Sie sind auf Seite 1von 3

Lusshardtstrasse 1 Tel 07251 / 3472 - 0 E-Mail office@hofa.

de
76689 Karlsdorf Fax 07251 / 3472 - 300 Seite www.hofa.de

Druckspezifikation

1. Grundsätzliche Anmerkungen 2.1 Bemaßung, Beschnitt & Schnittmarken:


2. Allgemeine Informationen zum Anlegen einer Druckdatei
! Definieren Sie das Seitenformat im Grafikprogramm entsprechend
dem in den Produktspezifikationen angegebenen Druckformat. Alle tats. Seitengröße /
2.1 Bemaßung, Beschnitt & Schnittmarken Schnittrand
in den Spezifikationen vorgegebenen Bemaßungen sind unbedingt
2.2 Druckfarben einzuhalten und ein Beschnitt von ca. 3 mm an jedem Seitenrand
2.3 Bilder, Logos, Texte muss zusätzl. angelegt sein.
Schrift ca. 3 mm
3. Datenanlieferung vom Schnittrand
! Es muss dabei bedacht werden, dass alle Motive, die vollflächig entfernt!

3.1 Datenübernahme verwendet werden oder am Rande des Booklets oder der Inlaycard
liegen, in den sogenannten Beschnitt hineinreichen müssen. Dieser
3.2 Druckfertige PDFs
wird später wieder weggeschnitten und dient dazu, dass das
3.3 Offene Datenanlieferung Druckergebnis keine weissen Ränder aufweist, da es beim Schneiden
immer zu Toleranzen kommen kann. Texte sollten also auch min-
destens um die Länge des Beschnitts vom Schnittrand entfernt sein.
Wenn der flächig zu druckende Hintergrund nur genauso groß wie Beschnitt
die Seite ist, muss aufgrund von Schneidetoleranzen mit weißen
1. Grundsätzliche Anmerkungen: Rändern gerechnet werden.

Damit wir Ihnen eine zeitnahe Auftragsabwicklung und ein optimales Druckergebnis ! Bitte keine Passkreuze und Schnittmarken per Hand in die Datei zeichnen - diese werden -
garantieren können, sollten Sie beim Erstellen und Anliefern Ihrer Grafikdaten unbedingt sofern im Programm entsprechend voreingestellt - automatisch beim Drucken gesetzt. An
unsere folgenden aufgeführten Vorgaben beachten. den Schneid-, Falz- und Stanzlinien entlang keine sichtbaren Linien einzeichnen, da diese
sonst ebenfalls mitgedruckt werden.
Gerne übernehmen wir für Sie von der Komplettgestaltung bis hin zur Druckvorstufe die
Auftragsabwicklung. Sollten die von Ihnen angelieferten Druckdaten nicht unseren
Vorgaben entsprechen, können diese nach Absprache von uns korrigiert werden. Die 2.2 Druckfarben:
anfallenden Mehrkosten können Sie unserer aktuellen Preisliste entnehmen oder bei uns
erfragen. Bitte beachten Sie, dass angelieferte Grafikdaten, die nicht unseren Vorgaben ! Standardmäßig werden alle farbigen Daten im CMYK-Farbmodus gedruckt. Der dafür
entsprechen, den Produktionsablauf verzögern und der auf der Auftragsbestätigung vorgesehene Druckfarbmodus muss hierfür entweder auf Euroscale Coated V2 oder
angegebene Liefertermin deshalb evtl. nicht mehr eingehalten werden kann. Europe ISO Coated FOGRA 27 eingestellt sein. Einfarbig schwarze Daten müssen im
Graustufenmodus abgespeichert werden. Als Sonderfarben (bei Drucksachen nur gg.
Aufpreis lt. Preisliste druckbar), können alle Farben der Pantone C, sowie der HKS -K Skala
2. Allgemeine Informationen zum Anlegen einer Druckdatei gedruckt werden. RGB- oder LAB Farben sind keine für den Offset- oder Siebdruck
gültigen Druckfarben. Bitte beachten Sie, dass es beim nachträglichen Umwandeln dieser
Bitte fügen Sie Ihren Grafikdaten immer Kontrollausdrucke bei. Sofern Sie Ihren ange- Farbmodelle in den CMYK-Farbmodus zu erheblichen Farbabweichungen gegenüber
lieferten Druckdateien keine Ausdrucke beifügen und HOFA-Media auch nicht mit der dem ursprünglichen Motiv kommen kann.
Erstellung von Kontrollausdrucken beauftragen, liegt das Risiko beim Kunden, falls das
Druckergebnis später von der angelieferten Druckdatei abweicht. Ein farbverbindliches ! Der Farbauftrag sollte insgesamt (cyan + magenta + gelb + schwarz) nicht mehr als 300%
Druckergebnis ist nur bei Anlieferung eines Chromalins gewährleistet. PDFs zur Freigabe betragen, da das Druckergebnis sonst zuschmieren kann bzw. Farben überblitzen könnten.
sind ebenfalls nicht farbverbindlich. Da die Drucksachen im Sammelbogenverfahren Dies ist vor allem dann zu beachten, wenn feine weisse Schrift auf farbigem Grund steht.
gedruckt werden, muss immer mit geringen Farbabweichungen zur Druckvorlage ge-
rechnet werden. Geringe Farbabweichungen befinden sich deshalb noch im Toleranz- ! Alle Farben sollten beim Anlegen der Daten anhand einer Farbmusterkarte ausgewählt
bereich. werden. Der Monitor Ihres Computers sollte nicht als Maßstab für die Farbwahl dienen, da
Lusshardtstrasse 1 Tel 07251 / 3472 - 0 E-Mail office@hofa.de
76689 Karlsdorf Fax 07251 / 3472 - 300 Seite www.hofa.de

die so ausgewählten Farben gedruckt häufig stark davon abweichen. ! Sollten Sie eine Datenübermittlung per ftp-Server bevorzugen, so können Sie die
Zugangsdaten hierfür gerne bei uns erfragen. Bitte informieren Sie uns unbedingt per
! Beim Anlegen von Farben sollte berücksichtigt werden, dass das Druckergebnis einen Mail/Telefon, sobald Sie die Druckdaten hochgeladen haben. Den Ordner mit den
Toleranzbereich von ca. 3 % aufweist. Der Mindestfarbauftrag eines Farbauszuges beim Druckdaten immer mit der jeweiligen Projektnummer beschriften. Bitte unbedingt ein FTP-
Offsetdruck liegt bei 8% - beim Siebdruck bei 12 %, d.h. Farben, die mit weniger als 5% Programm verwenden. Sollten Sie Einwahlprobleme haben, ist es oftmals eine Lösung,
Anteil eines Farbauszuges angelegt sind, werden später evtl. nicht mehr sichtbar sein. zwischen active und passive Mode zu wechseln. Für Mac-OSX gibt es Cyberduck
(kostenlos) und für Windows gibt es Filezilla (ebenfalls kostenlos) zum downloaden.

2.3 Bilder, Logos, Texte:


3.2 Druckfertige PDFs:
! Die optimale Bildauflösung sollte für Strichzeichnungen 1200 dpi, für Foto /Bilddaten
300 dpi in der gewünschten Endgröße betragen. Das ideale Datenformat ist ein X3-PDF. Diese benötigen wir als Composit und Version 1.3
kompatibel. Die von ihnen gelieferten PDF-Dateien können von HOFA Media nachträglich
! Bunte Motive auf nicht weissem Hintergrund nicht auf Überdrucken stellen, da sich nicht mehr bearbeitet werden. Daher ist es wichtig, dass Ihre angelieferten Dateien
ansonsten eine andere Farbigkeit ergibt. Schwarze Schrift und Linien auf unifarbigem unseren DTP- und Produktspezifikationen entsprechen. Die richtigen Settings für den Dis-
Hintergrund überdruckend einstellen, damit können Passerungenauigkeiten (sog. Blitzer) tiller finden Sie als download unter www.hofa-shop.de. Die Verwendung eines PDFs liegt
vermieden werden. in der Verantwortung des Kunden. Sollte das PDF nicht mit unseren Spezifikationen kon-
form sein und sollte deshalb für den Druck nochmals ein neues PDF benötigt werden, fällt
! Texte haben in Bilddaten nicht die Qualität wie in Vektordateien. aus produktionstechnischen Gründen eine Datenübernahmepauschale an.

! Bitte achten Sie darauf, dass sich keine zusätzlichen Alpha-Kanäle in den Bildern
befinden. Vermeiden Sie ebenfalls komprimierte Bilder wie z.B. LZW. 3.3 Offene Datenanlieferung:

! Beim Anlegen von durchgängigen Motiven über 2 Seiten muss beim Heften immer mit ! Daten, die mit den folgend aufgeführten Programmen am MAC & PC erstellt wurden,
einem leichten Versatz gerechnet werden. können von uns gegen Aufpreis lt. Preisliste weiterverarbeitet werden:
- Adobe Indesign bis Vers. CS3
! Sollten Sie HOFA mit vertrieblichen Leistungen beauftragen, benötigen Sie zur ein- - Adobe Illustrator bis Vers. Cs3
deutigen Zuordnung einen EAN-Code. Wenn Sie nicht über einen EAN-Code verfügen, - Adobe Photoshop bis Vers. CS3
nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Logos oder Zeichen fügen wir nur auf Ihren - QuarkXPress bis Vers. 7.0
schriftlichen Wunsch/Auftrag ein. Es gibt keine Motive, die standardmäßig von uns - Freehand bis Version 11
angebracht werden. - Corel Draw (MAC bis Version 11.0 / PC bis Version X3)
- Grafiken und Texte von anderen Programmen nach Absprache.

3. Datenanlieferung ! Alle verwendete Schriftarten (Zeichensatzkoffer mit ps-Zeichensatz) beifügen. Alternativ


können die Schriften auch in Pfade konvertiert werden (programmspezifisch). Hierbei
3.1 Datenübernahme sollte man aber bedenken, dass nachträglich keine Textkorrekturen mehr durch HOFA
durchführbar sind.
! Für die Bearbeitung der Grafikdaten benötigen wir einen schriftlichen Auftrag. Sollten
Sie die Druckdaten nicht zeitgleich mit den restlichen Produktionsunterlagen anliefern, ! Alle verwendeten Bilder, die nicht in die Datei eingebettet sind, bitte ebenfalls mitliefern,
so ist es unbedingt erforderlich, dass Sie die zugehörige Produktionsnummer oder Kun- da wir diese zur weiteren Bearbeitung benötigen.
dennummer angeben, damit wir Ihre Druckdaten zuordnen können. Für unzureichend
gekennzeichnete Daten können wir keine Haftung übernehmen.

! Sollte es notwendig sein, Ihre Dateien zu packen, so verwenden Sie bitte Winzip bzw.
Stuffit. Vermeiden Sie selbstextrahierende Dateien. Diese sind auf Macintosh-Systemen
nicht lauffähig.