Sie sind auf Seite 1von 3

Niclas Müller 9a Geschichte 5/7/2018

Vorbereitung für die Geschichtsarbeit No. 2


1.) Was soll aus Deutschland werden (ab S. 126)
b) Potsdamer Konferenz (Inhalt, Interessen/Konflikte, Kompromisse)(S.126 - 131)

Inhalt
-"Geordneter und Humanitärer Transfer" deutscher Bevölkerungsteile aus z.B. Polen
-Demontage → Abbau von Industrianlagen in DE → insbesondere die SU, die Westzonen durch die Truman-Doktrin nicht
-Demilitarisierung → Abbau der Armee in DE, so dass keine Gefahr besteht → später wegen KK Wiederbewaffnung DE
-Denazifizierung → Verurteilung und Vernichtung von Nationalsotialistischen
-Demokratisierung→ demokratische Grundlagen → Parteien, Pressefreiheit, Religionsfreiheit
-Dezentralisierung → Übertragung von Aufgaben, Zuständigkeiten und Entscheidungen an Provinzen, Regionen, Städte, Gemeinde, Dörfer

Konflikte
-USA Abbruch der Unterstützungslieferungen nach Russland
-Reparationskosten UdSSR fordert 20Mrd. Dollar der Reparationskosten
-Besetzung Ost-Deutschlands durch indirekt die UdSSR jedoch unter polnischer Verwaltung
-Vertreibung ca. 9 Mio. Ost-Deutschen, jedoch Ablehnung von den Allierten

Kompromiss
-SU verzichtet auf die 20 Mrd. Reparationskosten, jedoch dürfen die Siegermächte ihr Besatzungsgebiet als Ressourcenquelle nutzen → 25% der
Einforderungen der Allierten ging an die SU
-Polen (SU) durfte bis zur Oder "einmarschieren" → Vertreibung der Ost-Deutschen

c) Flucht und Vertreibung (S. 129 + 132)


-nach der Potsdamer Konferenz wurden 12 Mio. Deutsche aus Osteuropa / Südeuropa vertrieben
-10 Mio. flohen nach Deutschland → sie verloren ihren Besitztum, ihr Haus und wurden von ihren Familien getrennt
-die Reise nach Deutschland war steinig und schwer

2.Politischer Neubeginn
Der politische Neubeginn in den westlichen Besatzungszonen und der sowjetischen Besatzungzone (SBZ)(Buch ab S. 134+Tabelle in Heft):
Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen, Demokratisierung, Dezentralisierung, Denazifizierung, Demilitarisierung → Unterschiede zwischen West
und Ost

Nürnberger Kriegsprozesse (1945-1946)


-Prozesse um die Kriegsverbrecher Deutschlands aus dem 2ten Weltkrieg zur Rechenschaft zu ziehen
-u.A. Göring, Speer, Heß, Kaltenbrenner, Rosenbrenner und 20 Andere

West Ost
Entnazifizierun - Kriegsverbrecher vor Gericht - Lehrkräfte werden durch
g und - Nationalsozialisten werden aus neue Lehrer → Bildung
Reeducation wichtige Ämtern entfernt nach sowjetischen Vorbild
- Spruchkammern richten über die Zukunft von beschuldigten Menschen - Kritiker des politischen
→ rechtsstaatliches Verfahrem System wurden stillgestellt
- die jungen Deutschen wurden zur Demokratie umerzogen -Aufbau einer sozialistischen
Gesellschaft

Demokratisieru - demokratische Strukturen direkt aufgebaut - nach der Bildung der SED wurde die
ng - Politiker aus WR wurden eingestellt SPD verboten
-Presse und Medien unter Kontrolle der westl. Allierten -Aufbau eines kommunistischen
Systems, wie die UdSSR
wirtschaftliche -freie Marktwirtschaft - nach kommunistischen Vorbild
Maßnahmen → Banken und Industriebetriebe wurden
enteignet
Parteien - politische Parteien durften nach - pol. Parteien durften sofort
kurzer Zeit gegründet werden gegründet werden →mussten sich aber
→CDU;CDU;FDP der KDP unterordnen
- „Sammelparteien“ um eine Zersplitterung des Landes zu verhindern -1946 zwangszusammenschluss
- "kommunal" KPD/SPD zu SED
Wahlen - demokratische Wahlen - demokratische Wahlen, bis die KPD die
Mehrheit verlor
-Wahlen auf Einheitslisten
Politische - Gründung der Bundesländer (föderale Strukturen) - 5 Länder, aber durch
Dezentralisieru „Zentralverwaltung“ gesteuert
ng

3.) Von der Idee der Vereinten Nationen (UNO) zur Entstehung des Ost-West-Konflikts / Kalten Kriegs ( Buch S. 129 - 142 + 156 +158 + Heft)
a) UNO (United Nations Organisations)
-Gründung April 1945
Niclas Müller 9a Geschichte 5/7/2018

-Ziel war die Zusammenarbeit möglichst aller Staaten


- Menschenrechtskonvention
-"Garantiert" den Weltfrieden

b) Ausbreitung des Kommunismus in Osteuropa versus Truman-Doktrin: Containment-Politk


Ausbreitung des Kommunismus
-Die UdSSR zwingt Polen, Tschechoslowakei und Ungarn werden gezwungen beizutreten in den Warschauer Pakt

Truman-Doktrin
-Zusprechung von USA zur Hilfeleistung für Minderheiten
-1947 von Präsident Truman ins Leben gerufen
- Beginn des KK

Containment-Politik
-seit 1947 von der USA
-Ziel: Ausbreitung des Kommunismus und Stalinismus zu verhindern

c) Marshall-Plan, Währungsreform in 3 Westzonen, dann in SBZ, Berlinblockade, Luftbrücke, Gründung der OEEC, Argumente der USA + der SU
für/gegen die Wirtschaftshilfe / Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe

Marshall-Plan
-Europäisches Wiederaufbauprogramm, das von der USA ins Leben gerufen wurde
Argumente der USA Argumente der SU
-ohne Hilsgüter droht die eur. Zahlungsunfähigkeit / soziale, wirtschaftl; - Plam gebunden an Schaltung einer Organisation, die sich in innere
pol. Krise Angelegenheiten der Mitgliedsstaaten einmischt
-mit Hilfe neue pol. ; wirtsch. ; soziale Beziehung zu Europa - Unabhängigkeit / Souveränität der UdSSR durch Plan mehr gegeben
-pol. Stabilität, Frieden, Freiheit in der Welt nur mit wirtsch. Stabilität -schadet den kleineren Ländern
-Marshallplan richtet sich nicht gg. ein anderes Land -könnte dazu führen, dass sich eur. Staaten gegenseitig ausspielen
-nur die größten Staaten würden davon profitieren

→ 16 westeur. Staaten nehmen Teil; Gründung der OEEC (später OECD)


Währungsreform im westl. Besatzungsgebieten → Währungsreform in östlichen Besatzungsgebieten + Berlinblockade ( Juni 1948-Mai 1949)

d) NATO versus Warschauer Pakt


NATO North-Atlantic Treaty Organisation
- Gründung: April 1949 von westeuropäischen Staaten
- gemeinsames Verteidigungsbündis Deutschland wirkte als indirektes
- soll Konflikte friedlich regeln Schlachtfeld
- USA war der "Chef" →dort wurden Waffen stationiert
Warschauer Pakt
-Gründung: Mai 1955 von SU und Oststaaten sind beigetreten
-Vertiefte die Teilung
-Gegengewicht zu NATO
- Militärbündnis der SU und Oststaaten

4.) Politik der Abschreckung/Konfrontationen (Buch S. 162 - 164 + 175 - 176, Tabelle im Heft, GFS Phillip)
a) Korea-Krieg (1950 - 53)
- Nordkorea von Russland unterstützt
-Südkorea von USA unterstützt
-1950 Nordkorea greift Südkorea an
- Hilfe der UNO
-China sendet auch Unterstützung
-Stabilisierung der Front
1953: Waffenstillstand zwischen NK und SK

b) Aufstände in Osteuropa: DDR, Ungarn, Tschechoslowakei, Polen


- die Oststaaten wollten unabhängiger sein → es entstehen Aufstände
- werden von der SU dazu gedrängt, Moskau schlägt Aufstände nieder

c) Kuba (1962)
-Ausgangslage: Revolution unter Fidel Castro
-Okt. 1962: US-Spionageflugzeugentdeckt Abschussrampen für Mittelstreckenraketen
-Berater Kennedy fordert zu mil. Eingreifen auf
-Kennedy: Seeblockade gegen Kuba
→Kompromiss zw. Kennedy und Chrustschow für den Abzug der Raketen in der Türkei
-USA erklärt Unverletzlichkeit von Kuba, SU von Türkei
→Verhandlungsbereitschaft zw. Moskau und Washington

d) Vietnam (1955-75) (USA 1965-73)


- Krieg zw. Nord- und Südvietnam
- Kommunismus gegen Kapitalismus
-1965: Bombardiert Nordvietnam -1973: Waffenstillstand mit NV
-1969: teilweise Rückzug der US-Truppen -1975: Kriegsende
Niclas Müller 9a Geschichte 5/7/2018

5.) Zwischen atomaren Wettrüsten + Entspannungspolitk ( Buch S. 170 - 172, Heft)

a) SALT-Verhandlungen + Verträge

-Abkommen zwischen USA und UdSSR zur Bergrenzung strategischer Waffen


SALT 1 (1972) SALT 2 (1979)
-Begrenzung von Raktensystem Mittelstrecken & Interkontinentalraketen - Begrenzung von strategischen Offensivwaffen (Bomben, Gas, usw.)
!Nur Begrenzung, keine Abrüstung!

b) KSZE Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa


- Führte zu Auständen im Ost-Block
- Prinzip der Anerkennung der europ. Grenzen

c) Afghanistankrieg
- die SU marschierte in Afghanistan ein (1979-1988)
→ Ziel, Stabilisierung von Afghanistan und Vernichtung der Mudhschahadin
-Taliban werden von USA unterstützt
-jedoch Abzug da die Kosten zu hoch sind
- der Abzug der Besatzung führte zu einer Errichtung einer islamistischen Terrorherrschaft
- erst 2001 marschiert die USA ein wegen 9/11
→Führte zum NATO-Doppelbeschluss

d) NATO-Doppelbeschluss
-da die SU neue Raketen Systeme installieren stationierte die NATO als Gegengewicht neue Raktetensysteme in Westeuropa
-sah eine Begrenzung von Mittelstreckenraketen und Rüstungskontrolle vor
→Ende der Entspannungspolitik

6.) Ende des Kalten Kriegs ( Buch S.175-176, Heft)


-1985 Michael Gorbatschow wird Präsident der SU
→ führte zu Reformen in der SU, da die Wirtschaft ziemlich schlecht war
- Unzufriedenheit im Volk
-Glasnost Offenheit → Presse- und Meinungsfreiheit , Demokratisierung
-Perestroika Umgestaltung, Modernisierung des wirtschaftlichen Systems
-1987 unterzeichnete Gorbatschow zur ersatzlosen Verschrottung von Mittelstreckenraketen aller Mittelstreckenraketen ("Null-Lösung")
-1988 unterzeichnete die SU den Vertrag zur Selbstbestimmung
→1990 Vernichtung des eisernen Vorhangs, die SU wird gestürzt und die UdSSR löst sich auf

-Ende des Kalten Krieges-