Sie sind auf Seite 1von 76

Jugend musiziert

Landeswettbewerb Sachsen

Reichenbach/Vogtl. 2018
9.– 11. März & 16.– 18. März

Goethe-Gymnasium | Neuberinhaus | Ratssaal | Weinholdschule

Besondere Ensembles | Blockflöte | Duo Klavier und ein Streichinstrument |


Duo Kunstlied | Euphonium/Tenorhorn/Bariton | Fagott | Gitarre | Horn |
Jazz | Klarinette | Klavier-vierhändig | Mandoline | Musical | Oboe | Posaune |
Querflöte | Saxophon | Schlagzeug-Ensemble | Trompete | Tuba | Zither
Inhaltsverzeichnis | Impressum
Anzeige

Seite

Unser Dank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Zeitplan-Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Grußwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Ein Wort vorab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Organisatorische Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Sonderpreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Fördermaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Das Beratungsgespräch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Hinweise zur Wertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Die Jurys. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Wertungsprogramme (nach Orten, dort in Zeitplanreihenfolge geordnet)

1. Wettbewerbswochenende 9.–11. März


Goethe-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12–18
Neuberinhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19–27
Ratssaal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28–36
Weinholdschule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37–44
Landesgymnasium für Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45–46

2. Wettbewerbswochenende 16.–18. März


Goethe-Gymnasium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48–55
Neuberinhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56–65
Ratssaal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66–70
Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71–74

Wertungsprogramme (nach Kategorien, in Zeitplanreihenfolge geordnet)


Besondere Ensembles . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63–64
Blockflöte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28–36
Duo Klavier und ein Streichinstrument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14–18
Duo Kunstlied . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56–59
3
Fagott . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12–13
Gitarre. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40–44
Horn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48–50
Jazz-Solo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60–62
Klarinette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19–22
Klavier-vierhändig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71–74
Mandoline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37–39
Musical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64–65
Oboe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26–27
Posaune / Tenorhorn / Euphonium / Bariton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54–55
Querflöte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66–70
Saxophon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23–24
Schlagzeug-Ensembles . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45–46
Trompete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50–53
Tuba . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48

Impressum
Herausgeber: Sächsischer Musikrat e.V. | Präsident: Prof. Dr. Christoph Krummacher
Glashütter Straße 101a | 01277 Dresden | Telefon (0351) 802 42 85 | Fax (0351) 802 30 23
Redaktion: Torsten Tannenberg, Matthias Pagenkopf | Redaktionsschluss: 20.02.2018
Foto Titelseite: Thomas Kretschel | Gestaltung & Satz: Matthias Pagenkopf
Unser Dank

Wir danken unseren Partnern, die


den Landeswettbewerb »Jugend
musiziert« Sachsen seit vielen Jahren
kontinuierlich fördern, für die ver-
trauensvolle Zusammenarbeit und
das Engagement.

Sächsisches Staatsministerium
für Wissenschaft und Kunst

Die Sparkassen in Sachsen


gemeinsam mit ihrem
Ostdeutschen Sparkassenverband

AUGUST FÖRSTER GmbH

Weiterhin danken wir für die


Unterstützung unseren Gastgebern
und Förderern im Jahr 2018:

Stadt Reichenbach/Vogtl.

Sparkasse Vogtland

4
CUBE - PERSONAL DRUMS
Jonas Hillmann & Dirk Törppe GbR

Stadtwerke Reichenbach/Votgtland
GmbH

sowie den Austragungsorten:

g Goethe-Gymnasium Reichenbach
g Neuberinhaus Reichenbach
g Ratssaal Reichenbach

g Weinholdschule Reichenbach

g S ächsisches Landesgymnasium

für Musik Carl Maria von Weber


Dresden
g R obert-Schumann-Konservatorium

der Stadt Zwickau


Zeitplan – Übersicht

1. Wettbewerbswochenende 9.–11. März 2018

Freitag, 09.03.2018
11:00–17:45 Mandoline · WS · (Seiten 37–39)
13:00–17:45 Klarinette Ag II, III und VI · NH · (Seiten 19–21)
13:00–18:00 Fagott · GG · (Seiten 12–13)
14:00–17:30 Blockflöte Ag II und VI · RS · (Seiten 28–29)
15:50–19:00 Schlagzeug-Ensemble · LG · (Seiten 45–46)

Samstag, 10.03.2018
10:00–18:15 Gitarre Ag II, III und VI · WS · (Seiten 40–42)
10:00–17:00 Klavier und ein Streichinstrument Ag II und III · GG · (Seiten 14–16)
10:00–16:45 Blockflöte Ag III · RS · (Seiten 30–33)
10:00–14:45 Klarinette Ag IV und V · NH · (Seiten 21–22)

Sonntag, 11.03.2018
09:30–15:00 Saxophon · NH · (Seiten 23–24)
10:00–17:30 Gitarre Ag IV und V · WS · (Seiten 43–44)
10:00–18:00 Klavier und ein Streichinstrument Ag IV und V · GG · (Seiten 16–18)
10:00–17:15 Blockflöte Ag IV und V · RS · (Seiten 34–36)
15:30–19:30 Oboe · NH · (Seiten 26–27)

2. Wettbewerbswochenende 16.–18. März 2018

Freitag, 16.03.2018
10:00–10:30 Tuba · GG · (Seite 48)
10:30–18:00 Duo Kunstlied · NH · (Seiten 56–59)
11:00–16:45 Horn · GG · (Seiten 49–50)

Samstag, 17.03.2018
10:00–17:45 Flöte Ag II, III und V · RS · (Seiten 66–68)
10:00–20:00 Jazz · NH · (Seiten 60–62)
10:00–17:00 Trompete Ag II–IV und VI · GG · (Seiten 50–52)
10:00–17:30 Klavier – vierhändig · RSK · (Seiten 71–74)

Sonntag, 18.03.2018
10:00–15:45 Flöte Ag IV und VI · RS · (Seiten 68–70) 5
10:00–12:45 Besondere Ensembles · NH · (Seiten 63–64)
10:00–17:30 Trompete Ag V · GG · (Seite 53)
13:00–10:30 Euphonium/Posaune · GG · (Seiten 54–55)
13:30–16:00 Musical · NH · (Seiten 64–45)

Das abschließende Preisträgerkonzert findet am Freitag, dem 4. Mai 2018


um 19:30 Uhr im Saal des Rathauses Reichenbach statt.

Hinweis: Die angegebenen Zeiten kennzeichnen den Zeitraum vom Beginn der ersten bis
zum Ende der letzten Wertung der genannten Kategorie am jeweiligen Wertungstag.

Die Wertungsorte sind jeweils 60 Minuten vor Wertungsbeginn geöffnet!

RS Ratssaal Reichenbach
NH Neuberinhaus Reichenbach
GG Goethe-Gymnasium
WS Weinholdschule
LG Landesgymnasium für Musik Dresden
RSK Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
Grußwort

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landeswettbewerbes,

Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr Grußworte langweilig findet und auch nicht so
recht wisst, was ein Sponsor ist.

Also fasse ich mich kurz. Es ist mir wichtig, Euch zu sagen: Ihr imponiert mir, ich habe
Respekt vor Euch. Während Eure Freunde vielleicht »abgehängt haben«, habt Ihr geübt,
Euch vielleicht auch mal über Eure Lehrer geärgert, Euch durch Partituren gequält,
Fingersatz geübt und immer wieder von vorne angefangen, bis Ihr zufrieden ward. Ihr
könnt stolz sein, dass Ihr durchgehalten habt. Bei meinen vier Töchtern konnte ich
verfolgen wie schwer das ist.

Ich bin davon überzeugt, letztlich geht es um mehr als nur Leistung: Musik bereichert
das Leben. Sie hilft in Krisen, unterhält, wenn wir gut drauf sind. Wir verbinden viele
Erinnerungen mit Musikstücken. Für Euch ist sie etwas Besonderes, denn Ihr könnt
mitspielen, mitfühlen. Ich wünsche, dass Ihr Euch diese Verbundenheit erhaltet, ganz
gleich wie der Wettbewerb in diesem Jahr ausgeht.

Die Sparkassen sind seit der Wiedervereinigung gemeinsam mit dem Ostdeutschen
6 Sparkassenverband an der Seite von »Jugend musiziert«. Wir tun das gerne. Es bereitet
uns aber auch einfach nur Freude, Jugendliche zu unterstützen, sie liegen uns am
Herzen.

Für den Wettbewerb drücken wir Euch die Daumen. Genießt die Tage.
Dr. Michael Ermrich
Geschäftsführender Präsident
Ostdeutscher Sparkassenverband
Ein Wort vorab

Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer,

wir freuen uns, dass Ihr Euch für die Teilnahme am Wettbewerb »Jugend musiziert«
entschieden habt. Hierzu musstet Ihr Euch ein langes und umfangreiches Programm
erarbeiten und habt dabei Musik verschiedener Stilrichtungen kennengelernt. Ihr
konntet Euch erproben, habt sehr intensiv gelernt und Euer Leistungsvermögen auf
den Prüfstand gestellt. Schon dies ist ein Gewinn und Ihr ward dabei so erfolgreich,
dass Ihr Euch die Delegierung für den Landeswettbewerb erspielt habt – dazu meine
herzlichsten Glückwünsche.

Die Stadt Reichenbach bereitet sich auf einen sehr umfangreichen musikalischen
Wettstreit vor und will für Euch ein guter Gastgeber sein. Auch Ihr werdet Euch in
diesen Tagen noch einmal sehr intensiv mit Eurem Vorspielprogramm beschäftigen,
um bestens beim Landeswettbewerb bestehen zu können. Dazu wünsche ich
Euch viel Erfolg und Ihr träumt sicherlich von einem gleichen Ergebnis wie beim
Regionalwettbewerb. Jetzt kommen aber in Reichenbach die Besten aus den fünf
sächsischen Regionalwettbewerben zusammen und Ihr habt die Möglichkeit, das Spiel
anderer Teilnehmer zu erleben – hört das Spiel Eurer »Konkurrenz«, sucht den kritischen
Vergleich und lernt dabei auch neue Musikliteratur kennen.
7
Auch für dieses Jahr haben wir wieder sehr darauf geachtet, fachkompetente
Musikpädagogen und Musiker für die Mitarbeit als Juroren zu gewinnen. Sie stellen
sich gern dieser Aufgabe mit hohem Verantwortungsbewusstsein gegenüber
dem musikalischem Nachwuchs. Sie haben aber auch als Persönlichkeiten ihre
eigenen Ansichten und mit diesen wollen sie Euch helfen, Euer Leistungsvermögen
einzuschätzen.

Gegenüber dem vergleichbaren Wettbewerb im Jahr 2015 haben wir bei den
Solowertungen eine Steigerung der Delegierungen von 46% zu verzeichnen. Um hier
kurzfristig reagieren zu können und um für alle Teilnehmenden einschließlich der
Juroren noch einen akzeptablen Zeitplan erstellen zu können, werden wir erstmals
den allgemeinen Ablauf verändern: Nach dem Vorspiel werden erst die Ergebnisse
bekanntgegeben. Die Möglichkeit zum Beratungsgespräch wird weiterhin bestehen
bleiben. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir es in die Abendstunden verlegen
müssen und dafür nur noch beschränkt Zeit zur Verfügung steht.

Gutes Gelingen und eine anregende und erlebnisreiche Zeit in Reichenbach wünscht
Euch

Friedrich Reichel
Vorsitzender des Landesausschusses
Organisatorische Hinweise

Organisation
Landesausschuss »Jugend musiziert« Sachsen
Friedrich Reichel, Vorsitzender | Torsten Tannenberg, Geschäftsführer |
Matthias Pagenkopf, Mitarbeiter
c/o Sächsischer Musikrat e.V. | Glashütter Straße 101a | 01277 Dresden
Telefon (0351) 802 42 33 und 802 42 80 | Fax (0351) 802 30 23
jumu@saechsischer-musikrat.de | www.jugend-musiziert.org

Während der Wertungstage


Organisationsbüro: Neuberinhaus Reichenbach (Büro Kunsthalle)
Weinholdstraße 7, 08468 Reichenbach/V.

Torsten Tannenberg: 0172 353 54 37 | Matthias Pagenkopf: 0172 878 51 92
Ulrike Kirchberg: 0162 907 94 44 (Jugend jazzt)

Wettbewerbsorte
Neuberinhaus Reichenbach: Weinholdstraße 7 · www.neuberinhaus.de
Ratssaal Reichenbach: Markt 6 · www.reichenbach-vogtland.de
Goethe-Gymnasium Reichenbach: Friedrich-Engels-Platz 7 · www.goethe-gymnasium.com
Weinholdschule Reichenbach: Weinholdstraße 14 · www.weinholdschule.de
Sächsisches Landesgymnasium für Musik Dresden: Kretschmerstraße 27 ·
www.landesmusikgymnasium.de
Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau: Stiftstraße 10 · www.rsk-zwickau.de

Bitte beachte:
g Die Wertungsorte sind jeweils 60 Minuten vor Wertungsbeginn geöffnet!

g Wertungs– bzw. Einspielzimmer sowie die Namen der Wettbewerbsbetreuer sind

im jeweiligen Foyer ausgeschildert.

gBitte Blockzeiten beachten! Dies bedeutet, dass es eine Zeitvorgabe (Blockzeit) für
eine Gruppe von mehreren Solisten bzw. Ensembles gibt, die in der im Programmheft auf-
geführten Reihenfolge ohne weitere Einspielpause ihr Programm vortragen. Melde Dich
bitte daher spätestens 10 Minuten vor Deiner im Programmheft angegebenen Blockzeit
bei Deinem Wettbewerbsbetreuer. Die im Programmheft angegebenen Pausenzeiten
sind für die jeweils folgenden Solisten oder Gruppen als Einspielzeiten im Wertungsraum
vorgesehen. Darüber hinaus stehen jeweils mindestens drei Einspielräume allen Teilneh-
8 mern zur Verfügung. Die Wettbewerbsbetreuer weisen Dir Deinen Einspielraum zu.
g Bei der Darbietung von Musik der Epoche »f« ist der Jury unaufgefordert ein Lese-
exemplar des Notenmaterials für die Dauer des Wertungsspiels und der Juryberatung zur
Verfügung zu stellen.

g Der Wettbewerbsveranstalter haftet nicht für Personen– und Sachschäden, die im


Zusammenhang mit Veranstaltungen des Landeswettbewerbs »Jugend musiziert« entste-
hen. Desgleichen besteht seitens des Veranstalters kein Versicherungsschutz für das
Musikinstrument des Wettbewerbsteilnehmers.

g Der Teilnehmer erklärt sein Einverständnis mit Rundfunk– und Fernsehaufnahmen


sowie mit Aufzeichnungen auf Ton– und Bildträgern (einschließlich deren Vervielfälti-
gung), die im Zusammenhang mit Wettbewerbsveranstaltungen gemacht werden.

g Private und kommerzielle Aufzeichnungen von Wettbewerbsveranstaltungen

(Wertungsspiele und Konzerte) auf Bild– und Tonträger sind aus urheberrechtlichen Grün-
den nicht erlaubt. Bitte denken Sie daran, Ihre Mobiltelefone abzuschalten!

g Nach der Juryberatung wird allen betreffenden Teilnehmern an jedem Wettbewerbstag


das Ergebnis im Wertungsraum mitgeteilt. Wir würden uns freuen, wenn wir Dir Deine
Urkunde persönlich überreichen könnten.

gAlle Preisträger sind verpflichtet, bei Preisträgerkonzerten des Landeswettbewerbes


mitzuwirken, sofern Sie dazu eingeladen werden.
Sonderpreise | Fördermaßnahmen

Sonderpreise
Folgende Institutionen vergeben nach Empfehlung der Jurys und des L­ andesausschusses
Sonderpreise (in Höhe von 250 bis 500 Euro)

g Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst


g Sächsisches Staatsministerium für Kultus
g Ostdeutscher Sparkassenverband

g Sparkasse Vogtland

g Sächsischer Musikrat e.V.

g Stadt Reichenbach/V.

g Stadtwerke Reichenbach/Vogtland GmbH

g Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Sachsen e.V.

g Deutscher Tonkünstlerverband Landesverband Sachsen e.V.

g Landesausschuss »Jugend musiziert« Sachsen

g Finkenburg Stiftung

Die Sonderpreise werden durch die Stifter im Rahmen des Preisträgerkonzertes


am 4. Mai 2018 um 19:30 Uhr Saal des Rathauses Reichenbach übergeben.

Fördermaßnahmen
g Sächsische TeilnehmerInnen am Bundeswettbewerb erhalten einen Fahrtkostenzu-

schuss in Höhe von 60 Euro aus Sponsoringmitteln des Ostdeutschen Sparkassenver-


bandes.

g Preisträger des Landeswettbewerbes erhalten Einladungen zu den Projektphasen der


sächsischen Landesjugendensembles: Landesjugendorchester, Jugend-Jazzorches­
ter, Landesjugendchor, Junge Bläserphilharmonie Sachsen, Sächsisches Klarinetten­
ensemble und Landesjugendzupforchester.

g In Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb 2018 fördert der Sächsische Musikrat


die sächsischen TeilnehmerInnen zusätzlich. Diese Förderung soll der Vorbereitung
auf den Bundeswettbewerb durch Zusatzunterricht bei ausgewählten Lehrkräften
dienen. Für eine begrenzte Anzahl von TeilnehmerInnen stehen jeweils 50 Euro
(Solisten) bzw. 75 Euro (Ensemble) zur Verfügung. Die Bewerbung für diese Förderung
kann bis zum 31.03.2018 über die Geschäftsstelle des Sächsischen Musikrates
erfolgen. Informationen: www.jugend-musiziert.org4Landeswettbewerbe4Sachsen4 9
Anschlussförderung

g 1. Preisträger des Landeswettbewerbes erhalten Einladungen zu folgenden


­ onzerten:
K
05. Mai 2018, 17 Uhr, Hoffnungskirche Hainsberg
(Konzert der Stiftung MUSIK IN SACHSEN zugunsten des Projektes »Jedem
Kind ein Instrument« an der Grundschule Am Albertschacht, Freital)
13. Mai 2018, 17 Uhr, Schloss Weesenstein
(im Rahmen des Festivals Sandstein & Musik)

g Mitteldeutscher Jugendmusikpreis der Holger Koppe-Stiftung


Ziel der Vergabe eines Jugendmusikpreises durch den Stifter ist die Förderung von drei
Kammermusikensembles (Duo bis Oktett) aus den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt
und Thüringen, die erfolgreich am Bundeswettbewerb Jugend musiziert oder Jugend
jazzt teilgenommen haben. Die Vergabe wird am 22. September 2018 Händel-Haus
Halle erfolgen. Es werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.500 Euro vergeben.
Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.
Das Beratungsgespräch | Hinweise zur Wertung

Beratungsgespräche
Die Qualität unserer vergangenen Landeswettbewerbe in Sachsen war bisher dadurch
geprägt, dass nahezu alle Teilnehmer ein Beratungsgespräch erhalten haben. In diesem
Jahr haben wir einen Teilnehmerzuwachs von insgesamt 31 %, bei den Solowertungen
von 46 %, gegenüber dem vergleichbaren Wettbewerb im Jahr 2015.

Das ist schön, bringt uns aber organisatorisch leider an den Rand des Machbaren.
Wir bitten daher sehr herzlich alle Beteiligten um Verständnis, dass in diesem Jahr
die Beratungsgespräche nach der Ergebnisbekanntgabe und nur in einem begrenzten
Zeitraum am Abend der jeweiligen Wertungstage stattfinden können.

Hinweise zur Wertung


Am Landeswettbewerb nehmen Preisträger der fünf Regionen Sachsens in den
Altersgruppen II–VI (Sänger auch VII) teil, die in den Regionalwettbewerben einen 1.
Preis mit Weiterleitung erhalten haben.

Wertung Alter
Altersgruppe II geb. 2006, 2007
Altersgruppe III geb. 2004, 2005
Altersgruppe IV geb. 2002, 2003
Altersgruppe V geb. 2000, 2001
Altersgruppe VI geb. 1997–1999
Altersgruppe VII geb. 1991–1996

Begleitpartner, die die Teilnahmebedingungen erfüllen, werden in ihrer Funktion als
Begleitpartner gesondert bewertet. Für die Bewertung gelten die gleichen Grundsätze
wie für den Spielpartner des Soloinstrumentes. Die Teilnahme am Bundeswettbewerb
ist abhängig von der Weiterleitung des Solisten.

Samstag, 7. April 2018 Kunstkraftwerk Leipzig 20 Uhr Sonntag,


8. April 2018 Hochschule für Musik Dresden 19:30 Uhr LANDES­
JUGENDORCHESTER SACHSEN Teaa An _ ­Sopran Clara Weise _ Man-
doline Adrian Wehle _ Posaune Milko Kersten _ Leitung »Mozart on
Mortality« Michael Nyman _ Mozart on Mortali­t y W. A. ­Mozart _ Chi
sá, chi sá, qual sia KV 582 Yasuo Kuwahara _ Raidoh – Konzert für
10 Mandoline und Orchester Rainer Lischka  _ 
Konzert für Posaune
und Orchester W. A. Mozart _ Sinfonie g-Moll KV 550 Samstag,
7. April 2018 Kunstkraftwerk L­eipzig 20 Uhr Sonntag, 8. April
2018 Hochschule für Musik Dresden 19:30 Uhr LANDESJUGEND-
ORCHESTER SACHSEN Teaa An _ Sopran Clara Weise _ Mandoline
Adrian Wehle _ Posaune Milko Kersten _ Leitung »Mozart on Mor-
tality« ­Michael Nyman _ Mozart on Mortality W. A. Mozart _ Chi
sá, chisá, qual sia KV 582 Yasuo Kuwahara _ Raidoh – Konzert für
Mandoline und Orchester Rainer Lischka _ Konzert für Posaune und
Orchester W. A. Mozart _ Sinfonie g-Moll KV 550 Samstag, 7. April
2018 Kunstkraftwerk Leipzig 20 Uhr Sonntag, 8. April 2018 Hoch-
schule für Musik Dresden 19:30 Uhr LANDESJUGENDORCHESTER
SACHSEN Teaa An _ ­Sopran Clara Weise _ Mandoline Adrian Weh-
le _ Posaune Milko Kersten _ Leitung »Mozart on Mortality« Michael
Nyman _ Mozart on Mortali­ty W. A. M ­ ozart _ Chi sá, chi sá, qual sia
KV 582 Yasuo Kuwahara _ Raidoh – Konzert für Mandoline und Or-
chester Rainer Lischka _ Konzert für Posaune und Orchester W. A.
Mozart _ Sinfonie g-Moll KV 550 Samstag, 7. April 2018 Kunstkraft-
werk Leipzig 20 Uhr Sonntag, 8. April 2018 Hochschule für M ­ usik
Dresden 19:30 Uhr LANDESJUGENDORCHESTER SACHSEN Teaa
An _ ­Sopran Clara Weise _ Mandoline Adrian Wehle _ Posaune Milko
Kersten _ Leitung »Mozart on Mortality« Michael Nyman _ Mozart
on Mortali­t y Samstag, 7. April 2018 Kunstkraftwerk Leipzig 20 Uhr
Die Jurys

Die Jurys 2018 (Gesamtleitung: Friedrich Reichel)

Besondere Ensembles
Friedrich Reichel (Vorsitz) , Prof. Dietmar Hallmann, Filip Paluchowski, Michael Plättner

Blockflöte
Kati Kasper (Vorsitz), Anna Januj, Yvonne Krüger, Prof. Uta Schmidt

Duo Klavier und ein Streichinstrument


Dr. Klaus-Dieter Anders (Vorsitz), Peter Borck, Kristina Kato, Prof. Christian A. Pohl,
Hans-Ludwig Raatz

Duo Kunstlied
Friedrich Reichel (Vorsitz), Thomas Groß , Prof. Margret Trappe-Weil,
Prof. Andreas Hecker, Prof. Hanns-Martin Schreiber

Fagott
Dr. Klaus-Dieter Anders (Vorsitz), David Petersen (Ag II bis IV), Berit Chahbani,
­Robert-Christian Schuster

Gitarre
Matthias Wiedemann (Vorsitz), Roger Tristao Adao, Daniela Heise, Elke Scheibner-Gnilke

Horn
Prof. Milko Kersten (Vorsitz), Christian Petersen, Gundolf Nandico, Remus Cozma

Jazz-Solo
Michael Plättner (Vorsitz), Arne Fischer, Wolfgang Schmid, Florian Kästner,
Wolfgang Fuhr, Ines Agnes Krautwurst

Klarinette
Friedrich Reichel (Vorsitz), Prof. Wolfgang Mäder, Frank Klüger, Daniel Rothe

Klavier-vierhändig
Daniel Kaiser (Vorsitz), Oksana Weingardt-Schön, Stephanie Dathe, Oriol Plans-­C asal

Mandoline
Matthias Wiedemann (Vorsitz), Miriam Münzner, Grit Rosetz, Anne Wolf 11

Oboe
Friedrich Reichel (Vorsitz), Peter Wenzel, Andreas Wenske, Henrik Wahlgren

Posaune
Prof. Milko Kersten (Vorsitz), Sebastian Krause, Ingolf Günther, Matthias Franz

Querflöte
Nancy Gibson (Vorsitz), Sandra Kirschenhofer, Christian Sprenger,
Waltraud Stadermann (Ag II, III und V)

Saxophon
Friedrich Reichel (Vorsitz), Christoph Modersohn, Erik Nestler

Schlagzeug-Ensembles
Ekaterina Sapega-Klein, Prof. Cornelia Monske, Lars Weber

Trompete
Prof. Milko Kersten (Vorsitz), Sebastian Schöne, Thomas Brünnich, Stephan Michels

Tuba
Prof. Milko Kersten (Vorsitz), Jens-Peter Erbe, Jörg-Michael Schlegel

Änderungen vorbehalten!
Goethe-Gymnasium

Freitag, 09.03.2018, Goethe-Gymnasium


Fagott, Altersgruppe II
1. Wochenende 9.–11. März 2018


13:00 Rebecca Scholze Fagott
Solveig Seiler Klavier
Graham Sheen (1952): The Vulgar Boatmen, aus: Mr. Sheen’s Miscellany
Fred Weber (1912): Three Favorites
Benedetto Marcello (1686–1739): Allegretto, aus: Sonate e-Moll
Gottfried Glöckner (1937): Karussell

13:10 Constanze Schuchardt Fagott
Britta Baumann Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Gavotte / Sarabande / Impertinence,
aus: Aylesforder Stücke
Helga Warner-Buhlmann (1961): Cool Coco, aus: Neun Stücke für Fagottino und
Klavier

13:20 Hanna Weise Fagott
Susanne Sachs Klavier
Johann Ernst Galliard (1680–1749): Alla Siciliana, cantabile /
Spiritoso e Allegro, aus: Sonate Nr. 2
Balis Dwarionas (1904–1972): Thema moderato, Moderato /
Cantabile espressivo / Andante cantabile ed espressivo /
In tempo giusto, aus: Thema und Variationen

13:30 Flora Dietel Fagott
Britta Bauman Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prelude g-Moll
Joseph Bodin De Boismortier (1691–1755): Rigaudon, aus: Suite F-Dur op. 40
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Aria »O Isis and Osiris«
Ludwig Fischer (1745–1825): The Cellarman’s Song

13:40 Gustav Noack Fagott
Solveig Seiler Klavier
Joseph Bodin de Boismotier (1689–1755): Rigaudon, aus: Suite G-Dur
Helga Warner-Buhlmann (1961): Dannys Fantasy
Christopher Norton (1953): A Dramatic Episode / Pineapple Bounce /
12 With a Swagger, aus: Microjazz

13:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Goethe-Gymnasium
Fagott, Altersgruppe III

14:15 Georg Nestler Fagott
Simone Zimmermann Klavier
Benedetto Marcello (1686–1739): Adagio / Allegretto, aus: Sonate e-Moll
Ermanno Wolf-Ferrari (1876–1948): Canzone / Andante Cantabile /
Strimpellata - Presto, aus: Suite-Concertino op. 16
Colin Cowles: A Camels Tea-Party / A Lama Drama / Giraffe To Do It,
aus: Who´s Zoo

14:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Goethe-Gymnasium

Freitag, 09.03.2018, Goethe-Gymnasium


Fagott, Altersgruppe IV–VI

1. Wochenende 9.–11. März 2018



15:10 Miriam Al-Ali Fagott (Ag IV)
Simone Zimmermann Klavier
Karl Stamitz (1746–1801): Allegro, aus: Konzert F-Dur
Antonio Vivaldi (1678–1741): Allegro molto / Andante molto,
aus: Konzert a-Moll
Eugene Bozza (1905–1991): Rondo Allegro, aus: Recit, Sicilenne et Rondo

15:30 Iannis Gessler Fagott (Ag IV)
Britta Baumann Klavier
Christoph Schaffrath (1709–1763): Adagio / Allegro, aus: Duetto f-Moll
Victor Bruns (1904–1996): Tempo di marcia, aus: Fünf Stücke op. 40
William Hurlstone (1876–1906): Vivace, aus: Sonata F-Dur

15:50 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:00 Johann Heller Fagott (Ag IV)
Simone Zimmermann Klavier
Joseph Bodin Boismortier (1689–1755): Rondeau / Rigaudon I / Menuett I & II,
aus: Suite für Fagott und B.C.
Etienne Ozi (1754–1813): Adagio et Rondo
Lazar Nikolov (1922): Two pieces

16:20 Johannes-Christopher Lehle Fagott (Ag IV)
Philipp Hoffmann Klavier (Ag IV)
Johann Andreas Amon (1763–1825): Andante quasi Allegretto, aus: Sonate op. 88
Johann Christian Bach (1735–1782): Allegro, aus: Konzert B-Dur
Ermanno Wolf–Ferrari (1876–1948): Strimpellata, aus: Suite-Concertino op. 16
Scott Joplin (1868–1917): The Entertainer / The Favorite

16:40 Frederik Gamberger Fagott (Ag V)
Susanne Sachs Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Allegro poco / Andante, aus: Konzert e-Moll RV 484
Carl Maria von Weber (1786–1826): Allegro ma non troppo,
aus: Konzert F-Dur op. 75
Gordon Jacob (1895–1984): Partita 13

17:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

17:20 Hannah-Katharina Philipp Fagott (Ag V)


Julian Gunkel Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro / Andante,
aus: Konzert B-Dur KV 191
Eugene Bourdeau (1850–1926): Premier Solo de basson
Alexandre Tansman (1897–1986): Presto, aus: Sonatine

17:40 Richard Winkler Fagott (Ag VI)
Bernadett Mészáros Cembalo
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Triste / Allegro, aus: Sonata f-Moll TWV 41
Gordon Jacob (1895–1984): Partita for Solo Bassoon
Camille Saint-Saëns (1835–1921): Allegro moderato / Allegro scherzando,
aus: Sonata G-Dur op. 168

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
Goethe-Gymnasium

Samstag, 10.03.2018, Goethe-Gymnasium


Duo Klavier und ein Streichinstrument, Altersgruppe II
1. Wochenende 9.–11. März 2018


10:00 Clara Schuster Violine
Mattea Lüdtke Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Gavotte e-Moll
Joseph Haydn (1732–1809): Andante G-Dur
Alec Rowley (1892–1958): Dance Miniature G-Dur op. 45
Thomas Stapel (1964): Kleines Ostinato

10:10 Lukas Stiasny Violine
Jonas Kerda Klavier
Zdenek Fibich (1850–1900): Allegro / Andantino, aus: Sonatina d-Moll op. 27
Konstantin Mostrass (1886–1965): Orientalischer Tanz

10:20 Gustav Witke Violoncello
Anna Katharina Rönsch Klavier
Wolfgang Zamastil (1981): In Texas
Johann Adolf Hasse (1699–1783): Canzona
Manfred Schmitz (1939–2014): RAPsody Nr. 8 D-Dur

10:30 Maximilian Zaunick Violine
Jonathan Morgenstern Klavier
Dmitri Kabalewski (1904–1987): Prozession / Die Träumer,
aus: Zwanzig Stücke op. 80
Ludwig Mendelssohn (1858–1921): Mückentanz
Leo Portnoff (1875–1940): Russische Fantasie Nr. 2

10:40 Luise Charlotta Franz Violine
Lara Lorenz Klavier
Goby Eberhardt (1852–1926): Sonatine A-Dur op. 61 Nr. 3
Daniel Hellbach (1958): Ballade / Brasil, aus: Pop Suite

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:20 Greta Kerstin Grötzschel Violine
Georg Kaleb Grötzschel Klavier
14 Igor Stravinsky (1882–1971): Introduzione / Serenata, aus: Suite italienne
Jean Sibelius (1865–1957): Mazurka, aus: Fünf Stücke op. 81

11:30 Margarethe Haupt Violine
Greta Matthes Klavier
Béla Bártok (1881–1945): Allegro non troppo / Andante sostenuto /
Andante – Chanson du vagabond / Allegro – Tanz, aus: Pour les enfants
Moritz Hauptmann (1792–1868): Andante, aus: Sonatine in F-Dur
Natalia Nikolaevna Levi (1901–1972): Tarantella

11:40 Nikolai Litsoukov Violine
Maria Litsoukov Klavier
Fritz Kreisler (1875–1962): Marche miniature viennoise d-Moll
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Romanze, aus: Albumstücke
Daniel Hellbach (1958): Roadrunner, aus: Pictures Vol. 2

11:50 Jannik Märten Violine
Georgij Martyushev Klavier
Arcangelo Corelli (1653–1713): La Folia op. 5
Nikolai Rakov (1908–1990): Allegro, aus: Sonatine Nr. 2 D-Dur

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Goethe-Gymnasium

12:00 Anna Theresa Preusker Violine

1. Wochenende 9.–11. März 2018


David Heinrich Preusker Klavier
Moritz Hauptmann (1792–1868): Sonate G-Dur op. 10/2
Leonid Fejgin (1923–2009): Aschenbrödel / Krakowiak, aus: Fünf Stücke op. 7

12:10 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
13:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 10.03.2018 Goethe-Gymnasium
Duo Klavier und ein Streichinstrument Altersgruppe III

13:30 Matilda Nedo Violine
Hannes Ludwig Klavier
Carl Maria von Weber (1786–1826): Romanze / Larghetto,
aus: Sonate F-Dur op. 10 b
Bohuslav Martinů (1890–1959): Sonatina C-Dur

13:50 Armen Christian Emanuel Schmidt Violine
Mathilde Hauswald Klavier
Zdeněk Fibich (1850–1900): Allegro moderato, aus: Sonatina op. 27
Harald Genzmer (1909–2007): Presto, aus: Sonatine GeWV 225
Jenö Takacs (1902–2005): Ungarischer Tanz / Quasi una siciliana / Bauerntanz,
aus: Acht kleine Stücke op. 50

14:10 Mila-Martha Prokopiev Violoncello


Vi Jasmin Dao Tu Klavier
Berthold Hummel (1976): Sonatine Nr. 1 op. 35c
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lied ohne Worte op. 109
Daniel Van Goens (1858–1904): Saltarello op. 35

14:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

15:00 Sonja Hentrich Violine
Flavia Berner Klavier
Béla Bartók (1881–1945): Allegro moderato / Allegro / Molto moderato,
aus: Rumänische Volkstänze
Max Bruch (1838–1920): Lebhaft / Sehr mäßig, aus: Schwedische Tänze 15
Jean Sibelius (1865–1957): Valse, aus: Stücke op. 81
Silke Krause (1972): Blues for Rafhael

15:20 Hannes Hochschild Violine
Florentine Lehnert Klavier
Franz Schubert (1797–1828): Sonate g-Moll
Grazyna Bacewicz (1909–1969): Slowakischer Tanz

15:40 Veza Rachel Lessing Violine
Maria Litsoukov Klavier
Antonín Dvořák (1841–1904): Allegro risoluto, aus: Sonatine G-Dur op. 100
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Andante un poco,
aus: Sonate A-Dur BWV 1015
Pal Járdányi (1920–1966): Ungarischer Tanz

16:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:15 Chiara Alexandra Rosteck Violine
Hanna Sophie Kunze Klavier
Béla Bartók (1881–1945): Rumänische Volkstänze
Zdeněk Fibich (1850–1900): Andante / Allegro molto, aus: Sonatine op. 27
Goethe-Gymnasium

Anzeige
16:35 Amelie Bechtel Violine
1. Wochenende 9.–11. März 2018

Amelie Etzold Klavier


Zdeněk Fibich (1850–1900): Allegro moderato / Andantino, aus: Sonatina op. 27
Jürgen Golle (1942): Molto vivace, aus: Sonatine

18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen


Sonntag, 11.03.2018, Goethe-Gymnasium
Duo Klavier und ein Streichinstrument, Altersgruppe IV

10:00 Antonia Uhlig Violine
Georg Wagner Klavier
Franz Schubert (1797–1828): Sonatine a-Moll op. 137 Nr. 2
Harri Wessman (1949): Hidas valssi
Grazyna Bacewicz (1909–1969): Oberek 2

10:20 Theresa Heckel Violoncello
Anna Dittrich Klavier
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lied ohne Worte op. 109
Bohuslav Martinů (1890–1959): Variationen über ein slowakisches Thema

10:40 Jonas Heller Violine
Lara Renate Herrmann Klavier
Franz Schubert (1797–1828): Sonate D-Dur
Béla Bártok (1881–1945): Rumänische Volkstänze I-VI

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:15 Anna Jünger Violine
Karl Schneider Klavier
Manuel De Falla (1876–1946): Nana / Polo / Asturiana,
aus: Suite Populaire Espagnole
Nino Rota (1911–1979): Improvviso – Un diavolo sentimentale

11:35 Lenny Kramer Kontrabass
16 Julia Hellmund Klavier
Arthur Honegger (1892–1955): Prélude pour contrabasse et piano op. 79 H
Astor Piazzolla (1921–1992): Kicho

11:55 Elvira Lüders Violine
Anastasia Skazhenikov Klavier
Antonín Dvořák (1841–1904): Sonatine G-Dur op. 100

12:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

13:20 Wiebke Mehnert Violoncello
Dorothee Hinkel Klavier
David Popper (1843–1913): Mazurka op. 11 Nr. 3
Robert Schumann (1810–1856): Langsam, aus: Fünf Stücke im Volkston op. 102
Bohuslav Martinů (1890–1959): Variationen über ein slowakisches Thema

13:40 Arthur Neupert Kontrabass
Helena Holzmueller Klavier
Pedro Valls (1865–1935): Serenata / Polo Gitano / Saeta, aus: Suite Andaluz
Stefan Malzew (1964): Koussewitzky in Ragtime

Goethe-Gymnasium

14:00 Tabea Ockert Viola


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Amira Al Meklef Klavier


Carl Stamitz (1746–1801): Allegro, aus: Sonate B-Dur
Nino Rota (1911–1979): Sonata C-Dur

14:20 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V

Sonntag, 11.03.2018, Goethe-Gymnasium
Duo Klavier und ein Streichinstrument, Altersgruppe V

14:40 Helene Winkler Violoncello
Andrej Lüders Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Sonate C-Dur op. 102

15:00 Helene Bartolomäus Violine
Arda Arman Klavier
Sergej Prokofiew (1891–1953): Sonata Nr. 2 D-Dur op. 94a

15:20 Jeva Blum Violine
Ferdinand Renger Klavier
Guillaume Lekeu (1870–1894): Violinsonate G-Dur

15:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:00 Helena Correa Viola
Moritz Schmidt Klavier
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Allegretto, aus: Sonate op. 147
Henri Vieuxtemps (1820–1881): Barcarolla, aus: Sonate op. 36
Robert Schumann (1810–1856): Rasch, aus: Märchenbilder op. 113

16:20 Katharina Domsgen Violine
Friedrich Domsgen Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Andante un poco / Presto,
aus: Sonate BWV 1015
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro con spirito / Allegro,
aus: Sonate Nr. 1
Antonín Dvořák (1841–1904): Allegro appassionato,
18 aus: Vier romantische Stücke

16:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

17:00 Elisa Eyßelein de Rodrigues Violine
Leandra Moritz Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro con brio,
aus: Sonate D-Dur op. 12 Nr. 1
Claude Debussy (1862–1918): Allegro vivo, aus: Sonate g-Moll op. 14
Johannes Brahms (1833–1897): Scherzo c-Moll op. WoO post.2

17:20 Diana Kostadinova Violine
Van Trang Truong Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonate F-Dur KV 377
Niels Wilhelm Gade (1817–1890): Sonate Nr. 2 d-Moll op. 2

17:40 Theresa Münzer Violine
Laurentz Summerer Klavier
Antonín Dvořák (1841–1904): Allegro moderato / Allegro maestoso /
Larghetto, aus: Romantische Stücke op. 75
Igor Stravinsky (1882–1971): Introduzione Serenata, aus: Suite Italienne

18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Neuberinhaus

Freitag, 09.03.2018, Neuberinhaus


Klarinette, Altersgruppe II

1. Wochenende 9.–11. März 2018



13:00 Toni Schreiner Klarinette
Urs Hufenbach Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Gavotte (Fragment aus der Bauernkantate)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Menuett
Niels Wilhelm Gade (1817–1890): Andantino con moto
Manfred Schmitz (1939–2014): Samtpfoten-Swing, aus: Katzen-Suite

13:10 Daniel Pfister Klarinette
Maria Anna Pfister Klavier
Carl Bärmann (1810–1885): Schlummerlied
John Noble (1936): Allegro Pussicato, Tabbioso, Purrdendosi, Cat Mandu,
aus: Katzensuite

13:20 Simon Al-Ali Klarinette
Uta Pietschmann Klavier
Niels Wilhelm Gade (1817–1890): Allegro vivace, aus: Fantasiestücke op. 43
Carl Stamitz (1746–1801): Romanze, aus: Konzert B-Dur
Rolf Thomas Lorenz (1959): A Little Joke
Edward Huws Jones (1948): Bulgar from Kishiniv

13:30 Simon Bludau Klarinette
Tatjana Funk Klavier
Jean Xavier Levefre (1763–1829): Allegro moderato
Heinz Both (1924): Santa Monica Blues
Jean André Dervaux (1910–1987): Clarinet Express

13:40 Pepe Fürnberg Klarinette
Christiane Neumann Klavier
Vaclav Tucek (1773–1820): Allegro, aus: Konzert in B
Cowles Colin (1940): The Fiery Frog Hopper’s Hop
Nat Simon (1900–1979): Istanbul (Not Constantinople)

13:50 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:10 Nellie Haase Klarinette 19
Toralt Vogel Klavier
Darius Milhaud (1892–1974): Petit Concert
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Andante, aus: Sonate Es-Dur

14:20 Johanna Linsel Klarinette
Ralph Ingo Pampel Klavier
Caroline Schleicher–Krämer (1794–1837): Walzer, aus: Sonatine
Colin Cowles (1940): Allosaurus Rag Time Band / Brisk Rag Time
Edward German (1862–1936): Romance für Klarinette und Klavier
Patrick Hagen (1970): Der Floh

14:30 Fynn Gustav Aehlig Klarinette
Susanne Sachs Klavier
Jean Xavier Lefervre (1763–1829): Grazioso / Poco Presto,
aus: Petit Sonate g-Moll
Paul Harvey (1935): Grapefruit Cocktail
Paul Harvey (1935): Chalumeau Rag

Neuberinhaus

14:40 Justus Herzig Klarinette


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Toralt Vogel Klavier


Jean Xavier Lefèvre (1763–1829): Adagio / Allegro; aus: Sonate Nr. 3 F-Dur
Willy Van Dorsselaer (1937): Invocation et Danse op. 59

14:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Neuberinhaus
Klarinette, Altersgruppe III

15:15 Carl Steppes Klarinette
Christiane Neumann Klavier
Franz Xaver Pokorny (1729–1794): Allegro moderato, aus: Konzert B-Dur
Carl Bärmann (1810–1885): Andante maestoso / Andante, aus: Variationen
Günter Habicht (1916–2000) Larghetto con dolore / Rondino burlesco,
aus: Sonatine

15:30 Tarik Al-Basha Klarinette
Mariya Horenko Klavier
Siegfried Thiele (1934): Allegro / Intermezzo / Rondo, aus: Sonatine B-Dur
Anton Dimler (1753–1819): Allegro, aus: Konzert B-Dur

15:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Anzeige

20
Neuberinhaus

Freitag, 09.03.2018, Neuberinhaus


Klarinette, Altersgruppe VI

1. Wochenende 9.–11. März 2018



16:45 Julia Salomo Klarinette
Mariya Horenko Klavier
Karol Kurpinski (1785–1857): Konzert na Klarnet
Iwan Iwanow (1933): Concertino für Bassklarinette

17:05 Leonie Brink Klarinette
Claudia Pätzold Klavier
Gioacchino Rossini (1792–1868): Introduktion, Thema und Variationen
Rolf Thomas Lorenz (1959): Nocturne Nr. 4
Joseph Horovitz (1926): Con brio, aus: Sonatina für Klarinette und Klavier

17:25 Monama Fruth Klarinette
Christiane Neumann Klavier
Nino Rota (1911–1979): Allegro danzante
Carl Maria von Weber (1786–1826): Concertino Es-Dur op. 26
Philipp Jakob Riotte (1776–1856): Polonaise, aus: Konzert B-Dur

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 10.03.2018, Neuberinhaus


Klarinette, Altersgruppe IV

10:00 Leandra Ziegler Klarinette
Christiane Neumann Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro / Adagio / Menuett,
aus: Divertimento
Felix Mendelssohn Batholdy (1809–1847): Andante, aus: Sonata Es-Dur
Darius Milhaud (1892–1974): Petit Concert

10:20 Josef Zoller Klarinette
Walter Zoller Klavier
Jean–Xavier Lefèvre (1763–1829): Sonate F-Dur
Nikolai Rimski-Korsakov (1844–1908): Konzert für Klarinette und Blasorchester 21
Patrick Hagen (1970): Der Jongleur

10:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

10:50 Charlotte Freigang Klarinette
Simone Zimmermann Klavier
Nils Wilhelm Gade (1817–1890) : Andantino con moto / Allegro vivace /
Ballade, aus: Fanatasiestücke op. 43
Paul Harris (1955): Moderato espressivo / Allegretto scherzando /
Andante pacific con rubato / Allegro vigoroso, aus: Sonatina

11:10 Kilian Hennig Klarinette
Natalie Tyupina Klavier
Jean–Xavier Lefèvre (1763–1829): Adagio / Allegro, aus: Sonata No. 2
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Andante, aus: Sonate Es-Dur
Howard Ferguson (1908–1999): Four Short Pieces

11:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
15:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
15:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Neuberinhaus

Samstag, 10.03.2018, Neuberinhaus


Klarinette, Altersgruppe V
1. Wochenende 9.–11. März 2018


12:30 Anton Samuel Baumgärtel Klarinette
Uta Pietschmann Klavier
Bernhard Henrik Crusell (1775–1838): Allegro, aus: Konzert f-Moll
Louis Spohr (1784–1859): Adagio, aus: Konzert Es-Dur Nr. 2
Béla Kovács (1937): Hommage à Manuel de Falla

12:50 Friederike Spree Klarinette
Mariya Horenko Klavier
Witold Lutoslawski (1913–1994): Tänzerische Präludien
Carl Maria von Weber (1786–1826): Concertino Es-Dur op. 26

13:10 Fanny Sigler Klarinette
Ina Walter Klavier
Camille Saint–Saens (1835–1921): Allegretto / Allegro animato,
aus: Sonate für Klarinette und Klavier op. 167
Carl Maria Weber (1786–1826): Adagio ma non troppo,
aus: Konzert Nr. 1 f-Moll op. 73
Malcolm Arnold (1921): Allegro con brio, aus: Sonatine

13:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

13:45 Justus Czarnikow Klarinette
Cheng-Tai Chang Klavier
Franz Krommer (1759–1831): 1. Satz, aus: Concerto Maggiore
Cristóbal Oudrid y Segura (1825–1877): El molinero de Subiza
Béla Kovács (1937): Ich begrüße Sie, Herr Johann Strauß!

14:05 Amy Joy Görmar Klarinette
Emi Suzuki Klavier
Carl Maria von Weber (1786–1826): Concertino für Klarinette Es-Dur op. 26
Johann Melchior Molter (1696–1765): Adagio, aus: Concerto No. 3
Pedro Iturralde (1929): Suit Hellénique

14:25 Berit Nürnberger Klarinette
22 Susanne Sachs Klavier
Carl Philipp Stamitz (1745–1801): Allegro, aus: Klarinettenkonzert Nr. 7
Jeno Takács (1902–2005): Arietta, aus: Klarinettenstudio op. 97
William Hurlstone (1876–1906): Ballade, aus: Four Characteristic Pieces

15:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse


15:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen



Neuberinhaus

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus


Saxophon, Altersgruppe II

1. Wochenende 9.–11. März 2018



09:30 Lennart Stange Saxophon
Erika Haufe Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Gavotte
Pierre–Max Dubois (1930–1995): Gaillarde / Complainte / Pavane,
aus: Dix Figures a Danser
Manuel De Falla (1876–1946): Asturiana / Sequidilla Murciana,
aus: Siete canciones populares Españolas

09:40 Michelle Semenow Saxophon
Cheng-Tai Chang Klavier
Hyacinthe Eléonore Klosé (1808–1880): Boléro Espagnol
Gabriel Fauré (1845–1924): Au bord de l’eau
André Chailleux (1904–1992): Andante et Allegro

09:50 Erwin Hennig Saxophon
Erika Haufe Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Bagatelle op. 119 Nr. 11
Jeanine Rueff (1922): Espiègle / Promenade, aus: Caraktères
Pierre Max Dubois (1909–1969): Pavane / Passepied / Complainte /
Rigaudon, aus: Dix Figures a Danser

10:00 Pauline Lehmann Saxophon
Walentina Wachtel Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Sicilienne et Gigue
Charles Jay (1911–1988): Aria et Scherzetto
Pierre–Max Dubois (1930–1995): Pavane / Passepied / Complainte,
aus: Dix Figures a Danser

10:10 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
12:50 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus
Saxophon, Altersgruppe III
23
11:00 Lena Rölz Saxophon
Elias Störr Klavier (Ag V)
Ronald Caravan (1946): Prolog / Allegro, aus: Sonata
Maurice Ravel (1875–1937): Pièce en forme de Habanera
Astor Piazzolla (1921–1992): Café 1930

11:15 Lucie Schubert Saxophon
Erika Haufe Klavier
Francesco Germiniani (1680–1762): Adagio / Allegro / Largo,
aus: Sonata e-Moll
Jindrich Feld (1925): Giocoso / Burlesco, aus: Tre Pezzi
Jacques Ibert (1890–1962): Le petit âne blanc, aus: Histoires

11:30 Daniel Alessandro Mäder Arrabali, Saxophon
Dalila Lorena Mäder Arrabali Klavier (Ag V)
Roger Boutry (1932): Divertimento
Paul-Agricole Genin (1832–1903) Variations sur un thème Espagnol

Neuberinhaus

Anzeige
11:45 Richard Plate Saxophon
1. Wochenende 9.–11. März 2018

Cheng-Tai Chang Klavier


Jean Bapiste Singelée (1812–1875): Solo de Concert C-Dur op. 77
André Chailleux (1904–1992): Andante et Allegro
Jeanine Rueff (1922–1999): Chanson et passepied op. 16
Astor Piazolla (1921–1992): Aucensias

12:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
12:50 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018 Neuberinhaus
Saxophon Altersgruppe IV

13:10 Johann Schwotzer Saxophon
Katharina Weingardt Klavier
Georg Phillip Telemann (1681–1767): Siciliana / Spirituoso,
aus: Sonate c-Moll
Darius Milhaud (1892–1974): Scaramouche
Vittorio Monti (1868–1922): Csardás

13:30 Johannes Böttcher Saxophon
Cheng-Tai Chang Klavier
Jean-Baptiste Singelée (1812–1875): Fantasie Brillante op. 86
Darius Milhaud (1892–1974): Scaramouche

13:50 Magdalena Knechtel Saxophon
Erika Haufe Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabande, aus: Partita a-Moll BWV 1013
Paule Maurice (1910–1967): Farandoule di chatouno / Chansoun per ma mio /
La Boumiano / Dis Alyscamps l’amo souspire, aus: Tableaux de Provence
Astor Piazzolla (1921–1992): Adios Nonino

14:10 Victoria Lorenz Saxophon
Elias Störr Klavier (Ag V)
Jean Baptiste Singelée (1812–1875): Fantaisie op. 102
Denis Bédard (1850): Fantaisie
24 Pedro Iturralde (1929): Suite hellénique

14:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus
Saxophon, Altersgruppe V

14:40 Ferdinand Hase Saxophon
Cheng-Tai Chang Klavier
Roger Boutry (1932): Divertimento
Jules Demersseman (1833–1866): Fantaisie sur un thème original

15:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Oboe
16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Marx
SAXOPHON
MANUFAKTUR
seit 2017

Saxophon
Fachwerkstatt
in Leipzig

Cöthner Str. 62a, 04155 Leipzig


Telefon: 0341 3929 4353
marx@saxophonmanufaktur.de
www.saxophonmanufaktur.de
Inhaber: Hannes Marx
Neuberinhaus

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus


Oboe, Altersgruppe II
1. Wochenende 9.–11. März 2018


15:20 Elsa Scheibe Oboe
Christiane Neumann Klavier
Jean Baptist Loeillet (1688–1720): Largo / Allegro, aus: Sonate C-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Sonatine B-Dur
Daniel Hellbach (1958): Hello Pepe, aus: Pictures Vol. 1

15:30 Leonore Kuhn Oboe
Christiane Neumann Klavier
Arcangelo Corelli (1653–1713): Preludio / Gavotta,
aus: Concerto für Oboe und Streicher
Hendrik Andriessen (1926): Andante / Allegro, aus: Kleine Suite
Daniel Hellbach (1958): Nonchalance, aus: Pictures Vol. 2

15:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
17:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
20:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus
Oboe, Altersgruppe III

15:50 Nathaniel Heine Oboe
Elena Rubinowa Klavier
Alessandro Marcello (1684–1750): Andante e spicato, aus: Konzert d-Moll
Carl Nielsen (1865–1931): Romance / Homoresque, aus: Fantasiestück op. 2
Zoltán Gárdonyi (1906–1986): Fantasie C-Dur

16:05 Anna Emilia Baumgärtel Oboe
Christiane Neumann Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante / Allegro cantabile,
aus: Sonate c-Moll
Hamilton Harry (1879–1934): Chansonette, aus: Three Miniatures
Paul Rougnon (1846–1934): Air de Ballett

16:20 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
26 17:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
20:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus
Oboe, Altersgruppe IV

17:30 Jonas Busse Oboe
Christiane Neumann Klavier
Richard Hofmann (1844–1918): Lied ohne Worte, aus: Vier Stücke op. 81
Antonio Vivaldi (1678–1741): Adagio / Allegro, aus: Sonate c-Moll RV 53
Leland Albert Cossart (1877–1965): Scherzo, aus: Fünf Vortragsstücke op. 23

17:50 Anne Dahl Oboe
Susanne Sachs Klavier
Joseph Haydn (1732–1809): Allegro, aus: Konzert C-Dur HOB VIIG:C1
Benjamin Britten (1913–1976): Bacchus, aus: Sechs Metamorphosen op. 49
Alessandro Marcello (1684–1750): Adagio, aus: Konzert d-Moll

Neuberinhaus

18:10 Emma Protze Oboe

1. Wochenende 9.–11. März 2018


Ina Walter Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante / Vivace, aus: Sonate a-Moll
Tomaso Giovanni Albinoni (1671–1750): Allegro, aus: Konzert D-Dur
Stewart Macpherson (1865–1941): Romance
Benjamin Britten (1913–1976): Two Insect Pieces

18:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V & VI
20:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
20:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Neuberinhaus
Oboe, Altersgruppen V & VI

18:45 Alena Unterseher Oboe (Ag V)
Katharina Hautog Klavier
Franz Krommer (1759–1831): Allegro, aus: Concerto F-Dur op. 52
Francis Poulenc (1899–1963): Sonate
Witold Lutoslawski (1913–1994): Epitaph

19:05 Lorenz Köhnlein Oboe (Ag V)
Simone Zimmermann Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Sonata c-Moll HWV 366
Johann Philipp Kirnberger (1721–1783): Adagio / Allegro, aus: Sonate B-Dur
Paul Hindemith (1895–1963): Munter, aus: Sonate

19:25 Jesper Burandt Oboe (Ag VI)
Christiane Neumann Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Konzert für Oboe, Streicher und B. c. a-Moll
Charles Colin (1832–1881): Solo de concours

20:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
20:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

27

Anzeige

HOLZ & BLECH BLASI NSTRUMENTE


NORBERT WALSCH INSTRUMENTENBAUMEISTER
ENTEN
UM
BA
I N ST R

987
SEIT 1
W ALSC
H

Meißner Str. 49c · Teil- und


01445 Radebeul Generalreparaturen
Telefon: · fachgerechte
03 51/849 80 17 Beratung
Di – Fr 10 – 18 · Neuinstrumente
www.instrumentenbau-walsch.de
Sa 10 – 13 Uhr info@instrumentenbau-walsch.de · Noten und Zubehör
Ratssaal

Freitag, 09.03.2018, Ratssaal


Blockflöte, Altersgruppe II
1. Wochenende 9.–11. März 2018


14:00 Vincent Julian Sadowsky Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Louis de Caix d’Hervelois (1680–1760): Le Papillon
Anonym: Thema und Variationen, aus: Greensleeves To A Ground
Matthias Maute (1963): Shaker
Ludwig Karl Weber (1924–1988): Capriccio

14:10 Hannes Höfer Blockflöte
Heide-Lore Neumann Klavier
Johann Fischer (1646–1716): Air / Menuett, aus: Suite I g-Moll
Jacob Van Eyck (1590–1657): Fantasia und Echo
Almut Werner (1968): Liebesschnulze

14:20 Jakob Voigtländer Blockflöte
Zita Mikijanska Klavier
John Baston (1711–1733): Adagio/ Allegro, aus: Concerto Nr. 2 C-Dur
Jacob van Eyck (1590–1657): Englische Nachtigall, aus: Der Fluyten Lusthof
Agnes Dorwarth (1953): Nachtvögel, aus: Vogelbuch
Christian Ernst (1967): Tanz, aus: Vocalise e Tanz op. 49

14:30 Clara Wallochny Blockflöte
Zita Mikijanska Klavier/Cembalo
Bernadett Mészáros Klavier/Cembalo
Johann Georg Linicke (1680–1760): Loure-Allegro, aus: Concerto G-Dur
Agnes Dorwarth (1953): Holz-Rock, aus: Kopf-Stücke
Agnes Dorwarth (1953): Kolibri, aus: Vogelbuch
Allan Rosenheck (1938): Nachtigall / A little Fun, aus: A Little Fun

14:40 Jolande Zenker Blockflöte
Julia Clausnitzer Klavier (Ag III)
William Williams (1677–1701): Largo / Allegro, aus: Sonata in d
Jean Babtiste Loeillet (1680–1730): Grave, aus: Sonate C-Dur
Brian Bonsor (1926–2011): Serenata / Nice’n’Easy

28 14:50 Tilman Dettmer Blockflöte
Juliane Burger Cembalo
Hilmar Dreßler (1927): Mäßig schnell / Nicht zu langsam, aus: Sonatine C-Dur
Giovanni Battista Somis (1686–1763): Adagio / Allegro, aus: Sinfonia F-Dur
Gerhard Braun (1932–2016): Rhythmisches Duo

15:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

15:30 Leonore Kuhn Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Agnes Dorwarth (1953): Gezwitscher, aus: Vogelbuch
Jean–Baptiste Loeillet de Gant (1688–1750): Largo / Allegro, aus: Sonata II op. 3
Viktor Fortin (1936): Walking the dog, aus: Liebeserklärung an die Blockflöte
Rainer Lischka (1942): Die launenhafte Prinzessin, aus: Kleine Abendgesellschaft

15:40 Amalie Schmeding Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Bernardo Pasquini (1637–1710): Partite sopra l’aria di follia
Nicolas Chédeville (1705–1782): Allegro,
aus: Sonate C-Dur aus Il pastor fido op. 13,2
Martin Schmeding (1974): Bagatelle II für Amalie

Ratssaal

15:50 Hanna Marleen Klee Blockflöte

1. Wochenende 9.–11. März 2018


Jacqueline Klee Klavier
Diego Ortiz (1510–1570): Recercada quinta d-Moll
Hendrik Andriessen (1926): Kleine Suite
Agnes Dorwarth (1953): Flügelschlagen, aus: Vogelbuch
Allan Bullard (1947): Fish And Chips, aus: Recipes

16:00 Alma Müller Blockflöte
Hana Berger Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Vivace / Largo / Allegro,
aus: Sonate F-Dur
Antonius Streichardt (1936): Capriccio a-Moll

16:10 Rahel Quellmalz Blockflöte
Josefine Lehmann Klavier (Ag II)
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Larghetto / Allegro, aus: Sonata IV C-Dur
Reinhold Krug (1926–1991): Allegro, aus: Sonatine C-Dur
Michael Schütz (1964): Little Bird, aus: Classic & Pop Crossover

16:20 Helene Narmann Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Michael Praetorius (1571–1621) : Ballet, aus: Bransle de la torche
Agnes Dorwarth (1953): Kopffüßler, aus: Kopf-Stücke
Agnes Dorwarth (1953): Gezwitscher, aus: Vogelbuch
Claudia Nauheim (1970): Im Traum / Sternenschweif

16:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Ratssaal
Blockflöte, Altersgruppe VI

16:45 Johanna Oehler Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Dario Castello (1575–1635): Sonata seconda
Hans-Martin Linde (1930): Thema, Variation 1, 2 und 3, aus: Amarilli mia bella
Arcangelo Corelli (1653–1713): La Follia (gekürzte Variante) 29

17:05 Virginia Schmidt Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Giovanni Bassano (1558–1617): Ricercata seconda
Johann Heinrich Schmelzer (1623–1680): Sonata seconda,
aus: Sonatae unarum fidium
Axel D. Ruoff (1989): Tirata
Michael Blavet (1700–1768): Sonata d-Moll

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Ratssaal

Anzeige
Samstag, 10.03.2018, Ratssaal
Blockflöte, Altersgruppe III
1. Wochenende 9.–11. März 2018


10:00 Nastassja Ristau Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Giovanni Battista Riccio (1609–1621): Canzona
Giovanni Battista Somis (1686–1763): Adagio / Adagio, aus: Sonate F-Dur
Heida Vissing (1964): Der Druckfehler
Rainer Lischka (1942): Ta Gita Tànagu, aus: Tanzteufel

10:15 Julia Carola Seifert Blockflöte
Fumiko Takano Cembalo
Tarquinio Merula (1595–1665): Sonata prima
Pietro Castrucci (1679–1752): Adagio – Allegro, aus: Sonata II
Axel Ruoff (1957): 2. Satz, aus: Love Stories
Markus Zahnhausen (1965): Take Five, aus: 7 Stücke für Altblockflöte

10:30 Elisabeth Stahl Blockflöte
Claudia Pätzold Cembalo
Bartolomeo Montalbano (1600–1651): Sinfonia Quarta Gelaro
Benedetto Marcello (1686–1739): Andante / Allegro, aus: Sonate F-Dur
Rainer Lischka (1942): Tanzteufel
Ulrike Gelhard (1964): Variationen über »Alle Vögel sind schon da«

10:45 Sebastian Spree Blockflöte
Bernadett Mészáros Klavier
Diego Ortiz (1510–1570): Recercada Seconda
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Largo / Allegro,
aus Sonate F-Dur »Die Fürstenbergische«
Wolfgang Rosenmüller: Nr. 3, aus: Drei Stücke Für Die Altblockflöte
Viktor Fortin (1936): Albumblatt, aus: Sechs überhaupt nicht besonders
schwierige Stücke

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:20 Carl Steppes Blockflöte
Juliane Burger Cembalo
30 Robert Woodcock (1670–1734): Concerto Nr. 3 C-Dur
Dario Castello (1575–1635): Sonata prima
Hans-Martin Linde (1930): Music For A Bird

11:35 Marielle Weck Blockflöte
Andreas Ebert Klavier
Giovanni Battista Riccio (1609–1621): Canzon (1620/1)
Willem De Fesch (1687–1761): Larghetto / Allemanda, aus: Sonata op. 8 Nr. 3
Markus Zahnhausen (1965): Junicanari, aus: Frühlingsmusik
Sylvia Corinna Rosin (1965): Full House

11:50 Lena Charlotte Winter Blockflöte
Zita Mikijanska Klavier
Biagio Marini (1597–1665): Sonata XII
Antonio Vivaldi (1678–1741): Affettuoso – Allegro,
aus: »Il pastor fido« Sonata I op. 13
Rainer Lischka (1942): Der Lässige, aus: Kleine Abendgesellschaft
Sylvia Corinna Rosin (1965): Full House

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.
4. Mai, 19.00 Uhr
Kreuzkirche Chemnitz
Eröffnungskonzert
mit Verleihung des
Mozartpreises 2018
Saskia Giorgini, Klavier
Hartmut Schill, Violine
Netzwerkorchester VIII
Eckehard Stier, Leitung

Das vollständige Programm finden Sie auf


www.mozartfest-sachsen.de

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Sommer:


7. – 12. Juli 2018, Chemnitz und Chomutov
Europäische Sommerphilharmonie und -Chor
Ein Sommernachtstraum – Märchen und Mythen

Die Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. steht für


das besondere Konzerterlebnis.

Info und Karten: www.mozart-sachsen.de


www.mozartfest-sachsen.de
Telefon: +49 (0)371 6 94 94 44
Ratssaal

12:05 Josefa Winterfeld Blockflöte


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Bernadett Mészáros Cembalo


Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata III
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante / Allegro, aus: Sonatine a-Moll
Pete Rose (1942): Shoe Store

12:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

13:00 Johanna Bohrig Blockflöte
Leopold Brunner Klavier
Giovanni Antonio Pandolfi Mealli (1620–1669): La Bernabea
Giuseppe Sammartini (1693–1751): Allegro assai, aus: Concerto F-Dur
Gordon Jacob (1895–1984): Largo / Allegro molto, aus: Sonata a-Moll

13:15 Hannah Bonitz Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Diego Ortiz (1510–1570): Recercada prima
John Baston (1711–1733): Siciliana / Allegro, aus: Concerto VI D-Dur
Leó Weiner (1885–1960): Fuchstanz

13:30 Leonore Bräunig Blockflöte
Masako Ono Klavier
Bernhard Sanders (1957): beseelt; Sonatina für Altblockflöte und Klavier
Girolamo Frescobaldi (1583–1643): Canzona detta La Bernadinia
Johann Schickhardt (1682–1762): Adagio – Allemanda Allegro,
aus: Sonata III op. 17
Hans-Joachim Teschner (1945): Hibum

13:45 Jil Aimee Görmar Blockflöte
Svetlana Botschewarow Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Vivace / Largo, aus: Sonata Nr. 1 F-Dur
Victor Alcantara (1975): Invisible Poem
Giuseppe Sammartini (1693–1751): Concerto in F

14:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:20 Thea Gottlieb Blockflöte
32 Zita Mikijanska Cembalo
Diego Ortiz (1510–1570): Recercada Quinta
Francesco Geminiani (1680–1762): Largo / Vivace, aus: Sonata
Lea Beverly: Landscape / A Lizzard Looks / Stillness, aus: Desert Night
Viktor Fortin (1936): Tanz der Voliere, aus: Sechs fast überhaupt nicht
besonders schwierige Stücke

14:35 Anna Konrad Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Girolamo Frescobaldi (1583–1643): Canzona detta La Bernardinia
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Sonate a-Moll TWV 4
Johann Gottlieb Graun (1702–1771): Allegro, aus: Concerto F-Dur
Markus Zahnhausen (1965): Ein Hauch von Frühling,
aus: Jahreszeichen, IV. Winterbilder

14:50 Inga-Sophie Lehle Blockflöte
Lara Sofie Berger Klavier (Ag IV)
Alessandro Marcello (1684–1750): Concerto d-Moll
Gordon Jacob (1895–1984): Burlesca alla Rumba, aus: Suite

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.
Ratssaal

15:05 Cyriakus Ben Künzel Blockflöte

1. Wochenende 9.–11. März 2018


Bernadett Mészáros Cembalo
Giovanni Battista Riccio (1609–1621): Canzone
Diogenio Bigaglia (1676–1745): Adagio / Allegro, aus: Sonate a-Moll
Gerhard Braun (1932): Hirtenflöte, aus: Inmitten der Nacht
Viktor Fortin (1936): Walking the dog, aus: Liebeserklärung an die Blockflöte

15:20 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

15:40 Marika Hut Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Bartolomeo Montalbano (1600–1651): Sinfonia op. 1 Nr. 4
Pete Rose (1942): Street Musican
Francesco Maria Veracini (1690–1768): Largo / Allegro, aus: Sonata quinta
Alan Bullard (1947): Prown Paella / Coffee and Croissantes,
aus: Recipes For Recorder

15:55 Johanna Littger Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Diego Ortiz (1510–1570): Recercada segunda sobre la misma cancion
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Allegro / Adagio / Allegro,
aus: Sonate B-Dur
Agnes Dorwarth (1953): Articulator VIII

16:10 Emily Moßner Blockflöte
Andreas Ebert Klavier
Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata III
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Grave / Vivace,
aus: Methodische Sonate op. XIII/3
Agnes Dorwarth (1953): Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid

16:25 Luca Catherine Máté Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Tomaso Cecchino (1580–1644): Sonata Prima
Jacob van Eyck (1590–1657): Modo 1,2, aus: Malle Symen (Malsimmes)
Christiane Martini (1967): La Luna
Antonio Vivaldi (1678–1741): Allegro ma non presto, aus: Sonate G-Dur
33
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Anzeige

BLASINSTRUMENTE
MEISTERWERKSTATT
NOTENHANDLUNG
MIETINSTRUMENTE

Schweriner Straße 50 • Dresden • 0351 80 33 930 • www.triole.de


Ratssaal

Sonntag, 11.03.2018, Ratssaal


Blockflöte, Altersgruppe IV
1. Wochenende 9.–11. März 2018


10:00 Frida Rücker Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Claudia Nauheim (1970): Sonata prima »Haec dies«
Francesco Barsanti (1690–1776): Sonata II op. 1 Nr. 2
Victor Rondon (1952): Tango
Viktor Fortin (1936): 3. Satz, aus: Taiwanesische Sonatine

10:20 Miriam Schneider Blockflöte
Juliane Burger Cembalo
Bartolomeo De Selma Y Salaverde (1580–1640): Canzona (1638)
Louis Andriessen (1939): Ende
Robert Woodcock (1670–1734): Concerto 3
Gordon Jacob (1895–1984): Burlesca alla Rumba, aus: Suite

10:40 Johanna Sturm Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Matthew Locke (1630–1677): Pavane / Allemande / Ayre / Courente,
aus: Suite e-Moll
Arcangelo Corelli (1653–1713): Adagio / Allegro, aus: Sonate F-Dur
Gabor Kerek (1971): Harom Miniatür C-Dur op. 94

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:15 Teresa Urban Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata III
Ignazio Sieber (1700–1757): Adagio / Allegro, aus: Sonata IV
Agnes Dorwarth (1953): Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst

11:35 Hanna Krahl Blockflöte
Michael Syrbe Klavier
Dario Castello (1575–1635): Sonata seconda
Francesco Barsanti (1690–1776): Affetuoso / Allegro,
aus: Sonata II C-Dur op. 1 Nr. 2
34 Pete Rose (1942): The Kid From Venezuela
Louis Andriessen (1939): Ende

11:55 Theresa Denecke Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Agnes Dorwarth (1953): Verliebter Vogel, aus: Lauter seltsame Vögel
Bartolomeo Selma y Salaverde (1580–1640): Canzon quarta
Francesco Maria Veracini (1690–1768): Siciliano / Allegro, aus: Sonata quarta
Victor Rondon (1952): Tango

12:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

13:00 Johann Heller Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Claudia Nauheim (1970): Aria detta la Monica
Robert Woodcock (1670–1734): Allegro / Siciliana, aus: Concerto Nr. III
Ottfried Büsing (1955): Eisvogel
Willem Wander Van Nieuwkerk (1955): Ludwig was here (wasn’t he)…

13:20 Elisabeth Frank Blockflöte
Andreas Ebert Klavier
Dario Castello (1575–1635): Sonata prima
Francesco Barsanti (1690–1776): Adagio / Allegro, aus: Sonata c-Moll op. 1 Nr. 2
Chiel Meijering (1954): Please Tell Me More
Ratssaal

13:40 Lydia Jäger Blockflöte

1. Wochenende 9.–11. März 2018


Zita Mikijanska Cembalo
Antonio Bertali (1605–1669): Sonata Nr. 1 a-Moll
Antonio Vivaldi (1678–1741): Largo / Allegro molto, aus: Concerto RV 443
Matthias Maute (1963): Red Gardens’ Roses

14:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:10 Lena Kießling Blockflöte
Freda Rosetz Gitarre
Anne Kießling Cembalo
Robert Carr (1663–1694): Division upon an Italian Ground
Francesco Rognoni (1585–1626): Vestiva i colli
Francois Couperin (1668–1733): Prélude / Allemande Fuguée,
aus: Second Concert F- Dur
Viktor Fortin (1936): 2. Satz, aus: Taiwanesische Sonatine
Ernst Krähmer (1795–1837): Rondeau Hongrois op. 28

14:30 Talida Benndorf Blockflöte
Zita Mikijanska Cembalo
Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata Seconda D-Dur
Antonio Vivaldi (1678–1741): Allegro / Larghetto spirituoso,
aus: Concerto d-Moll
Jürgen Geißelbrecht (1966): Pyrenoid a-Moll

14:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Ratssaal
Blockflöte, Altersgruppe V

15:10 Valerie Heber Blockflöte
Hana Berger Cembalo
Jean Marie Leclair (1697–1764): Sonate F-Dur
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Corrente / Sarabande,
aus: Partita 2 c-Moll BWV 1013
Katharina Pitt (1987): Three Fragments Of Wheeping 35

15:30 Josephine Adam Blockflöte
Bernadett Mészáros Cembalo
Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata prima
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Gigue BWV 1006
Giacomo Ferronati (17. Jhd.): Adagio / Allegro, aus: Sonata in g-Moll g-Moll
Jan D. van Laar (1872–1949): Bagatel

15:50 Pauline Bayer Blockflöte
Katharina Hautog Klavier
Guiseppe Sammartini (1693–1750): 1. & 2. Satz, aus: Concerto
Harald Genzmer (1909–2007): Abends / Morgens,
aus: Klänge der Nacht
Jacob Van Eyck (1590–1657): Engels Nachtegaeltje

16:10 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Ratssaal

16:25 Klara-Luise Fieseler Blockflöte


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Zita Mikijanska Cembalo


Angelo Notari (1566–1663): Canzona passaggiata
Pietro Castrucci (1679–1752): Sonata Nr. 5 op. 1
York Bowen (1884–1961): Moderato e semplice, aus: Sonata op. 121
Graham Waterhouse (1962): Le Charmeur de Serpents op. 39

16:45 Carl Schumann Blockflöte
Maroko Mitsuyu Cembalo
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Allegro / Adagio / Menuett I & II,
aus: Concerto F-Dur
Markus Zahnhausen (1965): Toccata (Schlaflied für einen Kolibri)
Giovanni Antonio Pandolfi Mealli (1620–1669): La Bernabea

17:05 Johanna Neese Blockflöte
Hana Berger Cembalo
Alan Davis (1945): Studie Nr. 5
Giovanni Battista Fontana (1570–1630): Sonata 3
Joseph Bodin De Boismortier (1691–1755): Cinquième Suite
Markus Zahnhausen (1965): Toccata (Schlaflied für einen Kolibri)

18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Anzeige

36
Weinholdschule

Freitag, 09.03.2018, Weinholdschule


Mandoline, Altersgruppe II

1. Wochenende 9.–11. März 2018



11:00 Hannah Käppler Mandoline
Stella Käppler Klavier
Diana Käppler Gitarre
Jozef Powrozniak (1902–1989): Kujawiak »Rotes Äpfelchen«,
aus: Polnische Volksmelodien
Marlo Strauß (1957): Roadrunner / Maikäfer, aus: Burlesken
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Sonatine c-Moll

11:10 Elaine Moosdorf Mandoline
Hanna Brunn Klavier (Ag III)
Marlo Strauß (1957): Der kleine Clown
Marlo Strauß (1957): Spanischer Tanz
Anonym: Schäfertanz (um 1648)
Konrad Wölki (1904–1983): Kleine Suite

11:20 Elsa Müller Mandoline
Lisanne Bartel Gitarre (Ag II)
Pierre Attaignant (1494–1552): Gaillarde
Mark Davis (1947): Ollanta, aus: Five Songs Of The Cuzco-Indians
Inge Kälberer (1939–2012): Geister im Nebel, aus: Im Zaubergarten
Traditional Russisches Volkslied: Die Wachtel

11:30 Paula Müller Mandoline
Greta Paul Gitarre (Ag II)
Marlo Strauß (1957): Die Spieluhr / Der Nußknacker, aus: 4 Episoden
Pietro Denis (1720–1790): Ah vouz dirai je maman
Marianne Verpoest (1958): Ansichten aus Luxemburg, aus: Vakantie

11:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Weinholdschule
Mandoline, Altersgruppe III
37
12:00 Christiane Richter Mandoline
Mirjam Richter Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabanda, aus: Partita I BWV 1002
Marlo Strauß (1957): Salsa picante
Marlo Strauß (1957): Variationen über Schlaf mein Kindchen
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Sonatine C-Dur
Michal Kleofas Oginski (1765–1833): Polonaise

12:15 Janne Julius Schneider Mandoline
Uta Fritsch Cembalo
Antonio Vivaldi (1678–1741): Larghetto / Allegro, aus: Sonate g-Moll
Marlo Strauß (1957): A Tune, aus: Neun Impromptus
Oliver Kälberer (1964): Marsch, aus: Kleine Suite Nr. 1
Marlo Strauß (1957): Mandolin-Groove, aus: Burlesken II

12:30 Alexandra Dietsch Mandoline
Francesco Lecce (1725–1780): Sonate Nr. 1
Raffaele Calace (1863–1934): Roses Blanches
Torsten Ratzkowski (1954): Non-Vals
Marlo Strauß (1957): Canto-Danza

12:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

Weinholdschule

13:00 Luise Marie Franke Mandoline


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Marlo Strauß (1957): Black Cat, aus: Burlesken IV


Raffaele Calace (1863–1934): Amedeo
Alison Stephens (1970–2010): Ferris the Cat
Pietro Denis (1720–1790): Vaudeville de Lucile
Jörg Kindle (1960): Ener Chi

13:15 Daria Jordan Mandoline
Hanna Brunn Klavier (Ag III)
Edward Huws Jones (1948): Sharks
Lorenz Schmidt (1958): Kleines Nocturne
Pjotr I. Tschaikowsky (1840–1893): Altfranzösische Melodie
Konrad Wölki (1904–1983): Bourée / Sarabande / Menuett, aus: Kleine Suite
Johannes Brahms (1833–1897): Guten Abend, gut’ Nacht

13:30 Gabriela Harnisch Mandoline
Karl Langer Gitarre (Ag V)
Franz Wohlfahrt (1833–1884): Scherzando
Carlo Cecere (1706–1761): Largo / Allegro, aus: Divertimento di Camera
Raffaele Calace (1863–1934): Oreste
Oliver Kälberer (1964): Präludium / Marsch, aus: Kleine Suite Nr. 1
Scott Joplin (1868–1917): The Nonpareil

13:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
15:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Weinholdschule
Mandoline, Altersgruppe IV

15:20 Maja Schütze Mandoline
Claudia Zeugfang Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Konzert C-Dur
Pietro Denis (1720–1790): Capriccio Nr. 1
Christopher Grafschmidt (1964) : Animaçao, aus: Aproximaçao
Salvator Leonardi (1872–1938): Souvenir de Sicile

38 15:40 Paulin Suda Mandoline
Raffaele Calace (1863–1934): Piccola Gavotta
Emile Poncin (1944): Aqua
Morishige Takei (1890–1949): Solo für Mandoline op. 29

16:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Weinholdschule

Freitag, 09.03.2018, Weinholdschule


Mandoline, Altersgruppe V

1. Wochenende 9.–11. März 2018



16:10 Marla Fuchs Mandoline
Christopher Grafschmidt (1964) : Agrado, aus: Aproximaçao
Gabriele Leone (1725–1790): Thema / Variationen 3 & 4,
aus: L’avez vous vu mon bien aimé g-Moll
Raffaele Calace (1863–1934): Preludio Nr. XIV
Herbert Baumann (1925): 3. Satz, aus: Sonatine für Mandoline

16:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 09.03.2018, Weinholdschule
Mandoline, Altersgruppe VI

16:50 Clara Weise Mandoline
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Preludio / Loure,
aus: Partita III E-Dur BWV 1006
Menachem Zur (1942): Prelude for Violin solo
Raffaele Calace (1863–1934): Gran Preludio op. 175

17:10 Michaela Harnisch Mandoline
Claudia Zeugfang Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Variationen 1,5 & 6,
aus: Andante con variazioni
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prelude, aus: Suite Nr. 1 D-Dur BWV 1007
Christopher Acquavella: »2014« für Mandoline solo
Carlo Munier (1859–1911): Capriccio Spagnuolo

17:30 Marianne Poser Mandoline
Filippo Sauli (1700): Allemanda / Corrente / Giga, aus: Partita I
Lutz-Werner Hesse (1955): Prelude 1
Yasuo Kuwahara (1946–2003): Jongara

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen 39

Anzeige

B�������� 19
D - 08258 M�������������/OT E������
T��.: 037422 6372

www.bruni-jacob.de mail@bruni-jacob.de
Weinholdschule

Samstag, 10.03.2018, Weinholdschule


Gitarre, Altersgruppe II
1. Wochenende 9.–11. März 2018


10:00 Max Alfred Schiekel Gitarre
Leo Brouwer (1939): Etudes simples Nr. 1 Movido
Anonym: Kemp´s Jig
Marlo Strauß (1957): Bergkristall / Opal, aus: Halbedelsteine
Traditional: Scarborough Fair
Uwe Schreiber (1946): Gute-Nacht-Blues

10:10 Anna Sieber Gitarre
Georg Leopold Fuhrmann (1600): Bourrée
Matteo Carcassi (1792–1853): Rondo A-Dur
Tatiana Stachak (1973): Walzer mit melancholischer Note /
Walzer mit einem Lächeln

10:20 Benjamin Wende Gitarre
Ferdinand Sor (1778–1839): Larghetto op. 35/1
Anton Diabelli (1781–1858): Scherzo op. 39
Savio Isaias (1900–1977): Modinha
Juan Buscaglia (1893–1958): Milonga
Horst Großnick (1957): Scotland Yard

10:30 Arist Tilman Dähnert Gitarre
Anonym: Pezzo Tedesco
Anonym: Wilsons Wilde
Leonard de Call (1768–1815): Adagio, aus: Sonate a-Moll
Farid Belferragui (1962): En El Mercado

10:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:00 Emilie Eberhardt Gitarre
Mario Fabrizio Caroso (1526–1600): Spagnoletta
George Zarb (1971): Bear Dance
Carlo Domeniconi (1947): Ninna-Nanna / Dedica / Ruscello / Harem /
Danza del gatto, aus: 24 Präludien

40 11:10 Denis Goncharov Gitarre
Giuseppe Antonio Brescianello (1690–1757): Suite e-Moll
Dionisio Aguado (1784–1849): Andante
Friedrich Herweg (1956): La Primera Mirada
Nikita Koshkin (1956): Gnomes dans la clairiere
Friedrich Herweg (1956): La Sombra

11:20 Franziska Heineck Gitarre
Ferdinando Carulli (1770–1841) : Rondo poco Allegretto
Robert Johnson (1583–1633): Alman
Tatiana Stachak (1973): Tango

11:30 Charlotte Klotz Gitarre
Ferdinando Carulli (1770–1841): Andantino
Jürg Kindle (1960) : Die Vorstellung beginnt / Die Elefanten / Die Akrobaten /
Der Trickkünstler, aus: Zirkussuite »Manege frei«
Ernst Gottlieb Baron (1696–1760): Bourree

11:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
12:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Weinholdschule

Samstag, 10.03.2018, Weinholdschule


Gitarre, Altersgruppe III

1. Wochenende 9.–11. März 2018



13:00 Emma Reichelt Gitarre
Matteo Carcassi (1792–1853): Allegretto A-Dur
Leo Brouwer (1939): Movido / Coral / Montune, aus: Etudes simples I–V
Matteo Carcassi (1792–1853): Etüde a-Moll
Maria Linnemann (1947): Little Cottage On The Island
Klaus Schindler (1956): Swinging

13:15 Finn Schulze Gitarre
Luys de Narváez (1500–1555): Tres diferencias por otra parte
Johann Kaspar Mertz (1806–1856): Nocturno a-Moll op. 4
Fernando Sor (1778–1839): Galop op. 32 Nr. 6
Farid Belferragui (1962): La Luna

13:30 Fee Schwabe Gitarre
Giuseppe Antonio Brescianello (1690–1757): Sonate C-Dur
Luigi Legnani (1790–1877): Caprice Nr. 7, aus: 36 Capricen
Leo Brouwer (1939): Un dia de noviembre

13:45 Viktor Stryapin Gitarre
Johann Hieronymus Kapsberger (1580–1651): Toccata Nr.2
Mauro Giuliani (1781–1829): Andantino sostenuto / Finale-Allegro,
aus: Sonatine D-Dur op. 71/3
Máximo Diego Pujol (1957): Murga / Candombe, aus: Suite del Plata Nr. 1

14:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:15 Charlotte Dachsel Gitarre
Máximo Diego Pujol (1957): Candombe en Mi, aus: 5 Preludios
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prelude, aus: Suite Nr. 1 D-Dur BWV 1007
Matteo Carcassi (1792–1853): Air Montagnard,
aus: 6 Airs variés d'une exécution brillante et facile op. 18

14:30 Marko Dorotskyy Gitarre
Luys de Narváez (1500–1550): Diferencias sobre »Guárdame las vacas«
Fernando Sor (1778–1839): Walzer / Andante / Galopp, 41
aus: Six petites pièces op. 32
Franz Just (1937): Klangvoll, fließende Viertel / Sehr rasch,
aus: Vier Kanzonen
Fransisco Tárrega (1852–1909): Vals

14:45 Marcel Friedrich Gitarre
Anonym: Präludium / Arioso / Jardissime, aus: Partie d-Moll
Rolf Oppermann (1947–2017): Die verfallene Burg, aus: Der Zauberwald
František Max Kniže (1784–1840): Andante Capriccioso, aus: Kytarova Sola 29
Franz Just (1937): Kanzone I, aus: Leichte Stücke für Gitarre

15:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Weinholdschule

15:15 Katerina Lis Gitarre


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prelude 4


Luys Milán (1500–1560): Fantasia de consonancias y redoble
Baden Powell (1937–2000): Retrato brasileiro e-Moll
Gerardo Tamez (1948): Aire Istmeno, aus: Aires de Son

15:30 Loujan Osman Gitarre
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Prelude BWV 1007
Fernando Sor (1778–1839): Moderato / Andante / Cantabile, Etüden op. 35
Leo Brouwer (1939): Movido / 7 / Allegretto, aus: Etudes simples
Egberto Gismonti (1947): Aqua e vino

15:45 Alexander Podolnyy Gitarre
Luys de Narváez (1500–1555): Canción del Emperador
Luys de Narváez (1500–1555): Diferencias sobre »Guárdame las vacas«
Napoleon Coste (1805–1883): Melancolie e-Moll op. 51
Roland Dyens (1955): Lettre a Sydney
Roland Dyens (1955): Lettre latine

16:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 10.03.2018, Weinholdschule
Gitarre, Altersgruppe VI

16:30 Kevin Rau Gitarre
David Kellner (1670–1748): Phantasia d-Moll
Máximo Diego Pujol (1957): Allegro, aus: Sonatine
Roland Dyens (1955): India, aus: Libra Sonatine

16:50 Alexandra Greger Gitarre
Luys Milán (1500–1561): Fantasie XI
John William Duarte (1919–2004): Prelude / Round Dance,
aus: English Suite op. 31
Agustín Barrios Mangoré (1885–1944): Vals op. 8 Nr. 4

42 17:10 Julia Hajduczek Gitarre
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prelude Nr. 4
Anton Diabelli (1781–1858): 1. Satz, aus: Sonate F-Dur
Federico Moreno Torroba (1891–1982): 1.–3. Satz, aus: Suite Castellana E-Dur

17:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

17:40 Isa Kleinhempel Gitarre
Silvius Leopold Weiss (1686–1750): Allemande / Courante, aus: Suite f-Moll
Giulio Regondi (1822–1872): Etüde Nr. 8
Gerald Garcia (1949): Etüde Nr. 23

18:00 Melissa Pracht Gitarre
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Choros Nr. 1
Máximo Diego Pujol (1957): Septiembre / Rojo y Negro,
aus: Tres Piezas Rioplatenses
Leo Brouwer (1939): Un Dia de Noviembre
Roland Dyens (1955): Tango en skaï

18:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Weinholdschule

Sonntag, 11.03.2018, Weinholdschule


Gitarre, Altersgruppe IV

1. Wochenende 9.–11. März 2018



10:00 Freda Rosetz Gitarre
Mauro Giuliani (1781–1829): Variationen über ein Thema
von Georg Friedrich Händel A-Dur op. 107
Silvius Leopold Weiss (1686–1750): Fantasie d-Moll
Máximo Diego Pujol (1957): Preludio Tristón / Curda Tangueada,
aus: Cinco Preludios

10:20 Matteo Schwarzbach Gitarre
Thomas Cutting (um 1596): Galliard, Greensleeves
Emilio Pujol (1886–1980): El Abejorro (Der Bienenstock)
Francis Poulenc (1899–1963): Sarabande
Francis Kleynjans (1951): La Maison de Marchastel
Augustín Pío Barrios Mangoré (1885–1944): El sueño de la muñeca

10:40 Janek Wasilewski Gitarre
Isaac Manuel Albéniz (1860–1909): Asturias, aus: Suite espagnola
Luigi Rinaldo Legnani (1790–1877): Prestissimo / Largo,
aus: 36 Capricen op. 20
Roland Dyens (1955–2016): Songe Capricorne h-Moll

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:15 Luca Alina Westphal Gitarre
Joaquín Rodrigo (1901–1999): En los trigales, aus: Por los campos de Espagña
Leo Brouwer (1939): Lento / Obstinato, aus: Elogio de la danza
Arr. David Russell (1953): Loch Leven Castle, aus: Celtic Music
Federico Moreno-Torroba (1891–1982): Montemayor, aus: Castillos de España
Fernando Sor (1778–1839): Etüde 18, aus: Complete Studies op. 31

11:35 Robert Arnold Gitarre
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prelude Nr. 1
Johann Kaspar Mertz (1806–1856): Capriccio op. 13
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Sarabande BWV 995
Bernd Junghanns (1941): Ritmo Rivoltato
Antonio Lauro (1917–1986): Carora 43
Dieter Kreidler (1943): Be Moody

11:55 Alexander Bekdurdyew Gitarre
Štěpán Rak (1945): Decem Nr. 5
Dimitri Bekdurdyew (1983): Dream
Heitor Villa-Lobos (1887–1959). Preludium Nr. 1
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Preludium / Presto, aus: Lautensuite Nr. 1
Máximo Diego Pujol (1957)
Candombe en mi

12:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

12:30 Theodor Dorotskyy Gitarre
Ernst Gottlieb Baron (1696–1760): Allemande / Courante / Sarabande /
Bourrée, aus: Suite a-Moll
Mauro Giuliani (1781–1829): Scherzo op. 101 Nr. 4
Reginald Smith-Brindle (1817–2003): Organum / Danza, aus: Suite Nr. 1

12:50 Konstantin Glas Montecino Gitarre
Roland Dyens (1955): Tango en skaï
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prelude Nr. 4
Isaac Albéniz (1860–1909): Asturias
Luigi Mozzani (1869–1920): Variation Nr. 3, aus: Feste Lariane

Weinholdschule

13:10 Karoline Kolditz Gitarre


1. Wochenende 9.–11. März 2018

Girolamo Frescobaldi (1583–1643): Aria con variazioni


Leo Brouwer (1939): Danza del Altiplano
Nikita Koshkin (1956): Prélude und Valse

13:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 11.03.2018, Weinholdschule
Gitarre, Altersgruppe V

15:00 Simon Reinhold Gitarre
Silvius Leopold Weiss (1686–1750): Prelude / Allemande, aus: Suite
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prelude Nr. 4
Fernando Sor (1778–1839): Andante Largo op.5/5
Jorge Morel (1931): Danza brasilera

15:20 Franziska Schuhmann Gitarre
Johann Kaspar Mertz (1806–1856): Magyar-Honi Viragok op. 1
Nikita Arnoldowitsch Koschkin (1956): Allegretto grazioso, aus: Suite Les Elfes
Francisco Tárrega (1852–1909): Capricho árabe

15:40 Anika Seidel Gitarre
Mauro Giuliani (1781–1829): Variationen op. 7
Frédéric Chopin (1810–1849): Nocturno op. 9, Nr. 2
João Texeira Guimarães Pernambuco (1883–1947): Graúna

16:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:10 Lukas Ajani Gitarre
Alexandre Tansman (1897–1986): Prelude / Nocturne, aus: Hommage a Chopin
Silvius Leopold Weiss (1686–1750): Fantasia / Courante, aus: Lautensonate Nr. 7
Bryan Johanson (1951): Variations On A Finnish Folksong

16:30 Kaja Brink Gitarre
Luys De Narváez (1505–1549): Canción del Emperador
44 Giovanni Kapsberger (1580–1651): Galiarda Nr. 7
Franz Schubert (1797–1828): Ständchen
Roland Dyens (1955): La valse d’Anny
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Prélude Nr. 5
Roland Dyens (1955): Lettre encore

16:50 Samuel Gottlebe Gitarre
Niccolo Paganini (1782–1840): Romanze
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Choro Tipico
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Gavotte 1 und 2
Manuel María Ponce (1882–1848): Tropico
João Pernambuco (1883–1947): Sons de Carrilhões

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Landesgymnasium für Musik Dresden

Freitag, 09.03.2018, Landesgymnasium für Musik Dresden


Schlagzeug-Ensembles, Altersgruppe II

1. Wochenende 9.–11. März 2018



15:50 Pauline Clara Krüger Schlagzeug
Jakob Laukel Schlagzeug
Mia Wilhelm Schlagzeug
Emmanuel Séjourné (1961): Bronx
Béla Bartók (1881–1945): Vier Kinderstücke (Bearb. Thomas Laukel)
Tom Wagner (1979): Krumme Stühle

16:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
16:10 Juryraum: Beratungsgespräch
20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse

Freitag, 09.03.2018, Landesgymnasium für Musik Dresden
Schlagzeug-Ensembles, Altersgruppe III

16:20 Tizian Schreiber Schlagzeug
Marc Schreiber Schlagzeug
Jonathan Breidel Schlagzeug
Simon Hirt Schlagzeug
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz
Hans-Günter Brodmann (1955): Greetings to Hermann
Nils Rohwer (1965): Trio Mar

16:40 Tim Niklas Rumpelt Schlagzeug
Rio Kugele Schlagzeug
Bertil Petersen Schlagzeug
Paul Leers Schlagzeug
Eckhard Kopetzki (1956): Quick Stix
Richard Filz (1967) : Airdrummers of Tombalesi
Ney Rosauro (1952): Curupira / Uirapurú / Saci Perere, aus: Mitos Brasileiros
Johann Strauß (1825–1899): Pizzicato Polka (Bearb. Peter Klemke)

17:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)
17:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

17:20 Christoph Emanuel Sprenger Schlagzeug 45
Michel Augustin Sprenger Schlagzeug
Richard Kempe Schlagzeug
Bruno Kretzschmar Schlagzeug
Mitch Markovich (1944): Four Horseman
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz Nr. 5
Manfred Menke (1961): Eine kleine Tischmusik
Leander Kaiser (1961): L’ Expreso Brazil

17:40 Erik Albert Schlagzeug
Konstantin Dittrich Schlagzeug
Martin Heinig Schlagzeug
Chris Brooks (1957): Wop Upside The Head
Winfried Funda (1950): Eins geteilt durch Drei
Nils Rohwer (1965): Trio-Mar
Chris Crockarell (1961): Rumble.com

18:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV & V
18:10 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse

Landesgymnasium für Musik Dresden

Anzeige
Freitag, 09.03.2018, Landesgymnasium für Musik Dresden
Schlagzeug-Ensembles, Altersgruppe IV & V
1. Wochenende 9.–11. März 2018


18:20 Justus Frisch Schlagzeug (Ag IV)
Sascha Möller Schlagzeug
Geza Marie Frisch Schlagzeug
Julius Humboldt Schlagzeug
Andy Gillmann (1965): In the Pocket
Pharell Williams (1973): Get Lucky
Justus Frisch (2005): A Ribble

18:40 Matti Johannes Frind Schlagzeug (Ag V)
Johannes Luppa Schlagzeug
Fabian Fröhlich Schlagzeug
Florian Pachaly Schlagzeug
Oskar Wangemann Schlagzeug
Anton Flade Schlagzeug
Ney Rosauro (1952): Samba
Matthias Schmitt (1958): Interlude I / Statement, aus: Suite for Six
Ottmar Gerster (1897–1969): Capricietto für vier Pauken und Streichorchester
(Bearb. Thomas Laukel)

19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
20:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse

46

Anzeige
[das große Musikfachgeschäft in Mitteldeutschland]
Rudolf-Breitscheid-Str. 36, 08118 Hartenstein
Tel: 037605/6870 Fax: 037605/68729 E-Mail: info@markstein.de

Über 20 Jahre Erfahrung


Fachkompetente Beratung
Riesige Produkt-Auswahl
Stets faire Preise

Bei uns findet man, von „A“ wie


Akkordeon bis „Z“ wie Zither,
alles was man zum Musizieren braucht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Goethe-Gymnasium

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium


Tuba, Altersgruppen III & VI

10:00 Jan Wohlfart Tuba (Ag III)
Timo Jürgensen Klavier
Benedetto Marcello (1686–1739): Largo / Allegro, aus: Sonata Nr. 1 in F
Berthold Hummel (1925–2002): Drei Bagatellen op. 95h

10:15 Donath Rehm Tuba (Ag VI)
Sebastian Stuhlemmer Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allegro moderato, aus: Sonate 2 BWV 1031
Alexej Lebedjew (1924–1993): Konzert Nr. 1
Alec Wilder (1907–1980): Effie goes folk dancing / Effie sings a lullaby /
Effi joins the carnival, aus: Suite Nr. 1 (»Effie Suite«)
2. Wochenende 16.–18. März 2018


10:35 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Horn
10:50 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
11:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium


Horn, Altersgruppe II

11:00 Anton Schlegel Horn
Betina Weigelt Klavier
Camille Saint-Saëns (1835–1921): Romanze
Tornyos György (1928): Scherzo
Pamela Wedgwood (1947): Cat Walk / Cheeky Cherry / Easy Tiger,
aus: Fun Pieces For French Horn

11:10 Ansgar Hübner Horn
Aenne Stauner Klavier
Forrest L. Buchtel (1899–1996): Meditation
Josef Dominik Škroup (1766–1830): Konzert in B
Pascal Proust (1959): Jazz Gifts

11:20 Sophie Vahlenkamp Horn
Ralph Ingo Pampel Klavier
48 Pascal Proust (1959): Aquarium F-Dur
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Die Würde (arr. Robert van Beringen)
Antonio Vivaldi (1678–1741): Largo, aus: Der Winter (arr. Philip Sparke)

11:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium
Horn, Altersgruppe III

11:50 Franz Xaver Schubert Horn
Andreas Ebert Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Konzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Jean Brouquières (1923–1994): Pièce pour Minouche
Marcel Boucard (1892–1976): Légende rustique

12:05 Benedict Wende Horn
Cristina Allés Dopico Klavier
Peter Mai (1935): Giocoso, aus: Miniaturen
Eugene Bozza (1905–1991): En Irlande
Camille Saint–Saëns (1835–1921): Romanze für Horn und Klavier

Goethe-Gymnasium

12:20 Noam Benjamin Baltrusch Horn


Aenne Stauner Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro, aus: Konzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Charles Gounod (1818–1893): Andante, aus: Six Melodies
Eugene Bozza (1905–1991): En Irlande

12:35 Constantin Pätz Horn
Max Schlesinger Klavier (Ag III)
Ronald Hanmer (1917–1994): Finale, aus: Suite für Horn und Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Romanze KV 447
Matthias Drude (1960): Sonate für Horn und Klavier

12:50 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse

2. Wochenende 16.–18. März 2018


18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium
Horn, Altersgruppe IV

14:00 Una Weske Horn
Luise Schröder Klavier (Ag IV)
Alexander Glasunow (1865–1936): Rêverie
Georges Barboteu (1924–2006) : Andante Cantabile / Mouvement très libre,
aus: Cinq Pieces Poetiques
Antonio Rosetti (1750–1792): Allegro moderato, Concerto in Es

14:20 Leonard Halm Horn
Maja Sophie Mitterer Klavier (Ag III)
Sophie Auerbach Klavier
Franz Strauss (1822–1905): Allegro moderato / Andante,
aus: Hornkonzert c-Moll op. 8
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Romanze. Larghetto,
aus: Konzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Carl August Nielsen (1865–1931): Canto Serioso CNW 67 FS 132

14:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen 49

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium
Horn, Altersgruppe V

14:50 Daniel Schimmer Horn
Aenne Stauner Klavier
Franz Strauss (1822–1905): 1. & 2. Satz, aus: C oncert op. 8
Richard Bissil (1939): Song Of A New World

15:10 Dávid Sztankov Horn
Cristina Allés Dopico Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Rondo Es-Dur
Georges Barboteu (1924–2006) : Étrange / Volubile, aus: »Fa 7« für Solohorn
Reinhold Glière (1875–1956): Allegro vivace, aus: Konzert B-Dur op. 91

15:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert des Landeswettbewerbes 2018


Freitag, 4. Mai 2018 | 19:30 Uhr | Ratssaal
Goethe-Gymnasium

Freitag, 16.03.2018, Goethe-Gymnasium


Horn, Altersgruppe VI

15:45 Tillmann Schulz Horn
Katja Schulz Klavier
Franz Strauss (1822–1905): Fantasie über den Sehnsuchtswalzer von Schubert
Jaroslav Kofron (1921–1966): Sonatina

16:05 Marten Götz Horn
Henrike Enger-Bodinus Klavier
Bernhard Krol (1920–2013): Laudatio
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante / Rondo Allegro,
aus: Konzert Es-Dur KV 417
Paul Dukas (1865–1935): Villanelle für Horn und Klavier
2. Wochenende 16.–18. März 2018


16:25 Christiane Hultsch Horn
Cristina Allés Dopico Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): 1. & 2. Satz, aus: Konzert Es-Dur KV 417
Reinhold Glière (1875–1956): Romanze
Alice Samter (1908): Im Wald

18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse


18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Goethe-Gymnasium


Trompete, Altersgruppe VI

10:00 Justus Schuster Trompete
Aenne Stauner Klavier
Willy Brandt (1869–1923): Konzertstück Nr. 1 op. 11
Willy Brandt (1869–1923): Wiegenlied op. 14
Johann Nepomuk Hummel (1778–1837): Allegro con spirito,
aus: Konzert E-Dur op. 11

10:20 Ludwig Schuster Trompete
Alexandra Seidl Klavier
50 Theo Charlier (1868–1944): Solo de Concours
Paul Wiggert (1862): Ein Albumblatt
Eugene Bozza (1905–1991): Caprice op. 47

10:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag II
14:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Goethe-Gymnasium


Trompete, Altersgruppe II

11:00 Anton Richter Trompete
Almut Kaven Klavier
Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788): Drei Variationen über ein Lied
Pamela Wedgwood (1947): Moderate Blues Tempo, aus: Hot On The Line
Christopher Norton (1953): Sternly, aus: Duet

11:10 Anna Schlesinger Trompete
Aenne Stauner Klavier
Ernest S. Williams (1881–1947): Chemung Rondino
Philip Sparke (1951): At the circus / Could you repeat that, aus: Scilful Solos
Johan Sebastian Bach (1685–1750): Schafe können sicher weiden BWV 208

Goethe-Gymnasium

11:20 Max Stubenrauch Trompete


Lucas Malik Klavier
James Hook (1746–1827): Allegretto, aus: Sonata Nr. 2 F-Dur
George Gershwin (1898–1937): Summertime, aus: Porgy and Bess
Harry Warren (1893–1981): Chattanooga Choo Choo

11:30 Thaddeus Bach Trompete
Sophie Auerbach Klavier
Paul Peuerl (1570–1625): Tanz
Michel Richard De La Lande (1657–1726): Fanfare
Joachim Kunze (1966): Der tanzende Elefant / Der verträumte Kater /
Das Nashorn / Im Affenhaus, aus: Der Trompeten-Zoo

11:40 Linus Benedikt Alexander Bechtel, Trompete

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Angelika Dimitrow Klavier
Maurice Greene (1696–1755). Trumpet Tune
Daniel Gyuot: Tip-Top
Daniel Hellbach (1958): langsamer Satz, aus: Intermezzo
Pamela Wedgwood (1947): Plaza de Toros

11:50 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

12:10 Wilhelm Bergert Trompete
Clara Bergert Klavier
Johann Joseph Fuchs (1660–1741): Bourree
Michael Jacques (1944): Four Simple Pieces For Trumpet

12:10 Leon Glaubig Trompete
Laura Glaubig Klavier (Ag IV)
Daniel Guyot: Tip-Top
Antonio Vivaldi (1678–1741): Der Winter, aus: Die Jahreszeiten
Hale Asher Vander Cook (1864–1949): Falcon

12:20 Lukas Hachmöller Trompete
Uta Hachmöller Klavier
Konstantin Hachmöller Akkordeon
Allen Vizutti (1952): Space
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Siciliano / Allegro, aus: Sonate F-Dur 51
Allen Vizzutti (1952): Timbuktu
Angel Villoldo (1861–1919): El Choclo

12:30 Frithjof Kabuß Trompete
Aenne Stauner Klavier
Ernest S. Williams (1881–1947): Osseo Fantasie
Michael Koch (1960): Sonatine Nr. 2 »With a Wink«

12:40 Peter Lingat Trompete
Frank Jaremko Klavier
Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788): Drei Variationen über ein Lied
Johann Herrmann Schein (1586–1630): Intrade

13:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
14:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Goethe-Gymnasium

Samstag, 17.03.2018, Goethe-Gymnasium


Trompete, Altersgruppe III

14:30 Maximilian Schulz Trompete
Bo Kun Jung Klavier
Jean–Baptiste Loeillet (1688–1720): Sonate B-Dur
George Drutschetzky (1745–1819): Allegro, aus: Trio Nr. 18
Herbert Kamprath (1929): 3. Satz, aus: Fünf Episoden für Jazztrompete
und Klavier

14:45 Ruth Lange Trompete
Angelika Dimitrow Klavier
James Hook (1746–1827): Sonate Nr. 1
Claude-Henry Joubert (1948): Le Désespoir du mousquetaire
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Muller Thierry (1964): Teuf-Teuf



15:00 Lucas Posern Trompete
Ursula Stimpel Klavier
Michael Stöckigt (1957): Intrada / Lied / Intermezzo, aus: Fünf Miniaturen
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Larghetto / Allegro / Siciliana / Allegro,
aus: Sonate F-Dur
Allen Vizzutti (1952): Rain Forest

15:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Goethe-Gymnasium
Trompete, Altersgruppe IV

15:30 Gloria Bauer Trompete
Cheng-Tai Chang Klavier
Jiri Laburda (1931) : 1. & 2. Satz, aus: Sonatina
Eberhard Werdin (1911–1991): Sonatina Nr. 1
Guillaume Balay (1871–1943): Andante et Allegro

15:50 Julius Günnel Trompete
52 Andreas Ebert Klavier
Giulio Caccini (1550–1618): Amarilli mia bella
Jean Gustav Pennequin (1856–1912): Morceau de Concert
Liana Bertok (1959): Burleske op. 18

16:10 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:20 Gustav Hentges Trompete
Go Kato Klavier
Johann Nepomuk Hummel (1778–1837): Allegro con spirito,
aus: Konzert E-Dur op. 11
Iwan Iwanow (1933): Romanze
Roland Buchwald (1940): Fünf Bagatellen
Manfred Schmitz (1939–2014): Concerto Brlliante

16:40 Leonhart Krien Trompete
Andreas Ebert Klavier
Stephen Bulla (1953): Declaration for Trumpet
Jean-Baptiste Buterne (1650–1727): Andante / Vivace, aus: Sonate F-Dur
Jean Baptiste Arban (1825–1889): Introduction / Air / Variationen 1–5,
aus: Variationen über »Karneval von Venedig«

18:00 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Goethe-Gymnasium

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Trompete, Altersgruppe V

10:00 Lukas Alexander Schröter Trompete
Andreas Ebert Klavier
Theo Charlier (1868–1944): Solo de Concours
Adriano Banchieri (1565–1634): Prima Canzona / Quinta Canzona
Calixa Lavallee (1824–1891): Meditation

10:20 Erik Schüller Trompete
Breno Seifert Klavier
William Boyce (1711–1779): Trumpet Voluntary
Karl-Heinz Jäger (1941): Allegro vivace / Andantino, aus: Concertino
Julies Charles Pennequin (1864–1914): Morceau de Concert

2. Wochenende 16.–18. März 2018



10:40 Jonathan Balciunas Trompete
Dominik Gershkovich Klavier (Ag III)
Allen Vizzutti (1952): Cascades
Eric Ewazen (1954): Lento – Allegro molto, aus: Sonata for Trumpet and Piano
Pietro Baldassare (1690–1768): Allegro / Grave, aus: Sonata Nr. 1 F-Dur

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:15 Silja Zedlitz Trompete
Aenne Stauner Klavier
Jean Gustav Pennequin (1856–1912): Morceau de Concert
Joseph Haydn (1732–1809): Andante, aus: Trompetenkonzert Es-Dur
Joseph Edouard Barat (1882–1963): Fantasie es-Moll

11:35 Michelle Weck Trompete
Andreas Ebert Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Ouverture / Aire, aus: Suite D-Dur
Jean Brouquieres (1923–1994): Mélodie et Scherzo
Joseph Edouard Barat (1882–1963): Lento et Scherzo

11:55 Johannes Hartmuth Trompete
Jonas Wilfer Klavier
Paul Wiggert (1862): Konzert Des-Dur op. 50 53
Allen Vizzutti (1952): Humouresque
Andé Telman (1967): Au travers du rêve

12:15 Rieke Neumann Trompete
Sebastian Jaenichen Klavier
Franz Xaver Richter (1709–1789): Moderato, aus: Concerto
Steven Winick (1944–1996): Equinoctial Points
Wilhelm Herfurth (1825–1906): Allegro moderato / Andante sostenuto /
Thema / Var. 1 / Moderato / Presto, aus: Concertino

12:35 Pause (Einspielzeit) bis zur Kategorie Euphonium/Tenorhorn
13:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
Goethe-Gymnasium

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Tenorhorn/Euphonium/Bariton, Altersgruppe II

13:00 Moritz Bonte Euphonium
Aenne Stauner Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante cantabile, aus: Sonata f-Moll
Frigyes Hidas (1928–2007): Leichte Vortragsstücke

13:10 Theresia Koch Tenorhorn
Ralph Ingo Pampel Klavier
Philip Sparke (1951): Thinking Of You
Carl Phillipp Emanuel Bach (1714–1788): Drei Variationen über ein Lied

13:20 Emil Krippstädt Tenorhorn
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Aenne Stauner Klavier


Ernest S. Williams (1881–1947): Wyalusing Polka
Paul Harris (1955): Departure / Picnic / Changing the guard / Rush hour,
aus: Holiday Notes

13:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Posaune
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Posaune, Altersgruppe II

13:45 Kilian Trittmacher Posaune
Margitta Luttner Klavier
Tobias Haslinger (1787–1842): Sonatine
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Menuett
Albert Bigelow (1906–1993): Winter Carousel
Philipp Sparke (1951): Pony And Trap

13:55 Tassilo Erasmus Ballandt Posaune
Clemens Kowollik Klavier
Don Luis Milan (1500–1561): 1. & 3. Pavane, aus: 3 Pavanen
Guiseppe Concone (1801–1861) : Vocalise
54 Michael Rose (1934): Canzonetta und Scena, aus: Trombonist’s Ten

14:05 Malte Perßen Posaune
Hiroto Saigusa Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Largo from Winter, aus: Skilful Solos
André Waiglein (1942–2015): 2. & 3. Satz, aus: Little Concerto

14:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium
Posaune, Altersgruppe III

14:30 Jonathan Böhm Posaune
Hanna Böhm Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Largo, aus: Sonate Nr. 1 B-Dur
Carl Maria von Weber (1786–1826): Romanze
Lars-Erik Larsson (1908–1986): Finale. Allegro giocoso, aus: Concertino Nr. 7

14:45 Ole Lehnert Posaune
Aenne Stauner Klavier
Nicolai Rimski-Korsakow (1844–1908): Allegro vivace / Andante cantabile,
aus: Konzert für Posaune und Blasorchester
Rainer Lischka (1942): Blues / Song / Latin, aus: Grooves

Goethe-Gymnasium

15:00 Hanna Matthäus Posaune


Tasso Schille Klavier
Hale Ascher Vandercook (1864–1949): Ruby
Alan Hutt: Four Simple Pieces
Giesberth Näther (1948): Posaunerei

15:15 Pause (Einspielzeit) bis zur Kategorie Tenorhorn/Euphonium


18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Tenorhorn/Euphonium/Bariton, Altersgruppe III

15:30 Ludwig Frenzel Tenorhorn

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Aenne Stauner Klavier
Ernest S. Williams (1881–1947): Wyalusing Polka
Netscho Russew (1911–1995): Pastorale
Ronald Hamner (1917–1995): Three Sketches

15:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Posaune
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Posaune, Altersgruppe IV

16:00 Fritz Vogel Posaune
Sebastian Jaehnichen Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Sonata f-Moll
Fritz Geißler (1921–1984): Sonatine F-Dur

16:20 Charlotte Haupt Posaune
Karl Friedrich Winter Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante cantabile / Vivace,
aus: Sonata
Manfred Weiss (1935): Vier Miniaturen
Jan Sandström (1954): Sang till Lotta
Paul Harris (1955): Rag And Bone Rag 55

16:40 Johann Friedrich Preusker Posaune
Marian Preusker Klavier
Jan Koetsier (1911–2006): Zürcher Marsch op. 116
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Andante Cantabile / Vivace,
aus: Sonate f-Moll
Nikolai Rimskij-Korsakow (1844–1908): Allegro vivace, aus: Konzert B-Dur

17:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Bariton
18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Goethe-Gymnasium


Tenorhorn/Euphonium/Bariton, Altersgruppe VI

17:10 Peter Fichtelmann Bariton
Christiane Neumann Klavier
Reginald Heath (1909–1981): Andante und Scherzo
Simon Proctor (1959): Adagio / Allegro, aus: Lyrical Concerto
Gotthelf Heinrich Kummer (1774–1857): Variations for Ophicleide

18:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Neuberinhaus

Freitag, 16.03.2018, Neuberinhaus


Duo Kunstlied, Altersgruppe III

10:30 Karolin Scheunert Sopran
Nanette Gruber Klavier
Hugo Wolf (1860–1903): Fußreise
Robert Schumann (1810–1856): Märzveilchen op. 40 Nr. 1 /
An den Mond op. 95 Nr. 2
Samuel Barber (1910–1981): The Daisies op. 2 Nr. 1 /
The Secrets Of The Old op. 13 Nr. 2

10:45 Wiebke Vogel Sopran
Hanna Näther Klavier
Robert Schumann (1810–1856): Hinaus ins Freie op. 79 Nr. 2
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Carl Friedrich Zelter (1758–1832): Die Spröde


Franz Schubert (1797–1828): Blumenlied
Robert Schumann (1810–1856): Das verlassene Mägdelein op. 64 Nr. 2
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lieblingsplätzchen op. 99 Nr. 3
Jürgen Golle (1942): Das Lied von den Rosen und Träumen

11:00 Aurelia Winter Gesang
Marlene Schetschorke Klavier
Heinrich Albert (1604–1651): Freunde, habt ihr nicht gesehen
Richard Rodney Bennett (1936): Marienkäfer / Die Fliege,
aus: Die Welt der Insekten
Joseph Haydn (1732–1809): An Thyrsis
Edvard Grieg (1843–1907): Das Meer, aus: 7 Kinderlieder op. 61
Aaron Copland (1900–1990): Simple Gifts, aus: Old American Songs

11:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:30 Fabia-Léontine von Delius Mezzosopran
Arman Depperschmidt Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Wiegenlied op. 49 N. 4
Leonard Bernstein (1918–1990): So pretty
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Der treue Johnie op. 108 Nr. 20
Franz Schubert (1797–1828): Seligkeit D 433
56 Vincenzo Bellini (1801–1835): Vaga luna che inargenti

11:45 Konstantin Kuntzsch Sopran
Rebekka Heller Klavier
Carl Reinecke (1824–1910): Lustiges Musizieren op. 138 Nr. 3/
Rätsel op. 135 Nr. 2/ Das Kind und der Kuckuck op. 138 Nr. 6
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Das Kinderspiel KV 598
Leo Spieß (1899–1965): Frühlingsblumen
Günter Herrmann (1933): Wiese, grüne Wiese, aus: Kalenderblätter

12:00 Rebekka Noe Sopran
Maria Pfister Klavier
Robert Schumann (1810–1856): Marienwürmchen op. 79 Nr. 14
Carl Heinrich Carsten Reinecke (1824–1910): Klein Häslein /
Roggenmuhme op. 147 Nr. 7
Wolfgang Richter (1928): Lied vom Mittagsschlaf, aus: Konzert Im Märchenwald
Ernst Hermann Meyer (1905–1988): Lernt ein kleines Vöglein fliegen
Max Reger (1873–1916): Maria sitzt am Rosenhag op. 76 Nr. 52
Franz Schubert (1797–1828): Seligkeit D 433
Franz Joseph Haydn (1732–1809): Piercing eyes,
aus: »Original Canzonettas« Hob. XXVIa:35

12:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
13:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Neuberinhaus

Freitag, 16.03.2018, Neuberinhaus


Duo Kunstlied, Altersgruppe IV

14:00 Lena Schicketanz Mezzosopran
Chantal-Sophie Fichtner Klavier
Georg Göhler (1915): Der Kuckuck
Johannes Brahms (1833–1897): Es war ein Markgraf überm Rhein WoO 33
Anonym: Das Nönnchen
Franz Schubert (1797–1828): Winterlied D401
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Ich liebe dich WoO 123
Berthold Breig: Sally Gardens

14:15 Karolin Uhr Mezzosopran
Lukas Kummer Klavier

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Robert Schumann (1810–1856): O ihr Herren op. 37 Nr. 3/ Käuzlein op. 79 Nr. 11
Hanns Eisler (1898–1962): Vom Sprengen des Gartens
Benjamin Britten (1913–1976): A Cradle Song
Johannes Friedrich Reichardt (1752–1814): Erlkönig
Ernst Krenek (1900–1991): Nach grüner Farb mein Herz verlangt
Johannes Brahms (1833–1897): Vergebliches Ständchen op. 84 Nr. 4

14:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:45 Selena Brill Sopran
Levi Fuchs Klavier
Rolf Lukowski (1926): Der Frühling und die Amsel / Halb und halb,
aus: Chrysanthemen im Spiegel
Déodat De Séverac (1872–1921): Ma poupée chérie
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ridente la calma KV 152
Hugo Wolf (1860–1903): Ich hab in Penna einen Liebsten wohnen,
aus: »Italienisches Liederbuch«
Antonín Dvořák (1841–1904): Oblak a mrákota jest vůkol něho,
aus: Biblische Lieder op. 99

15:00 Elsa Klara Nienhagen Mezzosopran
Sarah Scheinpflug Klavier
Wolfgang Lesser (1923): Das Konzert
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Kinderspiel KV 598 57
Franz Schubert (1797–1828): Nacht und Träume op. 43 Nr. 2 /
Die Forelle op. 32
Paul Graener (1872–1944): Das Huhn op. 43b Nr. 3
Aaron Copland (1900–1990): I Bought Me A Cat

15:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Freitag, 16.03.2018, Neuberinhaus
Duo Kunstlied, Altersgruppe V

15:30 Theresa Ringeis Sopran
Albin Uhlig Klavier
Carl Friedrich Zelter (1758–1832): Frühzeitiger Frühling
Robert Schumann (1810–1856): Der Nussbaum, aus: Aus Myrthen op. 25
Benjamin Britten (1913–1976): A Song Of Enchantment, aus: Tit for Tat
Eugen d'Albert (1864–1932): Das Mädchen und der Schmetterling,
aus: Lieder op. 3
Robert Schumann (1810–1856): Lied der Suleika, aus: Aus Myrthen op. 25
Bohuslav Martinů (1890–1959): Sehnsucht, aus: Neue Volkssprüche
Enrique Granados (1867–1916): Amor y odio / El tra la la y el punteado,
aus: 11 Songs
Neuberinhaus

15:50 Gregor Rothkegel Bariton


Victor Friebel Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Mein Mädel hat einen Rosenmund, aus: WoO 33
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Morgengruß op. 47 Nr. 2 /
Wenn sich zwei Herzen scheiden op. 99 Nr. 5
Vincenzo Bellini (1801–1835): Dolente immagine di fille mia
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Mailied op. 52 Nr. 4
Antonín Dvořák (1841–1904): Gott, der Herr, ist Hirte mir op. 99 Nr. 4
Benjamin Britten (1913–1976): The Sally Gardens / Oliver Cromwell

16:10 Emily Springer Sopran
Friedrich Domsgen Klavier
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Auf Flügeln des Gesanges op. 34 Nr. 2
Modest Mussorgsky (1839–1881): Mit der Njanja / Im Winkel, aus: Kinderstube
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Gabriel Fauré (1845–1924): Nell op. 18 Nr. 1


Vincenzo Bellini (1801–1835): Dolente immagine di Fille mia
Johannes Brahms (1833–1897): Salamander op. 107 Nr. 2
Hanns Eisler (1898–1962): Der Kirschdieb, aus: Hollywood Songbook
John Cage (1912–1992): The wonderful widow of eighteen springs
Xavier Montsalvatge (1912–2002): Canto negro, aus: Five Black Songs

16:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

16:45 Paula Unckell Sopran
Philipp Petter Klavier
Yrjö Kilpinen (1892–1959): Feldblumen / Du wunderbare Frühlingszeit,
aus: Lieder um eine kleine Stadt
Charles Gounod (1818–1893): Hüte dich!
Benjamin Godard (1849–1895): Fleur du vallon op. 4 Nr. 8
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Das Frauenzimmer
Luigi Gordigiani (1806–1860): O Santissima Vergine
Alexander von Zemlinsky (1871–1942): Blaues Sternlein /
Fensterlein, nachts bist du zu, aus: Walzergesänge op. 6
Benjamin Britten (1913–1976): The Last Rose Of Summer

17:05 Annabell Hertrampf Sopran
Emilia Ebert Klavier
58 Robert Schumann (1810–1856): Die Stille op. 39 Nr. 4
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Die Trommel gerühret
Hugo Wolf (1860–1903): Wie lange schon war immer mein Verlangen /
Nein, junger Herr, aus: »Italienisches Liederbuch«
Robert Schumann (1810–1856): Die Lotosblume op. 25 Nr. 7
Franz Schubert (1797–1828): Die Forelle D 550
Gabriel Fauré (1845–1924): Quand tu plonges tes yeux dans mes yeux op. 106 Nr. 2
Gerhard Rosenfeld (1931–2003): Dummer Junge

17:25 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Neuberinhaus

Freitag, 16.03.2018, Neuberinhaus


Duo Kunstlied, Altersgruppe VI

17:40 Denis Stepanov Bass
Valentin Hölker Klavier
Wilhelm Weismann (1900–1980): Treu auf ewig,
aus: »Mein schwäbisches Liederbuch«
Alessandro Scarlatti (1660–1725): Le Violette
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Warnung KV 433
Franz Schubert (1797–1828): Der Wanderer an den Mond D 870
Peter I. Tschaikowski (1840–1893): Inmitten des Balles op. 38 Nr. 3
Sergei Rachmaninoff (1873–1943): Der Morgen
Hugo Wolf (1860–1903): Begegnung, aus: »Mörike-Lieder«

2. Wochenende 16.–18. März 2018


18:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Anzeige
S

TROBISCH 59
U
A

01662 MEISSEN | NEUGASSE 30 | 03521 453209


H
R
E
I
V
A

Meisterwerkstätte
L

für Klavier- und Cembalobau


K
Neuberinhaus

Samstag, 17.03.2018, Neuberinhaus


Jazz solo, Altersgruppe III

10:00 Florian Fregin E-Bass
Begleit-Band*
Florian Fregin (2004): Reflections
John Coltrane (1926–1967): Mr. P.C.
Victor Young (1900–1956): Beautiful Love

10:45 Marius Hoffmann Alt-Saxophon
Tilo Augsten Klavier
Bobby Scott (1937–1990): Taste of Honey
Louis Bonfa (1923–2001): Black Orpheus
Percy Mayfield (1920–1984): Hit the Road Jack
2. Wochenende 16.–18. März 2018


10:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
10:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
20:00 Bekanntgabe der Ergebnisse im Rahmen des Konzerts

Samstag, 17.03.2018, Neuberinhaus
Jazz solo, Altersgruppe IV

11:00 Erik Hünlich Saxophon
Tilo Augsten Klavier
Charlie Parker (1920–1955): Now is the Time
Harold Arlen (1905–1986): Over the Rainbow
Antonio Carlos Jobim (1927–1994): One Note Samba
»Coldplay«: Viva La Vida

11:20 Laura Kegel Alt-Saxophon
Tilo Augsten Klavier
Charlie Parker (1920–1955): Moose the Mooche
Coleman Hawkins (1904–1969): Body and Soul
Davis Steward (1952): Lily was here
Ibrahim Ferrer (1927–2005): Cammio a la vereda

11:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
60 12:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
20:00 Bekanntgabe der Ergebnisse im Rahmen des Konzerts

Samstag, 17.03.2018, Neuberinhaus
Jazz solo, Altersgruppe V

12:45 Christian Hartung Klavier
Charlie Parker (1920–1955): Donna Lee
Christian Hartung (2001): Jazz Blues
Christian Hartung (2001): Slapstück

13:05 Emmeli Jessat Vocal
Justin Hurwitz (1985): City of Stars
Tim Minchin (1975): When I grow up
Richard Rodgers (1902–1979): In my own little corner
Morris Isaac Charlap (1928): I won’t grow up
Richard Rodgers (1902–1979): Sixteen going on seventeen
Jason Howland (1971): Some things are meant to be
Emmeli Jessat (2001): Text gesprochen

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Neuberinhaus

13:25 Jakob Maas Klavier


Begleit-Band*
Joseph Kosma (1905–1969): Autumn Leaves
Duke Ellington (1899–1974): I don’t mean a thing
Bobby Timmons (1905–1974): Moanin Blues
Kenny Dorham (1924–1972): Blue Bossa

13:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:05 Vincent Meißner Klavier
Maximilian Uhlig Schlagzeug (Ag V)
Ludwig Barth Bass
Vincent Meißner (2000): The Galaxy Puma
Vincent Meißner (2000): Nilbud 1852

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Vincent Meißner (2000): Ügis

14:25 Marie Ullmann Vocal
Begleit-Band*
Eden Ahbez (1908–1995): Nature Boy
Charles Trenet (1913–2001): I Wish You Love
Arthur Hamilton (1926): Cry Me A River
Oliver E. Nelson (1932–1975): Stolen Moments

14:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
20:00 Bekanntgabe der Ergebnisse im Rahmen des Konzerts

Samstag, 17.03.2018, Neuberinhaus
Jazz solo, Altersgruppe VI

15:00 Selma Russ Vocal
Selma Ruß (1999): Miss Universe
Chet Baker (1929–1988): There will never be another you
Kenny Rankin (1940–2009): In the Name of Love

15:20 Paul Bäns Tenor-Saxophon
Begleit-Band*
Jerome Kern (1885–1945): Yesterdays 61
Nat Adderley (1931–2000): Sweet Emma
Luiz Floriano Bonfá (1922–2001): Black Orpheus
Dexter Gordon (1923–1990): Cheese Cake

15:40 Johan Duhra E-Gitarre
Tim Richter Schlagzeug
Paula Wünsch Kontrabass
Joe Pass (1929–1994): Django
Antonio Carlos Jobim (1927–1994): Corcovado
Sonny Rollins (1930): Airegin
Dorado Schmitt (1957): Bossa Dorado
Matt Dennis (1914–2002): Angel Eyes

16:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

*Begleit-Band: Simon Lucaciu, p | Florian Müller, b | Lukas Heckers, dr

Für die Wertung Jazz stehen zwei Drum-Sets (auf der Bühne und und im Einspiel-
raum Kleiner Saal) zur Verfügung. Wir bedanken für die Bereitstellung durch: Dirk
Törppe | CUBE – PERSONAL DRUMS Jonas Hillmann & Dirk Törppe GbR
Neuberinhaus

16:15 Julia Matzkewitz Vocal


Begleit-Band*
George Gershwin (1898–1937): They Can’t Take That Away From Me
Cole Porter (1891–1964): I get a kick out of you
Jack Segal (1918–2005): When Sunny gets blue
Frank F. Churchill (1901–1942): Someday My Prince Will Come

16:35 Johann Giesecke Posaune
Vincent Meißner Klavier (Ag V)
Jiggs Whigham (1943): Jazz-Suite für Posaune und Klavier
Chick Corea (1941): Spain
Horace Silver (1928–2014): Sister Sadie

16:55 Jannicke Hagen Trompete
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Begleit-Band*
Richard Rodgers (1902–1979): My funny Valentine
Victor Young (1900–1956): Stella by Starlight
Clifford Brown (1930–1956): Joy Spring
Roy Hargrove (1969): Public Eye

17:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

17:25 Anne-Marie Herda Vocal
Jimmy Van Heusen (1913–1990): It could happen to you
John Green (1908–1989): Body and Soul
Mongo Santamaria (1922–2003): Afro Blue
Antonio Carlos Jobim (1927–1994): Corcovado

18:05 Anselm Buchmann Saxophon
Begleit-Band*
Bronislaw Kaper (1902–1989): On Green Dolphin Street
Charlie Parker (1920–1955): Billies Bounce
Henry Mancini (1924–1980): The Days of Wine and Rosses
Sonny Rollins (1930): Oleo
Kenny Dorham (1924–1972): Blue Bossa

19:00 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
62 20:00 Bekanntgabe der Ergebnisse im Rahmen des Konzerts

*Begleit-Band: Simon Lucaciu, p | Florian Müller, b | Lukas Heckers, dr

Für die Wertung Jazz stehen zwei Drum-Sets (auf der Bühne und und im Einspiel-
raum Kleiner Saal) zur Verfügung. Wir bedanken für die Bereitstellung durch: Dirk
Törppe | CUBE – PERSONAL DRUMS Jonas Hillmann & Dirk Törppe GbR

Preisträgerkonzert »Jugend jazzt«


Samstag, 17.03.2018 | 20 Uhr
Neuberinhaus
Neuberinhaus

Sonntag, 18.03.2018, Neuberinhaus


Besondere Ensembles, Altersgruppen V & VI

10:00 Clara Lilli Schorcht Viola (Ag V)
Matthias Heinrich Viola
Paula Hilpert Viola
Magdalena Müller Viola
Arthur Günther Viola
Elizabeth von Rhein Viola
Michael Kimber (1945): Festival Overture
Benjamin Dale (1885–1943): Introduction und Andante op. 5

10:30 Clara Charlotte Wiehe Querflöte (Ag V)
Dorothea Zahn Querflöte

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Mabel Nestler Oboe
Jonas Busse Oboe
Moira Lorenz Klarinette
Carl Steppes Klarinette
Miriam Al-Ali Fagott
Georg Nestler Fagott
Nathanael Zahn Horn
Lara Nestler Horn
Joachim Raff (1822–1882): Sinfonietta für 10 Bläser op. 188

10:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:00 Talida Benndorf Blockflöte (Ag V)
Frida Rücker Blockflöte
Jesper Burandt Oboe
Friederike Spree Klarinette
Teresa Urban Klarinette
Wim Arwed Lukowsky Saxophon
Paul Enders Fagott
Johann Heller Fagott
Jonas Heller Violine
Lucretia Winter Violine
Jakob Grabenhorst Violoncello
Johanna Gröbel Violoncello 63
Josephine Gröbel Akkordeon
Thomas Riley (1935): In C

11:30 Lili Zsuzsanna Hein Sopran (Ag V)
Josefine Stansch Querflöte
Helene Michael Klavier
Petr Eben (1929–2007): 3 Stille Lieder für Sopran, Flöte und Klavier
Maurice Emmanuel (1862–1938): Trois odelettes anacréontiques

11:45 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

12:00 Elisa Eyßelein de Rodrigues Violine (Ag V)
Helena Correa Viola
Konstanze Pietschmann Violoncello
Matthias Denecke Kontrabass
Jesper Burandt Oboe
Agnes Prager Klarinette
Richard Winkler Fagott
Leonard Halm Horn
August Walter (1821–1896): Oktett für Streicher und Bläser B-Dur op. 7

Neuberinhaus

12:30 Carl Munkwitz Oboe (Ag VI)


Hannah-Katharina Philipp Fagott
Miriam Westphal Klavier
Francis Poulenc (1899–1963): Trio für Oboe, Fagott und Klavier

12:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Kategorie Musical
14:00 Kleiner Saal: Bekanntgabe der Ergebnisse

Sonntag, 18.03.2018, Neuberinhaus


Musical, Altersgruppen III & IV

13:30 Julius Fabian Sopran (Ag III)
Atsuko Yanase Klavier
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Terry Gilkyson (1916–1999): Probier’s mal mit Gemütlichkeit,


aus: Das Dschungelbuch
Al Rinker (1909–1982): Katzen brauchen furchtbar viel Musik,
aus: The Aristocats
Robert & Richard Sherman (1928–2012): Ich wäre gern wie du,
aus: Das Dschungelbuch
Robert & Richard Sherman (1928–2012): Chim Chim Cher-ee,
aus: Mary Poppins
Sira Richter (Text): Monolog Quiz-Show

13:45 Karolin Hauser Mezzosopran (Ag IV)
Frank Jaremko Klavier
Sylvester Levay (1945): Gold von den Sternen
Richard Rodgers (1902–1979): I Have Confidence
Marvin Hamlisch (1944–2012): Nothing
Alan Menken (1949): Ein Häuschen für uns Zwei

14:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V

Sonntag, 18.03.2018, Neuberinhaus
Musical, Altersgruppe V

14:15 Alina Pfannstiel Gesang
64 Uwe Glaser Klavier
Irving Berlin (1888–1989): There’s no Business like Show Business,
aus: Annie Get Your Gun
Robert & Richard Sherman (1928–2012): Supercalifragilistic /
Chim Chim Cher-ee, aus: Mary Poppins
Kristen Anderson-Lopez (1972): Zum ersten Mal seit Ewigkeiten,
aus: Die Eiskönigin
Richard Rodgers (1902–1979): Ein glückliches Mädchen, aus: South Pacific
Jim Casey & Warren Jacobs: We go together, aus: Grease

14:35 Jago Kirsch Gesang
Atsuko Yanase Klavier
Richard Rodgers (1902–1979): Oh What a Beautiful Morning
Leroy Anderson (1908–1975): The Typewriter
Sira Richter (Text): Monolog
Burt Bacharach (1923): Promises, Promises
Lionel Bart (1930–1999): I’d Do Anything
Frederik Loewe (1901–1988): Ich hab’ mich so an dein Gesicht gewöhnt
Richard Rodgers (1902–1979): Oh What a Beautiful Morning

14:55 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI

Neuberinhaus

Sonntag, 18.03.2018, Neuberinhaus


Musical, Altersgruppe VI

15:15 Nicole König Mezzosopran
Torsten Kahle Klavier
John Du Prez (1946): Diva’s Lament, aus: Spamalot
Frederick Loewe (1904–1988): Without you, aus: My fair Lady
Leslie Bricusse (1931): Someone Nice Like You,
aus: Stop the World: I Want to Get Off
Marvin Hamlisch (1944) I Hope I Get It, aus: A Chorus Line
Marvin Hamlisch (1944): I Hope I Get It ( Reprise), aus: A Chorus Line
Alan Menken (1949): The Life I Never Led, aus: Sister act

Sonntag, 18.03.2018, Neuberinhaus

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Musical, Altersgruppe VII

15:35 Martin Fabian Tenor
Thomas Unger Klavier
Jim Steinmann (1947): Wahrheit
Phil Collins (1951): Wer ich wirklich bin
Charlie Chaplin (1899–1977): Selbstliebe (Monolog)
Andrew Lloyd Webber (1948): Mr. Mistophelees
Sylvester Levay (1945): Eine Hand wäscht die andere Hand
Caro Emerald (1981): That Man (Tanz)

16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

LandStreicher Sachsen 65
Das Streich­orchester für K
­ inder von 10 bis 14 Jahren

Jedes Jahr in den ersten beiden Wochen der sächsischen Sommerferien


www.saechsischer-musikrat.de
Ratssaal

Samstag, 17.03.2018, Ratssaal


Querflöte, Altersgruppe II

10:00 Maria Josepha Schubert Querflöte
Andreas Ebert Klavier
Carl Friedrich Abel (1723–1787): Adagio / Allegro, aus: Sechs Sonaten, Nr. 3
Gabriel Fauré (1845–1924): Sicilienne, aus: Pelléas et Mélisande
Harald Genzmer (1909–2007): Allegro moderato, aus: Sonatine GeWv 250

10:10 Lisa Bürger Querflöte
Marina Lutz Klavier (Ag II)
Elena Mumber-Ogunlade Klavier
Jan Krtitel Vanhal (1739–1813): Andante cantabile, aus: Sonate Nr. 2 G-Dur
Nino Rota (1911–1979): La passegiata di Puccetino /
2. Wochenende 16.–18. März 2018

La chioccia, aus: 5 pezzi facili



10:20 Adele Sorek Querflöte
Claudia Pätzold Klavier
Mike Mower (1958): Not the boring stuff / Kite, aus: Not the boring stuff
Franz Anton Hoffmeister (1754–1812): Adagio / Allegro,
aus: Sonate D-Dur op. 21 Nr. 1

10:30 Annalena Buhl Querflöte
Simone Zimmermann Klavier
John Stanley (1713–1786): Allegro, aus: Sonate 2 g-Moll
Henri Tomasi (1901–1971): Le petit chevrier corse
Howard Blake (1938): Walking In The Air, aus: The Snowman

10:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:00 Ella Lois Schulze Querflöte
Anja Konjen Klavier
John Stanley (1713–1786): Siciliana, aus: Solo I for a German Flute op. 4
Michael Blavet (1700–1768): Presto, aus: Sonate g-Moll op. 2 Nr. 4
Pamela Wedgewood (1947): Falling, aus: After hours for flute and piano
Christopher Norton (1953): Carthorse Rag, aus: Microjazz for flute

66 11:10 Fanny-Ella Amadea-Jolin Döring Querflöte
Laura Rodriguez Klavier
Johann Joachim Quanz (1697–1773): Studie
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Vivace, aus: Sonate F-Dur
John Rutter (1945): Prelude, aus: Suite Antique

11:20 Annemarie Knauer Querflöte
Henrike Enger-Bodinus Klavier
Pál Járdányi (1920–1966): Szonatina
Nicolas Chédeville (1705–1782) : Vivace / Fuga da capella, aus: Sonata VI

11:30 Jakob Peupelmann Querflöte
Daniela Grigorow Klavier
Pál Járdányi (1920–1966): Sonatina
Wilhelm Popp (1828–1903): Russisches Zigeunerlied op. 462 Nr. 2

11:40 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
12:45 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.
Ratssaal

Samstag, 17.03.2018, Ratssaal


Querflöte, Altersgruppe III

13:30 Florian Poppe Querflöte
Irina Troian Klavier
Albert Russel (1869–1937): Mr. de la Pejaudie / Tytre, aus: Joueurs de flute
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Grave / Allegro, aus: Sonate e-Moll
Leopold Hoffmann (1738–1793): Allegro moderato, aus: Konzert D-Dur

13:45 Aurel Schneider Querflöte
Simone Zimmermann Klavier
Michael Blavet (1700–1768): Adagio / Allemande, aus: Sonate Nr. 4 g-Moll
Arthur Woodall (1873–1952): Serenade
Claude Arrieu (1903–1990): Allegro moderato, aus: Sonatine g-Moll

2. Wochenende 16.–18. März 2018



14:00 Helene Joana Klemm Querflöte
Henrike Enger-Bodinus Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante C-Dur
Benjamin Godard (1849–1895): Allegretto, aus: Suite de trois morceaux
Siegfried Thiele (1934): Cantilena und Allegro

14:15 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:30 Marleen Päßler Querflöte
Annekatrin Päßler Klavier
Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788): Allegretto,
aus: Hamburger Sonate G-Dur Wq 133/H.564
Theodor Blumer (1881–1964): Der Schwan / Die Gazelle,
aus: Aus der Tierwelt op. 57a
Manfred Schmitz (1939–2014): Jazz Invention, aus: Popsuite

14:45 Amalia Maria Schlesier Querflöte
Nora Krause Klavier
Jules Mouquet (1867–1946): I / III / V, aus: Cinq Pieces Breves a-Moll op. 39
Edward German (1862–1936): Romance B-Dur
Friedrich Benda (1745–1814): Allegro, aus: Sonate G-Dur op. 3/1
Valter Ojakäär (1923): Humoreske
67
15:00 Marius Hipper Querflöte
Marie Lehnert Klavier (Ag III)
Henri Büsser (1872–1973): En Sourdine / Scherzetto, aus: Petite Suite
Christoph Willibald Gluck (1714–1787): Reigen seliger Geister
Raymond Guiot (1930): Rhapsodie A-Dur

15:15 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Ratssaal
Querflöte, Altersgruppe V

15:30 Anika Scheele Querflöte
Katharina Hautog Klavier
Antonio Vivaldi (1678–1741): Allegro, aus: Concerto VI
Paul Hindemith (1895–1963): I / IV / V / VI, aus: 8 Stücke für Flöte Solo
Carl Reinecke (1824–1910): Ballade op. 288

Ratssaal

15:50 Clara Charlotte Wiehe Querflöte


Carina Schleining Klavier (Ag IV)
Johann Christoph Vogel (1756–1788): Adagio / Allegro, aus: Konzert G-Dur
Theodor Blumer (1881–1964): Fuchsjagd, aus: Aus der Tierwelt op. 57a
Otar Taktakishvili (1924–1989): Aria / Allegro scherzando, aus: Sonate

16:10 Felix Hecht Querflöte
Martyna Mol Klavier (Ag V)
Rolf Thomas Lorenz (1959): 3 Impressionen
Carl Reinecke (1824–1910): Andante tranquillo, aus: Sonate Undine op. 167
Henry Büsser (1872–1973): Prelude et Scherzo op. 35

16:30 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

2. Wochenende 16.–18. März 2018

16:45 Johanna Heckel Querflöte


Ekaterina Koleva-Pansch Klavier
Arthur Honegger (1892–1955): Dans de la chèvre
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Adagio ma non tanto / Allegro,
aus: Sonate E-Dur BWV 1035
César Franck (1822–1890): Recitativo, Fantasia / Allegro poco mosso,
aus: Sonate A-Dur

17:05 Lena Jung Querflöte
Claudia Pätzold Klavier
Georg Friedrich Händel (1685–1759): Largo / Vivace / Presto,
aus: Sonate h-Moll HWV 367
Wilhelm Popp (1828–1903): Serenade de Concert op. 333
Richard Rodney Bennett (1936–2012): Siesta / Games, aus: Summer Music

17:25 Charlotte Pommer Querflöte
Pauline Eibel Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Adagio ma non tanto / Allegro,
aus: Sonate E-Dur BWV 1035
Jules Mouquet (1867–1946): Pan et les Bergers, aus: La Flute de Pan op. 15
Louis Spohr (1784–1859): Adagio F-Dur op. 115
Erwin Schulhoff (1894–1942): Rondo-Finale, aus: Sonata for Flute and Piano

68 19:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
19:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Sonntag, 18.03.2018, Ratssaal


Querflöte, Altersgruppe IV

10:00 Nora Marlene Schmidt Querflöte
Renate Wachsmuth Klavier
Carl Heinrich Graun (1703–1759): Largo / Vivace, aus: Sonata D-Dur
Jules Mouquet (1867–1946): Pan et les Bergers, aus: La Flute de Pan op. 15
Richard Rodney Bennet (1936–2012): For the Canary-bird,
aus: Six Tunes for the Instruction of Singing-birds
Claude Bolling (1930): Veloce, aus: Suite for Flute

10:20 Marvin Uhlig Querflöte
Tatjana Funk Klavier
Michel Blavet (1700–1768): Allegro, aus: Konzert a-Moll
George Enescu (1881–1955): Cantabile et Presto
Claude Debussy (1862–1918): Très modéré, aus: Syrinx
John Rutter (1945): Waltz, Jazz Waltz, aus: Suite antique

Ratssaal

10:40 Alma Deutsch Querflöte


Maria Maia Klavier
Giovanni Battista Pergolesi (1710–1736): Spirituoso / Adagio,
aus: Concerto G-Dur
Benjamin Godard (1849–1895): Allegretto / Idylle, aus: Suite op. 116
Mihály Hajdu (1909–1990): Parlando rubato / Giusto,
aus: Magyar Pásztordalok (Ungarische Hirtenlieder)

11:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:20 Helena Felber Querflöte
Veronika Waltschew Klavier
Georg Philipp Telemann (1681–1767): Siciliana / Grave – Vivace,
aus: Sonate VII h-Moll aus 12 methodischen Sonaten

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Dominik Josef Skroup (1766–1830): Concerto sol maggiore
Vilém Blodek (1834–1874): Adagio, aus: Concerto
Helmer-Rayner Sinisalo (1920): Allegro Vivace, aus: 3 Miniature
Claude Debussy (1862–1918): Syrinx
Jacques Ibert (1890–1962): Entr’acte

11:40 Nell Felber Querflöte
Ute Kleinschmidt Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante C-Dur KV 315
Nino Rota (1911–1979): La Chioccia, aus: 5 pezzi facili
Albert Franz Doppler (1821–1883): Fantaisie pastorale hongroise op. 26

12:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

12:15 Lisa Marie Klein Querflöte
Carmela Kürschner Klavier
Jean Marie Leclair (1697–1764): Allegro, aus: Konzert C-Dur op. VII 3
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante C-Dur KV 315
Philippe Gaubert (1879–1941): Allegro moderatio, aus: Sicilienne
Jiri Pauer (1919–2007): Allegro giocoso, aus: Capricci

12:35 Lili Luckenbach Querflöte
Simone Zimmermann Klavier
Dai Hongwai (1950): On The Grassland Of Inner Mongolia 69
Giovanni Battista Pergolesi (1710–1736): Spirituoso / Adagio,
aus: Concerto G-Dur
Ernesto Köhler (1849–1907): Souvenir Russe

12:55 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Anzeige

Philipp Hammig
Johannes Gerhard Hammig
August Richard Hammig
Meisterwerkstätte für Böhmflötenbau

Neue Str. 3-5


08258 Markneukirchen
www.hammig.eu
hammig@hammig.eu
Tel:0374222500
Ratssaal

Sonntag, 18.03.2018, Ratssaal


Querflöte, Altersgruppe VI

14:20 Alma Scheibe Querflöte
Renate Wachsmuth Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Adagio ma non tanto / Allegro,
aus: Sonate E-Dur BWV 1035
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Allegro aperto,
aus: Konzert D-Dur KV 314
Sigfried Karg-Elert (1877–1933): Sonata »Appassionata« op. 140

14:40 Dorothea Zahn Querflöte
Maria Maia Joao Klavier
Carl Philipp Stamitz (1745–1801): Allegro, aus: Konzert für Flöte G-Dur op. 29
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Arthur Honegger (1892–1955): Danse de la chevre


Bohuslav Martinů (1890–1959): Allegro moderato, aus: First Sonata für Flöte

15:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

15:10 Sarah Stiller Querflöte
Renate Wachsmuth Klavier
Johann Joachim Quantz (1697–1773): Grave / Allegro, aus: Sonate D-Dur
John Rutter (1945): Prelude / Ostinato / Aria / Waltz, aus: Suite Antique
Alexander Wagendristel (1965): Shbilz Gunzflilz, aus: Three Dances op. 102

15:30 Magdalena Greuner Querflöte
Henrike Enger-Bodinus Klavier
Mieczyslaw Wainberg (1919–1996): Allegro / Largo,
aus: Konzert für Flöte und Streichorchester op. 75
Philippe Gaubert (1879–1941): Fantasie

16:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
16:45 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Für die Wertungen Blockflöte und Querflöte stehen neben einem Flügel der
Firma »Förster« ein Cembalo Marke »NEUPERT«, Modell »Ruckers« zweimanualig
70 mit Lautenzug und Transponiervorrichtung als Begleitinstrument zur Verfügung.
Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau

Samstag, 17.03.2018, Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau


Klavier vierhändig, Altersgruppe II

10:00 Florian Cyrnik Klavier
Lene Danneberg Klavier
Johann Baptist Vanhal (1739–1813): Andantino, Menuett und Allegretto
Arnold Nevolovitsch (1953): Wiegenlied von Schneewittchen,
aus: Im Märchenland
Aniko Drabon (1972): Die Polizei kommt
Heinrich Klassen (1955): Das gute alte Karussell

10:10 Wilhelmine Freytag Klavier
Nina Patricia Purtov Klavier
Cornelius Gurlitt (1820–1901): Rondo D-Dur op. 175

2. Wochenende 16.–18. März 2018


Reinhold Glière (1875–1956): Orientale op. 38
Valerij Gawrilin (1939–1999): Tarantella

10:20 Annelie Gerlich Klavier
Samantha Pippig Klavier
Claude Debussy (1862–1918): Ballett, aus: Petite Suite
Georges Bizet (1838–1875): Petit Mari / Petit Femme, aus: Jeux d'enfants op. 22
Moritz Moszkowski (1854–1925): Nr. 3, aus: Spanische Tänze A-Dur op. 12
Matyas Seiber (1905–1960): Charleston, aus: Leichte Tänze

10:30 Cornelius Glanz Klavier
Lennard Glanz Klavier
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Allegro, aus: Concerto für 2 Klaviere
Claude Debussy (1862–1918): Allegro giusto, aus: Petite Suite
Christopher Norton (1953): Snake Charmer, aus: Microjazz 3

10:40 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

11:00 Magdalena Köhler Klavier
Mathilde Otto Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz Nr. 9 e-Moll
Reinhold Glière (1875–1956): Valse triste, aus: 6 Stücke für zwei Klaviere op. 41
Yannis Constantinidis (1903–1984): Nr. 5, aus: Acht griechische Inseltänze
Klement Slawicky (1910–1999): Rebellentanz, 71
aus: Suite für Klavier zu vier Händen

11:10 Gabriel Lehmann Klavier
Josefine Lehmann Klavier
Cleopatra Valentia Perepelita (1950): I like Boogie
Claude Debussy (1862–1918): En Bateau, aus: Petite Suite
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Tarantella

11:20 Emilia Pieske Klavier
Helena Pieske Klavier
Michael Proksch (1958): Kokosnüsse knacken
Anton Diabelli (1781–1858): Allegro con fuoco, aus: Sonatina op. 163 Nr. 6
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Lieder ohne Worte op. 62 Nr. 1
Oleg Chromushin (1927–2003): Elefanten und Tiger

11:30 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag III
12:30 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:15 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau

Anzeige
Samstag, 17.03.2018, Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
Klavier vierhändig, Altersgruppe III

13:00 Florentine Lehnert Klavier
Marie Lehnert Klavier
Jan Ladislav Dussek (1761–1812): Allegro, aus: Sonata F-Dur op. 26
Anton Arensky (1861–1906): La coquette, aus: Silhouetten Suite op. 23
Dave Brubeck (1920–2012): Blues / Rag, aus: Points On Jazz

13:20 Julia Seifert Klavier
Nicolas Tränkner Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro molto, aus: Sonata D-Dur op. 6
Georges Bizet (1838–1875): Die Schaukel, aus: Jeux d'enfants op. 22
Robert Schumann (1810–1856): Gartenmelodie,
2. Wochenende 16.–18. März 2018

aus: 12 Vierhändige Stücke op. 85


Manfred Schmitz (1939–2014): Ragtime

13:40 Isabel Luise Born Klavier
Quirin Schwarz Klavier
Valery Gavrilin (1939–1999): Walzer und Tarantella
Reinhold Moritzewitsch Gliere (1875–1956): Valse Triste
Richard Rodney Bennett (1936): Samba Triste

14:00 Pause (Einspielzeit für nachfolgende Wertungen)

14:15 Noah Kretzschmar Klavier
Constantin Päßler Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz Nr. 11
Tichon Chrennikow (1913–2007): Dithyrambe / Fernes Geläut,
aus: 15 Stücke für Klavier zu 4 Händen
Johannes Brahms (1833–1897): Ungarischer Tanz Nr. 2
Tichon Chrennikow (1913–2007): Pantomime, aus: 15 Stücke für Klavier

14:35 Hanna Sophie Kunze Klavier
Mara Müller Klavier
Carl Maria von Weber (1786–1826): Andantini con moto / Moderato,
aus: Six pieces
72 Gabriel Fauré (1845–1924): Le jardin de dolly / Kitty Valse, aus: Dolly op. 10
Götz Methfessel (1943): Duo burlesque

14:55 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag IV
18:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
Klavier vierhändig, Altersgruppe IV

15:05 Anna Chiara Rudelt Klavier
Finn Thomschke Klavier
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Allegro molto / Rondo moderato,
aus: Sonate D-Dur op. 6
Alexandre Tansman (1897–1986): Carillon et Cloches / Fileuse / Sicilienne,
aus: Feuillets d’Album
Alexandre Tansman (1897–1986): Air d’Espagne / Le Regiment passe,
aus: Pieces de Fantaisie
Antonín Dvořák (1841–1904): Slawischer Tanz c-Moll op. 46 Nr. 7

KÖTH EN ER
BACHFESTTAGE
26.8.–2.9.2018

11. NATIONALER
BACH
WETTBEWERB
FÜR JUNGE
PIANISTEN
IN KÖTHEN
9.–13.10.2019
www.bachfesttage.de
Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau

Anzeige
15:25 Arne Degenkolb Klavier
Hannes Degenkolb Klavier
Edvard Hagerup Grieg (1842–1907): Allegro marcato,
aus: Norwegische Tänze op. 35
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Andante / Allegro molto,
aus: Sonate D-Dur KV 381
Ludwig Philipp Scharwenka (1847–1917): Tarantelle, aus: Tanzsuite op. 21
Manfred Schmitz (1939–2014): Torero, olé!, aus: Jazz-Parnass

15:45 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag V
18:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen

Samstag, 17.03.2018, Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
2. Wochenende 16.–18. März 2018

Klavier vierhändig, Altersgruppe V



16:00 Johannes Sell Klavier
Tony Wang Klavier
Muzio Clementi (1752–1832): Allegro assai, aus: Sonate for Two Pianos op. 12
Sergei Rachmaninow (1873–1943): Romance, aus: Suite for Two Pianos op. 17
George Gershwin (1898–1937): Three Preludes

16:20 Katharina Dinter Klavier
Hannah Rotzoll Klavier
Alexander Arutiunian (1920–2012): Armenische Rhapsodie
Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Barcarolle / Scherzo, aus: Sechs Stücke op. 11
Vlastimil Lejsek (1927): Brasilianischer Tanz Nr. 3

16:40 Johannes Klemm Klavier
Samuel Uhlig Klavier
Franz Xaver Duschek (1731–1799): Finale, aus: Sonate Nr. 2 Es-Dur
Sergej Rachmaninoff (1873–1943): Romanze, aus: Suite Nr. 2
Darius Milhaud (1892–1974): Brasiliera, aus: Scaramouche C-Dur

17:00 Pause (Einspielzeit) bis zum Beginn der Ag VI
18:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
74
Samstag, 17.03.2018, Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau
Klavier vierhändig, Altersgruppe VI

17:10 Jonas Otte Klavier
Katharina Stettinius Klavier
Sergei Rachmaninoff (1873–1943): La Nuit … l’amour,
aus: Fantaisie (Tableaux) op. 5
Dave Brubeck (1920–2012): Prelude, aus: Points On Jazz
Manuel Infante (1883–1958): Farruca, aus: Musiques d’ Espagne

18:15 Wertungsraum: Bekanntgabe der Ergebnisse
18:30 Juryraum: Beratungsgespräche in Reihenfolge der Wertungen
Service & Reparatur
Meisterwerkstatt für
Metallblasinstrumente
Sondermodelle
Corno da Caccia
H Ö R N E R Flügelhörner
T R O M P E T E N Wagnertuben

Modell W 293
F/B-Doppelhorn

Deutscher
Modell T 053/B Musikinstrumentenpreis
Trompete „Professional” 2010/2015

U N I K AT E
www.ricco-kuehn.de
Begeistern
ist einfach.

sparkasse.de

Wenn Nachwuchsförderung
zum guten Ton gehört.
„Jugend musiziert“ ist Deutschlands größter Nachwuchswettbewerb
für klassische Musik. Diesen unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe
seit über 50 Jahren und fördert damit junge Menschen auf ihrem
Weg zum Erfolg. Dass dieses Konzept viele begeistert, beweisen rund
10.500 erfolgreiche Teilnehmer allein in Sachsen. Eine Initiative
der Sparkassen.