Sie sind auf Seite 1von 3
Koordinaten: 37° 3′ 6″ N, 94° 31′ 0,1″ W Bonnie & Clyde Garage Apartment

Bonnie & Clyde Garage Apartment

Das Bonnie & Clyde Garage Apartment ist ein historisch bedeutsames

den

Kriminellen Bonnie und Clyde und weiteren Mitgliedern ihrer Bande 1933 für einige Tage als Unterschlupf.

Gebäude in

Es

diente

Inhaltsverzeichnis

Baubeschreibung

Die Schießerei vom 13. April 1933

Aktuelle Situation

Weblinks

Einzelnachweise

Bonnie & Clyde Garage Apartment

Garage Apartment National Register of Historic Places Bonnie & Clyde Garage Apartment (2010) Baubeschreibung

Bonnie & Clyde Garage Apartment (2010)

Baubeschreibung

Bonnie & Clyde Garage Apartment (2010) Baubeschreibung Lage Joplin , Newton County , Missouri 37° 3′

Lage

Koordinaten

Fläche

Erbaut

Baustil

NRHP-Nummer

Ins NRHP

15. Mai 2009

aufgenommen

Das zweistöckige, nach Süden ausgerichtete Gebäude hat die Adresse 3374½ Oak Ridge Drive, obwohl es mit seiner Hauptfassade (Südseite) zur 34. Straße zeigt. Es hat einen nahezu quadratischen Grundriss und wurde um 1927 in Massivbauweise mit Natursteinmauerwerk errichtet. Der Eingang befindet sich links der Garagen (Foto: rote Tür), dahinter zeigt sich der Treppenaufgang mit der einläufigen, geraden Treppe mit 13 Stufen zur Wohnung und rechts eine weitere Tür als Seiteneingang zur Garage. Die Wohnung ist oben mit keiner weiteren Tür abgeschlossen, somit vom Wohngefühl „nach unten offen“. Das Haus hat ein mit grauen Schindeln gedecktes Walmdach und besitzt im ersten Stockwerk vier Zimmer plus Bad, die über einer Doppelgarage liegen. Das Gebäude im Bungalowstil hat eine 8,80 m lange Frontfassade und

eine Tiefe

26 Fuß). [1] Die Ausstattung weist

Stilelemente der Prairie Houses und des American Arts and Crafts Movement auf, wie an den Appartementfenstern und den gekerbten Sparrenköpfen zu sehen ist. Trotz einiger Modernisierungen, wie die bei der Schießerei beschädigten Garagentore, die schon bald ersetzt und zuletzt 2006 erneuert wurden, ähnelt die Fassade in großem Maße ihrem ursprünglichen Aussehen. Die Eingangstür wurde zum gleichen

Zeitpunkt wie die Tore ersetzt. Die Originaltür besaß im oberen Bereich drei vertikale Fensterchen, die über einer 2-teiligen Kassietierung des unteren Türbereiches saßen. Die anderen drei Ansichten enthalten immer noch die Originalfenster. In den 1950ern wurde die Schotterauffahrt gegen die jetzige Betonauffahrt getauscht. [2]

von

7,90 m

(29

×

Die Schießerei vom 13. April 1933

Die Miete des Hauses betrug 21 $ pro Monat. Auf Anraten des

Besitzers zahlte Clyde Barrow jedoch 1 $ mehr, wahrscheinlich für

die Nachbarschaftswache. [3] Auf ihrem Raubzug durch die

sowie William Daniel Jones bestand, im April 1933 die Wohnung für

zwölf Tage als Unterschlupf. Zu dieser Zeit waren sie schon

berüchtigt und in der Presse bekannt. Am 13. April 1933

benachrichtigten Nachbarn die Polizei, weil sie Schwarzbrenner in

dem Haus vermuteten. Von den fünf eintreffenden Polizisten wurden

bei dem folgenden Schusswechsel Harry McGinnis und John Wesley

Harriman getötet, während Tom De Graff und George Kahler schwer

verletzt überlebten. Clyde Barrow und William Jones trugen leichte Verletzungen davon, bevor die Bande mit einem leistungsstarken

Auto, einem Ford V8 Sedan, entkam. [4][5]

Originalfoto des FBI vom Tag der Schießerei (Ansicht von Süd-Osten)
Originalfoto des FBI vom Tag der Schießerei
(Ansicht von Süd-Osten)

Bekannt wurden die Fotografien, die die Bandenmitglieder in dem Gebäude zurückgelassen hatten, die sie in verspielten und

provokativen Posen zeigten. Der kurzfristige Ruf als Volkshelden, den die Bande in Teilen der Bevölkerung bis dahin genossen hatte,

nahm durch die brutale Erschießung von Detective Harry McGinnis (53) der örtlichen Polizei und Constable John Wesley Harriman

vom Newton County mit Flinten aus kürzester Entfernung, erheblichen Schaden. Die Gesetzeshüter Walter E. Grammar,

George B. Kahler – beide von derMissouri State Highway Patrol – und Detective Thomas DeGraff aus Joplin überlebten. [6][5]

Am 15. Mai 2009 wurde das Bonnie & Clyde Garage Apartment in das National Register of Historic Places eingetragen. [7] Eine

Tafel vor dem Haus erinnert an den Vorfall. Auf ihr steht folgender Text:

„Bonnie & Clyde Garage Apartment 1933

Clyde Barrow, Bonnie Parker, Buck and Blanche Barrow and W. D. Jones rented this apartment and holed up

inside for several months. On April 13, 1933, law officers from the Joplin Police Department and from Newton

County, seeking suspected bootleggers, approached the dwelling. The outlaws opened fire on them killing Joplin

detective Harry McGinnis and Newton County Constable J. W. Harryman. The Barrow gang escaped leaving

behind a roll of Kodak film that yielded the first publicly seen photographs of the infamous gang.“

„Clyde Barrow, Bonnie Parker, Buck und Blanche Barrow und W. D. Jones mieteten diese Wohnung und

versteckten sich mehrere Monate lang darin. Am 13. April 1933 näherten sich Polizeibeamte der Polizeibehörde

von Joplin und des Newton County den vermeintlichen Schwarzbrennern. Die Gesetzlosen eröffneten das Feuer

auf sie und töteten Joplins Detektiv Harry McGinnis und Constable J. W. Harryman. Die Barrow-Bande entkam

und hinterließ eine RolleKodak-Film, der die ersten öffentlich gesehenen Fotos der berüchtigten Bande zeigte.“

– HISTORIC JOPLIN [8]

Aktuelle Situation

Nachdem 2011 ein Tornado Teile der Stadt beschädigt hatte (darunter auch ein mögliches zweites Versteck der Bande; das Haus

wurde komplett vom Tornado mitgerissen) verkaufte der damalige Besitzer Dewayne Tuttle das Haus, das ihm seit 1968 gehörte, an

Phillip McClendon. [9] Dieser wollte das Anwesen zu einem Bed & Breakfast umbauen, scheiterte jedoch zweimal am Veto der

Stadtverordnetenversammlung. Frustriert gab er auf und versteigerte es 2016 aufeBay mit einem Mindestgebot von 139.000 $. [10]

Weblinks

Foto der Rückansicht Foto der Original-Eingangstür mit Einschusslöcher n Dorothea B. Hoover Museum, Joplin
Foto der Rückansicht Foto der Original-Eingangstür mit Einschusslöcher n Dorothea B. Hoover Museum, Joplin

Foto der Original-Eingangstür mit EinschusslöchernDorothea B. Hoover Museum, Joplin

Einzelnachweise

4. E. R. Milner: The Lives and Times of Bonnie & Clyde. 3. Auflage. Southern Illinois University Press, Carbondale and Edwardsville 1996,ISBN 0-8093-1977-2, S. 65 (englisch, google.de (https://books.google.de/books?id=XUIdWYhfur wC&pg=PA65) [abgerufen am 1. März 2018]).

7. N.N.: Bonnie & Clyde Garage Apartment.(http://focus.nps.gov/AssetDetail/NRIS/09000302)National Register Information System, National Park Service,abgerufen am 1. März 2018(englisch).

Diese Seite wurde zuletzt am 12. April 2018 um 16:11 Uhr bearbeitet.

Der Text ist unter der Lizenz„Creative Commons Attribution/Share Alikeverfügbar; Informationen zu den Urhebern und

zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder ideos)V

abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser

Website erklären Sie sich mit denNutzungsbedingungenund der Datenschutzrichtlinieeinverstanden. Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

können im Regelfall durch Anklicken dieser