Sie sind auf Seite 1von 1

Das sagt man so!

Begleitmaterialien – Manuskript

Mit den Wölfen heulen

Es ist immer einfach, das zu tun, was die Mehrheit tut. Denn dann muss man
nicht nachdenken und keine Verantwortung übernehmen. Als Einziger etwas
zu machen, erfordert dagegen Mut und Selbstvertrauen.

Freddie hat eine neue Arbeitsstelle. Erst hat er sich gefreut, aber schnell merkt er, dass die
Atmosphäre im Unternehmen schlecht ist. Und er erkennt auch bald, woran das liegt: Die
Geschäftsleitung setzt die Mitarbeiter unter Druck, erwartet unbezahlte Überstunden und
droht ständig mit Konsequenzen. Aber das Schlimmste ist: Keiner beschwert sich, jeder
befolgt die Anweisungen und arbeitet still vor sich hin. Gestern wurde sein Kollege Martin
von seinem Chef ins Büro gerufen. Den restlichen Tag über machte Martin dann einen
deprimierten Eindruck. Als Freddie ihn fragte, was los sei, klagte er: „Mein Chef hat mir
einfach meinen Urlaub nächste Woche gestrichen, obwohl wir doch die Reise schon gebucht
haben. Meine Familie und ich haben sich so drauf gefreut.“ Freddie ist empört: „Warum
lässt du dir das gefallen? Da musst du dich doch wehren“, ruft er. Doch Martin entgegnet:
„Niemand macht so etwas hier, wir wollen schließlich Karriere machen. Man muss eben mit
den Wölfen heulen, um erfolgreich zu sein.“ Freddie ist sich sicher: Das wird er ganz
bestimmt nicht tun.

Seite 1 /1

Deutsch zum Mitnehmen


www.dw.com/dassagtmanso
 Deutsche Welle