Sie sind auf Seite 1von 2

REVOLTE

NUMMER 27 JAHRGANG III


Anarchistische Zeitung
erscheint monatlich
eine Partei die, meiner Meinung
März 2018, WIEN

aufzustellen die zu meiner Ausbeu­


REVOLTE!
Ist das nach vollkommen unverdient,
diesen Namen trägt. Denn was ist
tung dienen, soll mir nichts von
Freiheit erzählen. Genauso braucht

eure
Die Welt in der wir leben unterliegt an der FPÖ schon freiheitlich? Was mir niemand, dessen vermeintliche
stetigen Veränderungen. Diejenigen hat die politische, ökonomische Freiheit lediglich auf Konsum
die uns beherrschen haben gelernt, und gesellschaftliche Ausrichtung und/oder dem Elend anderer
die Geschwindigkeit unserer Zeit der FPÖ, was haben ihre Vorhaben basiert, etwas von Freiheit erzäh­
für ihre Ziele einzusetzen. Das zum Leistungsprinzip, dem Nation­ len. Wirkliche Freiheit kann nur auf
erzeugt in vielen von uns das Ge­
fühl sowieso abgehängt zu sein und ? alismus und der Kontrolle unter
dem Argument der Sicherheit mit
den Ruinen der bestehenden Ord­
nung erblühen.
lässt uns mit einem Gefühl der Freiheit zu tun? Von welcher
Handlungsunfähigkeit zurück. Diese Freiheit sprechen wir hier? Kann Ohne dass ich jetzt alle Programme
Lethargie gilt es zu überwinden. In wirklich behauptet werden, dass der politischen Parteien in Öster­
jedem Moment der Geschichte hat jeder Freiheit selbst definieren reich auf den Begriff 'Freiheit' ab­
es Antworten auf die Unterdrück­ kann? Ist es ein leerer Begriff der klopfen will, um sie alle zu
ung und Ausbeutung gegeben. Im­ beliebig 'befüllt' werden kann? widerlegen, so bietet sich doch die
mer schon gab es die Auflehnung Denn Freiheit bedeutet für alle ir­ FPÖ speziell dafür an, sie für ein
gegen Ausbeutung und Herrschaft. gendetwas anderes und hat in der kleines Beispiel heranzuziehen.
Mit 'Würde' zu kämpfen bedeutet Betrachtung und der Fantasie un­ Nachdem sie die Partei in Öster­
für uns, sich nicht auf die Diskurse terschiedlicher Individuen einen reich ist, die sowohl in der neuen
und Diktate der Herrschenden ein­ vollkommen anderen Stellenwert Regierung ist, ein umfassendes
zulassen, sie nicht nur zurückzu­ mit anderen Inhalten. Der eine Sicherheitspaket einführen will und
weisen, sondern anzugreifen. Mit versteht unter Freiheit ein fettes den Begriff 'freiheitlich' für sich
Worten, Taten und einer Mentalität Bankkonto, eine Yacht, Luxusautos proklamiert.
der Subversion. Ihrer Realität der und eine Villa im 19. Wiener Ge­
Beschränkungen, Gesetze, Regeln meindebezirk, während für den „Unser Freiheitsbegriff wurzelt in
und Normen unsere Praktiken und anderen Freiheit schon ist, wenn er einer idealistischen Weltan­
Ideen entgegenzustellen. Der an­ nicht im Knast einsitzt. Für viele schauung und sieht den Men­
archistische Kampf ist für uns kein bedeutet Freiheit die Möglichkeit schen nicht auf seine materiellen
Tauziehen um die Macht, oder eine „Ihre Welt aus Ordnung, die ist geben. Der Kampf um die Freiheit, viele Waren erwerben zu können Bedürfnisse beschränkt. Die Frei­
Forderung nach einem besseren mir zu steril und ihre Freiheit ist muss dieselbe zum Teil schon en­ und für seine Kohle weniger heit des Einzelnen findet ihre
Leben in der kapitalistischen Real­ wie Stacheldraht...“ thalten. Das Erkämpfen von Frei­ arbeiten zu müssen, während ein Grenzen in der Beschränkung der
ität, sondern eine konstante Span­ Toxoplasma (Punkband, 80er Jahre) heit, das jeden Tag durch die Über­ anderer 'seine Freiheit' in religiöser Freiheit des Mitbürgers."
nung gegen die Autorität. Und diese windung von Regeln, Gesetzen und Selbstfindung und der Ablehnung Parteiprogramm der FPÖ
Autorität stellt sich zu unterschied­ Der Begriff 'Freiheit' wird heute mit Beschränkungen realisiert wird. von materiellem Besitz zu finden
lichen Zeiten auf jeweils andere Art allen möglichen und unmöglichen versucht. Für wieder andere Klar, dass ein Haufen von privile­
dar, was unsere vermehrte An­ Inhalten befüllt. Politik und Medien Doch was es heißt, in wirklicher Bedeutet Freiheit, wenn das Land gierten Säcken, die für öster­
strengung erfordert, um Analysen haben sich diesem Begriff auf sehr Freiheit ohne Beschränkungen und in dem sie leben endlich von allen reichische Unternehmer Politik
und Methoden zu entwickeln die ausufernde Art und Weise angen­ in Selbstverantwortung zu leben, Ausländern, Asozialen und Aufwie­ machen, sich nicht um die materi­
fähig sind sich mit der Autorität zu ommen. So wird der Begriff weiß ich nicht. Denn die Welt in glern gesäubert ist. Von diesem ellen Bedürfnisse von anderen et­
konfrontieren. Die kapitalistische 'Freiheit' in wirtschaftlichen, rechts­ der wir leben, lässt keine Freiheit Blickwinkel kann Freiheit so gut was scheren wollen. Natürlich
Ausbeutung befindet sich seit staatlichen, religiösen, demokrat­ zu. Was ich aber weiß, ist, dass sich wie alles bedeuten. Ich denke, das verstehe ich, dass der erste Satz
geraumer Zeit in einer sich restruk­ ischen, konsumistischen und vielen selbst das, was gemeinhin unter sind alles nur sinnlose Gedanken­ anders gemeint ist, aber darauf
turierenden Phase, diese, so scheint weiteren Zusammenhängen disku­ dem Begriff Freiheit verstanden spiele und wir sollten uns auf einen läuft es bei der FPÖ doch hinaus.
es, neigt sich nun einem Ende zu. tiert und propagiert. Wenn ihr mich wird, ebenfalls kontinuierlich ver­ viel allgemeineren, roheren und Interessant daran ist, dass die FPÖ
Eine neue Dunkelheit in die wir ein­ fragt, so hat das alles kein bisschen kleinert. Dabei hat die alte, wie umfassenderen Begriff von Freiheit zurzeit am laufenden Band ver­
getreten sind, sie zeichnet sich mit Freiheit zu tun. Was bedeutet auch die neue Regierung ihr ver­ einigen, der keine Kompromisse sucht unsere Handlungsspielräume
durch einen allumfassenden Angriff also Freiheit für mich? Für mich mehrtes Augenmerk auf den Aus­ mehr zulässt. Wenn wir Freiheit als einzuschränken und zu kontrollier­
auf unser Leben, wie wir es kennen, bedeutet Freiheit, die Abwesenheit bau der Kontrolle und etwas viel grundlegenderes defi­ en. Das drückt sich aktuell durch
aus. Und das nicht nur in Öster­ von Herrschaft, festgeschriebenen Überwachung gelegt. Zu legiti­ nieren, das in erster Linie das Indi­ die von Möchtegern­Göbbels Her­
reich, sondern auf der ganzen Welt. Gesetzen, Autorität, Unterdrückung mieren versuchen sie das ganze mit viduum und seine Verwirklichung bert Kickl präsentierten Pläne eines
Technologisierung, Kontrolle, Verar­ und Ausbeutung. Freiheit heißt für dem Argument der Sicherheit und frei von Autorität und Unterdrück­ neuen Sicherheitspakets aus. Damit
mung und Militarisierung sind ein­ mich, dass ich mein Leben in freien dem Kampf gegen die Kriminalität. ung betrifft, dann ist die FPÖ findet die Freiheit der FPÖ, Gesetze
ige der Speerspitzen des neuen Stils Entscheidungen und Vereinbar­ Und was von Sobotka forciert ebenso wie alle anderen politischen einzuführen, keine Grenze in der
der Herrschaft. Doch soll diese Fin­ ungen mit anderen gestalten kann. wurde, setzt Kickl fort. Doch wir Parteien von dieser Frage sowieso Beschränkung der Freiheit ihrer
sternis nicht unsere Handlungen Dass es keinen Staat oder andere sollten uns gar nicht auf diese ausgeschlossen. Ebenso wie sämt­ Mitbürger. Ganz abgesehen davon
bestimmen. Sie ist zwar das Milieu höhere Instanzen gibt, die mir ver­ beiden Kreaturen zu stark konzen­ liche Ersatzhandlungen, die ver­ ob ich mich selbst als 'Mitbürger'
in dem wir gezwungen sind zu suchen ihre Regeln aufzuzwingen, trieren, es gibt viele Verantwort­ suchen dieses 'Etwas', das Freiheit betrachte, was ich nicht tue. An
leben und zu kämpfen, aber sie hat um mich regierbar und damit aus­ liche, die beständig an der Aus­ bedeuten könnte, zu simulieren. diesem Beispiel soll ersichtlich
noch nicht unsere Verlangen zer­ beutbar zu machen. Als Anarch­ arbeitung von Gesetzen, mehr Denn ein Politiker der jeden Tag werden, dass der Freiheitsbegriff
stören können. Die Verwirklichung isten streben wir ein Leben in Kontrolle und Überwachung ar­ nur danach trachtet, die Menschen einer FPÖ ein idealistisch bürger­
der Freiheit des Individuums kann Freiheit an. Dabei will ich weder beiten. auf einem von ihm definierten Ter­ licher ist und mit jenen antiautor­
nur durch die Zerstörung des Be­ auf das prophezeite Utopia warten, ritorium zu beherrschen und eine itären Überlegungen, die ich mit
stehenden erreicht werden, vor­ noch mich mit einer alternativen In Österreich gibt es mit der Politikerin, die nichts anderes der Freiheit verbunden sehe nichts
allem in einer Welt wie der Nische im Kapitalismus zufrieden Freiheitlichen Partei (FPÖ) sogar macht, als Gesetze und Regeln weiter auf der Rückseite
unsrigen, die jeden Tag totalitärer
wird. Und so setzen wir diesem täg­ Folgender Text wurde uns zur Veröffentlichung zugetragen: würdigkeitsprüfung sind unter an­
lich enger werdenden Horizont die
grenzenlose Freiheit entgegen. Dav­
on handelt diese Zeitung. Von den
Neues aus der Rubrik "Fremdenrecht"...
...gibt es immer, jedes Jahr beginnt Sachen mitreingenommen, wie das Gesetz bereits festgeschrieben – die
derem Altersschätzungen, Länder­
berichte der (österreichischen)
Überlegungen, Analysen und Taten Staatendokumentation, Sprachana­
der ganze Zirkus von Neuem – quer in Österreich auszuschauen hat. Willkür der (Asyl­)Behörden kom­ lysen, psychologische Gutachten,
die die Zerstörung der Herrschaft in durch die Parteien scheint es einen Und dann gibt es da noch ein, zwei, mt da noch dazu. Die Fremden­
sich tragen. So soll jede Tat gegen länderkundige Personen, etc. Die
regelrechten Wettkampf zu geben, drei andere Gesetze, die noch rechtsnovellierungen sowie die Leute, die über die Asylverfahren
die Herrschaft und jedes Wort der wer noch weitere Gemeinheiten aus sagen, wie das alles auszusehen rechtspolitischen Diskurse der letz­
Kritik und der Aufstachelung zur entscheiden, waren zumeist nie in
den Hut zaubern und mehr Brutal­ und zu passieren hat usw. Wenn ten Jahrzehnte spitzen sich immer den relevanten Ländern und ziehen
Revolte diese Dunkelheit erhellten. ität walten lassen kann. Auf vielen man sich dann innerhalb des weiter zu. Die Basis ist jedoch im­
Lasst unsere Worte zu Taten werden eben diese Gutachten, Schätzun­
Ebenen wird versucht darauf zu Rechtskonstruktes bewegt, erkennt mer schon die gleiche: Diese Geset­ gen, Berichte von Menschen, NGOs,
und das Feuer die Nacht erleuchten. reagieren – NGOs beziehen Stel­ man schnell, dass die “völkerrecht­ ze machen Menschen zu Objekten regierungsnahen Stellen u.A. als
lung,die Opposition ebenso, Demos liche Verpflichtung” aufgrund der und verfügen völlig willkürlich Basis für die Entscheidung heran.
Revolte heißt Leben! finden statt, etc. Am Ende des Genfer Flüchtlingskonvention, die darüber. All diese Werkzeuge haben ge­
Tages werden schwammige Para­ der Staat eigentlich innehat, zum meinsam, dass sie eine Aussage
grafen von Schreibtischtäter*innen Gnadenakt pervertiert. Das In­ Jetzt verhält es sich so, dass es in treffen, wie die Lebensrealität der
Wenn ihr diese Zeitung regelmäßig produziert, welche wohl besser teresse des Staats liegt viel mehr einem Asylverfahren u.a. mehrere
per Post bekommen wollt, lässt sich betroffenen Person und/oder ihres
klingen sollen und vor allem nicht darin möglichst viele Menschen „Beweise“ gibt, die herangezogen Herkunftslandes „wirklich“ ist –
das einrichten. Schreibt uns einfach so leicht (wieder) von den Höchst­ schnell wieder loszuwerden – werden um abzuwägen, ob Asyl
eine Mail mit der Adresse! sprich diese Werkzeuge inklusive
gerichten außer Kraft gesetzt wer­ hinsichtlich der Fragestellung zu oder ein anderer Schutz erteilt dem innehabenden „Wissen“ dafür
den. Wenn der Staat sich ja zu Migrationsbewegungen und aus­ wird. Auf der einen Seite steht die zu nutzen, Aussagen zu treffen,
Für Kritik, Text­ und gewissen Rechten explizit verpf­ lösende Ursachen sind wie immer Aussage der betroffenen Person,
Diskussionsbeiträge sowie woher die Person komme, wie alt
lichtet, da kann es schon mal vor­ keine Konzepte sichtbar. Nicht dass sprich das sogenannte Interview ist sie sei, was „bei ihr“ abgehe und
Anregungen: kommen, dass nicht alles durchge­ man das erwarten würde. Nicht nur das wichtigste „Beweisstück“. Auf
revoltezeitung@riseup.net wie alles „dort“ funktioniere. Dass
ht. Da gibt es zum Beispiel die die in jüngster Vergangenheit ge­ der anderen Seite haben die In­ diese Wissens­ und Forschungs­
Genfer Flüchtlingskonvention, die häuft passierenden (Charter­)Ab­ stanzen im Asylverfahren gewisse praktiken selbst in einem Zusam­
Alle bisherigen Ausgaben auf: sagt wer Flüchtling ist. Und dann schiebungen zeigen die praktische Werkzeuge, um diese Aussage zu
https:revolte.blackblogs.org menhang mit historischen und
gibt es da noch das Asylgesetz, das Brutalität. Die Grausamkeiten und überprüfen und demnach als glaub­ politischen Gewalt­, Macht­ und
stützt sich auf die Konvention und (rechts­)staatlichen Gewalttaten, würdig zu bewerten oder eben
da sind noch ein paar eigene die zur Zeit geschehen, stehen im nicht. Beispiele für diese Glaub­ weiter auf der Rückseite
Fortsetzung: Ist das eure Freiheit? Fortsetzung: Neues aus der Rubrik "Fremdenrecht"...
zu tun hat. Die FPÖ spricht von na­ die von anderen aufgestellt wurden, Herrschaftsverhältnissen stehen, ist zu Afghanistan von Karl Mahringer, mehr angegriffen, ein Plagiatsjäger
tionalstaatlichen und bürgerlichen um das zu beschützen was sie selbst dabei kein Thema – warum auch, welcher erst kurz zuvor in die hat sich das mal genauer angese­
Freiheiten, die jenen zugestanden unter Freiheit verstehen. Doch was die Interessen des Staates stehen ja Sachverständigenliste eingetragen hen und es als Kategorie „Reise­
werden, die als vollwertige Mit­ ihre Freiheit wirklich ist, ist die im Vordergrund. Trotzdem werden wurde und der einzige Sachver­ bericht“ befunden. Die Werkzeuge
glieder eines bestimmten Territori­ 'Freiheit' der Ausbeutung, des Profits, diese Aussagen als Beweis für oder ständige für die Länder Afghan­ des Systems wurden gegen das
ums betrachtet werden. Und diese der Autorität, des Betrugs und der gegen die “Glaubwürdigkeit” der istan, Irak und Syrien ist. Mah­ System selbst eingesetzt – auch das
Freiheiten können nur jene verlei­ Zerstörung unserer Lebensgrundla­ betroffenen Person verwendet bzw. ringer schlussfolgerte in diesem kann eine Methode sein – wenn
hen, die über dieses Territorium gen und der Umwelt. Die Freiheit die an Hand dessen festgestellt, ob die „Gutachten“, dass für abgescho­ auch keine grundlegende. Mah­
herrschen. Scheissegal wie wir es sie meinen und die durch ihre Ge­ Person in dem betreffenden Land bene ehemalige Asylsuchende in ringer steht selbst am Prüfstand vor
auch drehen und wenden. Unsere setze abgesichert ist, ist die Freiheit “sicher” ist bzw. eine Rückkehr Kabul eine Neuansiedelung und Gericht und es bleibt abzuwarten,
Freiheit endet immer an der der Mächtigen. Als Gegenzug schen­ dorthin zumutbar ist. Das “Wissen” Existenzgrundlage möglich ist. Er ob er als „echter“ oder „falscher“
Entscheidungshoheit der politischen ken sie uns eine kastrierte Version der betroffenen Person, welche die selbst ist ein Geschäftsmann, hat Gutachter definiert wird. Es ist gut,
Macht, sowie unser selbstbestimmtes von dem was sie als Freiheit be­ eigentliche Expert*in für ihre laut eigenen Angaben von 2009 bis dass Mahringer selbst am Prüfstand
Überleben immer an der Autorität trachten: Konsum der Produkte die Lebensrealität ist, wird dabei un­ 2014 in Afghanistan gelebt, reist steht – unabhängig davon dass er
der ökonomischen Macht endet. In von den Herrschenden entworfen terdrückt. Somit hält die vermeint­ jetzt immer noch nach Afghanistan selbst gar nicht so viel zu verlieren
dieser Realität gibt es keine wirkliche wurden, limitierte Partizipation an liche “Wissenschaft” Einzug in das und hat dort viele Kontakte. Seine hat. Selbstredend, dass das alles
Freiheit. Ich will aber keine zugest­ ihrem politischen und gesellschaft­ Asylverfahren – wer dann beherr­ Interessen und Connections seien immer noch innerhalb eines Sys­
andenen Freiheiten. Ich will die lichen Spiel, Verkauf unserer geisti­ scht, unterdrückt und benutzt, ist dahingestellt, nicht unerwähnt tems passiert, welches dadurch
grenzenlose Freiheit für mich und gen und körperlichen Ressourcen an selbsterklärend und eben diese Ge­ bleiben sollten seine Tätigkeiten als nicht verändert wird – für manche
alle anderen auch. Und um das zu die kapitalistische Maschine, usw. walt des “Wissens” schlägt sich Wirtschaftsberater in Regierung­ Menschen ändert das jedoch eini­
erreichen muss die Dichotomie von dann in der praktischen Brutalität skreisen und sein Pläuschchen mit ges. Der Staat nimmt sich weiter
Herrscher und Beherrschter, auf von Abschiebungen wieder. einem „Taliban­Führer“. Und dieser das Recht raus, über das Leben von
diesem Verhältnis basiert die Logik Wir können heute nicht von Freiheit Kerl sagt dann einfach mal wie es Menschen zu entscheiden. Die
der FPÖ genauso wie die von allen sprechen! Freiheit lässt für mich Ein Beispiel für dieses Phänomen denn in Kabul so bestellt ist – und Schreibtischtäter*innen werden
anderen Parteien und Organisation­ keine Kompromisse zu. Sie kann ist die Entscheidungspraxis der zwar aus seiner Sicht. Als einziger sich wieder an die Arbeit machen,
en, die den Staat befürworten, zer­ lediglich durch meine persönliche Asylinstanzen in Hinblick auf Afgh­ eingetragener Sachverständige in die rassistische Politik bleibt, Aus­
schlagen werden. Ethik begrenzt werden und diese anistan, welche sich im letzten Jahr Österreich mit all den geo­ und grenzung und Selektion werden
entwickle ich am besten in freier massiv verändert hat. Dem voran­ rechtspolitischen Interessen im dadurch nicht verhindert. Solche
Das was uns als Freiheit vor­ Entfaltung und nicht durch Zwang. gegangen ist ein Abkommen zwis­ Hintergrund ist es demnach nicht „Expertisen“ sollen dennoch keinen
gegaukelt wird ist so hohl, wie die Deshalb sage ich, dass wir heute chen der EU und Afghanistan von schwierig als vermeintlicher Ex­ Einzug finden in das ohnehin schon
Köpfe derer, die denken, dass man ebenso wenig von Freiheit wie von Oktober 2016, in dem sich Afgh­ perte – nicht nur gegenüber der rassistische Gewaltmonopol der
nur die richtige Partei wählen muss Ethik sprechen können, diese Be­ anistan dazu verpflichtet, afghanis­ betroffenen Person sondern auch Asylbehörden.
um frei zu sein. Im Gegensatz zu griffe, die für die menschliche En­ che Staatsangehörige,welchen kein noch ganz nebenbei diametral zu
vielen anderen die über Freiheit twicklung so wichtig wären sind internationaler Schutz zuerkannt den anderen Berichten zu Afgh­ Wir haben klar erkannt, dass Ge­
sprechen, ist mir als Anarchist klar, immer weniger existent und werden wurde, zurückzunehmen. Dieses anistan – dazustehen. setze und das „Recht“ nicht für uns
dass die Freiheit kein Geschenk ist. durch Konsum und Ideologie ersetzt. Abkommen trat im Frühjahr 2017 Jetzt ist das sowieso schon ein geschrieben wurden, sondern zur
Sie muss erkämpft werden. Und in Also lasst uns die Dinge beim Namen in Kraft und ermöglichte erstmals ziemlich klares Interessens­ und Festigung der bestehenden Verhält­
einer Welt, die unsere Perspektiven nennen und nicht mehr von Freiheit seit Jahren Abschiebungen von Ös­ Gewaltkonstrukt, was das Asylver­ nisse und zum Schutz der herr­
jeden Tag immer weiter verengt, sprechen wenn wir etwas ganz an­ terreich nach Afghanistan. Fast fahren angeht. Neben der rassis­ schenden Ordnung, auch wenn es
stößt man sehr schnell auf Grenzen, deres meinen... zeitgleich erschien ein “Gutachten” tischen (Verwertungs­)Politik und immer wieder mal Schlupflöcher
den ganzen anderen Gemeinheiten und Grauzonen gibt, die wir tem­
innerhalb des Verfahrens werden porär nutzen können. Und den­
die Aussagen der betroffenen Per­ noch: es ist wünschenswert, sich
sonen den „wahren“ Aussagen ge­ gegen die Definitionsherrschaft des
genübergestellt und in „echte“ und Staates und seiner Schergen auf­
„Wirtschaftsflüchtlinge“ eingeteilt. zulehnen und diese zu bekämpfen.
Aber dann kommt da noch dieser Und ein – wenn auch sehr bes­
Mahringer und treibt das nochmal chränktes – Mittel kann sich auf
mehr auf die Spitze, und zwar auf diese Weise gegen die Paragrafen
einer richtig schlechten Basis – und Verantwortlichen richten, die
seinem sogenannten „Gutachten“. uns „definieren“ und uns kontrol­
Dieses „Gutachten“ wurde nun­ lieren wollen.

"Wiederholtes Fernbleiben"
Schwänzen, Stangln, Reißen, … und deren Eltern eingeführt wird,
alles Begriffe für das Fernbleiben ist klar worum es dabei wieder mal
eines Schülers/einer Schülerin vom geht: nämlich um die Disziplinier­
Diskussionsbeitrag: smarteres Gefängnis? Unterricht. So unterschiedlich diese
Worte sind, so sind es meist auch
die Gründe, warum Jugendliche
ung der Jungen fürs spätere
Arbeitsleben. Demnach soll es ein
Modell ähnlich wie im Fußball
In der Jänner­Ausgabe diesen Jah­ gen... Viele Leute werden mitunter Aber nur, solange man dabei noch
res (Nr.25) veröffentlichten wir aktuell im Strassenverkehr (dessen Kontrolle über das eigene Leben nicht zur Schule kommen: Leis­ geben, gelbe Karte, rote Karte und
eine Rezension, die sich mit der alte Form ich mir durchaus nicht hat. Wer aber, um des bequemen tungsdruck, keine Perspektive, dann eine Verwaltungsstrafe bis zu
kürzlich erschienen Broschüre zurückwünsche) von ihrem GPS Gadgets willen bereit ist, seine Mobbing, keinen Bock haben, 660 Euro für die Eltern – oder der
"Smarteres Gefängnis ­ ein Aufruf gesteuert, bzw. von dem jeweiligen kümmerlichen Freiheitsreste aufzu­ lieber etwas Aufregendes erleben entsprechenden Ersatzfreiheits­
zum Krieg gegen die multinatio­ Anbieter ihrer App! geben, der ist wirklich komplett wollen, was auch immer, … strafe. Können oder wollen die El­
nalen Technologieunternehmen be­ verblödet. Die Schule ist neben dem Studium, tern die Strafe nicht bezahlen,
schäftigt. Nun wurde uns folgen­ b) es gibt etliche psychologische Aber ohnehin ist die Lage da etwas der Lohnarbeit und anderen wandern sie also für einige Zeit ins
der Diskussionsbeitrag per Mail und neurologische Studien (und ja, anders bestellt, handelt es sich Tätigkeiten oft die erste Institution, Gefängnis, was das dann beispiels­
zugesandt, den wir hier veröffent­ die Wissenschaftler sind nicht un­ doch bei der Smartifizierung um in der Kinder diszipliniert werden weise mit den Kindern macht, kann
lichen wollen, um die Diskussion sere Freunde, aber wenn sogar die einen Prozess, der aufge­zwungen sollen, um später „fit für die man sich denken…
weiterzuführen. das sagen...)darüber, dass das wird (Motto: "Anschluss nicht ver­ Gesellschaft“ zu sein und um die
Die Broschüre ist hier zu finden oder Lang­ wie das Kurzzeitgedächtnis passen"). Fähigkeiten zu erlernen, die not­
kann über diese Zeitung bezogen massiv verkümmert angesichts von Zum Schluss noch das Stichwort: wendig sind um hackln zu können Anstatt – wie sonst üblich – auf die
werden: Suchmaschinen die man in der "Soziale Intelligenz". Diese nimmt und sich ausbeuten zu lassen – Mittel der „weichen Repression“
anarchistischebibliothek.org/lib­ Tasche mit sich rumträgt. Bzw., um total offensichtlich rasant ab mit oder um in der Hierarchie (Partizipation, „Gespräch“) zu
rary/radical­interference­smar­ die Sache beim Namen zu nennen: der Smartifizierung. Auch wenn sie hochzuklettern und „etwas zu wer­ setzen, wird also wieder einmal an
teres­gefangnis das Gedächtnis wird aufgegeben, sich schlecht messen lässt, ist es of­ den“, damit dann Andere für einen der gesetzlichen Schraube gedreht
um von nun an von Konzernen fensichtlich, dass die Leute sich im hackln müssen. Natürlich lernen und der Straf­rahmen erhöht. Die
In der letzten Ausgabe der Revolte (Google z.B.), verwaltet zu wer­ Cyberspace verlieren, und mehr junge Menschen in der Schule auch Erhöhung des Drucks und der Re­
schreibt ein Anonymus in seiner den. und mehr nur noch auf vorpro­ wichtige Fähigkeiten, daran besteht pression auf die „Untergebenen“
Rezension der Broschüre "Smarteres grammierten Bahnen miteinander kein Zweifel. Wenn aber jetzt durch scheint ohnehin der aktuelle Trend
Gefängnis?" in einem etwas knap­ c) Verkümmerung des räumlichen in Kontakt treten (und zwar ganz den ÖVP­Bildungsminister Faß­ der Politik zu sein, warum also
pen Sätzen: "Doch auch in der for­ Vorstellungsvermögens: man be­ unmetaphorisch!). Studien über mann ein neues System zur Sank­ auch nicht ebenso in den Schu­
mulierten Kritik daran [an der trachte sich ein Baby, dass denkt, es das Sex"leben" der Leute sprechen tionierung von SchwänzerInnen len…
Technologie] werden Dinge oft könne Gegenstände, Bilder auf da Bände. Und die "soziale Intelli­
überzeichnet und etliche Behaup­ Buchseiten, etc. einfach so wegwis­ genz" ist doch mitunter das Wich­
tungen aufgestellt, wie etwa, dass
Menschen dümmer werden (Stich­
wort Deskilling), je smarter die
chen. Abgesehen davon gibt es
auch darüber etliche Studien.
Aber ja, mein Talent liegt nicht so
tigste für uns, welche wir ein Leben
auf freien menschlichen Beziehun­
gen erstreben, und nicht "Bezieh­
Das "Überwachungspaket"
Umwelt." Nun meint die rezensier­ sehr bei der Auflistung von Argu­ ungen" mit Maschinen. Scheiterte die letzte Regierung mit der Umsetzung des
ende Person wohl, die Behauptun­ menten oder gar wissenschaft­ Ausserdem frage ich mich, wieso Überwachugspaketes, ist nun die neue Regierung dabei es zu
gen würden haltlos, oder ohne lichen Beweisen. Vielmehr fordere der Rezensent von "schauriger Zu­ beschließen. Hier eine kurze Zusammenfassung der
genügende Argumente aufgestellt, ich den Rezensenten, ebenso wie kunft" redet, so, als ob es sich um wichtigsten Punkte:
bzw. dass sie so eben nicht aufges­ eigentlich alle, dazu auf, Argu­ blosses Szenario handeln würde.
tellt werden könnten. mente zu bringen, die der Verdum­ Vielmehr müsste man sagen, dass
Ich will hier nicht etwa die fragliche mungshypothese widersprechen! der Text "Smarteres Gefängnis" Nutzung von Spionagesoftware zur Überwachung von
Broschüre verteidigen, die natürlich (natürlich wenn die Revolte ge­ schon veraltet ist, da drei Jahre alt. verschlüsselter Kommunikation. Diese ermöglicht die
auch gewisse Schwächen hat... ich währt). Ich denke, sie würden sich "Widerstand" reicht da nicht, und
habe mich nur gefragt, wieso denn alle mit Leichtigkeit widerlegen wer so tut, der lügt was vor. Viel­ Überwachung sämtlicher Aktivität auf dem betroffenen
die Massenverdummung die durch lassen. mehr kann im smarten Gefängnis, Gerät
die Smartifizierung kreiert wird, Zumindest ich halte daran fest, das jetzt schon existiert!, in dem
noch bewiesen werden müsste...? dass die Fehlleitung der fünf Sinne wir leben, nicht bloss Widerstand Mobilfunkanbieter sollen bei Anfangsverdacht der
Ich glaube, wer für das Offensicht­ in eine solche Richtung, dass die gegen ein Aspekt geleistet werden, Behörden bis zu 12 Monaten Mobilfunkdaten speichern
liche noch Beweise braucht, wenn Orientierung baldigens nur noch das ist zwecklos, da vieles im ein­
er doch das Beweismaterial in fast mithilfe von Geräten möglich ist, zelnen optional ist. Vielmehr müs­ Registrierungspflicht für Prepaid­SIM­Karten. Damit soll
jeder, zumindest urbanen, Gegend welche andere kontrollieren (aka. sen die Grundlagen angegriffen die anonyme Nutzung von Handys verhindert werden.
der Welt täglich vor Augen hat, dem programmiert haben), und von werden. Die Grundlagen der gan­
ist nicht zu helfen. Ansonsten will einem System der Kontrolle ab­ zen Zivilisation des Kapitals. Wer
ich hier versuchen, ein paar grob­ hängig sind, dass das eine objektive jetzt noch davor zurückweicht, und Schaffung einer Rechtsgrundlage für die Nutzung
schlächtige Bestandsaufnahmen zu Dummheit ist. Ein Aufgeben der hofft, Jahr für Jahr die Dystopie in von IMSI­Catchern, zur Lokalisierung von Handys.
liefern. eigenen Mündigkeit, eine Zerset­ die Zukunft zu schieben, der trägt
a) massiver Verlust der Orientier­ zung der eigenen Intelligenz. Und vielleicht auch nur zur Verwirrung Ausweitung und Zentralisierung von Videoüberwachung
ungsfähigkeit: täglich sieht man das ist dumm. bei. auf öffentlichen Plätzen. Die Aufzeichnungen sollen 4
Menschen, die nicht fähig sind, sich Natürlich könnte man es ansonsten PS: ...abgesehen von all dem will Wochen gespeichert werden.
ohne Smartphone bzw. GPS­Tech­ für gescheit halten, der Bequem­ ich behaupten, dass man doch
nologie zu orientieren. Die Leute lichkeit halber Geräte zu benutzen "Natur" und "Wildheit" nicht defi­ Ausbau der Überwachung auf den Straßen. Es sollen von
werden unfähig, Karten zu lesen, (was ja angeblich, aber wirklich nieren muss, wenn sie mit der allen Fahrzeugen der Lenker, das Kennzeichen,
sich Strassennamen, ja, überhaupt nur angeblich, der Grund ihrer Be­ smarten Technologie verglichen
geographische Orte, zu merken, liebtheit sei), da Bequemlichkeit wird, der Gegensatz sollte da doch Marke, Typ und Farbe erfasst werden.
oder andere nach dem Weg zu fra­ doch schon gescheit sein kann... ja. aus dem Stegreif klar sein.