Sie sind auf Seite 1von 16

licht.

forum 54
Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

uf
a
l o ad
w n de
D o ht.
i e r . l ic
w
Fre ww
2 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

dem Hintergrund des einsetzenden Klima-


wandels.

Die Beleuchtung für den Außen- und den


Innenraum kann einen überproportionalen
Beitrag für den Klimaschutz leisten. Dabei
geht es nicht um Ausschalten, sondern um
das Umschalten auf energieeffiziente Lösun-
gen mit Beleuchtungsqualität. Die notwen-
digen Technologien dafür sind bereits heute
in vollem Umfang vorhanden.

Ursachen für die langsame Wechselrate


Die Chance für Ökonomie sind häufig fehlende Informationen über das
ökonomische und ökologische Potenzial
und Ökologie energieintelligenter Technologien, Unsicher-
heit durch fehlendes technisches Verständ-
Steigende Energiepreise, knapper werdende nis und über die Finanzierungsmöglichkeiten.
Rohstoffe – es gibt keine Alternative zur
intelligenten Nutzung der Energie. Auch die Mit dem vorliegenden licht.forum 54 möch-
Politik hat dies erkannt und sich durch das ten der ZVEI, licht.de und unsere Koopera-
Kyoto-Protokoll und die Gesetzgebung für tionspartner der Roadshow „Kommunale
den Klimaschutz entschieden. Beleuchtung“ einen Beitrag leisten, dieses
Informationsdefizit zu reduzieren. Wenn es
Da mag überraschen, dass es in 75 Prozent uns gelingt, gemeinsam mit Ihnen – den
der bundesdeutschen Büros und Schulen Verantwortlichen in Städten und Kommunen
mit der Beleuchtung nicht zum Besten steht. – den notwendigen Bewusstseinswandel
Auch mehr als ein Drittel aller Straßen wird im Umgang mit effizientem Licht herbeizu-
immer noch mit der zwar billigen, nun veral- führen, dann stellen wir nachhaltig richtige
teten Technologie aus den 1960er-Jahren Weichen für die Zukunft.
beleuchtet. Diese alten Anlagen verbrauchen
doppelt soviel Energie wie nötig und ent- Denn Nachhaltigkeit darf kein anderer Begriff
sprechen häufig nicht mehr den aktuellen für Verzicht und kein Thema nur für künftige
Beleuchtungsnormen. Generationen sein. Nachhaltigkeit ist schon
heute die Voraussetzung für ein besseres
Dabei ist es heute so einfach, mit moderner Leben, eine lebenswerte Zukunft und eine
Technik Energie zu sparen und gleichzeitig intakte Umwelt.
die Beleuchtungsqualität zu verbessern.
Erstaunlich also, dass diese Möglichkeiten Schalten Sie jetzt um!
immer noch zu wenig genutzt werden. In der
Straßenbeleuchtung werden zum Beispiel
pro Jahr nur drei Prozent der alten Queck-
silberdampflampen auf energieeffizientere
Systeme umgestellt, sodass es 30 Jahre
dauern würde, bis die Vorteile der neuen J. Robert Pfarrwaller
Technologien vollständig wirksam würden. Vorsitzender Fachverband Elektrische Lampen im ZVEI –
Das ist eine viel zu lange Zeitspanne vor Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. 01

in Kooperation mit

… eine Kampagne der unterstützt


Berliner Energieagentur von
3

Besseres Licht – weniger Kosten

Einsparpotenziale der Beleuchtung in Deutschland pro Jahr Hohes Sparpotenzial


Energieeinsparung CO2-Einsparung Kosteneinsparung Nach Untersuchungen des ZVEI sind
(in Kilowattstunden) (0,15 €/kWh) mehr als 30 Prozent der Straßen-
beleuchtung in Deutschland mit Tech-
Straßenbeleuchtung 2,7 Mrd. kWh 1,6 Mio. Tonnen 400 Mio. € nologie aus den 1960er-Jahren ausge-
stattet und bis zu 75 Prozent der
Bürobeleuchtung 3,2 Mrd. kWh 1,9 Mio. Tonnen 475 Mio. € Bürobeleuchtung sanierungsbedürftig.
Durch den kompletten Wechsel zu
Industriebeleuchtung 8,3 Mrd. kWh 5 Mio. Tonnen 1,2 Mrd. € energieeffizienter Beleuchtung in Kom-
munen, Industrie und Privathaushalten
Private Beleuchtung 7,5 Mrd. kWh 4,5 Mio. Tonnen 1,1 Mrd. € könnten bis zu 13 Millionen Tonnen
Kohlendioxid eingespart werden.

Energieverbrauch in der EU: Anteile pro Jahr


„Dem öffentlichen Sektor kommt bei Professionelle
Andere
der Förderung der Energieeffizienz eine 86 % Beleuchtung
80 %
Vorbildfunktion zu.“ Beleuchtung Private
14 % Haushalte
Zitat aus dem 1. Nationalen Energieeffizienz Aktionsplan 20 %
(NEEAP)
02

Städte und Gemeinden zählen zu den wichtigsten Akteuren im Klimaschutz.


Sie leisten einen erheblichen Beitrag zu den weltweiten Anstrengungen, die
CO2-Emissionen zu reduzieren.

Kommunale Maßnahmen zur Energieeinspa- Mit gutem Licht schnell zum Ziel > Entlastung der Umwelt durch signifikant
rung sind aber nicht nur aus Gründen des weniger Energieverbrauch und Reduktion
Klimaschutzes und der gesetzlichen Vorga- Der Anteil der Beleuchtung am Gesamtener- der Kohlendioxidbelastung.
ben dringend notwendig: Angesichts dras- gieverbrauch in Europa beträgt 14 Prozent > Erhebliche Einsparungen bei den jährli-
tisch gestiegener Energiepreise und knapper (Abb. 02). Davon entfällt mit 80 Prozent der chen Energiekosten.
Haushaltsmittel müssen Städte und Gemein- Löwenanteil auf professionelle Beleuchtung. > Bessere Lichtqualität zum Wohl der Bür-
den schon aus Budgetgründen Energie Experten schätzen, dass allein bei der kom- ger und für mehr Sicherheit.
sparen. munalen Straßenbeleuchtung jährlich bis > Profilierung der Kommunen durch attrak-
zu 400 Millionen Euro eingespart werden tive Lichtgestaltung.
Rund zwei Milliarden Euro zahlen die deut- können. > Imagegewinn durch Engagement für
schen Kommunen jährlich für ihre Energie- nachhaltige Energieprojekte.
versorgung. Enormes Einsparpotenzial eröff- Optimierte Lichtlösungen sind damit insbe-
net energieeffiziente Beleuchtung: Denn sondere für Kommunen mit ihren vielfältigen Und nicht zu vergessen: In ihrer Vorbildfunk-
neue Lichttechnologien können den Energie- Beleuchtungsaufgaben im Innen- und Au- tion setzen die Kommunen wichtige Impulse
verbrauch um bis zu 80 Prozent reduzieren ßenbereich bestens geeignet, um schnell für Bürger, Handel und Industrie, ebenfalls
– bei gleichzeitig signifikant erhöhter Be- und einfach die geforderten Klimaziele zu für den Umweltschutz aktiv zu werden und
leuchtungsqualität zum Wohl des Menschen. erreichen. Mit mehrfachem Gewinn: Energie einzusparen.
4 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Ergonomie und Effizienz


03

Energie sparen ist wichtig. Allerdings darf die Zur Qualität einer Beleuchtungsanlage zäh-
Beleuchtungsqualität nicht unter Sparmaß- len außerdem geringer Energieverbrauch
nahmen leiden. Gute Lichtplanung stellt und entsprechend reduzierte Betriebskos-
immer den Menschen mit seinen Bedürfnis- ten.
sen in den Mittelpunkt. Moderne Beleuch-
tungstechnik garantiert heute bedarfsge- Effiziente Beleuchtung
rechtes Licht für jede Sehaufgabe, erfüllt
hohe Ansprüche an die visuelle Ergonomie, Die Kosten einer Beleuchtungsanlage setzen
fördert Wohlbefinden und Gesundheit. sich zusammen aus Kapitalkosten (Kauf und
Installation) und Betriebskosten, aufgesplittet
Licht für den Menschen in Energie sowie Wartungs- und Instandhal-
tungskosten. Da die Energiekosten etwa
Über 80 Prozent aller Informationen erfasst die Hälfte der Gesamtkosten einer Beleuch-
der Mensch mit seinen Augen. Das bedeutet tungsanlage ausmachen (Abb. 05), leuchtet
im Umkehrschluss: Schlechte Sehbedingun- es leicht ein, dass mit energieeffizienter Be-
gen behindern die Arbeit, verleiden die Frei- leuchtung die höchsten Einsparungen erzielt
zeit und sind gefährlich, vor allem im Stra- werden können.
ßenverkehr.
„Intelligente“ Beleuchtungssysteme zeichnen
Die europäischen Normen DIN EN 12464 sich dadurch aus, dass alle Komponenten
„Beleuchtung von Arbeitsstätten“ sowie DIN energieeffizient zu höherer Lichtqualität bei-
EN 13201 „Straßenbeleuchtung“ benennen tragen. Dazu gehören
die wesentlichen Beleuchtungsziele: > langlebige Lampen mit hoher Lichtaus-
> Sehkomfort bezeichnet gute Sehbedin- beute und guter Farbwiedergabe,
gungen, soll Wohlbefinden vermitteln und zur > energieeffiziente Leuchten mit optimierter
Leistungssteigerung beitragen. Lichtlenkung,
[03] Beste Einspareffekte bietet die sinnvolle Kombination von > Sehleistung steht für ausreichendes Licht, > Energie sparende Betriebsgeräte (elektro-
Tages- und Kunstlicht.
sodass Sehaufgaben auch unter schwieri- nische Vorschaltgeräte/EVGs)
[04] Energieeffiziente Beleuchtung bietet hohe Vorteile – in öko- gen Umständen und über längere Zeit mühe- > Moderne Technologien zur Steuerung der
logischer, ökonomischer und ergonomischer Sicht. los und fehlerfrei erbracht werden können. Beleuchtung, die sowohl die optimale Nut-
> Sicherheit ist gegeben, wenn die Vorga- zung des einfallenden Tageslichts als auch
[05] Da die Energiekosten 70 % der Gesamtkosten einer Be-
leuchtungsanlage verschlingen, lassen sich mit energieeffizien- ben für Sehkomfort und Sehleistung erfüllt flexibles Licht nach dem tatsächlichen Be-
tem Licht höchste Einsparungen erzielen. sind. darf ermöglichen.
5

Sparen mit Beleuchtungselektronik Anlagenkosten

Ökologie Ökonomie Energie 70 %

> Energieeinsparung > Geringere Energiekosten


> CO2-Einsparung > Geringere Lampenwechselkosten
> Rohstoffschonung durch lange > Lange Gerätelebensdauer
Lebensdauer der Lampen und Geräte > Geringere Klimatisierungskosten
> Weniger Abfall > Bessere Produktivität

Ergonomie
> Hoher Sehkomfort
> Wohlbefinden der
Menschen Anschaffung
> Bedarfsgerechtes Licht und Installation Instand-
15 % haltung 15 %

04 05

Leitlinien zur umweltfreundlichen Beschaf-

Die Politik ist aktiv fung von Materialien befolgen. Diese Ver-
pflichtung wird auch ein Energie-Einspar-
Contracting beinhalten, das messbare und
zuvor festgelegte Energieeinsparungen
ebenso vorgibt wie die Beschaffung von An-
lagen, die in allen Betriebsarten einen effi-
zienten Energieverbrauch aufweisen. Das
Die Europäische Kommission hat am 19. (EuP), die Minimalstandards setzt für alle Pro- bedeutet, dass der öffentliche Sektor wenig
Oktober 2006 den Aktionsplan für Energie- dukte am Markt. Die Richtlinie 2005/32/EG energieeffiziente Gebäude ersetzen oder
effizienz verabschiedet. Er umfasst ein Paket – die so genannte Ökodesign-Richtlinie – sanieren muss.
dringlicher Maßnahmen, das eine große berücksichtigt Durchführungsmaßnahmen
Auswahl kosteneffektiver Energieeffizienz- und Selbstverpflichtungen der Industrie. Sie Die Bundesregierung hat am 5. Oktober
Initiativen beinhaltet. Dazu gehören Aktionen, erfasst drei Bereiche der Beleuchtung: 2007 den 1. Nationalen Energieeffizienz
die energiebetriebene Geräte, Gebäude, > Straßenbeleuchtung und Hochdruck- Aktionsplan (NEEAP) vorgelegt.
Transport sowie die Gewinnung, Übertra- entladungslampen,
gung und Verteilung von Energie effizienter > Bürobeleuchtung und Leuchtstofflampen, Gebäuderichtlinie EPBD
machen. Außerdem werden stringente neue > Beleuchtung privater Haushalte und
Effizienz-Auflagen, die Förderung von Ener- Glühlampen. Die Europäische Richtlinie über die Gesamt-
giedienstleistungen und gezielte Finanzie- effizienz von Gebäuden (EPBD) wird gerade
rungsmechanismen vorgeschlagen, um Haushaltsbeleuchtungsprodukte II (Reflektor- überarbeitet. Für 2009 wird eine Neufassung
energieeffizientere Produkte zu unterstützen. lampen und Leuchten) werden zu einem erwartet, die Minimalstandards setzt für Be-
Ziel ist es, den Energieverbrauch bis 2020 späteren Zeitpunkt erfasst. Die Richtlinie ist leuchtungssysteme sowohl in neuen Häusern
um 20 Prozent zu reduzieren – und europa- bereits in deutsches Recht umgesetzt: als auch in Gebäuden, die renoviert werden –
weit jährlich rund 780 Millionen Tonnen CO2- Am 6. März 2008 ist das Energiebetriebene- im privaten und öffentlichen Bereich.
Emissionen einzusparen. Produkte-Gesetz (EBPG) in Kraft getreten.
Deutschland ist dabei, die CO2-Emissionen
Energieeffizienz in den Lichtmarkt einzubrin- Energieeffizienz-Richtlinie ESD bis 2012 um 21 Prozent gegenüber dem
gen, hat für die Europäische Union (EU) Stand von 1990 zu reduzieren. Die Bundes-
mittlerweile hohe Priorität. Beleuchtung Die EU-Richtlinie zu Energieeffizienz und regierung will diese Zielvorgabe bis 2020 auf
macht fast 20 Prozent des weltweiten Strom- Energiedienstleistungen (ESD) fördert Ener- 40 Prozent anheben. Dennoch gehört
verbrauchs aus und ist damit eine „leicht gieeffizienz durch Verpflichtungen und den Deutschland in puncto CO2-Ausstoß immer
erreichbare Frucht“ für die EU, die Kyoto- Abbau von institutionellen, finanziellen und noch zu den Top 10 in der Welt – und der
Ziele schnell und effektiv zu erreichen. gesetzlichen Hindernissen. Jeder Mitglieds- weltweite Druck auf die deutsche Regierung
staat muss in den nächsten neun Jahren wird weiter wachsen, eine langfristig nach-
Ökodesign-Richtlinie neun Prozent Energie einsparen. Der öffent- haltige Energiepolitik zu betreiben. Kommu-
liche Sektor hat Vorbildfunktion: Er soll nales Engagement für effiziente Lichtlösun-
Die Instrumente der EU-Gesetzgebung für regelmäßig Energie-Audits erstellen, Energie- gen und die neue Gesetzgebung werden
Beleuchtung beinhalten die umweltgerechte effizienz-Leitlinien für öffentliche Ausschrei- Deutschland ein großen Stück voranbringen,
Gestaltung energiebetriebener Produkte bungen publizieren und Green-Procurement- den Energieverbrauch zu reduzieren.
6 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Meilensteine zur Energieeinsparung mit moderner Beleuchtung

Leuchtstofflampe Leuchtstofflampe Leuchtstofflampe Leuchtstofflampe Leuchtstofflampe


und konventionelles und verlustarmes und elektronisches und dimmbares und dimmbares
Vorschaltgerät Vorschalt- Vorschaltgerät elektronisches elektronisches
gerät Vorschaltgerät Vorschaltgerät
0%
–7%
Dimmbares System

+ +
– 22 %
Tageslichtsteuerung

+
– 42 %
Bewegungsmelder zur
Präsenzkontrolle
– 55 %
Systeme mit
– 61% Dreibanden-Leuchtstoff-
lampen 얒 26 mm
–71%

Systeme mit
– 82 % Dreibanden-Leuchtstoff-
lampen 얒 16 mm

Ausgangssituation Einsparpotenzial

06 07

Beleuchtung für Innenräume


Verwaltungsgebäude, Sporthallen, Schulen ronische Vorschaltgeräte (EVGs) eingesetzt Effizienzmaßnahmen dürfen die Beleuch-
und Krankenhäuser: Kommunen unterhalten werden. Professionelles Lichtmanagement tungsqualität nicht beeinträchtigen. Ein Bei-
zahlreiche Liegenschaften, die hohe Anforde- steigert den Einspareffekt. Es garantiert spiel: Wenn jeder Arbeitsbereich, also jeder
rungen an die Lichtqualität stellen. Ab 1. Juli visuelle Ergonomie, Nutzerorientierung, Bereich der Sehaufgabe, einzeln betrachtet
2009 muss jedes Nicht-Wohngebäude mit Sicherheit und Wohlbefinden – steigert die wird, kann dies zwar die Investitions- und
mehr als 1.000 Quadratmeter Nettogrund- Produktivität. Den höchsten Einspareffekt Energiekosten senken, bietet jedoch das
fläche nach der Verordnung EnEV 2007 schließlich bietet die Nutzung des Tages- Risiko einer unausgewogenen Leuchtdichte-
einen Energieausweis tragen. Damit stehen lichts: Die künstliche Beleuchtung wird nur verteilung im Gesichtsfeld der Arbeitenden.
auch Effizienz und Qualität der Beleuchtung dann zugeschaltet oder stufenlos geregelt,
auf dem Prüfstand. wenn das Tageslicht nicht ausreicht. Die Wichtig für Arbeitsplätze: Umgebungsberei-
Folge: Je weniger künstliches Licht zuge- che und vertikale Flächen sollen einen hellen
Das Einsparpotenzial ist hoch: Mehr als 75 schaltet wird, desto höher sind die Energie- Eindruck vermitteln.
Prozent der Bürobeleuchtung ist veraltet; bis und CO2-Einsparungen (Abb. 09).
zu 3,2 Milliarden Kilowattstunden und damit Sport- und Freizeitanlagen
bis 475 Millionen Euro Betriebskosten im Lichtmanagementsysteme eignen sich für
Jahr könnten Sanierungen mit innovativer alle Anwendungen. Sie erlauben die automa- Die Bürger schätzen eine gute Beleuchtung,
Technik einsparen. Die Lichtindustrie entwi- tisierte Steuerung der Beleuchtung nach An- weil sie die Nutzungszeiten der Sport- und
ckelte in den vergangenen 15 Jahren neue wesenheit und unterschiedlichen Nutzungs- Freizeitanlagen verlängert. Zugleich erhöht
Technologien, die dreimal so effizient arbei- zeiten, können sowohl für Einzelleuchten ergonomisches Licht die Akzeptanz. So
ten wie alte Anlagen. Zu den wichtigen Ein- programmiert werden als auch für einzelne steigt die Zahl der Besucher, weil sie mehr
spareffekten addieren sich weitere Vorteile: Räume und komplette Gebäude. Spaß an Sport und Veranstaltungen haben.
> niedrigere Instandhaltungskosten, Bei langen Nutzungszeiten und hoher Besu-
> geringere Entsorgungskosten, Licht in Büroräumen cherfrequenz amortisiert sich die Investition
> bessere Ergonomie, rasch.
> bessere Sicherheit. Gute Beleuchtung am Arbeitsplatz ist den je-
weiligen Sehaufgaben angepasst, garantiert Unabhängig davon, ob Leuchten für Leucht-
Lichtmanagement Sehleistung und Sehkomfort. Je schwieriger stofflampen oder in höheren Hallen für Hoch-
die Sehaufgabe, desto höher muss die Be- druck-Entladungslampen eingesetzt werden,
Künstliches Licht selbst ist effizient, wenn leuchtungsstärke sein: Mindestens 500 Lux sind moderne Systeme im Zusammenspiel
Leuchten mit optimierter Lichtlenkung und (Wartungswert) sind hier nach DIN EN mit elektronischen Betriebsgeräten und an-
verbesserten Wirkungsgraden, langlebige 12464-1 „Beleuchtung von Arbeitsstätten in wendungsgerechten Lichtverteilungen in
Lampen mit hoher Lichtausbeute und elekt- Innenräumen“ richtig. jedem Fall deutlich effizienter als Altanlagen.
7

licht.wissen von licht.de


Heft 4 beschreibt Bürobeleuchtung.
Heft 8 behandelt Sport- und Freizeit-
anlagen.
Heft 2 informiert über Beleuchtung in
Schulen.
Heft 7 widmet sich dem Gesundheits-
wesen.

(Bestellung: siehe Seite 16)

[07] Energieeffizientes Licht im Krankenhaus für angenehme Be-


leuchtung.

[08] Lichtmanagement automatisiert das energieeffiziente Zu-


sammenspiel von Tages- und Kunstlicht.

[09] Gute Beleuchtung im Büro steigert das Wohlbefinden der


Mitarbeiter und damit die Produktivität.

Schulen

Lernen stellt hohe Anforderungen und lässt


sich besser bewältigen, wenn gutes Licht die
Sehaufgaben „Aufnahme visueller Informa-
tion“ und „Schreiben“ unterstützt. So steigt
die Konzentrationsfähigkeit, das Aufnahme-
vermögen wächst. Zuhören und Kommuni-
kation fallen leichter, wenn die Beleuchtung
zudem ein angenehmes visuelles Ambiente
mit Sehkomfort schafft.

Wenn die Schule sich auch als Lebensraum


versteht und entsprechende Freizeitange- 08
bote mit dem Lernen kombiniert, muss das
Beleuchtungskonzept auch die so genann-
ten Nebenräume berücksichtigen.

Krankenhäuser

Patienten erwarten eine ansprechende Be-


leuchtung, für Ärzte und Pflegepersonal hat
das Licht vor allem funktionale Bedeutung.
Gerade im Gesundheitswesen mit seinen
hohen Betriebskosten rund um die Uhr kann
energieeffiziente Beleuchtungstechnik zu
enormen Einsparungen beitragen. Wer den-
noch vor der Sanierung von Altanlagen
zurückschreckt, sollte den Wandel im Ge-
sundheitswesen ins Kalkül ziehen: Die
Beleuchtung ist auch ein Wettbewerbsfaktor
und trägt zur Profilierung bei. 09
8 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Beleuchtung für Stadt und Straße


10

Gute Straßenbeleuchtung ist unverzichtbar: gültig seit November 2005. Entscheidende Abhilfe schafft nur eine Sanierung: Kom-
Sie verbessert die Sehleistung und reduziert Kriterien für gute Sehbedingungen sind: pletterneuerung oder Umrüstung auf
die Zahl der Unfälle. Sie erhöht die Attraktivi- > ausreichende Helligkeit, > langlebige Lampen mit hoher Lichtaus-
tät der Städte, schafft Image und Identität. > gleichmäßige Lichtverteilung und beute,
Und sie gibt Sicherheit: Denn mit zunehmen- > gute Blendungsbegrenzung. > wartungsfreundliche Leuchten mit opti-
der Beleuchtungsstärke nehmen Einbrüche mierter Lichtlenkung, hohem Wirkungsgrad
und Gewaltdelikte deutlich ab. Effizienzverluste und guter Blendungsbegrenzung,
> Energie sparende Betriebsgeräte und
Mehr als ein Drittel aller deutschen Straßen Insbesondere in kleineren Kommunen betra- Schalttechnik.
sind jedoch noch immer mit ineffizienten gen die Stromkosten für die Straßenbeleuch-
Beleuchtungsanlagen aus den 60er-Jahren tung bis zu 50 Prozent der gesamten Ener- Die Effizienz neuer Beleuchtungsanlagen
ausgestattet. Durch den Einsatz moderner gieaufwendungen. Grund für den zu hohen erlaubt größere Mastabstände: Für das-
Beleuchtungstechnik könnten hier alljährlich Energiebedarf sind meist überalterte Anlagen. selbe Beleuchtungsniveau müssen weniger
1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxyd einge- Leuchten als bisher eingesetzt werden.
spart werden und 2,7 Milliarden Kilowatt- Schlechte Effizienz entsteht durch: Das spart Geld in der Anschaffung und
stunden – das entspricht der Leistungskraft > Streuverluste – Licht kommt nicht dort- Installation. Moderne Beleuchtungstechnik
eines kompletten Kernkraftwerkes. Auch hin, wo es gefordert ist. amortisiert sich aber nicht nur durch die
der finanzielle Spielraum der Kommunen > Betriebsverluste – veraltete Lampen oder Energieeinsparung: Langlebige Leuchtmittel
würde steigen: Experten gehen von Einspa- ineffiziente Vorschaltgeräte, verschmutzte sparen Kosten für den Lampenersatz, län-
rungen bis zu 400 Millionen Euro pro Jahr Leuchten oder nicht ausreichend transpa- gere Intervalle beim Lampenwechsel sen-
aus. rente Abdeckungen. ken den Wartungsaufwand, hochwertige
> Planungsfehler – falsch gewählte Mast- Qualitätsleuchten und -elemente müssen
Anforderungen an die Planung von Straßen- abstände oder falsch gewählte Maßnahmen seltener und können einfacher gewartet
beleuchtung beschreibt die DIN EN 13201, zur Leistungsreduzierung. werden.
9

11 13

12 14

licht.wissen von licht.de


Wirtschaftliche Lampen Derartige Sparversuche sollten vermieden
werden. Sie gefährden die Sicherheit der Heft 3 informiert über Beleuchtung für
Häufig werden in der Straßenbeleuchtung Verkehrsteilnehmer, da so die in der Norm Straßen, Wege und Plätze.
noch Quecksilberdampflampen eingesetzt. festgelegte Gleichmäßigkeit der Beleuch- Heft 13 behandelt Arbeitsplätze im
Sie werden wahrscheinlich bereits ab 2009 tung nicht mehr erreicht werden kann. Freien.
keine CE-Kennzeichnung mehr erhalten; Heft 16 beschreibt Stadtmarketing
der Handel mit diesem Lampentyp ist damit Wesentlich effektiver ist der Einsatz intelli- mit Licht.
EU-weit unterbunden. Wirtschaftliche Alter- genter Lichtmanagementsysteme. Sie er-
nativen sind Halogen-Metalldampflampen lauben die individuelle Regelung einzelner (Bestellung: siehe Seite 16)
mit hervorragender Farbwiedergabe, Na- Lichtpunkte und die Programmierung be-
triumdampf-Hochdrucklampen mit hoher darfsgerechter Beleuchtungsszenarien – bis
Lebensdauer sowie effiziente Leuchtstoff- zu vollautomatischer Telematik. So kann
und Kompaktleuchtstofflampen. LEDs sind die Straßenbeleuchtung sensorgesteuert
für den standardisierten Einsatz in der flexibel gedimmt werden, je nach Tageszeit,
Straßenbeleuchtung derzeit nur bedingt Wetterlage oder Verkehrsaufkommen. [10] Energieeffiziente Straßenbeleuchtung sorgt für gute Seh-
leistung auch in der Dunkelheit.
geeignet, empfehlen sich aber für den
Betrieb in Ampelanlagen und für die Ak- [11] Licht schafft Image und Identität: Dekorative Beleuchtung
zentbeleuchtung. sorgt in der Fußgängerzone für Wohlbefinden und Sicherheit.

[12] Beleuchtung für eine Straßenbrücke: blendfrei und mit sehr


Intelligentes Lichtmanagement geringen Lichtemissionen.

[13 +14] Gleichmäßige Beleuchtung gibt Sicherheit und redu-


Angesichts defizitärer Haushalte entschei-
ziert Unfallgefahren. Werden einzelne Leuchten ausgeschaltet,
den sich Kommunen immer wieder dafür, entstehen dunkle Zonen, in denen Fußgänger oder Gefahren-
Teile der Straßenbeleuchtung abzuschalten. punkte nur schwer zu erkennen sind.
10 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Best Practice – Beispiele aus Kommunen


15

Wenn veraltete Beleuchtungsanlagen durch Kempten: Neue Straßenbeleuchtung barem Erfolg: Kempten spart seither pro
neue energieeffiziente Systeme ersetzt Jahr über eine Million Kilowattstunden Ener-
werden, lassen sich hohe Einsparungen er- Beleuchtung modernisieren, Energiever- gie und damit 630 Tonnen Kohlendioxid
zielen – bei deutlich mehr Lichtkomfort. brauch senken und Kosten einsparen: So ein. Die Energiekosten reduzierten sich um
Die verbesserte Energieeffizienz stärkt die lauteten die drei Ziele der Stadt Kempten 35 Prozent – und die Kommune spart jähr-
Kommunen, denn sie bietet Schutz vor (Allgäu), als die Entscheidung für eine neue lich 106.000 Euro. Durch diese Einsparun-
rasant steigenden Energiepreisen. Beispiele Straßenbeleuchtung fiel. Die alte Anlage gen werden die Investitionen von 702.000
aus der Praxis belegen den Einsparerfolg mit rund 7.400 Lichtpunkten hatte mehr als Euro über neun Jahre an den Contractor
kommunaler Beleuchtungsprojekte im drei Millionen Kilowattstunden jährlich ver- zurückgezahlt.
Innen- und Außenbereich. schlungen – eine grundlegende Sanierung
war deshalb auch unter finanziellen Ge- Böblingen spart 50 Prozent Energie
sichtspunkten fällig. Kempten ist Green-
Light-Partner und entschloss sich für ein Um die kommunalen Energiekosten zu
Einspar-Contracting (siehe Seite 12). Die an- senken, hat sich die Gemeinde Böblingen
fallenden Sanierungsarbeiten sowie sämt- 2006 entschlossen, ihre teilweise mehr als
liche Rechte und Pflichten aus dem Vertrag 40 Jahre alte Straßenbeleuchtung flächen-
übernahm die neu gegründete „Kemptener deckend zu sanieren. In zwei Pilotprojekten
Straßenbeleuchtung“. wurden neu entwickelte Straßenleuchten
mit extrem energiesparender Lampentech-
Der Contractor rüstete im gesamten Stadt- nologie eingesetzt – blendfrei und insekten-
gebiet etwa 3.000 Quecksilberdampflam- freundlich. Das Resultat: Das neue System
pen auf neue Natriumdampf-Hochdruck- bietet mehr Lichtqualität durch deutlich
lampen um. Weiterhin wurden rund 270 bessere Ausleuchtung, verbraucht dabei
Leuchtstofflampen optimiert. Leistungsreg- aber nur halb soviel Energie wie die alte
ler sparen jetzt noch mehr Strom und sor- Beleuchtung.
gen dafür, dass die Beleuchtungsstärke in
den späten Abendstunden durch Span- Nach den erfolgreichen Pilotprojekten will
nungsabsenkung reduziert wird. Mit mess- Böblingen jetzt etwa 3.000 Straßenleuchten
11

17

Nützlicher Link
Weitere Beispiele unter
www.energiesparende-beleuchtung.de

16

erneuern. Dabei wird die alte Anlage durch


optimierte Leuchten und jeweils zwei 80
Watt Quecksilberdampflampen durch eine
60 Watt Halogen-Metalldampflampe mit
warmweißem Licht ersetzt. Durch diese
Sanierung spart Böblingen jährlich bis zu
50 Prozent der Energie und bis zu 110.000
Euro ein. Bei vorsichtiger Betrachtung wird
sich die Investition von rund 740.000 Euro
nach spätestens acht Jahren amortisieren.
18 19
Mechernich: Licht für Schulen

320 Tonnen Kohlendioxid und 70.000 Euro Lohmar saniert Schulen und Sporthallen [15] Hohes Einsparpotenzial: Energieeffiziente Leuchtensysteme
Energiekosten im Jahr spart die Stadt und automatisierte Lichtsteuerung mit Tageslicht- und Anwesen-
heitssensoren sorgen für optimale Beleuchtung in der Sporthalle.
Mechernich in der Eifel durch die Sanierung Effiziente Leuchtstofflampen 쏗 16 mm mit
ihrer Schulbeleuchtung und die Spannungs- blend- und reflexfreien Spiegelrasterleuch- [16] Positives Lernumfeld: Wirtschaftliche Leuchtstofflampen am
absenkung ihrer Straßenbeleuchtung ein. In ten für Bildschirmarbeitsplätze, kombiniert elektronischen Vorschaltgerät mit Tageslichtregelung sparen im
Klassenzimmer knapp 400 Kilowattstunden pro Jahr.
den Schulen der 30.000-Einwohner-Stadt mit einer automatischen Lichtsteuerung
wurden alle Leuchtmittel durch neue Ener- über Bewegungs- und Tageslichtsensoren, [17] Sanierungsarbeiten in Kempten.
giesparmodelle ersetzt. Weitere 6.000 Euro sorgen in Schulen und Sporthallen der Stadt
[18 +19] 110.000 Euro Energiekosten und rund 540 Tonnen
spart die Stadt pro Jahr durch reduzierte Lohmar dafür, dass die Kommune den jährli-
CO2 spart die Stadt Böblingen durch die Sanierung ihrer meist
Wartungskosten. chen Stromverbrauch für ihre Beleuchtung 40 Jahre alten Straßenbeleuchtung ein. Für mehr Sicherheit und
von fast 750.000 Kilowattstunden (kWh) auf Sehkomfort sorgt die jetzt deutlich bessere Gleichmäßigkeit der
Beleuchtung mit angenehm warmweißen Licht.
Mechernich, ebenfalls GreenLight-Partner, weniger als 300.000 kWh reduzieren
hat die Investitionskosten von rund 800.000 konnte. So werden jährlich rund 67.500
Euro über ein Full-Service-Contracting in- Euro eingespart – und 270 Tonnen Kohlen-
klusive Wartung und Reparaturen realisiert. dioxid.
12 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Nützliche Links
... zu Contracting
www.energiesparende-beleuchtung.de
www.berliner-e-agentur.de
www.ea.nrw.de
www.contractingoffensive.de
www.initiative-energieeffizienz.de
www.umweltbundesamt.de

... zu Finanzierung
www.kfw-foerderbank.de/
DE_Home/Infrastruktur/index.jsp
(mit weiteren Links)
ec.europa.eu/environment/life/
funding/lifeplus.htm
www.energieagenturen.de

... zu GreenLight
www.eu-greenlight.org

Finanzierung leicht(er) ... zu Beschaffung


www.greenlabelspurchase.net

gemacht
20

Attraktive Finanzierungskonzepte erleichtern Licht-Liefer-Contracting ist dies der Fall – nen KfW-Förderbank. Sie hat unterschied-
den Einstieg in energieeffiziente Beleuch- und üblich bei Projekten zur Straßenbe- liche Förderprogramme für Infrastruktur-Vor-
tung – im Idealfall gänzlich ohne Belastung leuchtung. Beim Beleuchtungs-Contracting haben aufgelegt.
für die Haushaltskasse. ist die Energieversorgung nicht enthalten;
diese Variante wird vor allem bei Projekten In Einzelfällen kann auch das europäische
Contracting spart Ressourcen zur Innenbeleuchtung eingesetzt. Beim Ein- Programm life+ hilfreich sein. Mit diesem
spar-Contracting wird die Effizienzoptimie- Finanzierungsinstrument unterstützt die Eu-
Contracting ist ein erfolgreiches Instrument rung der Beleuchtung häufig mit anderen ropäische Gemeinschaft innovative Projekte,
für Kommunen. Es ermöglicht Einsparmaßnahmen kombiniert. die im Kontext Biodiversität und Vermeidung
> die Modernisierung der Anlagentechnik von Lichtemissionen stehen.
> die Senkung der Betriebskosten Gute Vorbereitung und eine vertrauensvolle
> ein schlankes Management. Zusammenarbeit auf Basis eines sicheren Informationen zu länderspezifischen Pro-
und fairen Vertragsmodells sichern den Er- grammen und Beratungsangebote gibt es
Das Prinzip ist einfach und in der Praxis viel- folg. So weist auch das Umweltbundesamt bei den regionalen Energieagenturen.
fach erprobt: Ein Dienstleistungsunterneh- (UBA) darauf hin, dass der ökologische und
men investiert in effiziente Beleuchtung und ökonomische Gewinn von Einspar-Con- GreenLight-Programm
übernimmt damit das wirtschaftliche Risiko tracting von der Qualität der Ausschreibung
für das geplante Projekt, optimiert den Ener- und der Bewertung der Angebote abhängt. Im Rahmen des GreenLight-Programmes
gieverbrauch und sorgt für die Instandhal- Daher gilt: In der Ausschreibung werden zeichnet die Europäische Kommission
tung. Für Beleuchtungsprojekte bieten sich die Weichen für den Erfolg des Einspar- herausragende Beispiele für den Einsatz
drei Contracting-Modelle an: Contractings gestellt. Qualitätskriterien für energiesparender Beleuchtung aus. Teilneh-
> Beleuchtungs-Contracting, die Beschaffung von Beleuchtungstechno- mer aus dem privaten oder öffentlichen
> Licht-Liefer-Contracting, logien gibt es im Rahmen des Projekts Bereich verpflichten sich freiwillig, ihre Be-
> Einspar-Contracting. GreenLabelsPurchase, www.greenlabels- leuchtung zu modernisieren, wenn Energie-
purchase.net. einsparungen die Investition rechtfertigen,
Gemeinsam ist allen Varianten: Contracting und in Neubauten jeweils optimal effiziente
ist ein so genanntes „Win-Win-Modell“, Hilfe bei der Finanzierung Beleuchtungssysteme zu installieren.
bei dem beide Vertragspartner profitieren. GreenLight-Partner können mit ihrem En-
Die Modelle unterscheiden sich in erster Kommunen, die neue Beleuchtungsprojekte gagement werben.
Linie dadurch, ob die Energieversorgung realisieren möchten, finden finanzielle Unter-
Bestandteil des Vertrages ist. Bei einem stützung zum Beispiel bei der bundeseige- [20] Dekorative Stadtbeleuchtung in Nordhausen.
13

Lighting Energy 兺 {(Pn x FC ) x [(t D x Fo x FD ) + (t N x FO )]} + {{Ppc x [t y – (t D + t N )]} + (Pem x t em )}


LENI = [kWh/m2 a]
Numeric Indicator Fläche x Jahr
21

Projektplanung in der Praxis

22

Sorgfältige Analyse und professionelle Pla- > Für Gebäude: Angaben zum Anforde- Projektierungsprogramme ermöglichen
nung sind die Basis ökologisch und ökono- rungsprofil der Nutzer und zu den Sehauf- heute die komplette lichttechnische Be-
misch optimaler Beleuchtungslösungen. gaben; technische Beschreibung der vor- rechnung einer Beleuchtungsanlage –
Projektvorbereitung kostet Zeit, macht sich handenen Beleuchtungsanlage und gegebe- von der ersten überschlägigen Ermittlung
in der Umsetzungsphase aber bezahlt: Wer nenfalls auch der Lüftungs- und Klimaan- bis zur ausführlichen lichttechnischen Do-
Ziele und Prioritäten zu Beginn exakt defi- lage; Baupläne mit Grundriss und Schnitt. kumentation. Grafische Computersimula-
niert, kann später die erreichten Einsparun- > Für Straßen und Plätze: Lageplan der tionen vermitteln schon im Planungspro-
gen und den Qualitätsgewinn leicht beziffern Lichtpunkte, Angaben zu Nutzung und Ver- zess, wie die neue energieeffiziente
und erfolgreich kommunizieren. kehrsaufkommen. Beleuchtungsanlage später aussehen
wird.
Systematische Bestandsaufnahme Potenzialermittlung und Planung

Insbesondere Sanierungsprojekte erfordern Komplexe Beleuchtungsprojekte erfordern


eine systematische Bestandsaufnahme. Sie das Know-how von Spezialisten: Europäi-
ist wichtige Grundlage auch für Ausschrei- sche und nationale Normen und Richtlinien
bungen, falls neue Beleuchtungsanlagen mit müssen beachtet, zahlreiche lichttechnische
einem Contracting-Dienstleister realisiert Parameter in der Berechnung berücksichtigt
werden sollen. werden. Lichtplaner wissen, welche Energie-
einsparung maximal zu realisieren ist und
Folgendes Basismaterial wird für die Planung welche Beleuchtungssysteme den ge-
benötigt: wünschten Erfolg bringen.
> Energieabrechnungen der vergangenen
drei Jahre (Verbrauch, Kosten, Tarife der Die Lichtplanung erfolgt in vier Schritten:
Energielieferanten) zur Ermittlung der so ge- > Definition des Lichtkonzepts und Wahl der
nannten „Baseline“. Sie ist die maßgebliche Beleuchtungsarten, [19] Die europäische Norm DIN EN 15193 zur energetischen
Bewertung von Gebäuden formuliert die energetischen Anforde-
Bezugsgröße für das spätere Controlling und > Definition des Lichtmanagements,
rungen an die Beleuchtung. LENI, der Lighting Energy Numeric
besonders wichtig, wenn ein Contracting- > Definition der Komponenten und Leuch- Indicator aus der DIN EN 15193, gibt Aufschluss über die Ener-
Vertrag abgeschlossen wird. ten, sodass jedes Produkt einen maximalen gieeffizienz einer Beleuchtungsanlage.
> Aufstellung der Wartungs- und Reparatur- Beitrag zu Energieeffizienz und Lichtqualität
[20] Beleuchtungsplanung für einen Parkplatz: Computersimula-
kosten für vorhandene Beleuchtungsanlagen. liefert, tionen vermitteln einen realistischen Eindruck, wie die projektierte
> Relevante Wartungsverträge. > Definiton des Wartungsplanes. Anlage später aussehen wird.
14 // licht.forum 54 / Energieeffiziente Beleuchtung für Kommunen

Lightcycle: Retourlogistik
für Altlampen
23 24

Lange Lebensdauer, hohe Lichtausbeute und Energiesparlampen – umweltschonend > Kommunale Sammlung durch den öffent-
und eine günstige Energiebilanz: Diese Ei- und kostenoptimiert. Die Lampen werden lich-rechtlichen Entsorgungsträger,
genschaften haben moderne Entladungs- über kommunale Wertstoffhöfe, ein Netz frei- > Freiwillige Rücknahme durch zusätzliche
lampen zu Favoriten energieeffizienter Be- williger Übergabestellen sowie direkt bei Sammelstellen der Hersteller: Lightcycle-
leuchtung werden lassen. So wurden allein Großverbrauchern eingesammelt. Lightcycle Sammelstellen,
im Jahr 2006 in Deutschland etwa 150 Mil- koordiniert zudem die Meldeströme zur Stif- > Individuelle Rücknahme für gewerblich
lionen Gasentladungslampen verkauft. Sie tung Elektro-Altgeräte Register (EAR). genutzte Produkte: Lightcycle-Rücknahme-
müssen am Ende ihrer langen Lebensdauer service für gewerbliche Großverbraucher.
fachgerecht entsorgt werden. Bundesweiter Rücknahmeservice
Mit Start des ElektroG wurden die bestehen-
Ebenfalls 2006 trat das Elektro- und Elektro- Das Rücknahmesystem der Lampenher- den Entsorgungsstrukturen um ein neues
nikgerätegesetz (ElektroG) in Kraft. Es ver- steller erfasst folgende Produktgruppen umfangreiches Rücknahmesystem erweitert,
pflichtet die Hersteller dieser Leuchtmittel zur (ElektroG, Anhang 1, Nr. 5): das insbesondere die Erfassung im kommu-
Rücknahme und Entsorgung ihrer Produkte. > stabförmige Leuchtstofflampen, nalen Bereich verbessern sollte. Trotzdem
Denn anders als normale Glühlampen, die > Kompaktleuchtstofflampen, wurden seither nur unwesentlich mehr Lam-
über den Hausmüll entsorgt werden können, > Entladungslampen, inklusive Natrium- pen zur fachgerechten Entsorgung an die
müssen Gasentladungslampen aufgrund des dampf-Hochdrucklampen und Halogen- Sammelstellen gegeben – 2006 waren es
in minimalen Mengen enthaltenen Quecksil- Metalldampflampen, rund 32,8 Millionen Lampen.
bers getrennt gesammelt und in speziellen > Natriumdampf-Niederdrucklampen.
Recyclinganlagen entsorgt werden. Um ihrer Offenbar ist das Bewusstsein, dass Gasent-
Verpflichtung nachzukommen, gründeten die Lightcycle übernimmt im Namen der Herstel- ladungslampen besonders zu behandelnde
Lampenhersteller gemeinschaftlich die Light- ler die Rücknahmeverpflichtung und erfasst Sonderabfälle sind, bei den Abfallerzeugern
cycle Retourlogistik und Service GmbH. bundesweit alle privat und gewerblich ge- teilweise noch nicht ausreichend und sehr
nutzten Altlampen. unterschiedlich ausgeprägt. So stellte eine
Als Non-Profit-Unternehmen organisiert Die Rücknahme von Gasentladungslampen von Lightcycle beauftragte Studie fest, dass
Lightcycle von München aus bundesweit die durch den Hersteller erfolgt derzeit über drei zwar 90,6 Prozent der industriellen Großver-
Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren Wege: braucher ihre Altlampen ordnungsgemäß
15

Mengenaufkommen nicht ordnungsgemäß entsorgter


Gasentladungslampen in 2006

60 –

50 –

40 –

Mio. / Stck.
30 –

20 –

10 –

0–
Großverbraucher Klein- und mittleres Gewerbe Private und Kleinstgewerbe

쎱 Ordnungsgemäße Entsorgung 쎱 Nicht ordnungsgemäße Entsorgung


25

Übersicht Gasentladungslampen im Lightcycle-System

entsorgen, aber nur 34,7 Prozent der kleine-


ren und mittleren gewerblichen Verbraucher
und nur 10,5 Prozent der privaten Haushalte
und des Kleinstgewerbes.

Eine weitere, wichtige Aufgabe von Light-


cycle ist deshalb die Information der breiten
Öffentlichkeit zu diesem Thema und der flä-
chendeckende Ausbau von Sammelstellen,
um damit die Rücknahme- und Verwertungs-
mengen zu steigern.
26

[23] Recycling alter Entladungslampen: Aus Glasbruch entstehen Impressum


neue Produkte. Herausgeber: licht.de – Fördergemeinschaft Gutes
Licht, Lyoner Straße 9, 60528 Frankfurt am Main,
[24] Lightcycle übernimmt im Namen der Lampenhersteller die
www.licht.de, E-Mail: licht.de@zvei.org.
bundesweite Sammlung und umweltgerechte Entsorgung von
Entladungslampen.
Redaktion und Realisation: rfw. agentur für kommuni-
[25] Nachholbedarf: Nach einer Studie von Lightcycle entsorgen kation, Darmstadt.
die meisten industriellen Großverbraucher ausgediente Entla- Layout u. DTP: Kugelstadt MedienDesign, Darmstadt.
dungslampen ordnungsgemäß als Sondermüll, während im priva-
ten Bereich sowie im kleinen und mittleren Gewerbe ein Großteil Fotos: Stadt Kempten (Bild 17); Lightcycle (Bilder
der alten Lampen nicht richtig entsorgt wird. 23+24); Werkfotos von licht.de-Mitgliedsunternehmen.
Grafik: Kugelstadt MedienDesign (02, 05, 06); JARO
Nützliche Links [26] Übersicht der Gasentladungslampen, die von Lightcycle im Medien, Mönchengladbach (09, 22); Lightcycle (25+26).
Namen der Hersteller bundesweit gesammelt und umweltscho-
www.lightcycle.de nend entsorgt werden. Druck: abcdruck, 69123 Heidelberg 4/08-20
www.licht.de Alles über Beleuchtung

Die Mitgliedsunternehmen von licht.de


LEUCHTENHERSTELLER: GEBR. ALBERT · ANSORG · ARTEMIDE · BANKAMP · BAULMANN · BEGA · BÖHMER · BPS · BRUCK · BRUMBERG · B + M LEUCHTEN ·
CASABLANCA · CEAG NOTLICHT · COOPER CROUSE-HINDS · DERUNGS · DIGITALICHT · DURLUM · ELEKTRA · ERCO · ETAP · EUTRAC · FAGERHULT · ALOYS FISCHER ·
FLOS · GEWISS · GLAMOX · GLASHÜTTE LIMBURG · GROSSMANN · HELESTRA · HERNER GLAS · HESS FORM + LICHT · HIRT · HOFFMEISTER · HOLOPHANE · HOLTKÖTTER ·
IGUZZINI · INDAL · KAUFEL · KOTZOLT · KPM · LED2WORK · LEUCI · LICATEC · LICHTWERK · LITE-LICHT · LMT · LUXO · MOONLIGHT · NIERMANN · NOBILÉ · NORKA · OLIGO ·
PHILIPS · POPP · PRACHT · PRÄZISA · RADEMACHER · RECHLATERNEN · REIHER · REISS LIGHTING · RIDI · ROBERS · RSL RODUST · RUHSTRAT · RZB-LEUCHTEN · SCHMITZ ·
SCHRÉDER · SCHUCH · SEMPERLUX · SILL · SIMON & SCHELLE · SIS-LICHT · SITECO · SONLUX · SPITTLER · R. STAHL · STENG LICHT · STG-BEIKIRCH · SYSTEMTECHNIK ·
T.D. LICHTTECHNIK · TECNOLIGHT · TRILUX · VULKAN · WALDMANN · WE-EF · WILA · DR. WILLING · Z-I-LICHTSYSTEME · ZUMTOBEL LICHT

BETRIEBSGERÄTEHERSTELLER: BAG · ECKERLE · ERC · HADLER · HELVAR · HÜCO · INSTA · LT ELEKTRONIK · MAY & CHRISTE · OSRAM · PHILIPS LIGHTING ·
TRIDONICATCO · VLM · VOSSLOH SCHWABE · VS OPTOELECTRONIC

LAMPENHERSTELLER: AURA LIGHT · BLV · GE LIGHTING · G.L.E. · HAVELLS SYLVANIA · LEUCI · NARVA LICHTQUELLEN · OSRAM · PAULMANN · PHILIPS LIGHTING · RADIUM

€ 9,– pro Heft!

Fördergemeinschaft Gutes Licht


Lyoner Straße 9
Die licht.de-Schriftenreihe. Als Heft per Post 60528 Frankfurt am Main
oder als kostenfreie PDF-Datei (Download) unter Tel. 069 6302-353
www.licht.de. Fax 069 6302-400
licht.de@zvei.org
01* Die Beleuchtung mit künstlichem Licht (2004)
02* Gutes Licht für Schulen und Bildungsstätten (2003) www.licht.de
03* Straßen, Wege und Plätze (2007)
04* Gutes Licht für Büros und Verwaltungsgebäude (2003)
05 Gutes Licht für Handwerk und Industrie (1999)
06* Gutes Licht für Verkauf und Präsentation (2002)
07* Gutes Licht im Gesundheitswesen (2004)
08* Gutes Licht für Sport und Freizeit (2001)
in Kooperation mit
09 Repräsentative Lichtgestaltung (1997)
10 Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung (2000)
11* Gutes Licht für Hotellerie und Gastronomie (2005) … eine Kampagne der
12* Beleuchtungsqualität mit Elektronik (2003) Berliner Energieagentur
13* Arbeitsplätze im Freien (2007)
14 Ideen für Gutes Licht zum Wohnen (2000)
16* Stadtmarketing mit Licht (2002)
17* LED – Licht aus der Leuchtdiode (2005)
18* Gutes Licht für Museen, Galerien, Ausstellungen (2006)
unterstützt von
* Auch in englischer Übersetzung (PDF-Datei) erhältlich.