Sie sind auf Seite 1von 6

im Stadtbezirk 321

Lehndorf-Watenbüttel
Ratsvorsitzender des Rates
der Stadt Braunschweig

Frank Graffstedt
Frankenstr. 12 J
38116 Braunschweig
Tel. Tag
0531 - 251 22 46 5.5.2018
Rundbrief 5/2018

Sehr geehrte Damen und Herren!


Liebe Freundinnen und Freunde!

Mit Rundbriefen informiere ich regelmäßig über die Arbeit des Bezirksrates Lehndorf –
Watenbüttel, Neuigkeiten aus dem Rat der Stadt, die schwerpunktmäßig unseren Stadtbe-
zirk betreffen oder generell informativ sind und gerne auch über Veranstaltungen und
Termine in unserem Stadtbezirk.

Mit diesem Rundbrief möchte ich hinweisen auf/informieren über

A: Sitzung Stadtbezirksrat am Mittwoch, 09.05.2018, 19:30 Uhr


B: Sondersitzung Stadtbezirksrates zum Thema Erdtransporte von der Kälberwiese –
Auswirkungen auf den gesamten Stadtbezirk, Mittwoch, 23.5.2018,
C: Lärmaktionsplanung: Online-Befragung noch bis 9. Mai
D: Interkommunales Gewerbegebiet Braunschweig-Salzgitter- Bürgerinformation
Machbarkeitsstudie, Montag, 7. Mai 2018 im Großen Saal der Stadthalle
E: Stadtradeln 2018 - jetzt anmelden!
Im Rundbrief sind dann an einigen Stellen die Dokumentennummer der Vorlagen ange-
führt, über die dann die vollständigen Unterlagen im Ratsinformationsdienst über die Inter-
netseite der Stadt Braunschweig https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/yw010.asp nachgele-
sen werden können.

Diese Email darf gerne von Ihnen/von Euch ohne jede Veränderung an interessierte Bür-
gerinnen und Bürger weitergeleitet werden.

Diejenigen, die künftig in den Emailverteiler aufgenommen werden wollen oder ggf. künftig
keine Email erhalten wollen, bitte ich um eine kurze Email an Frank@GraffstedtBS.de. Ich
werde dann den Verteiler sofort aktualisieren.

Hinweise auf Veranstaltungen oder allgemeine Informationen nehme ich gerne von Ihnen
/Euch auf, um dann auch über meinen Verteiler darauf hinzuweisen.

Der nächste Rundbrief erscheint Anfang Juni 2018 und wird dann u.a. über die Ergebnisse
der nächsten beiden Sitzungen des Stadtbezirksrates berichten.

Bei Rückfragen oder für Anregungen erreichen Sie mich per Email oder ggf. telefonisch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr/Euer

Frank Graffstedt

A: Sitzung Stadtbezirksrat am Mittwoch, 09.05.2018, 19:30 Uhr


Gemeinschaftshaus Lamme, Frankenstraße 29, 38116 Braunschweig
Vorher, um 19:00 Uhr, findet eine Einwohnerfragestunde statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil:
1. Eröffnung der Sitzung
2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 09.04.2018
3. Mitteilungen
3.1. Bezirksbürgermeister/in
3.2. Verwaltung
4. Anträge
4.1. Ausschilderung zum Friedhof Ölper 18-08063
Antrag der SPD-Fraktion

4.2. Baumpflege Bockshornweg 18-08043


Antrag der CDU-Fraktion

4.3. Parkverbot Bockshornweg 18-08065


Antrag der SPD-Fraktion

4.4. Blumenwiesen an den Ortsdurchgangsstraßen 18-08047


Antrag der CDU-Fraktion

4.5. Mülleimer im Bereich Gänseanger und Weizenkamp 18-08066


Antrag der SPD-Fraktion
Seite 2 von 6
5. Verwendung von bezirklichen Mitteln 2018 im Stadtbezirk 321 -
Lehndorf-Watenbüttel 18-07926

6. Verwendung von Mitteln aus dem Stadtbezirksratsbudget

7. Anfragen
7.1. Bebauungsplan "Franz-Rosenbruch-Weg" 18-08062
Anfrage der SPD-Fraktion

7.2. Bauminseln an den Parkstreifen auf der Celler Heerstraße


Bereich Fitnessstudio bis zur Fußgängerampel am Mühlengraben 18-08042
Anfrage der CDU-Fraktion

7.3. Grasdecke am Bolzplatz Breitscheidstr. 18-08044


Anfrage der CDU-Fraktion

7.4. Standfestigkeit von Pappeln auf städtischem Grund 18-06854


Anfrage der SPD-Fraktion

7.5. Linienführung ÖPNV 18-06868


Anfrage der SPD-Fraktion

7.6. Kinderspielplatz Ölper 18-06870


Anfrage der SPD-Fraktion

7.7. Einsicht vom Hartriegelweg in die Peiner Straße 18-06873


Anfrage der SPD-Fraktion

7.8. Optimierung der Verkehrsführung im Bereich Grasplatz, 18-07823


Watenbüttel
Anfrage der SPD-Fraktion

Seite 3 von 6
7.9. Freigabe einer Einbahnstraße (Teilstück der Saarbrückener Str.)
für den Radverkehr 18-07824
Anfrage Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

8. Vorschlagsliste zur Wahl der Schöffinnen und Schöffen am Amts-


und Landgericht für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 18-06585

Nichtöffentlicher Teil:
9. Eröffnung des nichtöffentlichen Teils der Sitzung
10. vorsorglich Vorschlagsliste zur Wahl der Schöffinnen und Schöffen
am Amts- und Landgericht

B: Sondersitzung des Stadtbezirksrates zum Thema Erdtransporte von der Kälber-


wiese – Auswirkungen auf den gesamten Stadtbezirk Lehndorf-Watenbüttel
am Mittwoch, 23.5.2018, 19:30 Uhr

Auf der letzten Sitzung des Stadtbezirksrates wurde bereits das Thema Erdtransporte von
der Kälberwiese – Auswirkungen auf den gesamten Stadtbezirks - beraten. Die dabei an-
wesenden Vertreter der Verwaltung konnten dabei nicht alle Fragen beantworten und es
ergaben sich in der Diskussion zusätzlich auch Punkte, die in der Sitzung durch die Ver-
waltungsvertreter nicht kurzfristig abschließend geklärt bzw. entschieden werden konnten.
Vorausgegangen war am gleichen Tag eine Informationsveranstaltung der Verwaltung im
Dorfgemeinschaftshaus Lamme für Bürgerinnen und Bürger zum gleichen Thema. Die
dabei aufgetretenen Anmerkungen, Anregungen und Fragen wurden auch inhaltlich in die
Sitzung des Stadtbezirksrates mit aufgenommen. In beiden Veranstaltungen war Diskus-
sionspunkt u.a. die offensichtlich anstehende Ausschreibung der Transportleistungen und
die damit in Zusammenhang stehende Möglichkeit, in die Ausschreibung ergänzende Be-
dingungen aufzunehmen, die im Ergebnis dann Einfluss nehmen auf Art und Umfang der
durchzuführenden Transporte.
Da aber in der Sitzung des Stadtbezirksrates dann erst auf Nachfrage bekannt wurde,
dass die Ausschreibung bereits erfolgt war und somit auch aus der Infoveranstaltung und
aus der Sitzung des Stadtbezirksrates aufgenommene Anregungen zwar diskutiert werden
konnten, aber keine Chance hatten, noch in der Ausschreibung berücksichtigt zu werden,
entstand großer Unmut unter den Mitgliedern des Stadtbezirksrates. Da aber die Trans-
porte schon im Juli 2018 beginnen sollen, bestand Einigkeit darüber, dass es notwendig
ist, dass in der nächsten Sitzung des Stadtbezirksrates ein Vertreter der Verwaltung an-
wesend sein soll, der die bis dahin die aufgekommenen Fragen auch fachbereichsüber-
greifend klären und notwendige Entscheidungen auch treffen kann. Da die Geschäftsord-
nung des Bezirksrates auch die Möglichkeit vorsieht, den Oberbürgermeister bzw. den
zuständigen Dezernenten aufzufordern, an der nächsten Sitzung teilzunehmen, wurde
einstimmig beschlossen, den zuständigen Dezernenten, Stadtbaurat Leuer, zur nächsten
Seite 4 von 6
Sitzung einzuladen. Da dies aber aus terminlichen Gründen nicht möglich ist, wurde zwi-
schenzeitlich zwischen dem Bezirksrat und dem Stadtbaurat vereinbart, dass eine Son-
dersitzung des Stadtbezirksrat ausschließlich zu diesem Thema stattfinden wird, an der
dann auch Stadtbaurat Leuer teilnimmt. Diese Sitzung wird nun am Mittwoch, den 23. Mai
2018 stattfinden. Auch bei dieser Sitzung wird es vorher wieder eine Einwohnerfragestun-
de geben.
Da vor dieser Sitzung kein neuer Rundbrief erscheinen wird, bitte ich den Ort der Sitzung,
der derzeit noch nicht feststeht, der Braunschweiger Zeitung am 18.5.2018 oder Homepa-
ge der Stadt Braunschweig unter www.braunschweig.de zu entnehmen.

C: Lärmaktionsplanung: Online-Befragung noch bis 9. Mai

Pressemitteilung von Montag, 30. April 2018 Stadt Braunschweig


Lärmaktionsplanung: Online-Befragung noch bis 9. Mai
Braunschweig.
Im Rahmen der Lärmaktionsplanung der Stadt Braunschweig besteht die Möglichkeit, sich
per Online-Befragung zu beteiligen und Vorschläge zur Lärmminderung zu machen. Bis
einschließlich zum 9. Mai ist das unter www.strategien-gegen-laerm.de möglich. Dann be-
ginnt die Auswertung der eingereichten Vorschläge.
Derzeit wird der Lärmaktionsplan der Stadt Braunschweig fortgeschrieben, mit diesem
Lärmaktionsplan sollen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt werden. Die Fort-
schreibung des Lärmaktionsplans geht mit einer Beteiligung der Braunschweiger Bevölke-
rung einher. Ziel der Mitwirkung der Öffentlichkeit ist es, detaillierte Informationen zu orts-
spezifischen Lärmbelastungen zu erhalten sowie zu erfahren, welche Maßnahmen für
Lärmbrennpunkte gewünscht sind und wie die im ersten Lärmaktionsplan entwickelten
Maßnahmen bewertet werden.
Seit dem 9. April kann sich jeder aktiv in die Lärmaktionsplanung für die Stadt Braun-
schweig einbringen. Über die Online-Befragungsseite können die Maßnahmen des ersten
Lärmaktionsplans bewertet, Beiträge zu unterschiedlichen Lärmthemen eingereicht und
Lärmbrennpunkte verortet werden. Bisher wurden 60 Beiträge und Kommentare zu ver-
schiedensten Lärmthemen eingereicht. Die Mehrheit der Beiträge bezog sich dabei auf
den Straßenverkehr.

Weitere Informationen zur Lärmaktionsplanung sind ebenfalls auf der Website


www.strategien-gegen-laerm.de zu finden.

D: Interkommunales Gewerbegebiet Braunschweig-Salzgitter


Bürgerinformation Machbarkeitsstudie
Im Bereich zwischen Braunschweig und Salzgitter wurde untersucht, ob ein interkommu-
nales Gewerbe- und Industriegebiet machbar ist.
Seite 5 von 6
Die Oberbürgermeister der Städte Braunschweig und Salzgitter, Ulrich Markurth und Frank
Klingebiel, laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Vorstellung der Ergebnis-
se der Machbarkeitsstudie zum geplanten Gewerbe- und Industriegebiet Braunschweig-
Salzgitter ein. Los geht es am
Montag, 7. Mai um 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Großen Saal der Stadthalle
Braunschweig am Leonhardplatz.

Die Oberbürgermeister stellen gemeinsam mit Stadtplanungs- und Wirtschaftsexperten


der beiden Städte die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für ein mögliches interkom-
munales Gewerbe- und Industriegebiet im Herzen der Region vor. Bürgerinnen und
Bürger können anschließend ihre Fragen und Anregungen in großer Runde äußern. De-
tails können außerdem im Nachgang im Foyer an Themeninseln diskutiert werden.

Ausführliche Informationen auch unter: www.braunschweig-salzgitter.de

C: Stadtradeln 2018: jetzt anmelden!

Braunschweig ist zum zweiten Mal bei der bundesweiten Klimaschutzkampagne Stadt-
radeln dabei. In der Zeit vom 19. August bis zum 8. September sind alle Braunschwei-
gerinnen und Braunschweiger aufgerufen, ihre geradelten Kilometer aufzuzeichnen und
so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Im vergangenen Jahr hat Braunschweig erstmals teilgenommen und ist dabei auf An-
hieb auf Platz 14 von 620 teilnehmenden Kommunen geradelt. 3.397 aktive Radfahre-
rinnen und Radfahrer in 224 Teams hatten teilgenommen und in drei Wochen insgesamt
635.968 km mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Alle Fahrradbegeisterten können sich schon jetzt mit ihren Teams oder im offenen Team
unter

www.stadtradeln.de/braunschweig
anmelden. Auch die Stadtverwaltung Braunschweig ist schon registriert.

Seite 6 von 6