Sie sind auf Seite 1von 3

Thema: Studieren und arbeiten

In den letzten Jahren wurden Studien in deutschen Hochschulen durchgeführt, um festzustellen,


wie viel Geld Studierende währen ihrer Studienzeit zur Verfügung haben. Diese Untersuchungen Commented [SJE1]: während
ergaben, dass 50 % ihres Geldes durch Nebenbeschäftigungen sind. Deshalb stellt sich die Frage, Commented [SJE2]: dass 50% der Studierenden ihr Geld
ob Studenten einen Job während ihrer Vorlesungen nachgehen sollen. durch Nebenbeschäftigungen erhalten.

Bevor diese Frage diskutiert wird, sollen zunächst einige Daten zur Erwerbstätigkeit von Commented [SJE3]: „StudentInnen“ oder besser
„Studierende“ (gendersensible Sprache)
Studierenden und zu den Gründen für Erwerbstätigkeit präsentiert werden.

Die zwei vorliegenden Grafiken sind miteinander verbunden. Die eine zeigt die prozentualen
Anteile der erwerbstätigen Studenten je Altersgruppe und die andere je die Gründe der
Studenten für die Erwerbstätigkeit. Die erste Grafik wurde von dem Statistischem Bundesamt
im Jahr 2003 veröffentlicht und die zweite stammt aus DSW / HIS 17. Sozialerhebung. Commented [SJE4]: Zweite

In der ersten Grafik kann man beobachten, dass die Anteile der befragten erwerbstätigen
Studierenden unterschiedlich sind. Im Jahr 1991 sind Studenten im Alter von 25-29 Jahren einen
Job mehr als Studenten im Alter von 20-24 nachgegangen, und zwar 23% und 13% jeweils, Dieser Commented [SJE5]: mehr Jobs
Tendenz ist auch gleich im Jahr 2002 geblieben, denn der Anteil der älteren Studenten weist Commented [SJE6]: diese (die Tendenz)
einen Wert von 38% auf, während nur 22% der jüngeren gearbeitet haben. Ausfällig ist auch,
Commented [SJE7]: Ist auch im Jahr 2002 gleichgeblieben
dass die prozentualen Anteile beider Gruppen sind fast verdoppelt.
Commented [SJE8]: der Jüngeren
Commented [SJE9]: Auffällig
In der zweiten Grafik werden die Erwerbstätigkeit in drei Typen aufgeteilt: notwendig für die Commented [SJE10]: dass sich die …. fast verdoppelt
Erwerbstätigkeit, unabhängig von den Eltern und bessere Berufsaussichten. Ausfällig ist, dass haben
die prozentualen Anteile der befragten erwerbstätigen Studenten aus den 3 genannten Gründen Commented [SJE11]: wird
gestiegen sind. Bemerkenswerter ist der Zahlsatz der Studenten, die einen Job wegen besserer Commented [SJE12]: Auffällig
Berufsaussichten haben. Aus diesem letzten Grund haben 25% der Studierenden gearbeitet,
Commented [SJE13]: 1991
während im Jahr 2003 36%. Das bedeutet, dass 11% mehr haben sich für einen Job wegen
Berufsaussichten entschieden. Commented [SJE14]: gearbeitet haben
Commented [SJE15]: dass sich 11% mehr für …
entschieden haben

Aus der Grafiken wird ersichtlich, dass sich die 3 genannten Gründe für Erwerbstätigkeit auf das
studentische Leben irgendwie auswirkt. Deshalb wird diese Erörterung diskutiert, ob die Commented [SJE16]: auswirken (weil plural: Gründe)
Studierenden neben dem Studium jobben sollen. Commented [SJE17]: Deshalb wird diskutiert/erörtert,
ob…

Zu dieser Frage werden zwei Meinungen vertreten. Die einen sind der Meinung, dass Studenten
sich stärker mit ihrem Studium engagieren sollen. Dafür brauchen sie mehr Konzentration. Als Commented [SJE18]: in
Folge davon werden sie schneller mit dem Schluss ihres Studiengangs fertig sein und so könnten Commented [SJE19]: Abschluss
sie sich in den Arbeitsmarkt früher eingliedern. Die anderen meinen, dass praktische
Commented [SJE20]: Anderen
Erfahrungen bedeutsam ist, wenn sie eine Nähe zum Studium aufweist. Diese bringt mit sich
mehr Arbeitschancen nach dem Studiengang. Commented [SJE21]: Diese bringt mehr…. mit sich.

Es ist schwer, ohne weiteres die eine oder die andere Meinung zuzustimmen. Trotzdem bin ich Commented [SJE22]: der einen oder der anderen
der Ansicht, dass ein Nebenjob, der sich mit dem Studium deckt, von großer Bedeutung ist, weil Meinung

Studenten Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern aufstellen könnten und weil sie sich besser Commented [SJE23]: aufnehmen können
mit ihrem Studienfach umgehen könnten. Trotzt der Zeitaufwand im Studium sollten Studenten Commented [SJE24]: weil sie besser… können
achten, flexible Arbeitszeiten zu planen, wenn möglich, da kein Problem für sie in der Commented [SJE25]: damit
Klausurphase besteht. Commented [SJE26]: entsteht

Bei uns, in Peru, weisen Studenten dieselbe Gründe als deutsche Studenten auf. Besonderes Commented [SJE27]: dieselben
wegen besserer Berufsaussichten. Dafür verfügt die Universität über eine Datenbank von Commented [SJE28]: wie
Werkstudentenstellen. Denn es gibt zahlreiche Betriebe, die mit der Uni zusammenarbeiten und
Commented [SJE29]: Besonders
in denen Studenten durch ihre Praktika gut bezahlt werden.
Commented [SJE30]: in ihren Praktika

Empfehlenswert ist, dass wenn Studenten einen Job nachgehen möchten, sollten sie sich für Commented [SJE31]: einem
einen entscheiden, der sich eng mit dem Studium verbunden ist. Commented [SJE32]: sie sich… (ohne sollten)
Commented [SJE33]: der eng… (ohne sich)