Sie sind auf Seite 1von 1

Nicolas Hering (*13.6.1991) wuchs in einer musikalisch geprägten Familie auf.

Mit 5 Jahren begann er das Klavier für sich zu entdecken und kam mit 12 Jahren
das erste Mal mit Jazz und Improvisation in Berührung.
Seit 2012 studiert er Klavier mit Schwerpunkt Jazz und Popularmusik an der
Musikhochschule der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bei Prof. Sebastian
Sternal, Prof. Jesse Milliner und Rainer Böhm.
Er ist mehrfacher Preisträger bei Jugend Jazzt auf Landes- und Bundesebene.
2013 gewann er mit der Band „Tauchgang“ die Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“.
Daraus resultierte 2014 eine CD-Produktion in Kooperation mit dem
Deutschlandfunk.
Von 2011 bis 2014 war er Mitglied im Landesjugendjazzorchester Hessen.
Er tourte mit verschiedenen Ensembles im In- und Ausland, unter anderem für das
Deutsche Goethe-Institut in Südafrika, Griechenland und Zypern.
2015 war er Sieger des Klavierförderstipendiums der Hochschule für Musik Luzern,
im Rahmen des Festivals „Langnau Jazz Nights“ in der Schweiz.
Seit 2015 spielt er regelmäßig im Quartett mit Axel Schlosser (HR Big-Band).
Nicolas Hering spielte schon auf Bühnen und Festivals wie dem Frankfurter Hof
(Mainz), den Leverkusener Jazztagen, dem Rheingau Musikfestival (mit James
Morrison), Salzburg Jazz and the City oder dem Jazzkeller in Frankfurt.
Er war als Pianist, Arrangeur und Komponist schon an über 10 CD-Produktionen
beteiligt.
Mit seinen Mitmusikern Bastian Weinig (Kontrabass) und Max Jentzen
(Schlagzeug) spielt er schon seit 4 Jahren in mehreren Projekten zusammen.