während das Mittel „Tami- zwei Milliarden US-Dollar zur
übrig? Vielleicht die Frage „Qui flu“ von der Schweizer Firma Verfügung. Doch warum setzt
bono?“, „Wer profitiert eigent- Roche hergestellt wird. sich George Bush so sehr für
lich davon“? den Kauf von Tamiflu ein? Hier-
Das Medikament Tamiflu, das zu müssen wir wissen, dass
Als erstes sind hier natürlich in Zusammenhang mit der Vo- sein Kabinettskollege Donald
die Hersteller der Medikamente gelgrippe am häufigsten ge- Rumsfeld bis zu seinem politi-
zu nennen, die gegen die Vogel- nannt wird, war von der 1987 ge- schen Karrieresprung nach Wa-
grippe helfen sollen. Wie der Ta- gründeten kalifornischen Firma shington zwischen 1999 und
gesspiegel am 23.02.2006 mel- Gilead Sciences entwickelt wor- 2001 Aufsichtsratsvorsitzender
det, gelten die Mittel „Tamiflu” den. Das relativ kleine Unter- von Gilead Science war und
und „Relenza” als „einziger nehmen vergab die Lizenz zur auch heute noch ein dickes Ak-
Schutz” für die erste Welle ei- Herstellung von Tamiflu 1996 tienpaket an dem Unternehmen
(13)
ner tödlichen Grippeepidemie. exklusiv an den Basler Pharma- hält . Dies erinnert stark an sei-
Riesen Roche, dem das Recht
Warum diese Mittel helfen sol- eingeräumt wurde, das Medika-
len weiß eigentlich niemand. ment bis 2016 herzustellen und
Nicht wenige seriöse Wissenschaftler kri-
Denn damit das vorgeblich zu vermarkten. Noch bis vor kur- tisieren den Umstand, dass zum „Nach-
krankheitserregende Virus für zem war Tamiflu ein Ladenhü- weis” des sog. „Vogelgrippe-Erregers”
„H5N1” nur indirekte Testverfahren zur
den Menschen gefährlich wer- ter, der sich kaum verkaufte, Anwendung kommen, obwohl direkte
den und von Mensch zu auch weil es sehr teuer ist. So Testverfahren in der Wissenschaft exis-
tieren würden. Das verhält sich faktisch
Mensch, wie bei einer Grippe verdiente bisher auch der US- so, als wolle man die Existenz von Ufos
weitergetragen werden kann, Lizenzgeber Gilead Sciences durch Kornkreise beweisen!
muss es – gemäß schulmedizi- kaum etwas daran.
nischer Lehrmeinung – zuerst
Dies änderte sich erst, als US-
Präsident George Bush seinen
*Pandemie: eine sich über Länder und/ Landsleuten wiederholt und öf-
oder Gebietsgrenzen erstreckende Epide- fentlich Panik einimpfte, indem
mie [seuchenartige Massenerkrankung]
(zu griech. Vorsilbe: pan-: alles, alles be-
er eine drohende Pandemie
treffend und Epidemie). durch die Vogelgrippe „mit min-

05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com 8
Nein!
Das war nicht lustig!

Kapiert?

nen Kollegen, US-Vizepräsident Bundesbürger je zwei Mal imp- Politische Zwecke?


(14)
Richard „Dick” Cheney, der fen zu können . Der eigentli-
über die Firma „Halliburton“ che Impfstoff kann aber erst Ein Profiteur der Vogelgrippe ist
kräftig am Irak-Krieg (sowie am dann entwickelt werden, wenn also eindeutig die Pharmaindu-
Wideraufbau) verdiente, der ja der (derzeit unbekannte, von strie. Weitere Profiteure könn-
durch die Massenvernichtungs- Mensch zu Mensch übertragba- ten jene sein, die den Einsatz
waffenlüge entfacht wurde. re) Erreger identifiziert ist. von Armeen auch im Inneren ei-
nes Landes fordern. Was der Ter-
Zwangsimpfung? Da fragt man sich unwillkür- rorismus bisher nicht geschafft
lich, wozu denn dann jetzt hat, könnte jetzt die Vogelgrip-
Doch es gibt noch weitere Profi- schon 20 Millionen Euro An- pe schaffen.
teure: So hat die Bundesregie- schubfinanzierung gezahlt wer-
rung mit zwei deutschen Impf- den. Eine weitere Frage die sich So äußerte sich z.B. G. Bush auf
stoffproduzenten eine Verein- in diesem Zusammenhang einer Pressekonferenz des Wei-
barung zur Entwicklung eines stellt, ist, ob angesichts der be- ßen Hauses am 04.10.05: „Ich
Impfstoffes gegen eine von stellten Impfmenge gar eine habe einige Szenarios durch-
Mensch zu Mensch übertragba- Zwangsimpfung droht? dacht, die es beim Ausbruch der
re Variante der Vogelgrippe ge- Vogelgrippe geben könnte. [...]
troffen. Zum einen mit der Phar- Dabei ist der Nutzen einer Imp- Wenn wir einen Ausbruch der
mafirma Chiron und zum zwei- fung gegen Vogelgrippe noch in Epidemie irgendwo in den Ver-
ten mit (wieder einmal) Glaxo keinster Weise bewiesen. Zu- einigten Staaten hätten, müss-
Smith Kline. Für die vorberei- mindest bei den Tieren bringt ei- ten wir dann nicht diesen Teil
tenden Arbeiten stünden den ne Impfung gegen die Vogel- des Landes unter Quarantäne
beiden Unternehmen insge- grippe überhaupt nichts. Im Ge- stellen? Und wie setzen wir
samt rund 20 Millionen Euro als genteil: Sie ist sogar gefährlich, dann die Quarantäne durch?
Anschubfinanzierung zur Ver- da sich das Virus so noch schnel- Und wer wäre am besten in der
fügung, sagte eine Sprecherin ler ausbreiten kann. Das ist zu- Lage, eine Quarantäne zu er-
des Gesundheitsministeriums. mindest die Meinung von Tho- zwingen? Eine Möglichkeit ist,
Damit soll die Produktion von mas Mettenleiter, Präsident des das Militär zu verwenden, das
160 Millionen Dosen Impfstoff schon mehrfach erwähnten in der Lage ist zu planen und
vorbereitet werden, um im Falle Friedrich-Loeffler-Instituts. „Es Wege zurückzulegen. Deshalb
einer weltweiten Epidemie die ist völlig unbestritten inner- werfe ich diese Frage auf. Ich
halb der Wissenschaft, dass glaube, das wird eine wichtige
Impfen ein Tier nicht vor In- Debatte für den Kongress.“
Beim Schweizer Pharmariesen Roche, fektionen schützt und ein ge-
der die Lizenz zur Herstellung noch bis
2016 besitzt, läuft die „Tamiflu”- impftes Tier das Virus auch Doch nicht nur in den USA
Herstellung aktuell auf Hochtouren. vermehren kann.“, sagt Met- wird diese Frage aufgeworfen,
(15)
tenleiter . Wenn das in dieser auch bei uns hat neue Innenmi-
Form auch für den Menschen nister Wolfgang Schäuble diese
gilt, frage ich mich natürlich, Diskussion ja schon bezüglich
wer oder was die Gesundheits- der Fußballweltmeisterschaft in
ministerin dazu motiviert, 160 Deutschland angestoßen, als er
Millionen Dosen Impfstoff in forderte, die Bundeswehr im In-
Auftrag zu geben. neren einzusetzen. Ist es da ein

9 05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com
Vogelgrippealarm in Überlingen/Bodensee
Freitag, 24.2.2006, Überlingen, Uferpromenade, ein Augenzeugenbericht
Zufall, dass der Landwirt- Ich stand an der Uferpromenade, exakt Kameras, während ihre Kollegen und
schaftsminister von Mecklen- an dieser Stelle (Seepromenade, vor die Fernsehleute ungeschützt umher
burg-Vorpommern Soldaten der der Haustür Nr. 19), als Feuerwehr und liefen.
Fernsehteams zusammen angekom-
Bundeswehr angefordert hat,
men sind. Ich schwöre: Die anwesen- Nach knapp zwei Stunden wurde dann
um Fundorte toter Schwäne auf den Enten waren alle im Wasser und alles wieder abgebaut und eingepackt
der Insel Rügen abzusperren? munter (deshalb wurden am Abend im und weg waren sie. Leider habe ich nur
Soldaten, um 59 tote Schwäne Fernsehen keine Kadaver gezeigt: Es wenige Fotos gemacht, denn mir war
gab keine! Die angebliche infizierte nicht klar, was die Medien aus diesem
einzusammeln? Passt dieser Ein- Tafelente wurde auch schon vor 10 Theater machen würden! Am Abend
satz nicht vielmehr ziemlich ge- Tagen gefunden, heißt es zumindest habe ich dann mit großem Interesse
nau zur Diskussion um den Bun- heute auf swr.de). das Desaster im Fernsehen verfolgt.
deswehreinsatz im Inneren, der
Die Feuerwehr hat in aller Ruhe eine Heute, Samstag, sind die zwei Feuer-
durch solche vollkommen unnö- kleine Ecke (keine 30 m lang) der Pro- wehrmänner auf der ersten Seite eini-
tigen Einsätze wie auf der Insel menade abgeriegelt. Davor hatten ger Zeitungen abgebildet. Die Süd-
Rügen salonfähig gemacht wer- viele Spaziergänger und Touristen, so deutsche Zeitung betitelt das Bild mit:
wie ich, Zeit gehabt, auf dem ver- „Seuchenbekämpfung an der Uferpro-
den soll? meintlich verseuchten Boden herum- menade“. Der Artikel dazu heißt: „Vo-
zutrampeln, und die Phantomviren gelgrippe erreicht Süddeutschland“.
Aus Sicht der Profiteure scheint waren schon längst bis nach Holland
also der Medienrummel um die verteilt. Ein Riesenzelt wurde errichtet Weiter heißt es bei SWR: „Die Behör-
(Wozu? Als Umkleidekabine?) Zwei den bereiten sich auf ein mögliches
Vogelgrippe durchaus sinnvoll Feuerwehrleute (nehme ich an) mit Massensterben von Wildvögeln am
zu sein. Die einen verdienen Schutzanzug und Schutzmaske spa- Bodensee vor. Seit dem Vormittag ist
sich eine goldene Nase und die zierten dann, willkürlich hier und da deshalb ein Hubschrauber im Boden-
sprühend (ich hoffe und denke es war seeraum auf Kontrollflug unterwegs.“
anderen können vielleicht
nur Wasser, und kein Gift) vor den Na dann sind wir beruhigt.
längst gewollte Gesetzesände-
rungen durchführen. Doch für
Mit Hubschraubern auf
den Rest der Menschen ist dies „Vogelgrippe”-Wacht
alles andere als sinnvoll – im Ge-
genteil! Wir sollten uns dagegen
wehren! Vor allem gegen eine
mögliche Zwangsimpfung und
die mögliche Ausweitung der
Kompetenzen des Militärs.

Wir sollten also auf der Hut blei-


ben und uns nicht in die Irre
führen lassen – und falls Sie
mal wieder jemand fragt, ob die
Vogelgrippe für ihn gefährlich
sei, antworten Sie einfach mit ei-
ner Gegenfrage: „Sind Sie ein
Vogel?“ Thomas A. Hein

Quellen: 1) http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/83669/
2) Dahlke-Info No. 01/06, Rundbrief des Arztes Ruediger Dahlke
3) http://www.welt.de/data/2006/02/21/849186.html , Artikel der Zeitung „Die Welt“ vom 21.02.2006
Unser besonderer Dank gilt Angelika 4) http://www.fli.bund.de/News-Einzelansicht.253.0.html
Kögel-Schauz, die als Erste in ?&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[tt_news]=192&tx_ttnews[backPid]=30&cHash=ea1e710245
5) http://www.fli.bund.de/News-Einzelansicht.253.0.html?
Deutschland auf die möglichen Zu- &tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[tt_news]=193&tx_ttnews[backPid]=30&cHash=d1168ce80f
sammenhänge bzw. die örtliche Nä- 6) http://www.welt.de/data/2006/02/21/849191.html , Artikel der Zeitung „Die Welt“ vom 21.02.2006
7) http://www.welt.de/data/2006/02/21/849191.html , Artikel der Zeitung „Die Welt“ vom 21.02.2006
he zwischen den „Vogelgrippefällen” 8) www.handelsblatt.com/pshbpda/fn/relhbi/sfn/hh_news_text/iID/1191829/ba/pa/da/15.02.2006%2017:39:30/depot/0/
auf Rügen und dem Friedrich-Löffler- 9) spiegel online, 16.02.2006
Insitut hingewiesen hat, siehe: 10) http://www.netzeitung.de/wissenschaft/364651.html
11) http://www.welt.de/data/2006/02/21/849191.html , Artikel der Zeitung „Die Welt“ vom 21.02.2006
www.impfaufklaerung.de 12) TAZ, 22.02.2006
www.impf-report.de. 13) http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=28455
14) www.tagesspiegel.de/politik/index.asp?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/22.02.2006/2369229.asp#art
Weiterer Dank gilt Gerhard Wis- 15) http://www.aichacher-nachrichten.de/Home/Ratgeber/Gesundheit/sptnid,81_puid,1_arid,656500_regid,1.html ,
newski für seine hervorragenden Be- Artikel der Zeitung „Aichacher Nachrichten“ vom 23.02.2006
16) Artikel aus der Zeitschrift „Journalist“ 11/2005
richte im Internet: 17) Newsletter des klein-klein-verlags vom 22.02.2006
www.gerhard-wisnewski.de 18) http://www.zel-eu.de/?download=mail_betr_ruegen.pdf

05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com 10
Hans Tolzins Vortrag „Der Grippe-Bluff”
bei Neue Impulse Stuttgart (vom 10. Dez. 2006) jetzt auf DVD erhältlich!

Die Vogelgrippe und Supervirus-Hypothese ein und zeigt, auch


die Pandemiepanik- für Laien verständlich, anhand von öffent-
mache werden uns lich zugänglichen und für jedermann über-
nach dem Willen der prüfbaren Quellen auf, dass keine dieser
Pandemie-Strategen Säulen einer näheren Prüfung standhält.
mindestens noch
durch das Jahr 2006 Inhalt der DVD
begleiten. Bis 1.
März wird dazu im Das Video „Der Grippe-Bluff” ist ein Mit-
Tolzin Verlag die schnitt des Vortrages, den Hans Tolzin, He-
schon angekündigte rausgeber der unabhängigen Zeitschrift
topaktuelle Video „impf-report”, am 10. Dezember in Stuttgart
Zu was sind in Angst versetzte
Menschen doch alles fähig ?! DVD mit Hinter- gehalten hat. Der Vortrag wird durch eine
grundinformationen Powerpoint-Präsentation abgerundet.
erscheinen. Sie soll es dem Zuschauer er-
möglichen, sich jenseits des Medientheaters Die DVD enthält folgende Kapitel:
eine eigene und unabhängige Meinung über ?1. Kapitel: Jedes Virus ein Individuum? -
die jährlichen Influenza-Epidemien und ih- Das kleine 1x1 der Influenza-Subtypen.
re tatsächliche Tödlichkeit, über den Nutzen ?2. Kapitel: Wie gefährlich ist die Virusgrip-
der Grippeimpfungen, über die Vogelgrippe- pe (Influenza) wirklich?
Thematik und die allgemeine Pandemie- ?3. Kapitel: Wie gefährlich ist die Vogelgrip-
Hysterie zu bilden. pe wirklich?
?4. Kapitel: Die wahren Ursachen der Spa- Hans U. P. Tolzin: Der Grippe-Bluff - Die drei
Säulen der Pandemie-Hypothese und ihre Wi-
Pandemie-Panikmache beruht auf nischen Grippe von 1918. derlegung, Tolzin Verlag, Best.-Nr.: DVD-061,
unhaltbaren Annahmen ?5. Kapitel: Wie wirksam sind Grippe- ISBN: 3-9809959-0-9, Laufzeit: 98 min. 12,- €
Impfstoffe wirklich?
Die Hypothese von einer unabwendbar auf ?6. Kapitel: Die drei Säulen der Pandemie-
Hans U. P. Tolzin wurde1958 geboren, ist ver-
uns zukommenden Supervirus-Pandemie, Hypothese und ihre Widerlegung. heiratet und hat selbst zwei Kinder. Er be-
steht auf drei Säulen. Diese drei Säulen be- schäftigt sich seit 1999 intensiv mit der Impf-
ruhen aber nur auf Annahmen. Neben dem Video-Vortrag enthält die DVD frage und gilt heute als einer der aktivsten
1. Annahme: Das humane Influenza-Virus einen Dateibereich mit zusätzlichen Infor- Impfkritiker in Deutschland. Bekannt wurde
er vor allem durch seine impfkritische Web-
ist so gefährlich, das es allein in Deutsch- mationen, z.B. weiterführende Artikel zum
seite www.impfkritik.de und den Email-
land jährlich bis 30.000 Todesopfer fordert. Thema des Vortrags aus der Zeitschrift Newsletter „impf-report”. Seit Dezember
2. Annahme: Das Vogelgrippe-Virus ist töd- „impf-report”, interessante Webadressen 2004 gibt Tolzin den „impf-report” auch als
lich für Mensch und Tier. und Infoblätter zum Ausdrucken. Monatszeitschrift in gedruckter Form he-
3. Annahme: Kommt es bei einer Doppel- raus. Diese informiert unabhängig, fundiert
Infektion innerhalb des Menschen zu einer Der Verkaufspreis beträgt 12 €. Rabatte für und auch für Laien verständlich über die aktu-
„genetischen Hochzeit” zwischen dem hu- elle Impfthematik. Die gedruckte Version kos-
Wiederverkäufer belaufen sich ab 1 Stück
tet drei Euro und das PDF-Abo zwei Euro im
manen Influenza-Virus und dem Vogelgrip- auf 30 %, ab 5 Stück auf 35 %. Redaktionen Monat. Ein kostenloses Probeheft kann auf
pe-Virus, wird dies unweigerlich eine welt- können ein kostenloses Rezensionsexem- der Webseite als PDF-Datei heruntergela-
weite tödlich Pandemie auslösen. plar anfordern bei: Tolzin Verlag, den oder in der gedruckten Version beim Ver-
Die Behörden und Mikrobiologen behaup- Flachsstraße 5, D-86719 Augsburg lag bestellt werden: www.impf-report.de
ten, dass uns nur antivirale Medikamente Tel.: (08 21) 810 862-6, Fax -7
und neue, noch zu entwickelnde Impfstoffe GANZ NEU: Der erste „Themen-Hefter” des
info@tolzin-verlag.de
Impf-Reports: Influenza, Vogelgrippe, Su-
vor dieser Pandemie schützen werden. www.impfkritik.de/impfvideo perviruspandemie: Freispruch für ein Virus?
Bestellung bei Sabine Hinz (Neue Impulse) Sämtliche bisher im impf-report erschiene-
Hans Tolzin geht auf der DVD unter ande- Tel. (07021) 737 9-0, Fax: -10 nen Hintergrundartikel zum Thema. Geballte
rem auf die drei Argumentationssäulen der email: info@sabinehinz.de Informationen gegen die Pandemie-
Panikmache! 4 Hefte, mit einer Klemmschie-
ne zusammengefasst. Tolzin Verlag
140 Seiten ISBN: 3-9809959-1-7
Best.-Nr.: IPA-061, Preis: 12,00 €
Cartoon von J. Borer

11 05/2006 · Sabine Hinz Verlag · Dreikönigstr. 11a · 73230 Kirchheim · Tel. (07021) 7379-0, Fax: -10 · info@sabinehinz.de · www.kent-depesche.com
mehr wissen Name

Straße
Tel.: (0 70 21) 737 9-0, Telefax: 737 9-10 · email: info@sabinehinz.de
Depesche: www.kent-depesche.com · Verlag: www.sabinehinz.de
PLZ, Ort

Tel. / Mobil
Sabine Hinz
Verlag Fax

Dreikönigstr. 11a
E-Mail / Internet

73230 Kirchheim/Teck
Datum, Unterschrift für Ihre Bestellung

Aufklärungskampagne „Vogelgrippe”
Ab sofort erhältlich: Alles zum Thema „gefährliche Vi-
Die Sonder-Depesche mit dem ren, Krankheitserreger, Seuchen,
heutigen Artikel zur Vogelgrippe. Ansteckung, Impfen, schulmedizini-
Broschüre zur breiten 15 Stück: € 5,-- sche Dogmen widerlegt”!
Streuung/Verteilung,
12 Seiten, A5, s/w, 50 Stück: € 15,-- Der große Kent-Report
Normalpapier, Staffelpreise: 100 Stück: € 25,-- »Gesundheit, Impfungen und
250 Stück: € 50,-- Erreger-THEORIE«

Gesamt in €: 150 Seiten, DIN A4, Farbcover


Klemmschiene, € 14,80 / Stck.

Neue Impulse Treff Stuttgart,


Gefilmter Vortrag vom 10. Dez. 2005 auf DVD 1 Stück: € 14,80
5 Stück: € 64,00
Hans U. P. Tolzin: 10 Stück: € 118,40
Der Grippe-Bluff – Die drei Säulen der Pandemie- 25 Stück: € 240,00
Hypothese und ihre Widerlegung.
Laufzeit der DVD: 98 Minuten, Einzelpreis 12,- €
Händlerrabatte nur beim Tolzin-Verlag direkt, s. Seite 11.
Gesamt in €:
Menge/Gesamt in €:
Dieser Report erschüttert den Glauben an Krankheitserreger, denn Medizin sollte
Aktualisiert (neu): keine Religion sein, sondern Heilkunst und Wissenschaft. Das ist sie heute je-
Artikelsammlung zur Vogelgrippe doch nicht, da sie sich durch die Industrie und Forschungsmilliarden auf die fal-
mit den Artikeln zur Vogelgrippe aus den sche Fährte der Präparate- und Apparatemedizin hat locken lassen. M. Kent be-
Depeschen 31/2005, 33/2005, 34/2005 und leuchtet die Angst vor den Erregern und entkräftet das Dogma! Im Report enthal-
05/2006 sowie mit zwei weiteren Artikeln. ten: (1) der wegweisende Vortrag von Prof. Dr. Probst, (2) das System der Mikro-
40 Seiten, DIN A4, ben in der Neuen Medizin, (3) Entlarvung der SARS-Lüge, (4) hilfreiche, Effektive
Farbcover 1 Stück: € 6,40 Mikroorganismen (EM), (5) Mythos der Kinderlähmung, wie alles begann, die ei-
Klemmschiene, 5 Stück: € 28,80 gentlichen Ursachen. (6) Was ist Lungenentzündung, was sind Seuchen, was ist
€ 6,40 / Stück. 10 Stück: € 51,20 Ansteckung? (7) Was sind Impfschäden, wie erkennt man sie und schützt sich vor
ihnen? Wenn nicht impfen, was dann? Grippeimpfung – 14 Fakten, die kaum be-
25 Stück: € 99,00
kannt sind. (8) Virenforschung: hoher Anspruch, nüchterne Realität.

Gesamt in €: Gesamtbetrag in Euro:


(zuzüglich Porto)

Neue Impulse DVD-Projekt Um zu verhindern, dass das profitable Pharmage- Wenn wir dem unethischen Treiben nicht Einhalt ge-
schäft mit der Angst weiter ausufert, wird der gemein- bieten, wird dies dazu führen, dass uns bald immer
nützige Verein Neue Impulse e.V. (www.neue-impulse- neue erfundene „Krankheiten”, „Viren” und „Seuchen”
treff.de) – finanziert durch private Spenden – eine ein- aus den Think-Tanks der von der Pharmaindustrie be-
Spendenprojekt DVD mit einer Stunde Spieldauer: stündige Aufklärungs-DVD mit den tatsächlichen FAK- zahlten PR- und Werbestrategen bedrohen. Lassen
Vogelgrippe: Fakten statt Panikmache TEN zur Vogelgrippe produzieren und in einer An- wir uns die Bedrohung unserer Gesundheit, unseres
Mit Beiträgen von H. Tolzin, Th. Hein und M. Kent fangs-Auflage von 5.000 bis 10.000 Stück unter die Lebens, der Tierwelt und unseres Geldbeutels durch
Menschen bringen, an Ärzte, Medien, Gesundheitsbe- raffgierige Pharmagiganten und manipulierte Medien-
hörden und Politiker verschicken. und Politiker-Klüngel nicht länger gefallen.

Ich möchte zum DVD-Projekt beitragen

e.V.
DVD und werde einmalig € _______,-- spenden
und werde monatlich € _______,-- per Dauerauftrag spenden.
Bankverbindung: Neue Impulse e.V.

„Vogelgrippe” Stichwort: Vogelgrippe


LB–BW Stuttgart (BLZ 600 501 01) · Kto: 1267 251
Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Spendenquittung möglich.
IBAN und BIC für Auslandsüberweisungen: IBAN: DE60 6005 0101 0001 2672 51 · BIC: SOLADEST.

Neue Impulse e.V. c/o Kassenwart Sabine Hinz · Dreikönigstraße 11a, D-73230 Kirchheim/Teck
Tel. (0 70 21) 73 79-0 · Fax: (0 70 21) 73 79-10 · www.neue-impulse-treff.de
FAKTEN statt Panikmache! Vorstand: Joachim Rößger · Bergstraße 5 · 75245 Nußbaum · Fax: (07237) 48 49 73
Vereinssatzung und Mitgliedschaftsantrag sind beim Vorstand sowie auf unserer Webseite erhältlich.

12