Sie sind auf Seite 1von 2

ANDREI GEHT AUF DIE POST

AUF DEM WEG ZUR POST

(Andrei ist aus Arad und studiert in Bukarest. Die Ferien sind aus. Andrei ist seit drei Tagen
wieder in der Hauptstadt. Er geht zur Post. Unterwegs trifft er einen Universitätskollegen.)

Georg: - Guten Tag, Andrei. Woher kommst du? Wohin gehst du?
Andrei: - Ich kommen aus dem Heim und gehe zur Post.aber woher kommst du und
wohin gehst du?
Georg: - Ich komme aus von einem Freund und gehe nach Hause.
Andrei: - Kommst du heute zum Vortrag von Professor Engel?
Georg: - Natürlich komme ich. Wo findet der Vortrag statt?
Andrei: - In der Aula. Was machst du nach dem Vortrag? Gehen wir zu Alex? Er ist
krank.
Georg: - Heute habe ich leider keine Zeit, vielleicht morgen.
Andrei: - Einverstanden.
Georg: - Da kommt meine Straßenbahn. Tschüss!

(Die Straßenbahn hält. Georg steigt rasch ein.)

AUF DER POST


Am Schalter 1
Andrei: - Gibt man hier Telegramme auf?
Der Angestellte: - Nein, das ist der Schalter für Pakete, Zeitungen und Zeitschriften.
Beim Kollegen am Nebenschalter, bitte.

Am Schalter 2
Andrei: - Gibt man hier Telegramme auf?
Der Angestellte: - Ja, bitte füllen Sie das Formular aus!
Andrei (füllt das Formular aus und gibt es dem Angestellten): - Ist es gut so?
Der Angestellte: - Ja, es ist in Ordnung.
Andrei: - Kommt das Telegramme heute nach an?
Der Angestellte: - Selbstverständlich, ungefähr in zwei Stunden.
Andrei: - Haben Sie auch Briefumschläge und Briefmarken?
Der Angestellte: - Am Schalter 3 für Einschreibebriefe und Luftpostbriefe.

Am Schalter 3
Andrei: - Ich möchte drei Briefumschläge, Briefmarken für drei Briefe und zwei
Ansichtkarten. Die Briefe möchte ich als Einschreiben schicken und
die Ansichtskarten mit Luftpost.
Der Angestellte: - Wohin bitte?
Andrei: - Einen Brief nach Arad, einen in die USA (Vereinigten Staaten von
Amerika) und einen in die BRD (Bundesrepublik Deutschland).
Der Angestellte: - Und die Ansichtskarten?
Andrei: - Nach Frankreich. Hier ist das Geld.
Der Angestellte: - Die Ansichtskarten werfen Sie in den Briefkasten dort.

(Andrei steckt die Ansichtskarten in den Briefkasten und verläßt die Post.)