Sie sind auf Seite 1von 70

Wie viel Steuern der Schweizer Normalverdiener in seinem Leben bezahlt.

Seite 20
18. März 2018
17. Jahrgang | Nr. 11
NZZaS.ch
Fr. 6.00 | € 6.00

Gerichte benachteiligen getrennte Väter


Trotz neuen Regeln zum Kindesunterhalt werden die Mütter begünstigt. Nun wehren sich die Männer
Daniel Friedli absurd hohen Unterhalt beglei- geteilt: Sind sich Mutter und der einer Erwerbstätigkeit nach- lichem Einkommen je nach ver- setzen sollen. Den Männern rät
chen müsse. «Uns sind Fälle be- Vater über die Betreuung nicht ei- gehen muss. Je nach Kanton und wendeter Methode zwischen Schweighauser, sich schon wäh-
Seit etwas über einem Jahr gilt kannt, wo ein Mann 50 oder mehr nig, sind die Chancen der Väter Behörde wird die Grenze hier 2276 und 2780 Franken liegt. Bei rend der Beziehung ihre Rolle in
das neue Unterhaltsrecht, nun Prozent der Betreuungsarbeit ge- klein. Auch Praktiker haben fest- beim 3., dem 6. oder aber erst Paaren mit hohem Einkommen der Familie gut zu überlegen.
ziehen die Männer dazu eine ver- leistet hat – und trotzdem bekam gestellt, dass eine Mutter faktisch dem 10. Geburtstag des jüngsten reicht die Spanne gar von 3486 Denn bei einer Trennung würden
nichtende Bilanz. Nach wie vor nach der Trennung die Frau die die geteilte Obhut verhindern Kindes gezogen. Und auch die fäl- bis zu rund 5540 Franken – damit die Gerichte oft das bisher gelebte
würden die Gerichte die Väter bei Obhut, während er wieder voll kann, wenn sie es darauf anlegt. ligen Unterhaltsbeiträge werden muss ein Unterhaltspflichtiger je Modell fortführen. Laut dem
Trennungen benachteiligen, klagt arbeiten musste», sagt Co-Ge- Doch nicht nur deswegen ist überall wieder etwas anders fest- nach Wohnort bis zu über 2000 Männerverband ist dies eben
der Verband Männer.ch in einer schäftsleiter Nicolas Zogg. das neue Recht umstritten. Eine gesetzt. Die Präsidentin der Stadt- Franken mehr bezahlen. nicht gegeben. Darum fordert er,
Resolution. Sie hätten es schwer, Zumindest in diesem Punkt erste Bilanz zeigt etwa, dass vie- berner Kesb, Charlotte Chris- Jonas Schweighauser, Profes- dass nun die geteilte Obhut als
die geteilte Obhut zu erstreiten; wird die Kritik der Männer nach lerorts ganz unterschiedlich be- tener, hat ausgerechnet, dass sor für Familienrecht, sagt dazu, Regelfall festgeschrieben wird.
oft bleibe ihnen nur die Rolle als den ersten Erfahrungen mit dem urteilt wird, ab wann der betreu- deren Höhe bei einem Paar mit die Politik hätte den Gerichten
Zahlvater, der zudem teilweise neuen Recht auch in der Fachwelt ende Elternteil auch selber wie- zwei Kindern und durchschnitt- wohl etwas engere Leitplanken Seite 9

So plante SVP-Vize
REUTERS

Martullo-Blocher
ihre Politkarriere
SVP-Nationalrätin Magdalena ihre politischen Ambitionen
Martullo-Blocher stellt ihren seien. Doch Verschiedenes deutet
darauf hin, dass sie den Weg nach
politischen Aufstieg als Bern von langer Hand geplant
Pflichtübung dar. Doch sie hat hat: Sie baute ihre Nähe zum
gezielt darauf hingearbeitet. Bündner Stimmvolk gezielt auf.
Lukas Häuptli, So hat die Ems-Chemie der
Andreas Schmid Klosterkirche in Disentis eine
grosszügige Spende zukommen
Mit der Wahl zur Vizepräsidentin lassen. Für die Orgel in der Kathe-
soll Magdalena Martullo-Blocher drale Chur wiederum zahlte sie
am nächsten Samstag zur neuen 1,6 Millionen Franken. Und recht-
starken Frau in der SVP werden. zeitig auf die Nationalratswahlen
Die Chefin der Ems-Chemie wan- 2015 hin kaufte Martullo-Blocher
delt damit in ihrer Politlaufbahn ein Ferienhaus in Lenzerheide.
auf den Spuren ihres Vaters Chris- Beobachter nehmen es der
toph Blocher. Dabei betont die Nationalrätin denn auch nicht ab,
Bündner Nationalrätin mit Wohn- dass sie keine Bundesratskandi-
sitz in Meilen (ZH), wie gering datur anstrebe. Sie hoffe nicht,
dass sie das machen müsse, sagte
Martullo-Blocher diese Woche.
Ems-Chemie-Generalsekretär
KEYSTONE

Peter Dietrich dementiert einen


Zusammenhang zwischen Spon-
soringaktivitäten der Firma und
Martullo-Blochers politischer
Karriere. Das Unternehmen spon-
sere seit vielen Jahrzehnten un-
zählige Veranstaltungen und Ver-
eine mit. «Diese Engagements
sind reine Spenden und Unter-
stützungsprojekte», sagt er.

Magdalena Martullo-Blocher Seite 8

Gebühren: Raiffeisen
zählt zu den Teuersten
Kunden der Genossenschafts-
bank Raiffeisen bezahlen im
Branchenvergleich hohe Gebüh-
ren. Zu diesem Schluss kommt
eine Analyse des Vergleichs-
diensts Moneyland.ch. Unter-
geschäften zu den teuren Anbie-
tern, sagt Moneyland-Geschäfts-
führer Benjamin Manz. Ähnlich
lautet der Befund des Ver-
gleichsportals Comparis bei den
Hypotheken: Offenbar seien die
EulenfürdenFrieden
sucht wurden die Kosten für Kunden bereit, einen Aufpreis zu Dank der Schleiereule werden im Nahen Osten Nagetiere auf den Feldern dezimieren. Schleier-
einen durchschnittlichen Kunden zahlen, weil sie die regionale Ver-
mit Privat- und Sparkonto, der ankerung der Bank schätzten.
tiefe Gräben zwischen jahrzehntealten Feinden eulen sind sehr sozial und kooperativ – und
über eine Debit- sowie eine Kre- Raiffeisen habe die Bedürf- überwunden. In einem gemeinsamen Projekt darum zu einer Metapher für die erfolgreiche
ditkarte verfügt. Demnach ver- nisse der regionalen Genossen-
stellen Israeli, Jordanier und Palästinenser im Zusammenarbeit in einem Konfliktgebiet
rechnet Raiffeisen dem Kunden schaften allerdings zunehmend
jährliche Gebühren von 228 Fran- aus den Augen verloren, kritisiert Jordantal Nistkästen für die weissen Raubvögel geworden. Unterstützung erhält die Eulen-
ken, womit die Bank auf Platz 11 der ehemalige Banken-Chef Felix auf. Die Mäusejäger sollen die schädlichen Diplomatie aus der Schweiz. Wissen, Seite 49
von 15 ausgewerteten Instituten Walker. Der Vorgänger des kürz-
liegt. Am günstigsten schneidet lich verhafteten Pierin Vincenz
die Postfinance ab, bei welcher plädiert aus diesem Grund für ein
11

der gleiche Kunde 53 Franken be- Umdenken: «Der Zweck der Raiff-
zahlt. Auch die Grossbanken Cre- eisen ist die gemeinsame Selbst- Sport Kultur Hintergrund
9 771660 085003

dit Suisse und UBS haben tiefere hilfe. Dieses genossenschaftliche


Gebühren als die Genossen-
schaftsbank.
Prinzip muss den Mitgliedern die-
nen und nicht den Führungs- Federer rettet sich Bier und Sex: Wenn Im Kopf des Mörders
Während Raiffeisen beim Zah-
lungsverkehr im Mittelfeld ran-
organen.» (sal.)
in den Final 45 Ekel zu Lust wird 57 von Rupperswil 18
giere, gehöre sie bei den Börsen- Seite 25
Aktuell
NZZ am Sonntag 18. März 2018

16 Migranten Die graue Flut: Spaniens Rentner Schönheitswettbewerb gegen die


ertrunken demonstrieren in Massen Ausgrenzung von Albinos in Afrika
Auf dem Weg von der türkischen Zehntausende Rentner haben in In Simbabwe ist zum ersten Mal
Die meistgelesenen

FRANCISCO SECO / AP

KEYSTONE
Küste zu einer griechischen Insel ganz Spanien für eine Anhebung eine «Miss Albino»gekürt worden. Artikel der Woche
ist ein Holzboot mit Migranten ihrer Pensionen demonstriert. Preisträgerin ist die 22­jährige
untergegangen. Etwa 20 Perso­ In Madrid versammelte sich am Sozialarbeitstudentin Sithembiso Die Steuern der Schweizer sind
nen sollen an Bord gewesen sein, Samstag trotz strömendem Regen Mutukura. Gesamthaft 13 Frauen stark gesunken nzz.as/top1
wie die griechische Küstenwache eine riesige Menschenmenge. An nahmen an dem ungewöhnlichen Die linksliberalen Städte sind die
gestern Samstag mitteilte. Nur 3 die Adresse von Regierungschef Schönheitswettbewerb im Süd­ Machtzentren der Zukunft
erreichten das rettende Ufer der Mariano Rajoy stand auf vielen osten Afrikas teil. Ziel war, gegen nzz.as/top2
Insel Agathonisi. Beim ersten Schildern: «Rajoy, Dieb, du stiehlst das Stigma von Albinos anzu­ Sithembiso Mutukura (Mitte).
Roberto Saviano: «Italien ist ein
grossen Flüchtlingsunglück in meine Pension.» In den letzten kämpfen. Bei den betroffenen
hoffnungsloser Fall»
der Ägäis seit Jahresbeginn Wochen waren die Rentner schon Personen ist die Bildung des Pig­ glaube, dass die Körperteile von
nzz.as/top3
ertranken mindestens 16 Migran­ mehrfach auf die Strassen ge­ ments Melanin gestört, was zu Albinos magische Kräfte besäs­
ten. Unter den Opfern waren gangen. Die spanischen Medien heller Haut führt. In etlichen Län­ sen. Seit 2006 kam es darum Pierin Vincenz: Wie er wurde, was
auch 4 Kinder. Der griechische betiteln die Proteste als «graue dern Afrikas werden sie diskrimi­ laut dem Uno­Menschenrechts­ er ist nzz.as/top4
Migrationsminister Dimitris Flut». Ein Mann erhält in Spanien niert. Viele werden Opfer von büro in 28 Ländern südlich der «Wenn mich ein Mann unange­
Vitsas machte Schleuser für das durchschnittlich 1247 Euro Alters­ gewalttätigen Angriffen. Man­ Sahara zu mehr als 600 Angrif­ messen berührt – dann haue ich
Unglück verantwortlich. (dpa) bezüge, eine Frau 797 Euro. (dpa) Demo-Pensionär in Madrid. cherorts existiert auch der Aber­ fen auf Albinos. (dpa) ihm eine runter!» nzz.as/top5

China baut Schiff für


«Polar-Seidenstrasse» Massenflucht in Syrien
Die chinesische Regierung
macht ernst mit ihrer jüngst
waltung des Meeres mitzureden.
Peking will zudem den Jahrhun- Das Regime und die Türkei bombardieren die Zivilbevölkerung
dertplan einer neuen Seiden-
vorgestellten neuen Politik strasse von Staatschef Xi Jinping Inga Rogg, Istanbul Im Schatten der Grossoffensive

SANA / AP
für die Arktis. Victor Merten auf die Arktis ausweiten. Um auf Ost-Ghuta setzt die Türkei im
diese «Polar-Seidenstrasse» zu er- Zehntausende von Zivilisten sind Norden alles daran, der kurdi-
Die Erderwärmung öffnet durch schliessen, sollen Unternehmen gestern Samstag aus der Rebel- schen Selbstverwaltung ein Ende
Eisschmelze neue Schifffahrts- ermuntert werden, in der Region lenhochburg Ost-Ghuta nahe zu bereiten. Dabei stellt Präsident
wege im nördlichen Eismeer. Das Infrastruktur zu bauen und Ver- Damaskus und der kurdischen Erdogan den Angriff auf Afrin,
sieht auch China als Chance. Das suchsfahrten durchzuführen. Hochburg Afrin im Nordwesten das bisher weitgehend vom Krieg
Land hat darum mit dem Bau sei- Mit der neuen Seidenstrasse des Landes geflohen. Dabei for- verschont geblieben war, als «Be-
nes ersten Schiffes für Polarexpe- will Präsident Xi an alte Glanz- derten die Angriffe des syrischen freiung» dar. Nach Angaben der
ditionen begonnen, wie die Nach- zeiten Chinas anknüpfen, als das Regimes auf Ost-Ghuta und der Syrischen Beobachtungsstelle für
richtenagentur Xinhua am Sams- Netz der antiken Seidenstrasse Türkei auf Afrin Dutzende von Menschenrechte sind seit Mitt-
tag berichtete. Der 104 Meter Ostasien mit dem Nahen Osten Toten. In der Rebellenenklave woch rund 200 000 Zivilisten vor
lange Eisbrecher mit elektri- und Europa in regem Handel ver- nahe der Hauptstadt wurden den Luft- und Artillerieangriffen
schem Antrieb soll bereits im Au- band. In ihrer neuen Form soll sie nach Angaben von Ärzten seit geflohen, allein am Samstag seien
gust 2019 fertiggestellt sein. 65 Länder mit knapp 70 Prozent Freitag mehr als 80 Zivilisten ge- es 50 000 gewesen. Die Einwoh-
Erst Ende Januar hatte China der Weltbevölkerung auf dem tötet. In der Region um Afrin ner flohen jedoch nicht in die
erstmals ein Weissbuch für eine Land- und Seeweg verbinden. Die waren es nach Angaben von Hel- mittlerweile von der türkischen
Arktis-Politik vorgestellt. Darin nötigen Strassen, See- und Flug- fern mindestens 20 Personen. Armee und ihren syrischen Hilfs-
meldete der Staat, der kein Ark- häfen sowie Schienen- und Was- Ende Februar hatte der Uno-Si- truppen kontrollierten Regionen,
tisanrainer ist, seinen Anspruch serwege dürften laut Schätzun- cherheitsrat einen Waffenstill- sondern in Gebiete nördlich von
an, bei der Entwicklung und Ver- gen 26 Billionen Dollar kosten. stand für ganz Syrien gefordert. Aleppo, die sich unter Regime-
Doch sowohl das Regime von kontrolle befinden. Laut der Uno
Bashar al-Asad und seinem russi- kamen dort seit Freitag mehr als
schen Verbündeten als auch der 15 000 Familien an. Angesichts
Millionen Facebook-Daten für türkische Präsident Recep Tayyip
Erdogan haben die Forderung Familien bringen sich aus Ost-Ghuta in Sicherheit. (15. März 2018)
der fast vollständigen Einkesse-
lung der Stadt Afrin halte der
US-Wahlkampf gestohlen ignoriert. Beide begründen ihre Exodus an, twitterte Sajjad Malik,
Haltung mit dem Kampf gegen Leiter des Uno-Flüchtlingshilfs-
Das politisch umstrittene Big- wohl den Präsidentschaftswahl- «Terroristen», die von der Waf- zwei Drittel der Region östlich der ohne Ende ist, in dem jeder ver- werks in Syrien. «Einige erreich-
Data-Unternehmen Cambridge kampf Donald Trumps 2016 als fenruhe ausgenommen sind. Hauptstadt zurückzuerobern. Die liert», sagte er. ten Nubul, Nord-Aleppo, nach
Analytica soll widerrechtlich die auch die Brexit-Befürworter im Doch weder die islamistischen verbliebenen Gebiete sind inzwi- Doch Asad wähnt sich auf der einem gefährlichen Marsch zu
privaten Informationen von gleichen Jahr unterstützt. Dessen Aufständischen, die bis vor kur- schen dreigeteilt. Rücksichtslos Siegerstrasse. Ost-Ghuta reiht Fuss, andere mussten bezahlen,
50 Millionen Facebook-Nutzern psychografische Modelle erlau- zem einen Grossteil Ost-Ghutas bombardieren syrische und rus- sich damit in die Liste der Städte um in Sicherheit zu gelangen.»
erlangt haben. Laut einem Be- ben eine zielgruppengenaue kontrollierten, noch die kurdi- sische Kampfjets auch die Zivil- wie Aleppo oder Homs sowie Derweil dauerten die Luft-
richt der «New York Times» Wahlwerbung im Internet. sche Volksverteidigungseinheit bevölkerung. Der Präsident des Gebiete in Nord-, Zentral- und angriffe und Kämpfe rund um
konnte die Firma damit bei den Cambridge Analytica hatte in (YPG) in Afrin stehen auf der Internationalen Komitees vom Süd-Syrien ein, die der Despot Afrin Stadt an. Ankara hat in den
US-Zwischenwahlen 2014 die der Vergangenheit mehrfach Uno-Liste der Terrorgruppen. Roten Kreuz, Peter Mauer, der mit nackter Gewalt, Hungerblo- letzten Wochen die Truppen noch
republikanische Seite gezielt im dementiert, widerrechtlich Face- Kühl liessen Damaskus und diese Woche Ost-Ghuta besuchte, ckaden und Waffenstillständen einmal massiv verstärkt. Der Ein-
Wahlkampf unterstützen. Für book-Daten verwendet zu haben. Ankara die Appelle der Uno sowie sagte, die Menschen, die er ge- in die Knie gezwungen hat. Ge- marsch in die Stadt stehe kurz be-
Facebook wäre es eines der gröss- Gegenüber der «New York Times» der Amerikaner und Europäer ins troffen habe, seien erschöpft von schwächt und verzweifelt schlos- vor, sagte Erdogan am Samstag.
ten Datenlecks der Geschichte. Es räumte das Unternehmen dieses Leere laufen. Stattdessen ver- den Bomben und Raketen. «Wie sen sich am Samstag nach russi- Anstelle der YPG und ihres poli-
sperrte am Samstag das Konto Vorgehen aber ein. Zugleich ver- stärkten sie die Angriffe. Der Fall lange werden die Mächte, die schen Angaben 11 000 Personen tischen Arms will er seine syri-
von Cambridge Analytica. sicherte es am Samstag in einer von Ost-Ghuta und Afrin scheint hinter den Kämpfen stehen, zu- dem Exodus aus Ost-Ghuta an. In schen Verbündeten installieren,
Das amerikanische Unterneh- weiteren Erklärung, die Daten nur noch eine Frage der Zeit. lassen, dass sie sich hinziehen? den letzten Tagen hatten bereits unter ihnen viele Islamisten, und
men mit engen Verbindungen nicht für die Trump-Kampagne Dem Regime ist es in den letz- Sie müssten doch wissen, dass mehr als 30 000 Einwohner die so sein Einflussgebiet in Nord-
nach Grossbritannien hatte so- verwendet zu haben. (maz.) ten Wochen gelungen, mehr als ein Krieg der Rache ein Krieg Region verlassen. syrien weiter ausdehnen.

C L A S S I Q U E 7 147
HISTORY IS STILL BEING WRITTEN ...

N A P O L É O N B O N A PA R T E ( 1 76 9 - 1 82 1 )
L E G E N D Ä R E R B R E G U E T K U N D E – W W W. B R E G U E T. C O M
NZZ am Sonntag 18. März 2018
International USA 3

Trump zerschlägt den Staat


Entlassungen am Laufmeter, Unterbesetzungen in der Verwaltung, Sparprogramme bei Sozialem und
Bildung: Der US-Präsident verfolgt einen grossen Plan. Von Andreas Mink, New York

D
iese Woche traf es Aussenminister
DREW ANGERER / GETTY IMAGES

Rex Tillerson und Wirtschaftsberater


Gary Cohn. Bald soll auch der Natio-
nale Sicherheitsberater H.R.McMas-
ter an die Reihe kommen. US-Präsident
Donald Trump wechselt seine Minister aus
wie seine Krawatten. Auch der Stuhl von
Stabschef John Kelly soll wackeln und jener
von Veteranen-Minister David Shulkin. An-
geblich sind die Kabinettsmitglieder für Woh-
nungsbau, Umwelt, Inneres und Bildung
ebenfalls bei Trump in Ungnade gefallen.
Trump hat punkto Personalverschleiss einen
Rekord aufgestellt. Laut einer Analyse des
Brookings-Institutes hat der US-Präsident
43 Prozent seiner Führungsriege in der Regie-
rung ausgetauscht. Ronald Reagan, der bis-
herige Rekordhalter in dieser Disziplin, hatte
im gleichen Zeitraum weniger als halb so viele
auf dem Gewissen.
An die Stelle der Geschassten setzt Trump
Loyalisten. So übernimmt der CIA-Chef Mike
Pompeo das Aussenministerium von Tiller-
son. Der Republikaner aus Kansas gilt als
Nationalist und Hardliner nach dem «America
First»-Geschmack Trumps. Pompeo hat bisher
ohnehin kaum Zeit am CIA-Hauptquartier
ausserhalb Washingtons verbracht. Viel lieber
zeigte er sich im Weissen Haus. Trump rühmte
bei Pompeos Ernennung die «gute Chemie»,
die ihn mit Pompeo verbinde. Grundlage da-
für sollen dem Vernehmen nach jedoch vor
allem Pompeos Schmeicheleinheiten sein.
Lob und Bestätigung für Donald Trump sind
der beste Weg zu dessen Gunst. Als Meister
dafür gelten Vizepräsident Mike Pence und
Finanzminister Steve Mnuchin. Auch der als
Nachfolger von McMaster gehandelte Ex-
Diplomat John Bolton lobt Trump ständig auf
dem konservativen TV-Sender Fox News. Aus-
serdem hat der ultra-konservative Hardliner Beamte im Weissen Haus können sich ihrer Stelle nicht mehr sicher sein. Trump baut ab, wo er nur kann. (Washington, 9. Juni 2017)
mehrfach mit Trump diniert. Eliot Cohen, ein
Veteran des Aussenministeriums unter
George W.Bush, schreibt dazu im angesehe- Bereits im Wahlkampf len Netzes. Entsprechende Gesetzentwürfe positionen vakant, ermutigte Kündigungen
Geschasst,
nen Politmagazin «The Atlantic», Trump um- für die «Privatisierung» staatlicher Renten und strich Stellen. Von 640 Spitzenpositionen
gebe sich mit einem «Team von Schleimern».
kündigte Trump an: «Ich und Krankenversicherungen liegen beim Kon- in Ministerien und im Weissen Haus, die einer gegangen
werde Bürokraten in gress. Das Weisse Haus hat im Budget für 2019 Bestätigung durch den Senat bedürfen, sind
Schulden machen, abbauen
Doch hinter der Leichtfertigkeit, mit der
einem so hohen Tempo bereits eine radikale Kürzung von Beihilfen
für Wohnen, Ernährung und Bildung vorge-
bisher nur 275 besetzt. Für 217 Stellen hat er
anhin nicht einmal Kandidaten aufgestellt.
Trump sein Top-Personal feuert, steckt mehr feuern, dass den Leuten sehen. Parallel dazu reduziert Trump die Rol- Laut dem von Ex-Aussenminister James
als blosse Eitelkeit. Ausser mit Schmeichlern der Kopf schwirrt.» le des Staates in der Gesellschaft durch die Ab- Baker gegründeten Baker Institute waren bei
besetzte Trump Ministerposten auch mit In- schaffung von Auflagen. Dazu kommt die Ministerien Ende Januar nur etwa die Hälfte
kompetenten, Industrielobbyisten und ideo- Freigabe und womöglich der Verkauf födera- der oberen Ränge besetzt. Besonders hart be-
logischen Staatsfeinden. Das ist kein Zufall, gängig gemacht werden. Seit Ronald Reagan len Bodens an Öl-Konzerne, Minen-Betreiber troffen ist der diplomatische Dienst. Dort gibt
sondern Strategie. Wie die Politologen Jacob ist der Abbau von Steuern und Staat das und Landwirte. Dies ist ein wichtiges Anlie- es für fast ein Drittel von 188 Botschafter-Posi-
Hacker und Ira Katznelson gegenüber der grösste Anliegen der Republikaner. Trumps gen für Konservative wie die Gebrüder Charles tionen nicht einmal Kandidaten, und ein Aussenminister
«NZZ am Sonntag» erklären, kam Trump mit Ex-Berater Steve Bannon will dabei besonders und David Koch, die dafür Prozesse führen Zehntel wird von Platzhaltern besetzt. Des- Rex Tillerson
einem ehrgeizigen Ziel in das Weisse Haus: der weit gehen. Er prägte die griffige Formel «Zer- und politisches Lobbying betreiben. halb fehlen äusserst wichtige Fachleute für musste gehen.
Zerschlagung des seit den 1930er Jahren aus- störung des Verwaltungsstaates». Die Personalpolitik auf Verwaltungsebene Krisenherde wie Nordkorea.
gebauten US-Staatsapparates. Der demokrati- Mit den massiven Steuersenkungen für hat das gleiche Ziel: Sie lautet Kahlschlag.
sche Präsident Franklin D.Roosevelt hatte Konzerne und Wohlhabende vom Dezember Trump will über Haushaltskürzungen die ins- Militär wird ausgenommen
nach der Weltwirtschaftskrise mit seinem hat Trump die Weichen für eine langfristige gesamt zwei Millionen Beamten der föderalen Die grosse Ausnahme bei dem Kahlschlag sind
New Deal Steuern erhöht und die Schaffung Umsetzung dieses Ziels gestellt. Die Staats- Behörden um mindestens zehn Prozent redu- Militär und Geheimdienste. Ein Präsidenten-
eines sozialen Netzes eingeleitet, das Lyndon schulden liegen schon heute bei 20 Billionen zieren. Bereits im Wahlkampf hatte Trump an- Sprecher sagte dazu jüngst, die Regierung sei
B.Johnson 1965 mit der Einführung staat- Dollar. Damit schaffen Trump und seine Ver- gekündigt: «Ich werde Bürokraten in einem so dabei, die Verwaltung zu verschlanken. Fort-
licher Krankenversicherungen für Senioren bündeten im Kongress die Rechtfertigung für hohen Tempo feuern, dass den Leuten der an hätten Militär und Heimatschutz Vorrang
und Bedürftige vollendet hat. Das soll rück- die Beschneidung oder Beseitigung des sozia- Kopf schwirrt.» So liess Trump viele Spitzen- beim Haushalt.
In Bundesministerien kam es zudem zu Wirtschaftsberater
einem Massenexodus von Fachleuten, weil Gary Cohn ging auf
ihnen verboten wird, über Klimapolitik zu re- eigenen Wunsch.
John Bolton den, oder weil ihre Vollmachten beschnitten FOTOS: AP, IMAGO, REUTERS
werden. 71 000 Beamte verliessen im ersten
Halbjahr der Trump-Präsidentschaft ihre Pos-

«Der gefährlichste Mann in der Bush-Regierung»


ten, doppelt so viele wie im Vergleichszeit-
raum unter Barack Obama. Bis im September
gaben 6800 oder neun Prozent der Festange-
stellten bei der Steuerbehörde IRS ihre Posten
Der Hardliner John Bolton ist Anwalt für Rechtsethik. «Ihn als kommission in Genf mit einem Vertreter rührte das Schreiben auf. Das Amt für Arbeitssicherheit ist durch
laut US-Medien im Gespräch, Nationalen Sicherheitsberater Menschenrechtsrat zu ersetzen, aber nicht an, die Verhandlungen Pensionierungen und den Einstellungsstopp
H. R.McMaster als Nationalen einzustellen, wäre eine Ein- zu untergraben versucht. platzten, und die USA begannen seit dem Herbst nicht mehr zu effektiver Pressesprecherin
Sicherheitsberater zu ersetzen. ladung zum Krieg», schreibt Seit Trumps Ankündigung, den Kriegseinsatz «Desert Storm». Arbeit fähig, wie der ehemalige Direktor sagte. Hope Hicks wollte
Als Uno-Botschafter unter US- Painter auf Twitter. offen für direkte Gespräche mit «Dieser Konferenzsaal würde Die Personalwechsel und die Unterbesetzung auch nicht mehr.
Präsident George W.Bush 2005 Der schnauzbärtige Bolton war Nordkoreas Diktator Kim Jong Un Kim Jong Un die richtige Bot- haben jedoch Folgen. So sind Demoralisie-
war er einer der eifrigsten Ver- im Dienst mehrerer konservati- zu sein, hat Bolton jedoch eine schaft senden», sagte Bolton in rung und Burnout beim Personal im Weissen
fechter des Irakkrieges, heute ist ver US-Regierungen und gilt als Aufgabe für Genf: Im Palais des einer amerikanischen Radio- Haus verbreitet. Selbst Vertraute wie die
GETTY

er Kommentator auf Trumps Meister der Hinhaltetaktik. So Nations soll das Treffen zwi- sendung vergangene Woche. Pressesprecherin Hope Hicks haben Trump
Lieblingskanal Fox News. schützte er die Reagan-Regierung schen Trump und Kim statt- Ein langes Gespräch zwi- inzwischen erschöpft verlassen. Das Interes-
Noch ist McMaster im Amt. als junger Staatsanwalt vor den finden, und zwar in jenem schen Trump und Kim sei se, im Umfeld von Trump zu arbeiten, nimmt
Dass Bolton aber für den Job, Ermittlern in der Iran-Contra- Konferenzraum, in dem die nicht nötig. Der Präsi- ab. Und auch wenn er Posten besetzen will,
den so einflussreiche Männer Affäre. Er sprach den Beamten USA 1991 mit dem Irak Frie- dent brauche dem Nord- hat der Präsident laut Experten wachsende
wie Henry Kissinger oder Brent die nötige Befugnis zur Einsicht densverhandlungen führ- koreaner bloss zu sagen, Probleme bei der Kandidatensuche.
Scowcroft besetzten, überhaupt in gewisse Dokumente ab. ten. Auf dem Tisch wenn dieser nicht Wohin das Sparen und der Abbau führen,
in Erwägung gezogen wird, löst Bolton ist ausgesprochener lag laut Bolton sofort mit der voll- hat unlängst der Historiker Timothy Snyder in
bei vielen, die ihn aus seiner Gegner des Multilateralismus damals ein Brief ständigen einem düsteren Ausblick beschrieben.
bisherigen Arbeit kennen, Ent- und der Vereinten Nationen. von George Denuklearisie- «Irgendwann werden wir einen Punkt errei-
setzen aus. Während seiner Zeit als Bot- H.W.Bush an rung anfange, chen, wo Demokratie keinen Sinn mehr er-
«John Bolton war mit Abstand schafter in New York hatte er den iraki- liessen sich die gibt.» Menschen am Boden der Gesellschaft
der gefährlichste Mann, den wir dem damaligen Schweizer Amts- schen USA andere dächten, dieses System bringe ihnen ohnehin
in den acht Jahren der Bush- kollegen Peter Maurer viel Kopf- Regenten Mittel einfallen. nichts mehr, und sie wälzten sich in ihrer Wut.
Regierung hatten», warnte etwa zerbrechen bereitet und das Saddam Hus- Roman Elsener, Und Menschen an der Spitze hätten Demokra-
Richard Painter, unter Bush Bestreben, die Menschenrechts- sein. Dessen New York tie ohnehin nicht nötig.
RADO.COM

RADO HYPERCHROME AUTOMATIC CHRONOGRAPH


PLASMA HIGH-TECH CERAMIC. METALLIC LOOK. MODERN ALCHEMY.

TIME IS THE ESSENCE WE ARE MADE OF


NZZ am Sonntag 18. März 2018
International 5

«Londongrad» fürchtet sich


Nach neuem Mordanschlag warnt die Polizei Exilrussen – Moskau weist 23 britische Diplomaten aus
Martin Alioth, Dublin betreibt inzwischen den teuers- don am Montag sei nun Gegen- Fünftel aller Immobilien im Wert

PETER NICHOLLS / REUTERS


ten Weinladen in London, ge- stand einer Morduntersuchung. von über fünf Millionen Pfund
Die russische Regierung hat am nannt Hedonism. Belustigt be- endeten in russischen Händen.
Samstag 23 britische Diplomaten richtet er, seine Verfolger entlarv- Alte Rechnungen Die britische Regierung bot
ausgewiesen und die Schliessung ten sich, weil sie Sonnenblumen- Gluschkow, der britisches Asyl- den Oligarchen bereitwillig
der britischen Sprach- und Kul- kerne kauten – offenbar ein russi- recht genoss, war ebenfalls ein Unterschlupf. Zwischen 2008
turinstitute in Russland verfügt. scher Zeitvertreib. Freund Beresowskis gewesen. Er und 2014 erkauften sich 433 Rus-
Sie reagierte damit auf entspre- In der Londoner «Times» be- hatte stets bezweifelt, dass sein sen das Niederlassungsrecht. Sie
chende britische Sanktionen vom stätigte ein namentlich nicht ge- einstiger Arbeitgeber Selbstmord brauchten bloss eine Million
letzten Mittwoch. Auslöser dieser nannter Russe im Londoner Asyl, verübt hat. Wie ein weiterer Pfund in britischen Schuldver-
diplomatischen Konfrontation er habe seit dem Giftanschlag auf Freund der beiden, der Mikrobio- schreibungen anzulegen. Die Her-
war ein Mordanschlag mit einem die Skripals permanent einen loge Alexander Goldfarb, briti- kunft dieser Mittel wurde nicht
Nervengas vom Typ Novitschok Polizeiwagen vor seinem Haus. schen Medien am Samstag erklärt überprüft, aber das Geld wurde
am 4. März in der englischen Der Giftanschlag auf Vater und hat, hatte Gluschkow als Finanz- verzinst und nach der Erteilung
Stadt Salisbury. Seither ringen der Tochter weckte Erinnerungen an chef der russischen Fluggesell- der Niederlassungsbewilligung
ehemalige Doppelagent Sergei die Vergiftung des einstigen rus- schaft Aeroflot in den neunziger zurückbezahlt. Erst 2015 wurden
Skripal und seine Tochter Yulia sischen Agenten Aleksandr Litwi- Jahren Hunderte von Spionen die Verfahren verschärft.
um ihr Leben. Ein ebenfalls kon- nenko im Jahr 2006. Damals hat- entlassen und dubiose Bank-
taminierter Polizist schwebt nicht ten zwei russische Agenten in konten geschlossen. Damit zog er Der Wind dreht
mehr in Lebensgefahr. London das radioaktive Isotop sich den Zorn der russischen Ge- Vor gut einem Jahr verhängte die
Die britische Regierung hat den Polonium 210 verwendet. Litwi- heimdienste zu. Britische Medien britische Finanzaufsicht der
russischen Präsidenten Wladimir nenko war ein Günstling des rus- meldeten am Samstag unter Be- Deutschen Bank eine Rekord-
Putin direkt für den Mord- sischen Oligarchen Boris Bere- zug auf Polizeiquellen, Glusch- busse von 163 Millionen Pfund.
anschlag verantwortlich ge- sowski gewesen, der seinerseits kow sei erwürgt und anschlies- Die Moskauer Filiale hatte zwi-
macht, da dieses Nervengift in 2013 unter dubiosen Umständen send aufgehängt worden, um schen 2012 und 2015 rund zehn
den Laboratorien der einstigen verstorben war. Am Freitag über- einen Selbstmord vorzutäuschen. Milliarden Dollar aus Russland
Sowjetunion entwickelt worden raschte die Terrorabwehr von Auf dieselbe Weise, so glaubte nach London geschleust – ohne
war. Die britische Premierminis- Scotland Yard die britische Gluschkow selbst, war Beresow- Spurensicherung im Fall Nikolai Gluschkow. (New Malden, 14. 3. 2018) die Vorschriften gegen Geld-
terin Theresa May wiederholte Öffentlichkeit mit einer dürren ski umgebracht worden. Letztes wäscherei anzuwenden.
ihre Vorwürfe am Samstag in Meldung: Auch der Tod des Exil- Jahr veröffentlichte die russische In den exklusiven Londoner
einer Rede vor ihrer Partei. russen Nikolai Gluschkow in Lon- Botschaft in London eine Liste Jahren auffällig oft natürliche Gemäss Schätzungen leben in- Quartieren Chelsea und Mayfair
Die britische Polizei hat nun mit 22 Personen, deren Ausliefe- Todesursachen, Unfälle oder zwischen nahezu 150 000 Russen schwelgen diese Exilrussen in un-

433
Kontakt mit weiteren Exilrussen rung Russland verlangt. Glusch- Selbstmorde registriert, wenn die in London. Die Oligarchen und ermesslichem Luxus. 2015 wid-
in London aufgenommen, um kows Name stand zuoberst. Indizien auf äussere Gewaltein- die Putin-Kritiker bilden nur eine mete das russische Fernsehen
ihre Schutzvorkehrungen zu ver- Die britische Innenministerin wirkung hindeuteten. Das alles kleine Minderheit. Doch die rei- diesem Gebaren eine Kriminal-
bessern. Jewgeni Tschitschwar- Amber Rudd beauftragte diese signalisiert einen britischen Kurs- chen Russen mit dubioser Ver- komödie unter dem Namen «Lon-
kin, der sein Vermögen in Russ- So viele reiche Russen sicherten Woche die Polizei damit, umstrit- wechsel: Die zahme Reaktion auf gangenheit wurden umworben. dongrad». Doch nun will das
land mit frühen Mobiltelefonen sich zwischen 2008 und 2014 tene Todesfälle unter Exilrussen die spektakuläre Ermordung Lit- Der Nobelmakler Knight Frank Unterhaus die Herkunft dieser
gemacht hatte, erzählte der «New ein britisches Golden Visa – und ihren britischen Anwälten winenkos habe das Putin-Regime bezeichnete Russen als die wich- Vermögen durchleuchten. Es
York Times», er werde immer gegen 1 Million Pfund. neu aufzurollen. Die britischen zur Unverfrorenheit ermutigt, be- tigste Gruppe von Käufern von wird ungemütlich für die Bewoh-
noch beschattet. Tschitschwarkin Behörden haben in den letzten haupten Kritiker. Luxusimmobilien in London. Ein ner von Londongrad.

Jetzt zu
Salt Business geschenkt

wechseln.
Und Handy-Nummer
behalten.

Angebot gültig bei Neuabschluss eines Plus Swiss, Plus Europe oder Plus World Abos für 24 Monate.
Keine Teil- oder Barauszahlung. Der Rabatt wird als Rechnungsgutschrift gewährt.
Aktivierungskosten inkl. SIM-Karte: 49.-
6 International NZZ am Sonntag 18. März 2018

«Orban und Putin geben Wählern das


Gefühl des absoluten Sieges»
Der Westen war einst Vorbild der Osteuropäer. Doch heute halten sie Europa für dekadent. Sie wollten den
Kontinent zur demokratischen Autokratie machen, sagt Politologe Ivan Krastev. Interview: Gordana Mijuk
NZZ am Sonntag: In Ihrem Buch Deutschen. Viele wollten nicht Ehen, seiner Dekadenz. Der

BERNADETT SZABO / REUTERS


«Europadämmerung» schreiben warten und emigrierten quasi Osten merkte plötzlich, dass er
Sie, dass die Flüchtlingskrise für über Nacht. Die ersten Auswan- den Westen gar nicht versteht.
Europa das ist, was für die USA derer waren prowestlich einge- Der Psychiater und Philosoph
der 11. September 2001 war. stellt, wollten mit der kommu- Karl Jaspers sagte einst: Das
Ivan Krastev: Die Flüchtlings- nistischen Vergangenheit bre- Vaterland ist ein Ort, den du
krise hat uns gezwungen, die chen. Das hat zu einem eigent- verstehst. Osteuropa ist Teil
Welt mit anderen Augen zu lichen Exodus geführt. Die meis- eines Europas, das es nicht ver-
sehen. So wie es die Amerikaner ten osteuropäischen Länder mit steht.
nach 9/11 tun mussten. Für das der Ausnahme von Slowenien,
westliche Europa schien seit der Slowakei und in einem Doch es bleibt ihnen nichts ande-
dem Ende des Kalten Krieges nur gewissen Grad Polen haben res übrig. Ein Alleingang wäre für
eine Frage relevant: Wie kann heute eine kleinere Bevölkerung Osteuropa auch keine Alternative.
der Rest der Welt den Westen am als 1989. Sie schrumpfen und Osteuropäer wissen sehr
besten nachahmen und in libe- altern. Osteuropa ist traumati- wohl, dass sie den Rest Europas
rale Demokratien umgewandelt siert von der Auswanderung. brauchen, dass sie nicht einfach
werden? Nun aber versteht der Hinzu kommt eine Art geistige wegrennen können. Deshalb ist
Westen und insbesondere Emigration: Ein Teil der Bevölke- ihr Plan ein anderer. Osteuropa
Europa plötzlich, dass die Frage rung denkt darüber nach, will Europa neu gestalten,
eine ganz andere ist. Sie lautet: irgendwann ebenfalls das Land umbauen. Europa braucht aus
Wie können wir verhindern, dass zu verlassen. Das verändert eine ihrer Sicht ein Remake. Vorreiter
uns andere verändern? Was wir Gesellschaft grundlegend. dieser Denkweise ist der ungari-
einst lobten, etwa die Anzie- sche Ministerpräsident Viktor
hungskraft Europas, entpuppt Die Länder gehen so zugrunde. Orban, ein äusserst talentierter
sich jetzt als Bedrohung. Eine Natürlich. Die Regierungen Politiker. Im Sommer 2017 sagte
Welt, in der jeder nach Europa sahen sich gezwungen, etwas zu er in einer Rede sinngemäss: Die
kommen will, macht den Men- tun gegen diese Abwanderung. letzten 25 Jahre war Europa für
schen in Europa Angst. Sie machten aus ihrem Land ein uns das Vorbild. Jetzt sind wir
heiliges Land, ein Land, das man das Vorbild für Europa. Europa
Und plötzlich sieht die EU, dass nicht verlassen soll: Um ein ging es vor allem darum, die
sie ein Problem an der Aussen- guter Bulgare zu sein, muss man Rechte von Minderheiten zu
grenze hat. in Bulgarien bleiben, um ein schützen. Wir sind eine Demo-
Die EU war bisher nie an Aus- guter Pole zu sein, bleibt man in kratie, welche die Rechte der
sengrenzen interessiert, weil sie Polen. Man muss der Welt Mehrheiten schützt.
expandieren wollte. Die EU zudem zeigen, dass man das
grenzte jahrelang sozusagen an Opfer der Welt ist. Die nationalis- Wie ist das zu erklären?
potenzielle Mitgliedstaaten. Das tische osteuropäische Rhetorik Was wir im Moment sehen, ist
war im Falle des Balkans so, der kann man verurteilen, aber man eine Reaktion auf Demokratisie-
Türkei, der Ukraine. Die Attrakti- sollte verstehen, woher sie rungswellen. Diese Gegenwellen
vität Europas bestand gerade kommt. Die Regierungen ver- waren stets autokratisch. Was
darin, weiche Grenzen zu suchen, ihre Länder wieder auf- wir jetzt aber zum ersten Mal
ziehen. Die Devise für angren- zuwerten. Das eigene Land mag sehen, ist, dass aus so einer
zende Länder lautete: Wenn ihr arm sein, aber es ist rituell von Gegenreaktion eine demokrati-
euch verhaltet wie wir, könnt ihr Bedeutung. Die Heimat ist der sche Alternative zur liberalen
Teil von uns werden. Die EU einzige Ort, in dem man richtig Demokratie entstehen kann.
definierte sich als politische Idee glücklich sein kann.
und über ihre Institutionen. Die Eine demokratische?
Flüchtlingskrise allerdings Gehört dazu auch das Holocaust- Es ist eine Art demokratische
machte Europa über Nacht von gesetz in Polen, das unter Strafe Autokratie.
einer Idee zu einem Ort. Und mit stellt, von polnischen Konzentra-
dem Ort kamen auch die Pro- tionslagern zu sprechen? Das tönt nicht sehr demokratisch.
bleme mit den Aussengrenzen Natürlich. Polen muss dieser Es gibt freie Wahlen, aber
und die Frage, wie man diese einzigartige unbefleckte Ort der keine Kontrolle, keine Gewalten-
schützen kann. Auch wenn der- Identität sein. Dazu gehört in teilung. Es ist ein politisches
zeit die Zahl der Flüchtlinge Polen und Ungarn auch die Idee System und eine politische
abnimmt, die Flüchtlingskrise des Christentums, auch die Reli- Atmosphäre, in der es die Oppo-
hat Europa für immer verändert. gion soll Identität schaffen und sition schwer hat, Wahlen zu
eine Gemeinschaft. Dabei sind gewinnen. Es sind elektorale
Vor allem politisch? «Die Flüchtlingskrise ist das 9/11 Europas»: Ivan Krastev. (Röszke, Ungarn 27. 8. 2015) weder Victor Orban in Ungarn Autokratien, in denen die Mehr-
In der EU ist eine Renationali- noch Jaroslaw Kaczynski in heit ohne Bedingungen, ohne
sierung zu beobachten. Schauen Polen besonders religiös. Doch Grenzen regiert. Das ist auch das
Sie zum Beispiel nach Italien. nen Gesellschaften. In Ost- Sind die Konservativen im Westen das spielt keine Rolle, geht es Problem. In der Türkei sehen wir
Hier hat sich die Lega von einer europa ist die Bevölkerung äus- weniger rechts?
Ivan Krastev doch um Identität. das zum Beispiel oder in Russ-
einst regionalen separatistischen serst homogen. Polen ist eines Ich gebe Ihnen noch ein Bei- land. Populisten nehmen zudem
Partei Lega Nord zu einer natio- der homogensten Länder in der spiel: Konservative im Westen Ist es gelungen? Sind diese Länder einen Teil der Bevölkerung
nalistischen Partei gewandelt. Welt. 98 Prozent der Bevölke- haben Probleme mit jenen, die inzwischen heilig geworden? heraus und behaupten, es sei die
Weshalb? Weil der Ort zentral rung sind ethnische Polen, 0,1 sich nicht integrieren wollen, aus Ich habe dazu ein interessan- ganze Bevölkerung. Sie sprechen
wird in der Politik. Die Flücht- Prozent sind Muslime. Die Polen politischen oder religiösen Grün- tes Erlebnis gehabt. Es ist Usus dann zum Beispiel für das ganze
lingskrise hat generell eine Ver- bilden eine kulturelle Einheit. den. Konservative im Osten im Osten, dass Exilbulgaren in bulgarische Volk, für die wahren
schiebung der Wähler von Mitte- Auch in Ungarn leben vor allem glauben dagegen überhaupt den Sommerferien in ihre Bulgaren. Das ist gefährlich.
links nach rechts und zur extre- Ungarn. Schauen Sie dagegen nicht an Integration. Sie fürchten Heimat zurückkehren, Familie
men Rechten ausgelöst. Die nach Wien, dort hat die Hälfte sich vor Integration. Die Ost- und Freunde treffen und die Zeit Weshalb geben Polen ihrer Regie-
Sozialdemokraten sind im freien der Schulkinder einen Elternteil, europäer wollen ihre Situation Der 53-jährige Bulgare ist Vor- zusammen geniessen. Vor drei rung so viel Macht und lassen zu,
Fall, auch dies haben die Wahlen der nicht in Österreich geboren der ethnischen Homogenität sitzender des Centre for Liberal Jahren sprach ich in einem sol- dass sie Gewaltenteilung und die
in Italien bestätigt. Die Argu- wurde. Diese Differenz sorgt für beibehalten. Für die westeuro- Strategies in Sofia und Perma- chen Sommer mit einem bulgari- Rechtsstaatlichkeit aushöhlt?
mente haben sich ebenfalls die grösste Spaltung zwischen päischen Konservativen ist das nent Fellow am Institut für die schen Freund. Er sagte mir, er Da muss man sich in die
gewandelt. Früher war es der Ost und West. gar keine Option mehr. Hier ist Wissenschaften vom Men- könne gar nicht erwarten, dass Wähler versetzen, die seit 25
Linken sehr wichtig, dass man eine Konfrontation absehbar. schen in Wien, wo er den diese Ferien endlich zu Ende Jahren verschiedenste Parteien
Menschen in anderen Welt- Was sind die Folgen? Schwerpunkt «Die Zukunft der gingen und all diese fremden wählen, aber immer wieder die-
gegenden, etwa in ländlichen Nehmen Sie den Rechtsrutsch Sie meinen zwischen der Rechten Demokratie» leitet. 2017 Bulgaren das Land wieder ver- selbe Politik vorgesetzt bekom-
Gemeinden in Indien, ja nicht in Europa. Es gibt ihn im Westen im Westen und jener im Osten? erschien sein Buch «Europa- lassen würden. Sie meckerten men. Und jedes Mal hören sie
unsere Lebensweise aufzwingt. und im Osten. Aber was ist die Ja. Sie teilen zwar die Ängste dämmerung». Krastev schreibt nur und kritisierten, wie korrupt von Politikern dasselbe: Leider
Heute sagt die Mittelklasse in Rechte im Westen? Und was im gegenüber dem Fremden. Doch regelmässig Analysen für die in ihrer Heimat alles sei. Er könnten sie ihre Wahlverspre-
Westeuropa: Wir haben auch das Osten? Die Konservativen im sie haben unterschiedliche Aus- internationale Ausgabe der könne es nicht mehr hören. chen nicht einhalten, weil es die
Recht, unsere Lebensweise zu Westen sind ein Produkt einer gangslagen. «New York Times». Damals verstand ich, dass sich Gerichte verhinderten oder die
beschützen. kulturellen und religiösen Diver- etwas grundlegend verändert. Zentralbank oder die Europäi-
sität des Westens. Es überrascht Wie geht diese Fremdenfeindlich- sche Union. Der einzige Weg, die
In Osteuropa war man von im Westen niemanden, wenn ein keit zusammen mit der Tatsache, Was denn? Regierung verantwortlich zu
Anfang an vehement gegen Parteichef der extremen Rechten dass ein grosser Teil der Bevölke- Wie ich vorhin sagte, wollte machen, ist, ihnen die ganze
Flüchtlinge. Weshalb? homosexuell ist. Gehen Sie in rung in Polen und Ungarn selbst der Osten nach 1989 vor allem Macht zu geben. Dann haben sie
Die Flüchtlingskrise brachte den Osten, sieht dies anders aus: ausgewandert ist? eins: Normalität. Normal war der keine Ausrede mehr. Mit Irratio-
etwas ans Licht, was wir bis Dort geht es in erster Linie um Nach dem Ende des Kalten Westen mit seiner Marktwirt- nalität hat das nichts zu tun.
anhin nicht gesehen haben: die die Nation, nicht um das Indivi- Krieges gab es in Osteuropa vor schaft, mit der Demokratie, mit
Ost-West-Spaltung. Europa ist duum. Dort bedeutet Konserva- allem einen Wunsch: zur Norma- dem hohen Lebensstandard. Das ist nachvollziehbar, doch ist
entzweit, nicht nur durch die tismus, gegen Minderheiten zu lität zurückzukehren. So zu Doch plötzlich fing der Osten an, es auch klug?
unterschiedlichen Geschichten, sein: sexuelle, ethnische, reli- werden wie der Westen oder am den Westen als abnormal wahr- Die Wähler im Osten fühlen
sondern durch ihre verschiede- giöse oder politische. besten so zu werden wie die zunehmen. Mit seinen Homo- sich zunehmend machtlos. Sie
7

ERIC VIDAL / REUTERS

KACPER PEMPEL / REUTERS

KACPER PEMPEL / REUTERS

MIKHAIL KLIMENTYEV / EPA


Viktor Orban Jaroslaw Kaczynski Recep Tayyip Erdogan Wladimir Putin

sehen in der Gewaltenteilung Das Schlüsselwort ist: siegen. erlaubten zwar keine freien dent Jean-Claude Juncker sagte Zeiten, in denen alles verscho-
eine Verschwörung der Eliten. Liberale Demokratien geben der Wahlen, beschränkten die Macht einmal, wenn die Wirtschaft ben ist.
Früher handelte der grosse poli- politischen Mehrheit das Recht, ihrer Führer jedoch auf zwei wieder spure, dann verschwinde
tische Streit zwischen den Syste- die Regierung zu stellen, sie Amtszeiten. Indem sich Xi nun das Problem. Falsch. Populismus Sie sagten einst, Europa sitze im
men von der Wirtschaft, so schützt aber auch Minderheiten, als lebenslänglicher Herrscher ist eine kulturelle Bewegung. Die Zug Richtung Desintegration.
wurden die politischen Lager in und diese haben bei den nächs- installiert, sagt er der Welt nichts Die Wähler im Opposition versuchte auch, mit Bricht die EU auseinander?
links und rechts geteilt. In der ten Wahlen die Möglichkeit, anderes als das: Die Demokratie Osten sehen die dem Finger auf die Inkonsistenz Es gibt Zeiten, in denen es vor
EU sind nun sehr viele wirt-
schaftliche Entscheidungen
erneut anzutreten. Liberale
Demokratien ermöglichen
hat verloren. Mein Volk soll
gerade in den heutigen konfron-
Gewaltenteilung der Populisten zu zeigen. Doch
es geht auch nicht um die Logik
allem darum geht, zu überleben.
In dieser Situation befindet sich
nicht mehr im Ermessen des keinen endgültigen, vollständi- tativen Zeiten wissen, dass ich als Verschwörung der Argumente. Es geht um die die EU jetzt. Wenn sie einfach
Elektorats, sondern Teil der Ver- gen Sieg. Populisten wie Putin da bin und bleibe. der Eliten. Leidenschaft, um Intensität. überlebt, ist das die beste Recht-
fassung. Die Wähler merken, oder Orban geben den Wählern Wichtig ist für die Populisten, fertigung ihrer Existenz. Je
dass sie Regierungen wählen, die das Gefühl des absoluten Sieges. Weshalb gelingt es der Opposition nicht wie ein normaler Präsident länger sie überlebt, desto legiti-
machtlos sind. In Polen sagte US-Präsident Trump sagte im nicht, gegen die neuen Autokraten auszusehen. Die Botschaft ist: mer ist sie. Dasselbe gilt übrigens
Jaroslaw Kaczynski, er wolle das Wahlkampf: «Wir siegen nicht anzukämpfen? Ich bin anders. für den Nationalstaat, der ja eine
System der «legalen Impossibili- mehr. Früher haben wir gesiegt, Zumal auch die eigene Bevöl- junge Erfindung ist.
tät», einer Demokratie ohne jetzt nicht mehr.» Seine Vor- kerung manches, was sie ent- Siehe Trump.
Wahlmöglichkeit, zerstören. gänger hätten die Welt als Win- scheiden, fürchterlich findet. In Gewöhnliche Menschen iden- Sind Sie heute optimistischer?
win-Situation gesehen. So habe Ungarn gibt es ausserdem tifizieren sich mit Trump, wegen Wenn das demokratische
Die EU bedingt aber Regeln. man aber bloss eine Welt berechtigte Klagen wegen Kor- all jener Dinge, für die ihn die System intakt bleibt, gehen wir
Im Westen kann man Regie- geschaffen, in der China ruption. Seit 1956 haben nie so Elite verachtet. Trump ent- derzeit vor allem durch chaoti-
rungen auswechseln, nicht gewinne. viele Menschen Ungarn verlas- spricht eigentlich dem Stereotyp sche Zeiten. Als Bulgare weiss
jedoch die makroökonomische sen wie unter Orban. eines wütenden schwarzen ich, was das heisst. Ich hatte ein
Politik. Im Osten, in Russland Apropos China. Xi Jinping kann Mannes. Er ist impulsiv, er flippt Leben lang mit Trump-Typen zu
oder China kann man dagegen nun schalten und walten, wie er Und dennoch klappt es nicht, sie ständig aus. Er will sofortige tun. Es ist Teil des Problems
leichter die Politik ändern als die will. Ein Leben lang. Ist das die zu verdrängen? Wieso? Befriedigungen. Obama hin- westeuropäischer Eliten, dass sie
Regierung. nächste Stufe? Die liberale Opposition hat nie gegen entspricht einem typi- im erfolgreichen und technokra-
In einer Welt, in der die Demo- wirklich verstanden, worum es schen «Wasp», einem weissen tischen Europa ihre Gelassenheit
Mir fällt es schwer, zu glauben, kratie noch dominant war, muss- bei der populistischen Bewe- anglosächsischen Protestanten. verloren haben. Und die Geduld
dass die Bevölkerung freiwillig ten auch die Führer der chinesi- gung geht. Es geht eben nicht in Er wird nie emotional, er argu- für ein Durcheinander. Demo-
Macht aufgibt, damit einer frei schen kommunistischen Partei erster Linie um Globalisierungs- mentiert konsistent. Er hat alles kratien sind jedoch per Defini-
schalten und walten kann. Konzessionen machen. Sie verlierer. EU-Kommissionspräsi- unter Kontrolle. Wir leben in tion chaotische Systeme.

ANZEIGE

FROM
Dust TO ROA DS

OPEN DAYS
23 & 24 MÄRZ
SUV PEUGEOT 3008
JETZT BIS ZU

5 000.–
EINTAUSCHPRÄMIE
CHF*

MIT GRIP CONTROL®

* Angebot ausschliesslich gültig für Privatkunden solange Vorrat , für jede Bestellung bis und mit 30. April 2018. Die aufgeführte Eintauschprämie ist gültig für die Rücknahme von Fahrzeugen älter als 8 Jahre. Alle Ausstattungsdetails sind
modellabhängig serienmässig, nicht verfügbar oder als Option gegen Aufpreis erhältlich. Symbolfoto.
8 Schweiz NZZ am Sonntag 18. März 2018

Die Macht des


GIAN EHRENZELLER / KEYSTONE

Martullo-Prinzips
Die neue starke Frau der SVP
erweckt den Eindruck, sie erfülle
nur einen Auftrag der Partei. Doch
Magdalena Martullo-Blocher hat
ihre Politkarriere genau geplant

Lukas Häuptli, stets klar, dass Magdalena in sei-


Andreas Schmid ne Fussstapfen tritt», erzählt eine
Person, welche die Familie seit
Magdalena Martullo-Blocher liess Jahrzehnten kennt. Dazu passt,
es sich nicht nehmen, die «frohe was Martullo-Blocher am letzten
Botschaft» selbst zu verkünden: Mittwoch in der Sendung «Rund-
Ihre Firma Ems-Chemie zahle schau» des Schweizer Fernsehens
110 000 Franken an die Restau- sagte: «Irgendwie ergab der Le-
rierung der Klosterkirche Disen- benslauf, dass es in den gleichen
tis. Der Medienmitteilung der Zügen weitergeht.» In den glei-
Ems zum «grosszügigen Beitrag» chen Zügen wie beim Vater, ver-
waren Fotos angehängt, die Mar- steht sich.
tullo-Blocher mit dem Abt und 2004 wurde sie Ems-Chefin,
dem Kloster-Komitee-Präsiden- 2015 Nationalrätin, 2018 rückt sie
ten zeigten. Zur freien Verwen- in die SVP-Spitze auf – alles als
dung, liebe Medienschaffende. Nachfolgerin ihres Vaters. Sowohl
Das war im August 2015, und Aussehen als auch Auftreten Die neue SVP-Vizepräsidentin Magdalena Martullo-Blocher bei einer Betriebsführung in der Ems-Chemie. (15. Juli 2016)
die folgende Berichterstattung mahnen an ihn, vor allem aber
der regionalen Medien über die das: Welches Amt auch immer
«einmal mehr spendable Ems- Martullo-Blocher antritt, stets be- lena Martullo-Blocher selbst auch die Zuwendungen ans Bis-

GIAN EHRENZELLER / KEYSTONE


Chemie» kam Magdalena Mar- hauptet sie, sie habe es nicht an- stammt aus einer reformierten tum Chur kaum zufällig.»
tullo-Blocher gerade recht. Sie gestrebt, sondern dazu überredet Familie). So unterstützte die «Die Ems-Chemie hat die
befand sich im Wahlkampf um werden müssen. Am Schluss Ems-Chemie neben der Kloster- katholische Kirche mit ihrem Bei-
einen der fünf Bündner Natio- übernimmt sie den Posten – als kirche Disentis die Kathedrale trag für die neue Orgel der Kathe-
nalratssitze. Anderthalb Monate «Auftrag» von irgendetwas unbe- in Chur: Sie zahlte 1,6 Millionen drale in Chur bereits 2007 unter-
später war Magdalena Martullo- stimmtem Höherem. Schon Vater Franken für eine neue Orgel. Bei stützt», sagt Peter Dietrich, Gene-
Blocher gewählt; sie holte für die Christoph hatte in seinem Buch deren Einweihung im Jahr 2007 ralsekretär des Unternehmens.
SVP überraschend einen zweiten «Das Blocher-Prinzip» von 2007 dankte der erzkonservative Das zeige, dass es keinen Zusam-
Sitz. Seither sitzt sie, die millio- geschrieben: «Wer führt und Ver- Bischof Vitus Huonder höchst- menhang zwischen den Zuwen-
nenschwere Zürcherin aus der antwortung trägt, hat stets nach persönlich für «die grosszügige dungen und der politischen Kar-
Goldküstengemeinde Meilen, als dem Auftrag zu fragen.» Finanzierung» der Ems, wie diese riere der Ems-Chefin gebe. «Das
Volksvertreterin des Bergkantons Allerdings: Vieles deutet in einer Medienmitteilung fest- Engagement hat sich auch seit der
Graubünden im Nationalrat. darauf hin, dass Magdalena hielt. Dazu passt, dass Magdale- Nationalratskandidatur von Mag-
Zweieinhalb Jahre nach dem Martullo-Blocher ihre politische nas Mann Roberto Martullo (der dalena Martullo-Blocher nicht ge-
Start der politischen Karriere Karriere punktgenau geplant hat. Katholik ist) seine Kirchensteuer ändert.» Dietrich verweist darauf,
folgte deren vorläufiger Höhe- Und zwar von Anfang an. So kan- seit 2017 nicht mehr an die Kirche dass die Ems-Chemie «seit vielen
punkt. Vor zehn Tagen schlug die didierte sie, die in Meilen (ZH) Vor den Nationalratswahlen welt. Und Magdalena Martullo- Meilen zahlt, sondern in einen Jahrzehnten unzählige Veranstal-
SVP-Führung Martullo-Blocher aufgewachsen ist und dort noch 2015 spendete die Ems-Chemie Blocher erzählte: «Gestern genoss Fonds des Bischofs. tungen und Vereine unterstützt,
als Vizepräsidentin der Partei vor. immer wohnt, nicht etwa als Zür- 110 000 Franken für die ich hier den Vollmond und schau- Zumindest mit der Zuwendung um den Nachwuchs in Sport,
Ihre Wahl an der Delegiertenver- cher, sondern als Bündner Natio- Restaurierung der Kloster- te in die Berge.» So tönt Heimat- für die Klosterkirche Disentis Musik und Kultur in Graubünden
sammlung vom nächsten Sams- nalrätin. Ihr Unternehmen ist der kirche Disentis. Der Ort ist eine verbundenheit im Illustrierten- zielte Magdalena Martullo-Blo- zu fördern». Dazu gehörten etwa
tag ist reine Formsache, womit grösste Arbeitgeber in Graubün- CVP-Hochburg. (22. 12. 2014) Format. cher direkt auf ein katholisch- der FC Ems, Tambourenverein
die 48-Jährige dasjenige Amt den; 3000 Personen arbeiten für konservatives Elektorat. Disentis Domat/Ems, die Schlossoper
übernimmt, das schon ihr 77-jäh- die Ems-Chemie. Keine schlechte Bündner Gefälligkeiten und das Bündner Oberland, in Haldenstein oder die Opera Viva
riger Vater jahrelang innehatte. Grundlage für eine Politkarriere Vor allem aber nützt das Sponso- dem das Dorf liegt, gehören zu in der Surselva. «Diese Engage-
Man muss kein intimer Kenner der Chefin. ring der Ems-Chemie der politi- den CVP-Stammlanden. Die Par- ments in Millionenhöhe sind rei-
des SVP-Machtgefüges sein, um Als ob die Zürcherin ihre Nähe schen Karriere von Magdalena tei erreicht hier Stimmenanteile ne Spenden und Unterstützungs-
zu ahnen: Damit löst Tochter zu den Bündner Wählern bewei- Martullo-Blocher. In der Lenzer- von 70 und mehr Prozent. Da projekte», sagt Dietrich.
Blocher Vater Blocher als zentrale sen wollte, kaufte sie im Januar heide etwa zahlte das Unterneh- konnte einer SVP-Kandidatin ein Das alles ist Martullo-Blochers
Figur der Partei ab. 2014 ein Ferienhaus in Lenzer- men Beiträge an den «Zauber- wenig Aufmerksamkeit nicht politischer Karriere aber sicher
heide (GR). Wie oft sie sich dort wald», einen mehrtägigen Kultur- schaden. «Die Spende der Ems- nicht abträglich. Womöglich en-
Ein wenig mehr Tochter aufhält, ist nicht bekannt. Be- anlass, sowie an eine aufwendig Chemie kurz vor den National- det diese einmal im Bundesrat –
Magdalena ist die Tochter von kannt ist aber, dass die «Schwei- hergerichtete Anlage mit mehre- ratswahlen war fast schon wie diejenige des Vaters. Sie
Christoph Blocher. Ja, sagen man- zer Illustrierte» die Familie Mar- ren Eisfeldern im Ferienort. plump», sagt der frühere Bündner selbst sagte am Mittwoch in der
che, sie sei sogar ein wenig mehr tullo-Blocher im Ferienhaus ein Schliesslich sind schon nächstes SP-Nationalrat Andrea Häm- «Rundschau» dazu zwar: «Ich
Tochter als ihre beiden jüngeren paar Wochen vor den Wahlen Jahr wieder Nationalratswahlen. merle. Und er ergänzt: «Magda- hoffe nicht, dass ich das machen
Schwestern Miriam und Rahel. «exklusiv» besuchte. Im Bericht Auffallend sind auch die Zu- lena Martullo-Blocher steht den muss.» Aber man weiss ja: Bei
Und als ihr jüngerer Bruder Mar- sah man die fünfköpfige Familie wendungen ihres Unternehmens katholisch-konservativen Kreisen Blochers steht der Auftrag über
kus Sohn ist. «Für Christoph war beim Zvieri in der Bündner Alpen- an die katholische Kirche (Magda- ideologisch nahe. Deshalb sind allem.

Zugfahren mit Apps ist nicht immer beste Wahl


Simpler Kauf, optimaler Preis. das optimale Ticket verrechnet», sein können. Der Grund dafür seite sowie auch bei den Fragen
CHRISTIAN BEUTLER / KEYSTONE

So bewirbt die ÖV-Branche heisst es auf der Internetseite von liegt in der Natur solcher Ange- zur App darauf verweise, auf wel-
Fairtiq, einer App, mit der ver- bote, wie beide Betreiber erklä- chem Ticket-Sortiment die Be-
ihre neuen Ticket-Apps fürs
schiedene Verkehrsverbünde zu- ren: Bei Sparbilletten etwa erhal- rechnung beruhe. Und fügt an:
Smartphone. Doch diese sammenarbeiten. Und bei Lezz- ten die Kunden einen Rabatt, weil «Wir trauen unseren Kunden zu,
Aussage stimmt nicht in go, der Ticket-App der BLS, wird sie das Ticket im Voraus und für selbst abwägen zu können, wel-
jedem Fall. die Funktionsweise im Erklär- eine bestimmte Verbindung be- ches Ticket für sie das günstigste
Daniel Friedli video so beschrieben: «Am Ende zahlen. Bei Benützung der Apps ist: Kennen sie ihren Reiseweg im
des Tages werden alle Fahrten zu- wird demgegenüber die gefah- Voraus, lohnt sich unter Umstän-
Einfach, schnell und elektro- sammengezählt. Zum besten rene Strecke erst hinterher abge- den ein Sparticket oder ein stre-
nisch. So sieht die ÖV-Branche Tarif für dich.» rechnet und bezahlt. ckenbezogenes City-Ticket.» Was
das Ticket der Zukunft. Und dar- Doch dieses Versprechen kön- Zur Frage, ob die Angebote an- optimal ist, muss der Kunde also
um setzen mehrere Anbieter nen die Apps nicht immer einhal- gesichts dieser Einschränkungen doch noch selber wissen.
schon heute auf Ticket-Apps, mit ten. Denn in die Berechnung der den Kunden nicht etwas Falsches Dessen ungeachtet, scheinen
denen die Kunden das passende Preise fliessen nicht alle erhält- suggerierten, sagt der Geschäfts- die Angebote bei den Kunden gut
Billett per Klick im Zug lösen kön- lichen Tickets ein. So fehlen zum führer von Fairtiq, Gian-Mattia anzukommen. Lezzgo kann man
nen: Man steigt ein, loggt sich mit Beispiel die Sparbillette der SBB, Schucan: «Wir verrechnen das seit Januar testhalber für Fahrten
dem Smartphone über die App welche die Bundesbahnen in zum Zeitpunkt der Reise best- in der ganzen Schweiz gebrau-
ins System ein, erhält dadurch ein immer grösserer Zahl anbieten mögliche Ticket.» Denn der Kun- chen, die Nachfrage danach sei
gültiges Ticket und meldet sich und mit denen die Fahrt zu ge- de reise mit Fairtiq immer im gross, heisst es beim Unterneh-
beim Aussteigen wieder ab. Da- wissen Zeiten um bis zu 50 Pro- «Jetzt». Schucan will nun aber men. Und über Fairtiq lassen sich
nach rechnet das System selb- zent günstiger wird. Und die prüfen, ob man die Einschrän- seit zwei Wochen Fahrten im
ständig die gefahrene Strecke ab, Lezzgo-App der BLS klammert bei kung bei den Sparbilletten allen- nationalen Verkehr abrechnen.
und zwar zum optimalen Preis, ihrer Preisberechnung auch die falls genauer deklarieren müsste. Seither hat sich die Nutzung auf
wie die Betreiber werben. «Dank City-Tickets aus, die je nach Stre- Die BLS ihrerseits antwortet, dass ungefähr 5000 Fahrten pro Tag
Bestpreis-Systematik wird immer ckenwahl eine günstigere Option sie im Internet auf der Einstiegs- Sparbillette nicht enthalten: die Ticket-App Fairtiq. verdoppelt.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Schweiz Unterhaltsrecht 9

Väter fühlen sich als Verlierer


Beim Streit um Kinder und Unterhalt haben die Männer trotz neuem Gesetz meist das Nachsehen. Die
Gerichte entscheiden sich lieber für die traditionelle Rollenverteilung. Von Daniel Friedli

K
napp 15 Monate haben die Männer
GETTY IMAGES

zugeschaut, nun haben sie genug.


Das neue Unterhaltsrecht, es gilt seit
2017, werde «diskriminierend umge-
setzt», protestiert der Verband Männer.ch in
einer Resolution, die er nächste Woche verab-
schieden will. Salopp gesagt meint er damit:
Trotz Reform bleiben die Männer bei einer
Trennung zu oft die Verlierer und werden zu
machtlosen Zahlvätern degradiert.
Dabei, so der Verband, wäre das neue Ge-
setz durchaus progressiv. Sein Ziel war es,
allen Kindern denselben Unterhaltsanspruch
zu gewähren, ganz gleich, ob die Eltern ver-
heiratet waren oder nicht. Dazu beschloss die
Politik vorab zwei Neuerungen: Sie führte ers-
tens den sogenannten Betreuungsunterhalt
ein. Dieser soll die Kosten jenes Elternteils de-
cken, der die Betreuung übernimmt und da-
her nicht selber für sich sorgen kann. In der
Praxis führt er häufig dazu, dass auch unver-
heiratete Männer für die Leistung der Ex-Part-
nerin Geld überweisen müssen, was zuvor
nicht der Fall war. Als Gegenstück setzte das
Parlament ein Zeichen, um die Betreuungslast
gleichmässiger zu verteilen. Es trug den Ge-
richten auf, auf Antrag auch die Option der
alternierenden Obhut prüfen, bei der sich
Mutter und Vater die Betreuung teilen.

Absurd hoher Unterhalt


Das klinge zwar gut, funktioniere aber gar
nicht, findet nun Männer.ch. Der Verband hat
dazu zahlreiche Fälle studiert, aus denen er
folgende Schlüsse zieht: Vielen Vätern gelingt
es nicht, die geteilte Obhut zu bekommen, ob-
schon dies dem Kindeswohl am besten ent-
spräche. Im Streitfall wird der Mutter die Be-
treuung und dem Vater die Arbeit zugeteilt,
was wiederum dazu führt, dass auch die Väter Nach der Trennung Charlotte Christener, hat ausgerechnet, dass warten bereits im 3. Lebensjahr des Kindes die «Wenn die Mutter
den Betreuungsunterhalt zu leisten haben. nicht selbstver- der Unterhalt bei einem Paar mit zwei Kindern Suche nach einer Arbeit.
Dieser wird zudem überall anders berechnet ständlich: Ein Mann, und mittlerem Einkommen zwischen 2276 Sind damit nun also die Männer die Verlie-
wirklich will, kann sie
und erreicht teilweise absurde Höhen. Der- der seine Tochter und 2780 Franken variiert – eine Differenz rer der Reform? Die Antwort aus der Fachwelt die geteilte Obhut
weil werden die Mütter davor geschützt, sel-
ber rasch wieder arbeitstätig zu werden.
betreut. von 504 Franken oder 22 Prozent. Noch kras-
ser ist es bei Eltern mit hohen Löhnen. Dort
fällt differenzierter aus. Am meisten Einigkeit
besteht darüber, dass es für Männer schwierig
blockieren – und so dem
Von diesem Lamento wird zumindest ein kann der Unterhaltsbeitrag für zwei Kinder ist, die geteilte Obhut zu erhalten. «Im Streit- Vater das Gros des
Punkt allgemein anerkannt: Es herrscht Wild- auf bis zu 5540 Franken steigen. Das sind fall wird sich kaum ein Gericht dafür entschei- Unterhalts aufbürden.»
wuchs. «Das neue Unterhaltsrecht zeichnet 2050 Franken oder 59 Prozent mehr als beim den», sagt der Berner Anwalt und Familien-
sich vorerst namentlich dadurch aus, dass günstigsten Modell. «Solche Unterschiede rechtsexperte Remo Gilomen. Andere werden
die Praxis äusserst unterschiedlich ist», sagt sind extrem», sagt Christener. «Man sollte hier noch deutlicher: Wenn die Mutter wirklich erste Bilanz darum gemischt aus. Sicher sei
Rechtsprofessor Thomas Geiser. Dies zeigt eine einheitlichere Praxis entwickeln.» will, kann sie diese Option blockieren – und so das neue Gesetz nicht perfekt, sagt er. Und tat-
sich etwa bei der Berechnung dieses neuen Sehr unterschiedlich wird auch beurteilt, dem Vater das Gros des Unterhalts aufbürden. sächlich habe das Parlament den Gerichten
Betreuungsunterhalts. Einige Kantone gehen wann dem betreuenden Elternteil wieder eine etwas viel Spielraum gelassen. Aber auch der
dazu von Pauschalen und Betreuungsquoten Erwerbstätigkeit zugemutet werden kann. Ein Eigene Rolle überdenken Aufschrei der Männer ertönt in seinem Urteil
aus, andere machen eine Rechnung aus tabel- Leitfaden der Zürcher Gerichte postuliert die Umgekehrt beobachten die Experten einen nun etwas gar laut, auch wenn es anerkann-
larisch berechneten Lebenshaltungskosten 10/16-Regel des Bundesgerichts: Demnach ist Trend dahin, Frauen früher einen Job zuzu- termassen um viel Geld gehe. Schweighauser
und Einkommen. Und in seltenen Fällen wird für den betreuenden Elternteil eine Erwerbs- muten. «Der Druck auf die Frauen, eine Arbeit rät den Vätern daher vor allem eines: «Sie soll-
einfach ein fixer Anteil des Einkommens, tätigkeit von 50 Prozent zumutbar, wenn das zu suchen, ist gestiegen», sagt die Fachfrau ten sich schon während der Beziehung gut
etwa 27 Prozent, als Unterhalt festgesetzt. jüngste Kind 10 Jahre alt ist. In St. Gallen etwa einer Kesb. Und dies, obwohl es in vielen überlegen, welches Betreuungsmodell sie
Das Ergebnis ist je nach Modell sehr unter- besteht man schon ab dem 6. Altersjahr des Branchen fast keine Stellen zu den geforder- wählen.» Denn davon wird auch stark abhän-
schiedlich, vor allem bei unverheirateten Paa- Kindes auf einem Teilzeiterwerb von 35 Pro- ten tiefen Pensen gebe. Für Jonas Schweig- gen, welche Rolle sie nach einer Trennung
ren. Die Präsidentin der Stadtberner Kesb, zent. Und manche Kindesschutzbehörden er- hauser, Professor für Familienrecht, fällt die noch spielen.

Familie Nicolas Zogg

Nur noch jede dritte Ehe


wird geschieden «Im Fall einer Trennung büssen die Männer»
Gute Nachrichten für Ehepaare: scheint, als würde nach einer Beim Start des neuen Unter- unter gewissen Rahmenbedingun- heiratete Männer ihren finan-
GETTY IMAGES

Nie mehr seit fast 20 Jahren Periode starker Individualisie- haltsrechts hat Männer.ch die gen für seine Rollenteilung ent- ziellen Beitrag leisten sollen.
waren ihre Chancen besser, eine rung das Pendel nun wieder Reform als modern bezeichnet, schieden. Endet die Beziehung, Uns geht es um eine faire Teilung
Scheidung zu vermeiden. Laut etwas zurückschlagen. Die Ehe nun sprechen Sie von Diskrimi- ist dieser Rahmen nicht mehr der- der Verantwortung. Es ist richtig,
dem Bundesamt für Statistik ist sei lange Zeit eine Art gesell- nierung. Wieso dieser Wandel? selbe. Wir finden, dass man dann dass sich der Mann am Betreu-
die zusammengefasste Schei- schaftliches Korsett gewesen. Der eigentlich fortschrittliche auch das Betreuungsmodell neu ungsunterhalt beteiligt, auch
dungsziffer letztes Jahr auf noch Als die sozialen Fesseln dann Gedanke, dass beide Elternteile aushandeln darf. wenn das Paar unverheiratet war.
36,1 Prozent gesunken. Dies fielen, hätten viele Freiheit und Verantwortung in der Erziehungs- Wir sehen aber, dass diese Be-
bedeutet, dass noch wenig mehr Unverbindlichkeit gesucht, und der Erwerbsarbeit überneh- Ist es nicht oft so, dass der Vater träge manchmal fast so hoch sind
als ein Drittel aller Ehepaare wodurch auch die Scheidungs- men sollen, wird leider kaum um- erschrickt, weil er plötzlich so wie bei einer Scheidung. In sol-
einmal auseinandergehen rate gestiegen sei. Nun, wo gesetzt. Stattdessen wird das viel zahlen soll, und vor allem chen Fällen hat die Frau nur wenig
werden. Oder anders gesagt: Bei einem alle Optionen offenstün- traditionelle Modell fortgeschrie- darum mehr Betreuungsarbeit Anreiz, so weit als möglich für sich
64 Prozent der Ehen darf man den, sehnten sich die Menschen ben, in dem der Mann Ernährer übernehmen will? selber zu sorgen. Das ist falsch.
heute prognostizieren, dass erst vielleicht wieder nach mehr und Finanzierer ist. Wir fordern Solche Fälle mag es geben. Ge-
der Tod sie scheiden wird. Noch Beständigkeit. daher, dass die alternierende nauso gibt es aber viele junge Immer mehr Gerichte verlangen
vor zehn Jahren musste man Daneben kann sich Mäder Obhut zum Regelfall wird. Männer, die sich gerne schon wäh- aber, dass die Frau auch selber
davon ausgehen, dass jede auch vorstellen, dass da und rend der Beziehung mehr um die und trotz Betreuungspflicht
zweite Ehe durch Scheidung dort monetäre Überlegungen Häufig entscheiden die Richter Kinder gekümmert hätten, was wieder arbeitet.
beendet wird. mitspielen. Und schliesslich stellt eben so, wie das Paar schon aber beispielsweise die finanzielle Nicolas Zogg ist Leiter Politik Es gibt hier etwas Bewegung, aber
Der Trend zu wieder mehr der emeritierte Professor auch während der Beziehung gelebt Situation der Familie nicht zuliess. beim Verband Männer.ch. zu wenig. Noch gilt vielerorts die
Beständigkeit hat 2011 einge- fest, dass jüngere Generationen hat. Die Männer sind also selber Im Fall einer Trennung büssen die 10/16-Regel, nach der der betreu-
setzt und sich zuletzt nochmals generell und auch in ihren Bezie- schuld an ihrem Schicksal. Männer dann dafür, indem sie ende Elternteil erst Teilzeit arbei-
verstärkt. 2017 liessen sich hungen besser mit Ambivalenz Das ist zu einfach gedacht. Uns keine Obhut bekommen und die ten muss, wenn das jüngste Kind
schweizweit noch 14 900 Paare und Widersprüchen umgehen sind auch Fälle bekannt, wo ein Kinder nicht gleichberechtigt 10 Jahre alt ist, und Vollzeit, wenn
scheiden, fast 13 Prozent weni- können als noch ihre Eltern. Mann 50 oder mehr Prozent der mitbetreuen können. es 16 ist. Das ist wahrlich nicht
ger als im Vorjahr. Auf die Frage, Daher stellten sie vielleicht an Betreuungsarbeit geleistet hat – mehr zeitgemäss. Wir finden, dass
was hinter diesem Trend steht, ihre Ehe auch nicht mehr den und trotzdem bekam nach der Sie kritisieren die Höhe der Zah- hier die Gerichte oder sonst die
nennt der Soziologe Ueli Mäder Anspruch, dass sie allein alle Trennung die Frau die Obhut, lungen an die betreuenden Müt- Politik bald neue Vorgaben ma-
mehrere Erklärungsansätze. Ihm Träume zu erfüllen habe. (dli.) während er wieder voll arbeiten ter. Es ist aber ein erklärtes Ziel chen müssen.
musste. Zudem hat sich ein Paar ja des Gesetzes, dass auch unver- Interview: Daniel Friedli
10 Schweiz NZZ am Sonntag 18. März 2018

Weko will
Blochers
Öffentliche Ausschreibungen:
Deal prüfen Die SBB verstehen nur Deutsch
Die Wettbewerbskommission Westschweizer fordern neue Vorschriften – der Bundesrat verweist auf Sparvorgaben
wird einen allfälligen Tausch
der «Basler Zeitung» gegen das Andrea Kučera Parlament von mangelndem technischen Spezifikationen und nur zum Teil erkläre. Weitere Fak- seiner Botschaft zur Totalrevision
Respekt für die Mehrsprachigkeit Pflichtenhefte. Und es gibt keine toren seien die kulturell unter- schreibt der Bundesrat, der Ruf
«Tagblatt der Stadt Zürich» André Lasserre traut seinen und fragte: «Was hält der Bundes- Verpflichtung, Antworten in allen schiedliche Wahrnehmung der nach Übersetzung der Ausschrei-
unter die Lupe nehmen. Augen nicht, als er auf der Platt- rat von den Methoden der SBB?» Amtssprachen zu akzeptieren. Komplexität öffentlicher Aus- bungsunterlagen stehe im Wider-
René Donzé form für öffentliche Beschaffun- Die Landesregierung sehe keinen Dass Unternehmen aus der schreibungen sowie die Ballung spruch zu den Sparvorgaben des
gen «Simap.ch» auf eine Aus- Handlungsbedarf, antwortete lateinischen Schweiz unter der Bundesämter im Raum Bern. Parlaments. Auch spricht sich die
Noch ist der Deal nicht offiziell schreibung der SBB stösst und Bundesrätin Doris Leuthard. diesen Voraussetzungen einen Um wenigstens die Sprach- Regierung dafür aus, dass für die
unter Dach und Fach. Doch diese sieht: Eingaben sind nur auf In der Tat verlangen weder schwereren Stand haben als jene barriere auszuräumen, machen Eingaben weiterhin eine Sprache
Woche haben sich die Anzeichen Deutsch zugelassen. Es geht um Bundesgesetz noch Verordnung aus der Deutschschweiz, ist un- Westschweizer Parlamentarier vorgegeben werden darf.
verdichtet, dass alt Bundesrat die Herstellung und Lieferung über das öffentliche Beschaf- bestritten. Erhebungen haben ge- nun Druck: Sie fordern, dass die
Christoph Blocher seine «Basler von Kabelkanälen und Kabel- fungswesen, dass Ausschreibun- zeigt: Westschweizer und Tessi- Bestimmungen im Rahmen der Die SBB lenken ein
Zeitung» (BaZ) dem Zürcher deckeln. Auch die technischen Er- gen des Bundes und staatsnaher ner Firmen sind gemessen am laufenden Totalrevision des Bun- Einen Teilsieg kann André Las-
Medienunternehmen Tamedia läuterungen zum Auftrag, der am Betriebe systematisch mehrspra- wirtschaftlichen Gewicht der desgesetzes über das öffentliche serre immerhin verbuchen: Auf-
verkaufen will. Im Gegenzug da- 19.Februar veröffentlicht wurde, chig sein müssen. Zwar müssen lateinischen Schweiz bei öffent- Beschaffungswesen dahingehend grund seiner Intervention haben
für soll er das «Tagblatt der Stadt sind nur auf Deutsch abrufbar – die meisten Aufträge in wenigs- lichen Aufträgen untervertreten. abgeändert werden, dass Ein- die SBB inzwischen angekündigt,
Zürich» erhalten. Anfang Woche die Unterlagen füllen zwei Bun- tens zwei Amtssprachen ausge- Doch liegt dies nur an der Sprach- gaben in allen Amtssprachen zu- die Ausschreibungsunterlagen
berichtete Radio SRF, dass BaZ- desordner. Lasserre ist empört. schrieben werden. Doch in eini- barriere? Eine Studie, die das gelassen und die technischen Er- für den Kabelkanal-Auftrag auf
Chefredaktor Markus Somm der Vor wenigen Monaten hat sein gen Fällen genügt schon die Spra- Beschaffungswesen des Bundes, läuterungen mehrsprachig publi- Französisch zu übersetzen und
Belegschaft einen Abschluss im Unternehmen, die Freiburger che des Bauortes. Vor allem aber nicht aber die Praxis der bundes- ziert werden. Das revidierte Ge- auch Angebote auf Französisch
Verlauf der Woche in Aussicht ge- Baufirma Bétontec Gram, einen gibt es keine Vorgaben, in welcher nahen Betriebe durchleuchtete, setz wird in der Sommersession entgegenzunehmen. Ausserdem
stellt habe. Am Samstag aber Rechtsstreit gegen die SBB ge- Sprache die Ausschreibungs- kam 2014 zum Schluss, dass zwar im Nationalrat beraten. Das An- wurde die Eingabefrist verlän-
blieb Tamedia-Verwaltungsrats- wonnen. Es ging um eine Aus- unterlagen publiziert werden eine Sprachbarriere existiere, liegen der Westschweizer hat gert. Der Zug für Bétontec Gram
präsident Pietro Supino in einem schreibung für Betonschwellen, müssen, also die umfangreichen diese die Untervertretung aber jedoch einen schweren Stand: In ist noch nicht abgefahren.
Interview mit SRF noch immer bei der ebenfalls um Antworten
vage: «Die Basler Zeitung würde auf Deutsch gebeten wurde, und
hervorragend zu uns passen», auch damals waren die Aus-
THOMAS HODEL / KEYSTONE

sagte er. «Wir würden uns wahn- schreibungsunterlagen zunächst


sinnig freuen, wenn sie unter nur auf Deutsch verfügbar. Das
unser Dach käme.» Zu den Ver- Bundesverwaltungsgericht hiess
handlungen sagte er nichts. die Beschwerde von Bétontec
Nun zeigt sich, dass ein solcher Gram im Juli 2017 gut und ver-
Deal kaum ohne Segen der Wett- pflichtete die SBB, die Unterlagen
bewerbshüter vonstatten ginge: zu übersetzen sowie Antworten
«Eine Übernahme der ‹Basler Zei- auf Französisch zuzulassen. Dass
tung› durch die Tamedia müsste die SBB – eine Aktiengesellschaft
von der Wettbewerbskommission im Besitz des Bundes – trotz Urteil
wohl geprüft werden», sagt Fré- jetzt wieder gleich handeln, ist
déric Schäfer, Referent bei der für Lasserre eine Frechheit. Er hat
Kommission. Grund ist, dass die am 9. März erneut Einsprache
Tamedia in der Westschweiz be- gegen die SBB eingereicht. «Die-
reits eine marktbeherrschende ses Vorgehen ist eine Diskriminie-
Stellung hat. «Übernahmen auf rung der Westschweizer Firmen
benachbarten, vor- oder nachge- gegenüber den Deutschschweizer
lagerten Märkten müssen daher Konkurrenten», sagt er. «Wir ver-
der Weko gemeldet werden», sagt lieren mindestens vier Wochen
Schäfer. Offen lässt er, ob die mit Übersetzen.»
Weko bereits informiert wurde.
Für die Stadt Zürich würde der Lateiner kommen zu kurz
Handel bedeuten, dass ihr amt- Sukkurs erhält der Freiburger
liches Publikationsorgan «Tag- Unternehmer von Westschweizer
blatt» ganz in die Hände von SVP- Politikern: «Fühlen sich die SBB
Exponenten überginge: 35 Pro- nicht an das Urteil des Bundes-
zent gehören bereits der Lokal- verwaltungsgerichts gebunden?»,
info AG von alt Nationalrat Walter fragt der Neuenburger SP-Natio-
Frey, die restlichen 65 Prozent nalrat Jacques-André Maire in
gingen an Christoph Blocher. Erst einer Interpellation, die von sie-
kürzlich hat die Stadt mit der Tag- ben weiteren französischsprachi-
blatt AG einen Fünfjahresvertrag gen Nationalräten unterzeichnet
abgeschlossen. Dieser würde wurde. Und der Waadtländer
durch den Deal nicht berührt, FDP-Nationalrat Fathi Derder,
heisst es bei der Stadt. Die Zei- Chefredaktor der Wirtschafts-
tung sei vertraglich der Ausge- zeitung «Agefi», die den Fall
wogenheit verpflichtet. publik gemacht hat, sprach im Westschweizer stellen die SBB an den Pranger: Bei Ausschreibungen seien französischsprachige Firmen im Nachteil. (Freiburg, 6. Juli 2015)

Genf distanziert sich von Puigdemont Classe politique


Erstmals äussert sich Genfs rungsfreiheit ist eines der wich- Jean-René Fournier, animal gen – nicht hart anziehen. Die
STEPHANIE LECOCQ / EPA

Regierungspräsident zu tigsten Menschenrechte.» Das politique, lenkt die Aufmerksam- Motion sei richtig, befand die
Vorgehen der Genfer Regierung keit der Politik auf die wichtigen Mehrheit, begnügte sich aber
Carles Puigdemonts Besuch
ist mit dem Aussendepartement Fragen: Wie viele Armeepferde mit einem Mindestbestand von
in der Schweiz. Er übt Kritik in Bern abgesprochen. Dieses hat braucht die Schweiz für ihre 55 Armeerossen. Verpasst hat es
am Vorgehen des Katalanen. am Mittwoch offiziell verlauten Landesverteidigung? 38, befand der Rat hingegen, von der Ver-
Andrea Kučera lassen, Puigdemont dürfe sich im der Bundesrat und wollte den waltung einen Prüfbericht zur
Schengenraum frei bewegen – Bestand von heute 65 Tieren aus Frage anzufordern, ob sich allen-
Heute Sonntag tritt Carles Puig- also auch in der Schweiz. Es sei Kostengründen drastisch redu- falls Amtsschimmel für den Mili-
demont am Genfer Filmfestival ihm erlaubt, hier politische Re- zieren. Per Motion preschte aber tärdienst umschulen liessen.
und Forum für Menschenrechte den zu halten, «solange er sich der Walliser CVP-Ständerat der
auf. Geplant ist eine Diskussion dabei an die schweizerische Regierung in die Parade und Isabelle Chevalley, Feinschme-
mit der ehemaligen Bundesrätin Rechtsordnung hält». forderte, den Mindestbestand ckerin, rief diese Woche im Par-
und Aussenministerin Micheline Aus Sicht des Aussendeparte- an staatlichen Equiden auf 65 lament zu mehr Souplesse im
Calmy-Rey zum Thema Selbst- ments ist die Katalonien-Frage festzuschreiben. Der Ständerat Umgang mit Ablaufdaten auf.
bestimmung. Der Besuch in der eine interne Angelegenheit Spa- trabte brav hinterher. Und auch Die GLP-Nationalrätin schwenkte
Schweiz des im letzten Herbst Darf in der Schweiz politische Reden halten: Carles Puigdemont. niens, «die im Rahmen der spani- der Nationalrat mochte die eine Konserve mit Erbsen und
von der Madrider Regierung ab- schen Verfassungsordnung gelöst finanziellen Zügel bei den Pfer- rief in den Saal: «Diese Konserve
gesetzten und nach Brüssel emi- werden muss». Puigdemont und den – anders als bei den Emp- läuft am 31. Juli 2019 ab. Und
grierten Ex-Präsidenten der auto- seinem Besuch.» Aus Sicht der präsidenten ist klar, dass Puigde- seine Mitstreiter drängen freilich fängern von Ergänzungsleistun- was passiert in der Nacht auf
nomen Provinz Katalonien hat in Genfer Regierung hat der Kata- mont mit seinem Besuch ver- in eine andere Richtung: Die kata- den 1. August? Es ist wirklich
den letzten Tagen zu zahlreichen lane keine offizielle Funktion: suche, «von der Ausstrahlung lanischen Separatisten sind an mysteriös, über Nacht wird der
FOTOS: KEYSTONE

Diskussionen geführt. «Gesprächspartner der Schweiz Genfs als Hauptstadt der Men- einer möglichst breiten, inter- Inhalt plötzlich schlecht.» Natür-
Erstmals nimmt nun François und des internationalen Genfs ist schenrechte und der Diplomatie nationalen Diskussion interes- lich nicht. Aber es ist mit Konser-
Longchamp, Regierungspräsi- Spanien, kein Vertreter einer Un- zu profitieren, um seinem An- siert. So reiste mit Anna Gabriel ven wie mit den Sesselklebern
dent des Kantons Genf, zur um- abhängigkeitsbewegung», sagt liegen einen internationalen An- im Februar eine weitere katalani- im Parlament: Dass das Ablauf-
strittenen Visite Stellung. Puig- Longchamp. Und er geht zur Poli- strich zu geben». sche Politikerin nach Genf, kurz datum längst vorbei ist, merkt
demont sei von einem privaten tik des katalanischen Separatis- Gleichwohl werden die Behör- bevor sie in Spanien vor einem man oft erst, wenn sich die
Filmfestival eingeladen worden, ten auf Distanz: «Wir heissen das den den Auftritt dulden: «Selbst- Gericht hätte erscheinen müssen. Büchse immer stärker bläht und
hält er fest: «Der Kanton hat da- Vorgehen von Herrn Puigdemont verständlich darf er sich hier in Nach Ankunft in der Schweiz Jean-René Isabelle bläht – und der Inhalt längst
mit nichts zu tun und übernimmt gegenüber Madrid keineswegs Genf frei äussern», sagt Long- legte sie in ausführlichen Inter- Fournier Chevalley völlig ungeniessbar ist.
auch keine Verantwortung bei gut.» Für den Genfer Staatsrats- champ. «Die Meinungsäusse- views ihre Sicht der Dinge dar.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Schweiz 11

Initiative gegen Quälprodukte In Kürze


Schlagkräftige Allianz fordert Verbot des Imports von Stopfleber und Froschschenkeln Behinderte fordern
Gleichstellung
Stefan Bühler

FREDERICK FLORIN / AFP


Rund 30 Personen haben am
Die Tierschützer schalten einen Samstag in Bern für die Gleich-
Gang höher. Am 27.März konsti- stellung von Behinderten
tuiert sich ein Initiativkomitee, demonstriert. 20 Jahre nach
das den Import von tierquälerisch einer Grosskundgebung dafür
hergestellten Produkten verbie- sei es Zeit für eine Neuauflage,
ten will. Bei dem Volksbegehren verkündeten die Organisato-
geht es beispielsweise um um- ren. Es gebe nach wie vor noch
strittene Delikatessen wie Stopf- viele Hindernisse für Behin-
leber und Froschschenkel, deren derte, obwohl 2004 die
Produktion in der Schweiz unter- gesetzliche Gleichstellung
sagt ist. Aber auch um Pelz- und erreicht worden sei. In der
Lederwaren, deren Herstellung Bildung, der Arbeit, beim
nicht den Normen des Schweizer Wohnen und in der Gesund-
Tierschutzgesetzes entspricht. heitsversorgung sei eine volle
Die Allianz ist breit aufgestellt und selbstbestimmte Teilhabe
und schlagkräftig. Wie Michael weiterhin nicht gegeben. (sda)
Gehrken von der federführenden
Alliance Animal Suisse erklärt, Juso mit Plan für
haben sich bereits über 50 Orga-
nisationen dem Unterstützungs-
Steuergerechtigkeit
komitee angeschlossen. Darunter Die Jungsozialisten (Juso)
«Vier Pfoten», die Fondation haben am Samstag an ihrer
Franz Weber, Animal Rights Swit- Jahresversammlung in Bern
zerland, die Ligue contre la Vivi- einen 10-Punkte-Plan für mehr
section sowie kantonale Tier- Steuergerechtigkeit verab-
schutzvereine, etwa jener aus schiedet. Dieser soll der SP-
Zürich. Dank den Beiträgen meh- Delegiertenversammlung vor-
rerer Organisationen seien für die gelegt werden. Die Juso ver-
Lancierung der Initiative gegen langen laut einem Communi-
300 000 Franken beisammen, qué, das Kapital höher zu
sagt Gehrken; zudem stünden besteuern als die Löhne und
viele junge Leute und Sympathi- die Unternehmenssteuern zu
santen für die Unterschriften- harmonisieren. (sda)
sammlung bereit. Im Initiativ-
komitee nehmen Nationalräte In der Schweiz nicht erlaubt: Angestellter stopft Enten in einer französischen Foie-gras-Fabrik. (Soultz les Bains, 18. November 2014) Brand zerstört
aller Parteien Einsitz, unter ihnen
Matthias Aebischer (sp.), Doris
Lagerhalle für Obst

50
Fiala (fdp.), Karl Vogler (csp.), Isa- quälerisch hergestellter Produkte Fiala wollen die Einfuhr von der Tiere zu mindern. Könne je- In der Nacht auf Samstag hat
belle Chevalley (glp.) und Barbara könne aufgrund geltender Be- Schächtfleisch nicht unterbin- mand kein Fleisch essen, das ein Grossbrand in Egnach im
Keller-Inhelder von der SVP. stimmungen schon heute einge- den. Für jene Gruppe strenggläu- nicht von geschächteten Tieren Kanton Thurgau die Lagerhalle
schränkt, an Deklarationspflich- biger Juden, die aufgrund ihres stamme, könne er auch «darauf eines Obsthändlers zerstört. Es
Fragen zum Schächtfleisch ten geknüpft oder gar verboten Glaubens nur Schächtfleisch es- verzichten, Fleisch zu essen», entstand ein Millionenschaden.
Mit der Initiative reagieren die So viele Tierschutzverbände werden, wurde argumentiert. sen dürften, müsse eine Aus- oder auf Fisch ausweichen. Wie die Polizei bekanntgab,
Tierschützer auf eine Niederlage haben der Initiative gegen Die heiklen Fragen um kosche- nahme möglich sein, sagt Aebi- Wissend um diese Differenzen, hat sie Hinweise auf Brandstif-
im Ständerat im vergangenen Quälprodukte bereits ihre res Fleisch und eine allfällige Be- scher. Und Fiala erklärt: «Ich die auch unter den beteiligten tung. Das Feuer beschädigte
November. Nationalrat Aebischer Unterstützung zugesagt. vormundung der Westschweizer stehe der jüdischen Gemeinde Tierschutzorganisationen be- gegen 30 000 im Freien
hatte mit einer Motion ein ent- Gourmets beim Stopfleber-Ge- nahe, aus diesen Gründen geht stehen, schlagen Gehrken und gelagerte Behälter für die
sprechendes Importverbot von nuss werden auch bei der Initiati- für mich die Religionsfreiheit in sein Komitee voraussichtlich Lagerung von Äpfeln und griff
sogenannten Quälprodukten ver- dem Ja des Nationalrats erwachte ve zu reden geben. Dessen sind dieser Frage vor.» Es gebe aber einen unüblichen Weg ein: «Weil auf eine Kühlhalle mit Obst
langt und im Juni im Nationalrat insbesondere in der Romandie sich die treibenden Kräfte aus der verschiedene Luxusprodukte, bei es um einen Grundsatz und nicht über. Die Feuerwehr brachte
zunächst eine Mehrheit dafür er- der Widerstand: Das Importver- Tierschutzbewegung bewusst. deren Herstellung die Würde der um einzelne Produkte geht, prü- den Brand nach gut zwei Stun-
rungen, auch mit Unterstützung bot betreffe die in der West- «Grundsätzlich zielt das Volks- Tiere verletzt werden: «Das will fen wir auch, ob die Initiative an- den unter Kontrolle. (sda)
des Bauernverbands. schweiz zur Esskultur gehörende begehren nicht auf einzelne Pro- ich bekämpfen.» stelle eines ausformulierten Ver-
Aebischer begründete seinen Foie gras, die Stopfleber. Es dürfe dukte ab», sagt Gehrken: «Es ist
Unübliche Initiativ-Form
fassungstextes einfach nur als Streit in Martigny
Vorstoss mit einem Argument, nicht sein, dass Deutschschwei- also weder eine Initiative spezi- ‹allgemeine Anregung› lanciert
das er auch jetzt wieder ins Feld zer Parlamentarier den welschen fisch gegen Foie gras noch gegen Geht es hingegen nach SVP-Natio- werden soll», sagt er. Die Formu-
endet tödlich
führt: «Wir setzen unseren Bau- Feinschmeckern den Menuplan Schächtfleisch.» Zudem verweist nalrätin Keller-Inhelder, «sollen lierung des Verfassungsartikels Bei einer Auseinandersetzung
ern im Tierschutzbereich klare vorschrieben. auch er auf die Bauern, dass die auch religiöse Kulturen ihre Ritu- bliebe dem Parlament überlassen. ist am Freitagabend in Marti-
Grenzen, konkurrenzieren sie je- Hinzu kam, dass ein solches Schweiz nichts importieren solle, ale und Traditionen überdenken, Diese Form der Initiative ist gny im Wallis eine Person so
doch mit nichtkonformer Billig- Verbot auch den Import von «was unsere landwirtschaftlichen wenn es um die Qual von Tieren beinahe in Vergessenheit geraten: schwer verletzt worden, dass
ware aus dem Ausland – das geht koscherem Fleisch betreffen Betriebe nicht auch selbst produ- geht». Die grünliberale Isabelle Von den bisher rund 300 lancier- sie im Spital ihren Verletzun-
gar nicht!» Ebenso wenig komme könnte und damit die Religions- zieren dürfen». Chevalley sagt, sie wisse, dass ten Volksbegehren hatten nur 11 gen erlag. Wie die Polizei am
infrage, die Schweizer Standards freiheit der jüdischen Bevölke- Hört man sich allerdings im man sich rasch dem Vorwurf des die Form der «allgemeinen Anre- Samstag mitteilte, sucht sie
den tieferen ausländischen Nor- rung zu verletzen drohte. Im Initiativkomitee um, gehen die Antisemitismus aussetze. Doch gung». Bei allen andern wurde nach der zweiten am Streit
men anzupassen. Deshalb brau- November lehnte der Ständerat Meinungen auseinander. Aebi- ihr gehe es nicht um religiöse Fra- dem Volk ein ausformulierter Ver- beteiligten Person. (sda)
che es das Importverbot. Nach die Motion ab: Der Import tier- scher wie auch FDP-Nationalrätin gen, sondern darum, das Leiden fassungsartikel vorgelegt.

Tessiner Gastronomie
Zwei Tote
Gobbi streicht dem Grotto die Pommes frites vom Menu aus Lawine
Trattoria, Osteria, Pizzeria, Birre-
ria, Grotto, Caffè oder einfach
Dass der Gast dadurch vollends
den Überblick verliert, fürchtet
dass «überwiegend» Tessiner
Mahlzeiten und Getränke auf der
reges Interesse ausgelöst, zumal
die Grotti im Kanton ein belieb-
lichen Menuplänen. Mit Salami
und Polenta allein könne man
geborgen
Ristorante. Wen im Tessin der Gobbi nicht. Über jene Beizer, Karte stehen. Also: Polenta e tes Diskussionsthema sind. Gut kein rentables Lokal betreiben.
Hunger plagt, der hat punkto die ihre Freiheit zu stark miss- brasato oder Luganighe ja, so, kommentieren die einen, Und wie wolle man noch Fami- Eine Lawine hat am Freitag bei
Lokalität die Qual der Wahl. brauchen, werde der Markt Pommes frites oder Vitello ton- denn um das Grotto sei es gene- lien ins Grotto locken, wenn die Riddes im Kanton Wallis sechs
Wobei diese Qual wohl häufig schon richten, schreibt er in nato – nein. rell schlecht bestellt: Schlimm Kinder statt Pommes frites nur Skifahrer verschüttet. Zwei von
darin besteht, dass er gar nicht seinem Gesetzesentwurf. Gobbis Pläne haben im Tessin genug, dass man dort primär Ofenkartoffeln bekommen? Und ihnen wurden bis am Samstag-
so richtig versteht, wodurch sich Nur eine Lokalität ist von Deutschschweizer schliesslich wollten auch die nachmittag tot geborgen, zwei
diese Lokale wirklich unter- dieser unsichtbaren Hand des antreffe. Doch Tessiner nicht immer nur Merlot weitere werden weiter vermisst.
scheiden. Kein Grund zur Marktes ausgenommen und mittlerweile frit- trinken, sondern hie und da auch Die anderen Wintersportler hat-
Scham: Sogar der Tessiner Regie- wird stärker der behüten- tierten viele Wirte einen guten Italiener. ten am Freitag aus den Schnee-
rung geht es so. Sie ist jedenfalls den Hand des Staates im Grotto auch Wie gut die Politik Gobbis Plan massen befreit werden können.
zum Schluss gekommen, dass unterstellt: das Tessiner noch schamlos verdaut, wird sich noch weisen. Wie die Polizei mitteilte, war die
die aktuellen Definitionen der Grotto. Diese traditionelle Pommes, tauten Die Vernehmlassung dazu ist Lawine fast 400 Meter lang und
kantonalen Gaststätten veraltet Gaststätte soll gewisser- Lasagnes auf oder diese Woche eben erst abgelau- 150 Meter breit. Gelöst hatte sie
und zu kompliziert seien, eine massen eine geschützte böten gar Nouvelle fen. Zumindest in den Diskus- sich auf 2200 Meter über Meer.
Vereinfachung tue Not. Und für Bezeichnung erhalten, für cuisine an – so, sionsforen im Internet war das Die Suche nach den Vermissten
diese Vereinfachung hat Justiz- die sie dann aber auch etwas dass sich die Echo bisher eher positiv. Und musste am Samstag wegen des
direktor Norman Gobbi (Lega) bieten muss. So wird vom Nonna im Grabe wem auch die neuen Regeln schlechten Wetters zeitweilig
den denkbar einfachsten Weg Grotto ein rustikales und ein- umdreht. Auch der noch zu kompliziert sind, der unterbrochen werden. Die
gewählt: Er macht Tabula rasa. faches Ambiente erwartet, Branchenverband macht es am besten wie Gobbi Lawine hat nach Polizeiangaben
Künftig soll also jeder Wirt zudem soll es Tessiner Charakter Gastro Ticino beklagt, selber: Der einst stämmige keine markierte Skipiste erreicht.
sein Lokal so anschreiben ausstrahlen und wenn möglich etliche Beizer schrieben Staatsrat hat dank strikter Diät Die Verschütteten trugen keine
dürfen, wie es ihn am besten etwas abseits und schattig ihr ganz kommunes Lokal mit Kiwi und Fenchel gut 40 Kilo Suchgeräte auf sich. 30 Rettungs-
dünkt. Er dürfte also in der Piz- liegen. Vor allem aber dürfen die gerne als Grotto an, um vom abgenommen – und so ganz kräfte waren im Einsatz, um die
zeria auch vorwiegend Raclette Wirte ihren Gästen nicht einfach guten Namen zu profitieren. nebenbei bewiesen, dass es auch Skifahrer zu finden. Für die Suche
servieren und in der Trattoria irgendetwas vorsetzen. Verlangt Andere sorgen sich der- ohne Grotto geht. wurde auch ein Helikopter mit
bedenkenlos Pizze auftischen. wird nun definitionsgemäss, weil vor zu strengen staat- Daniel Friedli Peilsender verwendet. (sda)
Douro, die Mosel Portugals Malerische Moldau und Elbe
FLUSSKREUZFAHRTEN

mit MS Douro Spiritbbbbk mit MS Thurgau Florentinabbbb

Jetz
Somme t
r feri
buchen! en

t t
langs he langs he
Es het so Es het so
Rabatt*0.– Rabatt*0.– Unser Geheimtipp!
bis Fr. 60 ng, slastu
bis Fr. 30 stung, sla
Die MS Thurgau Florentina begeistert unsere Kun-
ig von Au ig von Au den mit persönlicher Atmosphäre durch Reiselei-
*Abhäng nd Wechselkurs *Abhäng nd Wechselkurs
Saiso n u Saison u terin Zdenka, Familie Mikota-Kaufmann und die
liebenswürdige Crew.

Porto–Barca d’Alva–Régua–Porto Prag–Litoměřice–Mělnik–Podebrady–Prag


8 Tage ab Fr. 1190.– (Rabatt Fr. 500.– abgezogen, 16.07., Mitteldeck hinten, Vollpension) 9 Tage ab Fr. 1390.– (Rabatt Fr. 300.– abgezogen, Hauptdeck hinten/vorne, Vollpension)
1. Tag Zürich–Porto–Bitetos Individuelle Anreise und Flug Abreisedaten 2018 Es het solangs het Rabatt 1. Tag Zürich/St.Margrethen–Prag Individuelle Anreise Reisedaten 2018 Es het solangs het Rabatt
nach Porto. Transfer, Einschiffung und «Leinen los!». 28.05.* 200 09.07. 400 13.08.* 500 08.10.* 200 zum Einsteigeort. Busfahrt nach Prag und Einschiffung. 14.05.–22.05. 300 23.06.–01.07. 300 28.08.–05.09.*200
2. Tag Bitetos–Pinhão Ausflug* zu einem lokalen Weingut 11.06.* 200 16.07. 500 20.08.* 400 15.10. 300 2. Tag Prag–Nelahozeves–Litoměřice Fahrt auf der Mol- 07.06.–15.06. 300 12.08.–20.08. 300 05.09.–13.09. 300
mit Mittagessen und Live-Unterhaltung. Ankunft in Pinhão 18.06.* 200 23.07. 500 27.08.* 300 22.10. 400 dau. Ausflug* Nelahozeves mit Besuch des Geburtshauses von 15.06.–23.06. 300 20.08.–28.08. 300 13.09.–21.09. 300
am Nachmittag. Zeit für individuelle Erkundungen. Abendes- 25.06.* 200 30.07. 600 03.09.* 200 29.10. 500 A. Dvorák und Schloss. In Litoměřice Rundgang.* * Mit Mundharmonika Gruppe «Just for Fun»
sen an Bord mit Folkloredarbietung als Abschluss des ereignis- 02.07. 300 06.08.* 600 10.09.*° 200 3. Tag Sächsische Schweiz/Dresden Busausflug* Sächsi- und «Hombi Harmonicas»
reichen Tages. * nur noch wenige Kabinen verfügbar sche Schweiz und Dresden. Rundgang durch die Altstadt.
3. Tag Pinhão–Vega de Terrón Fahrt bis zur spanischen ° Verlängerungsprogramm Lissabon ausgebucht 4. Tag Litoměřice–Mělnik Fahrt durch die «Böhmische Pfor- Unsere Leistungen
Grenze. Ausflug* zum historischen Dörfchen Castelo Rodrigo. te». Ausflug* nach Mělnik mit Besichtigung des Schlosses inkl. • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
4.Tag Salamanca Busfahrt* ins spanische Salamanca mit Preise pro Person in Fr. (vor Rabattabzug) Weinverkostung. Musikalische Unterhaltung an Bord. • Vollpension an Bord
Rundgang. Traditionelle, feurige Flamenco-Show am Mittag. 2-Bettkabine Mitteldeck hinten, franz. Balkon 1690 5. Tag Mělnik (–Kutná Hora)–Podebrady Fahrt auf der Klei- • Bustransfer Zürich/St.Margrethen–Prag v.v.
Abends typisch portugiesisches Grillfest an Bord. 2-Bettkabine Mitteldeck vorne, franz. Balkon 1890 nen Elbe nach Nymburk. Ausflug* Kutná Hora, der Silber- und • 3 x Abendunterhaltung (Böhmische Folklore, Dixieland)
5. Tag Barca d’Alva–Pinhão–Régua Fahrt nach Pinhão. 2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon 1990 UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt. Besichtigung Barbara Kirche • Alle Schleusen- und Hafengebühren
Nachmittags Ausflug* in die alte Bischofsstadt Lamego. Wie- 1-Bettkabine Mitteldeck vorne, franz. Balkon 2490 und des Silbermuseums. • Thurgau Travel Bordreiseleitung
dereinschiffung in Régua. Abendessen an Bord. 1-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon 2590 6. Tag Podebrady–Nymburk–Hořin Busausflug* zum Pfer- • Audio-Set bei allen Ausflügen
6. Tag Régua–Vila Nova de Gaia Ausflug* nach Vila Real Junior Suite Mitteldeck, franz. Balkon 2690 degestüt Kinsky. Besichtigung einer Bierbrauerei in Nymburk.
mit Besuch des berühmten Schlosses Mateus mit seinem 2-Bettkabine Oberdeck hinten, franz. Balkon 1990 Kapitänsdinner mit musikalischer Begleitung. Nicht inbegriffen: An-/Rückreise nach/von Zürich/St.Mar-
prachtvollen Garten. Abends traditionelle Fado-Show an Bord. 2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon 2190 7. Tag Hořin–Prag Rundgang* durch die historische Altstadt. grethen, Verpflegung während der Busfahrt, Versicherungen,
7. Tag Vila Nova de Gaia Stadtrundfahrt* in Porto. Portwein- Suite Oberdeck, franz. Balkon 2990 Nach dem Abendessen Besuch+ eines klassischen Konzerts. Ausflüge, Getränke, Trinkgelder (Empfehlung € 5–7 p.P./Tag),
verkostung in einer Kellerei. Ausflug+ Guimarães mit mittelal- Zuschlag Alleinbenutzung Mitteldeck* 890 8. Tag Prag Besichtigungen* Prager Burg und «Goldenes Gäs- Treibstoffzuschläge vorbehalten, Auftragspauschale
terlichem Stadtkern und stolzer Burg. Abschieds-Abendessen. Zuschlag Alleinbenutzung Oberdeck* 1190 schen». Freie Zeit. Abschieds-Cocktail, Abendessen mit musi- Fr. 35.– pro Rechnung (entfällt bei Buchung über
8. Tag Vila Nova de Gaia–Porto–Zürich Ausschiffung und Ausflugspaket (6 Ausflüge) 240 kalischer Begleitung. www.thurgautravel.ch)
Transfer zum Flughafen Porto. Rückflug nach Zürich mit TAP. Annullations- und Extrarückreiseversicherung 66 9. Tag Prag–St.Margrethen/Zürich Ausschiffung, Bustrans-
Individuelle Heimreise. Flug mit TAP Air inkl. Transfers in Portugal, Taxen fer in die Schweiz. Individuelle Heimreise. Preise pro Person in Fr. (vor Rabattabzug)
Basis G-Klasse (höhere Klasse gegen Zuschlag) 395 2-Bettkabine Hauptdeck hinten/vorne 1690
MS Douro Spiritbbbbk * Junior Suite und Suiten sind nicht zur Alleinbenutzung möglich MS Thurgau Florentinabbbb 2-Bettkabine Hauptdeck 1790
by Thurgau Travel und Partner unter Thurgau Travel Management 1-Bettkabine Hauptdeck 1990
Leistungen: Kreuzfahrt inkl. Vollpension, Getränkepaket,
Das moderne, komfortable, 2011 gebaute Schiff bietet Platz für Das gemütliche Mittelklasseschiff wurde ab 2013 laufend 2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon 2190
ohne Flug. Weitere Details im Internet oder Prospekt verlangen.
124 Gäste. AAllle 65 Kabinen verfügen über französischen Balkon, renoviert. Es bietet 86 Gästen in 46 Kabinen bequem Platz. Alle 1-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon 2290
kleinen Tisch und Stühle, Dusche/W /WC, Föhn, TTVV, Telefon, Safe Kabinen (2-Bettkabine ca. 10 m², Einzelkabine ca. 8 m²) lie- Zuschlag Alleinbenutzung Hauptdeck 590
und individuell regulierbare Klimaanlage. Die Kabinengrösse Verlängerungsprogramm Lissabon gen aussen und verfügen über Dusche/W /WC, Föhn, Safe, TV Zuschlag Alleinbenutzung Oberdeck 840
beträgt bei den 2-Bettkabinen sowie den 1-Bettkabinen Mittel- 8. Tag Porto–Lissabon Busfahrt mit Halt in Aveiro. Kanal- sowie regulierbare Lüftung mit zentral gesteuerter Heizung/ Zuschlag Flug auf Anfrage
deck ca. 16 m², 2-Bettkabinen Mitteldeck vorne ca. 15 m² und fahrt in Moliceiro-Boot. Bummel durch Coimbra. Check-in Klimaanlage. Die im Design unserer Burma-Schiffe gestalte- Ausflugspaket (8 Ausflüge) 270
1-Bettkabinen Mitteldeck vorne ca. 14 m². Die Junior Suite auf im Hotel und Abendessen. (F, M, A) ten Kabinen haben auf dem Oberdeck französische Balkone Annullations- und Extrarückreiseversicherung 54
dem Mitteldeck (ca. 20 m²) und die Suiten auf dem Oberdeck 9. Tag Lissabon Rundfahrt/-gang in der portugiesischen und auf dem Hauptdeck nicht zu öffnende Fenster. Gutbürger-
(ca. 24 m²) sind zusätzlich mit einer Badewanne ausgestattet. Hauptstadt, freie Zeit. (F) liche, nationale und internationale Speisen werden im Res- Moldau und Elbe mit Schiff und Velo
Bordausstattung: Restaurant, Panorama-Salon mit Bar/Tanzflä- 10. Tag Estoril–Cascais–Sintra Spektakuläre Küstenfahrt. taurant mit Bar serviert. Bequemen Aufenthalt bieten die klei- Prag–Litoměřice–Mělnik–Prag
che, Spa, Fitnessraum, Réception und Boutique/Souvenirshop, Freie Zeit in Lissabon. (F, M) ne Lounge bei der Réception sowie der Panorama-Salon auf 8 Tage ab Fr. 990.– (Rabatt von Fr. 100.– abgezogen, HD, VP)
teilweise überdachtes Sonnendeck mit kleinem Pool, Sitz- und 11. Tag Lissabon–Zürich Rückflug und ind. Heimreise. (F) dem Oberdeck. Das grosse Sonnendeck mit Stühlen und Lie- Reisedaten 2018 Es het solangs het Rabatt
Liegegelegenheiten. Lift zwischen Haupt- und Oberdeck. WL W LAN Pauschalpreis p.P. in Fr. DZ 540.– , EZ 710.–
gen lädt ein zum Erholen und Entspannen während der ein- 01.07.–08.07. 100 15.07.–22.07. 100 29.07.–05.08. 100
nach Verfügbarkeit (gegen Gebühr). Nichtraucherschiff (Rau- inkl. 3 Übernachtungen im zentral gelegenen 4-Sterne- drucksvollen Fahrt entlang der Moldau und der Elbe. Gratis 08.07.–15.07. 100 22.07.–29.07. 100 05.08.–12.08. 100
chen auf dem Sonnendeck erlaubt). Hotel, alle Ausflüge, Deutsch sprechende Reiseleitung. WLAN
AN nach Verfügbarkeit. Nichtraucherschiff (Rauchen auf
Reederei/Partnerfirma: douroazul dem Sonnendeck erlaubt). Weitere Details im Internet oder Prospekt verlangen.

Traditionelle Portwein-Boote, Porto 2-Bettkabine Mittel- und Oberdeck (ca. 16 m²) mit franz. Balkon Sächsische Schweiz 2-Bettkabine Oberdeck (ca. 10 m²) mit franz. Balkon

+Fak. Ausflug nur an Bord buchbar


* Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar | | Programmänderungen vorbehalten

Online buchen und sparen Buchen oder Prospekt verlangen


www.thurgautravel.ch Gratis-Nr. 0800 626 550
Rathausstrasse 5, 8570 Weinfelden, Aussergewöhnliche Reisen zu moderaten Preisen
Tel. 071 626 55 00, info@thurgautravel.ch
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Geld in der Liebe Abrechnung Ausnahmetäter

ILLUSTRATION: THALMANN
Wer zahlt, regiert Wie viel Steuern das Wie ein junger Mann
auch die Familie 16 Leben kostet 20 zum Mörder wird 18

Das Scheinwerferlicht auf einen


Mordprozess ist sinnvoll

I
m Minutentakt haben Journalistinnen sich sind, sondern ihre Entscheide öffentlich darüber nachzudenken, ist es einfach, mit
und Journalisten letzte Woche aus dem begründen und somit rechtfertigen müssen. Schlagwörtern Stimmung zu machen. Viele
Gerichtssaal im aargauischen Schafis- Die Öffentlichkeit der Gerichtsprozesse glauben, man könne über das Strafrecht
heim getickert. Die Artikel über das schafft Transparenz. Die Medien, die als Sicherheit produzieren. Aber das funktio-
Verfahren zum Vierfachmord von Rup- Stellvertreter der Bürger die Verfahren mit- niert nicht. Etliche meinen, im Strafprozess
perswil füllten tagelang die Zeitungs- verfolgen, übernehmen eine Wächterauf- Es liegt in der gehe es um Rache, die der Staat für sie
seiten. Die privaten TV-Stationen produzier- gabe, eine Kontrollfunktion. Sie beobachten, Natur des ausübe. Dem ist nicht so. Ein Strafverfahren
ten Sondersendungen. Der Prozess wurde ob alle am Verfahren beteiligten Parteien Menschen, wird nicht geführt, um dem Opfer Genug-
zum Medienspektakel. Es war mitunter korrekt behandelt und gesetzmässig tuung zu verschaffen, sondern weil der Täter
dass er sich für
Das Gerichtsverfahren um den schwierig, die neusten Entwicklungen, die beurteilt werden. Andererseits ermöglicht
das Böse, den
Gesetze verletzt hat. Überdies muss man
Anträge, die jüngste Reaktion des Beschul- erst ihre Berichterstattung, nachzuvollzie- wegkommen von der falschen Überzeugung,
Vierfachmord von Rupperswil digten nicht in Echtzeit mitzukriegen. hen, ob und wie die Justiz funktioniert. Und Normbruch dass es möglich sei, in jedem Fall das einzig
wurde zum Medienspektakel. Muss ich das wirklich alles wissen?, mag sie verschaffen dem Gerichtsverfahren und interessiert. richtige und für alle stimmende Urteil zu
sich der eine oder die andere gefragt haben, dem Urteil die nötige Signalwirkung. Es ist Gerichts­ fällen, und erst recht von der fatalen Erwar-
Doch für den Rechtsstaat während manche nicht genug Informations- also im ureigensten Interesse der Justiz, dass tung, dass die Justiz nicht weniger als
schnipsel auffangen konnten, um ihre Neugier sie unter dem Auge des Volkes agiert. Das prozesse sind Gerechtigkeit schaffe. Ein Gericht kann
und die Demokratie ist es zu befriedigen. Wie viel Information über ein Wesentliche am Strafrecht ist nämlich nicht daher auch zwar Recht sprechen, Gerechtigkeit her-
eminent wichtig, dass Gerichtsverfahren ist nötig, und kann es auch das Gesetz, sondern das Verfahren. Erst in kollektive stellen kann es nicht.
Strafprozesse öffentlich sind, zu viel davon sein? Zum Beispiel dann, wenn diesem zeigt sich, was der Rechtsstaat taugt. Verarbeitungs­ Das Wutbürgertum wird – spätestens
die Informationspflicht zur Befriedigung der Dass es vor allem Neugier und Voyeuris- wenn etwas passiert, das nicht hätte passie-
meint Christine Brand Sensationslust verkommt? Dann, wenn die mus sind, die die Zuschauer in den Gerichts-
prozesse. ren dürfen – teils von Medien, teils von Poli-
Schlagzeilen vor allem Wutbürgern Munition saal locken und den Medien hohe Quoten tikern gezielt mit Skandalisierung und Auf-
liefern für unreflektierte Kommentare in den bringen, ist nicht per se schlecht. Es liegt in regung bewirtschaftet. Und die Öffentlich-
sozialen Netzwerken, wo sie unverhohlen der Natur des Menschen, dass er sich für das keit kann durchaus Druck ausüben und die
fordern, den Täter an die Wand zu stellen oder Böse, den Normbruch interessiert. Gerichts- Unabhängigkeit der Justiz tangieren. Darum
an den nächsten Baum zu knüpfen? prozesse sind daher auch kollektive Verar- stehen im Spannungsfeld zwischen der
Aller Kritik am Medienrummel und an der beitungsprozesse. Gerade wenn ein schweres modernen und schnellen Medienwelt und
Informationsflut zum Trotz: Es ist nicht nur Gewaltdelikt verübt wurde, ist das Bedürfnis der Justiz beide Seiten in der Verantwortung:
richtig, dass Gerichtsprozesse von der gross, an diesem Verarbeitungsprozess teil- Die Medien müssen abwägen, wie weit ihre
Öffentlichkeit mitverfolgt werden, es ist von zuhaben. Es ist ein Versuch, das Unfassbare Informationspflicht geht und ab wann sie
eminenter Wichtigkeit. Der Grundsatz der fassbar zu machen, das Unverständliche zu nur noch die Sensationsgier stillen. Und die
Justizöffentlichkeit ist in der Europäischen verstehen, eine Art Schlussstrich zu ziehen Richter haben sich unvoreingenommen und
Menschenrechtskonvention verankert. Und – selbst wenn dadurch nichts wiedergut- unbeeinflussbar an das Strafgesetzbuch zu
er ist, wie auch das höchste Gericht der gemacht werden kann. Das Gerichtsverfah- halten – unabhängig davon, wie laut das Volk
Schweiz festhält, «von zentraler rechtsstaat- ren stellt die gesellschaftliche Ordnung nach Härte schreit. Denn während die Bürger
licher und demokratischer Bedeutung». Man wieder her, die aus dem Lot geraten ist. nach wie vor in erster Linie von der Tat
kann sogar behaupten, dass das Öffentlich- Trotzdem birgt die mediale Überaufmerk- berührt werden, hat der Richter differenziert
keitsprinzip, das mit der Französischen samkeit, die spektakulären Gerichtsfällen nach der Schuld des Täters zu fragen.
Revolution Einzug hielt, in Europa den zukommt, auch Gefahren. In einer Zeit, in Strafe ist die Zähmung der Wut und der
Beginn der Rechtsstaatlichkeit markiert. der die Informationen im Sekundentakt auf Rache. Es ist eine grosse Errungenschaft der
Weil Heimlichkeit und Kontrolle einander uns einprasseln, in der sich nur mehr wenige Zivilisation, dass diese an den Staat delegiert
ausschliessen. Weil die Kabinettsjustiz ein die Mühe machen, sich vertieft mit einem wird, der mit seinem Strafrecht die Ordnung
Ende fand und Richter nicht länger unter Thema auseinanderzusetzen oder auch nur sichert und private Rache verhindert.

Ein Herz
M
it vierzig Jahren war es so Siegenthaler fährt hin und ist begeistert. Er sich schon bei der Alkoholprohibition in den
weit. Er war an einer Party, liest Bücher, sucht nach Saatgut und bestellt USA gezeigt, sagt er. Man müsse eine clevere
und jemand hatte Studen- mit einer alten Zuckerrübensämaschine Regulierung finden. Produktion, Verkauf und

für Kiffer tenschnitten mit Haschisch


gebacken. Da dachte sich
Heinz Siegenthaler: Wenn Nachts
schon bald sein erstes Cannabisfeld. Es
dauert nicht lange, und bei den Jugendlichen
in der Region kursieren Wegbeschreibungen
Genuss von Cannabis solle denselben Richt-
linien folgen wie der von hochprozentigem
Alkohol, verlangt er.
ich das schon anbaue, dann will ich auch knatterten die zu Siegenthalers Feld. Nachts knattern sie mit Für die Linken ist Siegenthaler so zum
wissen, wie es wirkt. Jugendlichen dem Töffli heran und bedienen sich. Was beliebten Partner für die Legalisierungs-
Heinz Siegenthaler, Bauer und So wie es aussieht, ist ihm der Hasch-
mit dem Töffli übrig bleibt, verkauft Siegenthaler einem debatte geworden. Dabei geht es ihm gar
kuchen ziemlich eingefahren, jedenfalls Cannabisbauern im Kanton Freiburg, der nicht nur um die Konsumenten, sondern
Nationalrat, hielt Cannabis berichtet Siegenthaler noch heute von zu seinem bald in einem aufsehenerregenden Prozess auch um die Bauern. Sollten nur schon die
zuerst für etwas Furchtbares. seinem «Mega-Flash». Mittlerweile ist er 62 Hanffeld und des Drogenhandels beschuldigt wird. Die derzeit diskutierten Legalisierungsversuche
Jahre alt geworden, seit letztem Jahr ist er bedienten sich. Gesetzeslücke wird geschlossen, Siegentha- in Städten möglich werden, dann müsse der
Jetzt will er ihn anbauen und Nationalrat für die BDP Bern. Im Nadel- lers Karriere als Hanfbauer ist vorerst zu Stoff von Schweizer Hanffeldern kommen,
streifenanzug sitzt er in der Wandelhalle und Ende. Doch begriffen hat er das Cannabis- sagt er. Schweizer Qualitätscannabis. Er hat
legalisieren. Wie er wirkt, hat sagt: «Ich habe mich toll gefühlt.» verbot nie. Dass so etwas nichts bringe, habe das bereits beim Bund deponiert.
er selbst ausprobiert. Heinz Siegenthaler ist Landwirt aus Rüti Dass in der SVP Drogenliberalisierer wenig
bei Büren, einem jener Orte in der Schweiz, Gefolgschaft haben, muss ihn nicht mehr
Von Michael Furger für die man das Navigationsgerät erfunden kümmern. Siegenthaler hat längst mit seiner
hat: 848 Einwohner irgendwo zwischen Solo- einstigen Partei gebrochen. Das war nach der
thurn und Biel; eine Dorfbeiz, eine Bäckerei, Abwahl von Christoph Blocher aus dem Bun-
eine Hundeschule und rundherum viel Wald desrat 2007. Die SVP-Spitze wollte Eveline
und Ackerflächen. Dort pflanzt Siegenthaler Widmer-Schlumpf und Samuel Schmid aus-
Zuckerrüben, Sonnenblumen, Raps und schliessen, da gab Siegenthaler, damals SVP-
Getreide an. Und er würde auch gerne wieder Fraktionschef im Berner Kantonsparlament,
Cannabispflanzen anbauen. So wie damals ein Zeitungsinterview. Die Propaganda und
vor zwanzig Jahren, als der Hanfanbau in der die Führungsmethoden der SVP-Leitung
Schweiz noch erlaubt war und Siegenthaler erinnerten ihn an die Nationalsozialistische
ein Pionier. Diese Woche hat er eine Motion Partei Deutschlands, sagte er – und noch
eingereicht, die Anbau, Handel und Konsum andere markige Sätze. Siegenthaler erhielt
von Cannabis erlauben soll. Applaus – und Morddrohungen. Man werde
Klar, für die Hanf-Legalisierung kämpfen seinen Hof abfackeln. Freunde boten ihm
andere Politiker auch, aber sie kommen nicht einen Wachhund an oder ihre Ferien-
aus dem Milieu von Heinz Siegenthaler. Auf wohnung als Versteck. Der Krach in der SVP
dem elterlichen Bauernhof wächst er auf und leitete die Gründung der BDP ein.
macht die Meisterprüfung zum Landwirt. Nach seinem Flash hat Siegenthaler nie
Bald übernimmt er den Hof, wird Oberleut- mehr Hanf konsumiert. Zum Ausspannen
nant im Militär, Kommandant der Ortsfeuer- bevorzuge er Wein und Single-Malt-Whisky.
wehr, Mitglied im Schützenverein und tritt Den selbstgebrannten Obstschnaps nutzt er
der SVP bei. Die klassische ländlich-konserva- für medizinische Zwecke – so wie andere den
tive Karriere. Von Drogen wie Cannabis hat er Hanf. Nachdem er letzten Sommer vom Dach
vage etwas mitbekommen: «Etwas Furchtba- seines Gartenhauses gefallen war, rieb er
SANDRA NIEMANN

res», denkt er – bis er in den neunziger Jahren seine Prellungen und Schürfungen mit
in der Bauernzeitung auf ein Inserat stösst: Schnaps ein. Und spülte mit einem Schluck
ein Informationsanlass über den Hanfanbau. aus der Flasche den Schmerz weg.
14 Meinungen NZZ am Sonntag 18. März 2018

In der DDR war

ILLUSTRATION: GABI KOPP


der Frauentag
wenigstens Showdown

ernst gemeint
Francesco Benini

W
ir alle kennen den
Schmetterlingseffekt.
Er besagt, dass eine
kleine Änderung in
einem System an
Der 8. März ist zu einem Tag einem anderen Ort
grosse Auswirkungen haben kann. Der

geworden, an dem Firmen bei Flügelschlag eines Schmetterlings in Bra-


silien kann einen Tornado in Texas aus-

Frauen für Konsum und lösen. Ein in Peking umgefallenes Fahrrad


kann in einer weit entfernten Raiffeisen-
bank zu einer Krise führen. Bundesrat
Karriereberatung werben Schneider-Ammann hält eine Rede, und
rundherum sind plötzlich alle schläfrig.
Der Schmetterlingseffekt ist tückisch. Das
obersten Prozents der Frauen noch ein Kon- Männer ein anderes Verständnis füreinander. erfuhr ich am eigenen Leib. Ich verpasste
sumanlass. Nein, er war ein Ehrentag für alle Im gesellschaftlichen Ansehen waren die eine S-Bahn und dann auch den Zug nach
Frauen und ihre Leistungen. Frauen den Männern mindestens gleich- Bern. Ich war perplex, hatte ich meine
Die Emanzipation der Frau war in der DDR gestellt. Männer würdigten die Doppelbelas- Wohnung doch pünktlich verlassen.
weiter fortgeschritten, als dies heute der Fall tung und damit die ausserordentlichen Leis- Überpünktlich sogar. Zumindest nach der
ist. Hausfrauen gab es nicht. Stattdessen Wie Frauen- tungen der Frauen. Diese Haltung kam im Digitaluhr am Ofen, auf die ich mich seit
waren die Frauen in Vollzeit berufstätig. Dies förderung als Frauentag zum Ausdruck. Jahren verlasse. Was war da los? War die
Katja Rost war einerseits die Folge unzähliger Landes- Mäntelchen Das Revival des sozialistischen Frauen- Ofenuhr defekt? Tage später verbreiteten
fluchten und veralteter Technologien, die zu tages erscheint vor diesem Hintergrund die Medien die Nachricht, dass in Europa
missbraucht

I
einem Mangel an Arbeitskräften führten. befremdlich. Gewürdigt werden heute nicht Radiowecker, Backofen- und Mikrowel-
ch erinnere mich noch gut an die Frauen- Anderseits unterstützte man aber auch die wird, zeigt die Leistungen der Frau. Stattdessen wird lenuhren um bis zu sechs Minuten nach-
tage in der DDR. Wochenlang bastelten Karrieren von Frauen. So gab es etwa eine aktuell die der Tag für das Marketing missbraucht. Mit gingen. Und zwar wegen einer Unterver-
wir Geschenke und übten Lieder für pädagogisch hervorragende, kostenlose deutsche CSU. Gleichstellungsthemen versuchen sich die sorgung im kosovarischen Stromnetz. Das
unsere Mütter, Lehrerinnen und die Kinderbetreuung ab dem Kleinstkinderalter. Protagonisten der Öffentlichkeit als beson- ist kein Scherz! In Kosovo war die Strom-
Frauen der Patenbrigade. Berufstätige Auch der Fakt, dass Frauen trotz Berufstätig- ders fortschrittlich zu präsentieren. Hinter versorgung instabil, darum ging meine
Frauen hatten an diesem Tag ab Mittag frei. keit weiterhin den Grossteil der Hausarbeit den Kulissen ist man von der Idee einer ega- normalerweise hochpräzise Ofenuhr zu
Am Nachmittag veranstalteten die Betriebe erledigten, wurde vom Staat aufgegriffen. litären Gesellschaft jedoch weit entfernt. langsam. Ich verpasste den Goldküsten-
ein Fest für ihre Frauen. Organisiert von den Jeder Frau stand monatlich ein bezahlter Wie Frauenförderung als Mäntelchen express an den Zürcher Hauptbahnhof,
Männern. Mit dem Mauerfall verschwanden Haushaltstag zur Verfügung. Zudem beför- missbraucht wird, zeigt aktuell die deutsche wo mir dann der Intercity nach Bern vor
Frauentag, Sozialismus und Kinderkrippen. derte man begabte Frauen gezielt mit Weiter- CSU. Sie vergab ihre drei Ministerposten in der Nase abfuhr, sodass das Treffen mit
Der sozialistische Feiertag erfährt nun bildungsprogrammen in das Management. der grossen Koalition ausschliesslich an dem Bundesrat ins Wasser fiel. Das war
aber ein Revival. Am 8. März bekam ich zahl- Meine Mutter, eine Kindergärtnerin, war Männer. Die einzige weibliche Anwärterin insofern schlecht, als Beratungen über
lose Glückwunschmails von Frauenvereini- eine dieser Frauen. Als Alleinerziehende speiste man mit einem zusätzlich geschaffe- eine Rettung des Rahmenabkommens mit
gungen und Beratungen, die mich klassen- stieg sie innert vier Jahren zur Direktorin nen Amt als Staatsministerin für Digitalisie- der EU traktandiert waren. Jetzt wird sich
kämpferisch an die stagnierenden Frauen- einer Fachhochschule für Kindergärtnerin- rung ab. Sie hat in diesem Amt weder Mit- der Konflikt zwischen der Europäischen
quoten im Management erinnerten. Ausser- nen auf. Durch eine Promotion in der Sowjet- arbeiter noch Ressourcen. Ein Mann hätte Union und der Schweiz weiter verschär-
dem wird der Tag zu einer Art Valentinstag union wollte man sie sogar noch weiter nach das Angebot nicht angenommen. Trotzdem fen. Gegenseitige Wirtschaftssanktionen
fürs Frausein. Frau kann sich selbst beschen- oben befördern. Ihr 4-jähriges Kind sollte sie wird Dorothee Bär öffentlichkeitswirksam führen zu einem Konjunktureinbruch
ken: mit Rabatten auf Weiterbildungen, für diese Zeit in einem Kinderheim der DDR als erfolgreiche CSU-Karrierefrau präsentiert. und einem starken Anstieg der Arbeits-
Botox-Behandlungen oder Champagner. hinterlassen. Meine Mutter entschied sich In Wahrheit kocht Frau Bär weiterhin Kaffee. losigkeit. Und das alles wegen einer
Diese Entwicklung steht in eklatantem gegen den beruflichen Aufstieg. Wie viele Da gibt es nichts zu feiern. Strompanne auf dem Balkan. Man stelle
Widerspruch zu meinem Verständnis des andere Frauen. Fazit: Auch in der DDR blie- sich vor, was geschieht, wenn im Sommer
Frauentags von früher. Der Frauentag in der ben die Spitzenpositionen männlich domi- Katja Rost ist Soziologieprofessorin an der in Kosovo Schmetterlinge herumfliegen.
DDR war weder ein Klassenkampftag des niert. Allerdings entwickelten Frauen und Universität Zürich.

Medienkritik Grenzerfahrung

Wenn Journalisten Richter spielen Tod einer Madonna


menschen die Todesstrafe oder gleich eine drücklichsten ist eine kleine Wegkapelle im
standrechtliche Erschiessung forderten. Bavonatal. Oberhalb des Weilers Foroglio
Aber auch andere liessen sich nicht befindet sich diese neben einem riesigen
lumpen. Die «Aargauer Zeitung» rollte mit Felsbrocken, auf dem eingeritzt ist, was der
allen verfügbaren Kräften an. Ihr Liveticker Tessiner Autor Plinio Martini in seinem
zum Prozess zeigte aber die Tücken dieser Roman «Nicht Anfang und nicht Ende»
Erfindung: keine Einordnung und Zusam- beschreibt: «Da war der arme Knabe, der
Peer Teuwsen menhänge, nur Schlagzeilen und Banalitä-
ten. Da konnte man dann etwa auch lesen:
Barbara Hofmann oben über Frodone 35 Stunden lang im Ster-
ben lag, weil ihm ein Felsbrocken, den man

E
«Da es im abgesperrten Prozessbereich des nicht wegwälzen konnte, die Beine bis zur
Diese Woche stieg bei den Boulevard- Gebäudes keinen Getränke- oder Snack- s war eine heitere Marienfigur, die Leiste zerquetscht hatte...» Solche und
medien eine mörderisch geile Party. Und automaten gibt – was vorgängig auch so oberhalb der Hauptstrasse bei Gor- andere Unglücke habe es im Bavonatal so oft
weil der Charakter des Boulevardesken angekündigt worden war –, wird unter dola über das Verzascatal bis zum gegeben, schreibt Martini, dass «sich die
unterdessen die meisten Medien erfasst Medienschaffenden und Zuschauenden Langensee hinunter lächelte. Mit Angehörigen, wenn man einen mit einer
hat, herrschte Grossandrang. Nicht nur im fleissig mit den mitgebrachten Farmerstän- ihrem bezaubernden Wonneproppen von Lungenentzündung vom Berg herunter-
Gerichtssaal in Schafisheim, wo auf einen Den geln, Dar-Vida und Kaugummis gedealt.» Jesuskind sass sie über 300 Jahre lang in schaffte, damit trösteten, sie hätten ihn
Zuschauer fast drei Medienschaffende Tiefpunkt Den Tiefpunkt der Berichterstattung ihrer kleinen Wegkapelle und spendete den wenigstens in seinem Bett sterben gesehen.»
kamen. Nein, auch sonst überquollen die der Bericht- setzte, einmal mehr, der «Blick». Abge- Reisenden Trost und Zuspruch. Diese baten Die Wegkapellen sind genauso wie die
digitalen wie analogen Kanäle mit journa- sehen von martialischen Begrifflichkeiten sie um Schutz, denn wie leicht konnte man Votivtafeln in den Kirchen – die eindrück-
listischen Erzeugnissen zum Prozess, der
erstattung wie «Killer-Anwältin» oder «Wahnsinnstat» auf den schmalen Pfaden ins Tal vom Pferd lichsten befinden sich in der Wallfahrts-
dem vierfachen Mörder von Rupperswil setzte, einmal und der Sorge um die jetzt herrchenlosen in den Tod stürzen. Bis zum heutigen Tag kirche Madonna del Sasso oberhalb von
gemacht wurde. mehr, der Hunde des Täters (Stilmittel, die zum kamen Gläubige zu der Kapelle, schmückten Locarno – ein wichtiges Zeugnis der Tessiner
Es war vorauszusehen, dass sich der «Blick». Handwerk dieses Metiers gehören), sie mit frischen Blumen und fanden wahr- Geschichte. Sie spiegeln das Leben der
gerechte Volkszorn an diesem Einzeltäter schwang sich Gerichtsreporter Viktor scheinlich Trost im Lächeln der braungelock- Tessiner Bevölkerung in den vergangenen
sein Mütchen kühlen würde. Schliesslich Dammann in Videobeiträgen zum Richter ten jungen Tessinerin, die der Künstler dort Jahrhunderten. Man muss nicht gläubig sein,
hat dieses friedliche Land so eine brutale und Psychiater auf. Was die Verteidigerin als Madonna verewigt hatte. um berührt zu werden von diesen Darstel-
Tat nur sehr selten zu bieten – umso erzähle, sei «Blödsinn», mit dem Satz «So Doch der schönen Madonna widerfuhr lungen und Hochachtung zu empfinden
unbarmherziger muss «die Bestie» («Blick») tickt halt dieser Mann» übertrumpfte er alle Schreckliches. Eine Tessiner Baufirma, die gegenüber dem harten Leben dieser Men-
aus der Gesellschaft entfernt werden. Zum Sachverständigen, um schliesslich eine oberhalb der Kapelle eine Überbauung schen. Antike und religiöse Mahnmale zu
Glück unterbanden die meisten Medien lebenslange Freiheitsstrafe zu fordern. Da errichtet, machte das Zeugnis der Volks- zerstören – das pflegen auch Islamisten zu
deshalb von Anfang an ihrem Publikum die war einer, der professionelle Distanz halten religion kurzerhand platt. Dies, obwohl es tun, in den Ländern, in denen sie Krieg
Möglichkeit, ihre Berichterstattungswelle sollte, von den eigenen Emotionen gemäss den Bauplänen ausdrücklich erhal- führen – zeugt hingegen von Verachtung und
zu kommentieren – ausser Facebook, Twit- übermannt worden. Man kann das ver- ten werden sollte. Das Entsetzen in der Respektlosigkeit dem Empfinden all jener
ter, «Blick» und «Watson», die sich diese stehen, vor allem mit Blick auf die Hinter- Bevölkerung ist gross. Selbst der Gemeinde- Menschen gegenüber, die sich der Vergan-
Quoten-Chance denn doch nicht entgehen bliebenen. Allein, es ist zu unterlassen. Vor rat der Lega der Ticinesi, nicht unbedingt als genheit noch bewusst sind.
lassen wollten. Es wimmelte dort natürlich allem bei einem Fall, wo die Volksseele fromm bekannt, rang nach Worten.
sofort von Menschen, die für ihren Mit- ohnehin schon überkocht. Es gibt unzählige Zeugnisse des Volksglau- Barbara Hofmann ist Korrespondentin für
bens im Tessin. Für die Schreibende am ein- deutschsprachige Medien im Tessin.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Meinungen 15

Chappatte

Frauenquote
Die Volksmehrheit muss im
Bundesrat vertreten sein
Eins vorweg: Quoten sind kein Patentrezept, um schnell
ein paar Frauen nach oben zu befördern. Sie räumen
weder Karrierehindernisse in der Wirtschaft aus dem
Weg, noch füllen sie die Pipeline an weiblichen Talenten
im oberen Kader. Firmen brauchen die besten Fach-
kräfte, sie haben nicht den Auftrag, die Bevölkerung zu
repräsentieren. Anders der Bundesrat: Die Verfassung
hält ausdrücklich fest, dass in der Exekutive die Landes-
gegenden und Sprachregionen angemessen vertreten zu
sein haben. Der Bundesrat ist kein Gremium von Spit-
zenkadern, er ist ein Gremium des Ausgleichs: Er sorgt
für einen Ausgleich zwischen Parteien, Regionen,
Sprachen. Was notorisch fehlt, ist der Ausgleich zwi-
schen den Geschlechtern. Frauen regieren nicht besser
als Männer. Sie regieren anders. Genauso, wie Romands
oder Tessiner aufgrund anderer Erfahrungen in der
Regierung andere Akzente setzen als Deutschschweizer.
Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung verdient es, im
Bundesrat angemessen vertreten zu sein. Genau so hat
es der Ständerat diese Woche überraschend beschlos-
sen. Das Geschlecht bekäme damit im Verfassungsarti-
kel zur Bundesratswahl den Stellenwert, den die Regio-
nen schon haben. Ein Ausgleich, der nötig ist: In den
letzten 35 Jahren haben die Parteien 31 Männer ins Der externe Standpunkt
Rennen geschickt, aber bloss 17 Frauen. (na.)

Giftanschlag Wichtiger Grund für die Revolte von


Putin lässt den Westen
plötzlich wieder aufleben 1968 war – die Demografie
Es sind keine guten Zeiten für Europa und den Westen:
Macron und Merkel haben die Präsentation ihrer Sozialismus, Frauenbefreiung, sexuelle Revolution: Das waren die
Reformpläne für die Euro-Zone gerade auf Juni verscho-
ben; für mehr Europa scheinen die EU-Bürger derzeit
Ideen von 1968. Vorangetrieben wurde die Jugendrevolte aber durch
kaum zu gewinnen zu sein, und seit dem Amtsantritt den Geburtenüberschuss nach 1945, meint Gunnar Heinsohn
Donald Trumps haben sich die Bande über den Atlantik

I
spürbar gelockert. Doch gleichsam über Nacht mussten
n Sils Maria formuliert Friedrich Nietz- zahlen zwischen 4 und 8 Kindern pro Frau. ten Mal seit dem 19. Jahrhundert eine spür-
sich nun Europäer und Amerikaner zusammenraufen, sche 1882 seine Einsicht in Revolten: Und die Gewalt nimmt kein Ende, denn die bare Steigerung der Kinderzahlen beschert.
um im Streit um den Giftanschlag von Salisbury dem «Wie explosionsbedürftig die Kraft demografischen Daten bleiben kritisch. Zwi- Die 1948 Geborenen werden zu den demons-
russischen Präsidenten Putin die Stirn zu bieten. In junger Männer daliegt. [...] Was sie reizt, schen 1914 und 1945 fallen Europas Geburts- trierenden Studenten von 1968. Nach 1985,
ist der [...] Anblick der brennenden Lunte. zahlen, bleiben aber beträchtlich. Und als die letzten starken Jahrgänge erwachsen
seltener Einigkeit haben Trump, Merkel, Macron und [...] Die feineren Verführer verstehen sich zusätzlich zu den von Nazis und Kommunis- sind, klingt der Rausch der Revolte ab. Weil
May gemeinsam gegen Putin Stellung bezogen. deshalb darauf, ihnen die Explosion in Aus- ten verübten Genoziden werden auf dem Jungvolk ausbleibt, beendet selbst Deutsch-
Gesundet Europa etwa an den Zumutungen der Auto- sicht zu stellen und von der Begründung Kontinent auch noch 24 Millionen junge lands Terrororganisation Rote-Armee-Frak-
ihrer Sache abzusehen: mit Gründen gewinnt Männer auf den Schlachtfeldern getötet. tion 1992 das Töten.
kraten – egal, ob sie nun Putin oder Erdogan heissen? man diese Pulverfässer nicht!» («Die fröh- Das hat dramatisch gekehrt, Europa ist ein Die Entwicklung lässt sich mit Zahlen
Finden Europa und die USA ausgerechnet in der liche Wissenschaft», Aphorismus 38). Kontinent des Friedens geworden. Seine zeigen: Der Kriegsindex der Babyboomer
Aussen- und Sicherheitspolitik zusammen, jener Und ein Jahr später ergänzt Preussens Kinderzahl liegt heute bei durchschnittlich wächst in Deutschland von 1,63 (1955) auf
Infanterielehrer Colmar von der Goltz in 1,5 pro Frau, während das Durchschnittsalter 2,43 im Jahr 1975, um bis heute auf 0,65 zu
Domäne, wo nationale Souveränität besonders gross
«Das Volk in Waffen»: «Leicht trennt nur die seiner Bevölkerung von 20 auf 42 Jahre sinken. In Italien steigt er von 1,34 (1970)
geschrieben wird? Noch ist unklar, wie weit die neue Jugend sich vom Leben. [...] Die Sehnsucht steigt, der Kriegsindex unter 1 sinkt und die auf 1,93 (1975; heute 0,70). Auf der östlichen
Einigkeit trägt und ob der Putin-Versteher Trump an nach Erlebnissen macht sie kriegslustig. [...] Alte Welt als Machtfaktor entfällt. Seite des Eisernen Vorhangs liegt Polen
Bord bleibt. Aber es ist gut, dass die Verbündeten ein Sie tritt mit Freude und Sorglosigkeit in den Nur einmal noch reicht es zu einer – zwar vorne. Zwischen 1960 und 1975 springt das
Kampf, die beide zu der blutigen Arbeit noth- nicht kriegerischen, aber doch gewaltsamen Land von 1,53 auf 3,57 (heute 0,71).
kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben haben. Die wendig sind.» – Bewegung, deren Träger auch demo- In der Tat gewinnt man Pulverfässer nicht
gemeinsame Abwehr äusserer Bedrohungen hatte Solche Erkenntnisse lassen sich damals grafisch als 68er bezeichnet werden können. mit Gründen, wie Nietzsche sagte. Ideolo-
schon immer den grössten Integrationseffekt. (lzb.) nur erahnen. Heute können wir zwischen der Sie entspringen jenem Babyboom, der zwi- gien sind meist nachgeschoben. Das zeigt
Gewaltbereitschaft, die sich in Rebellionen schen den späten vierziger und sechziger gerade der Vergleich mit Polen schön. Wäh-
und Revolten äussert, und dem Anteil junger Jahren des 20. Jahrhunderts zum bisher letz- rend man sich im Westen am Ende der sech-
Männer an der Gesamtbevölkerung einen ziger Jahre über Freiheit und Kapitalismus
SBB Zusammenhang herstellen. Zur Quantifizie-
rung dieses Phänomens habe ich einen ein-
empört, fordert der Osten die kommunisti-
sche Diktatur heraus, als 1970 in Danzig
Gunnar Heinsohn
Du, das ist anbiedernd fachen Kriegsindex entwickelt. Dieser misst
die Relation zwischen 55- und 59-jährigen
gegen hohe Preise und zehn Jahre später für
freie Gewerkschaften gestreikt wird.
Männern, die sich auf die Rente vorbereiten, Verglichen mit dem 19. Jahrhundert, als
Die SBB bieten ihren Angestellten das Du an. Über alle und 15- bis 19-jährigen Jünglingen, die den der Kriegsindex in der Spitze doppelt so hoch
Lebenskampf aufnehmen und für sich lag, bleibt die Waffenlust der 68er allerdings
Hierarchiestufen soll man sich im Konzern künftig
gesellschaftliche Positionen anstreben. gebremst. Es muss ja auch niemand mit vier
duzen, wie die Firma per Twitter mitteilte. Auch wenn Deutschland hat heute einen Kriegsindex bis acht Gleichaltrigen um einen Posten
niemand dazu verpflichtet wird, ist dieser plumpe von 0,66. Auf 1000 alte folgen 666 junge kämpfen. Von dem Schicksal der 1,7 Milliar-
Annäherungsversuch von oben an das Personal pein- Männer. Der Kriegsindex im Gazastreifen den Menschen in den derzeit 81 Staaten mit
oder in Afghanistan ist zehnmal so hoch. Auf Kriegsindex-Werten zwischen 2,5 und 8
lich. Der Rangierarbeiter fühlt sich CEO Andreas Meyer 1000 alte folgen über 6000 junge Männer. bleibt man verschont.
nicht enger verbunden, weil er mit ihm per Du ist. Ein Zwischen 1800 und 1914 springt Europas Die 68er haben gleichzeitig mitgeholfen,
offenes Ohr für die Anliegen der Mitarbeiter würde Menschenzahl von 180 auf 480 Millionen, Gunnar Heinsohn, 74, ist promovierter die Demografie dauerhaft zu ändern: Mit der
der Kriegsindex auf dem Kontinent liegt stets Soziologe und Wirtschaftswissenschafter. sexuellen Revolution, welche unter anderem
Kollegialität und Loyalität viel mehr fördern. Doch hier bei 3 bis 5. Weil es längst nicht genügend frei Der emeritierte Professor für Sozialpädago- auch der Geburtenkontrolle zum Durchbruch
sind bittere Klagen zu vernehmen. An der SBB-Spitze werdende Positionen gibt, suchen die vielen gik hat an der Universität Bremen 1993 verhalf. Und mit Selbstverwirklichung auf
erhöre man ihre Alltagssorgen nicht, sagen Bähnler. jungen Männer einen Ausweg in Heroismus Europas erstes Institut für vergleichende dem Arbeitsmarkt, wo längst mehr Vorteile
durch Heldentod oder Sieg. Kriegsverluste Völkermordforschung aufgebaut. Seit hat, wer kinderlos bleibt. Beliebt wird 1968
Kader und untere Stufen entfremdeten sich. Damit ein
beim Siegen und Kolonisieren in Übersee 2012 lehrt Heinsohn Militärdemografie am der Slogan make love, not war. Heraus kommt
Unternehmen auf Du und Du zusammensteht, braucht sowie durch Seuchen und Kriege daheim Nato Defense College in Rom. make love, not babies. Im Ergebnis nützt auch
es Wertschätzung. Mit Duzen ist es nicht getan. (asc.) werden umgehend ausgeglichen bei Geburts- das dem Frieden.
16 Meinungen NZZ am Sonntag 18. März 2018

49 Prozent Alles, was Recht ist

Drum rechne, wer sich ewig bindet Die Klägerin


gung für das, was jemand im Job leistet, im droht den Frauen der Sturz in die Armuts- bleibt ein
Kleinen – in einer Beziehung oder einer
Familie? Ein Luxemburger Ökonom geht
dieser Frage seit Jahren nach und hat jüngst
falle. Nämlich dann, wenn sie nach einer
Trennung irgendeinmal gezwungen sind,
beruflich wieder Fuss zu fassen; von den
Bankkunde
erste Schlussfolgerungen seiner Forschung gravierenden Lücken in ihrer Altersvorsorge
präsentiert. Er hat festgestellt, dass zumin- Frauen sollten gar nicht erst zu sprechen.
dest in den USA der Einkommensgraben ihr Beute- Frauen sollten deshalb das Schiller-Zitat
Patrick Imhasly zwischen Männern und Frauen seit 1980 schema nicht «Drum prüfe, wer sich ewig bindet» neu
um einen Viertel zurückgegangen ist. Würde interpretieren. Sie sollten ihr Beuteschema
auf Männer

S
er vollständig verschwinden, so seine Pro- nicht auf Männer ausrichten, die besonders
eit bald 40 Jahren ist die Gleichstel- gnose, arbeiteten mehr Frauen Vollzeit im ausrichten, die viel verdienen, sondern auf solche, die ein
lung von Männern und Frauen in der Beruf und rund sieben Stunden pro Woche besonders viel vergleichbares Einkommen erzielen wie sie
Verfassung der Schweiz festgeschrie- weniger lange im Haushalt. verdienen. selbst, Aufstiegschancen im Beruf haben
Markus Felber

E
ben, seit zwanzig Jahren liefert ein Dahinter stecken zwei Mechanismen. Ein wie sie und auch sonst in möglichst vielen
Gesetz die rechtlichen Grundlagen zur Ver- höheres Einkommen verleiht den Frauen Belangen ähnlich ticken.
wirklichung dieser Vorgabe. Tatsächlich ver- mehr ökonomische Macht, von der allerdings Auf den ersten Blick mag eine solche ine achtzigjährige Rentnerin
dienen Frauen heute für eine vergleichbare die ganze Familie profitiert: Die Krippe oder Strategie ökonomisch unsinnig erscheinen, aus dem Saarland streitet ver-
Arbeit gemäss Untersuchungen immer noch eine Nanny lassen sich leichter finanzieren. langfristig zahlt sie sich aus. Unter diesem bissen darum, dass sie in
7,4 Prozent – oder jährlich 7000 Franken – Und wenn die Frauen grössere wirtschaft- Preis sind wirklich egalitäre Rollenmodelle Bankformularen als Kundin
weniger als Männer. Das muss jetzt ein Ende liche Verantwortung übernehmen, verändert in einer Beziehung – ob mit oder ohne Kinder und Kontoinhaberin ange-
haben, sagen die einen und fordern soziale das auch die Möglichkeiten der Männer: Sie – jedenfalls nicht zu haben. Das gilt übrigens redet wird und nicht als
Gerechtigkeit für die Frauen, während die können etwa von sich aus kündigen und sich nicht nur aus der Perspektive der Frauen, Kunde und Kontoinhaber. Die Bank
andern versuchen, die festgestellten Lohn- ein paar Monate lang ausklinken, bevor sie sondern auch aus jener der Männer. Die Vor- lehnte das Ansinnen aus Gründen der
unterschiede als statistische Fehlkalkulation sich einen neuen Job suchen. Wer zahlt, der stellung, dass meine Frau eine Investment- Praktikabilität ab. Obwohl im Schreiben
wegzuerklären. An dem Dilemma wird sich befiehlt, das gilt auch in der Familie, deshalb bankerin wäre und fünf Mal mehr verdienen als «Sehr geehrte Frau» angeredet, will
so schnell nichts ändern, hat doch der stärkt ein höheres eigenes Einkommen würde als ich, hat ehrlich gesagt schon etwas diese ihren Kampf wider das generische
Ständerat jüngst einen Vorstoss zur Über- zusätzlich die Verhandlungsmacht der Verlockendes – wie entspannt könnte ich das Maskulinum durch alle Instanzen ziehen.
arbeitung an eine seiner Kommissionen Frauen, etwa wenn es darum geht, zu ent- Leben angehen! Doch ich befürchte, dass ich Bis jetzt vergeblich: Diese Woche ent-
zurückgewiesen. Der Vorstoss wollte grös- scheiden, ob der nächste Badeurlaub nach mir unter solchen Umständen bald einmal schied der Bundesgerichtshof und wies
sere Firmen darauf verpflichten, geschlech- Rimini oder auf die Seychellen führt. Sind als Würstchen vorkäme oder mich langwei- die vom Landgericht Saarbrücken zuge-
terbedingte Lohnunterschiede wenigstens hingegen die Einkommensunterschiede zwi- len würde. Da setze ich mich doch lieber lassene Revision der streitlustigen Dame
zu erfassen und zu dokumentieren. schen Männern und Frauen ausgeprägt, sei jeden Morgen in den Zug und pendle zur ab. Sie habe keinen Anspruch darauf, in
Bei dieser Diskussion geht es um die Aus- es weil die Frauen in einer Branche grund- Arbeit von Bern nach Zürich. Bankformularen «ausschliesslich oder
wirkungen von Lohndifferenzen auf einer sätzlich schlechter bezahlt sind, in kleineren zusätzlich mit grammatikalisch weib-
gesellschaftlichen Ebene. Was aber bedeuten Pensen berufstätig sind oder Berufe wie die Patrick Imhasly ist Redaktor im Ressort lichen Personenbezeichnungen erfasst zu
Unterschiede in der pekuniären Entschädi- Pflege ausüben, die oft schlecht bezahlt sind, Wissen bei der «NZZ am Sonntag». werden», heisst es im Urteil aus Karls-
ruhe. Sie erleide durch die Verwendung
des generischen Maskulinums keine Dis-
kriminierung als Frau. Denn massgeblich
Die E-Mail-Debatte dafür sei nicht ihre eigene subjektive
Wahrnehmung, sondern «die objektive
Sicht eines verständigen Dritten». Und

«Verwahrung ist Freiheitsentzug für


von solcher Warte aus betrachtet, können
grammatikalisch männliche Bezeichnun-
gen nach Auffassung der Richter des Bun-
desgerichtshofs auch Personen umfassen,

unbewiesene künftige Straftaten»


«deren natürliches Geschlecht nicht
männlich ist». Solche Personen würden
daher durch einen solchen Sprach-
gebrauch auch nicht geringgeschätzt.
Das Verdikt der Richter, die nicht alle
männlichen Geschlechts sind, darf in

Wie gut ist unser Strafrecht? Mattea Meyer kritisiert die Verpolitisierung der
unserer politisch korrekten Zeit als mutig
und von gesundem Menschenverstand
beseelt bezeichnet werden. Zudem hebt
Strafjustiz. Andrea Caroni möchte den Mordtatbestand verschärfen sich das Sprachverständnis wohltuend ab
von den unseligen Bemühungen des
Andrea Caroni Recht sagen, ist die Praxis hier sehr streng, müssten wir auch alle frei herumlaufenden Gesetzgebers, die ohnehin fragwürdige
Geschätzte Kollegin, der Vierfachmord von
Debattierer denn Verwahrte kommen praktisch nie mehr potenziellen Ersttäter einsperren – unter Juristensprache durch gendergerechte
Rupperswil bewegt die Schweiz. Der Straf- raus. Das ist bei Tätern, die ihre verdiente Ihnen auch Sie und mich –, und dann könn- Floskeln vollständig zu ruinieren.
prozess dieser Woche bot Anlass, über den Strafe abgesessen haben und an sich keine ten wir immer noch auf andere Insassen los- Dass der Bundesgerichtshof seine Aus-
richtigen Umgang einer Gesellschaft mit Gefahr mehr darstellen würden, ein harter gehen. Die Balance bei der Verwahrung ist führungen zum generischen Maskulinum
gefährlichen Verbrechern nachzudenken. Eingriff. Aber verständlicherweise will nie- schwierig zu finden. Aber vielleicht könnten auch im Alltag ernst nimmt, zeigt übri-
Welche Erwartungen haben Sie an unser mand den umgekehrten Fehler machen. wir sie uns ja zumindest bei den schlimms- gens seine Homepage. Dort wird darauf
Strafrecht und an die Strafjustiz? Würden Sie als Gesetzgeberin denn die ten Mördern sparen, wenn wir längere Stra- hingewiesen, dass Informationen zur
Regeln lockern? fen aussprechen könnten, von etwa 30 oder Präsidentin unter dem Navigationspunkt
Mattea Meyer mehr Jahren. Bei der heutigen lebenslangen «Präsident» aufgelistet seien.
Geschätzter Kollege, der Vierfachmord Mattea Meyer Freiheitsstrafe kommt man ja nach 15 Jahren
offenbart tiefste, menschliche Abgründe. Ich glaube, die Regeln sind weniger das Pro- raus, wenn man keine Gefahr mehr darstellt. Markus Felber war NZZ-Bundesgerichts­
Unvorstellbar, als Angehörige der Opfer Mattea Meyer, 30, blem als vielmehr die bereits beschriebene korrespondent.
einen solchen Strafprozess ertragen zu ist Nationalrätin der Verpolitisierung der Justiz: Vor wenigen Mattea Meyer
müssen. Kein Strafrecht kann Gerechtigkeit SP aus dem Kanton Jahren wurde darüber diskutiert, ob Richte- Weder eine Psychiaterin noch ein Richter
schaffen und kein Strafrecht kann den Zürich. Sie ist rinnen und Gerichtspsychiater verantwort- können 20 oder mehr Jahre vorausschauen.
Wunsch nach absoluter Sicherheit erfüllen. Co-Präsidentin der lich gemacht werden sollen, wenn ein von Entscheidend ist doch, ob ein brutaler Täter
In seltenen Fällen, wenn Therapieversuche SP Winterthur ihnen freigelassener Täter wieder straffällig auch nach Ende der Haftstrafe noch als Strittis Schlagzeile
gescheitert sind, finde ich eine Verwahrung und Co-Präsidentin wird. Damit wird versucht, etwas auszumer- Gefahr für die Gesellschaft eingeschätzt wird
angezeigt, um die Öffentlichkeit zu schüt- der Sans-Papiers- zen, was zum Leben dazugehört: das Risiko. oder ob Therapien Wirkung gezeigt haben.
zen. Es soll aber jährlich überprüft werden, Plattform Schweiz. Auch der beste Richter ist kein Hellseher. Mit So wichtig die Diskussion um unser Straf- Zu den Mordversuchen mit Gift
ob nach wie vor Gefahr besteht oder eine psychiatrischen Gutachten kann zwar die recht ist, so zentral finde ich aber auch, dass aus Russland.
bedingte Entlassung möglich ist. Schweiz- Gefährlichkeit eingeschätzt werden, die von wir dabei nicht den Blick auf die Opfer und
weit gibt es rund 150 solcher hochgefähr- einer Person für die Öffentlichkeit ausgeht – Angehörigen vergessen. Wer einen Übergriff
licher Täter. Das Problem sehe ich vielmehr aber menschliches Handeln bleibt unbe- erlebt oder einen geliebten Menschen durch
darin, dass die Strafjustiz verpolitisiert wird: rechenbar. Ich finde es problematisch, wenn eine Straftat verliert, durchlebt Schlimmstes.
Aus Angst, Fehler zu machen, steht der abso- von Resozialisierungsmassnahmen wie Haft- Opferhilfestellen können da helfen, dass sich

Giftzwerg
lute Sicherheitsgedanke über dem Anspruch, urlaub, bedingter Entlassung oder Ausgang die Betroffenen nicht vergessen und im Stich
Kriminelle wieder zu resozialisieren. Wie weniger Gebrauch gemacht wird, weil das gelassen fühlen. Ich war schockiert, als die
sollen wir mit Menschen umgehen, die Gericht sich scheut, einen Fehlentscheid SVP letztes Jahr in der Budgetdebatte Geld
immer wieder gewalttätig werden? treffen zu können. Damit beginnt die für die Opferhilfe kürzen wollte. Es braucht

Andrea Caroni
Das Strafrecht kann zwar weder absolute
Andrea Caroni, 37,
ist FDP-Ständerat
Wiedereingliederung auch später. Es stellt
sich die Frage, ob das wirklich ein Gewinn
für die Gesellschaft ist?
nicht weniger, sondern mehr und bessere
Unterstützung. Wo sehen Sie hier Nachhol-
bedarf?
Wladimir.
Gerechtigkeit noch absolute Sicherheit brin- aus dem Kanton
gen, aber immerhin von beidem ein Stück. Appenzell Ausser- Andrea Caroni Andrea Caroni
Mit der Strafe drücken wir als Gesellschaft rhoden. Er arbeitet In der Tat: Im Idealfall können wir ursprüng- Die Schuld für die bereits begangene Tat
unsere Missbilligung der Tat aus, verschaffen als Rechtsanwalt lich gefährliche Täter im Strafvollzug wieder kann aber durchaus eine Strafe von mehr als
den Opfern ein wenig Genugtuung und ver- und ist Vizepräsident auf ein straffreies Leben in der Gesellschaft 20 Jahren rechtfertigen. Zu den Opfern: Ich
hindern durch Abschreckung (und allenfalls der FDP Schweiz. vorbereiten. In diesem Fall gewinnen alle: kenne beide Seiten, da ich – im Militär –
durch Einsperrung) zumindest einen Teil Die Gesellschaft ist sicher, der Staat muss sowohl als Strafverfolger als auch im Opfer-
möglicher künftiger Taten. Dabei misst sich keine teuren Verwahrungsplätze zahlen, recht engagiert bin. Ich war dafür, dass wir
die Strafe an der Schuld des Täters. Ganz dem Täter wird nicht mehr Freiheit entzogen die Opferrechte mehrfach ausbauen würden.
anders die Verwahrung: Sie kommt zur Strafe als nötig und seine Angehörigen haben ihn Wer aber ohne jede Unterstützung leidet, das
hinzu und bemisst sich allein am öffent- wieder. Gerade aber weil es keine Hellseher sind die Kinder, Partner und Eltern der Täter.
lichen Sicherheitsbedürfnis. Anders gesagt: gibt, besteht aber auch immer das Risiko Das ist ein weiterer Grund, Menschen nicht
Verwahrung ist Freiheitsentzug für – unbe- eines Fehlentscheids zulasten künftiger länger einzusperren, als Schuld und Gefähr- Hermann Strittmatter ist Gründer und Leiter
wiesene – künftige Straftaten. Wie Sie zu Opfer. Wollten wir allerdings null Risiko, lichkeit es verlangen. der Werbeagentur GGK in Zürich.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Meinungen 17

Nachruf

Am Himmel zu Hause Hubert de Givenchy, 91

E
r hat das wohl berühmteste Kleid der
Filmgeschichte entworfen, das nicht

Harry Hofmann, der viele Swissairflüge mithilfe der Sterne ans Ziel navigierte und nur die Trägerin, sondern auch ihn
selbst unsterblich gemacht hat. Der
französische Modeschöpfer Hubert de
später Piloten ausbildete, ist 99-jährig gestorben. Von Thomas Isler Givenchy ist der Vater des berühmten
kleinen Schwarzen, das Schauspielerin

E
Audrey Hepburn in «Breakfast at Tiffany’s»
s war stockdunkel und wolkig, kein Nebenbei unterrichtete der sprachgewandte trug. Das Original ist auch eines der teuers-

FOTO: DVD WWW.DERLETZTENAVIGATOR.CH


einziger Stern war zu sehen. Auch Mann die Schiffsjungen aus Moçambique. ten Kleider der Welt. Vor ein paar Jahren
das Funknavigationssystem per Die Angst vor Angriffen durch Flugzeuge wurde es für fast 700 000 Euro versteigert.
Langwelle funktionierte nicht, als oder U-Boote war stets da. Eines Tages Geboren wurde Graf Hubert James Marcel
Harry Hofmann 1956 seinen Prüfungsflug als forderten Morsesignale die «Lugano» plötz- Taffin de Givenchy 1927 in eine Adelsfamilie.
Navigator in einer DC-4 der Swissair nach lich auf, ihre Geschwindigkeit zu drosseln. Er wuchs nach dem frühen Tod des Vaters
New York absolvierte. Ihm blieb nur eine «30 Meter neben uns tauchte ein deutsches mit der Mutter bei den Grosseltern auf, die
Methode: Er mass die Druckunterschiede, U-Boot auf», erzählte Hofmann. «Der Kapi- ihn protestantisch erzogen. Zeitlebens führte
versuchte so, die Tiefdruckzonen zu bestim- tän verlangte von uns, die Bordpapiere an er seine Arbeitsmoral und Disziplin darauf
men und das normale Abtreiben des Flug- einer Leine hinüberzufieren. Ich hörte, dass zurück. An der Weltausstellung in Paris 1937,
zeuges zu berechnen. Plötzlich sah Hofmann er fast wie wir redete und rief: ‹Bisch vo im Alter von zehn Jahren, entdeckte er seine
das Leuchtsignal an der Südspitze Grön- Waldshut?›» Das Eis war gebrochen. Das Liebe zur Mode. Er begann, Recht zu studie-
lands, die Maschine war 70 Meilen vom Kurs U-Boot erhielt von der «Lugano» noch ein ren, wechselte aber bald an eine Kunsthoch-
abgekommen! Der Experte schaute streng. paar Flaschen Brandy und entfernte sich. schule. Zu Beginn der fünfziger Jahre eröff-
«Himmel Herrgott, dass mir das passieren In Lissabon lernt Hofmann seine künftige nete er seine Modeateliers, 1957 kleidete er
muss!», dachte Hofmann. Nach der Landung Frau kennen, mit der er später zwei Söhne Audrey Hepburn für den Film «Sabrina» ein
in New York überprüfte er nochmals fiebrig hat. Als er aber auch noch die Kapitänsschule – der Beginn einer lebenslangen Freund-
seine Rechnungen. Alles richtig. Schliesslich machen will, interveniert sie. Das Paar geht schaft und Zusammenarbeit. Givenchy, der
zeigte sich, dass auch ein nachfolgendes zurück in die Schweiz. Hofmann beginnt als auch Kleider für Jacqueline Kennedy oder
Flugzeug 70 Meilen vom Kurs abgekommen Lotse im Tower des Flughafens. Später wird Grace Kelly entwarf, prägte wie kein Zweiter
war. Der Grund: Ein seltenes Wetterphäno- er aushilfsweise zum Bordfunker. 1956 den Stil der sechziger Jahre und baute eine
men. Hofmann bestand und flog als alleini- macht er die Navigatorenschule. Weltmarke auf. In einem seiner letzten Inter-
ger Navigator in die Schweiz zurück. Für den Rest seines Berufslebens war er views kritisierte er die heutige Mode: «Es
Meistens navigierte Hofmann die Swis- Navigator bei der Swissair, berechnete im wird zu dick aufgetragen», sagte er. Hubert
sairflüge aber mit Sternen und Sextant über Cockpit mit Sternen und Sextant Position de Givenchy ist zu Hause gestorben. (tis.)
den Atlantik. «Wenn ich nachts auf einer und Kursabweichung. Fliegen war ein Aben-
Wiese liege und zu den Sternen hochschaue,
ist es, als sähe ich Freunde oder Kollegen»,
teuer. Einmal führten sie in einer DC-6 einen
lebenden Löwen im Frachtraum mit, den sie
Louise Slaughter, 88

I
erzählte Harry Hofmann im Dokumentarfilm mit Wienerli fütterten. Und das Überqueren
«Der letzte Navigator», den Ueli Meier über des Äquators auf der Südatlantikroute mit ch glaube, es gibt nichts Schlimmeres für
ihn gemacht hatte. «Und ich erinnere mich, einem Flugzeug ohne Druckkabine erfolgte die Frauen in den USA, als zusehen zu
dass ich diesen oder jenen Stern bevorzugt in so geringer Höhe, dass stets durch die Tur- müssen, wie Männer in dunkelblauen
zum Navigieren genommen habe.» bulenzen der sogenannten intertropischen Anzügen über dieses Thema reden»,
Geboren wurde er 1918 in Wetzikon, sein Front geflogen werden musste. sagte Louise Slaughter. Sie meinte die
Vater führte einen Laden und reiste zudem Flugzeuge und Navigationsmittel wurden Abtreibung. Die Demokratin kämpfte ein
als Vertreter für Tabakwaren. Harry war ein immer besser. Hofmann reagierte auf Neue- Leben lang für die freie Wahl der Frauen
Einzelkind, das gerne mit Freunden experi- rungen stets aufgeschlossen und ohne Bitter- beim Schwangerschaftsabbruch – ebenso wie
mentierte und morste. Er besuchte die Kan- keit. Er hatte auch Glück: Die Abschaffung für viele andere Frauenthemen. «Wer Louise
tonsschule in Zürich, entweder mit dem Velo des Navigators bei der Swissair fiel genau mit Slaughter kannte, der kannte eine Natur-
oder mit der Bahn – dann musste er um 5 Uhr seiner Pensionierung zusammen. gewalt», sagte ihr Stabschef. Slaughter war
aufstehen. Sein Vater starb, als er im Teen- Er lehrte fortan zahllose Piloten die Astro- die allererste Frau an der Spitze des einfluss-
ageralter war. Er machte die Matur. Aber das navigation, bis er 83 Jahre alt war. Er erteilte Der Arbeitsplatz Bülach. Und als die Swissair 2001 unterging, reichen House Committee on Rules, das seit
Geld wurde knapp, ans Studieren war nicht auch Privatunterricht, etwa dem Dirigenten des Navigators: nahm er das sehr nüchtern. Er trauerte nie 1789 existiert.
zu denken. Hofmann wurde Fliegerfunker Herbert von Karajan, der auch eine Piloten- Harry Hofmann im den alten Zeiten nach: «Das ist gewesen», Louise Slaughter wurde 1929 in Kentucky
im Militär und lernte danach Peilbeamter auf lizenz hatte. Von 1987 bis 1992 engagierte er Cockpit einer DC­8. sagte er zu Kollegen, die bei ihm jammerten. in bescheidenen Verhältnissen geboren. Sie
dem Flughafen Dübendorf. sich für ein Uno-Projekt als Ausbildner für (Zirka 1970) Er verbrachte seine letzten Jahre in einer studierte Mikrobiologie, heiratete und hatte
1942 heuerte Hofmann bei der Schweizer Linienpiloten im westafrikanischen Gabun. Seniorenresidenz am Pistenrand in Rümlang. drei Töchter. 1986 wurde sie in Niagara, New
Hochseeflotte an, die seit Kriegsausbruch Hofmann hatte ein pädagogisches Talent. Dort waren seine Geschichten sehr gefragt. York, zum ersten Mal ins Repräsentanten-
das Land mit lebenswichtigen Gütern ver- Seine Zeit als Pensionierter war mit zahl- Noch mit 96 nahm er mit Kollegen an einer haus gewählt, wo sie bis am Schluss ihres
sorgte. Mit dem Zug reiste er durch Frank- reichen Verpflichtungen ausgefüllt: Er half Führung bei der Swiss teil. Als den Männern Lebens politisierte. Dort, in Washington, ist
reich und Spanien nach Lissabon. Dort bei Ausgrabungen in China mit, hielt Vor- im Cockpit eines Airbus A 340 die Instru- sie nun im Spital an den Folgen eines Sturzes
machte er die Marineschule und tat dann träge im Planetarium des Verkehrshauses mente erklärt wurden, strahlte Hofmann gestorben, mitten in ihrer 16. Amtszeit von
Dienst als Bordfunker auf der «Lugano». und engagierte sich bei der Sternwarte und sagte: «Hier bin ich zu Hause.» zwei Jahren. (tis.)

Das historische Bild Srebrenica, 12. Juli 1995


Der Völkermörder trinkt vergnügt mit
jenem Mann, der die Getöteten hätte
beschützen sollen. Dass sich Ratko Mladic,
ganz links, dabei fotografieren liess, hatte
nur einen einzigen Zweck: die Demütigung
von Thomas Karremans, dem Kommandan­
ten mit dem Schnauz und dem blauen Béret
in der Beintasche, der hier die Uno vertrat.
Nichts zeigt schonungsloser das Versagen
der Vereinten Nationen in Srebrenica.
Die niederländischen Blauhelmsoldaten
hatten im Jugoslawienkrieg den Auftrag
erhalten, das zu einer Schutzzone für bosni­
sche Muslime gewordene Srebrenica zu
sichern. Sie besassen aber kein Kampf­
mandat, und sie waren auch nicht entspre­
chend ausgerüstet. Sie verfügten über
leichte Waffen – zur Selbstverteidigung.
Als die bosnischen Serben die Enklave am
11. Juli 1995 angriffen, bat der niederländi­
sche Oberstleutnant Karremans die Uno um
Luftunterstützung. Vergeblich. Srebrenica
wurde überrannt, ein niederländischer
Soldat erschossen. Die Blauhelme ergaben
sich faktisch. Gleich danach begannen die
Deportationen für den Genozid, bei dem
rund 8000 muslimische Bosnier – vorwie­
gend Männer und Buben – massakriert
wurden. Gleichzeitig bestellte Mladic
Karremans zum Schnapstrinken.
Die Verhöhnung der Weltgemeinschaft
blieb lange ohne Antwort. Über 22 Jahre
lang. Am 22. November 2017 wurde der
75­jährige Mladic zu einer lebenslangen
Freiheitsstrafe verurteilt. (tis.)
SIPA / DUKAS
18 Hintergrund Mordfall Rupperswil NZZ am Sonntag 18. März 2018

SovielRaffinesse,sovielHi
Weil er im realen Leben versagte, baute sich
der pädophile Thomas N. ein Lügenkonstrukt.
Er verlor sich so sehr in den Manipulationen,
dass er ein abscheuliches Verbrechen beging.
Von Christine Brand

A
ufrecht steht er da. Ein anschläge. Danach will Thomas N. Jus studie-
grauer Strickpullover über ren. Er bricht ab. Er startet einen weiteren Stu-
dem Hemd, dunkle Jeans, dienversuch: Geschichte. Es klappt nicht. Ins-
gepflegter Dreitagebart. gesamt vier oder fünf Anläufe unternimmt er,
Ausnehmend gutausse- um zu studieren, Medizin soll es am Ende
hend. Die Hände vor sich sein, doch er scheitert. Immer wieder. Aus
gefaltet, den Blick auf den dem ehrgeizigen, fast schon spiessigen Sohn,
Boden gerichtet. Kurz schliesst er die Augen. der zu Hause so sehr gefallen will, wird ein
Mehr nicht. Keine Regung, kein Zucken in sei- Versager. Nur erfährt das keiner.
nem Gesicht, als Gerichtspräsident Daniel Staatsanwältin Barbara Loppacher über
Aeschbach das Urteil verliest: Schuldig des Thomas N.: «Nach der Tat war von Monstern
mehrfachen Mordes. Schuldig der mehr- die Rede. Von der ‹Bestie von Rupperswil›.
fachen räuberischen Erpressung, der mehr- Umso überraschter waren auch wir, als uns
fachen Geiselnahme, der sexuellen Hand- nach der Verhaftung ein Mann gegenüber
lungen mit Kindern. Schuldig auch in allen sass, der in guten familiären Verhältnissen
weiteren Anklagepunkten. aufgewachsen war, der auch in den Einver-
Das Bezirksgericht Lenzburg verurteilt nahmen stets den Eindruck eines höflichen
Thomas N. zu einer lebenslänglichen Frei- und eigentlich netten jungen Mannes machte,
heitsstrafe und ordnet eine Verwahrung an und der auch von den anderen so geschildert
sowie eine ambulante therapeutische Mass- wurde: ein netter Kumpel, netter Sohn, netter
nahme, weil er am 21. Dezember 2015 in Rup- Fussballkollege. Jemand, der an der Fussball-
perswil vier Menschen auf abscheuliche Wei- WM alle Nachbarn orientiert, wenn er im Gar-
se gequält, erpresst, missbraucht, ermordet ten Freunde zum Match schauen einlädt.»
hat. Der 34-Jährige zeigt keine Reaktion. Als
würden die Worte des Richters an ihm abpral- Lügen, manipulieren, betrügen
len, deren Inhalt ihn nicht berühren. Doch Thomas N. ist Mitte 20. Er kapselt sich zuneh-
was sich in seinem Innern abspielt, weiss nie- mend ab und baut um sich herum ein Lügen-
mand. Er ist ausgesprochen gut darin, einen konstrukt auf, das immer grösser wird. War-
falschen Schein zu wahren. um? «Scham», sagt er, davon ist oft die Rede,
Staatsanwältin Barbara Loppacher über von der Angst, das Gesicht zu verlieren. Er
Thomas N.: «Er war, ist und bleibt eine Black- fälscht Diplome und Urkunden, versieht sie
box. Niemand von uns, und ich behaupte, mit dem Logo der Universität Luzern und mit
auch seine beiden psychiatrischen Gutachter falschen Unterschriften realer Professoren,
nicht, kann sich vorstellen, wie es in ihm drin um seiner Mutter weiszumachen, er habe er-
aussieht. Er kann sich sozial und adäquat ver- folgreich abgeschlossen. Im Nachhinein kom-
halten und dann auf Knopfdruck umstellen. men einem diese Urkundenfälschungen vor
Das macht ihn so gefährlich.» wie ein makabres Training, wie eine bestan-
Er war nicht immer gefährlich. Lange Zeit dene Generalprobe; später wird sich Thomas
war Thomas N. erschreckend normal. Der un- N. mit einem gefälschten Schreiben und einer
auffällige Junge von nebenan. Seine Biografie ebenso raffinierten wie hinterhältigen Lügen-
liest sich so ganz anders als jene vieler anderer geschichte Zugang ins Haus seiner Opfer ver-
Krimineller, anderer Mörder, deren Lebens- schaffen. Durch jahrelanges Praktizieren wird
läufe oft vollgepackt sind mit Brüchen und er ein Grossmeister im Lügen, Manipulieren,
kleineren oder grösseren Katastrophen. Betrügen, Vertuschen. Thomas N. (Mitte) «Ich weiss nicht. Ich habe wohl eine zu en- Baghira spazieren geht, läuft er oft daran vor-
Thomas N. ist fünf, als er mit den Eltern Psychiater Elmar Habermeyer über Thomas neben seiner amt- ge Beziehung zu ihr. Mit 30 noch bei der Mut- bei. Thomas N. provoziert «zufällige» Begeg-
und dem zwei Jahre älteren Bruder in das N: «Der Narzisst neigt dazu, viele Dinge lichen Verteidigerin ter zu wohnen, ist wohl schon nicht normal.» nungen mit dem Jungen. Nie spricht er ihn an.
neue Einfamilienhaus in Rupperswil zieht; ein der Sorge vor dem Gesichtsverlust unterzu- Renate Senn im Es sind nicht nur die Lügen über seine an- Richter Aeschbach: «Wenn Sie Davin ge-
ehemaliges Bauerndorf zwischen Aarau und ordnen. Für Thomas N. war diese Angst, be- provisorischen gebliche akademische Karriere. Es ist auch sehen haben, hat das bei Ihnen ein Glücks-
Lenzburg, ein Ort, wo man sich gegenseitig zu schämt zu werden, sich eingestehen zu müs- Gerichtssaal in sein Trieb, den er versteckt hält, über den gefühl ausgelöst?»
kennen glaubt, wo vieles Schweizer Durch- sen, dass er zwölf Jahre verkorkst und seine Schafisheim. er mit niemandem spricht. Hilfe holen geht Thomas N.: «Das ist korrekt.»
schnitt ist. «Ich hatte ein liebevolles Eltern- Mutter angelogen hat, das Schlimmste.» nicht. Warum? «Scham.» Dass er ausgerechnet «Erleben Sie das Glücksgefühl heute noch?»
haus und eine behütete Jugend», sagt N. Kei- Der Vater stirbt. Ein Herzinfarkt, ganz un- Trainer der Fussballjunioren wird, so behaup- «Nein.»
ne frühkindlichen Entwicklungsstörungen, erwartet. Thomas N. ist 28 und wohnt noch tet er, habe nichts mit seiner Pädophilie zu «Streben Sie noch nach diesem Glücks-
keine Hinweise darauf, dass er aus einem pro- immer zu Hause. 20 Minuten lang versucht er, tun. Tatsächlich kommt es während seiner gefühl?»
blematischen Umfeld stammt, keine Gewalt- seinen Vater zu reanimieren. Er scheitert. Arbeit bei der Seetal Selection, einem Ver- «Nein. Ich bin extrem enttäuscht, dass mir
erfahrung in der Familie, keine Aussenseiter- Selbstvorwürfe. Die Beziehung zum Vater, bund des SC Seengen und des FC Sarmenstorf, die Therapeutin gesagt hat, dass man Pädo-
rolle in der Schulzeit, keine Mobbingerfah- ETH-Ingenieur und ehemaliger Aargauer Kan- zu keinen sexuellen Übergriffen. Dafür taucht philie nicht heilen kann. Mein Ziel war immer,
rung, keine Schwierigkeiten: So fasst der tonsangestellter, soll nah gewesen sein, die er ab in eine Welt, wo es alles gibt: ins Inter- keine solche Gefühle mehr zu haben.»
forensische Psychiater Elmar Habermeyer in Passion Fussball verband die beiden. Die Be- net, ins Darknet. Er lädt Bilder herunter,
seinem Gutachten die Jugendzeit von Thomas ziehung zur Mutter wird jetzt noch enger, die Videos mit kinderpornografischem Inhalt. Ein extremer Perfektionist
N. zusammen. «Er hat mir gesagt, bis dahin sei Verantwortung, für sie da zu sein, noch grös- Massenhaft. Es wird zur Sucht. Als die Polizei Auch dieses Ziel wird er nie erreichen. Statt-
er mit seinem Leben zufrieden gewesen.» ser. Auch die finanzielle Situation ändert sich, seinen Computer beschlagnahmt, findet sie dessen spielt er in seinem Kopf ein Szenario
Thomas N. ist seinem älteren Bruder intel- jetzt, wo der Vater fehlt; Thomas N. finanziert darin rund 1000 Videos und 10 000 Bilder. durch: Davin entführen, ihn missbrauchen,
lektuell überlegen, er ist der Vernünftigere der sich sein Leben mit dem Geld der Mutter, das Thomas N. bei der ersten polizeilichen Ein- von dessen Mutter Geld erpressen. Irgend-
beiden, jener Sohn, in den die Eltern grosse sie mit ihrer Arbeit im Spital verdient. Er ver- vernahme: «Es ging immer weiter, Texte, Bil- wann ändert er das Skript, entwirft das Dreh-
Hoffnungen setzen. Er hat die besten Start- bringt all seine Ferien mit ihr. Laut Psychiater der, Videos, es gibt Millionen solcher Videos, buch für eine unbegreifliche Tat, die er immer
bedingungen ins Leben. Doch etwas stimmt Habermeyer nimmt die Mutter Thomas N. als es tönt beschissen, aber irgendwann war es wieder in Gedanken durchspielt, wochenlang,
nicht mit ihm. Er realisiert früh, schon in der verlässlichen Helfer wahr. Er spricht von eine Sammelwut, man schaut nicht mehr alles monatelang. Zwischen Sommer und Novem-
Schulzeit, schon als Teenager, dass er anders einem «emotionalen Partnerersatz». an, man stellt es einfach in eine Mediathek. ber 2015 kauft er Kabelbinder, Fackelöl, Sex-
ist. Dass er so ist, wie man nicht sein darf. Richter Aeschbach zu Thomas N: «Wer sind Ich habe sicher zehnmal alles auf dem Com- spielzeug, ein Küchenmesser, silbernes Klebe-
Thomas N. in seiner ersten Einvernahme Ihre Bezugspersonen?» puter gelöscht und dachte, jetzt kommt dann band. Er erstellt ein falsches Schreiben von
bei der Polizei: «Ich weiss es schon lange. An Thomas N.: «Das ist die Mutter.» die Polizei. Es kam aber niemand». der Schule Buchs, stellt sich eine Visitenkarte
Mädchen hatte ich kein Interesse. Am Anfang «Sonst keine weiteren Personen?» Doch es kommt ein Gedanke: Geld beschaf- als Schulpsychologe Dr. Sebastian Meier aus.
hatte man Interesse an gleichaltrigen Jungs, «Nein.» fen. Thomas N. behauptet, die Idee eines So viel Raffinement, so viel Hinterhältigkeit
mit der Zeit wurde man älter, aber die Interes- «Sie versuchen bis heute, Ihrer Mutter zu Raubüberfalls sei zuerst da gewesen. Weil das und Verschlagenheit. Er ist ein extremer Per-
sen blieben. Ich merkte dann: Scheisse, du gefallen. Ist dieses Verhalten in Ihrer Wahr- Leben auf Kosten der Mutter schwieriger fektionist. Alles ist genau durchdacht.
bist pädophil.» nehmung normal?» wurde. Und da ist auch eine andere Phantasie: Psychiater Josef Sachs über Thomas N.:
Spricht Thomas N. über sich, braucht er oft Er träumt davon, einen Jungen aufzunehmen, «Ich glaube, dass das sexuelle Motiv, das ge-
das Wort «man» statt «ich». Was nicht sein der ausgerissen ist, ihn zu adoptieren. mäss seiner Aussage erst später dazukam,
kann und nicht sein darf, lässt er nicht zu. In Thomas N. sagt, kurz Thomas N. bei der polizeilichen Einver- schon viel früher in seinem Kopf war. Vorder-
der Schule merkt niemand, dass er anders
tickt. Spätestens jetzt beginnt sein Versteck-
nach der Tat habe es nahme: «Irgendwann fing man an, sich vorzu-
stellen, wie es mit einem richtigen Kind ist.»
gründig war das Geld das Motiv, die Scham,
dass sein Lügenkonstrukt auffliegen könnte.
spiel vor der Wahrheit und vielleicht auch vor wieder «zu rattern» Und dann begegnet er Davin. Dem Buben Aber ich gehe davon aus, dass der Aspekt Geld
sich selbst. Der Schein bleibt gewahrt, vorerst. begonnen. Er sucht sich aus der Nachbarschaft, der ihm ausserordent- und Scham nicht so gross war, dass dies die
Er schliesst die Kantonsschule Aarau erfolg- lich gut gefällt. Thomas N. wohnt nur 500 Tat erklärt hätte. Das war nur die Verpackung
reich ab, schreibt eine Maturaarbeit über neue Buben, die Davin Meter vom Haus von Davins Familie entfernt. für die Tat – die eigentlichen Motive waren:
Usama bin Ladins Motive für seine Terror- auffällig ähnlich sehen. Wenn er mit seinen beiden Huskys Lumi und sexuelle Motivation und Macht ausüben.»
19

interhältigkeit
Lebenslang weggesperrt

Ein
Viele Stimmen haben sie gefor- chen, wenn die Strafe allein
dert, die Mehrheit des Bezirks- nicht genügt, um weitere Taten
gerichts Lenzburg hat sich durch den Täter zu verhindern.

seltenes
dagegen entschieden: Mit der lebenslangen Frei-
Thomas N., der in Rupperswil heitsstrafe wird Thomas N. also
vier Menschen ermordet hat, für sein Verbrechen bestraft.
wird nicht lebenslang verwahrt. Lebenslang heisst in der Schweiz

Urteil
Weil die Mehrheit des Gerichts grundsätzlich ein Leben lang, bis
zu Recht anerkennt, dass die zum Tod. Ein Täter kann frühes-
Voraussetzungen dafür nicht tens nach 15 Jahren eine vorzei-
erfüllt sind: Für eine lebenslange tige Entlassung beantragen.
Verwahrung müssten zwei unab- Zusätzlich zu dieser Strafe hat
hängige psychiatrische Gutach- das Gericht gleich zwei Siche-
ter Thomas N. als für immer rungsmassnahmen angeordnet:
untherapierbar einstufen. Das Die ordentliche Verwahrung,
tun sie aber nicht, im Gegenteil: weil es glaubt, dass eine Thera-
Beide Psychiater kommen zum pie bei Thomas N. in absehbarer
Schluss, dass Thomas N. thera- Zeit keine oder wenig Wirkung
pierbar ist, auch wenn dies lang- zeigt. Gleichzeitig hat das
wierig und schwierig sein mag. Gericht ihm aber auch eine
Darum entschied sich das ambulante Therapie verschrie-
Gericht für ein Verdikt, das äus- ben, was widersprüchlich ist.
serst selten ist: Es verurteilte Auch eine Verwahrung in
Thomas N. zu einer lebensläng- Kombination mit einer lebens-
lichen Freiheitsstrafe, zusätzlich länglichen Freiheitsstrafe ist
sprach es eine ordentliche Ver- eher unüblich. Denn ein Täter
wahrung aus und ordnete eine wird nur dann aus der lebens-
vollzugsbegleitende ambulante länglichen Freiheitsstrafe ent-
Therapie an. lassen, wenn von ihm keine
Bildlich gesprochen, sperrt es Gefahr mehr ausgeht – in diesem
Thomas N. lebenslang in eine Fall erfüllt er aber auch die
Hochsicherheitszelle, die sich Bedingungen für eine Verwah-
innerhalb einer Verwahrungs- rung nicht länger.
zelle befindet, und für den Fall, Die Staatsanwältin hatte eine
dass jemand die beiden Zellen- lebenslange Verwahrung gefor-
türen wider Erwarten doch dert. Die Verteidigerin sprach
irgendwann wieder aufschlies- sich auch gegen eine ordentliche
sen sollte, verschreibt es ihm Verwahrung aus. Beide prüfen,
auch noch eine Therapie, um ob sie das Urteil anfechten
seine Gefährlichkeit zu mindern. wollen. Christine Brand
Bei der Betrachtung des
Urteils gilt es zu unterscheiden
zwischen der Strafe für die
begangenen Taten – das Gericht
hat Thomas N. in allen Anklage-
ILLUSTRATION: MELK THALMANN

punkten schuldig gesprochen


– und den Massnahmen, die
nichts mit Sühne zu tun haben,
Der ganze Fall
sondern der Sicherung der Die gesamte Berichterstattung
Gesellschaft vor dem Täter zum Vierfach-Mord in Rupperswil
dienen. Eine Massnahme wird nzz.as/rupperswil
gemäss Gesetz dann ausgespro-

Am Morgen des 21. Dezembers 2015 läutet zehn Stunden mit ihm reden, stellen ähnliche auch gegenüber dem Gericht, in anderen Wor- Josef Sachs erklärt: «Es ist ein einmaliger Fall.
Thomas N. an der Tür der Familie Schauer. Er
Das Verdikt Diagnosen: Kernpädophilie, Persönlichkeits- ten, gegenüber uns allen.» Ich persönlich hatte noch nie einen Fall,
lügt Carla Schauer vor, an Davins Schule sei es störung – für Habermeyer ist es eine narzissti- Nur ganz selten blitzt es auf, das andere Ge- in dem eine Person eine Tat von diesem
zu einem Suizid gekommen, es gebe Mobbing- Lebenslänglich sche, für Sachs eine zwanghafte. Thomas N. sicht, von dem die Staatsanwältin spricht. Als Schweregrad beging, die bis dahin strafrecht-
vorwürfe, er müsse mit dem Jungen reden. Sie Die lebensläng- wirke rational, technisch, emotionsarm, fast flüchtiger Schatten nur. Wenn Thomas N. da- lich nicht in Erscheinung getreten ist. Darum
bietet ihm Kaffee an. Lässt ihn später mit liche Freiheits- autistisch. Er pflege Routinen, achte auf eine mit konfrontiert wird, dass die Art, wie er sei- ist es auch schwierig, Prognosen zu machen,
Davin allein. Er setzt ihm ein Messer an die strafe dauert ein bestimmte Ordnung. Er könne nicht von sei- nen Opfern die Kehle aufgeschnitten haben weil man diesen Fall nicht mit anderen Fällen
Kehle. Zwingt die Mutter, auch ihren 19-jähri- Leben lang, also nem Lebensplan abweichen, habe das zwang- will, nicht ganz mit der Fundsituation am Tat- vergleichen kann.»
gen Sohn Dion zu wecken und zu fesseln, wie bis zum Tod. Nach hafte Bedürfnis, Erwartungen zu erfüllen. Ein ort übereinstimmt: Sie weisen zusätzliche Richter Aeschbach: «Warum, Herr N., hat es
auch dessen 21-jährige Freundin Simona. 15 Jahren kann typischer Fall eines erfolglosen Narzissten. Stichwunden auf. Wenn ihm entgegengehal- zu diesen Tötungen kommen müssen?»
Thomas N. nötigt Carla Schauer, Geld abheben erstmals eine vor- Eine ausgesprochene Fähigkeit, in einer Phan- ten wird, dass man ihm nicht glaubt, wenn er Thomas N.: «Das ist eine schwierige Frage.
zu gehen, schwindelt ihr vor, es gebe einen zeitige Entlassung tasiewelt zu leben und Szenarien zu ent- nun plötzlich behaupte, dass er nicht wieder Die Tat vertuschen. Aus Angst vor Schande.
Komplizen, der sie beobachten werde. Als sie geprüft werden, wickeln. Menschen zu täuschen. Legenden zu habe töten wollen. Trotz blitzt dann auf in sei- Das waren die Hintergedanken am Anfang.»
zurückkommt, lässt er seine Geiseln nicht wie falls vom Täter bilden und aufrechtzuerhalten. Verdacht auf nen Augen. Doch sofort hat er sich wieder im «Sie hatten sich erhofft, zirka 30 000 Fran-
versprochen frei. Er vergeht sich am 13-jähri- keine Gefahr mehr eine sexuell-sadistische Störung. Griff, antwortet sachlich, emotionslos, kühl. ken zu erbeuten – und dafür mussten vier
gen Davin sexuell. Dann bringt er sie alle um, ausgeht. Die beiden Psychiater sind sich einig, dass Menschen sterben. Gibt es da Worte dafür?»
bedeckt sie mit Kleidern, zündet sie an. Es beginnt wieder zu rattern bei Thomas N. ein ausgesprochen hohes Rück- «Krank.»
Er verlässt das Haus, nimmt zu Hause eine Verwahrung Thomas N. sagt, kurz nach der Tat habe es fallrisiko besteht. Und dass ein Fall wie seiner «Krank mit welcher Diagnose?»
Dusche. Geht gemeinsam mit der Mutter mit Eine ordentliche wieder «zu rattern» begonnen. Er sucht sich selbst für Experten wie sie, die je über 1000 «Für mich persönlich habe ich keine Dia-
den Hunden spazieren. Am Abend trifft er sich Verwahrung wird neue Buben, die Davin auffällig ähnlich se- Täter begutachtet haben, eine Seltenheit ist. gnose. Es ist unmenschlich. Ein normaler
mit zwei Fussballerkollegen im Casino Zürich. auf unbestimmte hen. Er trägt ihre Namen in sein schwarzes «Dass so jemand ein solches Delikt begeht, Mensch macht so etwas nicht.»
Hundert Franken des erbeuteten Geldes Zeit ausgespro- Notizbuch ein, klebt ihre Bilder dazu, peinlich hat auch mich überrascht, das ist schon sehr «Welche Strafe würden Sie sich geben?»
braucht er fürs Essen, hundert verspielt er bei chen. Es wird aber darauf bedacht, dass der Zeilenabstand immer aussergewöhnlich», sagt Elmar Habermeyer. «Ich weiss es wirklich nicht.»
Blackjack. Später wird er sich eine teure Sport- regelmässig ge- gleich ist. Zwei Familien, eine im Kanton Bern,
jacke kaufen, Skifahren gehen und seiner prüft, ob sie in eine im Kanton Solothurn, beginnt er auszu-
Mutter eine gemeinsame Reise nach Paris eine Therapie um- spionieren. Beobachtet sie. Ruft sie an, hängt ANZEIGE
schenken. Einer seiner Kollegen geht an die- gewandelt oder auf. Er übermalt die Flecken von Davins Blut
sem Abend früher nach Hause; weil er erfährt, aufgehoben wer- auf seinem Rucksack mit schwarzem Filzstift
dass seine Kollegin Simona tot ist. Er muss den kann, falls der und packt ihn neu. Kauft dieses Mal auch Seile
Täter nicht mehr
weinen. Thomas N. bleibt und spielt weiter.
Richter Aeschbach: «Wie haben Sie sich als gefährlich ein-
zum Fesseln, Brandbriketts, weil die einfacher
anzuzünden sind. Wieder fälscht er Papiere Die Temporärarbeit. Speziell für
gefühlt, als Sie getötet haben?»
Thomas N: «Bei der Tötung selber war ich
gestuft wird. der entsprechenden Schule. Wieder erstellt er
eine falsche Visitenkarte. Und macht sich auf
Spezialisten. Wenn Sie etwas ausser-
wie nicht anwesend. Es waren keine Gefühle
da, die man so definieren kann. Es ist, als
zur Familie im Kanton Solothurn. Noch
schlägt er nicht zu, er kehrt nach Hause zu-
gewöhnlich gut und gerne machen,
wenn ich mir selbst gegenüber gestanden rück. Am Tag darauf, am 12. Mai 2016, wird können Sie das gerne noch öfter tun:
hätte. Wie ein Schock.» er im «Starbucks» in Aarau verhaftet.
«Steigerten Sie sich in einen Blutrausch?» Staatsanwältin Barbara Loppacher: «Meine Lassen Sie sich als „High Potential“ für
«Nein.»
«Wie fühlten Sie sich, als Sie gingen?»
Damen und Herren, der Täter war auf dem
klassischen Weg zu einer Serientäterschaft.
Spezialprojekte einsetzen!
«Leer.» Thomas N. manipulierte und manipulierte
Die beiden forensischen Psychiater Elmar und manipulierte. Er ist geradezu ein Meister die-temporaerarbeit.ch
Habermeyer und Josef Sachs, die Thomas N. der Manipulation, gegenüber Therapeuten,
begutachten, ihn mehrmals besuchen, über gegenüber den Leuten im Gefängnis, aber
20 Hintergrund Wirtschaft NZZ am Sonntag 18. März 2018

Ich,der
Steuerzahler Wie viel Steuern zahlt ein Normalverdiener in seinem ganzen Leben?
Und was kann der Staat mit dem Geld finanzieren, das ein einzelner
Bürger über all die Jahre abliefert? Reicht das für ein neues Polizeiauto?
Von Daniel Meier (Text) und Elisa Forster (Infografik)

S
tellen wir uns ein siebenjähriges einer Automobilsteuer von 4 Prozent belastet
Kind vor, das einen Einfränkler ist. Hinzu kommen Vignette, Motorfahrzeug-
in der Hand hält. Vielleicht hat es steuer sowie Mineralölabgaben auf dem Ben-
zum ersten Mal Sackgeld bekom- zin. Die Fahrleistung von 10 000 Kilometern
men. Lange steht das Kind vor pro Jahr und der Verbrauch von 9 Litern pro
dem Kiosk und kauft sich dann 100 Kilometer entsprechen Durchschnitts-
zwei Schleckstengel. Das ist die werten. Nach der Pensionierung fährt unser
Geburtsstunde eines neuen Steuerzahlers. Steuerzahler deutlich weniger, mit 80 Jahren
Von dem Franken gehen 2,5 Rappen als Mehr- gibt er das Auto und den Fahrausweis ab. Zu
ANZEIGE wertsteuer an den Bund. Wann immer dieser diesem Zeitpunkt wird er 68 000 Franken an
Mensch künftig Geld ausgibt oder verdient, Steuern nur fürs Autofahren bezahlt haben.
fliesst ein Teil davon an den Staat. Der Lohn macht keine Sprünge, aber über
In diesen Tagen müssen sich die Schweizer die 45 Jahre Berufstätigkeit steigt er stetig von
wieder mit der Steuererklärung auseinander- 62 000 auf 89 000 Franken pro Jahr brutto.
setzen. Endlich hat man sich hingesetzt und Auch hier halten wir uns an den Medianlohn
alle Unterlagen beisammen, da geht plötzlich nach Altersklasse. Bis zur Pensionierung hat

FAST ZU HÜBSCH diese Frage durch den Kopf: Wie viel Steuern
habe ich wohl in meinem Leben schon be-
zahlt? Und was ist mit allen anderen Abgaben,
sich das Einkommen des Steuerzahlers auf gut
3,7 Millionen Franken summiert – eine Zahl,
die vielen Normalverdienern erstaunlich hoch

ZUM VERSTECKEN die über die Jahre anfallen? Lässt sich das zu-
sammenzählen? Ein Gedankenspiel beginnt.
Soweit vorhanden, orientieren wir uns bei
vorkommen dürfte. Auf diesen 3,7 Millionen
zahlt die Person während des Erwerbslebens
406 000 Franken an Einkommenssteuern,
allen Berechnungen an statistischen Durch- was einer Steuerlast von knapp 11 Prozent ent-
schnittswerten oder auch an Empfehlungen. spricht. Anders wäre das Bild, wenn unser

spruengli.ch/shop Auf das Sackgeld während der Schulzeit folgt


der Lehrlingslohn oder ein Ferienjob neben
Bürger Karriere machen würde. Bei einem
Bruttojahreslohn von 150 000 Franken steigt
dem Gymnasium. In vielen Kantonen bleiben die Steuerbelastung auf über 18 Prozent. Ein
kleine Einkommen noch steuerfrei. Doch die Grossverdiener mit einer halben Millionen pro
Konsumsteuern steigen weiter: Der Jugend- Jahr zahlt rund 30 Prozent. Aufgrund dieser
liche kauft sich Kleider, ein Velo, er geht zum Progression leisten Personen mit hohem Salär
Coiffeur oder mit Freunden zu McDonald’s. einen grösseren Beitrag an die Allgemeinheit.
Bei einem Monatsbudget von 400 Franken Es erfolgt eine Umverteilung.
kommen grob geschätzt etwa 300 Franken Auch Lohnabzüge bewerten wir als Steu-
pro Jahr an Mehrwertsteuern zusammen. Die ern, weil man sie in staatliche Fonds einzahlt,
meisten Bürger erreichen noch vor der Voll- mit denen wiederum staatliche Leistungen er-
jährigkeit die Grenze von 1000 Franken auf bracht werden. Berücksichtig werden nur die
ihrem Lebenskonto der Steuern. Allerdings Arbeitnehmerbeiträge, obwohl man sich auf
gibt der Staat bis dahin für jeden Jugendlichen den Standpunkt stellen könnte, dass mancher
weit mehr aus. Allein der Anteil an den Leh- Arbeitgeber einfach tiefere Löhne zahlt und
rerlöhnen für die neun Jahre Volksschule auf diesem Weg seinen Anteil an den Beiträ-
dürfte über 80 000 Franken kosten. gen finanziert. Dieses Problem stellt sich oft
bei Steuerfragen, lösen lässt es sich kaum.
Ein Durchschnittstyp aus Aarau Nicht als Steuer gezählt werden Pensions-
Spätestens mit der ersten Stelle gilt es ernst. kassenbeiträge. Es handelt sich um Zwangs-
Unser Steuerzahler ist ein durchschnittlicher sparen, aber das Geld landet auf einem per-
Typ. Er wohnt in Aarau, wo die Steuerbelas- sönlichen Konto. Krankenkassenprämien, die
tung weder besonders hoch noch besonders man in anderen Ländern über die Steuer be-
tief ist. Bei seiner ersten Arbeitsstelle verdient zahlt, rechnen wir ebenfalls nicht mit.
er pro Monat knapp 5200 Franken. Das ent- In der Schweiz beträgt eine Erbschaft im
spricht dem Schweizer Medianlohn. Das Schnitt rund 1 Million Franken, allerdings er-
heisst, die eine Hälfte aller Bürger bekommt folgt die Verteilung ungleichmässig. Mit 52
mehr, die andere weniger. Der Medianlohn Jahren erbt unser Steuerzahler eine halbe Mil-
liegt tiefer als der Durchschnittslohn. lion. Die Vermögenssteuer wächst spürbar auf
Die wichtigste Spielregel, um die Rechnung rund 1000 Franken pro Jahr. Sonst steigen sei-
einfach zu halten: Wir ziehen keine histori- ne Ersparnisse nur schleppend.
schen Daten heran, um die Verhältnisse der Die Mehrwertsteuer bleibt ein stetiger Be-
Vergangenheit nachzustellen, sondern ver- gleiter. Anhand der Statistik über die üblichen
wenden ausschliesslich aktuelle Steuersätze. Haushaltsausgaben berechnen wir Abgaben
Einstige Modelle wie etwa die Warenumsatz- auf Lebensmittel, Kleider, Handyabo, Bahn-
steuer bleiben ebenso unberücksichtigt wie billette und so weiter. In normalen Jahren be-
der Einfluss der Teuerung auf die Preise. Wir laufen sich die Mehrwertsteuern auf 2000
stellen uns also vor, das heutige Niveau gelte Franken. Stehen Anschaffungen wie ein Auto
über das ganze Leben. Damit es nicht zu kom-
pliziert wird, heiratet unser Steuerzahler nicht
und hat keine Kinder. Wie die meisten ist er Als junger Mann rauchte
Mieter. Somit versteuert er keinen Eigenmiet-
wert und macht keine Abzüge für Hypozinsen.
er ein Päckchen pro Tag.
Als Autofahrer wird er mehrfach zur Kasse Hätte er sein Leben lang
gebeten. Schon für den ersten Gebraucht-
wagen für 7000 Franken werden 539 Franken
geraucht, wäre allein die
an Mehrwertsteuer fällig. Später folgt alle Tabaksteuer auf 125 000
zehn Jahre ein Neuwagen, der zusätzlich mit Franken gestiegen.
21

Das Leben eines Steuerzahlers


Alter
5 Wie die Steuerrechnung wächst
7-jährig: Beim ersten Einkauf aus dem Sackgeld
Für jedes Lebensjahr werden die
wird erstmals die Mehrwertsteuer fällig jeweiligen Steuern dargestellt.
10
Der Balken wächst jeweils um
die Belastung des entsprechenden
Jahres. Somit stellt der unterste
Balken die Summe aller Steuern dar:
15
1,14 Mio. Fr. Dieser Betrag bezieht
sich auf einen Normalverdiener, der
19-jährig: Mit dem Eintritt ins Erwerbsleben in seinem Leben 3,7 Mio. verdient.
20 steigt die Steuerlast

Einkommenssteuer
25 Lohnabzüge
Mehrwertsteuer
29-jährig: Der Lohn steigt, aber
30 die Einkommenssteuer auch Diverse Autosteuern
Diverse Steuern
Billag, Tabak-, Spirituosen-,
Hundesteuer, Feuerwehr-
35 ersatzabgabe

Kirchensteuer
40 Vermögenssteuer

45

50
52-jährig: Nach einer Erbschaft erhöht
sich die Vermögenssteuer
55

60

65-jährig: Nach oder Möbel an, ist es weit mehr. Das Lebens-
65 der Pensionierung total der Mehrwertsteuer: 140 000 Franken.
Das Finanzamt
muss die Rente
Und dann wären da noch etliche kleine Ab- sagt danke
als Einkommen
versteuert werden gaben. Eine Zeitlang hat unser Steuerzahler
70 einen Labrador – macht jährlich 120 Franken Unsere Rechnung
Hundesteuer. Als junger Mann raucht er ein zeigt, wie viel ein
Päckchen pro Tag, jedes davon wird mit über Steuerzahler in
75 5 Franken besteuert. Nach einigen Jahren hört seinem Leben leistet.
er auf. Hätte er bis ans Lebensende geraucht, Selten wird einem
wäre allein die Tabaksteuer auf 125 000 Fran- dafür gedankt. Nicht
80 ken gestiegen. Da er es nicht so mit der Feuer- so im Kanton Aargau.
wehr hat, drückt er sich vor der Dienstpflicht. In diesem Jahr hat
Das darf man, aber man muss eine Ersatz- der Finanzvorsteher
abgabe entrichten: total 2800 Franken. Und Markus Dieth zum
0 Fr. 100 000 200 000 300 000 400 000 500 000 600 000 700 000 800 000 900 000 1 000 000 1 100 000
obwohl er selten in die Kirche geht, kommt ersten Mal einen Brief
ein Austritt für ihn nie infrage. Insgesamt verschickt. Darin hält
zahlt er 39 000 Franken an die katholische er fest, das Ausfüllen
der Steuererklärung

1 144 000 Fr.


Kirchgemeinde. Nicht zu vergessen die Billag:
Lebenslang unterstützt er den öffentlich- und das Bezahlen von
Steuern sei Pflicht:
Steuern total: rechtlichen Rundfunk mit 29 000 Franken.
Auch solche Summen läppern sich zusam- «Gleichwohl ist es mir
men. In der Bilanz nicht mitgezählt sind die ein Anliegen, Ihnen
Gebühren für all die Dienstleistungen, die der im Namen des
Staat offensichtlich nicht als Grundangebot Regierungsrats dafür
Wohin das Geld fliesst. Diese Gesamtsumme verteilt sich auf Bund, betrachtet und extra verrechnet: zum Beispiel zu danken, dass Sie
Kanton, Gemeinde, Sozialwerke, Kirche und so weiter. eine Heirat oder einen neuen Pass. diese Pflicht erfüllen.»

Sozialwerke Gemeinde Was der Staat mit dem Geld macht


241 000 Fr.
318 000 Fr.
Rechnet man sämtliche Abgaben über die 84
Jahre zusammen, ergibt sich eine Gesamt-
aus Einkommens- und
summe von 1,14 Millionen Franken – quasi die
aus Lohnabzügen für AHV und Nichtbetriebsunfall Vermögenssteuer
Lebensleistung unseres Steuerzahlers. Macht
sowie Anteilen von Mehrwert-, Spirituosen- ihn das wütend oder sogar stolz? Ist das viel
und Tabaksteuer oder wenig? Die Zahl erscheint zunächst hoch,
insbesondere aus Sicht eines Normalbürgers,
der dieses Geld erarbeiten muss. Ihr gegen-
über stehen jedoch alle staatlich finanzierten
Leistungen, von Infrastruktur über Bildung
bis zu Sicherheit und Gesundheit. Setzt man
die 1,14 Millionen ins Verhältnis zu den 3,7
Millionen Einkommen, ergibt sich ein Wert
von 30,8 Prozent. Dieser liegt leicht unter der
Schweizer Staatsquote von 33 Prozent.
Das reicht für drei Einsatzfahrzeuge Bleibt die Frage, was der Staat mit dem Bei-
Damit lässt sich eine durch- der Stadtpolizei, Marke BMW. trag eines einzelnen Bürgers anfangen könnte,
schnittliche AHV-Rente während wenn das Geld nicht über viele Jahre, sondern
gut 13 Jahren finanzieren. auf einen Schlag eingehen würde. Dazu teilen
Bund wir die 1,14 Millionen auf die Ebenen Bund,
194 000 Fr. Kanton, Gemeinde und so weiter auf. In unse-
rem Beispiel würden 241 000 Franken an die
Kanton aus Mehrwert- und
Wohngemeinde Aarau fliessen. Damit könnte
Einkommenssteuer

295 000 Fr.


die Stadt drei Polizeiautos anschaffen. Oder
und Mineralölabgabe
die Bibliothek drei Monate lang betreiben. Oder
aus Einkommens-, Vermögens-, Motorfahrzeug-, einen Grossteil der Kosten für das traditionelle
Hundesteuer und Feuerwehrersatzabgabe Jugendfest «Maienzug» bezahlen. Der Kanton
Aargau wiederum, der von unserem Steuer-
zahler 295000 Franken erhält, könnte damit
ein Jahr lang die Lohnkosten für den Volks-
Zum Beispiel für Kampfkleidung, schulunterricht von 28 Schülern decken. Oder
Schutzwesten und Tragesysteme ein Stück Bach revitalisieren. Oder den Belag
von 65 Soldaten der Armee. von 300 Metern Kantonsstrasse sanieren.
Soweit bekannt, wurde eine solche lebens-
lange Steuerbilanz noch nie gemacht. Wirt-
Kirche Billag schaftsprofessor Kurt Schmidheiny von der
39 000 Fr. 29 000 Fr. Universität Basel, der sich die Resultate ange-
So viel kosten zwei schaut hat, sagt: «Es ist faszinierend, zu se-
Folgen von «Glanz & Gloria».
hen, wie viel Steuern wir in einem Leben zah-
Das reicht
Mit dieser Summe kann ein Bach zum Beispiel Strassenbau len und auf welches stolze Total sich diese
auf einer Länge von 1 km für eine Kirch- 28 000 Fr.* summieren. Zum Glück können wir über die
glocke. Damit kann man 36 cm Verwendung dieser Steuereinnahmen mitent-
revitalisiert werden. Autobahn bauen.
scheiden – und auch darüber, auf welche
Quelle: Eidgenössische Steuerverwaltung, Bundesamt für Statistik * aus Automobilsteuer, Vignette, Mineralölabgaben Automarke die Gemeindepolizei setzen soll.»
22 NZZ am Sonntag 18. März 2018

Bildung Dienstleistungen Finanzmarkt

Frühjahrsangebot bis April 2018 Finanzierungspartner gesucht

Maler-/Gipserarbeitern sowie Haus- Zur Realisierung eines Gewerbe-Parks an bester Verkehrslage im Raum
wartungen und Verwaltung, Domizil- Winterthur suche ich einen privaten Finanzierungspartner.
adressen, Firmengründungen etc. in
Kapitalbedarf CHF 6 Mio.
der ganzen Schweiz, ev. mit 100% WIR
Sicherheit Schuldbrief im 1. Rang ohne Vorgang, Zins 5 – 6% p.a.
Fassaden: Fr. 25.50 pro m2 / Gerüst: Fr.
14.50 pro m2 Zinszahlungen quartalsweise. Aktueller Soll-Mietertrag von CHF 400'000.
Keine Banken / keine Vermittler!
So lernen wir. Einmalige Aktion: 3-Zimmer-Wohnung
weiss streichen Fr. 3000.00 Für nähere Auskunft wenden Sie sich bitte direkt an:

Sämtliche Arbeiten mit Garantie Josef K. Büeler, Büeler & Partner AG


Tel. 079 628 18 49 (Hr. Bärtschinger) 079 401 41 59 | info@bueeler -partner.ch | 8902 Urdorf |

Nächster Infoabend www.bueeler-partner.ch

5./6. Primar-, Sekundar-


stufe und 10. Schuljahr:
Di 27. März, 18 Uhr
Waldmannstrassse 9
8001 Zürich
www.ffesz.ch Mitte
n
in Spendenaufruf:
043 268 84 844
Zürich
Hilfe für Flüchtlinge aus Syrien
Solidar Suisse hilft syrischen Flüchtlingen
mit Nahrungsmittelpaketen und
Hygieneartikeln.

INFOANLASS
Ihre Spende zählt:
FÜR LERNENDE
Postkonto: 80-188-1
& IHRE ELTERN
Online-Spende:
www.solidar.ch/syrien
Dienstag
Chunnsch
au is
20. März
Gymi?
19.30 Uhr
Private Maturitätsschule Gymnasium Immensee
Tagesschule und Internat CH-6405 Immensee Wir bitten um Anmeldung:
Erfolgreiche Lernformen Bethlehemweg 12 info@gymnasium-immensee.ch
Individuelle Begleitung Tel +41 (0)41 854 81 81 Individuelle Termine:
Zweisprachiger Unterricht info@gymnasium-immensee.ch Tel +41 (0)41 854 81 81

NZZ PODIUM

Der Staat, den keiner wollte – 100 Jahre Österreich


Glücklich hiess einst Österreich, weil es heiratete statt Kriege zu Datum
führen, um ein Imperium aufzubauen. Karl V. gebot über ein Donnerstag, 22. März 2018
Reich, in dem die Sonne nie unterging. 1918, nach der epochalen 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
Niederlage im Ersten Weltkrieg, fand die k. u. k. Vielvölkerherr- (Türöffnung um 18.10 Uhr)
lichkeit ein jähes Ende. Wo die Untertanenvölker euphorisch
Nationalstaaten gründeten, blieb Österreich als der ungeliebte Ort
Rest mit der viel zu grossen Hauptstadt Wien übrig. Freudlos NZZ-Foyer, Falkenstrasse 11, 8008 Zürich
entwickelte sich die Erste Republik. Aus der Polarisierung der
politischen Extreme ging der faschistische Ständestaat hervor, der Tickets
1938 mit dem «Anschluss» an Hitlerdeutschland sein Ende fand. Normalpreis Fr. 50.–
Das Desaster des Zweiten Weltkriegs lastete schwer auf dem Land, Abonnentenpreis Fr. 40.–
das seit 1955 eine souveräne Republik und seit 1995 Mitglied der
EU ist. Bis heute bildet Österreich eine eigene Entität, mit sich und Anmeldung
seiner Geschichte aber ist es immer noch nicht wirklich im Reinen. podium.nzz.ch
044 258 13 83
Einleitungsreferat
Armin Thurnher, Journalist und Publizist

Diskussionsteilnehmer
Prof. Dr. Manfried Rauchensteiner, Historiker
Meret Baumann, NZZ Österreich-Korrespondentin

Moderation
Dr. Martin Meyer, Leiter NZZ-Podium

Eine Veranstaltung von Partner


NZZ am Sonntag 18. März 2018
Leserbriefe 23

«Vorleben anstatt
vortragen»
«Wir sollten Querdenken zum Schulfach
«Der richtige Artikel zur richtigen Zeit»
machen»
NZZ am Sonntag vom 11. März

ILLUSTRATION: ALAN MARSHALL


Dennis Lück stellt fest, dass unsere Kaser-
nen-Schulorganisation aus dem vorletzten
Jahrhundert reformbedürftig ist. Seiner For-
derung nach mehr Kreativität in der Schule
ist zuzustimmen. Doch möchte ich seiner
Analyse einen Punkt hinzufügen. Wenn in
der selben Zeitung zu lesen ist, dass durch-
schnittlich täglich zwei Stunden und sech-
zehn Minuten in den sozialen Netzwerken
zugebracht werden, wird uns eine einfluss-
reiche Normierungsinstanz vorenthalten.
Ein solches Verhalten verspielt ein mögliches
Fundament, auf dem die Schulen später auf-
bauen sollten. Wo können Grundlagen zu
Fehlerkultur, Teamfähigkeit und Lösungs-
orientiertheit nachhaltiger gelernt werden
als auf dem Spielplatz? Daraus leitet sich eine
zweite Forderung ab, denn Kinder lernen
eher, was man ihnen vorlebt, als was man
ihnen vorträgt.
Raphael Wallimann, Schötz (LU) Almaty, die grösste
Metropole Kasach-
Mit Freuden teile ich Ihnen mit, dass das stans, könnte im
Schulfach «Handarbeit/Werken» oder neu Jahr 2121 ein grünes
TTG (Textiles und technisches Gestalten) die Paradies sein. Das
von Dennis Lück gewünschten Querdenker ist die Vision des
bereits fördert. Seine Wünsche sind also Wissenschafters
keine Wunschträume, sondern wir arbeiten Alan Marshall.
bereits jetzt Tag für Tag daran, mit geeigne-
ten Inhalten und Vermittlungsformen die
Heranwachsenden nicht mit vorgefertigten «Alle Macht den Städten» weniger Sinn ergäbe so ein Unterfangen in aber weitgehend urban. Um «saubere» Erklä-
Schulinhalten vollzustopfen wie eine Weih-
So schreiben NZZ am Sonntag vom 11.März Genf, so klein, wie der Kanton ist. Und auch rungen für die im Bericht aufgezeigten Ten-
nachtsgans, sondern sie mit geeigneten Pro- Sie uns Das ist der richtige Artikel zur richtigen in Zürich mit gerade mal 400 000 Einwoh- denzen geben zu können, sollten deshalb
jekten einzeln wie auch in Gruppen auf krea- Zeit: Das bürgerliche Augenreiben über die nern würde das eher wenig Sinn machen. Als passgenaue Abgrenzungen der als städtisch
tive Lösungsfindungen vorzubereiten. Gerne Leserbriefe müssen rot-grünen Städte hat damit eine überzeu- Ballungsgebiet eventuell schon eher. Denn bezeichneten Räume vorgenommen werden.
lade ich Herrn Lück dazu ein, sich einmal bei bis Donnerstag- gende Antwort bekommen: Man kann mit zwischen Wollishofen (Stadtgrenze) und Rainer Duss
einem Schulbesuch ein eigenes Bild von mittag eintreffen alten Stereotypen nicht auf neue Entwick- Kilchberg/Rüschlikon (Land) ist der Über-
diesem Unterrichtsfach zu machen. Leider und mit der voll- lungen reagieren. gang heutzutage dermassen fliessend, dass Das Ende des Nationalstaats wurde immer
wird mit dem Lehrplan 21 gerade beim TTG ständigen Post- Die Ironie der Geschichte besteht ja darin, man überhaupt keinen Unterschied merkt. wieder herbeigewünscht und herbei-
auf der Mittelstufe die Stundenzahl von drei adresse des Absen- dass der (zwinglianische) Liberalismus die Dito zu Zollikon oder Leimbach/Adliswil. Ich geschrieben. Er wird als bisher einzige
auf zwei Lektionen reduziert. ders versehen sein. Tore für ein hemmungsloses Wachstum öff- bin zum Beispiel von Kilchberg aus schneller Staatsform, die Demokratie und Menschen-
Barbara Steiner, Winterthur (ZH) Sie sollten sich auf nete – dies aber konnte nur mit einer über- bei der Oper als jemand aus Seebach. rechte für alle auf seinem Zuständigkeits-
die letzte Ausgabe proportionalen Einwanderung unterhalten Auch finde ich die Pauschalaussage, dass gebiet garantieren konnte, auch diesen
Manchmal beschleicht mich der Eindruck, beziehen. Publiziert werden. Längs meiner Lebensachse hat sich global alle Städte per se linksliberal seien Gedanken überleben.
die Ideen, mit denen Schule immer wieder werden auch damit die Einwohnerzahl verdoppelt (von 4,2 und dies auch bis in alle Zukunft, ein wenig Natürlich ziehen gewisse Arten von
aufs Neue beglückt werden soll, sind seit Reaktionen, die auf auf 8,5 Millionen). Weil dabei die Staatsfläche gewagt. Und in der Stadt Zürich stimmt das Lebensräumen auch Menschen mit einer
Generationen dieselben geblieben. Es nzz.ch/nzzas , auf magere 42000 km2 begrenzt blieb, muss- auch nur in der Summe. Zoomt man in die bestimmten Einstellung an. Städte ziehen
kommt mir vor, als ginge es um die Reform Facebook und ten zwangsläufig die Städte so wachsen, dass Bezirke, dann gibt es ja Kreise, die eher bür- zurzeit eher Menschen an, die sich im Kol-
der Schule, in die ich selbst, Jahrgang 59, Twitter erschie- sie nicht mehr zu unserer bäurischen Landes- gerlich sind und andere wiederum eher links lektiv wohlfühlen, überdurchschnittlich auf
noch gegangen bin. Ist denn wirklich nix nen sind. Bearbei- kultur passten. Der anhaltende Erfolg des aussen. Ich denke, Stadtkantone ergeben – die Leistungen anderer angewiesen sind und
passiert seither? Das Ideal, die Erziehung tungen sind vorbe- Linksliberalismus erwischt dabei die Schweiz innerhalb heute definierter Stadtgrenzen – für die Gleichheit wichtiger ist als Freiheit.
zum Selberdenken, ist nicht neu. Ebenso halten. auf dem falschen Fuss: Sie ist sowohl rat- wie nicht wirklich Sinn in der Schweiz. Entsprechend wählen sie links.
wenig das zu erzielende Endprodukt: der auch hilflos, denn auf eine derartige städti- Zet Winter Was zu tun wäre, wäre, den Städten den
kreative, sich selbst und die Welt stets und sche Entwicklung war sie nicht vorbereitet. Zugang zum erarbeiteten Einkommen und
stetig neu erfindende, uns allen den Weg aus Nun entgleiten der Schweiz die Städte, und Den Ausführungen wohnt ein beachtlicher ersparten Vermögen jener zu erschweren, die
dem Dschungel der Unübersichtlichkeit und dabei zeigt sich, dass die zu spät gekommene Reiz inne, und man kann ihnen zu grossen eher auf individuelle Leistung und Verant-
Unsicherheit bahnende Mensch. Mit anderen «Nation» Schweiz nur mühsam zusammen- Teilen zustimmen. Ein Problem sollte aller- wortung setzen und ihre Freiheit ausserhalb
Worten: Dringend gesucht ist eine Genera- gehalten werden kann. dings bedacht werden: Es sind nicht die der Städte suchen. Ein neuer Finanzaus-
tion junger Retter, Erlöser und Heilsbringer, Als Aargauer des ehemals bernischen Städte in ihren herkömmlichen Verwaltungs- gleich mit radikal geringeren Transferleis-
die den Ausweg finden soll aus dem Schla- Untertanengebietes kann ich Ihnen anver- grenzen, sondern die in Deutschland schon tungen könnte Abhilfe beim derzeitigen
massel, den ihr die Generation ihrer Eltern trauen: In Brugg hat man dem Staat Schweiz früher für sozioökonomische und soziopoli- Missstand schaffen, dass sich rot-grüne
eingebrockt hat. Und richten solls, wie nie vergeben, dass er vom Unterdrücker Bern tische Vergleiche herangezogenen Stadt- Administrationen ihre Luxus-Utopie-Pro-
immer, die Schule. Das Projekt ist unter angeführt wird. Meine Vorfahren waren nur regionen (in der Schweiz wohl als Stadt- jekte auf Kosten der Agglomerationen und
anderem deshalb zum Scheitern verurteilt, dem Befreier Napoleon herzlich zugetan. Die kantone oder Stadtdistrikte bezeichnet), Landgebiete finanzieren.
weil – entgegen der Analyse des Autors – der Schwächung des Nationalstaates Schweiz innerhalb deren sich die aufgezeigten Ent- Dimitri Papadopoulos
post-schulische Ernst des Lebens in Gestalt durch die aufstrebende Macht Zürich (Stadt) wicklungen abspielen.
des Arbeitsmarkts nach wie vor den strom- käme deshalb sehr willkommen. Sie haben Hauptursache für eine solche Abgrenzung Städte waren schon immer die treibende
linienförmig abgerichteten, anpassungsfähi- diesbezüglich Hoffnung verbreitet! ist der schon seit Jahrzehnten erkennbare Kraft beim Fortschritt, egal ob technologisch,
gen, bieg- und bildsamen Arbeitnehmer prä- Jürg Keller, Rheinfelden (AG) Urbanisierungsprozess jenseits der Stadt- politisch oder ethisch. Die Demokratie
feriert. Selber denkende Lehrerinnen grenzen. Abgeschreckt durch hohe Grund- wurde in Städten erfunden, genauso die
erhöhen die Chance für selberdenkende Das sind zwar interessante Gedanken- stücks- und Wohnungspreise sowie Grund- Kanalisation und das Frauenstimmrecht.
Schüler. Und Schule endet (gottlob) nicht mit spiele, aber ergibt das in dieser kleinräumi- stücksknappheit, zieht es bereits seit den Die treibende Kraft ist die hohe Dichte an
dem Tag, da sich Schultore hinter uns gen Schweiz wirklich Sinn, wenn man sie 1970er Jahren junge Familien wie kleine Menschen. Sie zwingt zum rationalen
schliessen. noch weiter zerstückelt? Auch sind die Unternehmen immer wieder in das soge- Umgang mit Ressourcen, sie fördert Innova-
Peter Fellinger, Inkwil (BE) Städte hierzulande sehr klein. Ein Vergleich nannte Umland oder den nicht weniger tion, und sie führt dazu, dass Menschen mit
mit New York finde ich da schon ziemlich despektierlich bezeichneten «Speckgürtel» unterschiedlichen Ansichten sich weniger
sportlich. In der NYC leben so viele Men- um die Städte herum. Die politischen Ein- ausweichen können.
«Ego-Mentalität» schen wie in der ganzen Schweiz. Noch viel stellungen und das Sozialverhalten bleiben Thomas Bruderer

«Eine Abtreibungsdebatte? Noch einmal?»


NZZ am Sonntag vom 11. März
Nicole Althaus kritisiert in ihrer letzten 51 menz (zu Recht) ablehnen, der Schutz des über «die Klinge» springen müssen, zeigt das links regiert werden. Dies trifft nicht zu,
Prozent-Kolumne zu Recht, dass in gewissen ungeborenen Lebens nicht so wichtig zu wahre Gesicht dieser Ego-Mentalität. weder im Allgemeinen noch bei der Reform
Ländern der Zugang zu Verhütungsmitteln sein. Ungeborene Kinder sind nach dieser Luca Meier, Wiler (BE) des Finanzausgleichs (NFA) im Speziellen.
(wieder / immer noch) erschwert wird. Hin- Lesart keine Menschen und verfügen dem- Der Verband spricht parteiungebunden im
gegen erscheint mir eine Debatte zur Abtrei- zufolge weder über eine Würde, die gemäss Interesse seiner 132 Mitgliedsstädte und
bung nötiger denn je in einer Zeit, in der bald
jeder dreibeinigen Stubenfliege mehr Empa-
Art. 7 der Bundesverfassung (BV) geschützt
werden müsste, noch über ein Recht auf
«Städteverband spricht -gemeinden. Im 16-köpfigen Vorstand sind
die Parteien ausgewogen vertreten. Deshalb
thie entgegengebracht wird als einem unge- Leben, wie es Art. 10, Abs. 1 der BV garan- nicht für linke Städte» kann die Forderung des Städteverbandes
borenen Kind (in der Schweiz werden jähr- tiert. Präzisierung zum Artikel «Streit ums Geld: Schreiben Sie an: nach einer gleichmässigen Abgeltung beim
lich mehr als 10 000 Kinder – mit und ohne Urs Zeindler-Dettling, Schwyz Rote Städte gegen SVP» NZZ am Sonntag, Lastenausgleich, die dieser schon lange so
Behinderung – abgetrieben). Erstaunlicher- NZZ am Sonntag vom 11. März Leserbriefe, vertritt, nicht als Position der «roten Städte»
weise scheint denselben Kreisen, welche Die Meinung von Nicole Althaus trifft den Der Artikel erweckt in seiner Titelgebung Postfach, bezeichnet werden. Der Ressourcenaus-
sonst bei jedem Kindervergewaltiger und Zeitgeist reichlich gut. Das Einzige, was den Eindruck, dass die politische Position CH-8021 Zürich. gleich wird vom Städteverband ausdrücklich
Massenmörder auf die Wahrung von dessen zählt, ist das Ich. Dass als Resultat dabei auch des Schweizerischen Städteverbandes jene leserbrief.sonntag unterstützt.
Würde pochen und die Todesstrafe mit Vehe- völlig unschuldige – ungeborene Kinder - der grossen Städte sei, welche mehrheitlich @nzz.ch Redaktion «NZZ am Sonntag»

Impressum Herausgeberin: Neue Zürcher Zeitung AG


REDAKTION
Projekte, Ltg. Produktion, Geschäftsführung Magazine:
Larissa Bieler (lab.).
(Gesellschaft), Nicole Althaus (na.) (Stil/Magazin Z), Chanchal
Biswas (bis.) (Digital), Jeroen van Rooijen (jvr.) (Bellevue).
Tel. 044 258 10 00, nzzamsonntag@nzz.ch
Inserate: inserate@nzz.ch
Chefredaktor: Luzi Bernet (lzb.) Ressortleiter: Gordana Mijuk (ami.) (International), Fran- Produktion: Art Director: Björn Vondras, Infografik: Elisa NZZ-MEDIENGRUPPE
Assistentin: Sandra Cassani-Zeiler (sz.). cesco Benini (be.) (Schweiz), Michael Furger (fur.) (Hinter- Forster. Bildredaktion: Oswald Eggenschwiler (Leitung). Jörg Schnyder CEO (a. i.).
Mitglieder der Chefredaktion: Nicole Althaus (na.) (Chefredak- grund), Elmar Wagner (wag.) und Remo Geisser (reg.) (Sport), VERLAG/Adresse: Falkenstrasse 11, Postfach, 8021 Zürich, DRUCK
torin Magazine), Francesco Benini (be.) (Stv.), Chanchal Biswas Daniel Hug (dah.) (Wirtschaft), Christian Jungen (cj.) (Kultur), Tel. 044 258 11 11, verlag@nzz.ch DZZ Druckzentrum Zürich AG, Bubenbergstr. 1, 8045 Zürich,
(bis.) (Stv./Digital), Alain Zucker (azu.) (Blattmacher). Andreas Hirstein (hir.) (Wissen), Christoph Zürcher (cz.) Leserservice (Zustellung, Abonnemente): © Neue Zürcher Zeitung AG, alle Rechte vorbehalten.
Wochenrückblick
NZZ am Sonntag 18. März 2018

International Schweiz
Premierministerin Theresa May Der Mörder von Rupperswil sicherten observieren lassen, betrieben und wollten einen in

NEIL HALL / EPA


macht Russland für die Vergif- wird zu lebenslänglicher Frei- Ton- und Bildaufnahmen der Schweiz lebenden Mann
tung des russischen Ex-Agenten heitsstrafe mit anschliessender machen und sogar GPS-Tracker entführen. Die Bundesanwalt-
Sergei Skripal mit dem Chemie- Verwahrung verurteilt. Zudem oder Drohnen einsetzen. Ange- schaft ermittelt wegen politi-
kampfstoff Nowitschok verant- ordnet das Bezirksgericht Lenz- ordnet werden können solche schen Nachrichtendienstes und
wortlich. 23 russische Diploma- burg eine ambulante Therapie Massnahmen durch die Direk- versuchter Entführung durch
ten werden ausgewiesen. Vor- an. Das Gericht sieht von einer tionsmitglieder der Versicherer. einen Staat ins Ausland. Staats-
gesehen sind zudem eine Ver- lebenslänglichen Verwahrung sekretärin Pascale Baeriswyl
stärkung der Spionageabwehr, ab, weil der Täter gemäss psych- Türkische Agenten haben auf protestiert beim türkischen
schärfere Grenzkontrollen iatrischen Gutachten nicht als Schweizer Boden Spionage Aussenministerium gegen die
und die Einfrierung russischer untherapierbar gilt. Das Urteil ist Verletzung der Schweizer
Guthaben. Die wichtigsten noch nicht rechtskräftig – sowohl Souveränität.

REUTERS
Verbündeten stellen sich hinter die Staatsanwältin als auch die
London. Moskau widerspricht Verteidigerin lassen offen, ob sie Die Frauenvertretung im Bun-
und weist seinerseits 23 briti- den Fall weiterziehen. desrat soll nicht mehr dem Zufall
sche Diplomaten aus. Skripal überlassen werden. Der Stände-
und seine Tochter befinden sich Das Bundesparlament schafft die rat spricht sich überraschend für
weiter in ernstem Zustand im Britische Soldaten suchen nach Giftspuren. (Salisbury, 4. März 2018) gesetzliche Grundlage für den die Einführung einer Geschlech-
Spital. Derweil wird in London Einsatz von Sozialdetektiven. terquote in der Landesregierung
ein weiterer Exilrusse tot in Bei Verdacht auf Missbrauch aus. Nun geht das Geschäft in
seiner Wohnung aufgefunden. dienstes CIA, der im Unterschied tritt zurück, doch seine Smer- dürfen Versicherungen ihre Ver- Pascale Baeriswyl protestiert. den Nationalrat. (rd.)
Die Anti-Terrorismus-Polizei zu Tillerson auf seiner Linie Partei stellt weiterhin den Regie-
nimmt Mordermittlungen auf. liegt. rungschef.

Die US-Regierung verhängt erst- Mit nur 364 bei 355 nötigen Stim- Präsident Rodrigo Duterte er- Wirtschaft
mals Sanktionen gegen Moskau men wird Angela Merkel vom klärt, die Philippinen zögen sich
wegen Einmischung in die Präsi- deutschen Bundestag als Kanz- vom Internationalen Strafge-
dentenwahl 2016, obschon sich lerin wiedergewählt. Sie tritt richtshof in Den Haag zurück. Er Die EU-Kommission reagiert auf hoch ein. An dem seit Januar Sesselrücken in der Geschäfts-
Amtsinhaber Donald Trump damit ihre vierte Amtszeit an. begründet dies mit Angriffen auf die von den USA verhängten 2015 geltenden Negativzins leitung von Novartis: Schweiz-
bisher gesträubt hat, diese ein- Von den wichtigsten Minister- seine Person. Das Gericht hat Strafzölle auf Aluminium und halten die Währungshüter fest. Chef André Wyss verlässt den
zuräumen. Die Strafmassnah- posten gehen nur jene für Wirt- eine Voruntersuchung gegen Stahl, die am 23. März in Kraft Sie stellen den Kantonen aber- Pharmakonzern aus Basel auf
men gelten auch russischen schaft und Verteidigung an ihre Duterte wegen seines Drogen- treten sollen, mit einer Liste von mals eine Gewinnausschüttung eigenen Wunsch. Neu sind im
Hackerangriffen und richten CDU. Die CSU übernimmt kriegs angekündigt, dem seit möglichen Gegenmassnahmen. in Milliardenhöhe in Aussicht. Führungsgremium Bertrand
sich gegen 5 Unternehmen das Innenministerium, Mitte 2016 Tausende Personen Demnach sollen amerikanische Bodson als Leiter Digital, Steffen
und 19 Einzelpersonen. die SPD Finanzen, Äusse- zum Opfer gefallen sind. (vmt.) Produkte wie Whisky, T-Shirts, Der insolvente Spielzeughändler Lang als Technikchef und Shan-
res und Justiz. Orangensaft oder Motorräder Toys’R’Us löst seine 885 Filialen non Klinger als Risiko- und
Derweil entlässt Trump Der slowakische mit Einfuhrzöllen belegt werden. in den USA auf. Weder gelang es Ethikverantwortliche vertreten.
Aussenminister Rex Tiller- Ministerpräsident Die EU plant zunächst eine Klage dem Unternehmen, einen Käufer
son (Bild rechts), den er Robert Fico zieht vor der WTO und erwägt zudem zu finden, noch konnte eine Der Sankt-Galler SP-Politiker
schon mehrfach die Konsequen- Schutzmassnahmen gegen einen Einigung mit den Gläubigern zur und Ständerat Paul Rechsteiner
blossgestellt hat. zen aus der massiven Anstieg der Stahl- und Umschuldung gefunden werden. kündigt seinen Rücktritt vom
Dabei begnügt er
sich mit einer Twit-
Ermordung des
Journalisten Jan
Unser Newsletter Aluminiumeinfuhren in die EU. Betroffen sind rund 33 000
Beschäftigte in den USA. Auch in
Präsidentenamt im Schweizeri-
schen Gewerkschaftsbund an.
termitteilung. Als Kuciak, der seinem Stimmt Sie schon am Freitag aufs In ihrer jetzigen Lagebeurteilung anderen Ländern sind Laden- Der 65-Jährige steht seit bald
Nachfolger ernennt er Büro Mafiaverbin- Wochenende ein. Jetzt anmelden! schätzt die Schweizerische schliessungen wahrscheinlich. zwanzig Jahren an der Spitze des
Mike Pompeo, den dungen vorge- nzz.as/newsletter Nationalbank die Risiken am Toys’R’Us betreibt in der Dachverbandes der Arbeitneh-
Leiter des Geheim- worfen hat. Er Immobilienmarkt als weiterhin Schweiz noch zehn Geschäfte. merorganisationen. (dst.)

i o n e n unter
t ch
& I n f o r m aw w. a - l i v e .
Tickets w

Fr, 06.04 Theater Duo Fischbach Küssnacht am Rigi SZ Premiere


Sa, 07.04 Häbse-Theater Basel Basel BS
So, 08.04 Theater Duo Fischbach Küssnacht am Rigi SZ Zusatzvorstellung
Sa, 14.04 Trottentheater Neuhausen am Rheinfall SH
Mi, 25.04 Kinotheater Madlen Heerbrugg SG
Do, 03.05 Theater am Käfigturm Bern BE
Fr, 11.05 Weisser Wind Zürich ZH
Mi, 06.06 Cinema 8 Schöftland AG
Do, 14.06 Turbine Theater Langnau am Albis ZH
Fr, 07.09 Obere Mühle Dübendorf ZH Chrüz & Quär Festival
Sa, 08.09 Zeltainer Kleintheater Unterwasser SG
Fr, 14.09 Gemeindesaal Zollikon Zollikon ZH
Fr, 21.09 Kultur im Bären Häggenschwil SG
Sa, 22.09 Kultur im Bären Häggenschwil SG
Fr, 19.10 Saalbau Reinach Reinach AG
So, 11.11 Alti Moschti Mühlethurnen BE
Sa, 17.11 Chesselhuus Pfäffikon ZH

We ih na cht s Pro gram m


Sa, 08.12 Kultur im Zelt Ursenbach BE
So, 09.12 Casino Wohlen Wohlen AG
Mi, 12.12 Landgasthof Bären Ersigen BE
Mi, 19.12 Central Uster ZH
Do, 20.12 Theater Duo Fischbach Küssnacht am Rigi SZ

www.a-llive.ch - www.stimmakrobaten.ch - /aliveacappella Booking & Management: 3eck Agentur GmbH – www.3eck.ch
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Firma Huawei Handelskrieg Thomas Buberl

SALVATORE VINCI
Wieso sich die USA USA zielen eigentlich Wo der Axa-Chef
vor ihr fürchten 26 auf China 29 zulegen will 27

PATRICK LÜTHY
Hohe Gebühren
Jährliche Kosten abzüglich Zinsertrag für
ein Bankpaket mit Kredit- und Debitkarte

Bank Konto Fr./Jahr


Postfinance Privatkonto Plus 53.15
Credit Suisse Bonviva Silver 61.00
Genfer KB BCGE Set 95.35
UBS UBS Individual 115.15
NAB My NAB Silber 117.85
Valiant Trend Set Lila Plus 149.85
Thurgauer KB Servicepaket Comfort 173.35
Waadtländer KB Formule Premium 184.85
Berner KB Privatkonto Plus 196.15
Zürcher KB Basic-Bankpaket 213.15
Raiffeisen* Privatkonto Plus 228.35
Neuenburger KB BCN Pack Solo 249.85
Schaffhauser KB KB Plus-Paket 263.10
Glarner KB Glarner Set 267.35
Schwyzer KB Basis-Set 270.65
*Konditionen der Niederlassung Zürich
Guthaben Privatkonto 10 000 Fr.; Sparkonto 50 000 Fr.
Angaben für einen Durchschnittsnutzer im ersten Jahr.
Quelle: moneyland.ch

nähe sticht allerdings je länger desto weniger.


Seit 2000 ist die Zahl der Geschäftsstellen von
1300 auf 900 gesunken. CEO Gisel hat zudem
einen Abbau auf 750 Filialen angekündigt.
Hart getroffen hat es zum Beispiel die Raiff­
eisenbank Oberes Emmental mit 8000 Mit­
gliedern und einer Bilanzsumme von 550 Mio.
Fr. Im letzten November hat die Bank auf
einen Schlag drei der fünf Geschäftsstellen
geschlossen – trotz Ertrags­ und Gewinn­
wachstum. An der Generalversammlung diese
Woche im Tigersaal Langnau platzte einigen
Genossenschaftern der Kragen. Während die
Zentrale einen Rekordgewinn bejuble, werde
in den Regionen gespart. «Als Mitbesitzer der
Bank will ich diese Politik nicht schlucken»,
Reverenz an den Gründer der Genossenschaft: Friedrich Wilhelm Raiffeisen thront über der Generalversammlung der Bank Gäu-Bipperamt. (Egerkingen, 10.März 2018) wetterte ein Genossenschafter. Obwohl sich
die Schliessung wohl kaum rückgängig

Ex-Raiffeisen-Chef fordert mehr


machen lässt, verlangte eine Mehrheit im
Saal, dass die Bankleitung nochmals über die
Bücher geht.

Ein Konzern im Kaufrausch

Macht für die Genossenschafter Nun rächt sich, dass die Zentrale in St. Gallen
das Kapital über Jahre mit beiden Händen aus­
gegeben hat: 600 Mio. Fr. kostete allein der
überhastete Kauf der Bank Notenstein. Teuer
war ebenso die Beteiligung am Derivatehaus

Felix Walker, Vorgänger von Pierin Vincenz, plädiert für ein Umdenken. Die Bank Leonteq, wo sich Pierin Vincenz als Präsident
vergolden liess. Und für das Investmentvehi­
kel Investnet bezahlte Raiffeisen geschätzte
müsse zu ihren genossenschaftlichen Wurzeln zurückkehren. Von Albert Steck 100 Mio. Fr. Die Hintergründe dieses Deals
prüft nun die Staatsanwaltschaft.

L
Ins Auge springt zudem der grosszügige
andauf, landab führen die 255 Genos­ reszahlen Anfang März, die Bank habe einen tigte Tickets für Konzerte, Museen oder Sport­ Felix Walker Lohnanstieg. Seit 2000 kletterte der Personal­
senschaften ihre Generalversammlun­ rekordhohen Profit von 917 Mio. Fr. erwirt­ anlässe – ähnliche Gefälligkeiten bietet aufwand um 50% (vgl. Grafik). Auch hier pro­
gen durch. Doch die Harmonie ist schaftet. Das ergibt den stolzen Betrag von mittlerweile jede Bank. Zwar profitieren die fitierte vor allem der zentrale Bereich von
gestört. Trotz dem währschaften Drei­ 485 Fr. pro Genossenschafter – wobei diese als Mitglieder vom höheren Zins der Raiffeisen­ Raiffeisen Schweiz, welcher über 2000 Perso­
gangmenü, das die Gäste serviert bekommen. Besitzer der Bank nichts davon sehen. Anteilsscheine, meistens 3%. Doch ist die nen beschäftigt. Wer dort arbeitet, garniert im
Überall ist die Verhaftung des früheren Chefs Dagegen zahlt die genossenschaftliche Ver­ Investition auf wenige tausend Franken be­ Schnitt 175 000 Fr., während das Gehalt in­
Pierin Vincenz das grosse Thema. So vor sicherung Mobiliar einen Teil des Gewinns an schränkt. Das Sparkonto für Genossenschafter klusive Vorsorgeleistungen in den regionalen
Wochenfrist bei der Raiffeisen Regio Laufen­ ihre Kunden aus. In fünf Jahren summierten zahlt einen mageren Zins von 0,1%, kaum Genossenschaften auf 140 000 Fr. kommt.
burg: «Mehr als 11 000 Mitarbeitende haben sich diese Ausschüttungen auf 730 Mio. Fr. mehr als die 0,05% für normale Kunden. Für Kritik in den Regionen sorgte überdies
hervorragende Arbeit geleistet», rief Präsident «Auch eine Genossenschaft muss Gewinn er­ Auch bei den Gebühren kann sich Raiff­ der Lohn des nun abgetretenen Präsidenten
Urs Siebenhaar in den Saal mit 800 Genossen­ zielen», betont Walker, «doch dieser ist nicht eisen nicht mehr positiv abheben. Der Online­ Der gebürtige Walli- Johannes Rüegg­Stürm. Innert vier Jahren
schaftern, «aber einer hat jetzt alles versaut.» das einzige Kriterium. Entscheidend ist eben­ Vergleichsdienst moneyland.ch hat die Preise ser war zehn Jahre stieg dieser für sein 50%­Pensum von
Der Schaden der Affäre sei enorm. so der erzielte Nutzen für die Mitglieder.» der wichtigsten Anbieter für ein Bankpaket bis 1999 Chef der 300 000 Fr. auf 480 000 Fr. – hinzu kamen
Doch mit der strafrechtlichen Untersu­ Bei Raiffeisen beschränken sich die Vorteile verglichen. Berücksichtigt wurde ein Kunde Raiffeisen. Danach 100 000 Fr. für Sozialleistungen. «Solche
chung ist es nicht getan. «Der Genossen­ für die Genossenschafter primär auf vergüns­ mit Debit­ und Kreditkarte, der 10 000 Fr. sass er bis 2006 für Saläre machen mich wütend», sagt ein lang­
schaftsgedanke muss wieder höher gewichtet auf dem Privatkonto und 50 000 Fr. auf dem die CVP St.Gallen im jähriger Bankleiter aus dem Thurgau, «sie sind
werden», fordert zum Beispiel der Präsident Sparkonto besitzt. Für einen Durchschnitts­ Nationalrat. einer Genossenschaft nicht würdig.»
der Raiffeisen Wegenstettertal, Jascha Schnei­ Markanter Lohnanstieg nutzer belaufen sich die Gebühren bei Raiff­ Die Affäre Vincenz hat viele Raiffeisen­Mit­
der. Diese Überzeugung hat auch Felix Walker, eisen auf 228 Fr., während der gleiche Kunde glieder aufgerüttelt. Eine wachsende Zahl will
den Vorgänger von Pierin Vincenz, dazu be­ Personalaufwand pro Vollzeitstelle bei der Postfinance 53 Fr. bezahlt. Credit sich nun, als Besitzer der Bank, Gehör ver­
wogen, seine Stimme zu erheben. Der ehema­ Suisse und UBS schneiden ebenfalls günstiger schaffen und fordert eine Rückbesinnung auf
lige CVP-Nationalrat spricht vielen Genossen­ 150 000 Fr. ab als die Genossenschaftsbank (vgl. Tabelle). die genossenschaftlichen Werte. «Das tra­
schaftern aus dem Herzen, wenn er sagt: «Der «Im Zahlungsverkehr und bei den Kredit­ gende Fundament der Raiffeisen sind die
Zweck der Raiffeisen ist die gemeinsame 125 000 karten rangiert Raiffeisen im Mittelfeld», sagt regionalen Genossenschaften», sagt der ehe­
Selbsthilfe. Dieses genossenschaftliche Prin­ Moneyland­Geschäftsführer Benjamin Manz, malige Raiffeisen­Chef Felix Walker, «diese
zip muss den Mitgliedern dienen und nicht 100 000 «bei den Börsengeschäften und der Vermö­ Basis braucht aber mehr Einfluss.»
den Führungsorganen.» gensverwaltung gehört sie eher zu den teuren Noch ist diese neue Bewegung unkoordi­
75 000 Anbietern.» Zu einem ähnlichen Befund niert. Ob sie eine Machtverschiebung zuguns­
Rekordgewinn sorgt für Skepsis kommt Bankenexperte Dominik Weber vom ten der Genossenschafter erreichen wird, lässt
50 000
Raiffeisen muss sich wieder stärker von den Portal Comparis bei der Analyse der Hypothe­ sich schwer abschätzen. Ein solcher Vorstoss
renditegetriebenen Banken unterscheiden. 25 000
karkredite: «Die Richtzinsen der Raiffeisen müsste an der Versammlung der 164 nationa­
Die Forderung gewinnt unter den 1,9 Millio­ liegen leicht über dem Durchschnitt des Mark­ len Delegierten eine Zwei­Drittels­Mehrheit
nen Genossenschaftern an Gewicht. Sie führt 0 tes. Die Kunden sind offenbar bereit, einen erreichen. Immerhin aber zeigen die opposi­
zur zentralen Frage: Wie viel Gewinn soll 2000 2005 2010 2015 17 Aufpreis zu zahlen, weil sie die Nähe zur tionellen Stimmen schon jetzt: Eine Bank wie
Raiffeisen überhaupt erzielen? CEO Patrik Filiale und die regionale Verankerung der jede andere ist Raiffeisen noch nicht.
Gisel rühmte sich bei der Präsentation der Jah­ Quelle: Raiffeisen Bank schätzen.» Das Argument der Kunden­ Mitarbeit: Ueli Kneubühler
26 Wirtschaft NZZ am Sonntag 18. März 2018

Vor dieser Firma fürchten sich die USA


Der chinesische Telekom-Ausrüster Huawei hat einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. In Europa wird er
mit offenen Armen empfangen. In den USA jedoch warnt der Staat eindringlich vor Huawei. Zu Recht?
Markus Städeli Diese enorme Summe wollte ein

DAVID PAUL MORRIS / BLOOMBERG


Die Chinesen kommen
Konkurrent aus Singapur locker
Welche Firma hat letztes Jahr machen. Trump schritt ein, weil Marktanteile beim Bau von
beim Europäischen Patentamt die er die USA in der Telekommuni- Mobilfunknetzen (weltweit)
Rekordzahl von 2395 Patente an- kation hinter China zurückfallen
gemeldet? War es Novartis oder sieht, was die nationale Sicher- 100%
Siemens? Weder noch. An die heit bedrohe. Er beruft sich bei Andere
Spitze der erfindungsreichsten seinem überraschenden Über- 80 Samsung
Unternehmen setzte sich der nahmeverbot auf ein Kriegsmate- ZTE
Handy-Hersteller und Telekom- rialgesetz aus Zeiten des Korea-
60 Nokia
netz-Ausrüster Huawei: Ein Sinn- krieges.
bild für den kometenhaften Auf- Doch wie hat sich Huawei den
stieg der chinesischen Firma, die Zorn Washingtons eingehandelt? 40 Ericsson
auch in der Schweiz 350 Mitarbei- Die privat gehaltene Firma mit
ter beschäftigt. ihren 180 000 Mitarbeitern er- 20
In Europa gibt es wenig Kritik wirtschaftete letztes Jahr einen
Huawei
an Huawei, deren Produkte uni- Umsatz von 92Mrd.$. Sie stellt
0
sono gelobt werden. Dies, obwohl Smartphones her, die mit jenen 2007 09 11 13 15 2017
hier mit Ericsson und Nokia jene von Apple und Samsung Schritt
Firmen beheimatet sind, die am halten können. Quelle: IHS Markit, «Economist»
unmittelbarsten unter der Kon-
kurrenz der Chinesen leiden. Strategische Technologie
In der Schweiz arbeiten die Vor allem aber ist die Firma in den US-Firma Cisco bedient. «Wir
Telekomfirmen Sunrise und Startlöchern, um mit einer Reihe müssen davon ausgehen, dass
Swisscom intensiv mit Huawei von Telekomanbietern – in der nicht nur China, sondern auch die
zusammen. Aber auch Schindler Schweiz zusammen mit Sunrise – USA und andere Hintertüren zur
setzt weltweit auf Huawei-Tech- die superschnellen mobilen Daten-Ausleitung einbauen, sei
nologie, um seine Rolltreppen Datennetze der 5.Generation (5G) dies bei Mobilfunk-Ausrüstung
und Aufzüge mit dem Internet zu zu bauen. Das ist nicht irgendeine oder anderer Netzwerk-Hard-
verbinden. In Europa kooperieren Infrastruktur: Experten sind sich ware», sagt etwa Balthasar Glättli,
die Grossen der Branche wie einig, dass 5G von strategischer der technologieaffine Nationalrat
Deutsche Telekom oder Vodafone Bedeutung für die nächsten Jahr- der Grünen (ZH).
mit der Firma. zehnte ist. Unter anderem, weil Im Moment werde die nationa-
Ganz anders in den USA. Hier diese Technologie selbstfahren- le Strategie zum Schutz der
werden die Chinesen offen ange- den Autos den Weg ebnen dürfte. Schweiz vor Cyber-Risiken über-
feindet: vom Weissen Haus, vom Mit 5G werden bald auch Milliar- arbeitet. Falls darin keine griffi-
Kongress, von der Bundespolizei den von Sensoren und Maschinen gen Schutzmassnahmen vorge-
FBI und den Geheimdiensten. Das ans Internet angeschlossen. sehen seien, werde er allenfalls
führte im Januar zu einem Eklat. Für Huawei ist 5G die «Chance einen Vorstoss machen, so Glättli.
Auf Druck der Politik zog sich der des Jahrhunderts», schreiben die «Die Grundproblematik ist aber,
US-Telekomkonzern AT&T Knall Analysten der Bank Jefferies. Bei dass es sich bei vielen Produkten
auf Fall von einer Vereinbarung den letzten Versionen der Mobil- im Netzwerkbereich um Oligo-
mit Huawei zurück. AT&T hatte funktechnologie (3G und 4G) hat- pole handelt, und man entspre-
sich eigentlich bereit erklärt, das ten Huawei und ZTE – der klei- chend nur auswählen kann, wel-
Handy-Spitzenmodell der Chine- nere Lokalkonkurrent – noch we- chem potenziellen Risiko man
sen in seinen Filialen verkaufen. nig zu melden. sich ausliefert.»
Doch mit dem Technologie- Ins gleiche Horn bläst ein Rats-
Verbotene Übernahme wechsel ändert sich das. Huawei kollege: «Eigentlich sollte man
AT&T hätte es besser wissen müs- hat schon Hunderte von Millio- sich bei jedem Chip und jedem
sen. Huawei ist zwar in den USA nen in die Erprobung von 5G ge- Huawei-Chef Richard Yu präsen- und den USA aufmacht, verweist Beispiel, es gibt einen Krieg. Netzwerkteil fragen, ob diese
nicht verboten. Bereits vor der steckt und bringt sich stark in den tiert das Mate-10-Smartphone. in diesem Zusammenhang mehr- China entscheidet, Taiwan zu nicht Daten weitergeben können
Ära Trump hatte aber ein Ge- Standardisierungsprozess ein. (Las Vegas, 9. Januar 2018) fach auf die Bedeutung von 5G. überfallen, und so wird auch Aus- oder dem Hersteller erlauben,
heimdienstausschuss des Reprä- Gemäss Jefferies waren Huawei In den USA wird Huawei keine tralien plötzlich zum Feind. manipulierend einzugreifen»,
sentantenhauses US-Firmen und ZTE Anfang 2017 im Besitz 5G-Netze bauen. Und auch in Selbst wenn wir an Huaweis Un- sagt Marcel Dobler, IT-Unterneh-
ziemlich unverhohlen gedroht: von 10% aller 5G-Patente. Qual- Australien gibt es jetzt eine abhängigkeit glauben, irgend- mer und FDP-Nationalrat (SG).
mit einem Ausschluss von staat- comm – die Firma, deren Verkauf Debatte darüber, ob man chinesi- wann könnte die Firma der Kon- Spannend finde er, dass dies nicht
lichen Aufträgen für den Fall, Trump untersagte – besass zu sche Firmen von Aufträgen aus- trolle der chinesischen Regierung grundsätzlich diskutiert werde,
dass diese auf die Idee kommen jenem Zeitpunkt 15% des geisti- schliessen sollte, welche diese unterworfen werden.» sondern primär dann, wenn es
sollten, auf die Dienste Huaweis gen Eigentums am neuen Mobil- Zukunftsnetze betreffen. Diesen Vielleicht ist Europa mit seiner um Huawei gehe. «Ich habe die
zurückzugreifen. Und US-Behör- funkstandard. Monat sind mehrere kritische entspannten Haltung gegenüber Vermutung, dass diese Firma be-
den dürfen nun ganz offiziell Das chinesische Regime freut Medienartikel zum Thema er- Huawei und ZTE naiv. Wahr- wusst in ein negatives Licht ge-
keine Produkte von Huawei mehr sich zweifellos über die Fort- schienen. In einem Beitrag der öf- scheinlicher ist, dass man seit der stellt wird.»
anschaffen. schritte seiner Firmen, ist es doch fentlich-rechtlichen «ABC» kam Enthüllungen Edward Snowdens Bei Huawei selber verweist
Auch der Paukenschlag dieser erklärtes Ziel, bis 2025 in allen letzten Sonntag etwa Fergus Han- über die Abhöraktivitäten der US- man auf den Umstand, dass
Woche geht indirekt auf das Schlüsseltechniken zum Westen son vom regierungsnahen Think Geheimdienste sämtliche Illusio- Regierungen und Kunden in 170
Konto von Huawei. Donald aufzuschliessen. Der «Econo- Tank Australian Strategic Policy nen punkto IT-Sicherheit ver- Ländern der Firma vertrauten.
Trump untersagte die 146Mrd.$ mist», der seine jüngste Ausgabe Institute zu Wort. Er begründete loren hat. Schliesslich haben sich Man stelle kein grösseres Cyber-
schwere Übernahme des Compu- mit dem «Kampf um die digitale seine ablehnende Haltung gegen- die Spione unter anderem Sicher- Risiko dar als irgendeine andere
terchip-Herstellers Qualcomm. Vorherrschaft» zwischen China über «ABC» so: «Sagen wir zum heitslücken in den Produkten der ICT-Firma.

HURR3A!
viac.ch/appstore viac.ch/playstore
3 clevere Köpfe, eine konkurrenzlos günstige
Säule 3a, verpackt in einer simplen App - das ist VIAC!
Empowered by WIR Bank Genossenschaft!

Wir freuen uns mit VIAC über den 2. Platz als Early
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TUxMja2NAAAW1cbGA8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqw6AMAwF0C_qcvvY0lJJ5hYEwc8QNP-vCDjEcWeMrAWftW9H35PBZmSiGkgXK-6SilbYJKHcBOwLvDKqhvw-gaMpMN9DUOI24VRBotMjyn1eD5-LFHRyAAAA</wm>

Stage Startup of the Year an den Swiss Fintech


Awards 2018.

Daniel Peter Jonas Gusset Christian Mathis


Initiant VIAC Initiant VIAC Initiant VIAC

Erfahren Sie mehr unter www.viac.ch


NZZ am Sonntag 18. März 2018
Wirtschaft 27

SALVATORE VINCI
Thomas Buberl

Deutscher zwischen
Paris und Zürichsee

Nächste Woche wird Thomas


Buberl 45. Der Deutsche ist seit
September 2016 Chef des fran-
zösischen Versicherers Axa. Ab
2005 war er Mitglied der
Geschäftsleitung der Winter-
thur, danach Schweiz-Chef der
«Zürich». 2012 kehrte er zu Axa
zurück, unter anderem als
Deutschland-Chef. Buberl stu-
dierte BWL und promovierte
an der Uni St. Gallen. Er lebt
mit Frau und zwei Kindern in
Paris, weilt aber oft in seinem
Haus am Zürichsee. (knu.)

Thomas Buberl: «Die Möglichkeit, sich medizinische Absicherung zu leisten, wird für viele Menschen zunehmend unerschwinglich.» (Winterthur, 1. März 2018)

«Cyberangriffe haben kaum


abschätzbare Zerstörungskraft»
Thomas Buberl ist Chef einer der weltweit grössten Versicherungskonzerne. Der Axa-Manager über die
Konkurrenz der Tech-Giganten, Cyberangriffe und das Gesundheitswesen. Interview: Ueli Kneubühler
NZZ am Sonntag: Thomas Und das heisst? schliessen eine Versicherung ab Was schlagen Sie vor? Übernahmepläne kommen personen und Unternehmen an.
Buberl, Sie planen für rund Ich glaube daher nicht, dass und wollen dann nichts mehr zu Heute hinterfragen die Patien- schlecht an Erstmals besteht aber ein echtes
15 Mrd. $ die Übernahme des uns Amazon und Co. konkurren- tun haben mit ihnen. ten ihre Behandlungskosten viel globales Risiko, das viele betrifft
US-Schadenversicherers XL zieren werden, sondern dass wir Falsch. Je weniger Kontakt zu wenig, und gewisse Spitäler Aktienkursentwicklung von Axa und bei dem wir nur wenige
Group, die grösste Akquisition in miteinander Partnerschaften man mit den Kunden hat, desto scheinen grösseres Gewicht auf seit einem Jahr Datengrundlagen haben. Die
der zweihundertjährigen Axa- eingehen werden. schlechter ist die Kundenzufrie- die Hotellerie zu legen, als sich Versicherungsbranche muss
Geschichte. Kritiker bemängeln denheit. die Frage zu stellen, wie der 28 € zuerst definieren, was cyber ist
den hohen Preis, die steigende Schliessen wir also dereinst tat- Patient rasch wieder in den und was nicht und gemeinsam
Verschuldung und XLs bescheide- sächlich Versicherungen über Siri Sie verkaufen den Kunden Alltag integriert werden könnte. 27 versuchen, Daten zu generieren.
nen Track-Rekord. Was sagen Sie? oder Alexa ab? unnötige Zusatzleistungen? Diese Ineffizienz führt zur Kos- Denn die meisten, die einen
26
Thomas Buberl: Wir ergänzen Wenn wir den Versicherungs- Nein. Gerade im Bereich der tenexplosion. Da wir als Ver- Cyberangriff erleiden, reden
uns ideal und werden zum füh- verkäufer durch Siri ersetzen, eigenen Gesundheit besteht bei sicherer die Schäden bezahlen, 25 nicht darüber. Es braucht also
renden globalen Schadenver- gewinnen wir am Ende des Tages den Kunden ein grosses Bedürf- sind wir ganz nah dran und neue Risikomodelle, die der glo-
sicherer für Unternehmens- nichts. Zentraler ist: Die Axa ist nis. In England zum Beispiel können so den Kunden helfen, 24 balen Dimension von Cyber-
kunden. Der Kaufpreis ist ange- mehr als eine blosse Zahlstelle haben wir interne Präventions- die Kosten zu senken. Hier sehen angriffen Rechnung tragen.
sichts der Qualität und Breite des von Schäden, hinter unserem lösungen für Firmen lanciert. Die wir ein grosses Potenzial. 23
Portfolios fair. Zudem erwarten Geschäft steckt eine Community Unternehmen setzen alles daran, Angegriffene Unternehmen outen
22
wir durch die Integration von Versicherten. Wenn wir dass die Mitarbeiter gesund und Wie gross? 2017 2018 sich höchst ungern.
beträchtliche Kapitalsynergien. diese orchestrieren, können wir glücklich am Arbeitsplatz sind. Extrem gross. Es ist überall Das müssen wir ändern. Wer
XL hat in den vergangenen Themen wie Prävention einbrin- Oder nehmen Sie unseren Tele- das gleiche Problem. In den USA Quelle: Swissquote betroffen war, sollte das öffent-
Jahren solide und steigende gen. Es geht nicht um das gegen- medizin-Service, den wir vor zum Beispiel haben wir im lich machen. Das hilft der
Gewinne erwirtschaftet. einander Ausspielen von Siri und zwei Jahren lanciert haben und Januar die Plattform Maestro Gemeinschaft. Cyberangriffe
dem Versicherungsagenten, son- der heute weltweit 10 Mio. Health gekauft, mit der Firmen haben kaum abschätzbare Zer-
Sie werden sich stark verschulden. dern wie man eine Community Kunden hat. In 70% der Fälle die Krankenversicherungsleis- störungskraft. Im letzten Jahr
Wir werden den Zukauf mit managen kann. Hier sind wir lösen wir das Problem bereits am tungen ihrer Mitarbeiter verwal- etwa war ein Süsswarenprodu-
Cash finanzieren, ohne Kapital- wieder beim Thema Facebook. Telefon. In diesem Bereich ten und optimieren können. zent Ziel eines Angriffs, bei dem
erhöhung. Die Verschuldung können wir noch massiv wach- Kurz nach der Akquisition haben eine Formel verändert wurde.
wird dadurch zwar vorüber- Das Versicherungsgeschäft funk- sen. sich Amazon, J. P. Morgan und Die Bedrohungslage ist gross.
gehend steigen, bis 2020 sollte tioniert konventionell: Agenten Berkshire Hathaway aus den
sie aber wieder auf ein nachhal- verkaufen Versicherungen. Die Das bieten die Krankenversiche- gleichen Gründen zusammen- Wenn nun das Kanzleramt bei der
tiges Niveau sinken. Digitalisierung wird die Wert- rer längst an. getan und gesagt, dass die Axa anklopft und sich gegen
schöpfungskette grundlegend Aber zu wenig effizient. Das Gesundheitskosten zu reduzie- Cyberattacken versichern will,
Sie sagen, dass die Konkurrenten verändern. Problem der Branche ist, dass die ren sind. Das begrüsse ich. was sagen Sie dann?
von morgen Amazon, Google, Das hängt von der Betrach- Kosten der Gesundheit zwei- bis Jedes Risiko ist versicherbar;
Facebook oder Apple sind, und tung ab. Kunden, die einen Scha- dreimal so stark wachsen wie Weshalb? es ist eine Frage des Preises.
kokettieren immer mal wieder mit den melden, brauchen Schnellig- das Bruttoinlandprodukt. Die Das Trio geht in die richtige Gerade bei solchen Fällen wird
Partnerschaften. Nun akquirieren keit und Digitalisierung. Dort Möglichkeit, sich medizinische Richtung. Das Gesundheits- und es extrem teuer. Lösungen für
Sie einen klassischen Firmenver- wird es zu verstärkter Automati- Absicherung zu leisten, wird für Kostenmanagement ist für diese diese Risiken werden in irgend-
sicherer. Haben die Tech-Gigan- sierung und zu mehr digitalen viele Menschen zunehmend Firmen ein Riesenthema. Die einer Art und Weise von der
ten kein Gehör für den Mann aus Diensten kommen, was weniger unerschwinglich. Irgendwann sagen sich: Wir müssen die öffentlichen Hand und den pri-
der alten Versicherungswelt? Personal benötigt. Aber nur bei müssen wir uns die Frage stel- Kosten runterbringen. Sie bauen vaten Versicherern gemeinsam
Die Tech-Giganten sind uns 20% unserer Kunden treten len, ob wir das sozial und ethisch deshalb für ihre Angestellten getragen werden müssen.
zwar in einem wesentlichen Schäden ein. Bei 80% treten noch vertreten können. eine eigene Kasse auf, die später
Punkt voraus: Sie erreichen die keine oder kaum Schäden ein. vielleicht auch Dritten offen- Ähnlich wie bei Atomkraftwerken,
digitalen Endkunden besser. Wer stehen wird. Das ist für uns ein wo öffentlich-rechtliche Pool-
Versicherungen anbieten will, Ihre Lösung? interessanter Ansatz. Lösungen bestehen?
braucht jedoch Versicherungs- Für diese Kunden müssen wir Genau. Es ist eine zweistufige
Know-how, um Daten zu inter- neue Services entwickeln. Dort Real sind auch Gefahren, die von Lösung. Einerseits ein Pool, in
pretieren und Risiken richtig sehe ich massives Wachstums- unserer vernetzten Welt aus- den die Versicherungskonzerne
einschätzen zu können, und eine
gute Reputation. Für Tech-Fir-
potenzial. Mein Traum ist des-
halb, dass wir am Ende des Tages
Die meisten, gehen. Vor kurzem haben Hacker
die Systeme der deutschen Regie-
einzahlen, und andererseits eine
staatliche Garantie. Ich glaube,
men ist es darum nicht ganz so mehr Mitarbeiter in der Branche die einen rung angegriffen. Sind solche bei Cyberattacken wird es
einfach, das Versicherungs- haben als heute. Cyberangriff Risiken für Regierungen ver- schliesslich ähnlich laufen. Bis
geschäft zu kopieren. Wir sind sicherbar? es so weit ist, bleibt das Risiko
lange da, wir sind zuverlässig, Versicherer haben ein grund- erleiden, reden Wir bieten in der Schweiz der deutschen Regierung daher
uns wird vertraut. legendes Problem: Ihre Kunden nicht darüber. bereits Lösungen für Einzel- sehr schwierig versicherbar.
28 NZZ am Sonntag 18. März 2018

ANLAGEFONDS
ANZEIGE

Quelle: Swiss Fund Data AG E-Mail: helpdesk@swissfunddata.ch


Reihenfolge Fondsinformationen: Fondsname, Rechnungswährung, Konditionen Ausgabe / Rücknahme, Kursbesonderheiten, Inventarwert, Ausgabepreis
oder Börsenschlusskurs (Werte vom Freitag, 16.03.2018, Abweichungen siehe Besonderheiten), Performance 2018 in %, Jahreshöchstwert und Datum

Banque Cantonale
de Genève
Tel. 058 211 21 11
bcge.ch/funds
BLACKROCK ASSET MANAGEMENT SCHWEIZ AG CARMIGNAC SUISSE SA FRANKFURTER BANKGESELLSCHAFT (SCHWEIZ) AG FRANKLIN TEMPLETON SWITZERLAND LTD
Tel. +41 800 08 80 20 Tel. 041 560 66 00, www.carmignac.ch Tel. 044 265 44 44 Tel +41 44 217 81 81
BANQUE CANTONALE DE GENÈVE www.blackrock.com/ch Vertreter in der Schweiz: www.frankfurter-bankgesellschaft.ch www.franklintempleton.ch
Tel. +41 58 211 21 11 – bcge.ch/funds CACEIS (Schweiz) SA

Obligationenfonds Obligationenfonds Geldmarktfonds Strategiefonds Obligationenfonds


Synchrony Swiss Government Bonds CHF 4/3 e 107.96 -2.2 110.72 08.01. BGF AsTigBd A2 USD USD 2/1 el 40.01 -1.5 40.78 16.01. Carmignac Capital Plus A EUR Acc EUR 1/1 e 1172.54 -0.2 1184.86 24.01. FBG CHF Managed CHF 1/1 e 71.91 -1.4 73.56 22.01. Franklin European TR A (Acc) EUR 1/1 b 15.12 -0.4 15.24 08.01.
Aktienfonds BGF FixedIncGlbOpps A2 USD USD 3/1 el 14.06 0.4 14.20 29.01. Carmignac Sécurité A EUR Acc EUR 1/1 e 1763.92 0.7 1765.68 07.02. FBG Global Bal. Strategy EUR 1/1 e 49.31 -1.5 50.90 24.01. Franklin GCC Bond A (acc) USD 1/1 e 12.72 -0.8 12.89 01.02.
Synchrony All Caps CH A CHF 1/1 e 186.35 -3.1 197.44 09.01. Aktienfonds Obligationenfonds FBG Global Managed CHF 1/1 e 75.42 -2.2 78.37 09.01. Templeton Global Bond A (Acc) USD 1/1 e 29.27 -0.0 29.87 19.01.
Synchrony Emerging Equity A USD 4/3 f 122.97 3.2 128.88 26.01. BGF Asian Dragon A USD USD 2/1 el 47.52 3.7 50.23 26.01. Carmignac Unconstr.Glbl Bd A EUR AccEUR 1/1 e 1418.45 1.2 1429.54 07.02. FBG Global Return Strategy 1 EUR 1/1 e 45.59 -1.3 46.51 09.01. Templeton Global TR A (Acc) USD 1/1 e 30.30 0.0 30.92 19.01.
Synchrony Europe Equity A EUR 4/3 f 174.16 -1.8 183.71 23.01. BGF Asian Grwth Lead Fd A2 USD 1/1 e 21.61 2.4 22.91 26.01. Aktienfonds Templeton Global TR A CHF-H1 CHF 1/1 e 14.24 -0.6 14.58 19.01.
Synchrony High Div. Swiss Stocks A CHF 1/1 e 102.46 -2.1 107.01 09.01. BGF China A2 USD USD 1/1 e 22.56 9.2 23.78 26.01. Carmignac Comm. A EUR Acc EUR 1/1 e 293.02 -5.1 326.65 12.01. Aktienfonds
Synchrony Small & Mid Caps CH A CHF 1/1 e 227.65 0.6 237.33 19.01. BGF Glbl MA Income Fd A2 USD 1/1 e 13.20 -0.8 13.52 24.01. Carmignac Emerg.Disc. A EUR Acc EUR 1/1 e 1524.39 -0.5 1596.15 26.01. Franklin India A (Acc) USD 1/1 e 39.90 -5.6 43.94 23.01.
Synchrony Swiss Equity CHF 4/3 e 149.84 -4.8 161.69 09.01. BSF EM Eq Strat A2 USD 1/1 e 175.03 6.9 185.27 25.01. Carmignac Emergents A EUR Acc EUR 1/1 e 930.55 -2.1 981.74 09.01. Franklin Technology A (acc) USD 1/1 e 19.55 14.0 19.67 12.03.
Synchrony US Equity A USD 4/3 e 206.38 3.8 213.78 26.01. BSF EM Flexi Dynamic A2 USD 1/1 e 118.74 -0.6 121.62 01.02. Carmignac Euro-Entrepr A EUR Acc EUR 1/1 e 373.69 0.1 388.57 23.01. Templeton Asian Smaller Co A (acc) USD 1/1 e 51.34 2.4 52.98 26.01.
Immobilienfonds BSF Glbl Event Dr A2 USD 1/1 a 109.30 1.3 109.64 28.02. Carmignac Grande Eur. A EUR Acc EUR 1/1 e 195.34 -1.5 205.57 23.01. Templeton EM Smaller Co A (acc) USD 1/1 e 13.08 2.1 13.49 26.01.
Synchrony Swiss Real Est FoF A CHF 1/1 a 109.39 -3.0 113.12 04.01. BSF MMAS A2 USD 1/1 e 102.98 0.5 103.71 02.02. Carmignac Invest. A EUR Acc EUR 1/1 e 1252.58 3.8 1279.71 26.01. Templeton Euroland A (acc) EUR 1/1 e 24.35 1.3 25.24 23.01.
BSF Style Adv A2 USD 1/1 e 107.30 -2.0 111.73 31.01. Strategiefonds Andere Fonds
Strategiefonds Carmignac Emerg.Pat. A EUR Acc EUR 1/1 e 120.75 0.3 123.94 26.01. Franklin Global Convert Sec A (Acc) USD 1/1 e 14.25 7.5 14.29 14.03.
BGF GlobAll A USD USD 2/1 e 57.70 0.9 59.60 24.01. Carmignac Euro-Patr. A EUR Acc EUR 1/1 e 369.79 3.5 372.12 07.03. Franklin K2 Alternative Strat A (acc) USD 1/1 e 11.26 1.0 11.37 26.01.
Carmignac Patrimoine A CHF Acc Hdg CHF 1/1 e 113.44 0.3 117.04 26.01.
Carmignac Patrimoine A EUR Acc EUR 1/1 e 652.31 0.4 672.65 26.01.

JPMorgan Asset Management (CH) GmbH LB(SWISS) INVESTMENT AG PIMCO (SCHWEIZ) GMBH
Tel. +41 44 206 86 00 Tel. +41 44 225 37 90 Tel. +41 44 512 49 10
Weitere Fonds unter: investment@lbswiss.ch www.europe.pimco-funds.com PvB Pernet von Ballmoos AG RESPONSABILITY INVESTMENTS AG
www.jpmam.ch Tel. +41 44 205 51 51 -- www.pvbswiss.com www.responsAbility.com

Obligationenfonds Aktienfonds Obligationenfonds Aktienfonds Andere Fonds


JPM EM Corp Bond A acc USD USD 2/2 e 152.35 -1.0 155.02 12.01. Swiss Opportunity Fund - P CHF 1/1 e 256.16 -0.9 269.91 23.01. Capital Securities Fd Inst acc CHF 2/2 e 15.30 -0.8 15.71 26.01. PvB Swiss Equity Futures Fund A CHF 1/1 b 108.09 -9.6 118.16 31.01. rA Fair Agriculture B1 CHF 2/2 b 97.52 0.1 97.52 28.02.
JPM Flexible Credit Fd A Acc USD USD 4/4 e 15.40 -0.7 15.60 29.01. Diversified Income Inst Hdg CHF 1/1 e 13.19 -1.7 13.43 16.01. PvB Swiss Equity Futures Fund I CHF 1/1 b 112.60 -9.4 122.99 31.01. rA Fair Agriculture B2 EUR 2/2 b 99.95 0.1 99.95 28.02.
JPM Income Opp A(Perf)acc CHF (h) CHF 3/1 e 97.97 -0.3 98.52 29.01. Emerging Local Bond Inst Unhdg CHF 1/1 e 9.67 1.5 9.76 12.01. Immobilienfonds rA Micro and SME FF B USD 4/1 b 155.09 0.3 155.21 31.01.
Aktienfonds Euro Bond Inst Hdg CHF 1/1 e 33.68 0.0 33.72 08.01. Synchrony Swiss Real Est FoF A CHF 1/1 a 109.39 -3.0 113.12 04.01. rA Micro and SME FF H CHF CHF 4/1 b 123.73 -0.2 124.09 31.01.
JPM Asia Growth A acc-USD USD 2/2 el 33.26 4.3 34.48 26.01. Global Bond Inst Hdg CHF 1/1 e 32.53 -0.8 32.81 08.01. Synchrony Swiss Real Est FoF I CHF 1/1 a 99.48 -2.0 101.83 04.01. rA Micro and SME FF H EUR EUR 4/1 b 138.65 -0.1 139.00 31.01.
JPM EM Opportunities A acc USD USD 4/4 el 321.60 4.8 335.20 26.01. Global High Yield Bd Inst Hdg CHF 1/1 e 16.24 -1.5 16.61 09.01. Alternative Investments
JPM Euroland Dyn A(Perf)acc EUR EUR 4/4 e 240.43 -1.5 259.79 22.01. Global Inv Grade Credit Inst Hdg CHF 1/1 e 16.72 -1.7 17.02 08.01. PvB Andante - Emg Mkts K (CHF) CHF 2/1 bf 12757.40 4.2 12757.40 31.01.
JPM Europe Dynamic A acc-EUR EUR 2/2 el 23.46 -2.2 25.13 29.01. Income Fund Inst (Hdg) acc CHF 2/1 e 11.22 -1.2 11.38 08.01. PvB Andante - Emg Mkts K (USD) USD 2/1 bf 16330.95 4.0 16330.95 31.01.
JPM Europe Eq A acc-EUR EUR 2/2 el 18.22 -2.4 19.41 24.01. Total Return Bd Inst Hdg CHF 1/1 e 11.01 -2.1 11.24 03.01. PvB Andante - Global K (CHF) CHF 2/1 bf 11146.75 2.3 11146.75 31.01.
JPM Europe Eq Plus A(Perf)acc EUR EUR 2/2 el 16.73 -2.3 17.77 19.01. Aktienfonds PvB Andante - Global K (USD) USD 2/1 bf 13928.65 2.3 13928.65 31.01.
JPM Europe Tec A acc-EUR EUR 2/2 el 42.51 3.6 44.00 22.01. MLP & Energy Infrastructure Inst acc USD 2/1 e 7.49 -6.1 8.75 23.01. Andere Fonds
Strategiefonds PIMCO RAE Fdtl PLUS EM Inst acc USD 4/4 e 14.66 4.8 15.62 26.01. PvB Asset-Backed Securities Fund A USD 2/3 b 3687.86 0.9 3694.25 31.01.
JPM Global Income A div CHF (h) CHF 3/1 el 118.31 -1.9 122.23 24.01. PIMCO RAE Fdtl PLUS Gbl Dev Inst accUSD 4/4 e 15.53 1.1 16.49 26.01. PvB Asset-Backed Securities Fund I CHF 2/3 b 1654.66 0.3 1659.79 31.01.
JPM Global Macro Op A Acc CHF CHF 4/4 el 122.69 5.3 123.46 19.01. PIMCO RAE Fdtl PLUS US Inst acc USD 4/4 e 17.09 1.4 18.08 26.01. PvB Asset-Backed Securities Fund I USD 2/3 b 1674.94 1.0 1676.45 31.01.
Strategiefonds PvB Asset-Backed Securities Fund S USD 2/3 b 258.61 0.9 259.06 31.01.
Global Multi-Asset Inst acc USD 1/1 e 17.19 0.7 17.84 26.01.

Erklärung Indizes
Konditionen bei der Ausgabe und Rücknahme von Anteilen:
Die erste Ziffer verweist auf die Konditionen bei der Ausgabe von Anteilen:
1. keine Ausgabekommission und/oder Gebühren zugunsten des Fonds (Ausgabe erfolgt zum Inventarwert)
2. Ausgabekommission zugunsten der Fondsleitung und/oder des Vertriebsträgers
SCHRODER INVESTMENT MANAGEMENT
(kann bei gleichem Fonds je nach Vertriebskanal unterschiedlich sein)
(SWITZERLAND) AG, LUX-SICAV 3. Transaktionsgebühr zugunsten des Fonds (Beitrag zur Deckung der Spesen bei der Anlage neu zufliessender Mittel)
www.schroders.ch, Tel. 0800 8 4444 8 WYDLER ASSET MANAGEMENT AG 4. Kombination von 2) und 3)
contact@schroders.ch www.wydlerinvest.ch 5. Besondere Bedingungen bei der Ausgabe von Anteilen
Die zweite, kursiv gedruckte Ziffer verweist auf die Konditionen bei der Rücknahme von Anteilen:
Obligationenfonds Obligationenfonds 1. keine Rücknahmekommission und/oder Gebühren zugunsten des Fonds (Rücknahme erfolgt zum Inventarwert)
Em Mkts Dbt Ab Return A Acc USD 2/2 e 28.84 2.2 29.32 25.01. Wydler Global Bond Fund CHF 1/1 e 131.89 -0.3 134.58 23.01. ANLAGEFONDS – 2. Rücknahmekommission zugunsten der Fondsleitung und/oder des Vertriebsträgers
(kann bei gleichem Fonds je nach Vertriebskanal unterschiedlich sein)
EURO Corporate Bond A Acc EUR 2/2 e 22.29 -0.5 22.49 23.01. Aktienfonds
3. Transaktionsgebühr zugunsten des Fonds (Beitrag zur Deckung der Spesen beim Verkauf von Anlagen)
Gl Cred.Dur.Hgd A Acc EUR 2/2 e 112.69 -0.7 114.47 05.02. Wydler Global Equity Fund CHF 3/3 a 238.10 2.0 248.16 23.01. TRANSPARENTE UND 4. Kombination von 2) und 3)
Global Corporate Bond A Acc USD 2/2 e 11.06 -1.6 11.25 08.01. 5. Besondere Bedingungen bei der Rücknahme von Anteilen
Strategic Bond A Acc USD 2/2 e 148.06 2.2 149.09 06.03. BEWÄHRTE FINANZ-
Besonderheiten:
Aktienfonds a) wöchentliche Bewertung
Emerging Markets A Acc USD 2/2 e 17.54 5.2 18.23 29.01.
PRODUKTE. MEHR UNTER: b) monatliche Bewertung
c) quartalsweise Bewertung
European Large Cap A Acc 258.23 -1.1 275.31 23.01.
European Value A Acc
EUR 2/2 e

EUR 2/2 e 64.93 -2.6 70.21 24.01.


WWW.SWISSFUNDDATA.CH d) keine regelmässige Ausgabe und Rücknahme von Anteilen
e) Vortagespreis
Gl Climate Change Eq A Acc USD 2/2 e 15.17 2.0 15.80 25.01. f) frühere Bewertung
Global Energy A Acc USD 2/2 e 15.78 -3.8 17.94 25.01. g) Ausgabe von Anteilen vorübergehend eingestellt
h) Ausg. und Rückn. von Anteilen vorübergehend eingestellt
Global Equity A Acc USD 2/2 e 26.13 2.9 27.37 29.01.
i) Preisindikation
Middle East A Acc USD 1/1 e 12.64 4.9 12.90 25.01. l) in Liquidation
Swiss Equity Opp. A Acc CHF 2/2 e 193.59 -4.3 208.67 24.01. x) nach Ertrags- und/oder Kursgewinnausschüttung
Swiss S&M Cap Equity A Acc CHF 2/2 e 47.24 -1.4 50.41 24.01. Wertangaben ohne Gewähr
NAV / Issue Price exklusive Kommissionen

SONDERBEILAGEN FINANZEN Sonderbeilage


ETF
Erscheinungsdatum
12. April
Titel
«Neue Zürcher Zeitung»
Anlegen & Vorsorgen 20. Mai «NZZ am Sonntag»
Mit der Placierung Ihrer Anzeige im Umfeld relevanter Berichterstattung
Vermögensverwaltung 13. September «Neue Zürcher Zeitung»
erreichen Sie auf direktestem Weg hochkarätige und finanzmarktaffine
Leserinnen und Leser.

Weitere Informationen über Mediadaten, Placierungsmöglichkeiten sowie Anzeigenpreise unter


www.nzzmediasolutions.ch, inserate@nzz.ch oder unter Telefon +41 44 258 16 98. Änderungen vorbehalten.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Wirtschaft 29

Stahlzölle: Wo Trump ein wenig recht hat


Der US-Präsident geht im Handelsstreit auf Konfrontationskurs mit China und zwingt Europa mitzumachen
Birgit Voigt

INA FASSBENDER / REUTERS


USA erheben weniger Zölle
Donald Trump hat die Lunte an- Zölle für importierte Waren
gezündet. Sein Beschluss, ab dem in den USA und in der EU (ohne
23. März deutlich höhere Import- Agrarprodukte)
zölle auf Stahl und Aluminium zu
erheben, bringt die globale Han- Abgabestufe
delsordnung ins Wanken. Die zollfrei
Attacke ist hierbei offenbar nur 0,1–5%
der Auftakt für eine Kraftprobe
5–10%
mit China, bei der Europa in eine
unterstützende Rolle gezwungen 10–15%
werden soll. Die jüngsten Ent- 15–50%
wicklungen im Streit um die
Stahltarife bieten jedenfalls Argu- 4,8%
2,2%
mente für diese These.
Die Drohkulisse beim Stahl
lässt vorerst einmal alle betroffe-
nen Interessengruppen fieberhaft 16,7%
bei der US-Regierung weibeln,
um eine Ausnahmeregelung zu
erhalten. Kanada und Mexiko als
USA* 48,4%

grossen Stahlimporteuren stellte


Trump schon eine in Aussicht –
26,3%
wenn sie beim Freihandels-
abkommen Nafta Zugeständnisse
machen.
Martin Naville von der Schwei-
zerisch-Amerikanischen Handels- 1,6%
kammer erwartet, dass es weitere
Ausnahmen für offiziell verbün-
7,3%
dete Nationen geben wird, wenn
sie im Gegenzug etwas anbieten. 26,4%
Trotz der allgemeinen Empörung
sei es ein Fakt, dass die USA eher 27,1%
tiefere Importschranken hätten EU
als alle anderen: «Die Art des Vor-
gehens ist nicht diplomatisch-
höflich, aber zeitigt Erfolge.» 37,6%
EU hat eher tiefe Zölle
Gemäss Statistiken der Welt-
handelsorganisation WTO schüt- * Die zur Verfügung gestellten Zahlen
ergeben total nur 98,4% statt 100%
zen die Europäer ihre Waren mit
Einfuhrzöllen in der Höhe von Ein Funkenregen begleitet die Stahlschmelze im grössten Stahlwerk Europas, betrieben von Thyssen-Krupp. (Duisburg, 6. Dezember 2012) Quelle: WTO
4,2%, die Amerikaner im Gegen-
zug nur mit 3,2%. Protektionisti-
scher ist Europa bei landwirt- Zahl an «Ausreissern», die das ren, wenn sich die Europäer mit Trump-Administration offenbar sen ein Viertel der erzielten volks-
schaftlichen Produkten: Einfuh-
Mexiko für Freihandel praktisch fertig ausgearbeitete den Amerikanern zusammen an neuen Sanktionen, die sich wirtschaftlichen Gewinne aus
ren sind mit 11% verteuert, in den Transatlantische Handelsabkom- gegen «unfaire chinesische Han- ganz direkt gegen China richten. dem Handel vernichten würde.»
USA nur mir 5%. Das von Trump Der Ausbruch der Finanzkrise men TTIP beseitigt hätte. Doch delspraktiken» wehrten. Die Chinesen setzen fast ein Kommt es zu dieser Eskala-
vorgebrachte Argument der un- 2008 hat viele Industrienatio- Trump beerdigte das Projekt. Fünftel ihrer Exporte in den USA tion, wird auch die hiesige Wirt-
gleich langen Spiesse hat für nen dazu bewogen, die eigene Der Wirtschaftsprofessor sieht Widerwillig gegen China ab. Daraus entsteht für die USA schaft leiden. Im letzten Jahr ver-
China mehr Berechtigung. China Wirtschaft durch Handels- die Massnahmen vor allem So oder so haben die Amerikaner ein Handelsbilanzdefizit von rund kauften Schweizer Firmen Waren
schützt die eigenen Unterneh- barrieren zu schützen, wie die innenpolitisch motiviert, denn Europa zumindest im Stahlkon- 347 Mrd. $ jährlich. Laut «Wall für 45 Mrd. Fr. nach Deutschland,
men vor ausländischen Übernah- Autoren Simon Evenett und im Herbst stehen Neuwahlen für flikt bereits gegen China in Stel- Street Journal» visiert die US-Re- für 36 Mrd. Fr. in die USA und für
men und belegt Nichtagrargüter Johannes Fritz im «21st Global das gesamte US-Repräsentanten- lung gebracht. Denn für die Euro- gierung nun chinesische Importe 24 Mrd. nach China. Das ergibt
durchschnittlich mit 9% Einfuhr- Trade Alert Report» schreiben. haus und einen Teil der Sitze im päer ist der Zugang zum US-Markt im Wert von mindestens 30 Mrd. mehr als ein Drittel aller Exporte.
zoll, Agrarprodukte mit 15,5%. Mexiko schwamm gegen den Senat an: «Der vermeintliche zwar wichtig, aber selbst wenn $ an, die sanktioniert werden sol- Beim Staatssekretariat für
Doch auch die Amerikaner sind Strom mit 7620 Zollsenkungen Schutz für die US-Stahlproduk- der gesichert werden kann, kom- len. Bisher hat Peking zurückhal- Wirtschaft (Seco) beschäftigt sich
nicht ohne Fehl und Tadel. Sie be- und nur 556 Erhöhungen. China tion soll die Kernwähler von men Probleme auf die Stahl- tend auf alle Drohungen reagiert. eine Expertengruppe vorerst nur
legen zwar normale Autos nur mit hat in der gleichen Zeit 437-mal Donald Trump mobilisieren.» kocher zu. Sie fürchten, der euro- Doch der Riese wird sich Ein- mit den Folgen der angedrohten
geringen Einfuhrsteuern in Höhe Einfuhrzölle erhöht und 472-mal Aus welcher Motivation auch päische Heimmarkt könnte von schnitte nicht ohne Gegenwehr Importzölle auf Stahl und Alumi-
von 2,5%, doch auf sogenannte auf anderen Produkten gesenkt. immer: Die US-Regierung spielt jenen chinesischen, russischen gefallen lassen. nium. Grundsätzlich seien sie
Pick-up-Trucks und Vans schla- Die USA steigerten in den letz- mit Gusto auf der Klaviatur der und indischen Anbietern geflutet Wirtschaftsprofessor Ralph aufgrund des eher geringen Han-
gen sie 25% drauf. Die US-Tabak- ten 10 Jahren nur 63-mal Ein- Emotionen und schürt Ängste der werden, die aus dem US-Markt Ossa von der Universität Zürich ist delsvolumens wohl klein, sagt
farmer können sich hinter Tarifen fuhrzölle auf bestimmten Betroffenen. Die Nation der Auto- gedrängt werden. Spezialist für globalen Handel. Er Seco-Sprecher Fabian Maien-
in Höhe von durchschnittlich 19% Gütern und senkten sie auf 112 bauer erlitt letztes Wochenende Besonders China stelle staat- plädiert mit Nachdruck dafür, das fisch: «Dennoch könnten diese
verstecken. Auf manchen Rauch- Warengruppen. (vob.) geradezu eine Panikattacke, als lich subventioniert viel mehr bestehende Freihandelssystem Zölle für einzelne Firmen ein-
waren lastet ein Zoll von 350%. Trump drohte, Gegenmassnah- Stahl her, als es selbst verbrauche, mit seinen etablierten Handels- schneidend sein.» Die Schweiz
Simon Evenett, Professor für men der EU mit Strafzöllen auf heisst es aus der deutschen Stahl- und Konfliktlösungsregeln zu be- werde die amerikanischen Behör-
internationalen Handel und wirt- deutsche Autos zu kontern. industrie. Der Lobbyverband schützen. «Das heisst nicht, dass den deshalb um eine Befreiung
schaftliche Entwicklung an der In den letzten Tagen kamen Wirtschaftsvereinigung Stahl for- die betroffenen Länder sich nicht von Handelsschutzmassnahmen
Universität St. Gallen, hält fest: nun aber ganz neue Töne aus dert deshalb Schutzzölle für den wehren sollen, aber dies sollte ersuchen. Darüber hinaus prüfe
«Grundsätzlich sind die Zölle, die Washington. Nach der Peitsche EU-Raum und übernimmt damit innerhalb des etablierten Prozes- die Schweiz alle Optionen, um
die USA und die EU im gegenseiti- ein Krümel Zuckerbrot. Trumps aus Eigeninteresse einen Teil der ses der WTO geschehen.» Ein ihre Interessen zu verteidigen.
gen Warenhandel erheben, sehr Handelsberater Robert Lighthizer Forderungen der US-Regierung. weltweiter Handelskrieg hätte «Denn die von den USA angekün-
tief. Was Präsident Trump da über liess bei Gesprächen in Brüssel er- Während die globale Aufmerk- «verheerende» Folgen. «Meine digten Massnahmen sind ein An-
‹sehr hohe Zölle› sagt, ist falsch.» kennen, man werde der EU eine samkeit noch auf diesen Brand- Forschung legt nahe, dass die Er- griff auf den freien Handel und
Beide Seiten hätten eine geringe Ausnahme von den Zöllen gewäh- herd gerichtet ist, arbeitet die richtung von globalen Hemmnis- das macht uns Sorgen.»
KMU-HSG.CH

Der Praxisbezug, der Austausch mit den Teilnehmenden


sowie die vermittelten Instrumente verweben sich
während des Intensivstudiums KMU zu einer ganz-
heitlichen Betrachtungsweise – wertvolle Impulse für

Weiterbildung für unternehmerische meine tägliche Arbeit als Standortleiterin.

Persönlichkeiten aus KMU Marion Spirig


Mitglied der GL, Itten + Brechbühl AG
Intensivstudium KMU Letzte Plätz
e!
50 Seminartage in 10 Blockwochen
28. Durchführung: April 2018 bis Juni 2019
fo-Abend:
Nächster In
KMU Leadership 8 Seminartage in 2 Blöcken
24. Mai 20
18 in Züric
h
g online
15. Durchführung: September/Oktober 2018 Anmeldun
www.kmu.unisg.ch/wb
30 Wirtschaft NZZ am Sonntag 18. März 2018

Personenund Mein Standpunkt Beat Kappeler


Unternehmen Netze bringen Nutzen ohne Kosten. Das ist auch
ohne Kommunikationsstudium zu verstehen
Yoox Net-A-Porter. Der Verwaltungsrat

D
der italienischen Online-Verkaufs-
plattform Yoox Net-A-Porter (YNAP) hält
das Übernahmeangebot des Schweizer ie Netze prägen Wirtschaft und gen. Das ist mit einem Schuhgeschäft zu Angelsächsische Autoren schreiben besser.
Luxusgüterkonzerns Richemont für Gesellschaft, aber den meisten vergleichen. Es stellt einen Verkäufer für Kevin Kelly vom Heft «Wired» schrieb 1998
angemessen. Der Preis von 38 € für jede deutschsprachigen Professo- 50 000 Franken ein, der im Jahr zweitausend alles Wesentliche fast zeitgleich mit der Aus-
im Rahmen des Angebots angediente ren und Autoren fehlt die Ein- Stück verkauft und damit 25 Franken Lohn- breitung des Internet in «New Rules for the
Stammaktie von YNAP sei «aus finanziel- sicht in den zentralen Punkt kosten pro Paar verursacht. Wenn es gut New Economy». Der Titel sagt alles, der
ler Sicht angemessen», teilte YNAP der Netze. Dieser Punkt heisst läuft, wird ein zweiter angestellt, und sie Was nützt den Inhalt bringt es, einfach und eingängig ver-
in der Nacht auf Samstag. Richemont hält ganz einfach, dass Netze nichts kosten, um verkaufen vielleicht dreitausend Paare. Die Studenten ein fasst, ohne Rückgriff auf Platon oder Hegel.
bereits 49% an YNAP. (awp.) sich auszudehnen, weder für die Erfinder Lohnkosten der zusätzlich verkauften lückenhaftes Der amerikanische Autor Lewis Hyde
noch für die Nutzer. Netze haben externe, Schuhe sind nun aber 50 Franken, die Grenz- hatte schon 1983 geahnt und geschrieben,
Loanboox. Die Zürcher Firma wurde an positive Wirkungen für alle Beteiligten, kosten steigen an. Irgendwann rechnet sich
Studium von dass dank der Fülle neuer Zeiten ein
den Swiss Fintech Awards Night als bestes «positive Externalitäten». Wir kennen nega- die Expansion nicht mehr, das Geschäft Kommunika- Geschäftsmodell «in der Gabe» liege, dass oft
Fintech-Startup der Schweiz ausgezeich- tive externe Wirkungen aus der Umwelt- bescheidet sich mit dem, was gut läuft. tion? Junge das Hauptprodukt gratis abgeben werde, um
net. Loanboox betreibt eine Finanzie- diskussion. Viele private Tätigkeiten wälzen Die völlig anders laufenden Gesetzmässig- Leute haben parallel das Geld zu verdienen. Das verwirk-
rungs-Plattform für die Bedürfnisse der manche Kosten auf andere ab, schlechte keiten erklären die Expansion und die Domi- Besseres ver- licht sich heute zulasten der Druckmedien,
öffentlichen Hand und befindet sich in Luft, Lärm, Artenverlust etwa. Netze aber nanz der Netze. Eine Kommunikationslehre, weil Inhalte gratis auf Netzen zirkulieren,
voller Expansion. In der Kategorie bestes bringen ökonomischen und gesellschaft- welche den Studenten nicht erklären kann, dient. Sie aber mit Werbung, Veranstaltungen, Versand
Startup der Frühphase gewann die Block- lichen Nutzen, ohne dass er kostet. Deshalb wie das läuft, bereitet sie schlecht auf die sollten ein parallel verdient wird. Solches zeigen viele
chain-Firma Proxeus. (stä.) explodieren ihre Nutzerzahlen, deshalb modernen Zeiten vor. präzises Fach Lehrbücher hierzulande aber nicht oder nur
werden die Erfinder und Betreiber reich. Autoren, etwa Manfred Fassler, faseln von studieren – mit Warnfinger.
Sennheiser. Der Markt für Kopfhörer Einfache Mathematik wäre da in den Lehr- «Babylonisierung und Debabylonisierung» Es ist auch deshalb klar, warum die neuen
boomt, Modelle mit Umgebungslärm- büchern anzuführen, wie es der amerikani- oder Helmut Schanze von «medientech-
Geologie, Jura, Netze, Millionäre und Modelle nicht aus
unterdrückung oder ohne Kabel besche- sche Erfinder Bob Metcalfe schon in den nisch-medialem Apriori». Es herrscht die Ökonomie, Europa kommen, sondern aus der angelsäch-
ren den Herstellern höhere Umsätze. siebziger Jahren tat. Netze schaffen, grob übliche verdrehte, vermeintlich wissen- Literatur. sischen Welt. Die Autoren Metcalfe, Kelly
Trotzdem muss die deutsche Edelmarke gesagt, Kontaktmöglichkeiten im Ausmass schaftliche Sprache. Es werden kaum angel- und Hyde drapierten sich nie als Professoren,
Sennheiser nun auf die Sparbremse der Anzahl Nutzer hoch zwei. Oder man sächsische Autoren zitiert, dafür viele ver- sondern waren in der praktischen Internet-
treten, wie das «Handelsblatt» berichtet. nehme die schöne Rechnung, wie viel Mal blasste Philosophen wie Platon, Kant, Hegel, Welt oder in Medien tätig.
Der Familienkonzern hundert Leute an einem «Networking»- Barthes, Walter Benjamin – alle tot lange vor Der Schluss daraus: Was nützt den Hun-
baut 182 Stellen ab Apéro sich die Hände schütteln. Dieses dem Internet. Die erwähnten, einfachen derten von Studenten in der Schweiz und
und will 25 Millionen «Netz» kommt auf 99-mal 50 Händedrücke. mathematischen Muster anzuführen, scheint den Tausenden in Europa ein lückenhaftes
Euro weniger aus- Kein deutschsprachiges Buch, das in der unter der Würde solcher deutschsprachiger Studium von Kommunikation? Oder ist es
geben. Offenbar Universitätsbibliothek Bern zu Netzen oder Uni-Lehrgänge zu sein. Hingegen taucht eine schlechte Bibliothek in Bern? Die jungen
leidet das Traditions- Medien steht, scheint diesen einfachen Sach- sofort der moralische Warnfinger auf. Welt- Leute haben Besseres verdient. Sie sollten
unternehmen unter verhalt zu kennen und zu lehren. weiter Gedächtnisverlust würde folgen, ein präzises Fach studieren – Geologie, Jura,
Konkurrenten, die Ausserdem sollten sie die Netze auch öko- Fragen um Migranten oder Gender seien zu Ökonomie, Literatur. Oder Berufsleute sollen
nicht unbedingt nomisch ausleuchten – Netze haben keine diskutieren, Desinformation drohe an jeder in die Medien gehen, weil auch sie Fach-
einen besseren Klang, Grenzkosten. Die Kosten des letzten noch Ecke, eher, mit jedem Klick. Es erinnert mich wissen haben. Das bisschen Anwendung
aber ein cooleres angebotenen Kontakts sind immer noch null, an die frühere Klosterschule, wo die Patres lernt man schnell «on the job», auch durch
Design liefern. (mju.) während sie in der klassischen Güter- und eindringlich gegen die Gefahren «der Fehler und Versagen. Dafür hat man einen
Dienstewirtschaft mit der Zeit stark anstei- Moderne» warnten. Schulsack auch für anderes, für alle Fälle.

Baselworld füllt Hallen nur zur Hälfte


Das mit Steuergeld finanzierte Messezentrum muss fünf Jahre nach dem Bau Abschreibungen vornehmen
Franziska Pfister Platz zu schaffen, waren zudem Kritische Nachfragen aus dem
GEORGIOS KEFALAS / KEYSTONE

mehrere Bauten abgerissen wor- Kantonsparlament parierte die


Nie pulsiert Basel mehr als zur den, darunter die denkmal- Regierung stoisch. Nein, Bau-
Uhren- und Schmuckmesse. Jede geschützte Rundhofhalle. nebengewerbe, Hotellerie, Gas-
Kammer bis weit ins Umland ist Trotz den staatlichen Beihilfen tronomie und Verkehrsunterneh-
belegt, die Wirte winken bei An- entging Messe Basel den üblicher- men würden in Zukunft «nicht
fragen für Tische nur müde ab. weise an sie geknüpften Auf- mehr in gleichem Ausmass» von
Zumindest war es so. lagen. Ein Architekturwettbe- der Baselworld profitieren wie in
Wenn die Baselworld am Don- werb blieb aus, der Auftrag ging den letzten Jahren, räumte die
nerstag die Tore öffnet, herrscht direkt an das Basler Architektur- Regierung im Dezember ein. «Der
trotz dem Aufschwung in der büro Herzog & de Meuron. Die mit Regierungsrat schliesst sich der
Uhrenbranche eher Unmut statt dem Bau verbundenen Aufträge Meinung der Messeverantwort-
Euphorie. Denn dieses Jahr reisen wurden ebenfalls nicht öffentlich lichen an, dass die Marktverände-
nur halb so viele Aussteller an wie ausgeschrieben. Schon damals rungen noch nicht abgeschlossen
zuletzt – obwohl die Hausherrin stand die Frage im Raum, warum sind [...]», heisst es in einer Stel-
MCH Messe Schweiz die Stand- der Staat eine kotierte Gesell- lungnahme von Dezember 2017.
miete im Vorfeld um 10% gesenkt schaft unterstütze, die regel- Die Strategie von Messe Schweiz
und die Veranstaltung um zwei mässig Dividenden ausschüttete sei jedoch aus Sicht der Regierung
Tage verkürzt hatte. und Gewinn schrieb. plausibel.
Neben der Kunstmesse Art Dennoch reüssierte das Projekt Hier spiegelt sich das Grund-
Basel ist Baselworld das wich- in beiden Basel an der Urne. Das problem der Trägerschafts-Struk-
tigste Standbein des Messeunter- lag wohl nicht zuletzt an der tur: Mangels unternehmerischer
nehmens. Der Schwund der Mes- Drohkulisse, welche Politik und Expertise im Messegeschäft müs-
se drückt das parastaatliche Messe Basel aufgebaut hatten. sen sich die Behörden dem
Unternehmen in die roten Zah- Die Baselworld könne überall auf Management anschliessen. Und
len: 2017 fällt ein Verlust von der Welt durchgeführt werden, Letzteres tappt offenbar im Dun-
110 Mio. Fr. an, weil bereits fünf sagte Messe-Schweiz-Chef René keln: Die Entwicklung der Basel-
Jahre nach Eröffnung des neuen Kamm vor der Abstimmung. world über das laufende Jahr hin-
Messegebäudes in Basel Ab- Werde nicht gebaut, drohten mit- aus sei «nur schwer abschätzbar»,
schreibungen vorgenommen telfristig eine Halbierung der heisst es.
werden müssen. Das Projekt hat jährlichen Wertschöpfung auf Die Messe Schweiz bewegt sich
annähernd einen Jahresumsatz 900 Mio. Fr. des Messebetriebs im Grenzbereich zwischen Privat-
verschlungen: Statt der budge- und der Verlust von bis zu 5000 wirtschaft und öffentlich-rechtli-
tierten 350 Mio. Fr. kostete das Arbeitsplätzen in der Region, cher Gesellschaft. So profitiert die
Bauwerk 430 Mio. Fr. Nun, fünf warnte der Basler Regierungsrat. Firma bis Ende 2020 von einer
Jahre nach der Fertigstellung, Offenbar hatte niemand kom- teilweisen Steuerbefreiung.
muss das Unternehmen rund ein men sehen, dass Messen in Zeiten Die vier staatlichen Aktionäre
Viertel davon abschreiben. der Digitalisierung weniger Zu- halten zusammen eine Beteili-
In der Stadt am Rheinknie gibt lauf haben. Umso irritierender ist, gung von 49%. Das Unternehmen
das zu reden. Schliesslich hatte dass Messe Schweiz dies im Blick Richtung Event-Halle des vor fünf Jahren eröffneten Messgebäudes in Basel. (13. Februar 2013) hat einen elfköpfigen Verwal-
die öffentliche Hand wegen der Februar 2018 selbst einräumte: tungsrat, und das bei einem Um-
«grossen volkswirtschaftlichen «Schon seit Jahren zeichnet sich satz von knapp 500 Mio. Fr. Die

102
Bedeutung» des Messebetriebs ab, dass das wirtschaftliche Um- den nächsten Jahren fortsetzen; für Wirtschaft, Soziales und öffentliche Hand ist mit sechs
den Grossteil der Baukosten über- feld für das nationale Messe- und wie es für die Baselworld weiter- Umwelt. 2007 hatte es noch ganz Personen vertreten. Grösste
nommen. 310 Mio. Fr. schossen Eventgeschäft zunehmend gehe, sei schwer abschätzbar. anders getönt: Eine Redimensio- Aktionärin ist Basel-Stadt mit
die vier Hauptaktionäre, die Kan-
tone Basel-Stadt, Baselland,
schwieriger wird.» Die Messe-
branche befindet sich laut den
Dennoch beurteilt der Kanton
die öffentlichen Investitionen
nierung würde zu einem «mar-
kanten Bedeutungsverlust des
Mio.Fr. einem Drittel, Kanton und Stadt
Zürich kontrollieren weitere
Zürich und die Stadt Zürich in Basler Behörden in einem «tief- rückblickend als sinnvoll. Der Standorts Basel im Messegeschäft muss die MCH Group im ab- 7,7%. Das soll so bleiben: Eine
Form von Darlehen und Investi- greifenden Umbruch», den weder Neubau sei trotz Redimensionie- führen und hätte spürbare wirt- gelaufenen Geschäftsjahr Veräusserung der Beteiligung an
tionsbeihilfen vor. Davon waren die Messebetreiberin noch sie rung «ein Erfolg», erklärt Brigitte schaftliche Folgen für die ganze abschreiben. Das führt zu einem MCH sei «derzeit nicht oppor-
90 Mio. Fr. à fonds perdu, also ein selbst beeinflussen könnten. Die Meyer, Generalsekretärin des Region», schrieb die Regierung Verlust von 110 Mio. Fr. tun», antwortet die Basler Regie-
Geschenk der Steuerzahler. Um Veränderungen dürften sich in baselstädtischen Departements damals. rung auf Anfrage eines Grossrats.
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Wirtschaft Kryptowährungen 31

Digitales Geld

HANNA ANDRESDOTTIR / EPA


hat Zukunft,
Bitcoin kaum
Die Kryptowährung Bitcoin genügt
den Ansprüchen eines modernen
Finanzsystems nicht – die digitale
Technologie dahinter wird sich
durchsetzen. Von Daniel Heller*

Auf Island werden Bitcoin geschürft: Der Strom für die Computer in dieser Anlage kostet 1 Mio. € im Monat. (Fitjar, Reykjanes, 17. 2. 2018)

N
och ist kein Ende des Hypes um die Bitcoin-Kurs Buchprüfer die Transaktionen in identischen wicklung, das heisst die Übertragung von Die Frage ist, wer künftig ein digitales Zah-
digitale Währung Bitcoin abzu- seit einem Jahr Datensätzen (blockchains) auf seiner Fest- Eigentum der Finanzaktiva, sondern auch der lungsmittel auf der Blockchain für Abwick-
sehen. Sonst eher bedachte Profes- platte ab. Dies führt zu einer dezentralen Handel kann dank Blockchain oder Distribu- lungszwecke bereitstellen soll. Die internatio-
soren, Zentralbanker und hoch- Datenbank (distributed ledger technology). ted Ledger Technologie dezentral erfolgen. nalen Standards und das Schweizer Gesetz se-
rangige Finanzexperten halten sich nicht zu- 20 000 Fr. Der Vorteil dieser Verarbeitungsweise liegt Dies bedeutet, dass Börsen und zentrale Wert- hen vor, dass das Zahlungsmittel in system-
rück mit markigen, oft negativen Aussagen darin, dass durch die dezentrale Speicherung schriftenverwahrer möglicherweise nicht relevanten Finanzmarkt-Infrastrukturen keine
über Bitcoin. Dem gegenüber stehen die Vor- 15 000 identischer Daten Angriffe von Cyberkrimi- mehr benötigt werden. In den letzten Jahren oder nur geringe Kredit- und Liquiditätsrisi-
hersagen von Vertretern der Kryptoszene, die nellen oder Terroristen die Funktion des Sys- haben Technologiefirmen wie Amazon, Goo- ken aufweisen darf. Diese Bedingungen soll-
staatlich herausgegebenes Geld als Auslauf- tems kaum beeinträchtigen. Heutige zentral gle, Microsoft und IBM sowie Startups und ten auch für blockchainbasierte Finanztrans-
modell sehen. Auch die Banken- und Markt- 10 000 organisierte Finanzmarktinfrastrukturen, die neu gegründete Konsortien enorme Anstren- aktionen gelten. Im Prinzip könnte die Geld-
aufsichtsbehörde Finma hat neuerlich eine meistens auf zwei identischen Rechenzentren gungen unternommen, um Lösungen zu ent- seite über die Bitcoin-Blockchain abgewickelt
Wegleitung erlassen, welche gewisse Aspekte 5000 beruhen, sind verwundbarer und ihre tempo- wickeln, die Transaktionen mit Wertpapieren werden. Aufgrund der beschriebenen Risiken
der Herausgabe digitaler Münzen regeln soll. räre Nichtverfügbarkeit wahrscheinlicher. und anderen Finanzaktiva über dezentrale kommt diese Lösung aber kaum in Frage. Um
Bitcoin ist im Grunde nichts anderes als ein Trotz diesen Vorzügen ist Bitcoin ein rudi- Netzwerke ermöglichen. den Ansprüchen der Regulatoren zu genügen,
0
neuartiges Zahlungsmittel für das Publikum, mentärer Prototyp, der den Anforderungen ist zu erwarten, dass Blockchain-Geld für die
2017 2018 Verfrühte Prognosen
das es erlaubt, Zahlungen im Internet ohne des modernen Finanzsystems nicht gerecht Abwicklung von Finanztransaktionen in
einen Intermediär abzuwickeln. Im Geschäfts- Der Wert von zu werden vermag. Die Liste gravierender Ob und wie weit das künftige Finanzsystem einem geschlossenen Netz mit klar definier-
feld der Massenzahlungen kämpfen traditio- Bitcoin ist hoch Schwächen ist lang: Das System ist viel zu dezentralisiert sein wird, ist noch unklar. Die ten Buchprüfern herauszugegeben wäre.
nelle Anbieter wie Kreditkartenfirmen gegen volatil: Im Dezem- langsam und zu schwerfällig, um grosse Volu- Vorhersagen der Krypto-Enthusiasten, dass Ein offensichtlicher Kandidat für die Be-
neue Anbieter von mobilen, App-basierten ber kletterte er auf men zu verarbeiten. Durch seine offene Netz- ein radikaler Umbruch unmittelbar bevor- reitstellung von blockchainbasiertem Geld für
Anwendungen. Bedeutend einschneidendere über 18 000 Fr., werkarchitektur ist es unmöglich, den Zugang stehe, sind heute eindeutig verfrüht. Das die Abwicklung von Finanzmarkt-Transaktio-
Veränderungen sind eher von der Art und gestern Samstag zum System ausreichend zu kontrollieren. So Finanzsystem wird ja nicht auf einer grünen nen sind Zentralbanken. Diese haben stets
Weise zu erwarten, wie der Aktien- und Obli- lag er bloss noch können nicht alle Buchprüfer identifiziert und Wiese neu gebaut, und die bestehenden Insti- darauf hingewirkt, dass systemrelevante
gationenhandel oder Interbankengeschäfte in bei 7650 Fr. bei Fehlverhalten zur Rechenschaft gezogen tutionen und Prozesse werden nicht plötzlich Finanzakteure ihre Transaktionen in Zentral-
Zukunft abgewickelt werden. werden. Letztlich machen die massiven Preis- verschwinden. Es ist aber gut möglich, dass bankgeld oder einem sehr nahen Substitut ab-
schwankungen Bitcoin als Zahlungsmittel für einige Abläufe schon bald auf die Blockchain wickeln. Möglich ist auch, dass dereinst pri-
Geldüberweisung ohne Bank Finanzmarkt-Transaktionen ungeeignet. migriert werden. Das Potenzial der Block- vate Anbieter wie Technologiefirmen oder
Bitcoin basiert auf einem ingeniösen Konzept. Die durch Bitcoin eingeführte Verschlüsse- chain-Technologie kann hingegen nur dann Konsortien von Finanzinstituten, überwacht
Anstelle eines Intermediärs (Bank, Clearing- lung von Transaktionen und ihrer dezentralen voll ausgeschöpft werden, wenn auch die Be- von der Zentralbank, digitales Blockchaingeld
stelle) werden Zahlungen direkt zwischen Speicherung in einer Blockchain lässt sich auf zahlung mit derselben Technologie erfolgt. So herausgeben werden. Tech-Firmen und Uni-
Käufer und Verkäufer über das Internet abge- praktisch alle Vermögenswerte und Finanz- können Wertschriftengeschäfte am effizien- versitäten forschen gegenwärtig daran.
wickelt. Die Zahlungsaufträge sind verschlüs- aktiva anwenden. So können auch Aktien, testen und sichersten abgewickelt werden,
*Daniel Heller forscht am Peterson Institute for Internatio-
selt und werden von einer Vielzahl unabhän- Obligationen oder Kredite mit derselben wenn Geld und Titel auf zwei separaten, aber nal Economics in Washington. Zuvor war er exekutiver
giger Buchprüfer auf ihre Echtheit überprüft. Technologie bilateral zwischen Marktteilneh- für die Eigentumsübertragung verbundenen Direktor und Vertreter der Schweiz beim Internationalen
Nach erfolgter Validierung speichert jeder mern ausgetauscht werden. Nicht nur die Ab- Blockchains gespeichert sind. Währungsfonds und in Kaderposition bei der Nationalbank.

ETH-Professor Hans Gersbach

Soll die Nationalbank einen « Kryptofranken» herausgeben?


Verschiedene Zentralbanken be- besteht aus Banknoten und grossen Teil aus jederzeit fälligen schätzung der Folgen von geld- Mandat und die Geldpolitik dann
schäftigen sich ernsthaft damit, Bankeinlagen. Die jederzeit fälli- Bankeinlagen besteht, würde politischen Instrumenten noch ausgestaltet werden können, ist
selbst eine Kryptowährung aus- gen Bankeinlagen sind der wich- sich anders aufbauen, da der komplexer, da sich das Verhalten noch Thema der Forschung.
zugeben. Um was geht es dabei? tigste Teil, sie haben in der Kryptofranken die Banknoten zwischen Kryptofranken und Angesichts der Probleme und
Zuerst muss man definieren, was Schweiz ein Volumen von über und -einlagen verdrängte. Damit Bankeinlagen je nach Lage ungeklärten Fragen um Stabilität
eine solche Währung überhaupt 500 Mrd. Fr. Bankeinlagen sind würde die Rolle von Bankein- ändern kann. Ob in einer Kon- und Steuerung der neuen Wäh-
sein sollte. Es kann sich nur um bereits eine Form von Geld in lagen, welche bei der Vergabe stellation mit Bargeld, Krypto- rungsarchitektur ist es ratsam,
eine weitere Form des Schwei- digitaler Form. Sie sind aber ein- von Bankkrediten und somit im franken und Bankeinlagen die auf das Experiment des Krypto-
zerfrankens als gesetzliches Zah- fach Forderungen der Marktteil- Geldschöpfungsprozess entste- Geldpolitik effektiv gestaltet frankens vorläufig zu verzichten.
lungsmittel handeln, deshalb nehmer auf Banknoten und hen, wohl deutlich verkleinert. werden kann und wie das Hans Gersbach
nennen wir sie «Kryptofranken». werden durch Geschäftsbanken Der Weg zu einer neuen Wäh-
Sie würde aber im Unterschied bei der Kreditvergabe erzeugt. Hans Gersbach, Professor für rungsarchitektur mit Bargeld,
zu Banknoten nur digital existie- Man könnte Kryptofranken als Makroökonomie an der ETH. Kryptofranken und Bankein- ANZEIGE
ren, und Transaktionen würden Ersatz für Banknoten anbieten. lagen wäre einem disruptiven
in neuesten Formen von dezen- Diese haben aber klare Vorteile: Wandel ausgesetzt, mit Gefahren
tralen Kontenbüchern (Block- Zahlungen mit Bargeld sind ein- tofrankens auf die gesamte Wäh- für die Stabilität des Banken-
chains), die Teilnehmern des fach und endgültig, Leistung und rungsarchitektur und vor allem systems, da sich Banken durch
Netzwerks Schreib- und Lese- Gegenleistung erfolgen simultan, auf die Geldschöpfung der ihre zeitlich gebundene Kredit-
berechtigungen erlauben, Bargeld ist robust gegenüber Geschäftsbanken, auf die Geld- vergabe nicht schnell an einen
geführt und verifiziert werden.
Technisch wäre eine von der
technischen Fehlern und erlaubt
eine bessere Selbstkontrolle. Nur
aggregate, die Finanzstabilität
und die Geldpolitik.
raschen Rückgang der Einlagen
anpassen könnten. Das Banken-
Die Führende.
Zentralbank ausgegebene Bargeld gewährleistet absolut Der Kryptofranken würde im system stünde vor einer kom-
Kryptowährung grundsätzlich anonyme Zahlungen und schützt Reifezustand zu einem engen pletten Änderung der Währungs-
möglich, aber viele Fragen müss- so die Persönlichkeitsrechte. Im Ersatz für die Einlagen bei den architektur. Zudem müssten sich
ten zuvor geklärt werden: So die Prinzip könnte die Krypto- Banken. Damit würde zwar das neue Arten der Kreditvergabe
Bestimmung des Kreises der währung helfen, Zahlungen Vertrauen in das Finanzsystem entwickeln, weil die traditionelle
Marktakteure, welche Trans- schneller abzuwickeln und die gestärkt, da die Kunden bei man- Finanzierung durch Bankkredite
aktionen verifizieren können, Kosten von Überweisungen zu gelndem Vertrauen in die Ban- zurückgehen würde.
Transparenzanforderungen und senken. Allerdings handelt es ken zur Kryptowährung wech- Auch die Geldpolitik würde
ob Zinszahlungen auf der Geld- sich bei der möglichen Kosten- seln könnten. Doch grosse struk- schwieriger: Neben den bisheri-
haltung und auf Schuldverschrei- einsparung um Grössen, die turelle Veränderungen und neue gen geldpolitischen Instrumen-
bungen auf der Kryptowährung höchstens marginal wären – und Stabilitätsrisiken für das Banken- ten wäre auch die Ausgabe und
ermöglicht werden sollen. heute noch nicht realisiert system würden folgen. Das Geld- die Steuerung der Kryptofran-
Was könnte der «Kryptofran- werden können. Viel massiver aggregat M1, das zum kleinen ken-Menge eine wichtige Auf-
ken» leisten? Das heutige Geld wäre aber der Einfluss des Kryp- Teil aus Banknoten und zum gabe. Zudem würde die Ein-
Invest
NZZ am Sonntag 18. März 2018

Ein gemischtes Bild


Die letzten grossen Tech-Börsengänge

Datum Firma/Tätigkeit Performance


23. 1. 2018 PagSeguro Digital 67,16%
Online-Zahlungsdienste
für Firmen in Brasilien
8. 11. 2017 Sogou –26,76%
Suchmaschine in China
19. 10. 2017 Sea –24,66%
Online-Gaming- und Shopping-
Plattform in Südostasien
5. 10. 2017 Switch –12,11%
Bietet Serverhousing-Services
19. 9. 2017 Despegar.com 27,23%
Führendes Online-Reisebüro
in Lateinamerika
28. 6. 2017 Blue Apron Holdings –78,50%
Mahlzeitenlieferservice
in den USA
1. 3. 2017 Snap 3,00%
Social-Media-Plattform Snapchat

Quelle: Renaissance Capital

IPO, die es insgesamt auf 32,9 Mrd. $ brachten.


So sind die beiden wertvollsten Startups Ame-
rikas noch in privater Hand. Fahrservice-App
Uber hat eine Marktbewertung von 72 Mrd. $,
die Miet-Plattform Airbnb ist Nummer zwei
mit 31 Mrd. $.
Das hat noch einen weiteren Grund. Der
private Markt ist bequemer denn je für Unter-
nehmen. In Zeiten von niedrigen Zinsen
fliesse das Wagniskapital privater Investoren
besonders reichlich, sagt Smith. Laut der Ana-
lysefirma CB Insights tummeln sich so derzeit
228 Startups im privaten Markt, jedes mit
einer Bewertung von über 1 Mrd. $. Es gebe so

Die Tech-Unternehmen Dropbox


viel Kapital, sagt Smith, dass es einen regel-
rechten Bieterkrieg der Investoren gebe, um
in der nächsten Finanzierungsrunde dabei zu
sein. Vor allem aber gibt es inzwischen grosse

und Spotify gehen an die Börse private Investoren, die auch noch sehr spät
bereit sind, grosse Summen zu investieren.
«Das führt zu diesen hohen Bewertungen»,
sagt Smith.
Spotify hat sich für einen Mittelweg ent-
Im Erfolgsfall werden sich rasch weitere Firmen mit Milliardenbewertungen dem schieden. Es wird seine Anteile in einem
direkten Listing anbieten, einer seltenen Form
Publikum öffnen. Doch die Risiken sind hoch. Von Sophie Schimansky, New York eines Börsenganges. Dabei wird kein neues
Kapital geschaffen. Stattdessen werden be-

S
reits bestehende Anteile, bis heute in Hand
eit Wochen spekulieren Anleger und etwa 19 Mrd. $. Doch beide Börsengänge ber- Fokus liege auf Wachstum, nicht Gewinn. «Im Musik hören, nicht von privaten Anlegern, öffentlich gehandelt.
Medien, wann die Cloud-Plattform gen Risiken. Sowohl Dropbox als auch Spotify privaten Markt wird das toleriert, anders sieht besitzen: Spotify «Das ist risikoreich», sagt Kathleen Smith von
Dropbox an die Börse geht. Die Nach- haben mächtige Konkurrenten: Mega-Kon- es die Börse», sagt Kathleen Smith von Renais- hat die Art und Renaissance Capital. Denn Spotify braucht
richtenagentur Reuters schrieb hastig, zerne wie Apple, Google, Microsoft. Die sind sance Capital. Für börsengelistete Unterneh- Weise, wie Musik eigentlich neues Kapital. Ausserdem wird der
es sei diese Woche so weit – ein Fehler. Der alte Hasen an der Börse und bieten sowohl men besteht die Pflicht, jedes Quartal Zahlen konsumiert wird, Ausgabepreis nicht von Banken ermittelt, auf
Börsengang ist erst für nächsten Freitag ge- Musikstreaming als auch Cloud-Sharing an, transparent darzulegen. Ein Verlust lässt sich auf den Kopf Basis von im Voraus ermitteltem Verhältnis
plant. Wenn Technologieunternehmen an die jeweils nur als Teile ihres breiten Portfolios. da nicht verbergen. gestellt. von Angebot und Nachfrage. Die Banken kau-
Börse gehen, ist die Aufregung besonders Hinzu kommt, dass weder Spotify noch Das letzte Jahr hat gezeigt, dass Anleger vor fen bei einem gewöhnlichen IPO selbst
gross. «Der Börsengang dürfte ein Meilenstein Dropbox profitabel sind. Spotify machte in diesen Risiken zurückschrecken. Im März Aktien, um so Nachfrage zu schaffen. Bei Spo-
werden», sagt Matt Kennedy von Renaissance 2017 einen Verlust von 1,5 Mrd. $. Und auch 2017 stieg Snap an der New Yorker Börse ein, tify soll sich der Preis alleine durch Nachfrage
Capital, einer auf Börsengänge spezialisierten Dropbox weist noch keine Gewinne vor, das Unternehmen hinter der Video-App Snap- und Angebot in den ersten Handelsminuten
Analysefirma. Die Unternehmen sind be- sondern machte 111 Mio. $ Verlust in 2017. chat. Der IPO-Preis lag bei 17 $. Das Allzeit- ergeben. Spotify verspricht sich davon eine
kannt, alle kennen sie, viele nutzen die Gründer und CEO Drew Houston sagt, der hoch von 27 $ erreichte die Aktie am zweiten faire Preisfindung, bei der «niemand bevor-
Dienste selbst. Und dann tragen sie auch noch Handelstag. Inzwischen ist sie unter den Ein- zugt wird». Ausserdem spart das Unterneh-
einen eingängigen Namen. Man taufte sie Ein- stiegspreis gefallen. Auch die Aktie von Blue men so die Gebühren, die Investmentbanken
hörner, weil private Technologieunterneh- Weder Spotify noch Apron hat seit dem Börsengang im Juni 2017 für ihre Beteiligung verlangen.
men mit einer Marktbewertung von mehr als Dropbox sind profitabel. etwa 80% an Wert verloren. Die Firma bietet Mit den Börsengängen von Dropbox und
1 Mrd. $ einst ein seltenes Phänomen waren. Kochrezepte an und liefert die benötigten Spotify kommt frischer Wind in den IPO-
Dropbox und Spotify sind demnach bereits Zudem haben beide Lebensmittel gleich nach Hause. Markt. Nicht nur die Investoren, auch andere
Decacorns. In privaten Finanzierungsrunden mächtige Konkurrenten Diese Beispiele halten Unternehmen vom Einhörner werden sich die beiden Börsen-De-
hat die 2007 gegründete Dropbox bereits 10
Mrd. von Investoren eingesammelt. Spotifys
wie Apple, Google und Börsengang ab. In 2017 starteten nur 37 Tech-
Unternehmen an der Börse, sie nahmen insge-
buts und die Reaktionen der Märkte genau an-
schauen. Wenn es gut läuft, könnten dieses
Bewertung liegt dank privaten Investoren bei Microsoft. samt 9,9 Mrd $ ein – 2014 waren es noch 56 Jahr noch weitere folgen, sagt Smith.

Die beste Woche hatte ...


Betrüger können heute alles – ausser Deutsch
öffentlichtes Beispiel zeigt. Nur eines vertrete die Kriminalpolizei», beginnt eine Michael Hilti
können die Betrüger noch nicht: richtiges gefälschte E-Mail. Aber hallo – ein Schreiben
Deutsch. der Polizei, das mit der Anrede «Hallo»
Auf die Gefahr hin, einen allenfalls von beginnt? Wer kann auf so etwas schon rein- Umsatz geknackt, der Gewinn
KEYSTONE

den Gangstern engagierten Korrektor in fallen? legte um 15% zu, 1800 Mit-
Schwierigkeiten zu bringen, hier ein paar Offenbar einige, sonst würden die Raiff- arbeiter wurden neu einge-
Beispiele: Die Kriminellen versuchen derzeit, eisenbank ihre Website nicht mit Warnungen stellt. Hilti profitierte nicht nur
mittels einer gefälschten Website an ein zupflastern. Die Erfahrung zeige, dass vom Bauboom und von Fir-
Dokument zu gelangen, auf dem farbiges Kunden immer wieder solchen Betrügern auf menzukäufen, sondern auch
Mosaik aufgedruckt ist. Raiffeisenkunden den Leim gingen, sagt ein Sprecher von von der grossen Nähe zu den
Geldspiegel benutzen es zur Identifikation. Worum es Raiffeisen. Derzeit nehmen die Angriffe auf Kunden. Die Firma vertreibt

Jürg Meier sich genau handelt, erklären die Verbrecher


so: «Das ist ein Papierblatt mit der Abbildung
Finanzinstitute generell zu.
Für Bankkunden kann das böse enden. Sie Die roten Koffer des Liechten-
ihre Produkte selber, unter
anderem in rund 730 Hilti-
der grafischen Mosaik, die die Bank Ihnen haben Sorgfaltspflichten und dürfen etwa steiner Werkzeugherstellers Stores. Das ist zwar teuer, sorgt

O
per Post zugeschickt hat.» Dieses Schreiben E-Banking-Unterlagen und Passwörter nicht Hilti gelten auf den Baustellen aber für stetige Rückmeldun-
nlinebetrüger haben es besonders solle nun bitte kopiert und übermittelt herausgeben. «Werden diese Sorgfaltspflich- dieser Welt als Goldstandard. gen der Benutzer und damit für
auf Bankkunden abgesehen. werden, dazu gibt es folgende Ermahnung: ten verletzt, trägt der Kunde den daraus ent- Die Bohrer etwa sind so durch- immer neue Verbesserungs-
Erschleichen sie sich E-Banking- «Die Abbildung der grafischen Mosaik soll stehenden Schaden grundsätzlich selbst», schlagskräftig, dass einer vor ideen. Das Resultat dürfte Ver-
Angaben, können sie ganze Konten lesbar sein.» sagt der Raiffeisen-Sprecher. Jeder Fall drei Jahren sogar von Kriminel- waltungsrat Michael Hilti dop-
leerräumen. Derzeit warnt die Raiffeisen- In einem anderen Fall bitten die Kriminel- werde aber «individuell beurteilt». len eingesetzt wurde, um die pelt freuen. Der letzte Vertreter
bank Kunden inständig vor Internetkrimina- len um die Übermittlung der Kopie einer Aus Sicht der Raiffeisen liegt das Problem dicken Wände eines Londoner der Gründerfamilie im Unter-
lität. Öffnet man das E-Banking, begrüsst Sicherheitskarte, die für das Einloggen nötig nicht beim eigenen E-Banking-System. Banksafes zu durchlöchern. nehmen ist gleichzeitig Stif-
einen gleich ein roter Warnhinweis. ist. «Die Tabelle mit den Passwortzusätze (!) Dieses genüge «den höchsten sicherheits- (Für Kenner: Es war eine Hilti tungsrat der wohltätigen Hilti
Laut der Bank werden die Methoden der soll lesbar sein», fügen sie an. technischen Anforderungen». Das wird sich DD350.) Dem Konzern geht es Foundation, in die 2% des
Gangster immer dreister. Stimmt: Sie schaf- Die Texte sind nicht nur voller Fehler, spätestens bei der nächsten Eskalationsstufe hervorragend. Er hat 2017 erst- Umsatzes des Unternehmens
fen es, gefälschte Websites fast wie echt aus- sondern sehr oft auch flapsig formuliert. zeigen: wenn die Kriminellen auch noch mals die Grenze von 5 Mrd. Fr. fliessen. (mju.)
sehen zu lassen, wie ein von Raiffeisen ver- «Hallo, mein Name ist Patrick Sägesser, ich fehlerfreies Deutsch beherrschen.
33

Unternehmen der Woche Fünf Fragen


an Mark Davids
Pharmazulieferer Siegfried ist
auf Wachstumskurs
Mark Davids
verwaltet den Asia
Growth Fund von
J.P. Morgan Asset
Management.

M
Er lebt in Hong-
it Spannung wurden am vergan- EBITDA von 15,2% liegt das Unternehmen kong.
genen Mittwoch die Ergebnisse erstmals seit zwei Jahren wieder im eigenen
von Siegfried erwartet. Immerhin Zielbereich von 15 bis 20%. Der Reingewinn Wie würden Sie die wirtschaftliche Lage
gehörte die Aktie im vergangenen liegt bei 39,7 Mio Fr. (plus 42%). der Schwellenländer beschreiben?

1
Jahr dank einem Anstieg von 52% zu den Dieser wäre noch höher gewesen, hätte Das Umfeld ist sehr erfreulich. Das
Top-Performern in der Schweiz. Innert drei nicht ein Einmaleffekt von 8 Mio. Fr. das Wirtschaftswachstum verstärkt sich,
Jahren legte der Titel gar um 150% zu. CEO Ergebnis getrübt. Eine Steueränderung des gleichzeitig fällt die Inflation. Diese
Rudolf Hanko trat denn auch selbstbewusst Trump-Regimes Ende Jahr ist dafür verant- Kombination sahen wir zuletzt in den Jah-
im Hotel Renaissance in Zürich vor die Presse wortlich. Auch für die Zukunft gibt sich ren 2004 bis 2006, in diese Periode fällt
und beantwortete ausdauernd die Fragen, Rudolf Hanko optimistisch: «Wir rechnen auch der letzte Bullenmarkt in den Schwel-
welche die vielen TV-, Print- und Radio-Jour- mittelfristig mit einem Umsatz von rund 900 lenländern. Mit einem Preis-Buchwert-Ver-
nalisten stellten. Mio. Fr. und einer EBITDA-Marge von rund hältnis von 1,8x liegt die Bewertung histo-
Das Wichtigste zuerst: Der Umsatz stieg 20% in 2020.» risch gesehen im Durchschnitt.
um 4,6% auf 750 Mio. Fr. Damit hat sich der In den vergangenen drei Jahren hat sich
Umsatz innert drei Jahren verdoppelt. Mit einiges getan bei der Siegried-Gruppe mit Wo sehen Sie Risiken?

2
einer Betriebsgewinnmarge auf Stufe Sitz in Zofingen. Dank der Übernahme von Wir müssen genau beobachten, wie
Produktionsstätten des Chemieriesen BASF sich die von den USA gestarteten pro-
wurde die notwendige kritische Grösse tektionistischen Massnahmen weiter-
Zur Freude der Aktionäre erreicht. Mit einem Werk in Nantong, China entwickeln. Zurzeit gehen wir nicht davon
hat es seine Konkurrenzfähigkeit weiter aus- aus, dass es zu einem Handelskrieg kom-
Kurs der Siegfried-Aktie seit einem Jahr gebaut. Dieser Standort ermöglicht es, kos- men wird. Ein weiteres Risiko ist das
tengünstig zu produzieren und Aufträge von Produktionsanlage Philipp Gamper, Analyst bei der ZKB. «Wir schwächere Wachstum der Wirtschaft Chi-
350 Fr. Kunden anzunehmen, die vorwiegend preis- bei Siegfried. haben unsere Schätzungen nach oben ange- nas. Das Land hat begonnen, die starke Zu-
affin sind. In den Werken in Deutschland passt.» Sein Bewertungsmodell ergibt für nahme der Firmenkredite einzuschränken.
325 und der Schweiz hingegen ordern in erster Siegfried einen fairen Wert von 397 Fr. pro Die Anleger sollten auf jeden Fall nicht
Linie Pharmafirmen, die ihr Augenmerk auf Aktie, was einem Kurspotenzial von 15% selbstgefällig werden.
300 eine hohe Qualität der Produkte legen. Neun entspricht. Weniger optimistisch ist Carla
Standorte zählt Siegfried derzeit – mit 2300 Bänziger, Finanzanalystin bei Vontobel. «Die Wie meinen Sie das?

3
275 Mitarbeitern. Weitere Akquisitionen sind Profitabilität blieb deutlich hinter unseren 2 017 war ein aussergewöhnlich ruhi-
angedacht. Das nötige Geld ist vorhanden, und den Konsenserwartungen zurück. Dies ges Jahr. Schwellenländer-Aktien
250 dank einer Eigenkapitalquote von 63%. ist angesichts der Beschleunigung des haben 34% an Wert gewonnen, der
M A M J J A S O N D J F M «Obwohl das Ergebnis 2017 unter den Umsatzwachstums etwas enttäuschend.» Sie grösste innerhalb des Jahres gemessene
2017 2018 Erwartungen ausfiel, konnte Siegfried erheb- bestätigt ihr Hold-Rating und will das Kurs- Wertrückgang lag bei bescheidenen 5%.
Quelle: Swissquote liche operative Fortschritte erzielen» sagt ziel überprüfen. Carmen Schirm-Gasser Seit 1990 lag der grösste Rückschlag pro
Kalenderjahr aber im Durchschnitt bei
20%! Wir müssen also davon ausgehen,
dass dieses Jahr wieder grössere Schwan-
A Small World geht am Geheimniskrämerei um Dividende kungen auftreten werden. Wir sehen diese
aber als Kaufgelegenheit.
Dienstag an die Börse schickt Dufry-Aktie auf Talfahrt Sie haben in viele Bankaktien investiert,
was ist der Grund dafür?

4
Diese Art eines Börsengangs ist rar: das Zwar ist der Reisedetailhändler Dufry im Neuigkeiten gab es zur HNA-Beteiligung. Der Finanzwerte in Schwellenländer sind
direkte Listing ohne Bankbegleitung und letzten Quartal weniger stark gewachsen als chinesische Konzern ist laut Börsenbetreibe- so günstig bewertet wie schon lange
ohne Ausgabe neuer Aktien zur Kapitalauf- zuvor. Über das ganze Jahr wies Dufry aber rin SIX mit rund 21% zweitgrösster Aktionär. nicht mehr. Damit diese Aktien gut
nahme. Das soziale Netzwerk A Small World einen soliden Zahlenkranz aus. Der Umsatz Doch am Markt geht man davon aus, dass abschneiden, braucht es eine wachsende
hat diesen Weg gewählt, den auch der Musik- legte um mehr als 7% auf rund 8,4 Mrd. Fr. HNA keine Dufry-Aktien mehr hält und diese Wirtschaft, eine stabile Inflation und stei-
streaming-Dienst Spotify voraussichtlich zu, der Betriebsgewinn um 7,7%, für das verkauft hat. HNA steckt in akuten finanziel- gende Zinsen. Längerfristig sehen wir aus-
nach Ostern verfolgt. Bei dem in Zürich aktuelle Jahr zeigt sich Dufry zuversichtlich. len Schwierigkeiten. (knu.) serdem Wachstumspotenzial, weil noch
domizilierten Unternehmen A Small World Zudem haben die Basler mehr gespart als viele Menschen eingeschränkten Zugang
ist es bereits am Dienstag so weit. Dann geplant. Das führte zu einer etwas tieferen zu Finanzprodukten haben.
sollen die rund 8 Mio. Aktien erstmals Verschuldung. Denn Dufry war in den ver- Abgestraft
gehandelt werden, wie Präsident Patrick gangenen Jahren auf grosser Einkaufstour. In Die Aktien der grossen asiatischen Inter-
Liotard-Vogt und Chef Jan Luescher am Don- Der Kopf hinter zwölf Jahren verleibte man sich zehn Unter- Aktienkursentwicklung von Dufry netfirmen, sind sie nicht schon zu teuer?

5
nerstag bekanntgegeben haben. Der fest- A Small World: nehmen ein für insgesamt 8,8 Mrd. Fr. und in dieser Woche Sie sind sicher nicht günstig bewertet,
gesetzte Preis entspricht einer Kapitalisie- Präsident Patrick machte sich zum grössten Player in der Bran- aber im vergangen Jahr haben einige
rung von fast 80 Mio. Fr. Das Unternehmen Liotard-Vogt. che. Trotz guten Resultaten verlor die Aktie 140 Fr. Firmen die Gewinnschätzungen der
hat im vergangenen Jahr 5 Mio. Fr. Umsatz am Tag der Bekanntgabe des Ergebnisses Analysten um mehr als 50% übertroffen.
erzielt. Zuletzt wies A Small World 2015 zeitweise fast 10%. Auf Wochensicht zählten 135 Das zeigt, dass zu grosse Skepsis verfehlt
einen Gewinn aus. Mit der Kotierung wolle die Valoren mit einem Minus von 3,7% zu ist. Wenn die Aktien aus Festlandchina in
man den Handlungsspielraum erweitern und den Verlierern. Eine eigentlich positive die Aktienindizes aufgenommen werden,
den Bekanntheitsgrad stärken. Jährlich 30% Nachricht stiess viele Investoren vor den 130 dann werden noch einige sehr interessante
will das soziale Netzwerk in den nächsten Kopf. Dufry kündigte an, erstmals seit 2008 Firmen ins Rampenlicht treten. Wir haben
fünf Jahren wachsen. Bis 2022 soll sich die eine Dividende auszahlen zu wollen, aller- 125 aber unsere Investments in die Hersteller
Zahl der Mitglieder von 28 500 auf 100 000 dings ohne eine konkrete Höhe zu nennen. Mo 12. Di 13. Mi 14. Do 15. Fr 16. von Hardware zurückgefahren.
erhöhen, der Umsatz soll auf 20 Mio. Fr. Der Verwaltungsrat werde am 5. April dar- März 2018 Interview: Eugen Stamm
wachsen. Das ist sportlich. (knu.) über befinden, sagte CEO Julián Díaz. Keine Quelle: Swissquote

Wall Street

Die zwei Gesichter der Wall Street


gen Kundentermin verpasste, zog Bear men Broadcom wollte den Halbleiterkonzern Die politischen Turbulenzen schoben die
Stearns die Reissleine. In den vergangenen für 117 Mrd. $ schlucken. Es wäre die grösste Investoren zur Seite. Donnerstag und Freitag
Jahren startete Kudlow eine Karriere als Kom- Übernahme in der Geschichte der IT-Industrie stiegen die Kurse. Für den Dow blieb ein
mentator für den TV-Sender CNBC. Fast täg- geworden. So direkt hat sich selten ein Präsi- Wochenminus von rund 1,5%. Gemischte
lich schwärmte er in den vergangenen Wochen dent in die Geschicke von Corporate America Signale kommen derweil von der US-Wirt-
von der Steuerpolitik der US-Regierung. eingemischt. So direkt hat schaft. Die Absatzzahlen im US-Detailhandel
Die Märkte treibt seit Wochen das Thema Auch ein weiterer Deal könnte von sich selten ein sind überraschend den dritten Monat in Folge
Jens Korte, New York Strafzölle um. In dieser Frage äusserte sich Washington blockiert werden. Wie der Nach- Präsident in gefallen. Zudem kündigte die Spielzeugkette
Kudlow vehement gegen die Importzölle auf richtendienst Bloomberg meldete, wird die Toys’R’Us an, die über 700 Filialen zu schlies-
die Geschicke

D
Stahl und Aluminium. Ob der TV-Mann den Übernahme von Monsanto durch die sen. Rund 30 000 Arbeitsplätze sind betrof-
as Personalkarusell in Washington Präsidenten und seinen engeren Kreis von Bayer AG nicht so ohne weiteres durch- von Corporate fen. Die jüngsten Zahlen zur Konsumenten-
dreht sich munter weiter. Auf dem dem Kurs abbringen kann, bezweifeln viele gewinkt. Nachdem Syngenta und Chem China America einge- stimmung passten nicht zu diesem Bild. Die
Parkett der New Yorker Börse zogen Händler auf dem Parkett. Am kommenden sowie Dow Chemical und DuPont für ihre mischt. vorläufig für März veröffentlichten Zahlen er-
die Händler die Augenbrauen in die Freitag sollen die Zölle in Kraft treten. Konti- Zusammenschlüsse grünes Licht von den reichten das höchste Niveau seit 14 Jahren.
Höhe. Präsident Donald Trump hat Larry Kud- nuitiät kehrt mit Kudlow im Weissen Haus in- US-Behörden erhalten haben, steht der Mon- Vor allem die Amerikaner im unteren Einkom-
low zum neuen Wirtschaftsberater und Nach- des nicht ein. Offenbar will Trump nun auch santo-Deal auf der Kippe. Wie es aus Firmen- menssegment werden zuversichtlicher.
folger von Gary Cohn ernannt. Kudlow ist an seinen Sicherheitsberater austauschen. kreisen heisst, muss Bayer nachlegen. Es Für die kommende Notenbanksitzung
der Wall Street bestens bekannt. Der 70-Jäh- In der vergangenen Woche wurde vor allem müssten grössere Teile des fusionierten Kon- dürfte das ein weiterer Mosaikstein sein, um
rige arbeitete bereits Anfang der 80er Jahre der Ton gen China rauer. Das verunsicherte zerns abgespalten werden, um die Regulierer den nächsten Zinsschritt zu rechtfertigen. Am
unter Ronald Reagan im Weissen Haus. Ende die Wall Street in den ersten drei Handels- zu beruhigen. Für Bayer könnte das Geschäft Mittwoch wird der neue Notenbankchef Jero-
der 80er Jahre wechselte er zu Bear Stearns. tagen der Woche. Zudem blockierte Donald dadurch unattraktiver werden. Die Aktie von me Powell seine erste Notenbanksitzung ab-
Bei der Investmentbank wurde sein Kokain- Trump die geplante Übernahme von Qual- Monsanto knickte um rund 4% ein. Es war der halten. Es gilt als ausgemacht, dass der Leit-
konsum legendär. Als Kudlow einen wichti- comm. Das in Singapur ansässige Unterneh- grösste Kursrutsch seit zwei Jahren. zins um 25 Basispunkte angehoben wird.
34 NZZ am Sonntag 18. März 2018

Verkauf Wohneigentum

Ihr Sommer 2019


auf Mallorca
GREEN ELEMENTS / Port Adriano
Großzügige Apartmentanlage mit 26 Einheiten.
Exklusiv ausgestattete Apartments ab 120 qm. Teil-
weise mit Privatpool, Privatgarten oder Dachterrasse.
Atemberaubender Meer- und Tramuntanablick. Stil-
voll angelegter Salzwasserpool mit Sonnendeck,
Chill-out-Area, 24 Stunden Concierge-Service.
5 Gehminuten zum Meer, 15 Autominuten bis
Palma. Bezugsfertig ab Sommer 2019.

Erfahren Sie mehr unter:


www.elements-green.de
info@dv-group.de
D +49 (0) 69 920 2079 00
ES +34 (0) 971 69 57 10

BALEARIC LUXURY MADE IN GERMANY

Kanton Zürich Kanton ZG_SZ_LU_UR_NW_OW Immobiliendienstleister


Knonauer Amt

Vanoli Immobilien Treuhand AG


Stallikon ZH

Sonnige Attika Wohnen in eindrücklicher Kulisse


Maximaler Wohnkomfort: Sonnige 4.5 Grosszügige Attikawohnungen (3.5- und 5.5-Zimmerwoh-
Zimmer-Terrassenwohnung. Lift, er- nungen) mit Raumhöhen von bis zu 4.3 Metern, traumhafter
lesener Ausbau, Pergola, klimat. Wein- See- und Bergsicht, Loggias sowie einem öffentlichen
Seezugang in unmittelbarer Nähe. Erfahren Sie mehr unter
keller. Ca. 125 m², Baujahr 1984, Total-
www.edelweissbeckenried.ch
renovation 2004. CHF 990'000 zzgl. CHF <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMzUzMgIAP0kN6A8AAAA=</wm>

100'000 für 2 Garaggenp. & 1 Aussenp.


<wm>10CFXKIQ5CMRAE0BNtMzPt7rasJN_9IAi-hqC5vyLgEM-98yxv-Lke
et8dxL4JKU3hIRc-2RhZztpiFTgmcFwYcrr7-uoErOrC_x9CN2gzDMI6dU-39fH0AHsPYjXEAAAA=</wm>

Vanoli Immobilien Treuhand AG • Artherstrasse 27 • CH-6405 Immensee


www.walde.ch/L07.042 Telefon 041 854 60 80 • vermarktung@c-vanoli.ch • www.c-vanoli.ch

Isabelle Diener
+41 44 722 61 02
Kanton GR_GL Kaufgesuche Als Family Office für Immobilien sind
wir von verschiedenen Klienten be­
auftragt Immobilienunikate direkt von
Davos – „Bijou“ zu verkaufen Stadt und Kanton Zürich «Familie zu Familie» zu veräussern.
7 ½ Zi-Doppel-Einfamilienhaus Wenn Sie eine einzigartige Immobilie
Haus des Künstlers - auch als suchen, finden Sie diese möglicher­
Pfannenstiel Gesucht in 8038 oder 8002 Zürich weise in unserem Portfolio.
Zweitwohnung zu erwerben
Haus oder Villa ab 350 m².
Verkaufspreis Fr. 1‘830‘000.- Bitte kontaktieren Sie uns direkt unter
Angebote bitte an +41 44 487 20 40.
Uetikon am See Auskunft: Immovendo 079 473 19 88 immobilien@welti-furrer.ch www.propertyone.ch
Gepflegter Familientraum
Ruhig und privat: Charmantes 5.5- Ex-Zolliker kauft gerne an ruhiger Lage Ein-
Zimmer-Doppel-EFH, grosser Garten Kanton Tessin familienhaus oder Mehrfamilienhaus in
Zollikon Dorf, auch mit Sanierungsbedarf, bis
(590 m²), Fitnessraum mit Sauna. ca. 5 Mio. CHF. Herzlichsten Dank für jeden
Wohnfläche 151 m², Grundstück 737 m², geschätzten Hinweis. Telefon 079 789 63 55
Baujahr 1984, gut geepflegt, Kosmetik <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMzUxNwUAt_yaCA8
8AAAA=</wm>

Prugiasco TI
möglich. CHF 2'1000’000
<wm>10CFXKrQ6AMAxF4Sfqcu_Wso5KgiMIgp8haN5f8eMQx5x8yxKW8DXN6z5vQTBXyYNptaB50mD11NAChZpBHwkYmqv_tIBtKEB_jaAItRPPFVh35nQd5w1LAxPUcAAAAA==</wm>

von privat zu verkaufen


www.walde.ch/L06.970 Schmuckes 3-Zimmer-Haus in
Top-Zustand, 130 m2 Umschwung, Übrige Schweiz
mit Keller, inkl. Mob., VP 290 000.– Vermietung Wohnen Büro und Gewerbe
079 651 30 80
Mihaela Philipp
Kanton GR_GL Stadt Zürich
+41 44 396 60 71
Àß
ß  á
Ausland
Ě  Ìàß  Ëß 
 «
Zweit-Wohnsitz im schönen Pontresina Zürich - Limmatquai
Geräumige 4½-Zimmer-Wohnung in einem
‚ á  Àß
ß   Drei-Familien-Haus an sonniger Lage mit
Traumhaus in Südfrankreich à

 Î  ¬ Wir vermieten im Kreis 1 per 1. April 2018


Balkon und direkt zugänglichem, grossem
Gartensitzplatz langfristig zu vermieten. oder nach Vereinbarung
Erlenbach ZH (Uzès) zu verkaufen
Àßàá Ѫ Ç Å šá  Das Haus liegt 2 Minuten vom Wanderweg
Stilvoll und absolut privat www.gutshaus-in-uzes.ch  ß ½ Âß     ß
zum Stazersee und von der Langlauf-Loipe 140 m2
Ç É ß ß ß ¬
entfernt, an ruhiger Lage mit sehr schöner
Aussicht.
Büro- oder Gewerbefläche
Modernes 7-Zimmer-EFH am Wald-
rand, Fernsicht, offenes Raumkonzept Genügend Parkplätze vorhanden.
in der 1. Etage Haus Nägelihof 1
auf 6 Split-Levels, 2 Terrassen, grosser Mietpreis CHF 2'000.– pro Monat, exkl. mit direktem Zugang vom Rüdenplatz her
Garten, Südausrichtung. Baujahr 2002, Stromkosten bzw. über das Treppenhaus mit Lift.
Wohnfläche ca. 208 m², Grundstück ca. <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMzUxNwcAm52U5g8AAAA=</wm>

Interessenten melden sich unter: Dies im Rahmen des Gesamtkonzeptes


 ß¾ß

 ᪠  ®¶¯ °³µ ¯³ ±® +41 79 751 49 23


1'284 m². Verkaufspreis auf Anfrage Nägelihof mit div. Läden, Kinos,
Ђß °°  Á  ß

 ᪠
<wm>10CFXKIQ7DMAwF0BM5-t924rSGVVhUMI2HTMO7P9pWVvDYmzNrweUY53M8kqCGaKsekaxRtmbJ6MVDE0ZXsO80I7yp376Avw2s_xGY0BdNDIK62hbl83p_AURxIKNyAAAA</wm>

www.walde.ch/L06.959 Restaurants, Büros und Wohnungen.

… dann bin ich mal weg! Der grosszügige helle Raum kann nach
Bedarf unterteilt werden. Eine Küche,
Freiwilligeneinsätze in sozialen, ökologi- Waschmaschine/Tumbler, WC und
schen oder kulturellen Projekten im Aus-
land. – Anders reisen, sinnvoll arbeiten,
Anlageobjekte separates kleines Büro sind vorhanden.
Mihaela Philipp
+41 44 396 60 71 Sprachen lernen. Übrige Schweiz Mietpreis: Fr. 7'890.-/Mt
Fr. 676.-/m2/Jahr
Oder als Campleiter/in oder Volunteer in zuzügl. NK: Fr. 500.-/Mt
ein «Access 4 All» Workcamp für Men-
Drei MFH mit total 28 Wohnungen
schen mit und ohne Behinderung in der im Mittelland
Für Anfragen und Besichtigungen
Schweiz und Europa. Interessiert? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Landsitz Nähe Zürich Bj. 2013/16, vollvermietet, attraktive
ruf uns an oder schreib eine E-Mail. Überbauung in ländlicher Gemeinde mit sehr Frau C. Sutter
Suchen Sie einen Landsitz Nähe Zürich mit Für Gesundheit
guten Anschlüssen. VB 11 Mio. Fr., BR 4,7%. Walter Schoch & Nicolas von Graffenried
Reithalle, Boxen, Weiden usw.? Anfragen an 043 317 19 30 · info@workcamp.ch in Afrika. Tel. +41 44 250 59 90
Chiffre-Nr. 101973, NZZ AG, c/o Chiffre MS, www.workcamp.ch Nur Direktverkauf, keine Vermittler.
Tel. 079 943 10 58 (Bürozeiten). c.sutter@commercio.ch
Falkenstrasse 11, 8021 Zürich. www.solidarmed.ch
InvestImmobilien 35

FREDERIK BUGGLIN / PRO LITTERIS


Wettbewerbe

Sinnliche Dimension
Kunst ist nicht Kunst, und über Geschmack
lässt sich gut streiten. Ist Kunst am Bau
Vorgabe für ein Projekt, gilt es, die Auswahl
regelkonform und professionell umzuset-
zen. Der Berufsverband der visuell schaf-
fenden Künstlerinnen und Künstler in der
Schweiz (Visarte) hat hierfür Muster und
Anleitungen für Ausschreibung und Durch-
führung von Wettbewerben entwickelt.
«Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen
Raum sind kein überflüssiger Luxus», meint
der Verband. Vielmehr lasse sich so «eine
sinnliche Dimension in die funktionalen
Umfelder von Gebäuden» bringen. Grund-
lage für die Zusammenarbeit mit Künstlern
ist ein entsprechender Werkvertrag. (dst.)

sind selten. Dass Kunst oft aneckt, stellt für


Jutta Langhoff kein Problem dar. «Im Gegen-
teil: Sie soll etwas sein, das den Geist über den
Alltag hinaus beschäftigt! Nur so kann sie
langfristig einen Mehrwert in einem attrakti-
ven Umfeld schaffen.»
Auch viele Architekten setzen sich für
Kunst am Bau ein. Einer von ihnen ist der Zür-
cher Bob Gysin. Seine Kunstaffinität geht so
weit, dass er 1971 eine eigene Galerie eröff-

Kundenbindung dank Farbe


nete. Sie wird heute von Marion Wild geleitet.
«Arbeitet das Architekturbüro von Gysin an
einem Bauprojekt, diskutieren wir, ob Kunst
integriert werden kann», sagt sie. Es gebe Bau-
herren mit grossem Interesse; oft sei die Be-
geisterung aber nur am Anfang spürbar.
Um Wohn- und Lebensraum aufzuwerten und Mieter langfristig zu halten, Müsse gespart werden, falle die Kunst schnell
weg. «Das ist bedauerlich, denn Kunst am Bau
investieren Immobilienentwickler vermehrt in Kunst am Bau kann viel dazu beitragen, dass sich die Nutzer
mehr mit dem Bau identifizieren», sagt Wild.

am Bau. Künstler zu unterstützen, steht dabei um, Architektur zu verbessern, sagt Jutta Bedruckte Fassade Finanziell ist alles möglich
Marius Leutenegger
aber selten im Vordergrund. Langhoff. «Aber wir wollen nicht einfach Be- mit einem Werk von Gut sei, wenn man Kunstschaffende von Be-
Kunst am Bau war einst selbstverständlich – Manche grosse Unternehmen wollen durch ton verbauen, sondern ein stimmiges und Annelies Štrba an ginn weg in den konzeptionellen Prozess ein-
zumindest bei der Spitzenarchitektur: Alte Kunst am Bau ihr Image verbessern; dazu ge- lebenswertes Gesamtumfeld schaffen.» einem neuen Wohn- binde. Die Wahl der richtigen Leute sei nicht
Kirchen sind eigentliche Kunstmuseen, und hören etwa die Raiffeisenbanken oder die Hel- Kunst am Bau könne einen wohl kleinen, gebäude von einfach – denn Kunst am Bau dürfe zum Bei-
ein Barockschlösschen ohne Büsten und Sta- vetia-Versicherung. Man begegnet Kunst am aber wichtigen Beitrag zu einem qualitäts- Mobimo in Zürich. spiel zwar zum Nachdenken anregen, aber
tuen ist schwer vorstellbar. Aber auch viele Bau aber auch beim genossenschaftlichen vollen Ort leisten. Zwar miete kaum jemand doch nicht zu kontrovers sein. «Manche
Wohnhäuser gewöhnlicher Leute wurden oder privaten Wohnungsbau, wo sie vor allem eine Wohnung allein wegen eines Kunst- Künstlerinnen oder Künstler sagen: ‹Das ma-
einst mittels Kunst aufgewertet, man denke zur positiven Wahrnehmung eines Gebäudes objekts. «Aber wenn das Gesamtumfeld che ich nicht, weil ich zu wenig frei bin.›
etwa ans Engadinerhaus mit seinen Sgraffiti. beitragen soll. Hervorgetan hat sich in diesem stimmt, ist die Fluktuation der Mieter gerin- Andere übernehmen solche Aufträge gern,
Die moderne Architektur allerdings setzt auf Bereich auch Mobimo, eine der grossen ger – und als Eigentümer sind wir an langfris- weil sie den Dialog mit dem Ort und den Bau-
Schlichtheit, und Kunst am Bau ist zum Son- Immobiliengesellschaften im Land. tigen Mietverhältnissen interessiert.» herren als gute Ergänzung zur Arbeit im Ate-
derfall geworden: zum solitären Zusatzele- Zuständig ist Jutta Langhoff, eine Architek- Beziffern lasse sich der Beitrag der Kunst lier sehen.» Erhalte sie den Auftrag für ein
ment an oder bei einem Bauwerk. tin mit Kunst-Master. «Die ersten Projekte zum Gesamtumfeld nicht, Rückmeldungen Kunst-am-Bau-Projekt, gehe es erst darum,
Bei der Entwicklung der heutigen Form von entstanden, als Andreas Hämmerli bei uns den Ort dafür auszuwählen. «Will man etwas
Kunst am Bau spielte Kunstförderung eine Entwicklungsleiter wurde», sagt sie. «Er enga- mit Licht in der Tiefgarage machen? Oder
wichtige Rolle. Nach dem Ersten Weltkrieg gierte sich schon zuvor für Kunst und regte etwas im Eingangsbereich? Ich setze mich mit
CHRISTIAN GONZENBACH

ging es den Kunstschaffenden in Deutschland an, sie bei grösseren Projekten zu integrie- der Situation auseinander – und schlage dann
so schlecht, dass sich das Innenministerium ren.» Heute warten über zwei Drittel aller drei, vier passende Künstler vor.»
1928 veranlasst sah, ihre Lage durch Aufträge Neuentwicklungen von Mobimo mit Kunst am Die Möglichkeiten seien unbegrenzt, sagt
bei öffentlichen Bauten zu verbessern. Bau auf. Die Palette der Interventionen ist Marion Wild. «Wir haben schon mit einem
breit, sie reicht von grossen Skulpturen im Budget von 15 000 Franken gearbeitet, nach
Pflicht bei öffentlichen Bauten Freiraum über Lichtinstallationen bis zu far- oben ist alles möglich.» Der finanzielle Einsatz
In den USA wurde im Jahr 1934 bestimmt, big bedruckten Bauteilen. lohne sich, ist sie überzeugt – und sie führt
dass bei öffentlichen Bauten 1% der Bau- Der Entwicklungsprozess wurde in den dieselben Argumente an wie Jutta Langhoff:
summe in Kunst am Bau investiert wird. Da- letzten Jahren professionalisiert. Fällt der «Kunst kann zum Heimatgefühl beitragen. Als
mals wie heute waren viele Künstler nicht auf Entscheid, bei einem Projekt Kunst zu inte- Bauherr will ich ja, dass sich die Menschen,
Rosen gebettet. Ähnliche Regelungen gibt es grieren, werden ausgewählte Kunstschaf- die das Gebäude nutzen, darin wohlfühlen.»
heute rund um den Globus. In der Stadt Zürich fende zu einem Ideenwettbewerb eingeladen. Warum setzen denn dann nicht alle Inves-
etwa sind bei Neu- und Umbauten öffent- Die Planung erfolgt frühzeitig, Kunst wird toren auf solche Kunst am Bau? «Es braucht je-
licher Gebäude 0,35% bis 1,5% der Anlage- nicht einfach auf ein fertiges Gebäude ge- manden in der Geschäftsleitung, der einen Be-
kosten für Kunst reserviert – mit dem aus- pappt, sondern ins Gesamtprojekt integriert. zug zur Kunst hat – und davon überzeugt ist,
drücklichen Ziel der Kunstförderung. Auch Warum betätigt sich Mobimo in diesem Be- dass sie das Lebensgefühl positiv beeinflusst»,
manche private Bauherren setzen auf Kunst reich? Es gehe weder um Dekoration noch dar- Christian Gonzenbachs «Curry & Paprika». sagt Langhoff.

«RESIDENCE» – DAS MAGAZIN


FÜR WOHNEN UND IMMOBILIEN
«Residence» erscheint vierteljährlich und ist für den Verkauf oder die Vermietung exklusiver
Immobilienangebote die beste Plattform. Das moderne, klassische Layout des Magazins und die über-
sichtliche Gliederung bieten den Leserinnen und Lesern einen informativen Lesegenuss am Sonntag.

Ausgabe Erscheinungsdatum Anzeigenschluss


2/2018 10. Juni 25. Mai
3/2018 23. September 7. September
4/2018 18. November 2. November

Der Reservationsschluss für Immobilienkunden ist 10 Tage vor Anzeigenschluss.

Weitere Informationen über Mediadaten, Placierungsmöglichkeiten sowie Anzeigenpreise unter


www.nzzmediasolutions.ch, inserate@nzz.ch oder unter Telefon +41 44 258 16 98. Änderungen vorbehalten.
Bild: Iris von Roten schrieb 1958 mit «Frauen im
Laufgitter» ein flammendes Plädoyer für die politische,
berufliche und sexuelle Selbstständigkeit der Frau.
Ölgemälde von Pascal Möhlmann

«Andere Frauen […] sind Schatten, weil sie


die Männer als Schatten haben wollen.
Aber ich will keine Schattenexistenz sein.
Lieber tot.» Iris von Roten (1951)

Die Serie «Schlüsselmomente


der Schweizer Geschichte». Die Serie im Abo
Von Thomas Maissen. 6 Ausgaben für Fr. 73.50
Verstehen Sie, warum die Schweiz das Frauenstimmrecht
statt Fr. 98.–
erst 1971 einführte und was die Weltkriege damit zu tun haben.
Aufgrund von Erkenntnissen einer Leserumfrage von SMS an 880 mit NZZGESCHICHTE30,
«NZZ Geschichte» decken wir in einer Serie dieses und Namen und Adresse (20 Rp./SMS)

25 %batt
weitere spannende Schlüsselthemen zu unserer eigenen nzz.ch/geschichte31
Geschichte auf.
erra
Les
NZZ am Sonntag 18. März 2018

FC Basel im Blues Arme Meister


Die Meisterschaft Der Titel im Eishockey Freizeit-
sport
scheint verloren, das bringt zwar Ruhm und Yoga für
Imperium wankt. Ehre, aber kein Geld. Senioren
41 43 47
FOTOS: MIKE NE3LSON / EPA, MARK. J. TERRILL / AP

Der Maestro und seine prominenten Fans (von links): Microsoft-Gründer Bill Gates, Tennislegende Rod Laver, Box-Ikone Sugar Ray Leonard und Software-Milliardär Larry Ellison.

17SiegezumSaisonstart:
NiewarFedererbesser
Seite 45
38 Sport Motorsport NZZ am Sonntag 18. März 2018

SchweizerShow
Ein Rennstall und ein Einzelkämpfer versuchen, in den Topserien der Auto- und der Motorrad-WM zu bestehen.

Team Sauber in der Formel 1

Zurück am Start

V
or dem Wochenende der
IMAGO

Wahrheit kommt die Woche


der Zuversicht. Das Sauber-
Team, das weiter mit Ferrari-
Leihmotoren in der Formel 1
an den Start geht, aber auch
unter dem Markennamen
und mit dem Logo von Alfa Romeo, hat gera-
de einen Video-Trailer verschickt. Titel: «Es ist
nur der Anfang...» Ein kluges Motto, bezeich-
net es doch zumindest genau die Ausgangs-
lage für die am kommenden Sonntag in Mel-
bourne beginnende Grand-Prix-Saison. Nach
dem Rettungsjahr 2016 und dem Konsolidie-
rungsjahr 2017 wird 2018 ein weiteres Über-
gangsjahr. Das klingt zunächst nicht span-
nend, ist es aber. Denn so ohne weiteres wird
man die rote Laterne in der Königsklasse nicht
los, auch wenn die Kasse jetzt stimmt und die
Stimmung besser wird.
Teamchef Frédéric Vasseur, mittlerweile
seit einem Dreivierteljahr in Hinwil im Amt,
geht es darum, den Anschluss zu finden ans
Mittelfeld. Der Franzose ist ehrgeizig, aber vor
allem Stratege, seine Planungen reichen weit
über dieses Jahr hinaus. Das betrifft den Per-
sonalaufbau, die Ressourcen, die Erwartun-
gen. Vasseur sagt: «Erfolg ist nach meiner Mei-
nung immer die Addition von vielen Details.»
In einer vorsichtigen Bilanz spricht der Fran-
zose davon, dass der Fortschritt mittlerweile
richtig sichtbar werde.
Eine Platz-Parole gibt er nicht aus für das
neue Rennjahr, aber er fordert die Rückkehr
zu jenem Rennsportgeist, der Sauber seit
einem Vierteljahrhundert in der Elite hält.
«Wir brauchen den gleichen Druck in unserer
Fabrik, wie ihn die Leute bei Mercedes spü-
ren», sagt der 49-Jährige, «denn nur Druck
macht einen erfolgreich, und Erfolg ist die
Zukunft des Teams. Wenn wir den Anschluss Die Sauber-Renn- Italien zustande kommt, muss sich zeigen. zwei Neulingen in der Formel 1, und als For- Wie gross wird die Hilfe
schaffen, werden wir mehr und mehr attrak- wagen sind mit Wenn, dann würde dieser direkt mit Ferrari mel-2-Champion wird ihm eine grosse Kar-
tiv für Ingenieure, für Fahrer, überhaupt für einem prominenten erfolgen. Die Idee, dass Sauber auch offiziell riere prophezeit. Der 20-Jährige ist Mitglied
aus Italien sein? Für die
alle werden.» Die Zeichen stehen auf Auf- Logo von Alfa eine Art Junior-Team für Maranello wird, läge der Ferrari-Nachwuchsakademie und wird Idee, dass Sauber eine
schwung, zumindest auf neuen Schwung.
Auf mehr als 150 Millionen Franken wird
Romeo unterwegs.
Doch die Motoren
nahe. Einerseits spricht die grosse Ausbil-
dungstradition in Hinwil dafür, dazu hat man
von Nicolas Todt, dem Sohn des Automobil-
verbands-Präsidenten, gemanagt. Damit stim-
Art Junior-Team von
der Jahresetat des Sauber-Teams mittlerweile kommen weiterhin mit Vasseur einen ausgewiesenen Talentent- men schon einmal die Voraussetzungen. Ferrari wird, spricht
geschätzt, da spielt das Alfa-Branding ebenso von Ferrari. (Barce- decker geholt, und andererseits ist bei Ferrari Gradmesser wird für Leclerc zunächst das einiges.
eine Rolle wie die Investoren von Longbow lona, 6. März 2018) die Erkenntnis gereift, dass es besser ist, sich Duell gegen den Skandinavier im eigenen
Finance, etwa ein Drittel davon kommt aus das Personal stärker selbst heranzuziehen. Team sein, der in seine fünfte Saison geht und
der Gewinnausschüttung der Formel-1-Ver- Vasseur spricht von einem vielversprechen- noch keinen einzigen WM-Punkt geholt hat.
marktung. Finanziell ist man damit nicht den Langzeitprojekt und davon, dass die Leclerc ist bei den Testfahrten mit dem sehr
mehr Schlusslicht, sondern schon im vorde- Kooperation für beide Partner sinnvoll sei. zuverlässig wirkenden C37 in Barcelona ein
ren Mittelfeld. Ein Fragezeichen, zumindest In diesem Zusammenhang ist die Verpflich- paarmal im Kiesbett gelandet, aber das gibt
nach aussen hin, ist die Intensität der Verbin- tung von Charles Leclerc als zweitem Fahrer nur die einzig mögliche Richtung für den
dungen zu Alfa Romeo. Auf der Teamkleidung neben dem durch die schwedischen Investo- Rookie und für den ganzen Rennstall vor:
wirkt diese massiv, ob ein stärkerer Technik- ren gesetzten Marcus Ericsson zu sehen. Der voll ans Limit gehen.
beziehungsweise Techniker-Austausch mit Monegasse ist in dieser Saison einer von nur Elmar Brümmer, Melbourne

Fakten zur Rennserie

Alle auf der


PA IMAGES / IMAGO

LAT PHOTOGRAPHIC / IMAGO

REUTERS

REUTERS

Jagd nach
Überflieger
Hamilton
Der Star: Lewis Hamilton kann Der Newcomer: Sergei Olego- Die Topteams: Seit Beginn der Die Boliden: Nach dem Regle- Die Vermarkter: Für gut vier
locker um einen neuen Vertrag mit witsch Sirotkin, der als Teenager Hybrid-Ära kann Mercedes nur mentschnitt im letzten Jahr unter- Milliarden Franken hat der Holly-
Mercedes pokern, jenseits der mit Sponsoren-Millionen Sauber Ferrari einigermassen das Wasser scheiden sich die Rennwagen 2018 wood-Konzern Liberty Media die
30-Millionen-Franken-Grenze. Der retten sollte, ist jetzt mit Unter- reichen. Gelingt mit Sebastian in zwei markanten Details von den Macht übernommen und Bernie
Titelverteidiger ist der einzige stützung eines Ölkonzerns beim Vettel in diesem Jahr der letzte Vorgängern: Die lange Finne zum Ecclestone verdrängt. Die
Rennfahrer, der auch ausserhalb Traditionsteam Williams ange- Schritt auf dem Weg nach oben? Heck, ideal für Werbebotschaften, Teams erwarten nun mehr Preis-
der Rennstrecke als Superstar gilt. dockt. Der Russe, inzwischen 22, Red Bull, dominierend zu Anfang ist weg. Und über dem Cockpit geld. Die Filmfirma will mehr
Der 33 Jahre alte Brite strebt den ist damit der zweite Bezahlfahrer des Jahrzehnts, will zumindest schwebt ein Sicherheitsbügel, Show, mehr Familienfreundlich-
fünften Titel an. Hamilton macht des Rennstalls. Der Pole Robert der Spielverderber sein und setzt tatsächlich Halo, also Heiligen- keit und zeigt erstmals einen
was er will, und das Team lässt Kubica, spektakulärer und schnel- neben dem Marketingetat auf schein, genannt. Für die 21 Rennen Trailer. Der Slogan: «engineered
ihn gewähren – denn er ist in der ler Rückkehrer in die Formel 1, darf Jungstar Max Verstappen und muss jeder Fahrer jetzt mit nur insanity», übersetzt: konstruier-
Form seines Lebens. als Testpilot nur zugucken. Designguru Adrian Newey. noch drei Motoren auskommen. ter Wahnsinn. (elb.)
39

imPS-Zirkus
Der Weg an die Spitze ist für beide sehr weit. Von Elmar Brümmer und Friedemann Kirn

Tom Lüthi in der MotoGP

Auf sich allein gestellt

T
om Lüthi ist ein starker Fahrer
BENJAMIN SOLAND / BLICK / FRESHFOCUS

mit einem guten Team, und vor


20 Jahren hätte seine Leistung
ausgereicht, in die besten fünf
der MotoGP-Kategorie vorzu-
stossen. Damals war der Kampf
um die Spitze wenigen Werks-
teams mit einer Handvoll auserwählter Welt-
klassefahrer vorbehalten, der grosse Rest an
Privatfahrern lieferte nur die Kulisse. Wenn
heute Sonntagabend in Katar die Saison 2018
beginnt, steht der 31-Jährige auf Platz 18 der
Startaufstellung. Seine 23 Gegner sind fast
ausnahmslos Weltmeister wie er selbst. Sie
sind so gut und konstant, dass kleine Fahr-
fehler erbarmungslos in der Rangliste erkenn-
bar sind. «Ich bin angekommen bei den Welt-
besten, und das spürt man natürlich. Die ma-
chen ihren Job perfekt», sagt Lüthi.
Sechs Werke liefern sich im Hintergrund
ein technisches Rennen, in dem die kleineren
Hersteller wie Suzuki, Aprilia und KTM dank
einem klugen Regelwerk auf Augenhöhe
gegen die Super-Teams von Honda, Yamaha
und Ducati antreten. So sorgen Einheitsreifen
von Michelin dafür, dass der Wettbewerb zwi-
schen Fahrern und Marken stattfindet und
nicht vom Grip in der Kurve abhängt. Einheit-
liche Bordcomputer mit der gleichen Software
für alle haben dem Wettrüsten beim elektro-
nischen Motormanagement einen Riegel ge-
schoben, sonst hätten Ducati, Honda und
Yamaha gegenüber den Newcomern der Klas-
se einen uneinholbaren Vorsprung.
Trotz unterschiedlichen Konzepten sind
die Maschinen, die bis zu 350 km/h erreichen,
über eine Runde so gut wie gleichwertig. Auch
die offiziellen Werksmotorräder und die ge-
leasten Kundenmaschinen gleichen sich fast
wie ein Ei dem anderen. Lüthi fährt wie Welt-
meister Mar Márquez eine Honda. Doch der Der Rookie steht im dem italienischen Teamkollegen Franco Mor- ebenfalls topfit, doch die Gemeinschaft der Tom Lüthi fährt wie
grosse Unterschied zu dessen Werksteam liegt Fokus: Tom Lüthi bidelli ist Marc VDS wieder ein reines Kunden- Südeuropäer, die Beruf und Hobby auf selbst-
im Budget. Neben den Mechanikern in der erklärt einem team, das alle Abstimmungsdaten selbst er- verständliche Weise miteinander mischen,
Marc Márquez eine
Box stehen bei der Honda Racing Corporation Schweizer TV-Team arbeiten muss. Lüthi kann Brems- und Be- teilt er nicht. Nicht nur, weil er verletzungs- Honda. Doch auf die
Dutzende an Ingenieuren Spalier, die mit
ihrem Detailwissen auf jeden Kommentar des
seine MotoGP-
Honda. (Katar,
schleunigungspunkte, Schräglagen und Kur-
venlinien mit dem Teamkollegen vergleichen,
bedingt auf die ersten Tests im November ver-
zichten musste, sondern auch, weil ihm das
Abstimmungsdaten des
Fahrers reagieren können und ständig an Ver- 16. März 2018) nicht aber mit dem grossen Star Márquez. Umfeld der Spanier und Italiener fehlt,muss Weltmeisters hat sein
besserungen arbeiten. Ausserdem liess es sich Zu ihm und den anderen Südeuropäern Lüthi noch härter an sich und seiner Fahr- Team keinen Zugriff.
Honda 15 Millionen Euro pro Jahr kosten, den klafft noch eine andere Lücke. Márquez trai- weise arbeiten. Denn beim ersten Etappenziel
Vertrag mit dem derzeit besten und schnells- niert an freien Tagen zu Hause in Spanien mit soll es nicht bleiben. Lüthis Manager Daniel
ten MotoGP-Fahrer um zwei Jahre zu verlän- seinen Freunden auf der eigenen Dirt-Track- Epp fügte viele Steine zu einem Mosaik zu-
gern. Der Tisch ist reich gedeckt für den insge- Piste, der Superstar Valentino Rossi auf seiner sammen, um das Unmögliche möglich zu ma-
samt siebten Titel von Márquez. Ranch in Italien mit den Mitgliedern seines chen und seinem Fahrer aus einem Land ohne
In Lüthis Marc-VDS-Team sind die Mecha- VR46-Nachwuchsteams, zu dem auch Morbi- Motorradindustrie und ohne grosse Sponso-
niker auf sich selbst gestellt. Vom letzten Jahr delli gehört. Das Fahren auf losem Untergrund ren die Tür in diese Klasse aufzustossen. Jetzt
liegen noch einige Computerdaten vor, weil schärft die Reflexe für die Rennstrecke, Már- geht es darum, dass sie nach Ende dieser Sai-
der damalige Fahrer Jack Miller einen offiziel- quez, Rossi, Morbidelli und viele andere sind son nicht schon wieder ins Schloss fällt.
len Honda-Vertrag hatte. Doch mit Lüthi und stets rennbereit und austrainiert. Lüthi ist Friedemann Kirn, Katar

Fakten zur Rennserie

Big Business
FOTOS: KEYSTONE, REUTERS

für Fahrer,
Werke und
Veranstalter
Der Star: Marc Márquez mag der Der Newcomer: 2017 war es Die Topteams: Rund 70 Millionen Die Motorräder: MotoGP-Maschi- Der Vermarkter: Vor 26 Jahren
beste Fahrer sein, doch der Welt- Johann Zarco, der als MotoGP- Euro pro Jahr lassen sich die nen haben über 280 PS. Um diese hat die spanische Firma Dorna
star heisst Valentino Rossi. Mit Rookie das erste Rennen in Katar Werke von Honda, Yamaha und auf den Boden zu bringen, wird die Rechte an der Töff-WM über-
einem Anteil an den Sponsorge- anführte, bis er nach sechs Ducati ihr Engagement pro Jahr die Leistung über ein elektroni- nommen und die Serie in
schäften des Yamaha-Werksteams Runden stürzte. Nun setzt sich kosten, ein Investment, das sich sches Motormanagement in MotoGP umgetauft. Nach radi-
ist er nicht nur der am besten Alex Rins in Szene, der letztes Jahr allein dank Abermillionen verkauf- engen Kurven und in unteren kalen Änderungen floriert das
verdienende, er ist auch der mit wegen einer Rückgratverletzung ter Mopeds in Südostasien und Gängen gedrosselt. Ausserdem Geschäft wie nie zuvor. 300
Abstand populärste Töff-Renn- die halbe Saison verpasste. der MotoGP-Begeisterung auf gibt es Programme, die bei der Millionen Euro nimmt die Dorna
fahrer. Der 39-Jährige hat seinen Wieder in Bestform, treibt der diesen Märkten lohnt. Private wie Traktion und beim Abheben des jährlich ein, die Hälfte durch
Vertrag um weitere zwei Jahre schlaksige Aussenseiter die 2017 Lüthis Marc-VDS-Team mit zwei Vorderrades eingreifen. Grund- TV-Rechte, 30 Prozent durch
verlängert und will auch mit 41 hinterherhinkende Werks-Suzuki Fahrern operieren mit rund acht regel: Je mehr Elektronikkontrolle, Gebühren der Veranstalter und
Jahren noch Gas geben wird. plötzlich auf Spitzenplätze. Millionen Euro. desto langsamer der Fahrer. 20 Prozent durch Werbung. (fki.)
40 Sport NZZ am Sonntag 18. März 2018

«Dashat
URS LINDT / FRESHFOCUS
mirnicht
gefallen»
Das Nationalteam sortiert sich
zehn Tage lang für die WM. Gelson
Fernandes war nie eine prägende
Figur – und wird dennoch Einfluss
nehmen. Von Stephan Ramming

Unter Pfiffen an die WM: Gelson Fernandes herzt nach dem 0:0 in der Barrage gegen Nordirland Fabian Schär. (Basel, 12. 11. 2017)

D
er letzte Eindruck bestimmt wert. Und es passt zu Gelson und seiner Ge­ oder zum Tackling ansetzt. Auch in Frankfurt derspielen kommen kann. Nicht wie Pirmin
die Wahrnehmung. Der letzte schichte im Nationalteam, dass er den Abend wurde er zuletzt oft nur eingewechselt, trotz­ Schwegler oder Fabian Lustenberger, die ähn­
Weg nach
Eindruck ist ein 0:0, ein dür­ auf der Ersatzbank verbrachte und von dort dem schwärmt er von Eintracht­Trainer Niko liche Qualitäten als Fussballer besitzen, dem Russland
res, torloses Remis. Gegen aus versuchte, Einfluss zu nehmen. Denn auf Kovac. Gelson sagt: «Ich kann nicht sagen, Nationalteam aber den Rücken gekehrt haben.
Nordirland. Es bedeutete dem Platz war Gelson nie eine prägende Figur. dass ich mit meiner Situation zufrieden bin. Gelson dagegen ist noch immer da. Zusam­ Athen, Luzern. Ab
zwar die Qualifikation für die Einmal hatte er einen grossen Auftritt, vor fast Aber ich bin ganz ruhig. Ich versuche, bereit men mit Behrami, Lichtsteiner, Djourou und Montag trainieren die
WM, immerhin die vierte in acht Jahren, als ihm an der WM in Südafrika zu sein, wenn ich der Mannschaft helfen soll.» Dzemaili gehört er zu den erfahrenen über Schweizer in Athen,
Serie. Aber statt Bilder von einem rauschen­ gegen Spanien der Siegtreffer gelang. Sonst Auch in Frankfurt schätzt man Gelsons Art, Dreissigjährigen, die wohl zum letzten Mal an am Freitag testen sie
den Freudenfest im ausverkauften St. Jakob­ war Gelson halt einfach da, wenn ihn Ottmar stets positive Energie in den Teamalltag zu eine Endrunde fahren. Gelson sagt: «Man gegen Griechenland
Park ist anderes geblieben: die Misstöne eines Hitzfeld und danach Vladimir Petkovic auf bringen. Auf den fröhlichen Sonnenschein mit muss jeden Tag alles geben, um fit zu sein, da­ und am übernächsten
gellenden Pfeifkonzertes kurz vor Spielende, dem Platz brauchten. Neben dem Platz aber dem Dauerlachen will er sich jedoch nicht mit man mit Spass Fussball spielen kann. Man Dienstag gegen
als Haris Seferovic ausgewechselt wurde. scheint Gelson Fernandes Qualitäten zu besit­ reduzieren lassen. «Eigentlich müssen das an­ muss von Anfang an wissen, welch grosses Panama in Luzern.
Mittendrin: Gelson Fernandes. Von der Er­ zen, die ihm eine wichtige Rolle im Team ge­ dere beurteilen, aber vielleicht besitze ich Glück es ist, wenn man Fussballer sein darf.»
satzbank aufgesprungen, gestikulierte er ins ben: als Mittler zwischen Stamm­ und Ergän­ Sozialkompetenz.» Ottmar Hitzfeld sagte ein­ Das ist seine Botschaft an die Jungen, an die Lugano, Villarreal.
Publikum, beruhigte den heulenden Haris, zungsspielern, als Coach für die Jungen, als mal, er habe nie einen Spieler kennengelernt, Ungeduldigen, an diejenigen, die nicht regel­ Die WM-Vorbereitung
redete mit aufgerissenen Augen nach allen Kümmerer und manchmal auch einfach als der sich mehr für das Team einsetze als Gel­ mässig spielen, aber trotzdem dazugehören, beginnt am 28. Mai
Seiten. Am Ende lief Gelson in der Daunen­ Gute­Laune­Onkel. son. Und Christian Streich, Gelsons ehemali­ «wie Brüder, wie eine Familie». in Lugano. Am 3. Juni
jacke aufs Spielfeld zum Feiern. Das Schluss­ «Mit meiner Erfahrung und meiner Art ger Trainer in Freiburg, sprach von dessen Vor zwei Jahren spürte auch Gelson, dass testen die Schweizer
bild wirkte trotzdem schief, denn durch die muss ich der Mannschaft helfen», sagt er. Das «Lern­ und Wissensgier» und von einem «ganz das Familienleben strapaziert war. Die in Villarreal gegen
Pfiffe hatte sich nicht nur Unmut über einen sagt er auch über seine Aufgabe im Klub. Der­ besonderen Menschen mit einem einzigarti­ Schweizer standen vor der Euro in Frankreich, Spanien, am 8. Juni in
glücklosen Stürmer artikuliert, sondern auch zeit ist er bei Eintracht Frankfurt engagiert, gen Energiehaushalt». sie verloren gegen Irland und gegen Bosnien­ Lugano gegen Japan.
über den ausgebliebenen Sieg, über die Mann­ seinem zehnten Verein. So treu Gelson dem Denn Energie braucht es nicht nur auf dem Herzegowina. Schlechte Resultate, dürftige
schaft, ihre Spielweise, ihre Ausstrahlung. Nationalteam sein mag, so flatterhaft ist seine Platz, sondern auch dann, wenn man nicht Leistung, miese Stimmung. «Diese zwei Spiele Toljatti, Rostow. Am
Vier Monate ist das her. Wie denkt Gelson Klubkarriere. Ein wenig spielt er auch so, spielt. Das Nationalteam war in dieser Bezie­ damals waren ein Signal, dass wir etwas 10. Juni nehmen die
heute über die Pfiffe an jenem Abend? «Gleich etwas übereifrig und manchmal hektisch, hung eine harte Schule für Gelson. In zehn ändern müssen», sagt Gelson. In den kom­ Schweizer Quartier in
wie damals», sagt er, «das hat mir nicht gefal­ wenn er im Mittelfeld die Räume eng macht Jahren spielte er nur 11­mal während 90 Minu­ menden zehn Tagen wird es neben den Par­ Toljatti, am 17. findet
len, das geht einfach nicht, in der National­ ten, 35­mal blieb er ohne Einsatz auf der Bank tien gegen Griechenland in Athen und gegen in Rostow der erste
mannschaft sind wir wie Brüder, wie eine sitzen. Das mag ein Zeichen sein für Sozial­ Panama in Luzern wieder wichtig sein, her­ WM-Match gegen
Familie. Haris hat wie alle anderen alles ge­ Die Misstöne? «Vorbei kompetenz, vor allem aber für Frustrations­ auszufinden, was funktioniert und was weni­ Brasilien statt.
geben in diesem Match und in der ganzen toleranz. «Früher war ich vielleicht auch ger – auch neben dem Platz. «Nach vier Mona­
Qualifikation. Spielen wir schwach, kann man
und vergessen, sie selbstbezogener, egoistischer, aber das hat ten im Verein müssen wir uns wieder um
uns auspfeifen, okay. Aber das war nicht so, werden keine Rolle sich gelegt», sagt er. Gelson im Team zu haben, unseren Teamgeist kümmern», sagt Gelson.
und wir haben die WM-Quali geschafft. Das
darf nicht selbstverständlich sein.»
mehr spielen», sagt bedeutet, ein Beispiel für die anderen im Ka­
der zu haben. Ein Beispiel dafür, dass sich Ge­
Die Misstöne? «Vorbei und vergessen, sie wer­
den keine Rolle mehr spielen», sagt Gelson.
Zum dritten Mal hatte sich der 31-Jährige Gelson. Ob das stimmt, duld lohnt, dass man mit Beharrlichkeit und Ob das stimmt, ist eine andere Frage. Gelson
für eine WM qualifiziert. Das ist bemerkens­ ist eine andere Frage. guter Laune zu vier Endrunden und 64 Län­ weiss, welcher sein Job sein wird.

Wer soll für die Schweiz treffen?

In der Offensive muss Petkovic in den Experimentierkasten greifen


Wenn sich am Montag die Natio­ Premier League im Abstiegs­ lern aufwiegen, die bis anhin Behrami bereit. Die Innenvertei­ achten, Experimentieren und
ALEXANDER WAGNER / FOTO-NET

nalmannschaft im Flughafen kampf, befand sich in den letz­ noch keine grosse Rolle gespielt diger Fabian Schär (La Coruña) guter Aussendarstellung. Hilf­
Kloten für das Trainingslager in ten Wochen aber in guter Form. haben. Rückkehrer Josip Drmic und vor allem Johan Djourou reich dafür wären gegen Grie­
Athen besammelt, fehlen einige Das Gegenteil gilt für Haris sammelt nach überstandener (Antalyaspor) erfüllten zuletzt chenland und Panama positive
bekannte Gesichter. Admir Meh- Seferovic. Der 26-Jährige war in Knieverletzung Spielpraxis und nicht, was Petkovic immer Resultate und schwungvolle
medi erholt sich derzeit von der Qualifikation stets gesetzt als Selbstvertrauen, gestern traf der wieder als wichtigste Forderung Auftritte. Unabhängig davon,
einer Operation am Fuss, die Stürmer. Seit der Barrage gegen 25-Jährige nach langer Zeit an seine Spieler anmahnt: Spiel­ wird es Petkovic aber vor allem
WM-Teilnahme ist allerdings Nordirland aber macht es den wieder einmal für Mönchen­ praxis. Schär und Djourou spiel­ darum gehen, Aufschlüsse zu
nicht gefährdet. Eren Derdiyok, Anschein, als hätten ihn die gladbach. Breel Embolo kommt ten in den vergangenen Monaten bekommen über den mentalen
den Nationaltrainer Vladimir Pfiffe bei seiner Auswechslung bei Schalke 04 allmählich in zu wenig, immerhin scheint Zustand der Mannschaft.
Petkovic im Herbst nicht mehr aus dem Tritt gebracht – in Fahrt. Der 20­jährige Dimitri Djourou in der Südtürkei seine Die Spieler sind wie immer im
aufgeboten hatte, ist nach einer seinem Klub Benfica Lissabon Oberlin darf eine Schnupper­ physischen Probleme überwun­ März mit den Gedanken bei
Kapselverletzung noch nicht fit. wurde er seit Dezember nur Woche absolvieren, auch Mario den zu haben. Mit Manuel Akanji ihren Klubs. Das macht die Auf­
Abgemeldet hat sich Xherdan noch fünfmal eingewechselt und Gavranovic (Dinamo Zagreb) steht ein junger Innenverteidiger gabe nicht einfach für den
Shaqiri. Er sei sehr müde und spielte total lediglich 32 Minu­ bekommt wieder einmal eine bereit, der sich im neuen Klub Coach. Er wird die Zeit nutzen,
zudem zwicke wieder einmal die ten. Was ist los mit Seferovic? Chance. Borussia Dortmund bereits gut um mit Blick auf die WM-Vorbe­
Wade, soll Shaqiri zuhanden von Darauf wird nicht nur Petkovic Sind im Angriff viele Fragen zurechtfindet. reitung Ende Mai Justierungen
Nationalcoach Vladimir Petkovic Antworten erhalten wollen. offen, so sind im Mittelfeld­Zent­ Petkovic wird in den kom­ vorzunehmen. Erst dann beginnt
ausgerichtet haben. Der Angrei­ Die fehlende Erfahrung im rum die Routiniers Granit Xhaka, menden zehn Tagen einen Weg die Kampagne für das Abenteuer
fer von Stoke City steckt in der Angriff muss Petkovic mit Spie­ Aus dem Tritt: Haris Seferovic. Blerim Dzemaili und Valon finden müssen zwischen Beob­ in Russland. (ram.)
NZZ am Sonntag 18. März 2018
Sport 41

Wenndas
Imperiumeinstürzt Der neunte Meistertitel in Folge ist für den FC Basel in weite Ferne gerückt. Jetzt
wird auf die Probe gestellt, wie homogen der Klub nach dem Führungswechsel
schon ist. Es geht wieder um Identitätsfragen. Von Benjamin Steffen

K
ommt es wirklich so weit, dass Burgener den FCB als «Marke» bezeichne

PASCAL MULLER / FRESHFOCUS


dann war es gut, dass sich die-
Ein Team, und die Fans als «Kunden». Wäre der Klub
ses Gefühl heranschlich, zwei Gesichter schon wieder homogen genug, um mit einem
Nacht für Nacht, Spiel für Misserfolg umzugehen?
Spiel. Dass es nicht wieder Die einen sagen: «Ja, ja.» Die anderen: «Ich
Knall auf Fall eintraf, wie der würde die Situation nicht unterschätzen.»
FC Basel den Meistertitel ver- Es gibt etwa Roland Suter, Autor, Kabaret-
lor. Dass er Mitte März bereits 19 Punkte hinter tist und Regisseur, mit Dauerkarte bei den
YB zurücklag. Dass die Basler Zeit bekamen, Hardcore-Fans der «Muttenzer Kurve». Er
sich damit abzufinden. glaubt, die Leute aus seinem Umfeld würden
Als das Imperium des FCB letztmals ein- Nie zuvor war der den Verlust des Meistertitels «relativ locker»
stürzte, waren alle überrascht. Die Basler FC Basel in der nehmen, als brauche es ein Jahr des Innehal-
hatten zwar erst zwei Titel aneinandergereiht Champions League tens. Suter sagt, es wäre für niemanden gut,
(2004, 2005), aber eigentlich galt als ge- so stark: Vier Siege wenn der FCB YB auch diesmal wieder ein-
sichert, dass sie die Meisterschaft schon da- in der Gruppenphase holte, «auch jetzt noch», trotz diesem Rück-
mals, na ja, ungefähr achtmal in Serie gewin- brachten stand – wenn auch dieses Kunststück gelänge,
nen würden. Doch es kamen der FC Zürich den Vorstoss in die «hätten wir ja definitiv keine Ziele mehr».
und der 13. Mai 2006, die Preisgabe des Meis- Achtelfinals, wo Als Suter kürzlich an einem Champions-
tertitels in letzter Minute und schlimme Zu- der Klub zwar League-Abend mit ein paar Freunden zusam-
schauerausschreitungen, die Verschlechte- ausschied, aber mensass, merkten sie, dass der FCB gegen
rung des Images, der Verlust von Identität. Manchester City aus- 14 der anderen 15 Achtelfinal-Teilnehmer in
Der FCB wusste nicht mehr, wer er war – und wärts 2:1 besiegte. den letzten Jahren schon einmal gespielt hat
er fand es erst unter neuer Führung wieder – was will der FCB noch mehr? Wer beim Aus-
heraus. Unter der Leitung Bernhard Heuslers wärtsspiel gegen Manchester City gewesen
löste sich der FCB vom Modell der Privatfinan- sei, in einem Tempel des Kommerzes, der
zierung durch Gigi Oeri und vom totalen An- wünsche sich Reisen an Orte, wo Fussball
spruch, jährlich den Meistertitel zu gewinnen, noch gelebt werde, so sagt es Suter. «Natür-
was darin mündete, dass er finanziell florierte lich tut es weh, wenn wir in Luzern verlieren
und jährlich den Titel gewann. oder daheim gegen Lugano und St. Gallen» –
Vermutlich ereilt den FCB im Fall des Ver- Die Rückrunde der aber es habe auch «etwas Beruhigendes»,
passens des Titels 2018 wieder ein Selbstfin- Meisterschaft in der dass das Basler Fussball-Leben dank Champi-
dungsprozess, eine Verschärfung dieses Vor- Super League läuft ons-League-Millionen nicht einfach zum
gangs, der im vergangenen Sommer begonnen bisher miserabel. Selbstläufer werde.
hat mit dem umfassenden Führungswechsel: In fünf Partien er-
neuer Präsident (Bernhard Burgener), neuer reichten die Basler Olympique Lyon, Rosenborg
Sportdirektor (Marco Streller), neuer Trainer nur einen Sieg und In Gesprächen mit langjährigen FCB-Beglei-
(Raphael Wicky). Die Neuorientierung ver- ein Unentschieden. tern schimmert diese Überzeugung durch:
läuft harzig, nicht bloss der jüngsten Resultate Sie schossen dabei dass 2018, wenn der Titel wirklich verloren
wegen – es geht wieder um Identitätsfragen. bloss drei Tore. ginge, ein Übergangsjahr wäre – dass der FCB
2019 den Anspruch des Branchenleaders be-
PR oder Fehleinschätzung? stimmt wieder einlösen würde. Suter sagt:
Ein erstes Beispiel: Als der FCB vor der Saison «Ja, diesen Optimismus und dieses Selbst-
zur Pressekonferenz lud, sassen auch zwei verständnis haben wir.» Doch darin liegt auch
Spieler auf dem Podium: Matias Delgado, der eine Gefahr: dass die Lage unterschätzt wird.
Captain, und Dominik Schmid, ein Youngster. Sogar Basler weisen anerkennend darauf hin,
Viele hatten Schmid bis dahin kaum gekannt, wie gut bei YB derzeit gearbeitet werde.
doch plötzlich sollte er für das neue Konzept Und es gab andere berühmte Meisterserien
des FCB stehen, das Burgener den Mitgliedern in Europa. Olympique Lyon etwa, französi-
im Frühling feilgeboten hatte: verstärkte scher Meister 2002 bis 2008 – doch nach der
Regionalisierung und geschärfter Fokus auf Entthronung kehrten die Lyonnais nie mehr
die eigene Jugend. Man wollte Schmids Qua- auf Rang 1 zurück. Oder Rosenborg Trond-
litäten nicht kleinreden, doch der Ruf eines heim, norwegischer Meister 1992 bis 2004 –
Basler Grosstalents eilte ihm gewiss nicht vor- danach aber nur alle paar Jahre einmal wieder,
aus – und es beschlich einen der Gedanke, zuletzt immerhin wieder 2015 bis 2017.
dass Schmid auch ein PR-Instrument war. Es ist verlockend, die Saison 2018 als Aus-
Als der FCB am vergangenen Mittwoch in rutscher zu sehen, als Nebenwirkung dieser
Lausanne spielte, nur 1:1, der nächste Rück- Selbstbeschränkung des letzten Jahres. Aber
schlag, ja, da stand Schmid auf dem Platz, diese Optik würde auch bedeuten, sich einer
aber im Team von Lausanne, wohin er im vertieften Analyse zu verweigern. Es gibt
Winter ausgeliehen worden war. Und Delgado Leute, die durchaus glauben, dass mindestens
trottete vom Feld – als Assistenztrainer. Er war ein gravierender Personalentscheid gefällt
im Sommer, nach nur einem Spiel, plötzlich würde – aus simplem Grund: dass es ein popu-
zurückgetreten. An Schmid und Delgado zeigt listisches Projekt war, mit dem Burgener die
sich: Die Neuausrichtung des FCB hat etwas FCB-Mitglieder für sich gewann, der Name
Unberechenbares, für Aussenstehende, aber Wo ist die Leichtigkeit von früher? Michael Lang (l.) und Tomas Vaclik. (Lausanne, 4. 3. 2018) des Konzepts: «Für immer rot-blau». Ergo
auch für den FCB selber. wird Burgener so eingeschätzt, dass er reagie-
Ein zweites Beispiel: Der FCB beabsichtigte, ren würde, wenn Volkes Stimme Konsequen-
mit zwei eigenen Junioren als drittem und Es ist verlockend, 2018 Wenn der Trainer Wicky gegen einen einzigen zen forderte. Die naheliegenden Gedanken
viertem Stürmer durch die Saison zu gehen als Ausrutscher zu Transfer das Veto hätte einlegen dürfen, es führen zum Trainer Wicky, aber ein Insider
(Neftali Manzambi, Afimico Pululu) – und auch wäre der Verkauf des spielerisch starken denkt nicht minder an «die Stufe unter Burge-
in diesen Fällen fragt man sich heute, was es sehen. Aber diese Optik Innenverteidigers gewesen, davon ist auszu- ner». Doch es ist wieder so eine Identitäts-
eher war: PR oder Fehleinschätzung? Pululu würde auch bedeuten, gehen. Aber es gab Überlegungen, die stärker frage: Wer ist unter Burgener? Streller, das Ge-
hat bisher 19 Minuten gespielt, Manzambi 21.
Ein drittes Beispiel: Der FCB griff im Sep-
sich einer vertieften wogen: die gesicherten Einnahmen von mehr
als 20 Millionen Franken, nicht erst im Som-
sicht des neuen FCB? Oder doch Jean-Paul
Brigger, der Delegierte des Verwaltungsrats?
tember korrigierend ein mit der Rückholung Analyse zu verweigern. mer, sondern ein halbes Jahr früher. Ihm fehlte es zuerst an Akzeptanz – und wenn
des ausgeliehenen Stürmers Cedric Itten. Aber Vordergründig mag es in diesen Fällen um der frühere Fifa-Mitarbeiter mit etwas ange-
im Winter fürchtete Itten bereits wieder, nicht personelle Details gehen, aber sie stehen für priesen werden konnte, so waren es seine
allzu viele Einsätze zu erhalten. Er liess sich die drängenden Fragen im FCB, für Unsicher- internationalen Beziehungen. Brigger schien
nach St. Gallen ausleihen – und hat 2018 in der heiten. Was bestimmt den Kurs: monetäre zumindest prädestiniert, die Kooperation mit
Liga schon viermal getroffen, einmal mehr als oder sportliche Überlegungen? Wie schwer internationalen Spitzenklubs aufzugleisen,
das ganze FCB-Team. wiegt eine andere Ankündigung Burgeners, noch so ein Wahlversprechen Burgeners.
Vor den heutigen Krisen-Kulissen ist es ein- nämlich: dass im finanziellen Erfolgsfall die Doch was ist eigentlich damit?
fach, auch die Winter-Zuzüge der früheren Ausschüttung einer Dividende denkbar sei? Das Meisterrennen ist womöglich zu Ende,
Meisterspieler Fabian Frei und Valentin Sto- Mitte Februar schrieb die «Tageswoche»: aber die Saison noch nicht. Und bestimmt ist
cker zu hinterfragen – PR oder Überzeugung? «Burgeners FC Business irritiert die Fans.» es für den FCB noch ein Rennen gegen zu viele
Aber all dies lenkt vom grössten Einschnitt ab: Tage zuvor war ein Flugblatt kursiert, in dem Zweifel – die nächsten Wochen entscheiden,
vom Abgang Manuel Akanjis nach Dortmund. Fans etwa dem Befremden Ausdruck gaben, wie sehr er sich mit sich selber befassen muss.
© shutterstock.com

SÜDAMERIKA NZZ-REISEN EXKLUSIV


• 5-tägige Kap-Hoorn-Umrundung mit Cruceros Australis

Unberührte Natur und


• Fachbegleitung durch den Meeresbiologen Dr. René Urs Altermatt
• Besuch der Estancia von Dieter Meier

pulsierende Metropolen
• Besuch des Club Suizo in Buenos Aires

IHRE BEGLEITUNG
in Argentinien, Chile DR. RENÉ URS ALTERMATT
Dr. René Urs Altermatt ist studierter Zoologe und hat

und Brasilien sich in Meeresbiologie spezialisiert. Er leitet und orga-


nisiert seit rund 25 Jahren Naturerlebnis- und Kultur-
reisen und war rund 15 Jahre im Bereich Arten- und
Südamerika – der Kontinent der Gegensätze und Extreme: Lebensraummanagement tätig. Aktuell engagiert er
sich in der Wissenschaftskommunikation und im Wissenstransfer.
tropische Naturparadiese, schneebedeckte Berggipfel, gewaltige
Wasserfälle, einsame Wüsten, mächtige Gletscher, endlose
Traumstrände, pulsierende Metropolen, verträumte Kolonial-
LEISTUNGEN
städte und eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt. • Langstreckenflüge in der Economy-Klasse mit Edelweiss
• Inlandflüge in der Economy-Klasse mit LAN und Aerolineas Argentinas
Termin: 11.11.–01.12.2018 • Unterkunft in ****- und *****-Hotels, Basis Doppelzimmer
• Eintrittsgebühren zu den im Programm erwähnten Sehenswürdigkeiten
Preis: Fr. 16 480.– (Einzelzimmerzuschlag Fr. 4690.–)
• Transfers gemäss Programm
Kleingruppenzuschlag 12–14 Personen Fr. 500.– p. P.
• 5-tägige Expeditionsfahrt mit der Cruceros Australis in einer Kabine der
Teilnehmer/innen: Min. 12, max. 20 Personen Kat. AA inkl. ausgewählten Getränken, Zodiacanlandungen, Fachvorträgen
an Bord (Englisch/Spanisch) durch lokale Lektoren
Tag 1 und 2: Zürich–Buenos Aires • Mahlzeiten gemäss Detailprogramm
Am Abend Flug mit Edelweiss nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel
• Begleitung durch lokale Deutsch sprechende Reiseleitung
«The Brick». Willkommensabendessen.
• Ausführliche Reisedokumentation
Tag 3: Buenos Aires und Club Suizo • Fachreiseleitung durch den Meeresbiologen Dr. René Urs Altermatt
Stadtrundfahrt durch Buenos Aires. Mittagessen in einem typisch argen-
tinischen Restaurant. Abendessen im Club Suizo.

Tag 4: Buenos Aires–El Calafate


Flug nach El Calafate. Übernachtung im Hotel «Kosten Aike».

Tag 5: Perito-Moreno-Gletscher
Ausflug zum Perito-Moreno-Gletscher, der seine 5 km breite Gletscher-
zunge in den Lago Argentino schiebt.
© shutterstock.com

Tag 6: El Calafate–Ushuaia
Flug nach Ushuaia, in die südlichste Stadt der Welt. Übernachtung im
Hotel «Los Cauquenes».

Tag 7–11: Schiffspassage


Stadtrundfahrt in Ushuaia und Einschiffung auf die MV «Ventus Australis».

Tag 8: Kap Hoorn und Wulaia-Bucht


Murray-Kanal und die Nassau Bay. Bei gutem Wetter gehen Sie am Kap
Hoorn an Land. Am Nachmittag Landgang in der Wulaia-Bucht.

Tag 9: Pia- und Garibaldi-Gletscher


Sie kreuzen im Beagle-Kanal. Landgang beim Pia-Gletscher. Am Nachmit-
tag fahren Sie an der Südspitze Feuerlands in die Garibaldi-Bucht ein.

Tag 10: Agostini-Sund–Águila und Condor-Gletscher


Einfahrt in den Agostini-Sund. Spaziergang entlang des Gletschersees.
Am Nachmittag nähern Sie sich dem Condor-Gletscher.

Tag 11: Isla Magdalena–Punta Arenas–Nationalpark Torres del Paine


Isla Magdalena, einst wichtiger Versorgungshalt für Seefahrer. Heute lebt
hier eine Kolonie von Magellanpinguinen. Ausschiffung in Punta Arenas.

Tag 12: Nationalpark Torres del Paine


Rundfahrt durch den Nationalpark, herrliche Ausblicke auf die beiden
Granitdome, die das Wahrzeichen des Parks bilden.

Tag 13: Puerto Natales–Santiago de Chile


Flug von Punta Arenas nach Santiago de Chile. Übernachtung im Hotel
«The Singular».

Tag 14: Santiago de Chile


Stadtrundfahrt inklusive Fahrt auf den Cerro San Cristobal, von dessen
Gipfel aus die Marienstatue die Stadt überblickt.

Tag 15: Weingut Santa Rita


Neben der Verkostung der leckeren Weine besichtigen Sie auch das hausei-
gene Museum, das die Zeit nach der spanischen Eroberung nachzeichnet.

Tag 16: Andenüberfahrt


© shutterstock.com

Über atemberaubende Andenpässe fahren Sie heute nach Mendoza in


Argentinien. Übernachtung im Hotel «Park Hyatt Mendoza».

Tag 17: Bodega Ojo de Agua


Stadtrundfahrt, dann Bodega «Ojo de Agua» von Dieter Meier für ein
köstliches Mittagessen.

Tag 18: Mendoza–Iguaçu


Direktflug, mit Zwischenlandung in Salta, nach Iguaçu. Abendessen und
Übernachtung im Hotel «Dos Cataratas».

Tag 19: Iguaçu


Ausflug zu den imposanten Iguaçu-Wasserfällen auf der brasilianischen
und der argentinischen Seite.

Tag 20 und 21: Iguaçu–Rio de Janeiro–Zürich


Flug nach Rio de Janeiro. Stadtbesichtigung. Abschiedsessen im «Fogo de
Chao Botofago». Transfer zum Flughafen und Direktflug nach Zürich.

Anmeldung und Informationen:


reisen.nzz.ch reisen@nzz.ch 041 500 25 18

Organisierender Reiseveranstalter: Lohri Reisen AG


NZZ am Sonntag 18. März 2018
Sport 43

Fall Mertesacker

URS LINDT / FRESHFOCUS


Experten,
wo man
hinschaut

JAN HUEBNER / IMAGO


Anlass für Meinungen: Per Mertesacker.

I
m Laufe seiner Karriere als Fussballer,
Trainer und Experte hat Lothar Mat-
thäus, 56, so manches über sich lesen
müssen. Aber so etwas? Dass er
unmenschlich sei? Ja sogar ein Populist? Weil
er gesagt hatte, er könne nicht verstehen,
dass eine Weltmeisterschaft von einem
Nationalspieler nicht als Ereignis, sondern
Ein volles Haus garantiert noch keine volle Kasse: Fans des SC Bern im Play-off-Fieber. (15. März 2018) als Belastung empfunden wird?
Dass er dieses Gefühl gehabt habe, das

SovielRuhm,
hatte der ehemalige Nationalspieler Per Mer-
tesacker dem «Spiegel» gebeichtet – und
damit eine Diskussion ausgelöst, in deren
Mittelpunkt bald nicht mehr er allein, son-
dern auch der angeblich so empathielose
Matthäus stand.

sowenigGeld
Matthäus ist eines jener Gesichter, die
Woche für Woche die Bundesliga analysie-
ren. Experten wie er gehören zur Inszenie-
rung dazu, sie sorgen in manchen Momenten
für prägnante Analysen, in besonders guten
aber können sie eine Diskussion anstossen.
Und der deutsche Fussball kennt viele
Experten. Dabei handelt es sich um einen
vergleichsweise jungen Berufszweig. Die
Während der Play-offs steigt die Temperatur im Schweizer Eishockey. Alle wollen Geschichte der TV-Experten ist gar nicht so
lang, wie man zunächst glaubt. Als es sie

den Meistertitel – aber reich hat er noch keinen Klub gemacht. Von Nicola Berger noch nicht gab, war es vor allem der Trainer
Max Merkel, der via «Bild»-Zeitung seine

E
Grüsse an die Bundesliga übermittelte. Doch
mit dem Aufkommen des Privatfernsehens
s bedarf eines grossen Porte- der CEO des EV Zug, sagt: «Es gibt einen Kon- zügen fällt für einen Klub im Meisterjahr im Die Prämien zum veränderten sich auch die Darstellungs-
monnaies, um im Schweizer sens darüber, dass die Klubs untereinander Idealfall ein mittlerer sechsstelliger Betrag ab. Meisterpokal formen: Fussball wurde nicht mehr einfach
Eishockey Meister zu werden. solidarisch sind. Es braucht zwölf Teams, da- Das entspricht ungefähr jener Summe, die für nur angesagt wie in der «Sportschau». Es

3,75
Seit 1998 haben die wirtschaft- mit die Liga funktioniert und lebt. Würden wir einen Schweizer Nationalspieler pro Saison wurde darüber geredet.
lichen Schwergewichte aus die Beiträge an Erfolge koppeln, würde die aufgewendet werden muss. Ein Klubpräsi- Einer der Ersten, die in neuen Formaten
Bern, Lugano, Davos und Schere zwischen Arm und Reich noch weiter dent sagt: «Es ist besser als nichts. Aber reich auftraten, war Günter Netzer, doch dem stets
Zürich alle Titel unter sich auf- auseinandergehen.» hat ein Meistertitel noch keinen Klub ge- distanziert wirkenden Niederrheiner lag das
geteilt. Der SC Bern, Meister der Jahre 2016 Im Fussball winkt für den Meister nicht mit macht.» Ein anderer sagt: «Ein Titel ist senti- Plauderformat von RTL nicht. Anders ver-
und 2017, stemmt inklusive diverser Neben- dem TV-Geld der grosse Reibach, sondern mit mental viel wert, aber nicht finanziell.» Millionen Dollar hielt es sich ein paar Jahre später, als Netzer,
geschäfte ein Budget von mehr als 60 Millio- dem Erreichen der Champions League, die zahlt die NHL dem befragt von Gerhard Delling, für die ARD zu
nen Franken. Bei den ZSC Lions beträgt der dem FC Basel 2017/18 allein 12,7 Millionen Ein Mercedes für Alan Haworth Gewinner des einem Glücksfall wurde. Das launige Zusam-
Gesamtumsatz über 27 Millionen. Und selbst Euro Startgage einbrachte. Auch im Eishockey Was für die Vereine gilt, trifft auch auf die Stanley-Cups. menspiel mit dem stets an der Grenze zur
nominelle Mittelfeldteams wie der EHC Biel winkt die Teilnahme an der Champions Spieler zu. Es gab über die Jahre sehr unter- Dreistigkeit fragenden Delling vertrug sich

0,29
wenden inzwischen 14 Millionen Franken auf. League, doch die Wettbewerbe lassen sich schiedliche Meisterprämien: Beim ZSC betrug bestens mit Netzers kühler Art. Gemeinsam
Der Unterhalt eines National-League- nicht vergleichen. Die Mehrzahl der Klubs der Bonus 1961 bloss 100 Franken. Der Vertei- sorgten sie im Jahr 2003 für einen TV-Höhe-
Teams ist teuer und bei weitem nicht in allen schreiben aufgrund hoher Reisekosten und diger Alan Haworth liess sich im SC Bern in punkt: DFB-Teamchef Rudi Völler echauf-
Fällen gewinnbringend. Klubs wie Genf/Ser- dem geringen Zuschauerinteresse einen klei- den 1980er Jahren einen Mercedes verspre- fierte sich nach einem 0:0 gegen Island über
vette, der EHC Kloten und Ambri-Piotta nen Verlust oder erreichen knapp eine ausge- chen, und um die Jahrtausendwende wurden die Einwände Netzers, über die «Gurus und
schreiben auch in dieser Saison tiefrote Zah- glichene Rechnung. Auch Transferentschädi- Beträge von über 50 000 Franken locker- Millionen Franken Ex-Gurus».
len; bei Servette beträgt das Defizit 6,8 Millio- gungen fallen im Eishockey weg, man kann gemacht. Heute lassen die meisten Klubs ihre erhielt 2016/17 der Netzer galt fortan als das Ideal des Exper-
nen. Die meisten der besser situierten Vereine nicht einfach den Play-off-Helden für eine Profis prozentual am Erfolg teilhaben; vieler- KHL-Champion SKA ten. Ein solcher muss nicht unbedingt elo-
spielen um den Titel mit oder wollen zumin- aberwitzige Summe ins Ausland oder an die orts gilt ein Bonus/Malus-System. Das heisst: St. Petersburg. quent sein, aber er muss Erfolge vorweisen
dest die Illusion aufrechterhalten, dass sie Konkurrenz verkaufen. Transfers aus laufen- Verpasst ein Team wie der HC Davos das Play- können, am besten Welt- oder Europameis-

0
es tun. Und klar: Ein Titel macht unsterblich, den Verträgen hinaus gibt es kaum – und off, erhalten die Spieler de facto für den Monat ter sein. Mehmet Scholl, der sich im letzten
er bringt Ruhm und Ehre. Doch finanziell wenn, dann ohne Ablösesumme. Es gibt auch April keinen Lohn. Gelingt aber die Qualifika- Sommer mit der ARD überwarf, verstand es
gesehen ist der Ertrag überschaubar. keinen Transfervertrag mit der NHL, der dem tion für den Play-off-Halbfinal, partizipieren ebenso wie Netzer, zu polarisieren. Dass das
Klub im Falle eines Wechsels 200 000 US- sie an den Heimspieleinnahmen. Die Beträge deutsche Expertenwesen nach wie vor
Null Franken für den Meister Dollar garantieren würde. sind überschaubar, es handelt sich beim Gros gedeiht, hat vor allem damit zu tun, dass die
Das gilt zunächst für die Klubs – und hat meh- Geld verdient man mit dem Eishockey- der Profis um niedrige vierstellige Summen, Franken wird der Sender mittlerweile aus Generationen von
rere Gründe. Swiss Ice Hockey schüttet für Play-off somit nur durch Erfolgsprämien von aber das Paradoxon bleibt: Für die Profis ist es Bonus für den erfolgreichen Spielern schöpfen können. Die
den Cup-Sieg zwar total 225 000 Franken aus, Sponsoren, den Einnahmen aus Ticket- und finanziell lukrativer, eine Play-off-Serie statt Schweizer Meister Generation von Franz Beckenbauer und
aber für den Meistertitel gibt es null Franken Merchandisingverkäufen sowie der Stadion- mit 4:0 mit 4:1 oder 4:2 zu gewinnen. 2018 betragen. Netzer, Weltmeister des Jahres 1974, war bis
extra. Und bei den Erträgen aus der Zentral- gastronomie. Pro Play-off-Heimspiel beträgt Richtig lukrativ wird es für die Spieler auch vor gar nicht allzu langer Zeit am Fernsehen
vermarktung (TV-Rechte usw.) spielt es keine der Umsatz je nach Klub und Serie zwischen im Falle einer Meisterschaft nicht – bezie- präsent. Lothar Matthäus steht für die
Rolle, ob ein Team Meister wird oder sich erst 150 000 und 300 000 Franken. Nach allen Ab- hungsweise erst dann, wenn bei der nächsten Champions von 1990. Auch titellose Genera-
in der Liga-Qualifikation den National- Vertragsverhandlung dank starken Leistun- tionen wie jene von 2002 sind in der weiten
League-Platz sichert: Alle zwölf Klubs erhal- gen auf eine Lohnerhöhung gepocht werden Welt der Experten vertreten: mit Bayerns
ten in dieser Saison 1,655 Millionen Franken. Transfergelder gibt es kann. Klassische Meisterprämien haben fast Ex-Goalie Oliver Kahn und dem ehemaligen
2018/19 wird der Betrag auf 1,792 Millionen
erhöht. Zum Vergleich: Bei den Fussballern
nicht. Ein Klub kann alle Klubs aus ihren Standardverträgen
gestrichen. Der Zuger CEO Lengwiler sagt:
Verteidiger Christoph Metzelder, der an der
Seite von Mertesacker im Nationalteam ver-
der Super League sind die Beträge gestaffelt. nicht einfach den «In einem Play-off-Final brauchen die Spieler teidigte. Sie alle sorgen dafür, dass die
Der Meister erhält 3,3 Millionen, der Absteiger Play-off-Helden für eine keine Extra-Motivation, das Geld ist nicht Grundversorgung des Fussballfans mit
1,8 Millionen. In der National League ist eine der Hauptfaktor.» Anders als im Fussball gilt Expertenmeinungen auf Jahre hinaus
solche Verteilung auf Liga-Ebene noch nicht aberwitzige Summe ins der zweite Teil des Satzes im Eishockey gewährleistet ist.
einmal diskutiert worden. Patrick Lengwiler, Ausland verkaufen. auch für die Vereine. Stefan Osterhaus, Berlin
44 Sport NZZ am Sonntag 18. März 2018

Gelbe Karte Aufgefallen Zahl Podestfahrerin

13
Es zwickt mal wieder was, und Usain Bolt, Scharfmacher Wendy Holdener

AP
überhaupt ist Xherdan Shaqiri 300 000 Dollar bekam der Der letzte Frauenslalom des
zu müde, um für die Nati zu Sprinter früher pro Start – Winters war ein Abbild der
spielen. Bei Stoke aber steht er schnell verdientes Geld, wenn ganzen Saison. Im 1. Rang:
in der Startformation. Wir man bloss knapp zehn Sekun- Mikaela Shiffrin. Im 2. Rang:
mögen keine faulen Ausreden. den dafür arbeitet. Nach dem Wendy Holdener. Dahinter: der
Rücktritt braucht Bolt neue Rest. Für Holdener war es der
Einnahmequellen. Deshalb ist er elfte Podestplatz der Saison.
in die Nahrungsmittelindustrie So viele Erfolge hat Marcel Hir- Nach dem ersten Lauf war sie
eingestiegen. In Australien wird scher diesen Winter errungen. noch im fünften Rang klassiert.
unter dem Namen «Usain’s Gewinnt er auch den Slalom von «Ich hätte nicht gedacht, dass es
Insane» eine verrückt scharfe heute Sonntag, ist er alleiniger noch reicht», sagte sie später. Es
Sauce angeboten. (reg.) Rekordhalter an Saisonsiegen. reichte. Wie zuletzt so oft. (sta.)

Eishockey Play-offs

Der ZSC bringt Zug in Not


.

1 Freiburg
5. Rossi.

3 Lugano
4. Lapierre, 29. Lajunen, 40. Cunti. .

5 ZSC Lions
ALADIN KLIEBER / KEYSTONE

Gottéron - Lugano ist die Serie 35. Miranda. 40. Shore.


zwischen Westschweiz und Tes- 44. Korpikoski. 48. Suter. 50. Shore.

sin, zwischen dem routinierten


Freiburger Torhüter Barry Brust
und dem talentierten Elvis Merz-
likins, zwischen dem tschechi-
0 EV Zug

schen Künstler Roman Cervenka Die ZSC Lions überraschen weiter.


und dem kanadischen Brecher Sie schlagen den EVZ zum dritten
Maxim Lapierre. Nach vier Spie- Mal hintereinander und liegen im
len haben die Freiburger zwar Viertelfinal nun 3:1 vorne – noch
mehr Schüsse aufs Tessiner Tor ein Sieg fehlt ihnen bis zum Ein-
abgefeuert, sie hatten am Sams- zug in den Halbfinal. Die Zuger
tag ein Chancenplus und trafen wiederum, die immerhin als
viermal die Torumrandung. Zweiter der Qualifikation und
Lugano aber gewann 3:1 und steht Favorit in die Serie starteten,
einen Sieg vor der dritten Halb- wirken zunehmend ratlos. Ein
finalqualifikation in Folge. Rezept, wie der immer mehr auf-
Die Luganesi verschafften sich kommenden Dynamik der Zür-
den entscheidenden Vorteil im cher beizukommen ist, fanden sie
Mitteldrittel, als Jani Lajunen und abermals nicht.
Luca Cunti 45 Sekunden vor der Im ausverkauften Hallen-
Pause im Powerplay zwei Tore zur stadion lieferten sich die beiden
3:1-Führung erzielten. Im Mittel- Kontrahenten einen typischen
punkt der Partie standen zwei Play-off-Kampf. Im Bemühen,
Protagonisten, die die Serie prä- um keinen Preis in Rückstand zu
gen: Brust liess die Scheibe vor geraten, wurde zäh um jeden
dem 1:2 abprallen und brach Zentimeter gerungen. Der EVZ
damit das Momentum seines startete zwar dynamischer als in
Teams. Auf der Gegenseite er- den beiden Spielen zuvor, die
zielte Lapierre den Führungstref- Zürcher hielten jedoch gut da-
fer, der die Luganesi nach der gegen. In der Folge trug die Partie
Niederlage vom Donnerstag in die Züge eines Schachspiels: viel Tak- ZSC-Spieler Mike Künzle (rechts) stürmt auf Zugs Torhüter Tobias Stephan zu.
Serie zurückbrachte. tik, viel Spannung und Tempo –
Lapierre ist der Dreh- und und dies bei aufgeladener Atmo-
Angelpunkt im Tessiner Spiel. Er sphäre. Kaum war die Sirene zur Die Zuger waren als spielern schlug in der 35. Minute mit dem 5:0 noch nach. Zuvor chern eine Leistung gelang, die
ist nicht mehr nur der Provoka- ersten Pause erklungen, entlud zu. Marco Miranda verwertete ein hatten Pius Suter und der Finne überzeugte. Sie waren geduldig,
teur der ersten Jahre in der sich die Spannung in einigen
Favorit in die Serie sehr schönes Zuspiel des Centers Lauri Korpikoski getroffen – aus standen sicher und skorten kalt-
Schweiz, sondern prägt das Spiel Scharmützeln. Generell jedoch gestartet, wirken Raphael Prassl zum 1:0. Richtig dem ausgeglichenen Schachspiel blütig. Das sah vor einer Woche
der Luganesi als bisher bester
Play-off-Skorer auch in der Offen-
lief das Spiel intensiv, aber nicht
mit unkontrollierten Emotionen
aber zunehmend dick kam es für den EVZ kurz vor
der zweiten Pause. In einem ein-
war immer mehr eine einseitige
Angelegenheit geworden. Der
noch anders aus, als sie in Zug 1:4
verloren hatten. Seither zeigt ihre
sive. Es mag ein Zeichen des Tes- ab. Der EVZ hatte nur in der ers- ratloser. zigen Einsatz kassierte er drei EVZ, bei dem der Captain Raphael Formkurve nach oben. Sie fanden
siner Stilwechsels sein. Luganos ten Hälfte Phasen, in denen er das Strafen. Die Überzahl liessen sich Diaz nach einem Match verlet- die nötigen Emotionen und konn-
schwedischer Künstler Linus Kla- Kommando übernahm. Aber es die Lions nicht entgehen, Drew zungsbedingter Pause wieder ten reagieren. Nun haben sie alle
sen jedenfalls spielte im vierten gelang ihm nie, die sichere Lions- Shore traf zum 2:0. Wie bei spielte, konnte nie mehr auf den Vorteile auf ihrer Seite. Schon am
Match zum ersten Mal, blieb aber Abwehr zu knacken. Miranda zuvor war dies erst sein Zürcher Vorsprung reagieren, er Dienstag in Zug können sie in die
ohne Einfluss. Das rächte sich. Der vierte Zür- zweiter Treffer der Saison. Und blieb im letzten Drittel ausgespro- die Halbfinals einziehen.
Daniel Germann cher Block mit den Nachwuchs- der Amerikaner doppelte später chen harmlos, während den Zür- Ulrich Pickel, Zürich

Arno Del Curto und der Mut zum Risiko Sport im TV


Ski alpin
nächste Junior den Platz der Jäger, Dominic Weder und Yan- der Tessiner schied im ersten bei fünf gegen fünf Feldspielern 9.35 SRF 2: Riesenslalom Frauen in Åre,
.

4 Davos
2. Dino Wieser. 22. Walser. 29. Nygren.
60. Rödin.
Stammkraft ein.
Am Samstag wurde Kousal be-
nick Frehner; allesamt Jünglinge
mit überschaubarer Erfahrung.
Drittel verletzt aus. Der HCD mag
dezimiert sein, aber er schlägt
Vorteile verzeichnete. Doch Gilles
Senn, der junge HCD-Torhüter,
1. Lauf.
10.40 SRF 2: Slalom Männer in Åre,
1. Lauf.
gnadigt, aber an der Jugendlich- Und nach dem Captain Andres sich wacker. Am Samstag resul- gewann das Goalieduell gegen 12.40 SRF2: Riesenslalom Frauen in
Åre, 2. Lauf.

2
keit des HCD änderte das nichts, Ambühl verlor der HCD mit Dario tierte ein insgesamt glückhafter den früheren Davoser Meister-
Biel es stürmten unter anderem Ken Simion die nächste Stammkraft, 4:2-Sieg über einen EHC Biel, der goalie Jonas Hiller. Um Hiller hat-
13.25 SRF 2: Slalom Männer in Åre,
27. Fabian Sutter. 35. Forster. 2. Lauf.
ten sich unter der Woche hitzige
Unter dem Trainer Arno Del Curto Diskussionen entzündet, denn Langlauf
ist der HC Davos ja seit je ein Bio- der Goalie hatte für eine der kon-
GIAN EHRENZELLER / KEYSTONE

top für Experimente. Der perfek-


Play-off-Viertelfinal troversesten Szenen im bisheri- 11.25 SRF 2: Verfolgung Frauen in Falun.
14.15 SRF 2: Verfolgung Männer in Falun.
tionistische Del Curto pflegt seine gen Play-off gesorgt, indem er
Ideen radikal umzusetzen, er ist Serie Runde sich am Donnerstag zu einer ver- Tennis
nicht für Kompromisse und schon 1 2 3 4 5 6 7 störenden Schwalbe hinreissen
gar nicht für konservatives Coa- Bern (1) 3 7 5 5 1 - - - liess. Die Simulation Hillers, eines 21.00 SRF 2: ATP-1000-Turnier in Indian
Genf/Servette (8) 1 0 2 1 4 - - - Wells, Final: Federer - Del Potro.
ching bekannt. Beim dritten Play- Veteranen von 36 Jahren, mit Ver-
off-Viertelfinalspiel vom Don-