Sie sind auf Seite 1von 26

Know-how für Kreative.

Know-how für Kreative. Leseprobe Freistellen ist eines der großen Themen der Bildbearbeitung. Compo- sings und Montagen

Leseprobe

Freistellen ist eines der großen Themen der Bildbearbeitung. Compo- sings und Montagen gehören zu den Königsdisziplinen und fordern einiges an Geschick, Know-how und Erfahrung des Anwenders. Aus- wahlen und Masken bilden die Basis für gelungene Photoshop- Artworks. Diese Leseprobe befasst sich mit den Grundlagen.

»Auswählen und maskieren«Artworks. Diese Leseprobe befasst sich mit den Grundlagen. Inhaltsverzeichnis Index Der Autor Leseprobe weiterempfehlen

Inhaltsverzeichnissich mit den Grundlagen. »Auswählen und maskieren« Index Der Autor Leseprobe weiterempfehlen Markus Wäger

IndexGrundlagen. »Auswählen und maskieren« Inhaltsverzeichnis Der Autor Leseprobe weiterempfehlen Markus Wäger Adobe

Der Autor»Auswählen und maskieren« Inhaltsverzeichnis Index Leseprobe weiterempfehlen Markus Wäger Adobe Photoshop CC

Markus Wäger

Adobe Photoshop CC

Schritt für Schritt zum perfekten Bild

447 Seiten, gebunden, Januar 2018 39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-5653-7

Auswählen und maskieren

Freistellen ist eines der großen Themen der Bildbearbeitung. Composings und Montagen gehören zu den Königsdisziplinen und fordern einiges an Ge- schick, Know-how und Erfahrung des Anwenders. Auswahlen und Masken bilden die Basis für gelungene Photoshop-Artworks. Sie sind aber nicht nur für fantasievolle Kompositionen nützlich, sondern begleiten den Bildbear- beiter auch bei einfachen Aufgaben, beispielsweise wenn es darum geht selektive Bereiche zu bearbeiten. In diesem Kapitel befassen wir uns mit den Grundlagen.

Auswahl erweitern und reduzieren So kombinieren Sie Auswahlen und füllen sie

134

Grundlagenexkurs: Auswahl und Maske Die Auswahl ist der Schlüssel zu vielen Lösungen

138

Bild mit weicher Kante So erstellen Sie mit einer Ebenenmaske einen verlaufenden Rand

142

Mit dem Zauberstab auswählen So ersetzen Sie einen Himmel durch einen Verlauf

145

Schnellauswahlwerkzeug So wählen Sie deutlich begrenzte Flächen schnell aus

149

Mit dem Lasso auswählen So fangen Sie eine Form mit dem Polygon-Lasso ein

152

Text maskieren So montieren Sie Text hinter Bildelemente

156

Spiegeln und weich ausblenden So erzeugen Sie eine Spiegelung

159

Auswahl bearbeiten So verbessern Sie die Auswahlkante

162

Auswahl und Maskierungsmodus So bearbeiten Sie Masken wie ein Profi

167

Mit Luminanzmasken arbeiten So wählen Sie gezielt helle bzw. dunkle Bereiche aus

171

Auswahl erweitern und reduzieren

So kombinieren Sie Auswahlen und füllen sie

Nicht immer genügt ein Kreis oder ein Rechteck für eine Auswahl. Tatsächlich sind sogar aufwändigere Auswahlen die Regel und nicht die Ausnahme, wenn es darum geht, die Bearbeitung auf einen bestimmten Bereich einzuschränken. Hier lernen Sie, eine Auswahl zu reduzieren und zu erweitern.

Ausgangsbild

K Das Holz der Tür soll eine rötliche Tönung erhalten

[ Datei: Beispiel_4-1.jpg ]

Vorher
Vorher

Bearbeitungsschritte

K

Hilfslinien erstellen

K

K

Auswahl erstellen, abziehen und hinzufügen

Weiche Auswahlkante

K

K

K

Auswahl umkehren

Fläche füllen

Fläche füllen verblassen

Nachher
Nachher

134 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

1

Hilfslinien erstellen

Ich beginne damit, die Formen, die ich

auswählen möchte, mit Hilfslinien zu markie- ren. Über das Menü Ansicht wähle ich Lineale einblenden ([°|STRG] + [R] ). Die An- sicht vergrößere ich via [°|STRG] + [+] und ziehe mit der Maus, im Lineal beginnend 1 , eine Hilfslinie an die Unterkante des Rings des Türklopfers.

2

Einen runden Bereich auswählen

Mit sechs Hilfslinien habe ich die untere

und linke Kante des Rings jeweils innen und außen markiert sowie die untere und linke Kante der runden Tafel, auf der der Türklopfer sitzt. Zum Auswählen wähle ich das Auswahl­

ellipse ­Werkzeug

scharf ist, definiere ich mit 2 Px eine etwas Weiche Kante 2 . Dann ziehe ich von der Schnittstelle der Hilfslinien, die den Ring un- ten und außen markieren, eine Auswahl nach rechts oben.

un- ten und außen markieren, eine Auswahl nach rechts oben. . Da das Bild etwas un-

. Da das Bild etwas un-

3 Auswahlbereich abziehen

Um nun den inneren Bereich aus der

Auswahl herauszulösen, muss ich auf Von Auswahl subtrahieren 3 umschalten. An- statt es über das Optionen -Bedienfeld umzu- schalten, geht das auch, indem Sie die [Alt] - Taste drücken. Solange Sie [Alt] halten, sehen Sie ein Minus 4 neben dem Mauszeiger, und Sie können aus einer bestehenden Auswahl ei- nen Bereich herausschneiden.

1
1
können aus einer bestehenden Auswahl ei- nen Bereich herausschneiden. 1 2 3 4 Kapitel 4 |
2
2
3 4
3
4

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

135

1 2 3
1
2
3
1 2 3 136 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Auswahl erweitern Die Scheibe muss
1 2 3 136 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Auswahl erweitern Die Scheibe muss
1 2 3 136 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Auswahl erweitern Die Scheibe muss

136 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

4 Auswahl erweitern

Die Scheibe muss nun der Auswahl des

Rings hinzugefügt werden. Dazu halte ich die [ª]-Taste, was temporär zu Der Auswahl hin ­ zufügen 1 umschaltet – beim Mauszeiger zeigt sich ein + 3 –, und ziehe die Auswahl von den beiden Hilfslinien, die Scheibe mar- kieren, nach rechts oben auf. Wenn die Auswahl fertig ist, empfiehlt es sich, die Weiche Kante 2 gleich wieder auf 0 Px zurückzusetzen. Auf die bestehende Aus- wahl hat das keine Auswirkung.

5 Weiche Auswahlkante und Auswahl umkehren

Statt vor einer Auswahl eine weiche Kante zu definieren, können Sie sie über Auswahl • Auswahl verändern • Weiche Auswahlkante ([ª]+[F6] ) auch nachträglich weicher machen. Ich wähle einen Radius von 2 Px. In der Praxis wird man eines von beiden nutzen, doch ich wollte hier beide Varianten zeigen. Da ich nicht den Türklopfer einfärben möchte, sondern das Holz, wähle ich Auswahl • Auswahl umkehren ( [°|STRG]+[ª]+ [I] wie Invertieren).

6

Extras ausblenden

Nun öffne ich das Farbfelder -Bedien-

feld und wähle ein dunkles Rot zum Einfärben der Tür. Auswahlmarkierungen sind oft störend bei der Beurteilung der Auswirkung einer Bearbei- tung. Ich möchte sie deshalb ausblenden. Dazu deaktiviere ich unter Ansicht • Extras. Das geht auch mit [°|STRG]+ [H]. Wenn Sie diesen Befehl allerdings am Mac zum ersten Mal eingeben, erscheint eine Dialogbox, und Sie müssen entscheiden, ob Sie Photoshop oder die Extras ausblenden wollen – ich klicke auf Extras ausblenden.

7 Fläche füllen

Nachdem Sie die Extras ausgeblendet

haben, ist nicht nur die Auswahlmarkierung verschwunden, sondern auch die Hilfslinien. Beides ist noch da, nur eben nicht sichtbar. Um die Fläche zu füllen, wähle ich im Menü Bearbeiten • Fläche füllen und als Inhalt • Vordergrundfarbe . Tipp: Schneller geht es mit [±|Alt]+ [_æ] , um mit Vordergrund-, bzw. [°|STRG]+ [_æ] , um mit Hintergrundfarbe zu füllen. [ª] + [_æ] öffnet den Dialog Fläche füllen .

8

Letzten Befehl verblassen

Photoshop erlaubt nicht nur das voll-

ständige Zurücknehmen eines Arbeitsschritts via [°|STRG]+ [Z] oder dem Protokoll -Bedi- enfeld, sondern auch das nachträgliche Redu- zieren des Schritts. Dazu wähle ich im Menü Bearbeiten • Verblassen: Fläche füllen. In diesem Dialog ändere ich zunächst den Mi- schmodus – das ist die Art, wie eine aufgetra- gene Farbe mit den bereits vorhandenen ge- mischt wird. Nach einigen Versuchen entscheide ich mich für Hart mischen.

9

Deckkraft reduzieren

Hart mischen ergibt allerdings ein etwas

seltsames Muster. Erst durch Reduzieren der Deckkraft erhalte ich ein brauchbares Resul- tat. Das Reduzieren der Deckkraft führe ich mit der [¼] -Taste aus, zunächst mit [ª]+ [¼] , um in 10er-Schritten zu reduzieren, danach mit [¼] / [½] , um die Feinabstimmung in 1er-Schritten vorzunehmen. Beides – Modus und Deckkraft – hätte sich auch im Dialog Fläche füllen einstellen las- sen, nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat.

nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4
nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4
nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4
nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4
nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4
nur dass es dort keine Vorschau gibt und man keine Vorstellung vom Resultat hat. Kapitel 4

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

137

Grundlagenexkurs

Auswahl und Maske

Die Auswahl ist der Schlüssel zu vielen Lösungen

1 Foto: Tootles – Fotolia.com
1
Foto: Tootles – Fotolia.com
2
2
3
3

Auswahlen und Masken sind Schlüsseltechno- logien in Photoshop. Der Begriff Maskierung leitet sich vom Airbrush ab, wo mit Folien und Klebebändern Bereiche, die keine Farbe auf- nehmen dürfen, abgedeckt werden, was man eben als »Maskierung« bezeichnet. Analog dazu wird in Photoshop mit Aus- wahlen maskiert, wodurch man die ausge- wählten Bereiche bearbeiten kann, ohne Ge- fahr zu laufen, dass auch Bereiche außerhalb der Auswahl beeinträchtigt werden können. Anders als beim Airbrush jedoch wird nicht jede Maske nur temporär genutzt, sondern manche verbleiben auch dauerhaft im Bild, z. B. sogenannte Ebenenmasken.

Temporäre Maske = Auswahl Bei temporären Masken soll wie gesagt ver- hindert werden, dass beispielsweise ein Farb- auftrag global erfolgt. Das können Sie sich so vorstellen, als ob Sie ein Ahornblatt auf ein Papier legen a und mit einem Luftpinsel oder einer Farbsprühdose besprühen b . Wenn Sie das Blatt entfernen, hat die Stelle, wo es lag, keine Farbe abbekommen c . Auf dieser Arbeitsweise basiert eben Air- brush. Zuerst maskiert der Airbrusher die Arbeitsfläche mit Abdeckfolie. Nehmen wir an, unsere Abdeckfolie ist rötlich-transparente Folie. Der Airbrusher schneidet aus ihr mit ei- nem Cutter, etwas Fingerfertigkeit und Geduld den Umriss des Motivs d . Ist er damit fertig, kann er die innere Folie herauslösen e – wir nehmen an, dass er die Motivform lackieren

138 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

4
4
5
5
6
6
7
7
8
8
9
9
j
j

Grundlagenexkurs

k l
k
l
m
m

will und nicht den Hintergrund. Da der Hinter- grund mit Folie abgedeckt ist, kann er locker mit dem Luftpinsel über die Fläche hinweg sprühen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, der Lack könnte den Weg auf Bildbereiche finden, wo er nicht hinsoll f . Ist die Farbe trocken, zieht er die Abdeck- folie vom Hintergrund ab, und was bleibt, ist die Form, die ausgeschnitten war g . Der Air- brusher kennt bei der Bearbeitung eines Bildes also zwei grundlegende Arbeitsschritte:

1. das Abdecken (»Maskieren«) d

2. das Auftragen der Farbe f

Genau so funktioniert Photoshop! Will man an einem Bild nur Teilbereiche bearbeiten, emp-

fiehlt sich in vielen Situationen, zuerst eine Auswahl zu erstellen, um Bereiche, die nicht verändert werden sollen, zu schützen. Analog zum Airbrush kennt also auch der Photoshop- per zwei wesentliche Arbeitsschritte:

1. das Abdecken; in Photoshop nennt man das »eine Auswahl erstellen« oder eben »Maskieren«

2. das Bearbeiten des ausgewählten Bild- bereichs mit Pinseln, Menübefehlen, Filtern etc.

Bei der Anzeige von Masken kennt Photoshop verschiedene Darstellungsformen. Eine ist die Markierung in Form einer laufenden, gestri- chelten Linie, die auch als »Running Ants« oder »Marching Ants« bezeichnet wird h .

Eine andere ist eine 50 % transparente, farbige Markierung, nach Voreinstellung normaler- weise rot i . Eine dritte Darstellungsvariante begegnet einem, wenn man eine gespeicherte Auswahl in Form eines sogenannten »Alpha- kanals« bearbeitet – hier erfolgt die Darstel- lung in Schwarzweiß j . Die Darstellung einer Auswahl in Schwarz- weiß kann uns helfen, die Funktionsweise von Masken zu verstehen. Schwarz in einer Maske bedeutet, dass dieser Bereich geschützt ist. Der weiße Teil einer gespeicherten Auswahl ist der ausgewählte Bereich, also jener, auf den sich Bildbearbeitung auswirkt k . Sie können sich die Arbeit mit Masken also auch so vorstellen, als würden Sie einen schwarzen Karton über Ihr Bild legen l , wodurch die da- mit bedeckten Bereiche vor einem Farbauftrag geschützt sind m . Der Airbrusher kann entweder schwarzen Karton oder rote Folie nehmen. In Photoshop können Sie zwischen der Schwarzer-Karton- Ansicht und der Rote-Folie-Ansicht umschal- ten. Und es steht Ihnen auch die Ansicht mar- schierende Ameise zur Verfügung. Sie können eine Auswahl auch in ihr Gegen- teil umkehren – danach ist das ausgewählt, was zuvor geschützt war, und das geschützt, was zuvor ausgewählt war. Anders ausgedrückt: Wenn ich die Auswahl von vorher, in der das Blatt weiß (ausgewählt) und der Hintergrund schwarz (maskiert) war, umkehre, dann ist danach das Blatt schwarz

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

139

Grundlagenexkurs

Grundlagenexkurs 1 2 3 14 5 6 7 140 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren (maskiert)
1
1
2
2
3 14 5
3
14
5
6
6
Grundlagenexkurs 1 2 3 14 5 6 7 140 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren (maskiert)
Grundlagenexkurs 1 2 3 14 5 6 7 140 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren (maskiert)

7

140 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

(maskiert) und der Hintergrund weiß (ausge- wählt) a . Wenn Sie nach dem Umkehren Farbe auftragen, wirkt das genau im umge- kehrten Bereich b wie vor dem Umkehren. Erstellen Sie lediglich mit Lasso und Zau- berstab Auswahlen, dann braucht Sie das meiste hier nicht zu kümmern. Wenn Sie aber auf aufwändigere Bildbearbeitung aus sind – und ich bin mir sicher, das sind Sie –, dann er- öffnet Ihnen ein etwas tieferes Wissen um Auswahl und Masken enorme Möglichkeiten. Erinnern wir uns an den Airbrusher. Er hat nichts anderes als ein Messer für seine Masken. Da geht es Ihnen in Photoshop deut- lich besser. Sie können mit praktisch jedem Werkzeug, jedem Filter und jedem Dialog, mit dem Sie Bilder bearbeiten können, auch Masken bearbeiten. Wenn Sie mit diesem Wissen eine Maske a mit einem Gaußschen Weichzeichner c ver- ändern, erhalten Sie als Resultat eine Maske mit weicher Kante d . Laden Sie die Maske dann als Auswahl (auf dem Bildschirm erschei- nen die marschierenden Ameisen f ), und wenden Sie eine Photoshop-Funktion auf das Bild an – beispielsweise Fläche füllen mit Gelb als Vordergrundfarbe e –, dann sieht das Re- sultat so aus wie in Abbildung g . Dort, wo die Maske schwarz ist, wird das Bild geschützt. Dort, wo die Maske weiß ist, wird Farbe aufgetragen. In den Graustufen zwischen Schwarz und Weiß, die durch den Weichzeichner entstanden sind, wird Farbe entsprechend der Helligkeit mehr (helleres Grau) oder weniger (dunkleres Grau) deckend aufgetragen. Der Farbauftrag erfolgt also mit demselben fließenden Übergang, wie Sie ihn in der Maske sehen. Ein Verlauf führt das Beispiel ins Extrem: Er- setzen wir die Maske mit dem weichgezeich- neten Ahornblatt durch einen Verlauf von Schwarz zu Weiß h und füllen die Fläche durch diese Maske mit Gelb j , dann wird die gelbe Farbe verlaufend von oben nach unten aufgetragen. Je dunkler die Abstufung des

Verlaufs in der Maske, desto weniger durch- lässig ist sie. Ganz oben, wo der Verlauf ins Schwarze übergeht, wird keine Farbe aufgetra- gen. Ganz unten hingegen, wo die Maske weiß ist, wird die Farbe voll deckend aufge- tragen i . Im letzten Beispiel habe ich der weichge- zeichneten Maske d mit einem Kunstfilter aus der Filtergalerie eine körnige Struktur verlie- hen k . Ist diese Maske als Auswahl geladen, wird sie am Bildschirm so m dargestellt. Fülle ich die Fläche mit Gelb l , sieht das Ergebnis so n aus.

Alphakanäle und Ebenenmasken Sie können eine Auswahl speichern und später über das Menü Auswahl laden. Sie dient dann als Maske und schützt bestimmte Bereiche, solange Sie sie zur Bearbeitung brauchen. Spätestens wenn Sie das Dokument schließen, wird diese temporäre Maske aufgehoben. Es gibt aber auch Masken, die nicht aufge- hoben werden, sondern fix im Bild verbleiben. Dazu gehören die sogenannten Ebenen- oder Pixelmasken, mit denen sich Teile einer Ebene ausblenden lassen. Der Vorteil des Ausblen- dens von Ebenenbereichen gegenüber dem Löschen ist der, dass sich ausgeblendete Berei- che jederzeit wieder einblenden lassen. Wir sprechen also wieder von nicht-destruktiver Bearbeitung. Mit dem Radiergummi oder über (_æ) gelöschte Pixel sind gelöscht und lassen sich bei einer späteren Bildbearbeitung nicht wiederherstellen. Grundsätzlich gilt alles, was zuvor über die Bearbeitung von Auswahl- masken gesagt wurde, auch für Ebenen- masken. Für den Neueinsteiger klingt das alles in der Regel etwas abstrakt, doch ich hoffe, dass sich mit den Workshops, die bis zum Ende des Buches folgen, die Unklarheiten beseitigen lassen. Wenn Sie diesen Exkurs nach der letzten Seite noch einmal lesen, werden Sie ihn wahrscheinlich besser verstehen.

8
8

Grundlagenexkurs

werden Sie ihn wahrscheinlich besser verstehen. 8 Grundlagenexkurs 9 j k l m n Kapitel 4
9
9
j
j
k l
k
l
werden Sie ihn wahrscheinlich besser verstehen. 8 Grundlagenexkurs 9 j k l m n Kapitel 4
m
m
werden Sie ihn wahrscheinlich besser verstehen. 8 Grundlagenexkurs 9 j k l m n Kapitel 4
n
n

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

141

Bild mit weicher Kante So erstellen Sie mit einer Ebenenmaske einen verlaufenden Rand Im Untertitel

Bild mit weicher Kante

So erstellen Sie mit einer Ebenenmaske einen verlaufenden Rand

Im Untertitel des vorangegangenen Exkurses habe ich behauptet, dass Aus- wahlen Schlüssel zu vielen Techniken sind. Zu Ebenenmasken möchte ich behaupten, dass sie Ihnen alle Türen zu den Expertenfunktionen in Photoshop öffnen. »Maske« ist die richtige Antwort auf jede zweite Frage in Photoshop. Hier werden wir in einem ersten Beispiel eine einfache Maske nutzen, um einem Bild einen pixeligen Rand zu geben.

Vorher Nachher
Vorher
Nachher

Ausgangsbild

K Der Rand des Bildes soll nicht einfach nur gerade abgeschnitten sein

[ Datei: Beispiel_4-2.jpg ]

Bearbeitungsschritte

K

K

Bildgröße eruieren

Auswahl transformieren

K

K

K

Maske hinzufügen

Weiche Maskenkante einstellen

Auf Mischmodus Sprenkeln umstellen

1

Bildgröße eruieren

Ich klicke auf die Information links unten

am Dokumentfenster 1 , um das Format des Bildes in Erfahrung zu bringen.

2

Auswahl transformieren

Ich benötige als Nächstes eine recht-

eckige Auswahl mit etwas Abstand zum Rand. Damit dieser Abstand an allen Seiten gleich ausfällt, wähle ich zunächst mit [°|STRG]+ [A]

alles aus und dann im Menü Auswahl • Auswahl transformieren . Es erscheint ein Rahmen rund um die Auswahl, über dessen Griffe sich das Format ändern lässt. Um es exakt zu bestimmen, möchte ich die Felder für Breite und Höhe im Optionen-Bedienfeld nutzen.

3

Maße eingeben

Die Größe 2 wird zunächst in Prozent

angezeigt, doch das lässt sich auch in Form einer absoluten Maßeinheit überschreiben. Um also die Auswahl einen Zentimeter kleiner als das in Schritt 1 eruierte Format zu machen, gebe ich 15 cm × 11 cm ein. Dann schließe ich das Transformieren mit [¢] ab, wonach der

Rahmen mit den Griffen verschwunden ist.

1
1
mit [ ¢ ] ab, wonach der Rahmen mit den Griffen verschwunden ist. 1 2 Kapitel
2
2

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

143

1 2 3 4 5 6 7 144 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4

1

2
2
3 4 5 6
3
4
5
6
1 2 3 4 5 6 7 144 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Maske
1 2 3 4 5 6 7 144 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Maske
7
7

144 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

4

Maske hinzufügen

Über einen Klick auf Maske hinzufügen

4 Maske hinzufügen Über einen Klick auf Maske hinzufügen 3 kann ich den Hintergrund in eine

3 kann ich den Hintergrund in eine Ebene umwandeln, und die Auswahl wird zu einer sogenannten Pixel- bzw. Ebenenmaske. Eine Ebenenmaske erscheint als Box neben der Ebenenminiatur, man muss sich aber vorstel- len, dass sie über dem Bild liegt. In der Maske schwarz gekennzeichnete Bereiche, wie hier der Rand 1 , blenden die Bereiche des Bildes aus 2 . Wo die Maske weiß ist, bleibt die Ebene sichtbar.

5

Weiche Kante

Ist die Maske ausgewählt – ob Maske

oder Bild ausgewählt ist, erkennen Sie an den rechtwinkligen Klammern 6 an den Ecken der Miniatur –, können Sie im Eigenschaften-Be- dienfeld eine Weiche Kante 5 einstellen. Im Bedienfeld zeigt dieses Symbol 4 an, dass die

Maske ausgewählt ist. Ich habe mich hier für eine weiche Kante mit 20 Pixel entschieden.

6

Mischmodus Sprenkeln

Am Ende möchte ich den weich auslau-

fenden Rand in Punkte auflösen. Dazu wähle ich als Mischmodus • Sprenkeln 7 . Nicht, dass man das in der Praxis allzu oft brauchen würde, aber hier sieht es ganz nett aus, und ich habe Ihnen somit gezeigt, was Sprenkeln macht.

Mit dem Zauberstab auswählen

So ersetzen Sie einen Himmel durch einen Verlauf

Eine Auswahl zu erstellen, kann manchmal eine ganz schöne Plackerei sein. Am schönsten ist es, wenn sie mit einem oder wenigen Klicks zu erzielen ist. Im Namen Zauberstab steckt schon die Verheißung, dass es mit diesem Werkzeug märchenhaft schnell gehen kann. Einsetzbar ist er, wenn es darum geht, beson- ders klar von anderen Elementen abgegrenzte Bereiche auszuwählen.

Ausgangsbild

K Die Blautöne des Himmels sollen anders verlaufen

[ Datei: Beispiel_4-3.jpg ]

Bearbeitungsschritte

K

K

K

K

K

Farben aufnehmen

Zauberstab einstellen und anwenden

Ausgewählte Bereiche löschen

Verlaufsebene erstellen

Verlauf in den Hintergrund

K Verlauf bearbeiten Nachher
K
Verlauf bearbeiten
Nachher
Vorher
Vorher

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

145

1 2 3
1
2
3
4
4
5
5
1 2 3 4 5 146 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Farbe aufnehmen Als

146 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

1

Farbe aufnehmen

Als Basis für den neuen Himmel möchte

ich die Farbe des bestehenden übernehmen. Dazu aktiviere ich das Pipetten ­Werkzeug nehme den Blauton im oberen Bereich 2 als Vordergrund- und bei gedrückter [±|Alt]- Taste über den Dächern 3 als Hintergrund- farbe auf. Den Aufnahmebereich habe ich dazu von den voreingestellten 1 × 1 Pixel Durchschnitt auf 3 × 3 Pixel Durchschnitt 1 geändert, was hier allerdings genau genom- men keinen wesentlichen Unterschied macht.

,
,

2

Auswahl mit Zauberstab

Zur Auswahl aktiviere ich den Zauber­ und klicke in den Bereich, den ich

stab

auswählen möchte. Ausgewählt ist daraufhin alles, was dem angeklickten Bereich in einem gewissen Maße ähnlich ist, in diesem Fall ein großer Teil des blauen Himmels. Mit der vor- eingestellten Toleranz von 32 4 wird das

aber wahrscheinlich nicht der ganze Himmel sein.

4 wird das aber wahrscheinlich nicht der ganze Himmel sein. 3 Neuauswahl mit höherer Toleranz Ich

3

Neuauswahl mit höherer Toleranz

Ich hebe mit [°|STRG] +[D] ( Auswahl •

Auswahl aufheben) die Auswahl auf, erhöhe die Toleranz auf das Doppelte und klicke neuerlich ins Bild, diesmal weiter unten. Die Auswahl wird nun deutlich größer, fängt den Himmel aber noch immer nicht ganz ein. Hinweis: Nach Voreinstellung ist die Option Benachbart 5 aktiviert. Dadurch werden nur unmittelbar aneinander angrenzende Bereiche ausgewählt. Beachten Sie, dass die Option für diese Auswahl an ist, denn ansonsten werden wahrscheinlich auch blaue Elemente unter- halb der Dachgiebel mit ausgewählt.

4 Auswahl erweitern

Im ersten Workshop dieses Kapitels

habe ich gezeigt, wie man beim Auswahl­ ellipse ­Werkzeug bei gedrückter [ª]-Taste eine bestehende Auswahl erweitern kann. Das geht auch mit dem Zauberstab . Statt also die Auswahl neuerlich aufzuheben und es mit einer noch höheren Toleranz zu versuchen,

halte ich [ª] , um Zur Auswahl hinzu­ fügen 6 zu aktivieren, und klicke in den fehlenden Bereich, um ihn mit in die Auswahl aufzunehmen.

5 Hintergrund in Ebene umwandeln

Um den Himmel löschen und eine Verlaufs- ebene hinter die Gebäude legen zu können, muss ich den Hintergrund in eine Ebene um- wandeln. Dazu führe ich bei gedrückter [±|Alt]-Taste einen Doppelklick auf ihm aus. [±|Alt] halte ich, um den Dialog zur Be- nennung der Ebene zu unterdrücken (siehe Seite 64).

6 Inhalt löschen

Um den Inhalt der Auswahl zu löschen,

drücke ich [_æ] . Der Himmel verschwindet und statt seiner erscheint das übliche grau- weiße Schachbrettmuster, das Transparenz kennzeichnet. Hinweis: Wenn es sich irgendwie vermei- den lässt, lösche ich in der Praxis keine Bildbe- reiche, sondern blende sie mit Ebenenmasken aus. Der Grund, weshalb ich hier diese Mög- lichkeit dennoch zeige, ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen.

6
6
ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen. 6 Kapitel 4 |
ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen. 6 Kapitel 4 |
ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen. 6 Kapitel 4 |
ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen. 6 Kapitel 4 |
ist ausschließlich, sie nicht zur Gänze unter den Tisch fallen zu lassen. 6 Kapitel 4 |

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

147

1 2 3 4 5 6 7
1
2
3
4
5
6
7
1 2 3 4 5 6 7 8 9 148 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren
1 2 3 4 5 6 7 8 9 148 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren
8 9
8
9

148 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

7

Verlaufsebene erstellen

Im vorangegangenen Kapitel habe ich

Pixelebenen mit Verläufen gefüllt (Seite 104). Eine flexible Alternative sind Verlaufsebenen. Ich hebe zunächst die bestehende Auswahl

auf, indem ich [°|STRG]+[D] drücke. Die Ver-

laufsebene erstelle ich danach über

Verlauf am Ebenen-Bedienfeld. Im folgenden Dialog klicke ich hier 4 und wähle dann Vor­ der­ zu Hintergrundfarbe 1 . Um das dunkle Blau nach oben zu bekommen, muss ich anschließend noch Umkehren 3 aktivieren, dann schließe ich den Dialog mit OK.

3 aktivieren, dann schließe ich den Dialog mit OK. 2 und 8 Verlaufsebene nach hinten Um

2 und

8

Verlaufsebene nach hinten

Um die Verlaufsebene in den Hinter-

grund zu bekommen, ziehe ich sie im Ebenen- Bedienfeld nach unten unter »Ebene 0« 5 . Der Vorteil einer Verlaufsebene liegt wie ge- sagt in ihrer Flexibilität. Wollen Sie den Ver- lauf ändern, brauchen Sie nur im Ebenen-Be-

dienfeld einen Doppelklick auf das Symbol 6 der Verlaufsebene auszuführen.

9

Radialer Verlauf

Im Dialog Verlaufsfüllung ändere ich

die Art auf Radial 8 und Skalieren 9 auf 120 %. Außerdem verschiebe ich die Position des Verlaufs mit dem Mauszeiger im Bild 7 . Dann schließe ich das Dialogfenster wieder

mit [¢] .

. Dann schließe ich das Dialogfenster wieder mit [¢] . Schnellauswahlwerkzeug So wählen Sie deutlich begrenzte

Schnellauswahlwerkzeug

So wählen Sie deutlich begrenzte Flächen schnell aus

Seit es das Schnellauswahlwerkzeug gibt, arbeite ich deutlich seltener mit dem Zauberstab. Es macht seinem Namen alle Ehre, und ich verstehe gar nicht, wieso es manche Anwender nicht mögen. Auch hier soll der Himmel durch einen Verlauf ersetzt werden. In der Praxis würde ich wie im vorherigen Workshop eine Verlaufsebene nutzen. Doch damit Sie verschiedene Möglichkeiten kennen- lernen, werde ich stattdessen eine Pixelebene mit einem Verlauf füllen.

Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

Ausgangsbild

K Der Wolkenhimmel soll durch einen wolkenlosen Verlauf ersetzt werden

[ Datei: Beispiel_4-4.jpg ]

Bearbeitungsschritte

K

K

K

K

K

Himmel mit Schnellauswahlwerkzeug auswählen

Auswahl umkehren

Ebenenmaske erstellen

Neue Pixelebene darunter erstellen

Pixelebene mit Verlauf füllen

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

149

1
1
1 2 3 4 5 6 150 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Schnellauswahlwerkzeug Zur
1 2 3 4 5 6 150 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Schnellauswahlwerkzeug Zur
2 3 4 5 6
2
3
4 5
6

150 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

1

Schnellauswahlwerkzeug

Zur Auswahl des Himmels aktiviere ich

das Schnellauswahlwerkzeug

damit wie mit einem Pinsel über die auszu- wählende Fläche. Während der Zauberstab ähnliche Bereiche auswählt, wird bei diesem Werkzeug die Auswahl so weit ausgedehnt, bis Photoshop an eine deutliche Kante stößt, hier in Form des Horizonts entlang der Bergrü- cken. Automatisch verbessern 1 bezieht sich

auf die Optimierung der Randbereiche (hier eben der Horizont) und führt bei diesem Bild zu einem etwas besseren Resultat.

und führt bei diesem Bild zu einem etwas besseren Resultat. und streife 2 Auswahl umkehren Nach

und streife

2 Auswahl umkehren

Nach der Auswahl schlängelt sich eine

schwarzweiße Markierung (»Marching Ants«, also marschierende Ameisen) um den ausge- wählten Himmel. Da ich die Landschaft mit Hilfe einer Ebenenmaske maskieren und den Himmel ausblenden möchte, ist diese Aus- wahl jedoch verkehrt herum. Über das Aus ­ wahl -Menü kann ich die Auswahl umkehren ([°|STRG]+ [ª]+[I] wie Invertieren), so dass die Ameisen anschließend um die Landschaft marschieren.

3

Ebene maskieren

Um den Bereich außerhalb der Auswahl

auszublenden, klicke ich auf Ebenenmaske

hinzufügen

Hintergrund wird in eine Ebene umgewandelt, und neben der Ebenenminiatur erscheint die Miniatur der Maske. Der Bereich außerhalb der Auswahl ist in der Maske schwarz 2 und im Bild ausgeblendet 3 , der Bereich in der Auswahl ist weiß 4 und sichtbar 6 . Die Aus- wahl selbst wurde nach Erstellung der Maske aufgehoben.

Aus- wahl selbst wurde nach Erstellung der Maske aufgehoben. 5 am Ebenen -Bedienfeld. Der 4 Neue

5 am Ebenen -Bedienfeld. Der

4

Neue Pixelebene

Für den neuen Himmel erstelle ich dies-

mal statt einer Verlaufsebene wie im vorange-

gangenen Workshop eine Pixelebene

Ich halte beim Klick auf

wodurch die neue Ebene unter der aktuellen erstellt wird und nicht darüber. Sie können sie aber auch anschließend über Ebene • Anord ­ nen • In den Hintergrund ([°|STRG]+

[ª]+ [#] ) stellen oder wie in Schritt 8 auf Seite 148 beschrieben nach hinten ziehen.

in Schritt 8 auf Seite 148 beschrieben nach hinten ziehen. 7 . die [°|STRG] -Taste, 5

7 .

Schritt 8 auf Seite 148 beschrieben nach hinten ziehen. 7 . die [°|STRG] -Taste, 5 Verlauf

die [°|STRG]-Taste,

5

Verlauf erstellen

Um die Pixelebene mit einem Verlauf zu

füllen, aktiviere ich das Verlaufswerkzeug . Ich habe noch die Blautöne des vorange- gangenen Workshops als Vorder - und Hin­ tergrundfarbe und kann hierüber 8 Vorder­ zu Hintergrundfarbe wählen. Dann ziehe ich bei gedrückter [ª] -Taste eine Linie von oben bis zu den Bergrücken 9 um den Verlauf zu erstellen. [ª] bewirkt dabei, dass der Verlauf exakt vertikal verläuft.

bewirkt dabei, dass der Verlauf exakt vertikal verläuft. 6 Verlauf korrigieren Das Resultat ist mir etwas

6

Verlauf korrigieren

Das Resultat ist mir etwas zu dunkel und

wirkt unnatürlich. Ich klicke deshalb auf Hin ­ tergrundfarbe und ändere die Werte für HSB von 209° H, 63 % S und 90 % B auf 209° H, 50 % S und 100 % B. Anschließend ziehe ich noch einmal einen neuen Verlauf in das Bild.

7
7
8
8
9
9
% B. Anschließend ziehe ich noch einmal einen neuen Verlauf in das Bild. 7 8 9
% B. Anschließend ziehe ich noch einmal einen neuen Verlauf in das Bild. 7 8 9
% B. Anschließend ziehe ich noch einmal einen neuen Verlauf in das Bild. 7 8 9

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

151

Mit dem Lasso auswählen So fangen Sie eine Form mit dem Polygon-Lasso ein In diesem

Mit dem Lasso auswählen

So fangen Sie eine Form mit dem Polygon-Lasso ein

In diesem Workshop zeige ich, wie man Flächen umfärben kann. Damit das selektiv nur in einem bestimmten Bereich passiert, ist eine Auswahl notwendig. Durch Erstellen einer Farbfüllung wird diese zur Ebenenmaske und schränkt die Änderung auf den gewünschten Bereich ein.

Vorher Ausgangsbild K Die beiden Bänke sollen violett umgefärbt werden [ Datei: Beispiel_4-5.jpg ]
Vorher
Ausgangsbild
K Die beiden Bänke sollen violett
umgefärbt werden
[ Datei: Beispiel_4-5.jpg ]
Bearbeitungsschritte
K
Erste Bank mit dem Polygon-Lasso-
Werkzeug auswählen

NachherK Erste Bank mit dem Polygon-Lasso- Werkzeug auswählen K K K Zweite Bank auswählen Farbfläche erstellen

K

K

K

Zweite Bank auswählen

Farbfläche erstellen

Füllmethode ändern

1

Lasso-Werkzeuge

Photoshop verfügt über drei verschie-

dene Lasso-Arten. Mit dem Lasso ­Werkzeug erstellen Sie eine Auswahl, indem Sie den Mauszeiger Freihand um den Bereich führen, den Sie auswählen wollen. Damit lässt sich ein Bereich zwar nur sehr grob einfangen 1 , doch wenn Genauigkeit keine große Rolle spielt, bietet es oft die schnellste Möglichkeit, zu einer Auswahl zu kommen. Da die Auswahl nur zur Demonstration diente, hebe ich sie mit [°|STRG]+ [ª]+ [A]

( Auswahl • Auswahl aufheben) wieder auf.

+ [ A ] ( Auswahl • Auswahl aufheben ) wieder auf. 2 Magnetisches Lasso-Werkzeug Mit

2

Magnetisches Lasso-Werkzeug

Mit Magnetisches ­ Lasso ­Werkzeug

Lasso-Werkzeug Mit Magnetisches ­ Lasso ­Werkzeug erstellen Sie eine Auswahl, indem Sie den Kanten des

erstellen Sie eine Auswahl, indem Sie den Kanten des Objekts, das ausgewählt werden soll, mit der Maus bei gedrückter Maustaste folgen. Die Arbeit damit ist mühsam, und brauchbare Resultate erhält man kaum. In den Fällen, in denen es einigermaßen akzeptabel einsetzbar ist, wird man in der Regel mit Zau ­ berstab oder Schnellauswahlwerkzeug schneller ein besseres Ergebnis erzielen. Ich

hebe die Auswahl mit [°|STRG]+ [ª] + [A] wie- der auf.

3

Polygon-Lasso-Werkzeug

Für die Auswahl eines Objekts, das pri-

mär gerade Kanten aufweist, verwende ich häufig das Polygon­ Lasso ­Werkzeug

ihm klicke ich in eine Ecke der auszuwählen- den Form, um einen Eckpunkt zu setzen 2 . Wenn Sie nach einem Klick ins Bild die Maus bewegen, folgt eine gerade Linie von dem an- geklickten Punkt weg dem Mauszeiger.

eine gerade Linie von dem an- geklickten Punkt weg dem Mauszeiger. . Mit 1 2 Kapitel

. Mit

1
1
eine gerade Linie von dem an- geklickten Punkt weg dem Mauszeiger. . Mit 1 2 Kapitel

2

eine gerade Linie von dem an- geklickten Punkt weg dem Mauszeiger. . Mit 1 2 Kapitel

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

153

1
1
1 2 154 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 4 Eckpunkte setzen Per Klick setze ich
2
2

154 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

4

Eckpunkte setzen

Per Klick setze ich einen zweiten Aus-

wahlpunkt am Ende der Geraden 1 , wodurch die erste Kante der Auswahl definiert ist. Auf diese Art entsteht die Auswahl Klick für Klick, Gerade um Gerade, entlang der Kante der Form. Kleineren Rundungen folgt man, indem man mehrere Gerade kurz hintereinander setzt.

5

Korrektur

Die Erstellung einer Auswahl mit dem

Polygon­ Lasso wird als ein Arbeitsschritt be- handelt, und es ist nicht möglich, einen falsch

gesetzten Punkt mit [°|STRG]+ [Z] oder über das Protokoll-Bedienfeld rückgängig zu machen. Rückgängig machen geht aber den- noch, und zwar, indem Sie [_æ] drücken. Durch mehrfaches Drücken von [_æ] lassen sich sogar mehrere gesetzte Punkte wieder lö- sen.

6 Auswahl schließen

Eine Auswahl, die mit einem Lasso ­

Werkzeug erstellt wird, muss stets geschlos- sen werden. Dazu kehren Sie am Ende der Auswahl zum zuerst gesetzten Punkt zurück 2 und klicken, wenn am Mauszeiger neben dem Polygon-Lasso-Symbol ein kleiner Kreis er- scheint. Alternativ können Sie die letzte Ge- rade auch per Doppelklick erstellen – die Aus- wahl wird dann automatisch vom Punkt des Doppelklicks zum ersten Punkt geschlossen.

7

Zweites Element auswählen

Bei gedrückter [ª]-Taste beginne ich da-

raufhin, die zweite Bank auf dieselbe Weise wie die erste auszuwählen. Lassen Sie die [ª] -Taste wieder los, nachdem Sie mit der zweiten Auswahl begonnen haben! Der Win- kel der Linien, die Sie erstellen, wird ansons- ten in 45-Grad-Schritten eingeschränkt.

8

Farbfläche erstellen

Um die beiden Bänke einzufärben, er-

stelle ich über

eine Farbfläche, der ich im darauf folgenden Farbwähler mit 270° H, 50 % S und 75 % B ein kräftiges Violett zuweise. Ist eine Auswahl aktiv, während man eine Einstellungs- oder Füllebene erstellt, wird sie

automatisch in eine Ebenenmaske 3 umge- wandelt. Der Bereich außerhalb der Auswahl ist in der Maske anschließend schwarz, der Bereich innerhalb der Auswahl weiß, und in ihm ist die Farbe der Ebene sichtbar.

Auswahl weiß, und in ihm ist die Farbe der Ebene sichtbar. 4 am Ebenen -Bedienfeld 9

4 am Ebenen -Bedienfeld

9

Mischmodus auf Farbe ändern

Eine Farbfläche liegt zunächst deckend

über den Ebenen darunter. Reduzieren der Deckkraft würde nicht dazu führen, dass die Bänke violett würden, sondern das Violett mit dem Grün darunter mischen. Deshalb ändere ich stattdessen den Mischmodus von Normal auf Farbe 5 , was den gewünschten Effekt er- zielt. Wenn das Resultat noch etwas unnatürlich wirkt, liegt es daran, dass sich noch grünliche Lichtreflexe auf den Pflastersteinen befinden. Beheben ließe sich das beispielsweise mit der auf Seite 126 beschriebenen Methode.

sich das beispielsweise mit der auf Seite 126 beschriebenen Methode. 3 4 5 Kapitel 4 |
3 4 5
3
4
5

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

155

Text maskieren So montieren Sie Text hinter Bildelemente. Texte hinter Bildelementen verschwinden und wieder hervortreten

Text maskieren

So montieren Sie Text hinter Bildelemente.

Texte hinter Bildelementen verschwinden und wieder hervortreten zu lassen, ist eine typische Aufgabe der Bildbearbeitung. Hier zeige ich, wie sich dieser Eindruck erzeugen lässt.

Vorher Ausgangsbild K Hinter den Alpen soll sich ein Schriftzug erheben [ Datei: Beispiel_4-6.jpg ]
Vorher
Ausgangsbild
K Hinter den Alpen soll sich ein
Schriftzug erheben
[ Datei: Beispiel_4-6.jpg ]
Bearbeitungsschritte

Nachhererheben [ Datei: Beispiel_4-6.jpg ] Bearbeitungsschritte K K K K K K K Text setzen Textebene

K

K

K

K

K

K

K

Text setzen

Textebene platzieren

Himmel auswählen

Textebene maskieren

Verkettung von Ebene und Maske aufheben

Ebene verschieben

Deckkraft der Ebene reduzieren

1 Text setzen

Ich klicke mit dem Text­Werkzeug

reduzieren 1 Text setzen Ich klicke mit dem Text­Werkzeug in das Bild, wähle als Schriftart »Myriad

in

das Bild, wähle als Schriftart »Myriad Pro« und als Schriftschnitt Bold Condensed und definiere die Schriftgröße mit 180 Pt. Grundlegende Texteinstellungen lassen sich neben den dafür primär zuständigen Bedien- feldern Zeichen und Absatz auch über das Op­ tionen -Bedienfeld und neuerdings auch über das Eigenschaften -Bedienfeld vornehmen.

2

Textebene platzieren

Mit dem Verschieben ­Werkzeug

2 Textebene platzieren Mit dem Verschieben ­Werkzeug platziere ich den Text daraufhin so, dass er mittig

platziere ich den Text daraufhin so, dass er mittig über dem Motiv steht und der unterste Teil der Buchstaben gerade einmal ins Gebirge hineinragt.

3

Himmel auswählen

Zum Maskieren des Texts klicke ich auf

den Hintergrund, um dessen Ebene auszu-

wählen, und erstelle dann mit dem Schnell ­

auswahlwerkzeug

auswahlwerkzeug eine Auswahl des

eine Auswahl des

Himmels.

dann mit dem Schnell ­ auswahlwerkzeug eine Auswahl des Himmels. Kapitel 4 | Auswählen und maskieren
dann mit dem Schnell ­ auswahlwerkzeug eine Auswahl des Himmels. Kapitel 4 | Auswählen und maskieren
dann mit dem Schnell ­ auswahlwerkzeug eine Auswahl des Himmels. Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

157

1 2
1 2
3 4
3 4
5
5

158 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

4 Text maskieren

Nachdem der Himmel ausgewählt ist,

aktiviere ich wieder die Textebene und klicke

auf Ebenenmaske hinzufügen

shop wandelt die Auswahl auch hier wieder in eine Ebenenmaske um. Wie gehabt ist der Be- reich in der Auswahl in der Maske 1 weiß, und in ihm ist der Schriftzug sichtbar. Der Be- reich, der außerhalb lag, ist schwarz, und hier verschwinden Teile der Schrift vermeintlich hinter den Bergen.

Teile der Schrift vermeintlich hinter den Bergen. 2 . Photo- 5 Ebene ohne Maske verschieben Ich

2 . Photo-

5

Ebene ohne Maske verschieben

Ich möchte den Text einen Hauch weiter

nach oben verschieben, wobei jedoch die Maske an Ort und Stelle bleiben muss. Nor- malerweise sind Ebene und Maske verbunden und werden gemeinsam verschoben. Doch wenn Sie das Kettensymbol zwischen Ebenen- und Maskensymbol wegklicken 3 , können Sie nach einem Klick auf das Ebenensymbol 4

den Text alleine verschieben. Dazu aktiviere

ich das Verschieben ­Werkzeug

tätige die [½] -Taste, bis mir die Platzierung des Textes gefällt.

[½] -Taste, bis mir die Platzierung des Textes gefällt. und be- 6 Deckkraft reduzieren Um den

und be-

6

Deckkraft reduzieren

Um den Text etwas luftiger erscheinen

zu lassen, reduziere ich die Deckkraft der Ebene auf 40 % 5 . Ist das Verschieben ­Werk­ zeug aktiv, geht das auch, indem Sie die Tas-

ten [0] bis [9] drücken – wie bereits bei der Steuerung der Deckkraft von Pinseln führt [1] zu 10 %, [5] zu 50 % und [0] zu 100 %.

führt [1] zu 10 %, [5] zu 50 % und [0] zu 100 %. Spiegeln und

Spiegeln und weich ausblenden

So erzeugen Sie eine Spiegelung

Nachdem ich erklärt habe, wie ein Text hinter Bildelementen platziert wird, zeige ich hier, wie man mit Hilfe einer Spiegelung den Eindruck erzeugt, er schwebe über einem See. Das geht natürlich nicht nur mit Text, sondern lässt sich auch auf Bildebenen übertragen, und statt einer Spiegelung lässt sich auch ein Schatten simulieren.

Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

Ausgangsbild

K Über dem See soll ein Schriftzug schweben

[ Datei: Beispiel_4-7.jpg ]

Bearbeitungsschritte

K

K

K

K

K

K

Text setzen

Ebene duplizieren

Ebene spiegeln

Gespiegelten Text weich mit dem Hintergrund mischen

Ebene weich verlaufend maskieren

Platzierung der Ebenen korrigieren

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

159

1 2 160 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Text setzen Knapp unterhalb des
1 2 160 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Text setzen Knapp unterhalb des
1 2 160 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Text setzen Knapp unterhalb des
1 2 160 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren 1 Text setzen Knapp unterhalb des
1 2
1
2

160 Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

1 Text setzen

Knapp unterhalb des gegenüberliegen-

den Seeufers erstelle ich per Klick mit dem

Text­Werkzeug

Schriftart »Minion Pro«, im Schriftschnitt Bold bei 72 Pt Schriftgröße und schreibe »Bag- gersee« in das Bild.

Pt Schriftgröße und schreibe »Bag- gersee« in das Bild. eine Textebene, wähle als 2 Ebene duplizieren

eine Textebene, wähle als

2

Ebene duplizieren

Mit [°|STRG]+ [J] ( Ebene • Neu • Ebene

durch Kopieren ) dupliziere ich daraufhin die Textebene als Basis für die Spiegelung. An- schließend aktiviere ich die untere der beiden Textebenen, um sie im nächsten Schritt zu spiegeln. Das ist an sich kein notwendiger

Schritt – ich könnte ebenso gut die obere Textebene spiegeln –, aber mir ist es lieber, wenn die im Bild tiefer platzierte Ebene auch im Ebenen-Bedienfeld die untere ist.

3

Ebene spiegeln

Zum Spiegeln der ausgewählten Ebene

wähle ich im Bearbeiten -Menü Frei trans ­ formieren . Es erscheint der Frei-transformie- ren-Rahmen, in dessen Mitte Sie ein Faden- kreuz finden. Dieses verschiebe ich mit der Maus etwas nach unten 1 , um die Spiege- lungsachse unter der Grundlinie des Schrift- zugs zu platzieren. Dann klicke ich mit der rechten Maustaste ins Bild und wähle aus dem Kontextmenü Vertikal spiegeln 2 . Danach bestätige ich die Transformation mit [¢] .

4

Ebene mit Hintergrund mischen

Um das Weiß der gespiegelten Buch-

staben mit dem Blau des Hintergrunds zu

mischen, teste ich verschiedene Mischmodi und entscheide mich für Weiches Licht . Ist

das Verschieben ­Werkzeug aktiv

Sie mit dem Kürzel [±|Alt] + [ª]+ [F] zu Weiches Licht wechseln ([±|Alt]+ [ª]+ [N]

wäre Normal ). Danach erstelle ich per Klick

auf Ebenenmaske hinzufügen

um im nächsten Schritt für ein weiches Aus- laufen der Schrift nach unten zu sorgen.

, könnenein weiches Aus- laufen der Schrift nach unten zu sorgen. eine Maske, 5 Mit Verlauf maskieren

Aus- laufen der Schrift nach unten zu sorgen. , können eine Maske, 5 Mit Verlauf maskieren

eine Maske,

5 Mit Verlauf maskieren

Ich klicke zur Sicherheit noch einmal auf

die eben erstellte Maske, damit sie sicher aktiv

und deneinmal auf die eben erstellte Maske, damit sie sicher aktiv Verlauf Schwarz, Weiß 3 und ziehe

Verlauf Schwarz, Weiß 3 und ziehe einen Verlauf von etwas unterhalb des gespiegelten Textes 4 nach oben. In der Maske erscheint daraufhin ein Verlauf von Schwarz zu Weiß. Dieser bewirkt, dass die Textebene unten aus-

geblendet ist und nach oben hin an Sichtbar- keit gewinnt.

ist, wähle das Verlaufswerkzeug

6

Platzierung korrigieren

Ich habe zuletzt die gespiegelte Ebene

etwas näher zum eigentlichen Schriftzug ver- schoben, dann per [ª]-Klick beide Text- ebenen markiert und die Platzierung korrigiert.

[ª] -Klick beide Text- ebenen markiert und die Platzierung korrigiert. 3 4 Kapitel 4 | Auswählen
[ª] -Klick beide Text- ebenen markiert und die Platzierung korrigiert. 3 4 Kapitel 4 | Auswählen
3 4
3
4
[ª] -Klick beide Text- ebenen markiert und die Platzierung korrigiert. 3 4 Kapitel 4 | Auswählen

Kapitel 4 | Auswählen und maskieren

161

Inhalt

Inhalt Download   zum   Buch    12 Perspektivisch   freistellen    So verbessern Sie die
Inhalt Download   zum   Buch    12 Perspektivisch   freistellen    So verbessern Sie die
Inhalt Download   zum   Buch    12 Perspektivisch   freistellen    So verbessern Sie die

Download   zum   Buch   

12

Perspektivisch   freistellen    So verbessern Sie die Perspektive von Architekturaufnahmen

 

61

Über   dieses   Buch   

13

 

Kapitel   1:   Arbeitsbereich   und   Grundlagen

Perspektive   mit   Filter   korrigieren    So lassen sich komplexere Perspektivkorrekturen ausführen

  63

Einstellungen   zurücksetzen  So stellen Sie Photoshops Werkseinstellungen wieder her

  16

Bilder   schärfen    So erhöhen Sie den Schärfeeindruck digitaler Bilder

  66

Voreinstellungen    So ändern Sie Photoshops Grundeinstellungen

17

Aktion   bearbeiten   und   ausführen    So ändern Sie Einstellungen von Aktionen und führen sie aus

72

Den   Arbeitsbereich   einrichten    So passen Sie den Arbeitsbereich an Ihre Anforderungen an

19

Stapelverarbeitung    So wenden Sie Aktionen auf ganze Ordner an

75

Eigene   Tastaturbefehle    So ändern und definieren Sie Kurzbefehle

25

Bilder   im   Stapel   kleiner   rechnen    So reduzieren Sie die Bilder eines Ordners mit dem Bildprozessor

78

Darstellungsgröße   und   Ausschnitt    So beeinflussen Sie die Anzeige

  26

Bilder   für   Web   speichern    Dateiformate und Einstellungen für den Web-Export

79

Grundlagenexkurs:   Farbmanagement    Für konstante Farbwiedergabe auf Bildschirm und Papier

30

Grundlagenexkurs:   Dateiformate    Welches Format für welche Aufgabe?

82

Farben   am   Bildschirm   prüfen    So simulieren Sie das Aussehen des Ausgabegeräts am Bildschirm

38

Kapitel   3:   Fläche,   Text   und   Pinsel

Farbraum   konvertieren    So wandeln Sie Bilder korrekt in einen anderen Farbraum um

  40

Farbe    Farbräume und Farbkanäle

  86

Drucken    Das sind die Druckeinstellungen in Photoshop

41

Adobe   Farbwähler    So funktioniert der Adobe Farbwähler

  96

Kapitel   2:   Bildgröße   und   Auflösung

Plastischer   Text    So erstellen Sie Text und formatieren ihn mit Effekten

  99

Grundlagenexkurs:   Bildgröße   und   Auflösung    In der Bildbearbeitung dreht sich alles um Pixel und Auflösung

  44

Einen   Farbverlauf   anlegen    So füllen Sie eine Fläche mit einem Verlauf

  104

Größe   und   Auflösung   einstellen    So berechnen Sie das Druckformat und ändern die Auflösung

52

Eine   Sprechblase   gestalten    So erstellen Sie eine Sprechblase und versehen sie mit Effekten

  109

Bild   zuschneiden    So schneiden Sie Bilder zu und richten sie gerade aus

  56

Flächentext   und   Punkttext    So erstellen Sie eine kleine Textbox und einen Untertitel

  113

Freistellen   und   Auflösung   anpassen    So schneiden Sie ein Bild auf Format und Auflösung zu

  59

Strichzeichnung   kolorieren    Das sollten Sie über die Arbeit mit Pinseln wissen

  117

  kolorieren    Das sollten Sie über die Arbeit mit Pinseln wissen   117 4  Inhalt
  kolorieren    Das sollten Sie über die Arbeit mit Pinseln wissen   117 4  Inhalt
  kolorieren    Das sollten Sie über die Arbeit mit Pinseln wissen   117 4  Inhalt
Mit   dem   Pinsel   umfärben    So färben Sie mit dem Pinsel um
Mit   dem   Pinsel   umfärben    So färben Sie mit dem Pinsel um
Mit   dem   Pinsel   umfärben    So färben Sie mit dem Pinsel um

Mit   dem   Pinsel   umfärben    So färben Sie mit dem Pinsel um und radieren »Patzer« aus

  124

Ein   Bild   kolorieren    So bemalen Sie Bilder nicht-destruktiv

  126

Pinsel   erstellen    So erstellen Sie eigene Pinselformen und malen damit

  128

Grundlagenexkurs:   Ebenen    Arten und Funktionen im Überblick

  130

Kapitel   4:   Auswählen   und   maskieren

Auswahl   erweitern   und   reduzieren    So kombinieren Sie Auswahlen und füllen sie

  134

Auswahl   und   Maske    Die Auswahl ist der Schlüssel zu vielen Lösungen

  138

Bild   mit   weicher   Kante    So erstellen Sie mit einer Ebenenmaske einen verlaufenden Rand

  142

Mit   dem   Zauberstab   auswählen    So ersetzen Sie einen Himmel durch einen Verlauf

  145

Schnellauswahlwerkzeug    So wählen Sie deutlich begrenzte Flächen schnell aus

  149

Mit   dem   Lasso   auswählen    So fangen Sie eine Form mit dem Polygon-Lasso ein

  152

Text   maskieren    So montieren Sie Text hinter Bildelemente.

  156

Spiegeln   und   weich   ausblenden    So erzeugen Sie eine Spiegelung

  159

Auswahl   bearbeiten    So verbessern Sie die Auswahlkante

  162

Auswahl   und   Maskierungsmodus    So bearbeiten Sie Masken wie ein Profi

  167

Mit   Luminanzmasken   arbeiten    So wählen Sie gezielt helle bzw. dunkle Bereiche aus

  171

Kapitel   5:   Freistellen

Grundlagenexkurs:   Masken,   Alphakanäle   und   Pfade    Das sind die Grundlagen des Freistellens

  176

Gerade   Pfade   zeichnen    So erstellen Sie einen Pfadfreisteller

  179

Gebogene   Pfade   zeichnen    So arbeiten Sie mit Übergangspunkten und Tangenten

  182

Kurvenpfade   zeichnen    So verwenden Sie das Rundungszeichenstift-Werkzeug

  185

Pfade   mit   Kurven   und   Ecken    So zeichnen Sie einen perfekten Freisteller

  188

Einen   Hintergrund   austauschen    So erstellen Sie eine Montage aus zwei Bildern

  193

Freistellen   und   Farbtöne   angleichen    So erstellen Sie eine Montage mit Fotofilter und Schnittmaske

  198

Maske   ohne   Auswahl   erstellen    So erzeugen Sie eine Maske in »Auswählen und maskieren«

  202

Maskenkanten   verbessern    So optimieren Sie Freisteller mit dem Maske-verbessern-Pinsel

  206

Haarige   Freisteller   meistern    So stellen Sie Haare mit einer versteckten Methode frei

  212

Farbbereich   auswählen  So maskieren Sie Bereiche gleichen Farbtons

  217

Kanalfreisteller    So geht die klassische Methode des Freistellens

  222

Kapitel   6:   Helligkeit   und   Kontrast

Grundlagenexkurs:   Helligkeits-   und   Kontrastanpassung    Grundlagen der Tonwertkorrektur

  228

Tonwertkorrektur    So funktioniert das Grundprinzip einer Tonwertkorrektur

  240

Gradationskurven    So definieren Sie Schwarz- und Weißpunkt in den Kurven

  243

Kontrast   erhöhen    So sorgen Sie mit Kurven für kontrastreichere Bilder

  246

Kontrast   reduzieren  So können Sie zu hohem Kontrast entgegenwirken

  249

Korrektur   mit   Verlaufsmaske    So erstellen Sie einen digitalen Grauverlaufsfilter

  251

Gegenlichtaufnahme   verbessern    So verbessern Sie Aufnahmen im Gegenlicht oder zu hartes Licht

  254

Trübe   Bilder   klarer   machen    So entfernen Sie Dunst

  257

  254 Trübe   Bilder   klarer   machen    So entfernen Sie Dunst   257
  254 Trübe   Bilder   klarer   machen    So entfernen Sie Dunst   257
  254 Trübe   Bilder   klarer   machen    So entfernen Sie Dunst   257
Fotorealistische   HDR-Tonung    So nutzen Sie HDR-Tonung als Alternative zu Gradationskurven   259
Fotorealistische   HDR-Tonung    So nutzen Sie HDR-Tonung als Alternative zu Gradationskurven   259
Fotorealistische   HDR-Tonung    So nutzen Sie HDR-Tonung als Alternative zu Gradationskurven   259

Fotorealistische   HDR-Tonung    So nutzen Sie HDR-Tonung als Alternative zu Gradationskurven

  259

Dramatische   HDR-Tonung 

So erzeugen Sie eine Dramatik wie in Gemälden der Romantik

  261

Dodge   and   Burn    Das ist einer der Schlüssel echter Photoshop-Artworks

  263

Tonwert   begrenzen    So vermeiden Sie ausbrechende Lichter

  266

Kapitel   7:   Farbkorrekturen

Farbkorrektur   per   Pipette    So beseitigen Sie Farbstiche mit Pipette und Referenzfläche

  270

Farb-   und   Helligkeitskorrektur    So können Sie Einstellungen übersichtlich trennen

  273

Weiß,   Schwarz   und   Grau   per   Klick    So korrigieren Sie Lichter, Tiefen und Neutralgrau mit Pipetten

  275

Farbkorrektur   in   Kanälen    So definieren Sie Schwarz- und Weißpunkt manuell

  278

Farbkorrektur   mit   Messpunkten    So funktioniert High-End-Farbkorrektur

  281

Farbstich   im   Porträt   korrigieren    So funktioniert ein Weißabgleich über das Weiße der Augen

  285

Hauttöne   korrigieren    Diese Faustregel hilft bei der Farbkorrektur von Hauttönen

  287

Farbton   und   Sättigung    So verändern Sie einzelne Farbtöne gezielt

  291

Rote   Flecken   entfernen    So können Sie Farbflecken gezielt entgegenwirken

  294

Farbkorrektur   in   Camera   Raw    So korrigieren Sie Bilder über Adobes RAW-Konverter

  298

Selektive   Farbkorrektur    So lässt sich die Färbung von Grau und Weiß beeinflussen

  301

Einstellungen   synchronisieren    So kopieren Sie Einstellungsebenen

  303

Kapitel   8:   Photoshop   für   Fotografen

Grundlagenexkurs:   RAW   –   das   digitale   Negativ    Vorteile und Nutzen des RAW-Formats

  308

Weißabgleich   in   Camera   Raw    So korrigieren Sie eine falsche Farbeinstellung und andere Probleme

  312

Grundeinstellungen   und   Perspektive    Die wichtigsten Einstellungen und die Korrektur stürzender Linien

  316

Verlaufskorrekturen    So funktioniert der digitale Grauverlaufsfilter

  320

Makel   und   Korrekturpinsel    So funktionieren Retuschen und lokale Einstellungen in ACR

  323

RAW   als   Smartobjekt    So verknüpfen Sie RAWs mit Photoshop-Dateien

  328

Weißabgleich   mit   Graukarte    So nutzen Sie genormte Karten für neutrales Grau

  332

Panorama    So wird mit Photomerge aus mehreren Bildern eines

  334

Bilder   automatisch   überblenden    So funktioniert Fokus-Stacking in Photoshop

  336

High   Dynamic   Range   (HDR)    So wird eine Belichtungsreihe zu einem Bild

  338

Zwei   Belichtungen   montieren    So werden Ebenen automatisch ausgerichtet und maskiert

  340

Passanten   entfernen  Mit mehreren Belichtungen zu menschenleeren Plätzen

  342

Kapitel   9:   Umfärben   und   kolorieren

Fläche   umfärben    So ändern Sie die Farbe eines ausgewählten Bereichs

  346

Farbbereich   umfärben    So ändern Sie einen einzelnen Farbton

  348

Selektive   Farbänderung   aufmalen    So ändern Sie Farben und maskieren die Einstellung nachträglich

  350

Eine   dunkle   Fläche   schwärzen  So wird eine fast schwarze Fläche zu einer ganz schwarzen

  352

Schwarzweiß   entwickeln    So erhalten Sie kontrastreiche Schwarzweißfotos

  354

Colorkey    So erstellen Sie ein Schwarzweißbild mit einem Farbtupfer

  357

Sepia-Tönung    So erstellen Sie ein Schwarzweißbild mit einem Hauch von Farbe

  359

Sepia-Tönung    So erstellen Sie ein Schwarzweißbild mit einem Hauch von Farbe   359 8  Inhalt
Sepia-Tönung    So erstellen Sie ein Schwarzweißbild mit einem Hauch von Farbe   359 8  Inhalt
Sepia-Tönung    So erstellen Sie ein Schwarzweißbild mit einem Hauch von Farbe   359 8  Inhalt
Analoger   Look    So geben Sie einem Bild den Charakter guten alten Films  
Analoger   Look    So geben Sie einem Bild den Charakter guten alten Films  
Analoger   Look    So geben Sie einem Bild den Charakter guten alten Films  

Analoger   Look    So geben Sie einem Bild den Charakter guten alten Films

  361

Digitales   Zähnebleichen    So entfernen Sie eine gelbliche Färbung von Zähnen

  364

Rote   Augen   korrigieren    So korrigieren Sie rote Augen richtig

  366

Kapitel   10:   Retusche

Kleine   Bereiche   reparieren    So beseitigen Sie kleinere Störelemente einfach per Klick

  370

Ausgewählte   Bereiche   reparieren    So entfernen Sie etwas größere Störelemente

  372

Große   Elemente   löschen    So nutzen Sie inhaltsbasiertes Füllen zum Entfernen von Objekten

  375

Fehler   deckend   retuschieren    So beseitigen Sie Störelemente mit dem Kopierstempel

  377

Gespiegelt   kopieren    So ändern Sie die Ausrichtung der Stempelquelle

  380

Ein   Kabel   entfernen    So entfernen Sie Linien aus Aufnahmen

  383

Perspektivisch   retuschieren    So entfernen Sie ein Element von einer perspektivischen Fläche

  385

Hautunreinheiten   entfernen 

So retuschieren Sie kleinere Makel aus Gesichtern

  387

Augen   retuschieren    So entfernen Sie Schatten und Ringe unter den Augen

  389

Haut   glätten    So funktioniert frequenzseparierte Hautretusche

  392

Kapitel   11:   Filter   und   Effekte

Ein   Foto   zum   Gemälde   machen    So simulieren Sie mit der Filtergalerie ein Gemälde

  398

Ein   Foto   zur   Zeichnung   machen    So wird aus einem Foto eine zweifarbige Illustration

  400

Landschaft   zur   Miniatur   machen    So setzen Sie Filter der Weichzeichnergalerie ein

  402

Hintergrund   unscharf   machen    So wenden Sie Feld-Weichzeichnung nicht-destruktiv an

  404

Zoomeffekt   erzeugen    So lassen sich Smartfilter maskieren

  407

Bildbereiche   modellieren 

So formen Sie ein Bild, als wäre es Knetmasse

  409

Ein   Gesicht   modellieren    So nutzen Sie Photoshops Gesichtswerkzeug

  413

Gescannte   Unterschrift   verbessern    So verbessern Sie eine Signatur durch Tontrennung

  416

Kapitel   12:   Composing   und   Montage

Flüssiges   Überblenden    So verschmelzen Bilder mittels eines Verlaufs in einer Maske

  420

Bild   mit   Struktur   überlagern    So mischen Sie Bilder mittels Mischmodi

  422

Digitale   Mehrfachbelichtung    So erzeugen Sie mit dem Mischmodus eine Doppelbelichtung

  424

Ein   Bild   in   Buchstaben   montieren    So beschneiden Sie mit Schnittmasken ein Bild auf ein Wort

  426

Ein   Bild   in   einen   Monitor   montieren    So fügen Sie einen Screenshot in einen Bildschirm ein

  428

Text   perspektivisch   einfügen    So erstellen Sie mit Fluchtpunkt perspektivische Montagen

  430

Apfel   und   Orange   kreuzen  So gleichen Sie die Form von Bildern mittels Verformen an

  434

Index   

  438

gleichen Sie die Form von Bildern mittels Verformen an   434 Index      438 10 
gleichen Sie die Form von Bildern mittels Verformen an   434 Index      438 10 

Index

4C 48 8-Bit-Farbe 229, 232, 233, 311 8-Bit-Graustufen 232 16-Bit-Farbe 233, 311 24-Bit-Bild 233 50 % Grau 265

100

%-Ansicht 28, 51

256

Stufen 229

300

ppi 44

A

Abbildungsqualität 310 Abdunkeln 265 Abgeflachte Kante und Relief 103 Abstufung 232 Abwedler-Werkzeug 264, 390 Abweichung vom eingebetteten Profil 19, 35 Abzug 308 Adobe Camera Raw 36, 91, 94, 258, 312, 298, 308 Adobe Creative Cloud 37 Adobe Farbwähler 88, 96 Adobe InDesign 82 Adobe RGB 32, 34 Airbrush 120, 123, 138 a-Kanal 68 Aktion 72, 393 auf ganzen Ordner anwenden 75 ausführen 72 bearbeiten 72 Aktionen-Bedienfeld 67 Alle Kanäle in Ansicht 276 Alles auswählen 199, 421 Alphakanal 82, 139, 141, 176, 223 anzeigen 224

438  Index

Alt 16 Analoger Look 361 Anfasser 62, 111 Ankerpunkt 181, 191 Ansicht 100 % 28 Tatsächliche Pixel 28 Ansichtdrehung-Werkzeug 121 Anzeige vergrößern 26 Arbeitsbereich 19 einrichten 19 Einstieg 17 speichern 24 zurücksetzen 24 Arbeitsfarbräume 34 Arbeitsfläche 26, 64 Arbeitspfad 181, 384 Arbeitsschritt rückgängig machen 120 Architektur 61 Architekturaufnahme 61 Artefakt 83 ARW 309 Auf Ausschnitt zoomen 29 Auf eine Ebene reduzieren 335 Auf eine Ebene reduziert kopieren 363 Aufhellen 265, 390 Auf Hintergrundebene reduzieren 331, 335 Auflösung 43, 44, 46, 52 überprüfen 199 Aufnahmebereich 146 Augengröße 414 Augen retuschieren 389 Auge-Symbol 118 Ausbessern-Werkzeug 373, 386 Ausbrechen 317 Ausbrechende Lichter 266

Ausgabeauflösung 46 Ausgabegerät 38 Ausgabemedium 32 Ausgabeprofil 33 Ausgangsbild 355 Ausgerichtet 378, 388 Auswahl 134, 138, 176, 199, 347 abziehen 135, 163, 435 aufheben 146, 148 aus Maske laden 437 bearbeiten 162 erweitern 136, 147, 374, 376 gespeichert 139 laden 141, 224 rund 135 speichern 141, 177 transformieren 143 umkehren 136, 150, 166, 173 weiche Kante 136 Auswahlellipse-Werkzeug 135, 367 Auswählen und kopieren 194 Auswählen und maskieren 164, 196, 200, 203, 207, 214, 221, 225, 382 Auswahlkante, weich 394 Auswahl-Markierung 139 Auswahlrechteck-Werkzeug 435 Auszoomen 27 Automatisch überblenden 336 Automatisieren 67, 335

B

Beamer 32 Bedienfeld 20 Befehl 25 Belichtung 48, 317, 353, 390 Belichtungsabteilung 48 Belichtungsreihe 338

Benachbart 431 Benutzeroberfläche 17 Bereichsreparatur-Pinsel 371, 373, 378, 384, 393 Beschneiden 56 Beschneidungspfad 82, 177, 181 Betrachtungsabstand 52 Bézierkurve 182 Bibliotheken-Bedienfeld 20 Bikubisch 53 Bild als Ebenen laden 337 Modus 36 öffnen 19 Bildauflösung 43 überprüfen 199 Bildausschnitt 26 verschieben 29 Bildbearbeitungsprogramm 43 Bildberechnungen 367, 394 Bildgröße 44, 47, 52, 199 Bildgröße Dialog 46 eruieren 143 Bildmontage 193, 213 Bildprozessor 78 Bildqualität 52 Bildrauschen 51, 70, 314 Bildschirm 30, 32, 38, 86, 428 Bildschirmauflösung 44, 51 Bildsensor 44, 308, 311 Bit-Tiefe 233 b-Kanal 68 Blaukanal 280, 288 Blendenflecke 211 Blendenwert 310 Breite 199 Brightness 90, 97 Buchstaben 426

Buchstabenabstand 115 Buntton 89, 97

C

Camera RAW-Filter 299

Camera RAW-Standard 313 Canon 309 Caps Lock 286 CMD 16 CMYK 19, 34, 96, 228 CMYK-Farbe 86, 288 Coated 33 Coated FOGRA39 34 Colorkey 357 Command 16 CR2 309

Creative-Cloud-

Farbeinstellungen 37 Cyan 48, 87, 289 Cyantöne 293

D

Darstellungsgröße 26, 27 Dateien in Stapel laden 337, 343 Datei exportieren 79 Dateiformat 82 Dateigröße 40, 199 Deckend retuschieren 377 Deckkraft 103, 120, 137, 158, 360, 391, 429 Ebene 127 einstellen 123 Demaskieren 423 Detail 44, 260, 314

Detailinformation 45 Detailschärfe 314 Dezimalzahl 96 Digitalbild 44, 86 Digitaldrucker 32 Digitale Dunkelkammer 307 Digitales Negativ 308 Digitalfotografie 308 Digitalkamera 32, 36, 231 Diode 44 Direktauswahl-Werkzeug 181, 184, 189 Dithering 79, 80 DNG 311 Dodge and Burn 263 Dokument 18 Dokumentfarben in den Arbeitsfarb- raum konvertieren 35 Dokumentinformation 40 Dokumentprofil anzeigen 40 Doppelbelichtung 424 Dots per Inch (dpi) 44, 49 Drehen 57 Druck 229, 231 Druckauflösung 44, 46, 48 Drucken 41 Druckerauflösung 49 Druckerei 48 Druckfarbe 229 Druckformat 52 Druckmaschine 32 Druckplatte 48 Druckpunkt 48 Druckraster 44, 48 Drucksache 86 Druckverfahren 88 Druckvorstufe 34 Dunkler Bereich 353 Dunst 257

Index439

Dynamik 170, 242, 245, 248, 314, 319 Dynamikumfang 228, 311 Dynamischer Zoom 28

E

Ebene 130 anordnen 151 ausblenden 433 auswählen 118, 353 automatisch überblenden 337 duplizieren 160, 163 durch Kopie 125 fixieren 118 in den Hintergrund 151, 220 kopieren 363, 378, 421 laden 337 löschen 353 maskieren 341 skalieren 353 spiegeln 160 umbenennen 274 zentrieren 102, 116 Ebenen-Bedienfeld 101, 130, 176, 195, 201, 218, 220, 408 Ebenenmaske 82, 131, 141, 144, 176, 195, 196, 218, 330, 421 ausblenden 216 bearbeiten 219 hinzufügen 150, 158, 161, 195, 200, 203, 225 schwarz erstellen 341 umkehren 200, 225 verbessern 200, 224 Ebenenmaske/Ebene auswählen 421 Ebenenstil 112, 130 ECI 34 Eckpunkt 183, 187 Effekt 103, 109, 130, 427 Eigene-Form-Werkzeug 110 Eigenschaften-Bedienfeld 144, 172, 195, 203, 218

440  Index

Einfügen 194, 199, 421 Einfügen spezial 429, 435 Eingebettetes Profil verwenden 35 Eingebettetes Profil verwerfen (kein Farbmanagement) 35 Einstellungen synchronisieren 333 Einstellungen zurücksetzen 16 Einstellungsebene 130 kopieren 303 löschen 353 Einstieg 17 Einzoomen 27 Element löschen 375 Entsättigen 167, 365 Entwicklung 308 EPS 82 Erneut auswählen 173 Erscheinungsbild 17 Exportieren 79 Extras 136, 406

F

Fadenkreuz 18, 286 Farbaufnahme-Werkzeug 282, 288 Farbauftrag 36 Farbauszug 67 Farbauszüge in Farbe anzeigen 223 Farbbalance 93, 362 Farbbereich 89, 90, 218, 274, 296 auswählen 217 Farbbeschreibungsmethode 89 Farbbibliotheken 98, 220 Farbe 38, 86 aufnehmen 98, 119, 146, 367 Mischmodus 127, 155, 367 prüfen 38 verändern 119 Farbe-Bedienfeld 119 Farbeigenschaft 89, 90 Farbeinstellung 19, 34 Färben 347, 427 Farben dekontaminieren 205, 209, 216

Farbenlehre 239 Farbfelder-Bedienfeld 401 Farbfläche 118, 155, 220 Farbfleck 294 Farbfüllung 118 Farbkanal 86, 176, 223, 232, 233, 238, 279, 283, 433 als Auswahl 433 Farbkorrektur 94, 271, 274 in Kanälen 278 Farbkreis 92, 295 Farbmanagement 30, 38 Farbmanagementeinstellung 88 Farbmanagement-Richtlinien 19, 35 Farbmischmodell 89 Farbmodell 89 Farbprofil 39, 82 Farbproof 39 Farbrad 295 Farbraum 33, 228 Farbraum konvertieren 36, 40 Farbstättigung 300 Farbstich 92, 93, 239 Farbtemperatur 94, 313, 322, 324 Farbtiefe 229, 232, 311

Farbton 89, 90, 94, 97, 293, 295, 300, 313, 319, 322, 324, 347,

351

Farbton (Hue) 89 Farbton/Sättigung 90, 191, 274, 292, 295, 304, 347, 349, 351, 365, 427 Farbumfang 232 Farbunterbrechung 106 Farbverbindlich 32 Farbverlauf 104 Farbwähler 88, 96 Farbwarnung 98 Farbwert 271 Farbwiedergabe 30, 38 Feld-Weichzeichnung 404 Fenster neben-/übereinander 305 Feststelltaste 286 Film 308, 361 Filmstreifen 333

Filter 395 maskieren 408 wiederholen 25, 395 Filtergalerie 399 Finger 351 Fläche 103 füllen 100, 137, 265, 376 Flächen-Deckkraft 103 Flächenfarbe 100 Flächentext 113 Flächentextrahmen 114 Fleck 294, 370 Fluchtpunkt 430, 431 Fluchtpunkt-Filter 386 Fluchtpunkt-Perspektive 431 Fluss 120 einstellen 123 Fokus 201 Fokusbereich 168 Fokus-Stacking 336 Format 43 Formebene 130 Fotoabzug 34, 47, 59, 308 Fotobuch 47 Fotodrucker 39, 41 Fotofilter 201, 360 Fotonegativ 308 Foto-Objektiv 44 Freistellen 82 Freisteller 82 Freistellungspfad 181 Freistellungswerkzeug 56

Frei transformieren 111, 160, 194, 213, 429, 435 Frequenzseparierte Hautretusche

392

Füllebene 192, 219 Füllwerkzeug 100, 196 Für Smartfilter konvertieren 406 Für Web speichern 79

G

Gamma 260 Ganzes Bild 28

Gaußscher Weichzeichner 393, 417 Gegenfarbe 68, 239, 288, 302 Gegenlicht 317 Gegenlichtaufnahme 254 Gelb 87 Gelbe Zähne 364 Gelbtöne 292 Gerade ausrichten 57, 321 Gerätefarbraum 40 Gescannte Unterschrift 416 Gesicht modellieren 413 Gespeicherte Auswahl 139 Gespiegelt kopieren 380 Gestrichenes Papier 33 Gewohnte Benutzeroberfläche »Neues Dokument« 18 GIF 79 Glanz 103 Glättung 123 Goldener Schnitt 58 Gradationskurven 237, 244, 247, 250, 252, 271, 274, 282, 286,

304

Farbkorrekturen 238 Grau 302 Graukarte 229, 272, 332 Graustufen (K) 228 Graustufen-Modus 355 Grauverlaufsfilter 251, 320 Grauwert 228 Griff 111, 184 Großbuchstaben 116 Größe 52, 384 ändern 111 Grundeinstellungen 17, 313 Grundelemente 21 Grundfarbe 86, 317 Grundretusche 393 Grünkanal 280, 289 Grüntöne 274, 292 Gummiband 180

H

Haare freistellen 206, 212, 221 Halbtransparenz 83 Hand-Werkzeug 28, 29 Härte 119 Hartes Licht 220 Haut 324 glätten 392 Hautretusche 390 Hautton 287, 294 Hautunreinheiten 324, 387 HDR-Tonung 259, 261 Helligkeit 90, 97, 228, 229, 272, 293, 324, 347 Helligkeit/Kontrast 173, 256 Helligkeitskanal 69 Hexadezimalzahl 96 High Dynamic Range (HDR) 259, 338 Hilfslinie erstellen 135 Hintergrund 60, 82, 130 in Ebene umwandeln 147 unscharf 404 Hintergrundfarbe 401 Histogramm 172, 234, 244, 250, 279, 417 analysieren 276 Histogramm-Bedienfeld 234, 241, 276 HKS 98 Höhe 199 Horizont 321 Horizontaler Text-Werkzeug 101 HSB 88, 89, 97, 105 HSB-Eigenschaften 119 HSB-Farbkreis 89 HSB-Farbrad 295 HSL 91, 300 HSL/Graustufen 319 HSV 91 Hue (H) 89

Index441

I

ICC-Profil 32

Inch 44

In den Hintergrund 220

InDesign 177

Kanal 176, 223 als Auswahl 433 begutachten 172 kopieren 223

Kanäle-Bedienfeld 68, 86, 176, 223, 433

In

die Auswahl einfügen 429, 435

Kanalfreisteller 222

Ineinanderkopieren 103

Kanalmixer 356, 360

Info-Bedienfeld 228, 271, 276, 282 Infrarot 31 Inhaltsbasiert 58, 376 Inhaltsbasiertes Füllen 375

Kanalüberlagerungen 272 Kantenerkennung 200, 214, 382 Kante verbessern 166

In

Profil umwandeln 37

verschieben 165, 197

In

Smartobjekt konvertieren 255,

Kante-verbessern-

405

Intensität 90 Interface 17 International Color Consortium (ICC) 32 Internet 34, 79 Interpolationsverfahren 18, 47 Interpolieren 199 Invertieren 150, 195, 351, 433 ISO Coated 33, 34 ISO-Empfindlichkeit 70 ISO Uncoated 33, 34

J

JPEG-Format 45, 78, 79, 83, 130, 179, 231, 308, 310 JPEG-Komprimierung 81, 83, 292, 310

K

K

228

Kabel entfernen 383 Kalibrierung 32 Kaltfilter 201 Kamera 30, 44, 94, 308

442  Index

Pinselwerkzeug 208 Kelvin (K) 94 Kippende Fassade 317 Klarheit 299, 314, 317, 321 Kleinerrechnen 78 Kolorieren 117, 126 Kompatibilität maximieren 83 Komplementärfarbe 92, 105, 239, 302 Komprimieren 83 Komprimierung 81, 82, 310 Komprimierungsverfahren 310 Kontrast 236, 272, 274, 277, 304,

314, 317, 321, 324, 417 reduzieren 249 Kontrastarm 231 Kontrastkante 315 Kontrastkurve 290 Kontrastreich 231 Kontrastumfang 228, 231, 310 Kopieren 194, 199, 421, 423, 425 Kopierquelle 380 Kopierquelle-Bedienfeld 381

Kopierstempel 386 Kopierstempel-Werkzeug 378, 381 Korrektur (ACR) 325 Korrekturpinsel 325 Kreisförmiger Verlauf 108 Kunstfilter 399 Kurven 237, 244, 272, 288 Kurvenanzeigeoptionen 272

Kurvenüberlagerungen 272 Kurzbefehl 25

L

L*a*b* 26, 88, 92 Lab-Farbe 68, 228 Lächeln 414 Lasso-Werkzeug 153, 395 Laufweite 115, 427 Layoutprogramm 177 Leuchtkraft 31 Leuchtkraft von Farben 31 Licht 30, 94 Lichter 230, 235, 244, 248, 256, 279, 314, 317, 318, 362 begrenzen 267 finden 282 Lichterpunkt 279 Lichtfarbe 94 Lichtfarbraum 229 Lichtmischung 86 Lichttemperatur 94 Lichtwert 231, 310 Lightness (L) 92, 229 Lightroom 310 Lineal 108 Lineares Licht, Mischmodus 394 Lines per Inch (lpi) 48 Linie entfernen 383 Linien pro Zentimeter (lpcm) 48 L-Kanal 92 Luminanz 91, 253, 286, 290, 300 laden 172 Mischmodus 173 Luminanzmaske 171 LZW-Komprimierung 82

M

Mac 16 Magenta 48, 87, 289 Magnetisches-Lasso-Werkzeug 153 Mail 83

Makel entfernen 324 Malfilter 399 Manueller Weißabgleich 318, 324, 329 Marching ants 139, 150 Markierung 139, 150 Maske 138, 150, 176 als Auswahl laden 437 anzeigen 196, 326 ausblenden 197 hinzufügen 144 schwarz erstellen 341 umkehren 195, 351, 433 verbessern 214, 221, 224, 382 Maske/Ebene auswählen 421 Maskenkante 221 verbessern 225 Maskieren 170, 138, 315, 351, 423 verlaufend 161 Maskierungsmodus 169 Maße 46, 52 Mausrad 27 Mauszeiger 271 Median 343 Megapixel (MP) 45 Mehrfachbelichtung 424 Menschliche Wahrnehmung 39 Messpunkt 282, 288 Metrisches System 44 Miniatur 402 Größe 172 Mischmodus 127, 155, 286, 394, 423, 433 Farbe 367 Lineares Licht 394 Multiplizieren 433 Negativ multiplizieren 425 Sprenkeln 144 Weiches Licht 423 Mitteltöne 242, 245, 250, 277, 286, 362, 390 Mitteltöne-Pipette 271, 274, 304 Mitten 230, 235, 299 Mittenkontrast 299, 317 Mittenkorrektur 280

Mittenpunkt 283 Mittlere Helligkeit 228 Mittlere Töne 282 Modellieren 409 Modus 68 Bild-Menü 36 Monitor 30, 39, 44, 86, 229, 428 Monochrom 356 Monochromatisch 363 Montage 193, 213 Multiplizieren, Mischmodus 192, 433 Muster 191, 192, 220 Musterfüllung 219

N

Nachbelichter-Werkzeug 264, 353 Nachdunkeln 353 Navigator-Bedienfeld 21, 29 NEF 309 Negativ multiplizieren, Mischmodus 425 Neuberechnung 47, 53, 199 Neuberechnungsmethode 55 Neue Pixelebene 127, 381 Neuer Kanal 223 Neues Dokument 18, 100 Neues Smartobjekt durch Kopie 330 Neutrales Grau 92, 93, 229, 271, 277, 282, 283, 286, 299, 304, 313, 321 Neutralisieren 93, 106 Nikon 309 Normlicht 30

O

Objektiv 44 Objektivkorrektur 64, 221, 363 Objektivkorrekturen 300, 313 Objektivunschärfe 166, 197, 211, 363

Offset 331 Offsetdruck 31, 33, 48, 88, 233 Offsetdruckerei 46 Olympus 309 Option 16 ORF 309

P

Panasonic 309 Panorama 334 Pantone 36, 98, 220 Papier 30, 31, 39, 87, 229 gestrichen 33 ungestrichen 33 Papierabzug 48 Papierfarbe simulieren 39 Papierkorb 353 Peak 279 PEF 309 Pentax 309 Perspektive 317, 335, 429, 431 Perspektivische Freistellungs- werkzeug 335 Perspektivische Montagen 430 Perspektivisch freistellen 61 Perspektivisch retuschieren 385 Perspektivisch transformieren 192 Perzeptiv 37, 39, 40 Pfad 177, 179, 384 bearbeiten 181 schließen 180 speichern 181 wiederaufnehmen 180 zeichnen 384 Pfade-Bedienfeld 181, 384 Pfadkontur mit Pinsel füllen 384 Photomerge 334 Photoshop EPS 82 Photoshop (PSD) 83 Pica 46 Pickel 324, 388

Index443

Pinsel 119, 170, 219, 224, 265, 367 einstellen 384 Größe einstellen 122 Pinsel-Bedienfeld 121 Pinseloptionen-Bedienfeld 384 Pinselspitze 18 Pinselvorgabe 119 festlegen 129 Pipette 228, 271, 272, 276, 295, 367 Pipette-Werkzeug 119, 146 Pixel 43, 44, 45, 86 Pixelbild 45, 176 Pixelebene 148, 151 neu 381 Pixelmaske 131, 141, 144, 176 Pixel per Inch (ppi) 44 Pixel per Zentimeter (ppcm) 44 PNG 79 Polygon-Lasso-Werkzeug 153, 169, 349 Porträt 285 Positiv 308 Poster 52 ppcm 44 ppi 46 Priorität 37, 40 Profil 40 anzeigen 40 installieren 34 Profilabweichung 19 Profilkorrektur 313 Proof einrichten 39 Protokoll-Bedienfeld 120, 125, 355 Protokoll-Pinsel 125 PSD 78, 83, 231 Punkt 46 Punktdichte 49 Punkttext 101, 113 Punkt-umwandeln-Werkzeug 191

444  Index

Q

Qualitätsverlust 310 Quelle 373 Quickinfo 26 Quickmask 170

R

Radialer Verlauf 148 Radialer Weichzeichner 408 Radialverlauf 108 Radiergummi-Werkzeug 127 Radius verbessern 215 Radius-verbessern-Werkzeug 215 Raster Image Processor (RIP) 48 Rasterpunkt 48, 87 Rasterverfahren 48 Rasterweite 48 Rauschen 70, 166, 201, 403 hinzufügen 363 Rauschreduzierung 314 RAW-Format 94, 231, 298, 308, 309 RAW-Konverter 298, 308

Referenzfläche 229, 271, 282, 299 Reflexion 86 Relativ farbmetrisch 37, 40 Renderpriorität 39 Reparatur-Pinsel 388, 390 Reproduktion 48 Reproduktionsfarbraum 88 Retusche 371, 388 RGB 19, 34, 96, 228 RGB-Farbe 86 RGB-Farbraum 71 Rote Augen 366 Rote-Augen-Werkzeug 367 Rotkanal 279, 289 Rottöne 293 Rötungen 294 Runde Auswahl 135

Rundungszeichenstift-

Werkzeug 186

Running ants 139, 150 RW2 309

S

Sättigung 33, 90, 97, 242, 245, 248, 264, 274, 284, 286, 290, 292, 293, 299, 300, 304, 314, 318, 324, 347 reduzieren 170 Saturation 90 Satz für Aktionen 67 Scan 86, 417 Scanner 32, 36, 44 Schärfe 44, 50 Schärfen 66, 314 Schärfung maskieren 315 Scharfzeichnen 51 Scharfzeichnungsfilter 69 Schatten 102, 231, 235, 299, 318 nach innen 427 nach außen 112 Schein nach innen 111 Schlagschatten 102 Schnappschuss 355 Schnellauswahlwerkzeug 150, 163, 195, 200, 213, 347, 365, 376, 435 Schnittmaske 131, 201, 426, 427 Schriftart 101, 102, 114, 427 Schriftfarbe 101, 114 Schriftgröße 101, 102, 114 Schriftschnitt 102 Schritt rückgängig machen 120 Schwamm-Werkzeug 264 Schwarz 86, 90, 229, 231, 299, 314, 317 Schwarze Maske erstellen 341 Schwärzen 352 Schwarzpunkt 242, 244, 247, 279, 283, 417 Schwarzweiß 228, 234, 354, 355, 360

Schwarzweiß-Einstellungs-

ebene 425 Schwarzweißfoto 90 Schwarzweißgrafik 416 Schwarzweiß-Korrektur 355 Screenshot 428 Seitenverhältnis 57 Selektive Farbkorrektur 93, 301 Selektive Korrektur (ACR) 325 Sensor 308 Sensorauflösung 44 Sepia 360 Shift 16 Shortcut 25 Skalieren 111, 213 Skripten 78, 337, 343 S-Kurve 237, 247, 250, 272, 274, 286, 290, 304 Smartfilter 131, 406 maskieren 408 Smartobjekt 131, 192, 211, 220, 255, 299, 330, 343, 405, 408, 414 bearbeiten 415 durch Kopie 330 Smartradius 215, 382 Softproof 39 Sony 309 Speichern 82 Spiegeln 205 Spitze Klammern 421 Spitzlichter 318 Sprechblase 109 Sprenkeln 144 sRGB 32, 34, 40, 78 Standardeinstellung (ACR) 314 Standardfarben 123, 169 Standardfarbraum 32 Standardformat 83 Standards für die Farbwiedergabe 88 Stapelmodus 343 Stapelverarbeitung 75 Startvorgang 16

Stempel 386 Stempel-Effekt 401 Steuerpunkt 288 Störelement 372 Strahleneffekt 407 STRG 16, 25 Struktur 317, 321, 324, 422 Subpixel 86 Subtrahieren 394 Symbolleiste bearbeiten 24 Synchronisieren 333

T

Tangente 183 brechen 190 löschen 189 Tastaturbefehl 25 Tatsächliche Pixel 28 Text auswählen 101 maskieren 156 setzen 157, 160 Textebene 101, 131, 427 Textrahmen 113 Text-Werkzeug 101, 114, 157 Tiefen 230, 235, 244, 247, 250, 299, 314, 317, 318, 353, 362 aufhellen 255 finden 282 Tiefen/Lichter 255 TIFF 78, 82, 231 Tilt-Shift 403 Tilt-Shift-Weichzeichner 201 Toleranz 146 Tontrennung 238, 417 Tonwerkorrektur 417 Tonwert 228, 232, 234, 241 begrenzen 266 laden 172 trennen 223 Tonwertabriss 233, 266 Tonwertbegrenzung 284 Tonwertkorrektur 172, 223, 235, 241, 267, 353

Tonwertspreizung 236 Tonwertumfang 267 Tonwertverteilung 235 Transformieren 143 Transparente Bereiche fixieren 121 Transparenz 130 speichern 82 Trübe 257

U

Überbelichtung 230, 236, 317, 321 Überblenden 420 Überfüllung 102 Übergangspunkt 183 Überlagern 422 Übersättigt 173, 390 Übersättigung 292 Überschärfung 69 Ultraviolett 31 Umfärben 124, 346 Umkehren 195, 200, 351, 433 Umwandlungsprofil 40 Unbunter Ton 89 Uncoated 33 Ungestrichenes Papier 33 Unscharf 66 Hintergrund 404 maskieren 69 Unterbelichtet 282 Unterbelichtung 230, 236, 321 Unterschrift verbessern 416

V

Value 91 Vektorform 130 Vektormaske 131, 177 erstellen 191 Verflüssigen 410, 414 Verformen 434, 436 Vergleichen 356 Verkleinern 213

Index445

Verlauf 104 Verlauf bearbeiten 106, 210 Verlauf-Füllebene 210 Verlaufsebene 148 Verlaufsfarbe 105 Verlaufsfilter 322 Verlaufskorrektur 320 Verlaufsmaske 251 Verlauf speichern 107 Verlaufsumsetzung 358 Verlaufswerkzeug 105, 151, 161, 252, 330, 421 Verlustbehaftet 310 Verlustfrei 310 Verschieben-Werkzeug 108, 115, 118, 157, 158, 161, 213, 427 Verzerren 429 Vierfarbendruck 31, 87, 88, 229 Vignette 221, 363 Vignettierung 300, 322 Volltonfarbe 98 Von der Auswahl subtrahieren 163 Vordergrundfarbe 100, 401 Voreinstellungen 17 Vorher/Nachher (ACR) 315

W

Wahrnehmung 231 Wasserwaage 57 Web 79 Webdesign 96 Weiche Auswahlkante 136, 349, 394 Weiche Kante 144, 164, 367 Weiches Licht 161, 265 Mischmodus 423 Weichzeichnen 417 Weichzeichnergalerie 201, 402, 403, 405 Weichzeichnungsfilter 197, 393 Weiß 86, 90, 229, 230, 231, 302, 317

446  Index

Weißabgleich 94, 269, 299, 304, 308, 310, 312, 318, 321, 329, 332, 333 Weißabgleich-Werkzeug 299, 313, 318, 333 Weißes Licht 86 Weißpunkt 241, 244, 247, 279, 283, 353, 417 Weißpunkt-Pipette 276 Werkseinstellung 16 Werkzeuge 24 Werkzeugvorgabe speichern 60 Wert zurücksetzen 297 Windows 16 Winkel einschränken 105

X

XMP 315

Z

Zähne bleichen 364 Zauberstab 146, 195, 207, 431 Zeichen-Bedienfeld 115 Zeichenfilter 401 Zeichenstift-Werkzeug 177, 180, 189, 384 Zeigerdarstellung 18 Zeilenabstand 115 Zeitungspapier 36, 39 Zentimeter 44 Zentrierung 102 Ziel 373 Zielprofil 37 ZIP-Komprimierung 82 Zoll 46 Zoomeffekt 407 Zoomfaktor 28, 51 Zoom-Werkzeug 26 Zu HDR Pro zusammenfügen 339 Zur Auswahl hinzufügen 147 Zuschneiden 56, 65, 129, 313

Wissen, wie’s geht.

Know-how für Kreative.

Wissen, wie’s geht. Know-how für Kreative. Markus Wäger Adobe Photoshop CC Schritt für Schritt zum perfekten

Markus Wäger

Adobe Photoshop CC

Schritt für Schritt zum perfekten Bild

447 Seiten, gebunden, Januar 2018 39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-5653-7

gebunden, Januar 2018 39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-5653-7 www.rheinwerk-verlag.de/4436 Markus Wäger ist Adobe
Euro, ISBN 978-3-8362-5653-7 www.rheinwerk-verlag.de/4436 Markus Wäger ist Adobe Certified Expert für Photo- shop
Euro, ISBN 978-3-8362-5653-7 www.rheinwerk-verlag.de/4436 Markus Wäger ist Adobe Certified Expert für Photo- shop

Markus Wäger ist Adobe Certified Expert für Photo- shop und InDesign. Er arbeitet seit den frühen 90ern als Grafikdesigner und betreibt seit 1997 das Dorn- birner Gestaltungsbüro »Designworks«. Seine Leiden- schaft für Typografie und kreative Software verbindet er mit seiner Arbeit als Software-Trainer für Photo- shop, Illustrator, Acrobat und InDesign. In seinem Weblog unter www.markuswaeger.com veröffent- licht er seit 2006 laufend Software-Tipps und Artikel zu Design und Typografie.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen diese Leseprobe gefallen hat. Gerne dür- fen Sie diese Leseprobe empfehlen und weitergeben, allerdings nur vollständig mit allen Seiten. Die vorliegende Leseprobe ist in all ihren Teilen urheberrechtlich geschützt. Alle Nutzungs- und Verwertungs- rechte liegen beim Autor und Verlag.

Teilen Sie Ihre Leseerfahrung mit uns!

geschützt. Alle Nutzungs- und Verwertungs- rechte liegen beim Autor und Verlag. Teilen Sie Ihre Leseerfahrung mit