Sie sind auf Seite 1von 2

Z E R T I F I K AT S S T U D I U M /

AKADEMISCHE WEITERBILDUNG

Fit für anspruchsvolle Aufgaben:


Sie möchten sich auf künftige berufliche Herausforderungen vorbereiten oder Ihre Mitarbeiter gezielt in ihrer Entwicklung fördern?
Das Zertifikatsstudium der HFH bietet Ihnen hierzu ganz flexibel die Möglichkeit – mit maßgeschneiderten, berufsbegleitenden Fort-
bildungsangeboten!
Angepasst an Ihren persönlichen Bedarf wählen Sie aus einer Vielzahl akademischer Weiterbildungsmodule Ihre ganz individuelle
Fortbildung aus. Mit dieser Wahl liegen Sie mit Sicherheit richtig – denn das Zertifikatsstudium basiert auf dem bewährten Fernstudi-
enkonzept der HFH. Das bedeutet: Angeleitete Selbststudienphasen werden kombiniert mit Präsenzlehrveranstaltungen, in denen Sie
das bisher Erarbeitete vertiefen. Dies ermöglicht Ihnen eine berufsbegleitende, orts- unwd zeitunabhängige Weiterbildung – persön-
liche Betreuung und individuelle Beratung inklusive!

Die HFH:
Von Anfang an auf Qualität gesetzt
Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule wurde im Jahr
1997 gegründet und vom Senat der Freien und Han-
sestadt Hamburg staatlich anerkannt. An unserer
Hochschule sind inzwischen rund 11.000 Studie-
rende immatrikuliert. Damit zählt die HFH zu den
größten privaten Hochschulen in Deutschland. Be-
rufsbegleitend bieten wir Bachelor- und Master-stu-
diengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege,
Technik, Recht und Wirtschaft im Fernstudium an.
Bereits mehr als 7.000 Absolventinnen und Absol-
venten haben ihr Studium an der HFH erfolgreich be-
endet. Diese Zahl belegt die hohe Akzeptanz unseres
Konzepts und zeigt, dass Studium und Beruf mitei-
nander zu vereinbaren sind.
Verschiedene Zertifikate
Das Zertifikatsstudium können Sie mit Teilnahme- oder Hochschulzertifi- Präsenzlehrveranstaltungen
kat abschließen: Den Großteil Ihres Zertifikatsstudiums absolvieren Sie
im Selbststudium mit Hilfe von Studienbriefen und
Für ein Teilnahmezertifikat müssen Sie an mindestens zwei Drittel der
anderen Medien. Die Präsenzlehrveranstaltungen
Präsenzveranstaltungen teilgenommen haben. Prüfungen sind nicht er-
werden zu jedem Modul zusätzlich angeboten. Sie
forderlich. Auf dem Teilnahmezertifikat sind die Studieninhalte Ihres je-
finden in der Regel an Freitagnachmittagen und/oder
weiligen Weiterbildungsmoduls vermerkt.
an Samstagen statt (Ausnahmen möglich).
Für ein Hochschulzertifikat müssen Sie einen oder mehrere Leistungs-
Die genauen Termine können Sie kurz vor Semester-
nachweise erbringen. Dem Weiterbildungsmodul ihrer Wahl entsprechend
anfang direkt am Studienzentrum oder im Studieren-
gelten die Prüfungsordnungen des Studiengangs, aus dem das Modul
denservice der HFH erfragen. Die Semester starten
stammt. Jede nicht bestandene Prüfungsleistung kann zweimal wieder-
jährlich zum 1. Januar bzw. 1. Juli
holt werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist freiwillig,
wird aber empfohlen.
Zeitaufwand/Dauer
Das Hochschulzertifikat weist neben der Modulnote und den Studienin- Ein Zertifikatsmodul kann in der Regel innerhalb ei-
halten die Leistungspunkte, die Sie durch das Studium Ihres Weiterbil- nes Semesters abgeschlossen werden. Die HFH ge-
dungsmoduls erworben haben, nach ECTS (European Credit and Accumu- währt Ihnen jedoch insgesamt drei Semester Zeit, um
lation Transfer System) aus. Die Credit Points in Ihrem Hochschulzertifikat das jeweilige Modul abzuschließen – inklusive zweier
dokumentieren Ihren Studienaufwand. So werden Ihre Leistungen ver- gebührenfreier Wiederholungssemester, falls Sie auf-
gleichbar mit anderen Leistungsnachweisen, die an anderen Hochschulen grund Ihrer beruflichen oder familiären Verpflichtun-
des europäischen Hochschulraums erworbenen wurden. gen etwas länger benötigen.
Der Vorteil für Sie: Wenn Sie an einer Hochschule im europäischen Hoch-
schulraum studieren, können Sie sich einmal erworbene Credit Points für Anmeldung/Immatrikulation
artgleiche Leistungen anrechnen lassen. Dies gilt natürlich auch für ein Die Immatrikulation ist grundsätzlich bis zum Beginn
Studium an der Hamburger Fern-Hochschule, das Sie vielleicht an den der jeweiligen Präsenzlehrveranstaltung möglich.
Zertifikatskurs anschließen möchten. Dadurch können Sie Ihre Studienzeit Diese starten in der Regel etwa einen Monat nach
entsprechend verkürzen. Semesterbeginn (Start Frühjahrssemester: 1. Januar;
Start Herbstsemester: 1. Juli).
Sollten Sie diesen Zeitraum verpassen, wenden Sie
sich bitte an Frau Eva Herzyk, um zu erfahren, ob
Sie noch Module am gewünschten Studienzentrum
belegen können.
HFH · Hamburger Fern-Hochschule Telefon: 040-35094-320
Ansprechpartnerin: Eva Herzyk ·Tel. 040/35094-320 · E-Mail: eva.herzyk@hamburger-fh.de E-Mail: eva.herzyk@hamburger-fh.de
www.hamburger-fh.de
Z E R T I F I K AT S S T U D I U M / A K A D E M I S C H E W E I T E R B I L D U N G

T1
Technik
MODUL
Elektrotechnik/Elektronik
Die Entwicklungen in der Elektrotechnik, insbesondere aber die in der Mikro- und Leistungselektronik, haben sich in den letzten
Jahrzehnten mit außerordentlichem Innovationsgrad vollzogen, von denen nahezu alle Fachgebiete profitiert haben. Dieses Modul
vermittelt Ihnen anwendbares Grundlagenwissen auf dem Fachgebiet der Elektrotechnik/Elektronik.

STUDIENINHALTE Zulassungsvoraussetzung
Abitur oder Fachhochschulreife,
1. Elektrische Größen und 4. Wechselstromkreise
Grundgesetze, Gleichstromkreise alternativ abgeschlossene Berufs-
Eigenschaften und Darstellung sinusförmi-
ger Wechselgrößen; Grundschaltelemente ausbildung oder eine mindestens
Physikalische Grundlagen; Elektrischer
Stromkreis; Widerstandsschaltungen; Ty- bei sinusförmigem Wechselstrom; Netz- zweijährige, dem Weiterbildungsziel
pische Betriebsfälle im Grundstromkreis; werke bei sinusförmigen Wechselgrößen; entsprechende Berufstätigkeit. Eben-
Berechnung von Netzwerken; Messung Leistung im Wechselstromkreis; Techni- falls sind Kenntnisse in Mathematik
elektrischer Größen und Messtechnik sche Schaltelemente; Resonanzkreise für die Teilnahme erforderlich.
2. Elektrisches Feld 5. Elektrische Energietechnik
Anrechnung
und magnetisches Feld Erzeugung von Drehstrom und Verket-
tung der Stromkreise; Symmetrisches Die hier erworbenen Creditpoints
Elektrische Feldstärke und Spannung; La-
dung und Verschiebungsflussdichte; Kon- Dreiphasensystem; Unsymmetrische Drei- können auf folgende Studiengänge
densatoren; Magnetische Feld- und Kenn- phasenbelastung; Drehstrom-Asynchron- angerechnet werden:
größen des magnetischen Kreises motor; Personen- und Anlagenschutz im
Niederspannungsnetz • Wirtschaftsingenieurwesen
3. Elektromagnetisches Feld
und Schaltvorgänge 6. Elektronische Bauelemente
und Schaltungen Credit Points 7
Spannungserzeugung im magnetischen Feld;
Selbstinduktion; Gegeninduktion; Energie- Einteilung und Anwendung elektronischer
und Kraftwirkungen; Verhalten der Grund- Bauelemente; Grundbegriffe der Halbleiter- Studienumfang
schaltelemente bei Schaltsprüngen; Schalt- technik; Lineare und nichtlineare Wider-
stände; Kondensatoren und Spulen; Dioden;
Studienbriefe 7
vorgänge in Stromkreisen mit Kapazitäten
und Induktivitäten Transistoren: Bipolar- und Feldeffekttransis- Selbststudienstunden 175
tor; Betriebsverhalten; Schaltungen mit OPV Präsenzstunden 24
Leistungsnachweis bei
Hochschulzertifikat
Zusatzmaterial
Aufgabensammlung; Broschüre und zip-Archiv; Laboranleitungen und -protokolle für das Prakti- Klausur (120 Min.)
kum Elektrotechnik/Elektronik; Formelsammlung Laborpraktikum (360 Minuten)
Gebühren
Teilnahmezertifikat:
420 Euro (70 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat:
630 Euro (105 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate

HFH · Hamburger Fern-Hochschule www.hamburger-fh.de/weiterbildung/


Ansprechpartner: Eva Herzyk ·Tel. 040/35094-320 · E-Mail: eva.herzyk@hamburger-fh.de Weiterbildungsmodule_Technik/
www.hamburger-fh.de