Sie sind auf Seite 1von 23

MSE-Modul BAUSTATIK

Teil: Traglastverfahren

Vorlesung Nr. 2

Prof. Dr. Ivan Markovic


HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Inhalt der Vorlesung Nr. 2

Heutiges Thema: Ermittlung der Traglast für Balken- und Rahmentragwerke

1. Ermittlung der Traglast für statisch bestimmte Stabtragwerke


2. Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke
- Methoden
- Balken: inkrementelle, kinematische und statische Methode
- Rahmen: kinematische Methode
3. Definition der Grenzwertsätze
4. Übungsbeispiele

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 2
Ermittlung der Traglast für statisch bestimmte Stabtragwerke
Das Thema ist bereits vom Bachelor-Studium bekannt.

Übungsbeispiel: bestimmen Sie die Traglast F gemäss Plastizitätstheorie.


Gegeben: Fliessspannung

Stat. System und Momentendiagramm Lösung:

-> nach der Entstehung des ersten plastischen Gelenks


wird aus dieser Konstruktion ein Mechanismus!

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 3
MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 4
Plastisches Gelenk (Stahlbetonbalken): Beispiel

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 5
Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke
Methoden für die Ermittlung der Traglast:
- Inkrementelle Plastifikation
- Kinematische Methode
- Statische Methode

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 6
Balken: Inkrementelle Plastifizierung

Plastisches Gelenk: Stelle wo im Träger zur vollständigen Plastifizierung des QS kommt.

Nach der Entstehung der plast. Gelenke, wird der Teil des Trägers zwischen den zwei plast.
gelenke als gerade modelliert.

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 7
Balken: Inkrementelle Plastifizierung

Wichtig:
M-Diagramm für den elastischen Zustand muss bekannt sein um die inkrementelle
Methode anwenden zu können (Tabellen, Betonkalender, Software etc.).

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 8
Balken: Inkrementelle Plastifizierung

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 9
Balken: Inkrementelle Plastifizierung

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 10
Balken: Kinematische Methode

Statisches System und mögliche Mechanismen:

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 11
Balken: Kinematische Methode

Ermittlung der Traglast - Lösung

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 12
Rahmentragwerke: Kinematische Methode

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 13
Rahmentragwerke:
Kinematische Methode

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 14
Übungen zur Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke

1. Berechnen Sie Traglast Q mit inkrementeller Methode. Gegeben: M – Diagramm.

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 15
Übungen zur Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke

2. Berechnen Sie Traglast Q mit der kinematischen Methode.

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 16
Rahmentragwerke: Kinematische Methode

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 17
Übungen zur Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke

1. Lösung

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 18
Übungen zur Ermittlung der Traglast für statisch unbestimmte Stabtragwerke

2. Lösung

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 19
Rahmentragwerke:
Kinematische
Methode

Lösung:

MSE Baustatik - Traglastverfahren _ Prof. Dr. Ivan Markovic, HSR Hochschule für Technik Rapperswil 20
Grenzwertsätze: Definition

1. Unterer (statischer) Grenzwertsatz


Jede Belastung Q s, zu der sich ein statisch zulässiger Spannungszustand angeben
lässt, liegt nicht höher als die Traglast Q u, d.h.:
Q s ≤ Q u.
(Spannungszustand verletzt dabei nicht die Fliessbedingung).

2. Oberer (kinematischer) Grenzwertsatz


Jede Belastung Q k, die aus der Gleichsetzung der Arbeit der äusseren Kräfte mit der
zugehörigen Disipationsarbeit resultiert, liegt nicht tiefer als die Traglast Q u, d.h.:
Q u ≤ Q k.
(der zugehörige Verformungszustand muss dabei kinematisch zulässig sein).

3. Verträglichkeitssatz
Jede Belastung, zu der ein Spannungszustand und ein entsprechender
Verformungszustand angegeben werden kann, ist eine Traglast.
Dabei gilt:
- Spannungszustand muss statisch zulässig sein und darf die Fliessbedingung nicht
verletzen;
- Verformungszustand muss mit dem Spannungszustand verträglich sein und muss
kinematisch zulässig sein.
Grenzwertsätze: Bedeutung

1. Unterer (statischer) Grenzwertsatz


Qs≤Qu
Statisches System kann sich der gegebenen Belastung anpassen, wenn es nur
irgend möglich ist.

2. Oberer (kinematischer) Grenzwertsatz


Q u≤ Q k
Ein statisches System kann einer Belastung nicht widerstehen, wenn dazu ein
Bruchmechanismus existiert.
Grenzwertsätze: Anwendung

Zusammenführen vom:
statischen Q s ≤ Q u und
kinematischen Q u ≤ Q k
Grenzwertsatz ergibt:

Q s ≤ Q u≤ Q k

Statische Methode (gemäss dem statischen Grenzwertsatz):


mögliche Gleichgewichtszustände werden unabhängig von kinematischen Erwägungen
untersucht. Diese Methode liefert Aussagen über erforderlichen Tragwiderstände an jeder
Stelle eines Systems und eignet sich deshalb generell für Bemessung neuer Bauwerke.

Kinematische Methode (gemäss dem kinematischen Grenzwertsatz):


mögliche Mechanismen werden unabhängig vom Überlegungen über Kraftfluss
untersucht. Im Gegensatz zur statischen Methode, werden nur die Tragwiderstände an
Stellen plastischen Verformung betrachtet. Diese Methode eignet sich deshalb generell
für die Überprüfung bestehender Konstruktionen.