Sie sind auf Seite 1von 3
Bedienungsanleitung ME 69 mod. Springfield Kal. 9mm P.A. Knall / 8-schüssig Länge: 175 mm Gewicht:

Bedienungsanleitung

ME 69 mod. Springfield

Kal. 9mm P.A. Knall / 8-schüssig Länge: 175 mm Gewicht: 965 g

Cuno Melcher ME-Sportwaffen GmbH & Co. KG

An den Eichen 20-22 · D-42699 Solingen Fon +49 (0)212-26 212-0 · Fax +49 (0)212-26 212-40 e-mail: info@me-sportwaffen.de · www.me-sportwaffen.de

HRA Wuppertal 19584, USt-ID-Nr. DE 120 872 834, St-Nr. 129/5703/0152

19584, USt-ID-Nr. DE 120 872 834, St-Nr. 129/5703/0152 Sie haben eine Waffe und kein Spielzeug erworben.

Sie haben eine Waffe und kein Spielzeug erworben. Machen sie sich daher mit diesem technischen Artikel vertraut, indem sie die

Bedienungsanleitung genau lesen. Halten Sie die Pistole stets von Kindern fern. Gehen Sie davon aus, dass selbst die

sicherste Waffe durch unsachgemäßen Gebrauch für Sie und andere gefährlich werden kann. Richten Sie die Mündung der Waffen

beim Laden und Entladen stets auf den Boden. Greifen Sie dabei nie in den Abzugsbügel, denn bei einer Schussentfernung von

unter 1,5 m können schwere gesundheitliche Schäden eintreten. Schießen Sie nur mit ausgestrecktem Arm, da der Knall enorm ist

und unter Umständen Ihr Hörvermögen beeinträchtigt wird. Richten Sie Ihre Selbstschutzwaffe nie bewusst oder unbewusst auf

bewaffnete Ordnungshüter (z.B. Polizei). In kritischen Situationen könnten jegliche waffenähnliche Gegenstände zu

Notwehrmaßnahmen (z.B. eines Polizeibeamten) führen, die unter Umständen Ihr Leben gefährden. Denken Sie daran, dass

das Tragen von sogenannten freien Schreckschusswaffen nur in Verbindung mit einem auf Sie ausgestellten „ kleinen

Waffenschein“ möglich ist, und dass Sie die Waffe auch nicht bei Demonstrationen, in Stadien, auf Volksfesten oder ähnlichen

öffentlichen Veranstaltungen tragen dürfen. Für Schäden, die durch falschen Gebrauch oder Missachtung der

Bedienungsanleitung entstehen, kann der Hersteller nicht haftbar gemacht werden.

Laden

Sichern Sie die Waffe, indem Sie den Hebel nach unten stellen (roter Punkt verdeckt). Drücken Sie auf der linken Seite den

Magazinhalter (P69.10.07) und entnehmen Sie das Magazin. Schieben Sie die maximal 8 Patronen jeweils mit der Metallseite

(Zündhütchen) zuerst ins Magazin. Halten Sie unbedingt den Finger vom Abzug fern. Stecken Sie das Magazin wieder in das

Griffstück bis der Magazinhalter einrastet. Die Waffe ist jetzt unterladen.

Schießen

Sichern Sie die unterladene Waffe und halten Sie den Finger unbedingt vom Abzug fern. Um die erste Patrone ins Lager zu führen,

ziehen Sie den Schlitten bis zum Anschlag nach hinten und lassen ihn wieder nach vorne schnellen. Achtung, die Waffe ist jetzt

fertig geladen und der Hahn gespannt. Wenn Sie jetzt schießen wollen, entsichern Sie die Waffe. Unter Beachtung der

Sicherheitshinweise richten Sie die Pistole mit ausgestrecktem Arm auf Ihr Ziel und betätigen den Abzug. Die erste Patrone wird

gezündet und Sie spüren den Rückstoß in Ihrer Hand. Auf erneute Betätigung des Abzuges werden die einzelnen Patronen

gezündet und ausgeworfen. Nach dem letzten Schuss wird der Schlitten durch den Schlittenfanghebel (P69.10.21) in seiner

hintersten Position gehalten. Sie können dann das leere Magazin entnehmen und die Pistole mit einem vollen Magazin wieder

laden. Wenn Sie den Schlittenfanghebel nach unten drücken, schiebt der Schlitten wieder die erste Patrone ins Lager und Sie

können wieder schießen.

Sollten Sie die geladene und gespannte Waffe nicht sofort schießen wollen, so halten Sie im gesicherten Zustand den Hahn mit

dem Daumen fest. Betätigen Sie den Abzug, und lassen Sie den Hahn langsam nach vorne gleiten. Die Waffe ist jetzt fertig geladen

und durch den Spannabzug (Double Action) können Sie im ungesicherten Zustand die Patronen abfeuern.

Zur Verlängerung der Funktionstüchtigkeit und damit zu Ihrer Sicherheit, schlagen Sie die Waffe niemals leer ab.

Sicherung (Schlagbolzensicherung)

Generell ist eine Waffe am sichersten, wenn Patronenlager und Magazin leer sind. Daher darf sich beim Tragen der Waffe nie eine

Patrone im Lager befinden. Schlagen Sie niemals die gesicherte und geladene Waffe ab, ohne sich darüber bewusst zu sein,

dass sich ein Schuss lösen kann. Die Waffe hat beidseitige Sicherungshebel (P69.20.04 + P69.20.05) für Rechts- und

Linksschützen. Sicherungshebel waagerecht, roter Punkt auf der Griffschale sichtbar: Waffe ist feuerbereit.

Sicherungshebel schräg nach unten, roter Punkt auf der Griffschale verdeckt: Waffe ist gesichert.

Zerlegen / Montage

Zur Reinigung können Sie den Schlittendemontieren. Sichern Sie die Waffe, entnehmen Sie das Magazin und überzeugen Sie sich

durch Zurückziehen des Schlittens davon, dass keine Patrone mehr im Lager ist. Drücken Sie nun von der rechten Seite den

Schlittenfanghebel um eine Raste nach links aus der Waffe. Sie können dabei eine Kante des Magazinschuhs zu Hilfe nehmen.

Drehen Sie dann den Fanghebel um etwas mehr als 90° nach vorne. Jetzt können Sie den Schlitten bis zum hinteren Anschlag

ziehen, hinten nach oben abheben und dann wieder nach vorne gleiten lassen. Der Fanghebel muss nicht herausgenommen werden.

Falls doch, stecken Sie den Schlittenfanghebel leicht nach vorne geneigt bis zur ersten Raste in das Griffstück und halten ihn von

vorne mit dem Druckstück (P69.10.22) und der Schließfeder in dieser Position. Schieben Sie den Schlitten von vorne auf den Lauf,

und achten Sie darauf, dass sich die erste Windung der Feder nicht in der Bohrung verhakt. Am hinteren Anschlag drücken Sie den

Schlitten nach unten und lassen ihn nach vorne gleiten. Drehen Sie den Fanghebel nach rechts bis zum Anschlag und drücken Sie

ihn um eine Raste ins Griffstück.

Verwendung des Schiessbechers

Beim Verschießen von Signalmunition ist der gekennzeichnete Schiessbecher (PTB Nr. auf dem Schiessbecher muss mit der PTB

Nr. der Waffe übereinstimmen)

mit Platzpatronen erfolgen. Dabei ist die Waffe mit ausgestrecktem Arm nach oben zu halten. Achtung, es darf nur Signalmunition verwendet werden, die für das Kal. 9mm P.A.Knall zugelassen ist. Die Verwendung des

Schiessbechers obliegt somit dem Schützen und erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Mit Signalmunition niemals

waagerecht schießen! Niemals die Waffe auf Menschen, Tiere oder Gegenstände richten! Auf freies Schussfeld und

ausreichenden Abstand zu brennbaren Objekten achten! Schrauben Sie den Schiessbecher niemals gewaltsam mit einem

Werkzeug ein, denn hierbei könnte die Laufmündung beschädigt werden.

in die Laufmündung der Waffen einzuschrauben. Das Zünden der pyrotechnischen Munition darf nur

Waffenpflege

Untersuchen Sie unbedingt den Lauf regelmäßig auf Fremdkörper. Diese erhöhen die Verdämmung und können die Waffe zerstören.

Sie müssen entfernt werden. Um Funktionsstörungen zu vermeiden, sollte das Patronenlager der Pistole nach jedem Schießen

gereinigt werden. Bei größeren Schussfolgen ist eine Reinigung jeweils nach dem zweiten Magazin ratsam. Stärkere

Verschmutzungen lassen sich ganz leicht lösen, indem man Lauf / Griffstück und Schlitten in heißem Wasser spült und anschließend

mit einem harzfreien, möglichst ph-neutralen Waffenöl einölt.

Achtung! Reparaturen sollten nur vom fachkundigen Büchsenmacher oder von uns durchgeführt werden.

Pistole ME 69 mod. Springfield

Pistole ME 69 mod. Springfield Ersatzteilliste Pistole ME 69 mod. Springfield   Ident-Nr Bezeichnung

Ersatzteilliste Pistole ME 69 mod. Springfield

 

Ident-Nr

Bezeichnung

Ident-Nr

Bezeichnung

P69.10.01

Griffstück

P69.20.03

Schlagbolzen

P69.10.07

Deckplattenschraube

P69.20.04

Sicherungshebel links mit Walze

P69.10.08

Deckplatte

P69.20.05

Sicherungshebel rechts

P69.10.09

Abzug

P69.20.06

Sicherungsschraube

P69.10.10

Abzugstange

P69.20.07

Schlagbolzenfeder

P69.10.11

Abzugstangenklinke

P69.20.08

Kerbstift

P69.10.12

Rasthebel

P69.20.09

Madenschraube

P69.10.13

Rasthebelachse

P69.30.01

Kunststoffgriff

P69.10.14

Hahn mit (P69.10.15) Kerbnagel

P69.30.02

Haltestift

P69.10.16

Hahnachse

P69.40.01

Magazinrohr

P69.10.17

Magazinhalter

P69.40.02

Patronenzubringer

P69.10.18

Unterlegscheibe

P69.40.03

Magazinplättchen

P69.10.19

Schraube für Magazinhalter

P69.40.04

Magazinschuh

P69.10.20

Schlittenfangauslöser

197008

komplettes Magazin

P69.10.21

Schlittenfanghebel

197009

Schiessbecher, bitte PTB-Nr. angeben

P69.10.22

Druckstück bitte PTB – Nr. angeben

38C.10.04

Universalfeder

P69.10.23

Dämpfer 6mm 95 Short rot

8LI.10.09

Abzugstangenfeder

P69.10.25

Zwangsauswurf

8LI.20.03

Rastfeder

P69.10.26

Schließfeder

8LI.20.04

Rastkugel

P69.10.27

Hahnfeder

8LI.20.07

Auszieherkrallenfeder

P69.20.01

Schlitten

9PA.10.14

Magazinhalterfeder

P69.20.02

Auszieherkralle

9PA.40.05

Magazinfeder