Sie sind auf Seite 1von 83
deutseh ben Deutsch Inhalt Vorwort A. dsungen ........ . Personen . A1 Wer ist das? A2 Familie Becker—Ein Formular.. 8 A3 Wortschlange . 10 Aa Wie geht’s?............ "1 Dinge ... . 12 B1 Was ist das? ..... 12 B2 Ist das ein Elefant? 13 B3_ Was kosten die Elektrogerate? . 14 B4 Hast du eine Waschmaschine? . 16 BS Mein und dein Alltag C1 Orientierung 1 C2 Orientierung2 .. C3 Ein normalerTag . 25 C4 Freundinnen schreiben E-Mails. 28 Essen und Trinken ........... 32 D1 Ein Supermarkt-Prospekt . 32 D2 Speisekarte im Café ..... 35 D3 Was essen die Leute? .. 38 Wohnen E41 Wowohnst du? . £2 Eine Wohnung suchen .. E3_Einladungen und Briefe .. Freizeit und Hobby F1 Was machst du gern? . F2_ Das Fernsehprogramm . F3 Wohin gehen wir heute? ...... F4 Wie war das Wochenende? ... Unterwegs G1 Reisen G2 Wie fahrst du? - Mit dem Bus. G3_Ein Urlaub - zweimal erzahit .. G4 Wann fahrt der Zug? ........ Arbeit, Beruf, Lernen . H1 Das Alphabet der Berufe . H2 Lernstationen . H3_ Ein Termin - viele Termine! H4 Deutsch lernen macht Spa8 ... Inhalt Ras 52 55 58 61 61 65 66 70 74 7 80 83 A. Personen Wer ist das? 1a) Erganzen Sie. Es ist immer eine Person. Tina’+ London + England 1. Das bin ich. Ich heige Tita Ich komme aus _England_. Ich wohne in Argentinien + Ricardo + Buenos Aires 2. © Wie heift du? mich © Woher kommst du? Ich © Wo wohnst du? @ Ich ein Mann + Frankfurt + Erkan = der Tiirkei 3. Das ist . Er hei8t Er kommt Er wohnt Australien + eine Frau + Berlin + Susan 4. Das Sie Sie ce c sie ein Mann: er eine Frau: sie A. Personen 5 1b) Schreiben Sie die Verben aus Nummer 1 bis 4 in der richtigen Form in die Tabelle: heifen kommen wohnen sein / ich hele du er, sie 1c) Erganzen Sie. Es sind immer zwei Personen. kommen + sind“+ wohnen 1. Wir _sind _ Lisa und Paul, wir aus Miinchen. wir auch in Miinchen. seid + wohnt + kommt 2. Ihr Erkan und Miiberra. thr aus der Tiirkei. thr in Frankfurt. kommen + wohnen = sind 3. Das Paul und Lisa. sie aus Miinchen. Sie auch in Miinchen. A. Personen 1d) Schreiben Sie jetzt die Verben aus den Dialogen in die Tabelle: kommen wir kommen ihr sie 4e) Schreiben Sie Satze. 4. ich - kommen ~ Italien 2. er-wohnen - Gsterreich 3. sie - heifen - Isabel 4, wir - wohnen - Miinchen 5. Eva und Anton ~ wohnen ~ KéIn . er kommen - Norwegen du ~— wohnen ~ Madrid eno . ihr - kommen — Russland 4 wohnen sein / Ich komme aus Italien. Er kommen aus... / wohnen in... {Landername (Nominativ) (Dativ) Deutschland aus / in Deutschland Spanien aus / in Spanien London aus / in London Berlin aus / in Berlin die Tiirkei (f) !... aus der / in der Tiirkei die Schweiz (f) .. aus der / in der Schweiz die USA (PI) 1... aus den / in den USA A. Personen 7 2 Familie Becker - Ein Formular 2a) Lesen Sie. Das ist Familie Becker. Susanne Becker ist am 5. April 1979 in Hamburg geboren. Sie ist Hausfrau. Susanne ist mit Marc verheiratet. Marc Becker ist am 28. September 1977 in Bielefeld geboren. Er ist Ingenieur von Beruf. Marc und Susanne haben zwei Kinder: Paul, geboren 2002 und Anna, geboren 2004. 2b) Jetzt kennen Sie Familie Becker. Fiillen Sie das Formular aus. Familienname Vorname Geschlecht Becker Susanne moO wi Geburtsdatum Geburtsort erwerbstitig 05.04.1979 ja nein Bf Kinder ja nein | Familien- und Vorname Geburtsjahr Geschlecht moO wO mo wO Ehemann/Ehefrau Familienname Vorname Geschlecht : moO wO Geburtsdatum Geburtsort erwerbstatig ja nen m= ménnlich (gin Mann ode _ w= welblich (eine Frau oder erwerbstatig = arbeitet und verdient Geld A. Personen 2c) Sehen Sie das neue Formular an und schreiben Sie einen Text iiber Familie Aydin. Der Lesetext bei a) kann Ihnen dabei helfen. Familienname Vorname Geschlecht Aydin Osman m® wo Geburtsdatum Geburtsort erwerbstatig 21.06.1973 Ankara ja nein Ehemann/Ehefrau Familienname Vorname Geschlecht Aydin Galan moO wh Geburtsdatum Geburtsort erwerbstatig 01.02.1972 Istanbul ja nein Kinder ja nein Familien- und Vorname Geburtsjahr Geschlecht Aydin Yara 1999 mo wi mO wO Das ist Familie Aydin. Osman A. Personen 43 Wortschlange 3a) Markieren Sie, wo die Wérter aufhéren. wie /neigt /dumeinnameistpaulerkommtausmiinchenwasistsievon berufsieistlehreringutentagfraumiillerwiegehtesinnendankegutundihnen weristdasdasistpetraistdasihretaschejadasistmeine 3b) Wie heifSen die Satze in der Wortschlange? Welche Satze gehoren zusammen? 1. @ Wie hei8t du? 2. ™ Mein Name ist Paul. 30° 740 , ! ? . . , ? 5. @ ?6¢ ? a . , deere EG + Das erste Wort im Satz: Wie heift du? Mein Name ist ... + Nomen (Worter fiir Dinge und Personen): der Name, der Beruf, die Lehrerin, der Tag, die Tasche + Namen und Titel: Pau), Miinchen, Frau Miller, Petra + formelle Warter: Sie, thnen, Ihre Tasche Sehen Sie sich jetzt Ihre Satze von b) noch einmal an: Haben Sie alle diese Regeln beachtet? 3c) Gro8 oder klein? Korrigieren Sie. “das ist eine stadt. die stadt heit salzburg. hier gibt es viele touristen, viele museen und viel musik. herr miiller und frau miller gehen heute in ein konzert. die karten sind nicht teuer. 10 A. Personen Aa) Wie geht’s? 4a) Formell (Sie) oder informell (du)? Sortieren Sie. Freunde + Leute auf der Stra8e - Familie - Kunde und Verkéuferin - Gute Kollegen + Mitarbeiter und Chef Kunde = kauft etwas; Verkauferin = verkauft etwas; Mitarbeiter = arbeitet in einer Firma Sie (formell) du (informell) Freunde 4b) Schreiben Sie fiir lie formelle und di ‘Auch gut, danke. + Hallo, wie geht's? + Danke, gut, und thnen? + Danke, gut, und dir? + Guten Tag,wie geht es Ihnen? = Auch gut, danke. Sie (formell) du (informell) © _ Guten Tag, wie geht es Ihnen? e . : . e e 4c) Jemand fragt ,,Wie geht’s?“. Sortieren Sie die Antworten. gut + es geht + schlecht + sehrgut + nicht so gut sehr gut i) normaler Dialog Freunde und Familie A. Personen informelle Situation den passenden Dialog. 11 B. Dinge 81 Was ist das? 1a) Lesen Sie. Das ist ein Tisch. Das ist eine Rose. Der Tisch ist gro8. Die Rose ist schon. Das ist ein Haus. Das sind Rosen. Das Haus ist klein. Die Rosen sind rot. 1b) Schreiben Sie die Artikel. 1. StraBe(f) Dasist_eine StraBe. Die _StraRe ist lang. 2. Auto (n) Dasist_____Auto.__ Auto ist schnell 3. Markt (m) —-Dasist__ Markt. Markt ist billig. 4. Geschaft (n) Dasist____Geschaft.__ Geschaft ist teuer. 5. Hauser (Pl) Dassind___ Hauser. Hauser sind gro8. 6. Platz (m) Dasist____Platz,__ Platz heist , Marktplatz". 7. Biiro (n) Dasist____Biiro. Biro ist klein. 8. Pullover (m). Dasist____Pullover.__ Pullover ist warm. 9. Schuhe (PI) Dassind__ Schuhe. __ Schuhe sind braun. 10. Tasche (f). | Dasist____Tasche. Tasche ist elegant. @ der, die, das” + Worter mit -e am Ende sind normalerweise feminin: die Rose, die Strafe. + Kurze Worter (eine Silbe) haben normalerweise den ee) der oder das: der Tisch, das Haus. + Am besten: Kontrollieren Sie den ‘arbi n Werterbuch. 12 B. Dinge 62 Ist das ein Elefant? Lesen Sie das Beispiel und erganzen Sie dann die Satze. © Ist das ein Elefant? ® Nein, das ist kein Elefant, } das ist ein Hund. )) } kein Elefant neutral: einGlas_kein Glas _ keine Blume Plural: Blumen __ keine Blumen @ Ist das ein Buch? @ Nein, das ist _kein Buch ___, das ist _ein Heft (Heft, n) 2. @ Ist das eine Tasche? ™ Nein, das ist das ist . (Tiite, f) 3. @ Ist das ein Messer? ® Nein, das ist das ist - (Schere, f) @ Ist das eine Schere? ® Nein, das ist das ist (Schliissel, m) 5, @ Ist das eine Tiite? ® Nein, das ist , das ist - (Rucksack, m) 6. @ Ist das eine Zeitung? = Nein, das ist » das ist . (Zeitschrift, f) @ Ist das ein Telefon? @ Nein, das ist , das ist . (Computer, m) 8. @ Sind das Schuhe? ™ Nein, das sind , das sind - (Socken, Pl) B.Dinge 13 B3 Was kosten die Elektrogerate? Dativ der Computer ~ mit dem Computer die Kamera ~ mit der Kamera das Handy ~ mit dem Handy der Computer es das Handy die Waschmaschine > (3) der DVD-Player der LCD-Fernseher 14 8. Dinge Was kosten die Gerate? Was kann man damit machen? Schreiben Sie. Musik héren + telefonieren und SMS schreiben + fernsehen + Texte oder Fotos drucken + Fotos-macten + Texte schreiben und im Internet surfen + Wasche waschen - DVDs ansehen 1. _Die Digitalkamera kostet 169 Euro. Mit der Digitalkamera kann man Fotos machen. 2. _Der Computer Mit. B.Dinge 15 Be Hast du eine Waschmaschine? 16 4a) Lesen Sie die Dialoge. (m) LU) (n) © Hast du einen Computer? © Hast dueine Kamera? Hast du ein Radio? ™ Ja, ich habe einen Computer. ™ Ja, ich habe eine Kamera. ™ Ja, ich habe ein Radio. Und du? Und du? Und du? 7 © Ich habe keinen Computer. © Ichhabe keine Kamera. © Ich habe kein Radio. 4b) Schreiben Sie Dialoge. 1. Waschmaschine (f) © Hast du_eine Waschmaschine ? ® Ja, ich habe : . Und du? © Ich habe N . Fernseher (m) © Hast du ? Ja, -Und du? B. Dinge w 2 . Handy (n) . Mikrowelle (f) . Drucker (m) |. DVD-Player (m) 3. Fahrrad (n) B. Dinge 17 65 Mein und dein 5a) Schreiben Sie die Antworten auf die Fragen in die Tabelle. Ja, das ist meine Tasche. + Nein, das ist dein Buch. + Nein, das ist seine Tasche. + Ja, das ist mein Buch. + Nein, das ist ihr Schliissel. - Nein, das ist dein Schliissel. Nein, das sind seine Biicher. + Nein, das ist ihr Buch. + Nein, das ist ihre Tasche. + Nein, das ist sein Schliissel. - Nein, das ist deine Tasche. + Ja, das sind meine Biicher. + Nein, das sind deine Biicher. + Nein, das ist sein Buch. + Nein, das sind ihre Biicher. + Ja, das ist mein Schiiissel. Ist das dein Ist das deine Ist das dein Sind das deine Schliissel? Tasche? Buch? Biicher? ich Ja, das ist Ja, mein Schltiesel du Nein, das ist Nein dein er Nein, das ist sein sie Nein, das ist ihr db Lerntipp die Tasche (feminin) + meine Tasche die Biicher (Plural) -> meine Biicher 5b) Schreiben Sie. 1. ich-das Haus Das ist mein Haus. 5. sie - das Handy 2. er- das Auto 6. er-die Hefte 3. du -der Stift 7. du -die Tasse 4. ich - die Jacke 8. sie - die Schuhe 18 B. Dinge 5c) du und Sie - Schreiben Sie. du: Sie: 1, Ist das dein Pass? > _Ist das Ihr Fass? 2. Ist das dein Auto? > 3. Ist das deine Adresse? > 4, Ist das deine Telefonnummer? > 5. Ist das dein Stift? + 6. Ist das deine Uhr? > 7. Ist das deine Tasche? > 8. Sind das deine Biicher? 2 5d) Bitte, kannst du mir das leihen? - Lesen Sie die Beispiele und schreiben Sie dann. Ich muss schreiben, aber ich habe keinen Stift! Kannst du mir deinen Stift leihen, bitte? Mir ist kalt, aber ich habe keine Jacke! kannst du mir deine Jacke leihen, bitte? Ich muss die Kinder von der Schule abholen, aber ich habe kein Auto! Kannst du mir dein Auto leihen, bitte? . Ich muss in die Stadt fahren — das Fahrrad Ich muss in die Stadt fahren, aber ich habe kein Fahrradl Kannst du mir dein 2. Ich verstehe ein Wort nicht - das Worterbuch Ich verstehe 3. Ich muss telefonieren - das Handy 4. Mir ist kalt — der Pullover B.Dinge 19 5. Ich muss einkaufen ~ die Kreditkarte 5e) Bitte, kannst du mir das geben? K6nnen Sie mir das geben? - Schreiben Sie. 1. Wir essen und ich méchte das Salz. (du) _Bitte, kannst du mir das Salz geben? (Sie) _ Bitte, kénnen Sie mir das Salz geben? 2. — Wir sind im Deutschkurs und ich méchte Papier. (du) _ Bitte, kannst du (Sie) 3. Wir essen und ich méchte das Brot. (du) (sie) 4, Ich méchte die Telefonnummer von jemandem (mir - geben). (du) (sie) 5. Ich brauche Hilfe (mir - helfen).. (du) (sie) 6. Das Fenster ist zu und mir ist warm (aufmachen). (du) (sie) 7. Das Fenster ist auf und mir ist kalt (zumachen). (du) (sie) 20 8. Dinge 1 Alltag Orientierung 1 @ Dr. Annette Miiller Praktische Arztin Sprechstunde Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr Mi 9-12 Uhr Telefon: 086 / 72 77 55 @Qrnsssss"41 ALMI Gute Qualitat zu Billigpreisen 08:00 - 20:00 Uhr Angel Hair Modische Frisuren fiir Sie ® Stadt Miihlberg Aufenthalt Zi. 212 - Personaldokumente Zi. Offnungszeiten: Mo, Di, Mi 9 - 17 Uhr, Do 9 - 20 Uhr, Fr 9 - 12 Uhr E-Mail: meldeamt@muehlberg.de 215 11a) Wo sehen Sie diese Schilder? Ab € 20,- Mo - Fr 9-20, Sa 10-14 Uhr INFRUT Mediterrane Spezialitaten Obst und Gemiise Import Mo - Fr 9 - 19 Uhr Supermarkt » Arztpraxis - Friseur + Sprachschule - Obst- und Gemiiseladen - Meldeamt 1. Arztpraxis 4. 2. po 4. 6. C.alltag 21 22 1b) Schreiben Sie die Formen von kénnen und miissen in die Tabelle. kénnen miissen ich kann ich du du _muset er, sie, es (kein -t!) et sie, es (kein -t!) wir wir inr__kannt. ihr sie, Sie sie, Sie 1c) Schreiben Sie Satze zu den Schildern. Die Verbformen aus b) kénnen Ihnen dabei helfen. . ich - um 9 Uhr zur Sprechstunde Ich muss um 9 Uhr zur Sprech- kommen (miissen) Stunde kommen N . du - dich hier zum Sprachkurs Du kannst anmelden (kénnen) 3. Martin —in den 3. Stock gehen (miissen) 4. wir - dort billig einkaufen (kénnen) 5. Toni und Ella ~ mehr als 20 Euro bezahlen (miissen) 6. Barbara — eine E-Mail ans Meldeamt schreiben (kénnen) 7. ihr — dort vor 17 Uhr anrufen (miissen) 8. du-hier Obst und Gemiise kaufen (kénnen) C.Alitag c2 Orientierung 2 Paul (wollen) Aber Paul darf hier nicht abbiegen. _(diirfen) 2a) Schreiben Sie die Formen von wollen und diirfen in die Tabelle. Ein Grammatik- buch kann Ihnen dabei helfen. wollen + darf + diirfen + willst + wollt + wollen + darf + will diirfen + darfst + will + diirft wollen ich will du er, sie, es (kein -t!) wir ihr sie, Sie diirfen ich du ersie,es (kein -t!) wir ihr sie, Sie C.Alltag 23 24 2b) Schreiben Sie die Verben in der richtigen Form. i 1. Lisa__will__ hier parken.Sie__darf _ hier parken. 2. Tim hier halten. Aber er hier nicht halten, halten = stoppen e 3. Ich hier parken. Aber ich nicht. 8 4, Ihr iiber die Strage gehen? Achtung, ihr jetzt nicht, die Ampel ist rot! 5. Jetzt Susi und Paul iiber die StraBe gehen. 6° wir eine Zigarette rauchen? & Siehst du das Schild da? Wir hier nicht rauchen. 7. Ich weif, du gern im Museum fotografieren. Aber das geht nicht. Im Museum _ du nicht fotografieren. e __man hier telefonieren? ® ™ Nein, das__ man nicht. C.Alltag (wollen, diirfen.) (wollen, diirfen) (wollen, diirfen) (wollen, diirfen) (diirfen) (wollen, diirfen) (wollen, diirfen) (diirfen, diirfen). ¢3) Ein normaler Tag 3a) Was macht Julie? Ordnen und schreiben Sie die Satze. (4) Julie steht um halb sieben auf. (©) Am Nachmittag geht sie spazieren oder sie kauft ein. Um acht Uhr geht sie in die Sprachschule. Dann geht sie nach Hause und kocht das Mittagessen. Sie isst um sieben und sie geht um elf ins Bett. Der Kurs fangt um halb neun an und er ist um eins zu Ende. Sie schlaft bald und sie traumt auf Deutsch! In der Schule lernt sie W6rter und Grammatik. Dann frihstiickt sie. Am Nachmittag macht sie auch die Hausaufgaben fiir morgen. 1, _Julie steht um halb sieben auf. 2. _Dann CAlitag 25 3b) Schreiben Sie Fragen mit W-. Wann stehst du auf? Wann gehst du zur Arbeit? 1. wan - du aufstehen Wann stehst du auf? 2. wan - du ~ zur Arbeit - gehen 3. was - du - machen ~ am Vormittag 4, wan ~ du - essen ~ zu Mittag 5. was - du - machen - am Nachmittag 6. wann ~ du- essen - zu Abend 7. wann - du - gehen - ins Bett 3c) Schreiben Sie Fragen, auf die man mit Ja oder Nein antworten kann. Gehst du auch in eine Sprachschule? Lernst du auch Worter und Grammatik? 1. gehen - du — auch — in eine Sprachschule Gehst du auc ine Sprachschule? 2. lernen - du - auch - Wérter und Grammatik 3. kochen ~ du ~ auch - das Mittagessen 4, spazieren gehen ~ du - auch 5, machen ~ du ~ auch ~ Hausaufgaben 6. traumen - du - auch - auf Deutsch 26 C.Alltag 3d) Sortieren Sie die Worter. le Satze beginnen hier mit ich. 1. um - ich - sieben — stehe - auf Ich stehe um sieben auf. 2. zur Arbeit - gehe - um neun - ich 3. ich zu Mittag - um eins - esse 4, am Nachmittag — gehe ~ ich ~ spazieren 5. sehe - ich - am Abend — fern 6. um elf— ins Bett - gehe — ich 3e) Schreiben Sie Varianten zu den Satzen von d). 1A Ich stehe um sieben auf. B _Um sieben_ stehe ich auf. 2A Ich gehe um neun __ _zur Arbeit. B Um neun C.Alltag 27 ie ce Freundinnen schreiben E-Mails 4a) Setzen Sie die E-Mail zusammen. Gruf_ am Abend Pe ee Liebe Lisa, ee ist schon elf Uhr abends, aber ich méchte Dir noch schreiben. Mein Tag) heute war wirklich stressig! | © | ae ea gen rary la olnd gokomen. wir Sales CHOTe%Sp Haya CHsa2stl” gosetangent Beun Kang getrunton, Bo wat seh SoetsSy aste ject aSekee Ion sevens ihetfick gemacht - end wir haben ihr natGrlich 7um .chs Unr aufges! MSaie Schule und Tim in den © | sn sn te arm rs ue Bandra ist ewtCaiere. Dann habe ich eae al ia ata UO acne Du hattest sicher ei ae oe Anita neo nc ne se uote ose, mg nD oe a te gece ‘NatOrlich nicht, denn ich hatte keine Zeit! Also sea rc bet2t Maciel Gobacken und den Xartoffelsalat genacht, Die {oh schon gestern eingekauft. © i | | i Um acht waren all, € weg. Da hat Paul angeru: a Ge, hr habe Geburtatag getetert und ion wor nisi ae See afoot sNBchstes Jahr kennst du ja alles organislerenis | "| 100 habe gesagt: | pour ise neste Vooniveag foe drei tage nach xOin gefohren, ex teifft dort REvLSs MOORS MEMUSIOg eter eests sopackt 28 C.Alltag 4b) Lesen Sie die E-Mail von a). Beantworten Sie dann die Fragen: Richtig oder falsch? 1. Tim hat heute Geburtstag. 2. Anita ist um sechs Uhr aufgestanden. 3. Paul ist nach Diisseldorf gefahren. 4, Sie haben Kuchen gebacken. 5. Die Party hat um halb vier angefangen. 6. Die Party war langweilig. 7. Paul hat gesagt, er organisiert nachstes Jahr die Party. 8. Anita hat am Abend aufgeraumt. 4c) Hier sehen Sie die Verben aus der E-Mail, die in der Vergangenheitsform stehen. Wie heift der Infinitiv? Was ist passiert? Verb im Infinitiv 1. Mein Tag war... 2. Ich bin... aufgestanden aufetehen 3. (ich) habe... gemacht machen 4, Sandra ist... geworden 2 2 Dann habe ich... gebracht By Paul ist... gefahren 2 . Ich habe ... gepackt 2 Das war. 10. Die Kinder sind ... gekommen 11, (sie) haben... gefragt 12. Hast du... vorbereitet? 13. ich hatte 44, Also haben wir... gebacken richtig a ooagoaoaad falsch & ogooagqodooaoaa C. Alltag 30 15. 16. 17. 18. s 2 2 2: 2. 2. 8.8 2 2 27. Sf F BN (wir) haben ... gemacht Die Wirstchen habe ich... eingekauft da hat die Party angefangen Neun Kinder sind gekommen, ). Wir haben... gemacht . (wir haben)... gegessen |. (wir haben)... getrunken Da hat Paul angerufen Er hat gesagt ihr habt... gefeiert Jetzt habe ich... aufgeraumt (ich habe) ... geschrieben du hattest C.Alltag 4d) Lisas Antwort. - Schreiben Sie war, hatte und die Verben im Perfekt. 1 ee Ronee a ae acento || i / Liebe Anita, danke far Deine E-Mail! Du Arme - Dein Tag War | sein wirklich stressig! Aber mein Tag auch nicht so ruhig! sein Am Morgen ich ins Boro wie | gehen immer. Ich mit Kunden und | telefonieren E-Mails schreiben Mittags ich mit einer Kollegin essen “ gehen Du kennst doch das kleine italienische Restaurant in der Nahe von meinem Boro. Ich Pizza und einen | essen Salat und eine Cola s trinken wir eine Stunde Mittagspause | machen um 2wei ich ins Biro und | aurtickkonmen das Internet __ nicht Das Problen | unktienieren | haben wir oft. Wir einen Techniker + | rufen | Br , wir mOssen alles neu installieren! | sagen | Nein Chef ich kann nach Hause gehen. —_ sagen Bin freier Nachnittag! Und was ich machen Ich und die wohnung aufréumen, putzen Danach ich 0 mde! | sein Ich um neun ins Bett und auch gehen nicht mehr | ternaehen Wann hast Du denn mal wieder Zeit? Wir kénnen doch mal wieder zusammen Kaffee trinken. 1 | oe i C.alitag 34 D. Essen und Trinken b1_ Ein Supermarkt-Prospekt 4 Packung Nudeln 1 Packung Kaffee Orangensaft 32D. Essen und Trinken 1 Flasche Olivenét cD) ® 1 Becher Joghurt 1,09 1 Kasten Mineralwasser 1 Dose Thunfisch (12 Flaschen) D. Essen und Trinken 33 34 1a) Kilo - Liter - Packung ... - Finden Sie die richtigen Worter. ‘ein Kilo-{rkg) + hundert Gramm (100 g) = ein Liter (11) = eine Packung + ein Kasten + ein Glas + ein Becher + eine Dose eine Flasche Tomaten, Fleisch, Bananen 2: Wasser, Saft, Ol 3, Milch, Wasser, Saft 4. Kase, Wurst 5. Honig, Marmelade, saure Gurken 6. Nudeln, Reis, Kaffee 7. mit zwélf Flaschen Bier, Wasser, Limonade 8. Joghurt, Margarine, Pudding 9. Thunfisch, Tomaten, Erbsen 1b) Sehen Sie den Prospekt an. Fragen und antworten Sie. ein Kilo ckung / ein Kasten kostet... (Singular) zwei Kilo / hundert Gramm / zwélf Flaschen Kosten ... (Plural) 1. Was kostet ein Kilo Bananen? __ - Ein Kilo Bananen kostet 1,19 Euro. 2. Was kosten zwei Kilo Kartoffeln? — 3. Kase? - 4. Nudeln? - 5. Honig? - 6. Joghurt? - 2 Tomaten? - D. Essen und Trinken D2 Speisekarte im Café Speisekarte Café Windbeutel Friihstiick (bis 11 Uhr) Kleines Friihstiick: Tasse Kaffee oder Tee, zwei Brotchen, Butter, Marmelade oder Honig........ Grofies Frithstiick: Tasse Kaffee oder Tee, Glas Orangensaft, drei Brotchen, Butter, Wurst, Kise . . € 8.80 Sportler-Friihstiick: ‘Tasse Kaffee oder Tee, | Schale Miisli mit Joghurt und frischem Obst . €6,90 Kuchen Schokoladenkuchen, Apfelkuchen, Kisekuchen . €1,90 1 Portion Sahne. . - €0,50 Torten Schokosahne, Erdbeersahne, Schwarzwilder Kirsch . .. Stick € 2,50 Spezialitit des Hauses: Windbeutel, mit Sahne gefiillt, Stick € 3,00 Kalte Gerichte Schinkenbrot...........6.5 cece eeeeeteseveeesersareeeeesereere €3,20 Kasebrot ......... 2 €3.80 Gemischter Salat . €450 mit Schafskise und Oliven. €5,90 mit gebratenen Putenstreifen . . €6,90 Kleine warme Gerichte (11:30 bis 14:30 Uhr) ‘Tomatensuppe . € 280 Klare Nudelsuppe € 2.80 Spargelcremesuppe . + €3,50 2 Spiegeleier mit Brot + €4.80 | 2Wiener Warstchen mit Brot und Senf . .. + € 3,80 | Spaghetti mit TomatensoBe und kleinem Salat . €7,80 Getriinke Tasse Tee (schwarz, gri Tasse Kaffee Cappuccino... . Espresso... HeiBe Schokolade Cola, Limo ..... Mineralwasser. : Orangensaft, Apfelsaft ........ 0... ceee Bier (Helles) D. Essen und Trinken 35 2a) Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. Friihstiick: 41, Man kann bis 13 Uhr friihstiicken. 2. Das Friihstiick ist nur vegetarisch. 3. Es gibt eine Tasse Kaffee oder Tee inklusive, Kuchen und Torten: 4. Es gibt Apfelkuchen, Erdbeerkuchen, Kasekuchen. 5. Ein Stiick Kuchen mit Sahne kostet 2 Euro 40. 6. Die Spezialitat des Hauses ist Apfelstrudel. Kalte und warme Gerichte: 7. Es gibt Nudein mit Tomatensofe. 8. Die kleinen Gerichte kosten alle unter 10 Euro. 9. Es gibt einen Salat mit Mozzarellakase und Oliven. 10. Man kann um 15 Uhr warm essen. Getranke: 11. Es gibt vier Sorten Tee. 12. Der Kaffee kostet mehr als der Tee. 13. Es gibt kalte Schokolade. D. Essen und Trinken richtig oo BoB ee oa falsch & Oo ele Ga: Gl ooaada oo 2b) Was essen und trinken die Leute im Café Windbeutel? Schreiben Sie. 1 / @ essen + trinken + Akkusativ-Objekt Ich esse einen Kuchen. (maskulin -en) Ich trinke ein Wasser. (neutral) Ich esse eine Suppe. (feminin) Ich esse Spaghetti. (Plural) Frau und Kleines Madchen: Die Frau: Apfelsaft (m), Schinkenbrot (n). Das Madchen: Limonade (f), Apfelkuchen (m) Die Frau trinkt einen Apfelsaft und isst ein Schinkenbrot. Das Madchen trinkt eine Limonade und isst einen Apfelkuchen. .. Zwei Freundinnen: Die erste Frau: Cappuccino (m), Windbeutel (m) Die andere Frau: Tee (m) Die erste Frau trinkt Die andere Frau . Ein Paar: Die Frau: Mineralwasser (n), Salat (m) Der Mann: Bier (n), zwei Wiener Wiirstchen (P!) . Eine Familie: Die Mutter: Kaffee (m) und Schokoladenkuchen (m) Der Vater: Mineralwasser (n) und Spaghetti (P!) Der Sohn: Cola (f) und Erdbeertorte (f) Die Tochter: Orangensaft (m) und Kasebrot (n) D. Essen und Trinken 37 D3 Was essen die Leute? 3a) Quiz: Bitte kreuzen Sie an: Was ist ein typisches Essen... 1. ... in Deutschland? CO Zitronen, Orangen, Bananen C1 Brot, Knédel, Schweinebraten C1 Suppe, Tomatensalat, harte Eier ‘Knod = runde ,.Balle” aus Brot und Ei oder Kartoffeln und Ei + in Osterreich? CO Fisch, Kase, Tee OO Reis, Nudeln, Pizza 1 Gulasch, Schnitzel, Mehispeisen Schnitzel = diinnes Stiick Fleisch, in der Pfanne gebraten oder frittiert Gulasch = Fleischstiicke in pikanter SoBe Mehispeise = Essen mit Mehl, wie Kuchen, Knddel etc. 3. ... in der Schweiz? 0 Kasefondue, Résti, Schokolade O Wurst, Pommes frites, Eiscreme O Kasebrétchen, Huhn mit SoRe, Obstsalat kasefondue = man kocht Kase in einem Topf und isst das mit kleinen Stiicken Brot Résti = dinner ,,Kuchen” aus Kartoffetn, in 1 braun gebraten 3b) Was friihstiicken die Leute? Lesen Sie den Text. Susanne isst zum Friihstiick immer ein Miisli und trinkt einen Kaffee. Paul isst zwei frische Brétchen mit Marmelade. Er trinkt einen Tee, manchmal einen Kaffee. Maja isst meistens einen Joghurt mit Obst. Sie trinkt oft einen Orangensaft oder auch einen Apfelsaft. Tom isst selten etwas zum Friihstiick. Er trinkt nur eine Tasse Kaffee. Anne friihstiickt nie, Sie hat morgens keinen Hunger. Pia mag morgens Brot, Wurst und Kase. Sie isst auch oft ein Croissant. 38D. Essen und Trinken 3c) Markieren Sie im Text, wie oft die Leute etwas essen. Schreiben Sie es dann hier auf: te immer ein Misli essen 2 einen Kaffee trinken 3. einen Joghurt essen 4. einen Orangensaft trinken 5. etwas zum Friihstiick essen 6. friihstiicken % ein Croissant essen 3d) Wie oft? Ordnen Sie die Worter den Zahlen zu. immer’+ selten + nie + oft + manchmal + meistens 100% 80% 60% 30% 10% 0% + > immer 3e) Erganzen Sie das richtige Haufigkeits-Wort. 1. Morgens trinke ich __itnmer __ einen Kaffee. (100%). 2. Mittags esse ich Spaghetti. (60%) 3. Abends trinkt sie einen Tee (30%). 4, Erisst Fleisch. Er ist Vegetarier. (0%) 5. Wir essen Fisch. (10%) 6. Isst du Roulade? (30%) 7. Sie essen Brot (80%). 8. Ihr esst Reis. (60%) D. Essen und Trinken 39 40 Wohnen |. Wo wohnst du? 1a) Lesen Sie den Text und kreuzen Sie dann die Antworten an. Wo wohnst du, Susanne? Ich wohne in einem Mietshaus in Miinchen, in der Mozartstrafe, im vierten Stock. Die Wohnung hat vier Zimmer: ein Schlafzimmer, ein Kinderzimmer, eine Wohnkiiche und ein Arbeitszimmer. Ich wohne da mit meinem Mann und mit meiner Tochter. Die Mozartstrafe ist griin und ziemlich ruhig. Es gibt in der Nahe einen Supermarkt, einen Park, viele Geschafte und ein Kino. Wir wohnen schon zehn Jahre in dem Haus und wir finden es sehr schén! Die Nachbarn sind auch nett. richtig _—_falsch 4. Susanne wohnt in einem Reihenhaus im vierten Stock. o & 2. Die Wohnung hat vier Zimmer. 3. Susanne wohnt da mit ihrem Mann und ihrem Sohn. 4, Die Mozartstrae ist griin und ziemlich laut. 5. Sie wohnen schon acht Jahre in dem Haus. ooo0o0a0a ooaada 6. Sie wohnen gerne da. 1b) Wo wohnen die Leute? Schreiben Sie die Satze fertig. 1. das Mietshaus: Ich wohne in einem Mietshaus. 2. das Hochhaus: Ich 3. das Reihenhaus: Du wohnst 4, das Studentenheim Er wohnt 5. die Villa: Sie 6. der Wohnblock Wir wohnen 7. die Gro&stadt thr wohnt 8. das Dorf Sie wohnen E. Wohnen Hh Bei der Frage ,wo?" steht in + Dativ: der Wohnblock ~ in dem/einem Wohnbiock das Mietshaus > indem/einem Mietshaus die Villa > inder/einer Villa Wo? + in + Dativ ‘maskulin -m feminin -r neutral -m 1c) Es gibt in der Nahe... + Akkusativ — Lesen Sie das Beispiel und schreiben Sie Satze. Tipp: Das Verb steht auf Position 2. in der Nahe + der Supermarkt Es gibt in der Nahe einen Supermarkt. oder: In der Nahe gibt es einen Supermarkt. 1. hier + das Kino Es gibt hier ein Hier gibt e5 2. da + viele Geschafte 3. hier + der Park 4. dort » das Internetcafé 5. da + das Fahrradgeschaft 6. hier « die Apotheke 7. da + die Bank 1d) Schreiben Sie Fragen: Gibt es hier ein/eine/einen ...? Benutzen Sie die Wérter aus der Ubung c). 1. __Gibt es hier ein Kino? 5. 2. _Gibt es da 6. 3. 7 E.Wohnen 41 £2 Eine Wohnung suchen Kaltmiete im Monat €500,- + Heizkosten und andere Nebenkosten (Wasser, Strom, Milll...) € 180,- = Warmmiete € 680,- + Kaution: Geld, das man nur einmal am Anfang als Sicherheit bezahit. Wenn man wieder auszieht (= wenn man wieder aus der Wohnung geht) bekommt man das Geld zuriick. Normalerweise ist die Kaution drei Monatsmieten (Kaltmieten): 3 x € 500,- = € 1500,-. 2a) Wohnungsanzeigen im internet - Sehen Sie die Anzeigen an und notieren Sie in der Tabelle: — Was kostet die Warmmiete? — Wie grof ist die Wohnung in m2? — Wie viele Zimmer hat die Wohnung? ~ Wo ist die Wohnung? ~ Ab wan kann man die Wohnung bekommen? @ Katiicte 650€ Warns SSD @ Nebencste’ 160 € “ ® Wohnflache: ca. 75 m? GrOBe: 75 ne? p ainmert Bega sofort raters 1350 € 4-Zimmer-Citywohnung in Diisseldorf-Oberkassel (2) Kaltmiete: 439,00 € Warmmiete: 2 Nebenkosten: 130,00 € Wohnfiche: ca. 65,00 m? Grote: Zimmer: 2 Zimmer. Bezug: 30.11. Kaution: 3,0 Monatsmieten Wor Haustiere erlaubt ae (3) Kaltmiete: 350,00 € Warmmiete: BY Nebenkosten: 135,00 € : Wohnfliche: ca. 45,00 m? Grote Zimmer: 1 Zimmer: Bezug: 01.11. Kaution: 1050 € Wor Ab wann: Wunderschénes Apartment mit Terrasse und Garten in Grafenberg! 42 £. Wohnen @ Kaltmiete: 550,00 € Warmmiete: Nebenkosten: 120,00 € Wohnfiéche: ca. 85,00 m? Grnbe: Zimmer: 4 Zimmer: Bezug: sofort Kaution: 1000 € ‘Wo: ‘Ab wann: Ruhige 4-zimmer- ‘Wohnung in Lohausen, Nahe Flughafen Kaltmiete: 660 € ‘Warmmiete Nebenkosten:125,00 € Wohnflache: ca, 70 m2 coe Zimmer: 2 zimmer: Bezug: verfligbar ab 1.11.0der 7 12 Wo: arr eS Schéner Wohnen in aan Urdenbach! Sonnenbalkon, Wannenbad, Wohnkiiche 2b) Sehen Sie noch einmal die Anzeigen an. Welche Wohnungen passen fiir die folgenden Personen? a) Leo Wirth sucht ein bis zwei Zimmer in Diisseldorf. Er kann maximal 500 Euro warm bezahlen. b) Familie Sauer sucht eine Vierzimmerwohnung. Herr Sauer arbeitet am Flughafen. Sie kénnen maximal 700 Euro monatlich bezahlen. c) Herr und Frau Marbach suchen eine Zweizimmerwohnung. Sie méchten im Griinen wohnen. Sie méchten im Dezember einziehen. ‘einziehen = in die neue Wohnung gehen d) Familie Roth sucht eine Drei- bis Vierzimmerwohnung. Die Wohnung soll zentral liegen. Sie kénnen im Monat circa 800 Euro bezahlen. e) Frau Messner sucht eine Wohnung mit ein bis zwei Zimmern. Sie méchte einen Balkon und eine Badewanne. Sie muss im November einziehen. Wohnungin... fiir... 1. Oberkassel d) Familie Roth 2. Volksgarten 3. Grafenberg 4, Lohausen 5. Urdenbach E.Wohnen 43 £3 Einladungen und Briefe 3a) Inge und Klaus haben eine neue Wohnung. Sie schreiben eine Einladung an ihre Freunde. - Sortieren Sie die Text-Teile. wir méchten euch fiir samstagabend, den 12. Dezember zur Ebwvethungsparty eénladen. Die party fangt wm 20:00 uhr an. wir machen etn Bitffet! © Diisseldorf, 5. Dezember 2009 Liebe Tina, licber carlo, endlich haben wor etne newe wohnung! wer haben so lange gesucht. vetzt wohnen wer dérekt am volksgarten! © Liebe Griige und bis bald mnge und Klaus Habt thr zelt? noffentlich! Bitte ruft uns an oder schretbt uns eine E-mail. “pesmi OL LLL EL LLLLDL LLL LEI 44 £. Wohnen 3b) Inge und Klaus schreiben auch einen Brief an ihren Vermieter. - Sortieren Sie die Text-Teile. seit 01.12. wohnen wir in Ihrer Wohnung, Brinckmannstr. 12, 3. Stock Die Wohnung gefillt uns sehr gut. 1. Die Heizung funktioniert nicht richtig! Wir haben maximal 17 Grad in der Wohnung. 2. Aus der Spiile in der Kitche lduft Wasser aus! Leider gibt es ein paar technische Probleme. Das haben wir bei unserer Besichtigung am 22.11. nicht gesehen. Diisseldorf, 05.12.2009 Sehr geehrter Herr Meinecken, Wir kénnen Sie telefonisch nicht erreichen. Konnen Sie uns bitte helfen? ‘Vor allem die Heizung ist wichtig. Es wird jetzt ziemlich kalt. Mit freundlichen GriiBen Inge und Klaus Marbach Bitte rufen Sie uns schnell an oder kommen Sie vorbei! ‘Unsere Telefonnummer haben Sie. E.Wohnen 45 3c) Richtig oder falsch? Lesen Sie die beiden Briefe noch einmal und antworten Sie dann. richtig falsch 1. Inge und Klaus laden Tina und Carlo zu einer Party ein. w o 2. Es ist die Geburtstagsparty von Inge. ao a 3. Alle miissen etwas zu essen mitbringen. Qo oO 4. Die Party fangt um acht Uhr an. Oo o 5. Herr Meinecken ist der Vermieter von Inge und Klaus Marbach. Oo 6. Inge und Klaus wohnen seit Dezember in der Wohnung. oO ao 7. Die Wohnung gefailt ihnen nicht. oa a 8. Die Heizung funktioniert nicht: Die Wohnung ist zu warm. a a 3d) Schreiben Sie die Personalpronomen in die drei Einladungen auf den nachsten Seiten. Achten Sie auf die richtige Form: Nominativ, Akkusativ oder Dativ. 46° £. Wohnen Ich lade herslich su meiner am Freitag, dea 7. Februar cin. Beginu ivt 20 Uhr. Habe ___ eit? Bitte antwontet__—bia sum 1. Februar oder ruft _— au, Viele Guifbe Katja Liebe Tine, wir méchten dich_herzlich zu unserem Jéhrlichen Sommerfest einladen! Es findet dieses Jahr am 20. Juli statt, Um 18 Uhr fangen ant Kannst auch etwas firs Biiffet mitbringen? Hoffentlich kannst kommen! Schreib doch eine E-Mail @ oder ruf ant Liebe Griifpe @ Marta und Piet “me E.Wohnen 47 a Verteiler Redaktion si i Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie kénnen mir gratulieren - am 30. Mai werde 50 Jahre alt! Das méchte ich mit feiern. | Und zwar in der Mittagspause. Es gibt Prosecco und kleine HAppchen. Haben Zeit? Bitte rufen Sie doch kurz zuriick | oder schreiben sie eine Mail. Bis dann Lisa Friedmann 3e) Erganzen Sie die Satze. 1. @ Hat dein Freund ir_ diese E-Mail geschrieben? @ Ja, aber ich kann _ihm_ erst morgen antworten. 2. Ich mag Lisa und Paul. Ich méchte mal zum Essen einladen. 3. Sandra hat heute Geburtstag. Hast du schon gratuliert? 4, @ Hat dein Mann auch Zeit? @ Ich weif nicht, aber ich frage mal. 5. Ich habe meine Eltern lange nicht gesehen. Ich muss mal schreiben. 6. Sie hat gefragt, aber er hat noch nicht geantwortet. 48 £. Wohnen F. Freizeit und Hobby Ft Was machst du gern? 1a) Sortieren Sie folgende Hobbys. Zu welchem Bereich passen sie? FuBball-spielen + Karten spielen + ins Kino gehen * Musik hdren « ins Café gehen + in den Park gehen + ins Konzert gehen = ein Buch lesen « im Garten arbeiten + joggen + grillen = ins Museum gehen + Fahrrad fahren + Tennis spielen + schwimmen + Gitarre spielen + einen Film sehen + eine Party machen + spazieren gehen - tanzen Fu®ball spielen Familie und Freunde F Freizeit und Hobby 49 1b) Was mdgen die Leute? Was machen sie gern in der Freizeit? Schreiben Sie. 1. Sara: ins Café gehen, FuBball, tanzen Sara geht gern ins Café, sie mag FuBball und sie tanzt gern. 2. Tom: Volleyball spielen, Autos, fotografieren Tom spielt gern 3. Lena: grillen, im Garten arbeiten, reisen 4. Barbara: schwimmen, Musik, kochen: 5. Marc: Fufball spielen, in den Park gehen. 6. Annette: Partys, spazieren gehen, Karten spielen F. Freizeit und Hobby 1c) Was machst du am liebsten? — Lesen Sie das Beispiel und schreiben Sie dann. ©® ©O® Tom und Lena - lesen, Filme sehen, Musik héren Tom und Lena lesen gern, sie sehen noch lieber Filme, aber am liebsten héren sie Musik. 1. ich - schwimmen, tanzen, reisen Ich schwimme gern, ich tanze noch lieber, aber am liebsten reise ich. 2. du —joggen, FuBball spielen, Volleyball spielen Du joggst. 3. wir Karten spielen, am Computer spielen, einen Film sehen 4. Barbara - Musik héren, tanzen, ins Restaurant gehen 5. Sara und Annette - ins Café gehen, spazieren gehen, auf Partys gehen F. Freizeit und Hobby 51 F2) Das Fernsehprogramm Das Erste® G- Beas 17:00 | 17:03 17:10 17:10 W wie Wissen ZDF-Sport- GroBe Haie - Heute: Agypten reportage Kleine Fische und die Pharaonen Trickfilmspat, USA 2004 18:00 | 18:00 18:00 [19:03 Sportschau ML Mona Lisa RTL Aktuell Frauenmagazin WEEKEND 18:30 Bericht aus Berlin | 18:25 19:05 Polit-Magazin ZDF.reportage Schwiegertochter Reportagen. gesucht 18:50 Heute: Schiileraus- Reality-Show: LindenstraBe tausch in Amerika Moderatorin Serie Vera Int-Veen 19:00 sucht fir alleinstehende 19:20 heute Muttersdhnchen Weltspiegel Nachrichten die Frau firs Leben. Korrespondenten berichten aus Chile, 19:10 Italien, China und Berlin direkt USA Polit-Magazin 20:00 | 20:00 20:15 20:15 Tagesschau Inga Lindstrém: Lara Croft: Nachrichten Mia und ihre Tomb Raider — Schwestern Die Wiege 20:15 Romanze, D 2009 des Lebens Tatort: Vermisst mit Angelina Jolie krimi, D 2009 und Til Schweiger Action-Abenteuer, USA/D/}/GB/NL 2003 52 F Freizeit und Hobby 2a) Sendungen im Fernsehen — Was ist das? Ordnen Sie zu. die Sendung = ein Programm im TV 1. die Nachrichten (PI) a) 2. die Reportage b) 3. der Trickfilm 0) 4, die Reality-Show d) 5. das Polit-Magazin e) 6. die Sportsendung 7. der Krimi 8. die Doku(mentation) 8) 9. die Kindersendung ” 10. der Spielfilm 9 i) A. 2. 30 4. 5. i) ein Film ber ein Land, eine Stadt, die Natur... eine kritische Dokumentation Cartoon Programm fiir Kinder man filmt Leute im realen Leben langer Film, wie Kinofilm (Komédie, Actionfilm, Liebesfilm) Kriminalfilm mit Detektiv, Mord etc. politische Information und Diskussion aktuelle Informationen aus aller Welt Informationen iiber Fuball, Tennis, Handball ... 10. 2b) Finden Sie im Fernsehprogramm folgende Sendungen: Nachrichten | Doku und | Sport- Reality- Spielfilm Reportage |sendung _| Show Wwie Tagesschau | iccon F. Freizeit und Hobby 53 2c) Was kommt heute Abend im Fernsehen? Lesen Sie das Beispiel und schreiben Sie dann Dialoge. 20:15 Actionfilm (m) , @ Was kommt heute Abend im Fernsehen? @ Um 20 Uhr 15 kommt ein Actionfilm! ®@ Mochtest du den Film sehen? . Was kommt...? + Nominativ (ein, eine, ein) sehen + Akkusativ (den, die, das, die) © Ja, gern! 4. 18:00 Sportsendung (f) 3. 17:10 Trickfilm (m) @ _Was kommt ° m Um 18 Uhr kommt . @ _Méchtest du e = _Ja gern! = 2. 19:10 Polit-Magazin (n) 4, 20:00 die Nachrichten (PI) ° ° : . ° ° . . 54 F Freizeit und Hobby @ Wohin gehen wir heute? 3a) Lesen Sie das Beispiel. Lisa und Paul haben heute frei. Paul: Was machen wir heute? Lisa: Die Sonne scheint. Wir kénnen in den Park gehen. Paul: Gut, gehen wir in den Park zum Spazierengehen. F Freizeit und Hobby 55 56 3b) Schreiben Sie Dialoge. 1. heute — es ist warm - Schwimmbad, gehen - schwimmen © Was machen wir heute ? © Es iot warm . Wir konnen _ins Schwimmbad_gehen. © Gut, gehen wir _ing Schwimmbad zum Schwimmen_. ._ heute - es schneit ~ Berge (Pl), fahren ~ Ski fahren @ Was machen wir ? . . Wir kGnnen © Gut, fahren wir Skifahren. . heute - es regnet - Kaufhaus (n), gehen — einkaufen ° 2 . . heute — ich brauche Bewegung - Park (m), gehen - joggen . 2 . ° . heute Mittag - das Wetter ist gut - Garten (m), gehen — grillen . 2 . . heute Abend - ein guter Film kommt — zu Hause bleiben — fernsehen e ? . F. Freizeit und Hobby 3c) Wohin gehen die Leute? Schreiben Sie. 1. ich - Stadt (f) Ich gehe in die Stadt. 2. du -Biiro (n) Du gehst ins 3. Marc ~ Supermarkt (m) 4. Lena —Elektrogeschaft (n) 5. Stefan ~ Backerei (f) 6. Sandra ~ Fitness-Studio (n) 7. ihr - Arbeit (f) 8. . Babs und Timo — Deutschkurs (m) 3d) in, an oder auf? Schreiben Sie. Wir sind vier Tage in Munchen. Wohin gehen wir? Das ist unser Programm: Freitag Samstag Sonntag Pinakothek (f) Frauenkirche (f) Olympiaturm (m) | Deutsches Englischer Viktualienmarkt (m) | Olympiastadion (n)_ | Museum (n) Garten (m) Isar (f) Starnberger See (m) | Allianz-Arena (f) Stadtmuseum (n) Hofbrauhaus (n) die Pinakothek = ein Museum in Munchen die Isar = ein Fluss in Miinchen 1. Am Donnerstag gehen wir in die Pinakothek, in den Englischen Garten und ins Stadtmuseum 2. Am Freitag gehen wir 3. Am Samstag fahren wir 4. Am Sonntag gehen wir F. Freizeit und Hobby 57 F4 Wie war das Wochenende? 58 4a) Wo waren die Leute? Wie war es? Schreiben Sie. t Wo? ~ Dativ der Park == Wir sind im Park. die Stadt Warst du in der Stadt? die Berge Ich war in den Bergen. 1. Sara - Schwimmbad (n) - schon © _Wowarst du am Wochenende, Sara? ™ Ich war im Schwimmbad. @ _Und wie war es? @ Es war schén! 2. Timo - Kneipe (f) - voll und laut 3. Katja - Berge (Pl) - gut 4, Ben - See (m) - toll 5. Herr Miller - Park (m) - schén 6. Lea und Roman - Party (f) - lustig 7. Marc ~ 2u Hause - langweilig F. Freizeit und Hobby 4b) Zwei ungleiche Freunde - Lesen Sie die E-Mail. ee wie geht's? Wie war Dein Wochenende? Mein Wochenende war super: Am Freitagabend sind wir (Sandra, Timo, Petra und ich) Zuerst essen gegangen. Wir waren in dem neuen indischen Restaurant. Das Essen hat sehr gut geschmeckt! Danach sind wir in die Disco gegangen. Endlich wieder tanzen — das war gut! Ich bin spat nach Hause gekommen. ‘Am Samstag um neun (!) hat Maja angerufen. Sie hat gesagt: .Du gehst zum Essen und zum Tanzen, aber ins Museum gehst du nicht!" Ich habe geantwortet: ,Nattirlich gehe ich ins Museum!" Dann war klar: Wir waren zuerst im Stadtmuseum und dann in der Kunst- galerie. Ich habe viel Uber meine Stadt gelemt und sehr viele Bilder gesehen. Danach war aber total mide. Um neun Uhr abends bin ich schon ins Bett gegangen! ‘Am Sonntag bin ich frifh aufgewacht. Ich bin an den See gefahren und habe da in einem Café gefrahstiickt und auch tolle Fotos gemacht. Zu Hause habe ich die Fotos auf dem ‘Computer angesehen. Ich schicke Dir zwei oder di Und was hast Du gemacht? Warst Du auch so aktiv? Viele Griite Ben 4c) Markieren Sie die Perfekt-Verben in der E-Mail und machen Sie eine Liste. Infinitiv Perfekt Infinitiv Perfekt gehen ist gegangen sehen schmecken aufwachen kommen fahren anrufen friihstiicken antworten machen lemen ansehen F. Freizeit und Hobby 59 4d) Und was hat Tom gemacht? — Erganzen Sie die Verben im Perfekt und war, hatte. einkaufen + erzdhlen + essen + haben + kommen = lesen™* machen * machen + schlafen + sein = telefonieren - treffen + sein - fernsehen + gehen - kochen = lesen | Baie [Fallol fe fo ose oa Lieber Ben, See ess5-8a ich habe deine E-Mail_gelesen _ und ich muss sagen: Du bist sehr aktiv! Ich ‘am Wochenende gar nichts Langweilig! Aber ich viel Zeit, das ‘auch schén. ‘Am Freitagabend ich total mide. Ich ein bisschen (einen Kimi) und ‘schon um zehn ins Bett ‘Am Samstag ich lange , bis elf Uhr! Ich sohnell Dann ich . Ich koche am Wochenende gern, denn ich muss von Montag bis Fi der Kantine essen. leh aber nicht allein : Timo Er von eurem Abend in der Disco Ich bin immer gut informiert, wie du siehst! Heute ich mal wieder die Wohnung sauber Dann ich ein Buch ‘Am Abend ich lange mit Syivia Du weit, ich sie letztes Jahr im Urlaub Vielleicht besucht sie mich mal. Nachstes Wochenende mache ich etwas mi weilig! ,, Ben. Dein Wochenende nicht so lang- Ich winsche dir eine schéne Woche! Tom 60 F Freizeit und Hobby G. Unterwegs G1 Reisen 1a) Urlaubsreise, Geschaftsreise oder Familientreffen? Lesen Sie und kreuzen Sie an. 1. Herr Obermeier fahrt mit dem Zug nach Frankfurt. Er hat dort ein Treffen mit Kollegen. Das ist eine Uriaubsreise. Deine Geschaftsreise. Q ein Familientreffen. Geschaftsreise = Reise fiir die Arbeit 2. Frau Hummel feiert Geburtstag. Sie wird 70 Jahre alt. Ihre Kinder kommen alle nach Kéin. Dasist O eine Urlaubsreise. Deine Geschaftsreise. Cein Familientreffen. 3. Eva und Sven fliegen nach Spanien. Sie wohnen im Hotel und gehen jeden Tag schwimmen. SS Das ist 1 eine Urlaubsreise. Deine Geschaftsreise. C ein Familientreffen. 6.Unterwegs 64 62 1b) Eine Reise und die Vorbereitungen - Was machen die Leute? Ordnen Sie die Aktivitaten und schreiben Sie ganze Satze. Herr Obermeier: mit den Kollegen fiber die Arbeit sprechen + eine Zugfahrkarte- kaufen Dokumente und Papiere mitnehmen + einen Platz im Zug reservieren - wieder nach Hause fahren - im Zug das Protokoll vom letzten Treffen lesen + seine Kollegen treffen 1. _Herr Obermeier kauft eine Zugfahrkarte. 2. _Erreserviert 3) 2 ER 4. Frau Hummels Kinder: einen Kuchen backen + Kaffee trinken und Kuchen essen + mit dem Auto nach Kéin fahren = Alles Gute zum Geburtstag!" sagen + ein. Geschenk kaufen + wieder nach Hause fahren + viele Familienfotos machen 1. _Frau Hummels Kinder kaufen ein Geschenk. 2. _Sie backen 3. _Sie G. Unterwegs Eva und Sven: 1. _Eva und Sven lesen Reiseprospekte. 2. _Sie Now ew 1c) Wohin fahrst du? - Schreiben Sie Dialoge. 1. Wohin ...? - Berlin - mitnehmen - einen Stadtplan @ Wohin fahret du? @ _Ich fahre nach Berlin. @ _Nimm einen Stadtplan mit! italien — einpacken — einen Sonnenhut @ Wohin = _Ich fahre @ _Fack G. Unterwegs 63 ?- London - mitnehmen — einen Regenschirm ~ die Tuirkei - einpacken ~ Badesachen (PI) 5. Wohin ...? - die Schweiz - mitnehmen - Schweizer Franken (PI) 6. Wohin ...? ~ Paris - einpacken ~ den Fotoapparat ~ Schottland ~ mitnehmen — eine warme Jacke 8. Wohin...? - Deutschland - einpacken — ein Wérterbuch 64 G. Unterwegs @ Wie fahrst du? - Mit dem Bus. Schreiben Sie Satze mit dem Schreibbaukasten. Verb Womit? Wohi 2 . Sara . Tom . Frau Roth ). Herr Mahr ). Mein Sohn mit dem Bus (m) mit dem Zug (m) - mit dem Fahrrad (m) mit dem Auto (n) mit der U-Bahn (f) zu FuR 1, Liga fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit. 6. ins Biro. zur Arbeit. zum Einkaufen. zum Deutschkurs. zum Arzt. nach Berlin. nach Osterreich. nach Hause.* *invariabel 2. Faul 7. 3. 8. 4. a 5. 10. G. Unterwegs 65 Ein Urlaub — zweimal erzahit 3a) Lesen Sie die Postkarte und die E-Mail. Lite Sara, lotr siud tu Spauleu, aue Meer! Es ist sehr schiu hite Die Souue scheint jedeu Tag wud es hat 32 Grad! Auch das Hotel ior louuderbar. Mau isst hier uicht schlecht. Wir haben schon uerte Leute getroffen. evaine@postmail de sa8589@einemalide Liebe Lisa, endlich sind wi zurdck aus Spanien. Es war schrecklich! Wir hatten wirklich kein Glck! Es war sehr hel8. Am Morgen hatte es schon 25 Grad. Mittags sind wir immer im Hotel geblieben. as Hotel hatte 250 Zimmer! Es war sehr voll und laut. Nachts haben wir nicht gut geschlafen. ‘Auch das Essen war nicht gut. Alles hat komisch geschmeckt. Immer sind Leute an unseren Tisch im Restaurant gekommen und haben mit uns gesprochen. Wir hatten keine Ruhe und keine Zeit for uns. Wir waren total gestresst! Warum dieses Hotel, fragst Du?? Wei8t Du, wir haben es in einem Reiseprospekt gefunden. Das Hotel und den Flug haben wir zusammen gebucht. Das war sehr bilig — wir hatten nicht so viel Geld, Zu Hause ist es viel schoner! Grae von Eva F Be 66 G. Unterwegs eG 3b) Wie war der Urlaub? ~ Vergleichen Sie die Postkarte und die E-Mail. der Urlaub das Wetter das Hotel das Essen die Leute Was schreibt Eva auf der Postkarte? Es ist sehr schdn hier. Die Sonne Was schreibt sie in der E-Mail? Es war schrecklich! Es war Am Morgen hatte eo | G. Unterwegs 67 3c) Erganzen Sie sein und haben in der richtigen Form. 1, @ Hast du heute Zeit? - m Nein, heute ich leider keine Zeit. 2. @____dutraurig?- wm Ja,ich___ Probleme. 3. @ Wo irimUrlaub?-m Wir____in Norddeutschland, es sehr schén. 4, Friiher____ich kein Geld. Heute__ich ein bisschen Geld. 5, @____duein Auto?-m™ Nein, Aber friher____ich einen VW. 6. Meine Tochter___krank, aber jetzt___sie wieder gesund. 7. Gestern___ich gestresst, aberheute___ich Zeit. 8. Friher_____ich kein Handy. Das__nicht so praktisch. 3d) Schreiben Sie selbst eine Postkarte. Tag +_Liebe™> Griife + gut + Tiirkei ~ lieber + in + wunderschén + Das = Viele + Strand Liebe _ Lita, Paul, Ly wir siud der Sap kite Faille Miller ___ Wetter ist __ utd wir stud jedew au Gartuerstrape 5 £0992 Miiucheu Deutschlaud Aulta, Tou uud die Kiuder 68 G. Unterwegs 3e) Wo warst du im Urlaub? Wie war es? Herr Anders fahrt gern in Urlaub. Wo war er und wie war es? Schreiben Sie. 4. vor 1 Jahr - Kanada - super Vor einem Jahr war er in Kanada. Das war super. 2. vor 2 Jahr... - Indien - sehr interessant Yor 3. vor 3 Jahr... - Russland — wunderbar 4, vor 4 Jahr... ~ die Schweiz (Dativ!) ~ sehr gut 5. vor 5 Jahr... — die Tiirkei (Dativ!) - wunderschén 6. vor 6 Jahr... — nicht in Urlaub gefahren - schrecklich G. Unterwegs 69 G4 Wann fahrt der Zug? Miinchen Hauptbahnhof - Ankunft 70 32082 Ice 880 Ice 598 10824 Ice 720 Buchloo Giels ‘Munchen Hf 10:18 -Munchen-Pasing 10:28 -Geltendorf 10:48 - Kaufeing 10:57 - Buchioe 11:05, 2 Hamburg-Altona ‘Munchen Hf 10:20 - Ingolstaat Hof 10:57 - Nurnberg Hot 11:30 - Worgburg HBT 1228 - Fulda 13:02 -Kassel- Glels \Wihelmenche 12:24 - Gotingen 13:54 - Hannover HBF 14:32 - Hamburg Marburg 15:42 - Hamburg Hbf 15:55 - 14 Hamburg Dammitor 16:01 - Hamburg-Altona 16:08 Berlin Ostbahnhof Munchen Hb 10:23 - Augsburg Hbf 11:01 - Ulm Hbf 11:49 - Stutigat Hbf 12:47 - Mannheim Hb 12:28 - Frankturt (Main) Hbf 14:08 - Hanau Hb 14:27 - Fulda 15:09 - KasselMinelmshahe 15.42 - Gatingen 16:01 - aes Hot 18:32 Erauecimeig Ho 1.8 - Bain Spandau 1805 - Bern 18:18 - Borin Onan 18: ‘Augsburg Hof a “Munchen Hbf 10:32 - Munchen-Pasing 10:38 - Mering 11:00 ©Mering St Afra 11:03 - Kissing 11:08 - Augsburg- St Hechzol 11:10 - Augsburg HaunetetterstraBe 11:15 - Augsburg Hot 11:18 Kein Hof ‘Munchen Hof 10:55 - Numberg Hbr 11:57 - Wurzburg Hb~ 12:54 - Aschaffenburg Hbt 13:34 Geis Frankfurt (Main) Hof 14:05 - Frankfurt (M) Flughafen Ferbf 14:21 - Limburg Sud 14:42 -Montabaur 14:54- 15 ‘Slegourg/Bonn 15:16 - KolvBonn Flughafen 15:27 - Koln Het 15:40 Geis 7 8 4a) Lesen Sie den Ankunfts-Fahrplan. Schreiben Sie dann: Wann fahrt der Zug ab? Von welchem Gleis? Wann kommt er an? G. Abfahrt Gleis Ankunft Der nach Buchloe fahrt um 27 ab. Regionalexpress Er fahrt von Gleis Er kommt um 11 Uhr OS in Buchloe an. 10 Uhr 19 ab. Der ICE nach Hamburg- Er féhrt Er kommt. Altona Der ICE nach Berlin Er Der Regionalexpress nach Der ICE nach Unterwegs 4b) Sie sind in Hamburg und miissen mit der U-Bahn fahren. Lesen Sie das Beispiel und schreiben Sie dann. KénigstraBe > Emilienstrae (f) S1 oder S3 bis Jungfernstieg (m), dann U2 bis Emilienstrake Ich bin in der KénigstraBe. © Entschuldigung, ich méchte gern zur Emilienstrage. ™ Da miissen Sie umsteigen. Sie nehmen hier die S1 oder die $3 und fahren bis zum Jungfernstieg. Am Jungfernstieg nehmen Sie die U2 bis zur Emilienstrave. © Vielen Dank! @ Wo? - — in* Dativ Ich bin in der KGnigsstraBe. an*Dativ Ich bin am Berliner Tor. Wohin? > zu+Dativ Ich gehe zum Stephansplatz. 1. Wandsbeker Chaussee (f) > Gerhart-Hauptmann-Platz (m) S1 bis Berliner Tor (n), dann Bus 31 bis Gerhart-Hauptmann-Platz (m) Ich bin in der Wandsbeker Chaussee. @ _Entschuldigung, ich méchte = _ Da miissen Sie umsteigen. Sie nehmen hier die S1_und fahren bis Am nehmen Sie den bis Vielen Dank! = G. Unterwegs 71 2. Tierpark (m) > Uhlandstra&e (f) U2 bis Berliner Tor (n), dann U3 bis UhlandstraBe Ich bin am @ _ Entschuldigung, ich 3. Osterstrafe (f) + Stephansplatz (m) U2 bis Jungfernstieg (m) dann U1 bis Stephansplatz 4c) Ich fahre los, ich steige um, ich komme zuriick. - Lesen Sie das Beispiel und schreiben Sie Satze. Lisa fahrt am Montag nach Leipzig. Sie nimmt den Zug. “™ ww Sie fahrt um 9 Uhr los. = Sie steigt in Niirnberg um Sie kommt um 3 Uhr an. Sie fahrt am Freitag zuriick. / e Lerntipp sie fahrt los — losfahren siekommt an - _ankommen sie steigtum - umsteigen sie fahrt zuriick - zuriickfahren 72 ~~ ‘G. Unterwegs 4. Tom, Montag: Freiburg _Tom fahrt am Montag nach Freiburg, losfahren: 9 Uhr SErrahrigmn se umsteigen: Mannheim _ Epetei@ei ee eee ankommen: 2 Uhr Er kommt um zuriickfahren: Donnerstag Er fahrt am 2. Lena, Dienstag: losfahren: 9 Uhr usseldorf umsteigen: Kéin ankommen: 2 Uhr zuriickfahren: Freitag 3. Paul, Mittwoch: Ziirich losfahren: 4 Uhr umsteigen: Winterthur ankommen: 9 Uhr = zuriickfahren: Sonntag 4, Reyhan, Donnerstag: Istanbul _ Reyhan fliegt losfliegen: 8 Uhr 50 | Cle tiegie ee ee ankommen: 12 Uhr 15 Sie kornmt dauern: 3 Stunden _Der Flug dauert drei Stunden, zuriickfliegen: Samstag _Siefiegt 5. Piero, Freitag: Rom losfliegen: 15 Uhr ankommen: 16 Uhr 30 dauern: 1,5 Stunden zuriickfliegen: Mittwoch 6. Jasmine, Samstag: Dubai losfliegen: 11 Uhr 55 umsteigen: Frankfurt ankommen: 22 Uhr 50 dauern: 9 Stunden G.Unterwegs 73 H. Arbeit, Beruf, Lernen 41) Das Alphabet der Berufe 1a) Ein Architekt backt Brot und Brétchen? Nein! Ordnen Sie. Klassische Berufe: 1. Ein Architekt a) backt Brot und Brétchen. 2. Eine Arztin b) arbeitet in einer Bank. 3. Ein Bankkaufmann ©) kocht Essen. 4, Eine Backerin d) macht Fotos. 5. Eine Floristin e) plant Hauser. 6. Ein Fotograf f) arbeitet in einer Schule, 7. Eine Kindergartnerin 8) hilft Patienten im Krankenhaus, int Moxie " 8, Eine Krankenschwester Dring Mecizin und Ester, h) naht Kleidung. 9. Ein Koch })_naht Kleidung. i) hilft bei Zahnpri 10. Eine Lehrerin )hilft problemen j) ikte i he 11. Ein Polizist i) verkauft Produkte in einem Geschaft oder Kaufhaus. . Ein Schneid ae k) arbeitet im Kindergarten. 13. Eine Verkauferin ' heilt kranke Leute. (/hellen!=gesuind machen 14. Ein Zahnarzt m) arbeitet bei der Polizei, n) verkauft Blumen und Pflanzen. 74 +H. Arbeit, Beruf, Lernen Moderne Berufe: 1. 2: Ein Flugbegleiter Eine Grafikerin Ein Heilpraktiker Ein IT-Berater Eine Maklerin Eine Psychologin Ein Reisekaufmann Ein Steuerberater Ein Werbekaufmann 8) h) heilt Leute mit Naturmedizin. arbeitet in einer Agentur fir Wohnungen und Hauser. bedient Passagiere in einem Flugzeug. hilft bei psychischen Problemen. macht Grafiken fiir Kataloge, Webseiten etc. hilft bei der Steuererklarung. ‘Steuererklarung = Dokument fir das Finanzamt plant Reklame und Marketing. arbeitet im Reisebiiro. hilft einer Firma mit dem Computersystem. H. Arbeit, Beruf, Lernen 75 76 1b) Ein Mann ist Architekt. Eine Frau ist Architektin. - Erganzen Sie die mannliche 4, 10. 1 12. 13. 14, 15. 16. 1% 18. 19. 20. 21. 22, 23, oder die weibliche Form. der Architekt der Arzt der Bankkaufmann . der Fotograf . der Flugbegleiter . der Heilpraktiker der T-Berater der Krankenpfleger der Koch der Makler der Polizist der Psychologe der Reisekaufmann der Schneider der Steuerberater der Werbekaufmann der Zahnarzt H. Arbeit, Beruf, Lernen die Architektin die Arztin die Backerin frau die Floristin die Grafikerin die Kindergartnerin echwester die Lehrerin frau die Verkauferin frau #2 Lernstationen 2a) Sortieren Sie die Lernstationen. in/auf die Hauptschule gehen + in/auf die Realschule gehen + ins/aufs Gymnasium gehen + an einer Fachhochschule oder an einer Universitat studieren in die Kinderkrippe gehen + in/auf die Grundschule gehen + Schneider, Backer, Bankkaufmann, Krankenpfleger, Verkdufer + eine Ausbildung machen + in den Kindergarten gehen + Arzt, Architekt, Lehrer, Psychologe, Zahnarzt 3S 4. Vor der Schule Bis 3 Jahre alt: in die Kinderkrippe gehen 3 3 Jahre und alter: Klasse 1 bis 4: N . Schule Klasse 5 bis 9: oder: Klasse 5 bis 10: oder: Klasse 5 bis 12: 3. Nach der Schule (dauert 2 bis 3 Jahre) oder: (dauert 3 bis 5 Jahre) 4, Beruf Fiir diese Berufe muss man eine Ausbildung machen: Fiir diese Berufe muss man studieren: H. Arbeit, Beruf, Lernen 77 2b) Sara erzahit von sich. - Lesen Sie den Text. Sara: alch bin 1985 geboren. In eine Kinderkrippe bin ich nicht gegangen. Aber ich war im Alter von vier bis sechs Jahren im Kindergarten. Danach bin ich in die Grundschule gegangen. Das waren Vier Jahre, also von 1992 bis 1996. Ich hatte schon als Kleines Kind Tiere sehr gern. Mit zehn habe ich gesagt: ,Ich méchte einmal in einem Zoo arbeiten!” Von 1997 bis 2003 bin ich in die Realschule gegangen. Danach habe ich eine Lehrstelle als Tierpflegerin bekom- men. Die Lehre hat drei Jahre gedauert. 2006 habe ich die Lehre beendet. Ich habe viele Bewerbungen geschrieben 2007 habe ich eine Stelle im Zoo von Wuppertal gefunden. Meine Arbeit gefallt mir sehr gut - mit Tieren arbeiten ist nie langweilig!” - die Bewerbung = ich méchte eine Arbeit und schreibe einen Brief oder eine E-Mail an eine Firma ‘die Stelle = der Arbeltsplatz 2c) Schreiben Sie den Text neu: Erzahlen Sie von Sara. Sara ist 1985 geboren. In eine Kinderkrippe ist sie / o von 1990 bis 1994 mit zehn Jahren = ich war zehn Jahre alt 78 iH. Arbeit, Beruf, Lernen 2d) Wann war das? Vor wie vielen Jahren? Schreiben Sie die Zahlen in Worten. 1. Sara ist heute 25 Jahre alt, Mit zehn Jahren hat sie gesagt: ,Ich méchte mit Tieren arbeiten!“ Das hat sie_vor _flinfzehn __ Jahren _ gesagt. XN . Ich bin heute 30 Jahre alt. Ich habe mit 20 meine Arbeit angefangen. Das war » . Heute bin ich 43 Jahre alt. Mit drei Jahren bin ich in den Kindergarten gekommen. Das war 4. Heute bin ich 85 Jahre alt. Ich arbeite nicht mehr! Mit 65 Jahren bin ich in Rente ge- gangen. Das war 2e) Seit oder vor? Setzen Sie ein. 1. _Seit_wann bist du verheiratet? 2. Ichhabe____ zwei Monaten geheiratet.. 3. Sielebt___zehn Jahren in Ziirich. }. Unsere Tante wohnt schon ___ vier Wochen bei uns! . einer Woche haben wir neue Nachbarn bekommen. 4, 5. 6. Mein Grofsvater ist 80 Jahren geboren. a . Schon 20 Jahren habe ich bei dieser Firma angefangen. 8. Ich arbeite schon 1995 bei der gleichen Firma. H. Arbeit, Beruf, Lernen 79 43 Ein Termin — viele Termine! 3a) Welcher Tag ist heute? Ordnen Sie die Wochentage. Mittwoch + Samstag - Freitag - Dienstag - Sonntag - Donnerstag - Montag” 7 Montag 3b) Wie heiBen die Monate? Ordnen Sie. April + August + Juni + Juli » Dezember + Februar + Mai + Oktober + Marz + Januar + September + November 4. Januar. 7. 2. 8. a 9. 4 10. 5. 1. 6. 12, 80 =H. Arbeit, Beruf, Lernen 3c) Der Wievielte ist heute? Sehen Sie in den Kalender und schreiben Sie das Datum in Worten. e 4-19. der te >20 der...ste September Vorsicht: 1 eins + 1. dererste 3 drei + 3. derdritte 7 sieben> 7. dersiebte 1. 04.09. _Heute ist Dienstag, der vierte September. 2. 19.09. . 08.09. 23.09. 5. 06.09. . 17.09. 21.09. 2. 25.09 3d) Wann ist der Termin? Lesen Sie die Beispiele. Computer. urs 72.08.-16,08, 9:30-12:00 Von wann bis wann? Wann? Der Computerkurs ist vom zwélften August Der Arzttermin ist am zwélften August _bis zum sechzehnten August, von neun Uhr um neun Uhr dreiBig. dreifiig bis zwalf Uhr. H. Arbeit, Beruf, Lernen 81 3e) Schreiben Sie die Termine in Worten. vou Loa Wedlesser 15.04. — bee 19:30 Cea tid S, 2% ea [9-00 : Deutschkurs vase } 10.01.-05.02. nanos fy 080742 | Urlaub! 10:00 i | 28.07.-13.08. 1. _Das Konzert ist am dreiundzwanzigsten Februar um zwanzig Uhr. 2. _Das Abendessen 4. _Ich muss am das Auto aus der Werkstatt holen. 82H. Arbeit, Beruf, Lernen H4 Deutsch lernen macht Spa Erste Hilfe“ 4 zum Deutschlernen — Sortieren Sie die Antworten zu den vier Problemen! Manchmal passt eine Antwort auch fiir zwei oder drei Probleme. Ich mache mit Freunden einen Kurs. Das macht mehr Spaf als allein. » Ich kaufeéin Wérterbuch. + Ich kaufe ein Grammatikbuch mit Kommentar in meiner Sprache. - Ich frage meine Deutschlehrerin. + Ich mache einen Lernplan: Jeden Tag ein bisschen lernen! + Ich frage meine Kollegen im Deutschkurs. » Ich mache einen Deutsch- kurs. + Ich mache etwas, das ich gern mache: Ich sehe einen deutschen Film, hére deutsche Musik, lese ein deutsches Buch... + Ich suche eine Person, die meine Sprache lernt. Wir sprechen eine halbe Stunde Deutsch, dann eine halbe Stunde meine Sprache. = Ich frage meine Deutschlehrerin. + Ich sehe die Grammatik in meinem Deutschbuch an. + (In Deutschland, Osterreich, der Schweiz): Ich mache einen Com- puterkurs oder einen Kochkurs und spreche mit den Leuten dort. . Problem: Ich verstehe ein Wort nicht. Was kann ich tun? - _Ich kaufe ein Wérterbuch. N . Problem: Ich verstehe die Grammatik nicht. Was kann ich tun? » . Problem: Ich kann nicht Deutsch sprechen. Was kann ich tun? H. Arbeit, Beruf, Lernen 83 4. Problem: Deutsch lernen macht mir nicht so viel Spa. Was kann ich tun? Welche Tipps finden Sie gut? Welche méchten Sie probieren? Markieren Sie diese Tipps! 84 =H. Arbeit, Beruf, Lernen Hueber (e[TO UMN) Lesen & Schreiben A1 Ein Ubungsheft fiir Anfanger mit geringen Vorkenntnissen ATE UROL Ee mee Ue eg ue tag ee ur ee crcl oor Lee aS Pee ee ea Parc rales aC cree ea PT ran RO es ee CTU Gee cee ce caecum cere cea . Mees eee ee ee RCC Le © Ubersichtlicher Losungsschliissel im Anhang Per Ta ec eee ume mei ea COTM Tue ee) ee ee (Cacao) eee LLC AU ec cs oD