Sie sind auf Seite 1von 3

Gablenz 2A

Grammar Revision

Negation (Verneinung)

Present Simple: I do not like her.


Present Progressive: I am not studying at the moment.
Past Simple: I did not like her.
Past Progressive: You were not listening to me.
Present Perfect: I have not been there yet.
Will-Future: I won’t be there.
Going to Future: I am not going to be there.

In der Present und der Past Simple müssen Formen von „do“ + not verwendet werden.
Bei den Hilfzeitwörter (am/is/are, can, must, have got/has got) wird immer nur NOT eingefügt!
I am blind  I am not blind.

Yes/No Questions (Entscheidungsfragen)

Present Simple: Do you like her?


Present Progressive: Are you studying at the moment?
Past Simple: Did you like her?
Past Progressive: Were you listening to me?
Present Perfect: Have you been there yet?
Will-Future: Will you be there?
Going to Future: Are you going to be there?

In der Present und der Past Simple muss „do“ als Hilfsverb für die Fragestellung verwendet
werden.
Bei den Hilfzeitwörter (am/is/are, can, must, have got/has got) wird KEIN “do” verwendet, hier
reicht es, die Wortstellung zu verändern. Das Verb (oder ein Teil des Verbes) tritt vor das
Subjekt.

Question Words (Fragewörter)

Present Simple: Who is she? How do you feel?


Present Progressive: Where are you studying at the moment?
Past Simple: How did you like it?
Past Progressive: Why were you listening to her?
Present Perfect: What have you done since last month?
Will-Future: Which book will you buy?
Going to Future: When are you going to get there?

In der Present und der Past Simple muss „do“ als Hilfsverb für die Fragestellung verwendet
werden.
Bei den Hilfzeitwörter (am/is/are, can, must, have got/has got) wird KEIN “do” verwendet. Das
Verb (oder ein Teil des Verbes) tritt vor das Subjekt.

1
Gablenz 2A

Some
 wenn du über mehrere (einige) Dinge oder Personen sprichst, aber nicht genau weißt, wie
viele es sind, verwendest du some.
 für Dinge die man nicht zählen kann
 in positiven Sätzen

Any
 in negativen Sätzen
 in Fragen bei denen man eine negative Antwort erwartet
 in If-Sätzen
 wenn man ausdrücken möchte: „jeder beliebige, was (immer) du möchtest.

A or An
A verwendest du vor Wörtern, die mit einem Mitlaut beginnen: a banana, a book
An verwendest du vor Wörtern die mit einem Selbstlaut beginnen (A, E, I, O, U)

Much:
 bei nicht zählbaren Hauptwörtern in der Einzahl
Many:
 bei zählbaren Hauptwörtern in der Mehrzahl

If-Sentences:
1.) Für allgemeine Aussagen, Tatsachen, Naturgesetzte, Bitten, Aufforderungen:
If + present  present: If you heat snow, it melts.
2.) Für spezielle, bestimmte Situationen oder Handlungen:
If + present  will: If he is too late, father will be angry.
3.) Um eine Möglichkeit auszudrücken:
If + past tense  would/could: If I were you, I would stop smoking
4.) Unmöglichkeit:
If + had +3. Form des Verbs  would: If he had listened to her, he would not be in trouble
now.

2
Gablenz 2A

Tenses

Present Simple
Mit der Present Simple kannst Gewohnheiten, Tatsachen, Gedanken und Gefühle
ausdrücken. Bei he/she/it musst du ein s an das Verb anhängen. Siganlwörter: often,
always, never, every day, sometimes, seldom, never…etc.

Present Progressive
Mit der Present Progressive drückst du Handlungen aus, die jetzt gerade geschehen, oder
für Ausnahmen sind. Signalwörter: now, at the moment, at present, still (noch), just, Look!
Listen!
Bildung: am/is/are + Verb +ing

Past Simple
Wenn du über Vergangenes erzählst, verwendest du sehr häufig die Past Simple. Es wird oft
in Verbindung mit Zeitangaben verwendet. Signalwörter: yesterday, last week (month, year),
in (1982), in September (last year), ago, before.

Past Progressive
Du verwendest das Past Progressive dann, wenn du von einem vergangenen Ereignis
erzählst. Du drückst damit aus, dass eine Handlung länger gedauert hat.
Wenn ein Ereignis (plötzlich) während einer Handlung passierte, dann verwendest du für das
kürzsere Ereignis das Past Simple und für die längere, andauernde Handlung das Past
Progressive.
Bildung: was/were + Verb +ing

Present Perfect Tense


Wenn du ausdrücken willst, dass etwas gerade oder vor kurzer Zeit passiert ist und du
keine genaue Zeit angibst, verwendest du häufig das Present Perfect. Du verwendest es auch
wenn du ausdrücken willst, dass du in einem Zeitraum, der bis zur Gegenwart dauert,
etwas gemacht hast.
Signalwörter: so far, up to now, just, ever, never, yet, not yet, recently, lately, already, for
(Zeitdauer), since (Zeitpunkt)
Bildung: have/has + 3. Verbform

Will Future
Wenn du etwas vermutest, erwartest, befürchtest oder erhoffst (unsichere
Vorhersagen), verwendest du die Will Future. Auch für spontane Entscheidungen im
Moment des Sprechens wir die Will Future verwendet.
Signalwörter: fear, hope, worry, think, probably, perhaps, possibly, maybe, promise, wonder,
doubt, I’m afraid, I’m worried, When I’m older
Bildung: will/will not + verb

Going to Future
Wenn du ausdrücken willst, dass jemand etwas geplant oder beschlossen hat, verwendest du
Going to. (persönliche Absicht, persönliche Pläne). Auch für Situationen die ziemlich sicher
eintreten werden verwendest du die Going to Future.
Signalwörter: I know, I’m sure, I’m certain
3
Bildung: am/is/are + going to + Verb