Sie sind auf Seite 1von 2

G ra m matik

um - am - im - von

1 . TerÍ; ,r' '

bis

íSI

YN

(,il

-

Donn1r¡la)

l.ePre.rylbei

($

,ffi

HW

'«8;f,

a) Ergánzen Sie die

Wórter im Tempomonster rechts.

\h

am llnaafi

^*

nm fut**t

i¡;"sríS ¿'*' frbnca'r

trtr

Y

immer am Morgen : morgens immer am Vormittag : vormittags

USW,

immer am Montag = montags

immer am Dienstag = dienstags

USW.

immer an Werktagen : werktags immer an Feiertagen = feiertags

am Wochenende

Ergánzen Sie zuerst die Prápositionen rechts.

Fragen Sie, und antworten Sie dann.

Wann stehen Sie auf?

Wann frühstücken Sie?

) \ (An Wochentagen/

Wann essen Sie zu Abend? ( am Wochenende)

Wann gehen Sie schlafen? /

Wann lernen Sie besonders gut?

Wann haben Sie Zeit für lhr Hobby?

Wann haben Sie viel Freizeit? Wann haben Sie Geburtstag? Wann kommen besonders viele Touristen in lhr Heimatland?

::rr.:r,.1r

.rl

von 9 Uhr bis 12 Uhr

von morgens bis abends

von Montag bis Freitag

von Januar bis Mai

---='n*n

1/orrnlttaq

6 i,4t'ttr

1990 oder:

im Jahre 1990

5ówwev

.it.tli

San4stqg

hunderteins 1 01

Grammatik

EE

2. Offnungszeiten

a) Schreibeñ S¡. O¡.

passenden Wórter unter die Schilder: Houptpost, Worenhous, Museum.

Fragen und antworten Sie.

Scha lterstu nden

Mo. - Fr. 8.00-18.00 Uhr Sa. 8.00-13.00 Uhr

So.- und Feiertage

10.00-12.00 Uhr

Gescháftszeiten

Mo. - Fr.

p:

::

9.30_18.30

g so_réió

e.30_ 13.30 Uhr

Uhr

unr

)a.lang 9.30_i6.00 Uhr

b) Wie sind die Óffnungszeiten an Werktagen, Sonn- und Feiertagen in lhrem Heimatland? Nennen Sie BeisPiele. Sind (einige) Gescháfte auch an Sonn- und Feiertagen offen?

3. Unterrichtszeiten

a) Ergánzen Sie lJhr, Stunde(n), um, am, im, von

bis.

Nicole, eine Franzósin (N) und Felix (F)

r N:

wann

wann gehen die Schüler in Deutschland

normalerweise irr die Schule?

von

bis

F: Das ist verschieden. Der Unterricht beginnt meistens

halb acht oder

acht.

s N: ln Frankreich haben wir

acht

zwólf

" iinterricht. Dann haben wir anderthalb

t0

Mittagspause, und

halb fünf gehen wir nach l-lause. Haben die Schüler in Deutschland nachmittags frei?

trlachmittag sind noch einmal drei

F: Normalerweise ja. N: ln Frankreich haben wir nur

F: Und

N: ln Frankreich ist samstags immer frei und sonntags natÜrlich

Mittwochnachmittag frei.

Samstag?

auch. Und

Sommer? Wann sind da die Ferien?

rs F: Das ist verschieden.

Wir haben sechs Wochen Ferien, entweder

oder

September.

Juli,

N: ln Frankreich sind es zwei Monate: ,

Anfang Juli

Anfang September.

August

b) Machen Sie eine Übersicht über die Schul- und Fetienzeiten in lhrem Heimatland, und vergleichen sie mit dem folgenden Beispiel von Baden-württemberg.

Name

Wie lange?

Herbstferien

I Woche

Weih nachtsferien

ca. 2 Wochen

Osterferien

ca. 2 Wochen

Pfi ngstferi en

2

Wochen

Sommerferien

6 Wochen

Wann?

Ende 0ktober

im Dezember und Januar

im Márz bis April

im Mai und Juni

im Juli und August

c) Machen Sie aus dem Dialog in a) einen Text über die Unterrichtszeit in lhrem Heimat- land, und lesen Sie ihn vor.

Beispiel:

102 hundertzwei

Grammatik

9n

beqLnnt der l,4nterrtcht rnetst urrL

Nachrnittaqs

Verwandte Interessen