Sie sind auf Seite 1von 132

COLORFOTO

3|2016
COLORFOTO

Deutschland 6,90 Euro

TEST
Leica SL
und M

Neue Kameras
& Sensoren
Nikon D5
D500
Olympus
Pen F
Fujifilm
X-Pro2
X-E2s PRAXIS
Canon 1D X II
FOTOSCHULE
Spezial
Winter
Perfekte Makro-Bilder
TEST Canon Vollformat:
• Alle Kameras Die Wintersonne nutzen
• 42 Objektive Im Schnee die Belichtung steuern
Tipps zur richtigen Ausrüstung
Finnland 10,15 € Slowenien 8,95 € Slowakei 8,95 €
Österreich 7,60 € Schweiz 13,80 sfr BeNeLux 8,00 €

Griechenland 10,35 € Dänemark 78 DKK

TEST
Italien/Spanien/Frankreich 8,95 €

9 lichtstarke
Weitwinkel für
Vollformatkameras
Das weltweit erste Ultra - Weitwinkel -
Objektiv mit Blende F1.4 erfüllt auch die
hohen Qualitätsansprüche der neues-
ten Generation digitaler SLR-Kameras
(35mm Vollformat-Bildsensor).
Ideal für die Landschafts-, Astro- und
Architekturfotografie.

Das erste Modell der neuen

Art-Produktlinie
20mm F1.4 DG HSM
inkl. Gegenlichtblende und Köcher

www.sigma-foto.de www.sigma-global.com www.facebook.com/SIGMAFoto


fotocommunity EIN BILD UND SEINE GESCHICHTE

Fotograf: Günter Lange, Bildtitel: Petri Heil

Fall und Farben


Das Bild entstand am Sylvensteinstausee, auch Sylvensteinspeicher genannt. Dieser Stausee liegt
im Isarwinkel unweit von Lenggries und wurde Mitte bis Ende der 1950er für den Hochwasserschutz
im Isartal gebaut. Die Klammbrücke über den Stausee ist nicht nur ein imposantes Bauwerk, ein
Fotostopp lohnt sich hier immer. In den letzten Monaten war der See übrigens Thema in den über-
regionalen Nachrichten, weil der Seepegel für Revisionsarbeiten um 15 Meter abgesenkt worden
war und die Fundamente des einst versunkenen Dorfs Fall wieder sichtbar wurden.

Der Sylvensteinsee wird wegen seiner natürlichen Ufer vom Boot aus befischt. Bei meinen Ausflü-
gen an das Gewässer fielen mir immer wieder die Angler in ihren Fischerbooten auf. Die Fotografie
und das Angeln haben durchaus etwas gemeinsam: Man braucht viel Geduld. Der Reiz, an diesem
Ort das perfekte Foto zu machen, liegt unter anderem in den besonderen Farben, die der See hat.
Das von mir favorisierte Grün lässt sich auf die Mineralien zurückführen, die die Isar mit sich trägt,
und wird im Schatten eher zu dunklem Blaugrün. Im Oktober 2004 war es besonders intensiv, und
ich wartete oben auf der Brücke auf den Moment, in dem sich eines der Fischerboote näherte. Der
grüne Schirm des Anglers zum Schutz vor der brennenden Sonne machte das Motiv perfekt. (Auf-
genommen mit einer Nikon D100, Tamron 24-135 mm, Brennweite 55 mm, Blende 8, 1/60 s, ISO 200)
Redaktion: Sabine Schneider

fc-user: www.fotocommunity.de/fotograf/guenter-lange/7290
www.gl-fotografie.de

COLORFOTO 3/2016 3
INHALT
MÄRZ 2016
TESTS

26
Eis & Schnee
CANON-SYSTEM
Im Test: 5 aktuelle Vollformater
und 42 passende Objektive ..............36
Tipps zu Weißabgleich,
Belichtung und Kontrast,
LEICA SL
mit denen Ihnen tolle Leicas erste Wechseloptik-Kamera
Winterfotos gelingen. mit Autofokus und KB-Sensor ...........48

LEICA M (TYP 262)


Leicas günstigstes M-Modell hat
weder Video noch Live-View ...............60

9 WEITWINKEL-OBJEKTIVE
Kurze Festbrennweiten von Canon,
Nikon, Sigma, Sony und Zeiss ..........70

PRAKTISCHER FOTORUCKSACK
BackLight 26L Photo Daypack
von MindShift......................................78

NIKKOR 2,8/24-70 mm
im Test an Nikons APS-C-Kamera
D7100 und am Vollformater D800 ......80

FOTOPRAXIS
WINTER-SPEZIAL
Bildideen und technische Kniffe fürs
Foto: Siegfried Layda

FOTOPRAXIS
Fotografieren in Schnee & Eis ............26

FOTOSCHULE – MAKRO
Tipps für tolle Aufnahmen
aus nächster Nähe .............................54

BILDER AM PC VERBESSERN
Schärfen und entrauschen .................66

NEWS

54
Neuheiten und Trends
Fujifilm X-E2s, X-Pro2, X70; Leica X-U;
Nikon D5, D500, Olympus Pen F
Foto: Florian Westermann

Brennweiten- und vieles mehr .................................. 06


Check Makro
Maximilian Weinzierl
bringt Kleines mit
FOTOCOMMUNITY
dem Makro ganz
groß raus. PORTFOLIO

108
„Zweiter Blick“
Surrealistische Bildmontagen .......... 102
PORTFOLIO
Feuer und Eis „Feuer & Eis“,
fc-Fotograf Florian Wester- Landschaftsfotografie aus Island .......108
Foto: Maximilian Weinzierl

mann präsentiert Island:


raue Vulkanlandschaften,
dampfende Quellen, lava- PORTFOLIO
gesäumte Sandbuchten. „Kopfsache“
Die Welt auf dem Kopf ..................... 120

4 COLORFOTO 2/2016
TECHNIK UND SERVICE
EIN BILD UND SEINE GESCHICHTE .....03
AUSSTELLUNGEN ................................24
DIE BÜCHER DES MONATS .................76
IMPRESSUM ...........................................81
BESTENLISTE .......................................82
GLOSSAR ...............................................96
LESERBRIEFE .......................................99
VORSCHAU ......................................... 130

06
80
Zoom im Test
Kamera-Trends
COLORFOTO nimmt Neu-
heiten unter die Lupe:
Fujifilm X-Pro2, Leica
Das Nikon AF-S X-U, Nikon D500 & D5
Nikkor 2,8/24-70 mm und Olympus Pen F
E EDD VR beweist
an Nikon D7100 und
D800, was es kann.

70
Weitwinkel
Lichtstarke Weit-
winkel-Objektive
an Vollformatern
von Nikon, Sony
und Canon.

36
Canon-System
Vergleich der aktuellen
Canon-Vollformater und
die besten 42 Objektive
für das Canon-System.

48
Tradition und Innovation
Zwei Vollformater von Leica
im Test: Die SL (S. 48) setzt auf
innovative Funktionen, die M
(S. 60) pflegt traditionelle Werte.

Fotos: Hersteller COLORFOTO 3/2016 5


NEWS UND TRENDS

Top-Modell
Die D500 teilt
viele technische
Neuheiten mit der
Profi-SLR D5.
Aber sie setzt
auf das kleinere
APS-C-Format
und ist deutlich
leichter und
handlicher als ihr
Schwester-Modell.

Nikon D500

Top APS-C-Modell
Der lange erwartete Nachfolger der erfolgreichen D300/s ist langsamer als ihre KB-Schwester: Sie macht max. 10 Bilder/s
endlich da: Anfang März will Nikon die D500 für etwa 2300 Euro in JPEG und RAW. Sie kann außer schnell auch leise auslö-
einführen. Das neue Top-APS-C-Modell hat viele technische sen, dann mit 3 B/s.
Gemeinsamkeiten mit der ebenfalls frisch vorgestellten pro- Der neue D5-Sensor für die Belichtungsmessung arbeitet mit
fessionellen D5 und setzt sich mit ihrer Ausstattung, aber 180 000 RGB-Pixeln. Daneben hat die D500 auch das AF-
auch preislich deutlich von der D7200 ab. System der D5, aber ohne den zusätzlichen Bildprozessor für
Die Auflösung der D500 liegt bei 20,9 Megapixeln, was vergli- AF-Aufgaben. Damit stehen der D500 153 Phasen-AF-Mess-
chen mit anderen APS-C-Modellen von Nikon eher moderat felder zur Verfügung. Sie lassen sich in Bereiche zu 25, 72 und
ist und keinen Zuwachs an Sensorauflösung im APS-C-Be- 153 unterteilen, und auch die Funktion zur Messgruppen-
reich bringt. Wie bei der großen D5 liegt der Fokus auf dem steuerung fehlt der Neuen nicht. Dank der hohen Lichtemp-
Tempo, der AF-Performance und einer Top-Leistung bei we- findlichkeit der mittleren 15 Kreuzsensoren bis f8 kann man
nig Licht. Entsprechend arbeitet die D500 mit dem neuen an der D500 problemlos Konverter einsetzen.
Bildprozessor Expeed 5. Ihr ISO-Bereich reicht aber im erwei- Videos macht die Top-APS-C in 4K und speichert die Filme in
terten Modus nur von ISO 50 bis 1 640 000, was für die meis- der Kamera. Im Full-HD- bzw. HD-Modus hilft ein digitaler
ten Aufgaben fraglos ausreicht. Auch arbeitet die D500 etwas Bildstabilisator gegen verwackelte Videos. Neben dem opti-

6 COLORFOTO 3/2016 Fotos: © Hersteller


GERÄT Nikon D500
Bildsensor 20,9-MP-CMOS-Sensor, 23,5 x 15,7 mm,
5568 x 3712 Pixel
Empfindlichkeit ISO auto; 100–52 100, erweiterbar auf
ISO 50 bis 1 640 000
Dateiformat JPEG, RAW (12 oder 14 Bit) , RAW+JPEG, TIFF
Video 4K-Video, 3840 x 2160, 30 Vollbilder/s,
Stereo-Ton
Autofokus Phasen-AF: 153 Felder, davon 99 Kreuz-
sensoren, Einzelfeld, Messfeldgruppen,
Matrix; Kontrast-AF im Live-View-Modus
Belichtungsmessung Matrix, mittenbetont, Spot
Belichtungssteuerung P, Av, Tv, M
Monitor 3-Zoll-TFT, touch-fähig,
786 432-RGB-Bildpunkte, neigbar
Sucher Pentaprismensucher, 100 % Bildfeld-
abdeckung, eff. 1,0 Vergrößerung
Ausstattung Abblendtaste, Systemschuh,
USB 3.0, HDMI, WLAN, Bluetooth, NFC
Maße und Gewicht 147 x 115 x 81 mm, 860 g
Preis Body 2330 Euro, Kit mit
AF-S 16-80er DX 3330 Euro

Nikon Snap-Bridge
 Ab 2016 sollen alle neuen Nikon-Kameras
mit der Snap-Bridge-Funktion ausgestattet
werden – die D500 ist es schon. Snap-Bridge
hält die kabellose Verbindung mit Smart-
Geräten permanent aufrecht. Da sie dazu
die Bluetooth-Low-Energy-Technologie (LE)
nutzt, verbraucht die Verbindung weniger
Strom als eine herkömmliche Bluetooth-Kop-
pelung. Ein weiterer Vorteil liegt in der ein-
facheren Einrichtung. Snap-Bridge wird in
Verbindung mit iOS- und Android-Geräten
funktionieren. Solange die Funktion aktiv ist,
werden die Standortdaten synchronisiert,
und man kann die Bilder automatisch an die
Smartgeräte übertragen – sogar bei ausge-
schalteter Kamera. Allerding können nur
JPEGs und Full-HD-Videos (2 Megapixel)
übertragen werden. whe

schen 100%-Sucher kann der Fotograf sein Motiv auch gut der großen auch äußerlich. Es ist aus Magnesiumlegierung ge-
auf dem Monitor verfolgen, denn dieser ist beweglich gela- fertigt und ebenfalls gegen Spritzwasser und Staub abgedich-
gert. Seine sehr hohe Auflösung liegt bei 786 432 RGB-Bild- tet. Die LCD-Anzeige oben am Gehäuse schenkt schnellen
punkten, und eine Touch-Funktion ist vorhanden – auch in Überblick über die Aufnahmeparameter.
diesen Punkten ähnelt die D500 der D5. Außer diversen Tasten für Direkteingriffe hat die D500 zwei
Als erste Nikon unterstützt die D500 die Snap-Bridge-Funktion Drehräder und einen Joystick zur Steuerung der Einstellun-
für eine stromsparende Verbindung mit Smartphones (mehr gen. Dazu kommen zwei frei belegbare Funktionstasten. Auch
dazu im Kasten). Eine weitere Möglichkeit zum kabellosen bei der D500 kann der Fotograf zwischen zwei Modellen für
Dateitransfer bietet WLAN, über einen Ethernet-Anschluss XQD- oder SD-Karten wählen, die jeweils einen Doppelslot
lässt sich die Kamera via Kabel mit anderen Geräten verbin- für den verwendeten Kartentyp haben. Einen Blitz bringt die
den. Als optionales Zubehör gibt es für die D500 den Multifunk- D500 nicht mit, aber einen Systemschuh. Zudem bietet sie die
tionshandgriff MB-D17 für die Verwendung zusätzlicher Bat- Möglichkeit, einen externen Blitz per Funk zu steuern. Eine
terien und für bequemeres Fotografieren im Hochformat. Akkuladung soll für rund 1240 Aufnahmen ausreichen. Die
Der D500-Body fällt kompakter und leichter aus als der der D5, D500 wird in Deutschland als Body für 2330 Euro oder im Kit
hat aber die gleichen professionellen Merkmale und ähnelt mit dem 16-89er-Zoom für 3330 Euro zu haben sein. whe

COLORFOTO 3/2016 7
NEWS UND TRENDS

Nikon D5

Werkzeug für Profis


Nikons neue professionelle Top-SLR D5 kommt im März für reicht er von ISO 100 bis hoch zu beachtlichen 102 400 und
7000 Euro in den Handel. Wie beim Vorgängermodell D4s kann auf Wunsch bis auf ISO 50 herunter und hinauf bis
liegt der Fokus auf AF-Performance, Schnelligkeit und Emp- auf beeindruckende ISO 3 280 000 erweitert werden. Möglich
findlichkeit. Neu sind die 4K-Video-Funktion und der – wie macht dies der neue Bildprozessor Expeed 5 mit seinen ver-
Nikon betont – selbst entwickelte Sensor . besserten Algorithmen zur Rauschunterdrückung.
Mit dem CMOS-Sensor im Vollformat ist die Auflösung auf Doch vor allem bringt der neue Prozessor einen Geschwin-
20,8 Megapixel gestiegen. Bei Bedarf kann der Fotograf auf digkeitszuwachs, nicht zuletzt, weil die D5 einen weiteren
1,2- und 1,5-Crop-Funktionen zugreifen. Neben JPEG und Prozessor allein für die AF-Berechnungen nutzt. Egal ob mit
NEF in zwei Komprimierungsstufen steht TIFF als Dateie- JPEG oder RAW: Sportereignisse und ähnliches können
format zur Wahl. Beachtlich ist der im Vergleich zum Vorgän- Fotografen nun mit bis zu 12 Bilder/s bei AF-Nachverfolgung
germodell deutlich vergrößerte ISO-Bereich. Standardmäßig ablichten. Mit heruntergeklapptem Spiegel und fixem Fokus
schafft die Kamera gar 14 Bilder/s. Dank einem Speicherpuf-
fer für bis zu 200 Aufnahmen können auch besonders lange
Neue Firmware für D750 und D4s Bildserien in rasantem Tempo aufgenommen werden. Zu-
dem bietet die Nikon D5 einen Modus für besonders leise
Auslösung, wobei die Serienbildgeschwindigkeit allerdings
 Nikon hat eine neue Firmware für die Vollformatkameras D750 (Version deutlich langsamer ist (3 B/s).
1.10) und D4s (Version 1.30) veröffentlicht. Bei beiden Kameras wurden Besonders stolz scheint Nikon auf das neue AF-System zu
mehrere kleinere Probleme behoben und einzelne Abläufe verbessert. So sein, das auch in der kleineren D500 zum Einsatz kommt.
wurde beispielsweise der Fehler bei Aufnahmen mit RAW-Format und Das Phasen-AF-Modul „Multi-CAM 20K“ arbeitet mit ins-
negativer Belichtungskorrektur korrigiert, der dazu führte, dass die interne gesamt 153 Messfeldern, davon 99 Kreuzsensoren. Alle
RAW-Bildbearbeitung die gewünschte Belichtungskorrektur nicht berück- Messfelder sind bis mindestens Lichtstärke f5,6 empfind-
sichtigte. Auch die Probleme, die manchmal bei der Dateiaufzeichnung im lich, die 15 mittleren Sensoren sogar bis f8 – wichtig bei lan-
gen Teles mit vorgesetztem Konverter. Die Nikon D5 bietet
HDR-Modus auftraten, sind behoben. Zudem wurde die Zusammenarbeit
die Möglichkeit, einzelne Messfelder zu Gruppen zusam-
von Live-View und Video-Funktion nachgebessert. Die vollständige Be- menzufassen, um Motive innerhalb eines bestimmten Bild-
schreibung aller Firmware-Neuerungen sind unter www.nikon.de zu finden. bereichs besser verfolgen zu können. Die prädiktive Schär-
fenachführung soll in der D5 die Motivbewegungen

8 COLORFOTO 3/2016
zuverlässiger voraussagen können. Im Live-View-Modus selben Akku-Typ wie die D4s, aber effizienter: Laut Nikon
und bei Video-Aufnahmen stellt die Kamera mit Kontrast- kann sie mit einer Ladung bis zu 3780 Aufnahmen schießen.
AF scharf. Optimiert hat Nikon die Ergonomie, sodass die D5 sich
Der ebenfalls neue Sensor für die Belichtungsmessung mit noch etwas besser und sicherer in der Hand halten lässt.
180 000 RGB-Pixeln verspricht präzise Belichtungen. Der Auch die Tasten wurden leicht überarbeitet und sind nun
klassische Pentaprismensucher mit Dioptrienausgleich bie- griffiger gestaltet. Der Direktzugriff auf die ISO-Einstellungen
tet 100% Bildfeldabdeckung und 0,7x eff. Vergrößerung. Der befindet sich nun auf der Oberseite neben der Taste für die
fest verbaute 3-Zoll-große Monitor mit einer Auflösung von Belichtungskorrektur. Die Belegung der Bedienelemente ist Flüsterleise
beachtlichen 786 432-RGB-Bildpunkten ist berührungsemp- weitgehend von der D4/D4s übernommen, sodass Profis Der schnelle Ver-
findlich. Im Live-View-Modus kann man so zum Beispiel schnell umsteigen können. Neben dem Systemschuh für schluss hat einen
den Fokuspunkt mit dem Finger festlegen. Blitze bietet die D5 zahlreiche weitere Anschlüsse, zum Bei- speziellen Modus
für geräuscharmes
Videos macht die D5 in 4K-Qualität mit 3840 x 2160 Pixeln bei spiel für ein GPS-Modul. Zudem sind HDMI, WLAN und
Fotografieren.
max. 30 Vollbildern/s, und sie liest dabei die gesamte Sensor- Ethernet integriert. whe
fläche aus. 4K-Filme kann die D5 direkt in der Kamera spei-
chern. Beim Filmen steht der gleiche ISO-Bereich wie beim
Fotografieren zur Verfügung. Die D5 arbeitet wahlweise für
CF- oder XQD-Speicherkarten, in beiden Ausführungen ist
sie mit einem Doppelslot ausgestattet. Für die Datenweiter-
leitung verfügt die Kamera über WLAN, Ethernet-Anschluss
und USB 3.0.
Äußerlich ähnelt die D5 stark ihrem Vorgängermodell D4s:
Auch die Neue setzt auf das ausgewachsene und robuste,
wenngleich mit fast 1,5 kg recht schwere Gehäuse aus Mag-
nesiumlegierung, das sich im Hoch- und Querformat gleich
gut bedienen lässt. Der Body ist wasser- und staubgeschützt.
Zwei kleine LCD-Anzeigen oben und auf der Rückseite in-
formieren über die wichtigsten Parameter. Die D5 nutzt den

GERÄT Nikon D5
Bildsensor 20,8-MP-CMOS-Sensor, 35,9 x
23,9 mm, 5568 x 3712 Pixel
Empfindlichkeit ISO auto; 100 – 102 400,
erweiterbar 50 – 3 280 000
Dateiformat JPEG, RAW (12 oder 14 bit),
RAW+JPEG, TIFF
Video 4K-Video, 3840 x 2160,
30 Vollbilder/s, Stereoton
Autofokus Phasen-AF: 153 Felder, davon
99 Kreuzsensoren, Einzelfeld,
Messfeldgruppen, Matrix;
Kontrast-AF im Live-View-Modus
Belichtungsmessung Matrix, mittenbetont, Spot
Belichtungssteuerung P, Av, Tv, M
Monitor 3-Zoll TFT, touch-fähig,
786 432-RGB-Bildpunkte
Sucher Pentaprismansucher, 100%
Bildabdeckung, eff. 0,72x
Vergrößerung
Ausstattung Abblendtaste, Systemschuh,
USB 3.0, HDMI, WLAN,
Ethernet-Anschluss
Maße und Gewicht 159 x 160 x 92 mm, 1405 g
Preis 7000 Euro

COLORFOTO 3/2016 9
NEWS UND TRENDS

Nikon AF-P Nikkor 3,5-5,6/18-55 mm G

Leiser Schrittmotor
Nikon hat ein neues Standardzoom für APS-C-Kameras im Angebot. Das
AF-P 3,5-5,6/18-55 mm G (27–82,5 mm KB) gibt es in zwei Varianten: Es
kostet mit Bildstabilisator, erkennbar am zusätzlichen VR in der Produktbe-
zeichnung, 260 Euro. Für 200 Euro ist die günstigere Version ohne Stabi-
lisierung erhältlich – sonst sind die beiden Objektive gleich. Ihr Autofokus
wird nun von einem Schrittmotor angetrieben, davon verspricht sich Nikon
eine geräuschärmere und vor allem schnellere Fokussierung als mit den bis-
herigen 18-55er-Modellen. Vor allem bei Videoaufnahmen kommen die Vor-
teile dieses Antriebs zum Tragen. Auch die optische Abbildungsqualität soll
verbessert sein, sodass Nikon die neuen Zooms als geeignete Optionen für
hochauflösende Kameras bezeichnet. Der Wechsel von AF zu MF, bzw. das
Ein- und Ausschalten des Stabilisators ist bei den neuen Nikkoren nur noch
Nikon SB-5000 über das Kameramenü möglich, einen separaten Schalter am Tubus haben
sie nicht. Die Objektive sind einzeln oder als Kit-Optiken erhältlich. whe
Blitz mit
Funksteuerung
Ab März will Nikon sein Angebot an Systemblitzen um
den 660 Euro teuren SB-5000 erweitern. Die maximale
Leistung des 420 g schweren Blitzgeräts liegt bei LZ 34,5
(35 mm). Es leuchtet den Brennweitenbereich von 24
bis 200 mm aus, mit ausgezogener Streuscheibe erreicht
es im Weitwinkel bis 14 mm. Der Blitzkopf ist um bis zu
180 Grad nach links und rechts, um 7 Grad nach unten
und um 90 Grad nach oben drehbar. Seine Mindest- Nikon AF-P Nikkor Nikon AF-P Nikkor
ladezeit liegt bei 1,8 s (NiMH-Akkus). Der SB-5000 ist 3,5-5,6/ 18-55 mm G 3,5-5,6/ 18-55 mm G
als Master oder Slave eingesetzbar und kann herkömm- GERÄT VR (27–82,5 mm KB) (27–82,5 mm KB)
lich über eine optische Schnittstelle oder auch drahtlos Format APS-C APS-C
per Funkfernsteuerung WR-R10 (optional erhältlich für Linsen/Gruppen 12/9 12/9
Naheinstellgrenze 0,25 m 0,25 m
70 Euro) angesprochen werden. Ein neues Kühlsystem
Bildwinkel 76°–28,5° 76°–28,5°
erlaubt bis zu 120 Auslösungen bei maximaler Leistung
Filterdurchmesser 55 mm 55 mm
im 5-Sekundentakt. Angetrieben wird das neue Blitz- Fokussierung Schrittmotor Schrittmotor
gerät von 4 AA-Batterien. whe Bildstabilisator Bildstabilisator -
Durchmesser x Länge, Gewicht 65 x 63 mm, 205 g 65 x 63 mm, 195 g
Anschlüsse Nikon Nikon
Preis 260 Euro 200 Euro

Leica Summicron-M und Elmarit-M

Optimiert
Leica legt drei klassische M-Festbrenn-
weiten für Porträt- und Reportagefoto-
grafie neu auf: Die beiden Objektive
Summicron-M 2/35 mm Asph. und das
Summicron-M 2/28 mm Asph. sind für
3700 Euro, das Elmarit-M 2,8/28 mm
Asph. für 2050 Euro erhältlich. Das
35er kommt Ende Februar in einer
Leica Summicron Leica Summicron- Leica Elmarit- schwarzen Ausführung für 2750 Euro
GERÄT M 2/35 mm Asph. M 2/28 mm Asph. M 2,8/28 mm Asph. sowie in einer silbern eloxierten Version
Format KB KB KB für 2950 Euro. Die 28er sind ab sofort
Linsen/Gruppen 7/5 9/6 8/6 verfügbar. Die Abbildungsleistung der
Naheinstellgrenze 0,7 m 0,7 m 0,7 m drei neuen Festbrennweiten soll durch-
Bildwinkel 63° 74° 75° gehend besser sein, Farb- und andere
Filterdurchmesser 39 mm 46 mm 39 mm
optische Fehler schwächer. Als weite-
Fokussierung MF MF MF
res Plus nennt Leica eine noch robuster
Bildstabilisator - - -
Durchmesser x Länge, Gewicht 54 x 36 mm, 287 g 54 x 41 mm, 289 g 49 x 31 mm, 211 g
als bisher konstruierte Metallfassung.
Anschlüsse Leica M Leica M Leica M Die anschraubbare Gegenlichtblende
und selbst der Objektivschutzdeckel
Preis 2750 / 2950 Euro 3700 Euro 2050 Euro
sind nun aus Metall gefertigt. whe

10 COLORFOTO 3/2016
ERWECKEN SIE IHRE
FOTOS ZUM LEBEN

SureColor SC-P600

www.epson.de
NEWS UND TRENDS

Sucher
Die Olympus Pen F ist
die erste Pen mit Olympus Pen F

Das Werkzeug
einem eingebauten
Sucher, der dezent auf
der Oberkante hervor-
guckt. Seine Auflösung
ist mit der der aktuel-
len OM-D-Modelle
gleich.
Sechs Einstellräder, ein elektronischer Sucher 4K-Video beherrscht die Pen F jedoch nur Full-
und ein kompaktes Gehäuse – mit der Pen F HD mit bis zu 60 Vollbildern/s, immerhin gehört
präsentiert Olympus ein Werkzeug für Macher. WiFi für die drahtlose Bildübertragung zur Aus-
Die Pen F für 1200 Euro ist die erste Olympus mit stattung.
dem neuen 20,3-Megapixel-Sensor im Micro- Als erste Pen-Kamera kommt die F mit einem
Four-Thirds-Format und ohne Tiefpassfilter. Der elektronischen OLED-Sucher. Dieser löst mit
Auflösungszuwachs wirkt sich laut Olympus 786 666 RGB-Pixeln recht fein auf und deckt
nicht negativ auf Rauschverhalten und Dynamik 100% des Bildfeldes ab. Seine effektive Vergröße-
aus. Der Sensor ist beweglich gelagert, sodass rung liegt bei 0,62x. Der 3-Zoll-Monitor ist be-
neben der Bildstabilisierung auch die mit der weglich eingebaut und touchfähig, um durch das
OM-D E-M5 II eingeführte High-Resolution- Menü zu navigieren, den Fokuspunkt festzulegen
Funktion zur Verfügung steht. Weiterhin ist diese oder auszulösen. Die beiden letzten Punkte
nur vom Stativ möglich, erlaubt aber im RAW- funktionieren sogar im Sucherbetrieb. Natürlich
Modus Aufnahmen mit 10 368 x 7776 Pixeln kann der Fotograf das Menü auch per Tasten be-
Auflösung. Bei der Bildstabilisierung verspricht dienen und hat überhaupt zahlreichste Direktzu-
Olympus um fünf Belichtungsstufen längere griffe und manuelle Einstellmöglichkeiten. Den
Zeiten ohne Verwackeln. 430 Gramm leichten Metallbody dominieren
Der Kontrast-AF arbeitet mit 81 Messfeldern sechs Drehräder und zahlreiche Bedienelemente,
alternativ mit Gruppen von 9 Feldern oder als mit denen der Fotograf die wesentlichen
Einzelpunkt-AF. Er kann Tracking und Augen- Aufnahmeparameter wie Blende, Belichtung,
sowie Gesichtserkennung zur Motivverfolgung ISO-Wert, Weißabgleich oder Aufnahmemodus
nutzen. Beim manuellen Fokussieren hilft Fokus- steuert. Neben dem Objektiv sitzt zudem das
Peaking. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei Creative Dial für den Direktzugriff auf unter-
10 Bildern/s inklusive Fokusnachführung. Statt schiedlichste konfigurierbare Filter.

12 COLORFOTO 3/2016 Fotos: © Hersteller


ISO 200 – 3200
ISO 200

ISO 400

ISO 800

Gerät Olympus Pen F


Bildsensor 20,3 MP MFT-CMOS, 17,3 x 13 mm,
5184 x 2888 Pixel
Empfindlichkeit ISO auto einstellbar: 80 - 25600
Dateiformat JPEG, RAW, RAW+JPEG ISO 1600
Video Full-HD: 1920 x 1080 Pixel,
60 Vollbilder/s, MOV, Stereo
Autofokus Kontrast-AF: 81 Messfelder,
alle, Gruppe (9 Felder), Einzelfeld,
Einzelfeld klein, Tracking
Belichtungsmessung 324 Zonen Belichtungsmessung:
Matrix, Mittenbetont, Spot
Belichtungssteuerung P, Av, Tv, M, Szenenmodi
Monitor 3-Zoll-LCD, 345666 RGB-Bildpunkte,
touchfähig, schwenk- und drehbar
Sucher Elektron. OLED-Sucher, 786666 RGB- Testbilder ISO 3200
Pixel, 100% Bildfeld, eff. 0,62x
Ausstattung Bildstabilisator, WLAN, USB, HDMI Die Testreihe zeigt, wie die Pen F bei steigenden
ISO-Werten mit feinen kontrastarmen Details,
Maße und Gewicht 125 x 72 x 37 mm, 427 g
hier der grünen Feder, sowie mit den härteren
Preis 1200 Euro (Body) Kontrasten im Holz umgeht. Die obere Taste der
1500 Euro (Kit mit 1,8/17 mm) Vierrichtungswippe aktiviert allerdings zugleich
1400 Euro (Kit mit 14-42 mm EZ) ISO- und Weißabgleichseinstellung. Zwar ordnet
die Pen F beide Funktionen unterschiedlichen
Rädern zu, doch da beide zugleich aktiviert
werden, ist schnell mal der Weißabgleich
Angefasst anstatt die ISO-Einstellung verändert.
Den Anspruch „Werkzeug“ setzt Olympus über- Fotos: Werner Lüttgens
zeugend um, wie ein erster kurzer Test zeigte.
Sind die zahlreichen Räder und Tasten erstmal
entsprechend den persönlichen Bedürfnissen
konfiguriert, lässt sich die Kamera schnell und Kontrolle
sicher handhaben. Natürlich braucht niemand Bei der Pen F kann
zwingend sechs Einstellräder, aber dass sie da der Fotograf die Ein-
stellungen der Kame-
sind, macht richtig Spaß. Nur das Menü selbst ra dank vielen Direkt-
sollte Olympus mal gründlich überarbeiten und zugriffsmöglichkeiten
übersichtlicher gestalten. schnell anpassen.
In der Praxis ist der elektronische Sucher die
wichtigste Änderung gegenüber den bisherigen
Pen-Modellen, auch wenn er das Design weni-
ger dominiert. Lösen die vielen Einstellelemen-
te den Anspruch „Werkzeug“ auf emotionaler
Ebene ein, so gelingt dies dem Sucher auf prak-
tischer Ebene mit zuverlässigen Informationen
zu Schärfe, Belichtung und Weißabgleich. Er ist
hell, groß und sehr übersichtlich. Mit dem Su-
cher wird die Olympus Pen F zur attraktiven
Spiegelreflex- oder auch OM-D-Alternative bei
zugleich äußerst kompakten Abmessungen. whe

COLORFOTO 3/2016 13
NEWS UND TRENDS

Steuerung
Die Drehräder auf
der Kameraoben-
seite sind unverän-
dert - leider auch
kein Verstellschutz
für die Belich-
tungskorrektur.

Hybrid-Sucher
Die Pro-Kameras
stattet Fujifilm wei-
terhin mit Hybrid-
Suchern aus. Sie
kombinieren die
Vorteile optischer
und elektronischer
Sucher.

Fujifilm X-Pro2
Doppelslot

Mehr
Die X-Pro2 bietet
zwei Schächte für
SD-Speicher-
karten. Aber nur
Slot 1 unterstützt

Auflösung
den schnelleren
UHS-II-Standard.

Die X-Pro2 erhält als erste Fujifilm-Kamera den „X-Trans Gespeichert werden können die Aufnahmen im JPEG-
CMOS III“-Sensor mit 24,3 Megapixeln Auflösung. Das oder 14-Bit-RAW-Format, wahlweise unkomprimiert oder
Konzept der 1800-Euro-Kamera mit optoelektronischem mit verlustfreier Komprimierung, auf zwei SD-Karten (1x
Hybrid-Sucher ist unverändert – ebenso wie die spezielle UHS-II, 1x UHS-I). Auch die kamerainterne RAW-Entwick-
Anordnung der Farbfilter auf dem Sensor und das APS-C- lung ist möglich. Praktisch sind die Belichtungsreihenauto-
Format. Neu sind der Sensor-Aufbau mit Kupfer- statt matiken für Helligkeit, Weißabgleich, ISO, Dynamikbereich
Alu-Leitern und neuem Signalverstärker im Verbund mit und die Filmsimulationsmodi, neu ist die mittenbetonte In-
dem ebenfalls neuen, vier Mal schnelleren „X Prozessor tegralmessung.
Pro“ (480 MB/s statt 120 MB/s).
Die ISO-Einstellung von 200 – 12 800 ist auf 100 – 51 200 Autofokus und Serien schneller
erweiterbar und erfolgt schnell und direkt durch Hochzie- Der „Intelligent Hybrid-AF“(Kontrast- und Phasendetektion
hen und Drehen des äußeren Rings am Zeiteneinstellrad. kombiniert) soll doppelt so schnell scharfstellen wie der AF
Der Knopf in der Mitte entriegelt die Zeiteneinstellung. der X-Pro1. Das X-Pro2-AF-System erfasst nun etwa 40 %
Dank verbesserter Signalverarbeitung des neuen Prozessors der Bildfläche (vertikal 75%, horizontal 50%), was die Ver-
verspricht Fujifilm trotz höherer Auflösung weniger Bild- folgung bewegter Motive erleichtert. Beim Mehrfeld-AF
rauschen. Die Verschlusszeiten der X-Pro2 reichen von stehen zwei Lösungen zur Verfügung: 273 AF-Felder, da-
1/8000 bis 4 s mechanisch und 1/32 000 bis 1 s elektronisch. von 169 mit Phasenerkennung oder 77 AF-Felder, davon
49 mit Phasenerkennung. Sind Spot- oder Selektiv-AF
aktiv, kann der Fotograf die Position des AF-Messfelds
Wetterschutz mit dem Joystick auf der Kamerarückseite verschieben.
Das Metallgehäuse Dank des schnellen Prozessors will Fujifilm die Einschalt-
der neuen X-Pro2 ist zeit auf 0,4 s und die Serienbildgeschwindigkeit auf 8 B/s
gegen Spritzwasser (JPEG 83/RAW 27 Fotos) gesteigert haben.
und Staub geschützt.
Verbesserter Hybrid-Sucher
Die Bildkontrolle erfolgt bei der X-Pro2 über einen verbes-
serten optoelektronischen Hybrid-Sucher. Über einen
Hebel vorne an der Kamera kann der Fotograf situations-
bedingt schnell zwischen dem optischen und dem elektro-
nischen Sucherbild umschalten.
Der optische Sucher bietet eingespiegelte Leuchtrahmen
für unterschiedliche Brennweiten bis 140 mm sowie eine
brennweitenabhängige Suchervergrößerung. Ein elektroni-
sches Messsucherbild für die Kontrolle von Fokus, Belich-
tung und Weißabgleich kann man der X-Pro2 in der unte-
ren rechten Bildecke einblenden. Der elektronische Sucher
arbeitet mit 786 667 RGB-Pixeln und einer Bildwiederholrate
von 85 B/s. Alternativ steht ein integrierter 3-Zoll-LCD-

14 COLORFOTO 3/2016 Fotos: © Hersteller


Foto: Horst Gottfried
Monitor mit nun 540 000 RGB-Pixeln – gegenüber
den 410 000 Pixeln der X-Pro1 – zur Verfügung. Zu
Erste Eindrücke
den weiteren Funktionen der X-Pro2 gehören unter  Für COLORFOTO konnte unser Autor Horst Gottfried
anderem WiFi-Verbindung und Intervallaufnahme. mit einem Vorserienmodell der X-Pro2 schon erste
Beim Filmen beherrscht sie lediglich Full-HD-Video Eindrücke sammeln. Mit dem kleinen Griff liegt die
(1080/60p), obwohl der Prozessor laut Fujifilm 4K- Kamera sicher in der Hand. Alle ihre Bedienele-
tauglich ist. Die Bedienung mit Rädern und Hebeln
mente sind sinnvoll angeordnet und gut zu errei-
ist im Wesentlichen schon von der X-Pro1 bekannt.
Alles Wichtige liegt bei der X-Pro2 im Direktzugriff, chen. Die Objektive wie das 2/35 mm oder das
eine Belichtungskorrektur ist jetzt bis ±5 EV möglich. 2,8/14 mm lassen allerdings den Wunsch auch
Neben der Quick-Menü-Taste gewähren sechs Tasten nach einer Verriegelung der „A“-Einstellung des
Zugriff auf häufig genutzte Funktionen. Die Haupt- Blendenrings aufkommen, da man nach einem
Menüstruktur hat Fujifilm bei der X-Pro2 überarbeitet Objektivwechsel oft unbeabsichtigt erst einmal mit
und etwas übersichtlicher gestaltet als noch beim Vor- verstellter Blende weiterfotografiert. Horst Gottfried
gängermodell.
Die knapp 500 g schwere X-Pro2 fällt mit 141 x 83 x Der neue AF arbeitet zügig – auch bei wenig Licht oder Kontrast. So macht
46 mm etwas größer aus als die X-Pro 1. Das Metall- Street-Photography mit der X-Pro2 richtig Spaß. Die schnelle Verschiebung
gehäuse der Pro2 ist jetzt spritzwasser- und staub- des Selektiv-/Spot-AF-Felds per Joystick kann praktisch sein, tritt jedoch
geschützt sowie kältefest bis -10 °C. Horst Gottfried schon beim Tragen der Kamera leicht unbeabsichtigt in Funktion.
Gut gefällt der neue digitale Sucher. Er zeigt – dank seiner Bildwiederhol-
rate von 85 B/s – auch bei Schwenks und bewegten Motiven ein ruhiges
Fujifilm Bild. Das Schwarzbild beim Auslösen fällt praktisch nicht mehr auf, und
GERÄT X-Pro2
Bildsensor 24 Megapixel, X-Trans CMOS III, APS-C
auch die Schärfe überzeugt. Da beim optischen Sucher größere Objektive
Empfindlichkeit ISO 100–51 200 wie das 2,8/16-55 mm weit in die rechte untere Bildfeldecke ragen, dürfte
Dateiformat JPG, 14-Bit-RAW unkomprimiert/verlustfrei komprimiert bei einigen Objektiven der elektronische Sucher das Mittel der Wahl bleiben,
Video Full HD 1080/60p, MPEG-4 AVC so batteriesparend ein optischer Sucher auch ist.
Autofokus Intelligent Hybrid-AF (Kontrast + Phasendetektion), maximal
273 Felder, MF-Focus-Peak Die Bildqualität schon des X-Pro2-Vorserienmodells überzeugt. Das Mehr
Belichtungsmessung Mehrfeld (256), integral, spot an Aufllösung gegenüber dem Vorgängermodell von 50 % ist absolut sicht-
Belichtungssteuerung P, A, S, M, 1/32 000 – 4 s, X=1/250s
bar. Zugleich schienen die kleineren Pixel nicht zu Nachteilen beim Rauschen
Monitor 3-Zoll-LCD-Monitor, 540 000 RGB-Pixel
Sucher opto-elektronisch Hybrid, EVF 786 667 RGB-Pixel, 0,6x, oder bei der Feinzeichnung zu führen. Wer die Farben etwas dezenter mag,
optisch mit Leuchtrahmen/Parallaxenkorrektur wählt den Filmmodus „ClassicChrome“. Der neue SW-Modus „Across“ gefällt
Ausstattung 2 SD-Kartenslots, max. 8 B/s, Bel.korr. ±5EV, Belichtungsreihen- mit seiner differenzierten Tonwertabstimmung. Die Option „Filmkorn“ fügt
automatiken, Filmmodi, Intervalltimer, WiFi
noch einen entsprechenden Effekt hinzu. Sparsam und gezielt eingesetzt,
Maße und Gewicht 141 x 83 x 46 mm, 500 g
können die Fujifilm-Filmmodi ein schönes Gestaltungsmittel sein.
Preis 1800 Euro

COLORFOTO 3/2016 15
NEWS UND TRENDS

Modernisiert
Die Neue X-E2s
hat ein verbes- Fujifilm
sertes AF-System
mit neuen Modi,
Fujifilm X-E2s GERÄT X-E2s
Bildsensor 16 Megapixel, X-Trans CMOS II, APS-C

Schneller &
einen schnellen
Empfindlichkeit ISO 100–51 200
elektronischen
Verschluss und Dateiformat JPG, RAW+JPEG
ein leicht optimier- Video Full-HD 1080/60p

komfortabler
tes Gehäuse mit Autofokus Intelligent Hybrid-AF (Kontrast + Phasendetektion),
einem Handgriff. max. 77 Felder, MF-Focus-Peak
Belichtungsmessung Mehrfeld (256), integral, Spot
Belichtungssteuerung P, A, S, M, 1/32 000 – 4 s, X=1/180 s
Monitor 3-Zoll-LCD-Monitor, 346 667 RGB-Pixel
Die modernisierte, 700 Euro teure Fujifilm X-E2s bleibt beim Sucher elektronisch, OLED, 786 667 RGB-Pixel, Vergr. 0,62x
APS-C-X-Trans-CMOS-II-Sensor mit 16,3 Megapixeln oh- Ausstattung max. 7 B/s, Belichtungsreihenautomatiken,
ne Tiefpassfilter und EXR Prozessor II. Die Empfindlichkeit Filmmodi, Intervalltimer, Blitz LZ 5, WiFi
hat Fujifilm dank neuer Rauschreduktions-Software auf ma- Maße und Gewicht 129 x 75 x 37 mm, 350 g
ximal ISO 51 200 hochgeschraubt. Mit dem elektronischen Preis 700 Euro
Verschluss sind 1/32000 s möglich. Das Hybrid-Autofokus-
system (Kontrast/Phasendetektion) mit 49 Fokuspunkten
und den neuen Modi „AF Zone“ und „AF Weit/Verfolgung“
mit 77 Fokuspunkten entspricht jetzt dem von X-T1 und
X-T10 und soll bewegte Motive sicherer erfassen. Bei Nah-
aufnahmen schaltet die X-E2s automatisch in den Makro- bleibt bei 346 667 RGB-Pixeln. Auch Design- und Bedienkon-
modus. Die Phasendetektion ist nun bei wenig Licht bereits zept mit anpassbarem Q-Menü gleichen weitestgehend der
ab EV 0,5 statt bislang 2,5 nutzbar. Die Fokussierzeit soll bei X-E2. Ein neuer Griff sorgt für besseren Halt, und die X-E2s
0,06 s liegen und ein neuer Algorithmus für die flüssige hat jetzt sieben variable Funktionstasten sowie eine überar-
Schärfenachführung bei Full-HD-Videos sorgen. Bildserien beitete Benutzerführung.
sind mit maximal 7 B/s möglich. Mit der Firmware 4.0 macht Fujifilm viele neue Funktionen
Der hochauflösende OLED-Live-View-Sucher arbeitet mit der X-E2s auch für Nutzer der X-E2 kostenlos verfügbar. Der
786 667 RGB-Pixeln, einer Suchervergrößerung von effektiv X-E2s vorbehalten bleiben aber ISO 51 200 und das optimier-
0,62x und einer Reaktionszeit von 0,005 s. Das 3-Zoll-LCD te Design mit Griff. Horst Gottfried

Fujinon XF 4,5-5,6/100-400 mm R LM OIS WR

Mehr Tele
Das Fujinon XF 4,5-5,6/100-400 mm R
LM OIS WR ist ein wettergeschütztes
Telezoom für 1900 Euro. Das Objektiv mit

Fujifilm „Camera
21 Elementen in 14 Gruppen inklusive
fünf ED-Elementen und einer Super-ED- Fujifilm
Linse deckt den Brennweitenbereich von Fujinon XF 4,5-5,6/100-
152-609 mm KB ab. Seine Bildstabilisie- GERÄT 400 mm R LM OIS WR
Mit der App „Camera Remote
rung verheißt laut Fujifilm einen Gewinn Format APS-C
Linsen/Gruppen 21/14 V2.0“ bietet Fujifilm für all seine
von bis zu bis zu fünf EV-Stufen. Ein ge-
Naheinstellgrenze 0,19 m Kameras mit WiFi-Funktion eine
räuscharmer Twin-Linearmotor treibt die
Bildwinkel 16,2° - 4,1° kostenlose, einheitliche Software
Fokussierung in dem 1,4 kg schweren Filterdurchmesser 77 mm
Objektiv an. Zum schnelleren Fokussie- für die Fernsteuerung und Bild-
Fokussierung Twin-Linearmotor
ren lässt sich der Fokusbereich auf 5 m–∞ übertragung mit Smartphone
Bildstabilisator Bildstabilisator
begrenzen. Durchmesser x Länge, 94,8 x 210,5 mm, 1375 g oder Tablet-PC. Der Nutzer
Das Fujinon XF 4,5-5,6/100-400 mm R Gewicht kann Bilder aus der Kamera auf
LM OIS WR ist kompatibel mit dem Tele- Anschlüsse Fujifilm X-Bajonett dem Smartphone- oder Tablet-
konverter XF1.4X TC WR. HoGo Preis 1900 Euro Display ansehen, auswählen

16 COLORFOTO 3/2016
Fujifilm X70

Für Street-
Photographer
Großer APS-C-Sensor, festeingebautes
Weitwinkel – die Fujifilm X70 zielt auf
anspruchsvolle Street-Fotografen. Zu
den Eckdaten der Kamera gehören ein
X-Trans-CMOS-II-Sensor im APS-C-
Format mit 16,3-Megapixeln, ein EXR- Bildkontrolle und Bedienung erfolgen Fujifilm
Prozessor-II, die neue 2,8/18,5 mm erstmals bei einem X-Modell über einen GERÄT X70
Weitwinkel-Festbrennweite (28 mm KB) um 180° klappbaren 3-Zoll-Touchscreen Bildsensor 16,3 Megapixel Trans CMOS-II-Sensor, APS-C
und das gleiche Hybrid-AF-System mit 346 667 RGB-Pixeln. Als manuelle Empfindlichkeit ISO 200–6400, erweitert 100–51 200
(Kontrast/Phasendetektion) wie in X- Fokussierhilfen stehen Fokus Peaking Dateiformat JPG, RAW, RAW+JPG
E2s, X-T1 und X-T10. Damit ist die X70 und ein digitaler Schnittbildindikator Objektiv 2,8/18,5 mm (28 mm KB), 7 Linsen in 5 Gruppen, 9 Lamellen
nicht nur „weitwinkliger“ als die X100, zur Verfügung. Zahlreiche Knöpfe er- Autofokus Intelligent Hybrid-AF (Kontrast + Phasendetektion), max. 77
sondern mit 113 x 65 x 45 mm und 340 g möglichen die Direkt-Bedienung vieler Felder, ab 10 cm, MF-Focus-Peak, digitaler Schnittbildindikator

deutlich kompakter und mit 700 Euro Funktionen. Auch Fujifilm-typische Belichtungsmessung Mehrfeld (256), integral, Spot
Belichtungssteuerung Motivprogramme, P, A, S, M, 1/32 000 – 4 s, X=1/180s
preisgünstiger. Den elektronischen Su- Kreativfilter und Filmsimulationsmodi
Monitor 3“-Touch-LCD, 346 667 RGB-Pixel, 180° klappbar
cher der X100 hat Fujifilm dafür bei der fehlen nicht. Der integrierte Blitz mit
Sucher Aufstecksucher optional (optisch, 21/28 mm)
X70 eingespart. Schnelle Einschaltzeit Leitzahl 5,5 reicht jedoch nur für kurze
Ausstattung max. 8 B/s, digitale Brennweitenverlängerung 35/50mm,
von 0,5 s, Auslöseverzögerung von 0,01 s, Zimmerdistanzen. Optional bietet Fuji- Blitz LZ5,5,Filmmodi, Intervalltimer, Full-HD 1080/60p, WiFi,
Aufnahmeintervalle von 0,5 s sowie film einen 21-mm-Weitwinkel-Konver- optional: 21-mm-WW-Konverter
Serien mit 8 B/s sollen die handliche ter und einen 21/28mm-Aufstecksucher Maße und Gewicht 113 x 65 x 45 mm, 340 g
Kamera action-tauglich machen. an. HoGo
Preis 700 Euro

Fujifilm-Zubehör

Blitzgerät EF-X500
Der für Mai angekündigte Aufsteck-Sys-
temblitz Fujifilm EF-X500 wird Leitzahl GERÄT Fujifilm EF-X500
50 (ISO 100 bei 105 mm KB) haben. Das Leitzahl ca. 50 (ISO 100, bei 105 mm )

Remote App“
für Fujifilms X-Kamera-Serie ausgelegte Reflektor 24-105 mm und 20 mm mit Streuscheibe, neigbar
Blitzgerät hat einen dreh- und schwenk- +90°/-10°, drehbar 135°/180°
baren Zoomreflektor ausgestattet. Es Farbtemperatur ca. 5600K

und importieren, ohne voher beherrscht High-Speed-Synchronisa- Blitzsteuerung TTL / manuell / multi (Stroboskopblitz)
tion, Stroboskopblitzen und verschiede- Blitzbelichtungskorrektur bis ±5 EV in 1/3-Schritten
Namen und Passwort eingeben
ne Funktionen für die kabellose TTL- High-Speed-Synch. max. 1/8000
zu müssen. Zudem lassen sich Blitzsteuerung. Leistung manuell 1/1 -1/512, 1/3-Schritte
Geodaten vom Smartphone in Seine High-Speed-Synchronisation (FP) Leistung Stroboskop- 1/4 - 1/512, 1/3-Schritte, 1-500 Hz, 2-100 Blitze
den Bilddateien speichern. Der unterstützt kurze Verschlusszeiten von Blitz
Fotograf kann die Aufnahmen bis zu 1/8 000 s. Wie schon die Fujifilm- Kabellose Blitzsteuerung Servo-Blitz (Master und Remote)

sogar direkt aus der Kamera an Kameras X-Pro2 und X-T1 ist auch das Kanäle/Gruppen 1 bis 4 / 3 (A/B/C)
Stromversorgung 4 x AA-Zellen, optional: externes Battery Pack EF-BP1
einen instax-Share-Smartphone- Blitzgerät EF-X500 gegen Spritzwasser
Abmessungen 68 x 124 x 106 mm
Drucker senden und dort sofort und Staub geschützt, sein Preis ist noch
offen. HoGo Preis k. A.
ausdrucken.

COLORFOTO 3/2016 17
NEWS UND TRENDS

Canon EOS 1D X II

Neuer AF + 4K-Video
EOS 1D X II heißt die neue Profi-SLR von Canon, die so- ab und alle 61 sind bis Lichtstärke f8 nutzbar – wichtig bei
wohl die 1D X als auch die auf Video spezialisierte 1D C ab- Aufnahmen mit Konvertern bzw. unter schummrigen
löst. Natürlich hat Canon die Bildqualität weiter verbessert. Lichtverhältnissen. Verbessert wurde die Präzision des AF-
Im Fokus der Weiterentwicklung standen jedoch Geschwin- Servo, der nun den Bewegungsänderungen bei Motivverfol-
digkeit, Autofokus und eine 4K-Videofunktion, um so 1D X gung besser folgen soll. Bei der Motiverkennung arbeitet
und 1D C in einer Kamera zusammenzuführen. Preis und das AF-System mit dem Belichtungssensor zusammen, der
Verfügbarkeit stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest, immerhin eine Auflösung von 360 000 Pixeln und die Re-
doch wir erwarten einen Preis um 6000 bis 7000 Euro. chenleistung eines eigenen Digic-6-Prozessors mitbringt.
Das Herzstück ist ein Vollformat-CMOS-Sensor mit der Beides nutzt der Autofokus zur Motiverfassung und -verfol-
aus der EOS 7 D Mark II bekannten Dual-Pixel-AF-Tech- gung – gerade dann, wenn das Motiv den von den AF-Sen-
nik. Dank Dual-Pixel-AF soll die EOS 1D X II auch im soren abgedeckten Bereich verlässt. Auch die mit der 7D
LiveView-Betrieb und bei Videos schnell und sicher Mark II eingeführte Flackerlicht-Erkennung ist verfügbar.
scharfstellen. Die Auflösung der 1D X II steigt leicht auf Im LiveView- und Videobetrieb kommt die oben erwähnte
20,2 Megapixel. Dual-Pixel-AF-Technik zum Einsatz die auf ca. 80% des
Für die Signalverarbeitung ist ein dualer DIGIC 6+-Bildpro- Sensors scharfstellen kann.
zessor zuständig. Canon verspricht ein besseres Rauschver- Ein ganz wichtiger Punkt bei Profi-Kameras ist die Serien-
halten durch neue, effizientere Algorithmen, und als Folge bildgeschwindigkeit. Mit Autofokus-Nachführung erreicht
besserer Rauschunterdrückung auch eine höhere Dynamik. die neue Canon 14 Bilder/s, bei hochgeklapptem Spiegel
Die Empfindlichkeit treibt Canon aber nicht so weit nach 16 B/s – beides auch in RAW-Einstellung.
oben wie Nikon bei der D5. Der zur Verfügung stehende Beim Sucher setzt auch die neue 1er auf eine optische Lö-
Empfindlichkeitsbereich reicht im erweiterten Modus von sung mit 100% Bildfeldabdeckung. Der 3-Zoll-Monitor bie-
ISO 50 bis ISO 409 600. tet Touch-Funktion. Allerdings ist diese weitgehend auf das
Der Phasen-AF arbeitet mit 61 Messfeldern, davon sind 41 Bestimmen des Fokuspunktes bei Live-View und Video
Kreuzsensoren. Sie decken nun eine größere Sensorfläche beschränkt.

Solide
Groß, schwer, robust und
wettergeschützt – das
Gehäuse der Profi-SLR
wurde für harte Einsätze
entwickelt.
GERÄT Canon EOS 1D X II
Bildsensor 20,2 MP, KB-CMOS-
Sensor, 36 x 24 mm
Empfindlichkeit ISO auto: 100-51200,
erweitert ISO 50-409 600
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG
Video 4K-Video, 4096 x 2160
Pixel, 60 Vollbilder/s
Autofokus Phasen-AF: 61 Messfelder,
davon 41-Kreuzsensoren
Belichtungsmessung 360 000 Pixel, RGB und
iR-Bereiche, Flacker-
Erkennung
Belichtungssteuerung P, Av, Tv, M, Custom-Modi

Monitor 3-Zoll-Monitor, touch


Sucher Pentaprismensucher,
100%, eff. 0,76x
Vergrößerung
Ausstattung GPS, USB 3.0, LAN,
Dual-Slot: CFast und CF
Maße und Gewicht k. A.
Preis k. A.

18 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Hersteller


GPS
Dank eingebautem
GPS-Empfänger
können die Fotografen
ihre Aufnahmen mit
exakten Orts- sowie
Zeitangaben versehen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde deutlich die Video-


Funktionalität ausgebaut, um auch den professionellen Be-
dürfnissen gerecht zu werden. Die EOS 1D X II kann in echter
4K-Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln mit der maximalen Fre-
quenz von 60 Vollbildern/s filmen und die Daten in der Ka-
mera speichern – allerdings nur bei Verwendung von CFast-
Speicherkarten. Bei Full-HD-Aufnahmen steigt die maximale
Frequenz auf 120 Bilder/s. Selbstverständlich lassen sich etwa
8,8 MP große Standbilder aus dem 4K-Material exportieren.
Das Gehäuse ähnelt weitgehen dem der Vorgängermodelle.
Es ist groß und robust, gegen Staub und Spritzwasser abge-
dichtet und mit Bedienungselementen fürs Fotografieren im
Hoch- wie Querformat ausgestattet. Etwas optimiert wurde Bestimmung auch russische und japanische Satelliten und
der Handgriff – dieser ist nun kantiger und bietet den Fin- schreibt Zeit sowie Ortsangaben in die Exif-Daten. Dane-
gern etwas mehr Platz. ben bietet die 1D X II einen schnellen USB 3.0, LAN und
Auffallend ist der ausgeprägtere Buckel in der Mitte der Dual-Speicherkartenslot für CFast und CF-Karten. WiFi ist
Oberseite – er beherbergt neben dem Zubehörschuh nun nur über Adapter möglich. Zeitgleich mit der Kamera will
auch ein GPS. Dieses nutzt zur schnelleren und genaueren Canon das neue WiFi-Modell WFT-E8 vorstellen. whe

Vertraut
Dem Bedien-
konzept bleibt
Canon treu: Die
wichtigsten Ein-
stellungen kön-
nen einhändig
ohne absetzen
der Kamera an-
gepasst werden.

COLORFOTO 3/2016 19
NEWS UND TRENDS

Sigma WR Ceramic Protector

Schutzfilter

Zum Schutz wertvoller Objektive bietet Sigma ab sofort den Spezialfilter WR Ceramic Protector an.
Die Preise reichen von ca. 100 Euro für Filter mit 67 mm Durchmesser bis 330 Euro für 105-mm-Modelle.
Der Filter verwendet eine neuartige Klarglas-Keramik, die Sigma zusammen mit dem japanischen Glashersteller
Ohara Inc. entwickelte. Dabei verspricht Sigma, dass die Klarglas-Keramik etwa dreimal so hart ist wie chemisch
gehärtetes Glas, dabei aber eine höhere Flexibilität als Saphirkristallglas und zugleich eine hohe Lichtdurchlässigkeit
bietet. Der neue Filter schützt die Frontlinse vor Kratzern und anderen mechanischen Belastungen, dank der
WR-Vergütung aber auch vor Verschmutzungen und Fingerabdrücken. whe
www.sigma-foto.de

Dörr CityPro, Motion und Move Novoflex Leica SL-Adapter

Für die Stadt Alles passt


Dörr erweitert seine Fototaschen um drei neue Linien: Die Novoflex erweitert sein Portfolio ab
klassischen CityPro-Taschen gibt es in vier Größen und sofort um Leica SL-Adapter, mit de-
kosten zwischen 100 und 130 Euro. Sie bieten einen an- nen bereits vorhandene Objektive
passbaren Fotoeinsatz, erweiterbare Außentaschen, Fächer an der neuen SL eingesetzt werden
für Laptop sowie für Kleinzeug und eine Regenhülle. Der können. Die Preise bewegen sich je
Boden ist gummiert. Die bunte Motion-Serie bietet Model- nach Adapterversion zwischen 70
le in verschiedenen Größen von 25 bis 42 Euro. Sie reichen und 170 Euro. Unterstützt werden
für eine Systemkamera mit Optik und etwas Zubehör. unter anderen Canon FD, Contax,
Außenmaterial und Reißverschluss sind wasserabweisend. Leica M und R, M42, Nikon F,
Die Schultertasche Move gibt es in zwei Größen, für 60 Olympus OM, Pentax K und Sony
bzw. 70 Euro. Sie ist für kurze Ausflüge gedacht und fällt A-Bajonette. Die Version für Nikon,
optisch nicht als Fototasche auf. Der herausnehmbare Foto- Sony A und Pentax werden mit ei-
einsatz bietet ein Fach für einen Laptop und der Reißver- ner integrierten mechanischen Blen-
schluss des Hauptfaches ist abschließbar. CityPro-Modelle densteuerung geliefert.
und die MOVE!-Taschen haben eine Trolley-Schlaufe. whe www.novoflex.de
www.doerr-foto.de

Phase One XF

Mittelformat mit 100 Megapixeln


Phase One hebt die Auflösung des modularen XF-Systems auf
100 Megapixeln. Das neue Kameragehäuse XF 100MP ist ab sofort
im Bündel mit dem Schneider-Kreuznach 2,8/80 mm Zentralver-
schlussobjektiv für ca. 49 000 USD verfügbar. Der neue CMOS-
Sensor wurde in Kooperation mit Sony entwickelt. Er soll einen
Dynamikumfang von bis zu 15 Blenden und Aufnahmen von
ISO 50 bis ISO 12 800 ermöglichen. Die Bilder werden mit 16-Bit
Tiefe gespeichert. Über den HDMI-Anschluss kann der Fotograf
einen Live-View auf den Rechner überspielen. Die 100-MP-Sen-
soren verbaut Phase One außerdem auch in zwei neuen Modellen
für luftgestützte Bilderfassung iXU 1000 und iXU-R 1000. Beide
Kameras sind technisch weitgehend gleich, doch die iXU-R nimmt
Fotos im Infrarotbereich auf und wird daher mit spezial hierfür
abgestimmten Rodenstock-Festbrennweiten geliefert. whe
industrial.phaseone.com

20 COLORFOTO 3/2016
Kurz-
Tokina AT-X 2/14-20 mm Pro DX meldungen
Lichtstarkes Ilford Studio Fotopapier

Weitwinkel
Ilford hat unter
dem Namen
„Studio“ ein neu-
es Fotopapier-
Für APS-C-Kameras von Canon und Nikon Sortiment für Ink-
bietet Tokina ein lichtstarkes Weitwinkel- jet-Fotodrucker im
zoom AT-X 2/14-20 mm Pro DX – Preis 1000 Angebot. Die Pa-
Tokina AT-X 2/
Euro. Bezogen auf Kleinbild deckt die Optik GERÄT 14-20 mm Pro DX
piere werden als
einen Bereich von 21-30 mm bei einer Rollware von 17 bis 60 Zoll bzw. als Blattware
Format APS-C
durchgehenden Blende von f2, was im Weit- von 10 x 15 cm bis DIN-A3+-Format verfügbar
Linsen/Gruppen 13/11
winkelbereich selten ist. Die Lichtstärke hat sein. Es wird jeweils eine Glossy und eine
Naheinstellgrenze 0,28 m
Satin Variante mit 200 oder 250 Gramm
aber seinen Preis – mit 725 g ist das Zoom Bildwinkel 91.68° - 71.78°
geben. whe
nicht ganz leicht. Die optische Konstruktion Filterdurchmesser 82 mm
www.ilford.com
umfasst asphärische Linsen, Spezialgläser Fokussierung Ultraschallmotor
und Vergütungen zur Minimierung von opti- Bildstabilisator –
schen Fehlern. Durch das Verschieben des Durchmesser x Länge,
Gewicht
89 x 106 mm, 725 g
CF Photo+Video –
Fokusringes kann der Fotograf schnell zwi-
schen AF und MF umschalten. whe
Anschlüsse Canon, Nikon Outdoor-Studioblitze
Preis 1000 Euro
www.tokinalens.com Der portable Stu-
dioblitz MK-600T
von CF Photo +
Video Technik hat
Tamrac G Elite eine maximale
Leistung von 600

Reise-Rucksäcke W/s und soll mit


einer vollen La-
dung für 300 Auslösungen reichen. Die Blitz-
leistung ist stufenlos bis 1/32 regelbar. Bei
Die neuen Tamrac G Elite Rucksäcke G32 Außeneinsätzen kommt der Strom von einer
für 500 Euro und G26 für 440 Euro sind 14V-Li-Ion-Batterie. Der 2,2 kg schwere Blitz
nicht günstig, bieten aber hochwertige kostet 600 Euro. Für 750 Euro bekommt man
Materialen und Verarbeitung. Ein neues ihn im Paket mit Stativ, Softbox und High-
Speed-Funkauslöser für Canon. whe
Multi-Access-System mit Butterfly-Ta-
schendeckel erlaubt einen schnellen Zu- www.cf-photo-video.de
griff auf die Ausrüstung. Die Inneneintei-
lung der handgepäcktauglichen Rucksäcke
ist individuell anpassbar. In den kleineren
G26 passen SLRs und Objektive bis Tamrac Goblin
500 mm, in den größeren G32 bis 800 mm Mit Goblin bietet Tamrac ge-
Brennweite. Beide bieten Platz für Zube- polsterten Schutz für Kame-
hör und fürs Laptop. Außen können zu- ras, Objektive und Zubehör in
sätzliche Gegenstände befestigt werden. der minimalistischen Form ei-
Die 2 kg schweren Rucksäcke haben wet- nes Beutels aus Ripspop-Ge-
webe und mit Kordelzug. Die
terfeste Reißverschlüsse und eine Regen-
Preise reichen je nach Größe
hülle und sind in Charcoal und Olive er- von 13 bis 25 Euro. whe
hältlich. Der Hüftgurt ist abnehmbar. whe
www.hapa-team.de
www.hata-team.de

Online-Wettbewerb „Herzschlag der Natur“


Leica SL – neue Firmware
Zingst 2016 Kaum ist die SL
auf dem Markt,
Das Umweltfotofestival „Horizonte Zingst“ kommt schon die
richtet einen internationalen Fotowettbe- neue Firmware 1.2,
die laut Leica
werb aus, welcher die Schönheit, aber auch „grundlegend“ die
die Bedrohung und die Verletzlichkeit der Bildqualität im Be-
Natur zeigen soll. Bis zum 30.6.2016 können reich von ISO 50
Bilder unter www.heartbeatofnature.com bis ISO 400 verbessert. Was dies im Einzel-
eingereicht werden. Die Teilnahme kostet nen bedeutet, erklärt Leica aber nicht, für
5 Euro. Die bekannten Naturfotografen unseren Test in diesem Heft kam das Update
Timm Allrich, Dirk Bleyer, David Hettich, zu spät. Optimiert wurde auch das Sucher-
Markus Mauthe und Norbert Rosing beglei- bild. Bei Verwendung von M- und R-Objekti-
ten den ausschließlich online stattfindenden ven kann der Fotograf nun mit der AE-Lock-
Taste eine Lupenfunktion aktivieren, so fällt
Wettbewerb. Als interaktive Bilderschau mit das manuelle Scharfstellen einfacher. Außer-
Auswahl der 100 besten Bildern werden die dem schreibt die SL nun Objektiv-Bezeich-
Foto: »Unterwasser Welt« Ergebnisse im Rahmen der photokina 2016 nungen der R- und M-Objektive korrekt in
© Botschafter David Hettich dem Publikum präsentiert. whe die EXIF-Daten. Filmer profitieren von der
 www.heartbeatofnature.com verbesserten Log-Gammakurve (L-Log).

COLORFOTO 3/2016 21
NEWS UND TRENDS

GERÄT Leica X-U ((Typ 113)


Bildsensor 16,2 MP APS-C-CMOS

Empfindlichkeit ISO auto: 100 – 12 500


Dateiformat
Objektiv Leica Summilux 1,7/23 mm Asph.

Autofokus
11-Feld, Gesichtserkennung
Belichtungsmessung Mehrfeld, mittenbetont, Spot

667 RGB-Punkte

Ausstattung Full HD 1920 x 1080p 30 B/s, Blitz,


wasserfest bis 15 Meter, stoßfest,
fallsicher bis ca. 1,2 m, kälteresistent
Maße und Gewicht 140 x 79 x 88 mm, 635 g
Preis 3250 Euro

Blitz
Den eingebauten
Leica X-U

Die Unerschrockene
Blitz hat Leica vorn
über dem Objektiv
platziert – so ist die
Optik nicht im Weg.

Leica steigt in den Markt für Unterwasserkameras ein: Die mit 30 Vollbildern/s, WiFi ist nicht eingebaut. Das Kunststoff-
3250 Euro teure X-U (Typ 113) ist ein Topmodell mit licht- gehäuse ist oben mit Aluminium abgedeckt und wirkt auf
starker Festbrennweite und einem 16-Megapixel-CMOS- den ersten Blick unspektakulär. Doch es ist laut Leica griffig
Sensor im APS-C-Format. Die Konkurrenz kostet zwar nur und sehr robust. Es trotzt der Kälte und hilft der X-U, Tauch-
einen Bruchteil, bietet aber wesentlich kleinere Sensoren. gänge bis zu 15 m Wassertiefe und Stürze aus bis zu 1,2 m
Herzstück der Leica ist das fest eingebaute Summilux 1,7/23 Höhe unbeschadet zu überstehen. Das Bedienkonzept der
mm Asph. (35 mm KB). Einen Sucher hat die X-U nicht, aber Kamera ist laut Leica einfach und übersichtlich. Funktionen
einen eingebauten Blitz und einen Systemschuh für optiona- wie ein UW-Weißabgleich für Unterwasseraufnahmen sollen
les Zubehör. Scharfgestellt wird per Kontrast-AF, der auch die Handhabung erleichtern. Überdies bietet die X-U Direkt-
eine Gesichtserkennung nutzt. Das 3-Zoll-Display mit rund zugriffe auf alle wichtigen Einstellungen. Die X-U ist ab so-
306 667 RGB-Bildpunkten ist mit gehärtetem Glas gegen Be- fort erhältlich. whe
schädigungen geschützt. Filmen kann die X-U in Full HD de.leica-camera.com

Bedienung
Die wichtigsten
Aufnahmeein-
stellungen steuert
der Fotograf mit
den Drehrädern
oben und Direkt-
zugriffstasten auf
der Rückseite.

Griffig
Das Oberflächen­
finish der Kamera
soll auch unter
Wasser sicheren
Halt bieten. Auch
der FFokusring ist
griffig gestaltet.

22 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Hersteller


Gewinner des TIPA-Awards

“Best Photo Lab Worldwide”


„Traditional Clothing“ erhältlich bei WhiteWall.com. *Kaschierung und Rahmung nicht inklusive. AVENSO GmbH, Ernst-Reuter-Platz 2, 10587 Berlin, Deutschland
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Alle Rechte, Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Interieur ©living4media/Annette & Christian. Gezeigtes Werk

Ausgezeichnet von Redakteuren 28 führender internationaler Foto-Magazine

Ihr Foto als Galerie-Print 120 x 90 cm, 39,95 € *

Machen Sie nicht nur Fotos,


zeigen Sie welche. In Galerie-Qualität.
70 Testsiege. Made in Germany. Galerie-Qualität, der 21.500
Profi-Fotografen vertrauen. Entdecken Sie uns auf WhiteWall.com

WhiteWall.com
Stores in Berlin/Düsseldorf/München
SERVICE AUSSTELLUNGEN

Helmut Newton, The Story of O. American Vogue, 1975 © Helmut Newton Estate

Helmut Newton Fou Helmut Newton und Greg Gorman in Berlin 04.12.2015 – 22.05.2016

Noch bis zum 22. Mai 2016 findet in der und Illustrierte. Diese Mode-Inszenie- des amerikanischen Fotografen große
Helmut Newton Stiftung eine Doppel- rungen zeigen die Entwicklung von Bekanntheit erlangt haben und unter
ausstellung statt: Die Retrospektive Helmut Newtons fotografischer Spra- anderem auch im „June’s Room“ der
„Pages from the Glossies“ wird von che, ihre Kontinuität und die Verände- Newton Stiftung ausgestellt wurden,
einer weniger umfangreichen Bilder- rungen. Und ganz nebenbei kann der sind seine Farbfotografien zum ersten
schau des amerikanischen Fotografen Besucher auch die Modeentwicklung Mal in Deutschland zu sehen.
Greg Gorman begleitet. Das Konzept des halben Jahrhunderts Review pas- Wie Newtons Arbeiten sind auch Gor-
der Doppelausstellung hat sich Helmut sieren lassen. Im Taschen Verlag wird mans Fotografien im Auftrag von un-
Newton schon bei der Einrichtung der es begleitend zu der Ausstellung eine terschiedlichen Magazinen entstan-
Stiftung gewünscht. Neuauflage des gleichnamigen Bild- den. Die individuell inszenierten
Mit etwa 500 Aufnahmen ist „Pages bandes von 1998 geben. Porträts von Stars aus dem Film- und
from the Glossies“ eine umfangreiche Die gleichzeitig laufende Ausstellung Musikbusiness zeigen den Spagat zwi-
Rückschau auf Helmut Newtons foto- „Color Works“ von Greg Gorman hat schen Persönlichkeit und Glamour-
grafisches Schaffen zwischen 1956 bis mit ihren 25 großformatigen Porträts Mythos einerseits und den Wünschen
1998. Im Mittelpunkt stehen die Fotos einen deutlich bescheideneren Umfang. der Auftraggeber und den Vorstellun-
für verschiedene Modezeitschriften Während die Schwarzweiß-Aufnahmen gen des Fotografen andererseits. whe

24 COLORFOTO 3/2016
Weitere Termine
Ingolstadt
Museum für konkrete Kunst,
85049, Tränktorstraße 6 – 8,
www.mkk-ingolstadt.de
Thema: Thomas Neumaier – Der rechte
Winkel in der Natur
Termin: 15.11.2015 – 28.02.2016

Köln
stoll, 50676, Mauritiussteinweg 60
www.stoll-wohnbedarf.com
Thema: Horst Hahn (DGPh) – Bauhaus
meets Afrika
Termin: 06.11.2015 – 01.03.2016
Johanna Diehl, Ukraine Series, Chernivtsi I,
2013, C-Print, 126 x 159 cm Mannheim
© Johanna Diehl Courtesy Johanna Diehl und Reiss-Engelhorn-Museen,
Galerie Wilma Tolksdorf Frankfurt/Berlin
68159, Forum Internationale
Photographie im Zeughaus, C 5,
www.rem-mannheim.de
München Thema: Nicole Simon – Fotografische
Pinakothek der Moderne, Highlights
Sammlung Moderne Kunst Termin: 07.03.2015 – 06.03.2016
80799, Barerstr. 40,
www.pinakothek.de/pinakothek-der- Rom
moderne/ Museo di Roma in Trastevere,
Thema: Johanna Diehl – Ukraine Series I-00153, Piazza S. Egidio 1B,
Termin: 28.10.2015 – 06.03.2016 www.museodiromaintrastevere.it
Thema: „Via!“ – Straßenfotografie von
Hamburg bis Palermo
Termin: 30.01.2016 – 03.04.2016

Berlin Salzburg
Berlinische Galerie, Museum für Museum der Moderne Salzburg,
Moderne Kunst, A-5020, Mönchsberg 32,
10969, Alte Jacobstraße 124-128, www.museumdermoderne.at
www.berlinischegalerie.de, Thema: Leo Kandl – Menschen und Orte
Thema: Das sind wir – – Fotografien aus 40 Jahren
Porträtfotografie 1996 bis 2013 Termin: 31.10.2015 – 28.02.2016
Termin: 20.11.2015 – 21.03.2016
Ulm
Berlin Stadthaus Ulm,
galerie hiltawsky, 89073, Münsterplatz 50,
10117, Tucholskystraße 41, www.stadthaus.ulm.de
Greg Gorman, Graces Jones, Close Up, www.hiltawsky.com Thema: Reiner Leist: „Window“
Los Angeles, 1989, © Greg Gorm Thema: Holy Shit Termin: 13.12.2015 – 13.03.2016
Termin: 29.1.2016 – 12.03.2016

ndation
Frankfurt/Main
DZ Bank Kunstsammlung Art Foyer
60265, Platz der Republik,
www.dzbank-kunstsammlung.de/de/
art-foyer
Thema: Axel Hütte – Ferne Blicke
Termin: 02.12.2015 – 27.02.2016

Gelsenkirchen
Wissenschaftspark Gelsenkirchen,
45886, Munscheidstraße 14,
Berlin www.wipage.de
Helmut Newton Foundation Thema: youngstars – Ausstellung mit
10623, Jebensstraße 2, Nachwuchsfotografen
www.helmutnewton.com Termin: 28.11.2015 – 20.02.2016
Thema: Helmut Newton: Pages from the Glossies atelierjungwirth.com / Szymon Brodziak
Hamburg „The Flower, 2014“
Greg Gorman: Color Works Museum für Hamburgische
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro Geschichte,
Öffnungszeiten: 20355, Holstenwall 24, Graz
Dienstag, Mittwoch, Freitag 10:00 - 18:00 www.hamburgmuseum.de Atelier Jungwirth, A-8010, Opernring 12,
Donnerstag 10:00 - 20:00 Thema: Hamburg ins Gesicht www.atelierjungwirth.com
geschaut – 1001 Porträts aus fünf Thema: Szymon Brodziak – der Meister
Samstag, Sonntag 11:00 – 18:00
Jahrhunderten des Schwarzweißen
Termin: 04.12.2015 – 22.05.2016 Termin: 25.11.2015 – 22.05.2016 Termin: 01.12.2015 – 27.02.2016

COLORFOTO 3/2016 25
PRAXIS AUFGABE & LÖSUNG (1)

Eis &
Schnee

Outdoor-Fotografieren im Winter. Schnee und Eis,


Kälte und Nässe: noch lange kein Grund, die Kamera-
Ausrüstung zu Hause zu lassen. Maximilian Weinzierl war
auf der Suche nach winterlichen Motiven und gibt Tipps,
wie Sie fotografisch gut durch den Winter kommen.

26 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Maximilian Weinzierl, außer anders gekennzeichnet


Grandioser Bayerwald
Tiefschnee-Aufstieg zum Gip-
fel des Hirschenstein. Foto-
grafiert mit der Sony A7 II und
dem Zeiss FE 24-70 mm F4
ZA OSS bei 24 mm, ISO 64,
Blende 4, 1/80 s, aus der
Hand.

COLORFOTO 3/2016 27
PRAXIS AUFGABE & LÖSUNG (1)

Die Farben des Winters

Denken Sie jetzt mal an eine Schneelandschaft!


Sie denken wahrscheinlich unwillkürlich an
etwas Weißes. Dabei sind verschneite Land-
schaften in den seltensten Fällen wirklich neu-
tralweiß. Die Bilder erscheinen rötlich warm,
wenn sich die Sonne nahe am Horizont befin-
det, wie das obige Bildbeispiel zeigt. Es entstand
am Spätnachmittag im Thingvellir National
Park auf Island. Oder sie sind kühlblau, wenn
die Sonne zur Mittagszeit hoch am Himmel
steht; dann liefern die reflektierenden Schnee-
flächen aber oft zu viel Licht, Pol- oder Grau-
filter sind angesagt. Bei Sonnenschein ergeben
sich harte Kontraste, dann sollten Sie auf die
weißen Stellen im Bild belichten (evtl. Bracke-
ting-Aufnahmen) und die dunklen Partien spä-
ter in der RAW-Entwicklung etwas aufziehen.
Fehlende Zeichnung in weißen Flächen kann
im Nachhinein nicht mehr hervorgeholt wer-

28 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Maximilian Weinzierl, außer anders gekennzeichnet


Muster & Strukturen in Eis & Schnee

den, dunkle Flächen etwas aufzuhellen funk-


tioniert in der Regel besser. Die Schneeland-
schaft im Aufmacherbild ist fast monochrom,
fotografiert bei sehr weichem, neutralen Licht.
Der Himmel war zur Mittagszeit im Januar mit
einer relativ hellen Wolkenschicht bedeckt.
Bloße Schneeflächen wirken vor Ort beein-
druckend, später auf dem Bild sind sie schnell
langweilig. Darum sollten Sie Ihr Wintermotiv
überlegt gestalten: Suchen Sie Strukturen und
Muster, nehmen Sie den Vordergrund durch
einen tiefen Kamerastandpunkt prominent ins
Bild, oder warten Sie auf Lichtstimmungen.
Wenn man mit offenen Augen durch den Schnee
wandert, trifft man manchmal auf ganz unge-
wöhnliche Glücksmotive, wie diese auf einem
verschneiten Acker stehengebliebenen Rosen-
kohlstauden, die als einsame Wächter verloren
der eisigen Kälte trotzen. Maximilian Weinzierl

COLORFOTO 3/2016 29
PRAXIS AUFGABE & LÖSUNG (1)

Winterfreuden
Besonders fotogen: Kinder in farbenfroher Outdoor-
Kleidung im Schnee. Die Kinder sollten Sie dabei immer
in Augenhöhe ablichten – dazu muss sich der Fotograf
schon mal in den Schnee legen. Bei dieser Session war
es allerdings so bitterkalt, dass ich den beiden, trotz aller
Faxen meinerseits, kein Lächeln abgewinnen konnte.
Manche Tiere sind bei Eis und Schnee besonders zu-
traulich, weil sie auf Futter hoffen. Den drohenden
Schwan am Seeufer habe ich mit dem Superweitwin-
kel am ausgestreckten Arm fotografiert; das Damwild
kommt ganz nahe an den Zaun und lässt sich bereit-
willig porträtieren, formatfüllend sogar mit dem Nor-
malobjektiv. Kälte sichtbar machen: dampfender Atem,
hier von einem Pferd, im Gegenlicht gegen dunklen
Hintergrund fotografiert. Testen Sie auch mal unge-
wöhnliche Kameraperspektiven, z.B. die Kamera an
der Stange und die Übertragung des Monitorbilds auf
das Smartphone (unten): Einsichten in unzugängliche
Eis- und Wasserformationen am Bach sind damit mög-
lich – aber bitte nicht ohne Spikes an den Schuhen.
Foto: Helmut Meindl

30 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Maximilian Weinzierl, außer anders gekennzeichnet


10 Tipps, wie Sie fotografisch gut über den Winter kommen
Eine geeignete Ein Überzieher für
1 Wintertasche 6 die Kamera
Am besten die Kamera nur Obwohl die meisten Kame-
zum Fotografieren aus der ras abgedichtet sind, soll-
Tasche nehmen und danach ten sie gegen länger ein-
gleich wieder einstecken. wirkenden Schneefall oder
Bewährt hat sich dafür eine Regen geschützt werden.
gut gepolsterte Umhänge- Der Handel hält dafür ver-
Halftertasche – quasi als schiedene Regencapes
Bereitschaftstasche für die bereit, ich verwende hier
Kamera mit angesetztem ein ausrangiertes ewa-ma-
Objektiv. Schützt nicht nur rine UW-Gehäuse, das ich
vor Schnee und Regen, aufgeschnitten habe. Zur
sondern auch bei einem Not tut es aber auch eine
eventuellen Sturz. einfache Plastiktüte.

Filter gegen Sicherer Halt


2 zu viel Licht 7 auf Eis und Schnee
Das gleißend helle Licht in Auf vereisten Stellen am
einer Schneelandschaft ist Bach oder auf dem zuge-
schnell mal zu viel, um mit frorenen See ist Standfes-
großen Blendenöffnungen tigkeit gefragt, beim Foto-
für Unschärfe-Effekte zu ar- grafen wie beim Stativ.
beiten. Hier schaffen Polfilter, Spikes sind entweder be-
Graufilter (am besten varia- reits eingebaut, wie hier
bel, um das Maß des ab- beim Novoflex-Stativ nach
gehaltenen Lichts stufenlos Abziehen der Gummikap-
variieren zu können) und pen, oder als anschraub-
Verlaufsfilter (für einen zu bares Zubehör lieferbar.
hellen Himmel) Abhilfe. Für die Schuhe gibt‘s auf-
ziehbare Stahlnoppen.

Ersatzakkus am Winterkleidung
3 Körper tragen 8 für das Stativ
Kalte Akkus lassen schnell Die Stativfüße können auf
in ihrer Leistung nach; mehr der Schneedecke einsinken.
noch, manchmal versagen Abhilfe schaffen schnell
sie ihren Dienst sporadisch aufziehbare Schneeteller
ohne vorherige Ankündigung (Gummihalterung), hier von
auf der Anzeige. Es ist des- Gitzo. Angenehm fürs Hand-
halb sinnvoll, während län- ling bei Eiseskälte: Stativbeine
gerer Fotopausen die Ak- mit Neoprenpolsterung, hier
kus aus der Kamera zu das TrioPod von Novoflex.
nehmen und am wärmen- Es gibt aber auch Stativbein-
den Körper zu tragen. Ich bezüge mit Reißverschluss
stecke sie dazu einfach in als Zubehör.
die Hosentasche.

Handwärmer auch Nicht in der Kälte


4 fürs Zubehör 9 zurücklassen
Diese Taschenwärmer mit Die Ausrüstung, selbst wenn
einer speziellen Gelfüllung sie in einer Tasche oder ei-
spenden nach Knicken des nem Rucksack steckt, nie-
Metallplättchens bis zu einer mals länger als notwendig bei
Stunde Wärme. Sie können Minusgraden in der Kälte las-
auch in die Fototasche ge- sen, zum Beispiel nicht über
legt werden und schützen Nacht im Auto, das im Freien
hier vor aIlzu starker Aus- parkt. Die Akkus könnten sich
kühlung. Die kleinen Wärme- tiefentladen, und die
kissen sind durch Kochen in gefrierende Luftfeuchtigkeit
heißem Wasser wieder auf- kann in der Kamera bleiben-
ladbar und preisgünstig im den Schaden anrichten.
Drogeriemarkt erhältlich.

Foto-Handschuhe Kamera langsam


5 gegen kalte Finger 10 wieder aufwärmen
Für die Kamerabedienung: Nach dem Outdoor-Shoo-
tastsensible dünne Leder- ting sollten Sie die ausge-
handschuhe aus geschmei- kühlte Kamera nicht abrupt
digem Peccary oder Baum- ins Warme bringen. Kon-
wollhandschuhe unter den denswasserbildung außen
Skihandschuhen. Die Ski- und innen wäre die Folge.
handschuhe werden dann Am besten in einen Plastik-
zum Fotografieren abgelegt. beutel packen und langsam
Zudem sind im Handel Son- über verschiedene Wärme-
deranfertigungen mit freien zonen akklimatisieren. Wer
Fingerkuppen erhältlich. Ich ganz sicher gehen will, legt
ziehe die Baumwollhand- noch ein Säckchen mit Tro-
schuh-Methode vor. ckenmittel (Silicagel) dazu.

COLORFOTO 3/2016 31
PRAXIS AUFGABE & LÖSUNG (2)

Wie weiß ist


der Schnee? Bessere Winterbilder. Was tun, wenn der Schnee im Bild grau oder blau statt
weiß aussieht? Oder wenn Ihr Foto statt filigraner Schneekristalle nur weiße Flächen
ohne Zeichnung zeigt? Wie Sie bei Wintermotiven Belichtung, Kontrast und
Weißabgleich optimieren, erklärt dieser Beitrag.

E in Traum in Weiß? Ein Blick auf Ihre


Winterfotos belehrt Sie eines Besse-
ren: Da wirkt der Schnee häufig vergraut
Belichtungsmessmethoden
Frischen wir aus gegebenem Anlass
unser Wissen zum Thema Belichtungs-
dass es sie gibt. Befinden sich die bild-
wichtigsten Partien eines Motivs im
Bildzentrum, kann eine mittenbetonte
und gar nicht weiß. Ganz normal an tris- messung auf. Ihre Kamera bietet im Integralmessung gute Dienste leisten.
ten Wintertagen mit wolkenverhange- besten Fall (und mit einer gewissen Spot- und Selektivmessung sind
nem Himmel, aber mittels Tonwertkor- Variationsbandbreite) folgende Mess- zwei Seiten einer Medaille, der Über-
rektur leicht zu korrigieren. Das Gegenteil methoden an: gang zwischen beiden Methoden ist
erleben Sie, wenn die Sonne am Himmel Matrix- bzw. Mehrfeldmessung ist fließend. Um von Spotmessung zu re-
steht, eine blendend helle Schneedecke die am häufigsten verwendete Metho- den, sollte der aktive Messkreis ent-
Ihnen fast die Tränen in die Augen treibt. de, weil sie bei unterschiedlichsten sprechend klein sein. Beispiel: Bei einer
Und wo viel Licht ist, da ist bekanntlich Motiven gut funktioniert. Das liegt auch Canon 7D Mark II umfasst die Spot-
auch viel Schatten: Der Motivkontrast daran, dass die Matrixmessung in der messung ca. 1,5 Prozent des Bildfelds,
kann die Dynamik Ihrer Kamera überfor- Regel mit der AF-Messung verknüpft die Selektivmessung ca. 6 Prozent.
dern, ausgefressene Bildpartien und zu- ist und es so zu einer besonderen Ge- Belichtungssysteme sind so justiert, dass
gelaufene Schatten sind die Folge. Kein wichtung bildwichtiger Partien kommt. eine Graufläche mittlerer Helligkeit (18
Grund jedoch für schnelle Kapitulation: Ganzfeld-/Integralmessung ist der Prozent Reflexion) so belichtet wird, dass
RAW-Modus einschalten, präzise be- Vorläufer der Matrixmessung und bei dieses Grau im Bild mit vergleichbarer
lichten und die RAW-Datei optimal ver- den meisten Fotografen selten im Ein- Helligkeit wiedergegeben wird. Unpro-
arbeiten, heißt die Devise. satz. Aber man hat sich daran gewöhnt, blematisch für die Belichtungsmessung

32 COLORFOTO 3/2016 Aufmacherbild: Siegfried Layda


2

3
Fotos: Karl Stechl

5 4
Kontrast aufpeppen
Die Winteraufnahme bei bedecktem Himmel wirkt im Original ziemlich flau (1). Sie wurde so belichtet, dass links und rechts
vom Histogramm Spielraum bleibt (2). Zur Tonwertkorrektur schiebt man einfach den Schattenregler (schwarz) und den
Lichterregler (weiß) an die Ausläufer des Histogramms heran (3). Nach Bestätigung werden die Tonwerte über den verfügbaren
Bereich von 0 bis 255 neu verteilt (4); das Motiv wirkt aufgrund des höheren Kontrasts jetzt deutlich lebendiger (5).

COLORFOTO 3/2016 33
PRAXIS AUFGABE & LÖSUNG (2)

 Lichter retten
Bei direkter Sonnenein-
strahlung übersteigt der
Motivkontrast häufig die
Dynamik der Kamera (1),
was man am Bildaus-
schnitt (2) ebenso wie am
Histogramm sehen kann,
das bei den Lichtern
(rechts) einen deutlichen
3
Beschnitt zeigt (3). Bei
einem JPEG wie hier lässt
sich mit der „Tiefen/
Lichter“-Korrektur in PS 1 2
Elements (4) oft einiges an
Detailzeichnung retten,
was sich durch das Histo-
gramm (5) ebenso bele- 4
gen lässt wie durch das
Endergebnis (6+7).
Vorsicht: Bei zu hohen
Werten für „Lichter abdun-
keln“ können helle Stellen
grau belegt erscheinen.

Fotos: Karl Stechl


6 7 5

sind Motive mit weitgehend gleich- nämlich zu weit nach links in Richtung vor der Aufnahme Bescheid: Das Histo-
mäßiger Helligkeitsverteilung. Bei einer der Schatten, handelt man sich beim spä- gramm sollte auf der Lichterseite nach
gleichmäßig beleuchteten Schneefläche teren Aufhellen möglicherweise erhöhtes Möglichkeit gar keinen oder nur mini-
wird der Belichtungsrechner Ihrer Ka- Rauschen ein – vor allem bei höheren malen Beschnitt zeigen; die Schatten
mera jedoch die Blende schließen und/ ISO-Einstellungen. Um die Bildhelligkeit lassen sich bei der Bildbearbeitung da-
oder die Belichtungszeit verkürzen, bereits bei der Aufnahme anzupassen, gegen weitgehend aufhellen – vor allem,
weil er helle Flächen mit viel Licht verwenden Sie – ausgehend von den Er- wenn Sie im RAW-Modus fotografieren.
gleichsetzt. Die Folge: Das Bild wirkt zu gebnissen der Matrixmessung – die Be- Mit der „Tiefen/Lichter“-Korrektur in
dunkel, der Schnee ist grau statt weiß. lichtungskorrektur (EV-Korrektur) Ihrer Photoshop bzw. PS Elements können
Kamera: +1 bis 1,5 EV-Werte (Blenden) ist Sie aber auch bei JPEGs oft erstaunlich
Den Kontrast optimieren
ein praktikabler Anfangswert. viel an Lichter- und Schattenzeich-
Um das Bild zu analysieren, wechseln nung retten – probieren Sie es einfach
Auf die Lichter belichten
Sie im Bildbearbeitungsprogramm (hier aus. Den Grundstein setzen Sie dafür
PS Elements) zur „Tonwertkorrektur“ Anders ist die Ausgangslage bei einem bereits bei der Aufnahme: Nutzen Sie
(Strg L). Sie sehen jetzt das Histogramm Wintermotiv mit hohen Kontrasten: alle Möglichkeiten zur Dynamikerwei-
des Motivs mit einer deutlich nach links blauer Himmel, glitzernder Schnee, terung, die Ihre Kamera bietet – bei
verschobenen Tonwert-Grafik. Doch dunkle Bäume oder Gebäude. In die- Nikon heißt das z.B. „Active D-
solange es an der linken Begrenzungsli- sem Fall sollten Sie „auf die Lichter“ Lighting“(ADL), bei Sony „Dynamic
nie nicht zu einem erkennbaren Abriss belichten. Das heißt, die Zeichnung in Range Opimization“ (DRO), bei Ca-
(Beschnitt) der Tonwerte kommt, ist al- den hellen Partien soll so weit als mög- non „Automatische Belichtungsopti-
les im grünen Bereich: Schieben Sie den lich erhalten bleiben. Verwenden Sie mierung“ und bei Fujifilm „Dynamik-
Lichterregler (weißes Dreieck) nach links die Matrixmessung, werden Sie die Be- bereich“, alle sind in verschiedenen
bis zu den Ausläufern des Histogramms; lichtung um eine Blende oder mehr ins Intensitätsstufen verfügbar.
das Bild wird heller und kontrastreicher. Minus korrigieren müssen, um Zeich-
Wie weiß soll der Schnee sein?
Sollte an der linken Seite ebenfalls noch nung in hellen Partien zu erhalten.
etwas Spielraum sein, so schieben Sie Spotmessung auf die Lichter kann eine Richtig weiß ist Schnee eigentlich nur
den Schattenregler (schwarzes Dreieck) Alternative sein, im ungünstigsten Fall bei bedecktem Himmel und weißen
nach rechts bis zu den Ausläufern des aber auch zu einem komplett unterbe- Wolken. Tiefblauer Himmel färbt den
Histogramms. Anschließend können Sie lichteten Bild führen. Schnee bläulich, ein Sonnenuntergang
mit dem mittleren (grauen) Regler die Wo es sich um statische Motive handelt, rötlich. Und damit stellt sich die Frage,
Gesamthelligkeit feinjustieren. Mit OK tasten Sie sich mit mehreren Aufnah- wie weiß Schnee auf dem Foto letztlich
bestätigen; Helligkeit und Kontrast wer- men, vielleicht auch bei manueller Ein- sein kann und sein soll. Bei einem Son-
den optimiert. stellung von Blende und Verschlusszeit, nenuntergang wird man sich hüten, die
Im Idealfall sollten Sie ein kontrastarmes an das optimale Ergebnis heran. Er- Farbbalance so zu verändern, dass der
Winterbild so belichten, dass das Histo- möglicht Ihre Kamera die Belichtungs- Schnee zwar weiß wird, die Stimmung
gramm links und rechts annähernd gleich simulation mit Anzeige eines Live- des Fotos aber auf der Strecke bleibt.
viel Spielraum zu den Begrenzungslinien Histogramms inklusive Überbelich- Das komplementäre Farbereignis ist
hat. Verschiebt man die Gesamthelligkeit tungswarnung, so wissen Sie bereits die blaue Stunde direkt nach Sonnen-

34 COLORFOTO 3/2016
untergang. Auch hier sollte man das Bild de Photoshop Elements 13 mit Camera
nicht auf neutral knüppeln, sondern nur RAW 9.0 verwendet. Verarbeiten Sie die
den Blaustich etwas abschwächen. RAW-Datei mit den üblichen Belich-
Wie aber verfährt man mit dem typi- tungs- und Tonwertkorrekturen und zwei
schen Blaustich im Schnee an sonnigen verschiedenen Einstellungen für den
Wintertagen mit wolkenlosem Himmel? Weißabgleich; die eine sollte eine kühlere
Gehört er einfach dazu oder konsequent Darstellung erzeugen (Farbtemperatur- 1
ausgemerzt? Wie so oft liegt die Wahr- Regler z.B. auf 5000 Kelvin), die zweite
heit in der Mitte. Zum einen sind solche deutlich wärmer abgestimmt sein (z.B.
Schneelandschaften nicht durchgehend 7000 Kelvin). Beide Dateien werden als
blau, sondern eine Mischung aus Blau TIFF gespeichert, gleichzeitig in PS Ele-
und Weiß. Weiß ist der Schnee in den ments geöffnet und in zwei Fenstern
hellen Partien des Motivs, wohingegen nebeneinander angeordnet. Dann die
die Blaufärbung mit der Tiefe der Schat- 7000-Kelvin-Variante auswählen (Strg
ten zunimmt. Durch Anpassen des A) und über die 5000-Kelvin-Variante
Weißabgleichs und andere Maßnahmen ziehen (Bewegen-Werkzeug). Die Datei
2
ist es zwar möglich, den Schnee kom- liegt jetzt als Ebene über dem Hinter-
plett auf Weiß zu trimmen, wobei der grundbild (blaue Variante).
Himmel dann eine rötlich-gelbe Ten- Durch Ändern der Deckkraft bei der
denz erhält. Es ist aber nicht nur dieser 7000-K-Variante können Sie die Farb-
Farbkipp, der stören kann – ein gewisser abstimmung jetzt fein dosiert zwischen
Blauanteil im Schnee passt einfach bes- mehr oder weniger blau justieren. Und
ser zum blauen Himmel. mehr als das: Es ist auch möglich, selek-
tiv zu korrigieren. So sparen sie z.B. den
Farbabgleich auf zwei Ebenen
blauen Himmel von der Korrektur aus,
Um den Weißabgleich für Wintermotive wenn Sie nicht wollen, dass sich dieser
optimal zu justieren, empfiehlt sich fol- in Richtung rötlich-gelb verfärbt. Dazu
gendes Vorgehen: Sie fotografieren im legen Sie den Himmel in der 7000-K-
RAW-Modus, um den Weißabgleich bei Datei mit dem Radiergummi frei. Auf
der späteren Bildverarbeitung beliebig diese Weise werden Sie schnell das
festlegen zu können. Welche Weißab- Optimum erreichen. Speichern Sie die
gleichsvariante Sie beim Fotografieren Datei zunächst mit Ebenen ab, sodass 3
einstellen, ist Geschmacksache. Keine Sie die Korrektur jederzeit modifizieren
schlechte Wahl ist hier die WB-Automa- können. Dann die Datei erneut öffnen,
tik, weil sie oft überraschend gut aus- auf Hintergrundebene reduzieren und
mittelt. Nehmen Sie deshalb gleichzei- unter neuem Namen als JPEG oder TIFF
tig mit dem RAW ein JPEG auf, um den abspeichern. Probieren Sie diese Tech-
direkten Vergleich zu haben. nik mit unterschiedlichen Wintermoti-
Die RAW-Datei öffnen Sie in einem ven aus – Sie werden eine Menge Spaß
RAW-Konverter; für diesen Beitrag wur- damit haben. Karl Stechl

Fotos: Siegfried Layda

4
Blau-Weiß-Farbbalance
Bei tiefblauem Himmel ist ein hoher Blau-
anteil in den Schattenpartien einer Schnee-
landschaft unvermeidlich (1); bei dieser Auf-
nahme war der Weißabgleich auf etwa 5000
Kelvin eingestellt. Aus dem RAW wurde des-
Fotos: Karl Stechl

halb ein zweites TIFF mit wärmerer Farbab-


stimmung (Einstellung 6500 Kelvin) gezogen,
in PS Elements geöffnet und als Ebene
1 2 3 4 („Warmton-Maske“) über das Ursprungsbild
gelegt. In der „Warmton-Maske“ (2) wurde
 Automatik-Korrekturen der Himmel ausradiert, um das Himmelsblau
Viele lehnen Automatik-Korrekturen bei der Bildbearbeitung rundweg ab. Dabei lohnt es sich, das von des Ursprungsbilds zu erhalten. Durch Ver-
Programmen wie PS Elements angebotene Sortiment durchzuprobieren, bevor man selbst Hand ändern der Deckkraft bei der „Warmton-
anlegt. Bild 1 ist die Original-Aufnahme, bei Bild 2 wurde „Intelligente Auto-Korrektur“ angewandt, Maske“ lassen sich leicht Farbvarianten mit
die eine dezente, aber merkbare Verbesserung bringt. „Auto-Tonwertkorrektur“ (3) verändert die unterschiedlich hohem Blauanteil herstellen.
Farbabstimmung in Richtung rötlich, wobei zugleich der Kontrast angehoben wird. Bei Bild 4 wurde Bei Bild 3 war die Deckkraft auf 45 Prozent,
„Auto-Farbkorrektur“ angewandt. Je nach Motiv fallen diese Korrekturen sehr unterschiedlich aus. bei Bild 4 auf 85 Prozent eingestellt.

COLORFOTO 3/2016 35
TEST KAMERAS

Gehobener
Standard
Das Canon Vollformat-System. Das Vollformat ist etabliert, immer
mehr engagierte Amateurfotografen wollen vom Größenvorteil der
Kleinbild-Sensoren profitieren. Während die Gehäuse mittlerweile
durchaus bezahlbar sind, kann die Objektivausstattung noch richtig
ins Geld gehen. Wir stellen Canons Vollformat-Modelle vor und geben
Tipps für die passenden hochwertigen Objektive.

36 COLORFOTO 3/2016 Fotos: Hersteller


EOS 1D X – das
Profimodell
Pr
 Berufsfotografen, die in ihrem Arbeitsalltag
eine noch robustere, noch besser abgedichtete
Kamera als die 5D Mark III oder die 5DS brau-
brau
chen, bedient das Canon-System mit der 1D X:
ein 1,34 kg schweres, 5800 Euro teures Profi-
Profi
gehäuse mit integriertem Batteriehandgriff so-
so
wie einem zweiten Satz an Bedienelementen
und einem Status-LCD unterhalb des 3,2-Zoll-
Monitors. Passend zum Konzept der Reporta
Reporta-
ge- und Sportkamera ermöglicht die 1D X dank
Drei Kameras, drei Konzepte
ihres leistungsstarken Gespanns aus Vollformat-
Während Canon sich beim Vollfor-
mat-Einstiegsmodell 6D an den
sensor und zwei Bildprozessoren eine rekord-
Wünschen der Consumer orientiert, verdächtige Seriengeschwindigkeit von beinahe
ist die 5D Mark III ein Arbeitstier für 12 Bildern pro Sekunde.
Profis und Semiprofis. Die 5DS mit
50-MP-Sensor verspricht höchste Dass sie sich auf 18 Millionen Pixel beschränkt,
Abbildungsqualität. bringt ihr zwar bei ISO 100 und 400 einen ge-
wissen Rückstand bei der Grenzauflösung
(max. 1592 LP/BH) ein, andererseits aber wert-
volle Reserven für Aufnahmen bei schwachem
Licht. Zur Belichtungsmessung nutzt die 1D X
einen RGB-Sensor mit 100 000 Pixeln und 252

D ie endlosen System-Diskussionen
der letzten Jahre – SLR oder spiegel-
lose Systemkamera – scheinen an Canon
und Kunststoffbauteile, was die Kame-
ra leichter, aber auch etwas weniger
massiv erscheinen lässt als das teurere
Zonen, für den Autofokus die von der 5D Mk III
bekannte Lösung mit 61 Feldern inklusive 41
Kreuzsensoren. Eine Besonderheit ist die Multi-
einfach abgeprallt zu sein. Man ist und Schwestermodell 5D Mark III. Deren spot-Messung (bis zu acht Punkte) mit Mittel-
bleibt SLR-Hersteller. Während sich die Gehäuse besteht klassentypisch aus ei- wertbildung.
Aktivitäten bei den Spiegellosen im ner Magnesiumlegierung und ist mit
Alibi-Bereich bewegen, hat man bei den reichlich Dichtungen gegen Spritzwas-
Top-SLRs noch einmal richtig Gas gege- ser geschützt. Ihr Sensor hat eine Auf-
ben. So hält nun wieder eine Canon, die lösung von 22 Megapixeln.
50-Megapixel-Kamera EOS 5DS mit ih- Die 5D Mark III stand auch für das Ge-
rem Schwestermodell EOS 5DS R den häuse der 5DS R Pate – allein die Griff-
aktuellen Auflösungsrekord – vor den kante an der rechten Seite ist anders
Spitzenmodellen von Sony und Nikon. gestaltet. Neu im Innenleben: Statt mit
Wir vergleichen sie in diesem Beitrag mit Feder und Hebel bewegt die 5DS den
dem Klassiker EOS 5D Mark III und dem Spiegel beim Auslösen über einen Mo-
Vollformat-Einsteigermodell EOS 6D. tor samt Getriebe nach oben. So will
Canon durch Spiegelbewegung verur-
Gehäuse und Ausstattung
sachte Vibrationen minimieren, und
Den günstigsten Einstieg ins Vollformat das Auslösen klingt sanfter.
ermöglicht Canon mit der 6D, einem 5D Mark III und 5DS können in JPEGs
Consumer-Modell mit 20 Megapixeln Verzeichnung, Vignettierung und chro-
Auflösung für rund 1400 Euro. Beim matische Aberration auf Basis einer
Gehäuse mischt Canon Magnesium- hinterlegten Objektivdatenbank korri-

COLORFOTO 3/2016 37
TEST KAMERAS

Canon EOS 6D
Dead-Leaves cross
Canon EOS 6D - dead leaves cross
2,02
1,8
1,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,6
1,6
ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,4
1,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,2
1,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
ISO1600 LC
0,8
0,8

0,6
0,6

0,4
0,4

0,2
0,2

00
00 200
200 400
400 600
600 800
800 1000
1000 1200
1200 1400
1400 1600
1600 1800
1800 2000
2000
Frequenz (LP/PH)
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

Dead-Leaves direct
Canon EOS 6D - dead leaves direct
2,02
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Kontrast

ISO1600 HC 50%
1,01
Kontrast

ISO1600 LC
0,80,8
0,60,6
0,40,4
gieren. Für RAWs besteht zudem die Verbindungsfreundlich
0,20,2
00 Möglichkeit, unter „RAW-Bildbearbei- Den praktischen Joystick der großen
00 200
200 400
400 600
600 800
800 1000
1000 1200
1200 1400
1400 1600
1600 1800
1800 2000
2000
Schwestern ersetzt bei der EOS 6D ein
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC ISO1600 LC
Frequenz (LP/PH)
Frequenz (LP/PH) ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC
tung“ Korrekturen von Randabschat- weniger griffiges Daumenrad. Dafür hat sie
ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

tung, Farbrändern
Farbrändern und Verzeichnung als einzige ein integriertes WLAN-Modul.
vorzunehmen.
Auflösung
Canon EOS 6D - Auflösung mit Canon EF 2,5/50 Bei beiden 5D-Varianten bekommt troller verwenden – mit einer Live-
1,21,2
1,1 ISO 100 man im Sucher das vollständige Bild- Bild-Anzeige und Zugriff auf verschie-
ISO 400
1,01,0
0,9
ISO 800 feld (100%) mit einer ordentlichen Ver- dene Kameraeinstellungen wie Blende,
ISO 1600
0,80,8 ISO 3200 größerung von effektiv 0,71x zu sehen, Verschlusszeit, ISO, Belichtungskor-
Kontrast

ISO 6400
bei der 6D sind es „nur” 97% und rektur oder AF-Punkt. Die anderen
0,7

ISO 12800
0,60,6
Kontrast

ISO 25600
0,5
10% contrast 0,69x. Das rückseitige Display der 5D Modelle können theoretisch nachge-
0,40,4 nyquist
0,3 frequency Mark III und 5DS misst 3,2 Zoll, bei rüstet werden – zu praktisch indiskuta-
0,20,2 der 6D sind es 3 Zoll. Die 5D-Modelle blen Preisen.
0,1

0
0,0
haben neben ihren SD-Karten-Slots
170
170 270
370
370 470
570
570 670
770
770 870
970
970 1070
1170
1170 1270
1370
1370 1470
1570
1570 1670
1770
1770 1870
1970
1970 2070

ISO 100 ISO 400 ISO 800 ISO 1600


Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency
WebixChart_2 einen weiteren für CF-Karten, der bei
der 6D eingespart wurde. Wie so oft in
der Vollformat-Liga fehlt allen Model-
Kantenprofil
240
Canon EOS 6D - Kantenprofil len ein Ausklappblitz, externe Speed- EOS 5DS R
lite-Blitzgeräte lassen sich aber umfas-
240
ISO100 HC ISO1600 LC
220
ISO100 LC ISO6400 HC
200
200 ISO400 HC
ISO400 LC
ISO6400 LC send drahtlos steuern.  “Mit ohne“ Tiefpassfilter
180 ISO12500 HC
ISO1600 HC ISO12500 LC Einen klaren Mehrwert bietet die 6D in
Digitalwerte

160
160

Moiré-Effekte im Bild können durch


Form eines eingebauten GPS- und
140
Digitalwerte

120
120
einen Tiefpassfilter vor dem Sensor
100
WLAN-Moduls. Neben Geotagging
80
80 reduziert werden – leider senkt der
und der Übertragung von Bilddaten auf
Filter auch Auflösung und Schärfe
60

40
40

Canon EOS 6D - Rauschwahrnehmung einen PC erweist sich vor allem die Zu-
20
der Bilder. Deshalb verzichten die
0 sammenarbeit mit einem Smartphone
Hersteller zunehmend auf einen
00
-20
-20,00 -15
-15,00 -10
-10,00 -5
-5,00 0
0,00 5
5,00 10
10,00 15
15,00 20
20,00 Dieses Diagramm zeigt das Rauschverhalten der Kamera
Position (Pixel)
bei verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten (bunte Linien) in
ISO100 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC
Position (Pixel)
16
ISO12800 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISO12800 LC
als dickes Plus. Nach Laden, Installieren
Abhängigkeit von der Motivhelligkeit (im Uhrzeigersinn, Tiefpassfilter, oder sie bieten ihre
Canon EOS 6D - Rauschwahrnehmung 14 und StartenFläche,
der die
App „EOS Remote“ aus
Schatten oben und Lichter unten). Umso größer die
eine Kurve einschließt, desto stärker die Topmodelle wahlweise mit und
12 dem Android- oder Apple-Store lässt
Rauschwahrnehmung. Wie störend Rauschen in Bildern
wahrgenommen wird, hängt von der Größe des Bildes ohne Tiefpassfilter an.
Visual Noise
1016 sich das Smartphone und alsdem
externer Con-
Betrachtungsabstand ab.

VN1 ISO100 8
14
Das Diagramm zeigt auf der rechten Seite die Sichtbarkeit Diesen Weg geht auch Canon bei
des Rauschens bei einer Vergrößerung von 100% an
den EOS-Modellen 5DS und 5DS R.
12
VN3 ISO100
einem Monitor (VN1). In der linken Hälfte ist die
VN1 ISO400 6
10

Sichtbarkeit des Rauschens in einem Ausdruck mit einer


VN3 ISO400 8
Bildhöhe von 40 cm aufgetragen (VN3).
Sie unterscheiden sich einzig in
46
VN1 ISO1600
VN3 ISO1600 4 Testergebnisse EOS 6D der Tiefpassfilterung; bei der 5DS
ist ein Tiefpassfilter aktiv, dessen
2
VN1 ISO3200
Bei der 6D fallen die zu hohen Dead-Leaves-
VN1
VN3

VN3 ISO3200
VN1 ISO6400
0
Cross-Kurven negativ auf. Canon zieht Wirkung bei der 5DS R durch einen
VN3 ISO6400 den Kontrast viel zu stark an, was im Bild „Aufhebungsfilter“ wieder neutrali-
VN1 ISO12800 unnatürlich wirkt. Ähnliches signalisieren
VN3 ISO12800 die breit gezogenen Over- und Undershoot- siert wird – mit ohne Tiefpassfilter
Kurven, für die das RAW-Format Abhilfe sozusagen. Das scheint für den
schafft. Die übertriebene Kantenverstärkung Hersteller kostengünstiger zu sein,
führt zu Geisterlinien und stört mehr als die
da die Strahlenwege gleich blei-
Artefakte (Differenz DL cross zu DL direct).
Sie dürfte auch ein Grund für die unter den ben. Die Unterschiede zwischen
Erwartungen liegende Auflösung sein. den beiden Modellen sind gering,

38 COLORFOTO 3/2016

VN1 ISO100 VN1 ISO400 VN1 ISO1600 VN1 ISO3200 VN1 ISO6400 VN1 ISO12800
Canon EOS 5D
Mark III
Dead-Leaves cross
Canon EOS 5D Mark III - dead leaves cross
2,02
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC

Kontrast
ISO1600 HC 50%

Kontrast
1
ISO1600 LC
0,8

0,6

0,40,4
0,20,2
00
00 200
200 400
400 600
600 800
800 1000
1000 1200
1200 1400
1400 1600
1600 1800
1800 2000
2000
Frequenz (LP/PH)
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISO12800 LC ISO25600 LC ISO100 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISO12800 HC ISO25600 HC 50%

Dead-Leaves direct
Canon EOS 5D Mark III - dead leaves direct
2,02
1,8
1,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,6
1,6
ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,4
1,4

ISO800 HC ISOHI1 HC
1,2
1,2
ISO800 LC ISOHI1 LC

Kontrast
1
ISO1600 HC 50%

Kontrast
ISO1600 LC
0,8

0,6

0,4
Aufs Wesentliche fokussiert
0,4

ter ermöglicht viele Direktzugriffe. Und 0,2


0,2

Das Bedienkonzept der EOS 5D Mark III das Display gewährt Überblick über 00
mit Tasten neben dem TFT-Display macht 00 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000
200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000

alle Aufnahmeeinstellungen auch ohne


Frequenz (LP/PH)

es sehr einfach, schnell auf alle wichtigen ISO100 LC

ISO400 HC
ISO400 LC

ISO800 HC
ISO800 LC

ISO1600 HC
Frequenz (LP/PH)
ISO1600 LC

ISO3200 HC
ISO3200 LC

ISO6400 HC
ISO6400 LC

ISO12800 HC
ISO12800 LC

ISO25600 HC
ISO25600 LC

50%
ISO100 HC

Aufnahmeparameter zuzugreifen. Blick durch den Sucher.


Mit dem Wahlrad für den Zeigefinger
Auflösung
Bedienung und dem Joystick kann man bei 5D Canon EOS 5D Mark III - Auflösung mit Canon EF 2,5/50
1,2
1,2

Zum Bedienkonzept der 5D-Modelle Mark III und 5DS durch die Untersei- 1,1 ISO 100
ISO 400
1,0
lässt sich fast nur Positives äußern. Die ten blättern und per Q-Taste direkt die
1,0
ISO 800
0,9
ISO 1600
Kombination aus Monochrom-Display Kategorie wechseln. Das Quickmenü 0,8
0,8 ISO 3200
Kontrast

ISO 6400
mit Funktionstasten an der Gehäuse- wird über eine separate Taste geöffnet.
0,7

ISO 12800
0,6
0,6
Kontrast

ISO 25600
schulter, Quick-Menü am TFT-Monitor, Das „Daumenrad“ der 6D fällt im Ver- 0,5
10% contrast
0,4
0,4 nyquist
Rad am Auslöser, Daumenrad an der gleich dazu kleiner und weniger griffig 0,3 frequency

Rückseite mit Set-Taste und Joystick aus. Der zentrisch im Rad integrierte 0,2
0,2

0,1

mit Druckfunktion als Richtungsschal


Richtungsschal- 8-Wege-Schalter
ege-Schalter ist nicht so treffsicher 0
0,0

170
170 270
370
370 470
570
570 670
770
770 870
970
970 1070
1170
1170 1270
1370
1370 1470
1570
1570 1670
1770
1770 1870
1970
1970 2070

zu bedienen wie der Joystick der 5D- ISO 100 ISO 400 ISO 800 ISO 1600
Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency
WebixChart_2

Modelle. Trotzdem lässt auch sie sich


gut und zuverlässig einstellen.
Kantenprofil
Die Standards (A, P, Av, Tv, M) haben Canon EOS 5D Mark III - Kantenprofil

240
alle Modelle ebenso im Repertoire wie
240
ISO100 HC ISO1600 LC
220
ISO100 LC ISO6400 HC
zwei Individualspeicher. Die 6D bietet 200
200 ISO400 HC
ISO400 LC
ISO6400 LC
180 ISO12500 HC
als Besonderheit für Vollformater zu zu- ISO1600 HC ISO12500 LC
Digitalwerte

160
160

sätzlich auch noch Motivprogramme


140
Digitalwerte

120
120

(Scenes). Ihr HDR-Modus verrechnet 100

80
80

bis zu drei Aufnahmen mit einer ein- ein 60

40
stellbaren Spreizung von 1, 2 oder 3 40

20
Canon EOS 5D Mark III - Rauschwahrnehmung
EV-Stufen zu einem HDR-Bild, ver ver- 0
00
-20
-20,00 -15
-15,00 -10
-10,00 -5
-5,00 0
0,00 5
5,00 10
10,00 15
15,00 20
20,00
Position (Pixel)

schiedene HDR-Algorithmen wie bei ISO100 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC


Position (Pixel)
16
ISO12800 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISO12800 LC

der 5D Mark III und 5DS stehen dabei Canon EOS 5D Mark III - Rauschwahrnehmung 14

aber messbar und bei 100-Pro


100-Pro- aber nicht zur Wahl. 12

zent-Darstellung am Monitor auch Visual Noise


1016

durchaus sichtbar – mit Schärfe- VN1 ISO100 8


14

vorteilen zugunsten des R-Modells


12
VN3 ISO100
VN1 ISO400 6
10

ohne Tiefpassfilter. Die Grenzauf- VN3 ISO400 8

lösung der 5DS R liegt über allen


46
VN1 ISO1600
Testergebnisse EOS 5D Mark III VN3 ISO1600 4

gemessenen ISO-Stufen um 100 Besser als die 6D schneidet die 5D Mark III VN1 ISO3200
2
VN3

VN3 ISO3200
bis 200 LP/BH höher und auf bei den Dead Leaves ab: DL-Direct- und VN1 ISO6400
0

insgesamt sehr hohem Niveau. DL-Cross-Diagramm unterscheiden sich VN3 ISO6400


weniger voneinander als bei der 6D; VN1 ISO12800
Allerdings nivellieren merkbare außerdem liegen die zugehörigen Kurven VN3 ISO12800
Texturverluste ab ISO 800 die für kontraststarke (durchgezogen) und
Unterschiede, sodass ein echter kontrastschwächere Motive (gestrichelt)
Vorteil nur bei geringen Empfind- meist nah beieinander, was für homogene
Aufnahmen spricht. Doch auch die DL-
lichkeiten besteht. Dafür ist die Kurven der 5D Mark III verlaufen zu hoch,
5DS R rund 200 Euro teurer. da auch sie die Kanten massiv betont.

COLORFOTO 3/2016 39

VN1 ISO100 VN1 ISO400 VN1 ISO1600 VN1 ISO3200 VN1 ISO6400 VN1
TEST KAMERAS

Canon EOS 5DS


Dead-Leaves cross
Canon EOS 5DS - dead leaves cross
2,02
1,8 1,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Kontrast

ISO1600 HC 50%
Kontrast

11
ISO1600 LC
0,80,8
0,60,6
0,40,4
0,20,2
00
170
170 370
570
570 770
970
970 1170
1370
1370 1570
1770
1770 1970
2170
2170 2370
2570
2570 2770
2970
2970
Frequenz (LP/PH)

ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC Frequenz (LP/PH)


ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISOhi1 LC ISO- LC ISO100 HC

ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISOhi1 HC ISO- HC 50%

Dead-Leaves direct
Canon EOS 5DS - dead leaves direct
2,02
1,81,8 ISO100 HC ISO3200 HC
ISO100 LC ISO3200 LC
1,61,6 ISO400 HC ISO6400 HC
ISO400 LC ISO6400 LC
1,41,4
ISO800 HC ISOHI1 HC
1,21,2 ISO800 LC ISOHI1 LC
Kontrast

ISO1600 HC 50%
1,01
ISO1600 LC
Kontrast

0,80,8 Autofokus und Belichtung Neu gestaltete Griffkante


0,60,6
5D Mark III und 5DS nutzen zur Be- Beim Gehäuse der EOS 5DS
0,40,4 stand die 5D Mark III Pate. Ledig-
0,20,2 lichtungsmessung bei der Matrixmes- lich die rechte Griffkante ist neu
00 sung 63 Sektoren, bei der Selektivmes- gestaltet, was die ohnehin gute
170
170 370 570
570 770 970
970 1170 1370
1370 1570 1770
1770 1970 2170
2170 2370 2570
2570 2770 2970
2970

Frequenz (LP/PH)
Frequenz (LP/PH)
sung 6,2 % des Sucherfelds und beim Griffigkeit noch weiter erhöht.
ISO100 LC ISO400 LC ISO800 LC ISO1600 LC ISO3200 LC ISO6400 LC ISOhi1 LC ISO- LC ISO100 HC

Spot 1,5 %. Auch die 6D verwendet bei


ISO400 HC ISO800 HC ISO1600 HC ISO3200 HC ISO6400 HC ISOhi1 HC ISO- HC 50%

der Matrixmessung 63 Zonen, Abwei-


Auflösung
Canon EOS 5DS - Auflösung mit Canon EF 2,5/50 chungen gibt es aber bei der Selektiv- (2,2 s) so gar nicht in die Pötte kommen.
1,2
1,2

1,1 ISO 100 messung mit ca. 8 % des Gesichtsfelds Für Schnappschüsse taugt demnach
ISO 400
1,0
1,0

0,9
ISO 800 und bei der Spotmessung mit 3,5 %. keine im Live-View-Modus, da arbeiten
ISO 1600
0,8
0,8
ISO 3200 Die 5D Mark III liegt mit 5,7 B/s flott im echte Spiegellose wesentlich schneller.
Kontrast

0,7 ISO 6400


0,6
0,6
ISO 12800 Rennen und schafft dieses Tempo im Wie bei Canon üblich, ist der Autofokus
Kontrast

ISO 25600
0,5
10% contrast JPEG-Modus, bis die Speicherkarte vielfältig konfigurierbar: Zu Messfeld-
0,4
0,4
nyquist
0,3 frequency voll ist. 5DS (4,8 B/s) und 6D (4,4 B/s) Automatik, Einzelfeld- und Spot-AF ge-
0,2
0,2
hinken hier hinterher. sellt sich eine zweistufige Messfelder-
0,1

0270 370
0,0
470 570 670 770 870 970 1070 1170 1270 1370 1470 1570 1670 1770 1870 1970 2070 2170 2270 2370 2470 2570 2670 2770 2870 2970
Während Canon den Phasenautofokus weiterung. Sie kann – ergänzend zum
270 670 1070 1370 1770 2170 2570 2970
ISO 100 ISO 400 ISO 800 ISO 1600
Frequenz (LP/PH)

Frequenz (LP/PH)
ISO 3200 ISO 6400 ISO 12800 ISO 25600 10% contrast nyquist frequency
WebixChart_2
der 6D mit nur 11 Feldern einschließlich ausgewählten Feld – bis zu acht umge-
eines Kreuzsensors mager bestückt, be- bende Messfelder heranziehen.
kommen 5D Mark III und 5DS eine für Die kürzeste Belichtungszeit ist 1/8000 s
Kantenprofil
Canon EOS 5Ds - Kantenprofil Profikameras angemessene Lösung mit bei 5D Mark III und 5DS, 1/4000 s bei
240
61 Feldern, von denen 41 als Kreuzsen- der 6D; die Blitzsynchronzeit mit exter-
240
ISO100 HC ISO1600 LC
220
ISO100 LC ISO6400 HC
200
200 ISO400 HC
ISO400 LC
ISO6400 LC soren ausgelegt sind. Die 5D Mark III nen Blitzgeräten beträgt 1/200 s (5D
180 ISO12500 HC
ISO1600 HC ISO12500 LC benötigte in unserem Test durchschnitt- Mark III) bzw. 1/180 s (6D). Mit einer
Digitalwerte

160
160

lich 0,30/0,46 s zum Fokussieren und Besonderheit wartet die 5DS auf: Im
140
Digitalwerte

120
120

100
Auslösen, die 6D war mit 0,35/0,42 s bei Bildstil „Feindetail“ wird die interne
80
80

60 gutem Licht etwas langsamer, unter Bildverarbeitung zum JPEG auf verbes-
40
40

20
Canon EOS 5Ds - Rauschwahrnehmung schlechten Lichtverhältnissen marginal serte Feinzeichnung hin optimiert.
0
00
-20
-20,00 -15
-15,00 -10
-10,00 -5
-5,00 0
0,00 5
5,00 10
10,00 15
15,00 20
20,00
schneller. Mit der 5DS schaffte es die
Dieses Diagramm zeigt das Rauschverhalten der Kamera
Bildqualität
Position (Pixel)

ISO100 HC ISO400 HC ISO1600 HC ISO6400 HC


Position (Pixel)
16
ISOhi1 HC ISO100 LC ISO400 LC ISO1600 LC ISO6400 LC ISOhi1 LC
neuestebeiKamera mit 0,41/0,55 s nur auf
verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten (bunte Linien) in
Abhängigkeit von der Motivhelligkeit (im Uhrzeigersinn,
Schatten oben und Lichter unten). Umso größer die
Canon EOS 5Ds - Rauschwahrnehmung 14 den letztenFläche,
Platz. Umgekehrt im Live-
die eine Kurve einschließt, desto stärker die
Wenig überraschend liegt die 5DS mit
Rauschwahrnehmung. Wie störend Rauschen in Bildern
12 View: Hier liegt die 5DS mit 0,89 s vorn,
wahrgenommen wird, hängt von der Größe des Bildes und
ihrem 50-Megapixel-Sensor bei der
Visual Noise
1016 während die 5D Mark III dem (1,77 Betrachtungsabstand ab.
s) und 6D Grenzauflösung vorne. Bis ISO 1600
Das Diagramm zeigt auf der rechten Seite die Sichtbarkeit
des Rauschens bei einer Vergrößerung von 100% anerreicht sie Werte zwischen 2500 und
14
VN1 ISO100
8
12
VN3 ISO100
einem Monitor (VN1). In der linken Hälfte ist die
VN1 ISO400 Sichtbarkeit des Rauschens in einem Ausdruck mit einer2600 LP/BH. Die 5D Mark III liefert ei-
10
6

Testergebnisse Bildhöhe von 40 cm aufgetragen (VN3).


VN3 ISO400 8

VN1 ISO1600 46
EOS 5DS ne Grenzauflösung bis 1782 LP/BH
VN3 ISO1600
2
4
Die 5DS begegnet dem Trend zu überzo- kombiniert mit stabiler Dynamik (10,0
VN1 ISO3200
genen Kontrasten und überschärften Kan- bis 8,7 Blenden bei ISO 100 bis 12 800).
VN3 ISO3200
VN3

VN1

VN1 ISO6400
0
ten mit dem neuen Bildstil „Feindetail“, der
VN3 ISO6400 deutlich sauberere Ergebnisse liefert als Die DL-Werte der 5DS liegen über alle
VN1 ISO12800 „Standard“. Die Kantenanhebung ist bei Empfindlichkeiten 600-700 LP/BH über
VN3 ISO12800 der 5DS im Bildstil „Feindetail“ moderater
als bei der 6D und der 5D Mark lll. Die Ka-
denen der 5D Mark III, was aufgrund
mera ist vor allem bei IS0 100 ein wenig der mehr als doppelt so hohen Auflö-
härter abgestimmt, was im Dead-Leaves- sung logisch ist. Das gilt allerdings
cross-Diagramm an den blauen Linien
oberhalb der 1,0-Marke erkennbar ist. auch im Umkehrschluss: Die deutlich
kleineren Pixel der 5DS sorgen für sig-

40 COLORFOTO 3/2016
Die besten Objektive für
Canon-Vollformat-Kameras
Die ewige Frage „Zoom oder Festbrennweite?“ müssen Sie sich auch
bei den Objektiven für das Canon-Vollformat selbst beantworten. Das
Gute ist aber: In beiden Klassen gibt es ausgezeichnete Optiken, die
mit der hohen Qualität der Kameras mithalten können. Unsere Tests
und Empfehlungen gelten für die 5D Mark III und die 6D. Weitwinkel-
tests an der 5DS R finden Sie in diesem Heft, die Tests der längeren
Brennweiten für die 5DS R und 5DS werden in den nächs-
ten Ausgaben folgen.

 Festbrennweiten
Das Canon EF 2,8/28 mm IS USM wird mit Sta-
bilisator für 680 Euro geliefert und ist ein ech-
tes Weitwinkel mit Top-Abbildungsqualität und
leichter Schwäche an den Bildrändern. Das
Canon 2/35 mm IS USM (750 Euro) ist eine
Blende lichtstärker und ein klassisches Re-
portageobjektiv. Zwar ist auch hier der Rand
bei offener Blende nicht überragend, bei
Blende 4 sind dann aber Auflösung wie Kont-
rast über das Bildfeld gleichmäßig gut. Auch
das 950 Euro teure Normal-Objektiv Sigma
1,4/50 DG HSM (A) gehört zu den besten:
Bereits bei Blende 2,8 erreicht es mittig eine
brillante Schärfe, die sich fast konstant bis in die
Ecken erstreckt. Bei offener Blende ist der Rand
deutlich vignettiert. Mit seinen 800 g ist es zwar recht
schwer für ein Normal-Objektiv, aber das Schleppen lohnt sich.
Im Tele-Bereich ist das 1000 Euro teure Tamron AF 2,8/90 mm Di SP
VC USD Macro mit Stabilisator eine überzeugende Antwort auf stei-
gende Sensorauflösungen. Die Kurven verlaufen sehr gleichmäßig
nifikant höheres Rauschen. Während die Steuerzentrale bis in die Ecken – und das auf einem hohen Niveau. Bei der Blende
5D Mark III mit VN-Werten zwischen 0,7 Das Monochrom- gibt es die freie Auswahl, denn Blende 5,6 schlägt sich nur marginal
(ISO 100) und 2,3 VN (ISO 12 800) glänzt, Display an der Ober- besser als 2,8. Nur die Ecken fallen etwas ab, aber immer noch sehr
seite des Gehäuses moderat. Die Höchstpunktzahl aller für das Canon-Vollformat geteste-
landet die 5DS mit 1,0 (ISO 100) bis 4,3 informiert über alle ten Optiken holt das Zeiss Apo Sonnar T* 2/135 mm ZE. Alles gleich-
(ISO 12 800) weit darüber. Höher als wichtigen Einstellun-
gen – und dient allen mäßig gut schon bei offener Blende, nur die bei Blende 2 etwas hohe
ISO 3200 sollte man nicht gehen. drei Modellen damit Abschattung von 1,5 Blenden nicht. Ohne Autofokus, zum Preis von
Auch die 6D löst mit bis zu 1653 LP/BH als Steuerzentrale 1900 Euro aber unbedingt zu empfehlen.
hoch auf und erreicht bemerkenswert gute bei der Aufnahme.
Dead-Leaves-Werte bei starken wie auch
 Zoom-Objektive
schwachen Ausgangskontrasten. Die DL-
Diagramme zeigen aber auch Kurven mit Das Tamron AF 2,8/24-70 mm Di VC USD deckt die Brennweiten vom
kräftigen Weitwinkel bis zum leichten Tele ab. Es liefert eine sichtbare
Peaks bis zu 1,6 bei gröberen Strukturen,
Verzeichnung, aber gute Abbildungsleistung in der Weitwinkelstellung,
die mit stark übersteigerten Kontrasten
und auch bei den anderen Brennweiten ist hier alles im Lot. Zudem ist
wiedergegeben werden. Im Vergleich zur ein Stabilisator an Bord – sehr erfreulich für den moderaten Preis von
5D Mark III bringt die 6D zudem stärkere 980 Euro. Nach oben schließt das Tamron AF 2,8/70-200 mm Di SP
Artefakte ins Bild. Eine Folge der überstei- VC USD Macro (1650 Euro) an, es ist ebenfalls mit einem Stabilisator
gerten Kontraste ist auch, dass es die 6D ausgerüstet. Damit ist die Abbildungsqualität schon bei offener Blende
mit der Farbdarstellung nicht übertrieben unter den meisten Bedingungen sehr gut. Bei der mittleren Brennweite
genau nimmt. Wir empfehlen daher, die reduziert Abblenden den Eckabfall.
Grundeinstellung zu korrigieren oder Das Sigma 2,8/120-300 mm DG OS HSM aus der Reihe „Sports“ ist
ein Profi-Zoom mit hoher Lichtstärke, das mit 3800 Euro kräftig
gleich ins RAW-Format zu wechseln.
ins Geld geht. Dafür können die meisten Messwerte schon bei
Bei der 5DS verzichtet Canon auf extreme
Blende 2,8 voll überzeugen. Abblenden bringt bei allen drei
Empfindlichkeiten wie ISO 102 000, mit Brennweiten ein leichtes Plus besonders in den Ecken.
denen 5D Mark III und 6D aufwarten – die Bei der mittleren Brennweite ist es am ehesten relevant.
in der Praxis aber kaum brauchbar sind. Ein exzellentes Telezoom, das sich auch vor Festbrenn-
Die Dynamik ist mit rund 9 Blenden bis weiten nicht verstecken muss.
ISO 1600 gut, aber nicht rekordverdächtig. Ein Klassiker für Sportfotografen ist schließlich das
Im Vergleich zur 5D Mark III und 6D fällt Canon 4/200-400 mm L Extender mit integriertem Tele-
die wesentlich zurückhaltendere Kanten- konverter 1,4X, den der Fotograf per Schieber aus einer
anhebung im neuen Bildsitl „Feindetail“ kleinen Ausbuchtung in den Strahlengang schwenkt.
Bei allen Brennweiten und unabhängig von der gewähl-
positiv auf. Damit wirken die Bilder zwar
ten Blende laufen die Kurven für Auflösung und Kontrast
nicht so knackig, zeigen aber deutlich mehr
sehr hoch bis in die Bildecken. Die gleichmäßig perfekte
Details und Natürlichkeit. Reinhard Merz Abbildung über alle drei gemessenen Brennweiten hat ih-
ren Preis – er liegt bei 11 700 Euro.

COLORFOTO 3/2016 41
TEST KAMERAS

GERÄT Canon EOS 6D Canon EOS 5D Mark III Canon EOS 5DS
durchschnittlicher Marktpreis 1400 Euro 2600 Euro 3500 Euro
Bildsensor/Datei
Auflösung, Pixelgröße (Pixelpitch) 5472 x 3648 Pixel, 6,6 µm 5760 x 3840 Pixel, 6,3 µm 8688 x 5792 Pixel, 4,1 µm
Sensorgröße, Bildwinkelfaktor, förderliche Blende 36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f10,8 36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f10,3 36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f6,7
Sensortyp, Sensorreinigung, Bildstabilisator CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, –
Dateiformat JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW, RAW + JPEG
Aufnahmesteuerung
Fokussierung externer Sensor, MF Phasen-AF: 11 Felder, davon 1 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF
Fokussierung Aufnahmesensor, MF (LiveView) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe) Kontrast-AF, MF (Lupe)

Verschlusszeiten, kürzeste Blitzsync., B 1/4000–30 s, Blitz 1/180 s, B 1/8000–30 s, Blitz 1/200 s, B 1/8000–30 s, Blitz 1/200 s, B
Belichtungsmessung: mittenbetont, Spot, Matrix mittenbetont, Spot, Matrix mit 63 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mit 63 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mit 252 Feldern

Progr.-, Blenden-, Zeitautom., Man (P, Av, Tv, M) P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M
Belichtungskorrektur, Blitzbelichtungskorrektur ±5 Blenden, +1/-3 Blenden ±5 Blenden, ±3 Blenden ±5 Blenden, ±3 Stufen
Belichtungsreihe, Blitzbelichtungsreihe Belichtungsreihe, Blitz-Bel.-Reihe Belichtungsreihe, Blitz-Bel.-Reihe Belichtungsreihe, Blitz-Bel.-Reihe
Empfindlichkeitswahl: ISO-Autobereich variabel man., Reihe ISO-Auto einstellbar, 50–102400, – ISO-Auto einstellbar, 50–102400, – ISO-Auto einstellbar, 50–12800, –

Weißabgleich auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, Reihe

Farbräume sRGB, Adobe RGB sRGB, Adobe RGB sRGB, Adobe RGB
steuerbare Einstellungen Schärfe, Kontrast, Sättigung, Lichter-/ Schärfe, Kontrast, Sättigung, Lichter-/ Schärfe, Kontrast, Sättigung, Lichter-/
Schattenkorrektur, Rauschfilter Schattenkorrektur, Rauschfilter Schattenkorrektur, Rauschfilter
Sucher/Monitor/Display
Sucher (Typ, einblendbares Gitter, Gesichtsfeld, Vergrößerung, SLR-Sucher, –, 97 %, 0,71, eff. 0,69, SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,71, eff. 0,71, – SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,71, eff. 0,71, –
effektive Sucherbildgröße, auswechselbare Mattscheiben) auswechselbare Mattscheiben
Monitor: Größe, Touchscreen, Auflösung, verstellbar 3,0", –, 346 667 RGB-Bildpunkte, – 3,2", –, 346 667 RGB-Bildpunkte, – 3,2", –, 346 666 RGB-Bildpunkte, –

Bildvorschau: Histogramm, Über-, Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Histogramm, –, –, Lupe
Unterbelichtungswarnung, Lupe für MF
Bildwiedergabe: Histogramm, Über- und Histogramm, Lichterwarnung Histogramm, Lichterwarnung Histogramm, Lichterwarnung
Unterbelichtungswarnung
Anschlüsse und weitere Ausstattung
Bajonett, Speicher Canon EF, SDHC/SDXC Canon EF, CF/SDHC/SDXC Canon EF, CF/SDHC/SDXC
int. Blitz, Anschluss ext. Blitz (Buchse, Blitzschuh) –, –, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh
Schnittstellen, integriertes GPS USB 2.0, WLAN, HDMI, GPS USB 2.0, WLAN optional, HDMI, – USB 3.0, WLAN optional, HDMI, –
Video: Format, max. Auflösung, Bildfrequenz, MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s, MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s, MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 30 Vollbilder/s,
max. Länge, AF-Funktion 30 min, AF 30 min, – 30 min, AF
Spiegelvorauslösung, Spritzwasserschutz Spiegelvorauslösung, Spritzwasserschutz Spiegelvorauslösung, Spritzwasserschutz Spiegelvorauslösung, Spritzwasserschutz

Maße (B x H x T), Gewicht mit Batterie 145 x 111 x 71 mm, 755 g 156 x 119 x 78 mm, 950 g 152 x 116 x 76 mm, 930 g
Bildqualität
Objektiv für Auflösungs-/ Canon EF 2,5/50/ Canon EF 2,5/50/ Canon EF 2,5/50/
AF-Messung Canon EF 2,8/24-70 Canon EF 2,8/24-70 Canon EF 2,8/24-70
ISO100 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1653 / 1126/1103 / 0,8 / 9,7 / 10,8 1782 / 1016/1161 / 0,7 / 9,7 / 10,8 2609 / 1684/1714 / 1,0 / 9,0 / 10,9
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 13,1/9,4 / 12,5/9,5 / 20,3/19,6 13/9,4 / 11,9/9,4 / 17,3/7,9 3,5/1,2 / 7/3,1 / 31,1/23,8
ISO400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1641 / 1083/1039 / 1,2 / 9,7 / 10,9 1736 / 1019/1116 / 1,2 / 9,3 / 10,9 2589 / 1462/1619 / 1,3 / 9,7 / 11,0
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 11,6/8,8 / 9,3/7,7 / 22,7/22,7 11,1/8,9 / 9,3/7,7 / 13,2/10,4 2,7/1,1 / 6/1,9 / 38,1/22,0
ISO800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1638 / 1043/975 / 1,2 / 10,7 / 10,9 1734 / 974/1013 / 1,2 / 10,0 / 10,9 2558 / 1483/1502 / 1,6 / 9,3 / 10,8
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 11/9,1 / 7,8/7,3 / 24,3/24,3 10,5/9 / 7,8/7 / 14,8/14,9 2,5/1,7 / 5,2/1,9 / 34,6/20,3
ISO1600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1606 / 961/831 / 1,3 / 10,0 / 10,9 1688 / 895/806 / 1,2 / 9,7 / 11,0 2532 / 1488/1381 / 2,0 / 9,0 / 10,8
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 5,9/8,9 / 6,9/6,2 / 29,0/27,1 9,5/8,7 / 6,7/6 / 19,3/16,7 1/1,8 / 4,6/1,8 / 30,3/20,7
ISO3200 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1571 / 947/722 / 1,6 / 9,7 / 10,9 1671 / 861/751 / 1,5 / 9,3 / 10,9 2410 / 1324/1087 / 2,7 / 8,3 / 10,7
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 9,6/8,5 / 5,6/6,3 / 29,3/27,0 8,9/8,3 / 4,6/5,8 / 21,2/19,4 0,8/0 / 0,8/0,6 / 14,6/12,6
ISO6400 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1501 / 672/518 / 2,0 / 9,3 / 10,8 1603 / 682/629 / 2,2 / 8,7 / 10,9 2387 / 962/1072 / 3,5 / 7,7 / 10,8
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 4,6/5,4 / 2,5/3,7 / 19,1/0,9 4,2/4,7 / 1,8/3,3 / 12,1/4,6 0,6/0 / 0,3/0,2 / 17,0/5,8
ISO12800 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1410 / 424/339 / 2,3 / 9,0 / 11,1 1530 / 456/394 / 2,3 / 8,7 / 11,0 2181 / 776/697 / 4,3 / 6,7 / 10,8
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 1,6/3,8 / 0/0,3 / 17,8/11,7 1,4/3,4 / 0/0,8 / 5,3/3,8 0,5/0,4 / 0,3/0 / 9,2/0,3
ISO25600 Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe 1365 / 354/358 / 3,5 / 8,0 / 11,4 1409 / 401/346 / 3,6 / 7,7 / 11,2 – / –/– / – / – / –
Edge high Over/Under / Edge low Over/Under / Artefakte high/low 0,6/3 / 0/0 / 17,3/16,3 0,1/0,8 / 0/0 / 1,2/5,6 0/0 / 0/0 / –/–
Weißabgleich Tageslicht / Blitz 5 DeltaRGB 1 DeltaRGB 1 DeltaRGB
Bildqualität ISO100 / 400 / 800 24,5 / 23,5 / 22 26 / 24,5 / 24 35 / 31 / 28
1600 / 3200 / 6400 19,5 / 17 / 15,5 20,5 / 18 / 15 23,5 / 18,5 / 15
Bedienung/Performance
mögliche Bildserie bei max. Auflösung JPG 4,4 B/s, bis Karte voll 5,7 B/s, bis Karte voll 4,8 B/s, bis Karte voll
mögliche Bildserie bei max. Auflösung RAW 4,4 B/s, 18 Bilder in Serie 5,7 B/s, 20 Bilder in Serie 4,9 B/s, 14 Bilder in Serie
Einschaltverzögerung 0,3 s 0,5 s 0,6 s
AF Zeit bei 300/30 Lux/Live-View 0,35 / 0,42 / 2,20 / / – 6 Punkte 0,30 / 0,46 / 1,77 / / – 6 Punkte 0,41 / 0,55 / 0,89 / 1,05 s 5 Punkte
300/30 Lux
Ausstattung/Lieferumfang (max. 20 Punkte) 12,5 Punkte 12,5 Punkte 12,5 Punkte
Ausstattung/Performance (max. 30 Punkte) 18,5 Punkte 18,5 Punkte 17,5 Punkte

Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 59 Punkte 61 Punkte 68 Punkte


7 Pkt. über Durchschnitt 9 Pkt. über Durchschnitt 16 Pkt. über Durchschnitt
Einheiten Auflösung / DL high/low / Rauschen / Dynamik / Farbe LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE
Edge high/low / Δ-Edge high/low / Artefakte high/low -/- / -/- / %/% -/- / -/- / %/% -/- / -/- / %/%

42 COLORFOTO 3/2016
Canon EOS 5DS R Canon EOS 1D X Canon Canon Canon
3700 Euro 5800 Euro EOS 6D EOS 5D Mark III EOS 5DS
8688 x 5792 Pixel, 4,1 µm 5184 x 3456 Pixel, 6,9 µm ISO 100 ISO 100 ISO 100
36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f6,7 36,0 x 24,0 mm, 1,0x, f11,3
CMOS, Sensorreinigung, – CMOS, Sensorreinigung, –
JPEG, RAW, RAW + JPEG JPEG, RAW, RAW + JPEG

Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF Phasen-AF: 61 Felder, davon 41 Kreuzsens., MF


Kontrast-AF, MF (Lupe) – , MF (Lupe)

1/8000–30 s, Blitz 1/200 s, B 1/8000–30 s, Blitz 1/250 s, B


mittenbetont, Spot, Matrix mit 252 Feldern mittenbetont, Spot, Matrix mit 252 Feldern

P mit Programmshift, Av, Tv, M P mit Programmshift, Av, Tv, M


±5 Blenden, ±3 Blenden ±5 Blenden, ±3 Blenden ISO 400 ISO 400 ISO 400
Belichtungsreihe, Blitz-Bel.-Reihe Belichtungsreihe, Blitz-Bel.-Reihe
ISO-Auto einstellbar, 50–12800, – ISO-Auto, 50–204800, –

auto, messen, Presets, Kelvin, manuell, auto, messen, Presets, Kelvin, manuell,
Reihe Reihe
sRGB, Adobe RGB sRGB, Adobe RGB
Schärfe, Kontrast, Sättigung, Lichter-/ Schärfe, Kontrast, Sättigung, Lichter-/
Schattenkorrektur, Rauschfilter Schattenkorrektur, Rauschfilter

SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,71, eff. SLR-Sucher, Gitter, 100 %, 0,76, eff.
0,71, – 0,76, auswechselbare Mattscheiben
3,2", –, 346 666 RGB-Bildpunkte, – 3,2", –, 346 666 RGB-Bildpunkte, –
ISO 800 ISO 800 ISO 800
Live-View, Histogramm, –, –, Lupe Live-View, Histogramm, –,
Schattenwarnung, Lupe
Histogramm, Lichterwarnung Histogramm, Lichterwarnung

Canon EF, CF/SDHC/SDXC Canon EF, CF


–, Kabelbuchse, Blitzschuh –, Kabelbuchse, Blitzschuh
USB 3.0, WLAN optional, HDMI USB 2.0, WLAN optional, HDMI, –
MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, MOV (H.264), 1920 x 1080 Px,
30 Vollbilder/s, 30 min, AF 30 Vollbilder/s, 30 min, –
Spiegelvorauslösung, Spiegelvorauslösung,
Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz
ISO 1600 ISO 1600 ISO 1600
152 x 116 x 76 mm, 930 g 158 x 164 x 83 mm, 1340 g

Canon EF 2,5/50/ Canon EF 2,5/50/


Canon EF 2,8/24-70 Canon EF 2,8/24-70
2722 / 2059/2002 / 1,1 / 9,0 / 11,3 1592 / 1068/942 / 0,8 / 9,3 / 12,0
4,9/0,5 / 7,8/3,9 / 24,2/18,5 12,1/9 / 10,3/10,8 / 19,1/23,7
2707 / 2009/1705 / 1,3 / 9,7 / 11,3 1579 / 1015/840 / 1,2 / 9,3 / 11,9
3,4/0 / 6,7/2,5 / 22,7/27,7 10,8/8,1 / 8,5/8,4 / 21,5/23,5
2709 / 1902/1681 / 1,5 / 9,0 / 11,3 1577 / 979/743 / 1,5 / 9,3 / 11,9
3,5/0,6 / 5,5/3 / 23,9/22,6 10,3/7,8 / 7/7,4 / 22,5/28,0
2711 / 1843/1509 / 2,0 / 9,0 / 11,3 1539 / 946/719 / 1,3 / 9,7 / 12,0
3,6/0 / 5,4/2 / 23,0/22,4 9,3/7,7 / 5,1/6,5 / 23,0/21,2
2543 / 1336/1210 / 2,6 / 8,7 / 11,2 1501 / 935/710 / 1,4 / 9,3 / 11,9
1,4/0 / 2/1,3 / 23,6/12,0 9,5/7 / 4,1/6,3 / 27,1/21,3 ISO 3200 ISO 3200 ISO 3200
2588 / 1095/1027 / 3,3 / 7,7 / 11,2 1468 / 796/649 / 2,1 / 9,0 / 12,0
0,2/0 / 0,4/0,3 / 14,0/4,9 4,9/3,6 / 1,8/3,1 / 16,5/12,0
2355 / 713/595 / 4,1 / 6,7 / 11,4 1421 / 527/441 / 2,5 / 8,7 / 12,0
1/0,7 / 0,1/0,1 / 3,7/0,3 1,7/3,3 / 0,2/1,3 / 19,9/13,4
– / –/– / – / – / – 1358 / 440/327 / 3,0 / 8,3 / 12,5
0/0 / 0/0 / –/– 0,4/1,4 / 0/0 / 4,6/0,0
1 DeltaRGB 1 DeltaRGB
37,5 / 32,5 / 29 22,5 / 20,5 / 20
24 / 19 / 16 18,5 / 18 / 16

5,0 B/s, bis Karte voll 11,9 B/s, bis Karte voll
5,0 B/s, 13 Bilder in Serie 11,9 B/s, 38 Bilder in Serie
0,5 s 0,4 s Testbilder
0,33 / 0,37 / 0,90 / 0,94 s 6,5 Punkte 0,31 / 0,54 / 1,82 / – 6 Punkte Das 50-Megapixel-EOS 5DS besticht mit einem Detailreichtum, gegen den selbst die Voll-
format-Schwestern 5D Mark III und 6D grobschlächtig aussehen – was aufgrund der mehr
12,5 Punkte 15,0 Punkte als doppelt so hohen Auflösung auch nicht verwundert. Allerdings gingt das nur für die
19 Punkte 21 Punkte niedrigen Empfindlichkeiten. Ab ISO 800 sorgt das signifikant höhere Rauschen der 5DS
für eine Angleichung der Bildqualität im Vergleich mit der 5D Mark III – die spätestens ab
72 Punkte 59,5 Punkte
ISO 6400 die Nase vorn hat. Die EOS 6D ist extrem hart abgestimmt was bei gröberen
20 Pkt. über Durchschnitt 7,5 Pkt. über Durchschnitt
Strukturen zu stark übersteigerten Kontrasten führt. Im Vergleich zu 5DS und 5D Mark III
LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE LPBH / LPBH/LPBH / V/N / Ble / DeltaE bringt die 6D zudem stärkere Artefakte ins Bild.
-/- / -/- / %/% -/- / -/- / %/%

COLORFOTO 3/2016 43
TEST KAMERAS
Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast
Canon Sigma
Canon EF 2,8/14 mm L II USM / Canon 5D Mark III Sigma 1,4/35 mm DG HSM (A) / Canon 5D Mark III
2400 1,00 1800 1,00
EF 2,8/14 mm L II USM 1,4/35 mm DG HSM (A)
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
1600 2200

2000 2000
0,75
0,75
1400 2000
0,75
0,75

1800 1800
1200 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1000 1600
0,50
0,50

100%

100%
1400 1400
800 1400

99%
schlechtester AF

schlechtester AF
1200 1200
0,25
0,25
600 1200
0,25
0,25

77%
bester AF

bester AF
1000 1000
400 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00
200 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Zeiss Zeiss
Zeiss Distagon T* 2,8/21mm ZE / Canon 5D Mark III Zeiss Distagon T* 2/35 mm ZE / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
Distagon T* 2,8/21 mm ZE Distagon T* 2/35 mm ZE
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

1400 1400
1400 1400
schlechtester AF

schlechtester AF
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
1000 1000
1000 1000
0%

0%

0%

0%
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00
800 800 0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0


0
10
10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80
80

Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)


Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Sigma
Canon EF 1,4/24 mm L II USM / Canon 5D Mark III Sigma EX 2,8/50 mm DG Macro / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
EF 1,4/24 mm L II USM EX 2,8/50 mm DG Macro
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%
1400 1400
1400 1400
97%

schlechtester AF

schlechtester AF

94%
90%

1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Sigma
Canon EF 2,8/24 mm IS USM / Canon 5D Mark III Sigma 1,4/50 mm DG HSM (A) / Canon 5D Mark III
EF 2,8/24 mm IS USM 2400 2400 1,00
1,00
1,4/50 mm DG HSM (A) 2400 2400
1,00
1,00

2200 2200 2200 2200

2000 2000 0,75


0,75 2000 2000
0,75
0,75

1800 1800 1800 1800

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast
1600 0,50 1600 0,50
Kontrast

1600 0,50 1600 0,50


100%

1400 1400 1400 1400

schlechtester AF
100%
schlechtester AF

1200 1200 0,25


0,25 1200 1200
0,25
0,25

bester AF
bester AF

38%
1000 1000 1000 1000
33%

800 800 0,00


0,00 800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0
0
10
10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80
80
0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2 Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Auflösung - Blende 5.6 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2 Kontrast - Blende 5.6

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Zeiss Zeiss Distagon T* 2/25 mm ZE / Canon 5D Mark III
Zeiss Zeiss Otus T* 1,4/55 mm ZE / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
Distagon T* 2/25 mm ZE Otus T* 1,4/55 mm ZE
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

1400 1400
1400 1400
schlechtester AF

schlechtester AF
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
1000 1000
1000 1000
0%

0%

0%

0%
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Sigma
Canon EF 2,8/28 mm IS USM / Canon 5D Mark III Sigma EX 2,8/70 mm DG Macro / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
EF 2,8/28 mm IS USM EX 2,8/70 mm DG Macro
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

1400 1400
99%

1400 1400
97%

schlechtester AF

schlechtester AF

84%

1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
71%

1000 1000
1000 1000

800 800 0,00


0,00 800 800 0,00
0,00

0
0
10
10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80
80
0
0
10
10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80
80

Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)


Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Canon EF 2/35 mm / Canon 5D Mark III
Sigma Sigma EX 1,4/85 mm DG HSM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
EF 2/35 mm IS USM EX 1,4/85 mm DG HSM
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast

1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50
100%

1400 1400
1400 1400
97%

schlechtester AF

schlechtester AF

1200 0,25 1200 0,25


80%

1200 0,25 1200 0,25


bester AF

bester AF
69%

1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Auflösung: Rand +2
Auflösung: Mitte +2
Durchmesser (mm)
Durchschnittlicher

Kontrast: Rand +2
Kontrast: Mitte +2
(max. 100 Punkte)
Digital empfohlen

Gesamtpunktzahl

Ultraschallmotor/
(% über/% unter)
Marktpreis (Euro)

Blenden (LP/BH)
Auflösung: Rand
Auflösung: Mitte

Kontrast: Rand
Bildstabilisator

Kontrast: Mitte
offen (LP/BH)
Sensorgröße
Durchschnitt

Blenden (%)

Blenden (%)
Länge (mm)

Gewicht (g)

Blenden (k)

Test in Heft
offen (%)

offen (%)
Gruppen
Objektiv

offen (k)
Linsen

➨ Canon EF 2,8/14 mm L II USM 2100 73,5 0,5 über Ø 14 11 94 80 645 USM/– KB 1732 82 1723 89,5 0,84 57 0,83 76 10/2012
➨ Zeiss Distagon T* 2,8/21 mm ZE 1600 69 4 unter Ø 16 13 109 87 600 –/– KB 1685 78 1715 87,5 0,79 66 0,84 78,5 7/2013
➨ Canon EF 1,4/24 mm L II USM 1450 71,5 1,5 unter Ø 13 10 87 94 650 USM/– KB 1635 80 1737 84,5 0,69 58 0,85 68 10/2012
➨ Canon EF 2,8/24 mm IS USM 730 76,5 3,5 über Ø 11 9 56 68 280 USM/BS KB 1706 84 1725 89 0,83 61,5 0,84 78,5 10/2012
➨ Zeiss Distagon T* 2/25 mm ZE 1450 76,5 3,5 über Ø 11 10 98 73 600 –/– KB 1667 82 1745 89,5 0,74 71,5 0,85 82,5 10/2012
➨ Canon EF 2,8/28 mm IS USM 680 73 0 über Ø 9 7 52 68 260 USM/BS KB 1640 87 1639 87 0,78 65,5 0,78 78 10/2012
➨ Canon EF 2/35 mm IS USM 750 82 9 über Ø 10 8 62 78 335 USM/BS KB 1642 87,5 1727 94 0,77 70 0,84 90,5 7/2013
➨ Sigma 1,4/35 mm DG HSM (A) 950 76,5 3,5 über Ø 13 11 94 77 665 USM/– KB 1666 79 1721 82 0,83 67,5 0,85 77,5 7/2013
➨ Zeiss Distagon T* 2/35 mm ZE 980 77 4 über Ø 9 7 99 73 570 –/– KB 1637 86 1690 92 0,74 75,5 0,81 86,5 11/2012
➨ Sigma EX 2,8/50 mm DG Macro 350 81,5 8,5 über Ø 10 9 67 71 320 –/– KB 1673 86,5 1707 90,5 0,80 81,5 0,81 87,5 1/2013
➨ Sigma 1,4/50 mm DG HSM (A) 950 96 23 über Ø 13 8 100 85 815 USM/– KB 1652 85,5 1726 96 0,73 79,5 0,83 93 5/2015
➨ Zeiss Otus T* 1,4/55 mm ZE 3500 84 11 über Ø 12 10 144 83 1030 –/– KB 1593 92,5 1732 91,5 0,68 100 0,85 89,5 2/2014
➨ Sigma EX 2,8/70 mm DG Macro 530 85 12 über Ø 10 9 95 76 525 –/– KB 1719 82 1741 91,5 0,81 81,5 0,83 90,5 1/2013
➨ Sigma EX 1,4/85 mm DG HSM 950 74,5 1,5 über Ø 11 8 88 85 719 USM/– KB 1585 88 1693 87 0,67 79 0,79 76 11/2012

44 COLORFOTO 3/2016 Auflösung – Blende offen Auflösung – Blende +2 Auflösung – Blende 5,6 Kontrast – Blende offen Kontrast – Blende +2 Kontrast – Blende 5,6
Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast
Tamron Sigma
Tamron AF 2,8/90 mm Di SP VC USD Macro / Canon 5D Mark III Sigma EX 2,8/180 mm DG OS HSM Macro / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
AF 2,8/90 mm Di SP VC USD Macro EX 2,8/180 mm DG OS HSM Macro
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%
1400 1400
1400 1400

schlechtester AF

schlechtester AF
94%

89%
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25

bester AF

bester AF

71%
1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800 0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0


0
10
10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80
80

Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)


Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Canon
Canon EF 2,8/100 mm L IS USM Macro / Canon 5D Mark III Canon EF 2,8/200 mm L II USM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
EF 2,8/100 mm L IS USM Macro EF 2,8/200 mm L II USM
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%

100%
1400 1400
1400 1400

schlechtester AF

94%

schlechtester AF

94%
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)


80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Canon
Canon EF 2/100 mm USM / Canon 5D Mark III Canon EF 2/200 mm L IS USM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
EF 2/100 mm USM EF 2/200 mm L IS USM
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

1400 1400
99%

1400 1400
schlechtester AF

schlechtester AF
94%

90%
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25

72%
bester AF

bester AF
1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Zeiss Canon
Zeiss Planar T* 2/100 mm ZE / Canon 5D Mark III Canon EF 2,8/300 mm L IS II USM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 2400 1,00
Makro Planar T* 2/100 mm ZE EF 2,8/300 mm L IS II USM
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast
Kontrast

1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%

100%
1400 1400 1400 1400

schlechtester AF
schlechtester AF

1200 1200
0,25
0,25 1200 1200
0,25
0,25

bester AF
bester AF

1000 1000 1000 1000


0%

0%

800 800 0,00 0,00 800 800


0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00

00
10 10
20 30 20
40 50 60 70 30 40 50
Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke)
60 70
80 80
0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Sigma Canon
Sigma EX 2,8/105 mm DG OS HSM Macro / Canon 5D Mark III Canon EF 4/300 mm L IS USM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 1,00
EX 2,8/105 mm DG OS HSM Macro EF 4/300 mm L IS USM 2400
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast
Kontrast

1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%
1400 1400
1400 1400
96%

schlechtester AF

schlechtester AF

93%
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF
1000
61%

1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Zeiss Sigma
Zeiss Apo Sonnar T* 2/135 mmm ZE / Canon 5D Mark III Sigma EX 2,8/300 mm DG HSM / Canon 5D Mark III
1,00 1,00
Apo Sonnar T* 2/135 mmm ZE 2400 EX 2,8/300 mm DG HSM APO 2400
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50
100%

1400 1400
1400 1400
schlechtester AF

schlechtester AF

1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
76%
bester AF

bester AF

1000 1000
1000 1000
0%

0%

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,000,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Sigma Canon
Sigma EX 2,8/150 mm DG OS HSM Macro / Canon 5D Mark III Canon EF 2,8/400 mm L IS II USM / Canon 5D Mark III
2400 1,00 1,00
EX 2,8/150 mm DG OS HSM Macro EF 2,8/400 mm L IS II USM 2400
2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Kontrast

Kontrast

1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50
100%

1400 1400
99%

1400 1400
schlechtester AF

schlechtester AF
94%

90%

1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25
bester AF

bester AF

1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80


Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Auflösung: Rand +2
Auflösung: Mitte +2
Durchmesser (mm)
Durchschnittlicher

Kontrast: Rand +2
Kontrast: Mitte +2
(max. 100 Punkte)
Digital empfohlen

Gesamtpunktzahl

Ultraschallmotor/
(% über/% unter)
Marktpreis (Euro)

Blenden (LP/BH)
Auflösung: Rand
Auflösung: Mitte

Kontrast: Rand
Bildstabilisator

Kontrast: Mitte
offen (LP/BH)
Sensorgröße
Durchschnitt

Blenden (%)

Blenden (%)
Länge (mm)

Gewicht (g)

Blenden (k)

Test in Heft
offen (%)

offen (%)
Gruppen
Objektiv

offen (k)
Linsen

➨ Tamron AF 2,8/90 mm Di SP VC USD Macro 1000 84,5 11,5 über Ø 14 11 123 76 550 USM/BS KB 1646 90,5 1727 93 0,76 94,5 0,81 89 2/2013
➨ Canon EF 2,8/100 mm L IS USM Macro 850 84 11 über Ø 15 12 123 78 625 USM/BS KB 1647 93 1709 89 0,74 88 0,83 76 2/2013
➨ Canon EF 2/100 mm USM 450 74 1 über Ø 8 6 74 75 460 USM/– KB 1645 77 1689 84 0,72 65,5 0,80 75 12/2013
➨ Zeiss Makro Planar T* 2/100 mm ZE 1600 90 17 über Ø 9 8 113 76 660 –/– KB 1661 92 1678 95 0,76 100 0,81 94 2/2013
➨ Sigma EX 2,8/105 mm DG OS HSM Macro 700 82,5 9,5 über Ø 16 11 126 78 725 USM/BS KB 1647 90 1726 91,5 0,74 98,5 0,83 86,5 2/2013
➨ Zeiss Apo Sonnar T* 2/135 mmm ZE 1900 95,5 22,5 über Ø 11 8 105 84 920 –/– KB 1670 94,5 1740 95,5 0,81 100 0,86 94 12/2013
➨ Sigma EX 2,8/150 mm DG OS HSM Macro 1050 76 3 über Ø 19 13 150 80 1180 USM/BS KB 1507 89 1685 90,5 0,66 100 0,81 86,5 2/2013
➨ Sigma EX 2,8/180 mm DG OS HSM Macro 1700 78,5 5,5 über Ø 19 14 204 95 1640 USM/BS KB 1562 88 1678 92 0,72 96 0,82 86,5 2/2013
➨ Canon EF 2,8/200 mm L II USM 750 82,5 9,5 über Ø 9 7 136 83 765 USM/– KB 1586 96,5 1692 97 0,71 88,5 0,80 92,5 4/2013
➨ Canon EF 2/200 mm L IS USM 6000 90 17 über Ø 17 12 208 128 2520 USM/BS KB 1617 92 1672 94 0,79 87,5 0,81 90 4/2013
➨ Canon EF 2,8/300 mm L IS II USM 6700 88,5 15,5 über Ø 16 12 248 128 2400 USM/BS KB 1606 95,5 1657 98 0,77 92 0,79 95 4/2013
➨ Canon EF 4/300 mm L IS USM 1400 81 8 über Ø 15 11 221 90 1190 USM/BS KB 1540 94 1633 96 0,72 89 0,76 92 4/2013
➨ Sigma EX 2,8/300 mm DG HSM APO 3200 76 3 über Ø 11 9 215 119 2400 USM/– KB 1494 95,5 1632 94 0,64 100 0,76 88 4/2013
➨ Canon EF 2,8/400 mm L IS II USM 10500 83,5 10,5 über Ø 16 12 343 163 3850 USM/BS KB 1586 92 1664 92 0,75 88 0,79 87,5 4/2013

COLORFOTO 3/2016 45
TEST KAMERAS
Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast
Sigma Sigma EX 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II / Canon 5D Mark III - 12 mm Sigma EX 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II / Canon 5D Mark III - 17 mm Sigma EX 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II / Canon 5D Mark III - 24 mm
EX 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II 2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00
2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,750,75
2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast

Kontrast
Kontrast
1600 1600
0,500,50
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

1400 1400
1400 1400
1400 1400

schlechtester AF

schlechtester AF
schlechtester AF

92%
92%

84%
1200 1200
0,250,25
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200
0,25
0,25

73%
bester AF

bester AF
bester AF

64%
1000 1000
1000 1000
1000 1000

49%
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Canon EF 4/17-40 mm L USM / Canon 5D Mark III - 17 mm Canon EF 4/17-40 mm L USM / Canon 5D Mark III - 26 mm Canon EF 4/17-40 mm L USM / Canon 5D Mark III - 40 mm
EF 4/17-40 mm L USM 2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00
2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,750,75
2000 2000
0,75 0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast

Kontrast
Kontrast
1600 1600
0,500,50
1600 1600
0,50 0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%
100%

1400 1400
1400 1400
1400 1400

98%
schlechtester AF

schlechtester AF
schlechtester AF

95%

93%
1200 0,25 1200 0,25 1200 0,25

80%
1200 0,25 1200 0,25 1200 0,25

bester AF

bester AF
bester AF

1000 1000
1000 1000
1000 1000

800 800
0 10 20 30 40 50 60 70
0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 0,00
80
0,00
800 800
0 10 20 30 40 50 60 70 80
0,00
0,00

0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80 0 10 20 30 40 50 60 70 Bildfeld (0 = Bildmitte, 100 = Bildecke) 80
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2
Bildfeld (0=Bildmitte, 100=Bildecke)
Auflösung - Blende offen Auflösung - Blende +2 Kontrast - Blende offen Kontrast - Blende +2

Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast Auflösung (LP/BH) Kontrast


Canon Canon EF 2,8/24-70 mm L II USM / Canon 5D Mark III - 24 mm Canon EF 2,8/24-70 mm L II USM / Canon 5D Mark III - 41 mm Canon EF 2,8/24-70 mm L II USM / Canon 5D Mark III - 70 mm
EF 2,8/24-70 mm L II USM 2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00
2400 1,00 2400 1,00 2400 1,00

2200 2200
2200 2200
2200 2200

2000 2000
0,750,75
2000 2000
0,75
0,75
2000 2000
0,75
0,75

1800 1800
1800 1800
1800 1800

Auflösung (LP/BH)

Auflösung (LP/BH)
Auflösung (LP/BH)

Kontrast

Kontrast
Kontrast
1600 1600
0,500,50
1600 1600
0,50
0,50
1600 1600
0,50
0,50

100%

100%
100%

1400 1400
1400 1400
1400 1400

schlechtester AF

schlechtester AF
schlechtester AF

95%

93%
86%
1200 1200
0,250,25
1200 1200
0,25
0,25
1200 1200