Sie sind auf Seite 1von 3

Grundsätze, unterschiedliche Meinungen und die Wahrheit

Kommentar vom Webbi: Wie der Name schon andeutet ist die optische Erscheinung meine Hauptaufgabe im ZZA-Blog. Vereinzelt schreibe ich auch mal einen Artikel, wenn ich mir was von der Seele reden will. Genau das möchte ich jetzt tun - zum Thema "Flache Erde".

das möchte ich jetzt tun - zum Thema "Flache Erde". Man kann dran glauben oder nicht,

Man kann dran glauben oder nicht, das bleibt Jedem selbst überlassen. Ein Teil unserer Autoren im Blog hat begonnen sich mit dem Thema zu beschäftigten und ist überzeugt, das die Erde flach ist. Der andere Teil der Autoren glaubt es nicht - mich eingeschlossen.

Wir Nun sagen jedoch Einige der "Kugel-Erde" Vertreter, wir können nicht weiter Artikel zur flachen Erde bringen. Es sei reine Desinformation. Das würde dem Blog schaden, Besucher könnten abspringen und den Blog schließlich zu Fall bringen. Genau an diesem Punkt steige ich aus und sage: "Doch können wir!"

Wir haben bei ZZA schon immer Themen behandelt, die Andere als Blödsinn, Lügen und Desinformation bezeichnet haben. Warum sollten wir nun damit anfangen uns selbst zu zensieren, nur weil wir untereinander unterschiedlicher Meinung sind? Nur weil einige Leser anderer Meinung sind? Aus meiner Sicht schießen wir uns damit selbst ins Bein.

Aus tiefster Überzeugung sage ich: Lass Jeden seine eigene "Wahrheit" finden und zwänge Ihm nie die Eigene auf. Denn wer weiß, wie lange Deine Wahrheit die "allumfassende Wahrheit" bleibt.

Aber kommen wir zum wichtigsten Teil der Sache, zu EUCH - unseren Lesern.

Ihr Einige von Euch werden sagen: "

kommt das Thema mal auf den Tisch". Wieder Andere werden sagen:"Jetzt bin ich raus hier ".

endlich

was

für ein Dreck ist das denn?", Andere widerum: "

Ich machs mal ein wenig fachmännisch und berichte was die offiziellen Zahlen dazu zu sagen haben.

Das Thema "Flache Erde" wurde am 04. Januar 2018 zum ersten mal ins Visier genommen. Seither fand eine Steigerung der Seitenaufrufe statt.

Seither fand eine Steigerung der Seitenaufrufe statt. Auf Facebook sieht es ähnlich aus, mit einigen Kommentaren

Auf Facebook sieht es ähnlich aus, mit einigen Kommentaren dazwischen wie: "

deabonniert". "

interessieren. Nur so als Anreiz.

dislike" und

Aber vielleicht sind ja noch andere Artikel vorhanden, die Euch eventuell mehr

Will man sich gar nicht damit auseinandersetzen ist für mich "weiterscrollen" die beste Wahl. Hat ja keiner bemerkt und wenn ich direkt gefragt werde hab ich halt kein Interessa am Thema. Und gut ist.

Akzeptanz Es scheint so, das uns die Leser nicht scharenweise davon rennen. Allerdings ist ein hitzige Debatte um das Thema entfacht. So hitzig, das ich für meinen Teil sagen muss: Grauenvoll wieviel Worte wie "

"Du musst

Schiene um anderen Menschen seine eigene Meinung aufzuzwingen oder Sie zu diskreditieren. Das beginnt nicht nur in einigen flache Erde Artikeln und arbeitet sich durch bis zu den Kommentaren.

"

und "Ihr seid

sich in diesen Konversationen ausbreiten können. Die blanke Ego-

Wo bleibt die Akzeptanz für eine andere Meinung, die an anderer Stelle bereits von einem Selbst gepredigt wurde? Ich beobachte das auch seit einiger Zeit in meinem persönlichem Umfeld sehr häufig. Da werden die hellsten Köpfe in einem Aikido-Dojo plötzlich zu Übermenschen mit allumfassener Weißheit. Als hätten Sie das Universum gerade mit Löffeln gefressen.

Werden Sie aber dabei ertappt, wie Ihr eigenes Ego Ihnen einen Streich spielt - gibt es zwei mögliche Reaktionen. Die Einen ziehen sich zurück, reden kein Wort oder sind peinlich berührt. Die andere Reaktion ist die direkte Umsetzung der Erkenntnis daraus, welche meiner Meinung nach folgende ist:

Deine Meinung ist immer nur "Eine" Meinung, die gerade für DICH wichtig ist.

Konsequenz Das Selbe sage ich zu meinen Autoren-Kollegen. Konzentriert Euch auf das was für Euch wichtig ist. Berichtet weiter darüber, was IHR für wichtig erachtet. Was ist es denn mal objektiv betrachtet, was unser Kollege gerade macht?

Lassen wir das Ego und vereinzelte Wortwahl mal weg.

Sein Interesse ist geweckt. Nachforschungen werden angestellt. Informationen werden geteilt. Darauf basierend bildet sich dann jeder seine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger. Aber wer hat nun das Recht auf die Wahrheit? Ich oder Du - oder ein Puppenspieler im Hintergrund?

Ich behaupte: Jeder hat seine eigenes Recht auf die Wahrheit. Ich glaube auch, dass in unausgesprochenen Worten die ganze Wahrheit vergraben bleibt. Nur ausgesprochen kann sie auch zur Realität werden. Wer weiß, vielleicht glaube ich ja auch irgendwann an diese "Flache Erde".

Vielleicht überzeugen mich einmal Worte, Fakten oder Enthüllungen, die in die allgemeine Realität unserer Gesellschaft einfließen. Dann glauben vielleicht die Meisten daran und die Anderen sind die sogenannten "Deppen". Wer hätte 1984 daran geglaubt, das im Jahr 2018 "Orwell´s 1984" so real werden würde.

Aus diesem Grund wird es für mich keine "Zensur" auf diesem Blog geben.

Respekt Meine Hoffnung besteht darin, ohne belehrend wirken zu wollen, dass wir den gegenseitigen Respekt und die Akzeptanz anderer Meinungen wiederfinden - die uns diese grausame und negative Gesellschaft genommen hat. Auch um dort hin zu gelangen, wo Deine und meine Wahrheit eine Andere sein dürfen.

So begann meine Welt von Kindesbeinen an und ich vermisse diesen Respekt der gegenseitigen Akzeptanz heutzutage sehr.

Diese ICH-Welt trennt uns immer mehr voneinander, gerade dann - wenn man etwas nicht hören will. Sie macht uns kaltherzig, gefühllos und verwandelt uns übertrieben gesagt in introvertierte Ego- Zombies. Meine Meinung.

Zurück auf Anfang. Lasst uns einen anderen Weg gehen.

Mit den Besten Grüßen

Euer Webbi