Sie sind auf Seite 1von 40

Technische Daten

Demag-Compact-Line DCL

42211044.eps

16022018 deDE 203 386 44 714 IS 962.2


Hersteller Demag Cranes & Components GmbH
Postfach 67 · 58286 Wetter (Deutschland)
Telefon (02335) 92-0 · Telefax (02335) 927298
E-Mail info@demagcranes.com
www.demagcranes.de

Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein
1.1 Symbolerklärung
3
3
1.2 DCL-Anlage 3

2 Konstruktions- und Einbauhinweise 4


2.1 Begriffserklärungen 4
2.1.1 Handbereich 4
2.1.2 Schutz gegen indirektes Berühren 4

3 Berechnung und Auswahl des Leiterquerschnitts 5


3.1 Leiterquerschnitt­ermittlung 6
3.1.1 Rechnerische Ermittlung 6
3.1.2 Graphische Ermittlung 7
3.1.3 DCL-Strombelastbarkeit I35 [A] für Umgebungstemperatur von 35°C 8
3.2 Grundstruktur DCL 9

4 Allgemeiner Aufbau 10

5 Aufhängevorrichtungen 11
5.1 Aufhängung DCL mit C-Schienenanbau 11
5.1.1 Gleitaufhängung/Festpunktaufhängung 11
5.1.2 Anbau- und Funktionsmaße 12
5.2 Aufhängung DCL mit Gewindebolzen M8 14
5.2.1 Anbau und Funktionsmaße, Gleitaufhängung/Festpunktaufhängung 14
5.3 Weitere Anbau­informationen 14

6 Technische Daten 15
6.1 Geradstück DCL 4, 5, 6 und 7-polig 15
6.2 Bogenstück DCL 4, 5, 6 und 7-polig 17
6.3 Streckeneinspeisung DCL 4, 5, 6 und 7-polig 19
6.4 Anschlusskappe DCL als Endeinspeisung 21
6.5 Anschlusskappe DCL als Bahnabschluss 22
6.6 Endkappe 23
6.7 Einfahrtrichter, Überfahrtrichter 24
6.8 Stromabnehmerwagen DCL 4, 5, 6 und 7-polig 26
6.8.1 Technische Daten Stromabnehmer 27
6.9 Mitnehmer für Stromabnehmerwagen DCL 28
6.9.1 Mitnehmer standard (nicht für Überfahrten) 28
6.9.2 Mitnehmer für freie Überfahrten 29
6.10 Dichtungsprofil 30
6.10.1 Montagehilfe für den Einbau des Dichtungsprofils 30
6.11 Trennstelle 31

7 Einzelteile 32
7.1 Geradstücke und Zubehör 32
Demag Cranes & Components GmbH

7.1.1 Bauteilesatz für Gleitaufhängung C-Schienenanbau 32


7.1.2 Bauteilesatz für Gleitaufhängung mit Gewindebolzen M8 32
7.1.3 Bauteilesatz für Schienenverbinder 32
7.1.4 Elektrische Trennstellen 32
7.2 DCL Ersatzteil-Sets 33
7.2.1 Stromabnehmer und Stromabnehmerwagen 33

8 Beständigkeit bei Säuren, Chemikalien und Treibstoffen 34


8.1 Säuren 34
8.2 Treibstoffe, Öle, Fette usw. 34
8.3 Chemikalien 34
230338644.indd / 16022018

Fax: Anfrage 35

Fax: Bestellung 36

2
1 Allgemein

1.1 Symbolerklärung Folgende Symbole und Hinweise warnen vor möglichen Personen- oder Sach­
schäden oder geben Ihnen Arbeitshilfen.

Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung


Eine Berührung der unter Spannung stehenden Teile kann unmittelbar zum Tod
führen. Abdeckungen (z.B. Hauben und Deckel), die mit diesem Schild gekenn-
zeichnet sind, dürfen nur von Fachkräften nach vorhergehender Abschaltung der
zuständigen Betriebsspannung (Einspeise-, oder Betriebs- oder Fremdeinspeise-
spannung) geöffnet werden.

Betriebssicherheit der Anlage in Gefahr


Dieses Symbol steht in der Betriebsanleitung bei allen Hinweisen, bei deren Nicht-
beachtung Schäden am Produkt verursacht werden können.

1.2 DCL-Anlage Bei der DCL handelt es sich um ein Stromschienensystem mit PVC-Gehäuse.
Das einheitliche Gehäuse kann je nach Kundenwunsch mit 4, 5, 6 oder 7 Leitern/
Polen ausgeführt werden. Als Standardleiterwerkstoff wird das Material Kupfer
verwendet. Alternativ steht als Leiterwerkstoff eine Edelstahl plattierte Kupferschie-
ne zur Verfügung.
Die Besonderheit ist die gegenüber Kupfer unempfindliche Edelstahlkontaktfläche.
Prädestiniert ist die Edelstahl plattierte Kuperschiene für den Einsatz in Meeres-
nähe, im Freien, bei Chemikalien oder bei Anlagen mit geringer Nutzungsdauer.
Eine Oxidation der Gleitkontaktfläche ist ausgeschlossen.

Die verfügbaren Stromschienenquerschnitte und Leiterwerkstoffe sind der folgen-


den Tabelle zu entnehmen.

Schleifleitung
Gehäusewerkstoff PVC
Standardlänge mm 4000
Leiterzahl / Polzahl 4...7
Aufhängeabstand max. 2) mm 1000 2) / 2000
Spannung UN V AC 24 bis 690
Baugröße 1) 35 60 100 140 200
Strombelastbarkeit (100% ED bis 35 °C) 1) A 64 78 100 140 160
Stromschienenquerschnitt mm² 10 15 25 38 56
Leiterwerkstoff Kupfer X X X X X
Leiterwerkstoff Edelstahl plattiert 5) X - - - -
Umgebungstemperatur / Gehäusetemperatur °C -30 bis +70
Schutzart DIN VDE 0470 T.1/EN 60529 IP-Code IP 23 / IP 24 mit Dichtungsprofil
Bogenstück kleinster Radius mm ≥ 800 mm
Demag Cranes & Components GmbH

Brandschutzausrüstung UL94 / VO; nicht halogenfrei

Stromabnehmerwagen
Polzahl 4...7
Gleitkontaktwerkstoff Bronze Graphit Silber-Graphit
Nennstrom IN (80% ED) 40 A 20 A 20 A
Anschlussquerschnitt für Leistungsanschluss (1, 2, 3, 4) max. mm² 6 4
Anschlussquerschnitt für Steuerleitung (5, 6, 7) max. mm² 2,5
Anschlussleitungslänge (Standard) 4) mm 2000
Absicherung max. A 100
100 3) / 200
20338644.indd / 16022018

Fahrgeschwindigkeit max. m/min

1) Bei Anlagen mit großen Einspeiseabschnitten und hoher Strombelastung muss der Spannungsfall
­überprüft werden. Berechnung siehe ab Kapitel 3.
2) Bei einseitiger Wärmeeinwirkung.
3) Bei Geradbahnen mit Einfahr-/Überfahrtrichter.
4) Andere Leitungslängen möglich.
5) Kupferleiter 10 mm² auf der Kontaktfläche mit Edelstahl beschichtet.
Einsatzmöglichkeiten und weitere Hinweise siehe Kapitel 6.
3
2 Konstruktions- und Einbauhinweise

Bitte beachten Sie: Schleifleitungen müssen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik
betrieben werden. Die Einhaltung der Vorschriften nach DIN VDE / EN, SEV, CSA
und UL sind zu beachten. Wir verweisen hierbei auf die DIN VDE-Bestimmungen,
insbesondere auf die DIN VDE 0100.

Aus der Vielzahl der Bestimmungen führen wir sinngemäß folgende


Erläuterungen an:
siehe DIN VDE 0100, Teil 200

2.1 Begriffserklärungen
2.1.1 Handbereich Handbereich ist der Bereich, in dem ein Mensch ohne besondere Hilfsmittel von
üblicherweise betretenen Stätten aus mit der Hand nach allen Richtungen hin ge-
langen kann. Als Reichweite eines Menschen, von der Standfläche aus gemessen,
gilt nach oben mindestens 2,5 m, in seitlicher Richtung sowie nach unten mindes-
tens 1,25 m (siehe DIN 31 001 Bl.1).
An Stätten, an denen üblicherweise sperrige oder lange, nicht für die Betriebs-
spannung isolierte Gegenstände bewegt werden, ist das Mindestmaß für den
Handbereich entsprechend zu vergrößern.

2.1.2 Schutz gegen indirektes Als Schutz gegen direktes Berühren gelten alle Maßnahmen zum Schutz von Per-
Berühren sonen vor Gefahren, die sich aus einer Berührung mit aktiven Teilen elektrischer
Betriebsmittel ergeben. Es kann sich hierbei um einen vollständigen oder teilwei-
sen Schutz handeln.
Bei teilweisem Schutz besteht nur ein Schutz gegen zufälliges Berühren. Der
Schutz gegen zufälliges Berühren bedeutet kein Schutz gegen absichtliches Be-
rühren.
Die Schutzart IP 2X nach DIN VDE 0470 T.1 ist ein Schutz gegen zufälliges Berüh-
ren. Der vollständige Schutz beginnt erst ab IP 5X nach DIN VDE 0470 T.1.

Demag Cranes & Components GmbH


230338644.indd / 16022018

4
3 Berechnung und Auswahl des Leiterquerschnitts

Die Querschnittermittlungen für Stromzuführungen müssen unter Berücksichtigung


des Spannungsfalles 1. und der zulässigen Belastbarkeit 2. erfolgen.
1. - Querschnittermittlung unter Berücksichtigung des max. zulässigen Span-
nungsfalles von 2,5 % für Kranbahnen + 2,5 % für Kranbrücke.
- Maßgebend ist der
Anzugstrom · cosϕA des größten Motors + der Nennstrom · cosϕN des
­zunächst kleineren Motors.
- Bei parallelgeschalteten Motoren sind die Ströme zu addieren.
Bei Zuleitungen zu Solozügen sind die ermittelten Querschnitte zu hal-
bieren.
2. - Querschnittermittlung unter Berücksichtigung der max. zulässigen Belast-
barkeit für Leitungen nach DIN VDE 100 Teil 430/523.
- Maßgebend ist die Summe der Nennströme aller Antriebe.
Dabei dürfen die Ströme aus Diagramm 1, Abschnitt 3.1.2 nicht überschrit-
ten werden.
Zulässiger Spannungsfall
Der Spannungsfall wird durch den Strom IG bestimmt.
Der Strom IG ergibt sich durch Addition der Anzug - (IA · cosϕA) und Nennströme
(IN · cosϕN) (siehe Tabelle 1 unten).
Die Bestimmung des Leiterquerschnittes kann nach der Berechnung Abschnitt
3.1.1 oder dem Diagramm 1, Abschnitt 3.1.2 erfolgen.
Aus Tabelle 1 ergeben sich je nach Anzahl der Krane an einer Schleifleitung die für
die Ermittlung von IG zu berücksichtigenden Verbraucher.

Tabelle 1
Von allen Kranen zusammen
Anzahl der Krane (Reihenfolge nach Leistungsgröße)
an einer Schleifleitung
1. Motor 2. Motor 3. Motor 4. Motor

1 IA · cos ϕA IN · cos ϕN - -

2 IA · cos ϕA IN · cos ϕN IN · cos ϕN -

3 IA · cos ϕA IA · cos ϕA - -

4 IA · cos ϕA IA · cos ϕA IN · cos ϕN -

5 IA · cos ϕA IA · cos ϕA IN · cos ϕN IN · cos ϕN

Bei Doppelantrieben entsprechend: 2 · IA · cosϕA oder 2 · IN · cosϕN.


Ausnahme: Bei Doppelhubwerken mit Einschaltverzögerung
IA · cosϕA + IN · cosϕN.
Demag Cranes & Components GmbH
20338644.indd / 16022018

5
3.1 Leiterquerschnitt­
ermittlung
3.1.1 Rechnerische Ermittlung Erklärungen der Formelzeichen

A = Leiterquerschnitt der DCL [mm²]


L = Leitungslänge [m]
I = Anzugstrom (IA · cos ϕA) oder Nennstrom (IN · cos ϕN) [A]
IG = Summe der Stromstärken nach Tabelle 1 [A]
f = Frequenz in Hertz [Hz]
ϰ = Leitfähigkeit (für ϰCu = 56) [m/Ωmm²]
∆U = zulässiger Spannungsfall [V]
U = Spannung in Volt [V]

1,73 x L x IG
1. Leiterquerschnitt der DCL A = [mm²]
∆U x ϰ

∆U x ϰ x A f2
2. Gesuchte Leitungslänge L1 = X [m]
1,73 x IG f1

3. Umrechnung für Anzugstrom U1 x I1


IA · cos ϕA bzw. Nennstrom
I2 = [A]
IN · cos ϕN bei a
­ bweichender U2
­Spannung U

4. Umrechnung für Leiterquerschnitt A2 L2 x A1


A2 = [mm²]
bei abweichender Leitungslänge L2
Demag Cranes & Components GmbH

L1

5. Zulässiger Spannungsfall ∆U = 2,5 % = 10 V (bei 400 V)


U x 2,5 %
∆U = [V]
100 %
230338644.indd / 16022018

6. Umrechnung von 400 V, 50 Hz auf 400 V fneu


Ineu = Ialt X X [A]
neue Spannung und Frequenz Uneu 50 Hz

6
3.1.2 Graphische Ermittlung Ermittlung des Leiterquerschnittes für den zulässigen Spannungsfall.
Durch die Lage und Anzahl der Einspeisungen kann der Leiterquerschnitt der DCL
bzw. der Spannungsfall verringert werden.

Diagramm 1
1000
900
800
700
600
500

400

300

200

100
90
80
20

70
0

60
14
0

50
56
10

2
0

38

40
2
60

25
2

30
35

15
2
10
2

20

10

230
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900

50 400
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900
Demag Cranes & Components GmbH

500
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900

230
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900

60 460
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900
20338644.indd / 16022018

575
10 20 30 40 50 60 80 100 200 300 400 600 800 1000
70 90 500 700 900

bei ∆ 2 5
42226444.eps 7
3.1.3 DCL-Strombelastbarkeit I35 Überprüfung der Strombelastbarkeit des Leiterquerschnittes in Abhängigkeit der
[A] für Umgebungstempera- Einschaltdauer (ED) bei einer Umgebungstemperatur von 35°C.
tur von 35°C Bei anderen Umgebungstemperaturen muss der Strom (Iϑ) mit dem Umrechnungs-
faktor (fu) nach der unten stehenden Tabelle errechnet werden.
Es muss der gleiche bzw. nächst größere Stromschienenquerschnitt gewählt
­werden.

300
Diagramm 2 292
I35 [A]
275 270

253
250
241 238
zulässiger Strom [A] bei 35°C Umgebungstemperatur

225 225 226


216
211 207
200 200 200
194 191 193
184 187
178 177 181
175 171 176
172 167
165 165 163 160
157 161 DCL 200 (56mm2 )
155 156 152
150 147 149 146
143 139 142 140
133
DCL 140 (38mm2 )
129 133
124 128
125 123
118 117 119 115
109 111 111 108
102 106 105 103
100 101 97 100
100 DCL 100 (25mm2 )
96 94 91
91 88 85
87 83 83 80
80 80 78
75
77 74
72 70 68 DCL 60 (15mm2 )
66 64 DCL 35 (10mm2 )
50
25 30 35 40 45 50 55 60 65 70 75 80 85 90 95 100 ED [%]Einschaltdauer

42226544.eps

Berechnung der DCL-Strombelastbarkeit Iϑ [A] für weitere Umgebungstemperaturen


Umgebungstemperatur ϑ [°C] 20 25 30 35 40 45 50 55 60 65
Umrechnungsfaktor fu 1,20 1,14 1,07 1,00 0,92 0,84 0,74 0,64 0,51 0,35

Strombelastbarkeit Iϑ = I35 · fu

Demag Cranes & Components GmbH


230338644.indd / 16022018

8
3.2 Grundstruktur DCL

Geradstück, Kapitel 6.1

Standardlänge, Kapitel 6.1 Restlänge < 4 m, Kapitel 6.1

Bogenstück, Kapitel 6.2

Dichtungsprofil, Kapitel 6.10

Anschlußkappe / Endeinspeisung, Streckeneinspeisung,


Kapitel 6.5 Kapitel 6.3

Endkappe, Kapitel 6.6

Gleitaufhängung /
Festpunktaufhängung,
Abschnitt 5.1.1

C-Schienenbefestigung, Gewindebolzenbefestigung,
Kapitel 5.1 Kapitel 5.2

Einfahrtrichter / Überfahrtrichter,
Kapitel 6.7

Trennstelle, Kapitel 6.11

Stromabnehmerwagen,
Kapitel 6.8

Bronzegleitkontakt 40 A, Graphitgleitkontakt 20 A,
Abschnitt 6.8.1 1) Abschnitt 6.8.1 1)

Mitnehmer - Standard, Mitnehmer - Überfahrt,


Abschnitt 6.9.1 Abschnitt 6.9.2

Bauformschlüssel: DCL - GS 4 - 60 - PE - 4000


(Beispiel Geradstück)
Demag Cranes & Components GmbH

Teilstück - Anlagenlänge [mm]


mit Schutzleiter
Baugröße
Leiterzahl / Polzahl
Bauteil (Geradstück)
Line
Compact
Demag
20338644.indd / 16022018

1) Die Gleitkontakte der Steuerleitungen (Pol 5, 6, 7) sind optional als Silbergraphitgleitkontakt erhältlich.
Technische Daten und andere Hinweise siehe Abschnitt 6.8.1.
9
4 Allgemeiner Aufbau

400 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 400
EK 1600 400 3) 1600 400 3) 1) 1600 400 3) 1600 400 3)
A min.250 4 min.250 min.250 min.250
GA GA GA GA GA FA
5 GA GA AK
AK GA GA EK

B S S S S
3 4000 4000 4000
65 4000 4000
Freiraum ≥ 250 Freiraum ≥ 150

7 1 6 8 oder 7
oder 2
8
Anstelle der Anschlusskappe (AK) kann ein Einfahr- / Überfahrtrichter montiert werden.
Hierfür muss zusätzlich eine Aufhängung bei 200 mm angebracht werden.
42109645.eps

Pos. Benennung Maße


Schnitt A - B
1 Gradstück DCL GS 4000 mm

2 Bogenstück DCL BS R ≥ 800 mm


Stahlbau etc.
3 Stoßverbinder S

4 Gleitpunktaufhängung GA

5 Festpunktaufhängung FA

6 Streckeneinspeisung ES 4000 mm

Anschlusskappe als Einspeisung


7 AK
(PE) Anschlusskappe als Bahnabschluss

8 Endkappe EK

Stromabnehmerwagen 2)
Profilrippe Mitnehmer 2)
(Verdreh-
Mitnehmer für Überfahrten 2)
schutz)
Einfahr- / Überfahrtrichter 2)
42106144.eps

Bitte beachten!
Anstelle der Anschlusskappe AK kann,
• eine Bahnverlängerung,
Demag Cranes & Components GmbH

• ein Einfahrtrichter,
• oder ein Überfahrtrichter
montiert werden.

DCL-Anlagen,
- mit Streckeneinspeisung werden beidseitig mit Endkappe (8) geliefert.
Bei Anbau einer Endkappe ist hier keine Bahnverlängerung mehr möglich. Die
­genaue Bahnlänge einer Anlage mit Endkappe ist 74 mm kürzer als das Nenn-
maß. Auf Wunsch auch mit Anschlusskappe als Bahnabschluss lieferbar, somit
Möglichkeit der ­Bahnverlängerung.
- mit Endeinspeisung werden beidseitig mit Anschlusskappe (7) geliefert.
Die genaue Bahnlänge einer Anlage mit Anschlusskappe, ist 130 mm länger als
230338644.indd / 16022018

das Nennmaß. Auf Freiraum, zum Anschluss der Endeinspeisung (ca. 250 mm),
ist zu achten.

1) Bei einem DCL-Teilstück mit Streckeneinspeisung ist bei Nutzung großer Leitungsquerschnitte (ab
PG42) zusätzlich eine dritte Gleitaufhängung nahe des Einspeisungsgehäuses anzubringen.
2) nicht dargestellt
3) Der Mindestabstand zwischen Gleitaufhängung GA und Stoßverbinder S beträgt 250 mm, der
10 Maximal- bzw. Sollabstand beträgt 400 mm.
5 Aufhängevorrichtungen

5.1 Aufhängung DCL mit C-Schienenanbau


5.1.1 Gleitaufhängung/Festpunktaufhängung

Befestigung an Oberflansch I

25 oder 40

Verstellbereich
min. 120, max.180
42211444.eps

Spannlasche Bestell-Nr.
Spannbereich 8 bis 16 mm 974 548 44
Spannbereich 16 bis 30 mm 974 549 44

42211144.eps

Befestigung an Unterflansch II

42211544.eps
Demag Cranes & Components GmbH

C-Schiene 40 x 25
min. 100
Verstellbereich

max. 165
C-Schiene 40 x 40
min. 90
max. 150

42206244.eps

Bestell-Nr. für C-Schiene 40 x 25


25 oder 40

L= 300 968 427 44 Bestell-Nr. für C-Schiene 40 x 40


20338644.indd / 16022018

L= 500 850 184 44 L= 1000 974 554 44


L= 600 974 550 44 L= 1270 650 275 44
L= 700 974 551 44 L= 1500 650 274 44
L= 920 974 553 44 L= 1820 958 521 44
42226044.eps L= 6000 213 600 44 L= 6000 213 601 44

11
5.1.2 Anbau- und Funktionsmaße

Verstellbereich
min. 30
42106344.eps max. 90

42206344.eps

Demag Cranes & Components GmbH

C-Schiene
Verstellbereich

42211344.eps 40 x 25
min. 10
max. 75
C-Schiene
40 x 40
min. 0
max. 60
230338644.indd / 16022018

42211244.eps
12
Befestigung I

Festpunkt 1)
C-Schienen-Klemmstück
Anbauwinkel

42106344.eps

Befestigung II Gleitaufhängung

C-Schienen-Klemmstück
Festpunkt 1)
Anbauwinkel

42211344.eps

Bauteilesatz für Gleitaufhängung C-Schienenanbau Bestell-Nr.

1 Stck. C-Schienenklemmstück

1 Stck. Anbauwinkel 876 638 44

1 Stck. Gleitaufhängung

Für die Bestellung der C-Schienen sowie der Spannlaschen für die DCL-Montage
an I-Träger sind folgende Angaben erforderlich:

• C-Schienen Typ und Länge (siehe Tabelle Seite 12).


Demag Cranes & Components GmbH

• Spannlaschen für Ι-Träger (siehe unten).

Trägerbreite Spannbereich Bestell-Nr.

I 160 - I 400 8 - 16 mm 974 548 44

I 425 - I 600 16 - 30 mm 974 549 44


20338644.indd / 16022018

1) Nur für Festpunktaufhängung. Festpunktaufhängung ist eine Gleitaufhängung, die mittels einer
Blechschraube auf dem Profil fixiert wird. Blechschraube 3,5 x 9,5 nach DIN 7981.
13
5.2 Aufhängung DCL mit Gewindebolzen M8
5.2.1 Anbau und Funktionsmaße, Gleitaufhängung/Festpunktaufhängung

Befestigungseisen Sicherungs-Mutter M8
Festpunkt 1)

Verstellbereich
max. 43
Gleitaufhängung
42106444.eps

42207444.eps

Bauteilesatz für Gleitaufhängung mit Gewindebolzen M8 Bestell-Nr.

1 Stck. Aufnahme

1 Stck. Senkschraube M8 x 70
876 637 44
2 Stck. Sich. Mutter M8

1 Stck. Gleitaufhängung

5.3 Weitere Anbau­ • Auf den Geradstücken befinden sich die Gleitaufhängungen aus Kunststoff, zur
Aufnahme von C-Schienen- bzw. Gewindebolzenanbauten.
informationen
• Bei der Streckeneinspeisung ist eine zusätzliche Gleitaufhängung vorhanden.
• Bei C-Schienenanbau:
Demag Cranes & Components GmbH

- Werden die Anbauwinkel in die Gleitaufhängungen eingerastet.


- Entsprechend der Befestigung I oder II (siehe Abschnitt 5.1.2) wird das
­C-Schienenklemmstück montiert.
• Bei Gewindebolzenanbau:
- Wird die Aufnahme mit Senkschraube in die Gleitaufhängungen eingerastet.
• DCL-Aufhängeabstand der Gleitaufhängungen beträgt bei Geradstücken max.
2000 mm (siehe Kapitel 4).
• Bei Bogenstücken werden alle 500 mm (im Bogenmaß) Gleitaufhängungen
­eingesetzt.
• Jede DCL-Anlage muss mittig mit einer Festpunktaufhängung gesichert wer-
den.
230338644.indd / 16022018

Hierzu wird eine Blechschraube 3,5 x 9,5 in die Gleitaufhängung ­geschraubt.


Bei DCL-Anlagen mit Einfahr- / Überfahrtrichter müssen die Trichter festgesetzt
werden.

1) Nur für Festpunktaufhängung. Festpunktaufhängung ist eine Gleitaufhängung, die mittels einer
Blechschraube auf dem Profil fixiert wird. Blechschraube 3,5 x 9,5 nach DIN 7981.
14
6 Technische Daten

6.1 Geradstück DCL 4, 5, 6 und 7-polig


Aufhängeart
Aufhängung an C-Schiene oder
Schutzleiterkennzeichen ­Aufhängung mit Gewindebolzen (muss
(nur bei Schleifleitung mit PE) separat bestellt werden siehe Abschnitt
5.1.1 und 5.2.1)

Dichtungsprofil: Einsatz bei Bedarf.


Kann als Meterware mitbestellt werden.
42212444.eps
Profilrippe (Verpolungs-
schutz) 42207544.eps

S = Die Stoßverbinder sind an den Schleifleitungsgehäusen vormontiert.


GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden.
- Anbringen zusätzlicher Gleitaufhängungen möglich.
- Aufhängeart festlegen und separat aufgeben.
- Aufhängeskizze mit Baumaßen siehe Kapitel 4.
Zur Beachtung!
Stahlbau etc.
Falls bei der Projektierung nicht anders vorgesehen, ist bei DCL-Gerad- und Bo-
genstücken darauf zu achten, dass die Schutzleiterstromschiene (PE) und die Pro-
filrippe am Leitergehäuse dem Fahrbahnträger bzw. dem Stahlbau zugewandt ist.

Ausführung ohne Schutzleiter (PE)


Anlagen und Stromabnehmerwagen ohne Schutzleiteranschluss (PE) werden wie
folgt ausgeliefert.
(PE)
Anlagen
Die grün-gelbe Schutzleiterkennzeichnung entfällt. Der Leiter / Pol wird bestückt
bzw. ausgeführt und kann für die Leistungs- oder für die Steuersignalübertragung
Profilrippe verwendet werden. Der Querschnitt entspricht dann dem Leiterquerschnitt der
(Verdreh- Leistungsübertragung (gilt ab Baugröße 140).
Demag Cranes & Components GmbH

schutz) 42106144.eps
Stromabnehmerwagen
In dieser Ausführung wird die grün-gelbe Aderleitung durch eine schwarze Leitung
ersetzt. Die Schutzkennzeichnung (PE) entfällt. Die Gleitkontakte werden entspre-
chend der Leiter- / Polzahl bestückt.

Wenn alle DCL-Gerad- und Bogenstücke montiert sind, muss mittig der Bahnlänge
an einem DCL-Geradstück eine Gleitaufhängung festgesetzt werden (Festpunkt)
um ein seitliches Verschieben der DCL-Anlage zu verhindern.

Festpunkt bzw. Festpunktaufhängung:


Die beigefügte Blechschraube 3,5 x 9,5 in die Gleitaufhängung drehen, und in das
DCL-Leitergehäuse schrauben.
20338644.indd / 16022018

Nur die beigelegten Blechschrauben 3,5 x 9,5 nach DIN7981


­verwenden, da bei zu langen Blechschrauben die Gefahr der Berührung
von spannungsführenden Teilen besteht.
1) Standardlänge 4000 mm. Unterlänge als Bestelltext zur Bestell-Nr. angeben.
Kleinste Unterlänge 500 mm.
Bei kompletten Schleifleitungsanlagen muss die gesamte Schleifleitungslänge einschließlich der
Einspeisung(en) im Bestelltext angegeben werden.
15
Bestelltabelle (Leiterwerkstoff Kupfer)

Baugröße

35 60 100 140 200

Strombelastbarkeit (A) bei 100 % ED bei 35 °C 2)


Leiterzahl/
Polzahl 64 78 100 140 160

Leiterquerschnitt L1 - L3 mm²

10 15 25 38 56

4 876 640 44 876 606 44 876 607 44 876 608 44 876 609 44
Phase L1 - L3 3 x 10 mm² 3 x 15 mm² 3 x 25 mm² 3 x 38 mm² 3 x 56 mm²
Schutzleiter PE 1 x 10 mm² 1 x 15 mm² 1 x 25 mm² 1 x 25 mm² 1 x 38 mm²
Steuerleitung 3) - - - - -
5 876 641 44 876 610 44 876 611 44 876 612 44 876 613 44
Phase L1 - L3 3 x 10 mm² 3 x 15 mm² 3 x 25 mm² 3 x 38 mm² 3 x 56 mm²
Schutzleiter PE 1 x 10 mm² 1 x 15 mm² 1 x 25 mm² 1 x 25 mm² 1 x 38 mm²
Steuerleitung 3) 1 x 10 mm² 1 x 10 mm² 1 x 10 mm² 1 x 10 mm² 1 x 10 mm²
6 876 642 44 876 614 44 876 615 44 876 616 44 876 617 44
Phase L1 - L3 3 x 10 mm² 3 x 15 mm² 3 x 25 mm² 3 x 38 mm² 3 x 56 mm²
Schutzleiter PE 1 x 10 mm² 1 x 15 mm² 1 x 25 mm² 1 x 25 mm² 1 x 38 mm²
Steuerleitung 3) 2 x 10 mm² 2 x 10 mm² 2 x 10 mm² 2 x 10 mm² 2 x 10 mm²
7 876 643 44 876 618 44 876 619 44 876 623 44 876 624 44
Phase L1 - L3 3 x 10 mm² 3 x 15 mm² 3 x 25 mm² 3 x 38 mm² 3 x 56 mm²
Schutzleiter PE 1 x 10 mm² 1 x 15 mm² 1 x 25 mm² 1 x 25 mm² 1 x 38 mm²
Steuerleitung 3) 3 x 10 mm² 3 x 10 mm² 3 x 10 mm² 3 x 10 mm² 3 x 10 mm²

Die in der Bestelltabelle aufgeführten Kombinationen aus Leiterzahl / Polzahl und


Baugröße sind als Komponenten erhältlich. Als Standardleiterwerkstoff wird das
Material Kupfer verwendet. Alternativ kann der Leiterquerschnitt 10 mm² in Edel-
stahl plattierter Ausführung bestellt werden.
Die oben genannten Bestell-Nummern gelten ausschließlich für den Leiterwerk-
stoff Kupfer. Eine Ausführung mit Edelstahl plattierter Kupferschiene (10 mm²) ist
bei der Bestellung gesondert anzugeben.

Bei Geradstück ohne Schutzleiter (Schutzleiterkennzeichnung PE entfällt)


muss diese Angabe in der Bestellung unter der jeweiligen Benennung „ohne PE“
als Bestellhinweis angegeben werden.
Aufhängungen DCL mit C-Schienenanbau oder Gewindebolzen M8 sind separat
zu bestellen. Bauteilesätze für Gleitaufhängungen mit C-Schienenanbau oder Ge-
windebolzen M8 sind in entsprechender Anzahl auszuwählen (siehe Kapitel 7.1).
Gleitaufhängungen sind für den Aufhängeabstand 2000 mm vormontiert.

Bei der Bestellung eines Geradstückes sind folgende Angaben erforderlich


(siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp-Bauteil DCL-GS
Demag Cranes & Components GmbH

⇒ Leiterzahl / Polzahl (4, 5, 6, oder 7 Stromschienen)


⇒ Baugröße (35, 60, 100, 140, 200)
⇒ Schutzleiter PE (mit oder ohne)
⇒ Teilstück- / Anlagenlänge in mm 1)

1) Standardlänge 4000 mm. Unterlänge als Bestelltext zur Bestell-Nr. angeben.


Kleinste Unterlänge 500 mm.
Bei kompletten Schleifleitungsanlagen muss die gesamte Schleifleitungslänge einschließlich der
Einspeisung(en) im Bestelltext angegeben werden.
2) Die Strombelastung der Stromschienen muss überprüft werden.
Berechnungen bzw. Tabellen siehe Kapitel 3.
3) 10 mm² (L1-L3, PE und / oder Steuerleitung) auf Anfrage als Edelstahl plattierte Kupferschiene lieferbar.
230338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

DCL-GS-6-100-PE-4000
oder DCL-GS-7-60-3500 (ohne PE, 3500 mm lang)
16
6.2 Bogenstück DCL 4, 5, 6 und 7-polig
Aufhängeart
Aufhängung an C-Schiene oder
­Aufhängung mit Gewindebolzen
(muss separat bestellt werden
siehe Abschnitt 5.1.1 und 5.2.1)

Die Ansicht zeigt einen I-Bogen

de ge
ra rad
ge e

Profilrippe (Verpolungsschutz)

Dichtungsprofil: Einsatz bei Bedarf.


Kann als Meterware mitbestellt werden.

42210444.eps

S = Stoßverbinder am Schleifleitungsgehäuse vormontiert.


Stahlbau etc. GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden.
- Aufhängeabstand 500 mm im Bogenmaß.
- Aufhängung festlegen und separat aufgeben.
Demag Cranes & Components GmbH

- Aufhängeskizze mit Baumaßen siehe Kapitel 4.

Zur Beachtung!
Falls bei der Projektierung nicht anders vorgesehen, ist bei allen DCL-Gerad- und
(PE)
Bogenstücken darauf zu achten, dass die Schutzleiterstromschiene (PE) und die
Profilrippe am Leitergehäuse dem Fahrbahnträger bzw. dem Stahlbau zugewandt
ist.
Profilrippe
(Verdreh-
schutz) 42106144.eps

Bei der Projektierung und Auslegung von Anlagen mit Gerad- und Bogenstücken
20338644.indd / 16022018

ist folgendes zu beachten:


Die geraden Auslaufenden der Bogenstücke mit 178 mm sind feste Werte und von
der Gesamtlänge der anschließenden Geradbahn gegebenenfalls abzuziehen.

17
Beim Bogenstück ohne Schutzleiter (Schutzleiterkennzeichnung PE entfällt)
muss diese Angabe in der Bestellung unter der jeweiligen Benennung „ohne PE“
als Bestellhinweis angegeben werden.

Bei der Bestellung eines Bogenstückes sind folgende Angaben erforderlich


(siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp-Bauteil DCL-BS
⇒ Leiterzahl / Polzahl (4, 5, 6, oder 7 Stromschienen)
⇒ Baugröße (35, 60, 100, 140, 200) 1)
⇒ Schutzleiter PE (mit oder ohne)
⇒ Radius (mm)
⇒ Winkel α (Grad)
⇒ Bogen I oder Bogen A 2)

Demag Cranes & Components GmbH

1) Die Strombelastung der Stromschiene muss überprüft werden.


Berechnungen bzw. Tabellen siehe Kapitel 3.
2) Definition Bogen I und Bogen A:
Beim Bogen I liegt die Schutzleiterstromschiene und die Profilrippe auf der Innenseite des
Bogenstückes.
Beim Bogen A liegt die Schutzleiterstromschiene und die Profilrippe auf der Außenseite des
Bogenstückes.
Bei Bogenstücken ohne Schutzleiter dient nur die Profilrippe als Orientierung.
Die Betrachtungsweise geht vom Radiusmittelpunkt aus.
230338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

DCL-BS 5-100- PE- R = 1500, α = 45, Bogen A 3)

3) Dichtungsprofil kann als Meterware mitbestellt werden. Bitte in der Bestellung angeben.
18
6.3 Streckeneinspeisung DCL 4, 5, 6 und 7-polig
Schlitzschrauben M6

Sollbruchstelle

1)

Anschlussbügel Anschlussklemme
nur bei 100 A,
140 A und 200 A 42109044.eps
­Stromschiene DCL

2)
Demag Cranes & Components GmbH

Dichtungsprofil: Einsatz bei Bedarf. Profilrippe (Verpolungs-


Kann als Meterware mitbestellt werden. schutz)
42212444.eps 42210544.eps

S = Stoßverbinder am Schleifleitungsgehäuse vormontiert.


GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden.
Bei der Streckeneinspeisung ist eine zusätzliche Gleitaufhängung
­vorhanden.
- Anbringen zusätzlicher Gleitaufhängungen möglich.
- Aufhängeart festlegen und separat aufgeben, siehe Kapitel 5.
- Aufhängeskizze mit Baumaßen siehe Kapitel 4.
20338644.indd / 16022018

1) Die Gummitüllen entsprechend dem Leitungsdurchmessers öffnen.


- ø 48 PG 42 nur mit Gummitülle max. 43 mm Leitungsdurchmesser,
PG 36 bei PG-Verschraubung.
- ø 29 PG 21 mit Gummitülle für max. 24 mm Leitungsdurchmesser
Die Gummitüllen befinden sich lose im Anschlusskasten.
2) Standardlänge 4000 mm. Unterlänge als Bestelltext zur Bestell-Nr. angeben.
Kleinste Unterlänge 1000 mm. 19
Bestelltabelle (Leiterwerkstoff Kupfer)

Baugröße
35 60 100 140 200

Strombelastbarkeit (A) bei 100 % ED bei 35 °C 1)


Polzahl
64 78 100 140 160

Leiterquerschnitt L1 - L3 mm²

10 15 25 38 56

4 876 646 44 876 650 44 876 651 44 876 652 44 876 653 44
L1 - L3 + PE 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm²
Steuerleitung 2) - - - - -
5 876 647 44 876 654 44 876 655 44 876 656 44 876 657 44
L1 - L3 + PE 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm²
Steuerleitung 2) 1 x 1,5 - 16 mm² 1 x 1,5 - 16 mm² 1 x 1,5 - 16 mm² 1 x 1,5 - 16 mm² 1 x 1,5 - 16 mm²
6 876 648 44 876 658 44 876 659 44 876 660 44 876 661 44
L1 - L3 + PE 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 1,5 - 16 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm²
Steuerleitung 2) 2 x 1,5 - 16 mm² 2 x 1,5 - 16 mm² 2 x 1,5 - 16 mm² 2 x 1,5 - 16 mm² 2 x 1,5 - 16 mm²
7 876 649 44 876 662 44 876 663 44 876 664 44 876 665 44
L1 - L3 + PE 7 x 1,5 - 16 mm² 7 x 1,5 - 16 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm² 4 x 25 - 70 mm²
Steuerleitung 2) 3 x 1,5 - 16 mm² 3 x 1,5 - 16 mm² 3 x 1,5 - 16 mm² 3 x 1,5 - 16 mm² 3 x 1,5 - 16 mm²

Die in der Bestelltabelle aufgeführten Kombinationen aus Leiterzahl / Polzahl und


Baugröße sind als Komponenten erhältlich. Als Standardleiterwerkstoff wird das
Material Kupfer verwendet. Alternativ kann der Leiterquerschnitt 10 mm² in Edel-
stahl plattierter Ausführung bestellt werden.
Die oben genannten Bestell-Nummern gelten ausschließlich für den Leiterwerk-
stoff Kupfer. Eine Ausführung mit Edelstahl plattierter Kupferschiene (10 mm²) ist
bei der Bestellung gesondert anzugeben.

Bei der Streckeneinspeisung ohne Schutzleiter (Schutzleiterkennzeichnung


PE entfällt) muss diese Angabe in der Bestellung unter der jeweiligen Benennung
„ohne PE“ als Bestellhinweis angegeben werden.
Aufhängungen DCL mit C-Schienenanbau oder Gewindebolzen M8 sind separat
zu bestellen. Bauteilesätze für Gleitaufhängungen mit C-Schienenanbau oder Ge-
windebolzen M8 sind in entsprechender Anzahl auszuwählen (siehe Kapitel 7.1).
Gleitaufhängungen sind für den Aufhängeabstand 2000 mm vormontiert.
Demag Cranes & Components GmbH

Bei der Bestellung einer Streckeneinspeisung sind folgende Angaben erforderlich


(siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp-Bauteil DCL-ES
⇒ Einspeisung, Polzahl (4, 5, 6 oder 7 Anschlüsse)
⇒ Baugröße (35, 60, 100, 140, 200)
⇒ Schutzleiter PE (mit oder ohne)

1) Die Strombelastung der Stromschienen muss überprüft werden.


Berechnungen siehe Tabellen Kapitel 3.
2) 10 mm² (L1-L3), PE und / oder Steuerleitung auf Anfrage als Edelstahl plattierte Kupferschiene lieferbar.
230338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Streckeneinspeisung DCL-ES-4-140-PE
oder DCL-ES-7-60 (ohne PE)
20
6.4 Anschlusskappe DCL als Endeinspeisung

Sollbruchstellen.
Bei Bedarf aufbrechen und Geradstück/Bogenstück
Gummitülle(n) montieren.

Gummitüllen für
Leitungs-Ø bis 24 mm 1) Anschlussstelle am Schienenbinderkörper
Kabelschuh an Leitung bis 16 mm² anschlagen 2)
Kabelschuh am Schienenbinder-Körper mit Schraube
Verrastung und Mutter M6 befestigen.

42110444.eps

Freiraum

AK = Anschlusskappe mit dem Stoßverbinder verrastet.


S = Stoßverbinder am Schleifleitergehäuse vormontiert.
GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden. 42210644.eps

Bei der Bestellung oder Auswahl der Anschlusskappe als Einspeisung sind folgen-
de Angaben erforderlich (siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp, DCL
Demag Cranes & Components GmbH

⇒ Anschlusskappe
⇒ Anschlussquerschnitt ≤ 16 mm² (IN ≤ 60 A)

1) Sind im Lieferumfang nicht enthalten.


Die Gummitüllen entsprechend dem Leitungsdurchmessers öffnen.
2) Kabelschuhe gehören nicht zum Lieferumfang.
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Anschlusskappe als Endeinspeisung DCL-AK-16


Gummitülle PG 21
21
6.5 Anschlusskappe DCL als Bahnabschluss
(für DCL-Schleifleitung mit Endeinspeisung oder bei Bahnverlängerung)

Anschlusskappe

Geradstück/Bogenstück

42052444.eps

Freiraum

AK = Anschlusskappe mit dem Stoßverbinder verrastet.


S = Stoßverbinder am Schleifleitergehäuse vormontiert.
GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden. 42210744.eps

Bei der Bestellung oder Auswahl der Anschlusskappe als Bahnabschluss sind
folgende Angaben erforderlich (siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp, DCL
Demag Cranes & Components GmbH

⇒ Anschlusskappe
230338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Anschlusskappe als Bahnabschluss DCL-AK

22
6.6 Endkappe
für DCL-Anlagen mit Streckeneinspeisung oder auf der Baustelle für nachträglich gekürzte Teilstücke

Geradstück/Bogenstück

Linsenschraube 3,5 x 10 DIN7981


42109544.eps

Freiraum

EK = Endkappe mit dem Leitergehäuse verschraubt.


GA = Gleitaufhängungen: sind auf dem Schleifleitungsgehäuse aufgeschoben
und müssen bei der Montage positioniert werden.
42210844.eps

Nur die beigelegten Linsenschrauben 3,5 x 10 nach DIN7981 verwenden, da bei


zu langen Blechschrauben die Gefahr der Berührung von spannungsführenden
Teilen besteht.
Demag Cranes & Components GmbH

Bei der Bestellung oder Auswahl der Endkappe sind folgende Angaben erforderlich
(siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp, DCL
⇒ Endkappe
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Endkappe DCL-EK

23
6.7 Einfahrtrichter, Überfahrtrichter
Aufhängeart
Aufhängung an C-Schiene oder ­Aufhängung mit Gewin-
debolzen (muss separat bestellt werden siehe Abschnitt
5.1.1 und 5.2.1)

Ansicht „X“ Ansicht „X“

Verdrehschutzrippe
Verdrehschutzrippe
Trichter rechts
Trichter links

42279444.eps

Demag Cranes & Components GmbH

Stromloser Trichterbereich
Stromschiene Maß
mm
Profilrippe (Verpolungsschutz) 1
2
230338644.indd / 16022018

243
3
4
5 352
6
243
Dichtungsprofil: Einsatz bei Bedarf. 7
Kann als Meterware mitbestellt werden. PE 134
42212444.eps 41761944.eps
24
Bei Überfahrten werden Trichter links und Trichter rechts benötigt.
Einfahr-/Überfahrgeschwindigkeit 100 m/min.
Trichterabstand bei Überfahrten min. 10 mm.
Seitenversatz der Trichter zueinander max. ± 10 mm.
Höhenversatz der Trichter zueinander max. ± 8 mm.

S = Der Stoßverbinder ist am Schleifleitungsgehäuse vormontiert.


FA = Festpunktaufhängung ist auf dem Trichtergehäuse aufgeschoben und muss
bei der Montage positioniert und mit Blechschraube arretiert werden.

Nur die beigelegten Blechschrauben 3,5 x 9,5 nach DIN7981 verwenden, da bei zu
langen Blechschrauben die Gefahr der Berührung von spannungsführenden Teilen
besteht.

Bestelltabelle Polzahl Ausführung Stromschienen- Bestell-Nr.


Belegung
rechts 876 695 44
4 1-3,7 (PE)
links 876 700 44

rechts 876 696 44


5 1-3,7 (PE) 5
links 876 701 44

rechts 876 697 44


6 1-3,7 (PE) 4,6
links 876 702 44

rechts 876 698 44


7 1-3,7 (PE) 4-6
links 876 703 44

Die in der Bestelltabelle aufgeführten Kombinationen aus Leiterzahl / Polzahl und


Baugröße sind als Komponenten erhältlich. Als Standardleiterwerkstoff wird das
Material Kupfer verwendet. Alternativ kann der Leiterquerschnitt 10 mm² in Edel-
stahl plattierter Ausführung bestellt werden.
Die oben genannten Bestell-Nummern gelten ausschließlich für den Leiterwerkstoff
Kupfer. Einfahrtricher, Überfahrtrichter in Edelstahl plattierter Kupferausführung auf
Anfrage.

Bei Überfahrtrichter ohne Schutzleiter (Schutzleiterkennzeichnung PE entfällt)


muss diese Angabe in der Bestellung unter der jeweiligen Benennung „ohne PE“
als Bestellhinweis angegeben werden.

Zur Beachtung!
Der Stromabnehmerwagen muss für den Einsatz der DCL mit Einfahr-/Überfahrt-
richter oder Dichtungsprofil vorbereitet werden.
Demag Cranes & Components GmbH

Klemmenkasten am Stromabnehmerwagen öffnen und längs der Sollbruchstelle


die oben liegende Halbschale an jeder Klemmenkastenhälfte abtrennen (Soll-
bruchstelle siehe Bild Kapitel 6.8).
Bei der Bestellung oder Auswahl der Überfahrtrichter sind folgende Angaben erfor-
derlich (siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp, DCL
⇒ Überfahrtrichter
⇒ Ausführung (L = links oder R = rechts)
⇒ Polzahl (4, 5, 6 oder 7 Stromschienen)
⇒ Schutzleiter PE (mit oder ohne)
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Überfahrtrichter (Trichter rechts) DCL-ÜTR-4-PE


oder (Trichter links) DCL-ÜTL-7 (ohne PE)
25
6.8 Stromabnehmerwagen DCL 4, 5, 6 und 7-polig

Führungsrad

4 6
Laufrad

2 3

7 1

Führungsrolle

Der Stromabnehmerwagen muss


für den Einsatz der DCL mit Ein-
fahr-/Überfahrtrichter oder Dich-
tungsprofil vorbereitet werden.
Klemmenkasten am Stromabneh-
merwagen öffnen und längs der
Sollbruchstelle die oben liegende
Halbschale an beiden Klemmen­
kastenhälften abtrennen.

Sollbruch-
stelle
(beidseitig
abtrennen)
Demag Cranes & Components GmbH

41762044.eps 42210944.eps

Polzahl Metrische Ver-


IN, 80 % ED / Gleit­ Anschlußleitung
Benennung Bestell-Nr. schraubung/
Gesamt L1-L2-PE Steuerleiter kontaktwerkstoff Einzeladern
1) Gleitkontaktwerkstoff Bronze, Wellschlauch
Anschlussleitungen L1 - L3 + PE max. 6,0 mm². DCL-SAW-4-40 1) 876 581 44 4 4 0 40 A / BR - 4 x 6 mm²
Anschlussleitungen der Steuerleiter 2,5 mm².
DCL-SAW-4-20 2) 876 582 44 4 4 0 20 A / BR - 4 x 4 mm²
Andere Querschnitte auf Anfrage.
2) Gleitkontaktwerkstoff Graphit, DCL-SAW-5-40 1) 876 583 44 5 4 1 40 A / BR 40 A / BR (4 x 6 + 1 x 2,5) mm²
Anschlussleitungen L1 - L3 + PE max. 4,0 mm². DCL-SAW-5-20 2) 876 584 44 5 4 1 20 A / GR 20 A / GR (4 x 4 + 1 x 2,5) mm²
Anschlussleitungen der Steuerleiter 2,5 mm².
DCL-SAW-5-40-M 3) 876 777 44 5 4 1 40 A / BR 20 A / SIGR (4 x 6 + 1 x 2,5) mm²
230338644.indd / 16022018

Andere Querschnitte auf Anfrage.


3) Gleitkontaktwerkstoffe Bronze und Silber- DCL-SAW-6-40 1) 876 585 44 6 4 2 40 A / BR 40 A / BR M 25 / NW 17 (4 x 6 + 2 x 2,5) mm²
Graphit, Anschlussleitungen L1-L3+PE
(Bronze) max. 6,0 mm². Anschlussleitungen der DCL-SAW-6-20 2) 876 586 44 6 4 2 20 A / GR 20 A / GR (4 x 4 + 2 x 2,5) mm²
Steuerleiter (Silber - Graphit) 2,5 mm². Andere
DCL-SAW-6-40-M 3) 876 778 44 6 4 2 40 A / BR 20 A / SIGR (4 x 6 + 2 x 2,5) mm²
Querschnitte auf Anfrage.
Einsatzkriterien siehe technische Daten DCL-SAW-7-40 1) 876 587 44 7 4 3 40 A / BR 40 A / BR (4 x 6 + 3 x 2,5) mm²
Stromabnehmer Tabelle Abschnitt 6.8.1.
DCL-SAW-7-20 2) 876 588 44 7 4 3 20 A / GR 20 A / GR (4 x 4 + 3 x 2,5) mm²

DCL-SAW-7-40-M 3) 876 779 44 7 4 3 40 A / BR 20 A / SIGR (4 x 6 + 3 x 2,5) mm²


26
6.8.1 Technische Daten Gleitkontaktwerkstoff Bronze Graphit 1) Silber - Graphit 1)
Stromabnehmer Energieversorgung
Anwendungsgebiet Energieversorgung Datenübertragung
Datenübertragung
Zulässige Spannung 24 bis 690 V ≈
Bemessungsstrom 2) bei 80 % ED 40 A 20 A 20 A
bei 60 % ED 45 A 20 A 20 A
bei 40 % ED 50 A 25 A 25 A
Anschlussleitung 3) L1 - L3 + PE 6 mm² x 2000 mm 4 mm² x 2000 mm
Steuerleitung 2,5 mm², max. 25 A, 80% ED
Fahrgeschwindigkeit Geradbahn max. 200 m/min
Bogenbahn
max. 100 m/min
Überfahrten
Kurvengängig bis R ≥ 800 mm

Für die Übertragung von Steuersignalen und bei Kleinspannungen (24 - 48 V,


IN ≤ 1 A) wird der Einsatz von Silber - Graphit - Gleitkontakten in Verbindung mit
Edelstahl plattierten Kupferschienen empfohlen.
Gegebenenfalls kann der Einsatz von mindestens 2 Stromabnehmerwagen sinn-
voll sein.

Bei der Bestellung eines Stromabnehmerwagens sind folgende Angaben erforder-


lich (siehe Bestelltext Bauformschlüssel):
⇒ Schleifleitungstyp, DCL
⇒ Strom-Abnehmer-Wagen
⇒ Polzahl (4, 5, 6 oder 7 Gleitkontakte)
⇒ Strombelastbarkeit (20 oder 40 A)
⇒ Schutzleiter PE (mit oder ohne)
⇒ Länge der Anschlussleitung (mm)

Bei Stromabnehmerwagen ohne Schutzleiter (Schutzleiterkennzeichnung PE


entfällt) muss diese Angabe in der ­Bestellung unter der jeweiligen Benennung
„ohne PE“ als Bestellhinweis angegeben werden. In dieser Ausführung wird die
grün-gelbe Aderleitung durch eine schwarze Leitung ersetzt. Die Schutzleiterkenn-
zeichnung (PE) entfällt.

Die Standard-Anschlussleitungslänge beträgt 2000 mm. Abweichende Längen sind


möglich.
Demag Cranes & Components GmbH

1) Bei Einsatz der DCL in Meeresnähe, im Freien und bei Chemikalien ist der Stromabnehmerwagen mit
Graphit- oder Silber - Graphit - Gleitkontakten einzusetzen. Aus Gründen der Kontaktsicherheit ist die
Anzahl der Stromabnehmerwagen zu erhöhen. Gegebenenfalls ist der Einsatz von Edelstahl plattierten
Kupferschienen zu berücksichtigen.
2) Werden 2 parallel geschaltete Stromabnehmerwagen eingesetzt, so kann mit dem doppelten
Nennstrom gerechnet werden.
Bei Einsatz von 3 parallel geschalteten Stromabnehmerwagen ist der Nennstrom 3-fach - 10%.
3) Einzeladern im Wellschlauch. Leitungslänge 2000 mm. Andere Längen auf Bestellung.
Minimale Länge: 500 mm / Maximale Länge: 10.000 mm.
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

DCL-SAW-4-40-PE
oder DCL-SAW-7-20-3500 (ohne PE, 3500 mm Anschlussleitung)
27
6.9 Mitnehmer für Stromabnehmerwagen DCL
6.9.1 Mitnehmer standard (nicht für Überfahrten)

Detail X

42225844.eps

42206144.eps

Demag Cranes & Components GmbH


230338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Mitnehmer 876 561 44 DCL-MIT

28
6.9.2 Mitnehmer für freie Überfahrten

42225944.eps

42226344.eps
Demag Cranes & Components GmbH
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Mitnehmer für Überfahrt 876 680 44 DCL-MITÜ

29
6.10 Dichtungsprofil

42212444.eps

6.10.1 Montagehilfe für den Einbau Vor der Montage des Dichtungsprofils, DCL-Anlage spannungsfrei
des Dichtungsprofils schalten!

DCL-Hilfsvorrichtung
Gleitschuh

Rollenpaar

Handgriff

42262144.eps

Die Lieferform des Dichtungsprofils erfolgt auf Rollen zu 40 m Länge.


Bei längeren DCL-Bahnen werden die Stoßstellen des Dichtungsprofiles während
Demag Cranes & Components GmbH

der Montage mit Cyanacrylat-Sekundenkleber 2) aneinandergeklebt. Auf saubere,


passgenaue Klebestellen achten.

Länge Dichtungsprofil = 2 x DCL-Anlagenlänge


Das Dichtungsprofil wird einzeln auf beiden Seiten in das DCL-Leitergehäuse ein-
gedrückt (siehe auch Montageanleitung 214 398 44, Abschnitt 3.11.1).
Bei Einsatz der DCL mit Dichtungsprofil müssen am Stromabnehmerwagen
die Klemmenkastenhälften bearbeitet werden. (siehe Hinweis Kapitel 6.8).
230338644.indd / 16022018

Bestelltext z.B.:
Bauformschlüssel DCL - Dichtungsprofil 876 508 44 1)
DCL - Einziehvorrichtung 876 509 44
Cyanacrylat-Sekundenkleber, 20 Gramm 000 383 44 2)
1) Dichtungsprofil kann als Meterware mitbestellt werden. Bitte bei der Bestellung mit angeben.
30 2) Im Bedarfsfall bestellen.
6.11 Trennstelle Für Steueraufgaben kann die DCL-Stromschiene an einem Geradstück oder einer
Streckeneinspeisung mit Isolierstück unterbrochen werden.
Die Isolierstücke können nur mit 100 Ampere Cu-Stromschienen kombiniert
­werden.
Diese Trennstellen können im Werk oder auf der Baustelle eingebaut werden.
Für den werkseitigen Einbau der Trennstelle werden folgende detaillierte Angaben
benötigt:
- Lage der Trennstelle / Trennstellen in der Anlage
- Stromschiene Nr.
- Länge der jeweiligen Trennung

ne
schie
trom 5,5
Cu-S mpere
A
100

5,
5
206
iene
sch
trom
Cu-S mpere
A S
100 5,5 olier
k, Is
Stüc
U
olier
k, Is
5,

Stüc
5

5,5 schie
ne
trom
Cu-S mpere
97 100
A

5,
5
5,5
S
olier
k, Is
5,

iene Stüc
5

sch
trom
Cu-S mpere
A
100

42145244.eps
Demag Cranes & Components GmbH
20338644.indd / 16022018

Bauformschlüssel Bestelltext z.B.:

Isolierstück U 876 676 44


Isolierstück S 876 678 44
31
7 Einzelteile

7.1 Geradstücke und


Zubehör
7.1.1 Bauteilesatz für
Benennung Bestell-Nr.
­Gleitaufhängung
­C-Schienenanbau Gleitaufhängung

Anbauwinkel 876 638 44

C-Schienen-Klemmstück

Für 1 Aufhängung

7.1.2 Bauteilesatz für Benennung Bestell-Nr.


­Gleitaufhängung mit
­Gewindebolzen M8 Gleitaufhängung

Aufnahme
876 637 44
Sicherungs-Mutter M8 (2 Stück)

Senkschraube M8 x 70

Für 1 Aufhängung

7.1.3 Bauteilesatz für Benennung Stück Bestell-Nr.


­Schienenverbinder
Schienenverbinder U-Profil 1

Schienenverbinder-Körper 2

Zylinderschrauben M6 x 20 2
876 693 44
Sicherungsmutter M6 2
Schienenverbinder-Körper
2
mit Druckstück 1)
Zylinderschrauben M6 x 22 2

Schienenverbinder Set DCL (pro Leiter / Pol 1 Bauteilesatz notwendig)


Demag Cranes & Components GmbH

7.1.4 Elektrische Trennstellen


Benennung Bestell-Nr.

Isolierstück U 2) 876 676 44

Isolierstück S 2) 876 678 44


230338644.indd / 16022018

1) Druckstück wird nicht bei Stromschiene 100 A, 140 A und 200 A benötigt.
2) Stück, Isolier S = 97 mm Isolierstrecke
Stück, Isolier S + Isolier U = 206 mm Isolierstrecke.
Durch Hinzunahme weiterer Isolierstücke (Stück Isolier U) kann die Isolierstrecke verlängert werden
(siehe hierzu Betriebs-/Montageanleitung 214 398 44, Kapitel 4.12).

32
7.2 DCL Ersatzteil-Sets

7.2.1 Stromabnehmer und Die nachstehend aufgeführten Teile unterliegen während der Betriebszeit des
­Stromabnehmerwagen Stromabnehmerwagens einem mehr oder minder starken Verschleiß.
Der Verschleiß ist abhängig von verschiedenen Faktoren und wird nicht allein
durch die Einsatzzeit des Stromabnehmers bestimmt.
Eine vorsorgende Wartung ist deshalb erforderlich.
Verschlissene Stromabnehmerwagen oder abgenutzte Bauteile müssen sofort
erneuert werden.

Gleitkontakt-Set Bronze oder Graphit


Gleitkontakt-Sets
DCL - SAW - 4 + 5 / 6 + 7 - 40 A, Bronze 1)
Benennung Bestell-Nr.

Gleitkontakt-Set 5-polig 40 A (für 4 + 5-pol. SAW) 876 715 33

Gleitkontakt-Set 7-polig 40 A (für 6 + 7-pol. SAW) 876 716 33

Gleitkontakt-Sets
DCL - SAW - 4 + 5 / 6 + 7 - 20 A, Graphit 2)
Benennung Bestell-Nr.

Gleitkontakt-Set 5-polig 20 A (für 4 + 5-pol. SAW) 876 717 33

Gleitkontakt-Set 7-polig 20 A (für 6 + 7-pol. SAW) 876 718 33

Gleitkontakt-Set Bronze / Silber-Graphit


Gleitkontakt-Sets
DCL - SAW - 5 / 6 + 7
40 A, Bronze / 20 A, Silber-Graphit 3)
Benennung Bestell-Nr.
Gleitkontakt-Set 5-polig 40 A / 20 A
876 726 33
(für 5-pol. SAW)
Gleitkontakt-Set 7-polig 40 A / 20 A
876 727 33
(für 6 + 7-pol. SAW)

Bahnabschluss Set DCL


Benennung Stück Bestell-Nr.

Endkappe 2

Anschlusskappe DCL-AK-16 2
876 785 44
Einführungstülle PG 21 4

Blechschraube ST 3,5x9,5 6
Demag Cranes & Components GmbH

1) Gleitkontakte Leistung + Steuerleiter: Bronze


2) Gleitkontakte Leistung + Steuerleiter: Graphit
3) Gleitkontakte Leistung: Bronze
Gleitkontakte Steuerleiter: Silber-Graphit
20338644.indd / 16022018

33
8 Beständigkeit bei Säuren, Chemikalien und Treibstoffen

8.1 Säuren Medium Bemerkung


Säure Konz.
Chromsäure 40 % ⊕
Direktes Berühren vermeiden.
Chromschwefelsäure 20 % ⊕
Salpetersäure 10 % +
Schwefelsäure 10% +
Essigsäure 5% +
Erhöhter Verschleiß der Gleitkontakte
Kohlensäure 10 % +
Ölsäure +
Weinsäure 10 % +
Ameisensäure 20 % +
Arsensäure 20 % +
Borsäure 10 % +
Flußsäure +
max. Temperatur + 30°C
Milchsäure 10 % + von +30°C bis +60°C
Erhöhter Verschleiß der Stromabnehmer
Phosphorsäure 50 % +
Oxalsäure 10 % +
Salzsäure 20 % ⊕
Zitronensäure 10 % +

8.2 Treibstoffe, Öle, Fette Medium Bemerkung


usw. Reinigungsbenzin ⊕
Normalbenzin ⊕
Superkraftstoff ⊕
Direktes Berühren vermeiden
Kerosin ⊕
Testbenzin ⊕
Dieselöl ⊕
Benzol -
Öle, Fette (aromafrei) +
Bohröl ⊕ Direktes Berühren vermeiden
ATE-Bremsöl ⊕
Nahrungs- und Genußmittel +
Entfernung < 5km +
Seewasser Doppelstromabnehmer einsetzen
Entfernung > 5km +

8.3 Chemikalien Medium Bemerkung


<1% +
Laugen
>1% ⊕/- Mindestabstand 5 m
Demag Cranes & Components GmbH

Ammoniakwasser -
Alkohole +
alipathische -
Kohlenwasserstoffe
aromatische -
Für alle Chemikalien gilt: Chlorhaltige Lösungsmittel -

Erhöhte Oxydation (Korrosion) an Ester -


­Stromschienen (Cu). Keton -

Beständigkeitsangaben gelten bei Trichlorätylen -


­Raumtemperatur (20°C). Alkalische Lösungsmittel kann allgemein nicht beantwortet werden.
Äthylacetat ⊕
Butanol -
230338644.indd / 16022018

Butylacetat -
+ beständig
Methanol -
⊕ bedingt beständig
Tuluol -
- unbeständig
Xylol -
Tetrachlorkohlenwasserstoff ⊕
Aceton -
34 Bleichlauge ⊕
1 Seite(n) Seite 1
Anfrage Projekt-Nr.
Demag-Compact-Line

Demag-Compact-Line O DCL - _____ - _____ PE - PVC

Auswahl / Dimensionierung durch O Kunde O Demag Wetter / Deutschland

Typ _____ Polzahl _____ A (Bemessungsstrom)

Länge _____ m

Bemessungsspannung / Frequenz _____ V _____ Hz

Steuerspannung _____ V

Schutzleiter PE O ja O nein

vollständige DCL-Bahn O ja _____ Anzahl von DCL-Bahnen


O nein O Ersatzteile → siehe Anmerkung

Bahnverlauf O gerade O kurvenförmig


gemäß beiliegender Zeichnung

elektrische Einspeisestelle O Streckeneinspeisung _____ Anzahl


O Endeinspeisung _____ Anzahl

Stromabnehmerwagen _____ Anzahl _____ mm Kabellänge


O Gleitkontakte in Bronze
O Gleitkontakte in Graphit
O einschließlich Mitnehmer; standard (nicht für Überfahrten)

Art der Aufhängung O C-Schiene O Gewindebolzen M 8

zusätzliches Zubehör O ja, folgende Teile: O nein


Demag Cranes & Components GmbH

Anmerkungen:
20338644.indd / 16022018

Adresse und Anfragezeichen des Kunden

_______________________________________________________________________

35
1 Seite(n) Seite 1
Bestellung Projekt-Nr.
Demag-Compact-Line

Demag-Compact-Line O DCL - _____ - _____ PE - PVC

Auswahl / Dimensionierung durch O Kunde O Demag Wetter / Deutschland

Typ _____ Polzahl _____ A (Bemessungsstrom)

Länge _____ m

Bemessungsspannung / Frequenz _____ V _____ Hz

Steuerspannung _____ V

Schutzleiter PE O ja O nein

vollständige DCL-Bahn O ja _____ Anzahl von DCL-Bahnen


O nein O Ersatzteile → siehe Anmerkung

Bahnverlauf O gerade O kurvenförmig


gemäß beiliegender Zeichnung

elektrische Einspeisestelle O Streckeneinspeisung _____ Anzahl


O Endeinspeisung _____ Anzahl

Stromabnehmerwagen _____ Anzahl _____ mm Kabellänge


O Gleitkontakte in Bronze
O Gleitkontakte in Graphit
O einschließlich Mitnehmer; standard (nicht für Überfahrten)

Art der Aufhängung O C-Schiene O Gewindebolzen M 8

zusätzliches Zubehör O ja, folgende Teil: O nein


Demag Cranes & Components GmbH

Anmerkungen:
230338644.indd / 16022018

Adresse und Anfragezeichen des Kunden

_______________________________________________________________________

36
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Demag Cranes & Components GmbH, 58286 Wetter (Deutschland) Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten
20338644.indd / 16022018 Demag Cranes & Components GmbH

Notizen

37
38
Notizen

230338644.indd / 16022018 Demag Cranes & Components GmbH


20338644.indd / 16022018 Demag Cranes & Components GmbH

Notizen

39
Die aktuellen Anschriften der Vertriebsbüros sowie der Gesellschaften und
Vertretungen weltweit finden Sie auf der Homepage
www.demagcranes.com

Demag Cranes & Components GmbH


Postfach 67 · 58286 Wetter (Deutschland)
Telefon +49 (0)2335 92-0
Printed in Germany

Telefax +49 (0)2335 92-7676


www.demagcranes.com

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Demag Cranes & Components GmbH, 58286 Wetter (Deutschland) Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten