Sie sind auf Seite 1von 7

Veränderung der Taufformel in Matthäus 28,19

Der Urtext von Matthäus Evangelium


Laut Bibelforschern wurde das ursprüngliche Matthäus Evangelium auf Hebräisch
(Aramäisch/hebräischem Dialekt) geschrieben, nicht auf Griechisch.

Hier sind die Beweise über den Urtext in Hebräisch/Aramäisch.

„Papias, an early Christian author in 100 AD stated: „Papias, ein früher christlicher Autor in 100 AD,
"Matthew wrote the words in the Hebrew dialect, erklärte: “ Matthäus schrieb die Worte in
and each one interpreted as he could" in Eusebius hebräischem Dialekt, und jeder interpretiert, wie er
Ecclesiastical History 3.39. [Page 16]“ konnte“ in Eusebius Ecclesiastical History 3.39. [Seite
Source: Kent, H. A. (1962). The Gospel according to 16]“
Matthew. In: Pfeiffer, C. F. & Harrison, E. F. (Eds.), The Quelle: Kent, H. A. (1962). The Gospel according to
Wycliff Bible Commentary (p. 929). Chicago: Moody Press. Matthew. In: Pfeiffer, C. F. & Harrison, E. F. (Eds.), The
Wycliff Bible Commentary (S. 929). Chicago: Moody Press.
„It is believed by a formidable number of critics that „Es wird durch eine gewaltige Zahl der Kritiker
Matthew was originally written in what is loosely geglaubt, dass Matthäus ursprünglich in der
called Hebrew, but more correctly Aramaic, or Syro- Sprache, die verbreitert als Hebräisch genannt
Chaldaic, the native tongue of the country at the time war, geschrieben wurde, aber richtiger in Aramäisch
of our Lord; and that the Greek Matthew we now oder Syro-Chaldäisch, die Muttersprache des Landes
possess is a translation of that work, either by the zu der Zeit unseres Herren; und dass die griechische
Evangelist himself or some unknown hand. Matthäus Übersetzung, die wir jetzt besitzen, eine
The evidence on which this opinion is grounded has Übersetzung dieser Arbeit ist, entweder von dem
been deemed conclusive by Grotius, Michaelis, Evangelisten selbst oder von einer unbekannten Hand.
Michaelis translator, Marsh, Townson, Campbell, Die Fakten, auf die sich diese Stellungnahme gründet,
Olshausen, Creswell, Meyer, Ebrard, Lange, wurden von Grotius, Michaelis, Michaelis Übersetzer,
Davidson, Cureton, Tregelles, Webster and Marsch, Townson, Campbell, Olshausen, Creswell,
Wilkinson.“ Meyer, Ebrard, Lange, Davidson, Cureton, Tregelles,
Source: Brown, D. (1878). The Gospel According to S. Webster und Wilkinson als beweiskräftig erachtet.“
Matthew. In: Jamieson, R., Fausset, A. R., & Brown, D. Quelle: Brown, D. (1878). The Gospel According to S.
(Eds.), A commentary, critical and explanatory, on the Old Matthew. In: Jamieson, R., Fausset, A. R., & Brown, D.
and New Testaments (p. 3). Hartford : S.S. Scranton & Co. ; (Eds.), A commentary, critical and explanatory, on the Old
Hillsdale, MI : J.B. Names and New Testaments (S. 3). Hartford : S.S. Scranton & Co. ;
Hillsdale, MI : J.B. Names
„Five individuals stated, in effect, that Matthew wrote „Fünf Personen haben angegeben, in der Tat, dass
in Aramaic and that translations followed in Greek: Matthäus das Evangelium in Aramäisch schrieb
Papias (80-155 AD), Irenaeus (130-202 AD), Origen und dass die Übersetzung in Griechisch
(185-254 AD), Eusebius (4th century AD) and Jerome durchgeführt wurde: Papias (80-155 AD), Irenäus
(6th century AD)“ (130-202 AD), Origenes (185-254 AD), Eusebius (4.
Source: Walvoord, J. F., Zuck, R. B., & Dallas Theological Jahrhundert) und Jerome (6. Jahrhundert)“
Seminary. (1983-c1985). The Bible knowledge commentary: Quelle: Walvoord, J. F., Zuck, R. B., & Dallas Theological
An exposition of the scriptures (Vol 2, p. 15). Wheaton, IL: Seminary. (1983-c1985). The Bible knowledge commentary:
Victor Books An exposition of the scriptures (Vol 2, S. 15). Wheaton, IL:
Victor Books
Early Christian tradition held the view that Matthew Frühe christliche Bibelforscher vertraten die Ansicht,
was originally written in Hebrew or Aramaic, not in dass das Matthäus Evangelium ursprünglich in
Greek Hebräisch oder Aramäisch geschrieben wurde, nicht in
Source: Carson, D. A., & Moo, D. J. (2009). An introduction Griechisch.
to the New Testament. HarperCollins Christian Publishing, Quelle: Carson, D. A., & Moo, D. J. (2009). An introduction
p. 135-152 to the New Testament. HarperCollins Christian Publishing,
S. 135-152

Seite 1 von 7
„All of the ancient writers, whose extant writings allude „All die alten Schriftsteller, dessen erhaltene Schriften
to the question, represent Matthew as having written sich auf die Frage beziehen, vertreten die Ansicht,
a narrative in Hebrew; „ dass Matthäus eine Erzählung in Hebräisch
Source: McGarvey, J. W. (1875). Commentary on Matthew geschrieben hat;„
and Mark. Delight: Gospel Light Publishing Company, p. 8 Quelle: McGarvey, J. W. (1875). Commentary on Matthew
and Mark. Delight: Gospel Light Publishing Company, S. 8
„We next hear of Irenaeus in the second half of the „Wir hören weiter von Irenäus in der zweiten Hälfte
first century, who writes that Matthew issued "a des ersten Jahrhunderts, der schreibt, dass Matthäus
gospel" in Hebrew at the time when Peter and Paul “ein Evangelium„ auf Hebräisch zu der Zeit
were preaching and founding the church in Rome herausbrachte, als Peter und Paul predigten und die
(about 64-65 AD). „ Kirche in Rom gründeten (ca. 64-65 AD). „
Source: Lenski, R. C. H. (1943). The Interpretation of St. Quelle: Lenski, R. C. H. (1943). The Interpretation of St.
Matthew's Gospel. Wartburg Press. R.C.H Lenski, Gospel of Matthew's Gospel. Wartburg Press. R.C.H Lenski, Gospel of
Matthew, p. 10 Matthew, S. 10
„Pantaenus (180 AD) claims to have seen a Hebrew „Pantaenus (180 AD) beanspruchte, ein hebräisches
Gospel by Matthew in southern Arabia, which was Evangelium von Matthäus in Südarabiens gesehen zu
brought there by Bartholomew. „ haben, das dort von Bartholomäus gebracht wurde. „
Source: Lenski, R. C. H. (1943). The Interpretation of St. Quelle: Lenski, R. C. H. (1943). The Interpretation of St.
Matthew's Gospel. Wartburg Press. R.C.H Lenski, Gospel of Matthew's Gospel. Wartburg Press. R.C.H Lenski, Gospel of
Matthew, p. 10 Matthew, S. 10
„The translation into Greek may be dated as early „Die Übersetzung ins Griechische kann frühestens
as the year 65“ Source: Lenski, R. C. H. (1943). The auf das Jahr 65 datiert werden“ Quelle: Lenski, R. C.
Interpretation of St. Matthew's Gospel. Wartburg Press. H. (1943). The Interpretation of St. Matthew's Gospel.
R.C.H Lenski, Gospel of Matthew, p. 11 Wartburg Press. R.C.H Lenski, Gospel of Matthew, S. 11

Der Urtext von Matthäus 28,19

In dem aramäischen Originaltext des Neuen Testaments existierte keine Taufformel


sondern nur der „Geht“-Befehl.

Seite 2 von 7
Die Übersetzung in die deutsche Sprache (nach Schlachter 2000) würde deshalb so lauten:

18 Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle
Macht im Himmel und auf Erde.
19 So geht nun hin
20 und lehrt sie alles tun, was ich euch befohlen habe für immer.

Die interlineare Übersetzung des Matthäus Evangeliums in die englische Sprache (Quelle:
Howard, G. (1995). Hebrew Gospel of Matthew. Mercer University Press)

Es gibt in der Bibel keine weiteren derartigen Trinitäts-Taufformeln. Die Apostel tauften nur
im Namen Jesu. Hier sind die Bibelstellen darüber nach der Schlachter 2000 Übersetzung:

Apg 2,38: Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf
den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen
Geistes empfangen.

Apg 8,16: … getauft auf den Namen des Herrn Jesus

Seite 3 von 7
Apg 10,48: … getauft würden im Namen des Herrn.

Apg 19,5: Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus.

Apg 22,16: Und nun, was zögerst du? Steh auf und lass dich taufen, und lass deine Sünden
abwaschen, indem du den Namen des Herrn anrufst!

Rom 6,3: Oder wisst ihr nicht, dass wir alle, die wir in Christus Jesus hinein getauft sind, in
seinen Tod getauft sind?

Gal 3,27: denn ihr alle, die ihr in Christus hinein getauft seid, ihr habt Christus angezogen.

Die Veränderung des Urtextes Matthäus 28,19

Hier sind einige Quellen der katholischen Kirche, die die Veränderung der Taufformel
bestätigt haben.

Englisch Deutsch

Catholic Cardinal Joseph Ratzinger (Pope Katholischer Kardinal Joseph Ratzinger (Papst
Benedict XVI) Benedict XVI)

„The basic form of our (Matthew 28:19 Trinitarian) „Die Grundform unseres Bekenntnisses [Matthäus 28,19
profession of faith took shape during the course of Trinitarier] hat sich im Lauf des 2. und 3. Jahrhunderts im
the second and third centuries in connection with Zusammenhang mit dem Taufvollzug gebildet. Was
the ceremony of baptism. So far as its place of seine [Matthäus 28,19] lokale Herkunft angeht, so
origin is concerned, the text (Matthew 28:19) handelt es sich um einen stadtrömischen Text„
came from the city of Rome.“
Quelle: Ratzinger, Joseph (1968). Einführung ins
Source: Ratzinger, Joseph (1968). Introduction to Christentum. Vorlesungen über das Apostolische
Christianity, Munich, pp. 82, 83 Glaubensbekenntnis, München, S. 45.
Professor Stuart G. Hall (former Chair of Professor Stuart G. Hall (der ehemalige Vorsitzende
Ecclesiastical History at King's College, der Kirchengeschichte am King College, London,
London, England) England)

“In the name of the Father and of the Son and of „‘Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen
the Holy Spirit,” although those words were not Geistes‘, obwohl diese Worte nicht so verwendet
used, as they later are, as a formula. Not all wurden, wie sie später als Formel erscheinen. Nicht
baptisms fitted this rule.” alle Taufen passten zu dieser Regel.“

“More common and perhaps more ancient was „Häufiger und vielleicht älter war das Einfache „Im
the simple, “In the name of the Lord Jesus or, Namen des Herrn Jesus oder Jesus Christus“ Diese
Jesus Christ.” This practice was known among Praxis war unter Marcioniten und Orthodoxen bekannt; es
Marcionites and Orthodox; it is certainly the subject ist sicherlich Gegenstand von Kontroversen in Rom und
of controversy in Rome and Africa about 254, as Afrika um 254, wie das anonyme -Traktat De rebaptismate
the anonymous tract De rebaptismate (“On („Über die Wiedertaufe“) zeigt.
rebaptism”) shows.”
Quelle: Hall, S. G. (2011). Doctrine and practice in the early
Source: Hall, S. G. (2011). Doctrine and practice in church. Wipf and Stock Publishers., S. 20,21
the early church. Wipf and Stock Publishers., pp
20,21

Seite 4 von 7
The Catholic Encyclopedia Die katholische Enzyklopädie

“The baptismal formula was changed from the „Die Taufformel wurde aus dem Namen Jesu Christi auf
name of Jesus Christ to the words Father, Son, die Worte Vater, Sohn und Heiliger Geist durch die
and Holy Spirit by the Catholic Church in the katholische Kirche im zweiten Jahrhundert verändert.“
second century.” (p. 263) (S. 263)

“The threefold immersion is unquestionably very „Das dreifache Eintauchen ist zweifellos sehr alt in der
ancient in the Church. ...Its object is, of course, Kirche. ...Sein Ziel ist es natürlich, die drei Personen
to honor the Three Persons of the Holy Trinity der Heiligen Dreifaltigkeit zu ehren, in deren Namen sie
in whose name it [the baptism] is conferred.” (p. [die Taufe] übertragen wird "(S. 262)
262)
Quelle: Catholic Encyclopedia (1907). Band II. New York:
Source: Catholic Encyclopedia (1907). Volume II. Robert Appleton Company, S. 262, 263
New York: Robert Appleton Company, p. 262, 263
Eusebius (Church historian and Bishop of Eusebius (Kirchenhistoriker und Bischof von Cäsarea)
Caesarea)
"Mit einem Wort und einer Stimme sagte er zu seinen
“With one word and voice He said to His disciples: Jüngern:" Geht hin und macht Jünger von allen Völkern
“Go, and make disciples of all nations in My in meinem Namen und lehrt sie, alles zu beobachten, was
Name, teaching them to observe all things ich euch geboten habe. "
whatsoever I have commanded you.”
Quelle: Ferrar, W. J. (1920). Eusebius: The Proof of the
Source: Ferrar, W. J. (1920). Eusebius: The Proof Gospel. Buch III, Kapitel 6, 132 (a). London: Baker Book
of the Gospel. Book III, Chapter 6, 132 (a). House, S. 152
London: Baker Book House, p. 152
Pope Pelagius (before his death in 560 AD) Papst Pelagius (vor seinem Tod im Jahre 560 n. Chr.)

“There are many who say that they baptise in the "Es gibt viele, die sagen, dass sie im Namen Christi allein
name of Christ alone and by a single und durch ein einziges Eintauchen taufen."´
immersion.”
Quelle: Burrage, H. S. (1879). Act of Baptism in the History
of the Christian Church. Philadelphia: American Baptist
Source: Burrage, H. S. (1879). Act of Baptism in Publication Society, S. 38.
the History of the Christian Church. Philadelphia:
American Baptist Publication Society, p. 38.

Catholic Catechism Katholischen Katechismus

“Into Christ. The Bible tells us that Christians were "In Christus. Die Bibel sagt uns, dass die Christen in
baptized into Christ (no. 6). They belong to Christ. Christus getauft wurden (Nr. 6). Sie gehören zu Christus.
Seite 5 von 7
The Acts of the Apostles (2:38; 8:16; 10:48; 19:5) Die Apostelgeschichte (2:38; 8:16; 10:48; 19: 5) sagt uns
tells us of baptizing “in the name (person) of von der Taufe "im Namen (Person) Jesu" -- eine bessere
Jesus.” -- a better translation would be “into the Übersetzung wäre "in den Namen (Person) von Jesus
name (person) of Jesus.” Only in the 4th hinein." Erst im 4. Jahrhundert wurde die Formel „ Im
Century did the formula „In the name of the Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen
Father, and of the Son, and of the Holy Spirit” Geistes " üblich."
become customary.”
Quelle: Kersten, J. C. (1973). Bible Catechism. NY., N.Y.:
Source: Kersten, J. C. (1973). Bible Catechism. Catholic Book Publishing Co., S. 164
NY., N.Y.: Catholic Book Publishing Co., p. 164

Hastings Dictionary of The Bible Hastings Bibel-Wörterbuch

“The Trinity.-...is not demonstrable by logic or by "Die Trinität ... - ist nicht durch Logik oder durch
Scriptural proofs,...The term Trias was first used biblische Beweise nachweisbar ... Der Begriff Trias
by Theophilus of Antioch (c AD 180),...(The term wurde zuerst von Theophilus von Antiochien (c n.
Trinity) not found in Scripture...” “The chief Trinitarian 180) verwendet, ... (Der Begriff Trinität), der in der Schrift
text in the NT is the baptismal formula in Mt nicht gefunden wurde. .. "Der Haupttrinitaristische Text im
28:19...This late post-resurrection saying, not found NT ist die Taufformel in Mt 28,19 ... Dieser späte Nach-
in any other Gospel or anywhere else in the NT, has Auferstehungs-Spruch, der in keinem anderen
been viewed by some scholars as an Evangelium oder irgendwo anders im NT gefunden
interpolation into Matthew. It has also been wurde, wurde von einigen Gelehrten als eine
pointed out that the idea of making disciples is Einschiebung zu Matthäus gesehen. Es wurde auch
continued in teaching them, so that the darauf hingewiesen, daß die Idee, Jünger zu machen,
intervening reference to baptism with its fortgesetzt wird, indem sie sie lehren, so daß der
Trinitarian formula was perhaps a later insertion dazwischenliegende Verweis auf die Taufe mit ihrer
into the saying. Finally, Eusebius's form of the trinitarischen Formel vielleicht eine spätere
(ancient) text (“in my name” rather than in the name Einfügung in den Spruch war. Schließlich hat Eusebius‘
of the Trinity) has had certain advocates. (Although Form des (alten) Textes ("in meinem Namen" anstatt im
the Trinitarian formula is now found in the modern- Namen der Trinität) gewisse Befürworter gehabt. (Obwohl
day book of Matthew), this does not guarantee its die trinitarische Formel jetzt im heutigen Matthäus
source in the historical teaching of Jesus. It is Evangelium gefunden wird), garantiert dies nicht seine
doubtless better to view the (Trinitarian) formula Quelle in der historischen Lehre Jesu. Es ist
as derived from early (Catholic) Christian, zweifellos besser, die (trinitarische) Formel zu
Seite 6 von 7
perhaps Syrian or Palestinian, baptismal usage betrachten, die sich aus dem frühen (katholischen)
(cf Didache 7:1-4), and as a brief summary of the christlichen, vielleicht syrischen oder
(Catholic) Church's teaching about God, Christ, palästinensischen Taufgebrauch (vgl. Didache 7,1-4)
and the Spirit:...” und einer kurzen Zusammenfassung der Lehre der
katholischen Kirche über Gott, Christus und der
Source: Hastings, J. (1963). Dictionary of the Bible, Geist ergibt: ... "
2nd edn, revised by FC Grant and HH Rowley.
Edinburgh: T & T Clark., p. 1015 Quelle: Hastings, J. (1963). Dictionary of the Bible, 2nd
edn, revised by FC Grant and HH Rowley. Edinburgh: T
& T Clark., S. 1015

© Sola Scriptura 2017


https://solascriptura2017.com

Seite 7 von 7