Sie sind auf Seite 1von 3

KSatz 2

Übung 1. Verwandeln Sie in den folgenden Satzgefügen, den als Nachsatz stehenden Nebensatz
in einen Vordersatz.
1) Wir können uns treffen, wenn du pünktlich kommst. – Wenn du pünktlich kommst,
können uns treffen.
2) Er könnte seinen Gesundheitzustand verbessern, indem er seine Freizeit sinnvoller nutzt.
3) Uns überrascht est es, dass die Sportler so viele Medaillen gewonnen haben.
4) Wir kommen zu deinem Geburstag, obwohl wir wenig Zeit haben.
5) Die beiden Kollegeb haben sich herzlich begrußt, als sie sich züfällig trafen.
6) Die erste Aufgabe muss abgeschlossen werden, bevor deraillierte Überlegungen zu einem
neuen Projekt angestellt werden.

Übung 2. Formen Sie – wenn möglich – die folgenden Nebensätze (Subjektsätze) in


Infinitivkonstruktionen um, und begründen Sie – im negativen Falle -, warum das nich möglich
ist.

1) Dass man diese Medikament regelmäsig einnimmt, ist notwendig.


Dass man dieses Medikament regelmäsig istnotwendig um zu nehmmen.
2) Dass wir die Angelegenheit mit ihm besprechen können, ist un angenehm.
Dass wir die Angelegenheit mit ihm besprechen ist un angenehm zu können.
3) Dass wir ihn noch begrüßen können, überrascht uns.
Dass wir ihn noch begrüßen überrascht uns zu können.
4) Dass die Studentin die Aufgabe richtig lösen kann, freut uns. – es gibt keine Identität
5) Es macht ihn nervös, dass er während des Konzerts die ganze Zeit still sitzen muss.
Es macht ihn nervös dass er während des Konzerts die ganze Zeit still sitzen zu müssen.
6) Es macht ihn nervös, dass sein Nachbar den ganzen Tag das Radio laufen lässt. – es gibt
keine Identiät
Übung 3. Formen Sie – wenn möglich – die folgenden Nebensätze (Objektsätze) in
Infinitivkonstruktionen um, und begründen Sie – im negativen Falle - , warum das nicht möglich
ist.

1. Wir nehmen an, dass wir mittags in Prag sind.


Wir nehmen an, mittags in Prag zu sein.
2. Die Kinder stellen sich vor, das wir mttags in Prag sind. – es gibt keine Identität
3. Die jungen Eheleute sind gewiss, dass sie im Kaufhaus ein Schlafzimmer nach ihrem
Geschmack kaufen können.
Die jungen Eheleute sind gewiss, im Kaufhaus ein Schlafzimmer nach ihrem Geschmack kaufen
zu können.
4. Wir sind gewiss, dass sich gute Beziehungen zwischen den Nachbarländern durchsetzen
werden. – es gibt keine Identität
5. Die Hochschule bemüht sich darum, dass der ausländische Beziehungen zu ausländischen
Universitäten aufnimmt.
Die Hochschule bemüht darum, wissenschaftliche Beziehungen zu ausländischen Universitäten
aufzunehmmen.
6. Die Hochschule bemüht sich darum, dass der ausländische Wissenschaftler zu einem
Gastvortrag kommt. – es gibt keine Identität
7. Der Professor regt den Doktoranden an, dass er ein aktuelles Thema bearbeitet.
Der Professor regt den Doktoranden an, ein aktuelles Thema zu bearbeiten
8. Man beauftragt ihn, dass er die Leitung der Abteilung übernimmt.
Man beauftragt ihn, die Leitung der Abteilung zu übernehmmen.
9. Er äußert den Wunsch, dass er an der Konferenz teilnimmt.
Er aüßert den Wunsch, an der Konferenz teilzunehmen.
10. Der Junge äußert den Wunsch, dass seine Freundin an der Feier zu seinem Geburtstag
teilnimmt. – es gibt keine Identität.
Übung 4. Formen Sie - wenn möglich - die folgenden Nebensätze (Adverbial Sätze) in
Infinitivkonstruktionen um, und begründen Sie - im negativen Falle -, warum das nicht möglich
ist.
1. Der Artzt musste wieder zurück fahren, ohne dass er seinen Patienten angetroffen hatte.
Der Artzt musste wiedr zurück fahren, ohne seinen Patientin zu treffen an.
2. Der Lehrer fuhr an die Ostsee, damit er sich von den Anstrengungen des Schuljahres erholte.
Der Lehrer fuhr an die Ostsee, damit sich von den Anstrengungen des Schuljahres zu erholten.
3. Die Wirtsleute taten alles, damit die Gäste sich wohlfühlten.
4. Die Schülerin ging ins Kino, anstatt dass sie ihren Hausaufsatz schreib.
Die Shülerin ging ins Kino, anstatt ihren Hausaufsatz zu schreiben.
5. Die Eltern mussten ihre Kinder besuchen, anstatt dass die Kinder ihre Eltern aufsuchen.
6. Er badete in kaltem Wasser, ohne dass er sich erkältete.
Er badete in kaltem Wasser, ohne sich zu erkalten.
7. Der Hund hat das Kind gebissen, ohne dass er dabei ernsthafte Verlezungen erlitt. – es gibt
keine Identität
8. Der Schüler war so klug, dass er seinen Fehler selbst einsah.
Der Schüler war so klug, seinen Fehler selbst zu sehen ein.
9. Das Klassenzimmer war groß genug, dass man zwei Gruppen in ihm unterbringen konnte. – es
gibt keine Identität
10. Seine Erfahrung reicht aus, dass man ihn die Veranstaltung durchführen lassen kann. – es
gibt keine Identität