You are on page 1of 3

Millennium Ängste - Geschichte einer konnte es sein, dass ich noch an den Folgen

Diagnose laborierte. Einer Darmgrippe, aber keines Y2K


Virus.... Das Wetter, wie üblich in Irland, ließ
Wie manche meiner Mitmenschen, spreche ich zum Wünschen übrig. Da ich doch bereits seit
ungern in der Öffentlichkeit über meine fünf Jahren in Belfast wohnte, war ich an das
Privatangelegenheiten. Es ist nicht so weil ich Klima der Britischen Inseln gewöhnt. Ich konnte
unkommunikativ bin, sondern weil ich stets nicht sagen, dass ich speziell Wetterfühlig war.
Wert auf meine Privatsphäre gelegt habe. In der Nach einer vierwöchigen Reise ins warme Wien,
Öffentlichkeit, versuche ich, meine Tätigkeiten wo ich ein Praktikum bei den Kolpingwerken
und Studien so gut wie möglich zu erledigen. Ich machte, ging es mir viel besser. Doch dann
beschäftige mich mit Europäischer Geschichte kamen die Symptome wieder.
und G'schichten, mein Hobby ist Musik. Etwas
änderte sich im Herbst 1999 - damals in Belfast,
Nordirland.

(At home (summer 1999)

Ich holte Rat bei der Apothekerin, die meinte,


(Belfast sky on eclipse day – September 2002) dass die Symptome sich nach Reizdarm
(irritable Bowel syndrome) anhörten. Ich stellte
In jenen trüben Tagen schlich sich die Angst ein. meine Ernährung um doch das mit dem täglichen
Auf leisen Sohlen. Eigentlich, bin ich kein Gang zum WC multipliziert durch zehn und
ängstige Mensch. Der weise Mensch weiß, dass dann fünfzehn verbesserte sich nicht. Nun
man das Befürchtete unter genau betrachten musste ich achten, nicht weit von einem WC zu
sollte, und dann weicht es vor dem kalten Licht bleiben. Ich beschränkte meine Ernährung
der Tatsachen. Aus diesem Grund, hatte ich sodass ich kaum etwas im Magen hatte, dies
kaum Ängste vor dem Y2K Millennium Virus, erleichterte die Symptomen aber machte mich
der angeblich unsere elektronische Welt Punkt sehr müde. Weil ich Depression hatte, war ich
Neujahr ins Steinzeitalter zurückversetzen sollte. auch noch sehr traurig und doch hoffte ich
Es hieß dass unsere Computer das Datum immer noch auf die Selbstheilung des Körpers.
01.01.00 nicht berechnen konnten und daher Die Arzthilfe sagte mir, dass ich doch die
ware unsere Datei dann ungültig. Auch war eine Spitalsambulanz besuchen sollte, wenn ich
Apokalypse oder zumindest das Ende der Welt glaube krank zu sein. Ich dachte mir, dass ich
für September 1999 vorausgesagt und dies hatte doch nicht wegen so einer Lapalie dort hingehen
mit der Sonnenfinsternis zu tun. Alles konnte, man wurde mich als hysterisch ansehen.
Panikmache, sagte ich mir, Fassung bewahren Depression ubertreibt doch alles. Mit Freunden
und sich informieren. Bunte Zeitungen beiseite wurde die Krankheit als Grippe abgehackt, denn
lassen und Fachliteratur konsultieren. Sachlich wir hatten doch wichtigeres zu besprechen: das
bleiben. Wetter, Weihnachtsplane, und die Prognose fur
die Nummer eins der Millennium Neujahr-
Und doch die Angst. Dieses dumpfe Gefühl, Charts.
dass es einem nicht so gut geht. Schon im
Sommer ging es mir nicht sehr gut. Da ich mir
eine Lebensmittelvergiftung zugezogen hatte,
sehr schlecht zu leidlich gut und ich glaubte an
Heilung. Also Sorge vorbei. Und da der Termin
mit der Reise nach Österreich naher ruckte, teilte
ich meinem Arzt mit, dass ich doch nicht im
Spital gehen brauchte. Ende Jänner 2000, hatte
ich mein Geld von der Bank abgeholt und hatte
solche Krämpfe, dass ich in die Praxis meines
Arztes ging. Dieser zögerte nicht und rief den
Krankenwagen an.

Frazer Pass, Belfast (1999)

Mittlerweile ging es mir so schlecht, dass ich


mich von diversen Tätigkeiten zurückzog und
keine Einladungen annahm. Im Gespräch mit
meiner Nachbarin Barbara fiel das Wort Colitis.
Sie erklärte, dass sie an der chronischen
Krankheit litt und dabei einmal sehr viel Blut
verlor. Zuhause, dachte ich mir dass ich bei
diesen Durchfallen Blut verlor und zwar nicht
wenig.... Das was doch nicht möglich! Der
Mensch glaubt, den Wald verschwinden zu
lassen indem er sich die Augen zuhält. Ja, die
Angst. Was man nicht alles tut, um keine Angst
zu haben, und doch gruselt man sich gerne mit
Schauergeschichten. Stichwort: Halloween-
Nacht. Doch bei Halloween ist es nur ein Spiel,
die Angst, sie bleibt auch nach dem Schlusspfiff,
wenn der Morgen erwacht und es hell wird.

Beim nächsten Termin, ging ich zu meinem Arzt So war ich letztendlich doch im City-Spital
und erzählte ihm von der Colitis. Da es zwei gelandet. Es war an einem Dienstag, und ich
Tagen vor Weihnachten war, machten wir aus, dachte mir, dass ich am Freitag entlassen würde
dass ich nach den Feiertagen das Spital und in der Lage wäre nach Österreich zu reisen.
aufsuchte. Inzwischen verschrieb er mir ein Locker, oder?... Countdown. Ich hatte 39 Grad
Medikament namens Dipentum (ein 5-ASA Fieber und war in einem sehr bösen Zustand, so
Präparat). Es war ein schönes Weihnachtsfest bei teilten mir die Ärzte mit. Der eine Pfleger
meiner Freundin Caroline und ihre Familie in dachte, ich hätte eine ansteckende
ihrem Cottage. Drei Tage später, fuhr ich nach Tropenkrankheit. Das einzige tropische Land
Hause um auf den Millennium zu warten - dass ich besucht hatte war Felix Austria.
sozusagen um zu checken ob wir die Sachlichen
was den Y2K Virus betraf, recht hatten. Die gute Nach der Coloskopie, wurde ich ins Victoria-
Nachricht zuerst: kein Computer stürzte ab. Und Spital transferiert. Der Primarius teilte mir mit,
jetzt die schlechte Nachricht: Westlife mit dass sie keine vollständige Untersuchen führen
Seasons in the Sun auf Platz 1 - wie konnten konnten, um den entzündeten Darm nicht noch
diese fröhliche Irische Buben dieses mehr zu belasten. Es bestand eine
melancholische Evergreen so verunstalten?! Perforationsgefahr. Nun schlug er vor eine
schmerzlose Untersuchung zu machen um zu
Mit dem Dipentum wurde mein Zustand von sehen weit der Darm befallen ist. Diese entsteht
aus radioaktiver Bestrahlung der weißen Ernährungssystem befallen ist. Ich habe
Blutkörperchen (Leucocyten), welche dann Krankheitsschübe und wenn es mir schlecht
zuruckinjiziert und mit dem Computer geht, ruhe ich mich aus und habe eine einfache
beobachtet werden. Ich verstand die Diät um das Ernährungssystem nicht zu belasten.
medizinische Fachbegriffe nicht sehr gut, aber Wenn es mir gut geht, kann ich Spazierengehen
als ich das Wort "radioaktiv" horte, ging es mir und leichte Aktivitäten tun. Durch das
wie einem Österreicher bei dem Wort Temelin. Hydrocortison und Nahrungsmaengeln, habe ich
Sachlich betrachtet, wenn dieser Test ausgeführt Osteoporose, und teilweise rheumatische
wird, will es doch heißen, dass der sicher ist, Arthritis so benütze ich einen Rollator. Ich trage
oder? Reaktionsglaeser um meinen Augen vor den
Gestrahlt habe ich also. Das Fachwort für den UV-Strahlen zu schützen. Das Sozialamt hat mir
radioaktiven Test ist Leucozytenszintigraphie - sehr geholfen und daher ist kein Stress jenerseits,
man merke es für Scrabble oder Quiz. ich bin chronisch krankgeschrieben. Ich bin
glücklich und dankbar am Leben und in der Lage
Die Ruhe, das Hydrocortison, the Therapie mit zu sein, dass ich trotz Behinderungen Dinge tun
Asacol (= Claversal) und die Moralunterstutzung kann, die mir erfreuen. Es ist nun zehn Jahre
meiner Freunden sowie die Fürsorge des her, dass mein normales Leben endete und eine
Spitalspersonals halfen mir sehr: es ging mir von neues begann - also behielten die Zeitungen, die
Tag zu Tag besser. Dazu noch mit den eine neue Ära prophezeiten doch recht.
Bettnachbarn quatschen um die Langweile des
Alltages zu überbrücken. Meine Bettnachbarn In Erinnerung an Barbara (gest.2003)
kamen aus diversen Kulturschichten der
Bevölkerung, Eine Krankenschwester sagte zu
mir: "Wenn Sie nach Österreich reisen und das
werden Sie - dann sagen Sie doch den Leuten,
dass wir normale Menschen sind." Denn, oft
vergessen Reporter zu berichten was Menschen
vereint: Gefühle, Hoffnung, die Angst. Ja die
Angst, man lebt mit ihr, aber man muss nicht
von ihr unterdrückt werden.

Royal Victoria Hospital – 2008

Nun ja, nun muss ich mit dieser chronischen


Krankheit leben, Arztermine, Schonung, und
My rollator, 2007
mein Alltag, Kleidung, Mobeln und Ernährung
gestalten, ich bleibe informiert, das Internet
zuhause hilft besonders. Im Jahre 2003, hatte ich
eine Colostomie Operation und lebe mit einer
Darmprothese (so nenne ich jedenfalls diese
Säcke), meine Diagnose wurde in der
Crohn'schen Krankheit umgewandelt weil mein