Sie sind auf Seite 1von 4

Adam Fierst

Frau Roesch

GER-G 365

6. April 2017

Die Hanse

Ein wichtiges Phänomen der deutschen Geschichte fand im Mittelalter statt. Die Hanse

war eine wichtige Handelsorganisation, die in Deutschland entstand. Vom 13. Bis 15.

Jahrhundert wurde der Handel in Nordeuropa durch die Hanse kontrolliert.

Die Hanse hat ihre Wurzeln in der norddeutschen Stadt Lübeck und wurde um das Jahr

1200 gegründet. Aufgrund seiner Lage am Fluss Trave war Lübeck eine wichtige Basis für

Händler aus Sachsen und Westfalen, die nach Osten und Norden handelten. Im Jahre 1241

bildete Lübeck nun eine strategische Allianz mit Hamburg, eine weiteren wichtige Handelsstadt

in Nordeuropa, die den Zugang zu den Salzhandelsrouten nach Lüneburg kontrollierte. Die

beiden verbündeten Städte erhielten somit die Kontrolle über einen Großteil des Salz- und

Fischhandels. Im Jahr 1260 schloss sich Köln der Handelsliga an. Nur 6 Jahre später gewährte

Heinrich III. von England der, von Lübeck und Hamburg aus kontrollierten Hanse, eine Charta

für Operationen in England. Im Jahr 1282 trat dieser auch die Kölner Hanse bei. Somit entstand

die mächtigste Hansekolonie in London. In den nächsten 50 Jahren entstand die eigentliche

Hanse-Liga mit formellen Vereinbarungen für die Förderung und Kooperation der West- und

Ost-Handelswege. Die Hauptstadt und Dreh- und Angelpunkt blieb Lübeck. In Lübeck fand im

Jahr 1356 auch der erste offizielle Hansetag statt. Damit bekam die Hanse zum ersten Mal eine

offizielle, dokumentierte Struktur.


Zu Beginn handelte die Hanse hauptsächlich mit groben Wollgeweben. Das hat als Folge,

dass sich eine immer stärkere Industrie in Norddeutschland ansiedelte und auch der Handel dort

erstarkte. Jede Hansestadt im Verbund hatte jedoch ihre eigene Rechtsordnung und stellten nach

wie vor ihre eigenen Armeen. In gemeinsamen Verträgen versprachen sie jedoch, sich und vor

allem den Handel untereinander zu schützen. Dabei lag ein Hauptaugenmerk auf der

Ausmerzung der Piraterie in der Nord- und Ostsee.

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts befand sich die Liga in einer so schwachen Lage, wie es

schon lange nicht mehr vor kam. Das aufsteigende schwedische Reich hatte seine Kontrolle über

einen Großteil der Ostsee ausgedehnt und Dänemark hatte die Kontrolle über den Handel im

eigenen Land der Hanse abgerungen. Ein weiteres Problem für den Fortbestand der Hanse war,

dass die Städte zunehmend mehr auf ihren eigenen Vorteil aus wahren, als auf den der gesamten

Handelsorganisation. Dazu kam, dass im 16. Jhdt. die deutschen Fürstentümer zunehmend an

Autorität gewannen und auch am höchst lukrativen Handel teilhaben wollten. Das hatte zur

Folge dass im späten 16. Jahrhundert die Liga nur noch ein Schatten seiner selbst war und im

Grunde nur noch implizit fortbestand und an den eigenen internen Kämpfen zugrunde ging. Im

Jahr 1669 fand das letzte Treffen der Hanse mit nur drei Mitglieder statt. Bremen, Hamburg und

Lübeck hielten bis zum offiziellen Ende im Jahr 1862 an der Handelsunion fest.

Die Einflüsse der Hanse sind heute in ganz Deutschland zu sehen. Ein Beispiel ist die

deutsche Fluggesellschaft Lufthansa, welche ihren Namen von der alten Handelsunion ableitet.

Die Hanse präsentiert sich auch in anderen zeitgenössischen Moden, wie in den offiziellen

Namen von Hamburg, Bremen und Lübeck, welche offiziell noch als Hansestadt Hamburg,

Hansestadt Bremen und Hansestadt Lübeck bekannt sind. Das spiegelt sich auch in den Kfz-

Kennzeichen wieder, welche alle ein H am Anfang tragen (HH, HB und HL). Zusätzlich haben
viele Städte die der Hanse angehören die Farben Rot und Weiß in ihrem Stadtwappen, die

offiziellen Farben der Hanse. Auch im Sport lassen sich die Hinterlassenschaften heute noch

finde. Zum Beispiel heißt der Fußballverein der Stadt Rostock noch heute FC Hansa Rostock.

Alles in allem ist die Hanse ein einzigartiger Teil der deutschen Geschichte. Nicht nur

war es eine der mächtigsten Handelsunionen im Mittelalter, die es durchaus mit den

Handelsmetropolen Venedig und Genua aufnehmen konnte, sondern hat bis in die heutige Zeit

die deutsche Kultur geprägt.


Zitierte Werke

Halliday, Stephen. The First Common Market? The Hanseatic League. 7 July 2009. 2 April 2017

<http://www.historytoday.com/stephen-halliday/first-common-market-hanseatic-league>.

Hansebüro der HANSE. Die Hanse-Geschichte. 400 Jahre spannende Vergangenheit. 4 April

2017. 4 April 2017 <http://www.hanse.org/hanse-historisch/die-geschichte-der-hanse/>.

Hibbert, Arthur Boyd. Hanseatic League | German trading organization | Britannica.com. 11 May

2016. 2 April 2017 <https://www.britannica.com/topic/Hanseatic-League>.

Lernhelfer. Die Hanse in Geschichte | Schülerlexikon | Lernhelfer. 1 January 2010. 1 April 2017

<https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/die-hanse>.

Mohaupt, Dietrich. Wirtshact - Was macht eigentlich die Hanse? 22 May 2014. 3 April 2017

<http://www.deutschlandradiokultur.de/wirtschaft-was-macht-eigentlich-die-

hanse.1001.de.html?dram:article_id=287097>.

Ostsee Info GmBH. Die Hanse - mächtiger Städtebund im Ostseeraum. 30 March 2017. 30

March 2017 <https://www.ostsee.de/schon-gewusst/hanse.html>.

Planet Wissen. Mittelalter - Geschichte - Planet Wissen. 11 March 2015. 31 March 2017

<http://www.planet-wissen.de/geschichte/mittelalter/hanse/>.