You are on page 1of 4

ICH KÜSSE

IHRE HAND,
MADAME
MO 1. JANUAR 2018
MI 3. JANUAR 2018
GALA ZUM JAHRESWECHSEL
PROGRAMM

MO 1 1 18
ICH KÜSSE IHRE
HAND, MADAME
MI 3 1 18

GALA ZUM JAHRESWECHSEL


MO / 18.00 UHR, KÖLN, FUNKHAUS WALLRAFPLATZ
MI / 20.00 UHR, ISERLOHN, PARKTHEATER

W. Bochmann, M. Jary/M. Jovic (Arr.) Franz Grothe/Ulrich Sommerlatte (Arr.)


Ich weiss, es wird einmal ein Wunder gescheh’n Sing mit mir
Heimat, Deine Sterne
Peter Kreuder/Siegfried Merath (Arr.)
Hans May/Wolfgang Friebe (Arr.) Du gehst durch all meine Träume
Heut’ ist der schönste Tag in meinem Leben
Ralph Erwin/Fred Ralph (Arr.)
W. R. Heymann/J. Brenner (Arr.) Ich küsse Ihre Hand, Madame
Ein Freund, ein guter Freund
Theo Mackeben/Franz Stolzenwald (Arr.)
Lothar Brühne/Dietmar Mensinger (Arr.) Bei dir war es immer so schön
Der Wind hat mir ein Lied erzählt
Robert Stolz/Carl Michalski (Arr.)
Franz Doelle Ungeküsst sollst Du nicht schlafen geh’n
An einem Tag im Frühling
Werner Bochmann/Willi Matthes (Arr.)
Leo Leux/Gerhard Mohr (Arr.) Kautschuk
Es leuchten die Sterne
Walter Jurmann/Bronislaw Kaper (Arr.)
Lothar Brühne/Horst Kudritzki (Arr.) Adieu, es ist zu schön, um wahr zu sein
Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frau’n
Franz Grothe
Theo Mackeben/Gerhard Mohr (Arr.) Es ist nur die Liebe
Du hast Glück bei den Frau’n, Bel Ami!
Michael Jary/Marco Jovic (Arr.)
Franz Grothe/Manfred Grafe (Arr.) Medley aus »Davon geht die Welt nicht unter«
Immer, wenn ich glücklich bin

Franz Grothe/Ulrich Sommerlatte (Arr.) Natalie Karl Sopran


Medley aus »Ich denke oft an Piroschka« Matthias Klink Tenor
WDR Funkhausorchester
Pause
Ernst Theis Leitung und Moderation

SENDETERMIN
WDR 4 SO 14. JANUAR 2018, 19.04 UHR
DAS KONZERT IN KÖLN WIRD LIVE AUF
WDR-FUNKHAUSORCHESTER.DE
IM VIDEO-STREAM ÜBERTRAGEN.
3

ADIEU TRISTESSE!

Den ersten Tonfilmschlager gab es bereits vor


dem Tonfilm. Mit »Ich küsse Ihre Hand, Madame«
landete der Revue- und Operettenkomponist
Ralph Erwin 1928 einen Welthit. Die Schallplat-
tenaufnahme mit Richard Tauber verkaufte sich
eine Million Mal. Sein Erfolg potenzierte sich »Die Drei von der Tankstelle«: Szene mit: Oskar Karlweis,
Willy Fritsch und Heinz Rühmann.
noch, als das Chanson ein Jahr später in den
gleichnamigen, ansonsten stummen Liebesfilm
eingebaut wurde. Die Hauptrollen spielten hier lionen suchen einen Erben« singt Rühmann den
übrigens Marlene Dietrich und Harry Liedtke, Schlager »Ich brech’ die Herzen der stolzesten
die zu den beliebtesten und bestbezahlten Frau’n« absichtlich so schüchtern und unge-
Schauspielern der Stummfilmzeit gehörten. schickt, dass er den Inhalt des Lieds ironisch
konterkariert und sich selbst als exzellenten
Wegbereiter der ersten, abendfüllenden Ton­ Komödianten ausweist.
filme war der Komponist Werner Richard
Heymann. Mit dem Kinofilm »Die Drei von der Nach der Machtergreifung der Nationalsozia­
Tankstelle« (1930) etablierte er das Genre der listen begann für die Filmschaffenden eine
Tonfilmoperette. »Ein Freund, ein guter Freund« schmale Gratwanderung zwischen Anpassung
und »Liebling, mein Herz lässt sich grüßen« und Autonomie. Bis 1939 konnten aber trotzdem
wurden zu Gassenhauern. Die Geschichte dreier gesellschaftskritische Filme wie »Bel Ami«
arbeitsloser Freunde, die eine Tankstelle eröff- produziert werden. Theo Mackeben steuerte
nen, holte das Publikum direkt aus ihrem Alltag zur Produktion den Evergreen »Du hast Glück
ab. Die Weltwirtschaftskrise hatte ein Heer von bei den Frau’n, Bel Ami!« bei.
Arbeitslosen produziert und existenzielle Sorgen
saßen Vielen im Nacken. Da halfen die mitrei- Nach Zusammenbruch des Dritten Reiches
ßenden Gesangs- und Tanzeinlagen des Films, fanden die meisten Komponisten der frühen
der alltäglichen Tristesse zu entfliehen. Tonfilmzeit neue Aufgaben in der aufstrebenden
Film- und Fernsehindustrie der BRD. Franz
Als der Tonfilm Anfang der 1930er Jahre den Grothes Medley »Ich denke oft an Piroschka«
Stummfilm dann endgültig ablöste, nutzte Heinz erinnert an eine der erfolgreichsten Produk­
Rühmann die Chance des neuen Mediums. Zwar tionen der Nachkriegszeit.
besaß er keine große sängerische Darstellungs- Miriam Zeh
kraft, wusste mit diesem Mangel aber äußert
geschickt umzugehen. In dem Film »Fünf Mil­
NATALIE KARL ERNST THEIS
\\ Studium an der Musik- \\ Studium an der Universi-
hochschule Stuttgart tät für Musik und Dar-
\\ Gastengagements an stellende Kunst Wien
zahlreichen Opernhäusern \\ 1991 – 2003 künstlerischer
u. a. in Berlin, München, Leiter der Österreichischen
Stuttgart und Hannover, Kammersymphoniker
Köln sowie im Palais Garnier, Théâtre du \\ 2003 – 2013 Chefdirigent der Staatsoperette
Châtelet und der Royal Albert Hall Dresden
\\ Zusammenarbeit mit Regisseuren wie David \\ weltweit einzige Gesamteinspielung aller
Alden, Günter Krämer, Robert Carsen und Klavierkonzerte von Joseph Haydn
Dirigenten wie Kirill Petrenko, Christoph \\ Zusammenarbeit mit internationalen
Eschenbach, Jeffrey Tate und Stefan Soltesz Orchestern wie den St. Petersburger Phil­
\\ aktuellste CD-Einspielung in Koproduktion harmonikern, dem MDR Sinfonieorchester
mit dem WDR: »Wienerblut« von Johann Leipzig, der Slowakischen Philharmonie,
Strauss und »Glückliche Reise« von Eduard dem Münchner Rundfunkorchester und dem
Künneke ORF Radiosymphonieorchester Wien

MATTHIAS KLINK IMPRESSUM


\\ Studium an der Musik-
Herausgeber
hochschule Stuttgart
Westdeutscher Rundfunk Köln
sowie an der Indiana Anstalt des öffentlichen Rechts
School of Music in Marketing
Bloomington (USA) Appellhofplatz 1
\\ Gastengagements an den 50667 Köln
Staatsopern in Hamburg, Berlin, Wien und Redaktion
München, der Semperoper Dresden, dem Patricia Just, Markenführung Klangkörper

Teatro alla Scala Milano, am Gran Teatre del Redaktion und Produktion des Konzerts
Liceu sowie bei den Salzburger Festspielen Corinna Rottschy, Managerin

\\ Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Georges Stand 12/2017 Änderungen vorbehalten


Prêtre, Kirill Petrenko, Simone Young, Ulf
BILDNACHWEISE
Schirmer, Riccardo Muti und Manfred Honeck
\\ »Sänger des Jahres« (Zeitschrift »Opernwelt«) Titel: Filmstill © Filmmuseum Berlin Deutsche
Kinemathek, Feuerwerk © Shutterstock/Zodar
WDR FUNKHAUSORCHESTER Seite 3: »Die Drei von der Tankstelle« © INTERFOTO
\\ leidenschaftliche Grenzüberschreiter im Seite 4: Natalie Karl © Presse, Matthias Klink
© Axel Weiss, Ernst Theis © privat
­Bereich Musical, Operette, unterhaltende
Musik, Film- und Computerspielemusik WDR Funkhausorchester
Funkhaus Wallrafplatz, 50667 Köln
\\ Botschafter für große Unterhaltung auf
wdr-funkhausorchester.de
den Konzertpodien im Sendegebiet in ganz Auf WDR 3 und WDR 4
NRW und bei Musikfestspielen

\\ idealer Partner für namhafte Solistinnen und
Solisten und große Stars der Unterhaltungs-
branche
\\ präsent im Radio auf WDR 3 und WDR 4