Sie sind auf Seite 1von 3

Hollywood Pädo-Kult: Verhaftung von Allison Mack

(Smallville) führt zu den Clintons & Rothschilds-


Bankendynastie
Der Hollywood-basierte Sex-Kult, bekannt als NXIVM, hat über die Erbinnen des
Seagram-Whisky-Vermögens Verbindungen zur Rothschild-Bankendynastie.

Die Milliardärs-Erbinnen Clare und Sara Bronfman haben der Sekte seit den frühen 2000er
Jahren gegen den Willen ihres Vaters, Bronfman Patriarch Edgar Sr., Hunderte von Millionen
gespendet und der Bruder der Bronfman Schwestern ist im Vorstand von Bronfman &
Rothschild Wealth Advisors zusammen mit Investmentmatriarchin Lynn Forester de
Rothschild. Keith Raniere, der Mitbegründer und Anführer eines geheimen "Selbsthilfekults"
namens NXIVM, wurde vom FBI in Mexiko verhaftet und des Menschenhandels angeklagt.
Raniere floh letzten November nach Mexiko, nachdem die US-Behörden damit begonnen
hatten, "Zeugen und Opfer" in Verbindung mit NXIVM zu interviewen.

Kurz bevor Raniere in einem texanischen Gerichtssaal angeklagt wurde, durchsuchte das FBI
das Haus der NXIVM-Mitbegründerin Nancy Salzman, die angeblich grosse Mengen an
Bargeld von ihrer Residenz über die Grenze nach Mexiko schmuggelte.
Die New York Times berichtet: Sarah Edmondson, eine der Teilnehmerinnen, sagte, dass man
ihr versicherte, dass sie als Teil der Initiation ein kleines Tattoo bekommen würde. Aber sie
war nicht darauf vorbereitet, was als nächstes kam. Jede Frau wurde aufgefordert, sich
auszuziehen und auf einem Massagetisch zu liegen, während drei andere ihre Beine und
Schultern festhielten. Laut einem von ihnen wies ihr "Meister", ein hochrangiger Nxivm-
Beamter namens Lauren Salzman, sie an zu sagen: "Meister, bitte brandmarken Sie, es wäre
eine Ehre."
Eine Ärztin fuhr fort, eine Kauterisierungsvorrichtung zu verwenden, um ein zwei-Zoll-
Quadrat-Symbol unter jeder Hüfte einer Frau anzubrennen, eine Prozedur, die 20 bis 30
Minuten dauerte. Stundenlang erfüllten gedämpfte Schreie und der Geruch von brennendem
Gewebe den Raum.
"Ich habe die ganze Zeit geweint", erinnert sich Frau Edmondson. "Ich distanzierte mich von
meinem Körper." Die 200-köpfige NXIVM-Sekte sorgte in den Mainstream Medien für
Schlagzeilen, als die "Smallville" -Schauspielerin Allison Mack neulich wegen dreier Fälle
von Kinderhandel und Verschwörung zur Versklavung von Kindern verhaftet wurde.

Mack (auf Kaution entlassen und nun im Hausarrest) wird beschuldigt, eine Rekrutiererin für
die NXIVM-Sekte und die stellvertretende Führerin unter dem Gründer Keith Raniere zu sein,
von dem angenommen wird, dass er über Jahrzehnte ein Harem von Sexsklaven aufgebaut
hat. Trotz der Anklage gegen Mack und Raniere veröffentlichte Clare Bronfman, die jetzt die
NXIVM-Sekte in Ranieres Abwesenheit leitet, eine Erklärung, in der sie ihre anhaltende
Unterstützung für Raniere und Mack zum Ausdruck bringt.
ARTVOICE fragt sich: Is Bronfman too
big to jail? (dt. Ist Bronfman zu gross für
das Gefängnis?) "Mit dem
Menschenhändler Keith Raniere und
seiner Nummer zwei, Allison Mack
hinter Gittern, die wegen kriminellen
Machenschaften und Verschwörung zur
sexuellen Zwangsarbeit angeklagt sind,
ist der Sexkult, der Frauen brandmarkt
und ihnen Erfolg verspricht, immer noch
aktiv und wird jetzt von Clare Bronfman
geführt, einer der Seagram-Whisky-
Erbinnen. Bronfmans Erfolgsbilanz zeigt
traditionell, dass man, wenn man genug
Geld hat, fast jedes Verbrechen begehen
kann und sich nie mit dem
Strafgesetzbuch, dem Gesetz der
Bürgerlichen, befassen muss." Darüber
hinaus ist es bemerkenswert, dass
mindestens drei hochrangige Mitglieder
von NXIVM, darunter Nancy Salzman
und die Schwestern Bronfman, Mitglieder der Clinton Foundation sind, für die eine exklusive
Einladung und ein jährlicher Mitgliedsbeitrag von 15.000 US-Dollar erforderlich sind.

Fazit: Das Netzwerk der kriminellen "Elite" wird immer sichtbarer und es sickern auch immer
mehr Details in der Mainstreampresse durch. Dadurch steigt auch der Druck auf das
Justizministerium. Was über Jahrzehnte mittels Korruption und Erpressung vertuscht werden
konnte, erreicht nun zum ersten Mal breite Teile der Bevölkerung. Seit rund einem Jahr
zeichnet sich der Fall der mafiösen "Elite" langsam aber sicher ab und wir können dazu
beitragen, indem wir die brisante Fakten auf Social Media verbreiten.

Gleichzeitig liegt es aber auch an uns, uns von den elitären Machtstrukturen (Pharma,
Mainstream Medien, Politik, Banken, Schule usw ...) zu emanzipieren und neue ethische
Wege (Freie Energie, Kryptowährungen, Naturheilkunde, alternative Medien usw ...) zu
gehen.

Quelle: https://www.legitim.ch/