Sie sind auf Seite 1von 3

Chocoletto

1. Schriftstück
a) Ein Unternehmen möchte von einem Lieferaten informationen über Angebote wissen.

b) Damit man den Lieferanten mit den besten Bedingungen und Angebote auswählen kann.

c) Dafür das man mehr kauft sollte man einen Rabatt bekommen (Mengenrabatt).

d) Damit der Käufer nicht die Kosten und das Risiko für den Transport tragen muss.

2. Schriftstück
a) Es handelt sich um ein Verlangtes Angebot, weil die uns ihre Angebote sagen.

b) Das Angebot ist bis Ende Jänner nächstes Jahres gültig.

c) Die Qualität ist durch Proben, Marken und Handelsklassen geregelt.

d) Die Preisreglung bezeichnet man "Spätere Zahlung".

e) Die Lieferung ist auf Abruf innerhalb eines Jahres geregelt.


3. Schriftstück
a) Wir verlangen von dem Lieferant Skonto und Rabatt auf unsere große Bestellmenge
(Gegenangebot).

b) Für den Käufer bedeutet der Skonto in der Regel eine hohe Jahresverzinsung.

3/60-6 * 365 = 49,77%

c) Mit dem Eigenetumsvorbehalt, denn er dient zur Sicherung der Forderung bei Zielverkäufen.

4. Schriftstück
a) Es handelt sich um einen Gegenangebot.

b) Es handelt sich um einen Mengenrabatt, weil wir viel bestellt haben.

5. Schriftstück
a) Es handelt sich um eine Bestellung.

b) Der Käufer verlangt eine Auftragsbestätigung, damit er einen Beweis hat, dass er die
Bestellung gemacht hat.

6. Schriftstück
a) Es handelt sich um eine Bestellung.

7. Fragen zu allen Unterlagen


a) Mit dem 5. Schriftstück, weil da " Wir bestellen aufgrund Ihres Angebots vom..." steht.

b) Dieser Kaufvertrag hat die gesetzliche Grundlagen ABGB und UGB, weil beide gesetzliche
Rechte haben.

c) Der Käufer muss sich mit der Versicherung auseinandersetzen, weil der Lieferant die
Lieferklausel "frachtfrei" benutzt und das heißt, dass das Risiko und Eigentum bei Übergabe
an den ersten Frachtführer auf den Käufer übergehen.

d) Der Verkäufer zahlt die Kosten, weil er gesagt hat, dass er frachtfrei bis Wien Westbahnhof
liefert.

e) Der Käufer zahlt die Versicherung, wegen der Klause "frachtfrei".

f) Die Auswahl erfolgte dadurch wer die beste Qualität hatte, wer am schnellsten lieferte und
wer möglichst niedriege Preise bieten konnte.
Luni: mic dejun – 2 ouă fierte şi un citric (portocală, grepfruit, mandarină) , prânz – 2 cartofi dulci
fierţi sau copţi şi 2 mere, cină – un bol cu salată de legume şi pui.

Marţi: mic dejun – 2 ouă fierte şi o portocală, prânz – un bol cu salată de legume verzi şi pui, cină
– o salată de legume, o portocală şi 2 ouă fierte.

Miercuri: mic dejun – 2 ouă fierte şi un citric, prânz – o felie de brânză cu conţinut redus de
grăsime, o roşie şi un cartof dulce fiert sau copt, cină – o salată de legume cu pui.

Joi: mic dejun – 2 ouă fierte şi un citric, prânz – un fruct la alegere, cină – o salată de legume cu
pui făcut la aburi.

Vineri: mic dejun – 2 ouă fierte şi un citric, prânz – o porţie de legume la abur şi 2 ouă fierte, cină
– o slată cu peşte la grătar.

Sâmbătă: mic dejun – 2 ouă fierte şi un citric, prânz – un fruc la alegere, cină – legume şi pui
făcute la aburi.

Duminică: mic dejun – 2 ouă şi un citric, prânz – salată de roşii, legume şi pui făcute la abur, cină
– legume la aburi.