You are on page 1of 39

TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer

RENAULT TWIZY
LEITFADEN FÜR PANNENHELFER

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 4

1. IDENTIFIZIERUNG DES FAHRZEUGS

Dieses Fahrzeug gibt es nur als Elektrofahrzeug; es ist vor allem an seiner exklusiven äußeren Form
erkennbar.

Version mit halben Türen Version ohne Türen

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 5

a. Äußere Erkennungsmerkmale

Frontansicht:

Primärmerkmale:

# Z.E.-Logo und Ladeklappe;

$ blau-verchromtes Renault Logo.


Sekundärmerkmale:

% Schmutzfänger

Ladeklappe geschlossen Ladeklappe offen

34/-Heckansicht:

Primärmerkmale:

# Schriftzug TWIZY hinten bei Fahrzeugen


mit Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und
TWIZY45 mit einer Begrenzung auf 45km/h.

Sekundärmerkmale:

$ blau-verchromtes Renault Logo hinten.

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 6

b. Erkennungsmerkmale im Innenraum

Innenansicht:

# Lenkrad mit Renault Logo


$ Fahrstufenwahlschalter*; Positionen D,
N, R
% Mittige Instrumententafel.

Instrumententafel:

Spezielle Anzeigen Elektrofahrzeuge Spezielle Anzeigen Elektrofahrzeuge

Batteriesensor
Econometer

Batterie entladen
Warnleuchte Fehler Elektrik

Warnleuchte Temperatur Fahrzeug angeschlossen

Fahrzeug bereit, Antrieb aktiv Batterieladezustand

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 7

c. Erkennungsmerkmale im Motorraum

Motorraum hinten am Fahrzeug:

# 58V-Kabel (orange)

$ Elektromotor

% Leistungselektronik

& Antriebsbatterie
" Motorraum nicht zugängig

# Spezielle Aufkleber auf der 58V-Batterie


1

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 8

2. TECHNISCHE FAHRZEUGBESCHREIBUNG
a. Antriebsstrang und 58V-Netz

# Blaues spiralförmiges
Ladekabel (auf dem Bild gelb
eingezeichnet)

$ Lader, Zentralelektronik

% Leistungselektronik

& Elektromotor

' Untersetzung

( Antriebsbatterie

) 58V-Kabel (orange)

b. Unter dem Fahrzeug

# 58V-Kabel (orange)

$ Antriebsbatterie

% Aerodynamisches
Gehäuse
6
& Spannungswandler

' oranges 58V-Kabel


zwischen Spannungswandler
und Antriebsbatterie

( Verstärkungsstreben

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 9

c. 12V-Batterie
Die Bordspannungsbatterie ist eine 12V-DC-Standardbatterie, wie auch in Fahrzeugen mit
Verbrennungsmotor vorhanden. Sie befindet sich vorne am Fahrzeug; der (-)-Pol ist mit der
Fahrzeugkarosserie (elektrische Masse) verbunden.

Eigenschaften der 12V-Batterie


Spannung 12 V
Kapazität 12 Ah oder 14 Ah (je nach
Version)
Batterietyp Blei/abgedichtet (kein freies
Elektrolyt)
Modell Spezifisch AGM

a. Antriebsbatterie

Eigenschaften Antriebsbatterie
Spannung 46-58 V
Stromstärke Max. 360A
Kapazität 6,1 kWh
Gewicht 98 Kg
Batterietyp Lithium-Ion
Abmessungen 828 x 478 x 233

e. Energieübertragung und Isolation des 58V-Netzes


Alle 58V-Kabel sind durch ihre orange Farbe erkennbar.
Der Pluspol des 58V-Netzes ist vom metallischen Fahrgestell getrennt; der Minuspol ist mit der Masse
verbunden (elektrische Masse).
Die Antriebsbatterie, der Antriebsmotor und der Lader/Spannungswandler sind mit der Fahrzeugmasse
über eine elektrische Verbindung (Masseband) verbunden. Diese Verbindungen beinhalten eine
Sicherheitsvorrichtung für die Fahrzeuginsassen und die Rettungskräfte gegen eventuelle Stromschläge.
Diese Verbindungen dürfen auf keinen Fall unterbrochen werden.

" Oranges 58V-Kabel zwischen


Antriebsbatterie und Leistungselektronik

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 14

" TWIZY verfügt nicht über eine Unterbrechung der Antriebsbatterie, da die
elektrische Nennspannung 58 V beträgt.
Zur Erinnerung: die Schwellwerte für sehr niedrige Spannung sind:
- Auf trockener Haut: 120 Volt Dauerstrom
- Auf feuchter Haut 60 Volt Dauerstrom
- Auf nasser Haut 30 Volt Dauerstrom
" Aufgrund der Nennspannung der Antriebsbatterie ist ein Entladen vor einem Eingriff nicht
erforderlich.

b. Stillstand des Fahrzeuges

" Der Motor kann unter Spannung stehen, auch wenn er geräuschlos ist. Er kann
auch dann das Fahrzeug in Bewegung setzen.
" Nur das Ausschalten der Zündung gewährleistet das Abstellen des Antriebs.

Prozedur Handbremse:

1
1

Zum Anziehen Zum Lösen


Den Hebel 1 zu sich hin ziehen und sicherstellen, dass das Zündung eingeschaltet, Fuß auf dem Bremspedal: den
Fahrzeug im Stillstand ist. Hebel 1 leicht zu sich hinziehen, den Knopf 2 eindrücken
und den Hebel komplett nach unten drücken.

Beschreibung der Schutzvorrichtungen gegen Stromschläge


Der Pluspol des 58V-Stromkreises ist von der metallischen Karosserie des Fahrzeuges isoliert. Der
Minuspol ist mit der Karosserie verbunden (elektrische Masse).
.
" Die Bauteile des 58V-Netzes sind mit der Fahrzeugmasse über eine elektrische Verbindung
(Masseband) verbunden. Diese Verbindungen beinhalten eine Sicherheitsvorrichtung für die
Fahrzeuginsassen und die Rettungskräfte gegen eventuelle Stromschläge
.

Vorsichtsmaßnahmen vor Stromschlägen


" Wenn der Zündschlüssel nicht zugänglich ist, muss die 12V-Batterie abgeklemmt werden.

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 15

Die Zündung mit dem Schlüssel ausschalten und den


Schlüssel abziehen.

" Sobald die Zündung ausgeschaltet ist, befindet sich der Fahrstufenwahlschalter
automatisch in der Leerlaufstellung und die Parkbremse kann nicht mehr entriegelt
werden.
" Zum Entriegeln der Parkbremse die Zündung einschalten und das Bremspedal
sowie die Parkbremse betätigen.

c. Abziehen eines verunfallten Fahrzeuges von der Ladestation

" Ein beschädigtes Bauteil oder Kabel des 230-V-Wechselstromkreises kann


Verbrennungen und Stromschläge (bis hin zu tödlichen Stromschlägen) zur Folge
haben.

" Das Tragen von Isolationshandschuhen und Gesichtsschutz ist beim


Abziehen des Fahrzeuges während des Ladevorgangs unbedingt erforderlich.

# blaues spiralförmiges Ladekabel für


Standard-Stromanschlüsse.

Prozedur:

! Isolationshandschuhe anziehen und Gesichtsschutz tragen.


! Wenn möglich, den Strom an dem Anschluss unterbrechen, an dem das Fahrzeug geladen
! wird.
! Das Ladekabel von der Stromversorgung abziehen.
! Wenn das Abziehen des Kabels an der Stromversorgung nicht möglich ist, wie bei einer
elektrischen Störung vorgehen.

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 16

" Die allgemeine Stromversorgung sollte vor jeglichen Arbeiten möglichst


abgeschaltet werden.
" Das Ladekabel nicht durchtrennen, da ein Risiko von VERBRENNUNGEN
BZW. TÖDLICHEM STROMSCHLAG besteht.
" Wenn die Antriebsbatterie beschädigt ist, kann sie nachträglich Feuer
fangen. Daher muss die Batterie nach durchgeführten Arbeiten weiterhin
beobachtet werden.

d. Zugang zur 12V-Batterie


Zugang zur 12V-Batterie:

# Die Schutzleiste des vorderen


Stoßfängers lösen, die befestigt ist
mit:

• Zwei senkrecht im unteren


Bereich der Traverse der
vorderen Querstabilisator-
halterung angebrachten
Schrauben

• Zwei eventuell an den Seiten


der Schutzleiste vorhandenen
Klammern (je nach Version)

• Am Stoßfänger; im oberen
Bereich abziehbar

" Um an den Minuspol zu


gelangen, den oberen Bereich
der Batterieabdeckung #
entfernen (daran ziehen)

Der Pluspol ist erst nach


Entfernen der Batterieabdeckung
sichtbar. Hierzu die Schrauben
von der Abdeckung $
entfernen.

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 17

e. Abklemmen der 12V-Batterie

Das Abklemmen der 12V-Batterie ist identisch mit der Vorgehensweise an einem Fahrzeug mit
Verbrennungsmotor.

Prozedur:

a. Prüfen ob die Zündung aus ist.

b. Schutzausrüstungen tragen

c. Den Minuspol (-) der 12V-


Batterie abklemmen #

d. Den Pluspol (+) der 12V-Batterie


abklemmen$

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 19

g. Zugang zu den Abschlepphaken

1
3

Die Schutzleiste vom vorderen Stoßfänger abziehen; sie ist an der Traverse der Querstabilisatorhalterung
befestigt:
" Mit zwei senkrecht im unteren Bereich angebrachten Schrauben (1) und 2 eventuell an den Seiten
der Schutzleiste vorhandenen Klammern (2) (je nach Version)
" Am Stoßfänger (im oberen Bereich lösbar)
" Nur den vorderen Abschlepphaken verwenden (3).
" Dieser Haken darf nur zum Abschleppen verwendet werden und auf keinen Fall dazu, das Fahrzeug
direkt oder indirekt anzuheben.

h. Aufbocken des Fahrzeuges

" Aufbockvorrichtungen keinesfalls anbringen:


• Unter den Kanälen der orangen 58V-Kabel

Verbotener
Aufbockbereich

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 20

i. Erlaubte/untersagte Bergungsmöglichkeiten eines verunfallten TWIZY

" Ein verunfalltes Fahrzeug darf nur von einem für Elektrofahrzeuge geschulten
Pannenhelfer geborgen werden.
" Ein verunfalltes Elektrofahrzeug muss immer auf einem Hänger transportiert
und darf niemals abgeschleppt werden.
" Das zulässige Gesamtgewicht des Hängers darf nicht überschritten werden.
" Das Verwenden von Abschleppgurten zum Versetzen des verunfallten
Fahrzeuges ist untersagt; anderenfalls könnte das Batterie-Pack beschädigt
werden.

Gewicht Gewicht Gesamt-


Vorderachse Hinterachse gewicht
TWIZY 219 Kg 280Kg 499 Kg

Rollbrett

Rollbrett

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 21

7. Erlaubte/untersagte Bergungsmöglichkeiten eines defekten TWIZY


(einschließlich elektrische Defekte)

" Ein verunfalltes Fahrzeug darf nur von einem für Elektrofahrzeuge geschulten
Pannenhelfer geborgen werden.
" Das zulässige Gesamtgewicht des Hängers darf nicht überschritten werden.
" Die unten stehenden Bergungsbedingungen gelten nicht für verunfallte
Fahrzeuge.
" Das Verwenden von Abschleppgurten zum Versetzen des verunfallten
Fahrzeuges ist untersagt; anderenfalls könnte das Batterie-Pack beschädigt
werden.
" Ein abgeschleppter TWIZY darf nicht schneller als 55 km/h fahren.

Gewicht Gewicht Gesamt-


Vorderachse Hinterachse gewicht
TWIZY 219 kg 280 kg 499 kg

Rollbrett

Rollbrett

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer

9. Logigramm 1 – TELEFONISCHE PANNENHILFE ODER RENAULT HÄNDLER


(Identifizieren des Schadenstyps und Einsetzen der erforderlichen Mittel, damit der Kunde weiterhin mobil ist)
Logigramm 1 - ARBEIT AN EINEM ELEKTROFAHRZEUG AM STRASSENRAND
Diese Arbeiten dürfen nur von einem speziell für Elektrofahrzeuge geschulten Pannenhelfer
vorgenommen werden. Der Pannenhelfer muss über Schutzkleidung, und Spezialwerkzeuge
für Elektrofahrzeuge verfügen. Nota:
Basisregel für die Pan-
nenhilfe/Rettungskräfte:
Hinweis:
Man schützt sich, bevor
RENAULT fordert in
man das oder die Opfer
seinem Lastenheft
schützt. Der Unfall ist
„PANNENHILFE“, dass
NEIN JA bereits passiert; es wird
die Pannenhelfer spe-
kein weiterer Unfall
ziell für Elektrofahr- UNFALL?
provoziert.
zeuge geschult sind und
→ Spezielle Schulung für
dass sie über
Elektrofahrzeuge und
Schutzkleidung
Schutzkleidung erforderlich
verfügen. JA
JA
NEIN NEIN Fahrzeug steht?
PANNE?

Hinweis:
Fahrzeug verunfallt, aber als
noch fahrend betrachtet:
Wenn kein sicherheits-
relevantes Bauteil betroffen
ist (Lenkung, Bremsen,
Einen Hänger Achsen, Airbags, Gurtstraffer)
Hänger oder Sattelschlepper, je ENDE DER ARBEITEN zum und keine rote Warnlampe an
nach defektem/ (Der Kunde bleibt mit Abschleppen der Instrumententafel leuchtet
abzuschleppendem Fahrzeug seinem Fahrzeug schicken
mobil)

Zum Logigramm
2- Fahrzeug defekt ENDE DER ARBEITEN Zum Logigramm
3- Fahrzeug verunfallt

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 31

Logigramm 2 – PANNENHELFER – Fahrzeug defekt


Vom Logigramm
1- Telefonische Pannenhilfe
Fahrzeug verunfallt

LEITFADEN FÜR Die am Unfallort vorhandenen Personen LEITFADEN FÜR


PANNENHELFER in Sicherheit bringen PANNENHELFER

Habilitierungs-Niveau 1
Habilitierungs-Niveau 0
FACHKUNDIGER
NUTZER

Achtung : die Instrumententafel


NEIN JA
Störung im ist kein zuverlässiges Instrument,
Antriebsbereich um eine Isolierungsstörung anzu-
(400V oder 58V) zeigen (z. B. wenn sie außer
Betrieb ist)
JA Ist eine NEIN
Pannenhilfe vor
Beispiel : Ort möglich? Identifizierung der Störung am
- Reifen platt, Antriebsstrang :
- Rad gestohlen, -Untersuchung Instrumententafel
JA NEIN (Kontrollleuchten)
-Batteriekabel (12 V) getrennt Energiestörung?
- Batterie 12V -Untersuchung mit Diagnosewerk-
zeugen (Clip)
-...

ZÜNDUNG ZÜNDUNG ZÜNDUNG ZÜNDUNG


AUSSCHALTEN AUSSCHALTEN AUSSCHALTEN AUSSCHALTEN

Fertigmachen des Fertigmachen des NEIN Thermisches oder


Fahrzeuges zum Fahrzeuges zum elektrisches
Transport Transport Risiko?

Sichtkontrolle potentieller
Das Fahrzeug zu einer Das Fahrzeug zu Risiken:
LADESÄULE einem RENAULT ZE- JA -Untersuchung
schleppen Betrieb schleppen Antriebsbatterie
-Untersuchung
Servicebatterie
-Untersuchung der
Stecker und Kabel
Das Fahrzeug im ZE-
-Utnersuchung der elek-
DAS FAHRZEUG VOR ORT Betrieb auf dem dafür
tischen Antriebsgruppe
INSTAND SETZEN vorgesehenen Parkplatz
- ...
abstellen

ENDE DER ARBEITEN Zum Logigramm


3- Fahrzeug verunfallt

März 2012
TWIZY – Leitfaden für Pannenhelfer 32

Logigramm 3 – PANNENHELFER – Fahrzeug verunfallt


Vom Logigramm
1- Telefonische Pannenhilfe
Fahrzeug verunfallt

LEITFADEN FÜR PANNENHELFER


Nicht mit Arbeiten beginnen, bevor die Rettungskräfte (sofern Sie am
und
Unfallort sind) ihr Einverständnis gegeben haben.
LEITFADEN FÜR RETTUNGSDIENSTE

Die am Unfallort vorhandenen Personen in Sicherheit Habilitierungs-Niveau 1


bringen, sofern das noch nicht geschehen ist. FACHKUNDIGER

Regel 1:
Das Fahrzeug wie eine unter Spannung stehende Roh-
Schutzkleidung + und Zündung ausschalten karosserie betrachten, die potentiell eine Isolierungsstörung
+ VERRIEGELUNG darstellt.
- 400V und Regel 2:
- 12V Verriegelung obligatorisch, sobald eine Arbeit an einem
unter Strom stehenden Bauteil durchgeführt wird.
Regel 3:
Verriegelung des 400V-Stromkreises vor Verriegelung des
12V-Stromkreises (Steuerung Leistungskontrolle).
Sichtkontrolle der Sicherheitskriterien der Batterie vor Regel 4:
dem Transport: Sofort den Rettungsdienst rufen, wenn:
- Undichtigkeit? - eine Person während der Logistik des Transports verletzt
- Kasten gerissen, defekt? wird
- Kasten unter Spannung? - Rauch freigesetzt wird
- ... ? - Feuer entsteht
- ...

Fertigmachen des Fahrzeuges zum Transport


(Leitfaden für Pannenhelfer)

Das verunfallte Fahrzeug auf einem Hänger abschleppen Ist ein potentielles Risiko vorhanden, dass die
Batterie Feuer fängt?

Das Fahrzeug und die Batterie während des


gesamten Transports (Aufladen, Versetzen,
Das Fahrzeug im ZE-Betrieb auf dem dafür vorgesehenen Entladen, Abstellen) weiterhin beobachten,
Parkplatz abstellen

ENDE DER ARBEITEN

März 2012
Dimensions Technical specifications

ENGINE
Engine MB L7e
Model version M75
Engine number 3CG
Type approval ACVYB0
DRIVETRAIN
Motor and drivetrain features 3CG - electric asynchronous (induction)
Maximum power 13 kW - 17 hp
Maximum torque 57 Nm
Engine speed at max. torque From 0 to 2100 rpm
Propulsion type Electric
Drag co-efficient (SCx/Cd) 0.64
ACCELERATION PERFORMANCE
Energy recovery device Yes
AC maximum power 6KW
Remaining autonomy indicator Yes
Description Gauge on the dashboard
Sound when 1/8 energy remains
Sound when 1/16 energy remains
Alerts (+ when the battery energy reaches 5%
the engine power limits to 15KW)
Economy mode assistance Yes
Max speed (mph/kph) 50 / 80
50 m standing start (seconds) 6.6
0-45kph (seconds) 6.1
30-60kph (seconds) 8.1
RANGE
Range ECE -15 UTAC* (miles) 56
Temperate (mild weather, miles) 43
Winter (cold weather, miles) 31
WEIGHT (kg)
Kerb weight 474 (375)
Kerb weight on the front 206
Kerb weight on the rear 268
Gross Train Weight (G.T.W.) 690
Max payload 75
TOWING
Towing Cannot be towed
AXLES
Pseudo MacPherson - combination coil springs,
Front axle type suspension, bump stop
Pseudo MacPherson - combination coil springs,
Rear axle type suspension, bump stop
Ø stabilising bars front / rear (mm) Front and rear : 23 mm
GEARBOX
Gearbox type Automatic
Type Gear reduction
Reduction ratio 1:9.23
Number of forward gears 1
WARRANTY
Vehicle 4 years /100,000 miles - first 3 years unlimited
BOOT VOLUME (litres) Drivetrain 4 years /100,000 miles - first 3 years unlimited
Battery Through battery hire agreement
MAINTENANCE
Boot volume 31
Vehicle normal maintenance pe-
Left storage 3.5 riodicity (control and maintenance) Yearly
Right storage 5 - specify the concerned parts
STEERING
Type Direct rack
DIMENSIONED DRAWING (mm) Turning circle between kerbs (m) 6.8
Number of turns of steering wheel 2.8
A Wheelbase 1,686 BRAKING
B Overall length 2,338 ABS No
Brake circuit Simple circuit
C Front overhang 313
Front: solid discs (DP), vented discs
D Rear overhang 339 DP 214mm
(DV) Ø (mm)
E Front track 1,094 Rear: solid discs (DP), vented discs
F Rear track 1,080 DP 204mm
(DV) Ø (mm)
G Overall width including front mudflaps 1,237 TYRES
Overall width including rear mudflaps 1,232 Wheel size 13'' wheel covers or alloy wheels
Front tyres 125 x 80 R13
Overall width including exterior mirrors / including doors 1,381 / 1,396
Rear tyres 145 x 80 R13
H Unladen height 1,454 BATTERY
H1 Unladen height with doors open min / max 1,818 / 1,980 Battery type Lithium ion
K Ground clearance (laden) 120 Battery weight 100kg
L Front seat regulation 200 Capacity (kWh) 6.1 kWh
From 0 to 100% 3.5 hours
P Distance between H-point and top of roof 908 Slow charge (A) 10 amps
Q Distance between H-point and top of roof 843 Standard charge plug type 3 pin plug
Dossier Technique Twizy

1. Présentation
2. Chaine d'énergie
3. Maquettes numériques
4. Informations et bus CAN
________________________________________________________________________________________

1) Présentation :
Historique :

Proposée à la vente depuis fin 2011/début 2012, la Twizy est issue


d'une phase d'étude qui commence en 2006.
A l'époque il s'agit pour Renault de trouver un "nouveau
marché", et de dynamiser son image. L'étude commence par la
validation du concept Motorcycle Car (MO-CA), c'est à dire un très
petit véhicule, 100% électrique, maniable et pratique.

Pour éviter de ressembler à une voiture de golf, il


faut assurer au petit MOCA des performances lui
permettant de se glisser dans la circulation
urbaine ou périurbaine.

Après plusieurs essais allant du simple châssis motorisé à la petite voiture ci dessus, le
prototype et le nom "TWIZY" (pour Twin-easy) sont présenté au salon de Frankfort en 2009.

Les caractéristiques déclarées sont :


• vitesse maxi 80km/h
• autonomie 100km
• 2 places en tandem
• batteries en location
• recharge complète en 3h30
• poids total 450kg
• possibilité de se garer en largeur de la voie

La version commercialisée est proposée à


un prix de 6990€, les portières en élytres
sont en option.
contrairement à un scooter, la Twizy
résiste à un crash-test frontal à 50km/h.
(Vidéo fournie)

Dossier technique Twizy Page 1


La campagne commerciale peut commencer. Renault mobilise David et Cathy Guetta pour faire la
promotion du concept (conférence de presse au salon de Genève 2012). Notice commerciale.

Technique :

La conception du châssis de la Twizy est confiée à


Renault Sport Technologies. Le châssis est en tubes
d'acier de section rectangulaire pliés et soudés à la
main.
L'ensemble de la carrosserie est en plastique, les
éléments sont attachés sur la structure.

La Twizy est assemblée à l'usine de Valladolid (Espagne).


(Vidéo de la fabrication fournie).

La batterie est placée le plus bas possible dans le châssis, sous le siège du conducteur. Elle est constituée
d'éléments Lithium - ion, sa tension nominale est de 52.5V, sa capacité est de 116 A/h.

Afin de créer une structure indéformable autour de la batterie


(celle ci ne doit subir aucune déformation, sous peine
d'exploser) les ingénieurs de Renault Sport Technologies
insèrent des barres d'acier transversalement. Ce dispositif fait
l'objet d'un brevet (n° 10 58235, fourni en annexe).

Dossier technique Twizy Page 2


La Twizy fait l'objet de 14 Brevets.

Une version bridée à 45km/h est commercialisée en même


temps. Cette version dispose d'un ensemble mécanique
différent de la version 80km/h.

Une troisième version de la Twizy est annoncée pour le


printemps 2013. il s'agit d'une version destinée à l'auto-
partage. Elle est équipée en série d'un boitier électronique
permettant de lire des données de consommation et
d'utilisation pour le loueur.

Pédagogique :

Depuis Septembre 2011, des contacts ont été pris


avec Renault pour que les sections STI2D puissent
bénéficier de ce support innovant dans les laboratoires.

La Twizy est aujourd'hui


présente dans la plupart des
lycées technologiques de
l'académie d'Orléans-Tours.

5 Académies ont misé sur ce


support.

Pour la communication,
pour l'enseignement
transversal, pour les
spécialités EE, SIN et ITEC, mais aussi pour élargir vers des
métiers et des innovations, la Twizy se révèle être un
support très attractif pour nos élèves.

Dossier technique Twizy Page 3


Dès que Renault Sport Technologies nous fourni
des données, elles sont le plus vite possible
placées sur le site STI, sous forme d'un ou
plusieurs articles comprenant des liens ou des
ressources à télécharger.

2) Chaine d'énergie :

Plusieurs éléments des chaines d'énergie peuvent être étudiés sur la Twizy :

Batterie Li-ion
Roues Arrières
•52.5 V Onduleur GEN 4 Motoréducteur
•116 A/h

Réseau
Chargeur Batterie
d'alimentation

Les documents techniques fournis par Renault Sport


Technologies sont les suivant :
• Diagrammes du motoréducteur
• Diagramme de l'onduleur
• Rendement constaté des batteries pré-série.
• Rendement du chargeur.

Dossier technique Twizy Page 4


Ces éléments permettent de préparer des
séquences pédagogiques sur l'efficacité
énergétique (ETT) et sur la technologie des
batteries et des composants (EE).

ETT : Efficacité énergétique :


La Twizy, deux fois plus efficace qu'une F1 ?

F1 Renault 2013 :

Puissance 750ch, soit 552 kW.

Consommation à pleine charge : 140l/h

Twizy :

3) Maquettes numériques

Deux maquettes numériques complètes nous ont été fournies par Renault sport Technologies. Elles sont disponibles
sur le site STI de l'académie d'Orléans-Tours.

Ces éléments nous sont fournis sous forme d'une image Catia. Il faut
travailler l'ensemble pour le passer au format d'assemblage SolidWorks, en
particulier reprendre les pièces et les contraintes.

Dossier technique Twizy Page 5


Exploitation des maquettes :

Séquence pédagogique à venir : Mécanique avec la portière.

Lors de l'ouverture, la portière est assistée par un vérin pneumatique. Lorsque celle ci passe à la verticale, un
dispositif anti-rebond l'empêche de revenir en arrière. Cette pièce, présente sur la maquette, fait l'objet d'un brevet.

La situation d'équilibre d'un solide soumis à trois forces concourantes permet, en ETT, d'aborder la
résolution graphique.

Séquence spécialité ITEC : Porte moyeux en fonderie.

Etapes de la réalisation de cette pièce, justification du procédé de


fonderie.

4) Données CAN :

A travers la prise de diagnostique présente sur la Twizy, il est possible de retrouver des informations.

La collecte des informations peut s'effectuer de deux façons :

Dossier technique Twizy Page 6


Méthode avec un analyseur CAN universel : (développée au lycée Benjamin Franklin - Orléans)

L'équipe de Benjamin Franklin s'attache à réaliser


une géo-localisation d'une Twizy lors d'un
parcours urbain, et à synchroniser une prise de
mesure (vitesse du véhicule, autonomie...) avec la
position.

Méthode avec boitier RST CAN : (développée au lycée Henri Brisson - Vierzon)

Ce boitier est fourni par Renault


Sport Technologies. Il permet
d'interpréter un certain nombre
de données CAN, mais la liste
n'est pas complète (en
particulier il y a très peu de
données relatives à la chaine
d'énergie qui circulent sur le
bus CAN). Le projet est donc de
synchroniser l'interprétation des données CAN avec une acquisition sur la chaine d'énergie (capteur à effet Hall par
exemple). Le résultat permettra de connaitre en temps réel la consommation de courant, et en complétant avec le
travail de l'équipe de Benjamin Franklin, de connaitre la position de la voiture, sa consommation instantanée, et la
position des bornes de recharge...

Dossier technique Twizy Page 7


2/23/2018 Renault Twizy - Wikipedia

Renault Twizy
The Renault Twizy is a two-seat electric car designed and marketed
by Renault and manufactured in Valladolid, Spain.[1][2] Legally
Renault Twizy
classified in Europe as a heavy quadricycle (light quadricycle for the
lower-powered Urban 45 model), the Twizy has a maximum range of
100 km (62 mi).

The Twizy debuted as a concept car at the 2009 Frankfurt Motor


Show[3] and was designed by Françoise Leboinne and Luciano Bove.
In November 2010, Nissan announced a rebadged variant to the
Twizy, called the New Mobility Concept, or NMC. In May 2011,
Renault announced they would produce the Twizy and began taking
reservations.

In March 2012, the Twizy was released to the France market, followed
a month later in the UK and several other European countries.[4] Overview
Available in three models, starting at €6,990 up to €8,490 (in the UK:
Manufacturer Renault
GB£6,990 to GB£7,400), the Twizy sales price does not include the
battery pack, which is leased for a monthly fee that includes roadside Also called Nissan New Mobility
assistance and a battery replacement guarantee.[5][6] Concept
Renault Samsung Twizy
The Twizy was the top-selling plug-in electric vehicle in Europe during
Production 2012–present
2012.[7] The milestone of 15,000 Twizys sold worldwide was achieved
Assembly Valladolid, Spain (Renault
in April 2015.[8] As of May 2016, the European region is the top selling
Spain)
market with over 17,000 units sold, led by Germany (4,404), France
(4,048) and Italy (2,696).[9] Global cumulative sales totaled 19,342 Body and chassis
units up until December 2016.[10] Class Electric city car (A)
Body style 3-door hatchback
Layout Rear-engine, rear-wheel-
drive
Contents
Powertrain
Specifications
Transmission Single gear
Construction and safety
Models Battery 6.1 kWh lithium-ion battery
Twizy Urban
Electric range 100 km (62 mi)
Twizy Urban 45
Twizy Urban 80 Dimensions
Twizy Colour and Technic Length 2.32 m (91 in)
Twizy Cargo
Twizy Cargo 45
Width 1.19 m (47 in)
Twizy Cargo 80 Height 1.46 m (57 in)
Nissan NMC Curb weight 450 kg (992 lb)
Battery
Sales

https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_Twizy 1/7
2/23/2018 Renault Twizy - Wikipedia

Carsharing program
Chinese copy
Popular culture
Gallery
See also
References
External links

The 2009 concept


Specifications

Construction and safety


The Twizy is an ultra-compact vehicle, with a length of 2.32 metres (7 ft 7 in), a width of 1.19 metres (3 ft 11 in) and a
height of 1.46 metres (4 ft 9 in).

The vehicle's frame and body offer occupants extra protection with its deformable structure, while the outboard position of
the four wheels and the lateral beams located either side of the chassis provide protection in case of a side impact. The
safety retention systems include a driver's airbag, a four-point safety belt at the front and a three-point one at the rear.

The Twizy may be winterized with winter tires and adding flexi side windows to enclose the cabin. Heating would be
provided by plugging in electric blankets to keep the driver warm.[11]

Models
The Twizy model is electric, and it therefore is part of Renault's Zero Emissions program.

Twizy Urban

Twizy Urban 45
The Twizy range starts with the light quadricycle-classed Urban 45 that is
priced at €6,990 in Europe with a monthly battery lease charge of €50.[12] It
has a motor power of 4 kW (5 hp), a maximum speed of 45 km/h (28 mph) and
can thus be driven in most European countries by drivers from 14 years old
with a special driving licence (France, Italy, Spain) or with a moped licence
(Belgium, Germany, Netherlands, Sweden, Austria, Finland).[13] Twizy Technic – doors are optional

Twizy Urban 80
The heavy quadricycle-classed Urban 80 model features a 13 kW (17 hp) electric motor and can drive up to 80 km/h
(50 mph). It is priced at €7,690.

Twizy Colour and Technic


The Colour model is a colourful and 'fun' Twizy available for both the 45 and 80 trims.

https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_Twizy 2/7
2/23/2018 Renault Twizy - Wikipedia

The Technic model brings additional design elements while sharing the technical features with the Urban. It is priced at
€8,490, and it is available for both the 45 and 80 trims.

Twizy Cargo
In June 2013 Renault announced the introduction of the Twizy Cargo, a model designed for hauling goods. The space
destined for the seat of the second passenger was replaced with a cargo box with a volume of 180 L (6.4 cu ft) and
maximum weight capacity of 75 kg (165 lb).[14][15]

Twizy Cargo 45
The Cargo 45 has 4 kW of power and top speed is limited to 45 km/h (28 mph).The car only has 1 seat and there is a larger
space behind the driver to store goods. Pricing starts at €6,750 (US$8,839) plus VAT and the monthly battery lease fee
that starts at €50 (US$65.50).[14]

Twizy Cargo 80
The Cargo 80 delivers a top speed of 80 km/h (50 mph). Pricing starts at
€7,350(US$9,625) plus VAT and the monthly battery lease fee that starts at
€50 (US$65.50).[14]

Nissan NMC
A rebadged version of the Twizy was launched in Japan as the Nissan New The Nissan New Mobility Concept, a
Mobility Concept (NMC). The electric vehicle was deployed in Yokohama on rebadged version of the Twizy, was
11 October 2013 for service on a one-way carsharing program called "Choimobi deployed for the "Choimobi
Yokohama" carsharing program in
Yokohama" (Choimobi means "easy mobility" in Japanese). During its first
Japan in 2013.
month on the market, over 2700 customers signed up for the service.[16][17] A
total of 45 units were registered through the end of October 2013.[18]

Battery
The 6.1 kWh (22 MJ) lithium-ion battery is located underneath the front seat.
Both motor variants carry the same weight of 474 kg (1,045 lb),[19] including
batteries of 100 kg (220 lb). The range is homologated at 100 km (62 mi). In
real conditions, Renault announces around 80 km (50 mi). In worst conditions
(high speed, no eco-driving), Twizy can reach 50 km (31 mi).

The battery can be charged with an extendable spiral cable stored beneath a
flap at the front of the vehicle. The integrated charger is compatible with
roadside battery charging facilities as well as the standard 220 V 10 A Twizy with charging wire out
household electrical supply. Charging an empty battery takes around three-
and-a-half hours.

A planned Renault battery plant near Paris was delayed due to technical constraints. Construction will start in the second
quarter of 2012 and production of batteries is expected to begin in 2014 or 2015. In the meantime Renault intends to buy
batteries for its EV range from a joint venture between Nissan Motor and NEC as well as LG Chem of South Korea.[20]

Twizy is only supplied with LG Chem modules. Batteries are assembled in Renault Valladolid plant.

https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_Twizy 3/7
3.1.14 Renault Twizy (2012)
Technical data:

Top speed (km/h): 80


Acc. 0 – 45 km/h (s): 6.1
Weight (kg): 474
Official range (km): 100 (ECE-15)

Electric motor:

Type of EM: 3CG - ASM (induction)


max. power (kW): 13
Figure 3-27: Renault Twizy (France)
max. torque (Nm): 57
max. speed (rpm): 7 500

Battery pack:

Type of cells: lithium-ion


Capacity (kWh): 6.1
Voltage (V): 58

This rear axle driven EV is not actually defined as a vehicle at all but it is more
known as a quadricycle. Renault also offers different versions from the lowest one
with 4 kW (33 Nm) ASM, which can be driven by a person without driving license, to
the highest Urban 80 or Cargo with an extended boot. Thanks to its low price it is
very popular in big cities of Germany, France or Italy with over 14000 units sold by
the end of 2014.

Figure 3-28: Scheme of Renault Twizy drivetrain

28